Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: eve001
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt) für Kapitel 10:
13.12.2021 | 22:15 Uhr
Hallo! :-)
Die Empfehlung von diesem Wochenende hat mich neugierig gemacht und nachdem ich die Geschichte nun schon bis hier verschlungen habe, möchte ich dir mal eine Rückmeldung dalassen. Ich bin vollkommen begeistert und gefesselt!
Dieses alternative Universum ist ja mal etwas ganz anderes, und so schrecklich es auch ist, ich finde es einfach toll, wie stimmig, detailliert und lebendig du es aufgebaut hast! Besonders gefällt mir, wie man hier immer wieder die bekannten Figuren in neuen Rollen wiedertrifft. Und dass Snapes Mutter hier lebendig ist und eine wichtige Rolle spielt, finde ich auch eine gute Idee!
Puh, das Leben für Mädchen wie Hermine ist wirklich grausam in dieser Welt! Aber mit ihrer Stelle in Snape Manor scheint sie ja doch noch Glück im Unglück zu haben... Wirklich interessant, diese Momente, in denen sie mit Snape zusammentrifft - und man merkt, dass er ja ganz offensichtlich noch eine andere Seite hat als nur die grausame.
Der Vorfall im Labor und das Talent zum Tränkebrauen scheint ja nun eine tatsächliche Wendung für Hermine mit sich zu bringen. Ich bin gespannt, wie es zwischen den beiden weitergeht und welche Veränderungen vielleicht auf Hermine zukommen...
Zum Glück habe ich ja noch einige Kapitel vor mir.^^

Liebe Grüße
Draba

Antwort von eve001 am 14.12.2021 | 21:39 Uhr
Liebe Draba!

Wow! Herzlichen Dank für dein Lob! Es freut mich sehr, dass dir die Geschichte bisher so gut gefallen hat.

Diese AU macht mir so unglaublich viel Spaß. Da freut es mich umso mehr, wenn ich so eine positive Rückmeldung bekomme. Oh ja, ich finde es auch spannend, mir zu überlegen, wie die Figuren in diesem neuen Setting agieren. Was bleibt beispielsweise von Hermine, wenn man ihr die Schule nimmt?
Snapes Mutter ist mir in einer anderen FF (Dunkle Jahre) so ans Herz gewachsen, dass ich sie hier auch einbauen musste^^

Stimmt! In Snape Manor werden die Dienstmädchen vergleichsweise gut behandelt. Das ist nicht in jedem Haushalt so (kommt auch in der FF vor).

Snape muss seine Rolle spielen. Er ist ein wichtiger Todesser, da wird ein bestimmtes Verhalten von ihm erwartet. Am Anfang der FF ist Hermine nur irgendein Dienstmädchen, das die Regeln bricht. Es dauert, bis er sieht, dass mehr in ihr steckt. So ist es auch umgekehrt. Es dauert, bis Hermine mehr als nur den grausamen Todesser in ihm sieht. Das mag vielleicht ein wenig "lange" erscheinen, aber so ist es meiner Meinung nach realistisch.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen der nächsten Kapitel! Es geht auf jeden Fall spannend weiter und ich hoffe, dass du noch viel Freude an dieser FF hast!

Vielen lieben Dank für dein Review! Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Liebe Grüße
Marie
09.12.2021 | 23:08 Uhr
Hallo Eve001,
1. angesengt mit G. Wie in "sengen und brennen".
2. Würdest Du bitte vorsichtshalber noch in die Kurzbeschreibung "diese Geschichte ist wirklich ab 18 und nicht jünger" reinschreiben? Da brauchst Du die Amputation nicht explizit zu beschreiben, so wie es ist reicht es aus, daß man eklige Albträume bekommen kann. Mit 17 3/4.
Viele Grüße, Maja

Antwort von eve001 am 10.12.2021 | 18:45 Uhr
Hallo Maja!

Danke für den Hinweis! Den Fehler hab ich gleich mal korrigiert^^ Ich lese mir die Texte vor dem Hochladen mehrmals durch, aber irgendwas übersehe ich leider immer^^

Oje! Dass jemand vom Lesen meiner FF Albträume bekommt, will ich natürlich nicht. Deshalb ist ja die Story AB 18. Die Altersfreigabe bezieht sich bei dieser FF nicht auf ausführliche Lemon-Szenen, wie wahrscheinlich die meisten beim Blick auf das Pairing vermuten würden.
Die Altersfreigabe bezieht sich hier vor allem auf die Themen, die ich in dieser FF aufgreife, und das Setting. Wie du vielleicht bemerkt hast, gibt es in der "Muggeline" sehr viele Parallelen zum Dritten Reich und zu faschistischen Diktaturen im Allgemeinen. (Ich distanziere mich klar von dieser Ideologie!) Die von mir in der FF dargestellte Gewalt dient vor allem dazu, um das Handlen und die Denkweise der Figuren zu erklären und die Welt, in der sie sich bewegen, nachvollziehbar zu machen. Ich richte mich hier nach dem alten Leitsatz: Show, don't tell ;-)
Dieses Setting und die dargestellte Gewalt empfinden auch manche meiner erwachsenen Leser*innen als sehr bedrückend. Das eigene Alter hat ja nicht zwangsläufig etwas mit der geistigen Reife zu tun. Ich bin mir sicher, dass auch jüngere Leser*innen die Thematik gut verstehen würden und mit der dargestellten Gewalt umgehen könnten. Trotzdem empfehle ich niemandem unter 18 Jahren, diese FF zu lesen.

Wenn also du als unter 18-Jährige auf eine FF mit "PG 18" klickst, dann musst du damit rechnen, auf Inhalte für "Erwachsene" zu stoßen. In vielen FFs ist das nur ausführlich beschriebener Matratzensport, hart an der Grenze zur Pornografie, manchmal geht es aber auch um andere Themen.
Ich werde deine Bitte berücksichtigen und am Ende des ersten Kapitels einen entsprechenden Hinweis hinzufügen. Warum am Ende des ersten Kapitels?
1. Weil ich will, dass die Leser*innen zuerst in die FF reinschnuppern. Sie sollen nicht von einer Warnung abgeschreckt werden, die für sie vielleicht irrelevant ist.
2. Das erste Kapitel enthält schon einen Vorgeschmack auf die düstere Atmosphäre der Geschichte. Immerhin wird eine "Muggel" nahezu grundlos gefoltert. Wer damit schon nicht klar kommt, sollte nicht weiterlesen.

Ich danke dir für dein Review! Ich bin dir für deine Anregung wirklich dankbar. Ich hoffe, du verstehst meine Review-Antwort nicht falsch. Ich weiß, dass viele Leser*innen beim Pairing HGxSS eine etwas andere Story erwarten und vielleicht mit dem düsteren Setting und der beschriebenen Gewalt nicht viel anfangen können, aber ich hoffe doch sehr, dass die Geschichte viele Leser*innen findet, eben weil sie abseits der üblichen Klischees angesiedelt ist.
Falls du die Geschichte weiterliest, wünsche ich dir viel Spaß bei den weiteren Kapiteln (hüte dich jedoch vor den Kapiteln 15 und vor allem 17 - da gibts aber einen Hinweis davor). Falls wir uns nicht mehr lesen, danke ich dir trotzdem für deine Rückmeldung! Und wie gesagt: Ich habe mir dein Review zu Herzen genommen, lange darüber nachgedacht und deshalb war es mir ein Bedürfnis, meinen Standpunkt zur Altersfreigabe zu erläutern. Ich kann die FF nur "ab 18" setzen und warnen. Der Rest liegt in der Eigenverantwortung jedes Einzelnen.

Liebe Grüße
Marie
Elise (anonymer Benutzer)
01.10.2021 | 21:02 Uhr
Freu mich schon. Kann noch nicht einschätzen, wie der böse Boss wirklich denkt... Aber kalt sehen, wie sich das entwickelt

Antwort von eve001 am 01.10.2021 | 21:36 Uhr
Hallo Elise!

Snape bleibt noch ein paar Kapitel "undurchsichtig". Sonst wäre es ja nicht mehr spannend ;-)

Im nächsten Kapitel gibt es wieder einen Teil aus seiner Sicht. Da gibt es dann schon einen kleinen Einblick, in seine Gedankenwelt.

Danke für das Review!

Liebe Grüße
Marie
01.10.2021 | 16:41 Uhr
Hey Eve!
Und da ist das neue Kapitel. Was soll ich sagen? Ich fand es handwerklich sehr gut gemacht. Vermutlich mein liebstes Kapitel von dir bisher. Einfach diese Mischung aus Leichtigkeit durch den Kontakt zu Ron und diese drückende Realität. Die Albträume. Die weiße Haarsträhne. Die Muskeln die noch schmerzen. Oder einfach die Angst, die Hermine Umwege laufen lässt. Das fehlt mir leider in so vielen FanFictions oder selbst im Werk von Rowling. Folter hat einen langanhaltenden Nachhall. Ich finde es so großartig, dass du die Möglichkeit gefunden hast es hier einfließen zu lassen, ohne die Welt in Dunkelheit ertrinken zu lassen.
Vielleicht könnte man mir vorwerfen, dass ich das Leid der Menschen ersehne. Ich sehe es aber eher so: Überall auf der Welt verletzten Menschen einander. Absichtlich (wie Mulciber oder Snape) oder unabsichtlich (wie Ron der durch die Indoktrinierung selbst zwischen Muggeln und Zauberern unterscheidet und richtet.). All dieses Böse wird nicht vergessen. Trägt Früchte. Schöne. Und schlechte. Schön ist es, wenn Hermine Snape trotzdem zur Hilfe eilt. Einfach weil sie nicht gebrochen werden kann. Schlechte, wenn selbst der Verrat einer guten Freundin die Tränen ihres Verlustes nicht trocknen kann (wobei ich nicht glaube, dass Snape Elsie das wirklich angetan hat – aber wir werden das noch sehen ).
Folter findet statt. Es zu verherrlichen oder kleinzureden ist das Verbrechen. Nicht es vernünftig und einfühlsam darzustellen. Ich danke dir dafür. Die Welt ist so voller Themen, die behandelt werden können und müssen. Selbst in einer Liebesgeschichte. Das Locker-Leichte fällt einem dann wie ein Stein vom Herzen. Das Gespräch mit Ron war wirklich herrlich. Ich find Ron richtig sympathisch. Im Buch empfand ich ihn immer als recht störend. Ich konnte ihn vor meinem inneren Auge mit Harry herum scherzen sehen <3.

Und der Schluss ist richtig was fürs Herz. Eine große Geste von Severus. Ich bin gespannt, wie es im nächsten Kapitel weitergeht.

Mulciber scheint mittlerweile wieder bei Stinker und Schreihals zu sein, hm? Aber wie ich dich kenne, haben wir ihn nicht das letzte Mal gesehen.

Liebe Grüße


Thylis

Antwort von eve001 am 01.10.2021 | 21:33 Uhr
Huhu Marginalie!

Ooohhh, es freut mich wahnsinnig, dass dir dieses Kapitel gefallen hat! Ich hatte echte Zweifel, ob mir ein überzeugender Mittelweg gelungen ist. Selbst bei Rowling scheinen die meisten Figuren die Folter gut wegzustecken (bis auf die Longbottoms) und das ist wirklich unrealistisch.

Nein, du ersehnst dir kein Leid. Du willst Realismus und ich verstehe und unterstütze das. Es ist genauso, wie du geschrieben hast: "All dieses Böste trägt Früchte." Wenn Snape Hermine foltert, hat das Auswirkungen auf ihre Gesundheit und ihre Psyche. Im gleichen Moment verliert sich auch noch ihre EINZIGE Freundin. Dass Hermine dann nicht im nächsten Kapitel fröhlich durch die Gegend hüpft, ist eigentlich klar.
Vielleicht scheuen manche Autor*innen diese Themen, weil sie unangenehm sind. Aber sie deshalb auszulassen oder herunterzuspielen, ist der falsche Weg. Ob mein Umgang mit diesen Themen der richtige ist, müssen meine Leser*innen entscheiden. Für mich fühlt es sich richtig an.

Ron mag ich jetzt plötzlich auch viel lieber^^ Ich LIEBE die Szene zwischen Snape, Ron und Hermine. Da kommen noch viele böse Kommentare von Sevi <3

Mulciber kommt selbstverständlich noch mal vor! Alvin auch ;-) Und Evan^^
Severus und Mulciber haben Elsie tatsächlich so hart bestraft. Das Gesetz verlangt es und vor Mulciber hätte Sev keinen Rückzieher machen können.

Danke für dein Review!

Liebe Grüße
30.09.2021 | 19:48 Uhr
Ich denke, severus weiß jetzt, dass hermione eine Hexe ist. Ist es muggelgeborenen erlaubt zu lesen?

LG LeKatz

Antwort von eve001 am 01.10.2021 | 21:07 Uhr
Hallo LeKatz!

Er hat auf jeden Fall die Vermutung, dass Hermine nicht nur ein Muggel ist.
Nein, Muggelgeborene dürfen auch nicht lesen. Nur Reinblüter und Halbblüter.

Die Existenz von Muggelgeborenen wollen die Reinblüter in meiner FF nicht wahrhaben, deshalben zählen sie sie auch zu den Muggeln.

Schönes Wochenende und vielen Dank für dein Review!

Liebe Grüße
Marie
30.09.2021 | 19:35 Uhr
hallöle

ich lese seit dem ersten Kapitel mit und gebe nun mal meinen Senf dazu. Deine Geschichte ist großartig. Sie wirkt so schön durchdacht bis hier her und man kann den Aufbau der Story gut nachvollziehen. Genauso wie die Entwicklung der Charaktere. Es ließt sich absolut flüssig und mir können die Kapitel nicht lang genug sein. Schaffe aber auch selber kaum ein Kapitel unter 5000 Wörtern. Von daher war das genau richtig. Die Absätze machen es leicht nicht den Faden zu verlieren, die wörtliche Rede ist übersichtlich gestaltet und die Dialoge gut. Vor allem kann man die Charaktere mit ihrer Sprache gut ihrem Handeln zu ordnen. ( Oh das liest sich doof, will damit nur sagen dass du sie sowohl mit den Worten als auch mit dem Handeln glaubwürdig hinbekommst.)
Man kann die Angst der Muggel fühlen und die Kälte und Dunkelheit die die Todesesser ausstrahlen. Auch wenn es einige wenige Nettigkeiten gab, (Winkelgasse der Ausflug) merkt man immer das die Muggel hier nur geduldet werden. Das Elise Hermine so hintergeht, das war fast zu erwarten und dann doch wieder eine Überraschung. da hab ich so mit Hermine mit gefiebert. Diese kleine Schlange. ich weiß sie tat es aus Verzweiflung und wollte ein besseres Leben. in der Not ist sich jeder selbst der nächste, aber damit hat sich Elise wohl keinen Gefallen getan.
Das Anhängsel oder soll ich sagen der Aufpasser bei Snape im Haus gefällt mir auch außerordentlich gut. So eine Mistbiege, dieses garstige üble wesen Mann hast du auch toll hinbekommen. die Bosheit um der Bosheit willen, hat man das Gefühl. ein Sadist wie er im Buche steht. Ich schätze mal die werte Gattin ist dankbar, dass der Herr nicht bei ihr weilt, sondern Snape auf die Nerven geht. Fragt sich ob dem bei Elisens Bestrafung noch einer abging. Der perfekte Todesser.
eine Frage: Snapes Vater war doch Muggel? wird das hier auch irgendwie im Hintergrund berücksichtigt? könnt ja einer der gründe sein, warum Snape so muggelverachtende Gesetze erlassen hat. ( meinen Respekt, das hätte mancher Sithlord nicht besser hinbekommen, Palps kann da noch was lernen in Sachen Unterdrückung. ok zur zum wesentlichen... )
Und dann Weaselbi oder Wiesel... und versaut nen einfachen Trank. Ich konnt nicht mehr vor Lachen. Da hatte ich Weaselbis dummes Gesicht vor mir und sah Snape auf 180 um Beherrschung ringen in seinem Labor. Dieses Rumgestottere, herrlich geschrieben. Ja das Kopfkino funktionierte auch hier. Man kann sich das hier alles sowieso sehr schön bildlich vorstellen. Worüber ich froh bin das Hermine a, nicht schon wieder bestraft wurde nur weil Weaselbi und Snape zu laut reden und Snape sich wiederholen muss bis der Arzt kommt und b, das ihr der Trank geglückt ist.
Lange Schreiberrei kurzer Sinn. Du hast nen Fan und ich bin gespannt wie das hier weiter geht . Ich freu mich schon auf die folgenden Kapitel. Ich hoffe das Anhängsel Mulciber bekommt noch die eine oder andere schöne Szene.. ( ich liebe solche gut geschriebenen A-löcher ) und ich bin gespannt wie sich Snape entwickeln wird. Das da nicht alles so ist wie es scheint, das Gefühl werde ich nicht los.
Liebe Grüße
Pinki

Antwort von eve001 am 01.10.2021 | 21:05 Uhr
Hallo Pinki!

Vielen, vielen Dank für dein Lob! *mich verneige*

Kurze Kapitel sind auch für mich eine Herausforderung^^ Bei meiner vorherigen Geschichte waren 4000 Wörter "normal". Bei der Muggeline versuche ich mich wirklich auf das Wesentliche zu konzentrieren, aber es gibt so viel zu erzählen! *lol*

Elsie hätte Hermine nicht hintergehen dürfen. Ein bisschen kann ich sie schon verstehen, aber es war unverzeihlich. Für ihren Fehler wurde sie sehr grausam bestraft. Ehrlichkeit währt am längsten...

Willkommen im Mulciber-Fanclub! Ich mag ihn auch gerne! Deshalb hat er noch den ein oder anderen Auftritt. Seine Frau ist froh, wenn er nicht zu Hause ist. ABER im Hause Mucliber hat sie die Hosen an ;-)

Ja, Snapes Vater war Muggel und seine Freunde und auch Voldemort wissen das. Aber sonst präsentiert sich Severus hier gerne als Reinblüter. Sein Hass auf seinen Vater war einer der Gründe, um Todesser zu werden und spielt auch bei den Gesetzen eine Rolle. Wie es zu den Gesetzen kam, wird später noch thematisiert. :-)

Ron kommt noch öfter vor. Das war nämlich nicht Hermines letzter Besuch im Labor. Also bekommt Severus noch viele Gelegenheiten, gemein zu Ron zu sein. Vielleicht sollte ich mich schlecht fühlen, aber diese Szenen schreibe ich wirklich gern^^

Vielen Dank für dein Review!

Liebe Grüße
Marie
30.09.2021 | 18:54 Uhr
Das 10. Kapitel hat neben seinen aufregenden Geschehnissen einen wirklich herzerwärmenden Schluss. Am Horizont steigt ein Hoffnungsschimmer auf, dass trotz der trostlosen Ausgangslage letztendlich doch noch alles gut werden könnte.
Übrigens, was hat es mit der weißen Haarsträhne auf sich? Weiß Snape, wie so etwas entsteht? Ob er schon ahnt, dass mehr in Hermione steckt?
Du bist fleißig dabei, aus jedem gelösten Widerspruch sofort mehrere neue Fragen entstehen zu lassen. Wie ich Dich kenne, dienen diese Dir dazu, die nächsten Entwicklungen voranzutreiben. Ich freue mich schon auf weitere spannende Kapitel.
LG SilverBear.

Antwort von eve001 am 01.10.2021 | 20:49 Uhr
Hallo SilverBear!

Der Weg durch die Dunkelheit ist noch lang, aber an dessen Ende kann ich ein schwaches Licht erkennen ;-)

Die weiße Haarsträhne ist in meiner Welt ein Zeichen dafür, dass Hermine sehr lange/oft mit einem Cruciatus-Fluch gelitten hat. In den HP-Bänden steht, dass die Haare der Longbottoms trotz ihres noch gar nicht so fortgeschrittenen Alters weiß waren. In meiner Fantasie ist Bellatrix' Folter schuld daran. Und Snape hat bei Hermine zum Glück noch früh genug aufgehört. ABER jetzt hat er immer eine Erinnerung vor Augen, wie weit er gegangen ist. Und Hermine auch.
Snape weiß, dass er daran schuld ist. Dass Hermine mehr als nur ein gewöhnlicher Muggel ist, merkt er schön langsam. Er fragt ja nach dem Brauen "Deine Eltern sind Muggel?". Das würde er nicht fragen, wenn er keinen Zweifel daran hätte.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch die nächsten Kapitel spannend werden ;-) Nach und nach wird alles aufgelöst. Ich verspreche es!

Danke für das Review!

Liebe Grüße
Marie
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast