Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Unyx99
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 24:
17.10.2021 | 19:33 Uhr
Ich hab's doch gewusst. So langsam kenne ich dich auch schon ein bisschen. Das war eine Art Adaption von Georges Verhalten mit dem Ritzen. Wenigstens scheint der Schnitt nicht so tief zu sein, dass sie gleich mit Arthur in die Notaufnahme müssen. Da wären sie dann auch in Erklärungsnot gekommen. Hätte die Presse davon Wind bekommen... ich will mir gar nicht ausmalen, was das alles für ein Chaos und Drama gegeben hätte. Gut, dass die Jungs von Prema hier so schnell schalten und Hauger sich anbietet, Verbandszeug zu besorgen.

Allerdings hätte es in Bezug auf das Zusammentreffen mit Rosin wohl nicht schlechter laufen können. Dennis Ausreden-Künste sind echt nicht die besten. Das passt aber auch gut zum echten Norweger. Der wirkt manchmal auch reichlich verpeilt. Sehr schön, dass Rosin aufgrund von seinen Ausführungen schlussfolgert, dass die Prema-Jungs Orgien feiern. Sehr schöne Vorstellung, obwohl zum Beispiel Caldwell überhaupt nicht mein Typ ist. Arthur auch nicht wirklich. Aber auch so einer wie Caldwell hat einen Hammer, zwei Bälle und genug Löcher, in die man putten könnte. Bei den vielen Golfschlägern müssten die Jungs aber aufpassen, dass es auf dem Fairway nicht zu viel Gedränge gibt und dass sie sich nicht ihre Eisen verbiegen, um beim Bild des Golfens zu bleiben. Das ist tatsächlich was, was ich in meinen Stories noch nie versucht habe. Bei mir bleibt es immer bei zwei Männern, wenn es zum Sex kommt. Das wird mir sonst zu unübersichtlich und schwierig zu schreiben. Da denke ich sehr binär. 0 und 1. Und nicht 7,4.

Premas Teamchef ist hier eh mehr als einmal der Knaller in diesem Kapitel. Auch, wo er die Jungs damit dann konfrontiert und die kaputte Tür sieht. Das müssen ja wirklich wilde Sexpraktiken sein, haha. Es wirkt aber tatsächlich so. Es war auch nicht die intelligenteste Idee von Hauger, seinem Teamchef eine Kondomverpackung zu präsentieren. Aber wofür er die benutzt, wurde dann ja im späteren Kapitel aufgeklärt. Und das war mein persönliches Highlight. Der Dialog der Prema-Jungs ist pures Comedy-Gold.

Shwartzman mimt hier ja wirklich die russische Unschuld vom Lande. Mit 18 spielt man doch nicht mehr mit Playmobil. Da spielt man lieber an anderen Männern rum, hehe. Ist wirklich ein schöner Lösungsansatz, den Frust über eine Kollision so abzubauen. Da fragt man sich ja, wer das Kommando im Bett von den beiden hat. Dennis Hauger wirkt auf mich nicht wie der Passive. Der Junge hat Feuer, auch wenn er erst 18 ist.

Sehr schön übrigens, dass Arthur so schnell schaltet und gleich auf einen Mann tippt. Was man Rasmussen schön finden kann, erschließt sich mir zwar nicht ganz, aber auf jeden Topf passt ja ein Deckel. Und wenn er und Hauger Spaß dran haben, dann soll es mir recht sein. Bei Piastris Schlussfolgerung über das Sperma musste ich kurz laut auflachen. Das werde ich eh nie so ganz kapieren. Was bringt einem ein Blowjob, wenn man nur an einem Latexfabrikat rumlutscht. Dann kann man es auch lassen. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass Sperma im Mund nicht weiter tragisch ist (man sollte es halt nicht schlucken). Kriegt man es allerdings ins Auge, kann das ganz schön Brennen. Ist mir schon passiert und war nicht schön. Danach war eins meiner Augen ganz schön lange gerötet. Aber das nur am Rande.

Aufgrund der ganzen Comedy fällt Arthurs Schicksal irgendwie etwas hintenüber. Aber schön ist, dass Charles der ganzen Sache wohl noch eine Chance geben möchte. Wäre auch schlimm, wenn nicht.

Ein sehr humorvoller Abschluss dieser doch sehr ernsthaften Story-Idee. Hat mir sehr gut gefallen und hat das Ganze perfekt abgerundet. Da ist man doch gespannt, was die Skandinavier noch so abziehen...

Antwort von Unyx99 am 17.10.2021 | 23:38 Uhr
Danke danke danke <3 Deine Reviews sind immer das Highlight meines Tages. Muss einfach mal gesagt sein.

Ja, irgendwie bin ich ja doch recht durchschaubar, oder? Tränen, Schmerz, Drama, manchmal ein bisschen Comedy... ist bei mir doch immer irgendwie das Gleiche^^
Für den Wunsch mit dem Ritzen bin ich ja nach wie vor mega dankbar. Ich hatte mich bis dahin irgendwie nicht getraut, sowas einzubauen, aber eigentlich thematisiere ich solche Themen ja sehr gerne. Wird auch nicht das letzte Mal sein. Bei Arthur ist es aber glücklicherweise kein krankhaftes selbstverletzendes Verhalten wie bei George. Und als Suizidversuch würde ich es auch nicht unbedingt werten. Er weiss ja selber nicht wirklich, warum er das getan hat. Vermutlich konnte er mit allem einfach nicht umgehen. Aber zum Glück greifen die anderen rechtzeitig ein. Dass die Presse davon keinen Wind bekommt, ist gut... und ich glaube, in einem Einzelfall wie diesem muss auch das Team u.s.w. nichts davon erfahren. Die Jungs von Prema handhaben das ganz gut. Aber im Auge behalten sollte man es auf jeden Fall trotzdem.

Deine Metaphern und Vergleiche - einfach Gold wert und immer wieder gut zu lesen xD Dass du binär denkst, weiss ich nicht erst seit heute. Bis du tatsächliche Orgien bei mir liest, wird es wohl noch dauern... aber weil ich mich mit explizitem Content eh schwer tue. Aber ich glaube, ein Kollege von mir hatte da mal was geplant... :D Also, zu schreiben xD

Hach, es freut mich wirklich, dass dir das Kapitel so gut gefallen hat und du auch mal lachen konntest. Ich fand es auch recht gelungen - irgendwie scheint mir ja Comedy neben dem ganzen Drama und Ernst doch auch ziemlich zu liegen :D Dass Arthurs Schicksal dabei fast untergeht, ist nicht ganz falsch, hat aber auch seine Gründe. Kann man sich als Leser*in auch selber Überlegungen machen, weshalb das so ist. Das Zitat zu Beginn gibt da teilweise Aufschluss. Auf jeden Fall lenkt das Ganze Arthur auch von seinen Problemen ab und muntert ihn letztendlich tatsächlich ein wenig auf, was er eindeutig gebrauchen kann. Zudem zeigen die Geschehnisse hier eben auch den Zusammenhalt im Prema-Team, wie wichtig Arthur seinen Freunden ist und wie wichtig Freundschaft eben auch ist, gerade in schweren Zeiten. Dass sie lieber ihren Teamchef glauben lassen, dass sie Orgien veranstalten, als zuzugeben, dass Arthur sich selbst verletzt hat, sagt doch einiges.
Und dass Dennis ihm lieber die Kondompackung als den Erste-Hilfe-Kasten zeigt genauso. Die intelligenteste Idee war das vielleicht nicht, okay, aber man merkt da auch seine Verzweiflung und dass ihm in dem Moment alles lieber ist, als Arthur zu verraten.

Über die beiden Skandinavier wirst du aller Voraussicht nach tatsächlich noch mehr lesen dürfen :D Irgendwie muss es da nach diesem Ende fast weitergehen... Nach allem was wir bisher wissen, geht es dabei wohl mehr um sexuelle Bedürfnisse, Frustbewältigung und so weiter. Ob Rasmussens Aussehen da so wichtig ist, sei dahingestellt. Aber ja, für all das wirst du dann den Spin-Off lesen müssen :D (Und nein, sehr explizit wird der wohl nicht, da muss ich dich schon mal enttäuschen :(

Arthurs schnelles Schalten bzg. dass es um einen Mann geht, hätte ich eher so interpretiert, dass er und Olli im Gegensatz zu Robert wissen, dass Dennis auf Männer steht. Wohl, weil sie als Teamkollegen in der F3 ein engeres Verhältnis zu ihm haben und Robert scheint ihn ja ohnehin bis dahin für ein unschuldiges playmobil-spielendes Kind gehalten zu haben^^ Dass Robert das einfach so ohne weiteres hinnimmt, gerade auch als Russe, spricht übrigens für ihn. Vermutlich war die Tatsache, dass Dennis überhaupt weiss, was ein Kondom ist, ein grösserer Schock für ihn als dass er das zusammen mit einem Mann benutzt.

Interessant ist ja, dass das Ende auch nach Charles' Nachricht sehr offen ist. Zwar weiss man jetzt mit Sicherheit, was du eh schon vermutet hast - dass Charles seinen Bruder trotz allem noch liebt. Und umgekehrt natürlich auch. Aber diese Worte und "kümmert euch gut um ihn" lassen einen weiten Interpretationsraum in Bezug darauf, was in der Zukunft passiert. Werden sie sich aussprechen und das Ganze als Chance für einen Neubeginn nehmen? Kann man aber solche Worte einfach so vergessen? Oder werden sie noch ein wenig Zeit brauchen, um sich wieder anzunähern? Das Ende ist bewusst offengelassen als Kompromiss zwischen dem eigentlich Wunsch ohne Happy-End und meinem Unwillen, Charles und Arthur sowas anzutun. Aber zumindest wissen wir, dass die Bruderliebe nicht zerstört worden ist und das ist erstmal das Wichtigste.

Oh und danke für den Exkurs über das Sperma in deinen Augen xD In der Tat, du schaffst es, sogar ein Review dirtier zu schreiben als ich mein Kapitel^^
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast