Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Unyx99
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 23:
16.10.2021 | 20:25 Uhr
Hauger und Caldwell geben sich ja alle Mühe, Arthur irgendwie wieder aufzumuntern. Allerdings klappt das ja nur so mittelmäßig. Der hat ja anscheinend endlich eingesehen, dass er mit seinem emotionaler Ausbruch weit übers Ziel hinausgeschossen ist. Die Frustration bahnt sich in Form von Tränen dann ja auch ihren Weg ins Freie. Das musste aber alles definitiv mal raus. Ansonsten hätte Arthur das wohl innerlich zerfressen. Tut es ja irgendwie nach wie vor.

Auf der anderen Seite geht es Charles auch nicht viel besser. Für Brüder, die sich eigentlich lieb haben, war das echt ein heftiger Streit. Dass er emotional auch zusammenbricht, spricht für ihn und legt auch nahe, dass er Arthur trotzdem noch liebt, obwohl er ihm solche Worte an den Kopf geworfen hat.

Es gibt definitiv schlimmere Gerüche als Männerschweiß. Aber schön ist das auch nicht. Wenn die wirklich noch nicht geduscht haben, dürften die Prema-Jungs tatsächlich ganz schön riechen. Shwartzmans Anmerkung passt da schon sehr gut ins Bild. Allerdings finde ich hier etwas störend. Der hat doch mit Arthur eigentlich gar nichts zu tun. Außer der Tatsache vielleicht, dass sie beide für Prema fahren. Warum nimmt er sich denn dem jungen Monegassen an? Einen anderen Fahrer der F3 hätte ich da als logischere Wahl angesehen. Die emotionale Verbindung der beiden erschließt sich mir nicht. Zudem finde ich den Russen hier auch reichlich übergriffig. Was geht den das an, was zwischen den Leclercs passiert ist?

Charles Reaktion auf die Nachricht von Shwartzman gefällt mir sehr gut. Danke, dass er Rückgrat beweist und nicht sofort wieder alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Das hätte ich auch abgeschmettert, wäre ich Charles gewesen. Arthur könnte mich mal nach so einer Aktion.

Du schaffst es, dass man sich am Ende des Kapitels echt Sorgen um Arthur macht. Was da passiert ist... Dazu hätte ich schon einige Theorien, aber ich lasse mich da mal überraschen, was du dir ausgedacht hast. Da können wir froh sein, dass die russische Abrissbirne an Ort und Stelle ist und die Tür eintritt. So wie ich deine Stories bisher kennengelernt habe, tippe ich auf einen Selbstmordversuch via Pulsadern aufschneiden. Aber ich kann mich auch irren. Das wäre zwar sehr exzentrisch von Arthur und auch überzogen, aber du stehst in deinen Stories ja auf Drama.

Sehr gutes Kapitel.

Antwort von Unyx99 am 16.10.2021 | 23:18 Uhr
Sie geben sich wirklich Mühe, Arthur zu helfen und machen das auch gar nicht so schlecht. Dass das nur bedingt erfolgreich ist, überrascht allerdings auch nicht... Bei Arthur kommt wohl gerade alles zusammen - der Streit, die Schuldgefühle, die Meisterschaft, aber auch all der angestaute Frust, die unterdrückten Gefühle und so weiter. Von daher ist es ganz gut, dass er das mal rauslassen kann.

Ich denke schon (ich bin mir sicher), dass Charles Arthur trotzdem noch liebt. Und umgekehrt auch. Aber solche Worte kann man nicht so einfach vergessen. Dass sie beide emotional zusammenbrechen zeigt, wie sehr die Situation sie belastet und wie wichtig sie einander eigentlich sind.

https://www.youtube.com/watch?v=wpk9GSfgmKM - Schau hier mal 0:30 und sag mir nochmal, dass Arthur und Robert keine emotionale Verbindung haben^^ Ich glaube, die haben bei Prema alle ein sehr enges Verhältnis und das wird in dieser Geschichte auch klar. Die Prema-Piloten haben ja auch neben den Rennwochenenden viel miteinander zu tun, wie man in all diesen Videos gut sieht. Übrigens ein wunderbarer, sehr unterhaltsamer und lustiger Zeitvertrieb. Also Robert und Arthur kennen sich definitiv relativ gut. Womöglich hat er zum Russen sogar eine engere Bindung als z.B. zu Dennis, weil sie schon einige Jahren zusammen bei Prema sind, während Dennis, wenn ich mich nicht irre, erst letztes Jahr dazukam.
Aber mit einem hast du recht - er ist hier wirklich ein klein wenig übergriffig. Zwar sagt er doch noch etwas in der Richtung von "du musst nicht reden, wenn du nicht willst", aber er wirkt doch recht bestimmend und bedrängt Arthur ziemlich. Ich glaube aber, dass er ihm wirklich einfach nur helfen will - gepaart vielleicht noch mit einer Spur von Neugier. Man sieht das aber davor auch schon bei Olli, der auch mehrmals wissen will, was los ist, obwohl es Arthur gerade viel mehr bringt, wenn man ihn erstmal nur in den Arm nimmt und weinen lässt. Dennis zeigt da eher eine erstaunliche emotionale Intelligenz.
Aber früher oder später sollte man sich dem Geschehen doch stellen und darüber zu reden kann dabei sehr hilfreich sein. Denn nur durch Trost wird Arthurs Problem - sein Verhältnis zu Charles und so weiter - sich nicht in Luft auflösen. Doch darüber zu reden scheint ihm momentan noch recht schwer zu fallen. Schauen wir, was stattdessen passiert...

Die Nachricht von Charles zeigt, dass er sehr verletzt ist und das Ganze wirklich nicht so einfach wird. Und du weisst ja... Teil des Wunsches war im Prinzip auch das fehlende Happy-End. Mit dem ich aber so meine Schwierigkeiten hab... Es wird also zu sehen sein, wie wir das lösen. Ganz so einfach wird es wohl kein Friede, Freude, Eierkuchen geben.

Ja, der Cliffhanger war schon gemein, oder? Wenn es ganz schlimm wäre, hätte ich vermutlich am Anfang der Geschichte schon vorgewarnt - so gut solltest du mich inzwischen auch kennen. Aber schön wird es vermutlich allemal nicht. Wir haben gesehen, wie fertig Arthur war und dass er die Tür nicht geöffnet hat zusammen mit den letzten Zeilen von Teil 3, kann nichts Gutes bedeuten.

Morgen kommt das letzte Kapitel :)
15.10.2021 | 18:07 Uhr
Hallo

Oh mein Gott, was hat Arthur denn gemacht?! Hoffentlich geht das alles noch gut aus.

Liebe Grüße
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast