Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Theorieteufel
Reviews 1 bis 9 (von 9 insgesamt):
19.08.2022 | 20:00 Uhr
Hey Teufel-kun, (Jetzt haben wir beide Spitznamen füreinander ;D)

Ich muss sagen, ich habe mich sehr auf dieses Kapitel gefreut und wurde größtenteils nicht enttäuscht! Da ist sie also, die erste richtige Mission des Teams! Es passiert einiges bei stolzen 7.000 Wörtern und ich muss sagen, als Einstieg hat es mir sehr gut gefallen.

Besonders muss ich die Musikauswahl von dir loben, die trifft den Ton des Kapitels doch sehr gut und vermittelt vor allem in den "Schleich"-Teilen des Kapitels die richtige Stimmung. Ich bin der Meinung, das hat das gesamte Kapitel noch mal aufgewertet ^^ (Und es passt auch nichts besser als ein Themesong aus einer Kopfgeldjäger-Serie.)
Der Aufbau im Stil eines Berichts ist hier passender denn je, er fällt mir auch zum ersten Mal so richtig auf (aufmerksamer Leser und so xD). Auch gefällt mir die Gliederung in Vorbesprechung + Vorbereitung, richtige Mission und Nachbesprechung sehr gut. Es hat irgendwie was Offizielles und all das spiegelt den millitärischen Kontext meiner Meinung nach sehr gut wieder.

Vielleicht liegt es an mir und ich bin einfach die falsche Zielgruppe der Story, denn mir fehlten noch immer irgendwie Gefühl und emotionale Bindung zu den Charakteren. Deine Geschichte ist in sich spannend und schlüssig von der Handlung her, doch in meinen Augen fällt es dir schwer, die Gedanken und Emotionen darzustellen. Vielleicht ist das auch Absicht (sag es ruhig, wenn es so ist), schließlich behandelt die Story einen militärischen Kontext und ist deshalb wie ein Bericht zu lesen. Dann ist das auch okay.
Wenn es jedoch nicht der Fall sein sollte, fällt es mir dadurch sehr schwer, die einzelnen Charaktere (vor allem die ruhigeren) enger in mein Herz zu schließen, weil da immer eine gewisse Distanz zwischen mir (dem Leser) und dem Charakter ist. Das liegt in meinen Augen vor allem an der allgemeinen Sicht, die du benutzt (die auch zum Teil für den berichtartigen Stil der Geschichte verantwortlich ist).

Ich erwarte nicht, dass es super emotional wird oder so. Aber indem man zum Beispiel für jede Mission einen der Soldaten aussucht, auf dem dann während der gesamten Mission der Fokus liegt, würde dies einfacher fallen. Man kann dann immer noch zu den anderen Charakteren switchen, jedoch nur um die Spannung zu halten oder so etwas.
Hier muss ich kurz einschieben, dass du es stellenweise bereits getan hast. In diesem Kapitel bei Sandy. Und das war wirklich schön, vor allem, weil sie Emotionen zeigt und man teilweise ihre Gedanken sehen kann. Es bleibt jedoch an der Oberfläche. Wenn du möchtest oder falls du nicht genau verstehst, was ich meine, kann ich einmal versuchen, eines der Kapitel (oder den Großteil - 7.000 Wörter, puh xD) so zu formulieren, dass es zu deinem Stil passt, man aber etwas näher an den Charakteren ist. Aber nur wenn du möchtest. Wenn es dir so gefällt und es der Sinn war, nicht zu tief zu tauchen, dann ist das auch in Ordnung ;)

So, da wir jetzt mit der Kritik durch sind, muss ich über Silver herziehen, weil er ein vermaledeites ********* ist und ich ihm gerne dorthin schlagen würde, wo es Männern sehr, sehr weh tut. Vor allem ist es auch noch gleich effektiv seinen Taten gegenüber, also Win-Win! ^^ Du hast es geschafft, einen akzeptablen Bösewicht für diese Mission zu kreieren, um den es mir nicht leidtut xD (Vom feministischen Aspekt ganz zu schweigen, schöne Message xD). Ich bin großer Fan der Szene, in dem Selina ihn offen konfrontiert und Kira ihm in die Hand schießt. Lovely! Genauso wie die Kopfnuss von Sandy XD Ich habe es zwar kommen sehen (die Gelegenheit war zu günstig), aber dennoch war es sehr erfrischend, dass sie es tatsächlich gemacht hat. Sie hätte ihn auch einfach anspucken können, aber das wäre nicht minder so effektiv gewesen! XD
Mir gefiel auch die Szene mit dem kleinen Mädchen, das hat die Mission persönlich werden lassen und sie war nicht einfach nur "ein Auftrag", den es zu erledigen galt. Sie mussten es machen, allein schon wegen des Mädchens. Sehr effektives Mittel! Und wegen solcher Kleinigkeiten liebe ich deine Story. Du weißt, was du tust! ^^

Im Übrigen wird es dir, glaube ich, niemand krumm nehmen, wenn du die Missionen ausführlicher beschreibst (zum Beispiel mit Gedanken) und dann einfach zweiteilst oder so. Dann hast du auch mehr Zeit für die Charaktere und Nebencharaktere, die wir zu sehen bekommen! ;) Als letzter Tipp ^^

Ich bin schon sehr gespannt, welche Missionen als Nächstes kommen! ^^
See you
Bookgirl617

Antwort von Theorieteufel am 20.08.2022 | 09:28 Uhr
Bookiiiiiiiiii,
schön von dir zu lesen.

Freut mich das dir die Musikauswahl so gut gefällt.

Die Gliedeurng war mir wichtig. Wie du schon sagtest spiegelt es den militärischen Kontext wieder.

Es ist Absicht. Wird sich aber im Laufe der Story noch ändern. Vielleicht schon im nächsten Kapitel? Wer weiß.
Wir werden auf jeden Fall über die einzlenen Charaktere noch mehr erfahren.

Ich verstehe was du meinst und ich werde es bei der nächsten Mission auch mal versuchen. Weiß noch nicht welche es sein wird, aber ich bin dran.

Ja Silver. Ich wollte einen Schurken den man einfach nur hasst uns verachtet. Freut mich das mir das gelungen ist. Ich wollte hier auch ein weiteres mal Selinas Erfahrung zeigen und was passiert wenn man sich an ihrem Team vergreift. Da kennt sie keine Gnade.
Die Sache mit dem kleinen Mädchen war mir auch wichtig. Erstens macht es, wie du schon sagtest die ganze Mission persönlicher und wir wissen ja, Selina hat ein Herz für Kinder. Das wollte ich noch einmal hier zeigen.

Noch Ausführlicher?! Soll mir recht sein....und dir und dem Rest bestimmt auch ;)

Danke für dein, wie immer wundervolles Review, deine Kritik und deine Tipps.

Wir lesen uns bald.

Dein Teufel-kun (Liegts an mir oder warum kapier ich den Spitznamen nicht ganz?)
08.07.2022 | 22:51 Uhr
Hey Theorieteufel,

erst einmal ein ganz, ganz großes Lob an dich! Ich bin begeistert, dass du das vorherige Kapitel tatsächlich noch mal überarbeitet hast. Ich mache leider immer wieder die Erfahrung, dass viele Autoren hier sich nicht diese Mühe machen und auch die Kritik als etwas negatives oder beleidigendes auffassen. Deshalb bin ich positiv beeindruckt und habe mich sehr gefreut, das andere Kapitel auch noch mal zu lesen. Es ist tatsächlich eine Verbesserung zu sehen und mir gefällt die Erklärung am Ende sehr gut, dass die Simulation noch nicht ausgereift ist, mit der du auf die Kritik von Cold like Ice eingehst. Da musste ich echt schmunzeln.
Auch die Szene mit Kira hat mir sehr gefallen, die Emotionen kamen sehr viel besser rüber. Vor allem bei Selina ist es mehr als verständlich. Die Arme tut mir leid, armes Tuff-Tuff :(

Trotz meines Lobes und der Verbesserung, denke ich, dass es dir sehr helfen könnte, wenn noch einmal jemand mit dir zusammen den Text durchgeht und verbessert, vielleicht auch Tipps gibt oder auf deinen Stil achtet. Betaleser können da sehr hilfreich sein, aber vielleicht hast du ja auch Freunde, die das gerne machen ;) Dieser Rat bedeutet nicht, dass ich deinen Text grauenhaft oder schwer zu lesen finde, das stimmt nicht. Allerdings ist noch Luft nach oben und es ist eine Menge verschwendetes Potential, denn deine Ideen sind klasse ;D Es fehlt quasi nur noch der Feinschliff, um daraus einen Diamanten zu machen ^^

Jetzt aber mal endlich zum aktuellen Kapitel! xD Was braucht man vor einer neuen Mission? Richtig: Waffen und Kleidung! Ich mag die kleinen Details im Charakter, die durch die Designs zum Vorschein kommen. Immerhin definiert man sich über seine Kleidung und besonders wird das hier deutlich, wo man eigentlich einheitliche Kleidung so umgestaltet hat, dass sie individuell zu den einzelnen Charas passt. Am Coolsten fand ich die Jackentasche von Vlad. Es spiegelt noch einmal wieder, wie wichtig ihm sein Heli ist. Er hat keine Extras außer dieser Tasche, während die anderen noch andere Waffen oder sonstiges darin verstauen.
Bei den Waffen das gleiche Spiel. Ich musste schmunzeln, aber es ist einfach die Wahrheit: Ikari hat seine Waffe nicht benutzt, warum auch? Einen Computer bedient man eben ohne XD Aber natürlich schießt Vald mal wieder dem Vogel ab (badabummtzzz) und hat seine Waffe einfach nicht oft sauber gemacht. Ich finde, das spiegelt seine Persönlichkeit noch mal sehr deutlich wieder! (Merkt man, dass er auf meiner Liste an Lieblingen weit oben steht? xD)

Alles in allem ein cooles und ruhiges Kapitel nach dem letzten mit etwas mehr Action und ich freue mich sehr auf mehr ;)

See you
Bookgirl617

Antwort von Theorieteufel am 09.07.2022 | 21:56 Uhr
Hey Booki (ich nen dich jetzt einfach so. Ich hoffe das ist OK) ;),

Ich freu mich immer ungemein deine Reviews zu lesen.

Es freut mich das dir die Überarbeitung des Kapitels gefällt.

Kritik anzunehmen ist nicht leicht. Das muss man lernen. Aber ich fühle mich da nicht beleidigt. Ganz im Gegenteil. Ich freue mich immer wenn ich meine Fähigkeiten verbessern kann. Bin also immer offen dafür, wenn sie konstruktiv ist. (Aber da mach ich mir bei dir keine Sorgen)
Luft nach oben gibt's glaub ich immer. Ich werde versuchen daran zu denken, danke.

Dieses Kapitel war mir besonders wichtig, da es zum einen, wie du schon angemerkt hast die verschiedenen Charatere noch einem wiederspiegelt.
Zum anderen dachte ich mir, sie sind jetzt im Therrus-Team. Die beste Einheit der Welt. Da ist es nur logisch das sie neue Ausrüstung bekommen.

Vlad dein Liebling? Nein, merkt man überhaupt nicht.

Bleib gespannt.

Man ließt sich.
11.06.2022 | 20:59 Uhr
Tagchen,

dachte ich kann mich auch mal wieder melden. Ich war am anfang etwas verwirrt das gebe ich zu. Aber am Ende macht es dann mehr Sinn mit der Trainingsmission. Das Kapitel hat mir soweit gefallen und ich bin gespannt wie es mit den Missionen weitergeht. Nur eine Sache die mir nicht gefallen hat. Die Sache mit dem Dogtag dass eine Kugel stoppt. Es ist ja ein weitbekanntes Actiongfilm KLischee dass irgendwas eine Kugel stoppt, aber Dog tags sind dafür zu dünn. Die würden nichtmal 9 mm Parabellum, Standardmunition für die meisten Handfeuerwaffen von Polizei und Militär, stoppen.

Mfg

Antwort von Theorieteufel am 12.06.2022 | 10:11 Uhr
Hey, schön wieder von dir zu lesen.

Danke für den Hinweis. Vielleicht fällt mir noch etwas ein wie ich das umschreiben kann. Hast du ne Idee?

Danke für die weiteren Missionen. Schau ich mir gleich an.

Man liest sich.
09.06.2022 | 19:08 Uhr
Hey Theorieteufel,

Diesmal war dein Kapitel so gut, das es mich gleich mal animiert hat, pünktlich ein Review zu schreiben xD
Zu allererst muss ich loswerden, dass mir das Kapitel richtig, richtig gut gefallen hat. Es ist die erste Mission und auch wenn es im Nachhinein nur eine Trainings-/Testmission war, kommt das richtige Feeling auf. Man bekommt mal wieder etwas von der Teamdynamik mit und das ist schließlich das wichtigste. Auch wenn hier 4 Monate übersprungen wurden und ich die Anfangsphase gerne länger gesehen hätte.

Mir gefällt die Idee mit dem verlinkten Titelsong sehr. Es macht richtig Lust auf das Kapitel und passt auch sehr schön als Hintergrund beim Lesen. Großer Pluspunkt!
Ebenfalls ein Pluspunkt sind die Dialoge! Besonders gefallen hat mir die Anspielungen auf die Känguru-Chroniken und dass sie anscheinend jeder kennt außer Selina XDD Das war sehr cool! Ich befürchte, sie werden die arme Frau zum Lesen zwingen oder ihr im Schlaf das Hörbuch auf die Ohren schmuggeln. xD Ebenso ist mir die kleine Szene zwischen Ikari und Sandy besonders im Gedächtnis geblieben, die vermuten lässt, dass sich die beiden nicht immer grün waren. Auch Vlad gefällt mir nach wie vor, wie er mit seiner Maschine mehr verbindet als mit sonst wem XD "Nehmt das, Bit****!"

Bezüglich Rechtschreibung und Grammatik muss ich sagen, dass mir vor allem die Kommasetzung sehr auffällt. Hier und da haben sich mal welche verwirrt, aber viele sind falsch oder gar nicht gesetzt, dabei ist es nicht schwer und es gibt sogar Tutorials hier auf FF.de (hier, falls du nicht weißt wo: https://www.fanfiktion.de/tutorials/Interpunktion-Die-korrekte-Verwendung-von-Satzzeichen/t/162). Es macht das Ganze einfach mehr lesbar und manchmal ist es sogar notwendig, um den Sinn des Satzes richtig zu verstehen.
Ein weiterer Punkt, der mir zum ersten Mal in deinem Text aufgefallen ist, ist die Distanz, die unbewusst aufgebaut wird. Du hast keine bestimmte Sicht gewählt, sondern dich dazu entschlossen, alle Charaktere gleich zu beleuchten, allerdings fehlen dadurch Emotionen und auch zum Teil die Binduneng zu den Charakteren. Besonders wenn du viele Charaktere in der Szene hast, fällt es auf, da die Beschreibungen der Situationen sehr oberflächlich sind. Am Anfang dachte ich, dass sich auf Luna fokussiert wird, da du erst nur sie beschreibt, doch es geht ziemlich schnell wieder in die allgemeine Sicht. Das ist ein wenig schade. Es ist viel schöner, sich auf eine Person pro Kapitel konzentrieren, finde ich als Leser zumindest. Vor allem kann man dann auch sehr viel genauer auf Gefühle und Gedanken dieser Person eingehen.

Als Beispiel der erste Absatz ein wenig mehr aus Lunas Sicht:
Luna riss die Augen auf. Viel sehen konnte sie aber nicht. Dunkelheit hüllte sie ein und sie fröstelte leicht. Kleine Steine bohrten sich in ihren linken Oberarm und merkte schnell, dass ihr Arm zudem kurz davor war, einzuschlafen. Dadurch wurden ihr zwei Dinge bewusst: Sie lag schon länger auf ihm und sie hatte sich nicht viel bewegt in dieser Zeit. Wie lange lag sie schon hier? Und wo war hier überhaupt? Orientierungslos wollte Luna aufstehen, merkte aber sofort das sie sich kaum rühren konnte. Sie stellte nüchtern fest, dass ihre Hände und Füße gefesselt waren. Ihre Zunge stieß gegen Stoff und sie verdrehte die Augen. Ein Knebel, na super!

Besonders in der Szene, in der Kira angeschossen wird, ist das Ganze wirklich seeeeehr distanziert, was traurig ist. Gerade da will ich wissen, wie es den Charakteren (oder eben nur einem Chara) geht! Sie hat sich gerade geopfert! Das lässt einen schließlich nicht kalt. Und ja, es sind Soldaten, aber selbst Soldaten haben ein Herz. Und wieder ja, sie wussten vielleicht von Anfang an, dass es ein Test war, aber diese Simulation ist lebensecht. ^^'' Mindestens ein Schock sollte also schon drin sein. So ganz auf Emotionen zu verzichten, lässt deinen Text wie ein Geschichtsbuch ohne Wertung klingen, doch gerade bei MMFFs sind die Charas viel interessanter für die Leser als die Story ;)

Ansonsten mochte ich das Kapitel aber wirklich sehr und ich konnte mir die Geschehnisse gut vorstellen ;) Ich bin schon sehr gespannt auf die Missionen und was uns so erwarten wird ^^

See you
Bookgirl617

Antwort von Theorieteufel am 09.06.2022 | 23:28 Uhr
Hey du,

freut mich das dir dieses Kapitel SO gut gefallen hat.

Die Titelsongs werden bei den meisten Missionen vorhanden sein. Freut mich das dir der erste so gut gefallen hat. Er bringt aber auch genau das passende Feeling für diese Mission rüber.

Was den Zeitsprung angeht.
Vielleicht wird es ja noch ein paar Rückblenden oder was in der Art geben.

Kommas und Ich standen schon immer auf verschiedenen Seiten. Ich werd mir mal dieses Tutorial durchlesen, danke.

Auch danke für deine offene Meinung. Werde mir das bei Zeiten nochmal anschauen und etwas aus-/umschreiben.

Freu dich, denn jetzt geht's richtig los.
29.03.2022 | 18:21 Uhr
Tagchen,

schön mal wieder was zu lesen zu bekommen :). War ein schöner Einstieg auf jeden Fall. Ein erstes Kennenlernen und ein kleiner privater Einblick in die Charaktere. Auch wenn das Schiff wie etwas aus einem Superheldefilm wirkt, weil große rote Markierungen sind etwas was eigentlich in jeder Teilstreitkraft etwas negatives. Sowas ist ne willkommene Zielfhilfe bei optischer Zielerfassung. Aber naja das ist ja ne Geschichte. Ich fühle hier mit Matthew und Vlad mit. ICh kenne das Gefühl der Hahn im Korb zu sein. Mann im Frauenberuf. 4 Männer unter 15 Frauen in der Berufsschule. Hat vor und Nachteile :). Naja ich freue mich wenns weitergeht.

Mfg

Antwort von Theorieteufel am 30.03.2022 | 11:39 Uhr
Da kann ich auch mitsingen als Mann im Frauenberuf. Wobei es langsam besser wird.

Danke für die Missionsentwürfe.

LG
15.03.2022 | 20:52 Uhr
Hey Theorieteufel,

endlich schaffe ich es auch mal wieder, dir ein Review zu schreiben ^^'' Ich habe deine Kapitel natürlich weiterhin verfolgt, nur die Zeit für Rückmeldung hat einfach noch gefehlt, entschuldige vielmals xD

Zunächst einmal ist die Truppe nun vollständig und bereit für den Aufbruch ins neue Abenteuer "Therrus Team"! Unser letzes Mitgleid Vlad gefiel mir richtig, richtig gut! Er hat mit seinem Charakter ähnlich wie Sandy direkt aus der Menge rausgestochen und ich mag ihn irgendwie sehr. Diese Art von ihm, auch im Umgang mit seinem Heli hat was verdammt cooles und leicht verrücktes an sich und ich muss zugeben, dass ich Fan von solchen Charakteren bin. Er hat auf jeden Fall einen Platz im Team verdient, dem kann man sich sicher sein. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie er mit den anderen Kameraden umgehen wird, dass er es mit der Führungsriege locker nimmt, hat man ja bereits gesehen. xD Ein wirklich interessanter Chara und ich freue mich schon, mehr von ihm zu sehen.

In diesem Kapitel geht es ja aber um Selina und omg, sie hat eine Freundin, wie süß! <33 Ich mochte dieses Kapitel wirklich sehr. Diese kleinen Spielchen zwischen ihr und Koko am Anfang haben mich zwar erst verwirrt, aber es ist doch irgendwie cute, dass die beiden so miteinander umgehen. Aber dennoch ist es schade, dass Selina ihrer Zukunft wenig Hoffnung gibt. Gut, ich weiß auch nicht, wie Koko das sieht, aber schade ist es dennoch. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass mehr dahinter steckt. Vielleicht haben die beiden (oder nur Selina) auch Angst, dass sie einander verlieren könnten, immerhin hat Selina einen gefährlichen Beruf und will Koko vielleicht nicht als Witwe hinterlassen.

Cooles Detail übrigens, dass Frank ebenfalls zu seinem Mann läuft. Gerade diese Beiläufigkeit in Geschichten gefällt mir bei dem Thema Sexualität sehr gut, weil es einfach normal ist und auch als normal beschrieben werden sollte. ;D Deshalb mochte ich das Kapitel vielleicht auch so sehr. Neben der Tatsache, dass Selina und Koko cute zusammen sind natürlich xD

Der Kapitän gefällt mir XD Man muss schließlich auch Spaß haben an dem Job, da gehören "motivierende" Durchsagen dazu XD

Ich bin schon sehr neugierig, wie es nach den 29 Stunden wohl weitergeht und was noch alles auf das Team zukommen wird. ^^

See you
Bookgirl617

Antwort von Theorieteufel am 16.03.2022 | 10:11 Uhr
Hey Bookgirl617,

freut mich wieder von dir zu lesen. Wenn man keine Zeit hat hat man keine Zeit.
Über deine Reviews freu ich mich immer sehr.

Wir dürfen gespannt sein was jetzt auf unser Team zukommt.

In meinen Geschichten gibt's immer wieder gleichgeschlechtliche Beziehungen oder Romanzen. Ich seh das genau so. In der heutigen Zeit völlig normal.

Man schreibt sich,
Theorieteufel
12.12.2021 | 19:11 Uhr
Hey Theorieteufel,

ich habe vor einiger Zeit deine Geschichte entdeckt und wollte dir schon die ganze Zeit ein Review schreiben, aber irgendwie kam immer etwas dazwischen. Auch wenn die Anmeldung schon geschlossen war, hat mich die Kurzbeschreibung fast schon magisch angezogen. Vielleicht weil sie mich ein wenig an das A-Team erinnert hat und ich solche Geschichten im Generellen sehr interessant finde. ;D

Jedenfalls verfolge ich sie seit einigen Kapiteln und muss sagen, dass mir das neue Team mit jedem Mitglied sympathischer wird. Ich finde die Art, wie du die einzelnen Charaktere einführst angenehm zu lesen, auch wenn es mit der Rechtschreibung an einigen Stellen etwas hapert und der Lesefluss manchmal durch seltsame Ausdrücke gestört wird.
Ansonsten bin ich beeindruckt von dem militärischen Fachwissen und dass du es gleichzeitig schaffst, die Begriffe auch für halbwegs Unwissende (wie mich xD) gut zu erklären, ohne sie ausführlich zu erklären.

Die einzelnen Charaktere kommen auf ihre Art und Weise unterschiedlich rüber und man erkennt die charakterlichen Unterschiede. Besonders imponiert hat mir bisher Sandy Smith mit ihrem wirklich einprägsamen Auftreten xD "Ich wurde von Spanien angeheuert, [a]ber Ihr Angebot war besser[...]" Einfach mal ein Kriegsschiff gesprengt XD Ich mag die Kleine, sie ist bisher mein Liebling!
Selina, von der man bisher am meisten gesehen hat, macht auf mich einen soliden Eindruck und sie weiß zumindest, was sie will. In ihr spüre ich die militärische Ausbildung am meisten und man kauft ihr die Anführerrolle gut ab. Und es ist ihr hoch anzurechnen, dass sie so gut mit dem Tod ihres Teams umgehen kann, wobei das vermutlich einfach dazu gehört. Sie ist eine coole Person und ich bin gespannt, was wir noch von ihr sehen werden.
Ikari hat auch etwas Interessantes an sich. Zumindest was seine Vergangenheit angeht, doch ich kann mir auch vorstellen, dass er zu gleichgestellten Soldaten nicht ganz so "nett" ist wie zu Selina xD Ich freue mich, mehr von ihm zu sehen!

Generell finde ich es ja erstaunlich, dass so viele (okay vier xD) Mädels dabei sind, würde man gar nicht denken zuerst. Luna macht auf mich einen recht normalen Eindruck, sie scheint zumindest freundlich zu sein. Einen wirklichen Eindruck habe ich von ihr nicht, vielleicht weil sie recht "normal" ist zu den anderen, aber sie ist mir zumindest nicht unsympathisch. ;)

Ich bin sehr gespannt auf den letzten im Bunde und freue mich auf das nächste Kapitel ^^

See you
Bookgirl617

Antwort von Theorieteufel am 12.12.2021 | 21:55 Uhr
Hey Bookgirl617,

erstmal danke für dein ausführliches Review. Es freut mich das ich deine Neugier wecken konnte. Freut mich auch das dir die Kapitel bisher so gefallen.

Ja, die Idee zu dieser Geschichte kam mir auch als ich eine Folge des A-Teams angeschaut hab.

Das das Team zum Großteil aus Frauen besteht ist mir auch aufgefallen. Die Frauenquote wäre damit wohl erfüllt was ;)

Sandy zu schreiben hat mir auch sehr Spaß gemacht. Mit ihrer aufgedrehten Art wird sie das Team bestimmt auf Trab halten.

Was das ganze militärische angeht, nun um erlich zu sein hab ich davon auch kaum ne Ahnung. Internet sei dank. Freut mich aber das es auch für halbwegs Unwissende verständlich ist.

Ja Selina, eine knallharte Frau. Beim Militär lernt man mit Verlusten umzugehen. Gerade wenn man in so einem Spezialteam ist.

Wir werden bald noch so einiges über alle Mitglieder erfahren.

Ach die Rechtschreibfehler. Du kannst die Kapitel fünf mal lesen aber trotzdem schleichen sie sich immer wieder ein.
Könntest du die seltsamen Ausdrücken etwas genauer erläutern? Das würde mich schon interessieren.

Ach und, wegen der geschlossenen Anmeldung. Die Geschichte hat ja gerade erst angefangen und wer weiß, vielleicht brauche ich ja bald wieder die Unterstützung der Leser und Leserinnen. Aber mehr werd ich jetzt nicht verraten ;)

Dann bis zum nächsten Kapitel.

Grüße
der Theorieteufel

PS: Schönes Hintergrundbild hast du.
18.10.2021 | 21:26 Uhr
Tagchen,

also naja. Der Technicker ist so ein wenig der wohlbekannte Technick Nerd bekannt aus Serien und Filmen. Aber eine schüchterne Scharfschützin ist mal etwas neues. Scharfschützen sind meistens einsame Wölfe mit Eis in den Venen. Immerhin schaut man sich sein Ziel ganz genau an bevor man ihm den Schädel wegpustet. Dafür brauch man schon etwas besonderes im Gehirn. Darum war die schüchterne Scharfschützin eine wahre Überraschung. Bis jetzt waren die Charaktere gut rübergebracht und ich freue mich schon wenns weitergeht.

Mfg

Antwort von Theorieteufel am 19.10.2021 | 11:35 Uhr
Hey, dein Review ist wirklich ein Gewinn für mein Ego XD.
Aber jetzt mal Spaß bei Seite.
Freut mich das dir die OCs bis jetzt gefallen.

Ich werd versuchen nicht zu lange zu brauchen.

Bis demnächst.
13.08.2021 | 13:46 Uhr
Hey. Ich finde deine Geschichte sehr interessant und würde mitmachen wollen.
Nur gibt es einen Grund warum du das zitieren/Downloaden verbietest? Es schränkt eigentlich nur im kopieren des Steckbriefes ein
Lg Ruby

Antwort von Theorieteufel am 13.08.2021 | 14:02 Uhr
Hey, freut mich das du mitmachen willst.

Jetzt wo du es erwähnst.....*Schlage mir mit der Hand an den Kopf*
Ich werds gleich einschalten.

Freu mich von dir zu hören.

LG,
der Theorieteufel

Edit: Habs eingeschaltet. Danke für den Hinweis.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast