Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Luxet umbra
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
08.08.2021 | 15:25 Uhr
Hallo Lydia,

Ich hatte dir ja schon angedroht, dass ich hier auch reinschauen werde. Tadaaaa, hier bin ich also. *hust* Entschuldige.

Huiuiui, da hast du aber eine ausführliche Erzählung über die Geschehnisse in der Unterwelt abgegeben. Ich bilde mir ein, zu merken, wie sehr es dir auf den Nägeln gebrannt hat, uns diese Geschehnisse zu schildern. Es ist also nur fair, dass ich dich auch an meinen Gedanken teilhaben lasse.

So, Caro kann dich also sehen. Wer hätte das gedacht? Ich frage mich, ob sie dich auch noch sehen kann, wenn ihr den Tartarus (oder den Weg dorthin) verlassen habt. Eigentlich ja nicht, da Seelen in der Menschenwelt ja nicht zu sehen sind, wie du uns bereits erklärt hast.

Es ist übrigens sehr interessant gewesen, mal zu erfahren, was genau du alles tun kannst, liebe Lydia. Bisher habe ich darüber noch keinen genauen Einblick. Schicksalsgöttin, alles schön und gut, aber was genau heißt das eigentlich? Du kannst also jede Szene, die wir in der Vergangenheit erlebt haben, noch einmal anschauen? Oder wichtige Schlüsselszenen? Schaust du dir diese Sachen manchmal an, um eine Person, in eine bestimmte Richtung zu leiten? Oder kannst du das gar nicht? Du hast Schicksalsgöttin der Vergangenheit gesagt. Was genau heißt das? Ich bitte um eine umfassende berufliche Aufklärung :D

Ich fand es sehr witzig, dass Valentin mit Süßkram bestechlich ist.
„Morgens halb zehn in Deutschland – hey, wo ist mein Knoppers?“
„Ewigkeit in der Unterwelt – Lecker, ein Knoppers!“
Ich muss ja gestehen, dass ich erst mal nachschauen musste, was Haribo Pico-Balla sind (#werbung).

Ich verstehe, dass Caro dir alle möglichen Fragen stellen wollte. Immerhin habe ich ja auch regelmäßig welche an dich (siehe oben) und ich kenne dich nun doch schon ein paar Monate länger als Caro es tut. Auch ich hätte gerne die Antworten, die Caro bekommen hat. Vor allem was den Alterungsprozess und die Geschlechtsreife angeht. Okay, letzteres hat sie zwar nicht gefragt, aber ich will es trotzdem wissen.

Dein Freund scheint sowohl dir als auch Caro sehr ähnlich zu sein. Ich glaube, dass das auf Dauer eine explosive Mischung sein könnte. Umso besser, dass ihr nicht dauerhaft aufeinandersitzt. *lach*
Ein bisschen kann ich ja verstehen, dass er Redebedarf hat. Ich kann mir vorstellen, dass nicht oft eine verstorbene Seele zum Plaudern vorbeikommt. Auf der anderen Seite… was machen die verstorbenen Seelen denn eigentlich? Können die überhaupt vorbeikommen und ihm ein bisschen Gesellschaft leisten? Kann er mit ihnen kommunizieren? Sollte er zumindest, wenn er sie „verwaltet“. Oder habe ich hier wieder einen Knoten im Kopf? Herrje, eure Welt ist aber auch kompliziert für mein Menschengehirn.

Cerberus also… Fluffy… natürlich. Wie sollte es auch anders sein? Es ist ein komischer Gedanke, dass ein Gott in seiner dunklen Höhle sitzt und im Licht einer Funzel Harry Potter liest. Nicht einmal Joanne K. Rowling hätte sich das so ausdenken können. Wobei mir der Gedanke schon hilft, dass der Herr der Unterwelt nicht mal ein bisschen so autoritär ist, wie ich es mir eigentlich vorgestellt hätte. Ein Harry-Potter-lesender Labersack (in meinem Kopf hat er sogar ein leicht pickeliges Milchbubigesicht) strahlt doch etwas ganz anderes aus als jemand, dessen pure Anwesenheit mir das Blut in den Adern gefrieren lassen kann.

Interessant… dein Vater kann also tun und lassen, was er will? Ich verstehe aber, dass er dir nicht den leichten Weg vorgibt. Überleg mal: Wie würdest du wohl in der Götterwelt angesehen werden, wenn Papa kommen muss, um dich aus deinem Schlamassel zu befreien? Genau. Es gab ja bereits mehrere kleine Hinweise, dass du es bisher schon nicht leicht hattest mit deinen Kollegen und Kolleginnen. Wenn du jetzt auch noch als Papas kleines Mädchen abgestempelt wirst, ist es endgültig vorbei mit deinen schönen Zeiten in der der Welt der Götter. In diesem Fall: Zähne zusammenbeißen, tapfer sein und durch, Junggöttin. Du wirst es schaffen! Ich bin mir sicher.

Also optisch hat Valentin mich ja schon überzeugt. Mit den Schakalohren und dem Mischlingsdasein… aber sein Musikgeschmack… Elektro und Swing… nunja, mir muss es ja nicht gefallen. Tut es auch nicht. Auf der anderen Seite bin ich wahrscheinlich zu Mainstream für ihn mit meiner Westerngitarre. *lach*

Jetzt will ich euch aber gar nicht bei eurem restlichen Urlaub stören. Habt eine schöne Zeit.
Liebe Grüße
Vega




Und noch einmal hallo Luxi,

Ich weiß ja, dass Nicos Schwester ein Alter Ego deinerseits ist. Eigentlich dachte ich, dass du mit Lydia schon selbst verwirklicht hast, aber durch die Aufgabe, in der du Caro eingebaut hast, hast du das Ganze noch einmal auf ein neues Level gehoben. Ich fürchte, dass du/Caro so quirlig bist/ist, dass ich das nicht in jedem psychischen Zustand verkraften würde. *lach* Versteh das nicht falsch. Du weißt, dass ich dich sehr liebhabe und du mir ans Herz gewachsen bist. Aber ich fürchte, manchmal wäre mir diese durchgeknallte Eichhörnchenart zu viel. D

So lange wie dieses Kapitel war bisher auch noch keines. Ich gehe deswegen davon aus, dass du deine Schreibpause beendet hast und dir kräftig was von der Seele tippen musstest. Fühlt sich zumindest so an für mich. Schön, das zu lesen.

Ich finde es gut, dass du jetzt nur noch die Prompts wählst, die auch wirklich zu deiner Geschichte passen. Es nimmt dir einfach den Druck raus und das habe ich mir erhofft. In diesem Sinne: auch eine weiterhin entspannte Zusammenarbeit

Bis bald
VegaLupina

Antwort von Luxet umbra am 06.09.2021 | 21:40 Uhr
Hallo Vega,

wie schön, dass ich auch hier etwas von dir lesen darf.

Oh und wie es mir am Herzen lag euch davon zu berichten. Ich fand die Situation so amüsant, dass ich sie einfach mit euch teilen musste.
Bezüglich Caro waren wir alle sehr überrascht und wie du schon richtig vermutet hast, konnte sie mich in der Menschenwelt nicht mehr sehen. Das bedaure ich zutiefst.

Nun, ich versuche es dir zu erklären. Als Schicksalsgöttin der Vergangenheit habe ich in erster Linie die Aufgabe, die noch unbeschriebenen Lebensfäden zu spinnen. Ich bilde sozusagen die Grundlage für die Gegenwart und die Zukunft. Ich kann eine Person nicht leiten, denn ich habe auf Zukünftiges keinen Einfluss. Alles, was ich kann ist, das ich in deine Vergangenheit sehen, sie dir wieder in Erinnerung rufen oder Informationen für Gegenwart und Zukunft sammeln. Das kann sowohl etwas Gravierendes wie Banales sein. Man muss an dieser Stelle sagen, dass das Vergangene und das Gegenwärtige allerdings das Zukünftige beeinflussen. Zum Beispiel gab es vielleicht jemanden in deiner Vergangenheit, den du gut fandest und bei dem du dir nie sicher warst, ob es nicht vielleicht doch etwas geworden wäre. Dann könnte ich eure beiden Schicksalsfäden in die Richtung stoßen, dass ihr euch wie zufällig wieder begegnet. Doch was dann passiert, liegt nicht mehr in meiner Hand. Das klappt auch nur bei Menschen, die in der Vergangenheit miteinander zu tun hatten. Bei sich vollkommen Fremden kann ich das nicht. Das muss dann die Verantwortliche der Gegenwart oder auch der Zukunft machen.
Ich gestehe, hin und wieder schaue ich mir die Leben von Leuten an und ich kann tatsächlich alles in deiner Vergangenheit sehen. Ohne Ausnahme. Es ist für mich vom Prinzip her wie euer Kino. Es läuft ein Film vor mir ab, der auch in mir Emotionen auslöst. Nur sind es bei mir keine gestellten Situationen und Schauspieler, sondern das echte Leben. Vielleicht finde ich deswegen so großen Gefallen an den Genres Fantasy und Si-Fi. Wer weiß das schon.
Ich hoffe, dass reicht dir als Berufsbeschreibung. Falls nicht, dann sag mir einfach, was du noch genauer wissen möchtest.

Oh, du hast ja keine Ahnung. Valentin kommt von allen Göttern mit am wenigsten raus und er möchte nur zu gerne in die Menschenwelt. Er steht total auf euren Süßkram und eure Kleidung. Aber jeder Charon hat seine eigenen Vorlieben, was er als Tribut für die Fahrt nimmt. Ich mein, viel was anderes blieb seinem Familienzweig auch nicht übrig, oder kennst du heutzutage noch jemanden, der mit Golddrachmen rumläuft, geschweige denn solche besitzt? Ich bisher nicht.

Nun… ähm… ich würde behaupten, es ist wie bei euch auch, nur viel langsamer. Ich mein, auch wir werden irgendwann faltig und grau und beißen dann ins Gras. Oder Wolken… je nachdem wie du es betrachten willst. Es dauert nur lediglich sehr viel länger. Ich mein, ich bin 124 Jahre alt und bei uns noch nicht erwachsen. Bei euch jedoch müsste ich schon seit Jahrzenten im Grab liegen und verrotten.
Auch wir haben irgendwann die Phase, wo unsere Gefühle verrücktspielen, das Interesse am anderen Geschlecht kommt… oder auch nicht, je nachdem… und wir müssen auch wie die Menschen…. Du weißt schon was machen, damit wir Nachkommen gebären können. Götter haben auch keinen anderen Körperbau als Menschen. Wir sind einfach nur, sagen wir strapazierfähiger und mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet. Also von daher sehr unspektakulär. Bitte sei nicht enttäuscht.

Ok, an dieser Stelle muss ich dich jetzt leider enttäuschen, Vega. Ich habe absolut keine Ahnung von Helges Aufgabengebiet und wie da welche Abläufe sind und weiß der Geier was. Ich kenne mich mit Seelen nur genauso so weit aus, dass ich die Lebensfäden spinnen und Erinnerungen abrufen kann. Mehr habe ich damit nicht zu tun. Da musst du ihn bei Gelegenheit selbst mal fragen. Was Helge da in der Unterwelt macht und das ganze Thema „Wie es nach dem Tod weitergeht“ ist mir selbst auch zu viel und zu zeitintensiv.

Oh, dein Blut in den Adern gefrieren lassen kann dir seine Mutter! Die ehemalige Herrscherin über Helheim ist die furchteinflößendste Frau die ich je getroffen habe. Helge dagegen wirkt einfach nur Fehl am Platz. Aber ich finde, gerade das macht ihn so liebenswert und soll ich dir was verraten? Er mag Slytherin am meisten, weil er den blutigen Baron sehr gerne hat und weil er findet, dass das Haus zu unrecht in Ungnade gefallen ist. Außerdem liebt er Wasser. Welches Haus magst du am meisten? Schreib es mir doch in deinem nächsten Brief.

Ich weiß, dass du recht hast und dennoch würde ich mir den ein oder anderen Rat von ihm wünschen. Aber alte Gewohnheiten legt man wohl nur schwer ab. Immerhin hat er fast mein ganzes Leben nicht mit mir gesprochen, da meine Mutter das nicht wollte. Aber selbst wenn er dafür sorgen wollen würde, dass ich zurück kann, so würde ich dieses Angebot nicht annehmen. Wie du schon sagst würde es nur noch schlimmer dann werden und ich muss es einfach aus eigener Kraft schaffen. Nur so kann ich stärker werden, also bleibe ich weiterhin tapfer.

Naja, soweit ich das richtig mitbekommen habe, hört er quer Beet und hat immer seine Phasen wo er von einem Genre besonders viel hört. Da war es gerade Elektroswing. Was soll ich sagen? Meins wäre es auch nicht. Ich mag euren sogenannten Hip-Hop irgendwie. In den Tanzfilmen kommt der jedenfalls immer sehr gut rüber.
Was bedeutet Mainstream? Die Westerngitarre werde ich mir jedenfalls mal anhören. Wenn du das gut findest, dann muss ich da einfach mal rein hören.

Als ob du unseren Urlaub stören würdest. Das könntest du nie.

Ich hoffe du hast auch eine schöne Zeit.

Liebe Grüße
Lydia





Hey Vega :)

Och, keine Sorge, manchmal komme ich mit meiner eigenen Art nicht zurecht, weil sie auch für mich zu flippig ist xD Dann habe ich Stimmungsumschwünge vom feinsten, weil das einfach alles nicht mehr weiß wo es noch hin soll. Ich kann dich von daher gut verstehen^^

Ja, meine Schreibpause ist soweit erst einmal beendet. Dennoch werde ich mich jetzt nicht mit den Kapiteln hetzen und es nach und nach abarbeiten. Immer so, wie ich Lust und Laune dazu habe, damit es nicht wieder zu einem zweiten Job ausartet^^‘

Ich habe dich auch sehr lieb und ich freue mich auch wahnsinnig auf unsere weitere Zusammenarbeit :3

Liebe Grüße
Luxi <3
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast