Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Catweazle
Reviews 1 bis 25 (von 44 insgesamt):
07.09.2021 | 20:53 Uhr
Ganz tolle Story, würde mich über eine Fortsetzung freuen.

LG Schlumpf

Antwort von Catweazle am 08.09.2021 | 00:12 Uhr
Hi Schlumpf,

vielen Dank für dein Lob, ich freue mich riesig!
Es reizt mich sehr hier eine Fortsetzung zu schreiben, mal sehen ...

Nochmals Danke und liebe Grüße
Cat
02.09.2021 | 08:26 Uhr
Die Story geht einem zu Herzen. Ich hab sehr viele Tränen vergossen beim Lesen. Du hast das sehr schön geschrieben. Man hat richtig mit Samu Haber mitgelitten.
Freue mich deine andere Stories noch zu lesen.

Antwort von Catweazle am 03.09.2021 | 12:58 Uhr
Hi Finnboy,

ich danke dir sehr für die schönen Worte die du gefunden hast. Wie schön, dass du mit Samu mitfühlen konntest.
Wenn du noch andere Storys von mir liest wünsche ich dir gute Unterhaltung dabei.

Danke dir für deinen Kommi!
Mit lieben Grüßen
Cat
08.08.2021 | 18:37 Uhr
Hallo meine liebe Cat,
in Anlehnung an deine PN gibts hier das Feedback von mir. Sorry, dass ich so spät dran bin - am Inhalt oder dass es mir evtl. nicht gefallen haben könnte, liegt es definitiv nicht.
Also ich fand die Story toll, auch wenn sie nur fünf Kapitel umfasst, denn sowas hat auch seinen Reiz. Manchmal ist weniger mehr und ich finde, du hast alles, was man wissen muss bzw. was relevant war, in diese 5 Kapitel gepackt. Ein paar Fragen werden irgendwie immer offen bleiben, aber mit dem Ende hast du ja eventuell den Beginn für etwas Neues geschaffen. Fortsetzung nicht ausgeschlossen - das finde ich sehr gut.

Die Trauerfeier war sehr bewegend, da ist kein Auge trockengeblieben. Eine sehr schöne Zeremonie, untermalt von Samus selbstgeschriebenem Song. Der Anfang für des neue (wenn auch so nicht gewollte) Leben ist gemacht und ich finde, Samu macht das goldrichtig. Er muss einfach, das weiß er inzwischen. Und er weiß auch, er ist nach wie vor nicht alleine mit allem.

Auch finde ich es sehr schön, dass er Zoe eine Chance gibt. Klar, die Vorbehalte sind verständlich, aber hey, jeder hat eine Chance verdient. Wie Sanna schon sagt: Nein kann er immer noch sagen. Ich denke, er wird feststellen, dass es eine ganz wunderbare Chance ist, sein kleines Mädchen in guten Händen zu wissen, wenn er beruflich wieder durchstartet und das will er sicher ... irgendwann.

Man kann ihm nur alles Gute wünschen, und dass er die Kraft und den Mut nicht verliert, wenn eventuell mal ein Sturm aufzieht und es ungemütlich wird, denn das wird sicher irgendwann so passieren.

Sollte es eine FS geben, bin ich auf jeden Fall mit dabei - genau wie von anderen neuen Sachen, aber das sagte ich glaube ich bereits ;)

Hab noch einen schönen Sommer und liebe Grüße, vielleicht lesen wir uns ja weiterhin bei meiner Story,
DC

P.S. Danke für die Erinnerung ;)

Antwort von Catweazle am 08.08.2021 | 19:07 Uhr
Hi DC,

in meiner PN habe ich ja ganz ausdrücklich geschrieben, dass mir eine Antwort in Form einer Mail durchaus reicht, es ging mir hier nicht darum, dass ich noch eine Review bekomme, obwohl ich mich darüber natürlich auch sehr freue. Ich wollte, wie ich dir auch geschrieben habe, nur wissen, ob es an dem Kapitel lag und du das eventuell nur nicht schreiben mochtest. Daher auch die Bemerkung, dass man mir auch ruhig schreiben kann wenn das nicht bei einem ankommt.
Das musste ich jetzt noch mal erwähnen, nicht das hier für andere Leser der Eindruck entsteht ich hätte dich angeschrieben und um eine Review gebeten, denn das habe ich nicht getan. Wenn ich um Reviews bitte dann mache ich es öffentlich!
Klar, es bleiben immer Fragen, aber das was in dieser Story als roter Faden gedacht war das war erzählt, also reichten die 5 Kapitel. Dennoch ist das nun der Beginn von etwas ganz neuem für Samu das eben auf den 5 Kapiteln aufbauen kann.

Ich wollte es nicht zu tränenreich gestalten, ich denke seien Trauer kam auch so gut genug rüber. Ja, Samu weiß, dass er kein Wahl hat. Er hat aber Unterstützung und vor allen Dingen weiß er, dass er Zoe zuliebe nach vorne blicken muss und nicht den Kopf in den Sand stecken darf.

Es ist nicht einfach sein Kind in fremde Hände abzugeben, das merkt Samu schon jetzt, er wird also ganz genau darauf achten wem er Zoe anvertraut.

Es wird sicherlich nicht einfach werden und wenn ich das was ich mir so vorstelle umsetzen kann dann wird es noch ein Nervendrama geben, da da möchte ich auch nicht vorweggreifen, soweit ist es noch lange nicht.
Es würde mich natürlich freuen wenn ich dich in Zukunft mit deinen Gedanken zu meinem Geschreibsel begrüßen kann.

Selbstverständlich lesen wir uns weiterhin bei dir, ich habe versucht mir die Story möglichst schnell zu erlesen und bin ja inzwischen dabei sie aktuell mit meinen Gedanken kommentieren zu können.

Ein schöner Sommer wäre prima, aber zumindest Wettermäßig sieht es nicht danach aus.
Lass es dir gutgehen!
Danke dir und liebe Grüße
Cat
08.08.2021 | 15:39 Uhr
Hi Cat,
wow, was für eine tiefgründige Story. Ich hatte wirklich Pipi in den Augen und bin sicher Samu schafft es. Es klingt aber auch nach Fortsetzung. *zwinker*
Danke für diese Kurzgeschichte.
LG Dani

Antwort von Catweazle am 08.08.2021 | 17:18 Uhr
Hi Dani,

ich freue mich wirklich sehr wenn es dir gefallen hat. Samu ist sehr zuversichtlich, auch wenn es ihm gerade nicht besonders gut geht, aber die Kleine hilft ihm nach vorne zu sehen.
Möglich wäre eine Fortsetzung, aber ich muss erst mal antesten, ob ich das was mir da vorschwebt auch halbwegs glaubhaft rüberbringen kann.

Ich danke dir!
Liebe Grüße von Cat
31.07.2021 | 07:14 Uhr
Sehr bewegend die Seebestattung und du hast es sehr gut getroffen.

Oh ja, Sanna hat recht , ein Kind ist ein Fulltimejob, aber natürlich muss Samu einen Weg finden , auch Möglichkeiten haben, sein anderes Leben zu leben.
Eine gute Idee von Sanna, ihre Freundin ins Spiel zu bringen . Ich muss allerdings sagen , dass deren Umstände mir an Samu’s Stelle zu viel wären und dann noch mit einem fremden Kind im Haus . Aber das ist allein meine persönliche und subjektive Meinung und mein Empfinden!

Eine Fortsetzung würde hier wirklich passen und ich würde mich darüber freuen.

Antwort von Catweazle am 31.07.2021 | 11:14 Uhr
Hi Bella,

dann war meine schwesterliche Informationsquelle ja gut. ;)

Oh ja, genau so ist es, auch wenn man Zeit für sich selbst braucht. Die braucht Samu natürlich auch.
Es wäre eine Möglichkeit, Samu wird das sicherlich genau durchdenken denn diese bedenken die du gerade ansprichst sind ja nicht von der Hand zu weisen und das wird sich auch Samu wohl genau überlegen.

Na mal sehen, wie, wann und ob ich dazu komme.

Vielen Dank an dich und liebe Grüße
Cat
29.07.2021 | 21:37 Uhr
Hallo liebe Cat,

schon ist die Story wieder zu Ende. Schade. Aber ich bin mir sicher, du wirst demnächst schon die nächste raushauen =)

Ich fand die Bestattung schön beschrieben, nicht zu lang, nicht zu kurz. Die wichtigsten Einzelheiten waren da, das war gut. Und auch das Lied, was Samu für Mari geschrieben hat war sehr passend. Es hat den Anwesenden sicherlich auch gefallen. Man spürt seinen Schmerz, als er der Urne seiner großen Liebe nachsieht, wie sie im Meer verschwindet.

Sannas Idee mit ihrer Freundin als Kindermädchen für Zoe ist doch toll. So wäre Samu und auch Leja geholfen. Sie haben beide eine schwere Zeit durchgemacht. Ich glaube auch, dass sie erstmal die Schnauze voll von Kerlen hat. Aber eine mögliche Fortsetzung in ein paar Jahren mit den Beiden wäre doch sicherlich ne Idee? hihi.

Egal, was du demnächst vorhast, ich werde sicherlich mal reinschauen. Wenn es wieder eine Siku wird, hätte ich auch nichts dagegen, lach.

Aber alles in allem war diese Geschichte auch super. Mal was ganz anderes, viel trauriges. Dennoch hat man das Gefühl am Ende, dass Samu eben nicht aufgeben wird und nicht in seiner Trauer versinkt. Das hast du gut rübergebracht. Ich finde, du kannst alles schreiben, du hast da wirklich Talent dafür.

Zu deinem abschließenden Worten kann ich nur sagen: ich verstehe dich so sehr. Die Klicks einer Story sprechen ja dafür, dass sie gelesen wird. Einfach mal ein, zwei Zeilen wären ja nicht zu viel verlangt^^ Naja, aber manchmal ist es schon schön, wenn man weiß, seine Stammleser schreiben ein Review und das auch regelmäßig.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend. Man liest sich. Lg, die Eule

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 23:11 Uhr
Hi Eule!

5 Kapitel sind schnell gepostet, das weißt du ja selbst. :) An sich möchte ich nun erst Mal noch Aktuelles beenden, aber so ganz Unrecht hast du nicht, ich habe da schon was in der Hinterhand was kurz vor der Fertigstellung ist.

Auf keinen Fall wollte ich zu viel Dramatik reinbringen und die Bestattung 'ausschlachten', aber so ein paar Einzelheiten waren mir doch wichtig, damit man Samus Gefühle nachvollziehen kann.
Das war ein ganz harter Augenblick, aber er hatte auch etwas friedliches.

Ja, das wäre wirklich beiden geholfen, aber ob sie überhaupt miteinander auskommen würden steht ja noch nicht fest. Vielleicht würden sie sich ja auch nur eher runterziehen. Vermutlich hat sie die Schnauze voll, bei dem was sie erlebt hat. Eine Idee ist es allemal!

Schön, ich freue mich! Siku muss spontan entstehen, aber möglich ist natürlich alles.

Ich mag es an sich Trauriges zu schreiben und dennoch dieses Gefühl zu vermitteln, dass es wieder besser wird. Wenn es mir hier gelungen ist freut mich das natürlich sehr.
Zwar probiere ich schreibtechnisch gerne verschiede Richtungen aus, aber ich merke selbst, dass ich nichts schreiben mag was mit Gewalt zu tun hat, dann wird es für mich sehr problematisch. Das kommt davon wenn man wohlbehütet aufgewachsen ist und das größte Drama als Vierjährige ein zerplatzter Luftballon war ...

Ganz klar, die Klicks zeigen das Interesse an der Story und es muss auch niemand zu jedem Kapitel etwas schreiben, dennoch ist es schade wenn nicht mal ein Kommentar von jemandem kommt der eine komplette Story gelesen hat. Stammreviewer sind natürlich mega und dich danke den meinen von ganzem Herzen.

Dir auch noch einen schönen Abend und vielen Dank!
Mit lieben Grüßen
Cat
29.07.2021 | 20:41 Uhr
Hallo liebe Cat,

ich bin ein verspäteter Leser und lasse dir natürlich was da, denn diese Story hier hat mich wirklich berührt. Ja, ich hatte sogar Tränen in den Augen beim letzten Kapitel…Es ist traurig einen so geliebten Menschen zu verlieren, aber dennoch gut, wenn das Leben weitergeht…Sannas Vorschlag ist nicht verkehrt. Nein sagen, kann Samu immer noch. Gut, dass er sich drauf einlässt und wer weiß wofür diese Begegnung noch gut ist…

Ich würde mich über eine Fortsetzung freuen…

Lg Sternchen

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 23:10 Uhr
Hi liebes Sternchen,

wie sagt man, besser spät als nie. ich freu mich, dass du hier gelesen hast und das dich die Story berührt hat.
Natürlich ist es sehr traurig einen Menschen zu verlieren, aber für Samu selbst ist es auch traurig, dass seine Freunde über das Baby so getrübt wird. Immerhin merkt er sofort, dass er die Kleine liebt.
Es lohnt sich sicherlich über Sannas Vorschlag nachzudenken, irgendeine Lösung muss er schließlich finden.

Versprechen kann ich nichts was eine Fortsetzung betrifft, aber ich sage nicht Nein. ;)

Mit lieben Grüßen und einem Dankeschön an dich: Cat
29.07.2021 | 20:36 Uhr
Sehr schöne Geschichte. Ich hätte nichts gegen eine Fortsetzung. Vielen Dank für deine Fantasie. LG Kerstin

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 23:10 Uhr
Hi Kerstin,

Freu. :) Das ist natürlich sehr ermutigend und motivierend!
ich freue mich, wenn ich meine Fantasie mit euch teilen kann.

Hab vielen Dank!
Mit lieben Grüßen
Cat
Bbs (anonymer Benutzer)
29.07.2021 | 19:47 Uhr
Huhu....schade das schon Ende ist . Echt toll geschrieben wie immer. Ich habe den Fehler gemacht und 2 Kapitel auf der Arbeit gelesen. Die Tränen waren schwer zu erklären...ab da habe ich nur noch Zuhause gelesen. Gibt es eine Fortsetzung ? LG

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 23:09 Uhr
Hi Bbs,

das war nur alles recht bedrückend, von daher denke ich, dass die 5 Kapitel gereicht haben.
Würde ich vermutlich ebenso machen ...
Eine Idee für eine Fortsetzung ist da, ich werde mal versuchen, ob ich da was schreiben kann was ich dann auch zu posten wage.

Ich danke dir!
Liebe Grüße von Cat
29.07.2021 | 16:05 Uhr
Hi Cat,

Uff…. eine sehr traurige Geschichte, die einen sehr nachdenklich macht … aber trotzdem strotzt die Geschichte nur so von Liebe!
Sie macht einem bewusst, nein, sie bestätigt, dass sich das Leben von jetzt auf gleich total verändern oder auch vorbei sein kann.
Deshalb sollte man jeden Tag genießen, auch etwas Schlechtes kann für etwas gut sein.
Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen!

LG Chenupet

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 23:08 Uhr
Hi Chenupet,

traurig ist sie, aber auch voller Hoffnung. Denn auch wenn Samu sehr trauert, so hat er doch eine tolle Motivation um nach vorne zu schauen, nämlich seine kleine Zoe die er von Herzen liebt.
Ja, es kann wirklich schnell etwas passieren und plötzlich ist alles ganz anders.
Zu wahr, denn egal was passiert, dadurch tun sich immer neue Türen auf.
Das freut mich wirklich sehr! :D

Danke dir für deine Zeilen.
Liebe Grüße
Cat
SunriseAve66 (anonymer Benutzer)
29.07.2021 | 15:55 Uhr
Hei my Kiittycat (: )

Sowas von Mega schön das Ende *schnief* ❤~~~》☆
Die eisige Kälte vom Wind auf dem Schiff hat mich prompt erreicht.
>Gänsehaut pur<
Die T- Box ist auch leer, upps :')
Zu gerne hätte ich eine Melodie zu deinen Lyric's auch wenn sie traurig-schön klingen würde.
Genau das waren meine Gedanken zur Überleitung in eine Anschlussstory oder auch gerne einen Teil ll .
(Ich sag nur der Stecker)
Eine Frau mit einen kleinen Kind das bei Samu und Zoe einzieht,
das sie auch noch Erzieherin von Beruf ist macht die Sache doch nahezu perfekt. Und.....
Sie hat sogar Sannas Vertrauen, das ist >das< Sahnehäubchen.
Das mach es nämlich auch Samu sehr viel leichter sich auf eine Nanny einzulassen.Und.... aus 3× Nein ein Ja zu machen.
So gar ein wenig dramatisches könne man einbauen wenn man den Ex noch mal auf den Plan ruf.
Mein Kopfkino spielt schon einen Film ab. OMG! ●
The point of no return !! Wir wünschen uns hier auf jedenfall eine Fortsetzung.
Also ran an die Tastatur !
Hey Weazlechen ;) Du hast mich schon obwohl du noch nicht mal was gestartet hast *lach*, krass.
*Let'go> positiv for future!*
Das könnte schon fast ein Titel sein *lach* denn dieses mal wird es positiv enden. Ich sollte Motivationscoach werden.....*g*

Gaaanz viele Liebe Grüße
von deiner SunriseAve66
Wir lesen uns ~~~,~~~,~~@

#todaytomorrowforever♡

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 23:08 Uhr
Hi liebes Crazylein,

vielleicht kein glückliches Ende, aber ein Ende das Hoffnung gibt.
Da war nicht nur die Kälte auf dem Schiff, alles in Samu hat sich kalt angefühlt.
T-Box leer? Gut so, die Wirtschaft will angekurbelt werden. ;)
Ja, die Melodie hätte ich auch gerne. *Lach*
Wie schon mal erwähnt, ich kann sicherlich kein Songtexte schreiben, das hier sollte nur ein 'leises' Abschiedslied für Mari sein und nichts hochdramatisches.
Ja, der Stecker sitzt!
So wie du das beschreibst könnte es passieren. Könnte, muss aber nicht. So ein paar Ideen habe ich da schon.
Ich werde in die Tasten hauen, aber erst mal bei einer anderen Story die beinahe fertig ist. ;) Wieder mit Samu, aber etwas komplett anderes.
Hier eine Fortsetzung zu schreiben reizt mich sehr, daher ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit ... Möglich, das ich dann ein positives Ende finde ... Ich werde mal suchen gehen. ;)
Es geht kein Weg dran vorbei, dass ich erst mal einen Titel brauche, ich kann sonst keine Story schreiben. Auch irre was für Ticks man manchmal hat ...

Ich danke die wie immer und freue mich jederzeit auf crazy Reviews!
Ganz liebe Grüße
dein Weazlechen
29.07.2021 | 14:42 Uhr
Hallo Catweazle,

eine tolle Geschichte, die mir mehr als einmal die Tränen in die Augen getrieben hat. Einerseits ist es schade, dass sie schon zu Ende ist, aber du hast da auch gerade den richtigen Moment getroffen. Samu trauert zwar immer noch, und es wird bestimmt auch nicht so schnell vergehen, aber er lässt sich von dieser Trauer nicht gefangen nehmen. In Zoe hat er einen Grund, weiter zu machen. Und wer weiß, vielleicht können auch Leja und Samu sich gegenseitig helfen. Das wäre doch sicher Stoff für eine Fortsetzung. Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen.

Liebe Grüße
Frau Hase

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 23:07 Uhr
Hi Frau Hase,

ich denke es war ein guter Zeitpunkt die Geschichte an diesem Punkt zu beenden, hier ist die Trauer noch so greifbar.
Ja, er trauert und das ist ja auch nicht verkehrt, aber er darf eben nicht in der Trauer versinken. Das weiß er auch und er hat ja einen sehr süßen Grund um nach vorne zu blicken.
Stoff für eine Fortsetzung wäre da, es reizt mich auch, ob es mir gelingt da was zu schreiben weiß ich allerdings noch nicht. Es ist aber sehr schön zu wissen, dass Interesse daran besteht.

Vielen Dank!
Mit lieben Grüßen
Cat
29.07.2021 | 12:41 Uhr
Hey Cat

Was für eine tolle Story. Ich musste mehr als 1x mal mit den Tränen kämpfen.

Der Tod ist immer schwer zu ertragen und in Worte zu fassen.

Hoffentlich kommt er wieder auf die Beine.

Von mir aus braucht es keine Fortsetzung. Es ist alles erzählt und jeder kann für sich selbst entscheiden wie es weiter geht.

Wünsche dir einen schönen Tag
LG JayJill

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 14:00 Uhr
Hi JayJill,

so etwas liest man bei dieser Art von Story natürlich gerne.

Ja, das ist wahr, dennoch wird niemand davon verschont sich damit auseinandersetzen zu müssen.

Das denke ich schon, aber er braucht einfach etwas Zeit.

Ich sage mal so: wenn man als Schreiber diese Frage stellt, oder so wie ich andeutet, dass man nicht abgeneigt wäre eine Fortsetzung zu schreiben, dann ist man doch eigentlich schon dazu entschlossen, sonst würde man Leser nicht darauf aufmerksam machen.
Selbstverständlich kann jeder 'entscheiden' wie es weitergeht, von daher sind Fortsetzungen abgeschlossener Storys i m m e r unnötig. Man kann sich schließlich, wenn man möchte, immer selbst ausmalen wie es weitergeht.
Bei einer Sache irrst du dich allerdings: es ist längst noch nicht alles erzählt, im Gegenteil, es fängt im Grunde genommen hiermit ja erst an.
Allerdings wollte ich in dieser Story nur die unmittelbare Trauer und die gemischten Gefühle von Samu ansprechen. Das habe ich getan und daher ist diese Story beendet.

Vielen Dank für all die Kommentare
Mit lieben Grüßen
Cat
29.07.2021 | 11:41 Uhr
Hallo, das war eine gute Story und ich hoffe das sie von dir fortgesetzt wird, die Vorlage hast du ja quasi schon geliefert.Der Tod ist immer ein schweres Thema, prima das du dich ran getraut hast, das Leben ist halt kein Ponyhof und immer rosarot......auch nicht, oder gerade nicht bei den Promis, das kann ich dir sagen.... .
Auf Wiederlesen......Zwergi

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 13:58 Uhr
Hi Zwergi,

ich denke selbst, dass die Story ausbaufähig ist und es reizt mich auch, aber ich muss natürlich abwarten, ob es dann auch so klappt wie ich mir das vorstelle, daher verspreche ich lieber nichts.
Schwierige Themen mag ich, gerade wenn es um den Verlust von Menschen geht, da ist das hier ja nicht meine erste Story die sich damit beschäftigt. Ich denke für Promis wird es insofern noch krasser sein, weil jeder auf sie und ihre Reaktionen schaut, dabei ist gerade Trauer etwas sehr Privates.

Immer gerne. Auf Wiederlesen und vielen Dank!
Liebe Grüße
Cat
Miwi (anonymer Benutzer)
29.07.2021 | 10:33 Uhr
Ich hoffe sehr das er klar kommt und vielleicht nimmt er ja sanna's Vorschlag an ... und zie hätte auch ein wenig Gesellschaft zum spielen später ....

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 13:57 Uhr
Hi Miwi,

irgendwie wird er klarkommen müssen. Sannas Vorschlag hat was, aber der Wille muss da sein und sicherlich auch Sympathie, sonst kann kein Vertrauen entstehen und das ist in diesem Fall natürlich enorm wichtig.

Lieben Dank, dass du so treu dabei warst.
Mit lieben Grüßen
Cat
29.07.2021 | 10:13 Uhr
Hi Catweazle,

Ich habe deine Geschichte gerade in einem durchgelesen.
Ehrlich mir kamen mehr als einmal die Tränen.
Samu total verzweifelt, weil er seine Liebste verloren hat. Sowas passiert leider auch viel zu oft im wahren Leben.
Ich würde mich auch freuen, wenn du eventuell über eine Fortsetzung nachdenkst.

LG
Kasi

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 13:57 Uhr
Hi Kasi,

ja, bei nur 5 Kapiteln kann man das gut machen, man braucht nicht auf 'Nachschub' zu warten.
Es ist ein schönes Kompliment für mich, wenn du schreibst, dass du mit Tränen kämpfen musstest, denn dann weiß ich, dass es nahe gegangen ist.
Es stimmt, das ist leider nicht nur Fantasie, es ist eine Story die durchaus so passieren könnte.
Ich habe schon mal in einer (oder sogar in mehreren) Antworten erwähnt, dass ich selbst die Story noch für ausbaufähig halte. Mal sehen, ob was draus wird.

Ich bedanke mich!
Mit lieben Grüßen
Cat
Samuriku (anonymer Benutzer)
29.07.2021 | 10:05 Uhr
Deine Story war sehr herzergreifend.Aber auch diese Themen sind so im wahren Leben.
Schade das die Story schon zu Ende ist. Währe schön wenn es eine Fortsetzung geben würde. LG

Antwort von Catweazle am 29.07.2021 | 13:56 Uhr
Hi Samuriku,

es freut mich, dass es dir gefallen hat, auch wenn es kein schönes Thema war. Aber wie du schon richtig schreibst, so ist es im Leben.
Ich denke es ist besser eine kurze Story zu schreiben, die gefällt, als eine Geschichte die dann irgendwann langweilig wird, denn dann wird es für Leser und Schreiber frustrierend.
Das ich selbst schon an eine Fortsetzung gedacht habe habe ich ja bereits erwähnt, mal sehen wann ich Zeit aufbringen kann und ob ich das was mir so durch den Kopf geht dann auch so umsetzen kann.

Hab vielen Dank und liebe Grüße
Cat
28.07.2021 | 07:08 Uhr
Hey Cat

Ja so sehe ich das auch. Sanna ist toll. So eine Schwester wünscht man sich doch.

Samu wird über kurz oder lang nicht ohne Nanny auskommen. Gut das er dem Vorschlag offen gegenüber steht.

Bei wem soll er sich denn sonst alles von der Seele reden wenn nicht bei Mikko.

In meinem Kopf entstand dieses Zuckersüßes Bild wie Mikko mit Zoe auf dem Arm dasitzt. Könnte ich mir fast was neues draus machen.

Oha die Trauerfeier. Du hast das so schön geschrieben. Samu will man einfach nur in den Arm nehmen ind trösten.

Jetzt noch die Seebestattung. Das wird auch nicht leicht aber ich mag die Vorstellung auf dem Meer bestattet zu werden. Kann ich mir auch für mich selbst vorstellen. Gerade weil ich dem Meer so verbunden bin.

So ich kümmere mich mal um meinen Rücken und genieße die freie Woche

Wünsche dir einen schönen Tag
LG JayJill
SunriseAve66 (anonymer Benutzer)
27.07.2021 | 20:41 Uhr
Hei Cat

Ein sehr bedrückendes Kapitel, man spürt den totalen Schmerz der es trägt. Aber man erspürt auch einen kleinen Funken Hoffnung, für die zwei Zurückgelassenen.
Trotz vieler helfenden Hände wir er auf die Dauer nicht ohne Nanny auskommen.
Auch Samu brauch seine Auszeit vom Kinderhüten sonst wäre er es irgendwann überdrüssig. Er muss einen oder besser gesagt seinen Weg zurückfinden.
In ein "normales" Leben ohne Trauer, irgendwann.
Es wird im Kapitel 5 mit der Seebestattung von Mari und einem Wunderbaren Song enden nehme ich an.
Ein sehr trauriges letztes Kapitel.♡~~~☆ ;,0

Crazy denkt da schon weiter in die Zukunft...... An die Findung eines Kindermädchens für Zoe.
Man könnte eine ganze Menge geschehen lassen. Nachdenkliche und auch schöne Kapitel.
Voller Hoffnung, Glück und eine neue Liebe zum guten Schluss.
Let's go positive for future !

Liebe Grüße dein Crazylein

#todaytomorrowforever♡

Antwort von Catweazle am 27.07.2021 | 22:42 Uhr
Hi my SunAve,

es soll auch die Hoffnung durchscheinen, der Wille Samu wegen seiner Tochter nicht aufzugeben, auch wenn es gerade sehr schwer fällt.
Es muss schon eine 'feste' Hilfe geben, wenn er immerzu neu organisieren müsste würde das im Chaos enden. Er sträubt sich ja etwas gegen diese Nannysache, muss man aber auch verstehen, wer will schon plötzlich einen wildfremden Menschen mit im Haus haben und dem das eigene Kind anvertrauen?
Er braucht definitiv auch mal eine Auszeit, dann kann er in der übrigen Zeit auch viel besser und intensiver für sie da sein.
Was den Song betrifft habe ich da ein Zeilen zusammengeschrieben, sicherlich kein Meisterwerk aber etwas, was seinen Schmerz ausdrücken soll.

Natürlich endet diese Story an einer Stelle die noch viel Raum zur Ausarbeitung bietet, so schnell wird mir wohl nicht langweilig. ;)
Ich werde deine Worte auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.
Halten wir doch für ihn die Flagge hoch ...

Das Weazlechen dankt dir und wünscht eine gute Nacht.
27.07.2021 | 19:54 Uhr
Sanna ist wohl die großartigste Schwester, die es gibt. Sie unterstützt Samu, treibt ihn aber auch vorwärts, fängt ihn auf und lässt ihm Raum, wenn nötig.

Den schweren Gang der Trauerfeier hat er nun geschafft. Nun noch die Seebestattung. Das wird auch sehr emotional. Ich habe schon einmal eine erlebt und das empfand ich bewegender und irgendwie befreiend, weiß nicht, wie ich das ausdrücken soll, im Gegensatz zu einer herkömmlichen Bestattung.

Ja, Samu wird sich Gedanken machen müssen, wie es weitergeht, aber nur langsam, er braucht jetzt erst einmal Zeit für sich und auch für seine Tochter.

Du findest einen sehr berührenden Weg, dieses Thema zu erzählen, ohne das es aufgesetzt oder übertrieben wirkt.

Antwort von Catweazle am 27.07.2021 | 22:43 Uhr
Hi Bella,

Sanna hat da absolut das richtige Gespür dafür, wie sie mit Samu umgehen muss. Sie kennt ihn eben sehr gut und sie würde auch alles für ihren großen Bruder tun, ebenso wie er für sie.

Es war schon recht schlimm für ihn und es müssen nicht immer viele Tränen fließen um Trauer empfinden zu können. Samu wird hier eher von einer Art Starre befallen. Eine Seebestattung habe ich selbst noch nicht persönlich erlebt, kannst mir ja berichten, ob sich es so in etwas getroffen habe. Ich habe ich da etwas an dem orientiert was meine Schwester mal darüber erzählt hat. Sie hat sich übrigens ähnlich darüber geäußert wie du.

So ein klein wenig Schonfrist hat er noch um sich zu überlegen wie es weitergehen soll, aber bald muss er eine Entscheidung treffen und die kann ihm auch niemand abnehmen.

Danke, ich wollte das alles nicht zu dramatisch gestalten.
Vielen Dank und liebe Grüße
Cat
27.07.2021 | 19:32 Uhr
Hi Cat!
Ach wie schön, der letzte Satz macht Mut.
Nicht nur, dass Samu sich bei Mikko mal alles von der Seele reden konnte, auch, dass der erste Schritt, Mari gehen zu lassen, geschafft ist, hat Samu scheinbar ein wenig gestärkt.
Ich bin gespannt, welche Idee da gereift ist bzgl. einer Nanny. Samus Zweifel bzw. Vorbehalte sind da durchaus nachzuvollziehen.
Jetzt heißt es noch mal Kraft sammeln für die Seebestattung und dann steht einem Neustart nichts mehr im Weg, er ist ja auch nicht alleine mit allem.

Schreib schnell weiter bzw. poste schnell weiter, geschrieben hast du vermutlich bereits - du schreibst nämlich toll und findest immer die richtigen Worte *verliebtbin*

Habe die Ehre,
DC ;)

Antwort von Catweazle am 27.07.2021 | 22:43 Uhr
Hi DC,

ja, mit dem letzten Satz macht Samu sich selbst Mut, das ist schon mal ein gutes Zeichen das Hoffnung gibt.
Mit Mikko konnte er sehr gut darüber sprechen, weil Mikko nicht unmittelbar davon betroffen ist. Den ersten Schritt des Abschieds hat er nun hinter sich, aber die Seebestattung steht ja noch bevor.
Tatsache ist, dass Samu Hilfe brauchen wird, er kann nicht alleine rund um die Uhr für das Kind sorgen. Im letzten Kapitel kann ich natürlich nur etwas anreißen was mögliche Lösungswege betrifft.
Die Kraft braucht er jetzt noch mal, dann kann er langsam anfangen nach vorne zu sehen.

Ja, geschrieben ist alles, ich denke am Donnerstag poste ich dann den Rest dieser Story. Wie schön, dass du es so empfindest, ich freue mich und danke dir.

Auch so! :) Dankeschön und liebe Grüße
Cat
27.07.2021 | 11:05 Uhr
Hey Cat,

Samu scheint sich langsam mit der Situation anzufreunden, Vater zu sein. Die Stelle, als er Zoe auf seinen Bauch gelegt hatte war sehr süß. Und auch Sanna freut sich, ihren Bruder so zu sehen. Ich finde es ist eine guter Einwand von ihr, es den Jungs sagen zu wollen. Schließlich sind sie ja auch alle befreundet und Kannten Mari sicherlich auch gut. Doch die Entscheidung, es erst mal nur Mikko zu sagen ist auch verständlich.
Ein Kindermädchen ist vielleicht nicht ganz schlecht. Auch wenn Samu da seine Bedenken hat, aber er muss ja wirklich nicht eine junge, unerfahrene Frau nehmen, die vielleicht nur auf sein Geld oder seine Berühmtheit aus ist. Da bin ich gespannt, ob sich da was finden lässt.

Dann ist die Trauerfeier gekommen und somit auch der letzte Abschied von Mari. Es ist so traurig, dass Samu Ihr nie hat den Antrag machen können. Dennoch freue ich mich, dass Samu trotz allem doch zuversichtlich in die Zukunft blickt. Es bleibt ihm ja auch nichts anderes übrig, das Leben geht ja weiter und ihm bleibt ja noch seine Tochter. Ich denke mal, die Bestattung wird noch mal ein schwerer Schritt für ihn sein.

Ich bin gespannt, was du daraus gemacht hast. Dann wünsche ich noch einen schönen Tag. Liebe Grüße, die Eule.

Antwort von Catweazle am 27.07.2021 | 17:20 Uhr
Hi Eule!

er hat sich ja darauf gefreut Vater zu werden, nur ist es in dieser Situation natürlich sehr schwierig sich von ganzen herzen über das Baby zu freuen. Er macht das eben auf seine Art. Ich denke man merkt, wie sehr er die Kleine liebt, er hat ihr unter seinem Pulli ja einen ganz tollen Schutz geboten.
Die Jungs kannten Mari natürlich auch, ganz bestimmt wollen sie auch Abschied nehmen, aber das es Samu zu viel ist das immer und immer wieder zu erzählen kann man wohl auch verstehen. Sanna bietet ihm da ihre Hilfe an indem er es keinem sagt und sie selbst Mikko darüber in Kenntnis setzt. Dafür sollte man Samu auch nicht verurteilen, er ist eben an der Grenze des für ihn erträglichen.
Ohne eine Hilfskraft geht es wohl nicht, aber auch da kann man Bedenken haben, etwas mehr dazu gibt es noch im nächsten Kapitel.

Ja, Teil 1 des Abschieds von Mari. Vermutlich fragt er sich jetzt, warum er ihr den Antrag nicht eher gemacht hat, auch wenn das natürlich nichts an dem geändert hätte was passiert ist. In erster Linie 'funktioniert' er für Zoe, aber er darf sich selbst nicht dabei vergessen. Die Kleien ist aber auf jeden Fall sein großer Motivator.

Mal sehen wie euch Lesern das gefällt was ich mir für den endgültigen Abschied ausgedacht habe.
Dankeschön und viele liebe Grüße
Cat
Miwi (anonymer Benutzer)
27.07.2021 | 09:07 Uhr
Ich find es toll das samu für die Maus kämpft und das sie ihn alle unterstützen...die kommende woche wird hart werden aber es wird besser werden sie wird immer in deinem Herzen und in zoe weiterleben....
Gott ich heule hier gerade als ich die Stelle am offenen Sarg gelesen habe das ist so traurig das die kleine ihre mama nie kennen lernen wird ...

Antwort von Catweazle am 27.07.2021 | 17:21 Uhr
Hi Miwi,

das macht er und er bekommt auch Unterstützung. Nichtsdestotrotz muss er selbst mit seiner Trauer fertig werden, das wird noch mal echt hart für ihn.
Ja, Mari wird unvergessen sein, aber sie ist eben nicht mehr greifbar ...
Das stelle ich mir auch sehr traurig vor wenn man weiß, dass die eigene Mutter einen nie gesehen hat und das man sie auch nie kennenlernen wird.

Hab vielen Dank!
Liebe Grüße von Cat
26.07.2021 | 16:36 Uhr
Hallo Cat,

weiter gehts. Das Kapitel macht Mut, dass Samu mit der Sache zurecht kommt. Irgendwann, irgendwie, irgendwo.
Ich denke, als Musiker hat es ihm sicherlich geholfen und wird ihm auch weiterhin helfen, seine Gefühle über Musik auszudrücken. Und die Babysache bekommt er auch immer mehr hin.

Für Zoes weitere Entwicklung wäre es sicherlich sinnvoll, wenn er die ganze Sache nach einer gewissen Trauerzeit mithilfe eines Psychologen aufarbeitet. Nicht, dass er irgendwann zuviel klammert oder unbewusst Signale aussendet, die Zoe verwirren. Kinder sind ja sehr sensibel.

Ich freue mich auf die Fortsetzung und wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

Viele Grüße
LottaS

Antwort von Catweazle am 26.07.2021 | 22:00 Uhr
Hallo Lotta,

aufgeben will Samu nicht, er ist sich der Verantwortung Zoe gegenüber bewusst, aber es ist im Moment einfach etwas sehr viel was da über ihn hereinbricht und die Trauer um Mari lähmt ihn.
Da ist er sicherlich nicht der einzige Musiker für den die Musik eine Art Medizin ist, es hilft ihm ruhig zu werden und sich mit dem was passiert ist abzufinden.

Die Gefahr des zu viel Klammerns ist sicherlich gegeben, aber das wäre etwas für eine mögliche Fortsetzung, hier habe ich mich wirklich nur auf die ersten Tage nach der Geburt, bzw. Maris Tod beschränkt und habe versucht Samus Gefühle und Gedanken etwas zum Ausdruck zu bringen.

Im nächsten Kapitel dann ein wenig Samu-Papa und ein erster Abschied ...

Ich bedanke mich für deinen Kommi!
Mit lieben Grüßen
Cat
25.07.2021 | 20:34 Uhr
Hey Cat.

Wahrscheinlich hatte Samu den Schlaf einfach gebraucht. Sanna ist wirklich eine gute Hilfe für ihn und sie hat Recht, er muss lernen, wie es geht. Irgendwann ist sie nicht mehr da und dann muss er wissen, wie er die Kleine versorgen muss. (Ich hoffe, mir gibt jemand später auch Tipps dafür, ich hab auch keine Ahnung, wie man ein Baby versorgt :D Ich fühle mit Samu)
So langsam aber sicher scheint er sich in die Lage des alleinerziehenden Papas einzufügen, ihm bleibt ja leider nichts anderes übrig.

Es ist so traurig, dass er seiner Liebe nie den Antrag hat machen können, den er schon geplant hatte. Es tut mir so richtig leid für ihn. Ich denke mal, er wird ein schönes Lied komponieren für Maris Beerdigung. Für ihn ist das halt auch ein Teil der Trauerverarbeitung.

Dass er Sanna so angeschnauzt hat, hat er sicher nicht so gemeint. Das wird ihm halt alles zu viel auf einmal.

Tja, wenn Sanna wüsste, dass Corona uns alle fest im Griff hat...

Nun gut. Wie immer ein sehr schönes Kapitel, freue mich auf mehr.

Lg, die Eule

Antwort von Catweazle am 25.07.2021 | 22:32 Uhr
Hi Eule!

Stress, pure Erschöpfung, da hat er schlapp gemacht und der Körper hat nun durch den Schlaf neue Energie getankt sofern das möglich ist.
Sanna greift ihm ganz toll unter die Arme denn im Augenblick weiß er nicht so recht wo ihm der Kopf steht. Ha, du wirst nicht glauben wie viele Leute dir dann Ratschläge geben wie man ein Baby zu versorgen hat! Aber es gibt auch so was wie einen Mutterinstinkt. ;)
Samu weiß, das er sich dem nicht entziehen kann und das will er auch nicht, er hat einfach ein wenig Angst vor dieser neuen Herausforderung die er nicht mehr mit Mari teilen kann.

Ja, wahrscheinlich fragt er sich jetzt, warum er den Antrag nicht eher gemacht hat ...
Das Lied ist ein Abschiedslied für Mari, ich denke es sagt alles.

Das mit Corona musste ich einbringen, auch wenn es für diese Story an sich nicht von Bedeutung ist.

Zwei Kapitel habe ich ja noch. :)

Hab vielen Dank!
Liebe Grüße von Cat
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast