Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Solitudesoul
Reviews 1 bis 25 (von 36 insgesamt):
30.03.2022 | 21:49 Uhr
Hallöchen,

endlich hab ich es geschafft dein Kapitel zu lesen und ich muss sagen, dass ich allein den Start schon echt interessant fand. Man weiß so gar nicht, bei wem man sich gerade befindet und wo man ist. Aber das hat umso mehr seinen Reiz.

Dann bekommt man natürlich auch gleich einen Einblick in Maki's Gedanken bzw auch einen Rückblick zu ihrer und Seiren's Vergangenheit.
Dass sie sich diesen Move von Seiren abgeschaut hat, finde ich richtig cool und es passt auch echt gut.
Miwa hat mir in diesem Kampf schon leid getan, ihre Chancen waren leider auch einfach zu gering.
Aber ich mag Miwa allein schon wegen der Tatsache, dass sie Gojo nach einem Selfie gefragt hat.

Auch der Blick zu Yuji und Aoi hat mich gut gefallen. Die Szenen waren sehr gut geschrieben, wie bei Maki auch, und man hatte immer das Gefühl, dass man quasi mit dabei ist und genau weiß, was gerade so abgeht.

Auch hat mir der Blick in den Versammlungsraum gut gefallen. Die Gedanken und Sorgen von Seiren haben mir gut gefallen. Auch gut fand ich die Art, wie sie Gojo um Hilfe bzw Teilnahme an seinen Gedanken gebeten hat.
Dass er es auch nicht lassen konnte, dem Alterchen noch einen kleinen respektlosen Seitenhieb reinzudrücken, passt auch einfach zu ihm.

Alles in allem hat mir das Kapitel wieder sehr gut gefallen und ich freue mich schon darauf zu lesen wie es weitergeht.

Ganz liebe Grüße
Deine Cathy
15.03.2022 | 23:58 Uhr
Hallöchen Solitudesoul :)))
Wieder mal ein tolles Kapitel :))
Tokyo vs Kyoto fängt schon mal gut an,
Du hast alles toll rübergebracht :))
Das Zitat am Anfang des kapitels hat
Mir echt wahnsinnig gut gefallen :)
Passt wie angegossen :)
Auch der flashback von Maki und Seiren
Hat mir sehr gefallen :))
Aber am besten sind, und bleiben die
Momente zwischen Gojoooooo und
Seiren *--*
Oh oh, er will sie doch nicht wirklich
Übers Knie legen *grins*

Auf jeden Fall ein tolles Kapitel :)))
Bin gespannt wie es weitergeht :)
Drück dich ganz fest
Deine Minniee :))))
04.03.2022 | 12:57 Uhr
Hallöchen auch,

da hab ich es endlich zu deinem Kapitel geschafft und ich muss sagen, dass ich wie immer begeistert bin. Mir gefallen die wechselnden Sichten der verschiedenen Personen richtig gut und mich würde es sehr freuen, wenn du das beibehältst. So kann man in jeden einzelnen Charakter eintauchen und mit ihnen fühlen. Auch wenns für dich ein wenig aufwendiger ist, weil du dich in jeden einzelnen Charakter hineinversetzen musst. Aber meiner Meinung nach triffst du sie einfach unglaublich gut.
Ich genieße es jedes Mal zu lesen, was den einzelnen Personen durch den Kopf geht.
Und gleich zu Beginn hast du uns eine neue Person gezeigt - hoffentlich kam die im Manga noch nicht vor, denn so ganz aktuell bin ich da leider noch nicht xD -. Seiren´s Vater fand ich von der Beschreibung, auch wenn sie vom alten Gakunganji stammt, sehr positiv. Vermutlich liegt das an meiner Abneiung zum Rektor, weswegen mir alle, die ihm unsymapthisch sind, gleich noch viel sympathischer werden xD
Aber die Aussage oder mehr die Drohung in Richtung Gakuganji fand ich sehr interessant und gleichczeitig wirft sie Fragen auf (hoffentlich wirds jetzt nicht peinlich für mich xD). Die erste und für mich wichtigste Frage ist eigentlich, warum Seiren dann so viel Leid von dem alten Mann erfahren musste, wenn ihr Vater sie eigentlich beschützen wollte. Leider habe ich da schon eine böse Ahnung, woran das liegen könnte....
Ehrlicherweise hätte ich es zu gerne gesehen, wenn ihr Vater mal ordentlich die Muskeln hätte spielen lassen.
Gleichzeitig haben wir aber einen weiteren Hinweis auf Seiren´s Kräfte erhalten. Längst für ausgestorben geglaubte, mächtige Fähigkeiten. Das klingt schon mal sehr cool und nach den bisherigen Szenen, in denen man sie gesehen hat, ist es das auch.

Sehr gut gefallen haben mir auch die Kämpfe, die du uns gezeigt hast und natürlich die Sicht von Yuji als Aoi mit seiner Freundschaft oder eigentlich schon Bruderschaft rübergekommen ist. Allein diese Szenen im Anime fand ich einfach nur genial. Ich hab mich echt fast weggeworfen zu lachen.

Auch den Kampf der beiden Frauen hast du für mich gut getroffen, wobei mein Highlight immer noch der von Megumi und Noritoshi ist. Man merkt direkt, dass beide sich und ihre Fähigkeiten kennen. Das macht einen solchen Kampf sehr spannend und besonders Megumi´s Talent kommt schon etwas zum Vorschein. Er verliert den Kopf nicht und reagiert sehr schnell.

Aber ehrlicherweise freue ich mich schon darauf, wenn der Sonderfluch Hanami das erste Mal auftritt. Das dürfte eigentlich schon sehr bald passieren, oder?

Ehrlicherweise muss ich aber gestehen, dass mir der letzte Wechsel zu Gojo wirklich am besten gefallen hat. Die geheimen Zeichen der beiden, um ein wenig kommunizieren und sich beistehen zu können, finde ich echt süß.
Man bekommt in dem Kapitel auch immer mehr einen Einblick in den Wahnsinn des Satoru Gojo und das gefällt mir richtig gut. Ich kann ihn auch so gut verstehen, dass er sich nach allem, was Gakuganji sich bisher geleistet hat, nur schwer zurückhalten kann und sich am liebsten austoben will. Aber er ist schlau genug und weiß, dass es nichts bringen würde.
Es gibt aber einen tollen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt von Gojo und man kann an seinem Wahnsinn teilhaben.

Wie immer freue ich mich schon auf das nächste Kapitel und wünsche dir einen guten Start ins Wochenende.

Wir lesen uns
Cathy

Antwort von Solitudesoul am 06.03.2022 | 17:42 Uhr
Vielen lieben Dank, CathyBarker! ♥

Ich habe mir dein Review eben noch einmal durchgelesen und musste wie auch schon beim ersten Mal, einfach nur selig vor mich her schmunzeln. :*
Ich bin einfach so unfassbar dankbar für deine lieben und aufbauenden Worte, dass ich mich jedes Mal fragen, muss was ich darauf schreiben soll? Eigentlich reicht da ein Danke nicht, denn ehrlich gesagt, schätze ich deine Rückmeldungen, wie auch im allgemeinen alle Reviews, so sehr, dass ich fast sprachlos bin. Sprachlos darüber, dass diese Story, die zuerst nur ein kleiner Quellgedanke war, so gut ankommt und die Charaktere so unfassbar wohlwollend aufgenommen werden, dass ich nicht anders kann, als immer weiter schreiben zu wollen. Solch positive Worte regen die Lust zum Verfassen einfach extrem an. Es ist ein richtiger "Push", der mich und wahrscheinlich auch jeden anderen "Schreiberling" beflügelt. Und deshalb bin ich jeden Mal so glücklich, wenn ich mir die Reviews durchlese. ♥
Ich schätze es, wenn man sich die Zeit nimmt und ein paar Zeilen hinterlässt - seihen sie auch noch so knapp. Es ist einfach schön zu lesen, wenn das was man macht und liebt, auch von anderen geschätzt wird. Deshalb ein großes Dankeschön, dass du dir jedes Mal die Zeit nimmst! :)

Und nun weiter, bevor ich noch ein Trän'chen verdrücken muss... .__.

Es freut mich, dass dir Seirens Vater von der Aufmachung her gefallen hat. Auch wenn Yoshinobu, der alte Stinkstiefel, ihn beschrieben hat. xD
Aber auch der Griesgram scheint ja eigentlich doch beeindruckt von dem Kaizen-Oberhaupt. Und hätte er ernst gemacht, wäre der alte Mann sicherlich nicht Rektor geworden, sondern hätte den Grabstein wohlmöglich von untern gesehen. ;) Aber es geht mir wie dir: alle die Gakuganji hasst, finde ich super! :D
Und was deine Annahme bezüglich Seirens schlimmen Erlebnissen angeht, glaube ich, dass du schon sehr richtig liegst. Kein Elternteil, der es irgendwie verhindern könnte, würde das zulassen, was der alte Mann mit ihr gemacht hat... Aber das wird alles noch detaillierter in der Story festgehalten. Ich hab bis jetzt ja nur angedeutet, was mit ihren Eltern und der jüngeren Schwester passiert ist...

Bezüglich Seirens Fähigkeiten kann ich leider noch nicht so viel sagen, da die völlige Offenbarung einen vollkommen eigenen Arc in Gloria Regali hat. Es wird im Verlauf der Handlung zwar immer wieder darauf angespielt und auch beschrieben wie man sich ihre Fähigkeit vorstellen kann, doch sehen und erleben, werden wir das erst im entsprechenden Arc. ^___^

Hach ja, irgendwie habe ich eine kleine Leidenschaft für Kampfszenen bekommen. Und gerade bei Nobara hat es mich irgendwie gepackt. ;) Vielleicht weil sie auch der Kontrast zu den stets ruhigen und kontrollierten Megumi darstellt. Ich liebe es einfach die beiden zu beschreiben und agieren zu lassen. Auch wenn ich zugeben muss, dass das Umdenken bei den beiden Charakteren jedes Mal doch etwas anstrengend ist. Aber ich mache es einfach so unfassbar gerne, dass ich eben die längere Schreibzeit dafür gerne in Kauf nehme. :) Aber ich versteh ich auch was du mit der Szene rund um Megumi meinst. Er ist halt so schön kalkulierend und nicht so laut wie Nobara oder so unüberlegt wie Yuji. Er ist ein tiefgründiger Charakter, der trotz aller Schwierigkeiten nie oder nur verdammt selten, aus der Fassung gerät. Abgesehen von meinem OC muss ich auch sagen, dass ich Megumi am Liebsten schreibe. Bei Gojo habe ich so viel Respekt und ein wenig Angst etwas falsch zu machen, dass ich mir dort immer besonders viele Gedanken mache. Aber bei Fushiguro habe ich diese Sorgen irgendwie nicht. Da geht das alles immer wie von selbst! :)

Aber umso glücklicher bin ich natürlich, dass dir der Part von Satoru mit am Besten gefallen hat. ♥
Und was die kleinen Zeichen zwischen ihm und Seiren anbelangt, da musste ich an meine eigene Grundschulzeit denken und wie ich mit meinen Freunden versucht hatte, per "Zeichensprache" quer durch den Klassenraum zu kommunizieren ohne das der Lehrer was checkt. Und dann ist mir das mit dem Tippen auf dem Oberschenkel eingefallen, was definitiv weniger seltsam ist, als mit den Händen irgendwelche Formen zu bilden. :D
Hihi, was den Wahnsinn von Gojo angeht, habe ich mich bewusst auch in den ganzen vorherigen Kapiteln zurückgehalten. Immerhin soll der Kontrast zwischen dem Jugendlichen Gojo und dem erwachsenen Gojo schon deutlich hervorkommen, gerade weil ich ja auch mit Rückblenden arbeite. Aber was die zukünftigen Kapitel angeht, wird der Gute auf jeden Fall so einige Moment haben, wo er eben ... ganz... Gojo ist. ;)

Und du hast Recht... Hanami wird im nächsten Kapitel bereits vorkommen und damit die Auseinandersetzung vorantreiben. Hach, ich freue mich ja schon darauf. :D
Das nächste Kapitel kommt aber auch wohl erst nächstes Wochenende, da ich noch beim Schreiben bin und noch nicht genau abschätzen kann, wie viel ich schon diesen Abschnitt hineinpacken möchte. Ich hoffe, dass ist nicht ganz so schlimm?! :)

Und zum Abschluss möchte ich einmal mehr einfach nur D A N K E! sagen.
Vielen, vielen, lieben Dank und bis zum nächsten Mal!
Hab einen schönen Restsonntag!

Herzlichst,
solitudesoul ♥
27.02.2022 | 13:50 Uhr
Einen schönen Tag, solitudesoul und schön das du wieder da bist!

Ehrlich gesagt habe ich schon Sorge gehabt, dass du vielleicht aufhören würdest die Story weiter zu schreiben. Aber dann dachte ich mir so, dass es glaub ich ganz normal ist, wenn man mal eine gewisse Zeit nichts hochlädt und vielleicht auch eben eine Pause brauch. Schließlich weiß ja jeder, der selbst Geschichten schreibt, wie anstrengend und erschöpfend es sein kann, all seine Gedankengänge so aufs Papier zu zaubern, wie man es sich vorstellt. Deshalb kann ich dich gut verstehen, dass du etwas Abstand von FanFiktion gebrauchst hast um dich selbst wieder motivieren zu können. Um so schöner finde ich natürlich, dass du wieder da bist und uns weiter in die Welt deiner Geschichte entführst. Und wirklich, du hast einen verdammt guten Start wieder hingelegt!
Ich habe die drei neuen Kapitel mit die letzten beide Tage durchgelesen und bin, wie auch bei den vorherigen Kapitel, schlicht und ergreifend, begeistert. :)
Es ist die Tatsache wie viel Zeit und Mühe du in jeden einzelnen Abschnitt legst, um uns/die Leser, die Charaktere so realistisch wie möglich rüberzubringen. Jede Person, aus dessen Perspektive du schreibst, wirkt so wie man sie sich wünscht. Man kann die Gedanken, die sie haben nachvollziehen, ebenso die Art wie du sie in Bewegung setzt. Gerade auch in den Kampfszenen, welche von dir einfach sehr gut niedergeschrieben wurden. Es ist als würde man direkt daneben stehen und zusehen, die Angst und die Bedenken sehen können. Es ist einfach toll zu lesen.

Was deinen Verlauf in den Kapiteln angeht, empfinde ich es als sehr angenehm, immer gewisse Einschübe zu haben, die einen aus der aktuellen Phase wie z.B. im Versammlungsraum rausreißen und man zum Kampfgeschehen schwenkt. Es gibt eine schöne Dynamik und ärgert einen auch ein wenig, weil man einerseits gespannt an diesen einen Moment hängt und der andere dann aber auch so gut ist, dass man sich eigentlich nicht entscheiden kann, welchen Handlungsstrang man jetzt besser findet. Ebenso ist die Idee, dass du den Wettkampf quasi nur anschneidest auch gut, so bleibt der Fokus auf Seiren und Satoru und gibt trotzdem den Blick auf das Geschehen außerhalb von ihnen. Sehr schön gelöst.
Zu der Kunst wie du die Charaktere in Szene setzt, muss ich nichts sagen. Da habe ich mich in den letzten Rückmeldungen schon zu Genüge geäußert.

Und mit dem letzten Kapitel, hast du glaub ich mal so für einige Fragen in unseren Köpfen gesorgt. Auf jeden Fall in meinem.
• Was ist vor zwei Jahren passiert?
• Warum muss Gakuganji keine Angst haben, was wurde da gemacht? Wer hat da noch seine Finger im Spiel?!
• Wie hängen die Zen'ins da mit drin? - Gut, die hängen eigentlich überall mit drin, aber du weißt was ich mein.
• Was sind das für Erinnerungen von Seiren? Es wirkt so, als würden sie durcheinander sein und irgendwie nicht vollständig - so wie du es ja auch geschrieben hast -.
• Und warum werde ich das Gefühl nicht los, das dieses Geheimnis in deiner Geschichte der eigentliche Dreh und Angelpunkt sein wird?

Fragen über Fragen. Und ich glaube, dass das letzte Kapitel, genau dafür geschrieben wurde. Um uns tatsächlich die Frage zu stellen, wer Seiren eigentlich ist und was für eine Rolle sie spielen wird. Natürlich ist sie einer der Hauptcharaktere, aber im Endeffekt weiß man noch nicht viel über sie. Du gibst uns immer nur so kleine Häppchen, die uns auf eine Spur bringen könnten. Und da du die vorläufigen Kapitel auf deiner Seite ja schon stehen hast, bekomme ich ein wirklich... nun ja, ein wirklich ungutes Gefühl, was das alles für die Beziehung von Satoru und Seiren bedeuten könnte. Umso aufgeregter bin ich auch schon, wenn es so sein wird, und wir diese hier lesen können. :)
Bis dahin, schreib bitte einfach weiter. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, aber hör bitte nicht auf. Denn ich, und einige andere, möchten sicherlich das Grand-Final lesen.

Deshalb die besten Grüße gehen raus!
Bloodvein

Antwort von Solitudesoul am 27.02.2022 | 21:30 Uhr
N'abend, Bloodveeeeiiin! :)

Und ein Aloha, du langes Review!

Jup, ich war die ersten Sekunden ziemlich sprachlos, als ich deine Rückmeldung aufploppen gesehen habe und dann etwas erschlagen, als ich gesehen habe wie lang dies ist. o.O Da hast du dich ja ziemlich entfaltet! Nicht dass, das schlecht ist, aber durchaus überraschend! :)
Was ich aber schon einmal sagen kann, ist, dass ich auch froh bin zurück zu sein, und das du meine Auszeit verstanden hast. Das gibt mir schon mal wieder ein besseres Gefühl! Gerade auch im Bezug darauf, dass ich mir eigentlich vorgenommen habe, jede oder alle zwei Wochen, hochzuladen... Aber, das war ja mal so ein richtiger Schuss in den Ofen. Nunja... aber es geht weiter! :>

Aber es freut mich natürlich auch bei dir, dass dir die neuen Kapitel genauso gut gefallen, wie die davor schon. Nach einer längeren Pause ist die Angst ja doch groß, dass man an die alten Chapter nicht anknüpfen kann, oder das sich der Schreibstil irgendwie verändert hat. .__. Doch scheinbar, passt ja zum Glück noch alles, und ich kann dich noch immer für diese Story begeistern! :*

Tjajajaaaa, zu deinen Fragen...
Gut aufgepasst, Sherlock. Gut aufgepasst. Ich kann da leider noch nicht zu viel verraten, da sich das im Laufe der Story offenbaren wird. Aber in einer Angelegenheit kann ich dir Recht geben: der Dreh- und Angelpunkt ist das was vor zwei Jahren passiert ist. Und ich kann auch sagen, dass es kein Verrat im herkömmlichen Sinne ist, sondern einer, der viel, viel schmerzhafter ist, als alles was man sich vorstellen kann. Und das nicht nur von einer Seite aus. Mehr kann ich aber nicht sagen!^__^

Ich bleibe auf jeden Fall an meiner Geschichte dran! Und wie du auf meiner Seite ja schon geluschert hast, kannst du dir ja auch schon ausmalen, dass die Geschichte zwischen Satoru und Seiren, sowie das Beziehungsgeflecht zu den anderen, noch nicht zu ende ist. Selbst, wenn ich Gloria Reagli beendet habe. ♥

Vielen, vielen lieben Dank für deine so ausführliche und schöne Rückmeldung! Ich habe mich mehr als gefreut!
Bis zum nächsten Mal und noch einen schönen Sonntagabend! :)

Herzlichst,
solitudesoul ♥
27.02.2022 | 09:40 Uhr
Hallöchen Solitudesoul :)))
Mein allergrößtes Lob!!
Dein Kapitel war der Hammer!
Du hast alles so toll beschrieben,
Das ich das Gefühl hatte, den Anime von
Jjk zu gucken! Aber halt noch besser,
Weil mir dein OC, Seiren, total gefällt!! :))))
Einfach nur super!
Kann mir jetzt irgendwie vorstellen wie
Es weitergeht *schelmisches grinsen *
Bin echt gespannt wie du es machst :))

Bin immer wieder von deinem schreibstil begeistert, wünschte echt ich könnte auch so schreiben, denn wie ich dir
Schon sagte, schreibe ich grad auch an
Meiner Story,
Du hast einen sehr schönen Wortschatz,
Einfach nur perfekt *--*

Es freut mich das du dich so über meine
Feedbacks freust :))
Das gleiche gilt für mich,wenn ich deine
Tollen kapis lese :))
Bis zum nächsten Mal :)))
Drück dich ganz fest
Deine Minniee :)))

PS. Wie weit bist du mit dem Manga?
Würde mich echt interessieren :)))

Antwort von Solitudesoul am 27.02.2022 | 21:16 Uhr
Guten Abend, Minniee! :'>

Awwww!♥ Vielen, vielen lieben Dank! Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll, so baff bin ich gerade. o.O
Ich bin wirklich unheimlich froh, dass dir das Kapitel so gefällt und du wieder solch schöne und positive Worte dafür gefunden hast. Ich habe mir nämlich am Anfang so meine Gedanken gemacht, ob es vielleicht zu viel des Guten war... aber offenbar, hatte es die richtige Mischung, was mich jetzt doch sehr, sehr beruhigt! *Pheeew*
Und dass du das Gefühl bekommen hast, den Anime gerade zu schauen, ist einfach woooow! Ich mein, genau das ist es was ein "Schreiberling" doch möchte, oder? Und wenn es dann auch noch genau so kommt, macht mich das einfach nur sprachlos, stolz und sehr dankbar, dafür, dass du dir auch die Zeit nimmst, mir das mitzuteilen. Nichts könnte einen glaub ich an solch einen Punkt zufriedener machen! Außer vielleicht, die Animation dieser Story vielleicht? :D Nein, Spaß, ich bin einfach sehr Happy gerade!
Ebenso das dir Seiren so gefällt! Mein lieber OC nimmt so langsam Fahrt auf... naja, oder sagen wir mal, dass was noch so im Folgenden der Story auf sie zukommen wir. ;)

Tjaaa, und wie es weitergeht, nunja, jeder der den Manga gelesen oder den Anime gesehen hat, sollte wissen, was als Nächstes kommen wird! *Trommelwirbel*
Darüber hinaus bin ich selbst schon gespannt, wie weit ich den "neuen Charakter" einbauen werde... Aber er wird auf jeden Fall für Wirbel sorgen.

Vielen Dank auch für dein Lob, was meinen Schreibstil angeht und selbstverständlich freue ich mich über dein Rückmeldungen!♥
Früher war mein Wortschatz auch eher spärlich gesät... Aber wie gesagt, mit jeden Buch, jedem weiteren Genre in dem ich gelesen habe, hat sich der Stil wie auch der Wortschatz erweitert. Obwohl ich momentan sehr wenig lese, wenn ich ehrlich bin... ._____. Aber naja... eventuell kommt ja bald wieder eine Phase wo man mich von einem Buch nicht mehr wegbekommt.

Wieder einmal ein großes Dankeschön an dich und dein wundervolles Review! :>
Ich wünsche dir noch einen schönes Restsonntag und bis zum nächsten Mal!

Herzlichst,
solitudesoul ♥

P.s.: Ich habe es leider bis jetzt immer wieder versäumt die Mangas von JJK zu bestellen und befinde mich bei Band 11/12. Ich habe mir aber festvorgenommen, mal wieder ne Bestellung aufzugeben. (.___.)/
21.02.2022 | 22:44 Uhr
Hallöchen Solitudesoul :))
Wieder mal ein tolles Kapitel :))
Ist dir wie immer super gelungen :))
Ich fand die Beschreibung von Gojo
Am Anfang, einfach nur atemberaubend, du hättest es nicht besser machen können, mensch Wahnsinn! Hatte irgendwie gänsehaut!
Super!!
Die Rückblende von Seiren und Gojo
Hat mir auch wahnsinnig gut gefallen :))
Und ja, bin gespannt wie es mit dem
Austausch der Kyoto high school weitergeht :))
Fand diesen arc im anime echt toll :))
Freue mich schon auf das nächste Kapitel :)))
Bis dann, drück dich ganz fest
Deine Minniee *--*

Antwort von Solitudesoul am 22.02.2022 | 20:05 Uhr
HeyHo, Minniee! :'>

Ich komme dann auch endlich dazu, dir hier zu antworten und hoffe schon mal das du einen guten Start in die Woche hattest! :)
Was ich mal los werden muss, ist, dass ich mich einfach mal für deine fleißigen und immer so positiven Rückmeldungen bedanken möchte. ♥ Ich freue mich wirklich über jedes Review, wie ein kleiner Schneekönig und hänge mehr als nur ein wenig grinsend vor dem Bildschirm! :* Es ist einfach sehr motivierend, wenn das was man macht oder eben schreibt, so gut aufgenommen wird und begeistern kann. Es hinterlässt bei mir definitiv ein sehr gutes Gefühl! Vielen Dank dafür. ♥

Ohhhh, ich bin absolut begeistert, dass dir die Beschreibung von Satoru so gefällt und du sogar Gänsehaut bekommen hast... o.O :'>
Irgendwie musste ich zumindest einmal runterschreiben wie Gojo auf mich wirkt. Entsprechend freut es mich, wenn du ein ähnliches Empfinden ihn gegenüber hast und die Beschreibung so schön findest!:)
Der Arc geht auf jeden Fall noch ein wenig, schließlich wird Hanami noch seinen Auftritt haben ^^

Vielen vielen Dank für dein wieder so tolles Review!

Herzlichst,
solitudesoul ♥
21.02.2022 | 08:38 Uhr
Da bin ich auch schon wieder.
Hach es einfach herrlich wie Seiren und Satoru sich immer wieder reizen und besonders, dass Seiren ihn vor allen auf die zwei unterschiedlichen Socken hingewiesen hat. Es war ja immerhin einen Versuch wert gewesen, den selbsternannten Gott ein wenig in die Schranken zu weisen. Aber sie hätte es wissen müssen, dass das so gar nicht klappt.
In dem Zusammenhang fand ich aber die Aussage von Seiren so witzig, dass sie ihr 17jähriges Ich mit einem Betäubungspfeil mal wieder beschießen muss. Das gibt ihr einen unglaublich charmanten und witzigen Aspekt, der mir richtig gut gefällt. Aber was will man schon machen? Wenn die Gedanken ein wenig abzudriften versuchen, dann muss man die Ursache dafür ausfindig machen - das 17jährige Ich - und es stilllegen.

Provokation ist wirklich Satorus zweiter Vorname, davon bin ich fest überzeugt. Das zeigt sich natürlich auch besonders wieder in der kleinen Provokation gegenüber Gakuganji, die ich auch sehr witzig fand. Generell finde ich, dass du besonders Satoru so gut getroffen hast. Man hat immer wieder den Wechsel zwischen dem ernsten Erwachsenen und dem Kind. Du triffst das einfach unglaublich gut.

Auch deine Kampfhandlungen sind wirklich spitze und gefallen mir auch in dem Kapitel, auch wenn sie nur kurz vorkommen, richtig gut.
Maki schlägt sich einfach super und ich kann mir vorstellen, dass Seiren - wenn auch tief verborgen - sehr stolz ihren Kampf verfolgt.
Miwa fand ich auch im Anime eigentlich echt gut, aber mit Maki hat sie einfach eine zu starke Gegnerin erwischt.
Wo ich gerade bei Miwa bin. Ich feiere es immer noch so sehr im Anime, dass sie sich ein Selfie mit Satoru geholt hat xD das war schon richtig genial.

Es gefällt mir auch echt gut, dass sowohl Seiren als auch Satoru ein ungutes Gefühl haben in Bezug auf den alten Gakuganji. Das zeigt mal wieder ihre Extraklasse und ihren guten Instinkt.

Also ich kann dir voll und ganz versichern, dass die beiden Kapitel hier richtig genial waren und du stolz auf diese Leistung sein kannst.

Ganz liebe Grüße
Cathy

Antwort von Solitudesoul am 22.02.2022 | 15:28 Uhr
Heeey, CathyBarker! (^_^)

Ich hoffe es geht dir gut und dass das neue Jahr gut für dich gestartet war! :> Ich freue mich auf jeden Fall wirklich sehr, dich nach meiner Pause, hier wiederzusehen! :)
Und wie immer bin ich echt glücklich über deine beiden Rückmeldungen zu den Kapiteln. Ich weiß eigentlich gar nicht was ich antworten soll, außer das ich mich unheimlich darüber freue, dass die neuen Chapter so gut ankommen und dass dir die Charaktere sowie auch die Interaktionen unter den ganzen Persönlichkeiten gefallen. Das macht mich sehr stolz! ♥
Tatsächlich muss ich aber auch sagen, dass ich mich am Anfang ein wenig schwer getan habe, um wieder reinzukommen... Da waren die Ideen und alles was ich mir ausgemalt habe, und dann diese mich anstarrende leere Seite, die sich trotzdem nicht so recht füllen wollte -.- Aber als ich dann angefangen habe so durch YouTube zu tippen, und Musik gefunden habe die mich abgeholt hat, ging es plötzlich wie von allein. Und daran merke ich auch immer wieder, dass meine Inspiration und mein Schreibstil sich doch sehr stark nach der Musik richtet, die ich höre. Irgendwie auch seltsam. °-°
Aber egal, ich finde es halt auch sehr schön zu lesen, dass Satoru so rüberkommt wie man ihn sich eben vorstellt und das der Grad zwischen dem kindlichen Rumgealber und dem erwachsenen Gojo offenbar gut geklappt hat. Es gibt in diesem Zusammenhang wohl nichts Besseres als so ein Kompliment zu bekommen, dass einer der Hauptcharaktere so gut rüberkommt. Vielen Dank dafür! :)

Was ich schon versprechen kann, ist, dass im nächsten Kapitel die Kampfszenen etwas mehr vorkommen werden. Die habe ich nämlich schon geschrieben ^_^ Aber wie du schon bemerkt hast, schneide ich diese Handlung unter den Jugendlichen nur an, damit sich die Leser ungefähr vorstellen können an welchen Punkt wie gerade sind und wie weit es sich von dem eigentlichen Showdown aufhält. Dennoch bin ich sichtlich erleichtert, wenn auch diese Szenen gut zu Tage kommen. :>

Und kyaa, das mit dem 17-Jährigen Ich, da muss ich selbst immer noch schmunzeln, wenn ich das lese. :D Es macht mich so, so unfassbar Happy, das mein OC bei dir und auch im allgemeinen so gut ankommt. Das wäre nämlich einer der schlimmsten Fälle, wenn es auf einmal heißen würde, dass sie nicht in diese Story reinpasst oder zu OP ist. Echt, da bin ich froh drüber. :)

Und zum Abschluss muss ich mich für deine lieben Worte am Ende, herzlich bedanken. So liebe Zeilen zu lesen, lässt mein Schreiberherz einen großen Sprung machen!♥ Vielen, vielen lieben Dank und ich werden auf jeden Fall weiterschreiben!:)

Die liebsten Grüße gehen raus!

Herzichst,
solitudesoul ♥
21.02.2022 | 07:57 Uhr
Hallöchen,

leider habe ich es erst jetzt geschafft das Kapitel hier zu lesen. Die Rückblicke in die Vergangenheit und auch die ganze Sache aus der Sicht von Yaga zu sehen, gefällt mir richtig gut. Da merkt man direkt, dass er sich für Seiren verantwortlich fühlt, wie ein richtiger Vater eben.
Dass er dem alten Gakuganji nur zu gerne zeigen würde, was er von seinen Methoden hält, glaube ich sofort. Da darf er sich womöglich aber erst einmal hinten anstellen.

Es at mir auch sehr gut gefallen, dass du Seirens Mutter erwähnt hast und welche Wirkung sie auf Yaga hatte.

So langsam kann man einen Plan der Sonderfluchtruppe erkennen und der gefällt mir ganz und gar nicht. Es ist schon echt niederträchtig die Frau als Lockvogel benutzen zu wollen, die dem Ziel so viel bedeutet. Aber ich hoffe doch, dass sich die Sonderfluchtruppe da auf so einiges gefasst machen darf. Leicht wird es ihnen Seiren auf keinen Fall machen. Da bin ich auf jeden Fall gespannt.

Mir gefällt auch wie du Jogo dargestellt hast. Er kommt richtig gut rüber.

Und dann geht der Wettkampf auch schon los, auch wenn du ihn nur anschneidst. Aber das gefällt mir sehr gut. Man weiß dennoch was gerade so Sache ist, dank der Sicht von Megumi und Yuji.
Wobei ich mich schon sehr auf die Bromance von Aoi und Yuji freue. Die hat mir im Anime schon richtig viel Spaß gemacht.

Und dann sind wir auch schon wieder bei Satoru, der einfach nur Satoru ist. Da hat mir auch der Flashback sehr gut gefallen, als Seiren ihm eine gelangt hat. Da wird sie ihm wohl das erste Mal so richtig aufgefallen und ins Auge gestochen sein. Gefällt mir sehr gut, dass du diese Szene ausgewählt hast.
Dass er nur vermutlich mit halber Aufmerksamkeit den Wettstreit verfolgt, kann ich gut verstehen. Seine Gedanken sind bei Seiren und wie sie sich fühlen muss.
Dass nur ihm diese kleinen Nuancen ihrer Gefühlswelt auffallen, finde ich sehr schön. Das zeigt wie gut er sie kennt und wie viel sie ihm bedeutet.
Und es würde mich nicht wundern, wenn er eines Tages seinen Racheplan umsetzen würde oder zumindest kurz davor stehen würde. Vermutlich ist es deswegen auch gut, dass er nicht die ganze Wahrheit aus Seirens Vergangenheit kennt. Das könnte übel ausgehen.

Hahaha die Schlussszene ist einfach nur genial. Da ist dann auch wieder der Satoru, der die meisten im Zimmer in den Wahnsinn oder kurz davor treibt. Diese Seite liebe ich an ihm und irgendwie würde es mich nicht wundern, wenn er extra dieses Schauspiel abgezogen hat, um Seiren auf andere Gedanken und zum Lachen zu bringen.
Wenn das sein Plan war, dann ist der definitiv aufgegangen.

So ich widme mich dann deinem neuesten Kapitel :-)
Ganz liebe Grüße
Cathy
16.02.2022 | 15:39 Uhr
Hallöchen Solitudesoul :))
Freu mich das du Back bist '.)
Dein Kapitel war wie immer toll:))
Der Flashback von yaga was Seiren als
Baby betrifft, hat mir sehr gut gefallen :))
Auch jogo' s Part war toll, hast ihn echt
Gut hinbekommen :)
Geto verrät ihn seinen Plan Gojo zu
Versiegeln!

Die Gespräche zwischen Gojo und Seiren,
Sind wie immer göttlich XD..

Ich kann dich echt gut verstehen,
Manchmal hat man halt so Phasen
Wenn man schreibt :(
Und ja, es stimmt einfach, man hat tausend Gedanken, aber diese auf's
"Papier", zu bekommen ist ein bisschen schwieriger.
Obwohl ich finde das du total toll und
Fehlerfrei schreibst :)
Bin auch grad dabei eine FF zu veröffentlichen, allerdings nicht hier,
Sondern im Black butler fandom.
Eine jujutsu kaisen Story möchte ich in Zukunft auch schreiben,
Mal gucken, hab noch nie geschrieben,
Es fällt mir ein bisschen schwer,
Hab eine Freundin die grad etwas meine
Rechtschreibung korrigiert,
Aber vielleicht reicht das nicht, und ich
Muss mir einen Beta Leser suchen :(
Mal sehen was draus wird :)

Meine Liebe, deine story ist echt toll,
Lass dich nicht hängen, und schreibe weiter :)))
Bis zum nächsten Mal,
Bin gespannt wie es weitergeht :))
Deine Minniee :)))

Antwort von Solitudesoul am 16.02.2022 | 21:07 Uhr
Hallö'chen Minniee! :')

Ich freue mich auch wieder da zu sein ! - auch, wenn es etwas Zeit in Anspruch genommen hat. Aber ich bin froh, dass du meine Situation nachvollziehen kannst. Und du hast vollkommen Recht, dass man manchmal einfach in einer Phase ist, wo einem irgendwie nichts so recht gelingt oder es einen nicht so überzeugt...
Deshalb vielen lieben Dank für dein Verständnis! ♡ :*

Und nun zu deinem tollen Review! Ich bin wirklich sehr, sehr glücklich, dass dir das neue Kapitel gefällt und das dir die Szenen zwischen Satoru und Seiren wieder so gefallen haben. :> Die beiden sind schon eine Nummer für sich. :D
Und was die Szene mit Jogo angeht, liegst du nicht ganz verkehrt ;) Aber sagen wir mal so, Geto hat sich noch was einfallen lassen, was die Jujuzisten, aber vor allem Seiren und Satoru ziemlich... zusetzen wird. Maybe a secret will be revealed... Ein Geheimnis was für viele keins ist, aber für einen von den Genannten eins ist, was vieles ändern wird. Aber das bekommt noch seinen Höhepunkt. Später in der Story ;)

Ich finde es sehr schön, dass du dich dazu entschieden hast nun auch deine eigenen Geschichten hochzuladen! ♡
Das Schreiben schafft so viel Raum für Kreativität und bietet eine großartige Vielfalt an Schreibstilen und Erzählweisen, dass du den perfekten Weg/Stil für dich mit Sicherheit finden wirst. Probier dich einfach aus und schau was dir am besten liegt. :)
Ich habe früher z.B. lieber aus der reinen Erzählperspektive geschrieben, habe viele Dialoge benutzt und habe recht "oberflächlich" geschrieben. Erst als ich dann Bücher aus verschiedenen Genre gelesen habe, hat sich das geändert und ich habe gemerkt, dass mir die bildliche Darstellung und detailreiche Beschreibung von Erlebnissen und Gefühlen viel mehr gefällt, als wenn ich alles in Dialoge stecke. Also experimentier einfach ein wenig. Und das Genre von Black Butler bietet, also die Welt davon, bietet an sich schon sehr viel Raum um sich auszutoben! :>
Und ich finde es auch sehr nett von deiner Freundin dich da zu unterstützen! Das ist wirklich ein feiner Charakterzug von ihr. :)

Falls du zwischendurch aber noch eine andere Meinung haben möchtest, ganz objektiv, kannst du mir gerne schreiben. Als Beta-Leser kann ich leider nicht dienen, da ich dafür einfach zu wenig Zeit habe und selbst mit meinen eigenen Projekten immer nur an den Wochenenden weiterkomme, aber für einen Tipp oder Rat, wäre ich immer zu haben. Falls du mal an so einem Punkt bist, kannst du mir einfach schreiben. Ich schau eigentlich regelmäßig auf FF vorbei. Schließlich sollte man sich gegenseitig unterstützen! :')
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß!

Vielen lieben Dank für dein liebes Review und bis zum nächsten Mal!

Herzlichst,
solitudesoul ♡
14.12.2021 | 23:56 Uhr
Hey hey,

oh mein Gott es tut mir echt leid, dass ich zu dem tollen Kapitel kein Review hinterlassen habe. Leider hatte ich es wegen dem doofen Arbeitsstress total vergessen. Aber jetzt hole ich es auf jeden Fall nach.

Also zuerst zu deiner Frage. Ich hätte nichts dagegen, wenn du Seirens Vergangenheit hier in der Geschichte aufdeckst. Ich denke, dass sich das richtig gut machen wird, wie man am ersten Teil davon schon gesehen hat.

Nun aber zum Kapitel. Das war mal wieder sowas von gut. Ich musste es trotz Stress einfach verschlingen.

Allein schon wie man einen Einblick in die Vergangenheit und das "Training" von Seiren bekommen hat, war unglaublich und sehr mitreißend geschrieben. Man kann nach diesem Rückblick schon sagen, dass man deb Hass auf den alten Greis extrem gut verstehen und nachvollziehen kann. Das war einfach heftig.

Und dann ist da wieder diese kleine Neckerei mit Gojo, die ich bei den beiden so sehr liebe. Sie sind einfach immer so gut getimed und auf den Punkt, nicht zu viel und nicht zu wenig. Man merkt definitiv, dass immer noch eine gewisse Anziehung zwischen den beiden herrscht und vorhanden ist und auch, dass sie es lieben einander zu necken, selbst in einer solchen Situation.
Mich würde es auch nicht wundern, wenn Gojo geahnt oder sogar gewusst hat, was in Seiren vorgeht und woran sie sich erinnert und sie dadurch ein wenig ablenken wollte.

Und dann steht der Austausch ja endlich bevor. Ich finde es immer wieder toll, aus Megumi's Sicht zu lesen. Du triffst ihn einfach soo gut.
Seine Eigenheiten und Gedanken bringst du einfach absolut auf den Punkt.

Aber auch die Neckerein von Gojo gegenüber Utahime sind super, das sind sie auch schon im Anime und es gefällt mir total, dass du sie auch bei dir so einbaust.

Ich bin schon gespannt wie du den Austausch, also eigentlich den Kampf gestaltest und ob er so aussehen wird wie im Anime.

Ganz liebe Grüße und fühl dich gedrückt
Deine Cathy

Antwort von Solitudesoul am 16.02.2022 | 21:47 Uhr
Heyyyy CathyBarker,

...und ein großes Sooorrrry für meine so unfassbar späte Antwort. :( Ehrlicherweise war eine so lange Pause gar nicht geplant, aber manchmal brauch man doch mehr Zeit um sich wieder zu finden. Es tut mir auf alle Fälle sehr leid, auch das ich hier nichts hochgeladen habe.

Aber nun zu deinem, wieder einmal, so schönen Review! Ich kann es eigentlich nicht oft genug sagen, aber ich lese deine Rückmeldungen sehr gerne, weil sie immer schön ausführlich sind und du deine Meinung einfach frei niederschreibst. Ich bedanke mich dafür wirklich recht herzlich. :*

Was das Kapitel angeht, oder den Beginn davon, muss ich sagen, dass ich selbst durchaus schlucken musste als ich es geschrieben habe... Jemanden derart zu misshandeln ist halt unterste Schublade und hinterlässt weit mehr als nur Narben. Und genau deshalb musste ich es schreiben. Seiren wirkte bis jetzt immer sehr tough und eigentlich wie das ideale Pendant zu Satoru. Doch jetzt hat man einen kleinen Einblick in das bekommen, was wirklich bei ihr los war. Und tatsächlich werde ich ihre Vergangenheit anhand der Rückblenden immer weiter aufdecken. Eventuell auch einen eigenen Arc innerhalb der Geschichte schreiben dafür. :)
Und was das Szenario mit Seiren und Gojo angeht, hast du vollkommen Recht - Er wusste was bei ihr los sein würde und wollte sie einfach ablenken. :) Ein guter Junge, diese Gojo. :D Nein, er weiß halt ganz genau wie weit er gehen darf und auch sollte. Ich mein was viele immer vergessen, ja er ist manchmal ein kindischer Vollidiot, der einfach macht worauf er Lust hat, aber er ist eben auch fast 30 Jahre und hat schon einige Dinge erlebt, die ihn mehr als nur ein wenig geprägt haben. So losgelöst er auch sein kann, so weiß er auch wann er Verantwortung zu übernehmen hat. Und genau diesen Drahtseilakt zwischen seinen Charakterzügen möchte ich so fein wie möglich darstellen. Und ich hoffe, dass ich es auch so weiter hinbekommen. :) Deshalb bin ich auch so happy über Reviews! So kann man einfach einen Vergleich ziehen ob noch alles passt oder nicht. :)

Ich freue mich einfach sehr, dass dir das Kapitel mit all seinen Szenen und Perspektiven gefällt! Wirklich, Dankeschön!

Hab vielen Dank und bis bald!:)

Herzlichst,
solitudesoul ♡
06.12.2021 | 22:22 Uhr
Hallöchen solitudesoul :)
Oh mann! Dein Kapitel war erste Sahne!
Hat mir wahnsinnig gefallen :)))
Wie immer halt:)

Am Anfang des kapitels hatten wir ein
Flashback von Seiren,
Hatte echt gänsehaut, sie wurde total
Missbraucht von diesem dreckskerl von
Gakuganji :(((
Echt schlimm :(
Hab übrigens den link angeklickt,
Die piano Musik ist echt schön :)

Ohh, Vorhang auf, es kommen die
Kyoto Schüler :)))
Habe diesen arc geliebt :))
Konnte Aoi Todo anfangs nicht leiden,
Doch danach fand ich ihn super cool:))

Und ja meine Liebe, die neckereien
Zwischen Gojo und Seiren dürfen nie
Fehlen XD,,
Einfach nur göttlich :))

Wer wohl der Maulwurf ist??

Bin gespannt wie es weitergeht :)
Drück dich ganz fest
Deine Minniee :))))
05.12.2021 | 21:22 Uhr
Holy moly...

Ich habe die letzten Kapitel nach deiner Pause nahezu verschlungen. Und ich meine du haust ja auch grundsätzlich die Kapitel mit einer Wortzahl raus, wo andere wahrscheinlich Zehn draus gemacht hätten. Nicht das mich das stören würde, wirklich, ich finde es sogar echt gut, dass du uns jedes Mal so lange und vor allem aber auch ausführliche Kapitel vor die Nase setzt. Ich bin. so ein Mensch, der halt echt gerne liest und ich ärgere mich dann immer, wenn jemand der wirklich Talent hat, nur so kurze Kostproben darbietet. Deshalb liebe ich deine Story mit unter ebenfalls. Nicht nur, dass du dir die ganze Arbeit machst die Situationen aus den unterschiedlichen Blickpunkten der Charaktere zu beleuchten, nein, du gibst auch den entsprechenden Tiefgang wie die beiden Review-Schreiber unter mir bereits mitgeteilt haben. Egal welches Kapitel ich aufschlagen würde, es hätte die richtige Dosis an Emotionen wie auch Spaß. Und sein wir mal ehrlich, Seiren und Satoru sind doch irgendwie wirklich wie für einander gemacht. Beide stehen mitten im Leben, wissen was wichtig ist und können selbst ohne einander ihre Leben führen, wenn auch gezwungener Maßen. Doch obwohl die beiden sich trennten, ist es nicht seltsam zwischen ihnen. Es ist sogar eher das Gegenteil. Man fühlt die Bindung die sie zueinander haben, doch zeigen sie diese nie vor anderen so offensichtlich, was mir einfach gefällt. Allgemein mag ich es, dass die Beziehungskurve zwischen den beiden nicht rapide den Höhepunkt erreicht, sondern durch die feinen Momente an Intensität gewinnt. Viele Geschichten die ich gelesen habe, haben Satoru immer als den Schwerenöter schlechthin dargestellt, der seine Finger nicht bei sich behalten konnte. Aber hier ist es eine Mischung aus beiden, die so zart nuanciert ist, dass ich es einfach gerne verfolge wie die beiden miteinander umgehen. Und gerade das letzte Kapitel, wie auch das siebte Kapitel haben es einfach noch einmal bestätigt, das Satoru ein verdammt charmanter Mann ist, der genau weiß, wann er etwas über die Stränge schlagen darf und es auch kann. Ich liebs einfach!

Und was den Beginn deines letztes Kapitels angeht: Wie kann man bitte so unfassbar melancholisch und traurig einen einzigen Moment beschreiben? Ich hab es gelesen und das Bild wie die junge Seiren auf den kalten Boden liegt und der Schnee vor dem tristen, grauen Himmel auf sie hinab fiel, trat sofort vor meinem inneren Auge auf. Das Blut in welchem sie lag, die Wunden, die ausgekühlten Lippen und Glieder, wie der alte Gakuganji den Gehstock auf sie nieder preschen ließ. Gott, ich musste so schlucken, als ich ihre Gedanken dazu gelesen habe... Es war einfach so unfassbar traurig und erklärt mitunter sicher auch die kalte Art die sie als Jugendliche hatte.

So und zu deinem Schreibstil kann ich nicht mehr sagen, als dass es unglaublich gut ist. Die Darstellung, die Satzlänge, der Aufbau. Für mich persönlich ist es stimmig und lässt deine Story einfach leben. Und ehrlicherweise würde ich Seiren so unfassbar gerne im Manga oder Anime sehen... Aber das ist nur Wunschdenken. Dennoch, dein OC passt sehr gut in JJK rein und kompletiert den Trupp, ganz so als würde sie einfach von Beginn an dazugehören.

So und nun Ende im Gelände. Ich freue mich auf die kommenden Kapitel!

Viele Grüße gehen an dieser Stelle raus.
Bloodvein
29.11.2021 | 09:57 Uhr
Hallöchen auch,

endlich habe ich es geschafft dein neues Kapitel zu lesen. Irgendwie hatte ich da nie genügend Zeit in den letzten Tagen.
Aber jetzt konnte ich mir endlich die Zeit nehmen und auch ein ausführliches Review dazu schreiben.

Zuerst muss ich sagen, dass mir die Dynamik zwischen Seiren und Shoko echt gut gefällt und besonders auch die Gedanken, die Seiren über ihre Freundin durch den Kopf gehen. Die kann ich ganz gut nachvollziehen. So geheuer kommt einem Shoko auch nicht wirklich rüber, besonders mit ihrem Skalpell in der Jackentasche.

Es war auch mehr als nur interessant einen kleinen Einblick zu haben in die Vergangenheit und was zur Verbannung bzw. dem "Auslandsaufenthalt" von Seiren geführt hat. Das zu lesen war schon ziemlich beeindruckend, besonders die Tatsache von Gojo´s emotionslosen Blick. Da muss wirklich Einiges passiert sein. Ich hoffe wir lesen den Rest dazu auch noch.

Dass Utahime den Befehlen von dem alten Gakuganji ein wenig skeptisch gegenübersteht, gefällt mir auch. Ich kann den alten Kerl einfach nicht leiden. So ganz und gar nicht.
Deswegen habe ich es im Anime auch so gefeiert wie Gojo ihm immer wieder Sprüche reingedrückt hat. Ob es bei dir genauso wird?
Ich traue mich fast wetten, dass der Alte nur nach Gründen sucht, um sowohl Seiren als auch Gojo das Leben schwer zu machen und beide am besten loszuwerden. Das würde mich bei dem echt nicht wundern.

Und wieder muss ich ein großes Lob an dich aussprechen. Wie du die Fähigkeiten von Seiren beschreibst ist einfach genial. Ich kanns mir jedes Mal bildlich vorstellen wie es aussieht und was vor sich geht. Dass dieses Mal Nobara eine kleine Lektion bekommen hat, tut mir für sie leid.
Da muss ich gestehen, dass ich allerdings die Reaktion von Shoko absolut feiere. Sie geht einfach mal davon aus, dass bei Nobara nichts gebrochen ist und wenn, dann wird schon nichts Wichtiges gewesen sein. Bei der Aussage musste ich einfach so lachen. Wie cool ist diese Frau denn bitte?

Aber gleichzeitig merkt man auch, dass sie sich um ihre Freundin Sorgen macht, vermutlich nicht ganz unberechtigt. Es ist eigentlich sogar sehr wahrscheinlich, dass Gakuganji irgendwas im Schilde führt, da kann ich Shoko nur zustimmen.

Und dann gehts jetzt auch schon los mit dem Austausch. Ich bin wirklich so gespannt, wie der abläuft und was alles passiert.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf das neue Kapitel und freue mich schon.

Ganz liebe Grüße
Deine Cathy

Antwort von Solitudesoul am 05.12.2021 | 19:25 Uhr
N'abend, CathyBarker! :)

Ich komm dann auch endlich mal dazu dir auf dein Review zu antworten. Ich habe immer mal wieder angefangen, aber bin dann doch irgendwie jedes Mal davon abgekommen. (╥︣﹏╥)
Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben, und deshalb muss ich mich mal wieder für dein tolle Rückmeldung herzlich bedanken! ♡ Ich bin jedes Mal sehr erfreut darüber, wenn ich die Reviews lese und einfach einen Einblick bekommen wie die Kapitel auf die Leser wirken. Deswegen vielen Dank dafür, dass du dir immer die Zeit nimmst!

Shoko und Seiren sind langjährige Freunde, die viel zusammen erlebt haben. Im Grunde genommen sind die beiden auch gar nicht so unterschiedlich, weswegen die sich wohl auch in der Schule recht gut verstanden haben. Aber ja, die Dynamik zwischen ihnen ist schon interessant. Gerade wenn man bedenkt, dass Seiren tatsächlich Respekt vor Shoko hat und sich ein wenig vor ihr fürchtet. (._.) Entsprechend musste ich irgendwie auch versuchen Shoko so nüchtern und abgeklärt agieren zu lassen, wie es eben möglich war. Damit das Verhältnis noch einmal etwas deutlicher wurde. Aber sie ist ja auch im Anime immer recht, nunja, gefasst gewesen. Gerade wenn ich an die Situation mit Yuji auf ihren Leichentisch dachte... :D

Was den Rückblick angeht, kann ich dir sagen: Ja, ich werde genau das zu 100% noch aufgreifen und niederschreiben! Und ich weiß schon jetzt, dass es wohl die Aufreibensten und emotionalsten Kapitel bis dahin werden. ;)

Ich bin auf jeden Fall sehr froh. darüber, dass dir auch dieses Kapitel gefallen hat und hoffe, dass dir auch die kommenden zusagen!

Vielen lieben Dank und einen schönen Sonntag !

Herzlichst, solitudesoul ♡
22.11.2021 | 23:08 Uhr
Hallöchen solitudesoul :)
Bin echt happy über dein neues Kapitel :)))
Hat mir total gefallen :)))
Das Comeback von Seiren ist ein richtiges Highlight, anscheinend ist Shoko doch happy ihre einst schulfreundin wiederzusehen.

Gojo und Seiren sind jedem im Gedächtnis geblieben,
Die beiden sind irgendwie füreinander geschaffen, dessen bin ich mir sicher :)
Auch wenn das bestimmt noch ganz
Viel Ärger bringen wird!

Oh man, ich schmeiß mich hin wenn
Gojo Gakuganji als "penner" abstempelt,
Einfach nur göttlich XD..

Bin gespannt wie es weitergeht :))
Drück dich ganz fest
Deine Minniee :))

Antwort von Solitudesoul am 05.12.2021 | 19:31 Uhr
Halloooo Minniee, :3

Shoko, auch wenn sie es nicht mit eine emotionalen Umarmung und Freudentränen zeigt, schon wirklich froh darüber das Seiren wieder da ist. Gerade weil ja auch niemand davon wusste, dass sie wieder kommen würde. Unerwartete Dinge sind zumeist dann doch die Schönsten. Zumindest in diesem Fall. :)

Das Seiren und Satoru im Gedächtnis geblieben sind, ist nach dem was damals passiert war, auch kein Wunder... Aber das weiß ja bis jetzt nur ich... ;) Doch ich kann dir versichern, dass ich das Geschehen von vor zwei Jahren definitiv niederschreiben und als Kapitel hier veröffentlichen werden. Nur halt... etwas später im Verlauf der Story. :3

Vielen lieben Dank für dein Review! Ich bin super Happy!

Herzlichst, solitudesoul ♡
08.11.2021 | 14:32 Uhr
Hallöchen solitudesoul :)
Bin total happy das du zurück bist :)
Hab jeden Tag auf ein neues Kapitel von
Dir gewartet :)
Das was dir passiert ist, tut mir schrecklich leid :(
Aber wie gesagt, vielleicht ist es besser
Eine Beziehung früh zu beenden,
Bevor es zu spät ist :(
Drück dir ganz fest die Daumen :))))

Okay, jetzt zu deinem Kapitel,
Einfach nur vorzüglich *--*
Ich liebe es wie Seiren und Gojo sich
Necken, schmeiß mich immer weg vor
Lachen XD.
Und ausserdem beschreibst du Gojo
Verdammt gut, so würde er sich gegenüber einer Frau wirklich verhalten,
Aber Seiren ist ja nicht irgendeine Frau,
Sondern seine große Liebe *Schwärm *
Ich beneide sie, einen Freund wie Gojo
Hätte ich auch gerne gehabt,
Urwitzig, bekloppt, super OP, und
Verdammt sexy*--*
Freu mich schon wahnsinnig auf das nächste Kapitel :))))
Drück dich ganz fest
Deine Minniee *--*

PS. Hast du den Trailer von jujutsu kaisen chapter 0 gesehen?
Ich fand ihn total geil:)...
Bis dann:))))....

Antwort von Solitudesoul am 08.11.2021 | 20:56 Uhr
Guten Abend, Minniee! :3

Ich freue mich auch wieder hier zu sein und zu schreiben! :) Und noch mehr freue ich mich über dein tolles und so liebes Review. Vielen Danke! Auch für die aufbauenden Worte!♡
Umso mehr tut es mir aber auch leid, dass ich so lange nichts von mir hören ließ und du so lange warten musstest... Sorry... Aber ich bin definitiv wieder voll da und bereit die Kapitel wie auch die Geschichte weiter zuschreiben!

Hach, ich bin gerade sowas von begeistert, dass dir das Kapitel so gut gefällt und du die Neckereien zwischen Satoru und Seiren so feierst! Ich feiere die nämlich auch. Und glaube mir, da werden noch so einige kommen. *einen bösen Lachanfall haben* :D Und ich glaube jeder würde sich so einen Gojo als Freund wünschen, vielleicht etwas weniger arrogant, aber sonst defintiv Freund-Material! Entsprechend bin ich super glücklich, dass ich Satoru in deinen Augen so gut getroffen habe, ein schöneres Kompliment gibt es für mich nicht. Vielen, vielen Dank! ♡
Allgemein, vielen vielen lieben Dank für deine Rückmeldung und dass du so lange auf das neue Kapitel gewartet hast! :)

Ich wünsche noch einen schönen Abend!

Herzlichst, solitudesoul! ♡

P.s.: Nein, ich habe mir den noch nicht vollständig angesehen... Ich hab nur Ausschnitte gesehen, und war so schon super aufgeregt, dass ich bis jetzt immer aufgehört habe als ich Satoru mit dem Verband um den Augen gesehen habe ... _.... Aber ich schaue ihn mir definitiv noch vollständig an!! :D
08.11.2021 | 08:03 Uhr
Hallöchen auch.

Es freut mich, dasss es dir nach deiner Auszeit wieder etwas besser geht und natürlich freue ich mich sehr über das neue Kapitel. Nach der ganzen Aufregung im letzten Kapitel ist es ganz schön auch mal etwas Ruhigeres zu lesen, wenn es auch nicht weniger witzig ist.
Die Dynamik zwischen Gojo und Seiren ist einfach genial, dieses Necken lässt mich jedes Mal grinsen.

Allein die Vorstellung von einer angetrunkenen Seiren in der fast schon heruntergekommenen Bar ist einfach genial. Sie so ausgelassen zu erleben ist wirklich super. Der Barmann wird vermutlich auch etwas irritiert geguckt haben, dass offenbar die beiden so gut bechern können.
Witzigerweise scheint Gojo entweder weniger getrunken zu haben oder er verträgt es einfach wesentlich besser.

Die Szene auf dem Parkplatz kann ich mir absolut bildlich vorstellen und ich muss sagen, dass ich dabei so lachen musste. Gojo´s Beschreibung von Seiren als ein Kleinkind, dem man den Lolli weggenommen hat, ist einfach genial.

Obwohl die Szenen witzig waren, steckt auch wieder so viel Tiefgang dahinter. Das bewundere ich jedes Mal bei deinen Kapiteln. Egal was gerade passiert, ob es Action oder Spaß ist, der Tiefgang ist nicht weit. Das gefällt mir unglaublich gut.

Auch war es angenehm zu lesen wie Maki und Seiren sich kenenngelernt haben und wie sie zueinander stehen.
Bei Yuji musste ich auch sehr lachen. Allein deine Beschreibung von Sukuna´s Mund, der auf seiner Wange aufgetaucht ist. Wirklich genial.

Auf jeden Fall freue ich mich schon sehr auf den Schüleraustausch und bin gespannt was uns alles erwartet.

Ganz liebe Grüße
Cathy

Antwort von Solitudesoul am 08.11.2021 | 20:45 Uhr
Hellooo, CathyBaker!

Ich freue mich wirklich unglaublich darüber, dass du so positiv auf das Kapitel reagiert und mir ein Review hinterlassen hast! Ich hatte tatsächlich ein wenig Sorge, dass das etwas ruhigere Kapitel nach der, doch recht langen Pause, vielleicht etwas zu "langweilig" wäre. Deshalb bin ich. doch sehr froh darüber, dass es dennoch gut ankommt und das es den Humor von dir trifft. Es gibt nichts Besseres, wenn das was man schreibt, andere zum Lachen, schmunzeln und nachdenken bringt. :)
Ha, und ja, Seiren ist, wenn sie trinkt, schon sehr ausgelassen, was eigentlich durchaus im Kontrast zu ihrem nüchternen Auftreten steht. Aber da das ja irgendwie jeder hat, wenn er trinkt, dachte ich mir, dass das auch auf Seiren zutreffen könnte und es auch tut. :D Und bechern kann zumindest einer von beiden sehr gut. Tatsächlich habe ich gelesen, dass Satoru Alkohol nicht wirklich mag, und entsprechend auch nicht so übertrieben hat wie Seiren zum Beispiel. Aber ich habe nachträglich, nachdem ich dein Review gelesen habe,noch einen kleinen Zusatz in das Kapitel geschrieben, damit das noch einmal ein wenig angeschnitten wird. Damit bedanke ich mich auch bei dir für diesen Hinweis! ♡

Hui, die Szene im Park kam mir sogar recht spontan. Ich musste an einen Abend denken, den ich selbst mal so ähnlich erlebt habe, also vom Setting und der warmen Sommernacht und den Grillen. Und dann dachte ich mir so, achja, der gute Gojo der würde doch keine Chance verstreichen lassen um Seiren auf den Keks zu gehen. Und tadaaa! :D Die beiden sind wie immer wie Hund und Katz!

Was den Tiefgang angeht, bin ich wirklich unheimlich glücklich darüber, dass er so gut ankommt. Ich weiß, dass viele Menschen gerne lustige und humorvolle Szenen lesen und auch gerne einfach lachen möchten, aber im gleichen Moment denke ich mir immer, ok, warum macht dieser Mensch das gerade? Warum? Wie steht er zu dieser Person? Ist es nur Spaß oder sucht man insgeheim einfach die Nähe zu einem? Steckt da mehr hinter? In Animes sieht man anhand eines Gesichtsausdruckes, dass hinter einer Handlung mehr steckt, im Manga genau so. Aber beim Schreiben versuche ich halt beides irgendwie mit einzubringen. Gedanken und Handlung, damit die Leser einen bestmöglichen Einblick in das gerade Erlebte bekommen. Umso mehr freut es mich, wenn genau das so positiv aufgenommen wird! :))

Hach, ja, Sukuna! :D Ich glaube zu dem muss ich nichts sagen.

Ich freue mich auf alle Fälle, dass dir das Kapitel so gefallen hat und das du die Geschichte, trotz meiner Pause, weiter verfolgst! Wirklich vielen Dank! ♡


Herzlichst, solitudesoul! ♡
10.08.2021 | 15:32 Uhr
Hallöchen :)
Sorry für mein spätes Feedback :(
Ich muss echt zugeben das dein Kapitel wieder der Hammer war*--*
Total happy :)
Oh, Seiren ist ganz schön "grausam",
Armer Gojo XD,
Die stellen zwischen den beiden waren
Total erotisch und prickelnd *--*
Ich muss gestehen das Mahito, Jogo
Und Hanami meine lieblings sonderflüche sind :)
Hoffe sie kommen in deiner Story vor :)
Bin gespannt wie es weitergeht :)
Drück dich ganz fest
Deine Minniee :)

PS. Wie weit bist du mit dem Manga?

Antwort von Solitudesoul am 15.08.2021 | 19:44 Uhr
Hallooo Minniee! :3

Auch bei dir muss ich mich vorab für die späte Antwort entschuldigen.... wirklich es tut mir unheimlich leid! Dabei habe ich mich so extrem über deine Rückmeldung gefreut, dass ich auf der Arbeit am liebsten sofort antworten wollte, aber es dann eben wegen der Arbeit nicht konnte. Wirklich, dass tut mir leid. :(

Dennoch war ich echt glücklich über deine Zeilen die du wieder hinterlassen hast! :) Ich war wie immer hell auf begeistert davon. Und es freut mich unheimlich doll, dass dir das Kapitel gefällt und dass dir die "Spannung" zwischen Seiren und Satoru gefällt! :3 Ich denke da kommen noch einiger solcher Szenen... und auf die freue mich schon sehr... *hehe* :D
Und zu deiner Frage mit Jogo, Mahito und Hanami - aber natürlich werden die drei auftauchen! Immerhin folge ich den Verlauf des Animes wie auch des Mangas. Also seih unbesorgt, die drei werden ihre Auftritte haben! ♡

Vielen vielen lieben Dank für dein tolles Review und fühle dich ebenfalls von mir gedrückt!

Herzlichst, solitudesoul ♡

P.s. Ich habe nur bis Band 11 gelesen und schreibe jetzt erst einmal die Kapitel die bis dahin gehen sollten. :))
09.08.2021 | 09:01 Uhr
Hallöchen auch^^

ich fand es sehr interessant, etwas über die Vergangenheit zu erfahren, besonders von Seiren und Gakuganji. Auch wenn ich den Alten nicht leiden kann, hat er dennoch sehr interessanten Erinnerungen in Bezug auf Seiren. Das lässt sich wohl nicht vermeiden, genauso wenig wie die Opfer in ihrer Vergangenheit. Die sind, so hart es klingt, unausweichlich. Aber es hat sie vermutlich auch zu der starken Person gemacht, die sie heute ist. Es wird sie angespornt haben, noch mehr zu geben, noch schneller zu werden und ihre Gegner noch besser und schneller einschätzen zu können.

Die Szene der beiden in der Dusche kann ich mir bildlich vorstellen. Gojo, der sich schon ein wenig diebisch gefreut hat - vermutlich ist ihm auch ganz genau bewusst, dass sie seine Anwesenheit spürt - und Seiren, die dann einfach mal die Oberhand für sich beansprucht und diese auch nicht hergibt. Es ist auch ganz interessant zu lesen, dass Gojo ihr diese, wenn auch etwas widerwillig, überlässt. Die beiden kennen einander einfach viel zu gut, als dass sie sich in einer solchen Situation wohl überraschen könnten.

Was mir jedoch sehr gut gefallen hat, sind die Einblicke in die wahren Gefühle der beiden füreinander. Allein sein Aussage am Ende des Absatzes war mehr aufschlussreich als es tausend Worte konnten. Er würde es nicht ertragen, wenn sie zurückweichen würde, wenn sie ihre wahren Gefühle zeigen würden. Ich würde mich mal weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass sie ihm sehr viel mehr bedeutet, als irgendwer es ahnen würde. Umgekehrt würde ich es fast genauso sagen.

Jedenfalls bin ich gespannt wie es weiter geht und vor allem auch wie der nahestehende Schüleraustausch ablaufen wird. Es werden wohl einige sehr direkte und scharfe Spitzen zwischen Gakuganji und dem Team Gojo/Seiren hin und her fliegen. Könnte für Außenstehende doch sehr amüsant werden^^

Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche und liebe Grüße
Deine Cathy

Antwort von Solitudesoul am 15.08.2021 | 19:37 Uhr
Hallö'chen! :3

Es tut mir unendlich leid, dass ich erst jetzt zum Antworten komme...:( Aber ich kam da bis jetzt einfach nicht dazu, und wenn ich antworte, möchte ich mir auch gerne die Zeit dafür nehmen und nicht nur halbherzige Zeilen hinterlassen, die aufgrund des Zeitmangels entstehen.

So aber jetzt erst einmal ein GROSSES DANKESCHÖN für deine wieder einmal so wundervolle und ausführliche Rückmeldung! Ich liebe es einfach solch detailreiche Reviews zu lesen. ♡
Ich bin auch unheimlich froh, dass das Kapitel so gut aufgenommen wurde obwohl es ja nicht gerade schnelllebig ist und sich hauptsächlich um die beiden "Turteltäubchen" dreht. Da überkam mich dann doch eine sichtliche Erleichterung! Ebenso in Bezug auf die Rückblenden von Seiren und Gakukanji, den ich so ganz nebenbei auch nicht leiden kann, aber eben ein doch interessanter Charakter ist - mehr oder minder zumindest. Und tatsächlich hat Seiren das alles stärker gemacht, wenngleich die Methoden von dem Alten Mann echt alles andere als "erlaubt" waren. Aber das wird in den späteren Kapitel noch deutlich intensiver aufgegriffen. :)

Was Satoru und Seiren angeht ist es wirklich wie du schreibst. Die beiden kennen sich einfach sehr gut und das Vertrauen was die beiden füreinander haben, geht weit tiefer als man wahrscheinlich auf den ersten Blick erkennen könnte. Man merkt es zwar aber ich denke gerade den Schülern gegenüber werden die beiden ein professionelles Verhalten an den Tag legen. *hust und zu Gojo schauen der pfeifend davon schlendert* :D Aber naja mehr oder weniger wird es wohl professionell laufen.
Was die Szene im Bad angeht, muss ich einfach sagen, dass es mir schon ziemlich in den Fingern gezuckt hatte, den unwiderstehlichen Casanova etwas auflaufen zu lassen. Und ich denke Seiren hat hier deutlich bewiesen, dass sie in gewissen Situationen ihre Gefühle oder die Emotionen hinten anstellen kann, wenn etwas anderes gerade wichtiger erscheint. Ob das für den weiteren Verlauf gut oder schlecht ist, wird man dann noch sehen... Immerhin macht das ihre undurchschaubaren Charakterzügen noch etwas kniffliger zu lesen. Aber dennoch konnte sie den guten Gojo etwas necken. ^__^

Haha, ja, also das Treffen von Satoru, Seiren und Gakuganji kann nur ziemlich explosiv werden... so viel seih versprochen. :D

Vielen lieben Dank noch einmal und die liebsten Grüße gehen raus!
Hab morgen einen guten Start in die Woche!

Herzlichst, solitudesoul ♡
29.07.2021 | 15:55 Uhr
Hallöchen :)
Sorry für das späte Feedback :(
Dein Kapitel hat mir wahnsinnig gefallen,
Wie immer :)
Oh man, soviel ich verstanden habe,
Hat Seiren diesen Ekelhaften Fluch zerlegt!
Wahnsinn! Du hast das echt toll beschrieben :)
Ich liebe Gojos "erotische Erinnerungen"
Mit Seiren *--*
Bin gespannt wie es weitergeht :)
Drück dich ganz fest
Deine Minniee :)

PS. Wie weit bist du mit dem Manga? :)

Antwort von Solitudesoul am 29.07.2021 | 18:01 Uhr
Huhu! :)

Ich muss dir jetzt einfach auf den Weg von der Arbeit antworten und danke dir so so so sehr für dein Review! ♡
Ich bin wirklich froh, dass dir das Kapitel gefällt und das es offenbar das richtige Feeling vermittelt hat! :) Und ja, Seiren hat den guten Sonderrang mal so „ein wenig“ gestutzt. :D Scheint ihr ja auch nicht ganz so schwer gefallen zu sein so grausam mit ihm umzuspringen. :3

Hihi, die Szene/Erinnerung mit Gojo und Seiren musste ich so oft lesen und umschreiben , dass ich beinahe nicht mehr wusste wo oben und unten ist. Aber mir ist immer iwie noch etwas schöneres eingefallen was die Situation hoffentlich auch eine entsprechende Leichtigkeit gegeben hat. :)

Beim Manga bin ich jetzt gerade mit Band 10 fertig. Also der Shibuya-Arc ist am laufen oder vielmehr gerade angefangen… obwohl ich schon jetzt mega begeistert bin! :)) Satoru ist halt echt eine Nummer für sich !

Ich freue mich auf jeden Fall, dass dir das Kapitel gefallen hat!!! Und bedanke mich herzlich für dein tolles Review! ♡

Herzlichst,
solitudesoul ♡
Sophia-W (anonymer Benutzer)
26.07.2021 | 19:49 Uhr
Heyyy.....(◠‿◠)

also ich muss sagen, dass ich eher durch Zufall vor ein paar Tagen auf deine Story gestoßen bin, da ich irgendwie einfach mal rumgestöbert habe was es in dem Genre von Jujutsu Kaisen so gibt. Der Manga hat mich halt einfach so krass begeistert dass ich einfach schauen musste, was andere so schreiben...

...und ehrlich deine Geschichte ist einfach der Hammer!

Zuerts war ich noch ein wenig skeptisch, doch je mehr ich gelesen habe desto mehr wollte ich wissen. Über deinen OC und wie es weitergeht.
Dein Schreibstil ist halt aber auch echt klasse. Ich habe selten etwas gelesen, dass eine so gute bildliche Darstellung bietet. Echt toll!(ɔ◔‿◔)ɔ
Aber auch wie du Beziehung zwischen Seiren (btw ein schöner Name wie ich finde) und Gojo aufbaust und durch Erinnerungen für die Leser vertiefst ist ein sehr gutes Stilmittel und ist dir mehr als gelungen. Top.
Ich hoffe du schreibst weiter, denn ich bleib auf alle Fälle am Ball. ᕙ(`▿´)ᕗ

Grüße gehen raus!

Antwort von Solitudesoul am 26.07.2021 | 20:21 Uhr
Guten Abend! :)

Hach, dass freut mich, dass du auf meine Geschichte gestoßen bist! Ganz gleich ob durch einen Zufall, oder nicht. Aber ein glücklicher Zufall war es offenbar auf jeden Fall. :3
Ich bin so glücklich darüber, dass die Handlung bei so vielen und auch bei dir, so gut ankommt und beinahe durchweg positiv aufgenommen wird. Etwas Besseres gibt es doch fast schon gar nicht mehr. :)

Und ich werde auf jeden Fall weiterschreiben. Versprochen! ♡

Herzlichst,
solitudesoul ♡
26.07.2021 | 14:56 Uhr
Da bin ich auch schon wieder und wieder bin ich von dem Kapitel total begeistert.
Mir gefiel natürlich die kurze Szene zwischen Satoru und Seiren sehr gut, sie hat doch mehr als deutlich gemacht wie gut die beiden sich kennen, wie sie füreinander empfinden - so finde ich zumindest - und auch, dass sich beide bedingungslos vertrauen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Seiren einen anderen Jujuzisten in einem solchen Moment so nah an sich rangelassen hätte.

Auch gefällt mir sehr gut, dass sie sich auch für eigentlich Satoru´s Schüler verantwortlich fühlt und sich bei ihnen für ihre Abwesenheit entschuldigt. Das zeigt, wie sehr sie sich ihrer Verantwortung bewusst ist und dass ihr das Leben der drei, die sie zum ersten Mal getroffen hat, auch viel bedeutet. Da kommt dann auch irgendwie der Sensei in ihr durch. Das hat auf jeden Fall was.

Der kurze Sprung in die Vergangenheit war interessant, aber sehr gut platziert. Vor allem wenn man bedenkt, wo sich Seiren befindet, wo Satoru sich gerade aufhält und - natürlich rein aus Sicherheitsgründen - was dieser vorhat. Aber ich muss ihm da schon zustimmen. In manchen Dingen muss man auf Nummer sicher gehen.
Ehrlicherweise bin ich gespannt, was zwischen den beiden passieren wird, auch wenn ich mir gut vorstellen könnte, dass gerade nichts passiert trotz der einladenden Situation in der Dusche.

Ich freue mich schon auf das neue Kapitel und wünsche dir einen guten Start in die neue Woche
Cathy

Antwort von Solitudesoul am 26.07.2021 | 20:16 Uhr
Oh mein Gott, da bin ich echt froh drüber! :)
Ich hatte echt schon Angst, dass gerade das letzte Kapitel der "Reihe von Cursed spirits" den Erwartungen nicht entsprechen kann oder vielmehr vielleicht nicht so überzeugend ist wie die anderen beiden. Aber zum Glück scheint das ja nicht der Fall zu sein. *Schweiß von der Stirn wisch*

Was Seiren und Satoru angeht bin ich gerade echt darüber verblüfft wie gut der Charakter von Seiren scheinbar in der Handlung rüberkommt. Denn tatsächlich hätte sie wirklich niemand anderen so nah an sich rangelassen, eher wäre sie auf allen Vieren aus der Halle raus gekrochen als jemanden so dicht kommen zu lassen. Und dann auch noch in einem Augenblick wo sie ohnehin nicht ganz auf der Höhe mehr war. Aber bei Gojo sieht das nun einmal anders aus. Immerhin haben die beiden ja doch ein etwas anderes Verhältnis zueinander. Und es freut mich riesig, dass das offenbar so gut rüberkommt! Echt, das macht mich verdammt glücklich! ♡

Und selbstverständlich entschuldigt sich Seiren bei den Schülern. Schließlich war sie für die Drei verantwortlich und entsprechend enttäuscht war sie auch von sich selbst, dass sie nicht schneller reagiert hat. Aber ja, der Sensei kommt da deutlich in ihr durch. :) Mh... und wie es jetzt mit Seiren und Gojo weitergeht, verrate ich jetzt mal nicht.

Vielen vielen lieben Dank für deine beiden Rückmeldungen! Ich bin echt dankbar dafür, denn gerade die Reviews, egal ob lang oder kurz, pushen einen durchaus noch einmal mehr, noch mehr Kreativität und Elan in die Geschichten zu stecken, die man schreibt! Also vielen Dank dafür!

Herzlichst,
solitudesoul ♡
25.07.2021 | 22:31 Uhr
Guten Abend,

und ehrlich gesagt weiß ich nicht so recht wie ich anfangen soll... Nicht nur dass du in einer Woche gleich zwei Kapitel geschrieben und hochgeladen hast, nein, du hast es auch echt geschafft, dass ich beinahe an einem Adrenalin-Kick gestorben wäre. Du hast in der gesamten dreiteiligen Reihe nicht einmal Langeweile entstehen lassen, denn irgendwie war überall was los, von dem man aber auch unbedingt wissen wollte wie es dort weitergeht. Es war nie so, dass ich dachte: Mhm... nee, das skip ich jetzt mal. Du hast es einfach geschafft den Leser, also mich, vollkommen zu bannen. Und bei allem nötigen Respekt, es ist verdammt schwierig aus so vielen verschiedenen Perspektiven ein Kapitel zu schreiben. Gerade weil die Charaktere ja auch entsprechend unterschiedlich agieren oder sprechen würden. Ich kann mir vorstellen, dass das auch für dich als Verfasser ein immenser Akt ist, dich jedes Mal aufs Neue in die verschiedenen Charaktere einzubringen. Dafür einfach noch mal mein vollsten Respekt.

Und wenn ich schon dabei bin, willst du eigentlich wirklich das ich sterbe? Was ist war das mit Seiren und Gojo? Zuerst lässt du mich ein wenig Herzschmerz erleiden, als sie seine Hand einfach losgelassen hat und im nächsten Moment treibst du mir die Schamesröte aufs Gesicht, als der gute Mann sich an derlei leidenschaftliche Erinnerungen erinnert. Ich dachte echt, ich wäre selbst anwesend gewesen und musste gelegentlich durchatmen bevor ich weitergelesen habe. Was mich daran, gerade auch an dieser "innigen" Szene begeistert ist, dass es genauso auch im realen Leben passieren könnte. Es war von der Ausdrucksweise nicht too-much und auch die bildliche Darstellung war wie immer ...*hust* ziemlich präzise. Ehrlich gesagt versinke ich schon jetzt im Erdboden, wenn ich daran denke, wie du die aktiven Szenen zwischen den beiden beschrieben wirst. Also im hier und jetzt!

So aber jetzt genug, ich denke du weißt, dass ich deine beiden Geschichten einfach sehr sehr mag und verdammt gut umgesetzt finde.

Liebe Grüße,
Bloodvein

P.S. Ich habe mich über deine private Antwort mehr als gefreut!

Antwort von Solitudesoul am 26.07.2021 | 19:14 Uhr
Hallö'le! :)

Ich bin gerade echt ein wenig überwältigt von deinem Review. Ich meine, ich kenne deine Rückmeldungen ja schon ein wenig, aber dennoch bin ich jedes Mal wieder begeistert davon. :3
Ich bin einfach froh, dass sich manche Menschen die Zeit nehmen um Feedback zu geben. Ganz gleich ob kürzer oder über mehrere Zeilen. Das freut glaub ich jeden, der gerne schreibt und sein Werk veröffentlicht. Deshalb schon einmal - Vielen Dank! - ♡
Und du hast definitiv Recht damit, dass es manchmal ziemlich anstrengend ist, sich auf die Charaktere einzustellen. Vor allem, wenn man schon ein paar Kapitel weiter ist - zumindest gedanklich. Das zerrt schon manchmal ziemlich an meinen Nerven... aber umso mehr freue ich mich, wenn ich es denn doch noch hinbekomme und mit dem Ergebnis zufrieden sein kann. :)

Haha, ja, irgendwie musste ich Seiren und Satoru einfach etwas "näher" bringen. Ich mein die Geschichte basiert ja quasi auf den beiden. Immerhin sind sie die beiden Hauptfiguren in der Handlung, da muss ich das ja auch manchmal etwas nutzen. Auf jeden Fall ein wenig. ;)
Aber es freut mich doch schon sehr, dass dir die kämpferischen Szenen mit dem Adrenalin-Kick und die etwas emotionaleren Szenen zu zugesagt haben. Wirklich, das freut mich echt extrem!

Vielen lieben Dank für deine so tolle Rückmeldung!

Herzlichst,
solitudesoul ♡
26.07.2021 | 14:06 Uhr
Hallöchen erst einmal,
endlich habe ich es geschafft das alte Kapitel von dir zu lesen und ich muss sagen, dass es echt gut geworden ist. Mir gefallen die Kampfszenen sehr gut und auch, wie sich Seiren´s Wesen dabei verändert. Ganz ehrlich, mit ihr würde ich mich auch nicht anlegen wollen.
Und dann noch Satoru. Dieser Kerl ist einfach genial. Allein die Vorstellung, dass er bei der Bekämpfung von Fluchgeistern einfach mal Süßigkeiten mitbringt ist schon wirklich genial und dann gibts ja immer noch Yuji, der sich total darüber freut und die auch noch futtert. Auch schon in der Serie hat man das Gefühl bekommen, dass beide oftmals so ihre verrückten Momente haben. Muss man vielleicht als Jujuzist auch.

Doch unglaublich gut gefallen hat mir, wie du die Atmosphäre bei Seiren und Maki beschrieben hast. Das konnte man richtig nachempfinden. Hat mir sehr gut gefallen.
Wenn ich mir so vorstelle, was Seiren mit dem Fluchgeist noch alles anstellen könnte, kann er einem fast ein wenig leid tun. Aber nur fast, denn eigentlich ist er ja selbst schuld dran. Er hätte nur Maki in Ruhe lassen müssen, dann wäre ihm dieses Schicksal vielleicht, aber auch nur vielleicht erspart geblieben.

So nun mache ich mich aber auf zum nächsten Kapitel und bin gespannt, was mich dort alles erwartet.

Bis dahin liebe Grüße
Cathy

Antwort von Solitudesoul am 26.07.2021 | 20:04 Uhr
Hallö'chen und guten Abend! :)

Haha, ja mit Seiren sollte man sich wirklich nicht unbedingt anlegen, wenn man nicht Tausend Tode sterben möchte. Bei ihrer charakterliche Änderung, wenn sie kämpft, war ich mir am Anfang tatsächlich sogar etwas unsicher, da es ja schon etwas "harsch" ist. Aber andererseits dachte ich mir, dass ich mit dem Einstieg aus dem ersten Kapitel eigentlich ganz gut daran anknüpfen kann und dass es vielleicht nicht ganz so fern von ihrem sonstigen Auftreten wäre. Und augenscheinlich hat es auch funktioniert, was mich unheimlich freut! :)) Entsprechend war ich auch verdammt glücklich, dass auch die Atmosphäre scheinbar gut getroffen war. Aber da habe ich auch wirklich etwas länger dran gesessen um es so intensiv und anschaulich wie möglich zu schreiben. Deshalb bin gerade auch echt erleichtert! :)

Ha, ja der gute Satoru... kommt einfach mit irgendein Süßkram an, und das wohl in einer eher unpassenden Situation. ^___^ Aber wer wenn nicht er könnte genau das auf eine so charmante und lustige Art machen, wenn nicht er? Mir fällt da keiner ein. Und Yuji steigt da natürlich auch voll drauf ein. Ja, die beiden sind schon zwei Chaoten. :D

Vielen Dank für dieses wundervolle Review!
Ich antworte dir auf das andere jetzt natürlich auch noch! :3

Herzlichst,
solitudesoul ♡
21.07.2021 | 23:29 Uhr
Hallöchen :)
Wieder mal ein tolles Kapitel :)
Oh mann, dieser Sonderfluch ist verdammt diabolisch (wie hätte es auch anders sein sollen), und Seiren ist echt
Ne Wucht! Anscheinend schafft sie es wirklich ihn in Stücke zu reißen!
Hast du echt toll hingekriegt :)
Bin gespannt wie es weitergeht :)
Drück dich ganz fest
Deine Minniee :)

PS. Apropos Mochi..
Hab im Manga gelesen das Gojo
Mochis nach grünem Tee Geschmack bevorzugt *--*
Aber soviel ich Weiss sind viele Menschen
Beim Mochi essen gestorben,
Die Dinger sollen so klebrig sein
Das man sich sehr schnell verschluckt :(
Aber für einen wie Gojo ist das ja kein Problem XD

Antwort von Solitudesoul am 25.07.2021 | 17:34 Uhr
Hallo Minniee!

Ich komm jetzt auch endlich mal dazu auf dein Review zu antworten. Entschuldige, dass es so lange gedauert hat. .___.
Ich bin aber wie immer sehr sehr glücklich über deine Rückmeldung und das der Sonderfluch offenbar die richtige Wirkung erzielt! Vor allem weil ich ihn so gut wie möglich optisch wie auch "charakterlich" darstellen wollte. Schließlich folgen nun eher Kapitel wo es sich hauptsächlich um das Austauschtreffen und die Spannungen zwischen Satoru und Seiren drehen wird. Zumindest ist das der Plan... ^_^ Aber wer weiß, was sich noch so in meinen Köpfchen bezüglich des Verlaufs tut.

Was echt? Ich glaube Gojo wird mir immer sympathischer. ;) Immerhin liebe ich Mochis! Auch wenn ich die mit Schokolade eher bevorzuge! Aber du hast recht, gefahrenlos essen kann man die kleinen Dinger nicht. Aber naja, bis jetzt ist ja noch alles gut gegangen.

Vielen vielen lieben Dank nochmal für dein Review!!!
Fühle dich von mir ebenfalls gedrückt und bis zum nächsten Kapitel! :)

Herzlichst,
solitudesoul ♡
13.07.2021 | 00:10 Uhr
Hallöchen :)
Wow!!
Oh mann, muss echt sagen das dieses
Kapitel Adrenalin pur war!!
Genauso wie jujutsu kaisen sein muss!
Mein grosses Lob!!
Oh ja, diese sonderflüche sind schon
Ein harter brocken!
Bin echt gespannt mit was für einen
Sonderfluch es Maki und Seiren zu
Tun haben!

Ich möchte auch Gojos Haare zerwuscheln *--* XD..

Bin gespannt wie es weitergeht :)
Drück dich ganz fest
Deine Minniee :)

PS. Bin echt happy das du angefangen
Hast den Manga zu lesen :)

Antwort von Solitudesoul am 14.07.2021 | 20:58 Uhr
Hellö'chen Minniee! :)

Und oh..... mein Gott! vielen lieben Dank für dieses unglaublich tolle Review! Ich habe mich so extrem über diese Zeilen gefreut, dass ich aus dem Strahlen gar nicht mehr rauskam! Es freut mich halt so ungemein, wenn man liest, dass das Kapitel und der Inhalt zu diesem Manga/Anime einfach passt und das es einen quasi fesseln konnte. ♡ Darüber war ich wirklich mehr als erfreut! Und was den Sonderfluch angeht, ich glaube der wird mit Seiren noch so seinen "Spaß" haben... immerhin hat er es ja gewagt sich Maki zu nähern.... Wie nah er Maki am Ende sogar gekommen ist, werde ich vielleicht irgendwo im nächsten Kapitel auflösen. ^_^

Hihi, wer möchte nicht durch seine Haare wuscheln? Und die Kleine durfte das einfach! Welche ein Glückspilz! ;) Aber er war halt auch einfach zuckersüß dem kleinen Mädchen gegenüber, dass man ja nur schwach werden konnte. :)

Jaaaaa, ich habe auch von Anfang an jetzt den Manga angefangen zu lesen! Und ich bin begeistert! Beste Entscheidung ever! *____*

Soooo und nun noch einmal ein herzliches Dankeschön für deine wundervolle Rückmeldung!!!!

Herzlichst,

solitudesoul ♡
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast