Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Grashuepfer
Reviews 1 bis 25 (von 42 insgesamt):
Drachenfenfeuer (anonymer Benutzer)
03.08.2021 | 21:15 Uhr
Felsenkind und seine Freunde sind abgehauen die haben sicher was dummes vor. Seine Frau scheint ja eine ganz schüchterne zu sein. Blauauge bleib bei deiner Familie den die dich geboren haben .Haben dich verlassen geh nur zu ihnen um sie zu rede zu stellen und nach den warum zu fragen dann kehre ihn den Rücken sie gehören nicht zu dir. Una und Blauauge ein Herz und eine Seele die auf die Suche nach den Brüdern gehen um den von der flucht zu erzählen. Liebe grüße

Antwort von Grashuepfer am 04.08.2021 | 08:56 Uhr
Sei mal nicht so streng mit den leiblichen Eltern von Blauauge. Kinder werden manchmal von ihren Eltern ohne böse Absicht zurückgelassen, z.B. wenn sie sterben.
Man denke da nur an das tragische Schicksal der Sager-Waisen! Deren Eltern starben auf dem Oregon-Treck an Durchfall und Erschöpfung.
Das war damals Alltag....
03.08.2021 | 17:37 Uhr
Was für ein fieser Cliffhanger wieder!!
Oh Mann, so einen Tornado zu erleben und dann ohne Reittier dazustehen, ist doppeltes Pech. Vor allem wenn die Waffen und Vorräte mit weg sind! Da bleibt unserer Una nichts erspart. (Vielleicht kommen die Pferde aber wieder, wenn sie hungrig werden? Vor allem nach dem leckeren Karamellriegel, der hat Spotty doch bestimmt geschmeckt!)

Toll finde ich, dass Una so einen netten Freund gefunden hat, Blauauge würde mir auch gefallen. Und der kann sich trotz seines gelähmtes Fußes sehr wohl behaupten; finde ich klasse, dass Una ihn mitnimmt. Nur jetzt als Fußgänger ist er bestimmt erst mal leider benachteiligt...
Da hast du dir ja wieder ein fieses Plot ausgedacht. ;-)) Oder gehts morgen weiter? Morgen ist ja Mittwoch! :-D
;-)

Antwort von Grashuepfer am 03.08.2021 | 18:53 Uhr
Keine Sorge, die Pferde kommen wieder, bringen aber zuerst mal Ärger mit....

Una ist sogar auf Blauauge angewiesen, auch wenn es nur ein Jungkrieger ist, so kennt er sich doch mit den Gegebenheiten dort besser aus! So ganz allein im Wilden Westen ist so ein Greenhorn genauso verloren, wie ein Indianer aus dem 19. Jahrhundert bei uns....

Aber morgen geht es nicht weiter! Ich hab bloß heute das Kapi rausgehalten, weil es morgen früh mal wieder ein bissel stressig wird.
03.08.2021 | 14:04 Uhr
Bauchnabel kraulen.... Ist sooo geil. Man bekommt oft eine kostenlose Massage von Pferdezähnen...man darf da aber nicht zimperlich sein.
OK, da habe ich die Nachtsicht Geräte verwechselt ;) . Bin mit den Hunden öfters nachts draußen, im Wald würde ich auch keine Spuren verfolgen, aber in der weiten Prärie? Wobei, in D gibt es kaum Plätze ohne Lichtverschmutzung. Wenigstens nicht da, wo ich wohne.
Dein Hobby finde ich ja geil! Da kannst du auf jeden Fall auf Erfahrungen zurück greifen, die mir hier völlig fehlen. Darum lese ich auch gerne deine Kommentare, weil ich weiß, das da persönliches Wissen hinter steckt.
LG Funny

Antwort von Grashuepfer am 03.08.2021 | 14:37 Uhr
Na jaaaa, persönliches Wissen....alles muß man nicht ausprobiert haben! So manches erspart man sich besser!
Aber man gibt sich Mühe! ;))
03.08.2021 | 12:07 Uhr
Hallo Grashüpfer,
Kann es sein, daß dein Schreibstil sich etwas verändert hat? Irgendwas an diesem Kapitel ist anders.... Zb beim überqueren des pecos haben Vorgänger Spuren hinterlassen, Vorreiter? Oder das Nachtsicht Gerät, erst kann man die Spuren nicht mehr sehen weil's dunkel wird, und dann gibt's ein Nachtsicht Gerät.
. Eine bitte auch an dich: Binde die Pferde nicht an den Zügeln an, wenn sie ein Gebiss tragen. Das kann ganz böse enden :( . Und jetzt laufen die beiden mit Ast durch die Gegend und sind weiter aneinander gebunden......
wenn du dem Pferd wirklich was gutes tun willst, kraule es am Bauchnabel :)
So, genug gemeckert. Toll finde ich, wie du immer die passende Person aus dem Hut zauberst. Blauauge der deutsch spricht, genial! Und danke für die Szene mit dem Klopapier ;). Das Unwetter kann ich mir bildlich vorstellen! Die Wetter App hätte eh nix geholfen, so ganz ohne Wettersatelliten und Internet :) . Aber schön beschrieben, wie schnell wir uns an diesen Kram gewöhnt haben.....

Ich bin gespannt, wie es weiter geht! Freund oder Feind, wer da den beiden wohl entgegen kommt?

LG Funny

Antwort von Grashuepfer am 03.08.2021 | 13:19 Uhr
Hallo Funny,

da die Geschichte schon lange fertig ist, ich aber immer im letzten Moment noch Korrekturen einfüge, kann es durchaus sein, daß sich der Stil mittlerweile etwas geändert hat....

Nachtsichtgerät ist etwas anderes wie ein Nachtglas. Das Nachtglas arbeitet nur mit der Optik, da fällt durch die besonders angeordneten Linsen mehr Restlicht ins Auge.
Man kann Umrisse und Bewegungen besser sehen.
Nachtsichtgeräte unterscheiden sich in Wärmebildkameras, die mit Infrarot/Wärmestrahlung arbeiten und Restlichtverstärker, wo mit Elektroden das einfallende Licht quasi verdoppelt wird. Beide brauchen Strom/Batterien und sind sehr teuer in der Anschaffung.
Außerdem sind sie sehr unhandlich und kommen deshalb für Una nicht in Frage.

Nachts Spuren zu folgen ist gefährlich, zu leicht übersieht man lebenswichtige Details oder läuft vor lauter Konzentration auf die Fährte versehentlich in eine Falle.
Durch mein Hobby hatte ich schon das Vergnügen, nachts durch Wald, Feld und Flur zu krauchen. Man sieht erstaunlich viel, wenn sich die Augen erst an die Dunkelheit gewöhnt haben, besonders bei Mondlicht, oder selbst bei Sternenlicht!
Aber Spurenlesen würde ich aus oben genannten Gründen doch tunlichst bleiben lassen.
Dazu kommt noch, daß nachts Geräusche extrem weit zu hören sind, d.h. der Gegner hört die Annäherung eines Feindes viel eher, besonders, wenn dieser reitet.

Das mit dem Gebiß hat damals keinen geschert, und in einer solchen Extremsituation hat man auch keine Zeit, da lang drüber nachzudenken.
Aber grundsätzlich stimme ich Dir zu: Anbinden möglichst nur mit einem Stallhalfter!

Ein Pferd am Bauchnabel kraulen?! Ooooo-kayyy! Da sind mir die Hufe ein bißchen zu nahe....
Ich mach es immer so: Ich kneif sie immer fest am Halsansatz (Da, wo sie selbst nicht gut hinkommen!) , das machen sie sich gegenseitig immer bei der sozialen Fellpflege. Man kann da ruhig richtig rau zulangen, so Pferdezähne sind da nicht zimperlich, besonders, wenn der Gaul dann einem was gutes tun will und es zurück macht....Für den Menschen wird das dann rasch unangenehm.... :D

ja, besser man verläßt sich nicht nur auf so technische Spielereien wenn es sich ums Wetter handelt! Es geht nichts über Erfahrung und Bauchgefühl!
Und auch hier in Deutschland hat man nicht überall Netz, oder der Akku ist gerade leer. Wenn man da das Wetter nicht lesen kann, ist man gea....!

Wer da wohl kommt? Ätsch, ich weiß es!

Gz Grashüpfer
30.07.2021 | 23:33 Uhr
Der arme Felsi!
(Dass ich den Spitznamen mal jemand anderem angedeihen lasse! Ich hab da irgendwo einen alten Lieblingscharakter namens Felsenspringer in meinen Stories, seines Zeichens Bergelf und manchmal ein ziemlicher Flausenkopf.)
Una macht ihn ja völlig fertig. Der weiß ja gar nicht, wie ihm geschieht. Fast schon ein bisschen mitleiderregend. Fast! Hoffentlich liegt er jetzt gut verschnürt in einer schattigen Kemenate und hat viel Zeit, sich wieder zu beruhigen. :-P
Thihi, und Winnetou und Shatterhand werfen Una gemeinschaftlich in den Fluss? Zu schön!
Einen Schüleraustausch gibt es jetzt also auch, das ist fein und kommt hoffentlich nochmal im weiteren Text vor. Wie man hier sieht, können Comanchen durchaus auch mal friedlich, freundlich und vernünftig sein. Das muss den Apachen auch mal klargemacht werden. ;-)

Antwort von Grashuepfer am 31.07.2021 | 09:18 Uhr
Tja, so kann´s gehen, wenn man noch nie besiegt wurde.....wer hoch fliegt, fällt tief!
Und manche vertragen das ganz schlecht!
Aber noch ist Felsi ja sicher verwahrt....

Das mit dem Tiefflug von Una mußte sein, so ein bißchen Abkühlung nach einem "heißen" Kampf tut gut, da kommt sie auf keine dummen Gedanken!

Nicht nur die Comanchen sind hier im Normalfall nette Leute, man muß sie nur in Ruhe lassen, und ihnen nicht gerade die Büffel vor der Nase wegschießen!
Und, ja, die kommen schon noch im weiteren Text vor.....und viiiiiiel später auch noch mal!
Leider gibt es bei den Apachen auch welche, die nicht ganz so friedlich sind und mächtig Stunk machen....

Wir werden sehen!
29.07.2021 | 11:10 Uhr
Spiel, Satz und Sieg für die die "dicke Kröte" :-D
Ha, das sollte Una jetzt aber doch Respekt verschafft haben. Ich habe mir das bildlich vorgestellt, herrlich!! Da war Una mit Pfefferspray und Elektroschocker natürlich super ausgerüstet, aber Mut gehört trotzdem noch in gehöriger Portion dazu!
Mal sehen, wann sie Herrn May dann auch vollends überzeugt haben wird. :-)

Antwort von Grashuepfer am 29.07.2021 | 12:02 Uhr
Gut, daß "Dicke-Kröte" nicht als Namen bei ihr hängenbleibt.....

Leider kann U diese Gadgets nicht noch einmal anwenden, denn jetzt wissen ja alle, daß man ihr besser nicht zu nahe kommen sollte!
"Mut gehört trotzdem noch in gehöriger Portion dazu!"....wohl eher gewaltig Unerfahrenheit und viiiiiel Glück!

Herr May wird noch viiiiiiiiel Freude an Frollein U haben.... >8O
Drachenfenfeuer (anonymer Benutzer)
28.07.2021 | 19:20 Uhr
Das Pferd past doch in den Schrank. Aber erklären kann sie dann niemand wo das Pferd herkommt und eine Geburtsurkunde fürs Pferd hat sie auch nicht da wäre Ärger vorprogrammiert. Sie hat mit Elketroschoker ,pfferspray und einer guten Planung nach einen kleinen blutigen Kampf gewonnen. Sie wird ein Pferd bekommen. Doch Una darf nicht mit zum Dorf um bei den Leuten die beiden jung Apachen zu lassen .den sie sol auf felsenkind aufpassen. Liebe grüße und schöne Woche noch

Antwort von Grashuepfer am 28.07.2021 | 19:30 Uhr
Der Spiegel ist ja recht breit und hoch, sonst würde ja Una nicht durchpassen. Aber ein ausgewachsenes Pferd ist dann doch noch ein ganz anderes Kaliber!

Zudem müßte man das Viech ja noch erst ins oberste Stockwerk des Pueblo hieven und danach iaus Unas Wohnung im vierten Stock die Treppen runter....

Und, wie Du so schön bemerkt hast: Da würden die Nachbarn schon unangenehme Fragen stellen!

Auch Dir eine schöne Restwoche!
28.07.2021 | 14:22 Uhr
Herrlich! Erst dachte ich ja, sie besiegt Felsenkind, indem er sich tot lacht, aber Pfefferspray und Elektroschock ist natürlich besserer Zauber.
Soso, gab's damals schon die Geste des Vogel zeigen? Muss ich mir merken!
Du hast mir den Tag gerettet mit diesem Kapitel.
LG Funny

Antwort von Grashuepfer am 28.07.2021 | 14:38 Uhr
Tja, wer´s nicht in den Muckis hat, muß es in der Birne haben.....
Und so kleine Hilfsmittel erleichtern die Sache doch deutlich, besonders, wenn der Gegner ahnungslos ist!

Den Vogel zeigen tun die Leute schon lange; es gibt ein Bild von Spitzweg, wo ein Mönch einem anderen den Vogel zeigt!

Schön, wenn ich Dir Deinen Tag versüßen konnte....so soll´s sein!

LGz Grashüpfer
28.07.2021 | 10:18 Uhr
Hallo, wenn Wünsche Wirklichkeit werden....dann läuft es nicht immer so wie gedacht, die eigene Erwartungshaltung deckt sich oft nicht mit der Realität, aber manchmal ist die Realität besser als der Wunsch man muss es nur sehen wollen und akzeptieren, es macht immer Spaß deine Kapitel zu lesen, danke für deine Mühe...Auf Wiederlesen...Zwergi

Antwort von Grashuepfer am 28.07.2021 | 11:08 Uhr
Hi,
ja, man muß immer sehr aufpassen, was man sich wünscht! Oft kommt es dann ganz anders.....
Das muß aber nicht immer ganz schlecht sein! Manchmal entdeckt man durch unangenehme Überraschungen ganz neue, vielleicht sogar tolle Seiten an sich...

Es freut mich, daß ich Dir Spaß bereiten konnte!

Und mit der Mühe ist das so eine Sache: Einerseits steckt wirklich viel Herzblut und manchmal stundenlange Recherche in meinen Geschichten, andererseits hab ich aber auch soooo viel Spaß dabei! Und die Nebeneffekte; das Lernen und Abgelenkt-vom-Alltag/Covid-Sein, darf man ja auch nicht vergessen!

In diesem Sinne, bis bald
Grashüpfer
25.07.2021 | 23:34 Uhr
*lol* … Unas Morgen danach!
Erinnert mich glatt wieder an den einen Tag im Gartenbaupraktikum zu Schulzeiten, als ich zusammen mit zwei Jungs mit Schaufel und Schubkarre Erde auf einem Stück „soll mal ne Wiese werden“ auszubreiten hatte. Am Abend zu Hause lag ich heulend im Bett, weil mir sämtliche Muskeln wehtaten – die, von denen ich wusste und vor allem die, von denen ich bis dato nicht wusste, dass ich sie hatte. :-D
Thihi, wie Mr. May Unas Greenhorn-Taten aufzählt! Das klingt beinahe nach ihm, was? Der war ja genauso drauf.
Der Mr. Shatterhand hat sich ja echt eine „Nobelvilla“ ins Pueblo eingebaut oder einbauen lassen. So viel zum Thema „Weichei“ … alter Warmduscher!
Oooh, Una im Apachenlook. Und das Messer von Quanah auch gleich noch eingeheimst. Geht gut los. Jetzt kann sie wenigstens standesgemäß auftreten.
Und macht sich weiter gleich Freunde im Stamm. Unser neuer Liebling „Stark-wie-ein-Fels-aber-leer-im-Kopf“ scheint ihr ja besonders zugetan zu sein. Warte nur ab, am Ende will er dich noch in seinen Wigwam holen, Una – soll ja Männer geben, die stehen auf widerspenstige Frauen. :-D
Ja, macht einen Schüleraustausch! Das klingt gut. Über sowas in der Art hab ich bei meiner Story auch schon mal im Ansatz nachgedacht, das aber damals verworfen, die erschienen mir alle noch etwas zu misstrauisch. Aber in der Konstellation hier könnte das vielleicht was werden.
Äääh … Du hast dem Felsi hier jetzt nicht ernsthaft das Zitat vom totalen Krieg in den Mund gelegt?
Dann bin ich ja mal gespannt, was Una da an lustigem Spielzeug mitgebracht hat. Und vor allem, wie lange die Batterie hält. Und ob sie in der anderen Welt überhaupt hält. :-P

Antwort von Grashuepfer am 26.07.2021 | 09:06 Uhr
Ja, solche "Ich wußte gar nicht, daß man da auch Muskeln hat!"- Momente hatte ich schon überreichlich....das mußte einfach sein! U ist zwar die durchaus anstrengende Arbeit in der Backstube gewöhnt (Auch kein Zuckerschlecken!!!) aber das ist dann doch noch was ganz anderes!

OS ist fast ein bißchen neidisch auf U, daß sie das Ganze bis jetzt so gut überlebt hat....wahrscheinlich wär es ihm lieber gewesen, daß sich seine Vorurteile bestätigt hätten! Dann hätte er wieder nach Herzenslust klugscheißen können! ("Ich hab´s ja gleich gesagt!")

Das mit Toilette/Möbeln und Badewanne mußte auch sein....so ein bißchen Luxus kann man sich im Laufe der Zeit auch ins Pueblo holen....und das Bild im Kopf; OS und W in der Badewanne tiefenentspannt fläzend, ist einfach zu schön!

Das W U neu einkleidet, war ja auch klar, sonst wäre sie einfach zu auffällig! Immerhin hat U ihn ja auch neu eingekleidet! Eine Hand wäscht die andere!

Mit Felsi wird U noch richtig Freude haben!!! 8O
Und ja, er redet vom totalen Krieg; so Idioten gab/gibt/wird es zu allen Zeitaltern geben...LEIDER!
Zum Glück gibt es aber auch immer wieder vernünftige Leute....

Im nächsten Kapitel wirst Du dann erfahren, wie sich unsere U schlägt und ob die Batterien halten!
Bis dann.... ;))
21.07.2021 | 18:30 Uhr
Stimmt ja, Una könnte ja durch den Spiegel wieder zurück! Ich glaube glatt, das hätte ich gemacht, eine Runde in meinem eigenen Bett schlafen und heiß duschen und dann zurück. Aber glücklicherweise hat sich Herr May ja ähnlich gut eingerichtet. :-D Mal sehen, wann er seiner Landsmännin das Du anbietet.

Nscho-tschi mit der Wurzelbürste ist ja fast so gut wie Oma Eusebia mit dem Nudelholz (kennst du die, die von Fix und Foxi, da gab es früher so Comics von) :-D

Uuu, Winnetou hat an Una einen Narren gefressen, na, das finden wir doch gut (auch wenn wir es doch schon längst wussten oder mindestens ahnten ;-))

„Platz Dich!“ Ach du Schande, und dann noch die giftigen Blicke...

Darf ich auch mal schlaumeiern? :-D Ist mit Sicherheit das einzige und letzte Mal, aber das simultane Übersetzen ist simultanes Dolmetschen: dolmetschen immer mündlich, übersetzen immer schriftlich. Und hier dolmetscht er konsekutiv, d.h. einer spricht, dann spricht der Dolmetscher, einer nach dem anderen. Simultan ist zeitgleich, einer redet, z.B. Biden hält eine Rede, und gleichzeitig spricht der Dolmetscher über Kabine + Kopfhörer an die Zuhörer. Frag mich nicht, wie die das machen, ich habe mal einen Dolmetscher-Kollegen gefragt (ich habe Übersetzen studiert, könnte aber in drei Leben nicht dolmetschen) und der war ganz casual „musst dich halt ein bisschen konzentrieren, aber gut ist: Keiner pflückt hinterher deinen Text auseinander, denn es gibt nichts schriftlich und keiner kann sich an das erinnern, was du gesagt hast."
YEEEEEY, ich konnte am 21.07.21 mal bei dir schlaumeiern, das trag ich mir in meinen Kalender ein. :-D

Haha, „WAS WILLST DENN DU JETZT!?!“ Felsenkind vs. Una, das liebe ich jetzt schon. Und auf den Zweikampf muss ich bis nächsten Mittwoch warten?? Menno, jetzt ist die Freude übers Schlaumeiern schon wieder weg. :-(
;-)

Antwort von Grashuepfer am 21.07.2021 | 19:22 Uhr
Danke für das schlaumeiern; ich dachte, das sei immer dasselbe, nur halt ein anderes (deutsches) Wort dafür! Das mit dem Simultan, dachte ich eigentlich schon so, daß OS der U so nebenbei ins Ohr flüstert., während sein Blubru labert.
Läßt sich halt nur schriftlich nicht gleichzeitig schreiben....
Egal, das ist ja Gott-sei-Dank nur eine Kleinigkeit, das laß ich jetzt so...."verdollmetschen" hört sich so....so...matschig an! ;)

Klar, kenn ich Fix und Foxi samt Oma Eusebia....vielleicht schwingt NT gelegentlich auch mal das Nudelholz, wer weiß?! Die kann auch anders, wie wir aus "Amnesie" wissen!

PLATZ DICH! Logo, W ist befehlsgewohnt, dem kommt man doch besser nach! Und daß seine Apachen giftig gucken, klar, die denken: "Was schleift er denn da schon wieder für eine komische Type an?!"

Die May´sche Badewanne mußte sein; ich hab da so Bilder im Kopf: die Blubrü sich im Schaumbad rekelnd, sich mit der Bürste die Fußsohlen schrubbend.....und OS singt ein Liedchen: "Wasser ist zum Waschen da, Falleri und Fallera......"

Mit Felsenkind wird U noch zu tun bekommen, mehr, als ihr lieb ist....wart´s nur ab!
Drachenfenfeuer (anonymer Benutzer)
21.07.2021 | 15:38 Uhr
Oh da war einer aber müde so richtig müde und zerschlagen hat sie fast wie Dornröschen geschlafen zwar nur 2 Tage und ohne weckend kuss doch so fest wie ein Felsen.Sie wachte auf und sah sich an sie fühlte alle ihre Knochen Au taten die weh und wie sie aussah wie eine Mischung aus von Bombe zerstörtes Vogelnest und verbranntes Huhn. Old Shatter Hand verneigt sich vor ihr so ganz ohne Talent ist nicht. Sie wird von schönen Tag in ihrer Wohnung gebracht und in der bade Wanne geschrubt. Dann kommt kurz Winnetou und bringt ihr Kleidung wie ein Mann die trägt den sie trägt keinen weiberkramm. Schöner Tag findet es seltsam aber akzeptiert ihren kleidungstil. Sie gibt ihr braten von Bock zu essen .Den kommt der Stress.Una muss zum rat tort wird viel geredet und Diskutiert. Der eine narr will kämpfen sein Wut über die weisen und sein stolz machen ihn dumm und blind.Una springt auf und reden drauf los mit Winnetou und Old shatter Hand als zeugen.auch einige alte hören ihr zu und geben ihr recht . Nur der Idiot nicht drum will sie ihn im Kampf besiegen .Siegt sie kommt es zum inderanerkrieger Austausch und wen sie verliert zum tot. Una warum hast du kein Geschichtsbuch dabei? Immer ihn geht es um die Zukunft die will Mann ja nicht ausersehen ändern. Und was hast du deinen Freunden und der Familie erzählt damit sie sich keine sorgen machen? Liebe grüße tolles Kapitel bleib gesund und noch eine schöne Rest Woche.

Antwort von Grashuepfer am 21.07.2021 | 16:15 Uhr
Arme U, jetzt schläft sie schon fast wie Dornröschen, aber statt einem Prinz wird sie brutal vom Muskelkater wachgeküßt...Dumm gelaufen!

Und dann muß sie sich auch schon einmischen! Zum Glück hat sie nicht alle gegen sich....

Die Familie weiß gar nichts von ihrem Ausflug, und das wird auch noch sehr lange so bleiben....

Bleib auch Du gesund, Grüße zurück und ebenfalls eine schöne Restwoche!
21.07.2021 | 13:24 Uhr
Herrlich!! Ich beneide dich darum, dass du moderne Redewendungen benutzen kannst und freue mich über jedes neue Kapitel!!! Allein deine Überschrift ist schon der Knaller!! Ich liebe deinen Humor!!

Trotzdem hätte ich gern gewusst, ob Una in den 2 Tagen Schlaf nicht doch zwischen durch nen Eimer benutzt hat ;).
Auf das Duell morgen früh freue ich mich auch schon! Da wird Felsenkind bestimmt ordentlich eins auf die Mütze kriegen.
Liebe Grüße, Funny

Antwort von Grashuepfer am 21.07.2021 | 14:57 Uhr
Ja das mit den modernen Redewendungen hat schon seine Vorteile, aber bei OS, NT und den anderen Wild-West-Gesellen muß ich manchmal schon ganz schön mein Hirn verknoten, um passende Ausdrücke aus der Mottenkiste zu kruschteln. Glücklicherweise hab ich schon genügend alte Bücher in Fraktur gelesen, so daß ich das zur Not auch noch fertigbringe.

Zwei Tage durchschlafen geht schon, aber dann drückt das Bläschen natürlich ganz ordentlich....
Allerdings werde ich nicht jeden Toilettengang unserer Helden kommentieren, sonst wird das langweilig.

Auf das Duell freue ich mich auch schon.....

Grüße zurück, Grashüpfer
16.07.2021 | 22:25 Uhr
Bwahahahaha!
Una im Wilden Westen – und wen fängt sie sich als erstes? Den berühmtesten Comanchen, über dessen Namen man wohl mit als erstes stolpert, wenn man mit der Materie anfängt. Mir ging das zumindest so. Das wird ja ein herrlicher Mix aus Realität und Fiktion hier bei dir!
Echt mal, kann man hier nicht mal gemütlich über die Prärie reiten, ohne gleich einkassiert zu werden? (War da etwa jemand unterwegs, den eigenen Pferdebestand aufzubessern, indem er den anderer Leute dezimiert?)
Aber der wird hier nicht niedergesäbelt, klar? Den brauchen wir noch, auch außerhalb der Welt von Karl May! … Tsss … Promi in Fesseln … bin sehr gespannt, wie das weitergehen soll.
Und Una ist ja eine ganz Harte! Sehr verantwortungsbewusst, das muss man ihr lassen. Das fehlte ja auch noch – sie hat die Arbeit, jemanden gefangen zu nehmen, und die anderen haben dann ihren Spaß mit ihm? Neeneenee.
Ja, unser Shatterhand … da kommt so richtig der May in ihm rüber. Und jetzt macht ihm da so ein Mädel Konkurrenz. ^^

Antwort von Grashuepfer am 17.07.2021 | 09:13 Uhr
Ja. armer OS, da kommt so ein Weibsbild und stiehlt ihm die Show (Später.....sehr viel später!....wird sie auch noch was ganz anderes stehlen!!!)
Aber bei mir wird er vielleicht nicht ganz so arschlochig sein, wie beim Mayster. Zumindest immer mal wieder.....

Daß Du Dich über QP amüsieren würdest, wußte ich gleich, als ich das erste Kapi Deiner Geschichte gelesen hab. Und, keine Sorge, er wird nicht niedergesäbelt, er darf später nochmal aus der Versenkung tauchen! U wird noch ihren Spaß mit ihm haben! Und Pferdestehlen ist dieses Mal nicht seine Mission!

Ich finde Deine Kommis immer besonders lustig, weil Du keine Gnade kennst und alles kleinschredderst ohne Rücksicht auf Verluste.
15.07.2021 | 20:59 Uhr
Hallo Grashüpfer,

ja klar, Meister, mal eben 4 Stunden mit nem Gefangenen, alles klar. Aber du triffst Shatty hier genauso, wie ich ihn sehe, ich mag ihn wirklich gar nicht. Von Lex Barker in den Filmen gespielt, gerne, aber in den Büchern: danke nein.
Aber Una besteht ja auch diese Prüfung mit Bravour und selbst Schlaumeier Shatty muss zugeben, dass sie das gut gemacht hat.

Und sie isst sogar das Hirschherz, bah. :-) Also, ich würde sagen: Sie ist jetzt im Westen angekommen, das muss auch Felsenkind ihr zugestehen!

Liebe Grüße, immer weiter so,
Monama

Antwort von Grashuepfer am 16.07.2021 | 08:56 Uhr
Hallo Monama,

Tja, der gute OS ist nicht gewohnt, daß Frauen "die Hosen anhaben"....Normalerweise wuppen die beiden Blubrü alles alleine....
Und jetzt kommt da so ein "Weibsbild" und stiehlt ihnen die Show....
Aber sind nicht alleine, auch einige ihrer Stammesmitglieder haben da so ihre Probleme damit!

U ist zweifelsohne im Wilden Westen angekommen....aber ob sie wirklich angekommen ist?
Man wird sehen!

Herz ist übrigens echt lecker (Nur nicht roh natürlich!)! Blättrig oder in feine Würfelchen geschnitten, stundenlang auf kleiner Hitze geschmort und dann wie ein Raout fin angemacht, mit Blätterteigpastete, Petersilie und Worchester-Sauce....deliziös!

Auch Dir liebe Grüße
Grashüpfer
Drachenfenfeuer (anonymer Benutzer)
14.07.2021 | 15:22 Uhr
So felsenkind ist woll ZIMMLICH Rau halt der Typ harte schalle weicher Kern und bei ihn hat una jetzt immer hin einbar pünkchen auf den mögen konnnto auch wenn der kerl es woll selbst unter Folter nicht zugeben wird.Itschi und Hataitla waren bestimmt gerade abei ihre Mädels zu Date zu laden als ihre BESIZER kammen. Winnetou musste als anführer erstmal für Frieden sorgen den unas plötzliches auftauchen kommt seinen Stamm spanisch vor.darum kamen sie erst so spät. Una bringt gefangen mit und bewacht ihn gut er gehört ihr. Auch ihre erste beute ist geschossen und das rohe herz gegessen. Igitt ich mag keine Innereien aber wenn es schmeckt guten Appetit. Liebe grüße

Antwort von Grashuepfer am 14.07.2021 | 15:54 Uhr
Herz ist lecker, aber halt nicht roh. Andere Länder, andere Sitten!

Und, klar, daß Us Auftauchen für Furore im Pueblo sorgt und nicht alle gleich hochbegeistert von ihr sind, ist ja natürlich. Schließlich sind die Apachen ja auch nur ganz normale Menschen wie Du und ich.

Felsenkind ist eher so der Typ "Harte Schale, Weicher KEKS"! Die arme U wird da noch ein Liedchen davon singen können!

Hatatitla und Iltschi waren bestimmt nicht begeistert, schon wieder aus den wohlverdienten Ferien mit den Mädels gerissen zu werden....Nie hat man seine Ruhe!

Grüße zurück!
14.07.2021 | 13:33 Uhr
Dein Humor ist herrlich!! Ich mag diese Wortspiele!!!! Für unsere Sturheit sind wir deutschen Frauen bestimmt bekannt, lach. Aber ich kann mir nicht helfen, ich komme von dem Gedanken der Notdurft nicht los. Ich hätte bei der Aktion schon längst in die Hose gepinkelt...aber wahrscheinlich hat Una es einfach ausgeschwitzt.
Freue mich schon auf die Fortsetzung!!
LG funny

Antwort von Grashuepfer am 14.07.2021 | 13:54 Uhr
Na, da wird sie wohl schon irgendwo hinter einen Kaktus gegangen sein....und, ja, wenn man sehr stark schwitzt, muß man tatsächlich weniger pinkeln (Weiß ich aus der Backstube, da war es manchmal so heiß, daß wir das eben getrunkene Mineralwasser sofort wieder ausgeschwitzt haben!)

Grüßle zurück
Grashüpfer
10.07.2021 | 17:42 Uhr
... und die zwei Reiter sind hoffentlich die Blutsbrüder! OK, könnten auch die jungen Männer von vorher sein! Aber Una schlägt sich so gut, wozu braucht sie da noch W oder gar Shatty! Spiel, Satz und Sieg, liebe Una und liebe Grashüpfer!
Die Feuerprobe besteht Una ja mit Bravour, da können hinterher die Blutsbrüder noch was lernen. :-)
Bin gespannt, wie e es weitergeht und wen Una da aufgegabelt hat!

Liebe Grüße und schönes Wochenende
Monama

Antwort von Grashuepfer am 10.07.2021 | 19:00 Uhr
Una hat mehr Glück wie Verstand; und langsam aber sicher geht ihr auf, daß diese andere Welt kein Platz für Couch-Potatoes und Weicheier ist....
Aber richtig schlagen muß sie sich erst sehr viel später (hihi!)

Tja, wer mag das nur sein....Pat und Patachon?....Dick und Doof? ....Abahatschi und Ranger? Es wird auf jeden Fall lustig!

Schönes Wochenende auch Dir
Grashüpfer
07.07.2021 | 14:58 Uhr
Oh, Una! *lachmichschief* Dich kann man echt nicht alleine auf den Wilden Westen loslassen!
Fängt sich mal eben einen Indianer. Hat ja sonst nix zu tun.
;-)
Hm, wo könnte der dazugehören? Wer wohnt denn im Umkreis? Die Kiowas? Hat Una sich etwa gerade Pida eingefangen? :-D

Na, und ich könnt wetten, die zwei Reiter sind die beiden Jungs vom Anfang, die ihren Kumpel vermissen.

Antwort von Grashuepfer am 07.07.2021 | 15:26 Uhr
Nö, soviel kann ich verraten, Pida ist es nicht! Da hoppeln noch andere Stämme durch die Gegend....Und , keine Angst, es ist auch nicht Dein Schibalein.... ;)

Aber, was will man auch machen, wenn einem sowas quasi vor die Füße fällt?! Da heißt es nicht schüchtern sein und zugreifen! So eine Gelegenheit bietet sich einem schließlich nicht alle Tage! 8)

Und, wer die zwei Figuren sind, die da auf dem Bildschirm erscheinen, wird erst im nächsten Kapitel verraten! :O
Drachenfenfeuer (anonymer Benutzer)
07.07.2021 | 11:49 Uhr
So JETZT wird es ihr aber richtig spanend .gut sie hat sich vor den zwei unbekannten jungen männern verstecken können und wurde nicht in deckt.doch als diese weg waren kamm schon der nächste ein sehr kräftiger kerl mit zwei pferden eins jung und unerfahren das andere älter und treu. Der mann bemerkt etws. Doch zum glück heult una wie ein puma und die pferde drehen durch der mann der schwer bewachnet sit bekommt den huf vorm kopf und ist ko.Una sieht nach niemdt ihn die waffen und fesselt ihn er kommt ihr bekannt vor doch sie weis nicht vorher.Sie niendt die nun drei pferde und den mann um den weg nach hause anzutren .unterwegs sieht sie beute und erlegt mit pfe und bogen das tier.Dann sieht sie zwei reiter kommen. Der arme indianer die andern krieger werden lachen wenn sie erfaren was ihn passiert ist.Sind die beiden Reitter freund oder feind? Hat una jetzt gar einen freund winnetous gefangen ? Oder einen brühmten gegner ? Fragen über fragen und du bist die antwort.liebe grüße.

Antwort von Grashuepfer am 07.07.2021 | 11:57 Uhr
Ja, genau: Fragen über Fragen....und die Antwort kommt im nächsten Kapitel!

Was Una da gefangen hat, wird noch nicht verraten, da mußt du noch ein kleines Wöchelchen warten! ;)
07.07.2021 | 11:23 Uhr
Na, da war Una ja an einen stark frequentierten Bach gelandet. Zum Glück kann sie brüllen wie ein Puma! Das der arme Schecke sich im Bachbett festliegt, war dann ja ein Glück für sie, sonst hätte sie den schweren Indianer niemals in den Sattel bekommen. ( War das der, der Twingo versohlt hat?)
Schießen kann die Gute ja, wollen wir mal hoffen, dass es kein heiliges Tier war ;) Ich hoffe für Una, das die zwei Reiter am Horizont ihre Freunde sind! Freu mich schon auf die Fortsetzung!!

Antwort von Grashuepfer am 07.07.2021 | 11:53 Uhr
Ja, U hat allerdings mehr Glück als Verstand! Die Geschichte hätte auch ganz anders ausgehen können. Mord und Totschlag gleich am Anfang der Geschichte....
Nein, das wollte ich der Ärmsten dann doch erstmal ersparen!
Aber, was noch nicht ist, kann ja noch werden.....

Wir werden sehen!

Ich freu mich auch schon auf die Fortsetzung....und auf Eure Kommis.... ;)
01.07.2021 | 16:44 Uhr
Eijeijei, das war ja ein Höllenritt!
Wer hat dem Falben den Schlag gegeben (der soll noch sein blaues Wunder erleben!!) und warum haben die so unfehlbaren Blutsbrüder Una nicht schon längst gefunden (die sollen sich was schämen!), die könnte ja mit gebrochenen Knochen irgendwo im Gras liegen... Na, das habe ich jedenfalls nach dem tollen Schauritt vom letzten Mal nicht erwartet, du bist echt immer (!) wieder für eine Überraschung gut! :-D

Liebe Grüße
Monama

Antwort von Grashuepfer am 01.07.2021 | 18:59 Uhr
Unverhofft kommt oft!
Inspiration hab ich dafür in den YouTube-Videos von "Apache Cowboy" und "Broncs and Donks" gefunden, wo sie auch mit Caracho durch die Wildnis fetzen!

Ja, warum haben die Blutsbrüder U noch nicht gleich gefunden?
Bis die erst ihre Ärsche in den Sattel gehievt haben, ist es stockdunkel und dann muß man der Fährte am nächsten Tag sorgfältig folgen, um auch ja nix zu verpassen und nicht unversehens in die Arme von irgendwelchen Feinden zu reiten....

Der Stocktäter wird von seinen Kumpanen gedeckt, die von Touristen gründlich die Schnauze voll haben; daß es in diesem speziellen Fall Ws Gast ist, der drunter leiden muß...na, das nennt man wohl einen Kollateralschaden!

Schön, daß ich Dich immer wieder überraschen kann; so solls sein; alles andere wäre langweilig!

Grüßle zurück
Grashüpfer
01.07.2021 | 00:04 Uhr
Also wirklich! Diesem Scherzkeks sollte man auch mal eins mit dem Stock überziehen. :-P Das arme Pferd! (Jaaa, die arme Una auch … )
Jaja, Großvater Zeder … will auch mal wieder mitmischen.
Echt, drei Stunden rennt so ein erschrecktes Pferd am Stück? Das ist nicht übertrieben?

Antwort von Grashuepfer am 01.07.2021 | 08:19 Uhr
Großvater Zeder war schon in der Geschichte drin, da war Corona noch ein Gerücht....der Baum wird auch noch mal eine Rolle spielen; Seeehr viel später! (Deshalb fand ich den Weihnachtskalender auch so toll: Nochmal jemand, der aus einem kleinen Detail eine ganze Geschichte bastelt!)

Pferde können sehr ausdauernd rennen, sonst hätten es die Hunnen, und später die Mongolen nicht bis zu uns nach Europa geschafft( Und das waren bloß Mongolen-Ponys, mit einem Stockmaß von 1,2-1,4m!). Abgesehen davon müssen Wildpferde auf der Flucht vor Wölfen sehr ausdauernd sein, weil diese sie abwechselnd über mehrere Stunden hetzen können.
Ein trainiertes Pferd kann bei einem Distanzritt mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30km/h ca 90 Kilometer zurücklegen....
Aber auch 70-80 Kilometer sind kein schlechter Schnitt; und "Twingo" ist ja das Rennpferd, mit dem die Mescaleros bei ihren Treffen mit den anderen Stämmen antreten; also dürfte er das Rennen wirklich gewöhnt sein.

Wie so ein Ritt in etwa aussieht, kannst Du Dir in YouTube "Apache Cowboy" angucken, da sieht man, wie die halbwilden Rindern hinterherflitzen, über Stock, Kaktus und Stein, durch dick und dünn ohne Rücksicht auf Verluste! Krass!
01.07.2021 | 00:02 Uhr
Tja, nicht nur im „Schlauen Buch“ vom Fähnlein Fieselschweif stehen schlaue Tipps, mit denen man im Wilden Westen weiterkommt. Da hat Una es den Jungs (und Mädels) doch gleich mal gezeigt.
So ein Internet voller Informationen und ein voller Bücherschrank sind halt immer zu was gut.

Antwort von Grashuepfer am 01.07.2021 | 07:55 Uhr
Ja, Wissen ist Macht, U kann brauchen, was sie gelernt hat....der Wilde Westen ist definitiv nicht ihre schöne bequeme Couch zuhause, auf der es sich so nett von Abenteuern träumen läßt!
Drachenfenfeuer (anonymer Benutzer)
30.06.2021 | 20:46 Uhr
So der ritt war gut und schön doch ein gräftiger schlag und das pferd geht ab wie schmizkatze wie ne rakkete nach stunden langen rann kommen sie im wald an.Kein wasser aber jede mänge karter hat die gute dame.Und verlaufen hat sie sich auch old shatter hand ,Winnetou und schöner tag sehen in ihr sicher nur ein verlos kind.Das pferd unterschätzt hat sie auch den der gaul wirkte wie ein 80er opa und och rennt et marathon. Liebe grüße und bleib gesund.

Antwort von Grashuepfer am 01.07.2021 | 07:50 Uhr
Ja, ganz richtig bemerkt, es kommt hier zu jeder Menge Unterschätzungen....keiner ist wirklich so, wie man denkt, daß er ist....
Grüße zurück und bleib auch du gesund!
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast