Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 8:
14.06.2021 | 08:11 Uhr
Guten Morgen,

wie ich dir schon gesagt habe, finde ich das Kapitel sehr gelungen.
Harrys Darlegung, warum Snape ein Gegengift dabei gehabt oder vorsorglich schon genommen hatte, ist sehr glaubwürdig, denn wieso sollte er riskieren diese wichtige Aufgabe nicht erfüllen zu können. Die wichtigste überhaupt.

Ron und Harrys Gespräch auf dem Friedhof gefällt mir gut. Ron erweist sich als wahrer Freund.

LG,
Brigitte

Antwort von Prototype UP77 am 15.06.2021 | 04:44 Uhr
Guten Morgen, Brigitte :)

Mich fuchst das immer noch, dass der (angebliche) Tod eines der größten Charaktere der Geschichte so gedankenlos hingerotzt rüberkommt. Mein Ansatz ist keineswegs perfekt und erklärt auch nicht alles, aber er lässt mich ein bisschen zufriedener zurück.

Die Frage ist einfach, ob man der Meinung ist, die Deutungshoheit einer Geschichte läge allein beim Autor oder eben beim Empfänger. Da gibt es interessante Diskussionen zu, aber ich halte es gern mit Letzterem. :)
Der Autor kann nur übermitteln, und je nach Wortwahl nehme ich es ihm ab oder auch nicht, aber niemand anders kann entscheiden, wie ich etwas verstehe.

Für JK ist Snape tot, für mich nicht. Ja, ich gebs zu, vielleicht hab ich Harry zu einem Sprachrohr dafür gemacht :D Daher danke für alle Gespräche darüber, und dass du mir das nochmal per Review mitgeteilt hast - so weiß ich nun, dass das immerhin nachvollziehbar ist.

Liebe Grüße,
Nadine
12.06.2021 | 06:24 Uhr
Guten Morgen meine Liebe :D

So jetzt aber!
Gestern musste ich meiner Muse Freiraum lassen und schnell das nächste Kapitel abtippen XD
Und bevor es heute zu einer Radtour geht, genieße ich das Kapitel.^^

_

Er hat den Friedhofswärter bestochen, zwei Gräber zu verlegen, um die Ordnung aufrechtzuerhalten. Neben James liegt nun Sirius’ leerer Sarg und verrottet tief in der Erde. Es ist bezeichnend, dass Ginny es nicht für nötig gehalten hat, sich in diese Angelegenheit einzumischen.

Oh, aber Harry, du darfst ihn nicht hier beisetzen, immerhin bin ich auf jeden eifersüchtig, den du neben mir überhaupt gemocht hast!
_

Okay, Harry ist in Godrics Hollow unterwegs, ich habe eine Gänsehaut, auch wie er darüber nachdenkt: Was wäre wenn?
Ich kann ihn verstehen immerhin ist sein Leben eine Lüge.
Das er Sirius jedoch, also symbolisch neben James beigesetzt hat, finde ich schön!
Ginnys Gedanken... die Frau hat doch nicht alle Latten am Zaun!!!!
Richtig bescheuert! -_-

Erst dachte nein aber doch!
Snapes Grab ist neben Sirius richtig? xD
Ein bisschen lustig XD

D:
Wie Harry eine neue Inschrift anbringt QQ
Hach....

Ich hoffe echt für dich das in dieser Geschichte einige Überraschungen und Aufklärungen kommen XD
Mich kribbelt es in den Fingenr und sollte er wirklich tot sein...
Muss ich dich leider Zwingen eine Art Spinoff zu schreiben in der er lebt XD

Ich kann Harrys Geankengänge vollkommen nachvollziehen!
Snape war IMMER vorbereitet wieso also hatte er diesmal kein Gegengift dabei? Er besaß bestimmt eines, der Mann war brilliant!
Er hat Tränke entwickelt!
Sein Tod hat mich im Buch unfassbar getroffen und es war auch das erste Buch bei dem ich geweint habe!
QQ
Ich habe geweint als die Warheit über Snape rauskam und damit hat mich JK damals wirklich eiskalt erwischt.

_

»Ich würde niemals mit ihm ins Bett gehen! Das ist widerlich«, sagt Harry, das letzte Wort ein heftiges Aufwallen.
_

WIESO zur Hölle glaubt JEDER das Harry auf ihn steht?

Himmel mir läuft es eiskalt den Rücken runter einfach weil ich weiß das Snape sein Vater ist ><
Ginny soll ihr verdammtes Schandmaul halten!!!!!


_
»Sag mal, kannst du etwa damit leben, dass ich auf Schwänze stehe, Ron?«, fragt Harry in einem unschuldigen Ton und lässt zu, dass seine Lippen sich zu einem Grinsen verziehen, als sein Freund zusammenzuckt.

Doch Ron fängt sich rasch, blickt auf und lächelt schwach. »Vielleicht nicht unbedingt, wenn du es so ausdrückst.«
_

Das ist widerum ein lustiges und auch schönes Gespräch, Harry kann sich auch wenn er bitter ist sicher sein das es Ron okay findet :)
Und wie sie sich foppen hach XD
Ich grinse XD


So steht also der Tag an :/
Oh mann diese Reporter... widerlich!

Schade das Draco nicht da ist :D

Also findet Harry mit dem Zauber nichts ja?
Ich hoffe das sie wirklich ncihts finden oder ihnen was unterjubeln! D:

Ich bete dafür^^

Was ein Kapitel :D

LG

Antwort von Prototype UP77 am 12.06.2021 | 09:26 Uhr
Guten Morgen :)

(ACHTUNG: Alle, die Kapitel 7 nicht gelesen haben, sollten meine Antwort auf Ludwigs Review nicht lesen. Sie enthält einen möglichen Spoiler.)

Die Szene auf dem Friedhof fand ich so wichtig, weil sie nicht nur Licht auf Harrys Gedanken bezüglich der ganzen Scharade, unter der sein Leben inzwischen steht, wirft, sondern auch auf diese kleinen Details wie Snapes leeres Grab neben dem von Sirius.
Er gibt seiner Mutter die Schuld - was soll er auch anderes darüber denken? Niemand hat ihm je irgendeine Information bezüglich seiner wahren Herkunft zukommen lassen. Selbst das, was er über James und Lily im Verlauf seiner Schuljahre erfahren hat, war dünn gesät, was ich übrigens absolut fies fand. Wie viele seine Eltern gekannt haben, und niemand hat den armen Waisenjungen je beiseite genommen und ist wirklich mal über sie in die Tiefe gegangen.
Diese Bitterkeit hat sich jetzt vervielfacht.

Okay, Ginnys Gedanken sind allerdings lediglich von Harry unterstellt xD
Ich glaube nicht, dass sie eine so dumme Kuh ist, die ihm sogar die Beziehung zu Sirius neidet, bei dessen Tod und Harrys nachfolgendem Kummer sie ja Zeuge war.
Sah das innerhalb des Kapitels denn so aus, als hätte sie es gesagt? Vielleicht sollte ich dazuschreiben, dass Harry nur in Gedanken herumätzt, weil ihm die Trennung doch noch nachläuft ^^

Jap, die beiden leeren Särge liegen nebeneinander. Da aber Harry davon überzeugt ist, dass Sirius wegen James' Nähe besänftigt genug ist und Snape sich einen krummen Furz darum schert, neben wem ein Stück Holz mit seinem Namen drüber verrottet, hat er es dabei belassen. ^^

Aber es wäre auch sehr düster, wenn er dann irgendwo den schwer verwesten Leichnam seines Vaters findet, oder? :(
Konsequenterweise müsste er dann durchdrehen, und dann wär das sicher nicht mehr als Slice-of-life-Liebesdrama veröffentlicht worden. Das würde ihn zerschmettern, wo es doch seine absolute Überzeugung ist, dass Snape lebt. Die Zeugenaussage von Yorker und seine eigenen Überlegungen bezüglich des Gegengiftes haben ja eine gewisse Erwartung aufgebaut, sich zumindest einem lebenden Elternteil offenbaren zu können.
Wie kaputt das wäre, ihm das wegzunehmen und zu ruinieren. Wir sind hier nicht in einer Harry-wird-unendlich-gequält-und-ermordet-dann-alle-Klischeefic! No Sir, das ist für mich kein Happy End!

Also, auch wenn er das Gegengift nicht selbst hergestellt hätte, gibt es eindeutig Bezugsquellen dafür ... Wie Arthur Weasleys vollständige Genesung aufzeigt.
Das ist so ein seltsames Plothole - der Mann wurde offenbar an jedem Körperteil von Nagini attackiert, und Harry hatte genug Zeit, aus dem Schlaf aufzuschrecken, sich zu übergeben, Professor McGonagall kommen zu lassen, die ja auch nicht mehr die Jüngste ist ... Ignorieren wir einfach mal die Tatsache, dass dieser komische Zoodirektor in Grindelwalds Verbrechen auch von Nagini in den Hals gebissen wurde und einfach nur schmerzerfüllt zurückgeschreckt ist. Snape stirbt aber innerhalb von wenigen Minuten an einem einzelnen Biss in den Hals.
In meiner Geschichte macht er das NICHT, weil das meiner Meinung nach arg unlogisch wäre. So leicht kommt er mir nicht davon D:

Ich halte es für safe (und eigentlich auch für längst keinen Spoiler mehr), hier nach dem letzten Kapitel zu verraten, dass Snape sich bester Gesundheit erfreut, genau, wie Harry, Yorker und auch Draco wissen. ^^
Keine Sorge ;)
Das ist ne Dark Romance, keine dunkle Geschichte an sich.

Ginny muss ja irgendwas sagen, um zu erklären, warum sie sich von Harry trennt. Leider ist sie so felsenfest überzeugt davon, dass sie richtigliegt ... Aber Ron ist einfach zu entsetzt, um Harry NICHT zu glauben xD
Andererseits hat er die Streits wegen Snape und Harrys Abwesenheit nicht mitbekommen und weiß nicht, wie gern Harry sich missverständlich ausdrückt. Das muss ich einfach nochmal betonen ^^

Och ja, die Reporter sind im Grunde genau das, worauf Harry hoffen konnte ... :D

(Zitat: "Harry sieht sich um und hebt den Kopf, um in die oberen Stockwerke zu sehen. Sein Magen macht einen kleinen, freudigen Hüpfer, als er einen rötlichen Schatten wahrnimmt, der sich zitternd in einem der Zimmer im ersten Stock herumdrückt. ")

Das sollte eigentlich bedeuten, dass da sehr wohl jemand ist - Lucius hat schlicht gelogen.
Ist das missverständlich geschrieben? Ich seh's irgendwie nicht, sorry ^^
Wie es auch ist, die erste Begegnung steht nach einem kleinen Geplänkel jedenfalls unmittelbar bevor!

Oh, warte mal. Deine nächste Zeile klingt danach, als würde es sich im Text so lesen, dass Harry den Aufspürzauber für magische Objekte benutzt hat. Liege ich damit richtig?
Wenn ja, dann ist das eine missverständliche Absatzanhäufung, fürchte ich.
Homenum Revelio ist ein Zauber, der die Anwesenheit von Menschen in der Umgebung anzeigt. Harry hat lediglich Lucius' Behauptung, niemand sonst seie zuhause, überprüft, entdeckt, dass da jemand ist, und seinen Partner angelogen, um gleich mit Draco allein sein zu können.
Ich schau gleich mal nach, ob ich das deutlicher umschreiben kann.

Den Aufspürzauber für Objekte hat Harry sich für's nächste Kapitel aufgehoben ^^

Ich danke dir sehr für das Review! Es freut mich, dass es dir gefallen hat. Offenbar stört es dich nicht, dass Harry allgemein etwas nachdenklicher ist. Das ... ist gut, denn das kommt hin und wieder mal vor xD

Ich werd heute wohl nicht zum Lesen kommen (vielleicht in der Nacht). Muss leider sagen, dass mein Hirn Matsch ist. Sorry ^^
Aber ich wünsche dir eine sehr schöne Radtour!

Liebe Grüße,
Nadine
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast