Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 83 insgesamt):
13.10.2021 | 07:34 Uhr
Hi Nadine,

holprig ist wohl wahr. Dazu kommt Unbeholfen- und Unsicherheit. Aber was will man anderes erwarten? Wäre sehr unglaubwürdig, wenn es anders ablaufen würde.
Nur was bezweckt Draco damit, Severus wütend zu machen? Will er Severus' eventuelle Wut auf Harry abfangen?
Dann kommt es endlich zu einer Annäherung zwischen Harry und Severus - und als es endlich vorwärts geht, platzt Draco besoffen in das Gespräch. Hat er das so geplant, um Harry eventuell aus einer unangenehmen Situation herauszuhelfen - oder hat er sich tatsächlich gelangweilt und deswegen Severus' Alkohol konsumiert?

Mhm ... das Ende lässt ja auf mehr schließen, was Sex zwischen Draco und Harry angeht, da Harry nachgibt und in seiner Wut Draco gegenüber Sachen zugibt, die der eigentlich gar nicht wissen sollte, und weil Harry sich eingesteht, dass Draco ihm sowieso den Verstand raubt. Warum dann eigentlich nicht???

LG
12.10.2021 | 07:57 Uhr
Hey Nadine,

was ein ergreifendes Kapitel. Die Begegnung ist dir wirklich sehr gut gelungen. Zuerst Severus' Vorsicht, dann seine Enttäuschung, dass natürlich Potter ihn gefunden hat und stört. Dann wirft Severus Harry die Plünderung seines Hauses vor, und dass er alle seine Erinnerungen freigelegt hat, um ihn freisprechen zu lassen. Die Entrüstung darüber kommt deutlich durch.
Und Harry weiß nicht, wie er reagieren soll, wie er den eigentlichen Grund erklären soll - dann sagt er, dass er einen Zauber von sich nimmt und sieht in dem Moment der Umwandlung die Erkenntnis auf Severus Gesicht. Aus Wut wird Trauer und Reue.

Severus hat Lily gefragt und sie hat ihn angelogen.
Zum Schutz wie wir wissen.
Aber trotzdem !!!

LG
12.10.2021 | 06:54 Uhr
Hey Nadine,

na endlich hat Harry seine Lage gecheckt. Er IST Draco verfallen und KANN daran gar nichts mehr ändern. Und er hat wohl auch begriffen, dass Draco ihm verfallen ist. Und dennoch versucht er tatkräftig, Draco von sich wegzuschieben - er kränkt ihn mit dem Begriff Schwabbelbauch (den er selbst ja so anziehend findet) und er kann nur hoffen, dass sein zärtliches Darüberstreicheln am Abend zuvor Draco nicht auf den richtigen Weg bringen wird. Ich dagegen hoffe sehr wohl, dass Draco Harrys miese Masche durchschaut. Aber das wird wohl doch noch etwas dauern ...
Außerdem gehen sie ja beide davon aus, dass es aufgrund ihrer Vergangenheit eh nichts zwischen ihnen werden kann. Oh Mann!!!

Ach sieh an. Draco weiß wo Severus zu finden ist und bietet Harry an, ihn zu Severus zu bringen.
Dann bin ich mal gespannt wie Harry sich entscheidet. Ist es doch sein größter Wunsch überhaupt Severus zu finden. Hätte er nicht eigentlich sofort JA brüllen müssen?

LG
12.10.2021 | 06:18 Uhr
Hey meine Liebe,

ich schaffe es endlich hier weiterzulesen.

Harry hat echt seltsame Pläne. Wie kann er denken, dass er damit bei Draco durchkommt?
Dazu ist er ihm doch schon viel zu verfallen. Anstatt Spielchen zu spielen und Draco vergraulen zu wollen, sollten die beiden sich hinsetzen und miteinander reden. Aber das ist ja immer so und die beiden rennen tausend Umwege, bis sie doch Tacheles reden.

Und Draco ... oh Mann, wie weit er bereit ist zu gehen. Der letzte Abschnitt zeigt sehr deutlich, wie sehr Draco Harry verfallen ist und wie viel er bereit ist zu tun, um Harry zu bekommen. Echt beängstigend. Aber zu den beiden passt dieses Verhalten.

LG,
Brigitte
12.09.2021 | 16:46 Uhr
Zwei so gestörte Charaktere habe ich selten so gut geschrieben aufeinander prallen gelesen. Ich hatte große Freude beim Lesen und bin manchmal auch verzerifelt, wie dämlich sie sich benommen haben. Sehr gut hat es mir gefallen, wie du am ANfang nur ganz langsam mit der Wahrheit rausgerückt bist und oft unvorhersehbar.

Danke fürs Teilen und liebe Grüße
Mary

Antwort von Prototype UP77 am 12.09.2021 | 19:57 Uhr
Hallo Mary!

Oh, ich freu mich sehr, dass du es genossen hast, meine gestörten Protagonisten ihren Weg finden zu sehen. Du hast natürlich recht; sie haben sich oft absolut dämlich verhalten, und manchmal habe ich mir selbst die Haare gerauft. Wenn Draco von Anfang an den Mund aufgemacht und Harry alles gesagt hätte, wäre ihm genau nichts zugestoßen – und Harry, der so sehr um sich selbst kreist, dass er die anderen zwar berücksichtigt, aber trotzdem nichts kapiert.
Andererseits wären Dramen keine, wenn alle vernünftig wären. Gerade bei Harry oder Draco muss Vernunft oft hart erarbeitet werden :)

Der Anfang war aufgrund dessen schon ein wenig anstrengender als der Rest, aber ich fand es auch erheblich besser als ein Infodump direkt über dem armen, gebeutelten Leser. Das mag ich selbst nicht, daher musste ich bestimmte Dinge einfach zurückhalten, bis sie mal zur Sprache kommen würden. Und ein gut gehütetes Geheimnis ist mir auch wichtig.

Es ist wirklich schön, dass ich dir eine Freude damit machen konnte. Ich danke dir für dein Review und das Kompliment :)

Liebe Grüße,
Prototype
12.09.2021 | 09:40 Uhr
Hallo

Das nenne ich mal eine FF. Schön geschrieben und auch mal in einer anderen, ungewohnten grammatikalischen Zeit.

Ich musste mich zuerst daran gewöhnen und doch, es hat mich irgendwie gepackt. Das meiste habe ich interessiert überflogen, da ich sehr neugierig geworden bin.

Von manchen Wörtern habe ich noch nie was gehört und musste googeln (kicher). Naja, bin aus der Schweiz und wir haben nicht alle ausgefeilten und für unsereins Fremdwörter gelernt. Aber es hat Spass gemacht.

Mach weiter so und ich hoffe, dass ich bald wieder eine spannende Geschichte von dir entdecke.

Antwort von Prototype UP77 am 12.09.2021 | 19:56 Uhr
Hi Atreyu Krieger!

Vielen herzlichen Dank :)

Für meine Präsenz-Nutzung wurde ich noch nie gelobt, glaube ich. Auch in Deutschland ist die Vergangenheitsform sehr verbreitet, ich habe sogar hin und wieder gehört, dass Präsenz potentielle Leser eher abschreckt – aber da ich mir das so im englischen Fandom eingetreten und liebgewonnen habe, verwende ich es stur. Es gibt nur drei Geschichten von mir im Präteritum. Und alle Anderen sind mir im Grunde sehr viel näher, was vermutlich teilweise auch daran liegt.

Geschichten, die ich im Präsenz schreibe, werden einfach wesentlich detaillierter; der Fokus liegt stärker auf dem jeweiligen, aktuell vorherrschenden Gefühl. Ganz nützlich für Dramen, schätze ich ^^

Es freut mich, dass die Geschichte dich greifen konnte, obwohl sie zugegebenermaßen sehr ungewöhnlich daherkommt. Zumindest, wenn man sie mit dem vergleicht, was beispielsweise in der Verlagswelt gefordert wird; möglichst kurze Sätze, gute Lesbarkeit und ein einfaches Sprachbild, dazu noch Präteritum satt ...

Dass ein Leser googeln muss, um bestimmte Wörter zu erschließen, sollte wohl zusätzlich vermieden werden. :D

Aber ehrlich gesagt, fand ich das schon wieder ziemlich schön – dass es dir Spaß gemacht hat, sie nachzuschlagen.

Danke für’s Lesen und Reviewen! Ich würde mich auch freuen, wenn du vielleicht mal wieder über eine meiner Geschichten stolperst – das könnte durchaus geschehen, denn ich arbeite bereits wieder (offline) an der nächsten.

Liebe Grüße,
Prototype
11.09.2021 | 16:00 Uhr
Hallo meine Liebe^^

Ach schade QQ
Schon das letzte Kapitel???



Ich möchte Anmerken das ich eben ein Rev zum vorigen Kapitel verfasst habe... und wow... beim speichern ist nichts passiert.... Rev weg...
Ich habe keine Ahnung was ich geschrieben habe... und mir ist da gerade die innere Sicherung durchgebrannt... blödes Internet....

Ich hab es gemocht^^

Ich widme mich jetzt aber dem Finale und tippe es nicht nochmal denn es würde nicht genauso werden wie das Erste... danke Internet!! -_-

Oh eine Party?? :D
Draco hat Geburtstag?? Und sie sind gemeinsam eingeladen, natürlich sind sie das aber es ist schon was Besonderes zusammen auf einer Einladung zu stehen :D
Da fällt mir ein wie alt waren sie am Anfang? Ist viel Zeit vergangen oder nur ein paar Monate?? oo

SEVERUS :DDD

Ach wie schön er ist auch da !!

Und er hasst es XD
Ich grinse so sehr XD

Ich liebe es wie sich ihre Beziehung langsam entwickelt und so wie es mir scheint ist nun vollkommen normal und jeder weiß es das Harry Snapes Sohn ist.
Wobei mir ein wenig die Hintergründe fehlen aber du kennst mich ja XDD

Ach ist das bitter wie Harry "entstanden" ist D:
Severus tut mir echt Leid... da kriegt er nen Funken hingehalten und wird doch wieder sitzen gelassen ach... ist das tragisch ><

****

Geh«, sagt Severus. Zärtlich drückt er Harrys Hinterkopf nach vorn, sodass es ihn beinahe zusammenklappt. »Nächsten Samstag hilfst du mir beim Umzug in mein ... eigenes Haus.«

Vornübergebeugt presst Harry hervor: »Wieso denn erst nächsten Samstag? Wir könnten es gleich erledigen.«

***

OMG


Schreib bitte einen OS wo das, dass Thema ist BITTE Q///////////////Q
Hach ich will mehr von den Beiden lese.

Ich schätze das Sev wohl wieder in sein altes Haus zieht?

Aber Spinners End ist so... trist... kann er sich nicht was andere skaufen? XD

»Und ... falls du noch nicht gut genug Malfoy sprichst, übersetze ich dir den letzten Kommentar: Er hat dich herzlich willkommen geheißen, aus der Sonne raus ins Haus zu kommen und mit uns Tee zu trinken.«


Soll ich dir was sagen? :D

Ich liebe es wie Ron auftaucht und die Beiden sich wieder zusammenraufen!
ICH LIEBE ES!!!

Draco ist so lustig aber er akzeptiert es auch und das ist die Hauptsache.

Was ein wundervolles EndeQQ

Hach wieder eine großartige Story die endet... buhu

LG

Antwort von Prototype UP77 am 12.09.2021 | 19:55 Uhr
Hallo meine Liebe ♥

Oh, wie ärgerlich, dass der Browser dein Review gefressen hat! Für uns beide, eigentlich, denn das vorletzte Kapitel war ja auch irgendwie was Besonderes ^^ Und dass deine Zeit verschwendet wurde, ist halt gleichermaßen richtig kacke.

Nein, es ist nicht besonders viel Zeit seit dem Anfang der Geschichte vergangen. Es ist Dracos erster Geburtstag an Harrys Seite!
Im Grunde kann man sagen, dass innerhalb der Story weit weniger Zeit vergangen ist als während des Uploads im Reallife. Hieran merkt man wahrscheinlich, dass ich sie tatsächlich am Stück geschrieben, sie quasi wie ein Konstrukt zusammengebaut und sie dann erst am Ende in Kapitel zerteilt habe. ^^

Wenn du es gut findest, dass Snape alles hasst, wird dir der Anfang der nächsten Story immerhin gut gefallen :>
Da schiebt er richtige Hassattacken und kriegt körperliche Symptome, sozusagen seine Potter-Allergie. Aber ich sollte wohl innerhalb einer Reviewantwort nicht so viel davon schwärmen, vor allem, da ich noch ganz am Anfang stehe. Ich fürchte, die wird genau so, wenn nicht komplexer als diese hier ...

Die Hintergründe zu Severus und Harry habe ich soweit offen gelassen, weil ich durch die verschiedenen Begegnungen zwischen den beiden den allgemeinen Ton angegeben habe – beide sind vorsichtig und tasten sich aufeinander zu. Daran ändert sich nicht viel, bis Severus Harry in das grausame Geheimnis seiner Entstehung eingeweiht hat.

In der anderen Version der Geschichte sollte das früher geschehen, aber seit ich an dieser gearbeitet habe, hatte ich Dracos Geburtstag als frühestmöglichen Punkt bereits im Kopf gehabt – ist ja auch nur wenige Monate, nachdem Snape es überhaupt erfahren hat, und das ist für ihn wohl schon ungebührlich schnell, sich zu öffnen ^^

Und weil die Szene mit Ron ein sehr guter, passender Schluss für die Geschichte ist, kam es eben so, dass es gleichsam auch im letzten Kapitel geschieht. Also im Grunde kann man sagen, dass du alle Hintergründe kennst und Harrys Beziehung zu seinem Vater noch ganz am Anfang steht. :)

Glaub mir, es hat mir auch leidgetan, Lily am Ende doch als Arschloch stehenzulassen, aber wie soll man das sonst machen? Das ist eben die bittere Pille, die dazugehört – wenn wir nicht wollen, dass Dumbledore sie erpresst hat, bei James Potter zu bleiben ... Das könnte immer noch eine Erklärung sein, aber Severus würde nichts davon wissen, daher kann man nur vermuten ...

Hm. Da ich weiter oben bereits geschrieben habe, dass Harry und Sev erst am Anfang stehen, könnte ich einen OS schreiben. Betonung liegt auf könnte – ich kann mir das vorstellen, wenn ich vielleicht eine Schreibblockade habe und einfach was schreiben sollte, um sie zu durchbrechen. Aber, wie auch bei dem OS über James Sirius, den ich immer noch nicht angefangen habe, gilt, dass das nur gemacht wird, wenn’s mich überkommt xD

Weil es schon schwierig würde, von Snarry wieder zu Daddy-Sev zu wechseln und dann wieder zurück ^^

Oh, ich bezweifle, dass Severus das Haus wechseln würde. Er hat freiwillig in Hogwarts mit schleimigen Viechern in Gläsern zusammengelebt. Wir können froh sein, wenn er sich die nicht in sein Schlafzimmer in Spinners End aufstellt! D:

Hermine, die sich ja tatsächlich ein wenig schneller und zuverlässiger zusammenreißen kann als Ron, hat einen ganz anderen Start mit dem neuen Harry gehabt. Er ist zu ihr gekommen und hat ihr von seinem Geheimnis erzählt, vollkommen freiwillig. Ron jedoch musste es während eines Einsatzes, einer Notsituation für Harry, erfahren. Natürlich war er gekränkt, verwirrt und neben der Spur. Sein bester Freund war sozusagen verschwunden. Den Monat hat er also gebraucht, um zu begreifen, dass er jetzt halt einen neuen besten Freund hat.
Mit Malfoy an dessen Seite. ^^

Ich dachte mir, es wäre effektvoll, mir Ron bis ganz zum Schluss aufzuheben, um noch einmal zu zeigen, dass es ganz leicht ist, die Vergangenheit trotz aller Veränderung wiederaufleben zu lassen. Wie sie zusammen über Dracos Stolz lachen, genau so, wie sie es vielleicht in Hogwarts getan hätten – oder auch nicht, weil sie sich darüber geärgert hätten xD

Daraus hat sich dann der Schluss ergeben; eine Lektion, die Harry bereits zu Anfang hätte verstehen können, wenn er nicht so hochmütig gewesen wäre. Also, gerade das Ende gefällt mir auch sehr gut, und ich würde es um nichts ändern :D

Es freut mich so sehr, dass sie dir gut gefallen hat, liebe Meli. Vielen Dank für all deine Reviews und dass du ein weiteres Mal dabeigeblieben bist. ♥
Ich hoffe, die nächste gefällt dir auch. Wenn du magst, kann ich dir noch ein paar Szenchen aus der anderen Version schicken, die zu schade wären, um sie ungenutzt auf dem PC vergammeln zu lassen.

Liebe Grüße,
Nadine
11.09.2021 | 14:00 Uhr
Jetzt gönn ich mir deine Story von vorne in einem Rutsch ^_^
Ich find sie mega gut und hoffe, es kommen noch mehr solche klasse Geschichten ❤️
Ein wirklich gelungenes Ende

Antwort von Prototype UP77 am 12.09.2021 | 19:51 Uhr
Wow, es freut mich sehr, dass dir die Geschichte so sehr gefallen hat!
Vielen Dank :)
Es kommt definitiv noch mehr, obwohl ich mir immer vornehme, dass das jetzt die letzte Story gewesen ist und ich bald mal einen eigenen Roman schreibe – aber hey, das HP-Universum lässt mich einfach nicht mehr los ...
Tja, tatsächlich ist die Nächste bereits in der Mache. Wird nicht jedem gefallen (wie ich es gewohnt bin ^^) und noch dazu ein Snarry, dessen Klappentext sich viel schlimmer lesen wird als die fertige Geschichte.

Selbst wenn das dann nicht dein Ding ist, hoffe ich, man liest sich nochmal unter einer anderen Story :)

Liebe Grüße,
Prototype
11.09.2021 | 12:11 Uhr
Eine Klasse Geschichte und super Idee.

Mir gefällt ganz besonders, dass diese Geschichte so anders ist als die meisten drarry.
Schon alleine, das potter kein potter ist, bring der ff einen wirklich spannende Richtung

LG LeKatz

Antwort von Prototype UP77 am 12.09.2021 | 19:50 Uhr
Wow, vielen Dank für dein Abschlussreview!
Ich freue mich, dass es dir gefallen hat. Stellenweise habe ich wirklich an dieser Geschichte gezweifelt, mehr als an den meisten anderen.

Dass Harry aus irgendeinem Grund Severus’ Sohn ist, habe ich schon öfter verarbeitet gesehen, nur meinen Ansatz dazu kannte ich so noch nicht. Meine Planung fing ich mit Madame Corbeaux an – zunächst stand viel mehr über sie im ersten Rohplot, weil über Harry und Draco noch gar nicht so viel zusammengekramt war.
Im Endprodukt hätte gern mehr von der Bedrohung durch das Ministerium stehen können, aber ich hatte bereits zwei verschiedene Varianten der Story halb fertig, und irgendwann mag man die Geschichte ja auch mal abschließen. Du hast Version drei gelesen.

Dennoch bin ich ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Es ist eben etwas romantischer, weniger auf potentielle Bedrohungen ausgerichtet, was nicht unbedingt etwas Schlechtes ist.

Danke, dass du diese Geschichte bis zum Schluss gelesen und auch reviewt hast!
Liebe Grüße,
Prototype
08.09.2021 | 21:58 Uhr
Da wll Harry sich mal kury von Draco erholen und dann kommen so ein paar Halbstarke und versuchen Harry mit einem ungaren "Plan zu überfallen.
Aber zum Glück weiss konnte er sich von fast allen von den sogenannten Angreifern berfeien nur der letzte war eher mehr unbedarft ist nicht geflohen.
Mir gefiel auch das die sich quasi fast angefreundet haben .

Antwort von Prototype UP77 am 11.09.2021 | 10:35 Uhr
Hallo gridlok!

Die Szene mag ich sehr, denn ich wollte eigentlich nur darauf hinaus, Harry einen Anlass zu geben, sich und seine Lebenssituation von einer anderen Seite zu betrachten und sich nicht nur als Opfer zu sehen. Was dabei herauskam, fand ich nicht nur deswegen interessant. Weil Harry eine Möglichkeit hat, zu zeigen, wie er inzwischen wirklich denkt, kann man sehen, wo die Gemeinsamkeiten zu seinem alten Ich und dem neuen liegen.
So finster er auch herumrennt, er gibt dennoch sein gesamtes Bargeld her. Die Gründe für sein Handeln haben sich geändert (hier ein Gefühl von mitleidiger Überlegenheit), aber der Effekt ist der gleiche. Ich denke, der alte Harry hätte ebenso gehandelt.
Danke dir für dein Review und das Kompliment!

Liebe Grüße,
Prototype
08.09.2021 | 20:16 Uhr
Die zwei sind ind diesem Kapitel sehr harmonisch... ich glaube so waren sie in keinem Kapitel zuvor.
Gefällt mir gut.

LG LeKatz

Antwort von Prototype UP77 am 11.09.2021 | 09:57 Uhr
Hey LeKatz!

Das stimmt, ich schreibe wirklich sehr viel lieber über Krawall, Streit und Verdruss, während Harmonie in meinen Geschichten für den Schluss aufgehoben wird.
Wenn man die oberste Schicht Konflikt von der Beziehung kratzt und dann feststellt, dass man ein Team ist, muss das spürbar sein.
Aber ich bin froh darüber, dass sie dir versöhnt gut gefallen!
Danke fürs Lesen und Reviewen - und dafür, dass du bis hierher dabeigeblieben bist.

Liebe Grüße,
Prototype
07.09.2021 | 16:02 Uhr
Hallo meine Liebe^^

Etwas verspätet but you know ^^"

Um Gottes Willen!!!!

Ein Glück siegt Harrys Neugier und er schaut durch das Fernglas!!!!! ooooo


GROßER GOTT!!!!!

Dieser Arsch!!! Ich hoffe Harry kommt rechzeitig ><

Oh krass Harry hat gleich nmal volle Verstärkung mitgebracht!! YES!!
Richtig so!!

Harry ist Harry also nicht Potter?? OMG
Ron und der Andere... Millner glaube ich?
Sie haben das gesehen???

Ach du scheiße das wird ja immer spannender OO


Ah schreib weiter!!!

XD

LG

Antwort von Prototype UP77 am 07.09.2021 | 18:35 Uhr
Hey Meli :D

Ach ja, das ist doch relativ schnell gegangen diesmal? Mach dir keinen Stress ^^
Ich hab auch bald den nächsten Teil fertig; so, wie es momentan aussieht, kommen eh nur noch zwei Kapitel. Ein ganz kurzes und ein langes ... Das Ende.

Harry hatte ja keine Ahnung und dachte noch, auf Draco warten zu müssen. Wenn er das getan und Dracos Privatsphäre sowie seinen persönlichen Krempel respektiert hätte, wäre er nie mehr nach Hause gekommen :/

Mir war ganz schön unbehaglich zumute, das so zu schreiben und hochzuladen. Das ist zwar ein Drama, aber ich glaube, so gefährlich war bisher keine meiner Geschichten (mit Ausnahme von Dead End vielleicht)
Ich hab diese haarscharfe Situation dann auch ganz kurz gehalten, aber ich hoffe, es war trotzdem einigermaßen spannend. Natürlich lass ich keinen sterben, wenn ich ein Happy End versprochen habe, das wär ja ... echt grausam.

Hey, es stand immerhin zur Auswahl, dass Harry allein in die Winkelgasse geht und Harper tötet.
Das habe ich mir tatsächlich überlegt, als ich vor der Szene stand. Die Frage war, wie das Happy End aussehen sollte - sollte es so richtig gut sein, ohne jeglichen Kompromiss oder lieber, dass Harry und Draco alle Zelte abbrechen und auf der Flucht leben? Das hätte auch schön sein können, und Severus wär natürlich mit von der Partie gewesen ...
So hat sich der Rest der Geschichte allerdings nicht angefühlt, und ehrlich gesagt, fühlt sich Harry auch nicht so an. Er ist zwar schon düster, aber nicht so düster, dass er Harper in Notwehr tötet und dann keine Gewissensbisse hat. Das wär halt nicht ganz so happy gewesen.

Die Idee, dass er Milner holt (da Ron dessen Partner ist, ist er natürlicherweise auch mit dabei), war da eine bessere; so hatte ich dann gleich auch die Enthüllung mit dabei, denn Harry war viel zu aufgewühlt, sich noch um seine Maske zu scheren.
Yep, er ist mit seinem Snape-Gesicht unterwegs, und nicht nur Milner und Ron haben's gesehen - obwohl das ja schon ausreicht, um sich rumzusprechen. Die Leute, die er im Off umgerannt hat, um schnell in sein ehemaliges Büro zu kommen, wussten ja auch nicht, wer er eigentlich ist, doch ob Ron und Milner die Klappe halten?
Harry ist das egal; er wollte sich eh irgendwann offenbaren, und jetzt ist es halt passiert. Hauptsache ist doch, dass Draco es überstanden hat.

Hehe ^^ Weiterschreiben wär schön, aber damit ist es jetzt vorbei.
Bis morgen Mittag ist der nächste Teil des Kapitels online (habe sie ja geteilt, daher wird es etwas kürzer)
Der Spannungsbogen wird (und soll) schon wieder abfallen ..

So, ich hab Hunger und geh jetzt kochen :D

Vielen lieben Dank für dein Review :)
Liebe Grüße,
Nadine
06.09.2021 | 23:53 Uhr
Tja, jetzt haben sie harper... aber auch harry hat seine waren ich zu erkennen gegeben.
Vielleicht kann ron ihn jetzt besser verstehen.

LG LeKatz

Antwort von Prototype UP77 am 07.09.2021 | 18:08 Uhr
Hallo LeKatz!

Da Harry schon länger vorhatte, die Maske fallenzulassen, ist es jetzt genauso gut wie später - im Angesicht der Gefahr, in der Draco schwebte, hat er so viel Wichtigeres im Kopf gehabt als sich selbst und seine verfahrene Lage.
Aber Ron ... Nun, ich denke, Ron wird definitiv mehr Zeit brauchen, um Harry zu verstehen. Diese stressige Situation war denkbar ungeeignet, um sich jemandem zu offenbaren, der sich so leicht verunsichern lässt.
Dazu kommt noch, dass Hermine davon gewusst und ihm nichts gesagt hat. Auch, wenn die Gründe dafür verständlich sind, wird ihn das kränken.

Danke für deinen Kommentar ^^
Liebe Grüße,
Prototype
05.09.2021 | 17:16 Uhr
Das hätte Harry wirklich schon früher bemerken können, dad er auf Draco steht bei all den blonden One-Night-Stands.
Und wie Draco dad dann auch ausnutzt das Harry in ihn so sehr verfallen ist.
Da wird Harry warscheinlich noch ziemliche Probleme bekommen sein Geheimnis zu bewahren mit einer so intensiven Ablenkung, da kann man nur hoffen das Harry das auf die Reihe bekommt.

Antwort von Prototype UP77 am 07.09.2021 | 18:01 Uhr
Hey gridlok :)

Ja, das ist ein ziemlich ausdrucksstarkes Beuteschema, besonders, nachdem er sich in Dracos Nähe wie ein Volltrottel aufführt. So sehr, dass Draco das gleich mal merkt und seine Slytherin-Schlauheit auspackt, um ihn um den Finger zu wickeln, was allerdings eben auch nicht der Weisheit letzter Schluss ist ^^
Das Geheimnis zu wahren ist ja einfach, solange er Draco nicht rauslässt. Es geht eher darum, zu erfahren, was hinter seiner Verwandlung steckt; wieso seine Herkunft versteckt wurde und von wem. Dabei hilft Dracos Ablenkung natürlich dennoch nicht besonders gut.

Danke für deine Rückmeldung!
Liebe Grüße,
Prototype
05.09.2021 | 13:52 Uhr
Hallo meine Liebe^^

Weiter gehts, ich bin nun gesättigt... wobei Fresskoma trifft es eher und bevor ich wieder auf dem Sofa versacke, lese ich das letzte Kap XD

Oha Harry ist also auf Harpers Fersen oo
Nicht schlecht das er ihn gefunden hat, jedoch ist sein Temperament mit ihm durchgegangne und als Auror sollte er sich wirklich besser im Griff haben ich bin ein wenig enttäuscht Harrylein XD
Das kannst du wesentlich besser!

Hach ja irgendwas ist zwischen den Beiden schief gelaufen D:
Es tut fast weh wie sie irgendwie aneinander vorbei reden.

Aber ich habe Hofnung und du hast mir ein Happy End versprochen XD
Daher wird alles gut.

Oh Severus :DDDDD

Das freut mich XD

Ich hab ne Ahnung was Draco vor hat und ich mussen sagen gute Idee!
Gib ihm den Ordner, Sev ist brilliant!

Gut gibt sie ihm, sehr gut auch wenn der gute Sev nicht begeistert ist.
Was will Draco denn jetzt in der Nocturngasse.... omg... Schritte??

Ich hoffe ihm passiert nichts?? D:

Ist das spannend.

LG

Antwort von Prototype UP77 am 07.09.2021 | 17:54 Uhr
Hey ^^

Wenn man es so betrachtet, ist das natürlich ziemlich dumm von Harry gewesen :D
Aber eigentlich ... Trotz, dass er in seine Potter-Verkleidung geschlüpft und den Dienstumhang übergeworfen hat, ist er im Grunde privat hinter Harper her. Die Archivare des Ministeriums gehen eher nicht auf Verbrecherjagd xD
Zudem ist er ja gar kein richtiger Auror; Harry Potter ist das gewesen und hat wohl auch das richtige Temperament dafür gehabt (wobei ... der war ja auch ein Hitzkopf erster Klasse), aber als Snape-Sprössling, der sich selbst noch gar nicht richtig kennt, nutzt er den Job ja eh nur noch als Sprungbrett für Antworten.
Wer nicht mit dem Herzen dabei ist, ist in dem Berufsfeld sowieso falsch, sag ich mal ganz platt ^^

Da Harry und Draco sich lieben (und Harry in dieser Geschichte ganz nach seinem Vater kommt), würde er es ohnehin nicht auf Dauer akzeptieren, dass sie sich auseinanderleben. Ne, da steckt was hinter, was man im Grunde ganz einfach lösen kann. Da du das letzte Kapitel bereits gelesen hast, weißt du ja, wieso Harry sich so bekümmert verhält.
Das Endkapitel werde ich jedenfalls nicht aufteilen, damit man gleich die volle Dröhnung Reparation und Antworten hat ^^

Was Draco in der Nockturngasse will, ist schon vorher abgehandelt worden; er will sich Veritaserum kaufen, um Harry zu beweisen, dass er ihn wirklich liebt und alles tun würde, um die Kluft zwischen ihnen zuzuschütten. Vielleicht hab ich das nicht klar genug ausgeschrieben, aber so ein bisschen Subtext mag ich auch, daher lass ich das so stehen ^^
Severus hat ja kein Serum für ihn, also will er sich das in Yorkers inoffiziellem Laden besorgen.

Vielen Dank für dein Review, meine Liebe ♥ Oder halt für alle xD
Liebe Grüße,
Nadine
05.09.2021 | 10:32 Uhr
Guten Morgen meine Liebe^^


Schande über mich aber heute setze ich mich endlich dran D:

Du hast nämlich ganz viele Revs verdient!!!!!

>> Da er in der Tat eifersüchtig ist, verzichtet er darauf, sich dazu zu äußern. »Ich werd dann, sobald ich wieder im Dienst bin, einfach alle festnehmen, die du irgendwie hässlich findest. Hoffentlich haben wir genügend freie Zellen dafür.« <<


Ohje ich glaube Askaban ist dafür zu klein XDDD

Oha oo

Harry kriegt eine geheime Akte auf den Tisch!!!
Es geht um die Knochenflöte wie aufregend oo

Kreacher ist großartig was er alles kann!!! oo
Ob illegal oder nicht, Harry muss schließlich weiter kommen und da kann ich verstehen das er die Akte haben will!!

>>Die Augen verdrehend, lässt Harry sich an seinem Platz an der Mitte der Tafel nieder. »Ich kann dich übrigens sehr gut verstehen, Kreacher. So viel von der Ehre des Hauses kann kaum noch übrig sein, seit Draco und ich hier in wilder Ehe zusammenleben, oder? Da können wir auch mal Pizza essen«, brummt er.<<

Wilde Ehe XDDD
Herrlich XD
Ich lache so sehr, Harry und Kreacher sind schon ein ulkiges Team.

***
»Wie war die Arbeit?«, fragt er sanft, dann eilt er an den Tisch, um Harry hinterrücks zu umarmen und weiterzusprechen, ohne auf eine Antwort zu warten. »Oh, das wollte ich schon immer mal sagen.«
****

Wie süß :D


Mein Gott was ist schon wieder SDracos Problem...
Bei seinen launen bekommt man ein Schleudertrauma ._.

Na die Abfuhr hat aber gesessen XDDDDD
Ich musste gerade sehr lachen als Harry mit der Akte gehen wollte.XD

Ich kann ihn verstehen es geht immerhin um alles was auch ihn umgibt.

XD

LG

Antwort von Prototype UP77 am 07.09.2021 | 17:42 Uhr
Hallo Meli :)

Ach, das ist okay, wir hatten ja Kontakt und ich wusste, was bei dir alles los ist. ^^
Vielen Dank, dass du das alles nachgeholt hast!

Der Gedanke, einfach jeden "irgendwie hässlichen" einzubuchten, ist ja auch total naheliegend - für Draco zumindest xD
Aber ob Askaban zu kein ist? Man kann ja einfach per Magie noch ein paar Trakte dranbauen. Der erste Trakt ist dann für blonde Jungs, die sonderbar speckig im Gesicht sind. :D

Tja, die Akte, die mich irgendwie ganz traurig macht, weil ich diese Plotline ins Off geschoben habe. Wäre cool gewesen, wenn Harry und Draco die gemeinsam entschlüsselt hätten.
Aber dann hätte ich Harper offengelassen - oder auf später verschoben, und das wollte ich dann nicht auch noch ^^
Außerdem ist mir die Szene, in der alles letztlich aufgelöst werden wird, viel zu sehr ans Herz gewachsen. Vielleicht wirst du's verstehen, wenn du sie dann liest. Im letzten Kapitel, schnief. ^^

Ich liebe Kreacher einfach. Die Beziehung zwischen ihm und Harry, wie sie sich während des letzten Bandes gefestigt hat - das ist einer der Höhepunkte des Buches für mich!
Er wird Harry natürlich bei allem unterstützen, egal, in welchem Körper er steckt, aber dass Harry Draco angeschleppt hat, nimmt ihn natürlich noch ein bisschen mehr für seinen Master ein.
Eine der Szenen, die ich rausgeschnitten habe und bei denen es mir tatsächlich sehr leidgetan hat, beinhaltete Kreacher, der die Schrift eines offiziellen Beweisstücks für Harry manipuliert hat. Nun, es hat mir so leidgetan, dass ich ihn halt stattdessen die Akte hab kopieren lassen ^^

Dracos Problem ist einfach, dass er es absolut nicht leiden kann, ein Nein zu hören - und sei es auch noch so berechtigt. xD
Ich glaube, wenn er es nicht akzeptieren müsste, würde er eh permanent an Harry kleben. Zum Glück hat der da auch ein Wörtchen mitzureden. (Allein, dass er seinen Unterleib fordernd nach vorn streckt. Beim nochmaligen Durchlesen ist mir erst aufgefallen, wie fürchterlich entitled er sich aufführt ^^)

Liebe Grüße,
Nadine
28.08.2021 | 01:27 Uhr
Da flohpulvert Harry schon nach Malfoy Manor und wird dann auch noch so "herzlich" empfangen. Zum Glück für Harry hat Lucius relativ schnell Verständnis für Harry gehabt.
Klasse fand ich es auch als er von den Malfoys zurück gekehrt ist, das er Draco mit seinem ganzen Kram beworfen hat.

Antwort von Prototype UP77 am 07.09.2021 | 17:18 Uhr
Hey :)
Verzeih bitte meine späte Antwort!

Tja, das war aber auch zu erwarten. Aus der Perspektive der Malfoys, die im Grunde überhaupt nichts wissen, ist ihr Sohn während der Hausdurchsuchung offenbar einfach abhandengekommen - da könnte ja alles mögliche passiert sein. Und dann, statt dass Draco zurückkommt, kriecht ihnen Harry Potter aus dem Familienkamin. Das muss auch ein Schock sein.
Am Anfang hatte ich Narzissa als den verständnisvollen Part, doch das hat nicht ganz gepasst: Lucius hat geahnt, was ihn Draco vorgeht, und dass er Harry bereits seit Jahren liebt. So überraschend, dass er da besonders stur ist, war das Ganze also nicht.
Hehe ^^
Es ist ein wenig albern, wie Harry mit Dracos Krempel um sich wirft, andererseits muss man auch mal abschalten können, was Draco im Augenblick ziemlich treffsicher verhindert. Dass man da mal ausrastet und sich dabei nicht eben vernünftig verhält, ist ja schon vorprogrammiert :D

Danke für dein Review!
Liebe Grüße,
Prototype
24.08.2021 | 02:30 Uhr
Da hat sich Harry aber wirklich einen gigantischen Brocken aufgehalst.

Draco hat schon einige Forderungen, zwar hat Harry theoretisch noch die Möglichkeit Draco als richtigen Gefangenen zu halten, doch das würde seinem eigentlichen Plan völlig entgegenwirken.
Da bleibt im wirklich nur die Option Dracos Wünsche zu erfüllen, ich kann nur für Harry hoffen das sich Dragon Forderungen nicht noch verschärfen.

Antwort von Prototype UP77 am 27.08.2021 | 12:11 Uhr
Hey gridlok!

Verzeih, dass ich mir doch einige Tage Zeit gelassen habe, ehe ich antworte. Es war ein wenig hektisch :)

Ich glaube ja auch, dass Draco insgesamt ein gigantischer Brocken ist.
Es ist ja nicht nur so, dass Harry jetzt im Grunde entweder seine Geheimnisse gleich aufgeben kann oder eben damit leben muss, sich in seinem eigenen Haus nicht mehr frei bewegen zu können, sondern auch, dass er die Verantwortung für die Versorgung eines weiteren Menschen trägt. Während eigentlich alles in ihm danach strebt, den Sturm zu überleben, den er ausgelöst hat, Unterschlupf zu suchen, und nebenbei noch seinen Vater aufzuspüren, ist nun auch seine Zuflucht unterwandert. Keine Chance, den Druck aus sich rauszukriegen.
Die Forderungen sind da wohl noch das Tüpfelchen auf dem I.

Danke für's Lesen und Reviewen!
Liebe Grüße,
Prototype
22.08.2021 | 09:55 Uhr
Guten Morgen meine Liebe^^

So jetzt aber!

Ah stimmt ja Draco hat sie beobachtet und er hat anscheinend doch was damit zu tun why? XD
Mann Draco mach mich nicht sauer.

Okay es nimmt eine Andere Wendung und ich dachte wer zur Hölle ist dieser Harper?

Bis mir dunkel einfiel das man ihn mal erwähnt hat mit einem speziellen Fall.
Aha also ist er an allem Schuld und wollte es sogar ein zweites Mal versuchen?
Was ein Idiot zum Glück ist es ihm nicht gelungen und Draco konnte die Flöte verstecken.

Ich bin auch froh das Harrys Wut abflaut, das er Draco zu hört und hach... :)

So ernst die Situation irgendwie erscheint desto mehr wird man in den Strudel gerissen wenn sie sich verändert.
Wie es von ernst zu Geplänkel und dann endlich Leidenschaft wird.
Hach ich hab drauf gewartet :D

Ich kann mir Harry auch nicht mehr in seinem alten Körper vorstlelen XD
Passt nicht mehr genau wie ihm XD

Schade das er gehen muss D:
Blöde Arbeit dabei ist sie nicht gut für Harry... und zack wird er gerade zu versetzt.
Archiv....

Wow...
Sie hätten ihn quasi auch Klos schrubben lassen können.

Was ein abartiger Haufen dieses Ministerium.
Ich hoffe Harry findet was um sie alle vorzuführen.
So!

Weiter so^^

LG

Antwort von Prototype UP77 am 23.08.2021 | 15:59 Uhr
Hallo Meli :D

Das ist es eben, was Draco die ganze Zeit versteckt hat. Obwohl "damit zu tun haben" ein bisschen weit gefasst ist ^^
Er hätte Harper die Flöte vielleicht aus dem Maul schlagen können, wenn er schnell genug gewesen wäre, aber ich glaube, Slytherins, die sich etwas Gefährliches in den Mund stecken, werden ein schlimmes Schicksal erleiden. Leute vor ihren eigenen dummen Fehlern zu retten, passt nicht so zu Draco xD

Ich stell mir das lustig vor, wie er da steht und ungerührt zusieht, was wohl passiert, wenn jemand in eine Flöte pustet, die einen dunklen Zauber in sich trägt. Ohne einen Finger zu rühren. Bis zu dem Moment, in dem Harper schreiend zusammengebrochen ist, war das wahrscheinlich ziemlich spannend für Draco.

Doch auch wenn er selbst die Flöte benutzt hätte, hätte ich es nicht so schlimm gefunden. Er konnte schließlich nicht wissen, was sie auslöst. Das wäre nur ein bisschen ooc gewesen, denn genau das ist der Grund, aus dem Draco sie nie angerührt hat ^^
Jedenfalls, so was bewahrt man aus diesem Grund nicht in Reichweite von Kindern auf. Wer weiß ...

An allem schuld, hm - so kann man es auch ausdrücken. Es ist einfach dumm gewesen, und der gewünschte zweite Versuch, um die Konsequenzen des ersten umzukehren, rundheraus bescheuert :D Da hat jemand in Hogwarts gar nichts gelernt.
Im Grunde kann Harry ja froh sein, dass es einen Harper gegeben hat, der sich Kram in den Schlund stopft, ohne zu fragen, was es damit auf sich hat. Sonst hätte er weder Draco gehabt noch seinen Vater. Er wäre in seligem Nichtwissen an Ginnys Seite alt geworden, hätte drei Kinder gezeugt und Draco "neunzehn Jahre später" mit einem kühlen Nicken auf dem Bahnsteig begrüßt. xD
Nein, ich philosophiere jetzt nicht darüber, was besser ist ^^

Das ist einer der Gründe, aus denen Harry nicht lang wütend sein kann. Außerdem ist da etwas, das nie direkt erwähnt, aber durch Dracos Angst ein wenig beleuchtet wird.
Er geht anfangs davon aus, dass die Wut anhalten wird. Wappnet sich für das Ende ihrer Beziehung. Mit der Lüge selbst kann er weder leben noch sie wieder unter den Teppich kehren, und eigentlich hätte Harry sich vielleicht wirklich von ihm getrennt.
Aber er zieht nicht in Betracht, dass er das Verhalten Harrys nicht mehr vorhersagen kann, und dass er inzwischen bevorzugt behandelt wird.

(Ich mag Beziehungen, in denen einer charakterlich der klare Bottom und der andere sichtlich der Top ist, nicht besonders, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass das interessant ist. Und dass Menschen dem Schema bis ins kleinste Detail entsprechen, ihr Verhalten an ihre Lieblingsposition im Bett anpassen - oder umgekehrt. Hier hat Draco ganz klar Macht über Harry; egal, welchen Fehler Draco begeht, solange er sich nicht direkt gegen Harry richtet, wird er ihm verzeihen. Das Verschweigen der Wirkung der Knochenflöte geht in die Grauzone, denn Draco konnte nicht ahnen, was es ihm gebracht hätte, darüber Bescheid zu wissen, hat also nicht niederträchtig gehandelt.
Wenn jemand anders so gehandelt hätte, wäre der dann aber nicht sicher vor Harrys Groll gewesen ^^)

Nachdem er Draco also endlich davon überzeugt hat, dass er nicht vorhat, sich zu trennen, ist die "Versöhnung" quasi vorprogrammiert gewesen. Der Moment, in dem sie sich das erste Mal gestehen, dass sie sich lieben, sollte dabei so natürlich wie möglich einfließen. In der anderen Version war es während einer seltsamen Situation, die zu Unbehaglichkeit geführt hat, was mir für diese Version nicht gefiel. Hier haben sie schon eine Menge Stolpersteine überwunden - einschließlich der Offenbarung Hermine gegenüber. Ich habe nur darauf geachtet, dass es nicht unglaublich beiläufig war ^^

Haha, also, ich muss gestehen, dass ich mir Harry immer mit einer etwas düstereren Aura vorgestellt habe. Gemäß dem Buch, in dem er seine halbe Kindheit in einem Schrank ohne Fenster verbrach hat, habe ich immer gedacht, dass Harry ziemlich bleich und zart sein muss, mit dunklen Rändern unter den Augen. Vielleicht mochte ich Dark Harry-Geschichten deswegen immer so ^^ Dann muss ich meine Vorstellung von Harry, die sich bis heute gehalten hat, nicht verbiegen.
Hier war der Sprung für mich doch ein wenig größer. Diesem Jungen, den ich im Kopf habe, Snape-Attribute hinzuzufügen, fiel mir nicht so leicht, daher ist es eine komplette, schmerzhafte Verwandlung geworden, die im Grunde einen neuen Charakter erzeugt. Die Verwandlung ist eine kleine Eselsbrücke - aber ich hoffe, sie funktioniert trotzdem gut für die Geschichte :P

Während der letzten Wochen hat Harry mehr zu sich selbst gefunden, was ihn ein wenig von der Arbeit weggetrieben hat. Ich meine, er hat sie von Anfang an nicht besonders gemocht, schon im ersten Kapitel kann man irgendwie rauslesen, dass sie mehr Stress auslöst, als sie wert ist. Positive Gefühle, Bestätigung - das ist es, was er nicht empfindet, wenn er sich hinzwingt. Er wollte bloß den Fall der Kuckuckskinder aufgeklärt sehen und seinen Vater finden, was ihm dank seiner Position leichter fallen sollte. Danach hat er sich entweder offenbaren oder mit seinem neuen Gesicht verschwinden wollen. In beiden Fällen hätte er dadurch seinen Job aufgeben können (Auror Snape, lol. Niemand hätte ihm vertraut, so viel ist sicher ^^)
Diese Versetzung hilft ihm nicht unbedingt dabei, mehr Enthusiasmus für seine Arbeit zu finden.
Kein Wunder xD

Vielen lieben Dank für dein Feedback :D
Ich wünsche dir, dass diese Woche weniger stressig für dich wird ♥

Liebe Grüße,
Nadine
20.08.2021 | 10:13 Uhr
Wäre das Archiv nicht der perfekte Ort, um nach Infos zu suchen?! Da kommen ja evtl. auch Sachen an, die eigentlich nicht für harrys Augen bestimmt sind.

LG LeKatz

Antwort von Prototype UP77 am 23.08.2021 | 15:05 Uhr
Hi LeKatz!

Im Prinzip ist das Archiv schon ein ziemlich guter Startpunkt, wenn man genau weiß, nach was man sucht - dazu wurde es unter anderem ja auch errichtet. Allerdings gilt das für bereits abgeschlossene Fälle oder Zugriffe. Harry dürfte dabei also einige Schwierigkeiten haben.
Ich merke gerade, dass ich das besser innerhalb der Geschichte erklärt hätte, also vielen Dank für diesen Anstoß :)

Liebe Grüße,
Prototype
18.08.2021 | 12:20 Uhr
Ein echtes Gänsehautkapitel! Erst Draco, der so verzweifelt und zerbrochen ist und dann Harry, der nicht nicht weniger zerbrochen und so wenig vertrauen zu anderen Menschen hat und zum guten Schluss Snape, verbittert und grundsätzlich allem und jedem gegenüber mißtrauisch, aber vorsichtig eine Beziehung zu Harry aufbauend. Du hast diese drei sehr unterschiedlichen Charaktere, die sich doch in vieler Hinsicht ähnlich, sehr gut geschrieben. Man leidet und fühlt mit ihnen. Und Snape, der zum Schluss die wirklich interessanten Fragen aurfwirft, sorgt für das i-Tüpfelchen in diesem Kapitel. Obwohl wenig passiert, erfährt man so viel und die Spannung steigt. Ich freue mich auf das nächste Kapitel

Antwort von Prototype UP77 am 19.08.2021 | 13:40 Uhr
Hallo Lindwurm!

Ich danke dir sehr für dein aussagekräftiges Feedback.
Wie die Protagonisten beim Leser ankommen, was sie insgesamt für einen Eindruck machen und ob sie glaubhaft agieren, das interessiert mich grundsätzlich natürlich immer. Während des Schreibens dieser Fanfic habe ich viel über mich selbst gelernt, da ich sie seit Jahren im Kopf hatte, aber gerade wegen der schwierigen Charakter- und Beziehungsentwicklung davor zurückgeschreckt bin. Bevor ich den Schluss hochgeladen habe, lässt sich selbstverständlich kein abschließendes Urteil fällen, aber es scheint ja in die richtige Richtung zu gehen, und das ist ein guter Hinweis für mich.
Es gibt zu jedem etwas zu sagen, ob das nun Draco ist, dessen Trauma größer und umfassender ist, als er selbst einschätzt, und der langsam den Mut und die Kraft verliert, die Scharade, die er aufgezogen hat, durchzuhalten. Oder zu Harry, der im Grunde doch weiß, dass Draco ihm etwas verschweigt, und den das Wissen darum nun wieder einholt. Oder eben Snape, der jetzt, da Harry erneut aus freien Stücken zu ihm zurückgekehrt ist, zu etwas mehr Selbstvertrauen findet und seine alte Ruppigkeit auspackt.

Ich hoffe, die nächsten Kapitel gefallen dir ebenso und bedanke mich hier nochmal!
Liebe Grüße,
Prototype
18.08.2021 | 04:44 Uhr
Guten Morgen meine Liebe^^

Ich bin einen Tag zu spät dran, tut mir Leid und es wird eine nicht so lange Rev diesmal. D:
Mehr in meiner nächsten PM Antwort.

Es ist interessant auch mal in Dracos Gedanken abzugleiten, auch er hat tiefe, verzweifelte Ängste da sind sie sich gar nicht mal so ungleich.
Aber ich denke mir dann, es ist doch kein Wunder.
Was sie als junge Teenager alles schon erlebt haben.
Das muss einen schädigen, belasten und ewig begleiten wenn man es nicht richtig verarbeitet.
Sie tun mir Beide so Leid D:

Aber es gefällt mir auch herauszulesen das es ihm nichts ausgemacht hat wie Harry "Potter" zerstört hat, es liegt Draco wirklich was an Harry, er hat sich in seinen Charakter verliebt obgleich er sich nun ein wenig ändert.
Das ist schön^^

Oha da sind wir wieder Vater und Sohn das macht mich glücklich :D

Ich glaube übrigens nicht das Draco den Zweck der Flöte genau weiß und ob er es nun war oder nicht, wenn ja... dann nicht absichtlich.
Da bin ich mir ganz sicher aber ich will natürlich wissen was da dahinter steckt.

Ich schätze es ist ein abgekatertes Spiel des korrupten Ministeriums hier so einiges zu vershcleiern und da sagt man Voldemort sei schlecht gewesen.

Wirklich interessant und es gefällt mir so gut wie Sev und Harry miteinander agieren.
Bitte mehr^^

Wie ein gelungenes Kapitel^^

LG

Antwort von Prototype UP77 am 19.08.2021 | 13:15 Uhr
Morgen, Meli :D

Ach, kein Problem, ich verstehe das natürlich. Kein Druck, okay? ^^

Ja, ich dachte, das vorherige Kapitel mit dem leichten Einschlag ins Extreme wäre eine gute Gelegenheit für Draco, mal in die Tiefe zu gehen und den Leser mitzunehmen. Solche Stellen liebe ich grundsätzlich in Geschichten, und Draco hatte noch etwas zu erzählen - das erklärt ein wenig, wieso er den Gedanke an diese Torturen im Vorkapitel so rasch zu fassen bekam.
Es beschäftigt ihn sehr, auch nach dem Ende des Krieges. Er nimmt es mit wie ein versengendes Kohlestück in seiner Brust, und es verändert ihn natürlich auch.
Aber anders als Draco glaubt, ist es eben nicht seine Schuld :( Was hätte er denn allein gegen diese Strukturen ausrichten sollen?

Ah, mir scheint, dass du vielleicht ein bisschen ungenau gelesen hast. Draco hält sich selbst für denjenigen, der Harry zerstört hat. Ich habe vorhin das Kapitel nochmal gelesen, konnte aber keine Hinweise darauf finden, dass ich mich da unklar ausgedrückt habe. Sorry, wenn das ein wenig verwirrend war.
Draco ist der Verursacher, also hat er es verdient, wenn Harry ihn, sobald er die Wahrheit erfährt, verlässt und somit tötet. (Er ist sehr dramatisch ...) Trotzdem muss er es ihm sagen. Er kann nicht mehr lügen. Das wird dem Opfer, das er Harry seiner Meinung nach abverlangt hat, nämlich nicht gerecht.
Was den Rest angeht, hast du natürlich recht ^^ Er hat sich in Harry verliebt, egal, in welchem Körper er steckt. Er liebt beide. Das wird an späterer Stelle nochmals etwas deutlicher :> Er liebt Harry, so ambivalent er auch ist.

Zur Flöte sage ich hier nichts, und zum Ministerium auch nicht. Ich will ja nichts verraten, so kurz, bevor das entsprechende Kapitel in den Upload geht ^^

Harry und Severus zusammen finde ich auch immer schön. Allerdings war es etwas anstrengend, denn dadurch, dass sie so selten miteinander gezeigt werden, musste ich sehr aufpassen, dass die feinen Veränderungen, die sich mit der Zeit und der Erkenntnis einstellen, dass sie eine Familie sind, beim Lesen spürbar werden. Das wäre wahrscheinlich nicht ganz so streng verlaufen, wenn ich die Geschichte in Harrys fünftem Jahr hätte spielen lassen, wo sie sich jeden Tag über den Weg laufen. Da wären die Veränderungen pro Begegnung minimal ^^
Doch es hat ja auch Vorteile, dass es eben nicht so ist. Einer davon: Harry und Severus besuchen einander vollkommen freiwillig. Ich finde, das gibt dem Ganzen nochmal ein viel schöneres Gefühl. :)

Vielen lieben Dank für dein Review. :) Ich antworte auch gleich auf deine PM.

Liebe Grüße,
Nadine
17.08.2021 | 16:21 Uhr
Da hat Harry aber wirklich ein Problem das Draco ihn gesehen hat das er sich zurückverwandelt und er denkt noch das Harry einen Fetisch hat. Und Draco steht immer noch im Bademantel und nur einer Socke da. Irgendwie könnte das schon irgendwie verräterisch sein, wenn man so darüber nachdenkt. Draco hat überhaupt nicht viel Zeit zum verschwinden und das Erste das Impuls dem er nachgibt in den Kamin zu springen in durch den Harry die Artefakter geschickt hat.

Ich finde das auch sehr logisch das Harry verlangt das Draco den unbrechenbaren Schwur leistet. Es soll ja auch keiner erfahren das Harry eines der Kuckuckskinder ist, da hat Harry sicher auch nährere Infos was in diesem Falle passieren würde.
Aber wenn Draco das dann machen würde wäre er dann bestimmt nach höchstens zwei Stunden tot, der kann nicht mehr aufhören über Harry zu reden, das wäre für ihn ja ein so richtiges Ding der unmöglichkeit.

Antwort von Prototype UP77 am 19.08.2021 | 12:54 Uhr
Guten Morgen, gridlok!

Ja, wenn der Schulnemesis einem Zuhause auflauert, kann einem das sämtliche Zukunftspläne über den Haufen werfen. Zwar hatte Harry eigentlich keine andere Wahl, als die Artefakte schnell über den Kamin loszuwerden, aber gut durchdacht war das Ganze ja trotzdem nicht, und dass die Verbindung eine Bresche in seinen Sicherheitswall schlagen könnte, hat er in dem Moment nicht einmal im Fokus gehabt. Die Folgen muss er dann eben jetzt ausbaden. Nun, an Dracos Seite, natürlich. :D

Stimmt, auf diese Weise betrachtet wirkt Dracos Verhalten verdammt verräterisch. Auch, dass er nicht, sobald er mitkriegt, dass Harry nach Hause kommt, in den Kamin hüpft und unbemerkt nach Hause flieht, scheint mir ein Ausdruck der gleichen Motivation zu sein. Wenn er nur einen Platz zum Unterschlüpfen haben wollte, hätte er ja gleich wieder gehen können.

Harrys Befürchtungen ziehen sich ja durch die ersten Kapitel; er fürchtet sich davor, dass seine Aussage zu Snapes Schuld an Dumbledores Tod durch seine Befangenheit diesbezüglich in Zweifel gezogen werden könnte. Da gibt es noch ein anderes Motiv, von dem ich mir grad nicht sicher bin, ob es schon vorgekommen ist. Normalerweise würd ich nachschauen, ehe ich etwas dazu sage, aber ich weiß hundertpro, dass es später auf jeden Fall nochmal erwähnt wird, also lasse ich das. ^^

Haha, genau! Der Unbrechbare Schwur ist keine Option, da kann er sich auch gleich selbst umbringen. Seine Unfähigkeit, sich mal nicht mit Harry zu beschäftigen, mag dem vielleicht entgangen sein, wird aber sogar in den Büchern erwähnt.

Vielen Dank für dein Feedback! Ich hoffe, du hast auch weiterhin noch Spaß an dieser Story.
Liebe Grüße,
Prototype
17.08.2021 | 07:05 Uhr
Das entwickelt sich immer mehr zu einen Krimi.
Aber war wirklich draco der, welcher die Flöte benutzt hat? Woher sollte er denn wissen, dass harry auch ein Kuckuckskind ist?
Da steckt doch viel mehr dahinter.

LG LeKatz

Antwort von Prototype UP77 am 17.08.2021 | 07:15 Uhr
Guten Morgen, LeKatz!

Ja, mit etwas Abstand zur Story sehe ich das auch mit dem Krimi - ist allerdings (leider?) unbeabsichtigt. Ich habe mich am Ende weiterhin mehr auf die Romanze bzw. das Familiendrama konzentriert.
Die anderen Aspekte sind wohl reingeflutscht, weil Spannungsdramen eigentlich eher mein Ding sind. ^^

Ob Draco die Flöte nun benutzt hat, wird bald aufgelöst, daher hülle ich mich hier mal in Schweigen.
Ich hoffe, dass die Hintergründe dieser Entwicklung dann auch passen und dass dir die Auflösung zusagt (trotz meines Fokus auf andere Dinge, meine ich).

Danke für dein Feedback!
Liebe Grüße,
Prototype
15.08.2021 | 17:00 Uhr
Das war mal wieder ein super Kapitel, mir gefiel vor allem wie Harry auf Draco gestoßen ist.
Der war ja quasi sichtlich verwirrt als er auf Harry gestoßen ist und er dann auch noch das Versteck von allen verbotenen Artefakten ausfindig machen konnte.
Auch gut war das er alle Artefakte mit einem nicht registriertem Kamin zum Grimauldplatz 12 geschickt hat.

Dann noch die Reporter die direkt schon irgendwelche Schlüsse aus nicht gesagtem gezogen haben,
so richtig Rita Kimmkorn würdig.
Und dann wird er auch noch von Draco bei seiner Rückverwandlung erwischt.

Antwort von Prototype UP77 am 17.08.2021 | 03:53 Uhr
Hey gridlok,

vielen Dank für dein Lob! Es freut mich sehr, dass dir das Kapitel gefallen hat :)

Der Schutz dunkler Artefakte (nur durch ebenso dunkle Magie sofort aufgespürt werden zu können), ist ja eigentlich kein besonders überzeugender. Die ungefähre Richtung reicht ja auch, um sie irgendwann zu finden, und da sich während der Durchsuchung niemand aus dem Haus entfernen darf, ohne eine Anklage zu fürchten, hätte er natürlich auch nicht fliehen dürfen. Schon als er das Geschrei seines Vaters gehört hat, muss Draco daher klargewesen sein, dass es nun vorbei ist - dass Harry einen dunklen Aufspürzauber benutzt hat, war also im Grunde nichts als Show ^^ Er wollte Draco einschüchtern, was ja auch wunderbar geklappt hat.
Während ich an der Geschichte gearbeitet habe, habe ich so sehr gehofft, dass gerade dieses Kapitel gut und überzeugend wirkt (denn in gewisser Hinsicht ist es eines der wichtigsten), und ich bin sehr froh, dass es bislang so scheint, als hätte ich dieses Ziel erreicht!
Dazu gehören natürlich auch die ganzen Details, wie der Kamin (da habe ich lange herumüberlegt, wie ich Harry die Artefakte jetzt da rausschaffen lassen kann, ohne, dass am Ende er damit erwischt wird) sowie diese Reporter - die er natürlich selbst auf die Spur gebracht hat und Blut lecken ließ.

Ich bin dir sehr dankbar für dein Feedback und hoffe, du hast auch in Zukunft noch Freude an der Geschichte!
Liebe Grüße,
Prototype
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast