Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: rokugatsu-go
Reviews 1 bis 9 (von 9 insgesamt):
25.07.2021 | 14:56 Uhr
Hallo,

Ich bin fast genauso geschockt wie Atsushi. Kyoka hat eigene Informanten? Cool *O* Ich hoffe auf einen heldenhaften Einsatz von ihr!
Das Gespräch im Auto war ja fast zu sentimental, um wahr zu sein. Deswegen hat mir in diesem Kapitel besonders das Ende gefallen. Dazais Panik, als sich die Sache mit Odasaku für einen Moment zu wiederholen schien, hast du knapp, aber treffend beschrieben.
Ich bleibe gespannt auf das nächste Kapitel :)

LG Jadina
24.07.2021 | 21:46 Uhr
Hello again rokugatsu-go ;)

T.T
Kunikida!
Das war... gemein. Für so ein hartes Vorgehen hat die Detektei nicht genug Mitglieder. Und wenn es sich bei den "Bösen" nicht um jemanden handelt, der die einzelnen Detektive extrem gut kennt, war das auch verdammt knapp. Soviel zu der "Nicht töten, nur außer gefecht setzen"-Politik. Und hinter allem steht das grpße: Warum!?.... aber ich verrenne mich. ^^'

Dazais Erklärung zu Anfang fand ich sehr schlüssig, auf den Gedanken bin ich selber noch gar nicht gekommen. Auch Naomis Verhalten hat richtig gut gepasst, richtig überrascht war ich von Kyouka. Irgendwie bleibt sie im Anime immer etwas blass, ich bin gespannt was du dir noch so für sie einfallen lässt. Das mit dem Informanten ist schon mal super spannend!
Das Dazai nicht weiß wer diese "Bösen" sein könnten und warum das so ist hast du toll rübergebracht, denn es stimmt ja: Man neig dazu es zu vergessen (und die Detektei wohl auch), aber Dazai hat in seinen Mafiazeiten ja echt eine Menge übler Sachen angestellt.

Das Gespräch zwischen Dazai und Kunikida im Auto ❤ (Hast du mal den 1. Light novel gelesen? Da gibt es auch so eine tolle Dazai/Kunikida Vertrauensscene. Aber keine Angst, das geht zwar in eine ähnliche richtung, aber deine Idee ist nochmal ganz anders ;) )
Hach, die Beiden sind toll. Ich oute mich als Fanboy ^^

Umso gemeiner ist es, dass das Gespräch im Auto so schnell in harte Realität umschlägt. Jetzt kann ich es nochmal offiziell sagen: Ich mag die "Bösen" nicht. Da können sie noch so gute Motive haben. Mit der Aktion ist es gelaufen.
Die Stelle hast du richtig spannend geschrieben, und mit jeder Zeile ist mein Hass gestiegen.

Von Yokohamas Geographie habe ich keine Ahnung, aber so wie du es beschrieben hast kann man es auf jeden Fall nachvollziehen ;)
Die nächste Rückblende? Bisher waren es ja immer Rückblicke aus Dazais Sicht, also vermute ich mal, dass es etwas mit Odasaku zu tun hat.

Ich danke dir für die spannenden Kapitel ;)
Viele Grüße,
Iruka

Antwort von rokugatsu-go am 25.07.2021 | 13:05 Uhr
Und wieder hallo! XD

Als du bei dem Kapitel mit Tanizaki und Kenji meintest, das wäre grausam gewesen, dachte ich mir schon: Oh oh. Dir wird nicht gefallen, was (oder viel mehr wer) als nächstes dran ist ... ^^""""

Kyoka, finde ich, ist auch ein eher schwieriger Charakter, gerade weil sie immer recht zurückhaltend ist und so schnell in den Hintergrund gerät. Vielleicht wollte ich ihr auch deswegen mehr Szenen geben? *lach*
Ich bin so froh, dass du die Erklärungen schlüssig findest. Ich war etwas in Sorge, ob alles deutlich wird.

Und nun zum Herzstück dieses Kapitels: Der Szene im Auto. ;) Die ist übrigens enstanden, weil mir auf Anhieb keine Placebo-Zeile für das Kapitel in den Sinn kommen wollte, bis ich auf diese Zeile aus dem Lied "Meds" kam und ... da war sie plötzlich.
Danke, dass du mich gleich wegen der Light Novel beruhigst. Ich hatte bei deiner Frage, ob ich die erste gelesen habe, nämlich schon beinahe einen Schreck bekommen (oh nein, sollte es wieder passiert sein??). *lach* Ich habe die erste und zweite bisher nicht gelesen, an die ist irgendwie schwer heranzukommen. Aber jetzt will ich sie umso mehr lesen! Dazai und Kunikida haben eine besondere Dynamik, ich mag die beiden auch sehr. ^^

Oje, mit dem Angriff auf Kunikida haben die Antagonisten dich aber wirklich gegen sie aufgebracht, was? Ich freue mich aber riesig über dein Lob!
Jetzt muss ich nicht mal sonderlich geheimnissvoll tun, was das nächste Kapitel angeht, denn Odasaku wurde ja in diesem nicht nur mehrmals angedeutet, sondern sogar namentlich erwähnt. ;)

Ich danke dir für dieses super ausführliche Review! Das war eine Freude, das zu lesen. Danke für deine Worte! Auch wenn ich so gemein zu Kunikida war. ^^°
24.07.2021 | 21:22 Uhr
Hallo rokugatsu-go!
Wow, da bist du ja fleißig gewesen.
Es ist sicherlich sehr schwierig Dazai eine Hintergrundgeschichte zu geben (zumindest geht mir das immer so, da kann man sich gar nichts vorstellen, weil eben alles möglich ist und erschreckenderweise auch alles irgendwie passen würde ^^'), aber ich mag deine Version.
Du läst Dazai da ja ganz schön leiden. Dadurch wird das Kapitel leider sehr traurig, aber es hat auch etwas melancholisches, das sehr zu seinem Charakter passt.
Jetzt bin ich nuegierig auf Dazais Vater ;)

Bei der Stelle mit Mori musste ich irgendwie richtig lachen. Du hast Mori super getroffen!
Der Abschnitt könnte vielleicht wirklich so passiert sein- ich hoffe sehr, dass es im Canon irgendwann mal aufgeklärt wird, gerade wie Mori und Dazai zusammengetroffen sind interessiert mich blendend. Bis dahin bleibe ich bei deiner Version ;)

Jetzt bin ich sehr gespannt, wie es in der Haupthandlung weitergeht.
Also bis gleich ^^
Iruka

Antwort von rokugatsu-go am 25.07.2021 | 12:31 Uhr
Hallo Iruka! ^^

Vielen Dank für deine lieben Worte! Es IST schwierig, Dazai eine Hintergrundgeschichte zu geben und ich bin froh, dass du das auch so siehst. Ich habe für viele Fragen rund um Dazai keine Antworten und bin wirklich sehr gespannt, was uns da im Canon irgendwann präsentiert werden wird. Umso mehr freut es mich, dass dir meine Ideen gefallen. ^^
Ich hoffe wirklich, dass Kapitel war nicht so traurig, dass es schon deprimierend war? Es ist eben Dazai und ich dachte mir: Da muss irgendetwas furchtbar Trauriges dahinterstecken, dass er so geworden ist wie wir ihn in der Serie kennen.

Danke für das Lob zu Mori! ^___^ Ich finde ihn so schwierig zu schreiben und da freut es mich natürlich ungemein, wenn ich ihn trotzdem treffe.

>>Bis dahin bleibe ich bei deiner Version ;)

Awwwww! Danke!
18.07.2021 | 11:21 Uhr
Hallo,

Ich fand es eine gute Idee, hier etwas zu Dazais Hintergrund einzubauen. Bei solchen Stellen denke ich mir immer (oder hoffe vielmehr darauf), dass es nicht einfach so als Filler gemacht wurde, sondern für den späteren Verlauf eine Bedeutung hat. Selbst wenn nicht, ich habe es gern gelesen.
Am besten gefallen hat mir dieser Satz hier: >>Niemand traute einem so kleinen Kind vermutlich ein solches Denken zu, aber den so jungen Dazai beschäftigte diese Frage tagein, tagaus.<<
Ich arbeite mit Kindern/Jugendlichen und daher kann ich sagen, dass die sehr viel oft sehr tiefgründigere Gedanken haben, als wir Erwachsene es ihnen zutrauen ...
Bin gespannt auf das nächste Kapitel, wenn es mit der Handlung weitergeht :D

LG Jadina

Antwort von rokugatsu-go am 22.07.2021 | 12:13 Uhr
Hallo,

vielen Dank für dein Review! Es freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat; es war unter den Rückblende-Kapiteln definitiv dasjenige, das mir am schwersten gefallen ist. Ich weiß natürlich nicht, ob ich deine Hoffnung zufrieden stellen werde, aber ich habe mir bei den Rückblenden schon etwas gedacht, auch wenn ihr tieferer Sinn vielleicht nicht so leicht zu erkennen ist.
Das ist toll, dass dir dieser eine Satz so gefallen hat. ^^ Ich frage mich oft, wie es sein kann, dass so viele Erwachsene anscheinend vergessen haben, dass sie selbst mal Kinder waren. Wenn sie sich daran erinnern könnten, würden sie vielleicht den Kindern die Fähigkeit zu komplexen Gedanken nicht absprechen.
Ich hoffe, das nächste Kapitel wird dir auch gefallen. Noch einmal danke für dein Review! ^^
09.07.2021 | 21:34 Uhr
Hallo rokugatsu-go!
Und schon wieder kommt mein Review so spät... ^^'

Es wird immer schlimmer! Armer Kenji und armer Tanizaki- das geht ja direkt ins Herz T.T
Das war nicht schön die Beiden so leiden zu sehen, da hat man sehr mitgelitten. Also ein Beweis, dass du dieses Kapitel wieder richtig gut beschrieben hast! ^^
Es geht also nicht um die Vernichtung des Büros- und trotzdem sind diese mysteriösen Gegner so grausam. Aber warum die Detektei ausschalten? Momentan macht es ja vor allem den verbliebenden Mitgliedern Angst bzw. schweißt sie in ihrer Entschlossenheit noch mehr zusammen. Ich rätsel noch ein wenig mit ;)
Durch den Rückblick habe ich ein wenig das Gefühl, dass das Ganze auch dazu dient, Dazai hervorzulocken. Das hat ja scheinbar auch gut geklappt. Ein wenig mehr düstere Vergangenheit kommt bei ihm auch gar nicht überraschend, das ist schon sehr in Charakter.
Das mit den Lost Boys habe ich noch nicht ganz verstanden, aber vielleicht kommt das noch ;)

Ich danke dir für dieses spannende (und grausame) Kapitel!
Iruka

PS: Funfact: Ich habe erst diese Woche erfahren das Placebo eine Band ist ^^'
Ich dachte vorher es geht um ein Medikament und habe mich schon wirklich gefragt, was es immer mit diesen Zitaten auf sich hat, aber jetzt habe ich es verstanden XD

Antwort von rokugatsu-go am 10.07.2021 | 12:40 Uhr
Hallo Iruka!
Du musst dich wirklich nicht entschuldigen, ich freue mich über dein Review, egal, wann es kommt. Mach dir bitte keinen Stress. :)

Vielen, vielen Dank für dein Lob! Ich freue mich wahnsinnig, dass die Dramatik gut rüberkommt - auch wenn es hoffentlich nicht so wirkt, als hätte ich Spaß daran, Kenji und Tanizaki (und die Leser ^^°) leiden zu lassen. Ich habe beim Schreiben auch mitgelitten, denn ich mag Tanizaki und Kenji ja schließlich.
Ich freue mich so sehr über dein Miträtseln. ^__^ Sie wollen also vielleicht etwas von Dazai, meinst du? Interessant. Sehr interessant. *geheimnisvoll lächel*
Das mit den Lost Boys wird definitiv noch näher erklärt. ;)

*lach* Ja, Placebo sind für mich ein bisschen wie BSD: Super erfolgreich, aber ich kenne kaum jemanden, der schon mal von ihnen gehört hat. XD Wenn du kannst, führ sie dir ruhig mal zu Gemüte. Sie machen nämlich sehr gute Musik (wenn man Alternative Rock mag).

Ich danke dir für dein tolles Review! ^^
04.07.2021 | 13:55 Uhr
Hallo,

Ich habe alle fünf Kapitel in einem Rutsch gelesen und finde deine Geschichte bis hierhin wirklich großartig! :D Es ist, als würde der Anime vor meinem inneren Auge ablaufen, bloß mit anderer Handlung, so gut triffst du die Charaktere.
Als eingefleischte Ranpo-Liebhaberin bin ich natürlich not amused, dass er direkt zu Anfang "stummgeschaltet" wurde, aber ich verstehe, warum das für die Geschichte wichtig ist. Da Kenji und Tanizaki jetzt auch schon out of order sind, setze ich meine Hoffnungen in Atsushi xD
Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

LG Jadina

Antwort von rokugatsu-go am 08.07.2021 | 13:00 Uhr
Hallo,

danke für dein Review!
Das begeistert mich gerade sehr, dass du alles in einem Rutsch gelesen hast und Gefallen daran gefunden hast! ^__^
Uiuiui, dein Lob freut mich auch sehr! Das ist wirklich schön, wenn die Leser finden, man hätte die Charaktere gut getroffen.
Ja, das mit Ranpo ... das hat mir ja selbst leid getan. ^^° Aber toll, dass es noch mehr Ranpo-Fans gibt. *freu*
Über das "out of order" musste ich lachen. Armer Tanizaki, armer Kenji. XD
Ich hoffe, dir wird auch die restliche Geschichte gefallen. :)
30.06.2021 | 20:18 Uhr
Guten Abend rokugatsu-go! ^^
Du hattest Recht, der Rückblick verwirrt zunächst ein wenig, aber nur, wenn man in ihm einen direkten Anschluss an die Handlung erwartet. So als Einzelstück hat er mir gut gefallen, und der "Sinn" für die Haupthandlung wird sich mir sicher auch bald noch erschließen ^^
Dazai und "der Fremde" scheinen sich ja wirklich ähnlich zu sein. Das man Dazai erst einmal unterschätzt finde ich sehr authentisch, und auch, dass Mori ihm die Aufgabe allein zutraut ist sehr passend.
Camus ist ein spannender Charakter, er wirkt ja sehr philosphisch.
Da würde ich ihm aber recht geben: Dazai ist wirklich ein unglücklicher Mensch. Das kann er zwar immer gut verstecken, aber zumindest in der Dark Era Ära wirkt er immer sehr unglücklich.
Das ahst du sehr geschickt gemacht, dass du Camus Tod selbst nicht eingebaut hast, sondern nur davor- und danach Dazais Perspektive beschreibst. Da stellt man sich kurz die Frage, ob er ihn wirklich getötet hat, und das zögert die Spannung optimal heraus ^^

Ganz viele Grüße,
Iruka

Antwort von rokugatsu-go am 01.07.2021 | 12:31 Uhr
Hallo und gleich vielen Dank für dein Review! ^^
Ah, gut, dass ich daran gedacht hatte, vorzuwarnen wegen der Rückblenden. Ich bin mir sicher, es wird alles leichter zu verstehen sein, wenn die Geschichte voranschreitet, aber vielleicht lässt sich schon vermuten, in welche Richtung hier geschritten werden wird? ;)
Als ich über diese FF nachdachte, fiel mir Albert Camus tatsächlich zuerst einmal eher im Spaß ein, doch dann dachte ich: "Moment, wer, wenn nicht Camus, sollte sich mal mit Dazai unterhalten?" Ich erwarte natürlich nicht, dass irgendwer sich mit seiner Philosophie auskennt (ich bin auch nur mit wenig davon betraut), aber Camus schreibt eben viel über den Sinn des Lebens und Selbstmord. Das schrie nach Dazai. Ich frage mich schon, ob Herr Asagiri auch Camus gelesen hat und ihn vielleicht bringen wird.

Es freut mich, dass dir die Szene gen Ende gefallen hat und ich genau das bewirken konnte, was ich im Sinn gehabt hatte. ^^
So, das nächste Mal geht es weiter mit der Haupthandlung! Ich bin schon gespannt, wie du die Entwicklungen dort finden werdest. :)

Noch einmal vielen Dank für dein Review und ebenso viele Grüße!
15.06.2021 | 15:31 Uhr
Hallo rokugatsu-go!
DIe Vorwarnung "Dramatisch" war auf jeden Fall richtig! O.O
Wow, ja, das kam unerwartet. Die arme Yosano! Der arme Ranpo! (Bei Yosano dachte ich im ersten Kapitel noch sie würde entführt werden oder so, aber das hier ist heftiger als erwartet ^^')
Dieses Vorgehen ist leider wirklich logisch, das sieht für die anderen Detektive echt nicht gut aus... meine Vermutung ist, dass als nächstes entweder Dazai (weil er zu schlau ist) oder Fukuzawa (Ohne seine Fähigkeit werden Kyouka und Atsushi und vllt. auch die andern Befähigten wohl probleme haben, ihre Fähigkeiten vollends zu nutzen).
Aber warum die Detektei? Irgendwie denke ich nicht, dass es um Rache geht, es wirkt momentan noch mehr so, als würde man die Detektei lieber anderweitig beschäftigten bzw. aus dem Weg räumen, um frei handeln zu können.... ich bin gespannt und werde weiterrätseln ^^ Und ich hoffe ein wenig auf die Mafia, denn wenn die Detektei in so arge Bedrängnis gerät kann die Mafia sich ja eigentlich nicht abwenden... oder sie steckt mit dahinter XD Aber da hat Dazai schon recht, so hinterhältig sind sie eigentlich nicht...

Fukuzawas Perspektive am Anfang und seine Gedanken über Ranpo waren ein toller Einstieg. Ich kann mir das gut vorstellen, die beiden haben ja schon eine besondere Verbindung, und das zwischen Ranpo und Yosano etwas besonderes ist würde ich auch so sehen ^^

Als Ranpo angeschossen wurde, da muss ich gestehen, den Absatz musste ich doppelt lesen, weil ich nicht gleich wusste was passiert ist- aber Ranpo wusste es ja auch nicht, also passt das ;) Gut das Kunikida ihn aufgefangen hat!

Jetzt bin ich gespannt auf die Rückblenden- da werden sich hoffentlich ein paar Fragen lösen ;)
Ganz viele Grüße,
Iruka

Antwort von rokugatsu-go am 16.06.2021 | 16:16 Uhr
Danke für dein Review! Ich freue mich schon ein bisschen, dass ich mit etwas Unerwartetem daher kommen konnte. ^^
Ich habe beim Schreiben dieses Kapitels selbst gedacht: Ich kann nicht fassen, dass ich Ranpo über den Haufen schießen lasse. Ich mag ihn doch so sehr. Aber der Kerl würde ja ansonsten alles ruckzuck durchschauen. *lach*

Ich liebe es, dass du miträtselst! Auch wenn ich natürlich nicht viel zu deinen Vermutungen sagen kann, macht mir das sehr viel Freude, wenn ich deine Überlegungen lese. ^_^
Aber ich sehe: Du wärst auch ein guter Gegner für die Detektei; du gehst da sehr strategisch ran. ;)
Und was die Mafia betrifft ... *wieder ominöses Lächeln aufsetz* (das kann an dieser Stelle alles heißen XD).

Es freut mich, dass dir der Einstieg gefallen hat. Ich mag Fukuzawa sehr, sehr gerne und ebenso sein besonderes Verhältnis zu Ranpo (ich habe mir diese Geschichte hier zwar ausgedacht, bevor die ersten Light Novels den Weg zu mir gefunden haben, aber als ich "Untold Origins" gelesen habe, habe ich mich in meinen Beobachtungen aus dem Anime bestätigt gefühlt. Und "Untold Origins" ist so toll *_*).

Der Absatz mit dem Schuss ist wahrscheinlich dadurch etwas verwirrend, weil der Schuss so plötzlich aus dem Nichts kommt. Ich hatte schon vermutet, dass man da ins Stutzen geraten kann, aber wie du richtig bemerkt hast, Ranpo wird ja selbst davon überrascht.

Es ist, wie bereits erwähnt, gut möglich, dass die Rückblenden erst einmal auch ein wenig verwirrend sein werden, aber deine Ahnung geht da schon in die richtige Richtung. Sie werden einen tieferen Sinn haben. ;)

Noch einmal danke für dein Review und dein fleißiges Mitraten. ^^
02.06.2021 | 22:20 Uhr
Hallo rokugatsu-go!
Ich wollte dir schon lange schreiben, bin aber einfach nicht dazu gekommen. Entschuldigung ^^'
Also jetzt an dieser Stelle.

Schon von deinem Prolog war ich super faszieniert! Dein Schreibstil ist wunderbar flüssig, du lässt dir Zeit für notwendige Details und insgesamt kann man die Geschichte angenehm lesen. Da hast du einen spannenden Einstieg geschaffen. Ich habe mich dauernd gefragt wo da wohl die Verbindungen zu den bekannten Punkten der Bungo-Story sind, aber sicherlich wird das noch aufgeklärt. :)
Mit dem OC hat man direkt Mitleid gehabt, er hat wirklich eine dramatische Hintergrundgeschichte.

Der Einstieg im ersten Kapitel war einfach genial. Dieses Gerangel in der Detektei XD
Das kann ich mir super vorstellen, du hast die Charaktere meiner Meinung nach perfekt getroffen. Der arme Kunikida XD Mal wieder... aber es passt, also lass ich dir das durchgehen. Ich musste herzlich lachen :D

Danach wurde es auf einmal richtig schnell ernst. Die Beiden Fremden kamen mir von Anfang an etwas suspekt vor *-* Schon fast aufdringlich. Hoffentlich sind Atushi und Kyouka da nicht an die falschen geraten....
Und Yosano! Erst einmal ist es super nett von ihr, Ranpo nach hause zu bringen, aber dass ihr dann so ein Unglück passiert... hoffentlich bemerken die anderen das schnell und können ihr zur Hilfe kommen, bevor schlimmeres passiert!

Ich bin super gespannt wie es weitergeht *v*
Ganz liebe Grüße,
Iruka

Antwort von rokugatsu-go am 05.06.2021 | 12:37 Uhr
Hallo Iruka!
Das freut mich, dass du wieder mit dabei bist! ^___^

Danke für dein Lob, ich werde ja fast verlegen bei so vielen Lorbeeren gleich zu Beginn! Ich war im Vorfeld (mal wieder) nervös gewesen, ob der Prolog so funktioniert und dass du nun schreibst, es wäre ein spannender Einstieg freut mich riesig. Bei den vielen OCs, die ich hier bringe, bin ich auch schon die ganze Zeit nervös, ob ich nicht wieder etwas mit Asagiri doppelt habe. Aber dieses Mal habe ich mich ja im Vorfeld abgesichert. ^^° Die OCs, die hier vorkommen, sind mir nämlich auch schnell ans Herz gewachsen.

Ich musste beim Schreiben des ersten Kapitels die ganze Zeit daran denken, wie du von "Kunikida-Mobbing" gesprochen hast. XD Ich liebe ihn nach wie vor, aber er macht es einem sooo einfach, an seinen Nerven zu sägen (so ein Formular ist doch eine Steilvorlage für Dazai). Und Kenji meinte das mit der Zeichnung sicher nur liebevoll. XD
Ich freue mich, wenn es dich zum Lachen gebracht hat. ^^

Ich bin gespannt, wie du den weiteren Verlauf der Geschichte finden wirst (hmm ... ob du mit deinem Verdacht, dass die zwei, die Atsushi so unauffällig abfangen, suspekt sind, richtig liegst? *mysteriöses Lächeln aufsetz*). Ich kann schon mal verraten, dass diese Geschichte hier länger wird als meine vorige. Und dramatischer. Und ein bisschen experimenteller. ;)

Vielen Dank für dein Review!
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast