Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
11.05.2021 | 19:28 Uhr
Nochmals einen schönen guten Abend, liebe Jessica Christiane ❤

Die Geschichte ist immer noch total schön. *^* Ich habe sie gerne nochmal gelesen und könnte sie auch immer wieder lesen.
Ich mag die Idee, dass Chuuya einen schlechten Tag hatte (das gehört nun mal leider zu jedem Job und macht Chuuya auch herrlich menschlich), aber als er sich ein bisschen fallen gelassen hatte, von Dazai aufgefangen wurde. ❤
Das ist schön, bittersüß.
Ich finde es total verständlich und ehrlich gesagt auch richtig, dass Chuuya sich gegen diesen widerlichen Typen gewehrt hat. Keiner hat das Recht, ihn gegen seinen Willen zu belästigen, aber es passt auch zu Mori, dass er eher am Ergebnis interessiert ist, als an den Befindlichkeiten der Mafiamitglieder... :(
Auch wenn Chuuya erst so abweisend reagiert, als er Dazai sieht, wette ich, dass er es eigentlich schön findet, dass sie nebeneinander sitzen und gemeinsam etwas trinken. xD
Ich finde, du hast es total gut geschafft, sie originalgetreu darzustellen, obwohl sie eigentlich nur kurz geredet haben. *-* Ich liebe es, wenn sie sich so ein bisschen anzanken und man aber merkt, wie viel Vertrauen noch zwischen ihnen herrscht. *-*
Es ist auch echt bittersüß und schön, dass Dazai "da" ist und auf Chuuya aufpasst und ihn sogar nachhause bringt, wenn Chuuya ihn braucht (obwohl sie eigentlich "offiziell" Feinde sind^^). ❤ Umso schöner finde ich aber auch, dass Chuuya und Dazai auch in der Öffentlichkeit so vertraut miteinander umgehen. :)
Ich liebe auch die Botschaft der Geschichte und die Tiefsinnigkeit vor allem in dem letzten Satz. ^^
Bei dem OS wird mir immer wieder ganz warm ums Herz, ich liebe ihn so wie deine anderen Geschichten. ❤
Danke dafür. :)

Liebste Grüße,
deine Rosa

Antwort von JessicaChristiane am 11.05.2021 | 20:06 Uhr
Schönen guten Abend, liebe RosaMelancholia ❤

Vielen Dank! So etwas zu lesen, macht mich wirklich glücklich. *w*
Stimmt, jeder hat mal einen schlechten Tag und es gehört auch zu jedem Job dazu. Ich zeige gerne, wie menschlich Chuuya ist, weil er sich selbst - wegen Arahabaki und anderen Gründen - nicht so sieht. Das macht mich immer etwas traurig... Aber umso schöner war es, dass Dazai ihn aufgefangen hat, als er sich fallen ließ. *w* Das ist wirklich schön und bittersüß.
Ich kann Chuuyas Reaktion auch nachvollziehen und hätte ähnlich gehandelt, denn niemand darf einen anderen Menschen einfach so angrapschen! Und ja, es passt zu Mori, dass er eher am Ergebnis interessiert ist, aber immerhin war Kouyou auf Chuuyas Seite! :)
Ich wette, dass sie es beide eigentlich richtig schön fanden und dieses "still die Anwesenheit des Anderen genießen" auch mal wieder gebraucht haben. ^^
Stimmt, ihr Gespräch war sehr kurz, aber da freut es mich umso mehr, dass ich sie originalgetreu darstellen konnte *w* Oh ja, genau das liebe ich auch! Sie zanken zwar immer, aber man sieht auch, wie viel Vertrauen zwischen ihnen herrscht. *w*
Tja, tief im Herzen sind und bleiben sie eben Partner. Davon bin ich ganz fest überzeugt! Das spiegelt diese Szene und Geschichte auch irgendwie wider. Sie gehen, obwohl sie eigentlich verfeindet sind, dennoch öffentlich vertraut miteinander um und Dazai bringt ihn sogar nach Hause, ist für ihn da. Das ist bittersüß und wunderschön. ❤
Ich freue mich, dass du die Botschaft der Geschichte verstehst und dass dir die Tiefsinnigkeit so sehr gefällt. Vor allem der letzte Satz... der trifft einen irgendwie ganz anders, finde ich. ^^
Naaaaw *w* vielen, vielen, vielen Dank! ❤
Und ich danke dir auch vielmals, für dein wundervolles und liebes Review. :3

Ganz liebe Grüße
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast