Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: FannyBAstly
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt):
03.05.2021 | 22:01 Uhr
Huhu
Es ist ja beruhigend das du selbst weißt was für einen gemeinen cliffhäjger du da angebracht hast, und ich möchte an dieser Stelle erwähnen das ich sie absolut nicht leiden kann und es für jeden Leser gemein ist XD
Aber gut das bekommen wir aus euch Autoren auch nicht mehr raus ;D
Ich muss mich aber sowieso erstmal selbst sotieren
Ich bin ehrlich gesagt schon verwirrt. Aber ich sage mal so es liegt auch einfach daran das jetzt wir ja die varga näher kennen lernen und damit auch erst mal verstehen müssen, wie alles bei ihnen funktioniert und ich schonnwieder dabei bin viel zu weit voraus zu denke
Also ist luan der Retter von shayran, okay verstanden...Und der coole Wolf ist Fang eine sehr treue Seele lässt mich gleich an Lim denken.
Was gruselig ist, ist natürlich die Tatsache das luan shayran Blut zu trinken geben hat und die beiden schon so eine Art Bindung zu einander aufgebaut haben zumindest betitle ich das jetzt mal so.
Was mich nicht los lässt die Sache das sich Ban und jaro sich jetzt um die Hülle kümmern und das bringt mich jetzt zu Vali von den wir ja wissen wie er am Anfang über den Rücken des wolfes lag und da ja auch gesagt würde das er nur noch die leere Hülle ist.
Also das ich mir um shayran Sorgen machen muss ist klar, aber ich habe gerade das Gefühl das er in größerer Gefahr schwebt als mir bewusst ist und ich mich doch Frage ob wir seinen Bruder nicht ernsthaft verloren haben.
Ich muss auch gestehen das ich nicht damit gerechnet habe das luan so sanft ist, oder besser gesagt so sanft rüber kommt, er hat sich ja wirklich gut um shayran gekümmert und wohl selbst dadurch sich geschadet und er ist als Medium wohl in so einer Position wie shayran.
Es ist wirklich unglaublich spannend und es macht Spaß die andere Seite nun kennen zu lernen.
Wenn ich auch sehr interessant finde ist zum einen ban der aufgrund seiner Behinderung zu erst recht schwach rüberkommt, aber hinter den mehr steckt als ich es im Moment vermute, zumal er ja am Ende schon so als stützte für jaro gedient hat
Und jaro, also den näher kennen zu lernen darauf freue ich mich ja auch schon, immerhin hat er luan aufgezogen und scheint sich selbst in der Rolle entweder nicht wo wohl gefühlt zu haben oder den Eindruck zu haben das er seine Sache nicht so gut gemacht hat wie er eigentlich sollte
Gespannt bin ich auch wahnsinnig wie es es mit den fluch weiter geht und welche Auswirkungen dieser auf luan haben wird
Ein gemeiner Cliff, viele neue Fragen und nun muss ich wieder warten, (ja ich möchte an dieser Stelle mal Mitleid haben, ich arme Leserin XD)...so ein hartes Schicksal XD
Aber ich freue mich schon auf das nächste und wir Lesen uns

Antwort von FannyBAstly am 04.05.2021 | 08:11 Uhr
Klar doch! Das ist doch der Spaß, wenn man nicht alles auf einmal einstellt, sondern Kapitel für Kapitel. Ich kann nicht für alle Autoren sprechen, aber ich für meine Wenigkeit habe eine großzügige sadistische Ader, die sich durch Cliffhanger recht gut bedienen lässt. ^^
Was nun die Varga-Seite angeht, hast du die Situation glaub ich ein wenig falsch im Bild. Luan ist Jaros Ziehvater und nicht umgekehrt. Es ist auch nicht Shayran, der hier so „liebevoll“ von bösem Mana befreit und mit Jaros Blut gefüttert wird. Wir haben schließlich noch einen anderen Imari-Priester im Spiel, ne? ^^
Du wirst in Zukunft noch öfter von Jaro und seinem ungewöhnlichen Rudel lesen. Wie auch schon in meinen früheren Geschichten mag ich es sehr, den Plot aus unterschiedlichen Sichten zu beleuchten. So hat der Leser das Gesamtbild im Blick, aber die Charaktere nicht. Deshalb ergibt sich für mich als Autorin ein spannendes Puzzlespiel. Der Leser weiß, wohin die Teile gehören und müssen hilflos zusehen, wie sie von den Akteuren falsch eingesetzt werden. ^^

Ich hoffe, ich konnte die Verwirrung ein wenig zerstreuen. Vieles wird sich aber erst im Laufe der Geschichte lüften. Also immer schön dranbleiben und mitdenken. XD
LG
Fanny
29.04.2021 | 12:35 Uhr
Und du schreibst Mal wieder schneller als ich lesen kann xD
Aber ja, da ist jetzt ja schon so einiges zusammengekommen :) Ich mag die Welt. Es ist eine spannende Mischung aus Fantasy und Aberglaube, die einen definitiv neugierig macht, wo genau da jetzt die Grenzen verlaufen. Besonders gefällt mir, wie Shayran selbst von seiner eigenen Religion auf Grundlage seiner eigenen Erfahrungen gänzlich überzeugt ist und trotzdem durchsickert, dass da aber auch noch eine Menge ist, die er nicht begriffen hat. Da bin ich sehr gespannt, wie sich das noch weiter entwickeln wird. Auch die ganzen kulturellen Unterschiede sind recht vielversprechend und ich mag solche Details wie mit der Sprache, dass er da auch Mal auf Wörter stößt, die er nicht kennt.
Was mir noch an einigen Stellen ein bisschen fehlt sind seine Gedankengänge. Ich hab das Gefühl, dass die Geschichte primär handlungs- und weltfixiert ist, was ok ist, aber seine persönlichen Einschätzungen und Gedanken könnten durchaus noch Mal ein bisschen mehr durchkommen. Vor allem bei der Beschreibung des Händlers war mir das aufgefallen, dass er nicht wirklich eine Wirkung auf Shayran gehabt hat. Man hat gemerkt, dass er ihm vertraut hat - was ihm dann zum Verhängnis wurde - aber hatte er väterlich gewirkt, harmlos, war er dankbar, ein vertrautes Gesicht zu sehen? Hat er sich über seine Naivität geärgert? Wie verändert sich die Wirkung, nachdem er sich als Menschenhändler geäußert hat? Da fehlt es mir noch ein bisschen an Emotionen.
Und vielleicht noch Mal als kleine Anmerkung zu den ersten Kapiteln: Die waren mitunter ein bisschen verwirrend geschrieben. Am Anfang waren es recht viele Namen auf einmal und später vor allem bei der Szene, wo er Vali versehentlich angreift(?), kam man als Leser auch nicht so ganz rund mit. Vermutlich, weil Shayran selbst dezent überfordert mit allem war und es im Nachhinein auch nicht noch einmal wirklich durchgegangen ist. Nur so als kleines Feedback :)
Aber ja, ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht, wenn auch ein bisschen lahm beim Lesen. Mal sehen wie sich die Naturgötter jetzt begegnen xD
LG Nicci

Antwort von FannyBAstly am 02.05.2021 | 20:30 Uhr
Hehe, ich hab heute Kapitel 20 fertiggeschrieben, aber ich passe mich beim Uploaden an die Leser an. Ich fahre auf Einbahnstraßen immer unglaublich langsam.^^
Da hab ich mir eine spannende Mischung zusammengestellt, nicht wahr? Das gibt mir sehr viele Möglichkeiten, die ich auch zu nützen gedenke. ;)
Shay meint zwar, dass er für die Welt da draußen bestens gerüstet ist und ja, das ist reichlich naiv. Er hat nicht damit gerechnet, dass ihm jene, die das Wissen von außen in sein abgelegenes Dorf getragen haben, nur ihren eigenen Interessen gefolgt sind. Unser Vögelchen muss nun auch lernen, auch bei schlechten Wetterverhältnissen zu fliegen, um nicht abzustürzen.
In einer Fantasy-Welt muss ich mich natürlich viel mehr aufs World-Building konzentrieren und dafür immer wieder trockene Erklärungspassagen einbauen. Außerdem habe ich mir diesmal vorgenommen, die wegbereitenden Handlungsstränge etwas mehr voranzutreiben und meine berüchtigten inneren Charaktermonologe ein wenig zu dezimieren. Dass meine Charas viel zu viel "denken" höre ich immer wieder als Kritikpunkt. Es erzeugt offenbar eine gewisse Langatmigkeit, die scheinbar nervt. Manche überspringen die kursiven Passagen sogar. -.- Deshalb möchte ich in dieser Hinsicht ein wenig kürzer treten, um nicht zu ausschweifend zu werden.
Natürlich haben die Geschehnisse mit Reinborg und dem Menschenhändler Auswirkungen auf unserem blauäugigen Imari, aber im Moment war er natürlich zu sehr auf seine Flucht und das nackte Überleben fixiert. Was diese Erfahrungen in ihm ausgelöst haben, zeigt sich erst später.
Die Verwirrung habe ich mit voller Absicht gestiftet. Ich möchte gar nicht, dass der Leser von Anfang an mitsteigt. Das ist doch total langweilig. So einfach mache ich es euch nicht. Wie immer verlange ich vom Leser, dass er mitdenkt und werfe ihm nach und nach Puzzlestücke hin, welche die Löcher im Bild füllen werden, wenn er sie richtig einsetzt. Am Ende werden sich die losen Fäden aber wie gewohnt zu einem schönen Webmuster zusammenknoten. Wer alles vorgekaut bekommen möchte, oder nur seichte Berieselung sucht, ist bei mir an der falschen Adresse. XD

Bis dann, oder irgendwann. ^^
LG
Fanny
27.04.2021 | 20:13 Uhr
Huhu.
Na also wir wollen ja mal shayran nicht zu sehr verwöhnen, wo kämen wir den da hin XD
Die Idee mit den Haare färben wird er sich hoffentlich im Hinterkopf behalten das könnte nämlich noch verdwmmt nützlich sein.
Ärgerlich finde es dennoch das auch ich so auf reinborg reingefallen bin und der Kerl sich als skrupelloser Händler entpuppt und mal shayran komplett verbracht hat.
Aber der neue Händler war ja noch schlimmer und vor allem gruseliger, das schlimme ist ich habe habe sofort geglaubt das er jeden brechen kann, willenlos macht ohne ihn körperlichen schaden zuzufügen und das hat er ja leider auch gleich mal unter Beweis gestellt.
Ja ich wäre komplett raus gewesen also mich hättest du in Die Kiste nicht einsperren können, ich wäre durch gedreht.
Sich schon nicht bewegen zu können ist schwer, aber dann auchnnicht zu hören, nicht zu riechen und eben nicht zu sehen allen Sinnen beraubt wurden zu sein, das versetzt einen schon beim Lesen in Panik.
Wobei ich es aber auch sehr gewagt finde, immerhin reagiert jeder Körper anders und auch wennndie meisten nur ohnmächtig werden, hätte ich als Händler bedenken das nicht doch mal einer erstickt oder eine herzattacke bekommt.
Allerdings fand ich es richtig cool wie shayran reagiert hat und man mal wieder gemerkt hat wie gut Mediation einen Körper eigentlich helfen kann.
In so einer Situation ist es verständlich das er auch länger braucht umnsich zu beruhigen und und diese tiefe Meditation zu sinken.
Aber das wichtige ist er schafft es und kann der Kiste einfach mal entfliehen und ich muss an dieser Stelle auch mal betonen das er seine Fähigkeiten nicht immer so weit runter schrauben soll, er ist nicht untalentiert er braucht wesentlich mehr Selbstbewusstsein vor allem in seine Kräfte.
Ganz klasse und interessant fand ich ja auch das man ihn wirklich für tot hätte halten können, oder zumindest kurz davor, das durch die Meditation sein Herzschlag weniger wird, sein Körper an Wärme verliert, faszinierend.
Und ich habe mich gefreut das es den den Händler in Panik geraten ist und er auch nicht wusste was los ist.
Um lim habe ich mir aber echt Sorgen gemacht, es war zwar schön das sie shayran gleich helfen wollte aber leider wusste der Händler ja von ihr und ich glaube auch das es schief gegangen wäre wenn shayran nicht seinen Geist gegen sie geworfen hätte.
Sein Angriff auf sie war s7cher heftig aber halt auch nicht anders machbar.
T ja aus den Händen der Händler haben wir uns nun befreit aber das heißt noch lange nicht das wir in Sicherheit sind wie der Rest des kappi deutlich macht.
Oh man, er schlittert echt von einer Katastrophe in die nächste.
Und zu erfrieren erscheint mir eigentlich auch das das kein schöner Tod ist genauso wenig wie von einen Wolf gefressen zu werden.
Wobei in der Lage in der shayran sich befindet, hätte ich wohl auch einfach das Schicksal über mich entscheiden lassen, für einen Ausflug in eine Region in der es schneit war er nun einmal nicht vorbereitet und selbst er kann nicht ewig gegen einen schneesturm bestehen.
Aber der Wolf war echt cool, genau wie seine Augen, kein Wunder das shayran auf einmal das Bedürfnis hatte vor ihn nieder zu Knien.
Nein ich gehe ganz sicher nicht davon aus das es shayran sein letztes stündlein geschlagen hat, sonst wäre die Geschichte ja zu Ende und das sage ich doch sehr zu bezweifeln ;D
Wobei ich echt gespannt bin auf wenn er jetzt wieder treffen wird, oder wie der Wolf sich weiter verhält und vor allem hoffe ich das es lim gut geht nicht das die Händler ihr noch schaden zufügen konnten.
Bis zum nächsten kappi

Antwort von FannyBAstly am 28.04.2021 | 12:00 Uhr
Naja, sagen wir mal, es ist ein etwas härterer Lernprozess, den ich Shay jetzt durchlaufen lasse. Man soll ja verstehen, warum er später so handelt, wie er es tut. ^^
Hmm, mal sehen. Sollte er die Gelegenheit bekommen, wird er sich mit seiner auffälligen Optik sicher beschäftigen müssen. XD
Tja, Reinborg ist ein Geschäftsmann und wittert die große Kohle auf 10 Kilometer. Es war Zufall, dass er Shay in Danruck begegnet ist, aber er hat seine Chance auf das große Geld sofort wahrgenommen und den Imari geschickt eingewickelt. So kann man sich täuschen. -.-
Was den Menschenhändler angeht, so hat jener genügend Erfahrung in Bezug auf Sklavenerziehung. Der weiß schon was er tut. Und wenn die Ware bereits bei der Erziehung zerbricht, dann hätte sie auch beim Kunden nicht lange gehalten und es wäre zu einer Reklamation gekommen. Das kann er auch nicht haben. Da wird schon zuvor die Spreu vom Weizen getrennt.
Jap, Shay hat mehr drauf als er denkt. Er misst sich ja immer an seinen Brüdern und stinkt da natürlich ab. Aber außerhalb seines Dorfes ist er den anderen Menschen mental weit überlegen. Außerdem gibt es noch einen anderen Grund, warum er Imaris Mana in seinem Blut plötzlich so einfach einsetzen kann. Aber das erfährst du erst später. ^^
Den eigenen Körper zu verlassen, ist natürlich immer ein Risiko. Auch wenn jener die lebensnotwendigen Funktionen auf ein Minimum herunterfährt, um so viel Energie wie möglich zu sparen, geht das nicht ewig. Mal abgesehen davon ist eine wehrlose Hülle allen möglichen Gefahren ausgesetzt. Allzu leichtfertig sollte man seinen Körper also nicht verlassen.
Shay hat Lim unabsichtlich gerufen und musste dann schnell handeln. Es war wohl eher ein Reflex, als er ihren Körper in Besitz nahm. Wenn man bedenkt, dass er das vorher bei Uuhn trotz aller Konzentration nicht hinbekommen hat, ist das schon erstaunlich, oder?
Er schafft es tatsächlich zu entkommen, gerät aber vom Regen in die Traufe. Dummer Fluss, dummer Winter, dummes Wetter. Das hätte er auch ohne einen Wolf, der ihm nach dem Leben trachtet, nicht überlebt. So geht es eben schneller, oder auch nicht. Dass er aus der Sache irgendwie rauskommt, ist klar. Fragt sich nur, wie er diesmal die Kurve kratzt. ;)

Bis bald und alles Liebe
Fanny
22.04.2021 | 21:18 Uhr
Huhu.
Kennst du dieses Gefühl wenn man einfach die Hand vor die Stirn schlagen möchte?
Okay ich bin oder besser gesagt habe mir vor genommen nicht zu schnelle Schlüsse zu ziehen, ich bin mir Nicht sicher ob reinborg das wirklich alles geplant hat und shayran mit Absicht in die Falle gelockt hat auf der anderen Seite hat reinborg aber zu viel unternommen um shayran zu helfen,
In jeden Fall ist unser shayran zu leicht gläubig das hat das kappi deutlich bewiesen.
Ich keine er kann ja nichts dafür, er lebt nun mal mit seinen Volk zusammen weit weg von den anderen und wenn dann eben Leute kommen und ihnen etwas über die anderen erzählen ist es klar das die Geschichten schon ausgeschmückt werden und alles recht harmlos dargestellt wird.
Nun verstehe ich aber auch wesentlich besser warum niemand wirklich niemand shayran helfen wollte.
Die inquestition ist wirklich brutal und grausam mit denen will man sich nicht anlegen und vor allem nicht den es schonnausreicht mit jemanden wie shayran Kontakt gehabt zu haben
Und das der Rest des Volkes böse auf die imari ist da sie von den Feuer der Inquisition verschont wurden, trägt nun auch nicht dazu bei das man ihn mit offenen Armen empfängt.
In jeden Fall hat shayran Glück gehabt das reinborg ihn gerettet hat und die beiden sich erst mal auf und davon machen.
Es war natürlich super unglücklich gelaufen das shayran ausgerechnet auf den brutalsten inquestor treffen muss den es gibt.
Und da ist auch wieder der Gedanke das reinborg nichts mit den Ende des kappi zu tun hat oder er ist wirklich ein ganz hervorragende Schauspieler.
Ich meine ich habe ihnndie Geschichte das seine Frau und sein Kind verbrannt wurden abgenommen und das er deswegen zwar den einen Gott glaubt aber nicht mehr an die Menschen die angeblich in dessen Namen ihre Arbeit verrichten.
Natürlich war es schlimm was der Frau wieder fahren ist, und klar das der Arzt dachte das der Teufel sie in Besitz genommen hat, aber jemanden bei lebendigen Leibe zu verbrenne zusammen mit den Kind das gesund ist, das jagt einen wirklich den Schauer über den Rücken
Sowieso muss ich sagen das ich diesen glaubenskrieg, anders kann ich es nicht beschreiben sehr interessant finde.
Ich finde es furchtbar wenn man mir aufzwingen will an etwas zu glauben, oder das es nun mal Menschen gibt die andere töten nur weil sie einen anderen glauben haben .
Von mir ausnkann jeder daran glauben wo ran er will, solange niemand anderes dadurch zu schaden kommt ...Nur das die Realität ja leider anders aussieht wie wir nur zu gut wissen.
Es ist g7t das shayran nicht auch noch etwas über seine Pläne verraten hat und wo er dann noch genauer hin will.
Das mit den Bad hat tatsächlich nicht so richtig ins Bild gepasst und das shayran da nun überwältigt wird ist irgendwie keine Überraschung.
Er hätte sich seine Haare vorher färben soll, auch wenn ich verstehen kann wie stolz er auf die weiße Farbe ist aber sie ist einfach zu auffällig und dann sind sie ja noch durch die Dörfer gekommen wo sie reinborg sie schon auf Abstand halten musste damit von shayran niemand etwas mitbekommt.
Jetzt wenn ich so darüber nachdenke, könnte es vielleicht ja auch sein das einer der Bewohner shayran gesehen hat und die inquestition informiert hat und reinborg doch gar nichts mit der Sache zu tun hat.
Ich hoffe nur das lim ihn vielleicht helfen kann, zwar sucht sie wenig den Kontakt zu shayran aber ich fand es dennoch toll das sie immer w7eder für Essen gesorgt hat und beklagt hat sich Reinborg deswegen auch nicht.
Nun also an Thema Tarnung und unauffällig bleiben müssen wir auf jeden Fall noch arbeit3n, sonst wird shayran noch durch das ganze Land gejagt ohne das er mal Luft holen kann.
Bis zum nächsten kappi

Antwort von FannyBAstly am 26.04.2021 | 08:59 Uhr
Jaaaa, das Gefühl kenne ich. Hab ich beim Schreiben zwei Mal pro Kapitel. XD
Hmmm, das ist jetzt die Frage, gell? Ich würde dich ja gerne spoilern, aber wo bliebe denn dann der Spaß (für mich)? XD
Tja, aus seinem heilen Dorf gerissen, wo ihm höchsten böse Blicke und Anfeindung hinter vorgehaltener Hand begegneten, ist die Welt außerhalb natürlich ein Kulturschock für ihn. Was die Missionare den Imari von den Kalanen erzählt haben, stimmt leider nicht 1:1 mit der Realität überein. Sowas aber auch? Lügen ist doch eine Sünde, oder? O.o
Jaja, die Kirche hat immer schon gewusst, wie sie vorgehen muss, um größtmöglichen Schrecken zu verbreiten, damit wirklich jedes noch so kleine Schäfchen kuscht und die schwarzen umgehend an den Pranger stellt. Erleichtert die Aussortierung ungemein.
Inquisitor Garhein hat seine Augen und Ohren überall. Der hat von dem weißhaarigen Ketzer schon gehört und sich auf den Weg gemacht, ihn zu fangen. Dass jener ihm direkt in die Arme rennt, hätte er allerdings nicht erwartet. Glück für ihn, Pech für Shay.
Solche unheimlichen Geschichten mit vom Teufel besessenen Menschen, die man dem Hexenhammer zuführte, hört Reinborg praktisch in jedem Dorf – ketzerisches Gerede inklusive. Ob ihm das also wirklich persönlich passiert ist, kann man an dieser Stelle schwer sagen.

Alles, was in die Extreme geht, ist meiner Meinung nach mit Vorsicht zu genießen. Vor allem, wenn man die eigenen Überzeugung regelrecht fanatisch anderen aufzwingen will. Ich bin vielmehr dafür, dass jeder tun und glauben kann, was er will, solange er anderen dadurch keinen Schaden zufügt. Das betrifft auch die Art zu leben und die sexuelle Orientierung. So einfach wärs, ne?
Shayran ist nun natürlich vorsichtiger geworden und schweigt sich über sein Vorhaben aus. Dass er seine Identität so gut wie möglich verbergen muss, hat er eingesehen. Deshalb stimmt er schweren Herzens auch zu, sich die Haare schneiden und färben zu lassen. Dass in diesem Gebäude aber kein Umstyling erfolgen wird, rafft er leider ein wenig zu spät. O.o
Nun ist die Frage, wer die Männer dahinbeordert hat? Und in einem geschlossenen Raum kann Lim leider kaum was ausrichten. Da wird Shay seine Haut nun selbst retten müssen. Sollte er das schaffen, wird er sich mit dem Thema Täuschen und Tarnen garantiert mehr befassen. Er lernt offenbar nur durch seine Fehler. -.-

Danke fürs Lesen und Kommentieren.
LG
Fanny
Lovinghiead (anonymer Benutzer)
17.04.2021 | 16:02 Uhr
Huhu.
Oh ich hätte nicht gedacht das wir den Händler noch einmal wieder sehen, der ihn die Drogen verkauft hat.
Ich meine der Mann war ja schon irgendwie lustig, kam mir auch ein bisschen mürrisch vor..es ist jetzt nur die Frage was er von shayran will und warum er ihn geholfen hat.
Wirklich nötig wäre das ja jetzt nicht gewesen oder besser gesagt er bringt sich ja s3lbst damit in Schwierigkeiten .
Es ist schade und traurig das shayran niemand helfen will, ich wäre am Anfang genauso wütend gewesen, aber es beeindruckt mich das er sich beruhigt hat und doch recht besonnen reagiert ha.t
Klar haben die Menschen Angst, das kann ich nun wiederum verstehen.
Wenn wirklich der alte Glaube so brutal ausgemerzt wurde will sich niemand mit den inquestor anlegen und sich die Strafe aufziehen.
Aber dennoch wird er dann doch von den alten Mann um die Segnung des Kindes gebeten aber eine Nacht bei ihm Stall schlafen darf er dann doch nicht.
So toll wie ich die Haare auch finde, es ist nicht leicht die zu verstecken oder besser gesagt die Herkunft zu leugnen
Ich würde ganz spontan vermuten das der Mann in der Kutsche vielleicht ein inquestor war.
Es war natürlich ein blöder fehler das er so offen die Kutsche angestarrt hat klar das den Mann in der Kutsche das auffällt.
Gut die Geschichte von shayran war nicht schlecht aber leider hat der Kerl ja nicht locker gelassen und schon vermutet das shay nicht der ist für den er sich ausgiebt und sein Vater sicher nicht in der Stadt wohnt.
Wie gut das man im kettenhemd nicht so schnell, rennen kann auch wenn die stadtwache doch schneller zu Fuß ist.
Ich bin echt gespannt warum der Händler ihn geholfen hat oder er stellt noch Bedingungen an seine Hilfe.
Bis zum nächsten kappi

Antwort von FannyBAstly am 22.04.2021 | 14:17 Uhr
Heyho!

Na, ich kann den Armen doch nicht alleine durch diese böse Welt stapfen lassen. Da kommt er doch nie ans Ziel. XD
Tja, der Zufall schreibt ja oft die besten Geschichten. Du vermutest richtig. Der Händler hat einen Grund, warum er Shayran hilft, obwohl er sich dadurch selbst in Gefahr begibt. Den erfährst du im nächsten Kapitel. ^^
Shayran ist es bereits gewohnt, auf Ablehnung zu stoßen und er hat gelernt, dass es nichts bringt, wenn er sich darüber aufregt. Die traurige Übung darin hilft ihm jetzt mental, aber nicht bei seiner beschwerlichen Reise.
Der Glaube an die alten Götter ist nicht mehr in vielen Insulanern, die auf kalanischem Gebiet leben müssen, verankert. Aber die wenigen, welche ihnen noch heimlich huldigen, lassen sich die Chance, um göttlichen Segen für ein Neugeborenes zu bitten, nicht entgehen. Mehr trauen sie sich aber nicht. Einen kleinen Ring aus Haaren kann man leicht verstecken, einen großgewachsenen Imari leider nicht.
Ja, das mit den Haaren ist jetzt natürlich keine große Hilfe. So stolz Shayran auch auf sie ist, fällt er damit auf wie ein bunter Hund. -.-
Er hat nicht nur durch sein Gestarre die Aufmerksamkeit des Passagiers erregt, sondern vielmehr durch seine Aufmachung. Er sah nämlich verdammt nach einem einheimischen Wilderer aus. Das hat Shay leider nicht gewusst. o.O
Auf jeden Fall hat er jetzt dazugelernt und weiß, dass er nicht gemütlich der Straße entlang von Siedlung zu Siedlung ziehen kann. Warum das so ist, wird ihm der Händler zum Glück näher erläutern.

Bis zum nächsten Mal und liebe Grüße
Fanny
14.04.2021 | 15:40 Uhr
Huhu!
Pfff, von wegen Langweilig.
Das war ein schönes Kapi um mehr über Shay und seine Familie zu erfahren und weas ich ganz besonders wichtig finde das Shay merkt das sein LEben n och sehr wohl Lebenswert ist und er doch kein so schlimmer junger Mann ist wie er es immer selbst von sich denkt.
Und vor allem finde ich auch seine Eltern wundervoll.
Man merkt das seine Mama ihn wirklich liebt und auch wenn wir Malak erst kennen gelernt haben, so finde ich hat er seine sache doch sehr gut gemacht.
Er hat seinen Sohn vor den blicken der anderen geschützt und vor allem die ZEit geben sich zu erholen und e hat ja noch nicht einmal geschimpft oder gemeckert.
er hat sogar seinen besonderen Stein Shay mitgeben, so das er aug seiner langen Reise beschützt wird.
Klar kann ich verstehen das Shay als Kind immer das GEfühl hatzte das der Mann unnahmbar und streng ist, aber das liegt denke ich einfach daran das er seinen POsten als Hoher Priester sich an gewisse Dinge halten musste.
Sehr aufregend finde ich das Shay jetzt auch weiße Haare hat, ich gebe zu damit habe ich nicht gerechnet vot allem nicht nachdem was mit seinen Begleiter passiert ist und was dann noch alles folgte.
aber da sieht man mal wieder das sehr wohl in ihn sprituelle KRaft steckt und auch Malak hat es ihn bestätigt.
jetzt muss er nur noch heraus finden wie viel KRaft er wirklich hat und warum sie sich bei ihn so spät zeigt oder aktiv wurde.
Das er seinen Brzuder zurück holen will kann ich nach vollziehen, schade das die Jäger durch das Unwetter ihe SPur verloen haben.
Auf der anderen Seite will man sich aber auch nicht mit den Gedanken anfreunden das Vali wirklich nur noch ein leeres Gefäß ist, aber die zeichen deuten ja leider darauf hin vor allem da Vali seine GEfährt ihn nicht gefolgt ist und viel mehr darauf wartet das Shay wieder auf die BEine kommt und sie sich ihn wohl anschließen wird.
Und was man auch im Kopf behalten sollte ist die Tatsache das Shay wirklich aus LIebe entstanden ist, aber dennoch der Imari den Besiztz von seinen Vater übernommen hat, sich nur zurück gezogen hat damit die beiden sich wiklich lieben können.
Und ich denke mal das wird noch einen großen Unterschied ausmachen.
BIs zum nächsten Kappi

Antwort von FannyBAstly am 15.04.2021 | 11:58 Uhr
Heyho,

naja, viel Action hatten wir da ja nicht, aber es gibt der Geschichte ein bisschen Farbe.
Ja, Shay hat gerafft, dass er Sch... gebaut hat, aber er sich seiner Schuld nicht einfach entziehen kann, da es Menschen gibt, die ihn lieben. Da muss er jetzt ein bisschen umdenken. ^^
Malak und Davina führen eine komplizierte und entbehrungsreiche Beziehung, aber sie ist von Imari gesegnet und somit auf ihre Art eine glückliche Verbindung. Natürlich lieben sie ihr Kind, aber das darf nur Davina öffentlich zeigen. Malak muss als Hohepriester "objektiv" auftreten und darf Shayran keine Bevorzugung geben. Natürlich fehlt jenem die väterliche Liebe, aber da geht es den anderen, die von Imari gezeugt wurden, nicht anders.
Jap, Shayran hat Imari als Gefäß gedient. Unter welchen Umständen liegt noch im Dunkeln. Aber auch das möchte er herausfinden. Da bleibt ihm nur eine Informationsquelle und das ist der Varga-Krieger.
Tja, dass Lim nun Shayran folgt, lässt natürlich gewisse Schlüsse in Bezug auf Vali zu. Ob die richtig sind, gilt es ebenfalls festzustellen. ^^
Shayran ist tatsächlich etwas Besonderes. Mal sehen, ob ihm das auch in seiner Sache was nützt.

Ganz liebe Grüße und bis bald
Fanny
05.04.2021 | 17:32 Uhr
Huhu.
Habe noch was vom Osterhasen gefunden! XD Dankeschön dafür
Okay, verwirrt bin ich aber ich glaube das ist auch verständlich.
Gut finde ich jeden Fall das wir jetzt die Varga kennen lernen und ja das man sich vor ihnen gruselt kann ich sehr gut nachvollziehen.
Alleine wegen der Maske und dann Besitz dieser Varga einen riesigen Wolf, also wenn einen das in der Dämmerung und vielleicht noch bei Nebel begegnet dann kann man echt Angst bekommen.
Und der varga war ja gerade auch zu liebenswürdig das man ihn sofort in sein Herz schließt, nein natürlich nicht wirklich.
Wobei ich lachen musste als6dieser sich beschwert hat Shayran auf ihn hinabblickt, ich hätte genauso wie Shayran geantwortet, es ist ja traurige Wahrheit.
Was soll man den machen wenn man auf jemanden herunter gucken muss weil dieser kleiner ist als man selbst XD
Wobei kindlich, das ist wirklich ein böser truckschlus gewesen, der Mann hat zwar etwas kleiner sein aber seine Kraft ist dafür umso beeindruckender.
Die spannendste Frage ist jetzt natürlich was mit vali passiert ist.
Ist er wirklich tot? Oder einfach nur ohnmächtig und was hat er getan um ihn zu retten,
Und vor allem was will der varga jetzt noch von ihm.
Und obwohl der varga Shayran einfach hätte täten können, rettet er ihn mit der Medizin dennoch das Leben, auch wenn sich Shayran nicht gerade dankbar zeigt und ihn mehr auf die Nerven geht .
Wobei ich es auch beeindruckend fand das Shayran trotz der dr8ge und das er sich die nächste offensichtlich nicht bewegen kann, sich doch aufgerafft hat und den varga sich in den Weg gestellt hat.
Da sieht man mal was für kräfte jemand entwickeln kann der einen anderen liebt.
Nun ich denke das wir uns erst mal glücklich schätzen können das Shayran noch lebt.
Die Frage ist nur wie es weiter geht, das er nicht in die Wirklichkeit zurück wollte und sich n7cht seinen Gefühlen stellen wollte, so wie am Anfang des Kappis kann ich gut verstehen.
Nur jetzt muss er damit klar kommen das auch noch seinen Bruder etwas zugestoßen ist und das jur wegen ihn und ich glaube nicht das Imari ihn mit offenen Armen aufnehmen werden und erst recht nicht wenn sie auch noch heraus finden das er sich unter Drogen gesetzt hat.
Ja, ich habe Mitleid mit Shayran, aber bin eben auch total neugierig wer der varga war und wie schnell die beiden sich wieder sehen werden.
Bis zum nächsten kappi

Antwort von FannyBAstly am 06.04.2021 | 10:38 Uhr
Heyho,

also wenn du da jetzt nicht verwirrt bist, dann hast du was falsch verstanden. XD
Die Varga sind im Prinzip das Gegenteil von den Imari. Sie sind alles andere als friedfertig und lösen Probleme auf die gute alte Barbarenart. Das ist Shayran nicht gewohnt. ^^
Tja, jedem seinen Komplex, ne? Shayran hat sich da echt nichts dabei gedacht. Kann er doch nix für, dass der Varga so ein Lauchzwerg ist. Aber er lernt schnell, dass man dieses Buch nicht nach dem Einband bewerten soll. o.O

Hmmm, ja, da fehlt ein Stück im Film - ein äußerst wichtiges sogar. Der Varga kennt es. Shayran und somit auch der Leser leider nicht.
Ach, wenn Shayran etwas kann, dann durchbeißen. Sein trotziger Charakter hat im Lauf der Jahre einen eisernen Willen entwickelt, um seine "spirituellen" Defizite auszugleichen. Das kommt ihm jetzt zugute.
Im Prinzip ist das ganze Desaster sehr wohl auf Shayrans wahnwitziger Idee, sich Varga-Drogen zu besorgen, gewachsen. Das ist ihm mehr als nur bewusst, kann er aber nicht mehr rückgängig machen. Damit muss er jetzt leben. Aber keine Sorge, so schnell lässt er sich nicht unterkriegen. ^^
Oh, die beiden werden sich wiedersehen, aber anders, als du wohl vermutest. ;)

Bis zum nächsten Mal
Fanny
01.04.2021 | 23:32 Uhr
Huhu
Ja wünsche dir auch schöne Ostern und ich hoffe das sich der Osterhase an die Abstandsregel und der maximalen Besucherzahl hält XD
Ich weiß definitiv warum ich dich so vermisst habe, die Geschichte nimmt immer mehr Firmen an und lässt erahnen das uns da noch einiges bevorsteht.
Ich bin gespannt ob vali und Shayran wirklich Brüder sind oder die Mutter doch Ehebruch begangen hat.
Ich finde es toll das Shayran so hinter seiner mam steht und diesen Gedanken gar nicht zu lässt.
Ich kann voll verstehen das sauer auf diese beiden Hakbbrüder ist, mein Gott die haben aber auch abgelästert.
Also man kann sicher einiges ertragen aber das war wirklich etwas zu viel des guten und da kann ich verstehen das Shayran sie verprügeln wollte.
Er scheint ein ziemlicher dickschädel zu sein, was ihn wohl oft genug in Schwierigkeiten bringt aber er verpetzt das wiederum niemanden und erträgt die Strafe stumm.
Vali, ich kann noch nicht viel zu ihn sagen, aber dennoch mag ich ihn jetzt schon, zumal er seinen Bruder einfach so in den arm genommen hat.
Und ich glaube das es ihn wirklich sehr beschäftigt das Shayran so einen Abstand zu ihn hält und die beiden kaum noch miteinander reden und da ist es auch kein Wunder das er davon ausgeht das Shayran auf ihn eifersüchtig ist
Es ist aber auch schwer wenn man sich in den eigenen Bruder verliebt hat und ich glaube das ist bei den Volk auch nicht so wirklich gern gesehen.
Okay, jetzt verstehe ich das so langsam, das ist ja wirklich eine klasse Idee, das ein Gott in der Gestalt eines Vogels einen Menschen dabei zuzieht wie er tanzt und dann in dessen körper eindringt ihn aber nicht so geschmeidig bewegen kann und das dann daraus die wintersonenwende entstanden ist
Auch mag ich das du den vögel so eine wichtige rolle zu sprichst und es dabei ganz verschiedene Arten sein können die sich mit ihren besitzer verbinden oder besser gesagt zusammen tun, was ja an den Adler und den Habich sehr gut zu sehen ist
Und ja ein Habicht ist nun nicht das eindrucksvolle Tier aber er hat diesen ja immer hin gerettet also kein Wunder das sich der Habicht ihn ausgesucht hat, auch wenn viele darüber gelacht haben was ich sehr traurig finde, aber gut so sind die Menschen egal zu welchen Volk sie gehören.
Ich mag es wenn man die Kontrolle oder besser gesagt sich mit den Geist des Tieres vereinigt, dessen Sicht mit übernimmt und ihn auch ein klein wenig kontrollieren kann.
Aber Uuhn eben auch deutlich macht das ihn das nicht so geheuer ist und er sich erst mal dagegen sperrt, gut Shayran bekommt es dann doch gut hin und es war cool ihn auf diesen Weg zu begleiten und wie er dann immer mehr seinen Gefährten vertraut ha5.
Aber das war ja dann ein Unglück höchster klasse, der arme Uuhn!!
Der arme Habicht, das tut mir voll leid das hat er nicht verdient, das ist echt gemein.
Wie sagt man so schön? Hochmut kommt vor den Fall.
Oh weh das war eine ganz blöde Idee von Shayran, klar war er stolz und er wollte das sein Bruder stolz ist, aber das ist ja dann vollkommen aus den Ruder gelaufen.
Ich glaube nicht Vali schwer verletzt wurde, dennoch wird die Verletzung sicherlich für Aufregung Sorgen.
Beeindruckt war ich das Lim so schnell zur Stelle war und verständlicherweise vali beschützt hat, nur das der Habicht dadurch sein Leben verloren hat.
Die spannende Frage ist jetzt natürlich wie es mit Shayran weiter geht, ich bezweifle das er einfach so zurück kann und wenn wird er ziemlich in erklärungsnot geraten wieso Uuhn nicht mehr bei ihm ist.
Irgendwo tut mir Shayran ja leid er will seinen Bruder beeindrucken, beweisen das er doch würdig ist und das niemand das Recht hat über ihn zu lachen, nur leider geht es eben vollkommen schief.
Und ich bin gespannt was vali vom dem Vorfall hält, er wird ja den vögel seines Bruders erkannt haben und sicherlich wenig erfreut sein wie das ganze ausgegangen ist.
Ich mag deine Idee wahnsinnig, ach ich freue mich einfach auf das nächste kappi, und dann reden wir weiter.
Bis dahin

Antwort von FannyBAstly am 05.04.2021 | 14:18 Uhr
Heyho,

so, der Osterhase ist gefahrlos an mir vorbei gehoppelt. Hoffe bei dir auch. XD

Haha, danke für dein Kompliment. Ich habe zwar das Setting gewechselt, aber bleibe mir natürlich treu. Wo Fanny draufsteht, ist auch Fanny drin. ^^
Jaaa, ich weiß, das riecht jetzt sehr nach Inzest, aber wie immer bei mir muss man auf alles gefasst sein. Da kann man dreimal denken, man sieht ein X und es ist doch ein U. Man darf sich da nicht vom Offensichtlichen blenden lassen. ;)
Tja, so ist das nun mal, wenn man nicht in die Schublade der üblichen Erwartungen passt. Das zieht sich doch bis heute durch die Geschichte der Menschheit. Traurig, dass das heute noch so ist. -.-
Vali? Jaja, mein glänzender Ritter ohne Furcht und Tadel. Der hat auch sein Päckchen zu tragen und das wird noch größer. Warte es nur ab. ^^
Bei den Imari ist gleichgeschlechtliche Liebe zwar nicht verboten, aber verpönt. Für einen Priester kommt das sowieso nicht in Frage. o.O
Ja, das mit der Geistübertragung ist jenes Element, welches in den Fantasy-Bereich geht. Jene, die von Imari gezeugt wurde, besitzen eine besondere spirituelle Kraft und können ihren Geist so weit kontrollieren, um ihn mit einem gefiederten Gefährten zu verbinden. Nur leider hat Shayran das bisher nie geschafft, was vermuten lässt, dass er nicht von Imari gezeugt wurde, ergo, seine Mutter den Gott betrogen hat. Dagegen muss er natürlich vorgehen und greift zu unlauteren Mitteln. Da er keine Übung darin hat, braucht er natürlich ein bisschen, um sich halbwegs zurechtzufinden. Aber am Ende wird er zu übermütig und gierig. Er hört nicht auf Uuhn, der sich nicht in die Nähe von einem gefährlichen Schneeadler begeben möchte und setzt seinen Willen durch. Büßen muss das nun der Habicht, der mit seinem Leben bezahlt, und Valis schönes Gesicht ist auch entstellt. Tja, fragt sich nur, ob Shayran das noch mitbekommt. Der steckt doch in Uuhn fest. o.O

Das nächste Kapi folgt im Anschluss, welches wohl mehr Fragen aufwerfen wird, als sie zu beantworten. XD
Viel Spaß damit und liebe Grüße
Fanny
31.03.2021 | 17:05 Uhr
Hey, schön Mal wieder von dir zu lesen :D
Scheint ja eine recht andere Richtung als SkyBlue und Co zu sein, aber da bin ich definitiv offen für.
So richtig viel hat man natürlich noch nicht erfahren, aber es klingt auf jeden Fall schon Mal vielversprechend und auch auf deinen Schreibstil ist wie immer Verlass :D
Bin schon gespannt, wie sich das Ganze entwickelt :)

LG Nicci

Antwort von FannyBAstly am 01.04.2021 | 10:32 Uhr
Huhuuu,

ja, ich hab ein bisschen gebraucht, um mich in dem neuen Setting zurechtzufinden. Ist ja doch ganz was anderes als bisher. Ich möchte mal schauen, ob ich auch ohne die Regeln des Reallife klarkomme und es schaffe, meine eigenen aufzustellen. Weniger Recherche, aber dafür mehr eigene Kreativität, die Hand und Fuß haben muss. Mal sehen, ob ich das hinbekomme. ^^
Schön, dass ich mit diesem Häppchen dein Interesse wecken konnte. Hoffe, ich kann dich am Ball halten. XD

LG
Fanny
31.03.2021 | 16:42 Uhr
Huhu.
Es freut mich das du noch lebst und für uns etwas neues zu l3sen dabei hast
Ich wünsche d8r schon mal schöne Ostern.
Eine mystisch angehauchte Geschichte in der alten Zeit, klar das hört sich doch schon nach einer guten Mischung an.
Vor allem finde ich jetzt schon die verschiedenen Völker interessant, ich brauche zwar eine Weile bis ich sie unterscheiden kann oder im Kopf alles richtig zusammen passt, aber das braucht nicht dein Problem zu sein.
Vor allem gefällt es mir das die Natur eine scheinbar grosse Rolle spielt, wobei b3i denen einen wohl sehr viel Wert auf den spirituellen Weg gelegt wird.
Und mir gefällt es das die beiden Völker sich nicht den König und dann dessen Sohn gebeugt haben und nicht breit waren ihren glauben aufzugeben und sich bis jetzt noch immer erfolgreich zur Wehr setzen.
Wobei die anderen Völker wohl kein so großes Glück hatten, und es ist ja schon wieder viel sagend wenn man ein Volk zum wahren glauben bekehren will,oder missioniert.
Der Händler war irgendwie lustig, er St so einen lockeren Spruch auf den Lippen aber als er dann so über die Völker nachdachte würde es ihn dann doch anders und er musste erst einmal deswegen fluchen XD
Shayran, interessanter Name und wohl jemand der sich wirklich gut darauf verstehen Leute auszutricksen
.interessant wird jetzt ob es wichtig ist das er spirituelle Energie hat und wenn er sie nicht hat oder hätte was dann mit ihn passieren würde.
Das er sich vor den anderen nicht blamieren will kann ich nur zu gut verstehen, das möchte wohl glaube ich niemand.
Ich Frage mich nur ob es der richtige Weg ist mit diese Droge seinen Ziel zu erreichen und ich glaube es will niemand sehen wie er sich in diesen Hosen macht und das vor allen XD
Ich lasse das jetzt mal so stehen, natürlich würde ich gerne mehr lesen, vor allem um alle noch besser kennen zu lernen und ob Shayran mit seinen Trick Erfolg hat und wo hin die Reise führt.
Bis zum nächsten kappi

Antwort von FannyBAstly am 01.04.2021 | 10:26 Uhr
Heyho,

jap, mich wird man nicht so schnell los. Ich habe zwar ein bisschen gebraucht, um mich auf das neue Genre umzustellen und lange hin und her überlegt, bis ich meinen roten Faden hatte. Aber jetzt bin ich bereit, die neuen Ufer zu ergründen. ^^
Da du meinen Schreibstil schon kennst, brauche ich dir ja nicht zu sagen, dass wieder mitdenken angesagt ist. Es wird nicht alles von anfang an klar sein - im Gegenteil. Ich füttere euch vielmehr nach und nach mit Puzzleteilen, die mal passen werden und mal nicht, oder euch ein anderes Bild suggerieren. Sonst macht es doch gar keinen Spaß. XD
Und da die Kirche und die liebe Inquisition so einen schönen Antagonistenfaktor hat, habe ich das Thema gerne aufgegriffen, um meine Naturvölker in die Zange zu nehmen. Dann noch einen blauäugigen Träumerkönig dazu, der das eine Volk hasst und das andere verehrt, und die Bühne ist fertig. Muss ich nur noch gute Schauspieler auftreten lassen. Da kommen wir auch schon zu Shayran, einen Hauptcharakter in der Geschichte. Wie wichtig es für ihn ist, als Imaris Sohn anerkannt zu werden, erfährst du noch - genauso, warum er zu solchen unlauteren, gefährlichen Methoden greift.
Lass dich also wie immer überraschen. Langweilig wird dir sicher nicht werden. Ich freu mich sehr, dass du wieder mit dabei bist. ^^

Ganz liebe Grüße und auch dir ein schönes Osterfest (soweit es unter diesen Umständen möglich ist).
Fanny
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast