Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Chiyoku
Reviews 1 bis 13 (von 13 insgesamt):
22.04.2021 | 09:58 Uhr
Hallo <3
Das ist echt eine mega süße Geschichte! Vor allem die Stelle wo Rin für Nate singt, ich hab fast angefangen zu heulen T_T Allein schon der Gedanke das die Geschichte indirekt auf Haru und Rin basiert macht das ganze nochmal besser *-* (Ich liebe Free einfach und eigentlich so gut wie jeden Sportanime bei dem man shippen kann xD )

Vor allem das Ende hat es mir sehr angetan. Alle haben sich vertragen und sie konnten heiraten! So sollte eine Geschichte einfach enden! Also echt toll!

LG Elentiya ^3^

P.S: Ich hab mal auf dein Profil geschaut. Wenn ich das fragen darf, welcher war dein erster Yaoi anime? Mir hat auch eine Freundin mal einen empfohlen und seit dem liebe ich dieses Genre echt!

Antwort von Chiyoku am 22.04.2021 | 10:36 Uhr
Vielen Dank für das liebe Review <3
Ja, die Stelle in der er für ihn singt, ist auch tatsächlich meine liebste Stelle aus der ganzen Geschichte, da sind sogar mir beim Schreiben Tränen gekommen xD
Vom ersten Moment an habe ich die beiden geshippt, da musste ich einfach eine Geschichte dazu schreiben, die an die beiden anlehnt, wollte aber keine Fanfiction direkt schreiben :x

Freut mich, dass dir das Ende gefällt, das war nämlich das, worüber ich dezent unzufrieden war, aber anders wollte ich es auch nicht enden lassen. :D

Mein erster Yaoi war Dakaichi, kann ich nur empfehlen, ist ziemlich cute. :D

Grüße,
Chiyoku
08.04.2021 | 20:11 Uhr
Noch mal ganz viel Fluff zum Schluss.
Akzeptanz von allen Seiten und keine Probleme mehr.
Einfach nur schööön ;-)
06.04.2021 | 17:38 Uhr
Langsam hab ich das Gefühl, Rin hat eine gespaltene Persönlichkeit. Es ist schon verwunderlich, dass erst wieder eine Nachricht auftaucht, nachdem Rin eifersüchtig geworden ist.
Ansonsten muss ganz besonderes Überwachungsequipment ins Spiel kommen.
Das Nate die Nachricht löscht ist irgendwie nachzuvollziehen, nach der Ansage von Rin.
Nate will nicht als paranoid dastehen.

Antwort von Chiyoku am 06.04.2021 | 18:47 Uhr
Nene, Rin ist nicht derjenige, der die Nachrichten verschickt, so viel kann ich schonmal sagen! Ich bin momentan ein bisschen blockiert, daher kann es sein, dass es auch etwas "zu schnell" voran geht. Ich habe so viele Ideen, weiß aber nicht wie ich sie zu Papier bringen soll, hoffe aber, dass sich das bald legt und du mir trotzdem noch eine treue Leserin bleiben wirst! ♥
01.04.2021 | 07:01 Uhr
Ach Rin, so wenig Selbstvertrauen. Nach Außen kann er meist die Fassade aufrecht erhalten, aber man hat den Eindruck, er muss sich immer selbst beweisen, dass er keine Liebe verdient hat. Und damit tut er regelmäßig auch Nate vor den Kopf stoßen.
Natürlich hat Nate eine Vergangenheit. Aber das ist es dann auch - Vergangenheit.

Antwort von Chiyoku am 01.04.2021 | 11:34 Uhr
Dabei hat er das Nate immer vorgehalten, dass er so unsicher sei.
Rin wurde nun selbst ein wenig zu neugierig und hat Dinge erfahren, die er eigentlich gar nicht wirklich wissen wollte.
Immerhin ist er ein sehr eifersüchtiger und besitzergreifender Mensch, was sich hier auch ein wenig widerspiegelt. Und vielleicht versteht er ja endlich, dass auch er es verdient hat geliebt zu werden.
31.03.2021 | 08:10 Uhr
Da wird Nate aber ganz schön "gefoltert".
Aber er revangiert sich ja entsprechen.
Ok 1 Monat Urlaub mit Rin.
Bisher haben sie es ja nicht mal mehr als 2 Tage miteinander ausgehalten, ohne sich in die Haare zu bekommen.
Hoffen wir, dass es gut geht ;)

Antwort von Chiyoku am 31.03.2021 | 12:26 Uhr
Hmm, ob das wirklich gut geht... :D Mal sehen!
29.03.2021 | 19:05 Uhr
OMG, ein Wechselbad der Gefühle.
Warum hat Rin nur diese CD's aufgehoben? Um sich selbst was zu beweisen?
Schwierig zu beantworten.
Es ist eine Seite, die er nie jemand gezeigt hat, es erklärt aber auch sein ganzes Wesen.
Hätte Nate irgendwann etwas davon erfahren? Ich glaube nicht, aber die Beziehung hätte unter solchen Umständen keine Chance. Die Dämonen der Vergangenheit würden immer wieder in der Dunkelheit lauern.
Jetzt ist es raus und es kommt wieder auf Rin an, wie er damit umgeht.
Leider ist es bei solchen Videos meist wie bei einem Unfall - es ist schwer wegzusehen.
Auch wenn Nate wusste, dass es falsch ist, er konnte nicht aufhören zu schauen.
Und wenn Rin sich irgendwann, wenn die Wut verraucht ist, die Zeit nimmt um nachzudenken, wird er merken, dass es das Richtige war.
Leider wird er Nate dann wohl schon von sich gestoßen haben.
29.03.2021 | 10:25 Uhr
Hach, dieses Kapitel hat ein herrlich schnulziges Ende. Richtig was zum Glückstränchen vergießen. Wenn es doch im richtigen Leben so wäre. Nur meistens verzeiht einem der Expartner nicht so schnell.
Wäre das ein Liebesfilm, könnte man hier einen Schnitt machen und der Film ist mit einem Happy End zu Ende.
Aber das Leben ist kein Liebesfilm.....

Freue mich auf das nächste Kapitel.

Antwort von Chiyoku am 29.03.2021 | 13:37 Uhr
Eigentlich war das gar nicht so geplant, aber ich habe das Lied gehört, bevor ich das Kapitel geschrieben habe und fand es einfach perfekt passend zu dem, was Rin empfindet, da konnte ich einfach nicht anders. Ich wollte es tatsächlich noch ein wenig herauszögern, aber ich glaube, dass kein Mensch so lange diese Achterbahnfahrt mitgemacht hätte, wenn es weiterhin auf und ab geht. Nate wäre dann wahrscheinlich wirklich einfach abgehauen.
Und so wie es aussieht schafft es Rin endlich (wenigstens ein bisschen) Gefühle zuzulassen und zu dem zu stehen was er tatsächlich ist, ohne auf das zu hören, was andere denken.
Aber jetzt müssen sie andere Hürden überwinden, mal sehen, wohin das alles führt und ob sie am Ende wirklich ein Happy End haben werden.
28.03.2021 | 13:26 Uhr
Langsam kann man Rin besser verstehen. Ein nicht verarbeitetes Trauma kann schwere Hemmungen erzeugen und erklärt auch die Abwehrhaltung.
Ich habe den Verdacht, dass Nate in der nächsten Zeit die größeren Probleme haben wird.
Wenn sein Boss tatsächlich so ein begehrter Junggeselle ist, wird sich die Klatschpresse darauf stürzen und was machen Hausfrauen zu gerne (Achtung Klischee) - Klatschpresse lesen.
Zumindest Nate's Ex wird es mitbekommen.
Kommt darauf an, wie sehr sie sich dadurch verletzt fühlt.
Auch seine Arbeitskollegen werden ziemlich irritiert sein. Mit heimlich ist dann nichts mehr.
Wird Nate das aushalten oder ergreift er die Flucht?
Ich lass mich überraschen.

Antwort von Chiyoku am 28.03.2021 | 14:52 Uhr
Ja, Rin hat einige Dinge in der Vergangenheit erlebt, die nicht so schön waren. Wir behalten im Hinterkopf, dass er keine Freunde hat, mit denen er über seine Probleme reden konnte.
Ohja, Nate wird Probleme bekommen, die er so halbwegs alleine mit sich ausmachen muss. Und es kommt noch schlimmer!
Ich würde sogar so weit gehen, dass es fast überall durchsickern wird und fast jeder in seinem Umfeld es mitbekommen wird. Hoffen wir mal, dass die meisten gut darauf reagieren und dass Nate darauf gut reagiert.
27.03.2021 | 22:56 Uhr
Stimmt, Rin verhält sich wie ein Arschloch.
Aber eigentlich tut er mir hier schon wieder leid.
Er schafft es nicht, über seinen Schatten zu springen.
Nate ist da besser dran, er hat Freunde.
Und einen Funken Hoffnung.
27.03.2021 | 13:44 Uhr
So, jetzt hast du es tatsächlich geschafft, mich zum weinen zu bringen.
Sterbehilfe ist ein schwieriges Thema und wäre hier in Deutschland nicht möglich.
Irgendwie auch traurig und schön zugleich, dass die alte Lady nur Nate vor ihrem Tod nochmal sehen wollte.
Rin scheint hin und her gerissen, zwischen seiner Angst vor zu viel Nähe und seiner Ĺeidenschaft.
Er scheint auch extrem besitzergreifend zu sein. Hat er einen früheren Partner mal an eine Frau verloren? Oder warum reagiert er jedesmal so extrem, wenn Nate sich mit einer Frau trifft?

Antwort von Chiyoku am 27.03.2021 | 14:49 Uhr
Tut mir Leid! Es kam ganz unerwartet, auch für mich. Ursprünglich wollte ich sie genesen lassen, aber irgendwie fand ich es so 'besser', sofern man das in diesem Kontext sagen darf. Ich bin nicht sicher, ob es in Amerika so funktioniert, aber ich habe mir mal das Recht herausgenommen, es so zu schreiben.
Rin hat definitiv ein Problem, das wird aber später nochmal genauer erläutert und einen kleinen Sneak-Peak kriegt man dazu auch im nächsten Kapitel, auch wenn man zuerst wahrscheinlich sauer auf ihn ist. (Ich war es zumindest, als ich es geschrieben habe! Ich dachte mir nur: Du Arschloch! :D) Er benimmt sich sehr narzisstisch und egoistisch. Wie du schon sagst, er ist hin und her gerissen zwischen seiner Leidenschaft und der Angst vor Nähe. Aber ich will wieder mal nicht zu viel Vorweg nehmen.
27.03.2021 | 07:25 Uhr
Mir persönlich gefällt das mit dem Chatverlauf sehr gut. Es wird auch nicht unübersichtlich.

Hätte nie gedacht, dass Rin so schnell einlenkt. Da muss dann schon ziemlich viel Vernarrtheit dahinter stecken.

Hoffentlich wird die alte Dame wieder. Was wird aus den a deren Katzen? Eine ist versorgt, aber der Rest sitzt in der Wohnung fest.
26.03.2021 | 08:30 Uhr
Warst ja ganz schön fleißig, 2 Kapitel in einer Nacht.

Da hat sich Nate aber ganz schön reingestürzt. Für Rin mag es ja normal sein, sich wechselnde Partner zu holen. Auch scheint er es gewohnt zu sein, zu bekommen, wonach er begehrt.
Trotzdem baut er sofort eine Mauer auf, an der er sich anscheinend den Kopf selbst eingerannt hat.
Fragt sich, wer sich bei dieser Übereinkunft mehr die Finger verbrannt hat. Nate, der Unerfahrene, der es vielleicht sogar hinbekommen hätte, die Sache auf sich beruhen zu lassen oder Rin, dem die offensichtliche Zurückweisung durch Nate nach dieser Nacht, anscheinend doch zu schaffen macht.
Ehrlich gesagt, frage ich mich, wer von beiden mehr Probleme mit dem Coming Out hat.
Eine heimliche Beziehung ist noch zerstörerischer, wie eine Nacht. Hier ist doch Chaos vorprogrammiert. Zum Glück hat Nate die zwei Damen als Ansprechpartner.

Antwort von Chiyoku am 26.03.2021 | 09:37 Uhr
Danke noch einmal, für das Review!
Manchmal packt es mich einfach und ich schreibe nächtelang durch. ;)

Ja, Rin hat in dem Sinne immer das bekommen, was er wollte. Er war sich seinem Charme durchaus bewusst.
Und für Nate war eigentlich klar, dass es nur eine Nacht war. Er hatte sich das genommen, was er von Rin kriegen konnte, damit er sich ihm nah fühlte, entgegen der zwei Warnungen, die er von seinen Freunden bekommen hatte.
Ich glaube fast, dass Rin das größere Problem mit dem Coming Out hat. Aber vielleicht hat er auch einfach niemanden, dem er es im Vertrauen erzählen könnte?
Die Frage ist, ob Nate eine "Freundschaft plus"-Beziehung emotional überhaupt aushalten könnte, oder ob er daran zerbricht. Wir werden sehen!
25.03.2021 | 12:52 Uhr
Es ist so schon nicht einfach, sich einzugestehen, dass man seinen bisherigen Partner nicht mehr begehrt und dass eine andere Person diesen Platz eingenommen hat. Zumal diese Person den Anschein erweckt, ihn nicht ausstehen zu können. Sich dann aber noch einem Coming out zu stellen, welches völlig überraschend kommt, ist da noch eine ganz andere Hausnummer. Dazu kommt noch, dass Nate völlig betrunken ist. Es liegt jetzt an Rin, seinem Boss, hier das Richtige zu tun.
Bin gespannt, ob Rin die Finger von Nate lassen kann. Auch könnte es für Nate auf Arbeit noch schwieriger werden. Auch hier steht und fällt alles mit der Reaktion seines Bosses.

Antwort von Chiyoku am 25.03.2021 | 17:19 Uhr
Zuerst mal: Danke für das Review, hat mich wirklich gefreut!
Ja, ich wollte es noch etwas komplizierter zwischen Jackie und Nate machen, aber ich wollte nicht, dass Nate sich fühlt, als hätte er sie betrogen. Daher habe ich mich letztendlich dafür entschieden, es vorher zu beenden. Aber vielleicht treffen wir Jackie ja nochmal. :P
Wir werden sehen, inwieweit sich das auf die Arbeit und Nates restliches Leben auswirkt. Vor allem, da Nates und Rins Vorstellungen eigentlich sehr weit auseinander gehen, aber dazu mehr in späteren Kapiteln, will ja nicht gleich alles verraten.
Hoffe, dass es dir auch weiterhin gefällt.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast