Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 60 insgesamt):
19.04.2021 | 09:22 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

wieder ein katzenartiger Dämon! Irgendwie mag ich diese Kapitel besonders. Ich scheine übrigens regelmäßig von einem Naschkatzendämon befallen zu werden: praktisch alle vier Wochen, man kann schon fast den Kalender danach stellen. Und ein paar Tage später brülle ich dann frustriert den Waagendämon an, weil ich zugenommen habe. Ob Kalorien auch Dämonen sind? Oder sind das nur die kleinen Wesen, die im Kühlschrank leben und nachts die Kleidung enger nähen? Du wirst uns sicher noch darüber aufklären.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir
19.04.2021 | 09:18 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

und dann kommt das Alter, in dem man seinen eigenen Geburtstag (und das Verstreichen der Jahre) gerne vergessen würde. Ein interessanter Dämon, der seine guten und schlechten Seiten hat. Als Kind fand ich es immer klasse, im Sommer Geburtstag zu haben: zwar waren selten Freunde da, aber ich habe praktisch auf dem halben Weg zu Weihnachten Geburtstag. Der Abstand zwischen den Geschenken war nicht groß.

Heute ist mir mein Geburtstag nicht mehr wichtig, wobei ich es niedlich fand, wie sie mir auf der Arbeit mal ein Ständchen gesungen haben. Heute geht es aus Datenschutzgründen nicht mehr. Klingt seltsam? Naja, wir dürfen keine Geburtstagsliste mehr führen (obwohl die immer freiwillig war), und nun weiß man die Geburtstage der anderen nicht mehr. Eigentlich schade, dass solche Regelungen in Kraft getreten sind.

Aber zu deinem Kapitel: sehr schön und passend, ich freue mich schon auf das zweite, das ich gleich lesen werde. Letztes Wochenende hatte ich so viel um die Ohren, dass ich mich nicht dazu aufraffen konnte.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir
P.S: Den Erkältungsdämon bin ich losgeworden, danke der Nachfrage.

Antwort von MelodieGin Gin am 19.04.2021 | 21:39 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Eigentlich stehe ich meinem Geburtstag immer recht kritisch gegenüber, habe mich am Samstag dann aber doch noch darüber gefreut zumal ich sehr viele nette Karten bekommen hatte. Besonders diese netten Worte und positiven Gedanken sind soch recht motivierend. Das schöne an einem Geburtstag im April ist übrigens Wetteevariationen von Schneesturm bis zu Badewetter ^^

Irgendwie klingt das ein bisschen wie ein unnötiger Regeldämon, der das Leben nur noch unangenehmer und arbeitszentrierter macht. So verschiebt sich Geburtstag wohl fast gänzlich ins Private und der schöne "alle denken an mich und schätzen mich wert" - Gedanke verblasst etwas.

Vielen Dank für dein Review und schön, dass es dir gefallen hat. Leider muss ich mitteilen, dass es fürs Erste das letzte sein wird. Ich habe jetzt sehr viele Klausuren, gleichzeitig noch so viel zu organisieren und abends auch noch 3h Fahrstundentheorie zu einer Uhrzeit in der ich eigentlich schlafen wollte. Irgendwie habe ich heute gemerkt, dass mein tägliches Kapitel nur weiteren Stress bedeuten würde, weshalb ich voraussichtlich zwei Wochen nichts mehr hochladen werde. Aber keine Sorge ich habe noch genug Kapitel und Ideen auf Lager, so schnell beende ich dieses Projekt hier nicht.
LG,
MelodieGin Gin
16.04.2021 | 10:20 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

vielen Dank für die schnelle Umsetzung meines Wunsches. Jetzt habe ich Kopfkino: ein von Rechtschreibfehlern geplagter Autor greift zum Duden und haut ihn dem Dämon auf den Kopf. Zu witzig.

Autokorrektur ist leider oft keine Lösung gegen den hinterhältigen Dämon. Ich könnte schwören, die beiden haben sich verbündet, um Verfasser von Texten in den Wahnsinn zu treiben. Besonders genial war einmal ein altes Autokorrekturprogramm von mir: es veränderte ein sinnvolles Wort in eine sinnlose Buchstabenkombination... und zeigte diese dann als falsch an! Ja, klar, ich wollte das ja auch nicht schreiben, aber das Programm war von dem eigentlichen Wort nicht zu überzeugen. Da half nur umformulieren.

Vielen Dank für die amüsante Geschichte.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 22:24 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Ich kann versichern, dass hilft gegen Rechtschreibfehler. Wenn die Grammatik von Dudenverbrennungen Schaden nimmt, muss er auch gegen Rechtschreibfehler helfen!

Autokorrektur ist ein Dämon für sich. Nicht nur sind ihr Wörter wie unverholen häufig unbekannt, sie will einen auch offensichtlich denonzieren. Sicher, dass dein alter Dämon keinen heimlichen Code kreiert hat? Diese Dämonen kommunizieren heimlich darüber...

(Ja, der verbrannte Duden und das Ding mit der Autokorrektur bezieht sich auf eine andere Geschichte ^^)

Freut mich, dass es dir gefallen hat.
LG,
MelodieGin Gin
15.04.2021 | 23:18 Uhr
Oh ja, gerade habe ich ein Betalese gespielt und kann dir nur aus vollem Herzen beistimmen bei der Charakterisierung dieses Dämons.
Er scheint mir übrigens sehr gesellig zu sein, nur selten trifft man in einem Text auf ein Einzelexemplar dieser Art. Diese führen ein wahrlich kärgliches Leben, denn niemand ärgert sich über sie, allerhöchstens ihr Schöpfer schüttelt missmutig den Kopf, bevor er mit einer Portion Duden dem Dämönchen zu Leibe rückt!
Danke, dieser Dämon liess mich mal wieder richtig breit grinsen.

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 22:18 Uhr
Hallo.
Ich sollte es wirklich vermeiden übermüdet Kapitel zu schreiben, was ich übrigens schreibe während ich sehr müde bin, denn es scheint diesen Dämonen ungemein zu fördern. Deiner Beobachtung kann ich übrigens nur zu stimmen. Junge Autoren scheinen sie zudem anzuziehen, was ich aus eigener Erfahrung bezeugen kann. Danke, für dein Review und die berechtigte Kritik gestern. Es freut mich, dass du trotzdem Grinsen konntest. Das mit den Duden bezieht sich übrigens auf eine andere Geschichte, in der ich als Notfallmaßnahme zur Bekämpfung der Grammatik zum Verbrennen eines Duden geraten habe. Ich fand, das liebe Buch hat auch mal eine umgekehrte Behandlung verdient ^^
LG,
MelodieGin Gin
15.04.2021 | 09:42 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

obwohl er zu den zeitfressenden Dämonen gehört, hat diese Kreatur auch ihre Vorteile: ein längeres Gespräch befreit einen oft von den Sorgendämonen, ohne dass diese auf jemand anders springen können. Ich erzähle dies nur weil ich mal einer Person mit diesem Dämon geholfen habe, die Krise mit seiner Freundin zu überwinden. Und sobald Corona es zulässt, wollen die beiden heiraten. Ok, das Gespräch hat natürlich auch Zeit gekostet (und war sicher nicht der Hauptgrund, warum sie noch zusammen sind), aber es hat geholfen. Und das kommt von einer Person, die ihre Zeit auch lieber mit anderen Dingen als Gesprächen verbringt.

Lange Rede kurzer Sinn: ein schönes Kapitel, auch wenn ich mir vielleicht einen Satz zur positiven Seite des Dämons gewünscht hätte. Bitte die Kritik nicht in den falschen Hals bekommen. Und so wie ich heute schreibe, hätte ich gleich noch einen Wunsch: wie wäre es mit einem Kapitel über den Buchstabendreher- oder Rechtschreibfehlerdämon?

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 22:11 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Du hast recht dieses Kapitel ist recht einseitig geworden. Vermutlich liegt das hauptsächlich daran, dass ich recht unmotiviert war.

Das klingt nach einer verhältnismäßig schönen Geschichte. Meiner Meinung nach ist ein gutes Gespräch auch das, was Beziehungen zwischen Menschen fördert.

Schon erfüllt und geschrieben. Obwohl man ihm deutlich ansieht, dass ich unter Schlafmangel litt... Aber mehr dazu gleich.
LG,
MelodieGin Gin
14.04.2021 | 09:50 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

meiner Meinung nach einer der ekeligsten Dämonen überhaupt. Könnte aber daran liegen, dass ich gerade von einem geplagt werde. Zieht einem die Kraft aus den Knochen und lässt die Laune sinken. Hmpf.

Trotzdem danke für das sehr passende, humorvolle Kapitel.

Liebe Grüße und steck dich nicht an

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 21:45 Uhr
Hallo Lokisdottir.

Leider verfolgt mich dieser Dämon relativ häufig. Aber wenigstens erholt man sich halbwegs gut von ihm, anders als so manch andere scheußliche Krankheitserreger... Gute Besserung. Pass etwas auf dich auf.
LG,
MelodieGin Gin
13.04.2021 | 13:05 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

auf den Punkt getroffen. Ich HASSE diesen Dämon. Besonders, wenn er vom Chef kommt. Dann frisst er nicht nur Zeit, sondern ist meistens völlig unverständlich. Ich weiß nicht, welch fürchterlichen Einfluss der Dämon auf seinen Inhalt haben kann, aber mein Chef (dem ich gut folgen kann, wenn er redet) schreibt die unverständlichsten E-Mails überhaupt. Man muss in Wirklichkeit wissen, was er von einem will, um sein Schreiben zu verstehen, aber dann brauche ich auch keine E-Mail mehr.

Wie du merkst, hat mir das Kapitel sehr gefallen. Ausnahmsweise musst mal du mir meinen Tag versüßen. Hänge gerade mit einer Erkältung im Bett rum, zum Glück nichts Schlimmeres aber NERVIG. WO bei mir einfällt: Könntest du vielleicht ein Kapitel über den fiesen Krankheitsdämon schreiben? Ich kann aber auch verstehen, wenn du das wegen Corona nicht möchtest.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 21:43 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Seit kurzem habe ich erfahren wie schrecklich dieser Dämon eigentlich ist. Man erhält ihn mit Informationen und Anweisungen, die fast alles bedeuten können und einen verunsichern. Dabei ist es mir eigentlich lieber, schriftlich zu kommunizieren...

Hoffentlich ist es in Ordnung, dass ich mir mal erlaubt habe, das zum Analss fürs nächste Kapitel zu nehmen. Geht es mittlerweile? Trotzdem gute Besserung.
LG,
MelodieGin Gin
12.04.2021 | 08:29 Uhr
Hallo Melodiegin Gin,

oh wie genial! Auf einen Zusammenhang zwischen Muskelkater und andere Katzen bin ich nie gekommen. Der Muskelkater strebt mit seinen Verwandten die Weltherrschaft an, ja ne ist klar.... Sollte mir das irgendwie zu denken geben, dass meine Fantasie sich da gleich einen entsprechenden Plan zurechtlegt?

Überhaupt ist Muskelkater ein vfD (voll fieser Dämon): Angeblich soll Sport ja die Gesundheit fördern, zumindest behaupten das Ärzte. Die davon profitieren, wenn wir krank sind. Muss man denen glauben? Wie du merkst hat mir das Kapitel sehr gut gefallen.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 21:39 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Wie gesagt, was Katzen angeht habe ich gute Quellen. Die haben übrigens verlauten lassen, dass sie an deinem Plan sehr interessiert sind. Ich empfehle dir dem Besuch in nächster Zeit zu antworten ^^

Schon seit einer Weile überlege ich mir die Dämonen etwas genauer zu klassifizieren. VfD wäre eine interessante Idee. Ansonsten würde ich eher in Richtung Symbiont oder Herrscher oder Mittelklasse etc. gehen... Vielleicht ist es mir aber doch zu umständlich.

Hm, nein. Dieses Lexikon ist unseriös genug, dass ich das antworten kann. xD
LG,
MelodieGin Gin
11.04.2021 | 22:34 Uhr
Warum fallen mir bei "Weltherrschaftspläne" Pinky und Brain ein? Und kooperieren die beiden mit den Katzen aller Couleur?
Jetzt weiss ich jedenfalls endlich, was sich nach einer Wanderung in meinen Waden tummelt, und ich schwöre ab sofort, unterwegs keine Katzen mehr zu streicheln - ich wette, davon kommen diese Muskelkater, die es sich in mir bequem machen!

Ich finde es total witzig, wie du immer wieder scheinbar harmlose Alltagsgegenstände und -wesen enttarnen kannst!

'rüberwink
Das Etwas

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 21:34 Uhr
Leider sagen mir die entsprechenden Filme(?) nichts. Was Fernsehen angeht bin ich diesem Dämon häufig eher ausgewichen. Selbstverständlich tun sie das. Erst gestern habe ich in einer Doku den Beweis gehört: Auch verfeindete Katzen treffen sich zur Katzenstunde gerne und besprechen sich.
Keine Sorge, weder Katzen noch Muskelkatern wirst du ausweichen können ^^

Das ist der Sinn dieses Lexikons. Irgendwie bin ich mittlerweile erstaunt, dass ich noch Ideen dazu habe ;)
LG,
MelodieGin Gin
11.04.2021 | 09:38 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

oh wie genial! DU maunzt dir da aber etwas zurecht. Hat dein Lieblingsschnurrer dir dieses Kapitel übermaunz genehmigt? Wir sind doch ganz schnurrliebe Tiere...

Wie du vielleicht merkst, liebe ich dieses Kapitel über mein Lieblingshaustier. Mein Lieblingstier bleibt allerdings die Schlange.

Liebe Grüße und bleib maunz äh gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 21:30 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Selbstverständlich habe ich mich mit meinen sieben Katzen abgestimmt und so Informationen aus erster Quelle erhalten. Gegen diese Flauschknäule würde ich mich niemals wehren ^^

Katzen gehören definitiv zu meinen Lieblingstieren und glücklicherweise mögen sie mich auch. Leider stalken meine Katzen mich gerne und maunzen empört, wenn ich sie nicht ordentlich kraule.
LG,
MelodieGin Gin
11.04.2021 | 09:33 Uhr
Hallo MelodieGin GIn,

ein kluger Mann hat mal gesagt "wer behauptet, unbestechlich zu sein, dem hat man noch nicht genug geboten," und da ist etwas dran. Womit ich nicht meine, dass Korruption in Ordnung ist, es ist leider nur zu menschlich, irgendwann das Geld zu nehmen. Und bevor du fragst: mir wurde noch nicht genug geboten.

Sehr schönes, kurzes Kapitel
Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 21:25 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Mir schon, gegen Katzenflausch bin ich sehr empfindlich. Da wird wirklich jeder korrupt und muss sie streicheln. Nun jetzt einmal ernst gesprochen, ich denke nicht, dass jeder Mensch käuflich ist. Warum sollte man diesem Dämonen nachgeben, wenn man selbst schon genug besitzt und zufrieden ist?
LG,
MelodieGin Gin
09.04.2021 | 22:55 Uhr
Aloha!

Ich hab deine Geschichte durch die 'Neues'-Schaltfläche gefunden und war sofort verliebt!
Es ist alles so unglaublich niedlich und schön komisch beschrieben, einfach herzerwärmend! Ein netter Abendaufwerter!
Ich denke, dass ich hier mal öfter einfach reinschauen werde, es ist wirklich zu köstlich zu lesen!

Mit flauschigen Grüßen,
das Hörnchen~

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 21:20 Uhr
Hallo Hörnchen(?).
Freut mich, dass du deinen Weg zu diesem Lexikon gefunden hast. Dämonen sind schon amüsante Zeitgenossen, ihre Gefahr darf abee nicht verkannt werden ^^ Schön, dass es dir so gut gefällt und der Humor auch ankommt. Der ist nämlich irgendwie ein recht eigentümlicher Dämon...
LG,
MelodieGin Gin
09.04.2021 | 22:35 Uhr
Hallo!

Wie witzig! Das ist nur zu wahr! Jedes einzelne Wort davon!

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 20:41 Uhr
Hallo!
Natürlich ist es wahr, ich habe meine sieben Katzen gefragt! Danke für dein Review und schön, dass es gefallen hat.
LG,
MelodieGin Gin
09.04.2021 | 12:15 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

mit diesem Dämon kann ich ehrlich nichts anfangen. Nicht missverstehen, das Kapitel ist großartig, und so mancher Leser mag sich Gedanken über seinen Umgang mit dem Dämon machen. Ich habe das "Problem", dass ich mir aus Fernsehen nicht viel mache. Mal eine Quizshow oder einen (mehr oder weniger) guten Film, ansonsten habe ich kein Interesse.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 21:10 Uhr
Hallo Lokisdottir.

Mit den meisten Dingen in diesem Lexikon habe ich tatsächlich auch wenig Kontakt. Eigentlich verwerte ich hier einfach gerne ein paar Klischees, wobei ich hier und da versuche wissenschaftliche Fakten einzu bauen. Zum Beispiel gibt es tatsächlich eine Studie, die zeigt, dass Kinder durch Medienkonsum dazu neigen Details vor dem großen Muster (daher Bäume vor Wald) wahrzunehmen. Das fand ich ganz interessant und habe ich deshalb subtil eingebracht. Für mich kommt es irgendwie auf das Kapitel an, was ich genau dazu schreibe. Mal will ich wie hier Kritik und ein paar Fakten anbringen, mal ein Anekdote erzählen, mal Klischees auffrischen oder einfach eine Sache aus einem anderen, lustigeren Kontext beleuchten. Meistens ist es eine Mischung daraus. Vermutlich wirkt das Kapitel trotzdem wesentlich unterhaltsamer, wenn man slebst Erfahrungen mit diesem Dämon gamacht hat ^^
LG,
MelodieGin Gin
07.04.2021 | 10:01 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

grins, sehr passend geschrieben. Manchmal hängt die empfundene Zeitspanne auch davon ab, auf welcher Seite der Toilettentür man steht. ;-). Gut, das hat weniger etwas mit glücklichen Momenten zu tun, sondern eher mit drückenden Problemen. Insofern ein schönes Kapitel, das ich gern gelesen habe.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 21:04 Uhr
Hallo Lokisdottir.

Jetzt hast du mich zum Lachen gebracht ^^ Vielen Dank für dein Review.

Einerseits freut man sich natürlich, wenn eine Zeit schön ist, andererseits will man nicht, dass sie schnell vergeht. Aber wenigstens bleibt sie als viel länger im Gedächtnis, zumindest wenn es markante Erinnerungen sind. Dazu habe ich letztens eine Doku gesehen...
LG,
MelodieGin Gin
07.04.2021 | 09:57 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

auch wenn ich keine Mikrowelle besitze, kann ich mich noch gut an diesen Dämon erinnern. Meine Eltern hatten einen sehr praktischen Gourmet Dämon. Der erwärmte das Essen allerdings recht gleichmäßig, vermutlich weil meine Mutter so gut kochen konnte, dass der Dämon mit dem Geschmack zufrieden war. Da ich nicht kochen kann, würde eine Mikrowelle vermutlich eher verhungern, als mein Gericht zu erwärmen. ;-(

Die Mkrowelle meines Arbeitgebeberdämons würde ich hingegen nicht anrühren. Wenn so viele Menschen sie benutzen, und eine Reinigung nur selten stattfindet, muss man sich fragen, ob die Mikrowelle nicht inzwischen ein Lebewesen ist, dass von einem Dämon besessen wurde... Bäh, hygienisch ist anders.

Auf jeden Fall ein schönes Kapitel

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 21:01 Uhr
Hallo Lokisdottir.

Unser Dämon verschießt mittlerweile sogar ein paar Blitze, weil er sich etwas überarbeitet fühlt. Er ist einfach sehr praktisch, aber vermutlich schmeckt ihm das Essen nicht mehr, da er so viele ähnliche Gerichte kosten musste...

Glücklicherweise koche ich trotz meiner Abneigung dazu einigermaßen zufriedenstellend. Es schmeckt zumindest halbwegs gut.

Noch schlimmer ist nur das Eigenleben öffentlicher/Schultoiletten, Geländern und Aufzugknöpfen... Der Kaffeemaschine etc. würde ich mich auch nicht ohne Vorsicht nähern.
LG,
MelodieGin Gin
06.04.2021 | 08:37 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

die ausfahrbare Bewaffnung ist der Hammer. Stelle mir gerade einen Tiger mit ausfahrbarem Gewehr vor! Ich weiß, was du meinst (zumal du von scharfer Bewaffnung sprichst), aber da geht meine Fantasie wohl mit mir durch. Auf jeden Fall ein schönes Kapitel.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 20:57 Uhr
Hallo Lokisdottir.

Irgendwie frage ich mich jetzt ein bisschen ob man auch so manch anderes Kapitel in diese Richtung verstehen kann. Dein Bild kommt dem Gedanken eines Dämons durchaus sehr Nahe, es freut mich wenn so wieder ein kleines bisschen vom Titel herauskommt. So manch ein anderes Kapitel könnte sehr lose interpretiert ganz lustig zu zeichnen sein. Ich hatte mal etwas ähnliches zu Pokemon gesehen, wo nud nach Pokedex gezeichnet wurde. Hier käme sicherlich etwas ähnliches heraus ^^
LG,
MelodieGin Gin
05.04.2021 | 09:56 Uhr
Hallo, MelodieGin Gin

jetzt habe ich es endlich geschafft, in Musse und mit Genuss deine Beschreibung der viel zu oft verkannten Dämonen zu studieren, die unser Leben terrorisieren und uns von sich abhängig machen.
Deine Aufklärungsarbeit ist in Zeiten des => Internets mit seiner gezielten Desinformation wichtiger denn je. Ich hoffe, du kannst deine Studien noch lange fortsetzen und uns weiterhin vor den Fallen und Feinden in unserem Alltag warnen.
Nur ein gewarnter Mensch ist ein schlauer Mensch!

Liebe Grüsse
Das Etwas

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 20:53 Uhr
Hallo, liebes Etwas.
Ich hoffe du verzeihst mir die späte Antwort. Ich bin sehr dankbar für deine Reviews und deine hilfreiche Kritik (die du übrigens auch ruhig zusammen schreiben kannst).

Selbstverständlich ist Aufklärung die erstrangige Aufgabe dieses Lexikons, Unterhaltung ist verboten. Mit dieser Hilfe wird es hoffentlich einfacher Desinformationen zu vermeiden und die waren dämonisches Verschwörungen zu erkennen.
LG,
MelodieGin Gin
04.04.2021 | 16:00 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

das ist ja richtig traurig. Ab jetzt werde ich diesem Dämon jedes Jahr ein paar Möhrchen hinstellen. Nur für den Fall, dass er bei mir vorbeikommt, obwohl ich schon lange keine Eier mehr suche.

Auf jeden Fall ein gutes, wenn auch nicht nettes, Kapitel.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 20:49 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Ich gebe zu, dass ich nach Yarnes Osterhasen Trauma unfähig bin diese Rolle je wieder positiv darzustellen. Zudem neige ich irgendwie etwas dazu in Kapiteln ein paar Anspielungen auf solche eigentlich ganz anderen Geschichten einzubauen.
Für mein Cousin und meine Cousine kam übrigens der Osterhund, da ich mit ihm zusammen die Ostergeschenke versteckt hatte. Ich dachte, die Geschichte eines überarbeiteten Hasen, der mittlerweile Hilfe von seinen Freunden erhält, wäre ganz niedlich. Kurz hatte ich überlegt, das ganze noch aufzuschreiben, schlussendlich fand ich es dann aber doch unpassend Ostern zweimal zu behandeln.
LG,
MelodieGin Gin
03.04.2021 | 15:59 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

also bei der Wahl zwischen Feiertagdämon und Arbeitgeberdämon würde ich mich immer für den ersten entscheiden. Nicht weil ich an die Geburts- und Todestage gewisser Personen glaube (nach 2.000 Jahren eh nicht nachvollziehbar), sondern weil ich gern freie Tage habe. Nutze ich vielleicht einen Dämon aus anstatt umgekehrt? Wobei er ja wenigstens Aufmerksamkeit von mir erhält.

Das ist ein schön geschriebenes Kapitel, das ich gern gelesen habe.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 20:45 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Besonders früher fand ich Feiertage sehr nervig, da mir schnell langweilig geworden ist und in meiner dörflich und recht religiösen Heimat Freunde treffen dann Tabu ist. Mittlerweile bin ich besser darin geworden mich selbst zu beschäftigen und ich gebe zu, dass ich die Ruhe der Osterferien, im Verhältnis zu den ganzen Klausuren die kamen und kommen werden, genossen habe.

Schön, dass es dir gefallen hat auch wenn du diesen Dämon eher positiv siehst. Da es sich grundsätzlich um eine Parodie handelt, überspitze ich die Dinge natürlich und stelle Dämonen, welche ich eigentlich mag, auch negativer dar.
LG,
MelodieGin Gin
02.04.2021 | 17:03 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

danke, dass du mein Kapitel veröffentlicht hast. Das Schreiben hat mir viel Spaß gemacht. Ich hoffe, es kommen noch viele lustige oder nachdenkliche Kapitel.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 20:40 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Ich habe zu danken. Durch deine lieben Reviews erhalte ich nicht nur immer wieder neue Ideen für Kapitel, ich hatte an diesem Tag auch Probleme selbst etwas zu schreiben. Zudem war es sehr interessant zu lesen wie jemand anderes so ein Kapitel gestalten würde.
LG,
MelodieGin Gin
01.04.2021 | 13:30 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

oh ja, Wecker Dämonen gehören zu den gefährlichsten Arten überhaupt. Wobei man sie mit einem gezielten Wurf gegen die nächste Wand ausschalten könnte, wenn dann der Arbeitgeber Dämon nicht auf pünktlichem Erscheinen bestehen würde.

Auf eine Zusammenarbeit zwischen Bett und Wecker Dämon wäre ich allerdings nie gekommen. Für so hinterhältig hätte ich diese Wesen nie gehalten. Vielen Dank, dass du auf so witzige Weise aufklärst.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 20:38 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Für diese Zusammengehänge ist dieses Lexikon ja da. Leider würden die meisten zwischen Wecker und Bett eher eine Feindschaft erwarten, obwohl es sich eigentlich um eine perfide Taktik handelt.

Mir gefällt es auch nicht, dass ich für die Schule (ein ganz eigener Dämon, wobei das schlimmst Dinge wie Mobbing sind) einen Wecker darum bitten muss um 5.30 Uhr zu klingeln. Besonders wenn man weiß, dass dieser Dämon auf einen wartet, ist es schwer sich dem Bett hinzugeben und wenigstens ein bisschen zu schlafen...
LG,
MelodieGin Gin
31.03.2021 | 07:58 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

das erklärt natürlich die seltsamen Geräusche, die unsere Waschmaschine in letzter Zeit macht. Vermutlich ist der Lebenszyklus unseres Dämons abgelaufen, und wir müssen bald einen neuen beschwören... ähm kaufen.

Ich finde das Kapitel sehr unterhaltsam. Wobei mir die Idee gefällt, dass erst die Waschmaschine da war, und die Menschen später gelernt haben, sie zu nutzen. Vermutlich gab es sogar eine Zeit, in der die Menschen der Waschmaschine Opfer gebracht haben, damit diese ihre Socken in Frieden lässt. Oder opfern wir dem Dämon Waschmittel, damit er unsere Wäsche reinigt? Und: will ich es überhaupt wissen?

Wie du merkst, hat mir das Kapitel gefallen. Zu deiner Frage: ich werde mal schauen, ob mir etwas zum Beamten einfällt. Aber vermutlich werde ich das erst Morgen schreiben. Ich würde mich freuen, einen Eintrag zu deinem Lexikon beizutragen.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 16.04.2021 | 20:34 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Ich hoffe mittlerweile hat sich das Problem mit deinem Waschmaschinendämon gelöst. Füttert ihr ihn ordentlich? Nicht, dass er in Wahrheit nur Bauchschmerzen durch zu viel Kalkwasser hat.

Waschmaschinen hält man nicht von seinen Socken ab, die sind eine zu große Delikatesse. Aber eine Ernährung durch Waschmittel sagt ihnen auch zu. Leider ist die Dämonenforschung diesbezüglich noch nicht sehr alt, aber um diese Dämonen von den anderen Kleidungsstücken abzuhalten, hing man früher Socken auf. Der Brauch des Wäscheaufhängens hat sich übrigens bis heute gehalten. Nur zwischen den Jahren ist das nicht nötig, weil die Waschmaschinendämonen zu dieser Zeit in Feierlaune sind und fasten. Aus diesem Grund sollte man sie auch nicht mit neuer Wäsche stören, da sie sonst mehr Appetit als gewöhnlich erhalten und die Socken in Gefahr sind.

Danke für dein Review, ich hoffe du entschuldigst die späte Antwort.
LG,
MelodieGin Gin
30.03.2021 | 15:28 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

leider habe ich heute nicht so viel Zeit, weswegen ich dir zwei sehr kurze Reviews schreibe.

Dieser Dämon ist in unserem Haus sehr unbeliebt, neigt man doch dazu, im Dunklen gegen ihn zu rennen. Auch geschlossene Türen nach einem Streit sind nur schwer zu ertragen. Auf der anderen Seite nutzt man ihn auch, um mal fünf Minuten Ruhe zu haben. Von daher weiß ich nicht, ob ich den Dämon mag oder ihn komplett ablehne.

Auf jeden Fall ein schönes Kapitel.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 31.03.2021 | 07:24 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Mit diesem Dämon hatte ich eher die schon genannten Konflikte, er stiehlt gerne meine Erinnerungen und Dinge, an die ich gedacht hatte. Da ich schon bei hellem Tageslicht gegen eine Laterne gelaufen bin, stellt dieser Dämon kein wirklich größeres Hindernis da. Die Ruhe bringt bei meinen Katzen nichts, da sie meine Tür aufbrechen können oder es zumindest durch Scharren versuchen. Das macht leider jede Ruhe zu nichte.
LG,
MelodieGin Gin
30.03.2021 | 15:24 Uhr
Hallo MelodieGin Gin,

ich habe noch nie irgendwelche Kontakte mit diesem Dämon... Äh, ok, das glaubt mir vermutlich eh niemand. Aber inzwischen bin ich älter und weiser geworden (wer hat da gelacht?) und falle auf diesen Dämon nicht mehr herein. Zumindest in der Theorie.

Liebe Grüße und bleib gesund

Lokisdottir

Antwort von MelodieGin Gin am 31.03.2021 | 07:20 Uhr
Hallo Lokisdottir.
Ich habe tatsächlich genug Kontakt mit Angsthasen, um diesem Dämon weitesgehend zu entrinnen. Apropos, nachdem Angsthasenkapitel habe ich übrigens diesen hier geschrieben, da der Gedanke wie der kleine Hase gegen Tollkühnheit kämpft unbedingt noch näher beleuchtet werden musste. Tollkönig klang übrigens einfach besser aks Tollkühnig...
LG,
MelodieGin Gin
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast