Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
17.04.2021 | 15:53 Uhr
Ahoi Schokomilla Ich habe mir nun mal eine deiner anderen FFs ausgesucht um sie zu Lesen.
Die klingt auf jedenfall sehr interessant.
Also sie dreht sich um Blackwall klingt gut.
Ich mag Blackwall ist ein cooler Charakter in Dragon Age Inquisition.
Ich werde die FF auf jedenfall weiter Lesen weil sie wie gesagt sehr gut ist.
Vorallem frag ich mich schon was es mit dem Templer Austausch Programm auf sich hat.
Wird dass für die Story noch wichtig sein?
Wenn ja bin ich auf jedenfall gespannt.
Aber nun komme ich mal zum Fazit die FF war bisher sehr gut und ich freue mich schon sehr auf weitere Kapitel.
Mit freundlichen Grüßen Jason

Antwort von Schokomilla von Sack am 18.04.2021 | 14:46 Uhr
Hallo Jason!

Vielen Dank für deine Review! Und schön, dass dir diese Geschichte auch gefällt. Wenn es um Blackwall geht, rennt man bei mir offene Türen ein^^ Er ist mein Lieblingscharakter und ich werde nie müde über ihn zu schreiben (oder zu lesen).

Das mit dem nächsten Kapitel wird leider noch etwas dauern, da ich gerade nicht so viel Zeit zum Schreiben habe.
Es geht aber auf jeden Fall weiter.

Ma serannas!
Vielen Dank und
Gehabt Euch wohl,
die Schokomilla
31.03.2021 | 21:50 Uhr
Hallo, Schockomilla

Ein sehr schönes Kapitel. Ich finde es wirklich gut, wie du dir Zeit nimmst, den liebgewonnenen Charakteren etwas mehr Persönlichkeit und Tiefe zu verleihen.
Die beiden haben sich einiges zu erzählen und das scheint wohl auch Runa so zu sehen. Sicher will sie auch deswegen, dass Blackwall Lydia begleitet, damit die beiden noch etwas mehr Zeit miteinander haben.
Der Bulle, der alte Womanizer. :D Mit seinen Ben-Hassrath Fähigkeiten weiß er genau, wo er den Hebel ansetzen muss. Ich hoffe, es sind nicht alle Ben-Hassrath so gut wie er, denn er kann Personen ja wie ein Sherlock Holmes in Sekundenschnelle analysieren. Und das mit dem Freibier war sicher kein Zufall sondern wohl die beste Deeskalierungsmethode die ihm einfiel. Und dass er und Lydia sich auf anhieb so gut verstehen würden, hätten sie wohl beide nichtgedacht. Für Blackwall ist es eindeutig etwas schwer zu verdauen, so unvermittelt ins Gesicht geklatscht zu bekommen, dass das liebe kleine Schwesterchen inzwischen erwachsen geworden ist. Das würde mir an seiner Stelle wohl nicht anders gehen. Aber auch er ist ja kein Jüngling mehr und hat eine durchaus liebeshungrige Gefährtin. Ich gönne den beiden ihr Glück aus vollem Herzen.
Ich bin sehr gespannt, wie die Reise der Gruppe verläuft und freue mich sehr für Blackwall dass es für ihn wieder bergauf geht.

Liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Schokomilla von Sack am 07.04.2021 | 18:17 Uhr
Hallo lieber Drachenritter!

Ich hab dich nicht vergessen! Eigentlich ist es ganz und gar nicht meine Art so lange mit der Antwort zu warten. Dieses Mal ging es leider nicht anders.
Du glaubst gar nicht, wie sehr es mich freut, dass dir die Geschichte gefällt. Ich bin gerade bei diesem Thema etwas unsicher gewesen, ob das überhaupt funktioniert.

Jaahaaa, der Bulle ist manchmal aufmerksamer, als man glaubt. Er schafft es ja mit seinen Skills sogar Solas zu beeindrucken. Und dass Liddy und er sich "gut verstehen", wird sicherlich nur ein kurzer Sturm im Wasserglas sein. ;-)
Aber für Blackwall war es schon eine Art Schock, seine "kleine Schwester" mit dem Eisernen Bullen flirten zu sehen. Gerade der Bulle...^^

Und ich bin auch mega gespannt, wie die Reise so verläuft. Ich hab nämlich noch gar keine Ahnung ^^

Vielen lieben Dank !
Ma serannas, ma falon!
Gehabt Euch wohl,

die Schokomilla
29.03.2021 | 17:01 Uhr
Mahhhhh!
Ich bin begeistert! <3
Ich liebe Deine unkomplizierte Art zu schreiben, Deine super Ideen ( Templeraustauschprogramm) *ggg* usw...
Und auch wenn es länger dauern sollte, so würde ich trotzdem gern noch etwas über die "Reise" nach Ostwick und zur Sturmküste lesen! :)

Meine liebe Schokomilla, es war mir ein Vergnügen!
Viele Grüße Una Mia

Antwort von Schokomilla von Sack am 29.03.2021 | 20:43 Uhr
Hallo meine Liebe!

Na da bin ich ja froh, dass es dir gefällt! Ich hoffe, ich hab nicht zu tief in die Ideenkiste gegriffen^^

Ein bissl was dürfen die beiden ja auch noch gemeinsam erleben. Mal schauen, was da so auf dem Weg noch alles passiert. ;-)

Bis demnächst,
ma serannas, ma falon!
Vielen lieben Dank und gehabt Euch wohl,
Deine Schokomilla!
09.03.2021 | 16:22 Uhr
Hallo, Schokomilla

Es ist längst überfällig, dass ich mal etwas von dir lese, und da schien mir das irgendwie der perfekte Einstieg zu sein.

Die Idee, dass Blackwalls Schwester noch lebt, und eine Zirkelmagierin ist, ist eine originelle auf die ich wohl nie gekommen wäre. Das hat viel Potenzial und ich bin sehr gespannt, wie du das weiter nutzen wirst. Blackwall erscheint im Spiel ja immer ein bisschen wie der einsame Wolf über den man nichts weiß, außer das wenige, was er von sich erzählt. Daran ändert sich auch kaum etwas, wenn man seine wahre Identität kennt. Ihm seine Schwester an die Seite zu stellen verleiht ihm Hintergurnd.

Dein Schreibstil ließt sich sehr angenehm und fließend, auch dafür muss ich dir Lob aussprechen. Ich habe das erste Kapitel wirklich genossen und freue mich auf das zweite. :)

Liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Schokomilla von Sack am 09.03.2021 | 20:56 Uhr
Hallo Drachenritter!

Ich fühle mich sehr geehrt und neige mein Haupt in Dankbarkeit ob deines Lobes!

Ich dachte, ein wenig Glück kann der arme Mann ja mal haben :-D
Und ich glaube, bevor er (zwangsläufig) ein "einsamer Wolf" wurde, könnte er durchaus ein geselliger Mann gewesen sein. Ich bin der Meinung, dass seine persönliche Geschichte zu wenig behandelt wird. Wobei es bei der Masse an Gefährten wohl auch eine Utopie wäre, jedem eine noch tiefgründigere Geschichte zu geben. Da muss man mit den paar Bröckchen arbeiten, die man hingeworfen bekommt und die eigene Phantasie einbringen.
Aber dafür sind wir ja hier bei Fanfiktion. :-DD

Bis zum zweiten Kapitel wird es wohl leider noch etwas dauern, da ich den Beiden gerecht werden möchte und mir bisher noch eine gute Idee fehlt, wie es weiter gehen könnte.

Also ich kann nur wiederholen: Falls auch du einen Wunsch oder eine Idee hättest, immer her damit^^


Nochmals ganz vielen lieben Dank, ich habe mich sehr gefreut!

Ma serannas, ma falon,
gehabt Euch wohl,
die Schokomilla
07.03.2021 | 22:12 Uhr
Hallo :-)

Sooo da muss ich jetzt auch meinen Senf dazugeben und dir ein verdientes Review schreiben! :-)

Also erstens: Wow! Dein Schreibstil ist wirklich wunderschön. Es liest sich alles so flüssig und locker. Kompliment an dieser Stelle. ;-)

Ich finde es super, dass du näher auf die Geschichte von Blackwall und seiner Schwester Lydia eingehst. Es gibt einen entscheidenden Einblick in die Vergangenheit. Wirklich interessant. Ist nicht schön, was den beiden da passiert ist. Ich meine...Als Kinder getrennt zu werden...schreckliche Vorstellung. :(

Bin jedenfalls sehr gespannt, wie es weiter geht und freu mich auf weitere Kapitel :-)

Liebe Grüße
Drachi;)

Antwort von Schokomilla von Sack am 08.03.2021 | 14:54 Uhr
Hallo Drachi!

*verbeugt sich* Vielen lieben Dank für das wirklich tolle Kompliment!
Da Vivienne am Anfang in Haven über die Großverzauberin "Lydia" im Ostwicker Zirkel spricht (sofern man einen magiebegabten Herold spielt), und Rainier's kleine Schwester "Liddy" heißt, liegt die Idee gar nicht so fern, dass es sich da um die gleiche Person handeln kann. Zumal Markham ja so weit nicht von Ostwick weg ist. Klar, Markham hat einen eigenen Zirkel, aber dazu ist ja die Phantasie da^^.

Wenn man Thedas auf unsere Welt überträgt und davon ausgeht, dass das Zeitalter der Drachen ungefähr zur Zeit unseres 16. - 17. Jahrhunderts spielt, dann ist der Verlust eines oder gar mehrerer Kinder nicht ungewöhnlich. Die Sterblichkeitsrate war hoch.
Und da eine Magiebegabung ein großes Makel war und Ausstoß aus der Gesellschaft bedeuten konnte, gab man die Kinder eben weg. Bevor man zugab, dass dieses Kind zum Magier ausgebildet wurde, sagte man lieber, dass es gestorben ist, was ja nicht ungewöhnlich war.
Zumindest ist das in meiner Vorstellung so.

Bis es Weiteres von den Beiden gibt, kann noch etwas Zeit ins Land gehen, da ich gerade nicht so viel Zeit zum Schreiben habe und mir auch dazu noch die zündende Idee fehlt, wie das Leben der Beiden nun aussieht, jetzt, da sie sich gefunden haben. Also, falls jemand ne Idee hat, immer her damit. Ich schau dann, ob ich das verwirklichen kann / in Wort und Text umwandeln kann.


Nochmal vielen lieben Dank für deine überaus wohltuenden Worte!
Ma serannas, ma falon!
Vielen Dank und gehabt Euch wohl,

die Schokomilla
Nessi00 (anonymer Benutzer)
07.03.2021 | 14:58 Uhr
Hi
Bisher gefällt mir die Geschichte gut.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG

Antwort von Schokomilla von Sack am 07.03.2021 | 18:28 Uhr
Hallo liebe Nessi,

schön, dass es dir bisher gefallen hat.

Ma serannas,
die Schokomilla
07.03.2021 | 14:23 Uhr
Hallo meine liebe Freundin!

Hab herzlichen Dank, dass Du uns, mit Deiner unvergleichlichen Art, einen weiteren, spannenden Einblick in die Geschehnisse rund um Blackwall lieferst. Ich freu mich wirklich darauf, irgendwann mehr über die Geschwister, von Dir erfahren zu dürfen.

Viele kreative Momente und auch sonst alles Gute!
Una Mia

Antwort von Schokomilla von Sack am 07.03.2021 | 18:31 Uhr
Meine Liebe Una Mia,

Du hast mir ja dabei geholfen! Also gehören die Lorbeeren nicht mir allein ;-)
Es wird bestimmt noch mehr von den beiden geben!
Und die kreativen Momente kann ich bezüglich des Schreibens gut gebrauchen!

Ganz liebe Grüße,
ma serannas, ma falon,
gehabt Euch wohl,

deine Schokomilla
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast