Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt):
05.04.2021 | 00:13 Uhr
Ach verflixt, ich wollte doch so gern die Wahrheit über Chanya rausfinden. Das wird jetzt wohl nicht mehr möglich sein ... abgesehen von der Bestätigung des Offensichtlichen. Wer oder was sie genau war, abgesehen davon, dass sie keine Rahjageweihte war, wird kaum noch festzustellen sein.

Interessant, dass sie Rondirai angreift ... vermutlich empfindet sie eine heterosexuelle Frau als größte Bedrohung, da sie sie nicht sexuell manipulieren kann. (Ich habe ja schon bei Rondirais Entscheidung, sich der Gruppe nicht anzuschließen, vermutet, dass sie Chanya durchschaut hat ... die "Wir arbeiten nur allein" Begründung erschien angesichts der Gefahr etwas dürftig. Eifersucht scheint es aber nicht gewesen zu sein, nachdem Rheos Erröten sie kalt lässt.)

"Die Gestalt in dem Käfig war niemand anderes als Farusch, blutverschmiert und ohne seinen Lendenschurz, was den Blick freigab auf ein verschnörkeltes Tattoo auf seinem Oberschenkel. Mit Entsetzen musste Jaemesh feststellen, dass er das Zeichen schon einmal gesehen hatte. Ein Symbol der Levthanskirche."

Ich würde statt "Tattoo" hier "Tätowierung" schreiben, da ich einen etwas altertümelnden und formelleren Tonfall für Aventurien als passender empfinde, aber das ist Ansichtssache.

Levthanskirche. Verflixt. Der Vorhang zu und alle Fragen offen. Levthan ist zwar nach der Mythologie der Hexen ein Vergewaltiger, aber andererseits nach dem Zwölfgötterglauben auch ein Sohn Rahjas, wo genau seine Kirche verortet ist, weiß ich nicht ... Faruschs Lügen und die Reaktion der Protagonisten deuten darauf hin, dass Chanya über den Vergewaltigungsversuch die Wahrheit gesagt haben könnte ...
Andererseits bin ich immer noch ziemlich sicher, dass Chanya eine Belkeleljüngerin war.

Und dann müsste sie eigentlich mit dem Levthansjünger gemeinsame Sache machen?

Oder interpretiere ich Jaemeshs Entsetzen falsch, und er ist entsetzt, weil die Levthanskirche zu den Guten gehört? Das passt nicht dazu, dass Farusch nicht offen gesagt hat, dass er ihr angehört. Andererseits hat Jaemesh auch darüber geschwiegen, dass er Druide ist.
Und Jaemesh hatte sich die Meinung gebildet, dass Farusch ein Vergewaltiger ist und den Tod verdient, wenn die Tätowierung diese Ansicht bestätigen würde, wäre er eventuell nicht so schockiert?

Chanya war meiner Vermutung nach in dem Garten, um seiner Herrin Opfer zuzuführen. Farusch war allein unterwegs, was seiner Aussage, den Garten zerstören zu wollen, Glaubwürdigkeit verleiht.


Ich will eine Fortsetzung!

Antwort von Sharina ay Yalaiad am 05.04.2021 | 08:11 Uhr
Wichtigste Info zuerst: So wie auch das Abenteuer im RL wird auch diese Geschichte noch drei weitere Fortsetzungen haben. Es wird also noch mehr von Jaemesh und seinen Abenteuern mit Belkelel geben und dabei auch noch einige Infos mehr über Chanya. Nur leider wird das wohl noch etwas dauern, da ich diese Geschichte komplett fertig hatte bevor ich sie gepostet hatte und mich das schreiben dabei bestimmt fast ein Jahr gebraucht hat. Also Geduld ist leider angesagt und Hoffnung, dass meine Kreativität mir diesmal ein schnelleres Arbeiten zulässt.

Mit der Tätowierung hast du Recht, der Begriff klingt doch deutlich besser in die Welt passend als Tattoo. Die Implikation hinter Jaemeshs Entsetzen galt mehr der Tatsache, dass sie mit diesem Typ gereist sind ohne zu wissen, dass er ein Levthansjünger ist, was ihn ja durchaus zu einem gefährlichen Reisegefährten machen könnte. Nicht muss, aber könnte. Kam vielleicht nicht gut genug raus, muss ich mir nochmal anschauen die Stelle.

Tja die Tatsache, dass sie sich als Geweihte ausgegeben hat, um Leute dazu zu überreden den Garten zu betreten lässt diese Vermutung schon nahe liegen, aber natürlich kann ich da jetzt noch nichts bestätigen. Ist ja alles noch in späteren Geschichten verwurstet.

Freut mich auf jeden Fall, dass dir die Geschichte gefallen hat und wie gesagt eine Fortsetzung wird es irgendwann dann auch geben!
04.04.2021 | 23:23 Uhr
Waren wieder schöne Kapitel.

Das Gefühl, dass mit Chanya was nicht stimmt, hatte ich ja schon länger.
Da war ich mir nur nicht 100% sicher, einfach, weil man auch oft genug schlecht gespielte Rahja Geweihte sieht. ^^
Aber in dem Fall sehr gut, mit paar Hinweisen.

Antwort von Sharina ay Yalaiad am 05.04.2021 | 08:01 Uhr
Vielen Dank! Bin froh, dass die Hinweise als solche rüberkamen und ich nicht in die Sparte der Leute falle, die einfach Rahjageweihte schlecht darstellen.
Hoffe die Geschichte im Allgemeinen hat dir gefallen und du liest die Fortsetzung, wenn ich sie irgendwann mal rausbringe XD
04.04.2021 | 23:27 Uhr
Jetzt geht es wirklich Schlag auf Schlag. Arme Rondirai ... so stelle ich mir das vor, wenn jemandem der Garten seelisch zusetzt.

Diese Hunde waren wahrhaft widerliche Gegner, und genau das, was ich von diesem Garten erwartet hätte.

Und Chanya verhält sich immer seltsamer ...

Kleine Anmerkung: Widerworte schreibt man nicht mit ie. Wenn sich eine Redewendung mit "gegen" übersetzen lässt (Widerworte, widerwärtig, Widerwillen), dann wird sie mit einfachem "i" geschrieben.

Antwort von Sharina ay Yalaiad am 05.04.2021 | 08:03 Uhr
Ja Rondirai hat es schon hart getroffen, an diesem Ort.

Die Hunde sind bis heute noch ein Horrorthema in der Gruppe mit der ich das Abenteuer damals gespielt habe. Sie haben ihre Aufgabe also perfekt erfüllt.

(Hoppla, da hatte mich mein Rechtschreibprogramm wohl mal wieder hintergangen. Danke fürs raussuchen!)
02.04.2021 | 22:23 Uhr
"Sobald er hier heraus war würde er ein Bordell oder einen Rahja-Tempel aufsuchen müssen, um sich von seiner Willensschwäche zu befreien."

Na na, ob man das so in einem Atemzug nennen sollte ...
In den Rahjatempel sollte er allerdings gehen, um sich von den erzdämonischen Einflüssen zu befreien, denen er immer weiter nachgibt.

Das war jetzt aber auch eher Fan-Disservice. Ich wollte, dass Jaemesh und Cassim sich küssen... oder kuscheln ... aber ich wollte, dass sie es freiwillig tun. Nicht unter dem Einfluss mit wer weiß was für Drogen versetzten Wassers. Auch wenn Rank und Erak anscheinend noch halbwegs bei Verstand geblieben sind (ich gehe jetzt mal davon aus, dass es für Thorwaler nur leichte Angetrunkenheit braucht, damit sie zwergische Begrüßungen ausprobieren wollen ...), fragwürdig ist das schon.

Und Chanya weint mal wieder ... also im Realleben glaube ich ja jeder Frau, die sagt ein Mann habe versucht sie zu vergewaltigen. Aber hier ... praktischerweise war es der Wilde, dem die anderen sowieso nicht trauen. Und praktischerweise ist er weg und kann nichts dazu sagen.
Natürlich könnte es sein, dass Farusch von dem "Wasser" benebelt war und etwas getan hat, das er sonst nicht tun würde ... aber die anderen waren ja zu dem Zeitpunkt (ebenfalls praktischerweise) schon wieder soweit wach, dass sie Chanya schreien gehört haben. Also hat er mit seinem Angriff gemütlich gewartet, bis er wieder bei Sinnen war? Und es nicht in dem Zustand getan, in dem die anderen fragwürdige Entscheidungen gefällt haben? Womit genau hat er dann diese Zeit verbracht? Hmmm.

Und natürlich will Jaemesh ihn einfach umbringen. Hmja. Nenn mich einen misstrauischen Bastard, aber zuerst finden, dass Geld ein adäquater Ersatz für sexuelle Anziehung ist, und jetzt hier herumröhren, dass Vergewaltiger den Tod verdienen, und das auch noch ohne Gerichtsverfahren? Klingt mir doch eher nach Eifersucht und Besitzdenken als nach echter Empathie.

Aber gut, dass Jaemesh schon lange unter erzdämonischem Einfluss steht, ist sowieso klar, seit er Cassims Schild gestohlen hat. (Und sich damit vermutlich die Chancen mit Cassim vermasselt hat, sobald das rauskommt.)


Eine Sache ist mir noch unklar: Ist Rank ein Geweihter oder nicht? Ich meine, am Anfang hätte er mal gesagt, er sei kein Geweihter. Das scheint Jaemesh vergessen zu haben. (Ich kann es ihm nicht verdenken. Es ist ja immer Rank, der feststellen muss, ob etwas dämonisch verseucht ist... Chanya hat nie angeboten, sich darum zu kümmern. Gut, Wasser ist nicht direkt ihre Zuständigkeit, aber interessant ist es doch ...)
02.04.2021 | 21:19 Uhr
Hab ich es doch geahnt ...

Ich frage mich, ob es Zufall ist, dass die gesamte Abenteurergruppe aus mehr oder weniger heterosexuellen Männern besteht, die für Chanyas Reize anfällig sind ... und das eine Frau enthaltende Pärchen nicht mit ihnen zusammenarbeiten will ...
01.04.2021 | 15:22 Uhr
"„Na toll, hier gibt’s auch keine Wegweiser.“, murmelte Cassim und fuhr sich durchs Haar.
Einen Moment war Jaemesh abgelenkt von den hellen Strähnen, welche über seinen schlanken Hals flossen."

Die einzige Möglichkeit, wie diese Geschichte jetzt noch (rein) Het sein kann ist, wenn Cassim in Wahrheit eine Frau ist, und darum aussieht wie sechzehn, weil es ihm an Bartwuchs mangelt. (Wobei ich nicht wüsste, warum sich jemand im gleichberechtigten Aventurien als Mann verkleiden sollte.)

Nein, Du wolltest uns nur die Überraschung nicht verderben, oder?

Natürlich könnte man vermuten, es liege an dem Garten, dass Jaemesh Cassim plötzlich so anziehend findet, aber seine Momente der Ablenkung sind eigentlich zu unschuldig um von der Herrin der schwarzfaulen Lust ausgelöst worden zu sein ... oder?

"Es war nicht einmal Mittag, doch schon jetzt brannte die Praiosscheibe auf sie herunter mit einer Intensität, die man sonst nur von Bannstrahlern in der Gegenwart von Hexen erwartete."

Der war gut!

"„Wenn dich die Hitze so stört, dann zieh dich doch aus. Dann wird es weniger.“, knurrte Erak genervt."

Soso, da würde jemand Cassim gern nackt sehen? Bekommt Jaemesh womöglich einen Rivalen, bevor er überhaupt seine Gefühle vor sich selbst zugegeben hat? Ist die Genervtheit nicht eventuell nur vorgetäuscht?
Gut, das spricht jetzt für die These, dass der Garten ihnen allen die Sinne vernebelt. Also außer Rank. Ohne den ich ihnen keinerlei Chancen ausrechnen würde.

Ich weiß nicht, warum, aber ich finde Farusch überhaupt nicht suspekt. Wahrscheinlich traue ich einem Typen der Lendenschurz trägt und mit Keule kämpft einfach keine hinterhältigen Pläne zu.

Bin sehr gespannt, wie es weitergeht!
30.03.2021 | 18:48 Uhr
Die zwei Kapitel waren wieder sehr schön.

Der Neue ist mir aber auch suspekt. ^^
01.04.2021 | 15:05 Uhr
"Nicht dass es ihm etwas ausmachen würde den gutaussehenden Krieger etwas genauer zu beobachten. "
[...]
"Nur wenige Stunden später wurde er von sanftem Rütteln an der Schulter wieder geweckt.
Cassim stand über ihn gebeugt und lächelte ihm zu. "

Mir doch egal, ob da Het steht. I ship it.

(Okay, nein, eigentlich bin ich Team Rank. Ohne ihn hätten sie keine Chance, da lebend und mit intakten Seelen wieder rauszukommen. Ist fast schon ein Running Gag, wie er Jaemesh immer den "Spaß" verdirbt.)

Meine vorherige Kritik nehme ich zurück, da ich inzwischen sicher bin, dass es volle Absicht war.
27.03.2021 | 22:36 Uhr
Hi, habe jetzt alle vier Kapitel gelesen.

Ich finde das Setting super und wie du das Labyrinth beschreibst du die bisherigen dämonischen Effekte.

Störend finde ich bisher nur wie inkompetent Chanya als Rahja Geweihte rüber kommt oder wie naiv sie einer Stimme an einem dämonisch verseuchten Ort vertraut. Das passt für mich nicht ganz zu einer Geweihten. Zudem hat es etwas von die einzige Frau der Gruppe muss von den Männern beschützt werden.

Dennoch werde ich das mit Spannung weiter lesen, gerade weil es wie etwas wirkt, was man leicht für ein eigenes Abenteuer am Tisch verwenden kann.
01.04.2021 | 14:31 Uhr
Ich mag Deinen Stil.
"Die ersten Sonnenstrahlen spiegelten sich in den Pfützen, die der nächtliche Regen hinterlassen hatte. Schon jetzt war es schwül-warm und die feuchte Luft ließ ihnen sofort die Kleider an der Haut kleben. "

So ein Satz versetzt einen gleich so richtig in die Welt hinein in der die Geschichte spielt. Wunderbare Landschaftsbeschreibungen!

Ein winziger Kritikpunkt wäre dieser Satz: "er zwinkerte Chanya zu, welche verlegen kicherte"

Eine Rahjageweihte sollte ja nun wohl kaum durch ein Augenzwinkern in Verlegenheit zu bringen sein. (Oder durch, seien wir ehrlich, überhaupt irgendetwas.)

Ich weiß, dass in unserer Welt Frauen manchmal Verlegenheit oder Naivität vortäuschen, weil manche Männer das attraktiv finden (verstanden habe ich das nie), aber es passt nicht so recht mit meiner Vorstellung von Aventurien und von Rahjageweihten zusammen.

Aber natürlich habe ich die Geschichte noch nicht fertig gelesen ... vielleicht findet sich ja noch eine Erklärung.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast