Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt):
24.04.2021 | 13:25 Uhr
Liebe Halbblut Nerdy,

Jetzt habe ich tatsächlich alle Kapitel an einem Tag gelesen.
Deine Geschichte gefällt mir wirklich sehr gut.

Ein schönes Stilmittel fand ich, wie Mila sich von Josh unter Druck setzen lässt Fahrerflucht zu begehen und sie zu Daryl zu flüchten. Das zeichnete schön, wie jung sie ist. Es mangelt noch an Rückgrat.
Eigentlich ist Mila (noch) nicht die taffe Ärztin, die Daryl in ihr sieht, sondern Mila lässt sich leicht in Schwierigkeiten bringen. Sei es durch einen noch so gut gemeinten illegalen Schwangerschaftsabbruch für Molly – oder auch von Daryl, wenn ich an Diebstahl von Medikamenten denke. Das macht Mila nicht nur, weil sie in Daryl verliebt ist. Vielleicht möchte Mila sich insgeheim gegen ihren Daddy auflehnen...?
Aber trotzdem: mir gefällt sehr, dass Mila nicht perfekt ist. Ich finde, du hast für Daryl einen großartigen OC geschaffen. Unterschiedlicher könnten die beiden kaum sein und das bietet viel Konflikt- und Wachstumspotenzial.

Wenn ich mein Review so lese, muss ich leider Milas Daddy, Merle und sogar Daryl Recht geben: Ja, die kleine Mila sollte bitte nach Hause gehen, bevor sie in Daryls Welt absäuft! Ach, ich bin einfach zu alt für hoffnungslose Liebe...

Aber der Virus erledigt ja – so gesehen – alle bisherigen Probleme und stellt Daryl und Mila „bloß“ vor neue.
Ich finde es sehr gut, wie du den Virus in die „eigene, kleine“ Welt der Protagonisten herein wachsen lässt. Und nicht einfach im Fernsehen läuft, wie alles den Bach runter geht. Nein, bei dir tragen die Figuren die Geschichte.
Auch ein schönes Detail ist, dass Daryl und Mila insgeheim schon Pläne für ein Leben in New York schmiedeten, welche vom Virus nun zerstört wird. Genau so läuft es leider: das Leben passiert, während man Pläne macht.

Ich fand es von dir super dargestellt, wie Merle die Führung übernimmt und Daryl und Mila sich plötzlich wie kleine Kinder von ihm herumschubsen lassen. Alle drei verhalten sich realistisch, und die zwei Männer so, wie ich sie in der Serie erlebt habe. Auch die Körpersprache der Männer finde ich gut wiedergegeben.
Schön fand ich auch, wie du Daryls Zerrissenheit dargestellt hast zwischen seiner Liebe zu Mila und seiner Loyalität zu Merle.

Jetzt, in der Krise, wird sehr deutlich, dass Daryl und Mila – obwohl sie schon ein Jahr zusammen sind – eigentlich ganz am Anfang ihrer Beziehung stehen. Sie haben nie ein gemeinsames Leben geführt und hadern beide, wo ihre Prioritäten liegen. Das ist keine reife Beziehung und ich fürchte, das wird es auch nicht mehr werden...

Ich denke, deine Geschichte ist ein wunderbares Prequel von Daryl und Merle, bevor sie Rick treffen. Auf ein Happy End mit Mila hoffe ich also nicht...
Die Romantikerin in mir findet das schade – aber realistischer wäre es allemal.

Um auch mal etwas zu sagen, was mir nicht gefällt: Ich finde Bon Jovi zu soft für Daryl. Einen härteren Rock-Song hätte ich passender gefunden.
Das ist nun aber wirklich Kleinkram und Geschmäcker sind verschieden.

Ich hoffe, dass in den folgenden Kapiteln noch ein paar Szenen vorkommen, in denen Daryl und Mila alleine sind. Ohne Merle und ohne Zombies!
...Denn zugegeben: Dafür ist die Romantikerin in mir hier! ;-)

Liebe Grüße und schreib weiter,
Ramana

Antwort von Halbblut Nerdy am 25.04.2021 | 13:47 Uhr
Liebe Ramana,

und nochmal vielen lieben Dank auch für dieses sehr ausführliche Review. Ich bin echt begeistert, was du alles zwischen den Zeilen rauslesen kannst und was du alles interpretierst.

Mir ist auch aufgefallen, wie jung Mila in der Geschichte wirkt. Wahrscheinlich viel jünger, als sie in meiner Vorstellung ist. Aber jung muss ja nicht immer nur das biologische Alter bezeichnen, sondern kann sich auch auf die emotionale Reife und ihre Lebenserfahrung beziehen. In dieser Hinsicht ist sie wohl doch noch ziemlich jung. Ja, sie schlittert schon öfter über die Grenzen der Legalität hinaus. Vielleicht weil sie doch kapiert hat, dass das in dieser (in Daryls) Welt manchmal nötig ist, wenn man voran kommen will. Aber das kann eben auch zurück schlagen. Immerhin kann Josh sie auch damit unter Druck setzen, dass er davon weiß, dass sie Daryl gedeckt hat. Womöglich hat sie eine Falschaussage für ihn getätigt, um ihn vor juristischen Konsequenzen zu schützen. Das benutzt Josh jetzt gegen sie.
Auflehnung sehe ich auch, aber ich glaube nicht unbedingt gegen ihren Vater im Speziellen. Mila lehnt sich allgemein gegen jede Art der Bevormundung auf. Sei es nun durch ihren Vater oder auch gegen jeden anderen, der meint zu wissen, was das Beste für sie ist. So entstand auch im ersten Kapitel das kleine Streitgespräch mit Daryl, nachdem der ihr sagte, sie gehöre hier nicht hin und solle zurück in "ihre Welt".

Wahrscheinlich ist es genau das, was Daryl an ihr bewundert. Mila hat ihren eigenen Kopf und handelt danach, sucht ihren eigenen Weg, sucht nach Lösungen und versucht sich aus dem Schatten ihrer Familie zu befreien und unabhängig zu sein. Wie gut das funktioniert, sei mal dahin gestellt. Aber ich denke, das ist ihre Gemeinsamkeit mit Daryl. Sie beide stehen im Schatten ihrer Familie und haben diesen aufgedrückten Stempel — in unterschiedlicher Art und Weise. Und das ist es, was ich an den beiden so mag. Auf den ersten Blick könnten sie kaum unterschiedlicher sein, doch in feinen Nuancen zeigen sich dann doch etwaige Gemeinsamkeiten. ;)

Ich finde es schade, dass du den beiden so wenig Chancen ausrechnest. Vielleicht hätten sie eine, wenn sie es schaffen würden, sich in der Mitte zu treffen und etwas eigenes aufzubauen. Jeder könnte für den jeweils anderen eine Chance sein, sich zu befreien. Aber mit dem Ausbruch der Apokalypse stellt sich diese Frage ja nicht mehr. :) Und selbst in dieser Apokalypse muss Daryl erst lernen, dass er es wert ist, geliebt zu werden. Und er muss sein Leben selbst in die Hand nehmen, sich endlich davon loseisen, geführt zu werden. Ob nun von Merle oder später Rick. Und nur vielleicht kann Mila ihm da die richtigen Impulse geben.

Das Pacing für den Ausbruch ist schon recht tricky. Aber darauf lege ich jetzt auch beim Schreiben nicht zu sehr mein Augenmerk. Dafür eben auf die Figuren, ihre Reaktionen und den daraus resultierenden Entscheidungen. Das sollte den Plot aufbauen — scheint mir gelungen zu sein. :D

Definitiv. Die Beziehung der beiden ist gerade an dem Punkt, an dem die Schmetterlinge verflogen sind und man die rosarote Brille abnimmt und schaut, was jetzt eigentlich noch bleibt. Sie dachten vielleicht, sie hätten schon einiges zusammen geschafft, aber jetzt geht's erst richtig los. ;) Wobei ich zu den Prioritäten sagen muss: ich denke niemand würde in so einer Situation zwischen Partner und Familie wählen und priorisieren wollen.

Ich hab nie daran gedacht, es als Prequel zur Serie zu sehen. Mal rein hypothetisch: Wenn Daryl Mila auf tragische Weise verlieren würde, könnte das in gewisser Weise vielleicht begründen, warum Daryl in der Serie nie jemanden auf romantische oder sexuelle Art an sich ranlässt? Weil es einmal so schief gelaufen ist? Hmm … bei all den Theorien, die ich bezüglich Daryls Liebesleben/Sexualität gelesen und selbst aufgestellt habe, kam mir sowas nie in den Sinn. Interessant.

Mit Bon Jovi hast du sicher recht. Aber zu meiner Verteidigung: nicht ich hab mir den Song ausgesucht, sondern die Geschichte. ;) Der Song lief zufällig und dadurch hatte ich dann die Inspiration für die Grundstimmung, der grobe Plot hat sich finalisiert und durch die Songzeilen konnte ich die Geschichte gut strukturieren. Man kann sich die Inspiration halt nicht immer aussuchen. ;) Für einzelne Szenen hab ich aber durchaus andere Inspirationsmusik.

Ohne zu spoilern, aber mindestens eine Szene mit Mila und Daryl alleine kann ich dir für Kapitel 5 versprechen. Die hab ich nämlich schon geschrieben. Da ich mich selbst aber für sehr unromantisch halte, weiß ich nicht, ob das deine innere Romantikerin befriedigen wird. :)
Zu allem anderen kann ich nur sagen: Vielen Dank für das Lob!
Ich bin leider eine sehr langsame Schreiberin. Eigentlich dachte ich, dass ich die letzten zwei Kapitel locker in der Zeit fertig bekomme, in der ich die ersten vier hochlade. Aber naja, Reallife hatte andere Pläne mit mir. Aber ich bin dran ;)

Nochmal vielen Dank und liebe Grüße
Halbblut Nerdy
22.04.2021 | 13:21 Uhr
Liebe Halbblut Nerdy,

ich bin sehr froh, dass ich über „Herz in Flammen“ gestolpert bin! Ich liebe Dystopien mit Liebesgeschichten und ich habe mich sofort in deinen Schreibstil verliebt.
...Das passiert mir nur sehr selten auf FF.de....

Die ersten zwei Kapitel habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Ich finde, du musst dir keine Sorgen machen, ob du Liebesgeschichten schreiben kannst. Du machst das mit sehr viel Gefühl und auch deine Daryl-Interpretation finde ich glaubwürdig. Vielleicht ist er an manchen Stellen ein bisschen zu unschuldig geraten – zum Beispiel was Pornos und Sex im Stehen angeht ;-) – aber für mich trotzdem noch glaubhaft.
Auch seine Sprechweise und Merles hast du gut wiedergegeben, wie in der Serie – und das, obwohl es natürlich immer etwas schwierig ist, den Redneck-Slang ins deutsche zu übertragen.
Dein Schreibstil gefällt mir unheimlich gut und auch an deiner Grammatik gibt es nichts zu meckern.

Mila stehe ich etwas kontrovers gegenüber, aber das macht nichts. Ich mag streitbare Hauptcharaktere. Ich finde es sehr realistisch, dass Mila in Daryls Augen wie ein rettender Engel ist, um dessen wohl er sich sorgt. Ich glaube Mila auch, dass sie Daryl wirklich mag.
Trotzdem sehe ich sehr kritisch, dass sie mit ihrem Patienten ins Bett gestiegen ist. Auch wenn sie es sich selbst nicht eingestehen will, glaube ich, es ist trotzdem so, wie Merle sagt: Sie stößt sich mit einem Bad Boy die Hörner ab. Und wenn die Dinge beginnen schwierig zu werden – was soll's, ein Mädchen wie sie fällt weich!

Überhaupt sehe ich alles wie Milas Vater und Merle: Das mit Daryl und ihr kann nicht ewig halten! Mila kommt aus einer viel höheren Bildungsschicht. Und Daryl ist White Trash und kriegt es nicht gebacken etwas aus sich zu machen; geschweige denn, sich aus Merles Schatten zu befreien.
Aber hey, Mila ist halt noch jung... ;-)

Und womit niemand rechnen kann: Glücklicherweise arbeitet der Virus für das Liebespaar, denn bald spielen alle Standesunterschiede keine Rolle mehr.

Ich finde auch, dass du die Szenerie sehr liebevoll gestaltet hast: Der Bus vom Gesundheitssystem, die Bar, dass Daryl nur in einem Hinterzimmer haust und der klapprige Truck...
Ich kann alles genau vor mir sehen.

Sehr schön fand ich auch deine Beschreibung „Sie verwickelte ihn in einen Kuss.“. Nach genau diesen Worten hatte ich selbst mal gesucht und habe sie direkt für mich geklaut. ;-)

Den Aufritt des ersten Zombies fand ich auch gut geschrieben. Aber darauf liegt nicht mein Hauptaugenmerk für diese Geschichte.
Ich hoffe, ich kann noch viel von Daryl und Mila lesen.

Großes Lob,
Ramana

Antwort von Halbblut Nerdy am 24.04.2021 | 12:49 Uhr
Liebe Ramana,

ich bin mindestens genauso froh, dass du über meine Geschichte gestolpert bist. Vielen Dank für dieses sehr ausführliche Review. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut — und tue es auch immer noch. :D

Ich bin eigentlich nicht so sehr mit Liebesgeschichten bewandert. Besonders mit Daryl ist das schon eine richtige Herausforderung. Es war auch ein Wagnis direkt eine Liebesbeziehung zu präsentieren, ohne diese zuvor aufzubauen. Aber ich wollte das einfach mal probieren.
Unschuldig sollte er gar nicht unbedingt wirken, eher unsicher (oder auch verklemmt). Das ist für ihn doch eine andere Art von Intimität, weil er auch weiß, dass Mila anders ist als die Frauen, die er vor ihr hatte. Ich denke auch, er ist ein bisschen verkopft. Wer denkt schon daran, wie der eigene Bruder Pornos guckt, wenn man selbst gerade mit einer Frau zu Gange ist? ;)
Danke! Inzwischen lege ich sehr viel Wert auf eine passende "Character Voice". Für Daryl hab ich mir da aber auch ein bisschen was von anderen FFs abgeschaut. :)

Deine Sicht auf Mila finde ich sehr spannend. Ehrlich gesagt habe ich es noch nie aus der Perspektive gesehen, dass Mila eine (sexuelle) Beziehung mit ihrem (früheren) Patienten eingegangen ist. Okay, in dieser Geschichte würde ich sagen, dass kein richtiges Patientenverhältnis besteht. Daryl hat eine Verletzung, deren Versorgung im Krankenhaus er sich nicht leisten könnte, und wenn er schon zufällig mit einer Ärztin liiert ist, ist es naheliegend, dass er zu ihr geht. Aber es stimmt schon, als sie sich kennen gelernt haben, war er schon irgendwie ihr Patient. Das ergibt einen völlig neuen Konfliktpunkt, der in einer möglichen Vorgeschichte interessant sein könnte. Danke für den Input!
Ich glaube, Mila sucht einfach ihren Platz im Leben und in der Welt. Sie hadert mit dem, was ihre Familie ihr vorlebt. Trotzdem kann sie sich nicht wirklich von deren Status und Vermögen freistrampeln. Daryl ist sicher ein krasses "Kontrastprogramm" für sie. Und auch wenn sie es nicht zugeben würde, ich glaube auch, dass sie Georgia schon längst wieder verlassen und etwas Neues ausprobiert hätte, wenn Daryl nicht wäre. Es hält sie schon etwas bei ihm. Sie überlegt ja auch, sich mit ihm etwas aufzubauen. Aber ob ein Leben in einem New Yorker Penthouse für Daryl das Richtige ist; die Frage stellt sich ihr zunächst nicht wirklich. Da würden sie auch so schnell wohl keinen Kompromiss finden.

Als die Idee zu dieser Geschichte erstmals aufkeimte, war es gar nicht geplant, dass die beiden aus solch unterschiedlichen "Welten" kommen, die da aufeinander knallen. Diese Beziehung konnte sich wohl auch nur durch die Abwesenheit von Merle so entwickeln. Jetzt ist er zurück und das ist zumindest belastend für die Beziehung der beiden. Es ist durchaus fraglich, ob sie eine gemeinsame Zukunft hätten, wenn da nicht die Apokalypse kommen würde … :) Da werden die Karten völlig neu gemischt.

Oh danke für das Lob! Über Daryls Wohnsituation hab ich lange nachgedacht. Ich wollte es so abgefuckt wie möglich machen. Freut mich auch, dass dich meine Beschreibungen inspirieren. :)

Also wenn du bei Kapitel 2 bist, hast du auf jeden Fall noch vier Kapitel mit den beiden vor dir. Sofern ich es endlich schaffe, die letzten beiden fertigzuschreiben. ^^
Bin gespannt, wie dir der Rest der Geschichte gefällt, und hoffe, es erfahren zu dürfen. :)
Nochmal vielen herzlichen Dank für dieses ausführliche und liebe Review!

Liebe Grüße
Halbblut Nerdy
03.04.2021 | 16:54 Uhr
Hey
Ein super tolles Kapitel war das wieder.
Schade das diese Geschichte bald endet den sie ist toll.

Ich freue mich auf die Kapitel was noch kommen werden.
Glg Wolvesgirl

Antwort von Halbblut Nerdy am 07.04.2021 | 20:43 Uhr
Hey,
herzlichen Dank für dein liebes Review!
Freut mich, dass dir die Geschichte gefällt. Ja, ich hab sie bewusst kurz gehalten und mich nur aufs "Wesentliche" konzentriert. Noch so ein Monster-Projekt wie "Familienbande" krieg ich nebenher nicht auf die Reihe. Aber diese Idee musste einfach irgendwie raus. Obwohl es sicherlich noch mehr über Mila und Daryl zu erzählen gebe ;)
Bin gespannt, was du von den letzten beiden Kapiteln halten wirst. Ich hoffe, ich kriege beide möglichst bald online.
Bis denn!
03.04.2021 | 14:07 Uhr
Hi,
ein tolles Kapitel.
Bin gespannt auf die zwei letzten Kapitel.

Gruß Mina

Antwort von Halbblut Nerdy am 07.04.2021 | 20:34 Uhr
Hi und herzlichen Dank für dein liebes Review!
Auf die letzten beiden Kapitel bin ich auch gespannt. Da passiert noch einiges.
Bis denn :)
26.03.2021 | 18:25 Uhr
Hey
Super tolles Kapitel
Mir tut Mila leid, das ganze zu begreifen wird nicht leicht werden.
Doch Merle hat das einzig richtige getan.
Man kann sie nur so aufhalten.

Hast echt gut geschrieben.
Bin gespannt wie es weitergeht

Glg Wolvesgirl

Antwort von Halbblut Nerdy am 26.03.2021 | 18:59 Uhr
Hi!
Herzlichen Dank für das liebe Review!
Ja für Mila ist das eine ganz schwierige Situation. Hab in ihre Reaktion viel Recherche gesteckt, da sie ja als Ärztin auch auf andere Dinge schaut. Man darf auch nicht vergessen, dass Josh ihr ein Kollege und Freund war. Merle hat zwar richtig gehandelt, aber auch übermäßig brutal. Das macht's jetzt auch für niemanden leichter, aber das ist halt Merle. Bei ihm musste ich auch lange überlegen, wie er ganz am Anfang auf die Beißer reagiert. Trotzdem hab ich so viel Spaß daran, mit ihm zu schreiben. Womöglich ist seine Rolle in dieser Geschichte deshalb so viel größer geworden als ursprünglich gedacht xD
Schön, dass du hier dabei bist und hoffentlich auch dabei bleibst. :)
Bis zum nächsten Mal
23.03.2021 | 11:54 Uhr
Die Geschichte ist so cool!
Ich kann mich da richtig hineinversetzen.
So was hatte ich noch nie beim Lesen gehabt.
Mach' weiter so!

Antwort von Halbblut Nerdy am 26.03.2021 | 18:54 Uhr
Endlich komm ich mal zum antworten :)
Vielen lieben Dank für dieses liebe Review
Ich hab mich sehr darüber gefreut und dass dir diese kleine Geschichte gefällt. Ich hoffe, sie fesselt dich auch weiterhin.
Bis dann!
14.03.2021 | 10:06 Uhr
Hey super tolles Kapitel.
Als das mit dem Barkeeper und den Junkie schon war hab ich mir schon gedacht das die Untoten unterwegs sind.

Wo das dann mit der Frau war, hab ich mir nur gedacht dieser Josh soll weg der soll. Bloß nicht zu der hin.
Na jetzt wo er gebissen wurde hoffe ich mal das er nicht so schnell das zeitliche segnet und wenn, das mila nicht gebissen wird sondern Daryl ihr vielleicht noch rechtzeitig helfen kann.

Bin gespannt wie es weitergeht voll gut geschrieben, hab es mir gut vorstellen können.

Glg Wolvesgirl

Antwort von Halbblut Nerdy am 22.03.2021 | 22:14 Uhr
Hey,
danke für dein Review. Freut mich, dass dir die Geschichte auch weiterhin gefällt.
Ja, irgendwie hatte ich Lust, den Ausbruch mal zu beschreiben.
Josh und Mila sind wie alle andern halt auch noch völlig ahnungslos was die Untoten angeht. Sie sehen nur eine verletzte Frau, der sie ja helfen müssen. Das ist irgendwie ja auch ihre Pflicht.
Hoffe, es gefällt dir weiterhin :)
13.03.2021 | 20:56 Uhr
Ich hatte überall Gänsehaut beim Lesen. Mach' weiter so!

Antwort von Halbblut Nerdy am 22.03.2021 | 22:12 Uhr
Hi und danke für dein Review.
Freut mich, dass dich die Geschichte so fesselt.
04.03.2021 | 23:18 Uhr
Hey
So hab es endlich geschafft das Kapitel fertig zu lesen.

Es gefällt mir sehr. Und ich bin gespannt wie es weitergeht.
Zuerst dachte ich mir Daryl auf die Art passt nicht. Aber je weiter ich gelesen habe desto mehr hat es mich interessiert.

Na bin gespannt wie es weitergeht für was sich Daryl entscheidet.

Glg Wolvesgirl

Antwort von Halbblut Nerdy am 07.03.2021 | 11:12 Uhr
Hi du!
Ich freu mich, dich hier zu sehen! Danke für deine Review! =)
Diesen Gedanken kann ich sehr gut nachvollziehen. Die meiste Zeit bin ich von der Geschichte überzeugt. Doch manchmal kommen mir Zweifel und ich frage mich auch: "Passt das zu Daryl? Ist die Figur, die ich im Kopf habe, wirklich noch Daryl?"
Die Geschichte ist ein Experiment, das ich vor ein paar Monaten noch für undenkbar gehalten hätte. Aber diese Idee hat mich eiskalt erwischt und einfach nicht mehr losgelassen ;)
Würd mich freuen, wenn du dabei bleibst.

Bis dann
Viele Grüße
02.03.2021 | 14:27 Uhr
Hi,
ein süßes erstes Kapitel.
Bin gespannt wie es weiter geht.

Gruß Mina

Antwort von Halbblut Nerdy am 04.03.2021 | 17:26 Uhr
Hallo,
vielen Dank für deine Review. Schön dich hier zu sehen. :)
Freut mich, dass du das Kapitel süß findest, denn das sollte es auch irgendwie sein ;)
Hoffentlich bis bald!
LG
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast