Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
06.06.2021 | 18:33 Uhr
Servus liebe Jessica Christiane ❤

Puh, das war wieder ein super spannendes und aufregendes Kapitel. *-*
Ich liebe die Idee, dass Chuuya und Dazai so einen besonderen Ort haben einfach total. :3 Das kann ich mir bei den beiden total gut vorstellen, es ist auch eine sehr schöne Vorstellung und wie du den Ort beschrieben hast, mit dem Efeu, das war einfach total schön und zauberhaft. *^*
Da wäre ich auch gerne dabei gewesen... Auch Atsushi hat ja bemerkt, dass es ein "magischer" Ort ist. *träum*
Ich finde nur schade, dass Chuuya so abweisend zu Dazai ist... Es passt natürlich zu ihnen und überhaupt zu der Situation, in der sie sich momentan befinden, aber Chuuya liebt ihn doch, das könnte er ruhig mal zeigen. ^^'
Ich finde echt super, wie Dazai kombiniert hat, es ist total schlüssig, wie er darauf gekommen ist, dass Misaki die Halskette absichtlich hinterlasssen hat und der Angreifer Misaki gekannt haben musste. Dadurch sind sie gleich einen großen Schritt näher gekommen. :3
Gottseidank hatte Chuuya die Telefonnummer der widerlichen Kerle... Einerseits bin ich total erleichtert, dass die Jungs bereits wissen, wer Misaki entführt hat und dass sie ihr helfen wollen, aber andererseits tut mir der arme Atsushi jetzt schon leid, dass er für diese widerlichen Händler den Lockvogel spielen muss... ^^'

Der zweite Teil mit Misaki und Mario war auch sehr spannend - und beunruhigend. ^^'
Ich habe schon erwartet, dass Misaki gedemütigt und vielleicht sogar gefoltert wird, aber damit, dass Mario sie heiraten wollen würde, hatte ich nicht gerechnet... :O
Es war ein gelungener Plotttwist. :3
Und nein, Mario, das ist überhaupt nicht wundervoll. :o
Es stimmt, dass Misaki eine wunderschöne Braut wäre, aber doch bitte für Atsushi, nicht für so einen ekligen Kerl...
Ich konnte Misakis Reaktion sehr gut verstehen und habe mit ihr mitgelitten... In der Situation wäre ein Angriff von Misaki sehr sehr riskant, ich finde vernünftig, dass sie noch abwarten will... Auch, wenn es unerträglich ist, wie Mario überhaupt keine Rücksicht auf ihre Gefühle nimmt und sogar schon das Kleid kaufen ließ. :O
Misaki hat aber auch absolut recht damit, dass es schrecklich ist, wie Mario andere "entmenschlicht". Seine Einstellung ist erschreckend... aber passend für einen Befähigtenhändler... :(
Aber da sogar Juan offenbar vor Mario Angst hat... wird es echt schwierig, sich alleine zu befreien...
Ich kann Misaki nur wünschen, dass die Jungs und vor allem Atsushi, sie schnell retten kommt. Sie gehört doch zu Atsushi. :)
Zum Glück scheint Mario auf Dazais Falle anzuspringen. ^^
Es bleibt jedenfalls sehr spannend. :3

Danke für den Spaß, den ich beim Lesen hatte. :3 Ich fiebere dem nächsten Kapitel schon entgegen. ^^

Liebste Grüße,
deine Rosa

Antwort von JessicaChristiane am 06.06.2021 | 19:05 Uhr
Guten Abend, liebe RosaMelancholia ❤

Das freut mich *w*
Ich liebe diese Idee auch sehr :3 Man kann es sich eben wirklich gut vorstellen, weil es zu den beiden passen würde. Und es freut mich, dass dir die Beschreibung des Ortes so sehr gefallen hat.
Oh ja, da wäre ich ebenfalls gerne dabei gewesen. ^^
Das kann ich verstehen, aber in dieser Situation wäre das irgendwie nicht passend. Schon gar nicht, wenn sie nicht alleine sind. So sind die beiden Sturköpfe eben. ^^
Dazai ist eben ein seltsames, brilliantes Genie. Da wäre es ja komisch, wenn er nicht darauf gekommen wäre. Aber du hast recht, dadurch haben sie schon mal einen großen Fortschritt gemacht :D
Der arme Atsushi tut mir da tatsächlich auch richtig leid, aber er ist nun mal am geeignetsten dafür und immerhin kann er etwas unternehmen. ^^

Ich kann gut verstehen, dass der Part beunruhigend war... ^^
Damit hätte wohl niemand gerechnet, also... überraschung! xD
Freut mich, dass es gelungen ist :3
Ja, das ist natürlich nur für ihn wundervoll... Man weiß bei dem Kerl echt nicht, was in seinem Hirn vor sich geht. ^^
Das sehe ich auch so, also wenn, dann sollte sie höchstens Atsushi heiraten und nicht so einen Widerling...
Ja, das muss echt unerträglich sein und dennoch ist es die vernünftigste und beste Entscheidung, erstmal abzuwarten. Er nimmt wirklich gar keine Rücksicht und sogar das Kleid wird schon besorgt... Die arme Misaki. :(
Seine Einstellung ist wirklich erschreckend und einfach widerwärtig, aber eben auch passend...
Ihre beste Chance sind da echt unsere drei Lieblinge, die zu ihrer Rettung kommen. Sich da alleine zu befreien ist ja schon ziemlich riskant... Und stimmt, sie gehört zu Atsushi. :)
Der Anruf war eben ziemlich interessant und einen Befähigten wie Atsushi will man auch unbedingt haben. ^^
Freut mich, dass es spannend bleibt :3

Naaaw, ich muss dir für dieses wundervolle und motivierende Review danken. Vielen Dank! ❤

Ganz liebe Grüße
22.05.2021 | 21:41 Uhr
Servus meine Liebe ❤

Es war schon gut und richtig, dass Dazai Chuuya davon abgehalten hat, Misaki nachzulaufen... Sie und Chuuya waren zu dem Zeitpunkt eh viel zu aufgewühlt, da wäre nur alles noch schlimmer geworden und sie hätten wahrscheinlich noch heftiger gestritten und vielleicht etwas gesagt, dass sie dann bereuen würden. ^^'
Und so hat Dazai ja Chuuyas Ärger abbekommen... Irgendwie tat mir Dazai schon leid, als Chuuya ihm Vorwürfe gemacht hat und Dazai sogar unterstellt hat, diese Situation absichtlich herbeizuführen bzw. mit ihm gespielt zu haben... Er muss doch merken, dass Dazai Gefühle für ihn hat. ;)
Chuuya hat aber leider auch Recht damit, dass es schwierig ist, wenn ihre Organisationen verfeindet sind...
Nach allem, was aber passiert ist, ist es aber schon verständlich, dass Chuuya so schlecht gelaunt ist und so denkt, es ist halt leider schlecht gelaufen. Schade, dass ihr Zusammensein so tragisch geendet hat. Ich wünsche mir viel mehr Liebe zwischen den beiden. ;)
Es war auch sehr traurig, als Chuuya automatisch Misaki wecken wollte und dann festgestellt hat, dass die gar nicht da ist... aber mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, als sie gleich suchen gegegangen ist... Gottseidank kennt er Misaki so gut, um zu wissen, dass etwas passiert sein muss.
Dass Chuuya als erstes zu den Detektiven geht, war klar und so sind sie zum Glück schnell daraufgekommen, dass etwas nicht stimmt. *^*
Zum Glück konnte Dazai Atsushi zur Vernunft bringen und Kunikida überreden, sie auf die Suche nach Misaki gehen zu lassen.
Ich war echt froh, als sie die Halskette gefunden haben - immerhin ein Anfang. Hoffentlich finden sie auch schnell den Ort, an dem Misaki festgehalten wird...
Dass es nicht so einfach wird, dass Atsushi sie einfach aufspüren könnte, hab ich schon befürchtet... Aber zum Glück hat Dazai gleich die Idee, Chuuya zu fragen.
Wie schön, dass die 3 Jungs wieder zusammenarbeiten werden, um die arme Misaki von so einem widerlichen Mann zu retten. :O
Der Kerl ist echt widerlich... Alleine schon wie er Misaki nennt und sie zwingt, dieses "Maidkleidchen" anzuziehen. >.<
Ich war stolz auf Misaki, dass sie sie stark bleibt, aber auch die Situation so gut erkannt hat, dass sie am besten erstmal abwartet, bis sich eine Chance zur Flucht ergibt...
Momentan ist sie ja leider im Nachteil... Auch, dass sie die Kette platziert hat, war echt schlau von ihr. :3
Hoffentlich kommen ihr bald Chuuya, Atsushi und Dazai zu Hilfe... Wer weiß, was dieser widerliche Mario sonst noch mit ihr vorhat... ._.
Hach, es war wieder wahnsinnig spannend und mitreißend. :3
Die Charakterdarstellungen und der Schreibstil waren auch ebenfalls wieder wunderbar. *^*
Ich danke dir für das tolle Kapitel und freue mich schon sehr auf das nächste. :)

Liebste Grüße, ❤
deine Rosa

Antwort von JessicaChristiane am 23.05.2021 | 09:30 Uhr
Guten Morgen, liebe RosaMelancholia ❤

Ja, da hast du wohl recht. Die Situation zwischen Chuuya und Misaki wäre bestimmt eskaliert, wenn Dazai ihn nicht aufgehalten hätte... ^^
Da hat Dazai Chuuyas Ärger einfach auf sich gezogen, aber damit hatte er bestimmt auch gerechnet. Einerseits tat er mir leid, aber andererseits ist Chuuyas Reaktion schon nachvollziehbar... Das ist etwas schwierig. Ihre Beziehung ist eben etwas komplizierter, als sie sein sollte, was auch an beiden und den Umständen liegt. Hach...
Richtig, dieser Fakt macht alles bloß noch schwieriger...
Es ist wirklich schade, dass ihr Beisammensein so enden musste... Man wünscht Soukoku eben viel Liebe. ^^
Das war wirklich etwas traurig, weil das einfach schon zur Gewohnheit geworden war und dann merkt er aber, dass sie nicht da ist... Aber glücklicherweise kennt er sie gut genug und weiß sofort, dass etwas passiert sein muss. Da zögert Chuuya natürlich nicht und sucht sie.
Chuuya wusste ja, dass Misaki zu Atsushi gehen würde und da war er sein bester Anhaltspunkt. Aber immerhin sind sie dadurch draufgekommen, dass wirklich etwas passiert sein muss. ^^
Jup, Dazai bewahrt eben meist die Ruhe und kennt die Anderen gut genug, um sie wieder zur Vernunft zu bringen. Der Mann hat es drauf. :D
Richtig, die Halskette zu finden war ein guter Anfang. Dadurch konnte Dazai auch - mit Atsushis Spürnase - einige wichtige Schlüsse ziehen. Der Hinweis war echt ausschlaggebend, denn wer weiß, wie lange sie ohne die Kette gebraucht hätten...
Es ist eben leider nie so einfach, wie man es gerne hätte... Aber wenn sie mit Chuuya sprechen, wird das bestimmt helfen. ^^
Die Drei sind eben Misakis Ritter, die sie in der Not retten kommen. Da kann sie sich glücklich schätzen... Also ich wäre glücklich, wenn die Drei sich so um mich sorgen würden xD
Oh ja, der Kerl ist wirklich widerlich... Alles was er sagt und tut, ist einfach widerlich >.< (und das sage ich, obwohl er mein OC ist und ich mir alles ausdenke, was er tut und sagt xD)
Die arme Misaki hat es echt nicht leicht, aber sie bleibt stark und versucht tapfer durchzuhalten. Sie hat gut erkannt, dass die Situation gerade ausweglos ist und wartet ab, auch wenn es sicher schwer wird... Da muss man echt stolz auf sie sein. ^^
Stimmt, momentan ist sie einfach im Nachteil und hätte keine Chance... Und ja, dass sie diesen wichtigen Hinweis hinterlassen hat, war echt schlau von ihr :3
Bei diesem Mario weiß man echt nicht, was der noch vorhaben könnte... Da sollten die Drei sich wirklich beeilen...
Yaaaay, das freut mich :3
Naaaw, vielen Dank! *w*
Und ich danke dir auch vielmals, für dein motivierendes und tolles Review! ❤

Ganz liebe Grüße
15.05.2021 | 19:39 Uhr
Schönen guten Abend, liebe Jessica ❤

Toll, dass es so schön weitergegangen ist. *^*
Es ist echt lieb von Keigo, dass er Misaki getröstet und von ihren Sorgen ein wenig abgelenkt hat. Dass er sie dann so plötzlich herumgeflogen hat, fand ich auch total lieb. *^* Ich konnte aber auch Misaki verstehen, dass sie sich erschrocken hat, weil er das so plötzlich gemacht und sie dadurch wieder daran erinnert wurde, wie sie das letzte Mal fast ertrunken war...
Aber dieses Mal ist es ja anders, da sind sie gottseidank Freunde.
Die schöne Aussicht hast du so toll beschrieben und als sie den Himmel und die Sterne gesehen haben, war ich auch ganz hin und weg. Ich stelle mir das so wunderschön vor. :)
Wenn Keigo nicht gar so stürmisch gewesen wäre, wäre es vielleicht ein perfektes Erlebnis gewesen. xD
Touya ist ja "charmant"... aber ich denke, er meint es eigentlich nicht so... ^^'
Ich war schon sehr gespannt, was passieren würde, wenn Misaki Dazai und Chuuya "erwischt"...
Die Situation, in der sie die beiden sieht, war kaum anders zu deuten... *hust hust*
Ich fand es lustig, wie Dazai Misaki einfach begrüßt, als ob nichts wäre, das ist so typisch. xD Aber armer Chuuya...
Misakis Reaktion war verständlich... Chuuya tat mir zwar leid, aber sie hat nicht unrecht...
Es war gut, dass Chuuya ihr dann doch nicht hinterher gelaufen ist. Ich denke auch, dass das wahrscheinlich alles schlimmer gemacht hätte... ^^'
Ich hab mir totale Sorgen gemacht, dass Misaki in dieser miesen Gegend herum gelaufen. Gut, sie konnte sich wehren, aber hoffentlich hat es keine negativen Konsequenzen für sie, dass sie ein paar Männern die Hände abgeschnitten hat.. ^^'
Es war schön, dass Misaki gerade zu Atsushi gelaufen ist. Und Atsushi war so lieb, wie er sich um Misaki gekümmert hat und mit ihr geredet hat. Und der Kuss. *^* Sie sind so ein süßes Pärchen. *^*
Atsushi hast du übrigens auch sehr originalgetreu dargestellt, finde ich. Er hat so verständnisvoll und fürsorglich reagiert.
Ich hoffe, dass die beiden jetzt auch ein bisschen mehr zusammen sein können. Das hätten sie echt verdient und sie passen so gut zusammen. *^*
Dass Misaki schließlich zu Chuuya zurückgehen wollte, war verständlich und ich war schon froh, dass sie nicht mehr so sauer auf ihn war.
Aber dann... was ist das nur für ein Cliffhanger? :O
Wie gemein, dass du das Kapitel gerade da beendet hast... :(
Oh Mann, war Misaki am Tag davor doch zu auffällig mit ihren Angriffen auf die widerlichen Typen und wurde sie jetzt von diesen Menschenhändlern gefunden und gefangen? :'(
Ich hoffe so sehr, dass die Jungs sie suchen gehen... und nicht, dass Atsushi glaubt, Misaki wäre bei Chuuya, während Chuuya denkt, dass Misaki wahrscheinlich bei Atsushi oder Keigo ist...
Hoffentlich fällt ihnen schnell auf, dass Misaki verschleppt wurde. :o
Übrigens... ich bin auch neugierig, was Dazai von Misaki wollte. Das erfährt man doch auch, oder? ^^

Es war jedenfalls wieder süß, spannend, lustig und dramatisch - eine perfekte Achterbahn der Gefühle. :)
Aber an so einer spannenden Stelle aufzuhören... ich hoffe sehr, dass es bald weitergeht. :3
Danke für das Kapitel :3

Ganz, ganz liebe Grüße,
deine Rosa

Antwort von JessicaChristiane am 16.05.2021 | 08:47 Uhr
Schönen guten Morgen, liebe RosaMelancholia ❤

Ja, das war echt lieb von Keigo. Er ist eben auch ein guter Kerl, der sich um Menschen kümmert, die er gern hat. ^^ Und ja, an Misakis Stelle hätte mich das wohl auch ziemlich erschrocken und dass dadurch diese blöde Erinnerung hochgekommen ist, war auch doof...
Richtig, jetzt sind sie ja glücklicherweise befreundet.
Ja, oder? Ich stelle mir das auch wunderschön vor und würde Yokohama auch gerne mal aus dieser Perspektive sehen *w*
Ja, aber so ist der gute Keigo eben. Er ist bekannt als der Mann, der immer viel zu schnell ist xD
Touya ist ziemlich charmant, ja... aber das ist so seine Art und Misaki lässt sich nichts gefallen. So ist der Umgang zwischen ihnen eben. ^^
Verständlich, denn es musste ja so kommen. Das sorgt immerhin für mehr Drama... ^^
Richtig, die Situation war kaum anders zu deuten... *hust* Aber das war selbstverständlich beabsichtigt :p
Oh ja, das war echt typisch für Dazai und einfach genial xD
Chuuya tat mir da auch leid, aber Misaki hat eben wirklich nicht ganz Unrecht... eine schwierige Situation.
Da liegst du richtig, das hätte wirklich alles schlimmer gemacht. Glücklicherweise hat Dazai Chuuya aufgehalten. ^^
Es ist richtig süß, wie du dich immer um Misaki sorgst. :) Und ja, sie kann sich ganz gut wehren. Es war zwar etwas auffällig, wie sie gehandelt hat, aber alles in allem war es Selbstverteidigung. ^^
Misaki musste natürlich zu Atsushi gehen. Wer, wenn nicht er, könnte ihr so gut Trost spenden und sie aufheitern. Er hat sich wirklich rührend um sie gekümmert. Sie sind echt ein süßes Pärchen, ihre Liebe ist so unschuldig. *w*
Danke, es freut mich, dass ich Atsushi ziemlich originalgetreu darstellen konnte.
Stimmt, sie hätten es echt verdient, mehr zusammen sein zu können. Sie passen sehr gut zueinander :3
Natürlich, Misaki würde Chuuya doch niemals im Stich lassen und ihre Wut hat sich glücklicherweise auch gelegt.
Der Cliffhanger ist sehr böse, das weiß ich. Das war richtig fies von mir, sorry xD
Eine interessante Theorie und es wäre gut möglich, aber die Antwort verrate ich natürlich noch nicht. ^^
Ja, das wäre schon doof... Sie müssen es schnell bemerken und Misaki dringend suchen, bevor ihr etwas Schlimmeres passiert...
Keine Sorge, man erfährt noch, was Dazai von Misaki wollte. Aber es ist nichts Spektakuläres, also erwarte nicht zu viel. ^^

Freut mich, dass es eine perfekte Achterbahnfahrt der Gefühle war. Genau das wollte ich. :D
Ja, du weißt doch, dass ich gerne böse Cliffhanger einfüge xD Aber ich bemühe mich, dass das nächste Kapitel schneller kommt. :)
Ich danke dir, für dein ausführliches, motivierendes und wundervolles Review. :3

Ganz liebe Grüße
26.04.2021 | 20:40 Uhr
Schönen guten Abend, liebe Jessica Christiane❤

Das Kapitel war wieder perfekt, du schaffst es immer wieder, dich selbst zu übertreffen. *^*
Schon der Titel war sehr passend - es passt sehr gut sowohl zu Keigo und Misaki, als auch zu Chuuya und Dazai :3
So was fällt mir gleich auf, weil ich mir mit Titeln oft schwer tue.... ^^'

Dass es Misaki erst so schlecht ging und sie von dem Geschehen um sich herum nicht so viel mitbekommen hat, konnte ich total gut verstehen. Ich wäre auch ganz traurig und fertig, nach allem, was in letzter Zeit vorgefallen ist. Die widerlichen Befähigten-Händler, die Trennung von Atsushi und der Konflikt mit Chuuya... Arme Misaki. :(
Umso schöner fand ich, wie Keigo versuchte für sie da zu sein. Seine Art, wie er Misaki zum Reden bringen wollte, war zwar nicht gerade die feine englische Art, aber so wie Misaki zugemacht hat, blieb ihm nichts anderes übrig. Irgendwie fand ich es schön, dass Keigo einen Streit (und sogar möglicherweise Gewalt) in Kauf nimmt, nur um zu erfahren, was sein Gegenüber belastet. Aber ich hab mir schon vorher gedacht, dass Misaki ihm nicht wehtun würde - dafür ist sie ein zu guter Mensch. ❤
Ich war echt froh, dass es zwischen den beiden zu keinem Streit gekommen ist (das hätte Misaki nicht auch noch gebrauchen können, dann wäre sie ja alleine) und Misaki Keigo "normal" erzählen konnte, was sie so belastet. Es war auch sehr lieb von Keigo, dass er ihr helfen wollte. :o

Den Grund dafür fand ich zwar verständlich, aber auch sehr traurig... Dieses Labor muss die Hölle gewesen sein.
Keigos Theorie mit C ist schrecklich... So berechnend und eiskalt von den Laborverantwortlichen. Allerdings wäre es ihnen zu zutrauen. Dass es Misaki ganz fertig macht, ist verständlich.
Am liebsten hätte ich sie da in den Arm genommen, weil sie mir so leid tat.... :(
Aber vielleicht hilft es Misaki auf Dauer gegen ihre Schuldgefühle... denn wenn Keigo recht hatte und das Labor C loswerden wollte, dann hätte Misaki sowieso nichts tun können, um ihn zu retten. Ich hoffe immer noch, dass Misaki irgendwann mit dem schrecklichen Labour abschließen kann...

Wie immer ist dir auch die Szene mit Soukoku perfekt gelungen. ❤
Chuuyas abweisende Reaktion, als Dazai sich eingeschlichen hat, war echt genial. Ich liebe ihre Zankereien so sehr und musste richtig schmunzeln. :3
Ich frage mich, was genau Dazai von Misaki will... aber als Chuuya und Dazai sich dann endlich näher gekommen sind, habe ich gar nicht mehr darüber nachgedacht.
ich habe es so schön gefunden, wie die beiden sich wieder auf einander eingelassen haben. Am besten gefallen hat mir der Satz, wie sich Chuuya in die Vergangenheit zurück katapultiert fühlte - dieser Teil war total schön tiefsinnig. Die Zuneigung zwischen ihnen war so deutlich spürbar und du hast die Szene so toll geschrieben, mit so tollen Formulierungen. Es war sehr sinnlich und geschmackvoll. :3 Ich konnte mir alles gut vorstellen, ohne, dass es irgendwie "zu viel geworden wäre".

Schön fand ich auch, dass sie sich dabei und danach wieder ein bisschen geneckt haben. Hach, ihre Nähe war sehr schön. Und ich weiß, dass es unrealistisch ist, aber trotzdem wünsche ich mir wieder mal, dass Dazai und Chuuya zusammen sein können. Ebenso wie Misaki und Atsushi, die beiden haben ein bisschen Glück ja auch so sehr verdient. *^*
Haha, ehrlich gesagt würde ich es witzig finden, wenn Misaki irgendwie herausfinden würde, dass Dazai und Chuuya einander so nahe gekommen sind. Dann könnte Chuuya ihr schlecht verbieten, Atsushi wieder zu sehen. ;)
Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit unseren Lieblingen weitergehen wird. :3
Danke vielmals, dass du mir mit dem Kapitel den Abend versüßt hast. ;) ❤

Ganz liebe Grüße,
deine Rosa

Antwort von JessicaChristiane am 27.04.2021 | 08:45 Uhr
Schönen guten Morgen, liebe RosaMelancholia ❤

Naaaw, vielen Dank! Da werde ich gleich ganz rot *w*
Das freut mich, denn ich wollte unbedingt einen Titel, der zum ganzen Kapitel passt. :3
Ich tue mir mit den Titeln auch meistens schwer, aber dieser ist mir spontan eingefallen, während ich das Kapitel geschrieben habe. Da hatte ich echt Glück. ^^

Stimmt, die arme Misaki muss da schon wieder einiges ertragen... echt schrecklich. :(
Ja, Keigos Methode war zwar nicht die feinfühlige Art, aber in dieser Situation blieb ihm echt nichts anderes übrig. Und es war wirklich schön, wie Keigo sich bemüht hat und was er alles in Kauf genommen hätte, um zu erfahren, was sie belastet. Er ist zwar eigen, aber dennoch ein guter Kerl. :) Und du hast recht, Misaki würde ihn nicht verletzen. Dafür hat sie ihn wohl auch schon zu sehr ins Herz geschlossen, selbst wenn es ihr bis dato nicht so ganz bewusst ist. ^^
Richtig, dann hätte sie so niemanden mehr gehabt, mit dem sie sprechen könnte. Es wäre echt schlimm, wenn sie mit ihren Problemen alleine wäre. Und Keigo wollte ihr wirklich helfen, das war echt lieb von ihm. Er hat sie wohl auch schon ins Herz geschlossen. ^^

Oh ja, das Labor war definitiv die reinste Hölle...
Stimmt, die Theorie ist wirklich schrecklich, aber leider ist es denen zuzutrauen und es würde auch Sinn ergeben. Das macht die arme Misaki gleich ganz fertig. :(
Naaaw, es ist wirklich süß, dass du so mit Misaki mitfühlst und sie in den Arm nehmen willst. Das kann ich auch gut verstehen. :(
Vielleicht hilft es Misaki wirklich gegen ihre Schuldgefühle, obwohl diese Tatsache auch nichts daran ändert, dass es ihre Hände und ihre Fähigkeit waren, die C das Leben nahmen. Echt schwierig... Es wäre wirklich schön, wenn sie damit abschließen könnte.

Naaaw, es freut mich, dass du die Szene als perfekt gelungen beschreibst. Danke! *w*
Ich liebe ihre Zankereien auch sehr, die bringen mich ebenfalls immer zum Schmunzeln. :3
Das war auch von mir beabsichtigt. Zuerst sollte man sich fragen, was genau Dazai von Misaki will, aber dann gerät es automatisch etwas in den Hintergrund, wegen dem, was zwischen Chuuya und Dazai passiert. ^^
Ich freue mich riesig, dass du es tiefsinnig fandest, denn genau das wollte ich damit einbringen. Und es freut mich ebenfalls sehr, dass du alles sehr sinnlich und geschmackvoll fandest :3 Anfangs hatte ich schon ein paar Zweifel, ob es eventuell zu viel sein könnte, aber offensichtlich ist das nicht der Fall. Das ist wirklich erleichternd. :)

Stimmt, es ist immer schön, wenn sie sich necken. Egal ob davor, währenddessen oder danach. So muss das bei den beiden einfach sein ^^ Ich kann diesen Wunsch total nachvollziehen, glaub mir. Ich wünsche mir nämlich dasselbe, denn alle Vier hätten ein wenig Glück verdient. *w*
Das stimmt schon, wenn Misaki das herausfinden würde, dann könnte Chuuya ihr den Kontakt zu Atsushi nicht mehr verbieten. Aber... ob das wohl gut ausgehen würde? Immerhin wäre Misaki bestimmt richtig wütend und würde sich belogen fühlen, oder? ^^
Wie auch immer es mit ihnen weitergehen wird, eines wird nie fehlen: Dramatik! :p
Ach was... Ich muss dir für dieses wundervolle und motivierende Review danken! Und auch, für all deine Unterstützung und Hilfe. ❤

Ganz liebe Grüße
02.04.2021 | 19:56 Uhr
Servus, liebe Jessica Christiane ❤-❤

Hach, ich habe mich mega gefreut, als ich das neue Kapitel gesehen habe und mich gleich darauf gestürzt! *-*
Ich bin echt glücklich, dass es weiter geht :3

Misakis Gedanken während des Kaffeekochens konnte ich gut nachvollziehen und auch ihre Traurigkeit. Auch Chuuya wirkt bedrückt...
Dass das gute Verhältnis von Chuuya und Misaki durch den Vorfall ein wenig gelitten hat, kann ich gut verstehen... Aber ich finde es sehr schade und hoffe, dass die beiden sich schon bald wieder versöhnt werden...
Leider fällt mir auch keine Lösung, bei der niemand verletzt wird, ein, Misaki... :'( Aber ich hoffe doch, dass sich im Lauf der Geschichte etwas ergibt...
Dazai findet doch immer einen Weg, oder? ;)
Ich dachte ganz genau dasselbe wie Misaki, als sie und Chuuya zu diesen Menschenhändlern gehen sollten... Wie sie die Befähigten wie Waren anpreisen... Das ist einfach nur schrecklich und grauenhaft - gerade für Misaki, da sie selbst leider etwas ähnliches erleben musste.
Die Beschreibung der beiden Männer passt irgendwie zu ihrer Tätigkeit - abstoßend ;)
Aber ich finde, du hast sie und das Gespräch gut beschrieben. Es passt, dass sie sich für Misaki und ihre starke Fähigkeit so interessieren. Schade, dass Misaki nicht gleich ihre Fähigkeit gegen diese Widerlinge anwenden konnte / durfte, dass hätten sie verdient... :(
Ein Glück nur, dass Chuuya da gleich so entschlossen klargestellt hat, dass Misaki keinesfalls verkauft oder eingetauscht wird :o
Aber diese widerlichen Männer scheinen nicht locker lassen zu wollen :O Oh Gott, am liebsten hätte ich Misaki gewarnt... Hoffentlich passen Misaki und Chuuya gut auf, aber ich hab ein echt schlechtes Gefühl. :'(

Ich fand es total schön, dass du auch aus der Sicht von Atsushi und über das Detektivbüro geschrieben hast. *^*
Als du beschrieben hast, wie Atsushi sich vorstellt, was die anderen machten, musste ich schmunzeln, weil das so typisch war und so eine schöne Alltagsszene :3
Haha und Dazai, der seinen Papierkram vernachlässigt xD
Aber Atsushis Gedanken waren traurig. Du hast es so gut dargestellt, wie er sich fühlt, ich konnte richtig mit ihm mitleiden. T^T
Am liebsten hätte ich ihn getröstet, aber zum Glück konnte Dazai ihm neuen Mut machen. Und Atsushi sollte wirklich nicht aufgeben!
Ich bin schon sehr gespannt auf Dazais Plan :) Aber ich denke Atsushi hat Recht mit seiner Befürchtung, dass der Plan Probleme mit sich bringen wird... ^^

Dankr für das schöne Kapitel :3 Ich kann das nächste kaum erwarten :)

Ganz liebe Grüße
deine RosaMelancholia

Antwort von JessicaChristiane am 02.04.2021 | 20:17 Uhr
Hallö, meine Liebe ❤

Naaaw, das freut mich wirklich sehr *w*

Stimmt, sie sind beide ziemlich bedrückt deswegen...
Ich finde es auch schade, aber die beiden bekommen das bestimmt wieder hin. Immerhin haben sie dennoch eine enge Bindung. :)
Da eine Lösung zu finden, ist auch echt nicht einfach... aber vielleicht findet Dazai wirklich einen Weg ^^
Da tat mir Misaki auch richtig leid, denn sie hat Ähnliches durchgemacht und dann muss sie bei diesem Treffen dabei sein... das ist echt doof.
Freut mich, dass ich sie so darstellen konnte, wie ich es wollte. Denn man soll sie abstoßend finden xD
Freut mich, dass ich sie und das Gespräch gut beschreiben konnte. Dieser Mario hatte ja sofort ein Auge auf Misaki geworfen und das behagt ihr - verständlicherweise - überhaupt nicht.
Oh ja, das hätte vor allem dieser Mario verdient gehabt... da stimme ich dir voll und ganz zu.
Chuuya würde das auch niemals zulassen und schon gar nicht einwilligen, so ist er eben. Und bei solchen Menschen muss man das auch entschlossen klarstellen. Auch wenn dieser Mario, wie man schon bemerkt hat, nicht so einfach locker lassen will. Und ich kann dir auch sagen, dass dein schlechtes Gefühl durchaus berechtigt ist...

Ich fand es auch total schön, Atsushi und das Detektivbüro einzubringen. Man will doch auch wissen, was zwischendurch bei diesen Verrückten los ist :3
Wirklich? Das freut mich *w* Ich musste da auch schmunzeln, weil es so typisch ist ^^
Das ist einfach typisch Dazai, der mag keinen Papierkram xD
Ich finde es schön, dass du so mit ihm mitfühlen konntest und glaub mir, er tat mir auch leid :(
Da bin ich ganz deiner Meinung, Atsushi sollte wirklich nicht aufgeben und es ist schön, dass Dazai ihm Mut machen konnte :D
Dazais Pläne bringen doch immer auch Probleme mit sich, das ist eben typisch... ^^

Ich danke dir, für dein motivierendes und wundervolles Review :3

Ganz liebe Grüße
06.03.2021 | 14:03 Uhr
Servus meine Liebe ❤

Hach, ich freue mich jedes Mal so auf dein neues Kapitel und wieder war es einfach wundervoll *^*
Die arme Misaki... Da hatte sie einen ganz schönen Kater nach dem Abend mit Keigo und Touya... ^^'
Aber voll nett von den beiden, sie nachhause gebracht und haben und auch von Chuuya, dass er sie danach ins Bett gebracht hat. Zum Glück war Chuuya auch recht verständnisvoll, als er die arme, verkarterte Misaki in der Küche angetroffen hat und zum Glück hatte sie an diesem Tag keine Verpflichtungen.
Chuuyas Küche mit dem schwarzen Marmor beschreibst du wirklich schön und edel, das passt gut zu ihm :)
Misakis Idee, Keigos Feder an eine Kette zu hängen, finde ich total schön - so ein besonderer Schmuck. Und an Misaki sieht er sicher wunderschön aus. *-*

Als du beschrieben hast, wie Misaki durch die Stadt geschlendert ist, bin ich fast neidisch geworden, ich wünschte, wir hätten auch schon so schönes Wetter. *^*
Hach, Misakis Sehnsucht nach Atsushi war sehr authentisch dargestellt und ich konnte es total verstehen. Da wird mir selbst mein Herz schwer, die beiden wären so ein süßes Pärchen und passen perfekt zu einander. T^T
Ich hatte gehofft, dass die Person, mit der Misaki zusammengestoßen ist, Atsushi ist. Aber leider kam es viel schlimmer.... Bei diesem Yasuo hatte ich von Anfang an ein schlechtes Gefühl.
Es war schlimm, wie er sich Misaki sofort aufgedrängt hat und ihr dann sogar noch gefolgt ist :o Und als er Misaki dann auch noch so an sich gerissen hat. :O Was ist das für ein widerlicher Kerl?
Zum Glück Misaki sich so entscheiden gewehrt und konnte ihm entkommen! *^* Sie war so toll!
Aber irgendwie habe ich das miese Gefühl, dass sie Yasuo nicht zum letzten Mal begegnet ist...

Du hast toll dargestellt, wie Misakis Gedanken immer wieder zu Atsushi schweifen, wie sie ihn vermisst und liebt. *^*
Misakis Gedanken über das Schicksal fand ich total schön und tiefsinnig. *-*
Ich konnte Misaki in ihrem Konflikt schon verstehen, dass sie versucht hat vor Atsushi zu flüchten, war aber auch sehr froh, als er sie eingeholt hat.
Die Situation war so bildlich und toll beschrieben, dass ich es quasi vor mir sehen koonnte. :3 Und ich war so gespannt, wie Atsushi jetzt reagiert...
Es war einfach so süß. Gottseidank hat Atsushi Misaki umarmt und sie waren so lieb zu einander und der Schmerz zwischen ihnen so deutlich spürbar. Es war wirklich ein schönes, bittersüßes Wiedersehen. *^* Und der erste Kuss der beiden war ganz zauberhaft. :3
Als sie sich dann mit Tränen von einander getrennt haben, hat es mir auch im Herzen wehgetan, es war einfach so rührend... *schnief*

Und als wäre der Schmerz wegen der Trennung von Atsushi nicht schon schlimm genug, war dann auch die Situation mit Chuuya schwierig...
Natürlich will Chuuya nett zu ihr sein und fragt sie, was ihr fehlt, aber Misaki hat leider nur die Möglichkeit, zu lügen, um ihn nicht zu verärgern, oder ihm die Wahrheit zu sagen und einen Streit zu riskieren... Ich dachte schon, dass sie letzteres tun würde und hatte gleich Mitleid mit ihr...
Ich bewundere Misaki dafür, wie ehrlich sie war... leider war es schon zu erwarten, dass Chuuya so reagieren würde. Er macht es ja aus Sorge und Loyalität zur Port Mafia, aber ich wünschte, er wäre in diesem Moment etwas sanfter mit Misaki umgegangen... Die Arme hat schon genug gelitten.
Misaki hat zwar recht, dass gerade Chuuya das verstehen sollte wegen Dazai - aber Dazai anzusprechen machte es natürlich leider noch schlimmer...
Die Konsequenzen für Misaki sind echt hart... Sie tut mir sehr leid, immerhin ist sie vorher sogar noch vor Atsushi weggelaufen und hat Chuuya gleich alles ehrlich erzählt... :(
Ich fürchte, dass ihr gutes Verhältnis jetzt einen tiefen Riss bekommen hat... Hoffentlich vertragen sie sich bald wieder... Sonst ist die arme Misaki ganz allein mit ihrem Kummer...

Hach, wie immer ist alles großartig beschrieben, ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen und mitfiebern.
Wie immer ein tolles Kapitel, vielen Dank dafür. ❤
Ich freue mich schon sehr auf das nächste!

Ganz liebe Grüße,
deine RosaMelancholia

Antwort von JessicaChristiane am 06.03.2021 | 15:22 Uhr
Hallö, meine Liebe ❤

Naaaw, das freut mich *w*
Stimmt, aber wenn man nicht auf seine Grenzen achtet, kann das leicht passieren... ^^
Stimmt, das war nett von den beiden und auch Chuuya war größtenteils verständnisvoll. Sie hatte echt Glück, dass sie an diesem Tag dann keine Verpflichtungen hatte.
Danke, das finde ich auch. Hatte es auch in der ersten Geschichte so beschrieben :)
Ja, oder? Das steht ihr sicher hervorragend *w*

Keine Sorge, bald haben wir bestimmt auch wärmeres Wetter ^^
Sehnsucht ist echt etwas schön-schreckliches...
Ich wusste, dass man sofort vermuten würde, dass sie mit Atsushi zusammengestoßen ist und habe es deswegen absichtlich anders gemacht. Ein wenig fies von mir xD und ja, bei dem Kerl kann man nur ein schlechtes Gefühl haben.
Der Typ ist echt widerlich und auch noch sehr dreist...
Oh ja, sie hat ihn schön geschlagen. Das war super :3
Wer weiß, mal sehen, ob er nochmals vorkommen wird ^^

So ist das mit Liebe und Sehnsucht, und es freut mich, dass ich es toll dargestellt habe :3
Ja, ich mag so tiefsinnige Gedanken über das Schicksal *w*
Misaki hat es mit dieser Situation echt nicht einfach...
Diese ganze Szene war echt bittersüß und am Ende so rührend traurig... die beiden tun mir so leid :(

Oh ja, dieser Tag war für Misaki allgemein richtig doof...
Stimmt, sie hatte da echt nur diese zwei Möglichkeiten, aber wir wussten ja, dass sie Chuuya bestimmt nicht anlügen würde. Es war unvermeidlich...
Misaki hat echt genug gelitten, aber es war echt zu erwarten, dass Chuuya so reagieren würde. Er hätte echt etwas sanfter sein können, aber wir wissen ja, wie temperamentvoll er meistens ist... an sich meint er es nur gut, aber die Umsetzung ist etwas doof. :/
Richtig, als sie Dazai erwähnt hat, hat sie einen wunden Punkt getroffen und das hat es nur schlimmer gemacht...
Die Konsequenzen sind echt hart und sie hat anfangs das "Richtige" getan und war auch ehrlich... allerdings hat sie sich ja dann dennoch auf die Nähe eingelassen und das ist der springende Punkt...
Ihr Verhältnis wird definitiv angespannt und anders als sonst sein, aber das bekommen sie bestimmt wieder hin... sie sind sich doch gegenseitig so wichtig :)

Naaaw, danke!
Und auch vielen Dank, für dein langes und ausführliches Review. ❤

Ganz liebe Grüße!
27.02.2021 | 15:24 Uhr
Servus, liebe Jessica Christiane! ❤

Omg, endlich geht es los, ENDLICH!! *-* Du ahnst gar nicht, wie sehr ich mich über den Alert gefreut habe und mich gleich sofort auf das Kapitel gestürzt habe :3
Und das erste Kapitel fängt schon richtig gut und vielversprechend an :3

Es bringt gleich viel Spannung rein, dass Misaki sich nicht mehr mit Atsushi treffen und ihren Kontakt vertiefen soll, weil sie jetzt wieder Feinde wären und sie sonst Verrat an der Port Mafia begehen würde... und dass Misaki darauf nicht verzichten kann... Es ist eine schwierige Situation, eine echte Zwickmühle... Aber ich wünsche den beiden Traumpaaren so sehr, dass es doch eine gute Lösung für alle Beteiligten gibt... ;)
Immerhin weiß Misaki, dass Atsushi sie ebenfalls liebt. *^*
Irgendwie hab ich mir Sorgen gemacht, als Misaki sich alleine auf die Mission begeben hat, um zwei Männer zu holen - mit Dabi und Hawks habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet, obwohl es durchaus Sinn ergibt, dass Mori sie anwerben will. Eine schöne Idee ❤
Das mit der Feder, die Misaki den Weg zeigte, fand ich ebenfalls total schön. :3 So ein Glück, dass die beiden kooperativ waren. ;) Das Gespräch zwischen den Dreien hat mir auch sehr gut gefallen. ^^
Vor allem Keigo war ja schnell einverstanden. :3
Haha, mit dem was Touya über Mori gesagt hat, hat er aber nicht ganz unrecht, finde ich. xD Und Misakis Antwort war echt gewohnt schlagfertig *^* (und nachdem ich Touya und Keigo gegoogelt habe, war mir auch klar, was sie meinte... ^^').

Es ist echt schön, dass Misaki sich mit Touya und Keigo so gut versteht, dass sie zusammen was trinken gegangen sind. Jetzt wird das Team um Chuuya noch stärker! *^*
Die Kellnerin mit ihrer schleimigen Art war echt unangenehm - und es war witzig, wie Keigo ihr diese falsche, siebensüße Art abgedreht hat. xD
Ehrlich gesagt habe ich schon gedacht, dass Keigo und Touya Misaki nicht in die Falle locken wollten, und ich bin sehr froh, dass sie miteinander darüber geredet und das aus der Welt geschafft haben. Was für eine schöne Geste, dass Keigo Misaki dann eine seiner flauschigen Federn geschenkt hat. Es sind ja besondere Federn ;)
Als Keigo Touya umarmt und auf die Wange geküsst hat, habe ich mich gefragt, in welcher Hinsicht die beiden Partner sind... ^^
Gehst du darauf noch ein?
Kommen die beiden ab jetzt öfter vor? *^*
Ich bin schon total gespannt darauf, was sie alle als nächstes erleben werden! :3

Danke für das schöne, lustige erste Kapitel ❤
Und danke, dass du mir meine Samstage wieder versüßt~

Ganz liebe Grüße,
deine Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 27.02.2021 | 16:04 Uhr
Hallö, liebe Suiren! ❤

Naaaw, es freut mich wirklich sehr, dass du dich so über den Alert gefreut hast :3

Oh ja, das ist eine echt schwierige Situation und Misaki steckt da auch in einem üblen Zwiespalt... da tut sie mir auch richtig leid :(
Richtig, Misaki und Atsushi wissen über die Gefühle des jeweils anderen und das ist doch auch schon etwas schönes *w*
Ich kann verstehen, dass du dir anfangs Sorgen um Misaki gemacht hast. Immerhin sind Keigo und Dabi nicht ungefährlich, aber es ist ja alles gut ausgegangen. Ich fand es auch logisch, dass Mori die beiden anwerben will und eben deswegen musste das einfach sein. Es freut mich, dass dir die Idee gefällt :3
Das mit der wegweisenden Feder hat mir auch gefallen und so etwas ist eben typisch für das Vögelchen. xD
Keigo liebt Essen und vor allem Hühnchen, damit bekommt man ihn schnell rum und es ist einfach genial. Er ist eben verfressen ^^
Ja, Touya hat mit dem, was er über Mori gesagt hat, echt nicht ganz Unrecht xD Die Drei sind untereinander allgemein schön schlagfertig und darum macht es auch richtig Spaß, ihre Gespräche zu schreiben :D (Ah, dann hast du sie endlich mal gegoogelt, sehr gut! Touya hat bei mir allerdings nicht diese übertriebenen Brandnarben, sondern eher etwas "normalere" und ist tätowiert, weil es ansonsten nicht ganz gepasst hätte... ^^)

Misaki und Keigo freunden sich langsam an und mit Touya wird sie bestimmt auch auskommen, er ist eben, wie er ist. Kein besonders umgänglicher Mensch, aber man merkt, dass er nichts gegen Misaki hat. ^^ Zusammen trinken gehen ist immer ein schöner Anfang, um sich kennenzulernen und zu quatschen. Darum hab ich sie einfach in eine Bar befördert xD
Ich habe die Kellnerin extra eingefügt, um mich selbst und meine Leser damit zu ärgern. Beim schreiben bin ich teilweise echt genervt gewesen, weil ich diese Art von Mensch nicht mag und darum habe ich Keigo das ganze auch auf eine tolle Weise beenden lassen xD
Ich bin auch froh, dass sie es aus der Welt geschafft haben und nun einen Neuanfang haben. Keigos Geste war wirklich echt schön und es sind ja wirklich besondere Federn ^^
Die beiden sind Partner in jeder Hinsicht. Ich dachte dass es offensichtlich wäre, weil sie sich in > A double-edged sword under my skin < ja auch geküsst haben... ^^
Und ja, die beiden bekommen definitiv noch den ein oder anderen Auftritt, das ist sicher :3

Ich danke dir für all das Lob und dein wundervolles Review! ❤

Ganz liebe Grüße!
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast