Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lynne-Harper
Reviews 1 bis 21 (von 21 insgesamt):
17.04.2021 | 18:24 Uhr
Oh, wieder ein sehr schöne Kapitel!
Hier hat mich besonders gerührt, wie du Kitty vom Baum gerettet hast und ihr erlaubt hast, sich an dir festzukrallen <3 Gerade auch, obwohl sie kurz davor versehentlich deinen Fuß erwischt hatte.
Und wie dein Vater Kiara vom gefährlichen Sprung abhielt, er passte auf sie auf, wie auf ein Kleinkind :) Total Familie ...
Bin schon gespannt, wie du die Zeit ohne die beiden "Störenfriede" ausgehalten hast (das mit dem Rucksack geschah vielleicht, um dich am Weggehen zu hindern^^), und wie sie dich danach begrüßt haben. Auf jeden Fall eine verantwortungsvolle Aufgabe, Haus und Hof allein zu beaufsichtigen.
13.04.2021 | 19:43 Uhr
Liebe Lynne!
Ich glaube, du wirst die Katzen mehr vermissen als sie dich, solange sie gut versorgt sind.
Ein Hund wäre mehr auf dich geprägt, aber den hättest du auch mitnehmen können zum Opa.
Wieder ein süßes Kapitel.
Liebste Grüße und ein lautes Miau!
R ஜ
13.04.2021 | 07:57 Uhr
Liebe Lynne,

bei deinen Eltern waren die beiden bestimmt gut versorgt. Hattest du nicht auch noch Geschwister? *grübel*

Bye bye
Elayne Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
13.04.2021 | 07:55 Uhr
Hi meine Liebe,

Kitty scheint ein recht fröhlicher Haudegen oder Kratzdegen zu sein. ;-)
14 Tage ohne Katzen...

Bye bye
Elayne Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
12.04.2021 | 22:25 Uhr
Liebe Lynne!
Ja, Katzen haben scharfe Krallen und stellen eine Menge Sachen an :)
Katzen können raufklettern, aber tatsächlich nicht hinunter, wenn es zu hoch zum Springen ist.Süß, wie du sie beschrieben hast.
Die Jobsuche war sicher sehr schwierig für dich.
Das ist ja eine alte Geschichte und schon vor Corona gewesen.

Ich kann mich noch gut an die Opa-Story erinnern.
Sie war liebevoll und du damals ein sehr verantwortungsbewusstes Mädchen.
Ich mag ja diese Real-Life-Geschichten am meisten von dir.
Aber ich kann mich noch sehr gut erinnern an das Housesitting.

Liebe Grüße, gute Nacht
und ein herzliches Miau an Kitty.
R ☆
01.04.2021 | 19:14 Uhr
Wieder total emotional, so schön! <3 Und ja, auch traurig ...
Wenn man seine Kätzchen (oder aus meiner Erfahrung: Welpen) schließlich weggibt, schenkt man den neuen Besitzern damit Glück,
aber man selbst ist doch tief getroffen, denn sie waren ein Teil der Familie.
Und im Regelfall ist es wirklich so, dass man sie danach nicht mehr sieht, und nur hoffen kann, dass es ihnen am neuen Ort gut geht.
Hier scheinen sie immer bei netten Menschen gelandet zu sein :)
Und das mit Quietschi *seufz* Wieder diese tiefe Verbindung, so wie man auch für einen geliebten Menschen losrennen würde, um ihn zu retten, ohne an die eigene Sicherheit zu denken - und es dennoch zu spät sein kann. Das konnte wirklich niemand erwarten. Und Kitty und Kiara haben mit dir getrauert und dich zugleich getröstet, das ging echt ans Herz ...

Freue mich aufs neue Kapitel!
28.03.2021 | 09:04 Uhr
Liebe Lynne!
Das war so ein trauriges Kapitel.
Es tut schon weh, Katzen abzugeben, wenn sie zu gute, neue „Eltern“ bekommen.
Man kann leider nicht jedes jahr so viele Katzen behalten, das werden ja immer mehr.
Aber man kann ihnen ein gutes Zuhause suchen.

Leider passieren am Land immer wieder Unfälle, dass Katzen überfahren werden.
Gemein, dass der Lenker nicht anhielt.
Aber DU warst nicht schuld!!!
Katzen am Land laufen frei herum und sind keine Wohnungskatzen.
Du kannst genausowenig wie eine Mutter bei ihren größer werdenden Kindern ständig hinten nach sein.

Ich fühle aber mit dir.
Behalte Quietschi im Herzen,
und nun haben wir alle an ihn gedacht.
Pass gut auf dich auf und bleib gesund.
R ₪
28.03.2021 | 08:49 Uhr
Liebe Lynne,

man, da hattest du viele Katzenerlebnisse.
Manche der Jungen mussten abgegeben werden, ich kann mir gut vorstellen, dass das nicht einfach für Kinder ist.
Dann verunglückt auch noch eine, das ist wirklich traurig.

Gibt es denn Kitty und Kiara noch?

Liebe Grüße
Elayne
10.03.2021 | 22:23 Uhr
Hallo liebe Lynne,

so ein Mist, ich war gerade fertig mit der Review, und weg war sie. *grummel*
Also nochmal...

Ich bin wirklich froh, dass du die kleine Kitty behalten durftest. Du hast eine tolle Familie, so tierlieb!
Und sicher hat dir dein Kätzchen auch ganz viel Freude gemacht.
Natürlich fällt es schwer, die anderen Kitten weggeben zu müssen, man hat sie aufwachsen gesehen und das Herz hängt an jeder von ihnen. Aber leider kann man nicht alle behalten.
Unsere Panda (das Kätzchen, das wir von Geburt an aufgezogen haben) wird in diesem Monat auch schon wieder 11 Jahre, wo ist nur die Zeit geblieben! Wir hätten sie auch gern behalten, aber wir hatten unsere Katze, und die war gewohnt, die "Alleinherrschaft" über Haus und Zweibeiner zu haben, sie duldete keine andere Katze. Sie hätte gelitten, und das wollten wir nicht. Wir haben aber ein sehr schönes Zuhause für Panda gefunden, besser könnte sie es nirgendwo haben. Aber es hat wehgetan, sie wegzugeben.

Danke, dass du deine Erfahrungen hier geteilt hast, es hat mir großen Spaß gemacht, sie zu lesen.
Ich weiß nicht, ob deine Katzenabenteuer noch weitergehen, wenn ja, so bin ich auf jeden Fall als Leser dabei.

Bleib gesund, und vielleicht lesen wir uns bald wieder!
Liebe Grüße
Jeany
10.03.2021 | 11:48 Uhr
Liebe Lynne,

kleine Kitten sind sooo süß, und nicht nur die Kinder sind begeistert davon. Leider bleiben sie ja nicht so klein und knuffig. Obwohl ich sowieso finde, dass eine Katze auch als ausgewachsenes Exemplar wunderschön ist.
Aber man hat sie dann auch viele Jahre, das sollte man bedenken. Als Kind sieht man das nicht so. Da darf gern ein ganzer Zoo im Haus sein! *lach*
Ich wollte als Kind auch immer eine Katze, aber wir hatten nur unsere kleine Wohnung, und da war das schwierig. Heute sehe ich das ein, aber damals.. na ja.
Meine Kinder lagen uns dann später auch immer mit dem tierischen Thema in den Ohren, und da wir Haus und Garten haben, hatten wir ja keine "Ausrede". ;-)

Unsere Nelly, die wir mit sechs Wochen aus dem Tierheim geholt haben, wurde stattliche 18,5 Jahre. Ein ganz lieber Stubentiger, Haus- und Hofkatze, weiter als kurz mal in den Garten ist sie nie gegangen. Sie kannte es nicht anders.
Sie gehörte damals im Tierheim zu einem Wurf von vier Kitten. Alle sprangen herum, sie saß schüchtern in der Ecke und hat sich dann sofort von uns streicheln lassen. Das war auch so ein aufeinander-zugehen. So sollte es ja sein.

Jetzt haben wir unseren "Kampfkater" Leo, der hat sich uns ausgesucht, irgendwann war er da und ist geblieben. Er ist ein total Hübscher, da steckt eine Generation "Main Coon" mit drin. Wir wollten eigentlich nach der Nelly keine Katze mehr, aber er hat unsere Herzen im Sturm erobert, der Räuber.

Wie war das noch?
Katzenerziehung ist ganz leicht, in kürzester Zeit machst du, was sie wollen!

Dann drück ich jetzt mal die Daumen, dass du dein kleines "Findel-Kätzchen" damals behalten durftest!

Liebe Grüße
Jeany
10.03.2021 | 09:23 Uhr
Hallo liebe Lynne,

durch Elaynes "Vitamin N" bin ich jetzt auf deiner Seite "gelandet" und gleich fündig geworden. Und wie! Deine "Katzenabenteuer" sind ja nun genau das Richtige für einen Katzenfan wie mich.

Du schreibst das ganz super, da ist man richtig dabei und kann sich alles gut vorstellen. Vor allem, wenn man das selber schon erlebt hat, so wie wir.

Unsere erste Katze ist uns damals zugelaufen. Sie war ein Freigänger, trächtig und total lieb. Und dann brachte sie uns ihr erstes Neugeborenes, setzte sich vor die Tür und legte es dort ab, als wollte sie sagen: Schaut mal, ich bin Mama!
Dem ersten folgten dann noch drei andere. Wir haben sie später alle vermitteln können, nur das Erste wollten meine Kinder unbedingt behalten.
Das war unser Purzel.
Ja, das sind so Sachen, die vergisst man nie.
Und irgendwie ist es immer das Besondere, das tiefe Bindungen schafft, wie das Kleine, das du gerettet hast.

Wir haben viele Jahre später, als meine Tochter gerade ihre Lehre als Tierarzt-Assistentin gemacht hat, so ein kleines neugeborenes (verwaistes) Kätzchen aufgezogen. "Panda - alles für die Katz`" ist ihr Katzen-Tagesbuch.
Es ist nicht leicht, ein Kätzchen aufzuziehen, aber es ist möglich. Und es war eine wunderbare Erfahrung.

Ich schicke dir ein Sternchen, für das besondere Katzenkind, und werde natürlich gern weiterlesen.

Ganz liebe Grüße
Jeany
01.03.2021 | 02:37 Uhr
Hey Lynne-Harper,

das ist eine wirklich niedliche Geschichte, ich kann es nicht anders sagen. Katzenbabys sind einfach reizend und ich kann mir gut vorstellen, dass du Kitty sofort ins Herz geschlossen hast. Wie toll, dass du sie retten konntest! Und wie schön, dass du sie behalten konntest. Ich seh sie ganz deutlich vor Augen. Ich hatte selbst nie eine Katze, konnte aber vor einer Weile auch mit zwei kleinen Katzen schmusen und ihnen beim Spielen zuzusehen, macht wirklich Spaß.
Eine tolle Idee von dir, über die Erlebnisse mit den Tierchen zu schreiben, ich werde auf jeden Fall gern weiter mitlesen und freue mich schon auf das nächste Kapitel! :)

Liebe Grüße
Elenor
Kristall-Snow (anonymer Benutzer)
28.02.2021 | 19:00 Uhr
Hallo, wirklich wieder ein super schönes Kapitel. Ich finde es super wie du die Kleinen beschrieben hast. Ja sicher ich hätte bestimmt auch Kitty gewählt. Aber Kkex wäre garantiert auch mein Favo geworden. Schwarz weiße Katzen liebe ich am allermeisten.
Gruß Karin =)

Antwort von Lynne-Harper am 28.02.2021 | 21:34 Uhr
Guten Abend Kristall-Snow,

oh vielen Dank für dein Review. Es freut mich, wenn es dir gefallen hat.
Danke, die kleinen zu beschreiben, war schon super und hat schöne Erinnerungen hervorgerufen.
Klex oder Kitty. Aber Kitty hatte einen besonderen Platz in meinem Herzen. Klex war der Favorit von so vielen.
Verständlich aber auch. Das ist schön. Hast du auch Katzen?

liebe Grüße, Lynne
26.02.2021 | 19:36 Uhr
Vielen Dank für den Tipp! Diese Geschichte geht wirklich ans Herz <3
Wie sehr du die "Mama-Katze" und ihre Kätzchen liebst, und eure gemeinsame Zeit,
und wie du sie alle beschreibst und schon ein wenig Wehmut für den nahenden Abschied
mit den meisten davon aufkommt ...
Auch total schön, dass deine Eltern und Geschwister ebenfalls solche Katzenmenschen zu sein scheinen.
Dass dein Vater mit Kitty spricht/sprach, und nicht verriet worüber, ist so rührend :)
Die Kleinen sind alle richtige Individuen, charakterlich so unterschiedlich, und ich fand es amüsant,
wie du Kovu mit einem Mann verglichen hast :))

Das Sternchen hast du dir verdient und ich freue mich, wenn es hier weitergeht!
Unsere erste Hündin, die nun leider schon eine Weile tot ist, hat einmal sechs Welpen bekommen, und wir haben zwei behalten
(einen davon eher ungeplant). Daher kann ich diese Geschichte, von der Hundeseite aus, auch nachempfinden^^
Und wir haben einen Kater. Da er aber ein Herr ist, wird es von ihm nie Kätzchen geben ;)

Das Einzige, was mich ein bisschen irritiert hat, waren die * bei der wörtlichen Rede. Ich würde eher "..." nehmen.
Aber im Grunde schreiben wir hier ja ganz frei, nicht für einen Verlag oder so, daher kannst du natürlich selbst entscheiden :)

Antwort von Lynne-Harper am 28.02.2021 | 19:14 Uhr
Guten Abend liebe Sindarina,

vielen Dank für dein liebes Feedback. =)

Es freut mich sehr, wenn sie auch noch ans Herz geht.
Ja. Das war eine sehr schöne Zeit, mit den Miezen.
Der nahende Abschied war dafür umso schwerer. :(

Kovu war schon ein Kater für sich. Der Vergleich musste einfach sein.
So ist das. Heute hat er sich auch wieder mit Kitty unterhalten. War ganz amüsant. =)
Lassen wir den beiden ihre Geheimnisse.

Oh, sechs Welpen auf einmal ist auch schon viel. Umso schöner, wenn ihr gleich zwei behalten konntet. =)
Ich kann das gut nachempfinden. Oh vertragen sich der Kater und die Hunde? An sich ist das denke ich, kein Problem wenn sie zusammen aufwachsen.

Ja diese Sterne anstelle der wörtlichen Rede-Zeichen ist so eine 'Macke' von mir. Irgendwann hatte ich mich mal vertippt, es hat mir gefallen und dann hab ich das einfach übernommen. =)

liebe Grüße, Lynne
25.02.2021 | 20:04 Uhr
Liebe Lynne,

wie süß dein Bruder. Wie alt war er denn da?

Eine Katze zu behalten ist a schon mal gut. Hoffentlich wurden die anderen in gute Hände abgegeben.

Quitschie ist ja mal ein ausgefallener Name!

Bye und schönen Abend,
Elayne Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Antwort von Lynne-Harper am 28.02.2021 | 19:02 Uhr
Guten Abend liebe Elayne,

oh da war mein Bruder noch 6 Jahre jung.
Jep, das hat die kleine Mieze aber auch mehr als verdient.
Danke. War auch nicht leicht, die süßen zu benennen.

Ich wünsche dir einen schönen Abend und ganz liebe Grüße, Lynne
25.02.2021 | 16:14 Uhr
Miau, liebe Lynne,
und ein freudiges Miau zu Kitty!

Katzen im Schnee. Süß geschrieben.
Ein Bruder – das kann nur Originalzitat Junge sein! *lol*
Aber du hast Verantwortung übernommen!
Schön auch die Erklärungen der Namen.

Es wird weh tun, alle anderen abzugeben.
Liebe Grüße.
R ◆

Antwort von Lynne-Harper am 25.02.2021 | 19:14 Uhr
Miau zurück, von Kitty & mir, lieber Spatz,

ich lese ihr nämlich vor und ich glaube, es gefällt ihr. =)
Ja das war schon ein Erlebnis, besonders die Zitate, oder die abgekratzte Tapete. *lach*
Diese Erklärungen mussten einfach mit rein. Die Kleinen waren echte Schätze.
Oh ja. Es war mehr Verantwortung, als mir zu Anfang bewusst wurde. =)
Leider war es genauso schlimm, wie es sich gerade wieder anfühlt. :(

liebe Grüße, Lynne
24.02.2021 | 19:30 Uhr
Liebe Vivi,

das ist sehr süß.

Lauter Namen mit K, das passt dann natürlich super zu Kiara.

Ich kann mir gut vorstellen, wie begeistert alle waren, Katzenbabys sind echt niedlich.

Aber ich kann auch deinen Vater verstehen, so viele zu behalten ist schon schwierig, macht ja auch Arbeit und kostet Geld...

Liebe Grüße
Elayne

Antwort von Lynne-Harper am 25.02.2021 | 16:00 Uhr
Liebe Elayne,

freut mich, wenn es dir gefallen hat.

Genau ich dachte: K- Namen sind ganz passend.
Also wem bei diesem Anblick nicht das Herz geöffnet wird ...

Da hast du Recht. Aber mit 18 denkt man so noch nicht wirklich.
Oh die Arbeit hatte ich. *lacht* Geld ist auch immer wichtig, das stimmt.
Heute würde ich das ganz anders sehen, bin nun auch schon etwas älter. ;)

liebe Grüße, Lynne
23.02.2021 | 19:05 Uhr
Liebe Lynne!
so tolle Kapiteltitel immer! Schaffst du es, das beizubehalten?
Ansonsten war es wieder sehr süß!

Hab so entzückende Katzenbilder vor Augen nun.
Gut, dass du das kleine Kätzchen retten konntest,
das, was es am meisten gebraucht hat, ein liebes zuhause zu bekommen.
Ganz liebe Grüße bis zum nächsten Kapitel!
R ❀

Antwort von Lynne-Harper am 25.02.2021 | 15:53 Uhr
Lieber Spatz,

danke dir. Ich bin sicher, dass ich das schaffe. =)
Freut mich, wenn es dir so gefallen hat.

Super. Genau das wollte ich auch erreichen. Einfach einige Momente, um sich zu freuen.
Die kleine Mieze hatte damals wirklich Glück.

Ganz liebe Grüße und bis bald, Lynne
Kristall-Snow (anonymer Benutzer)
21.02.2021 | 21:17 Uhr
Hallo, oh wie niedlich!!! ❤️ Ich hätte es genauso gemacht wie du. Ehrlich... Ich hätte auch verschollene Kitte Nummer 5 von Kiara behalten. Ich hoffe von ganzem Herzen das dir dies auch gelungen ist und ich finde diese Geschichte an sich sehr Herzenswärmend und rührend.
Vielen Dank dafür
Gruß Karin :)

Antwort von Lynne-Harper am 23.02.2021 | 19:00 Uhr
Hallo Kristall-Snow,

oh vielen Dank für dein Review. =) Es freut mich, wenn es dir gefallen hat.
Oh die Auflösung gibt's mit dem 3. Kapitel.
Gerne doch. Es freut mich, wenn ich in diesen Zeiten etwas fürs Herz schreiben kann. =)

liebe Grüße, Lynne
21.02.2021 | 18:19 Uhr
Liebe Lynne,

Katzenbabys sind sehr süß. Aber leider bin ich gegen Katzen allergisch.

Da hast du schöne Erinnerungen und der Minimietze das Leben gerettet. Sehr schön.

Ich bin gespannt, ob du sie behalten durftest.

Liebe Grüße
Elayne

Antwort von Lynne-Harper am 23.02.2021 | 18:57 Uhr
Liebe Elayne,

das stimmt. Och nein, das tut mir Leid.
Aber das Lesen ist anti-allergisch.
Ja, das war schon eine schöne Zeit. =)

Die Auflösung gibt's im 3. Kapitel.

liebe Grüße, Lynne
21.02.2021 | 14:39 Uhr
Liebe Lynne!
Der Titel des 1. Kapitels war schon so süß.

Und genauso süß, wie ich das vor mir gesehen habe,
Da möchte man gleich ein Katzerl adoptieren.
Ich verstehe, dass du gerade den kleinen Außenseiter behalten wolltest. Das passt zu dir.

Stern für dich
und ganz besonders liebe Grüße.
R ✿

Antwort von Lynne-Harper am 23.02.2021 | 18:55 Uhr
Lieber Spatz,

das freut mich. Ich fand es auch süß.

Och das glaub ich. Kleine Katzen sind schon mit das niedlichste, was es gibt.
Danke. Das ist lieb. =)

liebe Grüße, deine Lynne
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast