Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: RaikaNoOujo
Reviews 1 bis 25 (von 25 insgesamt):
08.04.2021 | 13:00 Uhr
Hi liebste Meike! =)

Ich gestehe, ich hatte mich nicht zurückhalten können, bis ich Zeit hatte das neue Kapitel zu lesen und danach gleich ein Review zu verfassen. Nein...ich musste es sofort lesen als du es veröffentlicht hast und ich natürlich keine Zeit für ein Review hatte. Doofe fehlende Zeit. Ich sollte aufhören zu schlafen. ^^° Aber wie auch immer, ich nutze jetzt einfach meine Mittagspause aus! So! =)

Du hattest ja schon angekündigt, dass du nicht vorhaben würdest näher auf die Kämpfe einzugehen, was völlig in Ordnung ist. Ein wenig überrascht hat mich schon, dass wir bis vor die Zeit vorm Raum von Geist und Zeit gesprungen sind. Im Übrigen aber eine Zeit, die ich wahnsinnig gerne geschaut habe...soweit ich mich noch daran erinnere. =) Also fand ich es echt toll, dass du uns tatsächlich einen genaueren Blick auf das Jahr zwischen Vegeta und Trunks hast werfen lassen.
Sehr gefallen hat mir auch, wie du davor noch diese Ausweglosigkeit beschrieben hast, der sie sich gegenüber sahen und dass es nun an den Saiyajins lag, stärker zu werden, weil die anderen keine Chance haben würden...sehr gefiel mir auch das Gespräch zwischen Vegeta und Goku. Man merkt hier so deutlich, dass der Prinz ihn einfach nicht ausstehen kann. Diese wirklich greifbare Rivalität zwischen ihnen. Das war wirklich toll zu lesen!
Auch der Gedanke von Gohan, der sich Sorgen macht, was es bedeuten könnte, wenn Vegeta seinen Vater nach dem Jahr an Stärke überholt haben könnte...einfach toll. Denn so war es ja auch. Vegeta war zumindest für einen Tag stärker als Goku und diese Tatsache fand ich immer schon fesselnd und genau das führst du uns hier wieder vor Augen. Haaach...schön. =)

Und wieder winkst du mit dem Zaunpfahl Richtung der Auseinandersetzung bei Boo mit Gokus Aussage, dass, wenn Vegeta die Revanche mit ihm antreibt, es nur gut wäre und er dann eben noch stärker werden müsste. Du winkst mit dem Zaunpfahl, nicht wahr? Nicht wahr?? *Meike stubs*
So einen richtigen Schlag verpasst du Vegeta aber auch extrem mit Gohans Aussage, ob sie sich wirklich auf Vegeta verlassen könnten. Haaach...ja, du führst uns eben wirklich toll vor Augen, dass sie hier einfach noch absolut kein Vertrauen in den Prinzen haben...wundervoll wie du uns das nicht vergessen lässt, an WELCHEM Punkt der Geschichte wir uns einfach noch befinden und Vegeta hier eben nicht wirklich zu ihnen gehört. Genial, wie du das mit nur ein paar Sätzen geschafft hast einem das so deutlich vor Augen zu führen!

Wie du den Raum von Geist und Zeit beschrieben hast, hat mir auch unglaublich gut gefallen. Ich konnte es mir so richtig bildlich vorstellen, wie es dort aussieht, was für Zustände dort herrschen, das war wirklich toll zu lesen. Fand ich super beschrieben! Besonders das Detail mit der Vorratskammer und dass sich das Essen dort einfach wie von Zauberhand wieder nachfüllt. Das...ist jetzt echt peinlich, aber ich weiß echt nicht mehr, ob man das im Anime/Manga auch so erfahren hat, weil es bei mir einfach schon sooo lange her ist, dass ich die Cell-Saga aufmerksam gesehen habe...aber das ist ja auch im Prinzip egal. Fasziniert hat mich jedenfalls wie wunderbar du das alles beschrieben hast. =)
Wirklich toll zu lesen fand ich auch wie du Vegetas und Trunks Tagesabläufe beschrieben hast, auch das Detail, dass Trunks sich anfangs noch zurückgehalten hat und damit ich jetzt nicht alles zu wiederholen anfange, es war einfach nur schön zu lesen. Mir hat das richtig Spaß gemacht. =)
Ich finde du hast Trunks und Vegeta hier auch echt perfekt getroffen. Wie sie miteinander agieren und reden. Einfach perfekt und Trunks tut einem hier einfach nur leid und Vegeta würde man am liebsten ständig eine auf den Hinterkopf geben, aber so war das eben mit ihnen und ich finde es echt genial, dass du sie SO gut getroffen hast! Großes Kompliment an dich, es war eine Freude dieses Kapitel zu lesen! =)

Eine Sache gibt es, die ich gerne noch anmerken würde. Der Sprung in der Geschichte zum Raum von Geist und Zeit war gut gewählt und mit Sicherheit das Beste für den Verlauf der Geschichte und natürlich auch eine der interessanteren Begebenheit in der Cell-Saga, die es auf jeden Fall wert ist beleuchtet zu werden und hier natürlich auch wieder ein Kompliment von mir, dass du uns diesen Geschichtsabschnitt wieder miterleben lässt und dich wirklich auf die interessanten Parts konzentrierst (weiter so ^^), aber eine Sache hätte ich wahnsinnig gerne aus deiner Feder gelesen...
Und zwar wären das ein paar mehr Zeilen zu Gokus Gedanken gewesen als er mit dem Herzvirus im Sterben lag. Denn zu Beginn der Geschichte hab ich nicht nur Gokus tatsächlichen Tod im Kopf gehabt, sondern eben auch den Part, in dem er fast gestorben wäre. Es war natürlich schön zu lesen, dass Goku einfach Goku ist und weiterhin optimistisch und fröhlich wirkt. So ist Goku nun mal. Ich hätte allerdings trotzdem wahnsinnig gerne mehr erfahren, was er sich in diesen Tagen vielleicht doch noch so gedacht hatte. Woran er gedacht hatte, an wen er gedacht hatte...ob er überhaupt etwas gedacht hatte und wie es für ihn war als er wieder am genesen war. Details dazu wie es sich angefühlt hat, dass er nicht gestorben war...ob er sich vielleicht sogar gewünscht hätte, dass es vorbei war und dieses Gefühl dann endlich verschwunden wäre, auch wenn dieser Tod erbärmlich für einen Krieger gewesen wäre. Oder ob er sich darüber gefreut hat, noch einen Aufschub bekommen zu haben und sich vielleicht erhofft, dass...ja...er noch Zeit hatte etwas zu erledigen? Du hast uns zwar einen kurzen Einblick gegeben, dass er weiterhin davon überzeugt ist, dass sein Ende unaufhaltsam kommen wird, aber so ein paar mehr düstere Gedanken wären toll gewesen...vielleicht nachdem Vegeta und Trunks in den Raum gehen. Ach, ich steh eben sehr auf so düstere Sachen und die haben mir zu Beginn deiner Geschichte schon so extrem gut gefallen.
Ich hatte mir auch irgendwie gedacht, dass wir ein, zwei Gedanken von Goku erfahren würden, wie er sich gefühlt hat, nachdem er dieses eine Erlebnis mit Vegeta gehabt hatte, ihm nun wieder gegenüber steht und gleich mal gesagt bekommt, dass Vegeta ihn hasse...
Ich meine, sie haben miteinander geschlafen, für uns lässt du sie hier zum ersten Mal danach aufeinander treffen und...du lässt uns hier im Dunkeln, wie es Goku tatsächlich damit geht. Kein kleiner, wehmütiger Gedanke, dass er dieses Erlebnis mit Vegeta hatte, weil er dachte, dass sein Ende kommen würde und es jetzt doch noch nicht soweit war und sie sich jetzt gegenüber stehen? Vielleicht eine nervöse Regung oder etwas in der Richtung? Sowas in der Art eben, ich hoffe du verstehst, was ich meine und nimmst mir das jetzt nicht übel. Ich weiß ja auch nicht, wie du nun weiter machen wirst, vielleicht kommt ja etwas in der Richtung noch, wenn es wieder um Goku geht. Sorry, dass ich da jetzt so ausschweifend, vielleicht sogar voreilig geworden bin, aber das waren halt so die Fragen, die sich mir gestellt haben und was ich mir so ein ganz klein wenig erhofft hatte zu erfahren...^^ Das Kapitel war ja ansonsten wirklich toll! <3

Aber wenn wir schon bei Fragen sind, die man sich stellt.
Du schickst also endlich Radditz ins Spiel, ja? Und Vegeta erinnert sich an an was, was mit sich anspritzen zu tun hat? Seeeeehr interessant. x'D Ich freu mich jedenfalls schon extrem darauf, was Vegeta hier so dermaßen beschäftigt, dass er sein inneres Gleichgewicht so sehr verloren hat, dass er sich betrinken muss (die Szenen da mit Trunks und bis Vegeta zu seinem Bier kommt, waren auch total klasse!! ^^). Klar, der Traum von Kakarott beschäftigt ihn und es ist ohnehin ein Wunder, dass ihn der erst so spät einholt, er ist wohl ein Meister des Verdrängens...aber da ist eben diese Sache mit Radditz! Und wieder lässt du uns warten. *grummel* Ich freu mich soooo drauf, das endlich zu erfahren und wie es hier nun weiter gehen wird und WAS wir alles erfahren werden!! Whaaa! =D
*Meike stubs*

Bis zum nächsten Mal! ;)
GlG, SaphiraAlice
08.04.2021 | 12:34 Uhr
Hey, RaikaNoOujo! :D

Nachdem ich letzte Nacht eine kleine Nachtschicht eingelegt habe, um mich bei dieser Story wieder auf den aktuellen Stand zu bringen, folgt nun endlich das verdiente Review! ^^

Ich muss gestehen, dass ich zu Beginn deiner Story etwas skeptisch war, als ich sie anfing zu lesen.
Um es klar auszudrücken: die Szene in der Goku einfach seinem Verlangen und seiner Neugier nachgibt und schließlich ohne Chichis Einverständnis mit ihr schläft.
Ich war mir nicht sicher in welche Richtung die Geschichte gehen würde, nach dieser Eröffnung, und habe sie dann erst einmal ruhen lassen.
Allerdings muss ich dir zugestehen, dass du diese Szene wirklich gut beschrieben hast. Also diese Mischung von Gokus Gefühlen zwischen Lust und Neugierde bzw. seinen Entdeckungen und Erkenntnissen. :)
Ich selbst könnte so etwas wahrscheinlich nie schreiben und muss dir an dieser Stelle dafür meinen Respekt ausdrücken. ^^

Tja, aber wie das oft so ist, möchte man dann natürlich schon wissen, wie es weiter geht. Zumal ja hier Goku & Vegeta im Vordergrund stehen und so verfolgte ich deine Story doch weiter. :D

Das Kapitel über Gokus Meditation war wirklich interessant und ich würde behaupten, dass er dem Prinzen schon rettungslos verfallen ist, auch wenn er das noch nicht sieht oder auch nur ahnt. ;)

Und dann folgte ein weiteres, überaus heißes Kapitel. Oo

Ich muss zugeben, dass ich mit dieser Wendung, dass Vegeta, wenn auch unter dem Einfluss des Schlafmittels, sich dies gefallen lässt und auch noch mitmachte, nicht gerechnet habe. :O
Eher hätte ich wirklich gedacht, dass er aufwacht und Son Goku ins nächste Universum katapultiert bzw. ins Jenseits.
Jedoch war ich überrascht, als dann zum Ende hin Gokus bis dato unbekannte, brutale und äußerst dominante Ader durchkam. OO
Das war schon eine ziemlich krasse Wende, vor allem da er ja zuvor Vegeta äußerst liebe- und respektvoll behandelt hat. (Wenn wir von der ganzen Sache mit dem Schlafmittel mal absehen.)
Aber zum Schluss ist er wieder ganz der Alte, kümmert sich noch um Vegeta und gibt ihm sogar noch einen sanften Kuss!
Wirklich niedlich! XD

Der Morgen danach hätte bei beiden ja wirklich nicht noch unterschiedlicher sein können. :)
Goku muss seiner Frau die mysteriösen "Flecken" erklären und ihm fällt nichts besseres ein als Dinosaurier-Spucke!
Mensch, was habe ich gelacht! XDD
Ja, klar, der große, böse Dino wollte Goku fressen, da er ja auch sooo hilflos und schwach ist! *lach*
Zum anderen frage ich mich aber, ob Chichi wirklich so naiv ist und denkt, dass ihr Mann nur einen Höhepunkt hat bzw. bekommt, wenn er mit ihr schläft. Immerhin ist Goku auch 'nur' ein Mann. ;)

Bei Vegetas Morgen konnte ich nicht anders als breit zu grinsen!
So kennen wir unseren Saijayin-Prinzen! XD

Aber es war wirklich interessant nun einmal einen Einblick in seine Gedanken und Gefühle zu diesem 'Traum' zu bekommen. :)
Ich war allerdings überrascht, dass er so gar keine Schmerzen verspürt, bis auf einen Kater, obwohl ja Goku nicht gerade zimperlich mit ihm umgegangen ist, um sein Verlangen zu stillen. :O

Und dann natürlich sein Auftritt vor den Cyborgs.
Deine Szene war richtig gut geschrieben und passt auch super, als wenn sie zu der Serie dazu gehören würde. :)

*lach*
Ja, genau diese Szene, in der Vegeta einmal Goku das Leben rettet, ist eine meiner Lieblingsszenen zwischen den beiden. :D
Zumal ich Vegeta zu diesem Zeitpunkt in der Serie überhaupt nicht leiden konnte. ;)

Ich kann mich an der Stelle eine meiner Vorrednerinnen nur anschließen: es ist gut, dass du die Kampfszenen aus der Serie weitestgehend weglässt, da es sonst wirklich nur unnötige Wiederholung ist. :)

Und da wären wir auch schon bei dem aktuellen 7. Kapitel. ^^

Ja, der arme Trunks hat es nicht leicht mit seinem Vater und dann noch ein Jahr lang eingesperrt im selben Raum zu sein, stelle ich mir wirklich stressig vor. :)

*grins*
War ja klar, dass der stolze Prinz keinen Finger rührt, wenn es um den Haushalt und ähnliche Dinge geht. ;)

Aha.
Vegeta hat also Konzentrationsschwierigkeiten, Erinnerungen an seine Zeit bei Freezer holen ihn ein und er will sie versuchen mit Alkohol zu verdrängen.
Mal sehen ob er damit Erfolg hat. Was ich allerdings bezweifle. ^^

Argh, dass ist aber ein fieser Cliffhanger!
Natürlich bin ich jetzt neugierig, was Vegeta mit Radditz erlebt hat!
Und natürlich auch in Bezug auf Goku. Immerhin kannte Vegeta seinen Bruder ziemlich lange.


Zum Abschluss kann ich sagen, dass ich, trotz anfänglicher Skepsis, an deiner Geschichte dran bleiben werde und hoffe, dass es bald weitergeht! :D

Mach weiter so! ^^



Vlg Lady Duchess :)

Antwort von RaikaNoOujo am 10.04.2021 | 16:11 Uhr
Hallöchen Lady Duchess! *-*

Ich bin ehrlich gesagt aus allen Wolken gefallen, als ich gesehen habe, dass du mir einen Kommentar geschrieben hast. *__* Ich kenne ja einzelne deiner Werke und du schreibst einfach so gut! Alleine die Tatsache, dass du mich mit einem Review beehrst, ist schon ein gigantisches Lob. Vielen, vielen Dank dafür! ♥

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du zu Beginn der Story skeptisch warst. Ich begebe mich hier auch auf ein Terrain, was sicherlich nicht für jeden das richtige ist, das ist mir durchaus bewusst. Umso mehr freut es mich, dass du trotz alledem dran geblieben bist und ich dich mit der Geschichte überzeugen konnte. *-* Und vielen Dank für dein dickes Lob! Oh Gott.. ich.. ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Ich bin wirklich total gerührt! T__T

Dass Goku dem Prinzen jetzt schon verfallen sein könnte, ist eine durchaus zutreffende Hypothese. Allerdings gebe ich dir Recht, Goku ist sich dessen noch überhaupt nicht bewusst. Es wird also noch eine ganze Weile dauern, bis er das wirklich versteht. Und bis dahin kann noch sehr viel passieren. :)

Hehe. ^^' Ja, am Anfang der FF habe ich ziemlich Gas gegeben, was heiße Szenen und Lemons angeht. Momentan sind wir an einer etwas ruhigeren Stelle. Aber das Genre Erotik und die AVL Einstufung habe ich hier schon ganz bewusst gewählt. Unter anderem auch, weil Goku bei mir seine Triebe nicht so ganz unter Kontrolle hat und das ein oder andere Mal nicht so reagiert, wie man es von ihm gewohnt ist. Zumindest bei Vegeta wird ihm das kurzzeitig bewusst, dass er sich nicht ganz unter Kontrolle hatte. Aber, was seine Aktion mit dem Schlafmittel angeht, das ist ihm noch nicht bewusst. Ob er das jemals verstehen wird?
Und ja, ich denke Chichi ist so naiv und denkt, dass Goku nur bei ihr einen Höhepunkt bekommt.. :D Goku spürt ja erst jetzt im Angesicht seines Todes diese Neugier und diese Triebe in sich aufkeimen. Wahrscheinlich hat er sich vorher nie selbst befriedigt.. ^^

Es freut mich tierisch, dass Vegeta von seiner typischen Seite zeigen konnte. An diesem Punkt der Geschichte ist er eben auch noch ein Arschloch und das zeigt er auch gerne jedem. :)
Was die Schmerzen am nächsten Tag angeht, da gebe ich dir Recht. Theoretisch hätte er davon etwas merken müssen. Aber ich denke einfach, dass der Saiyajinkörper eine solche Behandlung besser aushalten kann und, da Vegeta ja in dem Bereich schon Erfahrungen sammeln konnte, war das Gefühl für ihn nicht fremd und er hat sich nichts weiter dabei gedacht. Vielleicht hat das Schlafmittel seine Wahrnehmung auch am nächsten Morgen noch merklich eingetrübt.. :)

Wie schön, dass sich meine Darstellung von Vegetas Gedanken so gut in die Serie eingefügt hat. *_* Genau das, war das Ziel. Ohh das freut mich gerade wirklich tierisch! *__* Die Szene, in der Vegeta Goku rettet, ist auch eine meiner Lieblingsszenen ♥ Ach, ich liebe es einfach, wenn der stolze Prinz seinen großen Auftritt hat!

Jap. Trunks hat es im aktuellen Kapitel wahrlich nicht leicht... Vegeta ist zu dem Zeitpunkt einfach noch kein guter Vater und akzeptiert seinen Sohn nicht wirklich. Das lässt er natürlich raushängen ^^
Ob Vegeta seine Erinnerungen mit Alkohol verdrängen kann, siehst du im nächsten Kapitel. *g* Ich glaube, ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass du mit deinen Zweifeln Recht behalten könntest ^^

Ja, ich weiß. Der Cliffhanger war gemein gesetzt an dieser Stelle. *in Deckung geh* Nicht hauen!

Es ist so schön, dass du trotz anfänglicher Skepsis dabei geblieben bist und auch weiterhin dabei bleiben möchtest. *-* Yaaay! Oh, ich freue mich so sehr und ich schwebe immer höher auf meinem rosa Wölkchen. ♥

Vielen, vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar, dein Lob und deine Anregungen!
MfG Meike-Chan ♥
07.04.2021 | 14:57 Uhr
Huhu meine Liebe :*

Komme jetz erst zum lesen ,war gestern leider schon viel zu müde xD hihi
Aber jetz schreibe ich einen tollen Kommentar:*

Ist ja echt fies von dir wo des Kapitel endet >.<
Würde echt gerne wissen, was Vegeta für versaute Erinnerungen an Radditz:D ( ich denke zumindest das es keine Jugendfreie Erinnerungen sin *hust*)
Er gibt es wahrscheinlich nich gerne zu aber er hatte mit ihm bestimmt besseren Sex ( weil sie halt Saiyajin's sin) als mit Bulma xD
Und dann noch dieser ''Traum'' mit Kakarott.

Achja, der gute Raum von Geist und Zeit ,finde es voll gut das du da drauf eingehst, was Trunks und Vegeta da so treiben ,schade das man im Anime nich so viel gesehn hat, wie bei Son-Goku und Son-Gohan.
Ab diesem Zeitpunkt als Son-Goku zum Supersayajin geworden is ,waren die Saiyajin's ja so überdimensional stärker ,als alle anderen , wie Krillin oder so das die total unnötig geworden sin ,was eig sogar ein bissle schade is finde ich ,bei Dragonball konnten die ja noch etwas mithelfen, aber dann ,total unnötig xD *lach*
Nur noch son Klotz am Bein xD

Der arme Trunks, der kann einem schon bissle leid tun ,wie Vegeta zu ihm is.
Vegeta kann aber manchmal schon ein richtiger Kotzbrocken sein *heul*

Und jetz will Vegeta seine Gedanken wegsaufen, naja ich bin mal gespannt ob es ihm gelingt oder ob ers bereut xD

Freu mich schon sehr auf dein nächstes Kapitel ;)
Versuch dich aber nicht zu sehr zu stressen meine Liebe :*
Ich hab sehr viel Geduld:* :*
Und warte gerne :P :P

Bis zum nächsten Kapitel:*

LG deine Vegetalove ♡

Antwort von RaikaNoOujo am 10.04.2021 | 15:17 Uhr
Hellooo meine Liebe ♥

Jaaa, ich weiß. Ganz fieser Cliffhanger.. :D Ob das ganze jugendfrei bleibt oder nicht, kann und werde ich dir natürlich an dieser Stelle noch nicht verraten. Aber das siehst du im nächsten Kapitel - Versprochen! <3
Vegeta gibt an dieser Stelle gar nichts zu. Er erinnert sich ja nicht gerade freiwillig an die Erlebnisse mit Radditz. Jaja... Der Prinz der Verdrängung.. *Augenroll* Bis er das wirklich mal zugibt und sei es auch nur vor sich selbst, vergeht sicherlich noch ein bisschen Zeit.

Wie schön, dass dir die Wahl mit dem Raum von Geist und Zeit so gut gefallen hat. :) Ich fand es damals auch total schade, dass wir nicht mehr von Trunks und Vegetas Training gesehen haben. Gerade die Beziehung zwischen den beiden hat sich ja im Laufe des Jahres sehr geändert. Mal sehen, worauf ich noch so eingehen werde.. :)
Und ja... die anderen Krieger sind aber der Cyborg-Saga einfall sinnlos. Piccolo hat in der Cyborg-Saga noch einen coolen Kampf gegen C17. Tenshinhat hat einen einzigen guten Auftritt gegen semi-perfect Cell und das wars. Nicht einmal Kuririn ist noch von Bedeutung. Aber in meiner FF sowieso nicht. Da geht es ja nur um unsere beiden Vollblutsaiyajin und ihre Familien.. :) Alle anderen sind absolute Randfiguren. :D

Ob Vegeta den Kosum des Alkohols bereut? Wer weiß? ^^ Das siehst du im nächsten Kapitel!

Vielen Dank für dein Lob! ♥
Und danke, dass du so geduldig bist. Das bedeutet mir viel. *-*
05.04.2021 | 21:31 Uhr
Hi! =^_^=
oh man da hat man mal keine zeit und direkt so viele neue kapitel die ich nachholen muss =( wobei das auf der anderen seite ziemlich erfreutlich ist.. hehe so kann ich mehr auf einmal lesen =D

Also das Kapitel beginnt schonmal richtig klasse. man kommt quasi mit goku wieder in der wirklichkeit an und wird mit ihm zusammen wach, hat mir ech gut gefallen ^_^ Chichi ist hier echt aaaarg freudlich für ihre verhältnisse o_ô aber das kommt bestimmt davon das sie mal richtig...naja du weißt schon =D=D Ich kann Goku hier auch irgendwie verstehen. klar ist das gemein gegenüberseiner frau..aber er hat sich ja letzte nacht ziemlich verausgabt. da ist eigentlich klar dass er keine lust hat... wobei chichi davon natürlich nichts weiß. oh weh, wenn die wüsste =D=D
wie Goku dann in seine meditation gedriftet ist, fand ich richtig genial. genauso habe ich mir das immer vorgestellt! normalerweise wenn man sowas ließt dann ist es so "zack-meditation". aber bei dir bereitet er sich richtig vor und gleitet langsam da hinein, so wie es auch eigentlich logisch ist
UND WAS FÜR EINE MEDITATION DAS WAR!!! OMG! hammer! Einfach nur genial! es ließt sich so gut. vor allem ist man die ganze zeit in gokus position. man weiß nicht, was als nächstes passiert, ob vegeta vielleicht doch noch etwas unvorhergesehenes macht oder oder oder. es ist so spannend und gleichzeitig so erotisch!! genial, wirklich genial!
und auch wie vegeta ihn dann von sich wegschubst und goku damit aus seiner meidation heraus schickt.. haaammer! ich wiederhole mich, aber egal. es ist einfach so! =D *____*
Ob Goku jetzt wieder seine Klamotten vollgeschmiert hat? hihi. es würde auf jeden fall passen =D
bin sehr gespannt wie es weiter geht. das kapitel war echt klasse!
liebe Grüße Gine =^_^=

Antwort von RaikaNoOujo am 10.04.2021 | 15:08 Uhr
Hello :)

Ach, ist doch kein Problem. Nimm dir alle Zeit der Welt und lass dich nicht hetzen. Vor allem nicht von mir :) Und Recht hast du, jetzt kannst du mehr auf einmal lesen *g* Da sind die Cliffhanger nicht so schlimm :)

Ja, Chichi ist hier wirklich sehr freundlich ^^ Sie kann ja auch nicht immer die zickige Furie sein, wie im Anime, oder? ^^ Ansonsten wäre Goku wohl schon lange weggelaufen. :D Ja, du hast Recht. Er hat sich ziemlich verausgabt . Aber wie du schon sagst, Chichi hat ja keine Ahnung davon, was er letzte Nacht so getrieben hat... Deswegen hat sie wohl auch wenig Verständnis dafür.

Oh Gott.. *__* Das freut mich wirklich sehr, dass dir der Übergang in die Meditation so gut gefallen hat! Das war auch für mich irgendwie eine ganz besondere Szene und hatte für mich beim Schreiben auch schon fast etwas Meditatives.
Vielen, vielen Dank für dein überschwängliches Lob! ♥ Das bedeutet mir wirklich viel!
Und ob Goku wieder seine Klamotten voll geschmiert hat...? Na ja, das siehst du im nächsten Kapitel. *g*

Nochmals vielen Dank für dein Review und deine lobenden Worte.
Bis zum nächsten Mal
MfG Meike-Chan ♥
01.04.2021 | 16:29 Uhr
Mau?

*ganz lieb hinter dem Sofa vorschau und die weiße Fahne schwenk*
Nicht mit deiner Katze bewerfen ja?
Ich weiß, dass ich verdammt spät dran bin mit meinem Review ... vor allem, wenn man bedenkt, dass ich es gleich an dem Tag gelesen habe, an dem du es gepostet hast. ^^'
Aber irgendwie hatte ich nicht so die Muse dazu, mich darauf zu konzentrieren und dann habe ich mich Hochdruck an meinen Geschichten gearbeitet und an dem neuen du-weißt-schon-welches-Projekt ... und ... und dabei ... hab ich da shier toatl vergessen. ;_;
Oh man, wie konnte ich nur?
Tut mir echt leid. *schnüff*

Wir haben es hier mit einem dieser schönen Zwischenkapitel zu tun, in denen du uns so in die kleinen Banalitäten und Zweisamkeiten der Geschichte einführst, die aber eben gerade ihre Tiefe ausmachen. :)

Wir starten den Tag hier mit Son Goku, der morgens frisch, munter und fröhlich erwacht, seiner ganz banalen und einfachen Morgentoilette nachgeht und sich hinterher mit seinem Sohn am Frühstückstisch unterhält, ihm noch einmal Mut zu spricht und ihn ein wenig auf das Bevorstehende vorbereitet. Und dann kommt was kommen musste ... endlich hat Chichi die ganzen bösen Flecken gesehen. Das konnte ja nicht lange gut gehen. Und sie stellt natürlich Son Goku sofort zur Rede und vermutet auch gleich ganz richtig. ^^
Ich hab hier so grinsen müssen, als sie das böse S-Wort nur flüstert und Goku natürlich panischst aus allen Wolken fällt, weil er das vor lauter ... nenen wir es mal ... nächtlichen Ausflügen ... schon ganz vergessen hat. Aber Meika, mal ehrlich ... Dinosaurierspucke?! ROFL ... was abgedrehteres ist dir nicht eingefallen? Wie wäre es mit Einhornpups oder Lamasabber? xD Oh man, ich hab SOOOOO Tränen gelacht als ich das gelesen habe, herrlich, wirklich. =)

Und dann schwenken wir zu Vegeta, der schon ein etwas anderes erwachen hat ... nämlich ein recht unsanftes durch seine Frau, die alles andere als gute Laune hat. Ich finde es hier übrigens richtig gut, dass Vegeta hier noch so richtig rotzig unterwegs ist und eben alles andere als leicht zu handhaben, oder eben friedlich. Man merkt genau an welchem Punkt der Geschichte wir uns hier befinden und kann nur Ahnen, welcher Ausrutscher zwischen Bulma und Vegeta zu Trunks geführt hat. ^^'
Hier in deiner Szene sind sie sich auf alle Fälle alles, nur nicht grün.
Das was daanch kommt war für mich so das Interessanteste in dem Kapitel, denn wir bekommen nun endlich einen Einblick in Vegetas Gedankenwelt. Wie ist er in deiner geschichte so drauf? Was treibt ihn an? Was hat er hier für einen Hintergrund? Und du enttäuschst uns natürlich damit nicht. Vegeta hat also wirklich schon die ein oder andere Erfahrung hinter sich und dies mit Radditz. Ich finds absolut genial, wie du das hier so nebenbei andeutest, ohne uns mehr zus agen und doch hast du genaug gesagt, damit man erfahren kann, was so der Auslöser dafür war. Wirklich interessant, interessant. Bin mal gespannt, ob wir da noch etwas mehr von erzählt bekommen. :)

Der Rest ist Altbekanntes aus einer neuen Perspektive.
Ich finde es hier wriklich gut, dass du nicht zu sehr auf die Dinge eingehst, die wir schon kennen, denn das würde schnell langweilig werden. Du beschreibst hier Vegetas Einstieg aus seiner Sicht, wie er sich da erst mal einen Überblick verschafft und sich eben mit allem auseinandersetzt, was passiert. Und dann folgt natürlich sein genialer und legendärer Auftritt...Fußtritt ... ich schätze man kann beides sagen. xD

Wie du jetzt weiter machst, da bin ich echt gespannt ... also was so als nächstest passiert wissen wir ja, aber wie du das in deiner Geschichte umsetzt, wissen wir nicht. Und darauf freu ich mich natürlich. ^^
In diesem Sinne hoffe ich du hast ein schönes Osterfest, so du es feierst und findest in deinen Ostereiern ganz viele, tolle Ideen.

Antwort von RaikaNoOujo am 10.04.2021 | 14:54 Uhr
*Katze liegt in greifbarer Nähe aber schläft total friedlich*
... Mhmmm... da hast du aber noch mal Glück gehabt...

Nein, alles gut, liebe Hatchepsut! Kein Thema, dass du diesmal etwas später dran warst. Du siehst ja, wie lange ich diesmal zum Antworten gebraucht habe.. >__> Von meinen Reviews für Final Fate mal ganz abgesehen. Bei dem, was du in letzter Zeit alles geschrieben hast und dem neuen Projekt, kann sowas mal dadurch gehen. Also vergiss es :) Es ist einfach wunderbar, dass du überhaupt kommentierst und ich in den Genuss komme, jedes Mal wieder auf einer kleinen rosa Wolke davon zu fliegen. *__*

Nebenbei bemerkt: Halloooo ^-^
Ja, Zwischenkapitel trifft es sehr gut. Nach dem ganzen Stress und der Aufregung in den ersten 5 Kapiteln (und dem Prolog), musste ja einfach mal ein bisschen Ruhe einkehren. :)
Hehe, es freut mich sehr, dass dir Chichi hier so gut gefällt. Ich konnte mir bei ihr auch nicht vorstellen, dass sie ohne Probleme das Wort "Sperma" aussprechen kann, ohne einen hochroten Kopf zu bekommen oder es eben zu flüstern. Dafür ist sie einfach zu zugeknöpft. :D Und natürlich stand Goku hier erst mal der Schweiß auf der Stirn. Es war ihm ja komplett entfallen, dass diese Flecken überhaupt existieren... :D Und auf die Schnelle ist ihm einfach nichts Besseres eingefallen XD

Ich bin so froh, dass ich Vegeta hier noch richtig arschig rüber bringen konnte. :) Und du hast natürlich Recht. Gerade an diesem Punkt, in der Cyborg-Saga ist er auch noch ein richtiger Arsch und entwickelt sich erst so langsam in eine zahmere Richtung. Da ist die Stimmung zwischen ihm und Bulma ebenfalls kühl und distanziert. Es freut mich wirklich sehr, dass ich das in deinen Augen gut darstellen konnte. :) Vielen Dank dafür!
Und natürlich musste ich euch hier einen kleinen Einblick in Vegetas Gedankenwelt geben. Das wird auch in den nächsten Kapiteln noch weiter vertieft.. :) Wie schön, dass dir auch das gefallen hat und, dass ich seine Gedanken plausibel schildern konnte. *-*
Die kleine Anekdote mit Radditz wird auch noch näher beleuchtet. Keine Sorge. *g*

Ja, da gebe ich dir Recht. Es wäre für den Spannungsbogen der Story nicht gerade förderlich, wenn ich jetzt auf jeden Kampf eingehen würde, da ich an denen sowieso nichts ändern wollen würde. Also bleibt alles so wie gehabt und wir überspringen diese Parts. Das, was dazwischen liegt und was wir im Anime/Manga nicht so genau geschildert bekommen haben, werde ich nun näher beleuchten. Aber das siehst du im nächsten Kapitel und ich freue mich schon tierisch auf dein Review dazu. *__*

*hust* Ja, schöne Ostern wünsche ich dir auch...gehabt zu haben... xD

Ich danke dir von ganzem Herzen für deinen Kommentar. ♥ *auf rosa Wölkchen schweb* Haaachh... Das Leben kann so schön sein...
19.03.2021 | 11:06 Uhr
Hi, liebe Meike! <3

Hab mich wieder unglaublich gefreut, als es hier weiter ging. Und vielen Dank für deinen Hinweis. Die App scheints nämlich nicht so wirklich hinzubekommen, mich zu benachrichtigen, dass ein neues Kapitel da ist. -.-

Also kommen wir gleich ohne weitere Umschweife zum Inhalt des Kapitels:
Jaaa, so einfach war das. Klar. Mit Sicherheit, mein lieber Son Goku. *Hand an Stirn klatsch und ungläubig den Kopf schüttel* Du führst einem hier wieder vor Augen, dass Goku WIRKLICH seine Handlungen in den letzten Kapitel nicht kapiert hat. Man oh man. ^^°

Gohan gefiel mir wieder sehr gut. Man merkt hier deutlich wie unfassbar intelligent er einfach schon mit seinen jungen Jahren ist. Süß war dennoch der Gedanke, dass er gerne manchmal so unbeschwert wie sein Vater wäre. =) Aber...hoffentlich niemals ganz so unbeschwert...xD

Also, ich muss jetzt schon sagen, ich war echt irgendwie die ganze Zeit wütend auf Goku. Wie er Chichi da so eiskalt eine Lüge auftischt. Schon klar, er will keinen Streit mit ihr, aber er war echt eiskalt. Dino-Spucke. Mhm. Klar. *Goku mal links und rechts eine knall* Dann verspricht er ihr wiederzukommen, obwohl er selbst fest davon überzeugt ist, dass er das nicht tun würde. Schon klar, er will sie nicht beunruhigen, irgendwie liebt er sie ja auch und aaaah! Goku, verdammt! Manchmal gehört er echt gegen die Wand geknallt. Ja. Ich bin definitiv wütend auf ihn. Aber gleichzeitig ist es einfach so genial, denn es passt so perfekt damit zusammen, dass unser lieber Pseudoheld sich ja zu fein ist, um seine Medizin zu nehmen wie später im Kapitel. Also...ja, es passt einfach perfekt. *seufz*

Und dann kommen wir auch endlich zu Vegeta. =D Es gefällt mir einfach so sehr wie du ihn darstellst und wie du uns an seinen Gedanken teilhaben lässt, aber...hab ich das richtig verstanden??? Er und Radditz??? *vom Stuhl kipp* Bitte sag mir, dass wir davon noch mehr mitbekommen werden!!! *Meike schüttel*

Oooh, ich hab ja soooo gelacht!! „Der Schwächling geht auch immer als erstes drauf.“ x'D Genial!!! Ja ja...du und dein Yamchu, was? xD

Ohhh ich war ja dann auch mega aufgeregt als Vegeta Gokus fallendes Ki bemerkt hat und dass obwohl wir ja eigentlich eh wissen warum es so gefallen ist. Trotzdem war ich sehr gespannt darauf, wie du das genau einbauen und umsetzen würdest. =)

Vegetas Gedanken, dass ER Kakarotts Leben in den Händen halten wollte, dass Goku sein eigentlicher Antrieb in den letzten drei Jahren war, hat mir auch ausgesprochen gut gefallen. <3

Als Vegeta dann noch seinen großen Auftritt bekommen hat als er Goku vor C19 rettet, war auch wirklich toll geschrieben. Gefiel mir wirklich sehr! Wie er sich so überheblich darüber freut, die anderen damit zu schockieren, passte so wundervoll zu ihm. =)

Also ich finde das gar nicht schlimm, dass du die meisten Kämpfe, die jetzt folgen, nicht wiedergibst. Wir kennen sie ja und sofern du dich an der Originalstory orientierst, reicht es in meinen Augen auch vollkommen aus zu beschreiben was wir dazwischen eben nicht wissen. ;)
Also ich bin wirklich ultra neugierig wie du nun weiter vorgehen wirst, was du uns noch verraten wirst, was zischen den Szenen die wir ja ohnehin kennen, alles so passiert. =)

GlG Alice

Antwort von RaikaNoOujo am 19.03.2021 | 11:55 Uhr
Hallöle liebe Alice <3

Jaa, ich kenne das bei der App... Manchmal kommen die Benachrichtigungen einfach nicht an. Von daher erinnere ich dich gerne. (:
Es freut mich ungemein, dass du dich so über da neue Kapitel gefreut hast. :)

Ja, es wird noch Zeit brauchen, bis Goku versteht, was er da wirklich getan hat. Ob er das noch vor seinem Tod begreift? ^^ Freut mich aber, dass trotz deiner negativen Gefühle bezüglich Gokus Verhalten, ich dies für seine Art plausibel verpacken konnte. *-* Das war echt ein Drahtseilakt und nicht besonders leicht, ihn so negativ zu charakterisieren und trotzdem seinen Charakter zu treffen. Ich bin sehr glücklich darüber, dass mir das offenbar ganz gut gelungen ist. :) Ich kann gut nachvollziehen, dass du Goku in diesem Kapitel öftermal schlagen möchtest. Er lässt sich auch eine Lüge nach der nächsten einfallen... Das wird bestimmt irgendwann schief gehen... *g*

Wie schön, dass dir auch Gohan so gut gefallen hat. :) Wie sagt man so schön? Selig sind die Unwissenden. Manchmal ist es für einen selbst besser, wenn man sich gar keine Gedanken macht. Goku macht sich nun mal keine Sorgen bezüglich des Kampfes oder seiner zwielichtigen Handlungen der vergangenen Tage. Bzw ist der kleine Hauch von schlechtem Gewissen direkt wieder verflogen, weil Vegeta ihm ja sagte, dass alles in Ordnung sei.. ^^

Hahaha :D Dass dir die Andeutung gefällt, dass Vegeta was mit Radditz hatte, war mir klar.. *fett grins* Und keine Sorge, dazu wird es noch mehr geben. (: Es wird nicht bei dieser einen Andeutung bleiben.
Hehe. Ja, natürlich musste Yamchu wieder gemobbt werden. Diese Freiheit nehme ich mir als Autor raus *hust* xD
Es freut mich wirklich so sehr, dass ich Vegeta so gut getroffen habe und dass dir seine Gedanken und sein Auftritt so gut gefallen haben. :)

Vielen Dank auch für den letzten Abschnitt. Und genau so wird es auch sein. Die Kämpfe der Cyborg-Saga werden genauso wie im Original ablaufen und ich habe wirklich keine Lust sie ein zu eins wieder zu geben. Das, was dazwischen passiert, ist für uns deutlich interessanter. Immerhin vergehen noch ein paar "ruhigere" Tage zwischen den Kämpfen, in denen noch viel passieren kann.. *g*
So, mehr verrate ich aber nicht.

Ich bedanke mich ganz herzlich für deinen Kommentar, dein Lob, deine Favo-Einträge und allgemein für alles einfach! *-*

MfG Meike-Chan ♥
17.03.2021 | 22:30 Uhr
Huhu meine Liebe ;)

Haha ,hat Chichi doch die Flecken entdeckt, aber mal ehrlich ,wenn Son-Goku es zugegeben hätte ,das es sein Sperma gewesen is ,wäre doch net sooo schlimm gewesen ,kann doch jedem Mann passieren einen feuchtfröhlichen Traum gehabt zu haben :D :D
Aber sie hat ja die Ausrede geschluckt :D :D

Ahhhhhhh ,jetz versteh ich warum Vegeta wirklich später gekommen is hahahah .
Der arme ,muss sich ja wien überfahrendes Auto gefühlt haben xD
Uiiii Vegeta hat es gefallen ,das Son-Goku ihn einfach genommen hat. XD

Achjaaaa , da bin ich ja mal gespannt was du dir einfallen lässt ,jaaa Kampfszenen sind zwar cool aber da versteh ich dich das man des nich gerne schreibt ,dann lieber ein Lemon ;))

Jaaa, genau am Samstag bin ich natürlich dabei ;)

LG deine Vegetalove ♡

Antwort von RaikaNoOujo am 17.03.2021 | 22:46 Uhr
Einen wunderschönen guten Abend <3

Jaa, Chichi hat die Flecken doch gefunden.. :D na ja, ich glaube sie wäre schon sauer gewesen, wenn Goku zugegeben hätte, dass das Spermaflecken sind... Wir kennen ja Chichi.
Goku wollte sich vor dem Kampf unnötigen Streit ersparen xD Es fiel ihm ja eh schon schwer zu gehen, ohne sich gebührend zu verabschieden

Jaa, genau deswegen kam Vegeta zu spät xDD Das fand ich an der Stelle auch sehr passend.
In seinem "Traum" hat es ihm gefallen. Aber er selbst ekelt sich momentan vor dieser Vorstellung.. :D

Darum geht es nicht. Ich schreibe Kampfszenen sehr gerne. Nur sind die einerseits nicht einfach zu schreiben und andererseits spielt das in dieser FF erst mal eine untergeordnete Rolle. :)
Aber du wirst sehen, wo ich beim nächsten Mal weiter mache. (:

Vielen Dank für deinen Kommentar meine Liebste *-* <3
14.03.2021 | 15:49 Uhr
... ... ...

*Mund offen stehen hat und ihn langsam wieder zuschiebt*
*räusper* Hi liebe Meike! =)

Um es in deinen Worten einmal auszudrücken...ALTER!!! Was ist da denn abgegangen?! O.o

*zu Hatchepsuts Review schiel* Ähm...also, wenn ich dazu auch was sagen darf, dann...nimm dich bloß vor ihrer Bratpfanne in Acht! Besonders wegen ihrer Wurftechnik. Die hat sie echt gut drauf...xD

Aber zurück zu diesem Kapitel: Alter...!

Okay, okay, ich versuch jetzt mal was Produktives zu schreiben. -.-°
Auch wenn mein Review erst heute kommt, so hab ich das Kapitel doch gleich verschlungen als du es on gestellt hast. Also...nur damit du das weißt. Hab mich mega gefreut als du in deiner Antwort erwähnt hast, dass es bald da sein wird. Tjaaa und als es dann auch gleich da war, hab ich es natürlich sofort gelesen. ;) Aber du weißt mit Sicherheit selbst, dass man ein wenig Zeit für ein Review braucht, auch wenn du da immer seeehr schnell bist. Sollte mir da ein Beispiel an dir nehmen. ^^

So, jetzt aber WIRKLICH zum Kapitel. x'D
Okay...vielleicht doch zuerst noch etwas Anderes. Ein wirklich mega großes Lob wieder einmal von mir an deinen Schreibstil. Auch hier taucht man in diese Detailverliebtheit ein und versinkt von Wort zu Wort in deiner Geschichte. Wirklich toll und macht richtig Spaß es zu lesen. =)
Und hier haben wir eigentlich nur eine einzige Szene vor uns und trotzdem wird es KEIN Stück langweilig. Ein Kapitel und ein einziger Lemon und dass das nicht langweilig wird, zeigt eben, dass du wunderbar schreibst. ;)

Den Anfang fand ich genauso spannend wie das letzte Kapitel aufgehört hat. Goku, der sich da weiter voranwagt, sich fast in Sicherheit wiegt und den Reiz dieses Verbotenen richtig auskostet. Mega schön fand ich ja den ersten Kuss zu Beginn. Wie Goku da sofort wieder zurückschreckt, weil ihn dieses Gefühl so derartig trifft...das war unglaublich schön. Und wie er dann seine Narben inspiziert, sich Gedanken darüber macht...das gefiel mir auch wirklich sehr.
Und dann baust du gleich noch mehr Spannung auf, als sich Vegetas Männlichkeit meldet und ihm zeigt, dass es ihm gefällt. Uuh...richtig aufregend und genau so hatte ich mir das insgeheim schon ausgemalt gehabt. =D
Besonderss gefallen hat mir dann auch sein Gedanke, dass er sich hier gerade in Lebensgefahr begibt. Denn genau das tut er auch. Also zumindest ein bisschen bewusst scheint es ihm ja doch zu sein, dass er sowas wohl nicht machen sollte...aber zum Glück für mich schert ihn das nicht weiter, weil er schon in diesem Rausch gefangen ist. ^^°

Jaaa und dann stöhnt unser Prinz ebenfalls auf und öffnet seine Augen. Maaan...mein Herz ist vor lauter Aufregung in die Hose gerutscht! *-* Es war so herrlich Gokus Reaktion darauf zu lesen, wie er panisch nach hinten rutscht. =D

Ich finde es auch toll, wie du beschreibst, dass Vegeta eigentlich gar nicht richtig bei Sinnen ist, ihn mit diesem getrübten und doch erregten Blick ansieht. Und dann schnappt er sich Goku, zerrt ihn in einen Kuss...whaaa! Mein Herz hat vor lauter Vorfreude fast meine Brust durchschlagen!! *-*
Ooh wie Vegeta dann reagiert...selbst Goku zu massieren beginnt...völlig dominant ist, wobei er ja eigentlich, zumindest stell ich mir das so vor, völlig in seiner Trance wegen dem überdosierten Schlafmittel ist. Das war echt perfekt!

Was dann kam, hat mich extrem überrascht und ging tatsächlich in eine völlig andere Richtung, die ich eigentlich erwartet hätte. Dass Vegeta hier so klare Vorstellung hat und ganz genau das von Goku hören will, was er eben hören will, hat mich ein wenig irritiert. Für mich war Vegeta in Trance, weggetreten, hätte vermutet, dass er das gar nicht wirklich bewusst für einen Traum hält, sondern eigentlich hauptsächlich nur körperlich reagiert, weil das Schlafmittel seinen Geist vernebelt hat, sodass er kaum würde wirklich etwas denken können. Dass er hier so genaue Anweisungen gegeben hat, so gezielt fragt, was Goku jetzt von ihm will, ihm klar macht, wie er es von einem Saiyajin befohlen bekommen will, war also wirklich ziemlich überraschend für mich. So etwas hätte ich mir eher vorstellen können, wenn Vegeta bewusst mit Goku schläft. Aber...vielleicht tut er das ja?? Mmmh...bin verwirrt. Es war auf jeden Fall trotz meiner Verwirrtheit einfach extrem aufregend, wie er da agiert. Und wirft gleichzeitig ne Menge Fragen auf. Wenn er da nun tatsächlich bei Sinnen ist...dann...scheint er ja extrem darauf zu stehen, dominiert zu werden, kann das sein? *-* Dasselbe fragt sich Goku ja da auch, von dem her konnte ich das wirklich gut nachempfinden. ^^

Dass sich Goku da seinen Traum eigentlich erfüllen konnte, hat mich dann doch sehr für ihn gefreut. Immerhin denkt er ja, dass er bald sterben wird und genau DAS, was Vegeta da mit ihm tut, hat er sich in der Mediation ja auch ausgemalt. Und genau das geht hier in Erfüllung. Von dem her hat es mich dann erneut überrascht, dass es an dieser Stelle nicht genug für Goku war. Dass er trotzdem noch mehr wollte. Einersteits verständlich, wenn er schon die Gelegenheit hatte und andererseits dachte ich erst einmal...oh Goku...lass es gut sein...du bist ohnehin schon viel zu weit gegangen...!
Aber er macht weiter...*Kopf schüttel und gleichzeitig grins WEIL es weitergeht*

Die Sache mit dem Gleitgel war dann auch wieder verwirrend. Warum zum Teufel noch eins hat Vegeta das in seinem Nachttisch? Und woher zum Teufel weiß Vegeta, dass er erst mal gedehnt werden muss?! Maaan das wirft wieder so einiges an Fragen auf und ich bin ja seeehr neugierig, ob wir diese noch beantwortet bekommen. Goku stellt sich diese Fragen immerhin auch. ^^
Was ich übrigens echt toll finde. Da stellt man sich eine Frage und zack, zwei Zeilen weiter, stellt sich Goku die auch. =D

Uuuuff und dann...Alter!! Goku verliert da ja echt seinen Verstand! Er wird da zu ner regelrechten Bestie. Nimmt sich nur was er will. Was er in dem Moment braucht. Tut nur das, was sich für IHN gut anfühlt. Das war echt wie eine Vergewaltigung zu lesen, besonders als er Vegeta da auch noch den Mund zuhielt. Also in meinen Augen extreeem gut geschrieben, wirklich!! Gefiel mir einfach mega! Und lässt eine gewaltig dunkle Wolke über das Ganze ziehen, auch wenn Vegeta selbst dabei gekommen ist...

Toll fand ich dann auch, wie Goku realisiert, was er da getan hat und sich entschuldigen wollte. An dieser Stelle war Vegetas Reaktion wiederum sehr merkwürdig. „Schon gut“? Ernsthaft? Das hat mich ehrlich überrascht, aber scheinbar wollte es Vegeta genau so. Wahnsinn. Aufregend. Verwirrend. Und natürlich war alles auch mega heiß, keine Frage!

Und Gokus letzte Worte in diesem Kapitel hinterlassen dann auch noch so einen unfassbar traurigen Nachgeschmack. „Jetzt kann ich in Frieden sterben...leb wohl, mein Freund.“ Also dieses mein Freund...da hattest du mich ja richtig damit. Pure Gänsehaut! ALTER!!!!

Also ich bin jetzt echt wieder einmal extrem gespannt, wie es weiter geht. Ein klein wenig hoffe ich ja, dass wir im nächsten Kapitel mehr von Vegetas Sicht und seinen Gedanken mitbekommen werden. =D Aber ich lass mich da vollkommen überraschen! ;)

GlG, SaphiraAlice <3

Antwort von RaikaNoOujo am 15.03.2021 | 10:07 Uhr
Hahaha :D Beim Beginn deines Review musste ich erst mal lachen. :'D Dieses "Alter" wird noch zu einem richtig running-gag :D
*räusper*

Übrigens: Auf meiner Wolke 7 ist natürlich noch ein Plätzchen für dich frei *-* Aber ich habe das Gefühl, dass Hatchepsut uns mit ihrer Bratpfanne wieder herunter befördern wird... Und ich glaube der Sturz ist mir dann echt zu tief.. *bleibt lieber auf dem Boden der Tatsachen* o_o

Kommen wir aber zu deinem Kommentar:
Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut, dass du mein Kapitel gleich nach dem Upload verschlungen hast. *-* Und ja, ich kann das vollkommen nachvollziehen. Für so einen ausführlichen Kommentar braucht man einfach Ruhe und Zeit, ansonsten wird das nichts ^^ Mach dir keine Gedanken, so geht es mir bei deiner FF ja auch meistens. Es sei denn du erwischst mich mal wieder an einem freien Tag oder im Urlaub, dann kommentiere ich auch direkt.. :D

Ohh dankeschön. *-* Vielen, vielen Dank für dein großes Lob! *__* Hach, jetzt schwebe ich ja doch wieder.. xD
Das war übrigens der längste und ausführlichste Lemon, den ich bisher geschrieben habe (immerhin ganze 7 Seiten *hust*) und ich bin sehr froh darüber, dass es nicht langweilig wurde. Dafür ist ja auch zu viel passiert ^_^

Ja, Goku bewegt sich hier auf einem schmalen Grad zwischen seiner Neugier und der Angst vor einem vor Zorn tobenden Vegeta... Insgeheim ist ihm bewusst, dass sein Artgenosse die Nähe von ihm niemals dulden würde. Aber zum Glück für uns, hält ihn das nicht auf.. *g*
Ohh ich freu mich so sehr, dass dir das 'Aufwachen' von Vegeta so gut gefallen hat. *__* Das war auch für mich eine schwierige Gradwanderung. Und du siehst das hier ganz richtig: Vegeta ist durch das überdosierte Schlafmittel hier in einer Trance gefangen. Aber das wird auch in den nächsten Kapiteln noch deutlicher. :)

Ja, die ganzen offenen Fragen sind ganz bewusst so gesetzt.. :D Das wird alles im Laufe der Geschichte geklärt. Ob Vegeta wirklich dominiert werden will..? Und woher Vegeta weiß, dass er gedehnt werden muss... Man weiß es nicht. *g*
Goku hat hier passender Weise ein bisschen die Rolle des Lesers eingenommen. Zumindest was die offenen Fragen im Bezug auf Vegeta angeht. :) Schön, dass es dir aufgefallen ist. Ich versuche wirklich an jedes Detail zu denken, aber manche Dinge werden eben erst später geklärt. Ansonsten wäre ja auch die ganze Spannung hinfällig.

Oh man. *-* Es freut mich wirklich ungemein, dass auch dir der Bruch ins Negative so gut gefallen hat. Goku hat sich hier einfach nicht mehr unter Kontrolle. Weswegen er sich danach auch direkt entschuldigen möchte.
Tja und Vegeta.. Es hat ihm wohl doch gefallen.. Oder redet er da nur im Delirium? Wer weiß das schon...? ^^ Dazu wird es aber in den nächsten Kapiteln ein bisschen mehr Einblick geben.

Und du schätzt richtig. Im nächsten Kapitel werden wir ein klein wenig mehr von Vegetas Gedankenwelt kennen lernen. (: Wie es ihm wohl nach dieser Nacht ergeht? *g*

Vielen, vielen Dank für deinen Kommentar, dein Lob und die vielen Anregungen. ♥
Hach, wie schön so ein Motivationsschub doch ist.. :)
13.03.2021 | 00:02 Uhr
Mau

Also gleich mal vorweg ja?
... ... ... wenn du nochmal so einen Cliffhänger bringst wie im letzten Kapitel, dann kann deine Wolke 7 gar nicht hoch genug schweben, dass ich die nicht erwisch um dich da runter zu holen. Und wenn ich das mit meiner Bratpfannenweitwurftechnik machen muss ... auch egal ... und wenn du mir nicht glaubst ... frag Alice ... da hatte ich die Pfanne auch schon mehrmals in der Hand und ich bin Treffsicher mittlerweile ... sie weiß das. *droh und Bratpfanne in die Hand klatschen lass*
Du bist hiermit gewarnt ...

Kommen wir also zu deinem neuen Kapitel, welches diesmal nich nur einen Lemon beinhaltet, sondern ein einziger Lemon ist.
Es setzt nathlos an das Ende des letzten ... nein, an den bewusst, folterndenm gesetzten Bruch des letzten Kapitels an. Wir sind sofort wieder bei Goku, wie er da Vegeta in seinem Schläfchen beobachtet und auch den ersten, vorsichtigen Tastversuch unternimmt, sich seiner Sache sehr sicher, denn immerhin, wie eben jeder gute und vorbereitete Mann ... er hatte eine Generalprobe und weiß daher mit absoluter Sicherheit, das er auf der sicheren Seite ist.
Ja, Pustekuchen!
Da macht ihm in diesem Kapitel der saiyajinische Methabolismus aber nen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Ziemlich dumm eben, dass in den Gebrauchsanweisungen zu solchen Schlafmitteln, nicht gleich noch die Dosierung für einen Saiyajin mitgegeben wird. Das nennt man dann wohl persönliches Pech, weil wie du in deiner Formulioerung es auch sehr genau beschrieben hast: Goku tut hier etwas verbotenes, etwas lebensgefährliches. Wenn Vegeta aufgewacht wäre ... Hundefutter!

Und genau damit hast du mich dann auch wirklich extrem überrascht ... ich hätte vielleicht damit gerechnet, dass Vegeta mal kurz zu sich kommt, sich verwirrt umsieht, blinzelt und dann wieder weg driftet, oder zwar aufwacht sich verschlafen artikuliert ect. und Goku ansieht und eben so halbherzig mitmacht. Womit ich niemals gerechnet habe, war, dass er aufwacht und sich dann so aktiv an der ganzen Sache beteiligt. Da war ich echt nicht darauf vorbereitet.
Meine Vermutung ist an dieser Stelle, dass er wach geworden ist, es aber vielleicht für einen Traum hält was da passiert. Anders kann ich es mir grade, zum jetzigen Zeotpunkt einfahc nicht erklären, warum oder wie Goku diese Nacht überlebt hat. Dafür spricht ja auch, dass er wieder so schnell einschläft. Ich hoffe sehr, wir erfahren das noch.
Nun wirft aber dieses Erwachen schon sehr interessante Fragen auf ... wenn Vegeta es für einen Traum hält ... dann würde sein Verhalten in diesem 'Traum' dafür sprechen, dass unser guter Saiyajinprinz ganz ähnliche Gedanken und Gelüste in Richtung Goku hat, wie Goku zu ihm. Uiuiuiuiui ... spannend. *--*
Für meine These spricht ebenfalls, dass Vegeta sich hier auch so ein wenig wie im Traum verhält, dass er dominiert werden will, etwas was er ja bewusst niemals jemandem zugestehen würde. Zumindest nicht in dieser Geschichte, wie du ihn bisher charakterisiert hast. Nun weiß ich auch, warum du Vegeta wohl mal kurz hast auftauchen lassen wollen. Damit wir ein Gespür dafür bekommen, wie der Gute eigenetlich tickt.
Hooooooch interessant und ein sehr fragwürdiges Indiz finde ich, ist diese Tube Gleitgel da im Nachtischlein ... was unser prinz so alles versteckt. Könnte natürlich auch einfach für ihn und Bulma sein ... wer weiß was Bulma so für Probleme hat ... aber irgendwie ... glaube ich das jetzt mal nicht so ganz. Also keine Ahnung wie ich das Teil einordnen soll. Oder ist das einfach ein wenig dem Realismus geschuldet?

Kommen wir noch zum späteren Verlauf der ganzen Sache.
Ich muss echt sagen, hier hast du mich ein weiteres mal sehr überrascht. Bisher wurde Goku ja schon sehr als ... ich nenne es mal ... forsch und ungestüm berlangend beschrieben. Hier aber brichst du mit deinem bisherigen Stil ein wenig (was nicht schlimm ist ^^) und springst während des Aktes von deiner ganzen Stimmungslage um (auch nicht negativ^^). Bis zu dem Punkt, wo Goku sich da am Ende über Vegeta her macht, war ja alles so in einem Nebel des gegenseitigen Wollens. Ab diesem Punkt bekommt Goku in deiner Geschichte, der ja schon vorher so den ein oder anderen kleinen Aussetzer hatte, von seinen Gedankengängen, ein ganz neues Gesicht. Wie er da Vegeta plötzlich fest hält, ihm sogar den Mund zuhält und dann einfach los legt, ihm ja wirklich Schmerzen zufügt, die er einfach gar nicht mehr wahr nimmt in seinem Rausch ... da erzeugst du schon, sehr gekonnt, eine extrem negative Sicht auf das was geschieht und lässt diese bis dahin, sich in einer Grauzone bewegende Aktion, ganz klar dahin abrutschen, was es ja eigentlich auch ist: eine weitere Vergewaltigung. Gefällt mir persönlich sehr gut. :)
Allerdings hat mich dann Vegetas lapidare Reaktion, als Goku wieder zu Sinnen gekommen ist, ein wenig überrascht. Ihm schien es also, obwohl er diese Schmerzen hatte und so dermaßen derb von Goku missbraucht wurde, auch noch gefallen zu haben, wenn ich das richtig verstanden habe? ... auf die Erklärung bin ich echt gespannt, weil aus jetziger Sicht für mich absolut unverständlich.
Überhaupt hat der gute Goku in deiner Geschichte zwei unglaublich unterschiedliche Gesichter. Auf der einen Seite ist er unser Goku , aber auf der anderen hat er manchmal diese gedanklichen Aussetzer und Gedanken, wo ich echt drüber stolpere, weil sie einfach gar nicht zu dem recht normalen Goku passen, den du hier auch immer wieder zeigst. Klar denkt er, wenn er eh stirbt, will er nichts missen, das passt ja sogar noch ... aber zwischendurch sind da einfach so ganz heftige Gedanken von ihm, die mehr zu einem Vegeta passen würden, weil sei einfach wirklich schon extrem agressiv und herablassend rüber kommen. Für mich beißt sich das ein wenig. Klar, kann ich ein lieber Mensch sein und trotzdem mal denken: Fick dich du Arsch!, aber die Sachen die Goku hier zum Teil denkt, empfinde ich als um einiges heftiger. Vor allen Dingen weil er dann am Ende, plötzlich wieder in diese total liebe Art zurück switcht und dennkt, er wollte Vegeta doch niemals weh tun. Das bringe ich irgendwie noch nicht so zusmamen, auch wenn es wirklich gut geschrieben ist.

So, am Ende noch einmal ganz allgemein gehalten, gefällt mir das was in diesem Kapitel passiert in seiner Komplexität und seinem Ablauf sehr gut. Du hast hier wieder eine sehr gute Mischung aus Detailreichtum und offen lassen gefunden. Man kann sich die Dinge, welche geschehen sehr gut vorstellen, kann den Charakteren von ihren Handlungen folgen (zumindest, soweit sie für uns zu diesem Zeitpunkt der geschichte erklärbar sind) und es macht Spaß ihnen bei ihrem gemeinsamen Erlebnis zu folgen. Viele Fragen sind noch offen, grade in Bezug auf Vegetas Verhalten und Gokus kleine Abgrundausrutscher, aber ich denke, die werden noch kommen. :)

In diesem Sinne, bin ich nun gespannt, wie sich Vegeta den Traum erklären wird. xD
Wenn es denn für ihn tatsächlich einer war ...

Antwort von RaikaNoOujo am 15.03.2021 | 09:48 Uhr
Okay, so langsam machst du mir Angst... :o
Nach dem was Alice mir gesagt hat, sollte man dich und deine Bratpfanne auch fürchten... O_o
Ich gebe wirklich mein Bestes und versuche keine ganz so schlimmen Cliffhanger mehr zu verwenden... :D

Jaa, dieses Kapitel hat wohl einige Fragen offen gelassen, was auch ganz bewusst so geschehen ist. Aber keine Sorge, die Fragen werden nach und nach alle geklärt. Ich habe mir in den letzten Tagen schon fleißig Notizen gemacht und sehr viel nachgedacht. Es wird sich alles logisch fügen (zumindest hoffe ich das). :)
Die These, dass Vegeta es für einen Traum hält, begründest du dir ja schon selbst ziemlich gut. Du analysierst dieses Kapitel so sehr, dass ich kaum noch etwas dazu sagen kann... :D

Ich bin wirklich wahnsinnig froh, dass dir der Bruch ins Negative so gut gefallen hat. Mir war das an der Stelle auch wichtig, es einfach noch mal wirklich drastisch darzustellen. Bisher hatte man ja noch keinen so extrem negativen Blick auf Gokus Taten, was sich in diesem Kapitel aber ändert.
Dass Vegetas Reaktion daraufhin unverständlich ist, habe ich ganz bewusst so entschieden. Aber keine Sorge - auch das wird noch geklärt! ;) Da habe ich mir was ganz besonderes überlegt.. :)
Auch was Gokus Charakterschwankungen angeht, werde ich mir noch eine sinnvolle Erklärung einfallen lassen. Danke für den Hinweis. Das muss ich wohl noch ein bisschen weiter ausarbeiten.

Ich bedanke mich ganz herzlich für deinen ausführlichen Kommentar, dein Lob und deine Anregungen. Das hilft mir unglaublich weiter und motiviert mich ungemein ♥
12.03.2021 | 23:24 Uhr
Huhu meine Liebe ;))

Wie versprochen, kommt mein Kommentar:*

Krass ehrlich, wie versaut Son-Goku ist ,aber mal ehrlich in jedem steckt doch jem. versautes, wie ist der Spruch? Stille Wasser sind tief :D und so isses bei Son-Goku wo man überhaupt nich denkt ,das er überhaupt so denken bzw. sowas in der Lage ist zu machen :D
Aber krass das Vegeta doch irgendwie,,wach '' geworden ist und gleich mit eingestiegen ist ,ich dachte eher daran ,das er Son-Goku erstmal wegstößt und ihn erstmal richtig anfährt ^^ oder noch schlimmer gegen ihn kämpfen/töten will : :D
Aber ich glaube, wie Son-Goku am schluss ja sagt ,dass Vegeta wahrscheinlich denken wird was er da krasses geträumt hat:D
Hast du sehr gut beschrieben alles ;)

Bin gespannt wie es weiter geht ,ob Vegeta es checkt das es real war ^^

LG deine Vegetalove ♡

Antwort von RaikaNoOujo am 14.03.2021 | 18:57 Uhr
Und hallo nochmal! (:

Ohja, stille Wasser sind tief. Und ungeahnte Triebe wecken das Tier in ihm... :D
Ja, Goku zeigt sich in dieser FF wirklich von einer ganz anderen Seite. Bislang ist ihm ja noch gar nicht richtig bewusst, was er da eigentlich anstellt. Bisher kommt er ja immer damit durch. Auch wenn er am Ende dieses Kapitels zumindest kurzzeitig durchblicken lässt, dass es ihm leid tut, so grob gewesen zu sein.
Genau. Vegeta ist hier nicht richtig "wach", aber er schläft auch nicht. Das wird aber auch im nächsten Kapitel noch mal deutlich. :)

Ob Vegeta es wirklich für einen Traum hält oder mitbekommt, was Goku da mit ihm angestellt hat... :o Ich weiß ja nicht... :D Du siehst es demnächst. :)

Ich danke dir für deinen Kommentar, meine Liebste. ♥ *-*
11.03.2021 | 12:42 Uhr
Liebe Meike!

Nun bin ich schon beim aktuellen Kapitel angelangt. Yes! Geschafft, den Anschluss nicht zu verlieren. =)
Ich muss sagen, dieses Kapitel…also…dieses Kapitel hat mir ja so riiiichtig mega gut gefallen!! Bin immer noch ganz aufgeregt!! *-* Aber der Schluss, ne? … *grummel* … aber später mehr dazu! ;-)

Der Titel des Kapitels hat mich wirklich wehmütig gestimmt. „Ein letztes Mal“ - das hörte sich so verdammt traurig an. Ich hatte wirklich ein wenig Angst davor zu erfahren, WAS dieses letzte Mal wohl sein würde…mein erster Gedanke war, vielleicht schläft Goku ja „ein letztes Mal“ mit seiner Frau…? Ich greife hier gleich mal etwas vor. Goku hat Chichi also tatsächlich wieder abgewiesen. Sie tat mir hier wirklich sehr leid…ich konnte es so gut nachvollziehen, dass sie dann einfach abzieht und auch noch sagt, dass Goku sie ja nicht wecken soll. Gokus „Werd ich nicht“ klang in meiner Vorstellung auch irgendwie richtig traurig, keine Ahnung warum…*schnief*
ABER…damit hast du uns schon irgendwie so den Hinweis gegeben, dass Gokus Experiment mit Chichi zu Goten geführt hat, oder? ODER??? *-* Das fänd das wirklich mega genial, wenn DAS der Grund gewesen ist, der zu Goten geführt hat. =D

So, zurück zum Beginn des Kapitels: Der Anfang war wirklich ausgesprochen gut geschrieben. Man war sofort bei Goku, erwachte mit ihm aus seiner Mediation. Fühlte mit ihm, wie intensiv die Mediation dieses Mal gewesen war. Ich konnte richtig gut nachvollziehen, dass Goku sich erhofft hat sich nach dem Essen mit seiner Familie noch ein letztes Mal dieser Vorstellung hinzugeben. Die war auch mega heiß! Wer würde das nicht noch „ein letztes Mal“ machen wollen? *grins* Und damit haben wir wohl auch den Grund des Kapitel-Namens. ;-)
Als dann Goku Vegetas Aura gespürt hat und dass er auf dem Weg zu ihm ist…oh, wie aufgeregt ich da war! ENDLICH würden wir also den ECHTEN Vegeta in Action erleben! *-* Ach ich musste ja so lachen, also Goku den Hechtsprung samt Klamotten in den See gemacht hat, um den Fleck in seinem Schritt abzuwaschen! Genial diese Szene!
Und ich muss sagen, du triffst Vegetas Charakter wirklich extrem gut!! Seine Gedanken über Goku den „Pseudohelden“…OmG…ich musste ja so lachen! Der Pseudoheld, der vor der großen Schlacht planschen geht!! xD
Zuerst war ich ja ein wenig skeptisch, warum Vegeta sich zu Goku aufgemacht hat, aber je länger ich darüber nachdenke, umso genialer finde diesen Grund. Diese Revenge, die sich Vegeta so dringend wünscht, die einfach so eine unglaublich große Rolle zwischen den beiden spielt und die du auch schon im ersten Kapitel angesprochen hast, hier noch einmal ins Treffen zu führen in einem direkten Gespräch der beiden darüber, gibt diesem Part einfach noch so unglaublich viel mehr an Bedeutung. Und ich glaube, genau das, wird in deiner Geschichte wohl noch so einige Male eine seeehr große Rolle spielen und das macht mich jetzt schon so hibbelig! Denn wir wissen ja aus dem Original WAS genau das zwischen den beiden im späteren Verlauf der Geschichte bewirken wird…also mit anderen Worten…ich finde es genial, dass du die beiden genau hier, genau über DAS, reden lässt! Respekt!! War ein mega genialer Einfall in meinen Augen! =D

Tjaaa und da ich ja schon meinen Senf zu dem Teil mit Chichi abgegeben habe, kann ich mich jetzt gleich auf den Schluss stürzen!! *-*
Goku, Goku, Goku…tz, tz, tz…du Spanner! xD Also wie du hier beschreibst, wie er Vegeta unter der Dusche beobachtet…Gott!! Das war so wundervoll beschrieben! Ich konnte einfach alles direkt vor meinen Augen sehen! Konnte selbst spüren, wie Gokus Herz immer lauter geklopft hat…das war so aufregend!! Und überhaupt erzeugst du hier so eine geniale Spannung, als er die Tropfen in die Wasserflasche schütten will! Einfach großartig!! Aber…echt jetzt, Goku?! Du willst Vegeta quasi betäuben, um deine Fantasien auszuleben?!! Geht’s noch??? *Goku einen Klaps auf den Hinterkopf verpass* Du Perversling!! Hast wohl zu viel Zeit mit Muten Roshi verbracht, oder was?!! xD
Haaach…was soll man dazu noch sagen…unser „Pseudoheld“ (sorry…ich liebe diesen Ausdruck!! =D) versteht wirklich nicht, WAS er da anrichtet, oder? Aber umso besser für uns…*breites Grinsen aufleg* ^^°
Und dann kippt er auch noch zu viel rein…man oh man…zum Glück ist Vegeta ein Saiyajin, was? Das wird er mit Sicherheit schon verkraften. Auch wenn ich mir vorstellen kann, dass ihn das doch ein weeenig ausknocken wird. ^^
Aber…*ungeduldig auf der Tischplatte trommel*…WIE KANNST DU AN DER STELLE AUFHÖREN?!!!! *über den Tisch spring und Meike durchschüttel* Schreib weiter! SCHREIB!!! Whaaaa!!!
Okay! Okay…*tief durchatme*…auch diese Szene fand ich extrem gut geschrieben. Wie Goku sich da langsam zu Vegeta vorwagt, sich zu ihm setzt, ihm sanft durchs Haar streicht…und dann auch noch seinen Daumen in Vegetas Mund schiebt…*-* Das war ja so aufregend! Ich glaub mein Herz hat lauter als Gokus geklopft!
Maaaaaan!!!!!!!! Ich will wissen, wie es jetzt weiter geht!!! *Meike schüttel*
Hoppla…ich wollte mich doch beruhigen. -.-
Also…ich hoffe, du hast gemerkt, dass mir dieses Kapitel wirklich extrem gut gefallen hat und ich es kaum erwarten kann, wie es jetzt weiter geht. =D

Bis zum nächsten Mal!
In freudiger Erwartung,
SaphiraAlice =)

Antwort von RaikaNoOujo am 12.03.2021 | 13:22 Uhr
Und hallo die Zweite! :)

Achja, der böse Cliffhanger... :D Aber davon kannst du auch ein Liedchen singen *räusper* Das kannst du nämlich auch ziemlich gut! :D
Aber keine Sorge, es geht gleich weiter.. :)

Ja, der Titel des Kapitels sollte auch ein klein wenig Schwermut reinbringen. Immerhin steht Gokus Ableben quasi kurz bevor, er weiß ja nicht, wie viel Zeit ihm noch bleibt..
Aber ja, Chichi kann einem hier wieder sehr leid tun.. :\ Immerhin wird sie schon wieder abgewiesen und ihr Mann vergnügt sich lieber mit den Gedanken an einen anderen Mann... Wenn Chichi das wüsste.. Oh weh. Aber dazu kommen wir vielleicht irgendwann einmal. ^^
Noch habe ich gar nichts angedeutet, was Goten betrifft... :D Zumindest nicht absichtlich. :D Darauf musst du noch ein bisschen warten.

Vielen Dank für dein großes Lob. *-* Es freut mich wirklich ungemein, dass ich diese Szenen so gut herübergebracht habe. Dass du mit Goku gefühlt hast, als er aus seiner Meditation aufwachte, ist wirklich ein unheimlich großes Lob. Dankeschön! ♥
Und noch mehr freue ich mich darüber, dass dir mein erster Auftritt von Vegeta so gut gefallen hat *___* Wie schön, dass du dir an dieser Stelle schon so viele Gedanken über den weiteren Verlauf machst.. :) Und da sprichst du schon ein paar sher, sehr wichtige Punkte an. Aber das wirst du im späteren Verlauf sehen, was es damit genau auf sich hat. *g*

Hehe. Ja die letzten Szenen waren aber auch sehr aufregend und spannend.. :) Ich bin so glücklich darüber, dass ich dich mit dieser Spannung einfangen konnte. Vielen Dank ♥
Und jaaa, Goku ist hier ein kleiner Perversling und ein Spanner... :D Aber wie sollte er seine Vorstellungen sonst in die Realität umsetzen? Vegeta würde ja niemals aus freien Stücken mitmachen, wenn Goku ihn plump fragen würde "Hey Vegeta, ich habe da so eine Vorstellung und würde gerne was mit dir ausprobieren"... :D Vegeta würde wohl sich selbst und den ganzen Planeten in die Luft sprengen... :D
Und keine Sorge. Goku versteht im Verlauf der FF irgendwann, WAS er da angerichtet hat. Aber noch nicht. Das wird noch ein bisschen dauern.. :)

*durchgeschüttelt wird* @_@ Hilfe!
Keine Sorge, das Kapitel steht sogar schon seit ein paar Tagen, habe es eben nur noch mal fix ausgebessert und ein letztes Mal überarbeitet, damit ich es gleich online Stellen kann... :) Dann brauchst du auch nicht länger warten *g*

Ich danke dir noch einmal für deine tollen Kommentare und dein ganzes Lob.. :3 *immer noch auf Wolke 7 schweb* ♥ Hach, es ist so schön hier oben.. *___*
Ich hoffe sehr, dass dir das neue Kapitel gefallen wird.. :) Und wünsche schon mal ganz viel Spaß dabei! ♥
11.03.2021 | 08:36 Uhr
Mau :)

Ein letztes Mal ... in der Tat ...
Ein letztes Mal so ein Cliffhänger, bitte. ò.ó
Der ist ja sowas von fies gesetzt ... *grummel*
Und ich will einfach nur wissen, wie es nun weiter geht. Wird Vegeta aufwachen, wird er nicht aufwachen ... wahhhhhh ... *im Kreis renn* ... ich wills wissen!!!

Ich bleib jetzt einfach mal dabei und arbeite mich von hinten nach vorne durch ... das es nicht zu eintönzig wird mit den Komentaren. ;)
Mir hat dieser letzte Abschnitt, als Goku Vegeta da bei seiner Routine beobachtet und seinen gemeinen Plan ausführen will, extrem gut gefallen. Es ist wirklich schwer das zu beschreiben, aber wir waren ja die ganze Zeit bei Goku und die Vorstellung so vor Vegetas Fensetr zu sitzen und ihn da zu beobachten, die war einfach nur sau spannend und hat Herzklopfen verursacht. Als ich mir das so vorstellte, da habe ich Vegeta wirklich vor meinem geistigen Auge GESEHEN, also ich hatte das Gefühl da selbst zu sitzen und nicht Goku und darauf zu warten und zu hoffen, was nun passiert.
Zum anderen finde ich aber, hat diese Vorstellung auch etwas ziemlich sinnliches. Ich meine, man beobachtet jemanden bei seiner normalen und alltäglichen Routine, ohne das dieser Jemand etwas davon weiß. Für Vegeta war das ein Teil seines täglichen Rituales, vor dem zu Bett gehen noch mal duschen, sich anziehen, in seinen ganz privaten Räumen, sich unter der Dusche einseifen, abwaschen usw. Für Goku war das etwas ganz besonderes und extrem verbotenes, spannendes, erregendes. Das waren echt ein paar ganz tolle Zeilen, die du da zu Papier gebracht hast und auch eine mega tolle Stimmung die du erschaffen hast. Hat mir wirklich außergewöhnlich gut gefallen.
Zu dem Punkt was nun mit Vegeta passiert noch ein paar Worte:
Tja, ich schätze mal ganz ehrlich, das wir hier nun den wahren Grund haben, warum Vegeta erst so soät bei den Cyborgs aufgetaucht ist . xD
Er greift ja bei diesem Kampf erst sehr spät ein und kurz bevor die Cyborgs Goku killen, der sich an dieser Stelle ja sofort ins Getümmel stürzt. Angeblich hat Vegeta ja den Kampf beobachtet und abgewartet, aber ... hihi ... er hat einfahc nur verpennt. xD Jaja, jetzt kommt es raus ... voll verrratzt der Gute.
Du siehst, ich bin mir ziemlich sicher, dass Vegeta nicht aufwachen wird in dieser Nacht. Weil ... äh ... so wie wir ihn in diesem Kapitel kennen gelernt haben, würde Goku dann sehr wahrscheinlich am nächsten Tag nicht mehr leben, wenn er aufwachen würde ... zumindest, wenn er es bewusst macht und nicht denkt, dass er in irgendwelchen Nebelfetzen oder Traumbildern gefangen ist.

Die Szene davor:
Goku verwährt Chichi also hier schon wieder, was sie sich so sehnlich erhofft hat ... ja also ... untervögelt, definitiv untervögelt die Gute und deswegen immer so schlecht drauf. Goku, Goku, Goku ... du könntest so ein leichtes Leben haben, wenn du dich in diesem Punkt mal etwas mehr am Riemen reißen und deinen Mann stehen könntest. Wie sagt man doch immer so schön: Glückliche Frau, glückliches Leben? Tja, davon hat der Gute wohl noch nie etwas gehört.
Ich muss auch wirklich sagen, dass mir Chichi hier richtig leid tut. Sie wird nicht wirklich damit rechnen, das ihr Mann sterben könnte, weil dafür ist er eben einfach Goku, der alles überlebt und immer zurück kommt, aber das man mit seinem Ehemann vor einer Schlacht doch nochmal gerne würde, das kann ich gut nachvollziehen. Und Goku der kleine Arsch, der lässt sie hier eiskalt schon wieder abblitzen, weil er sich seinen Phantasien zu Vegeta hingeben will. Als hätte ihm das am Morgen schon nicht gereicht. -.-
Was ich in diesem Szenenabschnitt auch sehr gut fand war, dass Goku erst einmal ein wenig durch die Gegend fliegt und es erst gar nicht vor hat. Er sitzt eben da, betrachtet den bösen Vollmond, der mal wieder als Auslöser herhalten muss ;), und erst nach udn nach keimt diese Idee in ihm wirklich auf. Es ist auch schön zu lesen, dass er zwischendurch zumindest noch so den Anschein eines schlechten Gewissens zeigt und sich denkt, dass er das eigentlich nicht machen sollte. Aber der Wunsch, hinterher nichts bereuen zu müssen einfach überwiegt.

Die Szenen am Anfang:
Ich finde hier den Einstieg in das Kapitel schon sehr schön. Goku der noch den lieblichen Nachwehen seines Traumes hinterher hängt und dann plötzlich merkt: Hoppala, das war zum teil mehr als nur ein Traum. Er hat sich schon wieder eingesaut ... man man man ... *Kopf schüttel*
Was mich an diesen ersten zwei Abschnitten richtig gefesselt hat war die Detailverliebtheit die du hier an den Tag legst. In dieser Szenen passt das einfach nur richtig gut, weil man dadurch mit Goku in seine Gedanken abtaucht und in den Betrachtungen versinkt, als würde es in diesem Moment keine wichtigeren Dinge im Universum geben. Du schaffst damit einfach diese zeitlose Athmosphäre, die einen einfach gleich pakt und fest hält ... nur, um Goku und dem Leser dann einen kleinen Herzinfarkt zu bescheren, als Vegeta auf den Plan tritt und der Fluss/See mal wieder der Retter in der Not für Goku ist. Hier musste ich soooo fett grinsen, als er sich mit dem Hechtsprung ins Wasser grade noch so haarscharf retten konnte. Allerdings hätte mir auch die Idee gefallen, wenn Vegeta es gesehen und gemerkt hätte, ihn wirklich überrascht hätte und Goku sich da dann hätte rauswinden müssen. xD
So haben wir nun also eine erste, kleine Ahnung von Vegeta in deiner Geschichte, den du übrigens von seinem Sprachgebrauch und seiner Art her sehr gut getroffen hast. Gefällt mir wahnsinnig gut, wie du ihn darstellst. Auch der Schlagabtausch zwischen ihm und Goku hat einfach nur Spaß gemacht zu lesen.
Allerdings muss ich an dieser Stelle auch sagen, dass der Grund für Vegetas auftauchen an dieser Stelle für mich so ein wenig unschlüssig ist. Ich glaube nicht, dass er sich dazu herab gelassen hätte nur wegen diesen Worten, bei Goku vorbei zuschauen. Aufd er einen Seite ist es ein plausibler Grund, der vollkommen schlüssig und verständlich ist, aber für mich, so von meiner persönlichen Einschätzung her, ist er nicht ausreichend. Aber das ist eben subjektiv.

So, nun warte ich auf das nächste Kapitel und bin schon seeehr gespannt, was Goku da mit Vegeta treiben wird. ^^'

Antwort von RaikaNoOujo am 12.03.2021 | 12:58 Uhr
Hallöchen liebe Hatchepsut! :)

Wie eben schon bei Alice angekündigt, schwebe ich dank euch beiden mal wieder auf Wolke 7! *-* Die Kollegen auf der Arbeit denken nachher sicherlich, ich hätte gekifft oder sonst irgendwelche Drogen genommen, bei dem Dauergrinsen, welches in meinem Gesicht klebt... :D

Also... DAS kann ich dir beim besten Willen nicht versprechen... :D Beim "Zeitalter der Saiyajin" wirst du auch das ein oder andere Mal auf einen sehr fiesen Cliffhanger stoßen. Und das wird auch in Zukunft immer wieder auftreten. Sorry *schulterzuck* *fg*
Nein, Spaß beiseite. Es tut mir wirklich leid, dich/euch mit dem Cliffhanger so auf die Folter zu spannen. Es geht auch gleich weiter, versprochen. ;)

Dass du das Kapitel von hinten nach vorne aufrollst, finde ich übrigens wirklich eine willkommene Abwechslung. Das ist mal was anderes :D

Ohh es freut mich soo unglaublich sehr, dass dir der kleine Ausflug mit dem Spanner-Goku gefallen hat. *g* Ich bin gerade ziemlich stolz auf mich, dass es dir (und auch Alice) so ein Herzklopfen beschert hat. *__* Yay - Ziel erreicht! Vielen Dank für das Lob!
Und du hast natürlich vollkommen Recht. Es ist etwas sehr sinnliches. Aber es ist auch verboten und furchtbar aufregend. Ich bin echt begeistert, dass ich dieses Gefühl so gut herüber bringen konnte. Hach, ich glaube ich werde dieses Grinsen wirklich nicht mehr los in den nächsten Tagen.. :))

Zum Thema Vegeta und warum er so spät bei den Cyborgs auftaucht...sage ich jetzt lieber nichts... :'D Aber das wirst du schon ganz bald erfahren!
Und ich gebe dir vollkommen Recht. Würde Vegeta aufwachen, würde er Goku auf der Stelle töten. Was aber genau passiert, siehst du, wenn ich alle Kommentare abgearbeitet habe :)

Haha :D Ja genau! Chichi ist wirklich einfach dauerhaft untervögelt und der gute Goku kapiert nicht, wie einfach er sich ein entspannteres Leben ermöglichen könnte... :D Tjaa, aber Goku wollte seine "Energie" für Vegeta aufsparen. Ist ihm ja auch nicht unbedingt zu verübeln, oder? ^^
Aber ja, Chichi soll einem hier ja auch ein bisschen leid tun. Sie hat es mit ihrem begriffstutzigen Saiyajin nun mal auch nicht immer leicht. Aber vielleicht nähern sie sich vor seinem Tod ja noch einmal einander an. Bis dahin ist ja noch ein bisschen Zeit. Aber gut, das weiß ja noch keiner der Beiden.

*hust* Ja, Goku saut sich in dieser FF des Öfteres ein.. XD Aber ich bin sehr froh, dass dir die Nachwehen der Meditation so gut gefallen haben. Schließlich hat die jeder, nach einem guten Orgasmus. :) Und danke für dein Lob *-* Du glaubst gar nicht, wie sehr mich das freut. Ich bin so überglücklich, dass dir diese Szenen so gut gefallen haben. Vielen Dank! *__*
Auch freue ich mich sehr darüber, dass dir meine Interpretation von Vegeta so gut gefallen hat. :) Ja, der erste Auftritt war ein wenig ohne präzise Intention, aber ich wollte sie hier unbedingt zumindest einmal ganz kurz aufeinander treffen lassen, bevor sie gemeinsam in die Schlacht ziehen. Vielleicht wollte Vegeta ihm einfach nur unter die Nase reiben, dass er jetzt zu ihm aufgeholt hat und ebenfalls ein Supersaiyajin ist. Vielleicht wird das später noch klarer. ^^ Danke jedenfalls für den Hinweis, ich werde das im späteren Verlauf noch mal deutlicher hervor heben. Bisher haben wir ja nur die Sicht von Goku. Vegetas Gefühle und Gedanken werden aber auch bald näher beleuchtet.

Nochmal VIELEN DANK für deinen ausfühlichen Kommentar, dein Lob und deine Anregungen. ♥
Und ganz viel Spaß dabei, herauszufinden, was Goku mit Vegeta anstellt... :)
10.03.2021 | 15:23 Uhr
Liebe Meike-chan!
So, nun hab ich es auch geschafft, dieses Kapitel zu lesen und möchte dir natürlich auch hierzu ein Review da lassen. =)
Na dann start ich gleich mal los!

Also ich muss ja echt sagen, ich hatte einen ziemlich breiten Grinser drauf, als Chichi da soo gut gelaunt war am nächsten Morgen! Wie auch immer man das jetzt moralisch betrachtet, was Goku letzte Nacht getan hast, so merkt man hier ganz deutlich, dass auch Chichi so ihre Bedürfnisse hat. Und das fand ich wirklich schön zu lesen. Auch wenn es befremdlich war, sie mal so zu erleben, fand ich es wirklich gut, dass du das so gelöst hast. Ich fand es auch toll, dass du sie hier so offen von ihrem angeblichen Traum hast reden lassen, denn das zeigt einfach, dass die beiden doch auch etwas verbindet. Dass Vertrautheit und eben auch Liebe zwischen ihnen herrscht. Hat mir also wirklich gut gefallen.
Nur ein gaaanz klein wenig hat mich ihre Ausdrucksweise gestört. Ich kann mir Chichi einfach nicht dabei vorstellen, wie sie ausspricht, dass sie feucht war oder das Wort „erotisch“ in den Mund nimmt. Ich könnte mir hier gut vorstellen, wie sie es nur andeutet und vielleicht mit ein paar Küssen verdeutlicht, was sie meint. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung. ^^

Im Übrigen tat mir Chichi danach schon sehr leid. Da springt sie mal über ihren Schatten, wohl auch immer im Hinterkopf, dass das ihr letzter gemeinsamer Tag vor den Cyborgs ist und dann wird sie von Goku einfach abgewiesen. Das war echt hart...war klar, dass Chichi dann auch sofort wieder in ihre alten Verhaltensmuster zurück fällt, was dir da wirklich ausgezeichnet gelungen ist.
Was eigentlich nur in einem Nebensatz fiel, fand ich hier übrigens sehr interessant. Wie Chichi Goku da an den Kopf wirft, dass es ihr total egal ist, dass Goku gerade keinen Sex mit ihr will und es ihr nur um Gohan geht...das war für mich dann schon so ein richtiger Dämpfer für ihre Ehe und passte wieder vollkommen in meine Vorstellung, wie ihr Eheleben so aussieht. Echt genial, wie du das in so einen Nebensatz packst.
Und auch ihre Aussage, dass Gohan nicht wie Goku ist und aus ihm ja mal was werden soll...da hast du Chichi wirklich extrem gut dem Original entsprechend getroffen. Da verschwand dann auch mein Mitleid für sie wieder schlagartig und Goku tat mir hier echt leid...
Arg, wie schnell du es schaffst bei einem die Gefühle so hin und her zu schubsen! ^^

Das anschließende Gespräch mit Gohan fand ich wirklich mega gut gelungen. Du führst einem hier so perfekt vor Augen, was Gohan eigentlich bis jetzt schon alles erlebt hat und rufst einem wirklich in Erinnerung wie sich der Kleine entwickelt hat und wie es in der Cell-Saga dann so wunderbar weitergeführt wird. Ich bin ja persönlich ein großer Gohan-Fan und finde seine Entwicklung so mega cool und dass du das hier aufgreifst und vielleicht auch weiter ausführen wirst, find ich toll und freue mich riesig darauf in der Richtung vielleicht noch mehr lesen zu können. =) Vor allem hast du ja in deiner Review-Antwort (übrigens vielen Dank für deine Antworten, hab mich mega gefreut!), dass die Geschichte sogar bis nach Boo spielen wird. ^^

Das kurze Gespräch mit Piccolo hat mir auch gut gefallen. Vor allem, dass Piccolo einfach merkt, dass Goku etwas beschäftigt fand ich sehr passend. Ich denke ja, dass gerade Piccolo einfach immer den richtigen Riecher hat. ;)

Sooo und nun zum letzten Abschnitt. *breit grins*
Hier wollte ich auch erwähnen, dass ich es echt gut finde, dass du das Erlebte während der Mediation kursiv geschrieben hast. Das hebt das ganze toll hervor und unterstreicht einfach, dass man sich jetzt nicht in der Wirklichkeit befindet. Klasse! =)

Ich fand es ja beim ersten Mal schon cool, dass du angedeutet hast, dass er das erste Mal bei einer Mediation so eine Vorstellung von Vegeta gehabt hat und es jetzt mitzubekommen, gefiel mir wirklich sehr. Vor allem wie du Goku in die Mediation hast gleiten lassen fand ich toll geschrieben. Mir gefällt dieses Mediations-Ding von Goku einfach riiichtig gut!
Und was er sich da wieder vorgestellt hat...du hast es echt drauf, Vegeta dominant rüber zu bringen und dass obwohl Goku ihn da dazu gebracht, ihn zu verwöhnen. Aber es ist ja auch Gokus Vorstellung. =) Auch hier wieder ein großes Kompliment an deinen Schreibstil. Du verstehst es echt solche Szenen wundervoll und detailreich zu schreiben, ohne dass es langweilig wird. =) Ich freu mich hier wirklich sehr darauf mehr von dir zu lesen! ;)

Also in diesem Sinn...bis zum nächsten Mal!
GlG SaphiraAlice

Antwort von RaikaNoOujo am 12.03.2021 | 12:36 Uhr
Ahhh es gibt doch nichts schöneres auf dieser Welt, als so wundervolle und ausführliche Kommentare zu bekommen *-* Ich schwebe immer noch auf Wolke 7! ^_^

Aber erstmal: Hallo Alice und vielen vielen Dank für deine Kommentare. ♥

Es freut mich sehr, dass dir meine Interpretation von Chichi so gut gefallen hat. Ich wollte sie hier auch mal von einer anderen Seite zeigen. Ich meine, sie kann ja nicht IMMER die hysterische Furie sein, die sie im Anime/Manga ist...oder? ^^ Chichi hat garantiert auch ihre guten, ausgelassenen Seiten, auch wenn es vielleicht nicht so häufig vorkommt. Goku war hier ja selbst ziemlich überrascht, wie gut sie gelaunt war. :D
Mit der Ausdrucksweise hast du wahrscheinlich recht. Ich fand es ziemlich schwierig, hier den richtigen Grad zu finden. Immerhin ist Chichi eine erwachsene Frau und schon lange mit Goku verheiratet, da wird sie nicht herumdrucksen wie ein Teenager, wenn es um Sex geht. Aber vielleicht habe ich ihr da ein bisschen zu viel zugetraut. Danke für den Hinweis, das werde ich beim nächsten Mal anders machen. :)

Jaa, Goku ist echt gemein an der Stelle, als er Chichi abblitzen lässt. Aber wer weiß, vielleicht können sie sich ja doch noch einmal annähern. Wir wissen aus dem Original ja, dass Goku seine freie Zeit vor den Cell-Spielen zuhause mit seiner Familie nutzt. Aber das können die beiden hier natürlich noch nicht wissen. Von daher hast du natürlich recht. Chichi kann einem hier eigentlich nur Leid tun. :\ Es freut mich übrigens sehr, dass mir ihr Wechsel zum üblichen Verhaltensmuster so gut gelungen ist. (: Es war mir auch sehr wichtig, sie hier von ihrer typischen Seite zu zeigen und vielleicht das Mitgefühl für Goku wieder ein wenig zu wecken *g* Der Gute hat es sicherlich nicht leicht mit dieser Frau.. :D

In wie weit Gohan noch eine Rolle für den weiteren Verlauf spielt oder in wie weit ich seine Entwicklung vertiefen werde, weiß ich bislang noch nicht. Ich werde es aber im Hinterkopf behalten. Er wird schließlich immer eine große Rolle im Leben von Goku spielen. Aber erstmal fokussiere ich mich wirklich auf Goku und Vegeta. :)

Oh danke! Ich freue mich tierisch darüber, dass es dir gefällt, dass ich die Meditationen in kursiv hervorhebe. Das mache ich eigentlich immer bei Träumen, Flashbacks oder sonstigen Erfahrungen. :) Ich finde es selbst immer wichtig, dass die äußere Form zum Text und zum Geschehen passt. Was meinst du, wie oft ich mir Fragen stelle, wie zb: "Hier noch ein Absatz? Oder lieber nicht? Oder erst nach dem nächsten Satz? Was macht mehr Sinn?" xD Bei sowas bin ich irgendwie ziemlich perfektionistisch.

Hehe, ich wusste, dass dir das gefallen wird, wie ich die Meditation eingeleitet habe.. *g* Es war für mich wichtig, nicht nur zu sagen, dass Goku meditiert und zack sind wir drin, sondern zu erklären, wie er überhaupt dahin kommt und wie er sich langsam von der Realität löst. :)
Also, wenn dir die Mediation gefallen hat, dann wirst du das folgende Kapitel lieben.. *hust* *grins wie ein Honigkuchenpferd*

Vielen, vielen Dank für deinen Kommentar, dein Lob und deine Anregungen. ♥
08.03.2021 | 21:25 Uhr
Huhu meine Liebe :*

Mal wieder hab ich dein Kapitel verschlungen, wie von jeder Fanfic von dir;)

Ach jaaa is echt ungewöhnlich, das Son-Goku so megass versaut is xD
Da hat er es aber gott sei dank rechtzeitig geschafft sich noch ins Wasser zu schmeißen ,damit Vegeta es nich gesehn hat was ihm an der Hose klebt ,sein Blick hab ich mir schon vorstellen können :D

Hihi Chichi hat schon wieder eine Abfuhr bekommen ,find ich gut:D :D :D

Ohhhjeeee ,da teleportiert er sich doch tatsächlich zu Vegeta und spannt ihn aus ,aber es reicht ja nich aus ,er hat sogar diese Schlaftropfen in vegeta's Wasser gemacht :D
Ich kann mir irgendwie nich songanz vorstellen, das es genauso bei Saiyajin's wirken soll wie bei Menschen:D die veschaffen ja alles gleich xD
Aber gut Son-Goku hat ja anscheinend weniger Tropfen reingemacht ,weil er sich ja so beeilen musste ,vielleicht wacht ja Vegeta ,wenn Son-Goku zur Sache kommt auf und dann findet er's vielleicht sogar gut ,aber man weiss ja nie, er kann ja auch ausflippen :D :D
Vegeta ist ja sehr impulsiv grrrrr *g*

Bin gespannt wie es weiter geht :* ::*

LG deine Vegetalove ♡

Antwort von RaikaNoOujo am 08.03.2021 | 21:45 Uhr
Hellooo <3
Und ich Doofie erinnere dich sogar noch daran bei Instagram... :D Ich bin manchmal echt ein Trottel. Dich muss man an gar nichts erinnern.
Schneller ging es ja kaum. *-*
Vielen Dank für deinen Kommentar meine Liebe. ♥

Ja, es ist wirklich etwas ungewohnt, Goku so versaut zu erleben. Aber im Angesicht des Todes kann sowas schon mal vorkommen... ^^ Er will nun mal alles ausprobieren, was ihn immer schon mal gereizt hat. Und da spielt Vegeta nun mal eine entscheidende Rolle. :)
Chichi ist hier echt nicht zu beneiden, oder? :D Sie meint es nur gut, aber ihr Mann denkt wiedermal nur an sich selbst und Vegeta.. :\ Ob sich das noch rächen wird, oder wird Goku ungestraft davon kommen?

Zu dem Schlafmittel. Goku hat Vegeta aus Versehen MEHR Tropfen gegeben, weil er die Flasche geschüttelt hat... :D Aber was das für Auswirkungen hat, siehst du schon im nächsten Kapitel. *g* Ich bin schon so gespannt, was du dazu sagen wirst. (:
Und ja, bei Vegeta weiß man nie so recht, wie er reagieren würde. Aber vielleicht schläft er auch einfach tief und fest, so wie Chichi und bekommt nichts von alldem mit.. :)

Bis zum nächsten Mal und noch mal vielen, vielen Dank ♥
27.02.2021 | 09:57 Uhr
Mau ^^

Und einen wunderschönen Samstagmorgen, liebe Meike. :)
Da ich das Kapitel schon gelesen habe, als du es online gestellt hast, wird es nun aber aller höchste Eisenbahn, dass ich da auch mal etwas dazu schreibe.

Meditation ... *hust*, so nennt Goku das also, sehr interessant. xD
Und ich würde mal sagen: Schwein gehabt der Gute, dass seine Frau ihre körperlichen Regungen auf einen nächtlichen Traum schiebt. Das hätte auch anders ausgehen können. ^^'
Ich finde du stellst am Anafng des Kapitels gleich eine seeehr interessante These auf, ich weiß nicht ob unbewusst oder bewusst, aber ich fand die Gedanken, die mir zu dieser fröhlichen und liebevollen Chichi gekommen sind äußerst amüssant. Was wäre, wenn sie immer nur so zickig und nervig und überreitzt drauf wäre, weil sie gnadenlos untervögelt ist? Und viielleicht in ihrer stoischen Art Dinge zur Tabuzone erkläret hat, die ihr eigentlich mal ganz gut getan hätten? Wirklich ein interessanter Ansatz, denn du hier in den Raum stellst. Klar kann man auch mal überreitzt sein, wenn man schlecht geschlafen hat, aber hier hat sich unserer Chichi ja mal eben um 180 Grad gedreht.
Tja und Goku, dem geht natürlich so in den ersten Momenten der Arsch ziemlich auf Grundeis. Kein Wunder, kennt er doch seine Frau nun auch schon ein paar Jahre und weiß, wie sie gewöhnlich drauf ist.
Ich muss aber auch sagen, dass mir Chichi hier in der Anfangsszenen auch ein ganz klein bisschen leid tut. Ihre Argumente sind ja nicht von der Hand zu weisen, dass es bald zu einem Kampf kommt und das sie eben ihren Mann in diesen Kampf schickt und nun noch mal Lust hat mit ihm etwas körperliche Nähe zu genießen ... wer würde das nicht wollen? Und Goku, der Sack, der lässt sie einfach abblitzen ... und das nachdem, was er mit der armen Frau des Nachts getrieben hat. Wenn ihm das klar gewesen wäre, was er da wirklich getan hat, dann hätte er hoffentlich anders reagiert. Aber wie wir ihn kennen, noch nicht mal die Spur eines schlechten Gewissens, nein, er denkt auch noch an Vegeta.
Und daahaan, als wäre das nicht schon hinterhältig genug ... wirft er ihr auch noch seinen Sohn vor die Füße als Ablenkung. Gerissener, bauernschlauer Goku ... Mensch, Saiyajin, so was macht man doch nicht! *kopfschüttel*

Und dann trifft er bei seinem Frühstück auf seinen Sohn und draf ihm dann auch gleich mal beichten, was er da mit ihm verbrochen hat. Man merkt hier richtig, wie sehr sich Gohan auch darauf freut, seinem Vater zu helfen, seinen Teil beizutragen und mit ihnen allen in die Schlacht zu ziehen. Das hast du wirklich sehr gut rüber gebracht.
Überhaupt finde ich, gibt es in dieser Geschichte ein echt gutes Zusammenspiel, von so kleinen Nebensächlichkeiten, die einfach ein tolles, dreidiemssionales Bild des Geschehens erzeugen. Ich kann da snoch nicht einmal an irgendetwas bestimmten festmachen aber ... sei es weil du beschreibst, wie Chichi das Bad belegt, oder das Goku eben barfuß unterwegs ist, oder das der Wind irgendwo spielt. Du mischst einfach immer wieder so schöne, kleine Anekdoten ein, welche die Geschichte komplett abrunden. Das ließt sich einfach hervorragend.

Bei dem Treffen mit Piccolo finde ich den letzten Teil sehr interessant.
Goku der Piccolo gegenüber zugibt, sich Sorgen wegen der Cyborgs zu machen? Schiebt er das nur als Ausrede vor, oder meint er das in diesem Gespräch wirklich ernst?
Weil Letzteres finde ich, passt nicht so wirklich zu ihm. Zumindest nicht an dieser Stelle. Er war ja seinen Freunden gegenüber immer zuversichtlich, dass sie es schaffen würden und das es keinen Grund zur Sorge gab.
Vielleicht habe ich es in dem Abschnitt auch einfach nur überlesen, aber wäre cool, wenn du mir das nochmal erläutern könntest.

Zum Schluss des Kapitelskommen wir nun also zu besagter Meditation.
Wenn man es nicht besser wüsste, dann könnte man an dieser Stelle glatt denken, dass sich Goku diese Art von Meditation von seinem einstigen Lehrer in Jugendjahren abgeschaut hat ... wäre Goku da nicht viel zu jung gewesen für sowas ^^' ... oder zu unwissen, naiv ... was auch immer. Böse Zungen könnten nun also sagen: Bei dem Lehrer, kein Wunder ... aber wir haben ja keine bösen Zungen ... ... ... ... ... ganz im Gegenteil zu Vegeta, der diese auch sehr gekonnt einzusetzen weiß. =)
Und ja, das Wortspiel war beabsichtigt.
Mich hat dieser letzte Abschnitt unglaublich überrascht, wenn ich ehrlich bin. Ich hätte nicht gedacht, dass Goku sich so dominant verhält, wie er das hier bei dir tut. Zumindest nicht in einer Geschichte, die sich doch sehr Nahe am Original orientiert. Das soll nun nicht heißen, dass ich es nicht gut finde, ganz im Gegenteil ... *grins* es gefällt mir sogar sehr gut. Es hat ich eben nur überrascht. :)
Gokus Mediatation ließt sich unglaublich genial. Du lässt hier eine Szene entstehen, bei der man schon vom ersten Moment an ein gewisses Kribbeln zwischen den beiden spüren kann und ich glaube das liegt an deiner Formulierung, dass Goku in Vegetas Augen diese sgefährliche Feuer sehen kann, von ihrer ersten Begegnung, auch den Begriff Todfeinde bringst du hier richtig gut unter und vermittelst das Gefühl von Gefahr, oder zumindest einer Situation in der man sich nicht sicher ist, was nun passieren könnte. Das ist echt ein kleiner Geniestreich von dir. *-*
Dieses Szenario hälst du auch weiterin aufrecht, indem du Vegeta als den Initiator von allem dastellst. Wie er sich Goku da nähert, mit seinem Grinsen und dieser verspeilten Art ... wam WEiß einfach nicht, was nun als nächstes passieren wird und das baut die Spannung noch mehr auf. Und dann bringst du diese eine Hammerfragen von Vegeta ... ich bin ja fast vom Stuhl gepurzelt, als ich die gelesen habe. *im Kreis hüpf*
'Was willst du mit mir tun, Kakarott?' - Wahhh ... das ist aber auch so eine Frage, die Vegeta wohl nur in Gokus Phanatsien jemals zu ihm sagen wird, aber trotzdem. *-* Ich war hin und weg und dachte schon, viel besser kann es ja nun nicht mehr werden und dann drückt Goku ihn einfach vor sich auf die Knie und jeses weitere Wort ist überflüssig ... ich hatte Pizzatellerchen als Augen, Meike. Und das kleine böse Teufelchen in mir hat ein Barbecue veranstaltet und ist ums Feuerchen getanzt. Hihi ... das war einfach toll. Auch alles was du danach beschrieben hast, war echt super und hat sich einfach nur richtige genial lesen lassen. Es war genau richtig! Du hast hier eine tolle Mischung gefunden, aus realistisch anmutenden Beschreibungen, den inneren Gedanken/Gefühlen und deiner Wortwahl. *schwärm*
Ich schrieb ja mal, in einem anderen Review und bei einer anderen Geschichte, dass ich finde, deine Art zu schreiben würde sich Wortwahl- und Satzbautechnisch verändern sobald du in einen Lemonteil gehts, aber davon merkt man hier einfach überhaupt nichts mehr. Also auch schon nicht in den Kapiteln davor. Du schreibst einfach genauso weiter, mit der selben Formulierung, den selben Wörtern, wie du es schon die ganze Zeit über im Kapitel tust. Das finde ich einfach nur super und zeigt nochmal, dass du selbst diese kleine Ungereimtheit in deinem Stil mittlerweile ausgebügelt hast. Einfach großartig. Ich freu mich so für dich. :)

Für die zukünftigen Kapitel drücke ich dir weiterhin die Daumen, dass du dich noch mehr verbessern und steigern kannst und bin schon gespannt, was du noch so alles aus deinem Hut zaubern wirst. ^^

Antwort von RaikaNoOujo am 28.02.2021 | 20:53 Uhr
Einen wunderschönen Sonntag-Abend liebe Hatchepsut! (:
Ich habe dank dir, die letzten Tage in einer flauschigen Welt aus rosa Wolken und Einhörner leben dürfen. Deine Kommentare sind wirklich der Wahnsinn! Einer nach dem anderen. Und einer länger als der andere! *___* Ich bin dir wirklich unendlich dankbar, dass du dir so eine Mühe gibst und mir so eine ausgedehnte Kritik zukommen lässt. ♥
Du bist einfach toll! So!

Und damit widme ich mich dem Inhalt deines ersten Kommentars (ich habe ja noch ein paar vor mir.....)

Ja, genau so nennt Goku es.. :D Irgendwie hat es doch auch etwas sehr Meditatives, sich seiner Lust so ungezügelt hinzugeben, oder? *g*
Ich muss sagen, dass ich an diese These gar nicht gedacht habe, aber jetzt, wo du es sagst, klingt das SEHR plausibel! :D Wenn ihr Mann im Original nicht einmal weiß, was "Küssen" ist, dann kann sie ja nur chronisch untervögelt sein, oder? :D Das würde ihre Laune definitiv erklären. xD Aber wer kennt es nicht? Wenn man richtig guten Sex hatte, oder einen atemberaubend geilen Traum, dann kann man doch nur gute Laune haben, oder? Außerdem wollte ich Chichi hier von einer sehr angenehmen und netten Seite zeigen. Zumindest vorerst. Sie kann ja auch nicht immer nur zickig und hysterisch sein. :) Irgendetwas sympathisches muss sie ja haben. :)

Es ist wirklich ein klein wenig gemein von Goku, dass er sie hier hat abblitzen lassen. Hehe. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich Goku hier auch verstehen kann. Er hat sich am Vorabend ja ziemlich verausgabt und er will sich seine Lust schließlich für Vegeta, bzw die Vorstellung mit ihm aufheben. :) Für Chichi fies, vor allem, weil sie mega rattig ist und davon ausgeht, KEINEN Sex in der letzten Nacht gehabt zu haben. Aber Goku ist hier mit seinen Gedanken einfach woanders ^^
Das mit den Cyborgs bzw. Gohan war wohl die nächstliegendste Ausrede, die ihm eingefallen ist. Und damit hat er sich schlussendlich auch noch mehr Streit eingebrockt, als ihm am frühen Morgen lieb war. Das hat er spätestens in diesem Moment bereut.. :D

Gohans Beitrag war ja auch in der Namek und Cyborg-Saga extrem groß. Zwar verbindet er das Kämpfen immer mit etwas Negativem (vor allem mit dem Tod seiner Freunde), aber er weiß um seine Kraft und sieht das Kämpfen als notwendiges Übel, um seine Freunde und Familie zu beschützen. Und gerade in diesen beiden Abschnitten der Geschichte zeigt er nicht nur sein großes Potential, sondern auch enormen Ehrgeiz und Motivation. Es war mir sehr wichtig, das hier noch mal deutlich auszuarbeiten. Schließlich ist er ein extrem wichtiger Baustein in dieser Saga.
Es freut mich sehr, dass dir das aufgefallen ist und auch die vielen Kleinigkeiten. :) Vielen, vielen Dank. Davon lebt eine Geschichte schließlich. ♥ Außerdem habe ich da in dir und Alice auch zwei ziemlich gute Vorbilder gefunden *-* Auch, wenn ich von dir bisher nur die eine alte FF kenne, aber die ist schon so hammer *__*

Goku schiebt bei Piccolo diesen Grund einfach nur vor, um seine Nervosität und Anspannung zu erklären. Du hast vollkommen Recht, das andere würde nicht zu ihm passen. Goku war ja selbst, als er das erste Mal auf Perfect Cell traf und spürte, dass er keine Chance haben würde, immer noch hoch motiviert (à la "Dann sterben wir halt einfach nicht" xD). Aber das war wohl einfacher zu erklären, als dem Namekianer von seiner neuen Leidenschaft zu erzählen.. :D Da ist Piccolo wohl auch der falsche Ansprechpartner. Vor allem zu diesem Zeitpunkt der Geschichte, als er und Kami noch getrennt voneinander waren.
Ich werde diese Stelle aber noch einmal überarbeiten und vielleicht etwas deutlicher herausarbeiten, wie Goku das hier meint, damit es nicht zu Missverständnissen kommt. Danke für den Hinweis. :)

:D Genial! Ja, das könnte wahrlich eine Technik seines alten Lehrmeisters sein.. xDD Aber darauf ist Goku ausnahmsweise mal selbst gekommen. ;)
Dass dich das überrascht, kann ich gut verstehen. Und das war auch beabsichtigt. :) Aber, dass Goku in seinen Gedanken bzw in seiner Vorstellung so dominant ist, heißt ja noch lange nicht, dass er es in der echten Welt auch wäre. Zumindest nicht, wenn sein Gegenüber bei Bewusstsein ist... *hust* Aber das werden die nächsten Kapitel zeigen. :)
Oh DANKE! Das Wort "Geniestreich" lässt mein Herz absolut schmelzen.. *__* Einer der Gründe, warum ich momentan auf einer flauschigen, rosa, Einhorn-Wolke schwebe... ♥ Oh Gott, was für ein Lob! Ich danke dir wirklich von ganzem Herzen. T__T Ich heule fast, weil ich so gerührt bin! Ahhh, ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. DANKE! DANKE! DANKE!
Da musste Vegeta natürlich erstmal die Initiative ergreifen, weil unser lieber Goku den Prinzen eben nur in seiner stolzen, stoischen, arroganten, kalten und ziemlich distanzierten Rolle kennt. Selbst in seiner Vorstellung ist er anfangs unsicher, ob Vegeta ihn nicht doch wieder angreift. Das Gefühl von Gefahr war hier natürlich beabsichtigt. Ich bin wirklich so froh, dass dir das aufgefallen ist und, dass du es so hervor hebst. *-*
Oh Gott, ich weiß langsam wirklich nicht mehr, was ich sagen soll. Mit diesem ganzen Lob kann ich doch gar nicht umgehen. ^////^ Wenn du mich sehen könntest. Ich grinse wie ein Honigkuchenpferd und bin rot wie eine Tomate! Ich bin dir einfach so dankbar und ich bin absolut sprachlos von deinem Kommentar. *__*
Zum Schluss freut es mich tierisch, dass du das mit dem geänderten Schreibstil noch einmal eingebracht hast.. Das hat mich bei "Verflucht" ziemlich gefuchst und ich wahnsinnig froh, dass ich es hier besser umsetzen konnte. *-* Es ist immer schön zu sehen, dass ich mich doch noch steigern kann und noch nicht am Limit meiner Fähigkeiten angekommen bin. Du hilfst mir dabei gerade ungemein mit deinen Kommentaren und deiner Kritik. Ich bin dir wirklich zu großem Dank verpflichtet ♥

Du bist momentan eine wahnsinnig große Motivations-und Inspirationsquelle. Ich danke dir. ♥
Und damit auf, auf - in deinen nächsten Kommentar! *g*
25.02.2021 | 23:25 Uhr
Huhu und nochmal bins ich meine Liebe :*

Hahah genial ,dass Chichi geträumt hat und zwischen den Beinen nass war ^^ Dabei hat es Son-Goku ja wirklich mit ihr getan :D
Es wunderte mich ja ,das sie ja desswegen mal gute Laune hatte . *lach*
Son-Goku is ja fies , es is nich nett wenn man eine Frau abweißt .
Und dann noch die lahme Ausrede das die Cyborgs ja morgen kommen :D ich mein klar is schon wichtiger die Welt zu retten als Sex zu haben, doch hätte er es doch mal einrichten können:D

Man man da nutzt er Vegeta ja schon wieder für seine perversen Fantasien ;)
Aber die Vorstellung war schon sehr heiss von den beiden und dann Vegeta's schroffe Art wie er Befehle erteilt einfach nur heiss *grins und sabber*

Ich bin gespannt wie es weiter geht ;)

LG deine Vegetalove ♡

Antwort von RaikaNoOujo am 28.02.2021 | 20:15 Uhr
Und hallooooo die Zweite! ♥

Ja, zum Glück denkt Chichi, dass es ein Traum gewesen sei ^^ Andernfalls wäre Goku wohl sofort einen Kopf kürzer gewesen.
Mich wundert das gar nicht. Vielleicht ist Chichi einfach krankhaft untervögelt und ist deswegen immer so stinkig... :D Ich fand die These von Hatchepsut ja ziemlich plausibel... :D:D
Ist das fies von Goku? Wenn er in diesem Moment wirklich keine Lust hatte, ist es doch richtig, wenn er das äußert? Als Frau springt man ja auch nicht jedes Mal darauf an, wenn der Mann Bock hat. Genauso kann es eben auch andersherum sein. Wobei Goku hatte in diesem Moment wahrscheinlich sogar Lust, es war ihm nur furchtbar unangenehm und er wollte sich lieber wieder seinen Phantasien hingeben.. :)

Und das tut er ja anschließend auch. *g* Es freut mich sehr, dass dir der Abschnitt so gut gefallen hat.. :) Da darf man ruhig mal ein bisschen sabbern.. :D:D

Ich freue mich schon auf deine nächsten Reaktionen. Ich hoffe, dass ich dich nicht zu sehr schocke, mit dem, was da noch kommen wird ^^
Bis zum nächsten Mal und noch einmal vielen, VIELEN Dank für deinen Kommentar. ♥

MfG Meike-Chan ♥
25.02.2021 | 22:58 Uhr
Huhu meine Liebe :*

Puh, ich war eigentlich der Meinung das ich ein Kommentar schon geschrieben habe für dieses Kapitel ,aber egal dann mache ich es eben jetz xD hihi vor lauter Kind kommt man manchmal zu nix und man vergisst alles xD

So und jetz zu deinem Kapitel:)

Son-Goku is aber auch ein kleines Ferkel wie er da Vegeta in seinen Gedanken ,,missbraucht " für seine Erlösung xD aber gut wer hat nich so Gedanken mit Vegeta xD

Okayyy Son-Goku kommt nachhause und legt sich zu Chichi und vergeht sich wirklich an ihr ohne das sie es mitbekommt krass? Das muss ja ein ganz hartes Zeug sein, das sie es nich mal merkt was ihr Mann da mit ihr macht :D
Das Son-Goku sowas macht damit hab ich ja im Leben nich mit gerechnet , aber es kommt ja immer wieder was neues.
Das war wirklich ein guter Vergleich das Chichi ihren Hintern als ,,Sperrgebiet" bezeichnet,das verstehn viele Frauen aber auch zu gut ^^steht ja nich jeder auf sowas :D

Hast du aber echt sehr gut beschrieben vorallem wie Son-Goku's Gedanken wieder zu Vegeta wieder abgedriftet sin *grrr*
Und dann wird er enttäuscht und da liegt nur Chichi xD xD man der arme :D

Ich muss jetz gleich dein nächstes Kapitel lesen:* :*

LG deine Vegetalove ♡

Antwort von RaikaNoOujo am 28.02.2021 | 20:10 Uhr
Heeeey :)

Aaach kein Problem :D Ich weiß doch, dass ich auf deine Kommentare zählen kann. ;) Egal, wie lange es dauert. Und gerade was deinen Kleinen angeht.. Da habe ich das allergrößte Verständnis für. Der hat IMMER Vorrang! :) :*

*hust* Ja, genau. Wer hat diese Gedanken nicht bei Vegeta? *hust* *räusper* Goku ist in dieser FF ein richtiges Ferkel. Getrieben von seiner Lust und seinem Verlangen... Und du wirst noch früh genug sehen, was das für Folgen hat... :)

Tja, Chichi war halt richtig abgeschossen. Ich habe es mir ähnlich wie K.O.-Tropfen vorgestellt. Oder eben eine Art "Narkose". Chichi ist eben wehrlos und Goku lässt seiner Phantasie freien Lauf.. :)
Und genau das wollte ich erreichen. Ich wollte hier einen Goku schaffen, der so ganz anders ist, als den, den wir kennen.. :) Ich freue mich sehr, dass es dich so überrascht und vielleicht ein bisschen schockiert hat. *g* Zweck erfüllt - Yay!
Jaa, das Thema "Sperrgebiet". Ich könnte mich da jetzt ausschweifend drüber auslassen, aber das würde wohl den Rahmen sprengen und ich will dich nicht noch mehr schockieren. :D Bei mir ist es jedenfalls anders.. *hust* Aber ich kenne das von vielen Freundinnen ^^

Wer kann es ihm verübeln, dass seine Gedanken zu Vegeta abdriften? *unschuldig pfeif* Da gibt es definitiv schlimmeres, was man sich vorstellen könnte. ^^

Vielen Dank für deinen Kommentar meine Liebe. ♥ Motivationsschub! *__*
Ich stürze mich gleich mal in deinen nächsten. Ich habe da noch so einiges auf meiner heutigen Agenda (2 von 8 Kommentaren beantwortet...).

MfG Meike-Chan ♥
25.02.2021 | 14:30 Uhr
Hi! =^_^=
Wooooooow! Also dieses Kapitel war wirklich krass. Damit hätte ich niemals grechnet... ich muss mich da aber den vorherigen lesern anschließn. das war so gut geschrieben und du hast das so unfassbar gut rüber gebracht. einfach wahnsinn. es fällt einem erst mal gar nicht auf, was goku da macht, bzw es kommt einem einfach nicht so sclimm vor.. aber dann am ende versteht man es und ich war einfach nur sprachlos. deswegen kommt der kommentar auch erst jetzt. als ich das kapitel gelesen hab, war ich einfach nich in der lage meine gedanken in worte zu fassen. selbst jetzt fällt mir das noch schwer XD
ich glaube übrigens auch, dss das wahrscheinlich zur zeugung von goten geführt habn könnte. da wird chichi aber anz schön doof aus der wäsche gucken =D=D
ich bin schon sehr gespannt, wie sie darauf reagiert und ob sie was davon mitbekommen hat. oder irgendwie darauf schließt das goku was angrstellt haben könnte ^__~ Wer weiß, vielleicht denkt sie ja, das wär alles nur ein Traum gewesen.
bin jedenfalls sehr gespannt, was jetzt noch kommt und was goku vielleicht noch so anstellen wird. schließlich scheint ihm vegeta nicht mehr aus dem kopf zu gehen...

liebe Grüße Gine =^_^=

Antwort von RaikaNoOujo am 28.02.2021 | 20:01 Uhr
Hallöchen Gine :)
Erstmal vielen Dank dafür, dass du ein paar meiner FFs in deine Bibliothek aufgenommen hast *-* Was für eine Ehre! Ich danke dir! ♥

Kommen wir aber direkt zu deinem Kommentar, für den ich dir natürlich auch von Herzen danke. :)
Ja, das war ein richtiger Schocker, was? ^^ Aber keine Sorge - es wird noch besser. Oder schlimmer? Wie man's nimmt. :D Das überlasse ich später deiner Einschätzung. ;) Ich danke dir jedenfalls für dein unglaubliches Lob. Vielen, vielen Dank! *-*

Haha, wie hier einfach jeder denkt, dass dabei Goten entstanden ist.. ^^ Mal sehen, mal sehen. Verraten wird natürlich noch nichts. Aber du hast Recht: Chichi guckt dann wahrscheinlich ziemlich dumm aus der Wäsche, wenn sie dann auf einmal schwanger sein sollte :D
Und was Goku sonst noch so anstellt, wirst du schon ganz bald sehen. :) bzw lesen. Ich bin schon sehr gespannt, was du dazu sagst. :)

MfG Meike-chan ♥
20.02.2021 | 13:40 Uhr
Mau ^^

So, ich bleib dran und gebe nicht auf! xD
Hier also meine Meinung zu Kapitel eins deiner neuen Geschichte.

Experimente ... mit diesem Titel konnte ich zuerst so gar nichts anfangen, aber nachdem ich es nun gelesen habe ... schon eher. ;)
Ich muss auch sagen, dass dieses kapitel aus mehreren Gründen wirklich interessant ist.

Zum Einen beschreibst du hier am Anfang das klassische Eheleben, welches eben so mit seinen eigenen problemem nadher kommt. Was macht man, wenn man ständig aufwacht, weil der Partner länger arbeitet? Oder ließt, während man schlafen will? Oder noch duschen geht? Wie verhält man sich, wenn das was man selbst gern emacht (mal eben die Kleider auf dem Boden liegen lassen), den Partner regelmässig zur Weißglut treibt und man dann ständig einen nervenden Streit vom Zaun bricht? Aber man will sich ja auch nicht immer selbst einschränken und wohl fühlen. usw.
All das verpackst du hier sehr gekonnt in den paar Zeilen, in welchen der gute Goku in sein Bettchen und zu seiner Frau steigt. Diese kleinen Anekdoten in seinen Gedanken, welche Rückschlüsse auf das miteinander in seiner Ehe schließen lassen, gefallen mir alle unglaublich gut und machen die bisher noch so kleine Welt ein ganzes Stück größer.

Der zweite Punkt, der in diesem Kapitel ins Auge sticht, ist natürlich der, was danach mit Goku und Chichi passiert.
Ich finde diese Szenen absolut genial geschrieben! Lassen wir den moarlischen Aspekt erst einmal außen vor. Du schreibst und beschreibst diese Szene, mit eine runglaublichen Leichtigkeit, so das einem der moralische Aspekt erst sehr viel später wirklich erreicht und trifft. Wir begleiten hier Son Goku, der aus neugier immer weiter und weiter geht. Wir begleiten ihn aber nicht nur in seinem Tun, sondern wir begleiten ihn auch in seinen Gedanken und diese sind nun mal die eines naiven, glücklichen Kindes. Ich hatte, je wieter ich gelesen habe, ständig die Assoziation mit einem kleinen Jungen, der eine neue Legokiste geschenkt bekommen hat und nun einfach damit beginnt, herauszufinden, was er alles mit den neuen Legoteilen bauen kann. Was passiert, wenn ich das hierhin stecke? Was passiert, wenn ich so herum baue? Was passiert, wenn ich das o mache, dies so und das wieder anders? Was passiert, wenn ich auf de Beschreibung und Bauanleitung pfeife und einfach mal ohen los lege?
Ich finde genau so verhält sich Goku hier, weswegen man im ersten Moment einfach nicht begreift WAS genau da passiert. Einfach nur gigantisch geschrieben Meike, wirklich! Meinen respekt für diese Leichtigkeit und Unbeschwertheit, die du hier trotz des Tuns erschaffst.
Das die Szene extrem gut geschrieben war, auch im Aspekt der erotischen Komponente, ist eigentlich klar und müsste nicht extra erwähnt werde, ich mache es trotzdem, weil die Szene war einfach nur unfassbar gut geschrieben. Auch hier diese kleine Anekdote, das bei drei Fingern Schluß war, oder das der Hintern Sperrgebiet ist. Was im übrigen dann so die Momente sind, in denen dich zum ersten mal der moralische Gedanke wirklich meldet, weil du hier eben klar stellst ... DAS wollte Chichi nicht und Goku macht es dann trotzdem. Und selbst jetzt noch schaffst du es, diese Szene lufftig locker rüber zu bringen, als wären wir bei einem Sonntagspicknick mit Schäfchenwolken.
Übrigens, ist das vielleicht der Moment in denen Goten gezuegt wird? Irgendwie kam mir der Gedanke beim Lesen. xD

Der dritte Grund, warum mir dieses Kapitel so ausßerordentlich gut gefällt ist dann natürlich der moralische Aspekt.
Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn man so etwas beginnt, wenn der Partner noch schläft, zumindest in meiner Vorstellung, allerding wacht der Partner in der Regel dann irgendwann auf ... bzw. sehr schnell auf und entweder wird es dann richtig schön, oder e sfliegen die Fetzen, je nachdem wie es der Schlafende eben aufnimmt, was da passiert.
Hier allerdings ist ja offensichtlich das Chichi etwas genommen hat um eben nicht aufzuwachen ... und das ist dann eben wirklich das, was du einem am Ende auch nochmal knallhart vor den kopf schlägst. Klar genießt man das was passiert und was du schreibst, garde weil du es schaffst diese Szenen so locker rüber zu bringen und man erst nach und nach rafft, was sich da nun genau abspielt. Erst bei den Dingen, die Chichi nicht wollte und Goku nun macht und dann schließlich bei dem umswitchen von Chichi zu Vegeta.
Somit vergewaltigt Goku seine Frau hier nicht nur, er geht ihr auch gleichzeitig fremd, obwohl er mit ihr schläft. Was noch dadurch unterstrichen wird, dass er enttäuscht ist, als er Chichi vor sich liegen sieht und nicht Vegeta. Puh ... definitiv ... eine ganz schwarzer Moment in Gokus Leben. Der tatsächlich nicht mit böser Absicht gehandelt hat und auch gar nicht gerafft hat, was er hier getan hat.
Für uns als Leser ein herrliches Paradoxon und ich bin wirklich sehr gespannt, wie du das auflösen wirst, weil ich kann mir nicht so ganz vorstellen, das Chichi DAS am nächsten morgen nicht spüren wird. -.-
Und ... ich frage mich, ob Goku noch klar wird, was er da eigentlich getan hat.

Von daher freue ich mich schon darauf zu erfahren wie es weiter geht. ^^

Antwort von RaikaNoOujo am 25.02.2021 | 12:51 Uhr
Hallöle! (: Ich schaffe es doch endlich mal, auf deinen zweiten Kommentar zu antworten. ^^'

Ich bin wirklich so dankbar für deine Kommentare. ♥ Du glaubst gar nicht, wie sehr du mich damit motivierst. Gerade bei so schwieriges Themen und wenn man sich als Autor in ein Gebiet begibt, in dem man noch nicht so viele Erfahrungen sammeln konnte, tut das unfassbar gut. :) Dafür vielen, vielen Dank!

Es freut mich sehr, dass dir auch die kleinen Auszüge zu Gokus und Chichis Eheleben gefallen haben. Davon wird es auch noch mehr geben. Es gehört schließlich dazu, wenn man Gokus Leben und Gefühlswelt näher beleuchten will. (: Ich bin sehr froh darüber, dass ich dir das alleine schon durch Gokus Gedanken, als er zu seiner Frau ins Bett steigt, vermitteln konnte.

Der Vergleich von Goku mit einem Kleinkind, welches mit Lego spielt, hat mir extrem gut gefallen. :D Das passt, wie die Faust auf's Auge! Goku ist eben in vielen Dingen noch wie ein kleines Kind (aber sind das nicht die meisten Männer? ^^ à la: Männer werden 7, danach wachsen sie nur noch.. :D) und genau das wollte ich hier auch rüber bringen. Goku vergewaltigt seine Frau nicht aus Bosheit oder böser Absicht, es ist ihm einfach nicht bewusst. Er will einfach nur sehen, wie weit er gehen kann und verliert sich schließlich in seiner Neugier und dem Experiment. Es war nicht leicht, eine Situation zu schaffen, in der Goku zu solch einer Handlung fähig ist. Umso glücklicher macht es mich, dass es offenbar so gut angekommen ist. *-* Vielen Dank für dein Lob an dieser Stelle. Genau auf diese Leichtigkeit hatte ich abgezielt.
Ob dieser Akt zu Gotens Zeugung geführt hat, wird natürlich noch nicht verraten ^^ Aber das siehst du dann.

Ja, der moralische Aspekt ist hier natürlich ein sehr großer und lässt sich nicht einfach ausblenden. Goku wird früher oder später noch bemerken, WAS er da eigentlich getan hat, aber im Moment ist es ihm einfach noch nicht bewusst.
Und ich gebe dir vollkommen Recht. Wenn der Partner schläft und man mit etwas beginnt und der Partner dadurch so langsam erwacht, dann kann daraus etwas sehr schönes werden. Chichi hat hier aber nicht die Möglichkeit aufzuwachen. Es ist eben, wie mit K.O.-Tropfen oder in einem ähnlich komatösen Zustand. Und dadurch ist die Situation eben eine ganz andere.
Ob Chichi am nächsten Morgen etwas davon weiß oder etwas bemerkt, siehst du gleich. ;) Das neue Kapitel ist fertig und wird gleich schon online gestellt werden. :)

Ich bin jedenfalls außerordentlich froh über dein Review und deine kurze Analyse meiner FF. *-* Es ist so schön, dass du dir so viele Gedanken machst und dir so eine Mühe gibst beim Kommentieren. ♥
Vielen, vielen Dank! ♥
20.02.2021 | 12:51 Uhr
Mau ^^

Mich hast du mit dieser Geschichte auch wieder am Haken. :)
Und endlich kann ich bei dir auch mal von Anfang an mit dabei sein, ohne hinterher lesen zu müssen. Das heißt ich könnte es, wenn du nicht so schnell das erste Kapitel hiernach gepostet hättest. Aber ich denke das kann man noch als 'von Anfang an dabei' mit durchgehen lassen und ich will mich da auch nicht beschweren. ^^

Ich finde diesen Prolog richtig schön gestaltet und interessant.
Zu Anfang spinnst du eine wirklich schöne und friedliche Atmosphäre. Goku, der da auf der Kante sitzt und über sein Leben nachdenkt. Natürlich ist schon von Beginn an dieser melancholische Unterton in seinen Gedanken nicht zu überhören bzw. zu überlesen, aber ich finde genau das trägt ganz besonders zu diesem friedlichen Gefühl bei, welches du hier vermittelst.
Die Umgebug in der er sich befindet beschreibst du einfach nur traumhaft schön. Mit ganz wenigen, kleinen Dingen, welche du vorgibst, erschaffst du ein richtig tolles und großes Bild, in dessen Mittelpunkt sich unser nachdenklicher Saiyajin befindet.

Ganz toll gefällt mir hier auch, wie du alles, was so passiert ist Revue passieren lässt. Dadurch ziehst du einen schon im prolog so richtig in die Geschichte hinein und mal fühlt sich einfach sofort angekommen und steckt mitten in Gokus Gedanken fest. Du belässt es aber nicht dabei, ihn einfach nur über seinen bisherigen Lebensweg nachdenken zu lassen, sondern schickst uns gleich noch auf die Reise in seine Gedankengänge über seine Freunde und über die dann natürlich zu Vegeta.
Alles greift toll ineinander und man hat überall fließende Übergänge die einen einlullen. ^^
Klar weiß man ja schon worauf das vielleicht hinaus laufen wird und als Gokus Gedanken anfangen um Vegeta zu kreisen, da ahnt man schon etwas mehr, aber du überraschst uns hier im ersten prolog schon mit so einem kleinen und heißen Intermezzo ... damit habe ich wirklich nicht gerechnet. xD
Aber der Reihe nach. Son Gokus Gedanken um Vegeta haben mir außerordentlich gut gefallen. Auch das sie auf diesem einen, ganz speziellen Satz von Bulma fußen. Die Formulierung von Son Goku, das Vegetas Erscheinen die Kämpfe in eine ganz neue Dimension gehoben haben, fand ich übrigens endgenial! Klasse! Bei dem Satz habe ich richtig Gänsehaut bekommen. Und natürlich auch, als Goku sich den guten Prinzen da in seinen Gedanken vorgestellt hat. Das war aber auch ein heißes Bildchen, wie er da nackt steht nur mit seinem Schweiflein als Ahornblatt. *--*
*sabber* *hust*

Ähhh ... wo war ich stehen geblieben?
Ach ja, Gokus Gedanken zu Vegeta ... ja, die waren echt spitze. Und auch hier hast du es einfach nur wieder richtig gut aufgebaut, wie eine szum anderen kommt, sich Gokus Gedanken überschlagen und er zwar auf der einen Seite noch nicht so richtig weiß, was er davon halten soll, aber auf der anderen Seite dem Ganzen auch nicht wirklich abgeneigt zu sein scheint. ^^
Hihi ... ein schönes Paradoxon und grade für einen Prolog genial gewählt.
Dann wird es natürlich etwas schlüpfrig. Böses Wortspiel, ich weiß.
Wir begleiten Goku auf seinem Weg, wie er seinen abgebrochenen Kampf doch noch fortführt und, zumindets in der Realität, zu einem Höhepunkt bringt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, so wie ich dich kennen gelernt habe, dass er seinen Traum oder seiner Wunschvorstellung hier noch etwas nachhelfen wird, ebenfalls in der Realität. :)

Fazit:
Mir gefällt die Geschichte jetzt schon, nach dem prolog und ich bin mir ziemlich sicher, dass mir auch der rest davon gefallen wird, weswegen ich mich nun gleich an das erste Kapitel machen werde. Bis denn. o/

Antwort von RaikaNoOujo am 20.02.2021 | 20:45 Uhr
Heydihoh!

Also ich bin echt unglaublich überrascht, wie gut diese FF ankommt. :D Damit habe ich beim besten Willen nicht gerechnet, vor allen, weil ich damit so ein schwieriges Terrain begehe. Aber es freut mich wirklich außerordentlich! Erst Alice und jetzt auch noch du. Hach *-* Ich weiß wirklich nicht, was ich noch sagen soll. Ich bin so gerührt und erfüllt von Glücksgefühlen. Ich schwebe heute wirklich. ♥

Es war mir hier auch sehr wichtig, neben der düsteren/melancholischen Grundthematik einfach eine gewisse Leichtigkeit zu vermitteln. Die friedliche Atmosphäre, Goku, der sein Schicksal akzeptiert und durchweg positiv auf sein Leben zurück blickt... Ich bin wirklich froh und freue mich sehr darüber, dass das auch so rüber gekommen ist. :)

Ja, in dieser Fanfiktion lasse ich wirklich nichts anbrennen.. :D Ich komme wirklich direkt zur Sache. Und das bleibt in den ersten Kapiteln auch so. Eine ruhigere Phase gibt es erst später, aber das wirst du dann noch sehen. (: Es freut mich, dass ich dich damit überraschen konnte. Ich war mir anfangs auch etwas unschlüssig, ob ich so was schon im Prolog bringen könnte... Aber ja, es ist einfach passiert. Manchmal sind die Finger schneller als der Kopf und irgendwie nimmt es eine ganz eigenen Dynamik an. Und meist bringt dieses "impulsive Schreiben" die besten Ergebnisse hervor. Ich danke dir jedenfalls von ganzem Herzen für dein ausschweifendes Lob. *-*
Es ist aber auch so! Vegeta leitet nun mal eine ganz neue Dimension an Gegnern ein. Das kann man nicht bestreiten. Radditz war für damalige Verhältnisse stark und Nappa auch.. Aber Vegeta war einfach noch mal eine komplett andere Hausnummer. Und von diesem Punkt an, ist er schließlich mit den Z-Kämpfern und allen voran mit Goku gewachsen. Es ist halt etwas ganz besonderes, was die beiden verbindet, neben ihrer Herkunft.

Ich bin wirklich so froh, dass dir der Prolog schon so gut gefallen hat und dich von diesem Projekt überzeugen konnte. *-*
In wie weit Goku seine Vorstellungen fortführt und/oder in die Tat umsetzt, wirst du schon ganz bald herausfinden. Die nächsten beiden Kapitel stehen soweit schon, aber ich will nicht so schnell hintereinander posten, da ich noch nicht weiß, ob die Motivation dafür konstant hoch bleibt. Deswegen wird es noch ein paar Tage dauern. :) Aber keine Sorge, ich habe einen ziemlich gut durchdachten Plan für diese FF. *fg*

Ich danke dir noch mal von Herzen für deine Kommentare und dein Lob. ♥ Ich bin immer noch ganz aufgekratzt.. ^__^'
19.02.2021 | 18:45 Uhr
Hi Meike-chan! =D

Da hab ich grad mein Review zum Prolog abgegeben, da seh ich doch glatt, dass da bereits das erste Kapitel da ist! *-* Und Zack...hab es sofort verschlungen!

Also...damit hab ich ja jetzt so überhaupt nicht gerechnet...also, irgendwie war ich sehr skeptisch, was Goku da in den Sinn kam, was er mit seiner Frau anstellen könnte, während sie von dem Medikament benebelt bzw. ausgeschaltet ist. Meiner Meinung passt so ein Verhalten nicht zu Goku. Der sonst so naive und in meinem Augen fast unschuldige Goku, den es anmacht, seine Frau zu nehmen, während sie schläft? Aber ich muss sagen, je länger ich gelesen habe, umso mehr hast du mich davon überzeugt. Die Vorstellung, von der er ja definitiv fest überzeugt ist, dass er die kommende Schacht nicht überleben wird, dürften seinen Lebenswillen und seine Lust unkontrolliert nach oben schießen lassen. Etwas zu tun, dass verboten ist, dass unmoralisch ist in Angesicht des Todes, passt irgendwie und gibt den Ganzen etwas fast schon Philosophisches...

Als Goku dann noch Chichis Hinterpforte entdeckt (übrigens echt passend, wie du schreibst, dass Chichi sie zum Sperrgebiet erklärt hat xD) und bearbeitet...das gefiel mir echt gut.
Überhaupt war die ganze Szene sehr schön und auch heiß geschrieben! Großes Kompliment an dieser Stelle!

Besonders gefiel mir natürlich als Gokus Gedanken wieder zu Vegeta abdriften und er seine Vorstellung von vorhin weiter spinnen konnte. Mmmh...richtig heiß. =)

Ich frag mich gerade, da Goku ja offensichtlich in Chichi gekommen ist, ob das wohl zu Goten geführt hat? ^^
Ich fürchte nur, dass Chichi das durchaus mitbekommen wird, dass da was nicht ganz stimmt. Denn...was da in sie hinein gespritzt ist, wird ja unweigerlich da auch wieder herausrinnen. Ob sie aber deswegen darauf schließt, dass Goku damit zu tun hat...? Ich bin da sehr unschlüssig und einfach gespannt, was du dir dazu überlegt hast und wie es weiter geht. =)

Das ist natürlich auch eine sehr moralische Frage, die du da in den Raum wirfst. Sex mit jemanden, der unter Medikamenteneinfluss steht und sich deswegen nicht artikulieren, geschweige denn wehren kann, ist natürlich eine Straftat...und natürlich erkennt unser naiver Goku das nicht. Eine böse Absicht würde ich ihm da nicht unterstellen...ganz schön schwieriges Thema, das du hier ins Spiel bringst. Aber wer weiß, ob Goku dieses Geheimnis nicht ohnehin mit ins Grab nimmt...
Ob er noch mehr solcher Dinge anstellen wird? Ich bin gespannt. =)

GlG, SaphiraAlice

Antwort von RaikaNoOujo am 19.02.2021 | 21:32 Uhr
Und hallo die Zweite liebe Alice! *-*

Ja, ich gebe dir vollkommen Recht. Deswegen habe ich auch relativ lange gezögert, ob ich die FF überhaupt hochlade, weil ich mich damit in ein sehr heikles und schwieriges Terrain begebe. Vergewaltigung ist ein großer Begriff, vor allem, wenn man es so "harmlos" rüber bringt. Aber für Goku ist es in diesem Moment genau das. Ein harmloses Experiment. Was er seiner Frau damit antut und was das für Konsequenzen nach sich zieht, ist ihm überhaupt nicht bewusst. Noch die schwere seines Vergehens.
Ich bin aber froh, dass es bei dir genau so angekommen ist, wie es ankommen sollte. Es sollte den Leser gleich zu Beginn schocken und doch davon überzeugen, dass auch ein Goku zu einer solchen Tat fähig sein könnte, wenn eben die Umstände passend wären. Dass du den Kreis zu etwas Philosophischem schließt, ehrt mich sehr und bedeutet mir unglaublich viel. Es sollte schließlich nicht nur ein Vorwand sein, um Schweinkram zu schreiben, sondern eine Szene schaffen, die den Leser vielleicht zum Nachdenken anregt. Oh Gott, ich komme mir gerade ziemlich arrogant vor... >_> Ich hoffe, du weißt, was ich meine.. ^^'
Ich finde es auf jeden Fall toll, dass du die Szene hier so detailliert aufschlüsselst und den Hintergrund genau erfasst. ♥ Vielen Dank!

Ja.. Egal, wie ich über Chichi nachdenke, ich kann mir leider nicht vorstellen, dass sie das zulassen würde. Es gibt ja viele Frauen, die den Hintereingang zum Sperrgebiet erklären (à la "Das ist eine Einbahnstraße"). Irgendwie fand ich das bei Chichi auch passend. :D Ebenso wie Gokus Verwunderung, als er es schließlich einfach ausprobiert. ^^
Goku nutzt die Chance natürlich, um seine vorherigen Gedanken weiter zu spinnen. Es wäre ja auch schade, wenn er diese nicht bis zur letzten Minute auskosten würde.. *g*

Ich freue mich, dass du dir an dieser Stelle schon so viele Gedanken machst. *-* Und diese Fragen werden schon ganz bald geklärt, keine Sorge.
Tja und ob Goku dieses Geheimnis mit ins Grab nimmt, ist natürlich die ganz große Frage. Aber was Chichi nicht weiß, macht sie nicht heiß...
Eine böse Absicht hat Goku ganz sicher nicht dahinter, aber es stellt sich die Frage, ob er die Tragweite seines Handelns irgendwann begreift. Spätestens dann käme es zu einem Gewissenskonflikt.
Aber das werden die nächsten Kapitel zeigen.

Ich bin so froh, dich als Leserin dabei zu haben und bin immer noch total aufgekratzt durch deine Kommentare. ♥
Nochmals vielen, vielen Dank dafür und auch für die vielen Gedanken, die du dir machst und dein Lob. Ich fühle mich wirklich sehr geehrt!

Ich wünsche noch einen schönen Abend und bis demnächst. ♥
19.02.2021 | 18:08 Uhr
Hi Meike-chan! =)

Ich bin gerade ganz zufällig über deine FF gestolpert und bei diesem Titel (Ramstein? ^^) und deiner Kurzbeschreibung, da MUSSTE ich einfach reinlesen! =)
Ich bin eigentlich nicht die große Leseratte, aber mein Finger hat so schnell auf lesen gedrückt und meine Augen haben den Prolog so schnell verschlungen...und nun bekommst du natürlich auch ein Review dazu. ;)

Der Anfang hat mich gleich mal völlig gefangen genommen. Nur noch 2 Tage bis zu den Cyborgs...das ist wahrlich nicht mehr viel Zeit. Die Gedanken, die Goku hier beschleichen haben mir wahnsinnig gut gefallen. Es gibt dem Ganzen etwas richtig Düsteres und gleichzeitig etwas unheimlich Trauriges. Dass er bereits das Gefühl hat, dass er aus dem bevorstehenden Kampf nicht mehr lebend herauskommen wird...puuuh...pure Gänsehaut. Besonders als er denkt, dass das in Ordnung wäre. Da hätte ich ja am liebsten losgeheult...

Wie er dann noch über sein bisheriges Leben sinniert und dass es ja eigentlich immer er war, der das Böse angezogen hat und immer noch tut...und da wir ja wissen, wie es bei Cell mit Goku endet und dass er ja dann nicht wiederbelebt werden will in Kombination mit den so unglaublich passenden Gedanken von Goku...wie er sein unausweichliches Ende einfach spürt und es so vollkommen akzeptiert...mit seinem Leben Frieden schließt und einfach abschließt....f***. Das war perfekt!!

Auch die Gedanken an Gohan und Chichi waren einfach wunderschön...man merkt richtig seine Liebe zu ihnen...wirklich schön. Besonders gefallen hat mir, wie er über Chichi denkt und was für eine tolle Mutter sie ist. Dass sie Gohan so toll erzogen hat, als er nicht da war...das war wirklich schön. Denn es stimmt einfach und es ist schön, das mal zu lesen. Lachen musste ich aber schon bei Gokus Gedanken an Chichis Essen. Du hast ihn hier einfach so perfekt getroffen (und das meine ich jetzt nicht nur im Bezug auf seine Gedanken zum Essen. ^^).

Und dann lässt du etwas zum Vorschein kommen, womit Goku wohl doch noch nicht so abgeschlossen hat, als seine Gedanken zu Vegeta schweifen...

Die Gedanken über den Prinzen und ihrer gemeinsamen Vergangheit, ihrem Beginn bis hin zu ihrer andauernden Rivalität...auch das fand ich einfach so schlüssig und perfekt geschildert...
Und wieder lief es mir eiskalt den Rücken runter, als Goku denkt, dass die versprochene Revanche wohl ausfallen würde...wundervoll. Es erzeugt einfach so viel Spannung...

Toll fand ich auch die Gedanken, die sich Goku darüber macht, wie Vegeta wohl als Super-Saiyajin aussehen würde. Man merkt einfach richtig, wie es Vegeta ihm angetan hat, wieviele Gedanken er sich über ihn macht...
Und dann erregt ihn doch tatsächlich die Vorstellung an Vegeta. Da musste ich doch ziemlich grinsen. Ich konnte mir auch richtig gut vorstellen, wie Goku vor ein paar Tagen meditierend dort saß und sich geistig mit Vegeta duelliert hat. Das passt extrem gut, wie ich finde. Und dann nimmt das ganze eine sehr interessante Wendung.

An dieser Stelle würde ich dir auch gerne ein ganz großes Kompliment an deinen Schreibstil machen. Der gefällt mir wirklich ausgesprochen gut. =)

Die Vorstellung wie sich der Kampf zwischen ihm und Vegeta dann entwickelt war wirklich sehr heiß und gefiel mir richtig gut. Das macht wirklich Lust darauf, mehr davon zu lesen! ;) Mich wundert es nicht, dass Goku dann auch recht schnell kommt. Ich finde, dass war wirklich passend, dass er sich da nicht noch mehr vorgestellt hat, als ohnehin schon.

Tja und dann hat sich der Arme auch noch so eingesaut. Aber ich bin sicher er findet einen See oder ähnliches, um sich zu reinigen. ^^

Ich bin nun wirklich unglaublich gespannt wie es weiter geht. Was du dir noch überlegt hast. Was in den zwei Tagen, bevor die Cyborgs ankommen noch passieren wird und wie weit diese Geschichte gehen wird. Ob du dich an die Original-Story halten wirst und...und...ich freu mich einfach auf das erste Kapitel. =)

GlG, SaphiraAlice

Antwort von RaikaNoOujo am 19.02.2021 | 21:11 Uhr
Hey Alice *-*
Ohh mein Goooott! Ich bin eben fast vor Schreck vom Stuhl gefallen, als ich gesehen habe, wer mich da mit einem Kommentar beehrt. *___* Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich darüber gefreut habe! Vor allem, wenn du sagst, dass du sonst nicht so die Leseratte bist.. Dann habe ich mit dieser FF wohl einen Glückstreffer bei dir gelandet. :D Ich freu mich tierisch darüber! Vorneweg schon mal vielen Dank!

Ja, du vermutest ganz richtig. Den Titel habe ich vom gleichnamigen Song von Rammstein. Ich liebe dieses Lied einfach und es passt wunderbar zu der Thematik, die ich hier aufgreifen will. Angedeutet wird es ja schon, aber du wirst noch sehen, was ich damit vorhabe. :)
Es freut mich sehr, dass die düstere und auch melancholische Stimmung gut herüber gekommen ist. Ich wollte Goku hier wirklich mal von einer etwas anderen Seite zeigen und was diese besondere Situation in ihm auslösen kann. Ich bin wirklich sehr gerührt, dass du direkt so mit Goku mitgelitten hast. Das ist wirklich ein sehr großes Lob. Vielen Dank ♥
Besonders freue ich mich darüber, dass es dir gefallen hat, wie Goku über sein Leben sinniert. Das war mir an dieser Stelle auch besonders wichtig, um die Stimmung in eine gewisse Richtung zu lenken. Ich bin froh, dass es mir scheinbar ganz gut gelungen ist. *-*
Ja, das stimmt. Auch, wenn ich persönlich Chichi nicht sonderlich gut leiden kann, es gibt ja gute Gründe, warum Goku mit ihr zusammen ist. Und für Gohan war sie immer eine gute, wenn auch manchmal strenge und überfürsorgliche, Mutter. Das muss man ihr einfach zu Gute halten. Schließlich war ihr Mann oft weg (oder tot...) und dennoch hat sie Gohan (und später auch Goten) zu sehr manierlichen und cleveren jungen Männern erzogen. Und besonders Gohan hatte keine leichte Kindheit, wenn man bedenkt, wie viele Schlachten er schon in jungen Jahren bestreiten musste. Da kann Goku wirklich froh sein, eine Frau wie Chichi an seiner Seite zu haben, die sich um ihren Nachwuchs kümmert.

Ja, ganz richtig. Auch, wenn Goku und Vegeta an dieser Stelle der Geschichte noch keine Freunde im eigentliche Sinne sind, so erkennt Goku in ihrer Rivalität doch etwas ganz besonderes. Mit Piccolo hatte er schließlich auch eine Rivalität, aber das war dennoch etwas ganz anderes als bei Vegeta. Und ich fand es hier wichtig, ihre erste Begegnung noch mal einzubringen, weil diese auch im Anime damals eine ganz neue Dimension von Kämpfen eingeläutet hat. Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich darüber freue, dass das alles so gut bei dir angekommen ist. *-*

Und es freut mich natürlich sehr, dass dir das kleine Schmankerl am Ende so gut gefallen hat. :) Tja, da ist wohl seine Phantasie mit ihm durchgegangen.. :D Ich fand die Vorstellung, dass das bei einem meditativen Kampf passiert auch durchaus interessant, weswegen ich mich für diese Variante entschieden habe, um den ersten Funken zu entzünden. (: Vegeta weiß ja nichts davon, dass er als 'Wichsvorlage' herhalten musste... *hust* *räusper* Ob ihm das so gefallen wird? xD

Und vielen, vielen Dank für dein Lob an meinem Schreibstil! *__* Oh man, das aus dem Mund einer so begnadeten Autorin zu hören, ist wahrlich eine große Ehre. ♥ Vielen Dank! Du hast mir den Abend mehr als versüßt! :) Das Grinsen werde ich wohl heute nicht mehr los. *g*

Ich fühle mich wirklich geehrt, dass ich dir Lust auf mehr machen konnte und, dass du auch gleich das erste Kapitel gelesen und kommentiert hast. *-* Du machst mich damit so glücklich! Oh man... Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll... :') Danke! ♥
Deine Fragen werden natürlich im Laufe der Story beantwortet. Dazu sage ich noch nichts.. :) Geplant ist aber einiges, auch bis nach der Boo-Saga. So viel sei schon mal verraten. (:

Ich danke dir noch mal von ganzem Herzen. ♥
MfG Meike-Chan
18.02.2021 | 22:14 Uhr
Huhu meine Liebe:*

Gut das du mir bescheid gesagt hast ,dass du hier wieder was neues gezaubert hast *_*
Hihi Vegeta x Son-Goku finde ich ja mittlerweile nich mehr ganz so schlimm ;)
Ich mag es doch sehr ,vorallem weil sie ja die letzten ihrer Art sin und das sie sich ja doch zueinander hergezogen fühlen :)

Son-Goku ist aber ein ganz versauter ,was er in seiner Fantasie so denkt ;)
Aber ich glaube leider das Chihi es leider doch irgendwie mitbekommt und einer ihrer bekannten Wutausbrüchen bekommt xD xD der arme tut mir echt so leid mit so einer Frau ,bin ja echt gar kein Fan von ihr >.<

Ich freue mich auf die weiteren Kapitel meine Liebe ;*

LG deine Vegetalove ♡

Antwort von RaikaNoOujo am 19.02.2021 | 12:21 Uhr
Hey meine Liebe ♥

Na klar, gebe ich dir Bescheid. (: Das tue ich doch immer sehr gerne!
Hachja, dann geht es dir genauso wie mir.. :) GokuXVegeta ist einfach etwas ganz besonderes und irgendwie das Pairing, was am meisten Sinn ergibt. (: Die Spannung, die Hitze und das Knistern zwischen ihnen, kann man einfach nicht verleugnen. *-*

Ja, Goku ist hier ziemlich versaut und es wird noch schlimmer. Du wirst schon sehen. DAS war ja erst der Anfang.. :D Aber ich habe mir gedacht, dass die Aussicht auf den Tod in ihm einfach ein paar ungeahnte Triebe und Instinkte wecken, sodass er das Bedürfnis verspürt sich einfach mal auszuprobieren... :)
Was Chichi dazu sagt und ob sie überhaupt etwas davon mitbekommt, erfährst du schon bald. (: Und ja, da sind wir uns schon wieder einig. Chichi gehört auch nicht wirklich zu meinen Lieblingscharakteren... >__> Sie hat Goku einfach nicht verdient. :\
Wahrscheinlich lade ich später schon das erste richtige Kapitel hoch. Dann siehst du direkt, wie es weiter geht.

Ich danke dir wie immer für deinen Kommentar und dein Lob. ♥ *-*

MfG Meike-Chan ♥
18.02.2021 | 11:59 Uhr
hoffentlich kommt heute noch ein kapitel,son goku kann einem schon leid tun,denn chichi wird das bestimmt trotzdem mit der versauten kleidung mitbekommen,die ist ja nicht blöd.da kann sich unser held dann noch so sehr mit der reinigung beschäftigen.wenn vegeta wüsste was seine lieblings nervensäge so von ihm träumt,das wird noch richtig für ärger sorgen.aber vegeta kann sich eigentlich auch geschmeichelt fühlen es gibt bestimmt nicht viele die sich extra für ihn eine runterholen.bitte bitte heute noch ein kapitel und am besten jeden tag zwei.

Antwort von RaikaNoOujo am 18.02.2021 | 14:36 Uhr
Hallöchen Merle! :)

Freut mich sehr, dich hier bei mir begrüßen zu dürfen. *-*
Ich kann leider nicht vesprechen, so schnell zu posten, aber es wird regelmäßig weiter gehen, so viel steht fest. Das nächste Kapitel ist soweit auch schon fertig, muss allerdings noch ein paar Mal durchgelesen werden, bis es mir wirklich gefällt. Allerdings danke ich dir für dein großes Interesse, das freut mich ungemein. *-*

Ja, da hast du Recht. Chichi ist nicht blöd. Goku weiß das und wird sich bestimmt die größte Mühe geben, seine Sauerei rückstandslos zu beseitigen. Ob ihm das gelingt, ist die große Frage.. :o Aber das siehst du schon im nächsten Kapitel. :)
Stimmt. Eigentlich sollte Vegeta sich geschmeichelt fühlen, dass Goku ihn als "Wichsvorlage" benutzt... :D Aber wir kennen ja Vegeta... Die Vorstellung wird ihm garantiert nicht gefallen.. :D

Oh waia. Jeden Tag zwei Kapitel? Dann komme ich aus dem Schreiben ja gar nicht mehr heraus.. xD Das schaffe ich wirklich nicht. Aber vielen Dank für dein großes Lob und werde mir Mühe geben, das nächste Kapitel schon bald zu posten. :)
Freue mich schon darauf, wieder von dir zu hören und hoffe, dass dir auch der weitere Verlauf gefallen wird. *-*

MfG Meike-Chan ♥
18.02.2021 | 00:55 Uhr
Hi! =^_^=
da wollte ich eigentlich nur mal spät abens reinschaun um deine andere AVL Story zu lesen und schwupps hast du was neues daher gezaubert. dann gucke ich doch einfsch mal da rein *__*
und oooomgg! ich LIEBE diese idee!
ein nachdenklicher Goku ist immer sehr interessant. und das er diese gewisse vorahnung hat dass er stirbt. wow...das gibt der ff direkt einen richtig düsteren ton. es gefällt mir wie er hier sein leben betrachtet und an sich mit allem zufrieden ist. alleine schon die gedanken die er zu gohan und zu chichi hat sind richtig süß! ich finds auch super das du hier den satz von bulma mit hast einfließen lassen, aslo das goku das böse anzieht und damit die erde gefährdet. du nimmst das was wir kennen und machst daraus etwas vollkommen anderes =)

man merkt schon in welche richtung das ganze gehen könnte als er über vegeta nachdenkt. sein pulsierendes herz und seine aufregung. auch wie er über seinen ersten kampf mit vegeta denkt und warum er ihn damals verschont hat. das macht halt alles sinn und fügt sich wunderbar in die geschichte ein.
Sehr süß fand ich auch seine reaktion als er auf einmal einen ständer bekommt x3 da war er wohl selbts etwss überrascht. =D
aber das danach toppt das ganze natürlich noch mal ungemein... *___* wie schön du die vorstellung in ihm beschrieben hast während er sich selbst befriedigt.. aber das ende dessen war natürlich wieder sehr überraschend =D=D Goku hat wohl nicht damit gerechnet dass er so vorschnell...zum ende...kommt... =D
hoffentlich schafft er es sich zu waschen und sein geheimnis zu bewahren. Chichi wär wohl nicht begeistert wenn sie davon wüsste. ^_^
ohh ich bin schon sehr gespannt was du für den weiteren verlauf geplant hast und ob Goku noch mehr geheimnisse anhäuft. Du schreibst ja oben das rape ein genre sein wird.. ich habe so das gefühl dass goku auf dumme ideen kommt in seinen letzten tagen... =O

Ich bin sehr gepannt und freue mich auf ds nächste kapitelchen!
liebe Grüße Gine =^_^=

Antwort von RaikaNoOujo am 18.02.2021 | 14:23 Uhr
Heeey Gine :)

Damit hätte ich ja niemals gerechnet. So kurz nach dem Posten schon einen Kommentar und dann direkt so ein großer. Vielen Dank, ich fühle mich wirklich sehr geehrt! *__* Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Ich war bei dieser Idee an sich etwas skeptisch, ob es überhaupt gut ankommt, da beruhigt mich dein großes Lob wirklich ungemein. *-*

Jep, diese FF wird ein klein wenig düsterer, als das, was man von mir gewohnt ist. (: Das Blid von einem nachdenklichen Goku finde ich auch immer sehr spannend und ich kann mir eben auch gut vorstellen, dass Goku hier mit seinem Ableben seinen Frieden schließt. Er wirkte nach dem Kampf gegen Cell auch nicht wirklich traurig darüber, dass er gestorben war. Und genau dieses Gefühl wollte ich aufgreifen und an den Anfang der Cyborgsaga setzen. Und da kam mir dann eben auch der Gedanke mit Vegeta. Goku hat schließlich alles erreicht, was er erreichen wollte, hat alles erlebt, was er erleben wollte... Außer vielleicht eine Kleinigkeit. *g* Und ihm ist hier selbst noch nicht ganz klar, in welche Richtung sich das Ganze noch entwickeln wird. Es ist nur so ein Gefühl, ein Instinkt, dem er nachgeht und von dem er sich leiten lässt. (:
Du darfst gespannt sein, wohin der Weg noch führt und ob er wirklich auf dumme Ideen kommt.. :D

Ich danke dir noch mal ganz herzlich für deinen Kommentar und dein Lob. ♥ Mehr Motivation geht nicht! *__* Vielen Dank!

MfG Meike-Chan ♥
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast