Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: CarolinaL
Reviews 1 bis 18 (von 18 insgesamt):
01.05.2021 | 22:21 Uhr
Hallo, ich wieder - wer hätte es gedacht, ich reviewe ja schon seit Anfang fast jedes Kapitel :D

Na super, Mentoren, die nicht helfen. Einen großen Haymitch-Heldenmoment, in dem sie plötzlich aufwachen und sich dann als absolute Vermarktungsgenies herausstellen, erwarte ich nicht. Spielst du auf DIE beiden Sieger aus Distrikt 6 an, die Morfixer? Die dürften ja noch extrem jung sein (in den Büchern ist ja glaub kein Alter angegeben, aber im Film sind die höchstens in ihren 30ern, das heißt, die dürften erst kurz vor deinen 61. Spielen hier gewonnen haben, voll tragisch). Wobei, bei dir sind ja beides Männer. Apropos: Ist es Zufall, dass Wattson Hix sich den Nachnamen mit dem Schauspieler des männlichen Morfixers im Film teilt oder ist das ein Easter Egg, das ich nur bemerkt habe, weil ich gerade vor zwei Minuten noch gegoogelt habe, ob das Alter der Morfixer bekannt ist? Als Zufall wäre das ja mal enorm krass :D
Am Anfang des Kapitels war ich übrigens kurz verwirrt, weil du Verona so selbstverständlich nach den Mentoren hast fragen lassen, obwohl deren Namen zuvor nie erwähnt wurden.

Ein bisschen schade ist auch, dass nur nacherzählt wurde, was Aaron für Gedankenspiele und Albträume rund um die Spiele hatte. Allerdings hast du da "Glück" (nicht, dass meine Meinung mega wertvoll wäre, es folgt jetzt nur eine Erklärung, warum ich es nicht schlimm finde und das hier gerade nur ein absolut beschissen formuliertes Kompliment ist), dass ich eh kein Fan von Traumsequenzen bin und dass ich finde, dass du das am Ende voll gut umgedreht hast; "Das wollte er seinem Bruder nicht antun. Das würde er seinem Bruder nicht antun." - Ich liebe Wiederholungen/Parallelismen/ähnliche Stilmitte. Voll super also!

Gute Besserung und bis dann!
Annika

Antwort von CarolinaL am 02.05.2021 | 08:54 Uhr
Hallo Annika,

Ursprünglich wollte ich den männlichen Morfixer als Mentoren auftauchen lassen, da das mit dem Alter aber nicht wirklich passt ist es wohl inzwischen mehr ein Easter Egg. Eigentlich dachte ich, dass Verona als eine etwas zielstrebigere Person die Namen der Mentoren kennt, während Aaron diese so lange nicht beachtet bis er in Kontakt mit ihnen kommt, weil er meistens am Träumen ist und seine Umgebung kaum im Auge behält.

Ich habe tatsächlich grobe Zeitfenster für die einzelnen Charaktere eingeteilt, damit sich nicht zu viel wiederholt und da ich diese Woche eigentlich ein Kapitel zu Pyrus hochladen wollte, was ich aber nicht getan habe weil ich es nicht geschafft habe die Situation zu bekommen die ich wollte, aber das Zeitfenster von Aaron beibehalten wollte hatte er eben kein nächtliches Zeitfenster in dem er einen Traum haben konnte.

Dankeschön und Liebe Grüße
Caro
27.04.2021 | 19:25 Uhr
Hi :)

Ich hab mich schon gewundert, beim Draufklicken in den Alerts kam nämlich irgendwie nochmal das Spielmacher-Kapitel, das ich schon kannte :D Aber was soll's, solange noch keine Spiele stattfinden, ist die Reihenfolge ja nicht so wild und so ein Fehler endet nicht in großen Spoilern!

Ich weiß, dass Pyrus in seiner arroganten Art kein Sympathieträger ist oder sein soll, aber irgendwie finde ich ihn cool, einfach weil er anders ist. Er hat Charakter, auch wenn es keiner ist, dem ich begegnen würde, und auch wenn Überheblichkeit/sich für etwas Besseres zu halten keine charakterstarke Eigenschaft ist. Vor allem keine, die ihm in den Spielen hilft. Ich finde auch spannend, dass du ausgerechnet in einem der allerärmsten Distrikte einen privilegierten reichen Charakter schreibst - so wie der arme Menschen verabscheut, muss der ja richtig gelitten haben sein Leben lang :D

Was du noch ändern könntest, ist der Name des jetzt 12. Kapitels, also das über Keithan Evrenell, das heißt nämlich genau wie dieses hier "Kapitel 10". Ach, und deine Kommata nach der direkten Rede kleben immer noch an deinen Inquit-Formeln, die müssen eine Stelle weiter rüber ^^

Liebe Grüße
Annika

Antwort von CarolinaL am 27.04.2021 | 20:58 Uhr
Hi :)

Kenn ich, das mit den Alerts läuft manchmal nicht ganz so richtig. Das ich die Kapitel verwechsle ist in meinen Augen trotzdem ärgerlich, da ich eigentlich einen Uploadplan hatte, den ich ändern musste, da die Charaktere sonst nicht ganz so verteilt gewesen wären, aber du hast natürlich recht, wäre es in den Spielen gewesen, wäre es deutlich ärgerlicher gewesen.

Tatsächlich habe ich auch irgendwie Verständnis für Pyrus, er ist eben ein wenig anders und er muss wirklich ein wenig gelitten haben, darüber habe ich bisher noch gar nicht wirklich nachgedacht muss ich gestehen.

Danke für den Hinweis mit dem Kapitel, das habe ich gerade eben geändert und Danke für den Hinweis mit den Kommatas, ich versuche in Zukunft darauf zu achten, das nächste Kapitel ist allerdings schon fertig, ich kann nicht sagen, ob ich es fertig überarbeitet bekomme.

Wie immer Vielen Dank für deine Hinweise, sie sind wirklich sehr hilfreich für mich.

Liebe Grüße
Caro
25.04.2021 | 16:18 Uhr
Hey,
echt ein gelungenes Kapitel.
So wie es aussieht, scheint sich die Familie ja immer noch für was besseres zu halten. Irgendwie habe ich herzlich wenig Mitleid mit ihnen, auch wenn Zea nicht unbedingt freundlich ist. Sie hätte sich ja wenigstens ordentlich verabschieden können.
Aber ich habe Mitleid mit Loren. Die arme, es wäre ein Wunder wenn sie es schaffen würde. Trotzdem wünsche ich es mir irgendwie für sie. Und wenn sie sterben sollte, dann nicht so das sie auch noch Schmerzen hat. Hoffentlich schafft sie es wenigstens vom Horn weg zu kommen.
Ich freue mich auf die nächsten Kapitel.
Liebe Grüße
Mond

Antwort von CarolinaL am 25.04.2021 | 16:24 Uhr
Hi,
Vielen Dank für dein Review.
Ich stimme dir zu, die Familie Bramley ist wirklich nicht die, für die man Sympathie entwickeln kann.
Loren tut mir auch leid, sie wird aber wohl oder übel eher ein Nebencharakter, bis zu welchem Zeitpunkt verrate ich erst einmal nicht.
LG
Caro
19.04.2021 | 08:13 Uhr
Hey Caro,
erneut ein sehr schönes und gut geschriebenes Kapitel.
Es ist interessant zu erfahren, was einer der Spielmacher über die Tribute und ihre Chancen denkt.
Was meint er mit "die er ausgewählt hatte eine gute Wahl getroffen"? Heißt das der oberste Spielmacher sucht sich schon vorher die Tribute aus und es wird gar nicht erst gelost?
Ich selber was gar nicht wer die besten Chancen hat. Vielleicht gibt es später noch einen, den ich als Favoriten auswähle. Dann schreibe ich dies auf jeden Fall in der Review in dem dementsprechenden Kapitel.
Aber irgendwie hoffe ich das die Tributin Jewett Slater durch kommt. Ihre armen Geschwister wären ohne sie bestimmt aufgeschmissen, wenn sich die achtzehn Jahre alte bisher immer um die vier gekümmert hat.
Liebe Grüße
Mond

Antwort von CarolinaL am 19.04.2021 | 08:25 Uhr
Hi
Schön das dir das Kapitel gefällt.
Ich bin der Meinung, dass die Ernten zumindest teilweise manipuliert werden, Katniss hat so etwas in die Richtung der Kinder der Sieger erwähnt und eigentlich ist es ganz logisch, über die Ernte ein paar Kinder loszuwerden, die kriminell sind oder deren Eltern irgendetwas getan haben, das dem Kapitol nicht gefällt.
Ich hoffe ich konnte dir damit weiter helfen.
Ich weis tatsächlich nicht, ob Jewett gewinnt oder nicht, aber wegen ihrer Geschwister wäre es wohl besser.
LG Caro
17.04.2021 | 19:45 Uhr
Hi :)

Vorab möchte ich mal kurz eine Sache anmerken, die mir bei deiner Geschichte schon seit Beginn im Kopf rumgeht: Ich mag, wie du die Namen aussuchst! Vor allem beim letzten Kapitel mit Scarlet ist mir das nochmal aufgefallen und dann wurde es hier auch direkt wieder aufgegriffen, als du alle Tribute aufgezählt hast. Wie die Charaktere heißen, passt immer gut zu den Distrikten und mir gefällt, dass du dir da Gedanken machst, anstatt den Leuten einfach so normale Namen zu geben, wie man sie im Alltag hört! Direkt richtiges Panem-Feeling!

Ansonsten echt interessant, die Tribute aus dieser anderen Sicht kennenzulernen. Von einem Kapitolbewohner aus und durch Akten gesehen, ist das Ganze ja viel nüchterner, fremder, und das hast du gut getroffen. Der Fokus lag auf so Dingen wie "bisheriges Verhalten" (also dass Marina mehrfach aus dem Training geflogen ist), das ergibt Sinn, dass die Spielmacher solche Daten sammeln! Ist viel besser, als wenn man diese ganzen Details (oder die Aufzählung der einzelnen Tribute) später durch einen Mittribut erfährt. Das mag ich in FFs meist nicht so, ist langweilig und unrealistisch, finde ich. Interessant fand ich übrigens auch die Anmerkung, dass die Verwandten ehemaliger Sieger meist nicht so gut abschneiden wie ihre berühmten Angehörigen. Mir hat das Kapitel gut gefallen! :)

Mir ist noch aufgefallen, dass du manchmal Charaktere, die bereits Namen haben, anhand von Attributen umschreibst. Das ist eigentlich nicht nötig. Wenn ich jemanden bereits kenne, dann "beschreibe" ich den ja, wenn ich an ihn denke, mit seinem Namen anstatt mit seiner Haarfarbe. Beim Schreiben ist es dasselbe, sowas zu sagen wie "der Schwarzhaarige" kann man sich eher für Charaktere aufsparen, die noch unbekannt sind oder gerade aus der Sicht eines Charakters beschrieben werden, dem der Name unbekannt ist. Sonst entsteht da zu mir beim Lesen eine Diskrepanz bzw. eine unnötige Distanz. Man will sich Charakteren ja eher nah fühlen und ihre Handlungen/Gefühle nachvollziehen können. Diese Art von Formulierungen lenkt davon irgendwie ab.

Liebe Grüße!
Annika

Antwort von CarolinaL am 17.04.2021 | 20:10 Uhr
Hi

Danke für das Lob für die Namen, ich finde das auch immer ein wenig seltsam, wenn auf einmal Jana Müller in einer spanen Fanfiktion auftaucht. Die Vornamen stammen meistens nicht von mir sondern von anderen. Es gibt ein paar Autoren, auch hier auf der Seite (LilacWine und storytimebook), die die einzelnen Distrikte und die bekannten Namen durchgehen und nach den Kriterien die sie herausfiltern ein paar Namen vorschlagen. Ich selbst bin bei Namen nicht sonderlich kreativ, da hilft mir so etwas sehr.

Ich stimme dir zu, das es mal etwas andere ist, die Tribute aus der Sicht der Spielmacher zu sehen, das ist immer ein wenig seltsam, wenn ein Charakter so viel über einen anderen Tribut aus einem anderen Distrikt weis.

Was das umschreiben der Namen angeht, das habe ich mir irgendwann einmal angewöhnt. Ich muss dir recht geben, das das ganze nicht ganz normal klingt, also so wie man es eigentlich selbst macht, wenn man jemanden beobachtet. Ich gebe mir Mühe, das ganze in Zukunft zu reduzieren, aber ganz werde ich es wahrscheinlich nicht aus meinem Schreibstil bekommen, ich hoffe das kannst du mir nachsehen.

LG Caro
11.04.2021 | 18:46 Uhr
Ebenfalls wie alle anderen ist dieses Kapitel sehr gut geworden. Ich freue mich wirklich auf die nächsten Kapitel. Auch freue ich mich darauf, dass die Spiele endlich los gehen!!!
Liebe Grüße und noch viel Spaß beim schreiben!
Mond

Antwort von CarolinaL am 11.04.2021 | 18:49 Uhr
Vielen Dank Mond. Ich freue mich auch darauf, endlich mit den Spielen anzufangen, aber das wird wohl noch eine Weile dauern.
Ich werde in den nächsten Tagen auch wieder bei deiner Fanfiktion vorbei schauen, ich hatte nicht so viel Zeit in den letzten Wochen, tut mir leid.

LG Caro
04.04.2021 | 20:15 Uhr
Hi :)

Ich hab echt "aww" sagen müssen, als du mich am Anfang erwähnt hast - ich fühl mich sonst immer ein bisschen wie so ein nerviger Deutschlehrer, wenn ich in meinen Reviews diese und jene Anmerkung zu Grammatik und blabla mache und erwarte dann, dass Leute mich hassen (viele Leute können ja nicht so mit Kritik) :D Aber dieses neue Kapitel war echt merklich besser als die davor (okay, das kam falsch rüber, deine Art zu erzählen ist ja dieselbe und das hat mir schon immer gefallen, aber es war durch Absätze und so leichter lesbar). Ich hab zumindest nichts rumzukritteln und kann nur ein Lob aussprechen!

Aaron ist glaube ich mein Favorit! Einfach, weil er so lustig verpeilt ist - aber da braucht er in der Arena echt Glück, um nicht früh zu sterben. Schade, dass Tamara nicht mehr kam, um sich zu verabschieden. Aber vielleicht wird die Dynamik ja dann mit der Schwester noch genauer erörtert. Wobei ich so den Eindruck habe, dass Aaron vermutlich denkt, er ist subtiler, als er es in Wirklichkeit ist - würde er das Mädel einfach so küssen, würde ihm sicher nicht nur Bonnet eine reinhauen :D
Interessanter Gedanke übrigens, dass die letzten Tage der nicht-gewinnenden Tribute wenigstens noch schön sind, im Luxus des Kapitols und so. So hab ich noch nie drüber nachgedacht, ich hab mir immer nur gedacht, dass das Todesstress sein muss, der mich schon vor dem Eintritt in die Arena töten würde :D

Ich freue mich drauf, wenn deine ganzen Charaktere aufeinandertreffen! Ist ja nur noch eine Frage der Zeit.

Frohe Ostern und bis dann!
Annika

Antwort von CarolinaL am 05.04.2021 | 10:44 Uhr
Vielen Dank Annika, ich habe schon mehrmals erwähnt, das mich Kritik nicht unbedingt stört, sondern mir sehr weiterhilft.
Ich freue mich auch schon auf die eigentlich eher kleineren Zusammentreffen, ich habe nämlich eigentlich nicht vor, das sich einige von ihnen verbünden, aber vielleicht ändere ich das nochmal, ein bisschen ist schließlich noch hin.
Aaron und die Arena könnte tatsächlich interessant werden, da muss ich dich aber auf die kommenden Kapitel vertrösten.

Dir auch frohe Ostern,

LG Caro
03.04.2021 | 18:57 Uhr
Ebenfalls ein sehr gelungenes Kapitel.
Er ist ja ein richtiger Träumer und ich habe tatsächlich geschmunzelt, als er nicht gecheckt hat, dass er ausgewählt wurde c:
Ich freue mich schon auf die nächsten Kapitel!
LG
Mond

Antwort von CarolinaL am 03.04.2021 | 18:57 Uhr
Freut mich, dass es dir gefällt.


LG Caro
27.03.2021 | 22:30 Uhr
Hallo,

schönes Kapitel und definitiv interessante Familiendynamiken.

Ich wollte eigentlich nur kurz sagen, dass man Inquit-Formeln klein schreibt. Mir ist aufgefallen, dass du jedes Mal nach den Anführungszeichen, wenn da steht, wer was wie gesagt hat, quasi den Fluss unterbrichst und mit einem Großbuchstaben wieder anfängst. Da entsteht beim Lesen automatisch eine Pause und dadurch klingt der Text holprig. Das funktioniert eigentlich quasi wie Haupt- und Nebensatz.

Also zum Beispiel:
„Nun denn, wie heißt du?“, fragte Eve Neptune schließlich, [...].
„Neptune Perch.“, gab der Blonde ein wenig knapper zurück, [...].

Sprich (zumindest in diesem Aufbau mit nachgeschobenen Angaben): direkte Rede + Komma + kleingeschrieben weiter :)

Liebe Grüße
Annika

Antwort von CarolinaL am 27.03.2021 | 22:36 Uhr
Hallo,

danke für den Hinweis, das wusste ich tatsächlich nicht, auch wenn ich bezweifle, das wir das nicht im Unterricht hatten. Werde ich beim Überarbeiten definitiv ändern.

LG Caro
21.03.2021 | 08:11 Uhr
Erneut ein wirklich gutes Kapitel. Ich habe so Mitleid mit Juno und ihrer Familie. Schon das zweite Kind bei einer Ernte und ein Kind im Rollstuhl.
Ich bin echt gespannt, wie sie sich in den Spielen schlagen wird.
LG
Mond

Antwort von CarolinaL am 21.03.2021 | 11:27 Uhr
Schön das dir das Kapitel gefällt. Die Familie hat wirklich ein hartes Schicksal.

LG Caro
14.03.2021 | 07:54 Uhr
Oh, der scheint mir ein richtiger Angeber und überheblicher Junge zu sein. Ich bin gespannt wie er sich in den Spielen schlägt. Aber die ganze Familie scheint etwas überheblich zu sein.
LG
Mond

Antwort von CarolinaL am 14.03.2021 | 10:14 Uhr
Ja das könnte wirklich interessant werden. Wie immer danke für dein Review.


LG Caro
11.03.2021 | 16:04 Uhr
Die arme. Ihre Schwester verstorben bei den Hungerspielen und dann wird sie wahrscheinlich auch noch gewählt.
Schön daß sie die Kette gefunden hat.
Auf jeden Fall gut geschrieben, ich freue mich auf die nächsten Kapitel!
LG
Mond

Antwort von CarolinaL am 11.03.2021 | 16:18 Uhr
Hallo,

Vielen Dank, ich hoffe dir gefällt die ff auch weiterhin.

LG Caro
06.03.2021 | 20:37 Uhr
Hallo :)

Ich hoffe, ich mach mich nicht unbeliebt, wenn ich immer mit Grammatikkram um die Ecke komme, aber unkritisch Lob aussprechen kann ja jeder.

Mir ist nur aufgefallen, dass man den Text dadurch ein wenig auflockern könnte, beim Sprecherwechsel einen Absatz zu machen. Das heißt einmal, wenn nach einer Handlungsbeschreibung jemand spricht, erstmal Enter-Taste, und wenn dann jemand anderes antwortet, nochmal. Dann gehen die Dialoge nicht so unter und gleichzeitig wirkt der Text nicht ganz so sehr wie eine Wand.
Also quasi:

Schnell versteckte sie ihre Faust, die etwas Zackiges aus Metall umschloss, hinter ihrem Rücken, gleichzeitig drehte sie sich ertappt um und blickte zu ihrem neunzehnjährigen Bruder, der genau dort stand, wo Juno gewesen war, bevor sie zum See zurück gegangen war.
„Wir suchen dich schon überall.“, fuhr Arley erleichtert fort, scheinbar hatte er nicht bemerkt, dass sie etwas versteckte.
„Tut mir leid.“, murmelte Juno. Sie mochte es nicht, wenn sie ihre Geschwister, insbesondere Arley, der sie immer, wenn es nötig war, tröstete, enttäuschte oder ihnen Sorgen bereitete.

Storytechnisch mag ich deine Geschichte, sowohl das Tempo, in dem du erzählst, als auch wie du sonst alles formulierst.

Liebe Grüße
Annika

Antwort von CarolinaL am 06.03.2021 | 20:50 Uhr
Hi :)

Keine Sorgen, du machst dich nicht unbeliebt, weil du deine Ideen einbringst. Das ist wirklich sein guter Vorschlag, das setze ich definitiv auch um. Schön das es dir ansonsten gefällt.

LG Caro
03.03.2021 | 18:58 Uhr
Ein echt schreckliches Ereignis. Die arme Scarlet. Das wünscht man echt niemandem.
Wie immer ein sehr gutes Kapitel!
Ich lese auf jeden Fall weiter!

Antwort von CarolinaL am 05.03.2021 | 07:10 Uhr
Schön das es dir gefällt

LG Caro
03.03.2021 | 18:50 Uhr
Oh, ein Tagträumer. Der arme Kerl. Sein Bruder bekommt einen Kuss von der, in die er auch verliebt ist. Das wird interessant, wenn er dran kommt.
Das Kapitel war wie bisher auch toll! Ich lese auf jeden Fall weiter!

Antwort von CarolinaL am 03.03.2021 | 21:21 Uhr
Hallo

Freut mich, das es dir gefällt. Das mit Aaron wird glaube ich noch interessanter, als es bisher aussieht, aber dazu verrate ich nicht noch mehr.

LG Caro
27.02.2021 | 21:29 Uhr
Hallo!

Ich habe gerade angefangen, deine FF zu lesen. Ich fand den Prolog storytechnisch einladend und werde daher auch weiterlesen, allerdings bin ich schon zu Beginn über etwas gestoßen, das mich ein wenig aus der Bahn geworfen hat: Deine Satzlänge. Ich liebe lange Sätze, ich formuliere dauernd lange Sätze, aber das hier war dann auch mir zu unübersichtlich:

"Eigentlich mochte Keithan es nicht, in die Labore zu gehen, er mochte keine Krankenhäuser, seine rechte Hand und zeitweise auch zweites Gedächtnis, auch bekannt als Kalomira Evrenell, seine kleine Schwester und gleichzeitig Assistentin hatte ihm jedoch mitgeteilt, das der Laborleiter Adelphos Greystark ihn hatte sprechen wollen und dabei darauf bestanden hatte, das der oberste Spielmacher, der wie beinahe immer in einen schlichten, schwarzen Anzug, der im weißen Licht der Leuchtstoffröhren an der Decke leicht rötlich zu schimmern schien ihn hier im Labor traf."

Alternierende Satzlängen machen Texte interessant und verleihen der Stimme beim Lesen im Kopf einen gewissen Flow. Natürlich ist ein Stakkato aus kurzen Sätzen kein Muss, obwohl auch das seine Reize haben, aber Satzzeichen bringen nun mal Struktur. Und der Wechsel macht den Text. Ich würde bei deinem Satz oben gar keine Infos rausnehmen, aber allein während der ersten Satzteile verschiebt sich der Fokus, daher würde ich dort zum Teilen ansetzen. Ich weiß, du hast mich nicht darum gebeten, aber Grammatik ist mein Hobby und es ist halb zehn an einem Pandemie-Samstag, deshalb hab ich nach meiner Erklärung mal daran herumgebastelt und Folgendes kam dabei heraus:

"Eigentlich mochte Keithan es nicht, in die Labore zu gehen. Er mochte keine Krankenhäuser. Seine rechte Hand - und zeitweise auch zweites Gedächtnis - , seine kleine Schwester und Assistentin Kalomira Evrenell, hatte ihm jedoch mitgeteilt, dass der Laborleiter Adelphos Greystark ihn hatte sprechen wollen. Dabei hatte er darauf bestanden, dass der oberste Spielmacher, der wie beinahe immer in einen schlichten schwarzen Anzug, der im weißen Licht der Leuchtstoffröhren an der Decke leicht rötlich zu schimmern schien, ihn hier im Labor traf."

Für mich liest sich das leichter. Allerdings ist das Schreiben immer noch eine Kunstform und Schönheit liegt im Auge des Betrachters, also who am I to judge. Ich hoffe, ich bin dir nicht zu sehr auf den Schlips getreten. Aber wenn ich sonst nichts negativ kritisieren kann, hänge ich mich eben an solchen Sachen auf und haue Tipps raus (was Menschen auch gern umkehren dürfen).

Liebe Grüße und bis zur nächsten Review!
Annika

Antwort von CarolinaL am 27.02.2021 | 21:45 Uhr
Hallo Annika!

Es freut mich, das dir der Prolog gut gefällt, ich hoffe, ich kann dich auch in den weiteren Kapiteln für meine FF begeistern. Was meine langen Sätze angeht habe ich in diesem Fall wirklich mal wieder übertrieben, daher alles gut, ich fühle mich nicht beleidigt, wenn mir jemand Verbesserungsvorschläge gibt, schließlich kann man sich ja nur so verbessern. Deine Form des Satzes klingt tatsächlich sehr viel besser, wenn ich die Geschichte überarbeite (was wie ich mich kenne noch eine Weile dauern wird), werde ich den Satz definitiv umändern.

Bis dann und Liebe Grüße,
Caro
15.02.2021 | 10:22 Uhr
Also Marina scheint mir sehr temperamentvoll, aber entschlossen zu sein. Ich würde mich niemals ohne richtigen Grund (ein richtiger wäre, wenn jemand aus meiner Familie gewählt worden sei, oder ein Freund/Freundin). Ich bin gespannt, ob sie gewählt wird und wie sie sich schlägt.

Antwort von CarolinaL am 15.02.2021 | 10:23 Uhr
Deine Einschätzung ist ziemlich genau ihr Charakter. Ich weis allerdings auch nicht soo genau, wie sie sich in der Arena schlagen wird
15.02.2021 | 10:13 Uhr
Echt sehr spannend geschrieben. Ich werde auf jeden Fall weiter lesen-
LG
Mond

Antwort von CarolinaL am 15.02.2021 | 10:14 Uhr
Freut mich das es dir gefällt
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast