Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: DReuer
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
16.02.2021 | 00:50 Uhr
Auch dieses Gedicht gefällt mir sehr, wenn es mir selbst auch nicht so geht...
Schön, dass es Leute gibt, die sich Gedanken machen. Oder... auch nicht. Besser für einen selbst wäre natürlich man... müsste sich nicht damit herumschlagen.
Aber hey, wenigstens bereicherst du Leute mit deinen Gedichten c:
09.02.2021 | 22:07 Uhr
Hey hey,

Ich weiß das Leben ist nicht immer einfach. Es ist kein Traum in dem es um Feen und Kobolde geht. Keine nie endende Party oder sonstiges. Das Leben bietet immer wieder neue Herausforderungen. Neue Wege die man gehen kann. Manchmal wünscht man sich, man wäre gerne mal alleine, doch die Wahrheit ist, kein Mensch ist gern allein. Kein Mensch ist alleine. Es wird immer jemanden geben im Leben. Versuch deinem Leben einen Sinn zu geben. Vollkommen egal, welchen. Du wirst merken wenn du ihn gefunden hast. Merken wenn du deinen Weg gefunden hast. Solche Gedanken kennt jeder mal zu gut, doch sollte man sich nicht in ihnen verlieren. Manchmal ist die Psyche wie ein Irrgarten aus dem man nicht mehr herausfinden mag oder kann, doch es wird immer diesen einen Weg geben selbst wenn er noch so verzweigt ist, der dich ans Ziel bringt. Gib nicht auf. Hab keine Angst vor dem Leben, vor der Zukunft und vor dir. Denn du musst keine Angst haben. Habe Vertrauen. Vertrauen in dich, in die Welt, in deinen Weg. Wie weit bist du bereit um wirklich zu sehen?

Gruß Milli
09.02.2021 | 19:50 Uhr
Hm nicht Angst vor den Tod, sondern vor das Leben. Interessanter Ansatz, wenn man bedenkt, dass das Leben voller Gefahren und Ängsten, wie auch Nöten umfangreich ist und wenn man noch die Nachrichten suchtet, man das Gefühl hat, alles sei schlimm auf der Welt und man müsse nur Angst davor haben. Allerdings sehe ich in jeder Krise, eine Chance, die es zu ergreifen gilt und nichts passiert zufällig, alles hat ein Anfang. Entweder von selbst erschaffen oder von Anderen gemacht.

Allein sein, ist mal eine gesunde Abwechslung darum Kopf zu machen, aber man braucht die Gesellschaft, um wahrzunehmen! Man kann nichts wahrnehmen, wenn nichts ist.

Ich liebe Philosophie und mache mal hier und da meine Gedanken.

LG Dany XD
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast