Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lichtregen
Reviews 1 bis 15 (von 15 insgesamt):
30.11.2021 | 17:27 Uhr
Huhuuuu! :D
Ahhh, ich bin jedes Mal freudig und traurig zugleich, wenn ein neues Kapitel ongeladen wird. :'(
Schließlich nähern wir uns offensichtlich dem Ende und so war es ja auch geplant.
Du bist jedenfalls mal viel besser darin als ich, FFs durchzuplanen und dich daran zu halten. xD
Meine Zeitpläne wollen da nie so recht aufgehen, aber gut, mal zum Kapitel selbst...
Ich finde es gut nachvollziehbar, warum Enji das Gespräch nicht führen will.
Immerhin ist emotional involviert und warum er Hawks nicht möchte - das ist natürlich auch glasklar.
Auch wenn er etwas mehr Vertrauen in unseren Vogel haben sollte, immerhin bemüht der sich wirklich die ganze Zeit um Enji...und ehrlich gesagt, tut er sich damit keinen Gefallen. Also im Moment. Auf lange Sicht schon...hoffe ich.
Toshi ist da aber schon eine gute Wahl, immerhin ist er ja nicht umsonst der Chef.
Und Dabi...ja, Dabi ist einfach Dabi.
Uneinsichtig, hasszerfressen...und ich hab mich echt gefragt, wie Toshi das jetzt aus ihm rauskitzeln will, weil mit Kooperation ist da ja nicht viel.
Egal, was er sagen oder was man Dabi bieten würde...ich denke, da ist Hopfen und Malz verloren. Jedenfalls, solange die Yakuza lebt...mit einer guten Therapie, na ja...wer weiß...nichts ist ausgeschlossen. xD
Jedenfalls kann ich Hawks sehr gut nachvollziehen, also dass er nicht versteht, was Toshi da wie rausbekommen hat.
Im großen Rahmen, ja, Höhe und so weiter...ich hab's aber auch nicht weiter geschnallt. xD
Da muss man sich wohl in Tokyo wohl gut auskennen wie Toshi und Enji - oder wie die Autorin. :D
Jedenfalls super gelöst! Als Dabi hätte ich wohl auch dumm aus der Wäsche geguckt... xD
Hach ja und Hawks inmitten der Schränke im Fahrstuhl...ich hab mich kaputtgelacht. Das war wirklich amüsant. Jahaa, Enji hat gut reden... xD
Ich muss sagen, das Kapitel war viel actionreicher, als ich es mir vorgestellt hatte.
Da ging's ja noch mal richtig heiß zur Sache bei Shoutos Rettung! o.o
Mir hat es schon einen Stich versetzt, als rauskam, dass Kan tot ist... :(
Ja, es müssen Charaktere sterben, gerade bei so einem Gefecht...aber dennoch war das so...oh...
Enji kann aber echt froh sein, dass er Hawks an seiner Seite hat.
Mehr kann er sein Vertrauen ja nicht beweisen...
AFO war richtig schön ic in seiner Rolle als fieser Oyabun...Leute ausnutzen und es dann als gönnerhaft darstellen...so kennen wir ihn.
Und Tomura...ohne Worte. <3
Mein armes, verdrehtes Narben-Baby... ;_;
Schön, dass er noch mal kurz vorkommen durfte...bevor Enji ihn in den Tod fliegen lässt. xD
Boah...mein Herz hat ein bisschen "knack" gemacht bei der Szene...
Und ja, ich weiß, es ist das perfekte Ende, auch wenn es an Selbstjustiz grenzt, aber Enji hat schon Recht; es hätte niemals aufgehört. Die Yakuza...AFO hätte niemals aufgehört.
Und ihn danach zu fassen...ciao. Alles wieder auf Anfang.
Ich verstehe, warum er dann lieber auf den Helikopter geschossen hat...und ich hoffe natürlich, dass das nicht böse für ihn ausgeht.
Und für Hawks...um den mach ich mir nämlich seit der Offenbarung arge Sorgen. :(
Sei lieb und gib mir mein Happy End! xD
Na ja, jedenfalls...zusammengefasst...das Kapitel war ein richtig gutes Finale und es hatte gefühlt alles an Spannung und Emotionen, was da reingehört.
Jetzt noch ein runder Abschluss...und ich muss sagen, ich bin so froh, dass ich dich von dem Pairing überzeugen konnte. <3
Ansonsten wäre mir diese tolle FF entgangen. >_<
Hab dich lieb. <3

Piechen
05.11.2021 | 19:05 Uhr
Huhu!
Ich weiß nicht, ob ich traurig oder glücklich sein soll.
Es geht weiter und neigt sich gleichzeitig dem Ende zu... ^^"
Aber wieder ein tolles Kapitel! *_*
Ich muss sagen, ich konnte mir unter der Szene bislang nicht so viel vorstellen - auch wenn ich, glaube ich, dran mitgewirkt habe? Ein bisschen? An der Grundidee? xD
Es ist schon so lange her...
Jedenfalls eine tolle Umsetzung! :)
Übrigens gefällt es mir, dass Hawks ein bisschen aus der Haut fährt...nicht so ruhig oder läppisch alles abtut, denn zweifelsohne - es geht ihm nahe.
Enji hat Nerven, ihn so lange zu ignorieren und dann so anzukommen...aber gut, es geht um seinen Sohn und wenn er ehrlich ist, hat er ihn ja auch vermisst.
Ich finde aber, Hawks reagiert angemessen. Das alles hat ihn mitgenommen und da darf er auch mal nicht so cool wie sonst sein, sondern seine Gefühle zeigen. Ist ja auch für ihn eine Stresssituation.
Aber natürlich hilft er ihm am Ende dann doch - nicht nur, weil es Enji ist, sondern weil er im Grunde seines Herzens ein guter Kerl ist. <3
Finde es jedenfalls schön, wie die beiden dann doch wieder wie ein Team wirken bzw. eines bilden, um Shouto zu retten.
Man hat sofort dieses warme Gefühl im Bauch - ich jedenfalls. <3
Man merkt auch, dass Hawks Enji wirklich gefehlt hat und das gibt einem einen Funken Hoffnung, nach dem ich besonders lechze. Die beiden gehören zusammen! ;_;
Und dann kommt Dabi...das hinterlistige Arschloch, das er ist. xD
Ich glaube, Dabi ist bei mir echt so eine Hassliebe...er ist irgendwie cool, aber auch das sadistischste, kranke Arschloch, das ich kenne. Na gut, eines der schlimmsten.
Er hatte auf jeden Fall mal wieder seinen besonderen Auftritt, wie er es liebt...und natürlich trifft das Enji.
Es ist aber auch klar, dass er nicht einfach sagen kann, jo, okay, schon in Ordnung...wir lassen dich laufen.
Das geht wegen Shouto und auch wegen seines Pflichtgefühls als Polizist nicht.
Dennoch ein ziemlicher Schlag in den Magen...aiaiai...
Zum Glück ist Hawks da und zum Glück fängt sich Enji hier wieder.
Am meisten hat mir die Szene gefallen, wo er zu Hawks sieht und ihn sozusagen ins Rennen schickt (Los Taubsi!!!).
Das zeugt von Vertrauen und man merkt auch, wie Hawks sich darüber freut, diese Chance zu kriegen.
Weiß nicht...für mich ist das ein besonderer Moment, der zeigt, dass sie sich blind verstehen.
Aber gut, dass Enji ihm sozusagen Rückendeckung gibt...vorn rum. Und Hawks Dabi dann doch noch überwältigen kann.
Hach ja...ich wünsche mir so sehr ein Happy End für die beiden.
Komm schon, Enji...
Hawks hat alles gegeben, dir geholfen, sich erklärt und entschuldigt...lass den Eisberg schmelzen!! >_>
Ich hoffe echt das Betse für die zwei und freue (und weine innerlich) mich auf das nächste Kapitel. <3

Deine Pi <3
03.10.2021 | 10:01 Uhr
Huhu! :D

Also, das Kapitel hatte echt Höhen und Tiefen...
Erst freut man sich, dass Hawks zu Enjis Rettung eilt und dann...eine Klatsche nach der anderen.
Ja. Enji ist verletzt.
Ja. Es ist nicht so einfach, zu entscheiden, ob man Hawks trauen kann oder nicht.
Und ja, seine persönlichen Gefühle, die jetzt ins Chaos umschlagen, spielen auch noch eine Rolle, aber verdammt, Enji...er hat dir sein Herzchen ausgeschüttet, obwohl er es nicht musste. Sei lieb! ;__;
So und jetzt mal ernsthaft, ich finde es gut und nachvollziehbar, wie er reagiert.
Zumal er im Affekt gesagt hat, Hawks soll ihm wegbleiben...und Enji ist niemand, der leicht verzeiht und sich wie ein Fähnchen im Wind dreht.
Nein, da muss Hawks wirklich ein bisschen zappeln.
Es ist trotzdem schön, dass er ihm zur Hilfe kommt - er ist eben ein Ehrenmann. :)
Hawks Enttäuschung kann ich dennoch gut verstehen, immerhin stirbt die Hoffnung bekanntlich zuletzt und wenn wir mal ehrlich sind - er hat nur noch die Hoffnung auf Enji.
(Den Mulan-Spruch habe ich direkt erkannt haha...der war so deep, ich liebe ihn, auch wenn mein Herz ebenso wie Hawks' gebrochen war...du Drama-Queen. Q_Q)
Denn wie Dabi ihm ja auf seine liebreizende Art mitgeteilt hat, ist er draußen ein toter Mann.
Tja. Das war zu erwarten...übrigens lieb von Enji, dass er ihm die Türsteher etc. da lässt.
Ich wäre mir da nicht so sicher, ob das wirklich nur wegen der Pflicht ist...oder da die Sympathie mitfließt.
Ich hoffs einfach mal. :)
Ja. Dabi. Du triffst ihn wirklich sehr gut, vor allem dafür, dass du ihn am Anfang, glaube ich, recht schwer fandest?
Man muss sich in seine fiese, miese Art ein bisschen reinfinden, dann macht er eigentlich Spaß. xD
Hut ab, dass Hawks so kühl bleiben kann - ich wäre schon vor Angst krepiert.
Psychopathen sind gefährlich, Yakuza hin oder her...
Der Cliffhanger ist auch super gewählt! Alles in einem ein tolles Kapitel, das Lust auf mehr geht, denn jetzt ist die Frage...hat Dabi seine Drohung wahrgemacht?
Kann Hawks helfen? Werden sie Shouto finden?
Als du meintest, es sei sehr kurz, hab ich mich gefragt, wie du das alles da reinpacken willst...aber du hast das echt supi gemacht! :)
Es ist rund und da passt auch nix sonst mehr rein.
Und das in deinen Umständen und im Urlaub...Maschine. xD
Lieb dich! <3

Deine Pi <3
07.08.2021 | 19:09 Uhr
Huhu!
Also dafür, dass das Kapitel so kurz war, war aber ne Menge Emotionen drin...
Ich finde solche inneren Monologe ja immer toll, solange sie nicht zu melodramatisch werden bzw. zu lang.
Trotzdem es die Hälfte des Kapitels ca. eingenommen hat, finde ich das aber auch angebracht.
Hakws' Innenleben haben wir in der FF ja bislang eher spärlich mitbekommen, von daher war das an der Stelle genau richtig.
Er tut mir einfach mega leid, wie er versucht, mit allem umzugehen und kein einziges Tränchen vergießt, obwohl er eine scheiß Angst haben muss.
Er ist ja jetzt sozusagen "vogelfrei" (ha ha ha) und kann nirgendwohin.
Wie er sagt...er hat alles auf die eine Karte gesetzt und...das Spiel verloren. Zumindest scheint es so.
Ich habe weiter meine Hoffnung, dass Enji ihm verzeihen könnte / will, weil mal ernsthaft...welche Wahl hatte Hawks? Es muss belohnt werden, dass er den Mut besessen hat, Enji die Wahrheit zu sagen.
Ein trauriger Hawks bricht mir immer so sehr das Herz... </3
Und dann kommt auch noch Twice...
Du weißt ja, dass ich ein ziemlicher Fan von ihm bin...und weiß, wie es im Manga für ihn endet.
Ich finde, dass du ihn echt gut getroffen hast und mir hat es echt Stiche versetzt, als er Hawks Freund genannt hat.
Seine Verzweiflung einfach darüber, dass er nicht glauben will, dass Hawks sie verraten hat - und seine andere Seite, die ihm ins Gewissen redet...arg!!
Armer, verwirrter, kleiner Twice...
Klar, Hawks hatte auch hier keine Wahl, aber ich hab so hart geschluckt, als ich die Zeile mit dem Loch in der Stirn gelesen habe.
Das ist einfach so bitter...
Aber ein mega Cliffhanger! Du hättest es auch gar nicht anders enden lassen können.
Nun wollen wir aber hoffen, dass der "ominöse Typ" schnell kommt, um Hawks zu retten - er darf nicht allein im Regen verbluten. Nooooooin!!
Ich freu mich wahnsinnig drauf, wenn's weitergeht!
Auch wenn ich das Ende jedes Mal fürchte...ich will niiiiiiicht, dass es vorbeiiiii ist!!! T___T

Lieb dich
Das Pi <3
27.06.2021 | 08:25 Uhr
So, da kommt er endlich, der langversprochene Kommi.
Ich hatte irgendwie immer was zu tun oder fehlenden Elan... >_<
Fangen wir mal von vorn an...also, ich find den Cliffy vom letzten Mal immer noch super - ich liebe und hasse es, wenn man an solchen Stellen aufhört. xD
Armer Hawks...
Ganz schön tapfer, wie er sich das Messer da rausziehen lässt - ich hätte geheult wie ein Mädchen und neeeein gejammert. xD
Dass er dabei noch Späßchen machen kann, passt aber zu ihm...
Ich musste übrigens etwas schmunzeln bei der "Nicht ins Krankenhaus"-Sache. Enji meckert zwar, aber er ist ja oft genauso unvernünftig und tut Wunden ab - auch wenn Hawks natürlich noch ganz andere Beweggründe dafür hat...jaja...
Es gibt ja eigentlich Schlimmeres, als sich von seinem attraktiven Boss behandeln zu lassen...wäre da nicht der Haken.
Mir tat Hawks so leid, als er sein Shirt ausziehen soll und so herumdruckst, weil er genau weiß, wie das enden wird.
Dabei hat er so ein schönes Tattoo...voll mies, dass man dadurch in Japen automatisch mit der Yakuza in Verbindung gebracht wird (ok, dann bin ich auch einer von denen xD), aber in dem Fall ist da halt auch noch was dran.
Enjis Schock ist dementsprechend nachvollziehbar, auch wenn sich Hawks gut aus der Affäre zieht - erstmal.
Gerade dieses auf und ab der Gefühle bzw. Stimmung in dem Kapitel hat es sehr spannend gemacht.
Erst denkt man, oh nein, Scheiße...dann, ah, okay...plausibel...und dann kommt die Kehrtwende.
Den Kuss fand ich sehr gut - der war nicht zu übertrieben und du hast auch nicht zu viel ausgeschmückt.
Man merkt da jedenfalls, dass sie beide Gefühle füreinander haben, trotz Enjis Bedenken...aber wie er sagt, hat er nach der Scheiße nicht ein wenig Glück verdient? Meine Antwort ist definitiv ja.
Umso schlimmer, als Hawks dann mit der Sprache rausrückt, warum er sich entschuldigt.
Sich dazu zu überwinden, Enji die Wahrheit zu sagen, nachdem er schon so eine gute Ausrede hatte, zeugt von Stärke und zeigt, dass er es ehrlich meint.
Natürlich kann Enji das nicht einsehen, denn klar, er ist verletzt, fühlt sich hintergangen und na ja...er ist eben Polizist mit Leib und Seele.
Ich liebe es, wie du die Geschichte so nahe am Manga orientiert hast...und Hawks tut mir wie auch dort sehr leid.
Auch wenn Enji es leugnet - nein, er hatte keine große Wahl. Als Kind auf sich alleingestellt, mit solch einem Hintergrund - da hätte er allein nicht rauskommen können. Später vielleicht, aber auch dazu muss man erstmal einen Antrieb finden - was hier ja Enji ist.
Umso schmerzhafter, dass ihn seine Geschichte so gar nicht zu rühren scheint, aber gut, das wird hinterher kommen.
Enji ist kein schlechter Mensch, auch wenn er nicht immer die besten Entscheidungen getroffen hat...ich denke, wenn er die Gedanken danach Revue passieren lässt, wird ihm bewusst werden, dass er Hawks nicht einfach nur verurteilen kann.
Es gibt immer Grauzonen...das weiß er selbst am besten.
Am meisten zerrissen hat mich Hawks aufgesetzte, ausdruckslose Miene.
Als ob es ihn nicht kümmern würde, aber das tut es. Zweifellos.
Nicht nur, dass Enji ihm zu verstehen gegeben hat, dass das, was eben erst zwischen ihnen aufgeflammt ist, direkt aus ist...
Hawks hat seine Tarnung aufgegeben und damit auch den Schutz der Yakuza. Wenn die von seinem Verrat erfahren...ciao.
So gesehen, kann er nirgendwo mehr hin und steht ganz allein da.
Das kann gar nicht spurlos an ihm vorbeigehen...und das zerreißt mir wirklich das Herz.
Ich bin so gespannt auf das nächste Kapitel und freue mich, wenn's weitergeht. <3

Ld, die Pi <3
08.05.2021 | 10:47 Uhr
Huhu! :D
Hach ja, ich habe dieses Kapitel so sehr genossen - also beim zweiten Mal lesen.
Beim ersten Mal war es innerer Kampf, ich wollte es lesen, aber Migräne sagte nein. xD
Aber so konnte ich es jetzt noch mal ganz in Ruhe lesen.
Der Anfang gefiel mir sehr gut, diese melancholische Stimmung von Enji, die zu dem Regen passt.
Ich fand es auch nicht überzogen oder so...und dass er es als einen Schlussstrich sieht, passt auch.
Immerhin ist die Trennung ja schon länger in der Schwebe und wenn die Beziehung nicht mehr zu retten ist, ist es so einfach das Beste.
Hach ja und der arme Hawks...richtigen Korb bekommen und man merkt schon, dass ihn das trifft.
Kein Wunder...aber er tritt nun mal genau ins Fettnäpfchen, ohne es zu wissen.
Gut, dass unser Retter Toshi kommt und die Sache gerade rückt - er ist einfach das Herz der Geschichte. xD
Danach ist es dann auch deutlich entspannter zwischen ihnen - und Hawks scheint eine Chance zu sehen. ;)
Ich konnte mir unter der Halle erstmal gar nichts vorstellen, aber du hast es dann wirklich gut geschrieben.
Ich habe Pachinko erst danach gegoogelt - und na ja, das wäre wohl nichts für mich, wenn das da so laut ist. xD
Andererseits...bin ich ein Fan von Casinos, vielleicht ja doch...
Wie auch immer, ich musste auf jeden Fall sehr lachen, als Hawks, der kleine Gauner, da abräumt und Enji das gar nicht passt.
Auch, wenn er es zu verbergen versucht...generell ist Hawks in dem Kapitel ganz schön frech.
Ob das an seiner inneren Anspannung liegt?
Na ja, seinetwegen sind sie ja immerhin in den Keller gelangt.
Und oh Gott...Moonfish...als ich das Gerede gehört habe, hab ich gedacht...wer kann das nur sein.
Hatte schon vergessen, dass er auftauchen sollte - oder hatten wir darüber geredet?
Du hast den Ekligen echt gut beschrieben und man könnte echt meinen, dass Toga hier das Opfer ist...
War so spannend, als Toga dann auf sie zugeht...und ich wusste genau, oh nein, gleich geht's los...und dann ging es los.
Wie Hawks sich ja auch schon gedacht hat...
Du hast wirklich an der packensten Stelle aufgehört - das ist fies und gleichzeitig genial.
Mein Lieblingssatz ist echt Togas Abschied an Moonfih...wie sie ihn einfach zurücklässt und dabei so hässlich grinst. xD
Ich liebe sie! <3
Du hast ihr fieses Wesen echt gut getroffen...auch wenn ich mich natürlich wie ein guter Fan um Hawks sorge! ûu
Von daher, ein klasse Kapitel und ich bin ganz gespannt, wie es weitergeht!!

Ld
Pi
18.04.2021 | 19:27 Uhr
Huhu! :)
Ich habe dir ja schon eine kurze Zusammenfassung über das Kapitel gegeben und trotzdem es etwas ruhiger ist, habe ich es sehr genossen.
Beziehungsweise muss es ja auch mal ruhiger zugehen. Nur Action wäre auf Dauer ja zu viel. xD
Aber fangen wir mal von vorne an...
Ich weiß ja, dass du anfangs etwas unsicher wegen der League warst, aber da kann ich sagen, ich finde sie gut dargestellt.
Ich bin ja ein kleiner Fan von der Bande und habe besonders Spinner und Twice genossen, haha...
Die sind einfach so treu und lieb...aber gut verglichen mit Dabi ist das auch nicht schwer.
Dabi hast du auch gut getroffen. Er versucht aber auch verbissen, Hawks in die Scheiße zu reiten...und das auch noch zurecht, jetzt, wo wir deine Gedanken kennen. :(
Ich denke, auch wenn Tomura (der übrigens schön schaurig und freaky war, so von der Art her wie er spricht...und dennoch zwischendurch den Anführer raus hängen lässt) zwar in erster Linie meint, von wegen, Klappe Dabi auf gut deutsch gesagt, wird er ihm dennoch Gehör schenken, was bedeutet, Hawks sollte genau aufpassen, was er tut, wenn die ihn schon so genau beobachten.
Und das auch noch in zweierlei Hinsicht...
Immerhin sind seine Albträume ja bezeichnend genug und drücken gut aus, was ihn erwartet, wenn er einer Seite in den Rücken fällt. Knast oder Tod.
Vor allem da er sich ja mittlerweile positive Gefühle für Enji eingestanden hat...und ihn nicht verraten will...was aber nun mal seine Aufgabe ist.
Wirklich schwierig...
Sein geübtes Lächeln vor dem Spiegel hat echt mein Herz gebrochen.
Er ist an sich ein guter Kerl...der tief in der Scheiße steckt und ich bin echt gespannt, wie sich sein Sinneswandel noch entwickelt...dass ihm das zum Verhängnis wird, ist abzusehen...egal, wofür er sich entscheidet.
Bei Dabis Drohungen wird einem auch nicht wirklich leichter ums Herz.
Hach ja und dann die Vernehmung.
Welch ein Glück für dich, dass musculars Name offenbart wurde, als du es gebrauchen konntest. XD
Haha sehr gut...
Ebenso wie Enjis bad cop Nummer...glaube ich ihm direkt, dass er das nicht absichtlich gemacht hat.
Es ist nun einmal seine Art...und dafür lieben wir ihn mehr als muscular. XD
Der übrigens echt ein Idiot ist. Wie kann man so bescheuert sein...aber sein Verhalten im Manga spricht ja auch nicht für überdurchschnittliche Intelligenz...den kann man wirklich gut opfern.
Musste so lachen, als er meinte, dir sag ich gar nichts...nur Hawks!!
Wie so ein Kind. XD
Na ja, das hat er davon...mit seinen Opfern hatte er ja auch nie Mitleid.
Ich freue mich jetzt umso mehr darauf, wie es weitergeht, vor allem mit der sagenumwobenen Pachinkohalle. :D

PS: Toshi war auch wieder ein Schatz. Er ist irgendwie wie die gute Fee. Die Boss-Fee. XD

PPS: Den Kommi zu schreiben, war ein Kampf, weil Kovu ständig mit seiner Schnute das Handy weg gedrückt hat. Jegliche Rechtschreibfehler gehen auf das Konto meines Katers. :-|

LD
Pi <3
04.04.2021 | 11:25 Uhr
Oh Gott, Ali...vorneweg, dieses Kapitel hat mich einfach nur gekillt!
Es hat so viele...Tiefen, denn Höhen ist ja irgendwie nicht das richtige Wort, weil ich echt bei manchen Stellen so sehr mitgelitten habe...aber ich rolle das mal von Anfang an auf.
Du weißt, ich liebe deinen Toshinori hier.
Er ist, gerade im direkten Vergleich zu Enji, immer so positiv und dennoch autoritär. Also, ich meine damit, obwohl er so ein lieber Kerl ist, kann er auch zeigen, dass er der Chef ist und Entscheidungen durchsetzen.
Das war aber wieder typisch Enji, dass er das Lob in den Wind schlägt - ich meine, welcher Mensch wünscht sich nicht die Anerkennung von seinem Vorgesetzten?
Aber gut, Enji hat eh eine komplizierte Beziehung zu ihm und ist ein sturer Mensch...es passt einfach.
Umso witziger, das Ganze mal aus Hawks' Perspektive zu erleben - das war sehr erfrischend und es war gut, dass du so lange damit gewartet hast, denn man konnte bisher über sein Innenleben nur spekulieren.
Wegen der kleinen, zu offensichtlichen Lüge...warum nicht? Kann doch gut sein? xD
Schön, wie Toshi direkt wieder anfängt, Hawks anzupreisen. xD
Hach ja und Hawks' innerer Monolog...du hattest ja Bedenken, dass es irgendwie zu viel sein könnte, aber da wir ja von ihm noch gar nichts erfahren haben, fand ich es genau richtig.
Es musste mal eine ausführliche Sicht der Dinge von ihm geben und nun wissen wir auch, was die Szene in der Umkleidekabine sollte.
Beziehungsweise, dass auch der selbstbewusste, freche Hawks nicht ganz versteht, was da zwischen ihnen passiert ist.
Körperliche Anziehung ist ja was ganz natürliches und wenn dazu auch noch die emotionale Verbindung kommt, weil man jemanden besser kennenlernt...und das hat Hawks ja nach dem Abend im Busty Bunny...warum nicht?
Ich musste so schmunzeln, als Hawks auch in Betracht zieht, dass er vielleicht einen kleinen Vaterkomplex hat. xD
Ja gut, das kann auch ne Rolle spielen, aber im Endeffekt ist es halt irgendwie...alles.
Also nein, der ganze Monolog war stimmig und hat Hawks selbst vieles infragestellen lassen - was ihn noch sympathischer macht, als ohnehin schon. Dass da natürlich noch etwas ist, was ihn...zurückhält, wurde ja hier offensichtlich und das macht es noch spannender.
Was mir übrigens im ganzen Kapitel positiv aufgefallen ist, sind die kleinen Sätze am Ende eines Abschnitts.
zB "Denn eine Maske zu tragen, war er gewohnt."
Das hat bei mir immer so ein flaues Gefühl ausgelöst, weil ich innerlich dachte...oh Püppi, nein...du armes Baby, lass mich dich knuddeln!! ;_;
Ka, für jemand so emotionales wie mich ist der Gedanke daran, sich verstellen und seine Gefühle verstecken zu müssen, einfach sehr schrecklich und sowas trifft mich dann immer ganz empfindlich...also good job. xD
Die Szene mit dem Versorgen der Wunden war für mich weitaus intimer als Küsse und Sex.
Du hast das so toll umgesetzt und ich hab so richtig Herzflattern dabei gehabt, weil Hawks' Nervosität durch deine Wortwahl spürbar war. Enji hat aber auch einen intensiven Blick, meine Fresse...
So schön, wie er sich um seine Hände kümmert, die kleinen Feinheiten wahrnimmt und beschreibt...also, das war für mich der Overkill. xD
Einfach wunderschön. <3
Und dann kommt die große Enthüllung von Enjis Geschichte, warum er manchmal schneller, auch im Job, ausflippt, als er es sowieso schon tut bzw. der Grund, warum er so verbissen der Yakuza hinterherjagt.
Wie Enji, bevor er erzählt, Hawks schon sagt, dass er absolute Diskretion verlangt...das war schon so, wooohooo...er vertraut ihm wirklich.
Man hat gemerkt, wie schwer es ihm fällt, sich zu öffnen und all das hat so richtige kleine Schauder bei mir ausgelöst.
Es war so spannend und gleichzeitig so traurig und ich bin so begeistert davon, wie du die Story aufgebaut hast.
Es ist so canon, obwohl es ja AU ist und Touya hier natürlich keinen Feuer-Quirk haben kann...aber du hast das mit der Krankheit echt gut gelöst!
Ich glaube, darüber hatten wir kaum gesprochen, deswegen war es umso spannender für mich...auch, wie Enji von den Erwartungen in seinen Sohn spricht oder wie sie letztendlich beide ihre Brandnarben bekommen, bzw. Touya in Brand gesetzt wird und er nichts mehr tun kann.
(Und dann Hawks' Zusammenzucken im Laufe der Erzählung...die ja andeutet, dass da etwas ist, das auch ihm bekannt ist...oder ihn vielleicht sogar betrifft...Spannuuuuung)
Das alles war so canon und gleichzeitig eine ganz eigene Geschichte...und als Enji dann am Ende auch noch Tränen in den Augen hat...boah, mein armes Herz.
Ich habe wirklich so mit ihm mitgelitten und ich finde es auch absolut nachvollziehbar, dass Enji dabei nicht mehr an sich halten kann. Umso empathischer von Hawks, dass er nichts dazu sagt. Es ist eben etwas, das tief unter die Haut geht.
Und am Ende dieser Szene Enjis Worte...
Dass er seinen Respekt und sein Vertrauen hat...wow. Das war auch einfach nur so deep und hat ebenso geschmerzt, weil Hawks eben selbst weiß, dass er das nicht ganz verdient hat.
(Die Worte bedeuteten ihm etwas. Und das war das Problem. <- mein absoluter Lieblingssatz hier...ich hab mich innerlich gewunden, gleichzeitig gefreut, da es ja bedeutet, dass er ehrliche Zuneigung für ihn fühlt...und ja, eigentlich wurde das schon vorher deutlich, aber dennoch...das hat es noch mal unterstrichen)
Was deutlich wird, als er am Ende dann Dabi trifft.
Dümdümdüüüm...Hawks hat also wirklich Dreck am Stecken...wer hätte es ahnen können (ich, ich!!). xD
Ich liebe den Cliffy, denn er rundet das Kapitel ab und macht Lust auf mehr, sehr schön. ^^
Also alles in einem ein mega emotionales Kapitel, das mich umgehauen hat und super geschrieben ist!
Danke dafür. :-*

Pie
20.03.2021 | 09:40 Uhr
Huhu! :D
Das war ja mal wieder ein actionreiches Kapitel und ich hab echt am Desktop geklebt.
Manche Szenen, gerade hier, lesen sich wirklich wie ein Krimi.
Hier hat man wieder gemerkt, dass du mit einem Polizisten verheiratet bist. xD
Die ganze Aufstellung war, anders wie in einigen Filmen zB, gut durchdacht, geplant, verschiedene Einheiten...ich hab da ja nicht so die Ahnung von, aber es klang plausibel, haha.
Trotz der vielen Details fand ich es nicht langweilig oder zu lang gezogen...zu den zu langen Schachtelsätzen habe ich ja schon was gesagt und diesmal war es ja nur einer, den du dann auch gesplittet hast. ;)
Das ist auch das Einzige, auf das ich achten würde, weil es sonst schnell endlos oder unverständlich wirkt.
Ich musste, trotz der ernsten Lage bzw. des Themas Menschenhandel, einige Male schmunzeln...eine dieser Stellen ist die, wo Toshi Enji die Hand auf die Schulter legt und ihn lobt. xD
Eigentlich ist das so eine tolle Geste, aber natürlich reizt sie Enji - gerade aufgrund ihrer Vorgeschichte.
Ich überlege immer, wie Toshi ihre oft angespannte Beziehung sieht und ob er auch was gefühlt hat damals, es nur nicht ausdrücken konnte oder aber nicht dachte, dass Enji es erwidert.
Oder ob er es einfach nicht gemerkt hat...Fragen über Fragen. xD
Hach ja und Aizawa...ich liebe deine Darstellung von ihm, haha.
Und gleichzeitig frage ich mich, ob er bei mir genauso gemein ist...oder weniger...oder schlimmer...oder einfach nur anders gemein bzw. trocken. xD
Ganz oft denke ich...boah, das ist fies und ob man so mit seinem Vorgesetzten und Kollegen spricht...und dann denke ich...der Mann ist einfach nur ehrlich. Zu ehrlich und vielleicht denkt er da gar nicht genauer drüber nach.
Also auf emotionaler Ebene...
Aber es haut mich jedes Mal um. xD
Okay, Yamada hat es provoziert mit seinem "shitty report"...da musste ich übrigens auch schmunzeln. xD
Finde es gut, dass du hier Mandalaly mit reingenommen hast...die passt auf die Position wie Faust aufs Auge und bringt auch etwas Ruhe an, weil sie ja auch eher ne Strategin ist.
Übrigens süß, die Stelle, wo Enji Hawks lobt - genau das wollte Toshi auch bei dir bewirken, du Sturkopf!! xD
Hawks' Reaktion darauf ist natürlich eher unüblich...das kann natürlich an der Situation liegen oder daran, dass vor kurzem was zwischen ihnen war, das er selbst nicht versteht...oder es gibt noch einen anderen Grund...
Jedenfalls war die ganze Szene durch die kleinen Interaktionen der Charaktere miteinander nicht zu trocken, das hat die Anspannung nicht weggenommen, aber manchmal entlastet - ich hoffe, du weißt, was ich sagen will.
Gute Mischung unso. :D
Ebenso wie Enjis Überreaktion. Da kann man jetzt sonstwas drüber denken, aber er ist Vater. Allein das erklärt schon, warum er da so sensibel ist...auch wenn da nicht noch mehr wäre.
Ich verstehe, dass er sich über sein Unvermögen ärgert, aber ich kann auch nachvollziehen, was das alles mit ihm macht.
Von daher gut, dass Toshi sich eingemischt hat, bzw. das Ruder übernommen hat.
Er hat da so richtig autoritär gewirkt - das war ganz ungewohnt, aber auch toll und seiner Position natürlich angemessen.
(Wittere ich da übrigens Enttäuschung seinerseits, dass Aizawa sein Lob so abgewürgt hat??? ;_; </3)
Ja und dann haut Muscular nach der ganzen nervenaufreibenden Aktion auch noch einfach ab.
Dieser Mistkerl...also echt...
Dass die zwei ihn dann im Alleingang suchen, hat den letzten Abschnitt auch noch mal richtig spannend gemacht!
Und Hawks konnte noch mal beweisen, wie nützlich er ist.
Das ist immer von Vorteil. xD
War jedenfalls eine tolle Teamarbeit und und auch der Kampf...du weißt, ich hasse Kämpfe. xD
Also sie zu schreiben und generell Action ist so ein anstrengendes Thema, dass ich wirklich beeindruckt bin, wie du das gemeistert hast!
Habe richtig mitgefiebert...und natürlich ist mir das Herz aufgegangen, als Enji gelächelt hat - genau wie Hawks. xD
Wer könnte auch nicht? .__.
Bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht und freue mich drauf, es in meine gierigen Klauen zu bekommen. ^^

Hdgdl
Pi
08.03.2021 | 20:36 Uhr
Heyho! :)
Wie du ja weißt, war ich, aufgrund dessen, dass ich schon ungefähr wusste, was kommt, ein wenig skeptisch - umso begeisterter bin ich von der Umsetzung. Aber dazu später im Text...und mal von Anfang an. <3
Ich mag es, wie du immer zwischendurch etwas Zeit verstreichen lässt...also zwischen den Kapiteln, das impliziert dann, dass die beiden sich auch nicht erst 2-3 Tage kennen und macht gewisse Aktionen, was den Umgang miteinander angeht, natürlicher.
Damit hab ich zwischendurch ein Problem in meinen ffs, weil ich selten über mehrere Wochen ziehe...das fiel mir letztens schon auf, wollte ich nur mal erwähnt haben. Also im Positiven, falls das bis hierhin noch nicht deutlich genug war. xD
Jaja...Hawks und seine heiße Spur...ich kann verstehen, dass Enji sich gerade nach so einem saftigen Hinweis sehnt, denn es muss wahrlich frustrierend sein, schon so lange am Fall dran zu sein und...auf der Durststrecke herumzuhängen.
Toshis Nachsicht macht das auch nicht wirklich besser...auch wenn es nett ist, dass er nichts sagt.
Finde übrigens, dass der Gute immer sehr in character ist - ich liebe ihn einfach! <3
Jedenfalls...es passt zu Enji, dass er da noch mal nachhakt, misstrauisch, wie er ist...aber ich kann auch Hawks nachvollziehen - mit solch nützlichen Informanten verscherzt man es sich lieber nicht. ;)
Gut, immerhin hat sich das dann geklärt...und die Mission der FF nimmt wieder Fahrt auf! Sehr schön!
Ist auf jeden Fall sehr interessant beschrieben, wie das da alles so vonstatten geht - ich kenn mich ja mit der Rangfolge bzw. wer was macht gar nicht so aus, aber was du schreibst, klingt immer sehr professionell und plausibel.
Die Szene im Umkleideraum hab ich zunächst fast etwas unangenehm empfunden - aber das war in der Situation gar nicht falsch, weil es das ja auch irgendwie ist.
Man weiß einfach nicht...warum macht Hawks jetzt seinen Vorgesetzten an. So aus heiterem Himmel.
Weil er heiß ist (und meine Fresse...ja, das ist er zweifellos)? Weil in der besoffenen Nacht Dinge geschehen sind, die Hawks dazu bewegt haben, ihn mit anderen Augen zu sehen (kein Sex...anders intim)? Oder weil Hawks doch irgendwas im Schilde führt und sich einen Vorteil aus solch einer Affäre verschaffen will?
Fragen über Fragen...es bleibt spannend.
Und Toshi platzt rein...Skandal! xD
Hach ja...wie gesagt, er passt super in diese FF...und bringt mich immer wieder zum Schmunzeln.
Wie du die Szene auflöst, ist wirklich super gewesen.
Kein kindisches mimimi...oh nein...ein Mann hat mich angemacht! Ich habe was empfunden!! Aus heiterem Himmel!! Mimimi...ich geh ihm aus dem Weg, blabla...
Das hätte es für mich zerstört, wie du weißt. xD
Aber es war super...und vieles entwickelt sich ja aus sexueller Anziehung, von daher ist die Szene auch wieder natürlich.
Noch mehr, da Enji ja schon mal homoerotische Gefühle für eine gewisse Blondine hatte...auch das war nicht irgendwie wehleidig, wie er da in Erinnerungen an alte Zeiten schwelgt - auch wenn das ja eher mit einem bitteren Beigeschmack vonstatten geht.
Aber irgendwo ist es ja auch sicher schmeichelhaft, wenn ihm so ein junger, hübscher Kerl Avancen macht. ;)
Enji wirkte jedenfalls trotz oder gerade wegen der Zigarette kontrolliert, hat sich Gedanken gemacht und dann entschieden, dass er weitermacht und das Thema vertagt.
Dass Hawks es ansprechen will und Enji ihm dann so ins Wort fällt, von wegen jetzt nicht...super gelöst! Erwachsen halt.
Das kommt bestimmt noch mal zur Sprache, nur gerade ist es eben fehlplatziert und kein so großes Ding, dass man alles stehen und liegen lassen muss.
Wie gesagt...ich bin begeistert! :D
Ich freue mich, wenn es spannend weitergeht! <3

Pipi
(mit Platscher)
06.03.2021 | 10:58 Uhr
Huhu! :D
Das war ein schönes Hangover Kapitel...und irgendwie hatte genau das für mich was Nostalgisches. xD
Wenn ich so an unsere Disco-Zeiten denke...wir waren so jung... T__T
Aber gut, irgendwann gehen wir mal wieder in einen Club, haha...darauf nagel ich dich fest. XD
So, weiter im Text...ich mag die Art, wie du Enjis Orientierungslosigkeit beschrieben hast und ihn den Abend Revue passieren lässt.
Meine Lieblingspassage ist da natürlich...trink trink tirnk!! xD
Und jaja, es ist alles Hawks' Schuld, sicher...ist ja nicht so, als sei man mit Mitte 40 reifer und schlauer. xD
Aber gut, schieb es ruhig auf Hawks, wenn du dich dann besser fühlst, Enji. Schon okay, haha.
Dabei ist es ja wirklich lieb von ihm (und verantwortungsbewusst), ihn nach Hause zu bringen...in dem Zustand wäre er vermutlich wirklich noch in irgendeinem fremden Vorgarten eingepennt. Zwischen den Büschen. xD
Wer weiß, was passiert wäre, also good job, Hawks!
Fand den Spruch mit dem "ich denke du hattest für heute genug" auch so geil...ja, das wär's ja wirklich noch, wenn er sich noch mehr Alkohol reinzimmert - ciao.
Und ja...das mysteriöse Thema mit dem "ich hab da was gesehen"...was hat Enji da bloß entdeckt? ;)
Freu mich schon, wenn das aufgedeckt wird, auch wenn es ja eigentlich offensichtlich ist.
Und dann die Erwähnung von Touya...Enjis ewige Nemesis, die natürlich was mit seiner Besessenheit von der Yakuza zu tun haben und scheinbar ja auch über die Jahre seine Ehe zerfressen hat...ob Hawks das wohl noch mitbekommen hat? Wer weiß...
Ich kann jedenfalls absolut Enjis Ängste bzw. Bedenken nachvollziehen, dass er fürchtet, dass das die Runde macht.
Hawks ist kein einfacher Bekannter oder Freund von ihm, sondern arbeitet mit ihm und ist ihm auch noch unterstellt.
Als Chef will man natürlich Respekt von seinen Mitarbeitern...und die Situation muss daher wirklich sehr unangenehm sein.
Gerade, wenn man sich nicht mehr an alles erinnert...und Hawks obendrein auch noch ein Plappermaul ist.
Ich wäre da an seiner Stelle genauso nervös und würde hoffen, dass Hawks dicht hält - was er ja auch tut. Zum Glück.
Wenn man den vieren jedenfalls so zuhört, kann man wirklich denken, dass sie über Enji reden. xD
Ich mag die Kombi der drei anderen übrigens bzw. finde es gut, dass du sie übernommen hast. Aizawa gleicht Mic schön aus. xD
Ich liebe seine trockenen Kommentare, von wegen, er will mit dem ganzen Tratsch gar nix zu tun haben und wurde nur von Mic mitgeschleift.
Jaja, Aizawa, sozial ist nicht dein Ding, wir wissen es. xD
Ich liebe den Kerl...und freue mich immer richtig, wenn auch andere bekannte bnha Charas auftauchen - weißt du ja. xD
Genau wie mit Toshi...ich musste so lachen, als es dann nur daraum ging, wie viel der Mann futtern kann. xD
Tja, wer groß und stark ist, muss auch viel essen...oder so. xD
Hab mich darüber echt kaputtlachen müssen...ich liebe deinen Toshi hier wirklich und finde, er passt super in seine Rolle als Chef - und dabei ist er nicht mal im Kapitel aufgetaucht. Seine Präsenz ist überall!! xD
Jedenfalls kann ich Enjis Erleichterung gut verstehen...und das zeigt ja wirklich, dass man sich auf Hawks verlassen kann.
Ein wichtiger Aspekt...der deutlich macht, dass er zwar frech und leichtherzig wirkt, aber ein Gespür dafür hat, wann man den Bogen besser nicht überspannt bzw. den Mund zu halten hat.
Alles in einem ein gelungenes Kapitel und ich freu mich immer so, wenn es weitergeht! *_*

Dein Pipi
(*metronom*)
21.02.2021 | 21:03 Uhr
Huhu! :D
Da kommt der langersehnte Kommi doch noch heute Abend - bin ja eh grade mit allem im Flow, wie du weißt.
Also, ich mag den Einstieg ins Kapitel.
Es ist zwar alles in einem ruhiger und nicht so eine wilde Jagd wie das Letzte - aber anders geht es ja auch nicht...und dann würde ich auch irgendwann n Herzinfarkt bekommen. xD
So, Spaß beiseite...ich finde es sehr schön in charater, wie Enji mehr oder minder bewusst die Schuld bei Hawks sucht, bzw. seinen inneren Monolog darüber.
Das hier ist sein Fall und dann kommt der Neue und startet so eine heikle Aktion, bei der er auch noch mitmacht, eben weil er für diesen Fall brennt...dann geht es schief und ja...das frustriert.
Ich finde diese wütenden Ausbrüche machen Enji realistischer, aber eben auch, dass er einsieht, wenn er zu weit geht und sich entschuldigt - mal früher, mal später...
Er ist abgekämpft und ärgert sich...will seinem Ärger Luft machen, auch wenn es vielleicht unfair ist - wer kennt das nicht? Und er hat hier ja ne Menge Päckchen zu tragen...
Finde es aber sehr süß von Hawks, dass er so darüber hinweggeht und direkt wieder lächelt, auch wenn das natürlich entweder aus Schuldbewusstsein oder Verdrängung resultieren kann. Wer weiß...
Er ist ja noch ein recht undurchsichtiger Charakter, der nach und nach näher beleuchtet wird - da bin ich mir ganz. >:D
Bei der Erwähnung des Strip Clubs hab ich mich so weggeschrien...haaah...herrlich...ich konnte mir Enjis Blick bildlich vorstellen. xD
Hach ja und Toshi...guter, alter, verständnisvoller, nicht an Blech, sondern an Menschen hängender Toshi...ich finde, das passt wie die Faust aufs Auge, dass er es kleinredet.
Er hat das Herz schon am rechten Fleck unser Boss...und mir hat hier das Gespräch der beiden sogar am besten gefallen, glaube ich.
Das ganze Kapitel war toll, aber die Szene...da hat man die Vertrautheit doch etwas durchschimmern gemerkt, also dass sie sich länger kennen, weiß nicht...die Stimmung war so...passend dazu. Auch wenn Enji immer alles ein wenig vermiest mit seiner negativen Einstellung. xD
Und wie Toshi so warm über Hawks redet...da kann man echt so viel reininterpretieren, wie er das gemeint hat.
Für mich wirkt es so, als würde Toshi erkennen, dass Hawks ein brauchbarer Partner ist und das mehr in ihm steckt, als er bisher zeigen konnte. Vielleicht auch ein...sei nicht so hart zu ihm, lernt euch kennen...
Toshi, du weiser goldener Schnatz! *__*
Okay, genug gefangirlt, aber du weißt, ich nehme, was ich kriegen kann...
Der Auftritt im Strip Club war auch wieder klasse!
Ich hatte direkt das Feeling aus Hamburg, auch wenn da noch Frauen in Käfigen getanzt haben. xD
Aber es war genau richtig umschrieben...und ich musste so lachen, als die Mädels da kommen und Enji...die einfach abweist.
Wie Hawks sagt, Enji...die machen auch nur ihren Job, ker! Also sei nett! xD
Und dann Miruko...ich liebe diese Frau und sie hat zwar nicht so viel Screen Time gehabt, aber kam für mich dennoch sehr taff und selbstbewusst rüber...kein Wunder, dass Hawks da lieber respektvoll ist. xD
Das Playboy Kostüm...das kann auch nur sie so voller Überzeugung tragen. Mega gut. xD
Hach ja und dann ist es auch noch eine falsche Spur...
Ich hab dabei so ein Gefühl der Beklemmung bekommen, als Hawks merkt...Scheiße, eine falsche Fährte...ka, er war so stolz und dann das. Da hab ich mit ihm gefühlt...
Zum Glück ist Enji nicht direkt ausgerastet...ja, genau, trink dir lieber einen, das macht locker. xD
Finde es übrigens sehr gut, dass Enji ein Whiskey Trinker ist - haben wir ja schon drüber geredet, dass er iwie der Typ dafür ist. :)
Alles in einem ein tolles Kapitel und ich freu mich wie immer auf mehr!
Die FF nimmt richtig Fahrt auf...so hab ich mir das vorgestellt!

LG
Dein π
13.02.2021 | 13:13 Uhr
Huhu! :D
Ich habe es dir ja schon gesagt...ich fand das Kapitel einfach mega!
Finde, du steigerst dich jedes Mal ein bisschen mehr bzw. gab es hier mal richtig Action, was mir sehr gut gefallen hat, aber mal ganz von vorn...
Ich habe es dir ja schon gesagt...mir gefällt die Dynamik, die du mit Enji und Hawks hast.
Am Anfang habe ich ja ein, zwei Sachen angemerkt, während bei dem Kapitel wirklich alles geschmeidig für meinen Geschmack war.
Man merkt, dass dir die Dialoge nicht mehr schwer fallen, weil du dich reingefunden hast und das spiegelt sich auch im Kapitel wieder - auch wenn ich dir gern glaube, dass du an der ein oder anderen Stelle gekämpft hast.
Schmunzeln musste ich an der Stelle, als Hawks den Plan zunächst auf professionelle Art und Weise wiedergibt, bis er dann merkt, dass sie ja vielleicht doch tauschen sollten, weil er Hunger hat und Hähnchen liebt. xD
Oh Gott...das hat mich gekillt. xD
Typisch Hawks...verfressener Vogel...
Als du die Szene im Ramen-Restaurant beschrieben hast, bin ich so wehmütig geworden...ich hab das Naniwa da richtig vermisst. :(
War auf jeden Fall wieder schön, wie du die japanischen Sitten etc wiedergegeben hast, so gibt es dem Ganzen noch mehr Realität...ich konnte die Ramen geradezu riechen. xD
Und dann kommt Spinner...ich fand das so geil, wie Hawks da um die Ecke rast und Enji (angeblich) beinahe umfährt. Das war wie im Film, also ein guter Einstieg zur anschließenden Verfolgungsjagd, die mich echt gepackt hat!
Ich hab richtig am Desktop geklebt während der wilden Fahrt und finde, dass dieses schnelle Fahren auch gut zu Hawks passt...der ja auch im Manga auf besagte Schnelligkeit setzt.
Enjis ständiges Gemecker bzw. Kritik an seinem Fahrstil waren auch geil...ich musste teilweise einfach nur noch grinsen.
Hände ans Lenkrad!! Aber echt mutig, bei der Geschwindigkeit nur mit einer zu lenken...da wäre ich auch nervös, haha...
Bei dem Gespräch war ich richtig angespannt, weil Enjis Wut und Misstrauen ja nicht von ungefähr kamen.
Ist ja klar, dass er als jahrelanger Polizist Misstrauen hegt...vor allem, da da ja noch die privaten Hintergründe mitspielen.
Da ist man erstmal jedem Neuling skeptisch gegenüber eingestellt...wie ich schon sagte, fand ich das gut erklärt - auch wenn mich die unbeantwortete Frage nach dem "Wer soll ihn denn gewarnt haben?" halb gekillt hat. xD
Das schwebte so zwischen ihnen...und ich kann mir Hawks Ton auch ganz gut dabei vorstellen.
Ruhig, abwartend...aber gut, dann kam es ja zu keiner Antwort, weil sie den Unfall hatten (und davon abgesehen waren Hawks' vorige Antworten bzw. Erklärungen ja auch schlüssig, musste Enji ja selbst zugeben...)
Wirklich eine richtig gute Lösung für diese Szene und wie gesagt...ich war so gefangen bei diesem Teil des Kapitels, das dir so richtig gut gelungen ist!
Vor allem weil ich weiß, wie schwierig Action-Szenen sind...ich zumindest kämpfe da jedes Mal mit mir...von daher, Hut ab! :D
Ich bin schon sehr gespannt, wie es hier weitergeht, vor allem da die zwei ja nun sicher erstmal angeschlagen sind...
Freu mich jedenfalls drauf! <3

LG
07.02.2021 | 14:32 Uhr
Huhu!
Ich hab's dir ja schon gestern in Kurzform gesagt...ich liebe dieses Kapitel! <3
Ich finde deine Dynamik, die du bei den beiden reinlegst, einfach toll...und ich weiß, dass das erstmal ne Umstellung ist, wenn man sich was Neuem zuwendet, aber ich finde, du warst hier noch flüssiger als im ersten Kapitel - aber der Anfang ist sowieso immer am schwersten.
Man merkt jedenfalls, dass du Spaß dran hast - und ich weiß genau, warum, haha. xD
Ich schreibe ja auch am liebsten die Dialoge der beiden...und ich muss sagen, du kannst das auch richtig gut.
Hawks ist genau so, wie ich ihn gern lese...frech, von sich selbst überzeugt und unterschwellig ein bisschen flirty - aber nicht zu viel, was gerade in dieser FF einfach zu viel wäre, immerhin kennen sie sich noch gar nicht.
Von daher mag ich deine Umsetzung total und kam bei diesem Kapitel aus dem Grinsen gar nicht mehr raus.
Ich find es schön, wie Hawks das Gespräch irgendwie automatisch übernimmt, obwohl Enji es anfängt, und dadurch auch Sachen von sich gibt, nach denen Enji gar nicht gefragt hätte - das mit der Datingplattform hat mich gekillt. xD
Wer bitteschön nennt auch erstmal Sternzeichen und Blutgruppe?! xD
Oh Gott, ich konnte mir Enjis Gesicht bildlich vorstellen...
Schön fand ich auch, wie du Aizawa eingebaut hast - den hast du vorher ja auch noch nie geschrieben, aber ich finde, er ist gut getroffen. Vor allem mit seiner Beurteilung über Hawks...typisch Aizawa. Aber schön, dass Hawks wenigstens auch mal sprachlos ist, das kommt ja nicht oft vor, haha...
Übrigens gefällt es mir auch sehr, wie du Hawks' Selbstbewusstsein durchscheinen lässt.
Beim Kennenlernen der Kollegen (abgesehen von Aizawa) oder dass er fahren will...das ist natürlich unhöflich, aber spricht auch für Hawks, der ja laut Lebenslauf schon einiges in seiner Laufbahn geleistet hat und daher selbst Erfahrungen mitbringt. Es wäre komisch, wenn er, gerade mit seinem Charakter, so passiv daneben stehen würde...natürlich ist es auch Provokation, aber ich meine damit, alles in einem passt das sehr gut zur Rolle, die er hier spielt.
Hawks wirkt hier nicht zu zuckrig oder so, er lockt Enji einfach gut aus der Reserve und das ist es ja, was die Dynamik zwischen den beiden zum Großteil ausmacht, auch wenn sie hier ja klein anfangen.
Was mir noch sehr positiv aufgefallen ist, ist die Szene mit dem Foto, das Hawks mehr durch Zufall in die Hände fällt.
Man merkt sehr deutlich, dass beide nicht alles preisgeben wollen...doch während Enji sofort allem einen Riegel vorschiebt und aggressiv wird, plappert Hawks direkt los.
Niemand würde jemand eigentlich Fremdem direkt seine ganze Lebensgeschichte aufs Auge drücken...von daher kann ich Enjis Misstrauen sehr gut nachvollziehen. Bei beiden liegt was im Argen, doch sie gehen anders damit um.
Das mit dem Harry Potter Hinweis hab ich ja dann mal total verkackt...aber die Dursleys waren so oft grausam zu ihm und da ich die Bücher schon seit 3 Jahren nicht mehr gelesen habe, bin ich wohl etwas eingerostet. xD
Aber nette (oder auch fiese) Idee...
Uhhh und Enji raucht. xD
Ich hab dir ja schon gesagt, dass ich das gut fände - nicht das Rauchen an sich, das ist pfui, aber es passt irgendwie hier zu ihm. Der "alte" raue Bulle, der raucht, um runterzukommen...nicht jeden Tag, aber gelegentlich, um sich zu beruhigen.
Aber Hawks hat schon Recht...es ist eklig und er sollte damit aufhören. xD
Und dann die Schlusszene...das war so süß! <3
Einfach Hawks' Begeisterung für diese neue Stadt und seine Sehenswürdigkeiten...die Enji ja nicht versteht, der alte Banause. xD
Hach ja, alles in einem ein wirklich tolles Kapite, bei dem man merkt, dass du dir Mühe gegeben und Spaß gehabt hast und ich liebe es einfach nur!
Gerne mehr davon! :D

Das Pi
29.01.2021 | 17:35 Uhr
Huhu! :D
Zu allererst muss ich sagen...ich bin so froh, dass du wieder schreibst, Ali! *__*
Und dass sich diese Idee, die ja irgendwie nur ein Tropfen auf dem heißen Stein war, so schnell verselbstständigt hat - durch unser Pläne schmieden.
Du wolltest ja immer mal was über die Yakuza schreiben und hier passt es wirklich ganz wunderbar rein. :)
So...ich mag deinen Einstieg, man wird direkt in den Alltag von Enji mitgenommen und was ihn so bewegt, auch wenn man nicht direkt alles erfährt.
Das finde ich übrigens auch sehr gut, weil ich es lieber mag, wenn man die Hintergrundgeschichte eines Charas eher Stück für Stück erfährt.
Das steigert die Spannung...
Ich finde, du hast Enji gut getroffen...und ich weiß, wie schwer es ist, in neue Charaktere reinzukommen...und du hast ja wirklich lange nicht mehr geschrieben, von daher, Hut ab! :D
Enji als Workaholic passt auf jeden Fall wie die Faust aufs Auge...und dass ihn Rückschläge natürlich hart treffen.
Er ist eben ehrgeizig und wenn ihn dann noch private Gründe treiben...muss das für ihn wirklich niederschmetternd sein. Der Arme...
Hach und ohne Witz...ich liebe Toshi. Auch, wie du ihn hier so schön einbaust und beschreibst...aus Enjis Sicht natürlich recht negativ, aber trotzdem. xD
Sie sind eben total gegensätzlich und dass der Kerl nun auch noch sein Chef ist...nein, dass das Enji nicht gefällt, glaube ich sofort, auch wenn er natürlich die Etikette wahrt und einigermaßen höflich bleibt. Ins Wort fallen oder abwürgen gehört zwar nicht dazu...aber du weißt...was ich meine...für Enji Verhältnisse angebracht. xD
Und dann Fuyumi, die gute Seele...
Ich muss sagen, ich war anfangs kein Fan von ihr, aber mittlerweile liebe ich sie. Sie hält die Familie einfach zusammen - und das ist auch hier gut spürbar.
Trotzdem sie sicher eine Menge Gründe hätte, auf ihren Vater wütend zu sein, zeigt sie guten Willen und hält ihn auch ein bisschen auf dem Laufenden...
Man merkt, wie es Enji schwer fällt...wie er sich schuldig fühlt, aber eben einfach nicht aus seiner Haut kann.
Kann ich mir bei ihm auch nicht vorstellen, dass er einfach aufgibt...so verbissen, wie er ist...
Ich finde es übrigens schön, wie du die japanischen Traditionen und Manieren einfließen lässt...ich finde, das macht alles noch realistischer. :)
Auch wenn Hawks besagte Traditionen ja eher mit Füßen tritt. xD
Ich hab mich krank gelacht bei der Szene...wie er da kackendreist an seinem Platz hockt und mit Toshi rumflachst.
Ja, das glaub ich gern, dass ihm da das Blut hochkocht. xD
Das ist schon echt dreist...wäre es auch hier in Deutschland, haha...
Aber Hawks kennt da natürlich nichts...und es wundert mich auch nicht, dass er sich gut mit Toshi versteht.
Der ist ja auch eher locker und hat ein heiteres Gemüt, von daher...top!
Ich liebe es, wie Enji versucht, sich am Riemen zu reißen, es ihm aber angesichts dieser Unverschämtheiten kaum beherrschen kann...und dann gibt ihm dieser freche Grünschnabel auch noch einen "Decknamen"...
Ich finde es klasse, wie du das mit "Endeavor" gelöst hast...das passt einfach so gut, genau wie dieses auf und ab gehen...das hat für mich was von seinem ersten Auftritt bei den Billboard Charts.
Da er hier keine Flügel hat, kann er natürlich nicht abheben. ;)
Meine kleinen Verbesserungen hast du sehr schön umgesetzt, supi! :D
Also...abschließend, alles in einem...ein wirklich toller Einstieg, der Lust auf mehr macht, sowohl was die Darstellung der Charaktere angeht, also auch die Story generell!
Und danke für die liebe Erwähnung! <3

LG
Pia
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast