Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Veilchenvogel
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
14.02.2021 | 11:45 Uhr
Hallo Veilchenvogel

Die Haut ist eben nicht umsonst das grösste Organ des menschlichen Körpers. Und ja, wir vergessen viel zu oft und zu leicht, wie wichtig diese für uns eigentlich ist. Von daher gut, dass du ihr hier ein Gedicht gewidmet hast.

Gefällt mir sehr gut.^^ Lädt gleichzeit zum schmunzeln und zum lächeln an. Und das ist doch immer eine gute Kombination bei solchen Themen.

LG Ursula

Antwort von Veilchenvogel am 16.02.2021 | 17:05 Uhr
Liebe Ursula,

hab ganz herzlichen Dank für dein liebes Review! :-)

Genau diese Absicht hatte ich mit meinem Gedicht. Es freut mich sehr, dass es so gut bei dir angekommen ist und dass es wie beabsichtigt gewirkt hat. :-)

Viele Grüße vom Veilchenvogel
04.01.2021 | 17:59 Uhr
Lieber Veilchenvogel!
Die Haut hab ich schon in der 1. Strophe erkannt, wegen des Bräunens.
Deine Würdigung hat sich die Haut wirklich verdient.
Die Haut ist tatsächlich das flächenmäßig größte Organ und hat daher die meisten Sinneszellen.

Hautkontakte im Körperkontakt sind nicht nur für Menschen, auch für Säugetiere lebenswichtig und tragen tatsächliche soziale Bindungen.
Gerade jetzt beim Distancing, so wichtig es auch pandemiemäßig ist,
"verhungern" viele Leute ohne Partner geradezu, vor allem Demente in Pflegeheimen.
Wo Worte niemand mehr erreichen, braucht es Berührungen.

Die Haut ist so elementar, dass es viele Metaphern mit ihr gibt:
aus der Haut fahren
mit heiler Haut davonkommen
die eigene Haut retten
ein dickes Fell/eine dünne Haut haben
Ich kann nicht aus meiner Haut
Ich möchte nicht in deiner Haut stecken
sich nicht wohl in seiner Haut fühlen
unter die Haut gehen

Zum Abschluß:
Der Theologe Albert Schweitzer (1875-1965) hat gesagt:
„Mit den Jahren runzelt die Haut,
mit dem Verzicht auf Begeisterung aber runzelt die Seele.“

War ein gut gelungenes Gedicht.
Ganz herzliche Grüße.
R ><(((°>

Antwort von Veilchenvogel am 05.01.2021 | 18:24 Uhr
Liebe R,

vielen lieben Dank für dein Review! :-)

Du hast recht, die vielfältige Bedeutung von Berührung wird in Pflegeheimen am sichtbarsten. Jetzt in der Pandemie, wo man unnötige Berührungen unterlassen soll, wird zunehmend deutlich, wie sehr demente Menschen darauf angewiesen sind. Eine Situation, für die es keine gute Lösung gibt. Der Mann einer Freundin unserer Familie ist kurz vor Weihnachten (und drei Tage vor seinem Geburtstag) ganz allein im Pflegeheim gestorben.

Danke für deine Auflistung der vielen Redewendungen über die Haut und auch das Abschlusszitat, das hat mich sehr gefreut! :-)

Herzliche Grüße vom Veilchenvogel
09.01.2021 | 09:45 Uhr
Moin,
also ich hab es in der ersten Strophe noch nicht erkannt. *haut sich gegen den Kopf*
Aber dann wurde es klarer und sehr lustig zu lesen.
Vor allem bin ich gerade froh, dass wir das Thema Haut nicht mehr in Biologie haben, sonst würde ich jetzt lachen müssen.
Sehr schön geworden.

LG Lucius

Antwort von Veilchenvogel am 10.01.2021 | 12:32 Uhr
Hallo Lucius,

vielen Dank für dein Review! Es freut mich, dass du das Gedicht so lustig findest. :-)

Und es spricht doch eigentlich für dich, dass du es nicht sofort erkannt hast, denn dann hast du wahrscheinlich noch nie ein Solarium oder so besucht. :D

Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag! :-)
Der Veilchenvogel
05.01.2021 | 10:22 Uhr
Lieber Veilchenvogel!

Ein rundes und stimmiges Gedicht. Mir war schon nach den ersten Worten klar, dass es um die Haut geht.
Wie wichtig diese ist und dass ihre Funktion in erster Linie darin besteht, dem Körper Schutz zu geben wurde mir vielleicht etwas spät richtig bewusst. Meine Haut war bis vor ein paar Jahren immer total unempfindlich. Sie kannte weder Akne, Pickel, Sonnenbrand, Ausschläge, Juckreiz, Allergien, negative Reaktionen auf Cremes, Makeup usw. Dann bekam ich das erste Mal an den Unterarmen eine Sonnenallergie und bald darauf einen Sonnenbrand im Gesicht. Von den Falten im Gesicht fange ich erst gar nicht an (Lach). Inzwischen bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich nicht doch einige Jahrzehnte etwas zu sorglos mit meiner Haut umgegangen bin.

Alles Gute für 2021 wünscht dir
herbstlady

Antwort von Veilchenvogel am 05.01.2021 | 18:35 Uhr
Liebe herbstlady,

ich wünsche dir ebenfalls ein gutes und hoffentlich etwas weniger pandemiegeprägtes Jahr 2021! :-) Ich hoffe sehr, dass der Impfstoff sich als hilfreich erweisen wird.

Menschen, die keine Probleme mit ihrer Haut haben, sind echt zu beneiden. Menschen mit Sonnenallergie dagegen weniger. Wenn diese örtlich begrenzt ist, hilft oft bereits textiler Schutz dagegen. Ist aber der ganze Körper betroffen, kann man sich dem nicht leicht entziehen. Als besonders schwerer Fall fällt mir da das Schicksal von Hannelore Kohl ein.

Herzlichen Dank für dein Review und viele liebe Grüße!
Der Veilchenvogel
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast