Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: memoirst
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt) für Kapitel 4:
06.02.2021 | 09:41 Uhr
Oh, Memo. Ich kriege mich immer noch nicht darauf ein, was für ein unfassbares Meisterwerk du hier geschaffen hast <3

Allein die Bilder, die du hier geschaffen hast, vom Tod als Anstandsdames über all die Arten, wie sie sterben und dennoch zusammenhalten. Dein Text ist einfach so unglaublich, dass ich mir nach wie vor schwertue, mich hier anständig und wirklich lobend auszudrücken. Ich kann dir auf alle Fälle sagen, dass dieser Text so viele Gefühle in mir auslöst, von Angst bis Hoffnung und so eine Lust auf die Liebe, so ein verdammtes Brennen danach, mutig zu sein. Du bist so unfassbar talentiert, memo, ich bin so dankbar, dass ich das hier mitelerben darf - dass ich dich und dein Schreiben erleben darf, ihr zwei seid ein wirklich kostbares Geschenk <3

Und der letzte Satz einfach, wo ich mir jedes Mal wieder denke, ja: Liebe ist eine verdammte Kampfansage. Gott, wie fantastisch.
Ich kann nicht annähernd ausdrücken, wie sehr mich deine Worte wieder mal berührt haben - ich hoffe, du machst weiter so und bitte, bitte hör niemals auf zu schreiben, Memo <3

Ganz liebe Grüße,
Mo

Antwort von memoirst am 08.02.2021 | 12:24 Uhr
mo! <3

vielen, vielen dank für diese wunderschöne rückmeldung! ich liebe einaudis stücke generell, aber 'experience' ist bei mir ganz unangefochten on top -- dieses dramatische, diese lager-than-life geigenklänge, dieses hin- und hergerissen sein. wenn ich der gewaltigkeit des musikstückes auch nur annähernd gerecht geworden bin, bin ich restlos glücklich :D

'lust auf liebe' kann man ein review umarmen?? das freut mich so unglaublich, weil das definitiv eine der intentionen war, die ich beim schreiben hatte!
für all den herzschmerz und die furchtbaren dinge, die den beiden in der geschichte (durch mich lmao) widerfahren, thront eben trotzdem über allem diese gewissheit, dass es das irgendwo wert ist.

eure (deine) unglaublichen rückmeldungen machen mich jedes mal sprachlos und ich bin so, so froh, dass ich mir als neujahrsvorsatz den inktober 52 vorgenommen habe!
wir lesen uns <3
mfg memo
27.01.2021 | 07:36 Uhr
Ahhh, memo...

Auch hier habe ich das Review ein bisschen aufgeschoben in der Hoffnung, dadurch klarere Gedanken fassen zu können, aber alles was ich erreicht habe, war mein Umfeld mit Lobgesängen auf deinen Text zu nerven. ;D
Ich habe deine kleine Geschichte wieder und wieder und wieder gelesen und bin sie immer noch nicht leid! :D Das ist definitiv mein Favorit (bis jetzt, wir haben ja noch 48 Prompts vor uns!).

Fun fact: Ich bin totaler Fan von Ludovico einaudi, spätestens seit "Life" im Trailer von "Die Bücherdiebin" vorkam. (Mein absolutes Lieblingsbuch, der Film ist allerdings scheiße.)
Von daher - yes, toller Musiktipp!

Ich habe bei ancient klassischerweise zuerst an Ruinen und halb verfallene Säulen gedacht, aber du hast mit der Liebe als uralte Antriebskraft im Wandel der Zeiten eine super interessante Umsetzung gefunden. Und genauso wie die Liebe ist auch der Hass bzw. das Kämpfen und Morden ein stetiger Begleiter der Menschheit. Diese beiden Gegensätze so untrennbar miteinander verbunden zu sehen, ist schon ziemlich niederschmetternd. Was vielleicht mit ein Grund ist, warum mir dein Text so wahnsinnig gut gefällt. Es ist einfach so schonungslos ehrlich.

Das zweite, was ich so faszinierend und fesselnd finde, ist dass die Liebe trotzdem über alles triumphiert. Obwohl das Schicksal so grausam ist, findet sich das Paar immer und immer wieder und weigert sich, aufzugeben. Ich hätte ihnen so sehr gewünscht., dass sie wenigstens einmal gemeinsam alt werden.
Verdammt, je länger ich darüber nachdenke, desto mehr schleicht sich ein Tränchen in meine Augen. >.<

Mich hat der Text so extrem berührt, wie es kaum etwas vorher geschafft hat.
Wieder kann ich nur Danke sagen, dass du uns die Möglichkeit gibst, an deinem Schaffen teilzuhaben. Über deinen Stil verliere ich dieses Mal keine großen Worte, du weißt ja, dass ich ihn atemberaubend finde und meine Vorredner haben da ja auch schon den Nagel auf den Kopf getroffen.
Danke.

Liebe Grüße,
LeberUndGallenTee

Antwort von memoirst am 27.01.2021 | 10:10 Uhr
hallöchen!

ohh, du glaubst nicht, wie absolut dämlich ich gerade durch mein zimmer getanzt bin (ノ∀`♥) vielen dank für deine lieben worte! dein favorit? so starte ich doch gerne in meinen mittwoch haha

yesss, absolut! ich muss mal mehr klassische musik hören, ich kann mich nicht mehr nur mit vivaldis vier jahreszeiten über wasser halten, wenn mich irgendein kultursnob fragt, was mein liebstes musikstück ist ._.

'ancient' gefällt mir als prompt unglaublich gut, weil er einfach wieder so viel auslegungsspielraum bietet (ist das ein wort?) -- an ruinen habe ich zuerst auch gedacht, aber das ist irgendwie in einer szenenbeschreibung ohne erkennbaren bzw. nennenswerten plot ausgeartet und obwohl ich szenenbeschreibungen mag, wollen wir ja hier experimentativ an die ganze sache rangehen haha
ich kann gar nicht ausdrücken, wie glücklich es mich macht, dass ich dich hier mit meinem geschreibsel erreichen konnte <3 wirklich, das ist einfach das allerschönste lob: zu wissen, dass ein text tatsächlich bei jemandem angekommen ist. und dass du dir solche gedanken über das drabble machst und sie mit mir teilst - huh, da bleibt mir auch eigentlich nichts mehr zu sagen außer danke.
ich habe zu danken! ICH!!

wir lesen uns <3
mfg memo
24.01.2021 | 18:21 Uhr
Hallo :)

wow, was für eine emotionale und gewaltige Geschichte! (Besonders, wenn man nebenbei noch deinen Musiktipp hört, der einfach perfekt dazu passt und zeitlich übrigens genau dann an 'Schwung' gewinnt, als auch die Geschichte immer schwungvoller wird und einen gewissermaßen in einen Sog zieht.)
Die erste Hälfte wirkt eher noch melancholisch, ein bisschen kitschig, aber dann gibt es eine Wendung in der Geschichte...und all die Gründe, warum sie starben und das hämische Schicksal ist so mitreißend zum Lesen!

Du hast "ancient" wirklich interessant umgesetzt! Einerseits ist ihre Liebe uralt, andererseits können die beiden nie zusammen alt werden und wiederum andererseits ist das Problem, das die beiden haben, auch schon uralt. (Mich erinnern einige Motive an antike Tragödien :D) Witzig finde ich auch, dass es sich wie ein roter Faden durch ihre Geschichte zieht, dass sie niemals miteinander alt werden - rot wie Blut, welches sie ebenfalls trennt und sich wie ein Faden durch ihre Geschichte zieht ;)

Eine wirklich tolle Umsetzung des Prompts!

Liebe Grüße
Raven

Antwort von memoirst am 25.01.2021 | 11:43 Uhr
hey du!

danke dir für diese schöne rückmeldung (ノ∀`♥) ich habe versucht, den aufbau und wann die geschichte an tempo gewinnt, deckungsleich mit dieser unglaublichen gewaltigkeit des musikstückes aufzuziehen. ich liebe einaudis verwendung von geigenklängen, die dem ganzen eine larger-than-life komponente verleiht!
bei dem dialog am anfang habe ich ein wenig bauchschmerzen gehabt, weil es mir sehr melodramatisch vorgekommen ist. aber wir sind ja hier, um uns auszuprobieren lmao da freut es mich umso mehr, dass es dir gefallen hat!

ich war ein wenig unsicher, inwieweit der prompt tatsächlich gepasst hat - so ein 'maybe, if you squint'. aber was du da schreibst, macht mir irgendwie klar, dass ich das thema doch nicht verfehlt habe lmao und absolut! obwohl natürlich eine vollkommen andere charakter-konstellation habe ich mich auch ein bisschen von antigones geschichte inspirieren lassen.

vielen, vielen dank für das schöne review!
wir lesen unss!
mfg memo
23.01.2021 | 14:24 Uhr
Liebe Memo,

wow, da hast du einfach schon wieder so einen krassen Text geschrieben! Ich konnte meine Augen gar nicht davon abwenden und nachdem ich zum dritten Mal beim Lesen unterbrochen wurde, habe ich die verantwortliche Person möglicherweise ein bisschen angefahren :-D Der Text war einfach die Art Geschichte, die keinerlei Unterbrechung duldet.

Beim ersten Satz habe ich eine ganz andere Geschichte erwartet als das, was dann folgte. Irgendwas Trauriges, vielleicht ein bisschen Kitschiges, auf jeden Fall Romantisches. Okay, vielleicht ist der Inhalt doch nicht so weit weg vom dem, was ich erwartet habe, aber die übernatürliche Wiedergeburts-Komponente hat mich überrascht :-D

"Aber bei ihrem Anblick hustete er Blut und ein Lächeln gleichermaßen hervor."
"Nenn es das Universum, das sich einen grausamen Scherz erlaubte."
"All die Kriege – die Kriege, die Kriege, die *Kriege*, die sich nie änderten, die bloß Waffe gegen Waffe tauschten"
"Liebe konnte sanft sein. Aber meistens war sie es nicht."
"Liebe war Dreck im Mund, Liebe war Schulter an Schulter stehen, war der pure Trotz im Angesicht dieses Rabenvaters von Universum."
Meeeeeensch, Memo! Diese Sätze! Das kannst du doch nicht machen! Wie kannst du so viele solche Sätze schreiben? Ahhhh. Ich fress gleich meinen Laptop. Und auch der ganze Absatz von "Speer im Rücken" bis "Gift im Tee", mit dem "Galgen, an dem die Stricke flatterten wie zwei Fahnen" und der Zeitreise von Pest bis zu spanischem Fieber (welches witzigerweise im ersten Entwurf meines Textes zu Ancient auch vorkommt). Und wieder und wieder das "Sie würden niemals gemeinsam alt werden". Ich bin sowas von beeindruckt von deinem Umgang mit Worten und Sätzen, Memo! Der Inhalt ist so furchtbar, aber deine Sprache ist so schön, dass ich am liebsten noch ewig weitergelesen hätte. Und jetzt verfluche ich ein bisschen diesen Rabenvater von Universum, denn mal ehrlich - es gibt überhaupt keinen Grund, warum die beiden nicht ein einziges Mal gemeinsam alt werden dürfen! Und gleichzeitig hat diese beschriebene Liebe etwas so unfassbar Reines und Starkes, dass sie sich das jedes Mal wieder antun, obwohl sie wissen, dass es kein gutes Ende nehmen wird. Meeeensch.

Das verlinkte Lied passt absolut perfekt zur Geschichte <3

Danke, danke für diesen Text, ich kann den nächsten schon kaum erwarten!
Alles Liebe
Viperzahn

Antwort von memoirst am 25.01.2021 | 11:36 Uhr
heyho!

ahhh, viperzahn, wie habe ich mich über dieses review gefreut! "Der Text war einfach die Art Geschichte, die keinerlei Unterbrechung duldet." asdjhkl omg, ich fühle mich geehrt haha

ich kann dir gar nicht mehr genau sagen, was zuerst kam - der anfang oder die mitte, die dann an tempo hinzugewinnt, aber ich wusste auf jeden fall, dass ich den prompt ancient mit etwas übernatürlich angehauchtem übersetzen wollte. erst war ich am überlegen, ob ich es vielleicht als eine liebesgeschichte zwischen zwei unsterblichen bzw. zwischen einem zeitreisenden und einem unsterblichen aufziehe, habe mich dann aber für die wiedergeburtskomponente entschieden. und ich bin einfach ein sucker für soulmate-geschichten haha

vielen dank für die wunderschöne rückmeldung! ich mache auch absolut das lied von einaudi verantwortlich, ich war lange nicht mehr so inspiriert von einem musikstück! habe das beim schreiben (und natürlich davor, daher kam der generelle ~vibe~) rauf und runter gehört <3
"es gibt überhaupt keinen Grund, warum die beiden nicht ein einziges Mal gemeinsam alt werden dürfen!" true, den gibt es nicht. i just like pain ಠﭛಠ

danke, danke, danke! deine worte haben mich einfach nur zum strahlen gebracht! <3
wir lesen uns!
mfg memo
22.01.2021 | 18:33 Uhr
ERSTE! HAH!

Oh. Hallo Memo. Du bist ja auch da. Was machst du denn hier?

GGRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR <-- Mein Magen.
Gleich mal Knurren, das kommt immer gut. Okaaaay.
Denk nicht schlimm von mir... mein Magen ist nur hungrig auf gute Literatur.
Die hab ich hier gefunden, auch wenn deine Worte mich irgendwie kaputt machen :D

Ein paar Gedanken dazu? Das zu lesen fühlte sich an wie in einem minimalistisch eingerichteten und kleinen Raum immer wieder dieselbe Geschichte lesen zu müssen.
Man wünscht sich immer wieder und wieder ein anderes Ende, aber die Protagonisten sterben immer sobald sie zusammen sind.
Das war zumindest meine Vorstellung. Also eine Art der Machtlosigkeit, die es nicht erlaubt einzugreifen oder zu helfen und immer wieder zu sehen was da abgeht.
Sie finden sich, sie sterben.
Sie treffen sich wieder, sie sterben.

Über Liebe zu schreiben ist für mich eine der Königsdisziplinen etwas wie schwere Lieder singen...
Und du hast denke ich ziemlich viel Ahnung von Liebe für dein zartes Alter ha ha aha hahaha. Zart u know? Weil ich viel älter bin als du.
Es war so schön, dass ich es zweimal lesen musste. Liebe hat seit Urzeiten rot als die eine symbolische Farbe eingenommen und dann auch noch das Blut einzubringen... buuuutifuul.
Ich hab es sehr genossen das zu lesen. So sehr, dass ich es zweimal gelesen habe. Die Dramatik die du im einklang mit der Musik und deinen Wortwiederholungen erzeugst ist tatsächlich atemberaubend. So.

Und jetzt kommt das schlimmste. Ich habe die letzten 6 Zeilen gelesen und hatte einfach GÄNSEHAUT. Imagine.
Für eine Person, die nichtmal bei guten Sängern Gänsehaut bekommt. Das ist heftig.
Props an dich du anscheinend heiliges kreatives Wesen.
Mach weiter so :3

Alles Liebe,
Shinju~~

Antwort von memoirst am 25.01.2021 | 10:54 Uhr
hellouuu!

ach, ich weiß auch nicht, da hat mich der wind wohl hierher getrieben.. aber wenn ich schon mal da bin, kann ich mich ja auch direkt deinem wunderbaren review widmen ┐(´д`)┌

"Das zu lesen fühlte sich an wie in einem minimalistisch eingerichteten und kleinen Raum immer wieder dieselbe Geschichte lesen zu müssen." -- weißt du, ich glaube, das trifft den nagel auf den kopf. ich habe mich tatsächlich hier ein bisschen selber traurig gemacht lmao machtlosigkeit passt wunderbar zu dem ton der geschichte! genauso wie trotz, durch den man sich den ordeal immer und immer wieder antut, obwohl man das ende eigentlich schon weiß. und dieser hoffnungsfunken hat sich vermutlich längst in luft aufgelöst, aber trotzdem will man dem anderen nicht von der seite weichen.

'königsdisziplin' _(:3」∠)_
shinju, du machst mich kaputt hier. ich bin beim besten willen kein romanze-schreiber/konsument und sicherlich auch nicht die romantischte person irl, da trifft mich so eine rückmeldung vollkommen unvorbereitet, holy shit :D
und ich konnte dir gänsehaut machen?? woah, ich bin restlos glücklich. wirklich, das ist so schön zu hören, weil ich das gleiche gefühl hatte, als ich das lied gehört habe - was so langsam und traurig losgeht, wird musikalisch immer gewaltiger und gewinnt an tempo, und das wollte ich hier spiegeln!

vielen dank für dieses schöne review! <3
wir lesen unss!
mfg memo
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast