Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Jadina
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt) für Kapitel 1:
07.03.2021 | 10:43 Uhr
Salut!

Puh, endlich komme ich auch zu dieser spannenden Story ein Review zu schreiben. Ich hinke immer noch meinen Alerts hinterher, also habe ich beschlossen, dass der Sonntag auch mein Review-Tag sein wird. So habe ich wenigstens einen festen Review-Termin in der Woche.

Wie dem auch sei, ich finde, dass du gleich von Anfang an eine sehr spannende Seite der Helden-Gesellschaft gezeigt hast... Normalos, die eine kriminelle Organisation bilden. So wie manche (nicht alle zum Glück) Normalos behandeln, kann es durchaus logisch sein, dass einige im Hintergrund Verbrecher werden. Aus Frust, Eifersucht, Hang für Selbstjustiz und Wunsch etwas besseres zu kreieren, durchaus verständlich.

Allerdings hat man schon im Canon gesehen, dass nicht jede Wege und Mittel auch wirklich richtig sein können und dass eine solche Einstellung von einem Extremen ins andere führen kann. Block King Kong will ja auch falsche Helden auslöschen und das irgendwie wortwörtlich. Das hört sich doch irgendwie nach einem uns bekannten Helden-Mörder an, nicht wahr?

Ich verneine natürlich nicht, dass die Mitglieder von Block King Kong Unrecht haben. Wir haben schon einige Helden gesehen, die ziemlich egoistisch sind und eher um Ruhm und Glanz und Gloria besorgt als um das Wohl der Helden. Mt Lady ist zum Beispiel ist ein gutes Beispiel dafür. Oder besser gesagt war, in der Zwischenzeit im Canon hat sie sich wie ich finde zum Besseren entwickelt. Ich weiss nicht, wie weit du im Canon schon bist und ob es Spoiler ist, aber gegen einen ganz bestimmten Bösewicht hat sie wirklich lange hinhalten können, woah! Aber auch schon vorher hatte sie von Zeit zu Zeit einige wirklich heldenhafte Momente. Da erinnere an jenen in Kamino, als sie Deku, Iida, Kirishima und Bakugo zur Flucht verhilft, obwohl sie nicht gerade in bester Form war.
Block King Kong findet auch, dass Helden eigentlich maskierte Schurken sind. Nun, bei Endeavor würde das sogar irgendwie stimmen. Zumindest für den Endeavor vor Kamino, den jetztigen hat momentan einen unglaublichen Charakter-Arc hinter sich und es ist noch nicht vorbei. Ich gebe zu, ich liebe es wie Horikoshi Endeavor schreibt, seinen Arc und die Tatsache, dass er viel komplexer ist als das was man eigentlich beim ersten Mal denken könnte. Das entschuldigt natürlich nicht das, was er seiner Familie angetan hat. Aber wenn jemand Reue zeigt und der Wille hat dafür zu büssen und besser zu werden, dass sehe ich gerne.
Als korrupte Helden hat man ja noch Captain Celebrity aus dem Vigilante-Spinoff... Äh, ich bin noch nicht so weit um zu wissen, ob er sich zum besseren ändert. Falls nicht, tja, wir wissen auch dank ihm, dass es durch und durch korrupte Helden hat, die sich nicht ändern wollen und nur Ruhm, Glanz und Gloria im Kopf haben.
Ja, Block King Kong hat nichts ganz Unrecht, was Helden angeht. Aber Menschen können sich auch zum besseren ändern, allerdings scheinen die Mitglieder dieser Organisation nur ihr Bild von korrupten Helden/Schurken vor den Augen zu haben. Da frage ich mich, wie sie All Might sehen... Ist er für Mika und die anderen bloss die Ausnahme, welche die Regel bestätigt? Oder ist er in ihren Augen genauso ein Schurke wie alle anderen?
Und einmal mehr frage ich mich, ob irgendwie das Bild korrupt ist, welches im MHA-Universe jeder von den Helden hat? Zivilisten, Schurken, sogar Helden selber? Dass ein Held perfekt ist, immer zur Stelle, fast schon göttlich, fast nicht mehr menschlich, eine Person die keine Fehler machen darf? Ich hatte immer öfter das Gefühl, dass Helden in dieser Welt irgendwie nicht mehr wirklich als Menschen betrachtet werden, aber ich kann mich auch irren.

Puh, sorry, das war lang, solche Sachen bringen mir immer zum Nachdenken. Ich gebe zu, ich habe ein wenig Sympathie für Mika und die anderen, aber ihre Methoden und ihre Einstellung gefallen mir weniger, auch wenn sie verständlich sind. Wird die Begegnung mit Tensei ihre Einstellung in Frage stellen? Und falls sie All Might als korrupten Helden/Schurken wie alle anderen betrachten, wird das Treffen mit Stain nicht eher dumm verlaufen? Und haben Hidemis Kollegen etwa Verdacht geschöpft oder warum hat sie irgendwie keinen Daten-Zugang mehr?

Okay, ich bin echt gespannt wie es weiter geht und sollte mal die restlichen Kapitel durchlesen ;)

Lg Vilandel

Antwort von Jadina am 07.03.2021 | 18:00 Uhr
Hey Vilandel,

Wie schön, dich hier als Leserin zu begrüßen! Ich hoffe, die Story wird dir bis zum letzten Kapitel Spaß machen :D

Dieser Rahmen an lauter Normalos (von Mika abgesehen), die sich gegen die in ihren Augen egoistische und "falsche" Heldengesellschaft wehren wollen, hat einfach so viel Spielraum gegeben, ich musste damit was machen. Ich werde hier jedenfalls keine Bewertung darüber abgeben, welche Mittel und Wege richtig und falsch sind. Das überlasse ich euch Lesern und ich bin sehr gespannt darauf :))

Ich bin auf dem aktuellen Canon-Stand, also keine Sorge, du wirst mich nicht spoilern. Es gibt definitiv Helden, die ich nicht als solche sehen will. Uwabami ist dafür wirklich ein gutes Beispiel und auch Mt Lady kann ich nicht leiden. Ich werde sie auch nie leiden können, obwohl sie ja etwas Character Development bekommen hat. Ihr erster Auftritt ging für mich voll in die Hose und dann das, was man von Minetas Praktikum bei ihr weiß, macht es nicht gerade besser. Endeavor ist nochmal ein anderes Thema, der ist für mich total das rote Tuch. Wenn ich mit dem jetzt anfange, sitzen wir in ein paar Tagen noch hier xD

Ich bin sehr gespannt auf dein nächstes Review, weil einige Punkte in den kommenden Kapiteln sicher beantwortet wurden. Also sage ich danke für dein Review und gehe zum Nächsten über :)

LG Jadina
09.01.2021 | 18:38 Uhr
Hello liebe Jadina!

Habs endlich mal geschafft, auch hier reinzulesen und wurde sofort und auf der Stelle von deiner Geschichte eingesaugt! Die Perspektive ist klasse, zum einen eine "Normalo" und dann leitet sie auch noch eine Untergrundorganisation und will Kontakt zu Stain aufnehmen! Ich kanns kaum erwarten, dass es weiter geht :)

glg twu :)

Antwort von Jadina am 10.01.2021 | 15:36 Uhr
Hallöchen twu,

Herzlich willkommen :D
Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte dir im Laufe der Zeit gefallen wird! Es ist mal was ganz anderes gewesen, auch für mich zum Schreiben, und ich habe mir wieder einige (hoffentlich) spannende Punkte überlegt.
Danke für dein Review :) Ich bin überglücklich, dass du hier dabei bist! Ich werde die Story nicht wöchentlich updaten, zumindest nicht solange "Briefe von dir" noch läuft, aber ich rechne so mit alle 10-14 Tage.

LG Jadina
01.01.2021 | 22:19 Uhr
Hallo und ein frohes neues Jahr, liebe Jadina :-)

Hach, so kann 2021 gerne starten! Man öffnet sein Profil und entdeckt eine neue Story von dir!
Ich war gleichermaßen überrascht wie erfreut :-)

Direkt zu Beginn: ich finde, der Einstieg in die Geschichte ist dir unheimlich gut gelungen. Sehr stimmungsvoll, emotional und eine schöne Mischung aus Umgebungsbeschreibungen und Mikas Gedankenwelt.

Obwohl es bisher nur ein Kapitel gibt, habe ich als Leser bereits jetzt das Gefühl, mit ihr als MC Einblicke in einen komplexen Charakter zu bekommen. Die Rolle als weiblicher »Antagonist« -und dazu noch als Anführerin einer Organisation!- ist eine willkommene Abwechslung zu der üblichen Protagonistenbesetzung. Finde es immer gut, wenn Frauen eine starke Position zugeteilt bekommen.

Die Art und Weise wie du wichtige Informationen zu Mikas Beweggründen und ihrer Hintergrundgeschichte einbaust wirkt super flüssig und ohne, dass es einem zu offensichtlich unter die Nase gerieben wird. Das macht einen natürlich irgendwie wahnsinnig, weil man neugierig ist und am liebsten sofort weiterlesen würde, steuert allerdings auch geschickt zum Spannungsaufbau bei.

Witzigerweise lese ich momentan ein Manga, indem es u.a. um das Bild eines Helden geht und auf welche Weisen verschiedene Leute mit dieser Position umgehen. In MHA wird die Anzweiflung der Heroes ja durch Stain thematisiert und immer mal wieder aufgegriffen- ist auf jeden Fall ein diskussionsfreudiges Thema und da ich mich momentan damit auseinandersetze, freue ich mich umso mehr auf eine Geschichte, in welcher das Ganze aus Sicht einer Figur mit Helden-Antipathie gezeigt wird.

Anhand der Kurzbeschreibung lässt sich der ernstere Ton der Story erahnen und verrät ja zumindest schon, dass man sich auf einige Konflikte, Schmerz und Verzweiflung gefasst machen kann, aber ich persönlich mag Plots, die zum Nachdenken anregen, unheimlich gerne, weswegen du diesbezüglich direkt bei mir ins Schwarze getroffen hast.

Ich bin mal gespannt, wie der Kontakt zu Tenya entstehen wird. Der ist ja nun mal die Verkörperung für Moral und Heldenstolz und so, wie man es deinem Einstieg herauslesen konnte, scheint Mika ja ziemlich gefestigt in ihrer Meinung zur Heldengesellschaft zu sein. Jedenfalls stimme ich dir absolut zu, was Tensei angeht. Eigentlich ist seine Geschichte so dramatisch, dass man gerne noch mehr dazu hätte erfahren dürfen. Immerhin hatte er in »Vigilante« noch einen längeren Auftritt.

Alles in allem ein spannender, packender Einstieg!
Ich freue mich auf die weiteren Kapitel (>100.000 Wörter?! Aiiii, ich bin so gespannt!!).

Liebste Grüße und bis bald!

Antwort von Jadina am 06.01.2021 | 15:59 Uhr
Liebe FallLove,

Das kann ich nur zurückgeben :) Startet ein neues Jahr besser als mit einem so lieben Review? Wohl kaum!

Danke für dein Lob. Wirklich! Ich habe diese Story bereits letztes Jahr fertig geschrieben, aber dann hatte ich Zweifel, ob sie gut genug für das Projekt ist und ich habe sie 5 Monate unangetastet liegen lassen. Das war auch gut so. Bei der Überarbeitung sind mir dann nämlich zwei Logikfehler aufgefallen, die ich glücklicherweise rechtzeitig ausmerzen konnte xD

Mika als "Antagonistin" war ein Herzenswunsch. Ich wollte auch mal aus anderen Augen erzählen und eine Heldin ist sie nun wirklich nicht (sie wäre mordsbeleidigt, wenn man sie so nennen würde). Ich freue mich schon auf Diskussionen mit dir über den Plot! Ich denke, der wird einiges hergeben, sobald wir in der Geschichte fortschreiten. Dass du einen passenden Manga dazu liest, ist echt ein witziger Zufall! :D Wie heißt er denn?

Der Kontakt zu Tenya wird über Tensei entstehen, also Mika lernt zuerst den älteren der beiden Iida-Brüder kennen, so viel kann ich dir schon mal verraten. Zu Beginn der Geschichte haben wir es aber mit einer anderen bekannten Person zu tun ;) Und dann geht die Post ab, haha. Aber genug jetzt davon.

Danke für dein Review :) Ich habe mich sehr gefreut, von dir zu hören!

LG Jadina
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast