Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Suiren
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
03.01.2021 | 16:43 Uhr
Hallo :D
Jetzt komme ich endlich mal wieder zum lesen und kommentieren.

Viel Vergnügen beim Lesen hatte ich auf jeden Fall- du hast hier einen echt schönen und spannenden Oneshot verfasst. Wie immer mag ich deinen Schreibstil total, die Gedichtzitate unterstützen das nur noch- es wird noch poetischer und tiefgründiger, vielleicht weil die Formulierungen sich diesmal besonders abheben (Was aber, zumindest bei der Stelle, als Chuuya versucht Dazai abzulenken, wohl von dir gewollt war, oder?).

Wie Chuuya und Dazai miteinander umgehen kommt dem Original sehr nahe Diese Hassliebe hat was Schönes :3

Den Lemonpart kann ich dir leider nicht vernünftig kommentieren, da muss mein prüdes ich noch etwas üben. Aber ich habe ihn gelesen und fand ihn gut!

Die Frau kam sehr überraschend und hat einen richtig schnell wieder in die Realität/Zeitstufe zurückgeholt. Wie sie die Beiden erkannt hat habe ich nicht ganz verstanden, aber das war auch nicht nötig, es ging ja direkt spannend weiter und so konnte ich mir da gar keine weiteren Fragen stellen *v*
Unsympathisch war sie mir jedoch- und naiv schien sie zu sein, einach so auf Chuuya schießen *Kopfschütteln*
War ja klar das es nicht klappt- aber das Dazai sich davor geworfen hat- Dazai cares! <3 *freu* Menschlichkeit ^^

Auch schön das die Beiden mal ihre Rollen tauschen- gefühlt muss immer Chuuya nach einem Kampf in Rettung getragen werden. Das hat mir gut gefallen.

Yay, (Gast-) Auftritt von Mori ^^ Ich tendiere immer dazu ihn zu unterschätzen, dabei ist er eigentlich ein super spannender Charakter. Er hat Dazai (zumindest teilweise) zu dem gemacht der er heute ist. Was Genialität angeht steht er ihm sicher in nichts nach. Ich vergesse immer das er ja Arzt ist- und sich anscheind nicht zuschade dafür ist seine Untergebenen persönlich wieder aufzupäppeln. Irgendwie süß, damit hat er schon fast eine Mutterrolle.
Jedenfalls habe ich mich sehr über seinen Auftritt gefreut.

Ich hoffe du bist auch gut (und weniger gefährlicher als Chuuya und Dazai hier) ins neue Jahr gestartet ^^

Viele Grüße,
Iruka

Antwort von Suiren am 03.01.2021 | 17:26 Uhr
Servus, liebe Iruka ❤

Ich hoffe, du hattest ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Start ins neue Jahr und ein paar erholsame freie Tage :)

Schön, wenn du Vergnügen beim Lesen hattest *^*
Danke, es freut mich so sehr, dass dir der Schreibstil so gefällt und die Gedichtzitate so eine Wirkung hatten.
Ja, damit hast du recht, das war so gewollt ;)
Das Gedicht war gar nicht so leicht einzubauen… Es ist wunderschön, aber ich habe eine Weile überlegt, bis mir ein Grund eingefallen ist, warum Chuuya es vortragen sollte… ^^‘
Besonders glücklich macht mich, dass du findest, dass die Art, wie Chuuya und Dazai miteinander umgehen, dem Original sehr nahekommt. C:
Ich mag ihre Hassliebe auch total gerne. Sie ist auf ihre Art einzigartig und unterhaltsam. Zudem denke ich, dass gerade diese Zankereien zeigen, wie innig und stark ihre Beziehung ist. Denn wäre sie es nicht, würde sie das auch gar nicht aushalten, dass die beiden einander immer ihre Meinung sagen. ;) Aber so können sie beide ganz sie selbst sein.

Ach, das macht gar nichts, ich verstehe das. Die Hauptsache ist, dass er dir gefallen hat :)

Ja… *verlegen an Kragen zupf* Da hast du aufmerksam gelesen und die Schwachstelle der Geschichte ausfindig gemacht ;)
Ich bin gar nicht darauf eingegangen, woher die Frau die beiden erkannt hat, weil ich nicht sicher war, wie berühmt und berüchtigt Soukoku sind, aber vielleicht geht es durch, dass sie anhand ihrer dunklen Mäntel als Mitglieder der Port Mafia erkannt wurden? ^^‘
Das würde zumindest erklären, warum sie auch so naiv war, einfach auf Chuuya zu schießen ;)
Stimmt, das konnte nur so enden…
Ganz genau das habe ich auch gedacht :o Fast immer ist es ja so, dass Chuuya sich im Kampf verausgaben musste und danach auf Hilfe angewiesen ist. Ich wollte, dass es einmal umgekehrt war – und auch, dass Dazai zeigt, wie wichtig ihm Chuuya ist, gerade, nachdem er ihn kurz vorher mit seinen Aussagen so verletzt hat… Schön, dass die Idee so gut bei dir angekommen ist. ^^

Mir geht es auch so bei Mori. Gerade, wenn Elise bei ihm ist und er ihr so viel durchgehen lässt, unterschätze ich ihn ein wenig und dann kommen Momente, in denen er viel Führungsstärke zeigt und ich mich dann auch wieder daran erinnere, warum er der Boss ist… ^^‘
Er ist wirklich ein spannender Charakter und es stimmt, er hat Dazai definitiv dauerhaft beeinflusst.
Aw, ja, da hast du recht :) Aber Dazai ist eben auch nicht nur irgendein Untergebener ;)

Danke :3 Ja, ich hatte definitiv einen besseren Start ins neue Jahr als unsere beiden Helden ;)

Vielen lieben Dank für dein langes Review ❤
Ich wünsche noch einen schönen Abend ;)

Ganz liebe Grüße,
deine Suiren
31.12.2020 | 11:41 Uhr
Heyho, meine liebe Suiren ❤

Vielen Dank, für diesen wundervollen OS! Ich war mir von Anfang an sicher, dass er gut werden wird, aber du hast meine Erwartungen - mal wieder - übertroffen! Du hast dir so oft Gedanken gemacht, ob er mir gefallen wird und ich muss dir voller Freude verkünden, dass ich ihn LIEBE! Ich liebe, liebe, liebe diesen OS und er ist eines der schönsten Geschenke überhaupt! Du hast mich da echt in eine Achterbahnfahrt der Gefühle geworfen und es war einfach wundervoll.

Ich kann dir auch gar nicht oft genug sagen, wie sehr ich deinen Schreibstil liebe. Wieder war alles so stimmig, die Um- und Beschreibungen, all diese Details, die Gefühle, die Wortwahl... ich weiß, dass nichts perfekt sein kann, aber für mich, sind dieser OS und dein Schreibstil einfach perfekt. Du berührst einfach jedes Mal mein Herz. :3

Die Zitate aus Osamu Dazais Roman, hast du wieder richtig schön und passend eingebracht. Und dann noch ein Teil des Gedichts, von Chuuya Nakahara... da ging mir so sehr das Herz auf, das glaubst du gar nicht. Es war so wundervoll und an der passenden Stelle, dann noch der Grund, weshalb es genau an dieser Stelle eingefügt wurde... du bist einfach genial!

Die Geschichte begann schon richtig "gut" für die beiden an, als sie mit dem Motorrad mitten im Nirgendwo liegengeblieben sind. Und natürlich hatte Dazai sein Handy vergessen und Chuuya seines verloren, das passt zu den beiden. Danach haben sie sich wieder so schön gezankt, wie man es von ihnen kennt. Da musste ich sofort schmunzeln. Es war auch schön, wie Chuuya daran dachte, dass er nicht mit und auch nicht ohne Dazai kann. Bei dem Kommentar, dass Chuuya aus Dankbarkeit auch mal mit dem Schwanz für Dazai wedeln könnte, musste ich dann richtig lachen. Es war einfach so genial xD Und dass du die Wette der beiden, die Chuuya verloren hatte, erwähnt hast, fand ich richtig super. :D

Die Erzählung des letzten Freitagabends begann natürlich auch wieder mit Dazais Stichelei, dass Chuuya sein Hund sei. So schön typisch xD Ihr Gespräch wandelte sich aber dennoch in eine schöne Richtung, vor allem Dazais Erklärung, weshalb er Chuuya immer so sehr ärgert, fand ich richtig gut.
Die Lemonszene war wie immer einfach wundervoll geschrieben und so angenehm zu lesen. Du beschreibst einfach alles so super und hast eine so schöne Wortwahl dabei, dass man es einfach genießen muss.
Ich konnte Chuuyas Aussage, was für ein ekliger Perverser Dazai doch sei, weil er mit ihm während des Aktes wie mit einem Hund sprach, sehr gut nachvollziehen. Ich hätte, an seiner Stelle, definitiv dasselbe gesagt und dachte es mir auch.
Als Chuuya dann nach dem Akt eine Frage, die ihm auf der Seele brannte, stellen wollte, hatte ich schon ein richtig schlechtes Gefühl dabei und es hat sich dann auch bewahrheitet. Natürlich musste Dazai wieder ein richtiges Atschloch sein und so eine üble, verletzende Aussage tätigen... In diesem Moment und als Chuuya dann deswegen geweint hat, habe ich ihn so sehr gehasst. Ich wäre am liebsten in die Geschichte, also durch den Bildschirm des Laptops, gekrochen und hätte ihn dann so hart verprügelt, dass ihm Hören und Sehen vergangen wäre. Glücklicherweise hat Chuuya ihn geschlagen und Sachen nach ihm geworfen, auch wenn er noch mehr Schläge verdient gehabt hätte. Mein armer Chuuya, da kamen mir die Tränen (vor Wut und Mitgefühl) :(

Als sich ihnen dann ein Auto näherte, war ich ganz kurz erleichtert und hatte dann aber auch ein schlechtes Gefühl dabei. Dann hielt das Auto tatsächlich an und die Frau sagte, dass sie für die werte Port Mafia doch alles tut und Chuuya hat das wohl nicht ganz realisiert. Selbst Dazai hat erst, als sie die Waffe schon gezogen hatte, bemerkt, was sie eigentlich vorhatte. Ich wusste doch, dass das eine falsche Schlange ist! Glücklicherweise hat Dazai aber dennoch schnell genug reagiert, oder na ja, teilweise zumindest. Ich fand es dennoch so rührend, dass er die Kugel abgefangen hat, damit diese nicht Chuuya trifft. Da begann sich der Hass auf ihn wieder etwas zu legen. ^^ Ich hab mir dann auch richtig Sorgen gemacht, weil Dazai so stark geblutet hat und Chuuya etwas panisch wurde - was vollkommen verständlich war.
Als Chuuya dann mit der Frau, die schon am sterben war, sprach und diese im Endeffekt um Erlösung bat, war ich aufgrund seiner Worte und Reaktion etwas sehr schadenfroh.
Die Autofahrt war verständlicherweise ziemlich schnell und etwas hektisch, weil Chuuya sich beeilen musste. Als Dazai ihm dann gleich dreimal sagte, dass er ihn liebt, war ich genauso überrascht und skeptisch, wie Chuuya. Und ich konnte seine Reaktionen, vor allem in dieser Situation, sehr gut nachvollziehen.

Ich war richtig froh, dass sie es noch rechtzeitig geschafft hatten und Mori sich um Dazai gekümmert hat. Und es war so süß, wie Chuuya an seinem Krankenbett eingeschlafen ist! Genau wie Dazais Gedanken, als er ihn erblickt hatte... das war richtig schön. Und dann noch die Aussage von Chuuya, dass ein Hund doch zu seinem Herrn gehört. Da musste ich irgendwie grinsen. ^^ Dann lagen sie nebeneinander und Chuuya hat Dazais Hand gestreichelt, das war irhendwie so schön.
Dann kam natürlich Akutagawa (ich hatte mich schon gefragt, wann er aufkreuzen würde xD) und Chuuya war sofort angespannt, doch das hat sich glücklicherweise schnell gelegt. Vor allem durch Dazais Bemerkung, dass sie Partner in jeder Hinsicht wären. An der Stelle tat mir Akutagawa dennoch etwas leid, aber na ja, so ist es nun mal.
Natürlich mussten sie sich im Nachhinein wieder zanken, was anderes habe ich nicht von den beiden erwartet und es war sehr amüsant xD
Das Feuerwerk hast du richtig schön beschrieben und ich konnte es mir richtig gut bildlich vorstellen. *w*
"Schließlich ist Sex ohne Liebe nicht besser als Selbstbefriedigung" Diese Aussage ist so wahr und ich musste dennoch lachen. ^^
Als Dazai Chuuya schließlich erklärt hat, weshalb er letzten Freitag so ein Arschloch war, konnte ich es ein klein wenig verstehen. Auch wenn seine Wortwahl besser sein könnte, aber so ist Dazai eben xD Ich habe ihm verziehen. ^^
Die letzte Szene war dann so unglaublich schön... wie sie sich hingebungsvoll geküsst haben und Chuuya ihm dann ebenfalls seine Liebe gestand. Da war ich so gerührt, hatte Tränen in den Augen und du willst gar nicht wissen, wie lange ich gequietscht habe. Mein Fangirl-Herz war begeistert und außer sich vor Freude! *w*

Nochmals vielen Dank, für diesen wundervollen, spannenden und rührenden OS. Ich kann gar nicht oft genug wiederholen, wie sehr ich ihn liebe und ich hoffe, dass es überdeutlich ist. Es ist ein unbeschreibliches, kleines Meisterwerk. *w*
Und schlussendlich möchte ich mich für die Anmerkungen über der Geschichte herzlich bedanken und auch für alles, was du schon für mich getan hast. Du bist ebenfalls eine große Unterstützung für mich und ich kann gar nicht in Worte fassen, wie dankbar ich dir für alles bin. ❤

Ganz liebe Grüße!

Antwort von Suiren am 01.01.2021 | 19:35 Uhr
Guten Abend, liebe Jessica Christiane ❤

Och, bitte gerne, habe ich gerne gemacht :) Ich bin glücklich, dass dir der OS so gut gefallen hat und du ihn sogar liebst. T^T

Aw, danke vielmals für das Lob :3 Es rührt mich, dass du so über meinen Schreibstil, die Beschreibungen, Details und Gefühle denkst. *^*
Danke, das ist so lieb, ich bin ganz verlegen und freue mich sehr… ^^‘

Ja, die Zitate mussten wieder sein… :)
Osamu Dazais Romane sind so berührend und Chuuya Nakaharas Gedicht ist auch so wunderschön :3 Wie schön, dass dir die Zitate auch so gut gefallen haben *^*

Das stimmt xD
Aber wer kennt sie nicht, diese Tage, wo alles schief zu gehen scheint… xD
Ich bin froh, dass du denkst, dass es zu ihnen passte, das Handy zu vergessen bzw. zu verlieren. Ich wollte sie nicht als unfähig darstellen, aber hätten sie ihre Handys gehabt und Unterstützung rufen können, dann hätte meine Idee so nicht funktioniert… ^^‘
Haha, aber es freut mich sehr, dass ich dich zum Schmunzeln und Lachen bringen konnte :3

Die Stichelei, dass Chuuya Dazais Hund sei, ist ein Klassiker, nicht wahr? xD
Ja, das ist eine schöne Erklärung dafür, warum Dazai Chuuya so oft reizt ;) Aber ich kann mir vorstellen, dass das wirklich so sein könnte, dass ihm einfach Chuuyas Temperament gefällt ;) Oder ich hoffe es bloß. xD
Oh, es freut mich sehr, dass dir die Lemonszene so gefallen hat, danke *^*
Haha ja, das stimmt, da kommt der Gedanke, dass Dazai ein Perverser sei, sehr leicht auf xD
Ich hab mir schon gedacht, dass du sehr wütend auf Dazai sein würdest, wenn du seine Antwort auf Chuuyas Frage liest… Oh nein, armer Dazai, dass du ihn sogar verprügeln wolltest… :x Da habe ich wohl übertrieben. ^^‘
Och, das verstehe ich. Beim Schreiben hatte ich auch Mitleid mit Chuuya…

Das stimmt, das haben Chuuya und Dazai fast zu spät realisiert. Ihnen fehlt offenbar die weibliche Intuition, dass da etwas nicht stimmte xD
Ja, denn trotz ihrer Zankereien können Dazai und Chuuya blind auf den anderen vertrauen, das finde ich so schön an Soukoku und wollte es auch in die Story einbringen… *^*
Und ich bin froh, dass Dazai damit wieder Pluspunkte bei dir sammeln konnte und dir auch Sorgen um ihn gemacht hast.
Ja, das Liebesgeständnis kam so überraschend und dann in so einer Situation… ^^‘

Ich würde keinen der beiden in einem OS, den ich dir schenke, sterben lassen ;)
Aber ich habe gehofft, dass du es süß finden würdest, wie Chuuya bei Dazai bleibt und sich um ihn kümmert :3
Echt, du hast schon gewusst, dass Akutagawa aufkreuzen würde? xD
Stimmt, das war für Akutagawa ziemlich hart… aber wenigstens sind die Verhältnisse jetzt geklärt und Chuuya kann sich sicher sein, dass Dazai es dieses Mal ernst meint ;)
Die kleinen Zankereien gehören dazu, nicht wahr? *-* Und schön, dass du wieder schmunzeln und lachen musstest. xD

Ich bin froh, dass Dazais Erklärung für seine Worte am Freitag ein wenig verständlich waren… wirklich. Ich war ein wenig unsicher, ob die Erklärung plausibel genug ist und so zu ihm passt… ^^‘
Gottseidank hast du ihm auch verzeihen können *^* Er wird Chuuya zwar Nerven kosten, ihn aber auch glücklich machen ;)
Mir selbst gefällt auch die letzte Szene am besten. Da ist so viel Liebe zwischen ihnen :3
Irgendwie hätte es sogar noch mehr ein bisschen mehr sein können…
Aber es macht mich glücklich, dass du gerührt warst :3

Nichts zu danken, ich freue mich so, dass du ihn liebst :3 Ja, es ist überdeutlich und ich bin ganz verlegen xD
Danke dir tausend Mal für deine lieben Worte :3 Ich bin wirklich gerührt.. T-T

Ganz liebe Grüße ❤
deine Suiren
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast