Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Ancrath
Reviews 1 bis 19 (von 19 insgesamt):
30.04.2021 | 20:13 Uhr
Hallo,
Oh wow, das ist ja mal eine sehr heftige Story. Eigentlich lese ich sowas sonst nicht, aber es hat mich doch irgendwie gefesselt.
Daraus könnte man ein Drehbuch für einen Thriller machen. Totaler Psychopath den du da beschrieben hast. Und die Rache
deines Draco's hat mir gut gefallen. Schade das er sterben musste.
Gruß Serena

Antwort von Ancrath am 01.05.2021 | 20:40 Uhr
Hallo Serena,

vielen Dank für dein Review. Ich freue mich, dass es dir (irgendwie) gefallen hat. :)

Gruß
Ancrath
24.04.2021 | 08:31 Uhr
Hallo Ancrath,

ich wieder. Und diesmal mit etwas mehr als ein paar wenigen Zeilen, die dieser Geschichte gar nicht gerecht werden.

Ich muss gestehen, nachdem ich die ersten zwei oder drei Kapitel gelesen hatte, war ich nicht sicher, ob ich wirklich dranbleiben will. Denn eigentlich lese ich keine FFs, die fernab des Canons angesiedelt sind und außer den bekannten Namen mit dem Originalwerk nichts mehr zu tun haben. Dazu kam die Thematik, die ich normalerweise ebenso meide wie auch Krieg, Dystopie, Tragödie/Trauer, Dark- oder Deathfic, also alles, was ich als aufwühlend oder bedrückend empfinde und mich runterzieht.

Nun, ich bin dennoch drangeblieben. Irgendetwas hat mich einfach gefesselt und nicht mehr losgelassen. Diese Geschichte hat was von einem Thriller: Man kann gar nicht anders als weiterlesen, weil man wissen will, wie es weitergeht und ausgehen wird. Diese episodenhafte Einteilung mit Datum war ein gelungenes Stilmittel. Und dass du den Ausblick auf das Ende vorangestellt hast, fand ich ebenfalls gut. Dadurch war ich vorgewarnt, wie die Geschichte ausgehen wird, ohne dass es mir das tatsächliche Ende verraten hat. Unvorbereitet mit einem CD konfrontiert zu werden, finde ich nämlich ausgesprochen … unschön, um es mal milde auszudrücken.

Dieses Doppelleben, das Harry führt, schockiert schon ziemlich und ist für die meisten normalen Menschen wahrscheinlich auch nicht nachvollziehbar (vielleicht aber sogar weiter verbreitet, als man vermuten würde). Auf der einen Seite der liebende Familienmensch, auf der anderen dieses Biest in ihm mit dem Hang zum Sadismus, den er auslebt und sich durch Gewalt und Quälereien Lustgewinn verschafft. Gleichzeitig muss er diesen Trieb vor Familie und Freunden verbergen. Ich finde, er wäre gut beraten gewesen, sich aufs Sofa eines Psychotherapeuten zu begeben. Aber dann wäre es natürlich vorbei gewesen mit dem Lustgewinn. Und da liegt wahrscheinlich auch der Hase im Pfeffer. Ich sehe das ähnlich wie bei einem Alkoholiker, der sich nicht eingesteht, dass er Hilfe braucht. Und wenn er es sich insgeheim vielleicht doch eingesteht, sucht er sich trotzdem keine, weil die Angst zu groß ist, auf die Droge, die ihm Genuss verschafft, verzichten zu müssen.

Armer Draco, der so vieles erdulden und erleiden muss, weil seine Situation es nicht zulässt, sich dagegen zu wehren. Hier muss ich dir übrigens ein Lob aussprechen: Du hast den Blondling in seiner Rolle durchweg glaubwürdig und konsistent dargestellt, er blieb immer Draco, auch als er ganz tief unten war. Da er ein nicht einfach zu schreibender Charakter ist, wenn man ihn nicht total verbiegen will, fiel mir das sehr positiv auf. Und dann sein raffiniertes Intrigenspiel am Schluss … Genau das passt zu ihm. Und doch … Hätte er Harry gegenüber doch nur mal angedeutet, was er an Material hat und an welche Empfänger es gehen würde, dann hätten wir vielleicht einen anderen Ausgang der Geschichte erlebt.

Interessant auch, wie du die übrigen Figuren analog zu ihren Rollen in den Büchern an ihre Rollen in deiner FF angepasst hast. Hättest du bspw. Greyback zum Polizeichef gemacht, hätte ich das sehr unpassend gefunden. Als brutaler Zuhälter hingegen ist er perfekt.

Apropos Greyback: Wer hat eigentlich ihn und seine Handlanger erschossen? Oder hast du das erwähnt und ich habe es überlesen? Doch nicht etwa Draco? Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Zum einen halte ich ihn nicht für so kaltblütig, zum anderen war bei ihm ja auch nie von Waffenbesitz die Rede.

Und dann ‒ die Wendung. Der Spieß dreht sich um, auf einmal sind die Rollen vertauscht. Draco hat es geschafft, er hat sich etwas aufgebaut und konnte sein bisheriges Leben hinter sich lassen; Harry hingegen verliert zunehmend Oberwasser und muss mehr und mehr befürchten, die Macht über Draco zu verlieren. Ehrlich gesagt, habe ich es Harry von Herzen gegönnt, und ich konnte ‒ zumindest für eine Weile ‒ frohlocken. Dass er letztlich alles verliert, was ihm wichtig ist, sein eigenes Leben zerstört hat, gibt mir die Genugtuung, die ich mir im Verlauf dieser Geschichte erhofft habe, wenn auch für einen hohen Preis.

Interessant fand ich auch die eine oder andere Namenswahl, die sicher kein Zufall war. "Mr und Mrs Shortpeak" klingt wie das Gegenteil von "Longbottom". War das beabsichtigt? Oder interpretiere ich da jetzt doch zu viel?

Ach, und noch etwas fällt mir ein. Ich fand es sehr positiv, dass du die Sexszenen nicht bis zum Erbrechen in die Länge gezogen, sondern auf das Notwendige beschränkt hast. Du glaubst gar nicht, wie es mir zum Hals heraushängt, dass mich aus gefühlt 99 % aller FFs Sexszenen von 2000+ Wörtern Länge anspringen, in denen jeder Handschlag, jeder Zungenschleck und jeder [Piep] detailliert beschrieben und ausgeschrieben ist, obwohl die Handlungen letztlich immer dieselben sind und auch immer zum selben Ziel führen. Dass du das hier nicht getan hast, fand ich sehr angenehm, da musste ich nichts überscrollen.

Kurz gesagt: Die Geschichte finde ich sehr gut geschrieben, mit all ihrer Problemthematik. Du schaffst es, mit passenden Beschreibungen Atmosphäre zu schaffen, und auch die Spannung hast du sehr gut aufgebaut und bis zum Schluss gehalten. Du verstehst dein Handwerk, das merkt man. Außerdem war es ein Genuss, endlich mal wieder eine Geschichte in gutem, korrektem Deutsch zu lesen. Ich habe also rein gar nichts zu meckern, und das will was heißen. PDDB hat Eindruck bei mir hinterlassen und wird mir definitiv im Gedächtnis bleiben. Und da ich mir die FF als ePUB heruntergeladen und auf meinen Reader gezogen habe, werde ich sie ganz sicher irgendwann noch einmal lesen.

Liebe Grüße und danke für den Lesegenuss
Nam

P.S.
Ich habe mir übrigens erlaubt, PDDB dem hiesigen Empfehlungsteam für die wöchentlichen Social-Media-Empfehlungen vorzuschlagen, denn die Geschichte ist es wert, mehr Leser zu erreichen.

Antwort von Ancrath am 25.04.2021 | 22:16 Uhr
Hallo Nam,

erst einmal vielen Dank für das wirklich ausführliche Review (das muss einiges an Zeit gekostet haben) und auch für die Empfehlung fürs Empfehlungsteam. Mehr Reichweite wäre wirklich schön (die Story liegt mir wirklich am Herzen) aber vielleicht ist dafür das Thema und das Setting etwas zu speziell. Mir ist schon aufgefallen, dass fluffige Lovestorys deutlich mehr Publikum anzuiehen. Kein großes Wunder bei der aktuellen Situation.
Umso schöner daher, dass du dran geblieben bist und bis zum Ende gelesen hast! :)
Ich freue mich wirklich sehr über dein vielfältiges Lob (Blondling - was für ein schönes Wort).

Es bleibt offen, wer Greyback umgebracht hat, du kannst es dir also aussuchen. Ich würde aber auch sagen, dass es nicht Draco war.
Und ja, Shortpeak war beabsichtigt. Ich hoffe, das kam nicht zu platt rüber. ;)

Gruß
Ancrath
22.04.2021 | 17:58 Uhr
Hallo Ancrath,

puh, ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich schlucke immer noch, weil ich gerade den Schluss gelesen habe und der jetzt allzu präsent in meinem Kopf ist und alles andere überdeckt. Mehr kann ich im Moment nicht schreiben. Ich versuche in den nächsten Tagen, nochmal ein Review zu verfassen und meine Gefühle in ein paar mehr Worte zu kleiden, nachdem ich das alles sacken lassen konnte. Nimm einstweilen erstmal mein Lob für diese emotional aufwühlende Geschichte entgegen, die so ganz anders ist als alles, was ich bisher hier gelesen habe.

LG
Nam

Antwort von Ancrath am 23.04.2021 | 21:59 Uhr
Hallo Nam,

vielen Dank für dein Review. Ich freue mich sehr über dein Feedback und dein Lob!

Gruß
Ancrath
20.04.2021 | 09:37 Uhr
OK- Ich muss das Kapitel nicht mal zu Ende lesen, um schon das Interesse zu verlieren.
Warum soll ich´s mir antun, eine Fiction zu lesen, die dieses Ende hat. Das hast du hier sehr emotional schon an den Anfang gesetzt.
Möchte ich in diesen Zeiten dann gar nicht wissen.
18.04.2021 | 23:58 Uhr
Hallo Ancrath,

da hat Draco aber Glück, dass er auf dem Weg zu seinem Kunden Harry getroffen hat, oder?

Zu Kapitel 13 wollte ich schreiben:
Der mysteriöse Raubmord, über den da im Radio berichtet wurde… das hat nicht ganz zufällig was mit Dracos Zusammenstoß mit den beiden Kerlen zu tun? Würde ja passen. Draco ist zwar davon ausgegangen, dass beide nur bewusstlos sind und hat das Geldbörse geklaut… doch ich erinnere mich an den kleinen Satz „Das leise Knacken nahm Draco dabei nicht wahr.“. Das wird wohl das Genick des Beifahrers gewesen sein, denke ich.

Nun ja, Kapitel 14 hat das ja bestätigt… auch wenn es nicht das Genick, sondern der Schädel war.

Ich finde die Beziehung, in der Harry und Draco zueinander stehen ganz schön undurchsichtig. Einerseits ist da Harry der Cop und Draco der Stricher, aber bei ihnen geht es tiefer als eine rein sexuelle Basis. Draco, der nach einem besseren Leben strebt und doch nicht wegkommt… Harry, der eigentlich alles hat, was er sich wünscht und trotzdem nicht zufrieden ist. Dazu seine Ausraster, sein Hang zur Gewalt, zumindest wenn es mit Draco zu tun hat… und im nächsten Moment, wie nach der anonymen Zeugenaussage, ist er fast schon fürsorglich. Ich bin verwirrt und glaube, dass auch genau das dein Ziel ist.

Kann es sein, dass Harry seinen Job, seine Familie und gleichzeitig Draco haben will, aber weiß, dass er diese Dinge niemals zusammen vereinbaren kann?

Ich bin gespannt, wie es weiter geht... aber auch, wenn ich an Kapitel 1 denke, wie Draco ums Leben kommt. Momentan ist für mich von einem Ausraster von Harry, über eine Attacke von Williams oder Greyback sowie einem geplanten Suizid oder einer versehentlichen Überdosis alles drin. Du machst es ganz schön spannend. Aber ich finde es toll, dass der Verlauf deiner Story nicht vorhersehbar ist.

Für heute ist aber erst einmal Schluss, da in wenigen Stunden schon wieder der Wecker nach mir ruft.

Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

Bye Corvidae

Antwort von Ancrath am 19.04.2021 | 11:42 Uhr
Hallo Corvidae,

ich freue mich riesig über deine beiden neuen Reviews. Sie sind die längsten, die mir bisher jemand geschrieben hat und ich finde es wirklich toll, dass du dir so viel Mühe machst und zu jedem Kapitel so ausführlich Feedback gibst / Vermutungen äußerst. Das ist außerdem umso schöner, weil mir "Pretty Dead Dead Boy" von allen meinen FFs am meisten am Herzen liegt. :)

Und ja, das Gerücht über Ernest ist tatsächlich nicht aus Zufall entstanden, da hat jemand seine Finger im Spiel gehabt.
Deine Vermutungen zur Beziehung zwischen Harry und Draco sind wirklich gut. Aber bevor ich zu viel verrate: viel Spaß beim Weiterlesen!

Gruß
Ancrarth
18.04.2021 | 23:21 Uhr
Hallo Ancrath,

endlich komme ich mal wieder dazu, ein paar Kapitel zu lesen. Ich war zwar etwas entsetzt bzw. traurig, als ich gesehen habe, dass du deine Story inzwischen beendet hast, doch zumindest habe ich ja noch ein paar Kapitel vor mir.

Schon heftig, dass Harry seine Möglichkeiten mehr als nur ausnutzt... denn ich glaube nicht, dass das falsche Gerücht, was letztlich zum Tod von Ernest geführt hat, rein zufällig die Runde gemacht hat.

Oje, ich habe das Gefühl, dass Harry Dracos Warnung bezüglich Fred nicht wirklich ernst nimmt. Ich verstehe ja, dass man nicht gerne furchtbare Dinge über gute Freunde hört... aber so wie Harry ausrastet, einfach nur heftig.

Bye Corvidae
16.04.2021 | 14:01 Uhr
Krasse Geschichte. Ich habe jedem Kapitel entgegen gefiebert. Die Geschichte ist spannend aufgebaut und super umgesetzt.
Vielen Dank für das Lesevergnügen.
Reina

Antwort von Ancrath am 17.04.2021 | 08:51 Uhr
Hallo Reina,

vielen Dank für dein Review. Ich freue mich sehr, dass es dir so gut gefallen hat! :)

Gruß
Ancrath
15.04.2021 | 18:06 Uhr
Moin,

Ich mag deine Fanfiktion sehr! Und du kommst in meine Favoriten als Autor :D.

Sehr krasse Fanfiktion, sehr immersiv und das Ende ist einfach krass.

Sehr gute Fanfiktion, sehr schöner Schreibstil und auch die Kapitel nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz.

Ich freue mich wieder von dir zu lesen, Grüße!

Antwort von Ancrath am 17.04.2021 | 08:31 Uhr
Hallo Jamesdlx,

herzlichen Dank für dein Feedback und den Favoriteneintrag! :)
Es ist toll zu lesen, dass dir die Geschichte gefallen hat.

Gruß
Ancrath
FanvonHarrry (anonymer Benutzer)
15.04.2021 | 13:05 Uhr
Ich bin ja beeindruckt von dieser Geschichte. Du hast Sie sehr spannend geschrieben. Als ich das Ende gelesen habe, war ich richtig aufgeregt, dass sie so ausgegangen ist. Ich kann nur jedem, dem die Art der Geschichte nichts ausmacht, empfehlen, Sie zu lesen. Toll!! LG FanvonHarry

Antwort von Ancrath am 17.04.2021 | 08:28 Uhr
Hallo FanvonHarry,

vielen Dank für dein Review. Ich freue mich sehr, dass es dir gefallen hat - und dass jemand die Geschichte überhaupt bis zum Ende gelesen hat. :)

Gruß
Ancrath
08.03.2021 | 22:03 Uhr
Hallo Ancrath,

oho, eine interne Ermittlung gegen Harry? Hm, meine Meinung zum Verursacher ist gerade echt zwiespältig... einerseits liegt nahe, dass es Draco war, der die Beschwerde eingereicht hat. Andererseits wäre das doch schon wieder zu offensichtlich, oder? Ich meine, Draco hat Probleme mit Harry und weiß sicher, dass er Greybacks Geschäfte deckt oder ihm zumindest irgendwelche ominöse Briefchen zukommen lässt... und zack gibt es diese intere Ermittlung. Du machst es mir echt nicht leicht. ;-)

Wow, Williams und Harry können ja schon jeder für sich unangenehme Zeitgenossen sein... aber beide zusammen sind ja ein Duo Infernale. Haben sie gar keine Sorge, dass Draco sie für die Aktion anzeigt? Mal ehrlich, Einbruch, Bedrohung, Körperverletzung... eigentlich reicht das ja aus.

Makaber finde ich ja, dass Harry Draco beispielsweise würgt, mit dem Messer verletzt oder schlägt und ihn dann mit "Ich passe auf dich auf" beruhigen will. Glaubt er denn selbst daran, dass diese Überwachung mit beschützen gleich zu setzen ist?

Bye Corvidae
02.03.2021 | 22:26 Uhr
Hallo Ancrath,

bevor es ins Bett geht und deine Story als Abendlektüre wieder zu aufregend wird, hier noch schnell ein Kommi zu Kapitel 6.

Ich gebe zu, dass mich der Zeitsprung am Anfang etwas irritiert hat... offenbar habe ich die Zwischenüberschriften überlesen und dachte nur so "okay, jetzt hat Harry schon drei Kinder, was ist passiert". Aber gesehen, dass du das ja immer gut kennzeichnest.

Der Absatz, in dem du Harrys Wunsch offenbarst, Dracos Maske zu zerbrechen und das er sich an dem Schmerz ergötzt, den er ihm zugefügt hat, führt mich noch einmal zu meiner Frage von Kapitel 3... Harry macht Karriere, sein Leben mit Ginny verläuft toll und sie hat seinem Antrag zugestimmt. Aber trotzdem kann Harry einfach nicht zufrieden sein. Ich verstehe nicht so recht, was ihn mit Draco verbindet... ist Draco für Harry nur ein Ventil, quasi der kleine Stricher, dem eh keiner glaubt und an dem er daher ungestraft seine sadistischen Neigungen ausleben kann? Ist das eine extrem verstörende Art von Liebe? Oder am Ende was ganz anderes, was ich jetzt noch gar nicht in Betracht ziehe?

Du siehst, Fragen über Fragen... morgen geht's weiter und ich freue mich schon, auch wenn deine Story schwer verdaulich ist.

Bye Corvidae

Antwort von Ancrath am 06.03.2021 | 11:50 Uhr
Hallo Corvidae,

ich freue mich sehr über deine ausführlichen Reviews und hoffe, dass deine Fragen im weiteren Verlauf der Geschichte zufriedenstellend beantwortet werden .

Gruß
Ancrath
02.03.2021 | 22:05 Uhr
Hallo Ancrath,

Wieso also decken Williams und jetzt vermutlich auch Harry seine Machenschaften?

Na das war sicher kein guter Handel für Draco. Auch wenn ich verstehen kann, dass er das Geld dringend braucht, um das Heim für seine Mutter zu finanzieren.

Hm, und mich dünkt, dass die nächste Begegnung zwischen Draco und Harry nicht besonders schön verlaufen wird... irgendwie hat Harry Dracos Abwesenheit ja nicht besonders gut aufgenommen.

Bye Corvidae
02.03.2021 | 21:37 Uhr
Hallo Ancrath,

da bin ich wieder und weiter geht's mit deiner Story.

Harry lässt den Mann ernsthaft dort liegen? Ist er einfach nur furchtbar abgebrüht oder fehlt ihm in dem Bezug jegliche Empathie?

Oje, Harry überschreitet doch schon wieder seine Kompetenzbereich... auch wenn er im Rahmen seiner Möglichkeiten bleibt, benutzt er dies für private Zwecke.

Ich frage mich allmählich, ob Ginny eigentlich was von dem "Monster" ahnt, welches ein offenbar untrennbarer Teil von Harry ist. Kann er es ihr wirklich so gut verstecken oder überspielen? Oder will sie die Anzeichen einfach nicht sehen?

Na der letzte Satz dieses Kapitels lässt aber nichts gutes für Draco erahnen.

Dann mache ich mich gleich mal ans nächste Kapitel.

Bye Corvidae
01.03.2021 | 21:36 Uhr
Hallo Ancrath,

ich weiß noch nicht so recht, was ich in dieser Story von Harry halten soll. Mir gefällt allerdings gut, dass er weder nur der Gute noch nur der Böse ist. Ist dennoch kein leichter Stoff... zumal das ja keine reine Fiktion ist, sondern vieles aus deiner Story auch tatsächlich im echten Leben vorkommt.

Harry macht Karriere, sein Leben mit Ginny verläuft offenbar super und trotzdem ist er nicht zufrieden. Ich kann mir noch keinen Reim darauf machen, was ihn mit Draco verbindet... ist Draco für Harry nur ein Ventil, quasi der kleine Stricher, dem eh keiner glaubt und an dem er daher ungestraft seine sadistischen Neigungen ausleben kann? Oder ist das am Ende eine ziemlich verstörende und verquere Art von Liebe ?

Also ich würde wagen zu behaupten, dass Harry und sein Partner da ganz gewaltig ihre Kompetenzen überschreiten. Greyback scheint ja eher kein V-Mann zu sein, sondern seine Machenschaften werden gegen Informationen von Williams gedeckt. Und liege ich richtig, dass auch Harry so handeln wird?

Ich glaube, den Rest deiner Story lese ich morgen... als Bettlektüre ist mir das doch ein wenig zu aufregend.

Und jetzt lobe ich einfach noch deinen Schreibstil... der Text lässt sich schön flüssig lesen, mir sind keine gröberen Rechtschreib- oder Grammatikfehler aufgefallen und man kann sich durch deine Beschreibungen in die Situationen versetzen. Du hakst die Ereignisse nicht nur einfach ab, sondern umschreibst sie, formulierst sie aus... macht echt Spaß das zu Lesen.

Bye Corvidae

Antwort von Ancrath am 06.03.2021 | 11:50 Uhr
Vielen Dank für das Lob zu meinem Schreibstil, das freut das Schreiberherz. :)

Gruß
Ancrath
01.03.2021 | 20:33 Uhr
Hallo Ancrath,

na das nimmt ja richtig Fahrt auf.

Wow, Williams ist ja mal ein richtig charmanter Zeitgenosse. Bessert sich das noch oder ist er einfach ein Arsch?

Ich gestehe, dass ich nach dem ersten Kapitel kurz überlegt habe, ob das so eine abgewandelte Pretty Woman-Story wird... Harry der Cop trifft auf Draco den Stricher und nach anfänglichen Differenzen verhilft er ihm zu einem geordneten Leben und sie leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage... Aber die erneute Begegnung zwischen den beiden deutet für mich darauf hin, dass das wohl doch nicht der Fall ist. Und mit glücklich bis ans Ende aller Tage wird wohl auch nix, denn laut deinem ersten Kapitel ist Draco ja tot.

Hm, so langsam scheint mir, Harry hat ein ordentliches Problem. Mit der Bestie scheint ja eher nicht Harrys Bisexualität per se gemeint zu sein, sondern das da noch etwas ganz anderes in ihm schlummert. Ich finde es ja schon ziemlich strange, was sich da im Motel abspielt... und später dann auf der Party.

Ich bin gespannt, wie sich deine Story weiter entwickelt.

Bye Corvidae

Antwort von Ancrath am 01.03.2021 | 21:44 Uhr
Hallo Corvidae,

vielen Dank für deine beiden ausführlichen Reviews, ich freue mich sehr über dein Feedback!

Ich will nicht zu viel vorweg nehmen, da du noch nicht so weit gelesen hast, aber wie du schon geschrieben hast: es ist definitiv keine Pretty Woman-Story. Und Williams ist wirklich ein Arsch. :)

Wünsche dir viel Spaß beim Weiterlesen!
Ancrath
01.03.2021 | 20:06 Uhr
Hallo Ancrath,

ich bin beim Stöbern über deine Story gestolpert und dachte mir, ich lass dir einfach mal den einen oder anderen Kommi da.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll... Draco ist tot und Harry scheint ihn geliebt zu haben, hat aber Frau und Kinder. Und ihre erste Begegnung ist ja auch, nun ja, sehr speziell.

Also ich bin gespannt, wie es weiter geht und freue mich, dass ich so viele Kapis vor mir habe.

Bye Corvidae
12.02.2021 | 20:54 Uhr
Hej, Ancrath,

ich habe Deine Warnung ignoriert - immerhin muss es tatsächlich nicht immer nur Fluff sein (obwohl ich ihn gern lese) und außerdem sehe ich mir auch Horrorfilme und Psychothriller an. So schlimm kann es also nicht werden. Tja, falsch gedacht (wie schon der Grinch sagte). Ich habe es zwar bis hierhin geschafft, aber weiter wird es für mich nicht gehen.

Das liegt allerdings nur daran, dass die Geschichte so extrem intensiv ist und ich Harry nicht mit dieser Bestie in Verbindung bringen kann.

Mir gefallen Dein Stil, Deine Wortwahl, Deine Beschreibungen und wären es eigene Charaktere oder ein anderes Fandom, würde ich die Story ohne Vorbehalte verschlingen. Aber, naja, Harry ist für mich immer der liebenswerte, freche, aufopfernde Junge (bzw. Mann) geblieben. Keine Kränkung beabsichtigt.

LG, DS

Antwort von Ancrath am 13.02.2021 | 10:32 Uhr
Hallo DarkestSoul,

vielen Dank für dein Review! Ich freue mich sehr darüber, auch wenn die Geschichte selbst, zumindest in diesem Setting, nichts für dich ist - was ja völlig okay ist. Manchmal passt es, manchmal nicht (das geht mir nicht anders), daher finde ich es toll, dass du mir trotzdem so ein nettes Feedback da gelassen hast. :)

Gruß
Ancrath
01.02.2021 | 16:59 Uhr
Hello,

da mir deine andere Story so gut gefallen hat, dachte ich, ich schaue mal was du sonst noch so geschrieben hast. Die Tatsache, dass beide Reviews nur ein paar Stunden auseinander sind verraten, wie ich beide verschlungen habe. Dein Schreibstil gefällt mir richtig gut. Eine Stelle ist mir besonders in Erinnerung geblieben. Da hast du den Kontrast des schönen blauen Himmels und des heruntergekommen Viertels beschrieben. Fand ich großartig und stilistisch äußerst gelungen.
Mittlerweile leide ich einfach komplett mit Draco mit und es "stört" mich, dass Harry mit allem davon kommt. Ein Ermittlungsausschuss schön und gut, aber mittlerweile will ich ihn leiden sehen haha
Die Integration der Harry Potter Charaktere in deine Geschichte finde ich richtig gut.
Ich weiß gar nicht was ich alles noch sagen soll außer, dass ich deine Geschichte(n) großartig finde und es kaum abwarten kann, das du wieder was hochlädst.

Ganz liebe Grüße

Antwort von Ancrath am 02.02.2021 | 20:36 Uhr
Hallo Bergkind,

vielen Dank für dein ausführliches Review. Ich freue mich sehr über dein Feedback.
Im weiteren Verlauf der Geschichte werden noch einige bekannte Gesichter auftauchen. Und Harry... naja, er hätte es schon verdient, zu leiden. ;)

Gruß
Ancrath
31.12.2020 | 16:26 Uhr
hallo
schöne geschichte
unbedingt mehr davon
ich steh auf heiße liebesgeschichten
auch wenn das vorspiel ausführlicher sein könnte
bis dann

Antwort von Ancrath am 18.01.2021 | 13:36 Uhr
Hallo Anne-Rose,

zunächst einmal vielen lieben Dank für das erste (und bisher einzige) Review! :)
Da ich nicht sonderlich gut im Reviews beantworten bin, halte ich das hier kurz und hoffe, dass du noch dabei bist und es dir weiterhin gefällt.

LG
Ancrath
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast