Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
07.01.2021 | 15:01 Uhr
Fast könnte man sagen. was für ein schöner Tod. Besser als noch elend lange Quälerei. Das, was er noch tun sollte an diesem Ort, hat er vorher getan. Eigentlich für Cheyenne wie ein Geschenk zu Weihnachten, wenn man dann sieht, was danach kommt ....
07.01.2021 | 14:49 Uhr
Hier, wo ein kleines unschuldiges Kind getötet wurde, kommt nun ein anderes unschuldiges Kind zur Welt. Tod und Leben geben sich die Hand. Ein total schönes und ermutigendes Bild, das du gewählt hast.
Nun, und dass sogar der rigide Priester sich darauf besinnt, dass er doch eigentlich ein Mensch ist ...:-)

Antwort von Atreyu Krieger am 07.01.2021 | 16:59 Uhr
Danke für Deine tollen Reviews... Ich habe Vieles beabsichtigt. Ich wollte den Priester nicht hochheben, genau so wenig wie Cheyenne. Die einzige arme Person ist das Mädchen, welches dasberste Mal von zwei Männern Liebe erfährt, die sie begleiten und beschützen.
Cheyenne hat gebüsst und alles getan, damit es den anderen um ihn herum gut ging.
07.01.2021 | 14:40 Uhr
Es ist alles nicht sehr heilig, was du schreibst. Aber hey - es erinnert trotzdem an die Weihnachtsgeschichte. Hast du das auch gemerkt ? Oder sogar beabsichtigt?
Sehr eindrückliche und starke Charaktere bis hierhin, die mir gut gefallen.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast