Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 47 insgesamt):
26.12.2020 | 12:48 Uhr
Awww, sehr, sehr süß. Ein würdiger und hinreißender Abschluss für diesen zauberhaften Kalender.

Vielen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast.

Ich wünsche dir einen schönen zweiten Weihnachtstag und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Liebe Grüße
Brigitte

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 28.12.2020 | 15:07 Uhr
Liebe Brigitte,
vielen lieben Dank! Ich freue mich sehr, dass du dabei warst und dass es dir gefallen hat, und natürlich vielen Dank für deine Rückmeldung! :)
Ich hoffe, du hattest auch schöne Weihnachten und kommst ebenfalls gut ins neue Jahr! :)
Alles Liebe
Eulchen
25.12.2020 | 19:32 Uhr
Eine zauberhafte Geschichte, die mir sehr die Adventszeit versüßt hat. Vielen Dank!
LG Wyena

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 25.12.2020 | 22:42 Uhr
Liebe Weyna,
es freut mich sehr, dass es dir gefallen hat! Schön, dass du dabei warst, und vielen Dank für dein Review!
Liebe Grüße
Eulchen
24.12.2020 | 16:38 Uhr
Hey,

ein wirklich gelunges letztes Kapitel, das ich wieder mit Begeisterung gelesen habe.

Nun hat Tina also zwei verrückte Tierfreunde im Haus... aber irgendwie war es ja absehbar, dass Newts Wesen irgendwie auf seinen Sohn würde abfärben. Und es war auch klar, dass Tina - wenn sie noch gegen ihren Ehemann standhaft sein kann, dann bei ihrem Sohn wohl offensichtlich nicht mehr. Ich stelle mir ja vor meinem inneren Auge vor, wie die beiden Jungs Tina von den drei Knieseln vorschwärmen und Tina die Augen verdreht und sich vielleicht auch denkt, warum nur sie Newt geheiratet hat. Dann, als sie das Knieseljunge auf dem Arm hat, sieht sie wieder, warum sie Newt geheiratet hat und warum sie ihn so sehr liebt.

Es gab ja ein paar Stellen im heutigen Kapitel, an denen ich schmunzeln musste - einfach weil es schon sehr amüsant war, das heutige Kapitel. Und ich liebe Newt und Tina einfach (habe ich bestimmt schon mehr als einmal geschrieben, aber doppelt und auch dreifach oder vierfach hält besser xD).

Mit dem verlassenen Kind hast du sicherlich auf Credence angespielt? Auch wenn es vom Alter her ja so gar nicht passt, aber das haben wir ja schon mal ausführlich diskutiert xD

In einem letzten Wort kann ich deinen Dank nur zurückgeben. Ich habe mich Tag für Tag auf ein neues Kapitel von dir gefreut und jedes Kapitel mit Begeisterung gelesen. Du hast mir mit deinem Kalender die Adventszeit versüßt und ich bin wirklich traurig, dass es jetzt schon vorbei ist - ich werde also definitiv noch(mal) bei deinen anderen Projekten vorbeischauen.

Ich wünsche dir auch ein schönes Weihnachtsfest und eine schöne und geruhsame Zeit. Einen guten Rutsch ins nächste Jahr und bleib gesund :)

LG
bookfreeki

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 28.12.2020 | 16:16 Uhr
Hallo noch einmal, bookfreeki!

Ich glaube, alle Kinder sind fasziniert von Tieren und mit Newt als Vater gibt es wohl keine Möglichkeit, dass sie NICHT zu absoluten Tierfreunden werden. Irgendwie stelle ich mir auch immer vor, dass Tina versucht, streng zu wirken (das kann sie ja), aber ihr innerlich schon von Anfang an klar ist, dass sie ihrem Kind nichts ausschlagen kann, wenn es keinen wirklich guten Grund dagegen gibt. Außerdem, wer will nicht einen Babykniesel? *-* Und ich glaube auch, dass Tina, genau wie du es dargestellt hast, weiß, dass Newt Schwächen gleichzeitig auch seine Stärken sind. :)
Ach, du kannst ruhig öfter sagen, dass du Newt und Tina liebst, weil ich dir zu 100% zustimme! :DD

Ja, mit dem verlassenen Kind meinte ich Credence - das zumindest hat Newt ja mitbekommen. Aber ich glaube, dass Tina generell einen stark ausgeprägten Beschützerinstinkt hat, weil sie ja auch Queenie mehr oder weniger allein großgezogen hat. Auch wenn sie sicherlich Hilfe hatte - ich finde es bezeichnend für Tina, dass sie Unrecht und Gewalt gegen Schwächere aufs schärfste verurteilt. Sie hat sogar ihren geliebten Job verloren, weil sie Credence (den Mittzwanziger :D) beschützt hat.

Vielen lieben Dank für deine lieben Worte! Ich habe mich auch jedes Mal sehr über deine Reviews gefreut und es war toll, sich mit dir auszutauschen! Und um auf deine Mail einzugehen: Gerne können wir das beibehalten, ich finde das immer unheimlich inspirierend! :) Ansonsten hörst du früher oder später von mir (früher, hoffentlich :D), denn deine Geschichte ist jetzt ganz oben auf meiner "to read"-Liste!
Ich hoffe, du hattest schöne und erholsame Weihnachten und kommst gut ins neue Jahr! :)
Alles Liebe!
Dein Eulchen
24.12.2020 | 12:00 Uhr
Schuhuu zum vorerst letzten Mal,
ohhhh jetzt haste mich. Knieselwelpen... <3
Tina kann da überhaupt nicht ‘Nein‘ sagen. Schade, dass das bei meiner Mutter nie geklappt hat. Aber Newt und Robin haben offensichtlich den besseren Knopfaugenblick. :-D
Hach war das schön fluffig. Ich danke dir für den Kalender, es war total schön jeden Tag etwas Neues über die Tierwesen zu lesen.
Ich wünsche dir Frohe Weihnachten und ruhige und entspannte Feiertage mit deinen Lieben. Und ein besseres neues Jahr, als das fast vergangene. Bleib gesund.
LG Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 28.12.2020 | 15:40 Uhr
Huhu! :)
Ha, mir geht es genauso! Ich wollte IMMER ein Katzenbaby haben, aber meine Eltern komischerweise nicht. Vielleicht hast du recht und es liegt an unseren Augen. Vielleicht war Tina aber auch schon seelisch-moralisch darauf eingestellt, irgendwann nachgeben zu müssen, wenn sie Newt im Haus hat. :D
Ich freue mich sehr, dass es dir gefallen hat! Vielen, vielen Dank nochmals für all deine Reviews, die mir wirklich die Adventszeit versüßt haben, und natürlich für all die tollen Zeichnungen!! :) Und um auf deine Mail einzugehen: Ich bin ja auch nicht immer die Schnellste im Beantworten der Reviews, aber ich finde, wenn sich jemand Mühe mit der Rückmeldung verdient, hat er oder sie auch eine persönliche Antwort verdient - wofür braucht man denn sonst die Reviews, wenn nicht, um ins Gespräch zu kommen? :)
Ich hoffe, du hattest schöne und erholsame Feiertage und auch dein neues Jahr wird besser als das letzte! Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Gesundheit, Glück und Freude! :) Alles Liebe!
Dein Eulchen
23.12.2020 | 16:16 Uhr
Hey,

nun ist der Krieg vorbei, das ist eine wirkliche Erleichterung. Als ich gelesen hatte, dass Newt schwarz vor Augen werden würde, dachte ich schon... Aber ich wusste ja zum Glück, dass Newt bis mindestens heute würde leben wollen. Bitte verurteile mich nicht, weil ich offenbar etwas falsches gehört habe. Ich hatte tatsächlich mal gehört oder gelesen oder wie auch immer, dass Tina früher sterben würde, aber offenbar habe ich mich (glücklicherweise) geiirt. Da bin ich ja erleichtert, dass Tina doch gemeinsam mit Newt alt und grau wird und sie beide heute immer noch leben :) Die echte Welt ist viel zu... deprimierend, als dass man sich noch darüber aufregen sollte. Ich rege mich auch viel lieber über fiktive Welten auf, das ist irgendwie einfacher und man kann mal alles, was in der echten Welt falsch läuft, vergessen.
Bin ich froh, dass der Phönix Newt gerettet hat :)

Nun noch zum gestrigen Kapitel: Wie du geschrieben hast, war es ein sehr düsteres Kapitel, es hat mir aber trotzdem gefallen - ich meine, Krieg ist leider ein düsteres Kapitel an sich, da gibt es wohl wenig zu beschönigen. Aber zum Glück hat Newt seine Familie und die Tiere. Wahrscheinlich wird auch Robin noch Jahre später von dieser Erfahrung geprägt sein (geprägt worden sein?). Als Kind im Krieg... selbst wenn man das Ausmaß der "großen"/"politischen" Ereignisse nicht nachvollziehen mag, merkt so ein kleines Kind doch sehr gut, wenn seine Eltern besorgt sind oder Angst haben.

Eine Sache noch zum gestrigen Kapitel: Schreibt man Obscurial auf Deutsch mit K?

Jaja... die Geschwister. Sagen wir mal so, wir waren nicht immer ein Herz und eine Seele und haben uns oft gestritten - v.a. mit meinem drei Jahre jüngeren Bruder (= das perfekte Streitalter) - aber meine Geschwister sind meine Geschwister. Mit meinen Schwestern habe ich mich sowieso immer besser verstanden und mittlerweile ist auch mein Bruder so weit, dass man mit ihm "wie mit einem Erwachsenen" reden kann - ich weiß, das klingt irgendwie sehr fies, aber naja... so ist es halt irgendwie...

Oh ja, der Erumpent-Paarungstanz ist auch eine meiner Lieblingsszenen, da geht es mir immer so wie Jacob, dass ich mir denke "Jetzt ist er endgültig verrückt geworden" xD. Aber, es ist eine tolle Szene. Nein, es hätte gar nicht zu Newt gepasst, wenn er einen perfekten Heiratsantrag gebracht hätte. Und ich denke auch, dass Tina Newt wirklich lieben muss, weil sie, glaube ich, mit ihm schon einiges "aushalten" muss ("aushalten" ist so ein negatives Wort, das ist eigentlich unpassend, ich hoffe, du verstehst trotzdem, was ich meine).

Ich denke auch, dass es helfen könnte, wenn er dann Vater ist, dass er schon gelernt hat, wie man loslassen kann - die Tiere sind/waren ja auch seine Schützlinge, sowie es seine Kinder dann auch sind. Wenn ich mich daran erinnere, wie es für meine Mutter war, als ich ausgezogen bin, ich denke, bei meiner kleinen Schwester fiel es ihr leichter und die war damals sogar erst 17, aber wenn man es schon einmal "hinter sich" hat, weiß man auch eher damit umzugehen, wenn die Kinder flügge werden.

LG und nochmal bis morgen
bookfreeki

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 28.12.2020 | 16:05 Uhr
Hallo bookfreeki!
Mit etwas Verzögerung über die Feiertage komme ich jetzt auch endlich zum Antworten. :) Ich hoffe, du hattest eine schöne und erholsame Zeit!
Ha, oh nein, so bin ich doch nicht, ich hätte Newt doch nicht im Kapitel vom 23. sterben lassen (und auch an keinem andren Tag), das wäre ja übelst gemein gewesen! Und ach was, ich verurteile dich überhaupt nicht! Ich hatte nur einfach Angst, dass ich irgendwas nicht mitbekommen habe und vielleicht JKR irgendwas getwittert hat, dass sie es sich übrigens anders überlegt hat und Tina und Newt doch nicht mehr leben - man weiß ja nie.
Das Schöne an fiktiven Welten und Fanfiction ist ja auch: Wenn einem irgendwas nicht passt, kann man es einfach umschreiben. Wenn man das mit der echten Welt machen würde, wäre das ignorant und gefährlich. Und ich muss zugeben, dass ich Harry Potter und Phantastische Tierwesen auch oft zur Realitätsflucht nutze. :X

Ja, ich denke ehrlich gesagt viel darüber nach, was Newt und seine Kind(er) im Krieg machen. Ich habe auch eine Geschichte dazu angefangen, aber ich habe viel zu viele angefangene Geschichten, weshalb ich bei den einzelnen dann jeweils nur sehr langsam vorankomme. Und ehrlich gesagt bin ich mir nie sicher, wie ihc über Krieg schreiben soll. Ich war ja nicht dabei (Gott sei Dank) und ich habe Angst, dass ich, wenn ich etwas zu reißerisch darstelle, die tatsächliche Geschichte banalisiere/romantisiere und so denjenigen, die wirklich darunter gelitten sind oder dem Krieg und anderen Gräultaten zum Opfer gefallen sind, ein Stück weit ihre Würde nehme. Ich bin übrigens gespannt, wie das in den Filmen gelöst werden wird. In FB2 haben wir ja schon einen Blick auf zerbombte Städte, den Holocaust und die Atombombe erhascht, und ich habe das Gefühl, dass es ein ziemlicher Drahtseilakt wird, die Handlung in dieser Zeit anzusiedeln. Schließlich kann man nicht einfach ausklammern, was in der Muggelwelt passiert ist, aber ich sehe auch nicht, wie diese Art Film das Geschehen auf eine subtile, historisch gerechtfertigte Art adressiert. Und sobald sich die Welt der Zauberer und der Muggel zu nahe kommen, müssen ja Fragen auftreten wie: Warum haben Zauberer nicht die Zerbombung von Innenstädten und den Tod unzähliger Unschuldiger verhindert? - und das zu fragen wäre schlichtweg geschmacklos, finde ich, weil es KEINE ZAUBERER GIBT und die Frage eigentlich ist: Warum hat das niemand anders verhindert?
Okay, bevor ich jetzt zu geschichtsphilosophisch werde, weiter im Text.

Uh, du hast recht! Ich bin irgendwie davon ausgegangen, dass es eingedeutscht wurde (so wie "Fwuuper", aber ich weigere mich, das zu schreiben), aber im Skript steht "Obscurial"! Danke für den Hinweis, das muss ich noch ändern! :)

Ha, ich habe eine drei Jahre jüngere Schwester und einen sechs Jahre jüngeren Bruder, ich weiß also, wovon du sprichst. :D Ich fühle mich auch meiner Schwester näher, aber vielleicht liegt das auch am Alter, und wenn wir irgendwann alle richtig erwachsen sind (haha) gibt sich das. Und ich finde nicht, dass das fies klingt, jedenfalls habe ich es neulich fast wörtlich so zu meinen Freunden gesagt. :X

Ermupenttanz: Das ist einer der wenigen Momente, wo ich fast jedes Mal einen Schritt vom Film zurücktrete und denke: "Haha, Newt, du machst das toll; oh Gott, Eddie Redmayne sieht dämlich aus und das will was heißen." XD
Ich bin ja mal gespannt, ob wir die "offizielle" Version von Newts Antrag zu Gesicht bekommen werden! (Oder Tina fragt ihn [sehr unkonventionell, ich weiß], ich bezweifle aus irgendeinem Grund ernsthaft, dass Newt das hinbekommt. Aber immerhin wissen wir, dass sie heiraten.) Ich glaube auch, dass ein Leben mit Newt nicht einfach ist, einfach weil die Tierwesen immer einen großen Platz in seinem Leben haben werden und er niemals einen nine-to-five-Bürojob haben wird. Aber da Tina auch sehr leidenschaftlich ist, was ihren Beruf angeht, kann sie das vielleicht noch am ehesten verstehen. :)

Ja, das stimmt! Meine Eltern sagen jetzt auch immer, dass sie jetzt keine kleinen Kinder mehr haben wollen würden, obwohl sie es früher immer schlimm fanden, wie schnell wir groß werden. Man muss das Loslassen lernen und vielleicht hat Newt (was das angeht) einen kleinen Vorsprung. :)

Vielen Dank für dein Review und bis gleich!
Eulchen
23.12.2020 | 15:24 Uhr
Schuhuu,
diesmal passiert ja ganz schön viel. Ich weiß gar nicht so richtig wo ich anfangen soll. Also einmal würde es mich natürlich interessieren, ob und wie Newt Credence wirklich von seinem Obscurus trennen kann. Dann, wer bei Merlins gestreiften Socken ist Grimmson? Wurde der schonmal erwähnt? Welche Rechnung hat er mit Newt offen?
Und der Phönix ist bestimmt Fawkes oder?
Ich hoffe morgen wird es zur Feier des Tages ein bisschen fluffy. :-) War ja doch ein bisschen aufregend heute.
Weihnachtsbild ist fertig, ich hoffe du freust dich. Ich lade es heute Nacht hoch, wenn ich von Arbeit nach Hause krieche.
LG und bis morgen zum letzten Türchen
Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 28.12.2020 | 15:34 Uhr
Huhu schon wieder!
Oh ja, tut mir leid, ich habe gar nicht daran gedacht, dass dieses Kapitel alles andere als selbsterklärend ist. Die letzten Tage vor Weihnachten habe ich zugegeben auch nur noch hochgeladen, ohne noch einmal drüberzulesen, weil ich so wenig Zeit hatte. Also beantworte ich deine Fragen jetzt im Nachhinein:
Dass Newt es geschafft hat, ein Kind (das allerdings trotzdem gestorben ist) von einem Obskurus zu trennen, erfahren wir in FB1, weil er doch den vom Wirt getrennten Obskurus in seinem Koffer mit sich rumträgt, weshalb Grindelwald alias Graves ihn des Hochverrats bezichtigt. Ich nehme an, dass diese Fähigkeit von Newt in Zukunft noch einmal wichtig wird, sonst hätte man es im 1. Film nicht so detailliert erwähnen müssen. Es gab wohl auch eine Szene, in der er mit Tina genauer über dieses Verfahren spricht, die aber rausgekürzt wurde. Ich könnte mir vorstellen, dass es Newts Rolle in den kommenden Filmen sein könnte, dieses Verfahren zu erforschen und zu verbessern.
Grimmson hätte ich dir wirklich erklären sollen, ups. Der kommt nämlich erst in FB2 vor. Am Anfang des Films bekommt Newt ein Angebot vom Ministerium, dass sein Ausreiseverbot aufgehoben wird (du erinnerst dich vielleicht an meine Mail darüber, das ist der Grund, weshalb er Tina nicht besuchen kann), wenn er im Gegenzug mit dem Ministerium zusammenarbeitet und sich bereiterklärt, Credence zu jagen (der doch nicht tot ist, Schock für Newt und Zuschauer :D und immerhin zumindest theoretisch gefährlich werden könnte - so erfährt Newt auch, dass Credence in Paris ist). Natürlich lehnt Newt ab und der Auftrag wird stattdessen an Grimmson vergeben (das Skript sagt, er sei ein Tierwesenjäger, aber aus dem Film wird das nicht deutlich). Newt und er scheinen irgendeine Art von Vergangenheit mit einander zu haben, weil Newt Grimmson offensichtlich verabscheut und Grimmson spöttelt, dass Newt zu weich ist. Später greift Grimmson Credence an, verfehlt ihn aber - und es wird klar, dass es Absicht war, als man ihn später mit Grindelwald sprechen sieht und klar wird, dass Grimmson in Wahrheit ein Spion ist. Also, Newt und Grimmson können sich grundsätzlich nicht leiden und Grimmson ist am Ende des 2. Films noch immer offiziell im Auftrag des Ministeriums unterwegs, ohne dass jemand von seiner wahren Identität weiß.
Ich würde ja irgendwas darauf verwetten, dass Newt und Grimmson irgendwann einen epischen Kampf haben, weil sie so offensichtliche Antagonisten sind. Und (anders als hier) gewinnt Newt bestimmt mit Hilfe seiner Geschöpfe, weil das so wundervoll plakativ hollywoodmäßig "das Gute siegt am Ende immer" wäre. :D
Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, ob der Phönix Fawkes ist. In FB 2 taucht ein Phönix auf, der auch als Verbindung zu Dumbledore behandelt wird (aber so komplett ins Detail gehe ich jetzt nicht, weil das ein harter Spoiler wäre) und der auch aussieht wie Fawkes. Ich würde sagen, es ist Fawkes, aber vielleicht sollen die Zauschauer damit auch in die Irre geleitet werden?
Dein Weihnachtsbild war so toll, ich habe mich sehr darüber gefreut! :)) Echt, was du dir für eine Mühe gemacht hast! :)
Liebe Grüße und bis gleich!
Eulchen
23.12.2020 | 04:15 Uhr
Schuhuu,
ohja das war wirklich ein bedrückendes Türchen und sehr passend zum Augurey. Wie viel wertvoller einem das Leben doch erscheint, wenn es Menschen gibt, die man liebt und nicht vermissen möchte. Bei Newts vielen Sorgen, wird es einem gleich mit schwer ums Herz. Und es wird gleich noch viel schwerer, weil wir ja schon auf der Zielgeraden sind. :-(
Da hätte ich wohl heute doch erstmal den Thestral hochladen sollen, anstatt dem bunten Fwooper. Es wird auch leider keine passenden Tiere mehr geben zu deinen Türchen. Am 24. gibt es nochmal einen + x Niffler, je nachdem, wieviel Zeit ich habe.
Oh erinnere mich nicht an den Hintergrund vom Erumpent. Das war mal wieder so eine irrsinnige Schnapsidee von mir, die ich direkt nach den ersten drei schwarzen Strichen bereut habe. o.O Der Hintergrund hat mich den gesamten Samstag Abend beschäftigt und das Erumpent den gesamten Sonntag Abend.
Ich geh dann mal ins Land der Träume gucken.
Bis später.
Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 28.12.2020 | 15:15 Uhr
Huhu, liebe Bernsteineule,
nach einem schönen (aber natürlich stressigen, wie immer) Weihnachten komme ich jetzt endlich auch dazu, auf deine Reviews noch einzugehen!
Ich würde ja sagen, ich wollte mit dem Augurey ein retardierendes Moment einbauen, bevor alles gut und fluffig ist, aber die Wahrheit ist, dass ich die Kapitel nicht in der richtigen Reihenfolge geschrieben und erst am Ende sortiert habe. Irgendwie habe ich mich mit diesem Kapitel auch am schwersten getan, weil es so überhaupt keine äußere Handlung hatte, uff.
Ich fand deinen Fwooper aber toll, und zum Oberbegriff "Vogel" hat er ja auch besser gepasst als der Thestral. :D
Immerhin hast du es durchgezogen mit dem Hintergrund. Das hätte man sich ja schon fast einrahmen können, weil es irgendwie grafisch und edel aussah, finde ich. :)
Ich hoffe, du hast vor einer Woche was Schönes geträumt! :D
Bis gleich! :)
Dein Eulchen
21.12.2020 | 22:48 Uhr
Hey,

ein richtig tolles Kapitel heute - vielleicht ist das auch mein Lieblingskapitel :) Ich denke, es ist ein schwerer Schritt für Newt, zu akzeptieren, dass die Graphorns nun flügge, wie man so schön sagt, sind und nicht mehr seine Hilfe brauchen - und deshalb in freier Wildbahn besser aufgehoben sind. Ich stelle es mir generell schwer vor, ich meine, all diese Tierwesen stehen jahrelang unter seinem Schutz, er pflegt sie gesund, sorgt sich um sie und schließt sie in sein Herz, doch irgendwann ist der Zeitpunkt, an welchem sie gehen müssen, weil sie ein Leben in freier Wildbahn verdient haben. Und dies ist doch auch Newts sehnlichster Wunsch, dass sie wieder in freier Wildbahn leben können. Doch so ein Abschied fällt immer schwer, wenn es dann mal so weit ist.

Ach, irgendwie hatte ich direkt, als Tina begonnen hat, Einwände zu äußern gegen Newts Idee, nach Afrika zu reisen, die Vermutung, dass sie schwanger sein würde. Ich denke, wenn sie ihm diesen Plan ausschlägt, muss schon ein wirklich gewichtiger Grund dahinter liegen... Tina ist anders als alle anderen und sie würde wohl liebend gerne mit Newt auf Reisen gehen, wenn sie sich nicht um ein kleines Menschenkind kümmern müssten. Spätestens, als Tina sagt, dass der Zeitpunkt ungünstig sei, muss doch eigentlich jedem klar sein, worum es eigentlich geht... aber nein, Newt ist manchmal schon extrem begriffsstutzig. Aber was das angeht, kann ich mich Bersteineule wohl anschließen - ich glaube, in diesem Zusammenhang ist Newt wohl nicht der einzige Mann, der so begriffsstutzig reagiert xD

LG
bookfreeki

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 22.12.2020 | 00:21 Uhr
Hallo! :)

Ach ja, der Graphorn-Nachwuchs ist groß und Newt bekommt ein eigenes Baby, schnüff. :D Ich denke auch, dass es für Newt nicht leicht ist, seine Tierwesen wieder gehen zu lassen (hat man ja bei Frank gesehen), aber dass er sie auch niemals aus egoistischen Gründen behalten würde. (Vielleicht eine gute Qualität für einen (angehenden) Vater. Könnte mir vorstellen, dass Tina eher klammert, weil sie nie wirklich eine Familie hatte, und dass sie sich da gut ergänzen, aber das ist jetzt wiiiirklich Spekulation.)

Ich dachte mir schon, dass die meisten Leser das gleich erahnen, *hust*. :D Meine Erzählweise war jetzt ja auch nicht so originell, dass es irgendwie unoffensichtlich gewesen wäre (aber immerhin habe ich darauf verzichtet, zu erwähnen, dass Tina sich morgens nicht gut fühlt oder so :D). Und ich will hier ja nicht unfair und verallgemeinernd gegen Männer sein, aber du und Bernsteineule habt trotzdem recht und ich schließe mich an. XD Generell denke ich aber, dass Newt ein guter Vater wäre, immerhin hat er schon Graphörner und Occamys aufgezogen und scheint auch relativ souverän mit Picketts Schmollerei umgehen zu können. :D Awww, ich hoffe wir bekommen das in irgendeinem Film mal zu sehen. :)

Liebe Grüße und gute Nacht! :)
Eulchen
21.12.2020 | 13:29 Uhr
Schuhuu,
ohja, sehr fluffy. :-D Aber bisschen rosa Flauschewolke muss ja auch mal sein. Aber schon lustig wie begriffsstutzig Newt ist. Das ist so typisch Mann. Die Frau sagt, dass er keine Zeit haben wird und im Männergehirn blinkt ein riesiges ‚Error‘ auf, weil er denkt, er hat was wichtiges verpennt. X-D
Das Erumpent hast du ja schon gesehen. Irgendwie habe ich kein vernünftiges Bild zu Graphörnern gefunden und die Umrisse zum Erumpent hatte ich schon...
LG und bis morgen
Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 22.12.2020 | 00:11 Uhr
Huhu!
Ach, ich muss zugeben, ich habe mich hier natürlich auch an einigen Klischees bedient. (Wer weiß, vielleicht würde Newt es sogar ganz früh merken, weil er so daran gewöhnt ist, seine Tierwesen auf allerlei Anzeichen zu überprüfen - aber diesen Tierwesenvergleich fand dann sogar ich zu unpassend. Tina, das trächtige Menschenweibchen. o_O) Haha, kennst du den Pixar-Film "Alles steht Kopf"? Daran hat mich gerade das blinkende "Error" stark erinnert. :D
Die Graphörner sind ja auch nicht so, ähm, fotogen. :D Dein Erumpent ist toll! :) Es sieht irgendwie so plastisch aus und mir gefällt auch der grafische Hintergrund im Kontrast dazu (und wow, ich hätte niemals die Geduld dazu gehabt!)! :)
Liebe Grüße und vielen Dank! :)
Eulchen
20.12.2020 | 22:40 Uhr
Hey,

ich weiß nicht, ob das heutige Kapitel nicht vielleicht sogar mein Lieblingskapitel ist - oder zumindest eines meiner Lieblingskapitel. Und nicht wegen der Mondkälber - auch wenn ich die total süß finde und der Paarungstanz schon sehr erheiternd war, v.a. auch die Vorstellung, dass Newt tierische Paarungstänze beherrscht, aber nicht weiß, wie er sich mit Menschen verhalten soll (wobei das auch eher traurig ist, dass er das nicht weiß). Aber letztlich hat er es ja geschafft, auch wenn es wieder nicht ganz vorhergesehen war und eher so, dass Tina ihn quasi überrascht hat und dann eins und eins zusammengezählt. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es genau so passieren wird. Passiert ist? Passiert sein wird? Ja, der Heiratsantrag ist schrecklich, aber auch irgendwie total süß und halt total Newt... und Tina hat "Ja" gesagt. Das ist einfach so schön. (Kreischendes Fangirlie aus der hintersten Schublade meines Verstandes auspacke).

Ja, ich glaube, manchmal meinen Newt und Theseus einfach aus Prinzip nicht das zu brauchen, was ihnen der jeweils andere anbietet - einfach weil es der Bruder ist und man sich nicht so gut miteinander versteht. Ich finde es aber auch nicht richtig, Tiere ungefragt zu verschenken... man hört ja immer von den Weihnachtshunden, die dann nach zwei Tagen im Tierheim landen :( Selbst wenn das nicht der Wahrheit entsprechen mag, ist es halt doch so, dass sich oft die Eltern um das Tier, das sie ihren Kindern geschenkt haben, kümmern müssen.

Mich würde auch interessieren, wie so der Alltag von Newt und Tina aussieht oder auch vielleicht jetzt aktuell immer noch aussehen wird - wobei ich meine, irgendwo mal gelesen zu haben, dass Tina leider nicht ganz so alt wird? Aber wenn das in den Filmen nicht gezeigt wird, können wir es ja schreiben :)

Meine Schwester hat sich für die Grüße bedankt.

Liebe Grüße
bookfreeki

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 22.12.2020 | 00:04 Uhr
Hallo! :)

Hihi, das Kapitel vom 20. ist jedenfalls mein Lieblingskapitel, muss ich zugeben. Ich habe eine Schwäche für Newts unbeholfenes, niedliches Verhalten, und das schamlos ausgenutzt. :D Dass Newt zumindest den Erumpent-Paarungstanz beherrscht, wissen wir ja (und das ist eine meiner Lieblingsszenen, auch wenn ich mir gleichzeitig immer halb die Augen zuhalten will :D). Irgendwie finde ich, es würde nicht zu Newt passen, dass er einen Parade-Mainstream-Heiratsantrag hinlegt, selbst wenn er es versucht. Und Tina würde bestimmt nicht nein sagen, oder? *-* :D Ich glaube sowieso, dass Tina über solche "Formfehler" in Newts Verhalten sehr gut hinwegsehen kann (meistens jedenfalls, auf Dauer ist sie vielleicht auch manchmal genervt), weil sie versteht, wie er es meint. :) (Aaahhh, wie kann man sie nicht shippen? XD)

Hähä, ich kenne dieses Prinzip bedauerlicher Weise schon von mir selbst und meinen Geschwistern, und wir vertragen uns deutlich besser als Theseus und Newt. Theseus gibt den Knuddelmuff bestimmt nicht weg (hoffe ich, weil ich jetzt 3000 fluffige lächerliche Headcanons habe, wie Theseus gemeinsam mit seinem Knuddelmuff frühstückt, den Haushalt erledigt, Zeitung liest... Okay, vielleicht ist das nicht die Art Sache, die Theseus machen würde, aber "er umarmt jeden gern", oder? :D Vielleicht findet er ja noch heraus, dass er ganz dringend einen Knuddelmuff gebraucht hat. :D)

Waaaaaas??? Das kann ich nicht akzeptieren! Tina lebt gefälligst genauso lange wie Newt (und andersrum, ist dann ja logisch), alles andere ist völlig unmöglich, Punkt. :X *geht zum Regal, schlägt nach* Also, die Muggel-Version von FB wurde 2001 veröffentlicht und ich habe die Ausgabe von 2017 und da lebt Newt immer noch mit Porpentina und den Knieseln in Dorset und alles andere. Das ist Canon und das wird in Stein gemeißelt und wenn irgendjemand versucht, Tina (oder Newt) vorher ins Jenseits zu befördern, höre ich nicht zu. (Ja, ich rede auch mit dir, JKR, oder wer auch immer gerade die Kontrolle über dieses Franchise hat.) - Okay, entschuldige. Manchmal denke ich, ich sollte mich lieber über die echte Welt echauffieren, aber das ist so anstrengend. :D

Liebe Grüße und vielen Dank! :)
Eulchen
20.12.2020 | 13:47 Uhr
Schuhuu,
auweia, der arme Newt. :-D Es tut mir leid, aber ich musste schon etwas über seine unbeholfene Art lachen. Zwischendrin habe ich gehofft, dass er Tina nicht mit dem Mondkalbbalztanz versucht zu bezirzen. Vor allem, als dann das mit dem Biss in den Nacken kam. Neiiiiiin natüüüüürlich hatte ich kein komisches Kopfkino... X-D
Hach ja, aber zum Glück ist Tina eine Frau, die ihn offensichtlich genauso versteht, wie er seine Tierwesen versteht. Na dann kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen, wenn sie dann heiraten. Eigentlich...
Ich danke dir für dieses Türchen, es war sehr erheiternd.
LG Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 20.12.2020 | 16:35 Uhr
Huhu! :)
Was, kein Geschüttel heute? :D Ich hab mir schon Sorgen gemacht, dass Newt dir wieder gewaltig auf die Nerven gehen wird, weil er nichts auf die Reihe bringt (nicht so richtig jedenfalls) und nur denkt und nichts unternimmt. :D
Und ja, wegen dieses unheimlich erotischen Kopfkinos, habe ich die Geschichte lieber nicht ab 6 freigegben (du hast ja genau wie ich Erfahrug mit gesperrten Geschichten) XD. Die meisten Tiere sind halt nicht so, äh, zärtlich. Ich wette, Acromantulas fressen ihre Partner. Urks. (Warum musste ich daran jetzt denken? :( ) Haha, ich glaube, bei dem Mondkalbbalztanz war sogar Newt klar, dass das mit Tina nicht funktionieren würde. Und sein Hals ist auch nicht lang genug dafür. XD
Haha, ich wüsste schon gerne, wie Newt und Tinas Alltag aussieht, wenn sie mal verheiratet sind und nicht ständig irgendwelche Metropolen vor der Zerstörung retten. Kann ich mir noch gar nicht so richtig vorstellen. :D
Ich glaube, dieses Kapitel mochte ich sogar am liebsten. Morgen kommt platter Klischeefluff. Yeiiii.
Liebe Grüße und wie immer vielen Dank für dein Review! :)
Eulchen
PS: Dein Mondkalb sieht super niedlich aus und die Augen sind dir toll gelungen! *-*
19.12.2020 | 23:39 Uhr
Hey,

richtig süßes Kapitel. Ich kann mir wahrlich vorstellen, wie Theseus sich über seinen Bruder aufregt, dass er ihm einen Knuddelmuff vorbeibringt - etwas, das Theseus gerade definitiv nicht zu brauchen meint. Aber letztlich taut er dann ja doch auf und er merkt, dass ihm vielleicht auch gerade das noch gefehlt hat. Diese Wendung finde ich dem heutigen Kapitel besonders schön - erst diese totale Abneigung und dass ihn alle doch für verrückt halten würden, wo er doch der Leiter der Aurorenzentrale ist und dann bedankt er sich sogar bei Newt. Und dass er sich bei Newt bedankt, bedeutet wirklich viel - viel mehr als in einer normalen Geschwister-Beziehung und Newt scheint das auch zu spüren und es ist einfach schön. Ach, und die Essgewohnheiten von Knuddelmuffs... das war eine Stelle (neben der, dass Theseus seinen Job verlieren wird), an der ich lachen musste - und nebenbei meine Schwester, der ich das Kapitel vorgelesen habe, auch.

Ehrlich gesagt musste ich bei "Aber dieses Jahr war alles anders" extrem an die aktuelle Situation mit Corona und allem denken. Ja, dieses Jahr ist alles anders, aber es wird auch wieder besser werden.

Ich finde es auch logisch, dass Newt Tina mit einem Tierwesen vergleicht oder verbindet oder wie auch immer. Meine letzte Anmerkung war eher darauf bezogen, dass ich es nicht richtig oder natürlich oder nenn es wie du willst finde, aber ich finde es ausgesprochen realistisch, dass Newt sich so verhält. Grade, weil er sich mit Tina total unsicher ist - was er mit Jacob, wie du schon sagst, eben nicht ist.

Liebe Grüße
bookfreeki

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 20.12.2020 | 12:59 Uhr
Hallo, bookfreeki! :)

Ich glaube, Theseus und Newt meinen ständig, das nicht zu brauchen, was der andere ihnen gibt. Und Theseus' geheimer Herzenswunsch war sicherlich kein Knuddelmuff, aber das heißt ja nicht, dass es in dem Moment nicht trotzdem irgendwie das richtige ist. (Obwohl ich absolut dagegen bin, Tiere ungefragt als Geschenke zu verteilen, so, dass musste ich nur schnell sagen. :D) Und ich denke, Theseus braucht wirklich etwas, dass ihn aufmuntert und ihn ablenkt, aber ich kann mir vorstellen, dass Newt nicht weiß, wie er seinem Bruder helfen kann oder wie er überhaupt ausdrücken soll, dass er irgendwie für Theseus da ist. Ich finde es schön, dass du dem Dank so viel Bedeutung zuschreibst, denn so habe ich mir das auch vorgestellt: In meiner Vorstellung denkt Theseus eher, dass es wirklich mal an der Zeit wäre, sich bei ihm zu bedanken. Und dass er Newts unbeholfenen Versuch zu helfen, hier nicht nur erkennt, sondern sogar annimmt, fand ich eine schöne Vorstellung.
Ich bin ein bisschen gerührt, dass du mein Kapitel sogar vorgelesen hast. :) Grüß deine Schwester! :)

Oh ja, dieses Jahr ist alles so komisch. :( Gerade jetzt mit Weihnachten. Hoffen wir einfach, dass in einem Jahr alles wieder einigermaßen normal abläuft. Hoffentlich haben wir ein schöneres Weihnachten als Theseus, Tina und Jacob (und Newt) 1927.

Ich bin ja gespannt, ob wir in den Filmen jemals so etwas wie einen Alltag von Tina und Newt zu sehen bekommen werden (wahrscheinlich eher nicht, weil ja noch seeeh rviel passieren muss) - es würde mich echt interessieren, wie sie so miteinander umgehen und was sie so machen, wenn Ruhe und Routine einkehrt.

Liebe Grüße, auch an deine Schwester, und vielen Dank! :)
Eulchen
19.12.2020 | 17:13 Uhr
Schuhuu,
hach wie fluffig das ist. So ein schönes Kapitel. Eigentlich gibt es da nicht viel zu sagen, außer das Newt ausnahmsweise mal das richtige Gefühl in Bezug auf Menschen hatte. Vielleicht fehlt ihm einfach das Selbstvertrauen im Umgang mit Menschen. Denn so falsch ist seine Intuition auch bei zwischenmenschlichen Beziehungen gar nicht. Er muss sich nur trauen.
Ich fand es einfach nur schön zu lesen.
Der Knuddelmuff heute, sieht eher aus wie eine schielende Supernova mit Zunge. X-D
Das Lustige bei meinem Troll war ja, dass ich das mit den tanzenden Trollen gar nicht im Gedächtnis hatte, als ich den gezeichnet habe. Eine Kollegin hatte dann meinen OS gelesen und gefragt ob dieser Wandteppich mit den tanzenden Trollen der Grundgedanke war.
LG und bis morgen
Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 19.12.2020 | 17:31 Uhr
Huhu! :)
Habe den Link gerade hinzugefügt und obwohl ich deinen Knuddelmuff super niedlich finde, finde ich die Beschreibung "schielende Supernova mit Zunge" fast noch genialer! XD
Ich denke, ihm fehlt das Selbstvertrauen und die Übung und, auch wenn ich das ungern zugebe, eine ganze Weile vielleicht auch das Interesse? Ich persönlich denke, dass Newt nach dem, was in CoG passiert ist, eine Charakterentwicklung durchmachen wird, sodass er besser mit Menschen umgehen kann - aber da es noch Ewigkeiten dauert, bis der nächste Film rauskommt, ist das bis jetzt nur Spekulation. Ich freue mich jedenfalls sehr, dass dir der Fluff gefallen hat und du Newt zur Abwechslung mal nicht durchschütteln wolltest. :D
Das ist ja witzig! :D Welcher von deinen OS ist das? Ich glaube, den muss ich mir mal zu Gemüte führen. :D
Liebe Grüße und vielen Dank
Eulchen
18.12.2020 | 21:50 Uhr
Hey,

das heutige Kapitel war irgendwie sehr bedrückend... Ich nehme an, nun befinden wir uns gerade direkt nach dem Ende des zweiten FB-Films. Ich konnte die Anspannung und Trauer richtig spüren... aber wenigstens, dem Zouwu scheint es besser zu gehen, wenn auch sonst alles eher trostlos ist. Ach und Newt und Tina... die beiden sind einfach so süß zusammen, auch wenn es vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass Newt Tina immer mit einem Tierwesen vergleicht. Klar, zu Tierwesen jeglicher Art hat er nun einmal den besten Draht und mit Menschen kann er nun einmal einfach nicht so gut, aber trotzdem ist Tina auch wie er ein Mensch. Nur hat er wahrscheinlich allein deswegen auch einen so guten Draht zu ihr, weil er in ihr ein verletzliches Tierwesen sieht. Aber irgendwann muss er schon auch verstehen, dass sie eben kein Tierwesen ist... sie mag zwar seine Liebe/Aufopferung für die Tierwesen nachvollziehen können und teilweise auch teilen - wenn sie etwa nach dem Zouwu fragt und nicht danach, wie es Newt geht, aber ich weiß nicht, wie sie es findet, für ein Tierwesen gehalten zu werden... wobei, vermutlich nimmt sie das eher an, als wenn sie von Newt (was ja sein größter Fehler war) gewissermaßen mit allen anderen Auroren gleichgesetzt wird, allein dadurch, dass er sich generell über Auroren auslässt.

Ach ja, das war im 2. Film auch so eine Stelle wo ich mir dachte "Echt jetzt?" Nein, Newts Leben ist wohl noch nicht aufgeregt genug oder es macht ihm einfach Spaß, regelmäßig in Lebensgefahr zu geraten. *Ironie* Vielleicht geht es ihm auch gar nicht um die Tierwesen, sondern um den Adrenalinkick *Ironie aus*
Ja, Quidditchteams werden sehr gerne nach Tierwesen benannt, meistens ein Tierwesen mit demselben Anfangsbuchstaben wie die Universitätsstadt - manchmal aber auch tiefgründiger, was man etwa mit einer bestimmten Stadt verbinden könnte - z.B. Three River Dragons Passau, weil Passau drei Flüsse hat.

Ich fände es auch schön, wenn Newt wieder mehr im Mittelpunkt stehen würde. Aber leider werden wir in dieser Hoffnung wrs. eher enttäuscht, weil ja jeder weiß, worauf die Filmreihe hinaus läuft und es ist eben Dumbledore, der Grindelwald besiegt, nicht Newt. Aber es gäbe noch so viel von Newt zu erfahren und über ihn zu erzählen.

Ja, ich kann Babylon Berlin wirklich sehr empfehlen - ich tauche jedes Mal, wenn ich eine Folge anschaue wirklich richtig in die 1920er ein und bin dann manchmal etwas verwirrt, wenn ich mal in die Küche im 21. Jhd. gehe und was zum Trinken hole xD und ich schaue es mir gerade zum zweiten Mal an. Ich denke schon, dass man irgendwann zum Du übergeht, spätestens eben wenn man verheiratet ist. Aber vielleicht ist das auch so eine Vertrauenssache... wie eng bin ich mit einer Person (also nicht im Sinne, was weiß ich alles über diese Person, sondern wie emotional eng bin ich mit dieser Person). Ich denke, diese emotionale Grenze haben Newt und Tina (oder auch Gereon Rath und Charlotte Ritter) noch nicht überschritten, weil da immer noch diese Unsicherheit über die eigenen Gefühle so dominierend ist. Und ich denke auch - was Jacob angeht - dass man unter Männern - und respektive sicherlich auch unter Frauen - schneller zum Du übergegangen ist, wenn man unter sich war. Zumal es damals ja noch weniger angesehen war als heute, wenn man homosexuell ist (jetzt mal gelinde ausgedrückt), und dann war eigentlich klar, dass Freundschaften unter Frauen oder unter Männern nur kumpelhaft sein können (was natürlich nicht der Wahrheit entspricht, aber ja).

Naja, die Vorträge sehe ich gewissermaßen auch als Ausgleich zur Masterarbeit. Wenn du die ganze Zeit nur mit dir selbst beschäftigt bist (wie selbstverliebt klingt das jetzt xD ?), dann ist es wirklich mal schön, einfach einer anderen Person zuzuhören.

Liebe Grüße
bookfreeki

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 19.12.2020 | 13:11 Uhr
Hallo! :)

Ja, genau, es sollte direkt nach CoG spielen - und das vorletzte bedrückende Kapitel sein, jedenfalls empfinde ich es so. Haha, ich glaube, da mich auch meine andere Reviewerin jetzt schon mehrfach darauf hingewiesen hat, sollte ich Newt Tina wohl seltener mit einem Tierwesen vergleichen lassen. Für mich ist das irgendwie logisch... Ist schon klar, dass Newt weiß, dass Tina ein Mensch ist, aber es ist lange her, dass er eine wirklich enge Beziehung mit einem Menschen hatte und deshalb weicht er automatisch auf seine Verhaltensmuster gegenüber Tierwesen aus, wenn er in eine schwierige zwischenmenschliche Situation kommt, weil er einfach nicht weiß, was er sonst tun soll. Also, so habe ich mir das jedenfalls vorgestellt. Aber ich denke, sobald er und Tina sich besser kennen und er intuitiver mit ihr umgehen kann, sollte sich das schon ändern. Ich denke, er weicht vor allem auf dieses Verhalten aus, wenn er verunsichert ist. Z. B. habe ich nie das Gefühl, dass Newt Jacob innerlich mit einem Tierwesen vergleicht, weil ihre Beziehung unkomplizierter ist.
Ich habe Tina hier eher aus Ratlosigkeit nach dem Zouwu fragen lassen. Vielleicht auch, um von sich selbst abzulenken. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es ihr auf Dauer ganz schön auf die Nerven gehen würde, wenn Newt sie irgendwie tierwesenhaft behandeln würde. Aber vielleicht kann er da auch von ihr lernen...

Ja, ich teile deine Befürchtungen. Und Dumbledore ist zwar ein faszinierender Charakter und Jude Law spielt ihn auch wirklich gut, finde ich, aber irgendwie hätte man dann den Film ja nicht "Phantastische Tierwesen" nennen und so tun müssen, als ginge es um Newt, wenn die Autoren insgeheim mehr Interesse an Dumbledores Geschichte haben. ,:D Aber gut. Wir haben da ja eh keinen Einfluss und müssen nehmen, was wir kriegen können. Und je mehr Lücken, desto mehr Raum für Fanfiction. Hat auch sein Gutes. :)

Okay, jetzt will ich Babylon Berlin unbedingt sehen! Ich ziehe im Frühling mit meiner Schwester zusammen, ich werde sie mal emotional darauf vorbereiten, dass wir das dann zusammen gucken müssen. :D
Was du übers Du/Sie sagst, klingt einleuchtend! Und auch das über gleichgeschlechtliche Beziehungen. Wahrscheinlich war es da auch einfach für die Person selbst unverfänglicher, zum Du überzugehen, weil ja "klar war", dass da natürlich nichts mehr dahinterstecken konnte als Freundschaft. (Immer, wenn ich über so etwas nachdenke, finde ich es schon erstaunlich und toll, wie viel sich da in 100 Jahren in der Einstellung gegenüber Homosexualität geändert hat. Natürlich gibt es immer noch massive Probleme, aber es ist schon erstaunlich, wie viel sich da auch getan hat.)

Haha, ich verstehe auch, was du meinst. Ich bin auch die letzten drei Monate in meinem Wohnheimzimmer um mich selbst gekreist. Es gab ja auch nicht viel, was man machen konnte. Insofern war das vielleicht für dich ein gutes Semester für eine Masterarbeit, viel verpasst vom Leben hast du jedenfalls nicht. :D

Liebe Grüße und vielen Dank! :)
Eulchen
18.12.2020 | 15:13 Uhr
Schuhuu,
sein Recht bedrückendes Türchen, muss ich sagen. Die Stimmung, die bei Newt, Tina und den anderen herrscht, ist fast greifbar. Hast du beeindruckend gut in Worte gefasst. Auch wenn du Newt mal sagen solltest, dass Tina kein Tierwesen ist und dass man auch bei Menschen der Intuition folgen kann. (Ab und zu jedenfalls.)
Den Zouwu find ich schon knuffig, der guckt irgendwie ein bisschen irre. :-D Tolle Augen hat sie, zumindest bei den paar Bildern, die ich gefunden habe. Muss ich irgendwann mal malen.
Heute gibt es einen Troll im rosa Fummel. Mal für eine Challenge gezeichnet, zum Thema „anmutig“. X-D (und nach dem Troll hüpfte mir dann noch ein OS dazu aus der Feder) Also ein Troll mit Geschichte.
Von den Pferdewesen, finde ich gerade die Thestrale richtig toll. Die haben einfach was besonderes an sich.
LG und bis morgen (endlich ist Freitag, noch einmal arbeiten, dann ist endlich Wochenende)
Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 18.12.2020 | 17:42 Uhr
Huhu! :)
Ich glaube, jetzt gibt es nur noch ein bedrückendes Türchen, aber obwohl das natürlich nicht sonderlich weihnachtlich ist, freue ich mich trotzdem, dass die Stimmung gut rübergekommen ist! Haha, ich habe schon beim Hochladen an dich gedacht, dass Newt dir wahrscheinlich wieder ein wenig zu umständlich und Tierwesen-fokussiert ist. (Ich mache mir jetzt schon Gedanken, was du am 20. sagen wirst, aber ich will hier ja nicht spoilern. XD)
Der Zouwu ist toll. *-* Ich glaube, das ist mein Lieblings-Tierwesen aus CoG. :) Und er kann auch ganz lieb gucken, aber das kommt bei der Google-Bildersuche tatsächlich nicht so raus. :D
Oho, sehr gewagt. :D Hat nicht Bernhard der Bekloppte (oder so ähnlich) mal versucht, Trollen das Tanzen beizubringen? Ein Beispiel an Eleganz! :D
Vielen lieben Dank und bis morgen (jaaa, Wochenende *-*)!
Eulchen
17.12.2020 | 21:05 Uhr
Hey,

nun haben wir auch das Kelpie kennengelernt :) Auch wenn Kelpies überhaupt nicht friedlich oder niedlich oder nett oder so etwas sind, sondern das genaue Gegenteil, mag ich Kelpies wirklich sehr gerne (nebenbei heißt unser Quidditch-Team auch so). Mir gefällt die Vorstellung, dass Nessie ein Kelpie ist - und dass Nessie damit nicht nur ein Mythos ist, sondern tatsächlich existiert (weil es ja erwiesen ist, dass Kelpies existieren xD Bin ja selbst eins). Der Abschlusssatz des Kapitels war wieder super, auch wenn er natürlich unendlich traurig ist. Aber ich finde, deine letzten Sätze haben immer so etwas Tiefgründiges und das gefällt mir.

Hm... ja, du hast Recht, wenn Newt über Menschen "the most vicious creatures" sagt, dann muss wirklich etwas vorgefallen sein, dass ihn zu dieser Einstellung bringt - und da reicht kein nerviger großer Bruder, der ihn zum Auror machen möchte, definitiv nicht. Und auch keine Schulfreundin, die nur "a taker" war. Da muss mehr dahinter stecken... vielleicht erfahren wir ja in den weiteren Filmen mehr davon?

Ich habe diese total überflüssigen Bücher für Fangirlies schon auch aus dem Grund auf Englisch gekauft, weil es einfach die Originalsprache ist und nicht zuletzt kenne ich die FB-Filme ja eigentlich selbst auch nur auf Englisch, da wäre ich ja schon blöd, wenn ich mir das auf Deutsch kaufen würde. Aber, wenn es dann auch noch 10 Euro günstiger ist, dann kann man auch noch sein schlechtes Gewissen abspeisen xD Was das Siezen angeht... ich weiß nicht, ob das in den 20ern vielleicht doch irgendwie normal war? Ich schaue auch Babylon Berlin, wenn du das kennst, und da siezt Gereon Rath Charlotte Ritter auch die ganze Zeit, spricht sie aber mit Vornamen an und naja... auch noch, als sie schon recht viel zusammen erlebt haben... was ihre Beziehung angeht sind sie auch recht kompliziert, so wie Newt und Tina auch. Sie, also Charlotte, spricht ihn glaube ich mit Herr Rath an, und siezt ihn dann natürlich auch, aber er ist auch ihr Vorgesetzter.

Bei unserer Uni selbst bzw. unserem Lehrstuhl ist das Angebot eher spärlich, aber das gute an Online-Formaten ist, dass man ja auch Vorträge an anderen Unis anhören kann. Ich war schon in Oldenburg, Graz, München, glaube ich, Tübingen und heute in Wien xD

Liebe Grüße
bookfreeki

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 18.12.2020 | 14:05 Uhr
Hallo wieder! :)

Ja, das stimmt schon, Kelpies scheinen echt gefährlich zu sein. Anders als die meisten Tiere in Newts Keller/Koffer verhält es sich ja auch gegen ihn und Bunty aggressiv, bis er es (wieder) gezäumt hat. (Ich würde ihm das Zaumzeug ja einfach umgelegt lassen, aber vielleicht ist Newts Leben noch nicht aufregend und gefährlich genug und er geht gerne das Risiko ein, Abend für Abend fast ertränkt zu werden. :D) Die Nessie-Theorie finde ich auch super und das ist ein echt cooler Name für ein Quidditch-Team! (Und ich habe gerade ein bisschen herumgegoogelt, was es in meiner Region und um meine Uni herum so gibt, es scheint ja eine gängige Praxis zu sein, die Quidditch-Teams nach Tierwesen zu benennen! Finde ich super (und super witzig) :D)
Oh, vielen Dank. :) Ich versuche immer, den ersten und den letzten Satz irgendwie... griffig zu gestalten, und manchmal schaffe ich es beim letzten Satz, glaube ich. Aber am Anfang finde ich das immer echt schwierig... :/ Na ja, keiner fängt beim ersten Versuch einen Wichtel (nur leider ist es halt nicht mein erster Versuch, aber ich bemühe mich). :D Dass dir der letzte Satz gefallen hat, motiviert mich auf jeden Fall schon mal sehr! :)

Ich hoffe es! Generell würde ich gern mehr über Newt erfahren! Über die anderen 3.000 Charaktere zwar auch, aber ich fände es doch schön, wenn Newt wieder eeetwas mehr im Mittelpunkt stehen könnte. Immerhin sollte es eigentlich um ihn gehen.

Ja, ich glaube auch, dass das in den 20ern sehr verbreitet war. (Und Babylon Berlin habe ich schon immer mal überlegt zu sehen, kannst du es empfehlen?) Aber irgendwann würde man doch damit aufhören, oder? Also, z. B. wenn man verheiratet ist und vermutlich auch schon ein bisschen früher? (Ich habe gerade mal geschaut, Dumbledore/Queenie und Newt siezen einander, aber Newt und Bunty/Jacob sagen du.) Hm, vielleicht wäre es dann in einem deutschen Text am besten, einfach irgendwann zum Du überzugehen, ohne gesondert darauf hinzuweisen, denn wenn man davon ausgeht, dass eigentlich alle Englisch sprechen, würde man das ja nicht bemerken.

Oh, das ist ja cool! (Und du hörst dich sehr fleißig an. Da kriege ich glatt ein schlechtes Gewissen. :D) Ich war "nur" zweimal irgendwo in den USA und weiß nicht mal wo genau. :D

Liebe Grüße und vielen Dank! :)
Eulchen
17.12.2020 | 15:25 Uhr
Schuhuu,
warum müssen Kelpies nur so gruselig sein? Ich liebe Pferde total. Da tut mir so ein blutrünstiges Verhalten absolut in der Seele weh.
Aber Newt in seinem Element, endlich wieder Tierwesen retten. Auch wenn das offensichtlich nicht gegen Liebeskummer hilft. Der Arme...
Danke dir für die Hintergrundinfos.
Zum Crup fällt mir noch ein: wie entscheidet er, welchem seiner zwei Schwänze er nachjagt? X-D
Müdigkeit und Erschöpfung wird erst nach Weihnachten nachlassen. Vorweihnachtszeit ist einfach tödlich auf Arbeit.
LG und bis morgen
Eule, die langsam zum Panda mutiert o.O

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 17.12.2020 | 16:20 Uhr
Huhu! :)
Ich glaube, so blutrünstig sind die gar nicht, sondern nur etwas, äh, schwierig im Umgang. So wie Tiger vielleicht. Denen will man ja auch nicht nachts allein begegenen. Und für dich und alle anderen Pferdeliebhaber gibt es ja zum Glück noch Hippogreife, Thestrale (die zugegeben etwas gruselig aussehen, wenn man sie sieht) und die Nicht-rosa-Glitzer-Version von Einhörnern. (Ich glaube, Hippogreife sind da schon mein Favorit. :D)
Joa, man muss ja irgendwie weitermachen, ne? :( Und so ein armes, missverstandenes Kelpie kommt da gerade recht.
Funfact: In einer Version der Sagen, die sich um Kelpies ranken, sind sie eigentlich so eine Art Nixen, die auch die Gestalt eines stolzen Pferdes annehmen können, um unbedarfte Männer in ihre Fänge zu bekommen. Deshalb fand ich die Kombination aus Liebeskummer und Kelpie irgendwie passend.
Haha, ich stelle mir ja auch vor, dass es ein bisschen dämlich aussieht, wenn er mit dem Schwanz wedelt... :D
Oh je! Na ja, es dauert ja nicht mehr lange bis Weihnachten und dann hast du hoffentlich Zeit zum Entspannen... :) Umso mehr weiß ich es zu schätzen, dass du dir nicht nur Zeit für die Reviews, sondern auch für die Illustrationen nimmst! Das Kelpie ist mal wieder toll geworden! *-* Echt, ich bin so neidisch auf deine Malkünste! :)
LG und bis dann! :)
Eulchen, das langsam zum äh... Käfigvogel? mutiert
16.12.2020 | 20:04 Uhr
Hey,

ich habe das neue Kapitel wieder mit großer Begeisterung gelesen. Ich weiß ja nicht so recht, was ich von Crups halten soll xD Einerseits sehen sie ja wohl wie normale Hunde aus - bis auf den gegabelten Schwanz - aber andererseits haben sie schon irgendwie etwas Gruseliges an sich. Wobei man sagen muss, dass auch normale Hunde nicht immer brav sind und es da auch sehr bissige und gefährliche Exemplare gibt, denen man lieber nicht begegnen möchte. Ich kann Newts Gedankengang bzgl. dessen, dass Zauberer Tierwesen für ihre Zwecke missbrauchen, gut nachvollziehen. Ich finde es generell nicht gerechtfertigt, dass man andere - Tiere wie Menschen - für seine Zwecke missbraucht, wenn die anderen nicht verstehen, worum es eigentlich geht und wofür sie gerade eingesetzt werden.

Ich denke genauso wenig wie du, dass Newt einen anderen Menschen umbringen würde oder auch nur ernsthaft Leid zufügen. Dazu ist er einfach viel zu lieb... ich denke, schon allein, weil er sich für Tierwesen interessiert und diese beschützen will, spricht eigentlich schon dafür, dass er sprichwörtlich keiner Fliege etwas zu leide tun kann - wenn man bedenkt, dass die meisten anderen Zauberer diese besondere Empathie für Tiere nicht haben. Aber wenn er Tieren gegenüber empathisch ist, muss er das Menschen gegenüber gewisser Weise auch irgendwie sein, auch wenn er Menschen nicht versteht und sich von ihnen zu tiefst missverstanden fühlt und außerdem: "I don't do sides."

Ich habe den Swooping Evil und alle anderen Tierwesen eben unter ihrem englischen Namen kennengelernt und dann bleibe ich auch dabei xD Ich habe die Filme auf Englisch gesehen, habe die Scripts auf Englisch und so zwei total überflüssige Bücher für absolut total verrückte Fangirlies (diesen Begriff finde ich eigentlich furchtbar, aber er passt eigentlich ganz gut) auch auf Englisch - aber nur, weil sie auf Deutsch 10 Euro teurer gewesen wären und dann habe ich ja Geld gespart (mehr hätte ich natürlich gespart, wenn ich sie gar nicht gekauft hätte aber...).

Ja, Newt ist unsicher im Umgang mit Menschen... was ihm sicherlich auch in seiner Kindheit viele "beigebracht" haben - weil er eben anders ist als alle anderen und dann kann er auch nur unsicher werden. Dass er wegen Tina Jacob um Rat fragt, zeigt definitiv, dass sie ihm wirklich viel bedeutet, auch wenn oder gerade weil er das nicht wirklich zeigen kann.

Ja, Quidditch ist einfach super. Hoffentlich komme ich nach dem Studium in eine Stadt, wo es bereits auch ein Team gibt und vielleicht können wir ja im Frühsommer/Sommer, wenn es wieder wärmer wird und auch schon die ersten geimpft sind, endlich wieder trainieren und vielleicht auch wieder richtig trainieren mit Körperkontakt und allem - wobei das ist wrs. doch eher unwahrscheinlich.

Vielleicht kann ich dir auch ein Foto von dem Niffler schicken, wenn es mir nicht allzu peinlich ist xD

Ja, die Vorstellung, dass Tina Credence wie ein (Klein)Kind bemuttert, obwohl er älter ist als sie, ist definitiv seltsam. Also, bei ihm muss schon einiges schief gelaufen sein, dass sie ihn so wahrnimmt.

Ich glaube, ich finde es traurig, dass Newt Dougal als "a giver" braucht. Klar ist die Vorstellung schon irgendwie niedlich, dass Dougal sich um ihn sorgt, aber wenn man die tieferen Hintergründe kennt ist es traurig, dass er sonst niemanden hat.

Ja, dieses Jahr war leider anders als sonst und definitiv nicht einfach, aber leider kann man es nicht ändern. Ich bin trotzdem immer noch froh, dass ich nicht mehr in der Schule bin und Fernunterricht habe und auch in der Uni nur noch an meiner Abschlussarbeit sitze - wobei das auch nachteilig ist, weil ich nicht die Betreuung haben kann, die ich mir manchmal wünschen würde. Aber es gibt auch so viele tolle Online-Angebote, die man wahrnehmen kann - vom Quidditch z.B. ein Online-Pubquiz für alle Spieler*innen aus ganz Deutschland, wer Zeit und Lust hat oder ich habe mir einige Online-Vorträge angehört, zu denen ich sonst nie gekommen wäre, weil man eben nicht mal kurz für einen zwei Stunden Vortrag durch ganz Deutschland fährt. Ich denke allerdings, dass uns das Ganze noch eine Weile begleiten wird, wohl oder übel, aber wir müssen das Beste draus machen.

Liebe Grüße und bis morgen
bookfreeki

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 17.12.2020 | 11:34 Uhr
Hallo! :)

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich ein bisschen Angst vor Hunden habe, und besonders da ich ein Muggel bin, wären Crups dann wahrscheinlich nicht das Tierwesen meiner Wahl. :D Und ja, du hast recht - und es gibt ja sogar in der Muggel-Welt Wachhunde, die extra schlecht behandelt werden, damit sie aggressiv werden, wenn sie z. B. ein Grundstück bewachen sollen. Das finde ich so fies von Menschen. :(

Ja, so sehe ich das auch. Und ich denke auch nicht, dass Newt grundsätzlich keine Menschen mag oder so, sondern dass er einfach nicht so gut mit ihnen auskommt und sie oft nicht versteht und anscheinend auch kein besonders positives Menschenbild hat ("the most vicious creatures", oder wie war das? Jetzt bin ich diejenige, die das Skript nur in der falschen Sprache besitzt. :D Aber immer, wenn er das sagt, frage ich mich, was ihn dazu gebracht hat, so zu denken. :,( Also konkret). Und wenn ich mich richtig erinnere, gab es ursprünglich auch eine Szene, in der Newt mit Tina darüber spricht, wie er versucht vergeblich hat, das Mädchen, das er auf seiner Reise getroffen hat, von dem Obskurus zu trennen, aber die Szene wurde rausgeschnitten (weil wir ja auch sooo viele Newtina-Szenen haben und man die deshalb natürlich eh nicht gebraucht hat). Aber ich denke, auch dieses Erlebnis hat ihn belastet. Und auch, dass er gleich versucht hat, Leta zu trösten, als sie gestandne hat, für den Tod ihres Bruders verantwortlich zu sein, zeigt ja, dass er auch stark versucht, sich in andere hineinzuversetzen. Ich glaube, für ihn dreht sich auch vieles um die Frage nach Unschuld.
(Okay, ich bin abgeschweift. :D)

Ohhh ich will auch total überflüssige Bücher für verrückte Fangirls! *-* Haha, und ja, ich mag den Begriff auch nicht, aber wenn's halt stimmt...? XD Und nein, nein, sowas braucht man ganz dringend! Da sollte man nicht sparen und generell würde ich auch alles auf Englisch kaufen, weil das ja das Original ist. Aber ich habe die Skripte auf Deutsch geschenkt bekomen und mittlerweile bin ich sogar froh darüber, weil das beim Schreiben manchmal hilfreich ist. (Aber weißt du, was mir immer und immer Sorgen in meinen Deutschen Texten macht? Dass alle sich immer beim Vornamen, aber mit "Sie" ansprechen, und in einer deutschen Beziehung würde ich es bedeutsam finden, dann irgendwann zum Du überzugehen - aber auf Englisch gibt es da ja keine Unterscheidung. Z. B. siezen sich Newt und Tina am Ende von CoG noch, aber irgendwann müssen sie zum Du übergehen, oder? Und dann kann man im Text nichtmal darauf hinweisen, so nach dem Motto "Sollten wir nach allem, was passiert ist, nicht zum Du übergehen?". Und wie vertraut musste man in den 20ern überhaupt sein, um sich zu duzen. Schrecklich. XD)

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass Quidditch bald wieder möglich ist! :)
Und über ein Foto vom Niffler würde ich mich auf jeden Fall freuen! :)

Oh ja, darüber bin ich auch froh - und immerhin habe ich dieses Semester zwangsläufig einiges über Selbstorganisation im Studium gelernt. :D Meine Abschlussarbeit kommt dann nächstes Semester, waaahhh, erinner mich lieber nicht dran. :0 Und ich muss zugeben, dass meine Uni sich richtig ins Zeug gelegt hat, wir hatten jetzt teilweise Gastvorträge von richtig renommierten Professoren/innen aus dem Ausland und ich hoffe einfach mal, dass das auch nach Corona beibehalten wird. Das ging ja eigentlich schon die ganze Zeit über Online-Formate und das war richtig cool. :)

Vielen lieben Dank für dein Review und bis bald! :)
Eulchen
16.12.2020 | 15:30 Uhr
Schuhuu,
:-D das ist schon wieder so verrückter Wissenschaftler. Oh wie schön, er hat mich gebissen, ich glaub er mag mich. X-D Luna wäre begeistert von Newt.
Schon traurig, dass Newt einen Freund hat, der sich nicht erinnern kann. Wobei man jetzt auch denken könnte, dass Jacob auch jeden anderen Zauberer bewundert hätte, einfach weil es eine komplett neue fantastische Welt für einen Muggel ist. (Hab vergessen, wie die in Amerika heißen)
Crup heute als 15 Minuten Skizze, aufgrund akuten Zeitmangels und völliger Übermüdung.
Darfst mich gerne mit Hintergrundinfos Spoilern, damit ich die Szenen besser einordnen kann.
LG und bis morgen.
Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 16.12.2020 | 17:04 Uhr
Huhu! :)
Na ja, Newt und Luna sind ja später verwandt, wenn auch nicht blutsverwandt natürlich, da können sie sicher ein paar spannende Gespräche führen. :D Die Idee hierzu kam mir übrigens, als mich ein Rabe in die Hand gezwickt hat - kein wilder natürlich, der war zahm, kannte mich aber nicht - aber ich hab mich voll gefreut, dass er überhaupt so nahe kam. :) Und seine Federn waren ganz weich. *-*
Ohh, ich glaube, Jacob wäre zwar bestimmt auch fasziniert gewesen, wenn er Magie von jemand anderem gezeigt bekommen hätte, aber grundsätzlich habe ich das Gefühl, dass er einen sehr starken moralischen Kompass hat und das also nicht wirklich JEDER hätte sein können. (Nomajs meinst du. ;) )
Ich finde den Crup super, auch wenn du sagst, dass es nur eine Skizze ist, kann man im Hesicht die einzelnen Haare und Schnurrhaare sehen! Und sein Gesichtsausdruck sieht super aus, lieb und frech zugleich, genauso habe ich es mir vorgestellt! *-* :))
Also, zur heutigen Szene gibt es eigentlich noch nichts zu sagen, morgen schreibe ich dir dann einfach ganz kurz eine Mail mit ein oder zwei Sätzen oder so. :)
So, ich hoffe, du entkommst bald deiner Übermüdjng und hast bald einen schönen Abend! :)
LG und vielen Dank
Eulchen
15.12.2020 | 22:01 Uhr
Hallo,

die beiden letzten Kapitel haben mir wieder sehr gefallen :) Bei dem Kapitel mit dem Swooping Evil musste ich fast die ganze Zeit grinsen. Wie ein Schmetterling - aber mit Zähnen und Stacheln - giftig und isst Gehirne, aber unschuldig... Newt ist eindeutig nicht ganz normal xD Aber es ist auch nicht fair, wie der Swooping Evil gehalten wurde - egal, ob er nun böse ist oder nicht. Irgendwie hat der Schwarzhändler seine Strafe verdient, aber ich bin froh, dass Newt den Swooping Evil nicht das Gehirn essen lassen hat.

Ich shippe Newt und Tina mindestens genauso sehr wie du xD Deshalb habe ich das heutige Kapitel geliebt. Mir ging es im Film genauso wie du, dass ich überlegt habe, warum Newt jetzt auf der Landungsbrücke stehen bleibt und worüber er gerade nachdenkt. Ich habe gehofft, dass er nochmal umdreht und zu Tina zurückgeht. Was er nicht getan hat. Aber andererseits finde ich es auch super, wie sich ihre Beziehung entwickelt. Sie sind beide einfach so komplett unbeholfen und es ist einfach süß. Ich mag keine Liebesgeschichten, wo das Liebespaar direkt in den ersten fünf Minuten im Bett liegt. Da ist die Beziehung von Tina und Newt einfach viel natürlicher. Mir gefällt es, dass sie beide so unbeholfen sind (okay, habe ich schon geschrieben), weil ich bin mit Jungs einfach auch total unbeholfen - also, mit Kumpels komme ich klar, aber nicht mit Beziehungen auf einer anderen Ebene xD Und ich finde es auch toll, wie unsicher Newt einfach ist und dass er Jacob um Rat bittet. Das Missverständnis wegen Leta und auch diesem Auror, den Tina dated, ist unglücklich, aber auch irgendwie natürlich. Nur dachte ich, nachdem sie sich da in diesem Raum im Ministerium in Paris ausgesprochen haben, dass jetzt der richtige Zeitpunkt wäre, dass sie sich küssen. Aber vielleicht in FB3?

Newt hat wohl definitiv einen guten Draht zu gefährlichen Tieren... ich denke, wenn das nicht so wäre, würde er heute (also 2020) längst nicht mehr leben. Und Frank ist einfach toll animiert.

Ja, wir haben "Besen". Das sind so ca. 1 Meter lange PVC-Stangen, die wir während der kompletten Spielzeit zwischen den Beinen halten müssen. Wenn wir vom "Besen" fallen oder abgeworfen werden, sind wir kurzzeitig aus dem Spiel und müssen zu den Torringen unseres Teams laufen, diese berühren und dürfen dann erst wieder mitspielen. Ja, du musst dir unbedingt mal ein Spiel anschauen... so Turniere oder auch Ligaspieltage, findest du alles auf youtube. Quidditch ist einfach ein toller Sport :)

Bin mal gespannt, ob mein Häkel-Niffler was wird...

Ich denke auch, dass Credence' Entwicklung nicht so ganz 'natürlich' ist. Vom Alter her ist er wohl tatsächlich älter als Tina (krass!!), aber ich denke, vom Entwicklungsstand ist er tatsächlich noch eher ein Kind, woran seine Ziehmutter sicherlich nicht ganz unschuldig ist.

Dass Dougal die wahrscheinlichste Zukunft vorhersagen sagen kann, finde ich auch super. Ich kann mir auch wirklich sehr gut vorstellen - unabhängig von deiner Geschichte, dass er wirklich Newt gesund pflegen würde, wenn es Newt schlecht gegangen wäre. So ist Dougal einfach - es liegt in seinem Wesen, sich zu kümmern, egal, wie groß oder gefährlich sein Pflegekind ist. Das macht ihn echt wahnsinnig sympathisch... irgendwie sind Dougal und Newt sich sogar recht ähnlich, wie mir gerade im Schreiben auffällt. Und es muss definitiv mal jemanden geben, der nach Newt schaut - womit wir wieder bei Leta und "She was a taker, you need a giver" wären xD

Nein, Newt ist definitiv niemand, der Tierwesen verhaut... da nimmt er eher in Kauf, dass ihn das Tier ernsthaft verletzt - siehe der Zouwu oder viele anderen Beispiele. Aber, ich denke, wenn er verwirrt ist, geht das... dann ist er ja nicht er selbst und vielleicht auch ausnahmsweise mal mehr um sein eigenes Wohlergehen besorgt und kann nicht rational denken.

Verreisen würde ich auch sehr gerne mal wieder... am liebsten nach Irland, da habe ich vor 4 Jahren Auslandssemester gemacht und Irland ist einfach toll... die Landschaft, das Klima (weil eben nicht so heiß), die Musik, die Menschen... ich vermisse Irland total, hab fast angefangen zu heulen, als ich für Zauberhogwarts (wenn du das kennst) Irisch-Unterricht gälisches Radio gehört habe und gestern habe ich fast geheult, als ich in meinem alten Timer einen Termin "3. Ligaspieltag" gesehen habe, der natürlich nciht stattgefunden hat, weil er im Sommer gewesen wäre. Und jetzt sollte ich mal zum Ende kommen, weil ich muss hier wirklich nicht erzählen, weswegen ich alles anfange zu heulen xD

LG und bis morgen
bookfreeki

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 16.12.2020 | 16:10 Uhr
Hallo zurück! :)

Es freut mich sehr, dass es dir gefallen hat! Haha, ich dachte mir, dass das wahrscheinlich (hoffentlich) Newts Blick auf seine Geschöpfe recht nahe kommt. Er sieht in all ihren Eigenschaften etwas Faszinierendes. Und es stimmt ja eigentlich, dass es keine bösen Tiere gibt, selbst wenn einem als Mensch ihr Verhalten manchmal grausam erscheinen mag. Und ich dachte, einen Menschen umbringen (oder nicht verhindern, dass der Sturzfalter es tut), würde Newt auf keinen Fall, auch wenn es ein "böser" Mensch ist.
Ich musste übrigens ein bisschen darüber grinsen, dass du so konsistent den englischen Namen verwendest. Ich verstehe das gut, wir hatten's ja schon von den deutschen Übersetzungen (wobei ich "Böser Sturzfalter" im Vergleich sogar recht gelungen finde), aber ich habe mal beschlossen, der Homogenität wegen immer die deutschen Übersetzungen zu verwenden, selbst wenn ich sie blöd finde. ,:D (Und manchmal sind die ja auch inkonsequent, wenn z. B. Prof. Rauhe-Pritsche übersetzt wird, aber Prof. Sprout nicht..)

Ahhh, juhu!!! Endlich, und ich dachte schon, ich wäre die einzige auf dieser Website, die Newtina liebt! XD Ich LIEBE ihre Liebesgeschichte aus genau demselben Grund wie du, ich finde, sie wirkt so... ehrlich? Unpretendiös? Unsicher? Realistisch? (Und jaaa, ich kann mich selbst auch ziemlich da hineinversetzen.) Und ich liebe die Szene, in der Newt Jacob um Rat fragt, weil man so genau nachvollziehen kann, wie beide sich fühlen, und man sieht auch wieder, dass Jacob ein richtig guter Freund ist, finde ich (auch wenn er Tina nicht ganz richtig einschätzt, sie scheint das Kompliment ja gemocht zu haben. :D). Ich denke, Newt ist generell ein unsicherer Mensch im Umgang mit anderen und dass er es mit Tina besser machen will ist so... awww...
Ich denke, vielleicht hätten sie sich im Ministerium geküsst, wenn Leta nicht ausgerechnet dann in den Raum gekommen wäre. Und wenn sie sich in FB3 nicht küssen, nachdem es jetzt ja wohl einen Zeitsprung geben muss, ha, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. :D

Haha, ich denke, die Chance dass Newt es bis nach 1926/7 schafft, war schon relativ gering. XD

Ich habe gestern Abend mal in so ein Spiel reingeschaut, das sah wirklich total lustig aus und man hat richtig gemacht, dass Spaß und Ehrgeiz sich die Waage halten - ein sehr sehr sympathischer Sport! :)

Du kannst ja mal Bescheid sagen, wie er geworden ist, das würde mich interessieren. :)

Ich finde die Vorstellung irgendwie mega komisch, dass Tina sich um Credence kümmert und ihn eindeutig als Kind wahrnimmt, und er einfach... älter ist? Oder Credence ist doch nicht das getauschte Baby (ahhhhh). Wer weiß. XD

Awww, ja, Dougal ist toll! Und er füttert das Baby-Occamy mit Süßigkeiten. XD Vielleicht ist es wirklich noch erstrebenswerter, von ihm umsorgt zu werden, als bisher gedacht. Stell dir vor, Dougal serviert dir einfach einen Haufen Süßigkeiten. :) Mjam. Awwww meine Güte, das ganze hat viel zu viel Fluff-Potential, ich muss mich immer arg zusammenreißen, um so etwas nicht (noch mehr) nachzugeben. :D Und ich weiß gerade nicht, ob ich es super niedlich oder super traurig finde, dass Newt Dougal als "giver" braucht, weil er sonst niemanden hat (zumindest in dieser konstruierten Situation gerade). *-*

Na ja, ich denke, bevor Newt sich fressen lässt, würde er sich doch etwas heftiger wehren. Aber ich frage mich wirklich, wie weit er gehen würde. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er ein Wesen wirklich verletzen würde, aber ob man darüber nachdenken kann, wenn man in unmittelbarer Lebensgefahr ist? Hm. Schwierig.

Ohhh, nein, sei nicht traurig. :) Dieses Jahr war ziemlich mies und nichts ist so gelaufen wie geplant, aber dafür hatte man wenigstens kleine Punkte, die dann durch die veränderte Situation ihr Gutes hatte. Mehr Zeit für Fanfiction z. B. :) Kopf hoch! :) Noch ein bisschen warten und dann wird alles wieder besser. <3

Liebe Grüße und vielen lieben Dank!
Dein Eulchen
15.12.2020 | 15:13 Uhr
Schuhuu,
ich geb’s zu, das ist heute nicht mein Kapitel. Es ist wieder so sehr verkopfter Newt, der aus sich nicht raus kann, dass man ihn einfach nur schütteln könnte. Für Newt mag sein Verhalten logisch sein, aber Tina ist eben kein Tierwesen.
Die Salamander klingen trotzdem knuffig. Ich bin trotzdem überrascht, dass Newt noch keinen gerettet hat :-D Ich mein, er hat sich auch schon von einem Drachen die Hände verkokeln lassen...
Heute gibt es einen halben Sturzfalter. Bin einfach nicht fertig geworden und die Farben machen mich wahnsinnig. X-P
LG und bis morgen
Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 15.12.2020 | 16:10 Uhr
Huhu! :)
Ich bin wirklich froh, dass du so ehrlich bist. Da Newt von jetzt an wieder etwas mehr unter Menschen sein wird, fürchte ich, dass auch die nächsten Kapitel dann eher nicht so deins sein werden... aber ich bilde mir ein, dass er eine Entwicklung durchgemacht hat und, äh, ein bisschen besser zurecht kommt. Hoffentlich. Das ist dann an dir, zu beurteilen. :D
Vielleicht war einfach kein Salamander in Schwierigkeiten. Ich glaube, ein gesundes, glückliches Tier würde Newt eher in Ruhe lassen. Und man muss sich ja nicht die Hände verkokeln lassen, wenn es nicht unbedingt nötig ist. XD
Also, ich finde die Farben super! :)
Vielen Dank und bis morgen! :)
Eulchen
14.12.2020 | 12:11 Uhr
Schuhuu,
oha jetzt gehen Newt und Pickett unter die Kleinkriminellen. :-D Das sind Täuschung, Diebstahl und Körperverletzung durch den Sturzfalter, aber immerhin verhindern Sie Körperletzung mit Todesfolge.
So richtig sympathisch klingen die Gewohnheiten vom Sturzfalter ja nicht. Womit füttert Newt den eigentlich? Menschliches Gehirn ist jetzt nicht unbedingt im Delikatessenladen um die Ecke erwerbbar. Oder nimmt der Falter zur Not auch Gehirn von Tieren?
Aber ich muss sagen, Newt als Wissenschaftler mag ich irgendwie. Nach dem Skizzenblock greifen, obwohl er im Fieberdelirium ist, sich über den Namen Böser Sturzfalter ärgern... Ich finds sympathisch. :-)
LG und bis morgen
Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 14.12.2020 | 15:51 Uhr
Huhu! :)
Hehe, das Newt und Pickett ein eingespieltes Team sind, daran besteht ja wohl kein Zweifel. Und der NIffler ist ja auch nicht so ganz sauber. :D Aber oh je, so wie du es darstellst, klingt es tatsächlich ziemlich heftig. :D
Was?! Der Sturzfalter ist ein süßes, unschuldiges, liebenswertes Geschöpf, also wirklich! :o Newt füttert den bestimmt mit Haggis. XD (Und wer weiß, was es in der Nocurngasse für Delikatessen gibt...?) Aber nein, ich denke, der frisst dann Tierhirn (lecker lecker, aber Newt wird ja noch mehr fleischfressende Geschöpfe mit sich rumschleppen - vielleicht verschmähen die ja sogar Gehirn, dann wäre das voll nachhaltig) - vielleicht sogar von Natur aus. Ich bin ja nicht sicher, wo Sturzfalter leben, aber wenn sich die gesamte Population von Menschengehirnen ernähren würde, wäre das doch etwas... beunruhigend.
Juhu! :) Meine Newt-Propaganda funktioniert! Und das sonderbare Verhalten, das du an ihm nicht magst, zeigt er ja wirklich wahrscheinlich hauptsächlich unter Menschen. Sein Lebensraum überschneidet sich eben nicht so sehr mit dem der meisten Menschen und er fühlt sich in der freien Natur viel mehr zu Hause. Ich finde, man merkt im Film immer, wenn er in seinem Koffer ist, wie er sich viel lockerer und souveräner verhält.
Liebe Grüße, vielen Dank und bis morgen! :)
Eulchen
13.12.2020 | 21:36 Uhr
Schuhuu,
ohhhh ist das niedlich. Ich kanns mir bildlich vorstellen, wie der Demiguise Newt versorgt. Das ist so herzerwärmend, ich hab Herzchen in den Augen.
Wäre jetzt nur die Frage, warum sich ihm der Demiguise von allein anschließt. Oder ist er unter seinesgleichen genauso anders wie Newt unter anderen Menschen?
Hachja, ich mag das heutige Türchen sehr.
LG und bis morgen
Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 14.12.2020 | 15:33 Uhr
Huhu! :)
Ach ja, ich glaube, das ist auch eins von meinen Lieblingskapiteln. Ich fand es schon so niedlich, wie Dougal sich um das Occamy gekümmert hat, bestimmt kann er das auch mit Newt.
Darüber habe ich ehrlich gesagt gar nicht nachgedacht. Vielleicht liegt es in der Natur von Demiguisen, sich um andere zu kümmern und Dougal dachte, Newt könnte ihn brauchen? Oder es ist so, wie du vermutet hast. Auf dem Schiff und später in NY scheint er ja nicht so scharf darauf gewesen zu sein, noch länger in dem Koffer zu sitzen. :D Vielleicht ist er auch einfach super neugierig?
Vielen lieben Dank und bis dann! :)
Eulchen
13.12.2020 | 17:46 Uhr
Hey,

ich bin es wieder :) Ich glaub, ich weiß echt nicht, ob Niffler, Bowtruckles oder Demiguises meine Lieblingstiere sind... Dougal ist einfach so süß und es ist so süß, wie er sich im Film um den Occamy (das Occamy?) kümmert und wie sich der Demiguise (ich nehme an, es ist Dougal) hier bei dir um Newt kümmert. (Warum gibt es hier eigentlich keine Herz-Augen-Smileys? xD)
Irgendwie war es ja abzusehen, dass Newt bei all seinen Reisen auch mal krank wird und sich eine Tropenkrankheit einfängt. Aber zum Glück weiß der Demiguise, was Newt hilft, da er anders als Newt schon länger dort lebt und dementsprechend die Krankheiten kennt.

Das Kapitel mit dem Yeti hat mir auch sehr gut gefallen. Wobei ich schon ein bisschen schmunzeln musste, als Newt dem Yeti seinen Teekessel um die Ohren gehauen hat. Bei dem Wortspiel hat es etwas gedauert, bis ich es verstanden habe... ja, es ist vielleicht nicht besonders gut, aber meine eine Mitbewohnerin und ich verstehen es auch prima, uns immer gegenseitig aufzuziehen mit Wortspielen oder was uns sonst so alles einfällt. Aber wir wissen beide, dass es ironisch gemeint ist.

Wenn man so die letzten beiden Kapitel anschaut, merkt man echt nochmal, wie krass Newts Reise eigentlich ist - erst eisige Kälte und dann schwüle Tropenhitze... abgesehen davon, dass ich Hitze einfach überhaupt gar nicht vertrage (d.h. alles was so über 25, maximal über 30 Grad ist), aber auch Temperaturschwankungen machen mich echt fertig. Ich reise ja selbst auch sehr gerne, wenn nicht gerade 2020 ist, aber weder in dei Tropen noch in die Eiswüste...

LG und einen guten Start in die neue Woche
bookfreeki

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 14.12.2020 | 15:44 Uhr
Hallo! :)

Ich mag Dougal auch total! :) Er scheint einfach einen guten Charakter zu haben und es ist cool, dass er die wahrscheinlichste Zukunft vorhersehen kann (das hätte ich hier eigentlich noch einbauen müssen, aber naja)! Tatsächlich ist diese eine von den ersten Szenen, die mir eingefallen ist - ich habe immer versucht mir zu überlegen, was die einzelnen Wesen auszeichnet und wie ich das mi Newt in Verbindung setzen könnte, und irgendwie war für mich gleich klar, dass Dougal jemand ist, der sich kümmert. :) Und ich fand es ein schönes Gegengewicht dazu, dass Newt andauernd verletzte Wesen aufsammelt. Jemand muss auch mal nach ihm schauen. :)

Newt schreibt im Vorwort zu FB, dass er brenzlichen Situationen mithilfe seines Reisekessels entkommen ist :D Und ich musste eine Situation erschaffen, in der er ein wenig verwirrt und in Bedrängnis ist, weil ich ihn eigentlich nicht als jemanden sehe, der wilde Tiere verhaut. :D Ich bin ja froh, dass dich das Wortspiel nicht gleich angesprungen hat. Ich habe es gefühlt 1000mal gelöscht und wieder hinzugefügt. Und ja, eigentlich bin ich auch ein Fan von schlechten Wortspielen - aber in der Alltagskommunikation ist das was anderes, als es so plum in eine Geschichte einzubauen. :D

Na ja, ich muss dazu sagen, dass diese Szenen ja keine richtig zusammenhängende Geschichte ergeben. Also vielleicht war Newt zwischendurch in gemäßigteren Regionen unterwegs (und in seinem Koffer sind einige Wesen, die ich in diesem Projekt nicht erwähnen werde). Aber vielleicht hat er die Etappen auch tatsächlich etwas überstürzt und ist deshalb krank geworden? Wer weiß. Und ha, vor Newt ist kein Ort sicher, an dem es faszinierende Geschöpfe zu entdecken gibt. :D (Aber ich verstehe dich total. Bei mir ist es umgekehrt, Hitze macht mir gar nichts, aber ich friere IMMER und unter 20 Grad geht gar nichts bei mir... Und ich würde auch eeeecht gern mal wieder verreisen!)

Liebe Grüße und vielen Dank! :)
Eulchen
13.12.2020 | 13:32 Uhr
Schuhuuu,
ein Yeti? o.O Und ich dachte immer, den hat noch niemand gesehen weil die sich so gut tarnen können. Aber dass die einfach alle Zeugen auffressen...
Dass Newt zwischendrin träumt, bzw. eingeschlafen ist, hab ich erst nach dem dritten Mal lesen gecheckt. Also hat ihn der Yeti sogar vorm Tod gerettet.
Aber so typisch verrückter Wissenschaftler. Erst dem Biest eins über den Schädel ziehen und sich gleich darauf freuen, dass man endlich eine Zeichnung anfertigen kann. :-D
Danke fürs verlinken :-) Ich glaube den Yeti spare ich mir, kein Mensch möchte ein paar Augen auf einem weißen Papier bewundern. X-D Ich hätte noch einen Bowtruckle im Angebot.
LG Eule

Antwort von Ravenclaws Eulchen am 14.12.2020 | 15:28 Uhr
Huhu! :)
Also, wenn man sich auf Newts Beschreibung beruft, klingt das schon so, als wäre es nicht so unmöglich, einen zu sehen: "[T]he yeti is believed to be related to the troll, though no one has yet got close enough to conduct the necessary tests. Up to fifteen feet in height, it is covered head to foot in purest white hair. The yeti devours everything that strays into its path, though it fears fire and may be repulsed by skilled wizards."
Stimmt, so habe ich das noch gar nicht gesehen! Ich weiß nicht, ob Newt wirklich erfroren wäre, aber Einschlafen ist in jedem Fall nicht die beste Idee, wenn man weder gefressen noch unterkühlt werden will. :D
Danke für den Hinweis! Ich hätte das vielleicht etwas deutlicher machen sollen. Ich wollte irgendwie seinem Gedankenfluss folgen, aber vielleicht ist das nicht so ganz klar geworden. ,:D
Ich bin mir sicher, Newt hätte sich entschuldigt, wenn er Herr seiner Sinne gewesen wäre. XD
LG und bis bald! :)
Eulchen
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast