Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: JaliceTo
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
25.11.2020 | 18:21 Uhr
Hey
Also ich fand das sehr amüsant :)
Die Vorstellung mit Data und zwei Kindern ist interessant. Würde mich reizen noch mehr davon zu lesen ^^
Aber die Stars war wirklich gut

LG
22.11.2020 | 12:55 Uhr
Hallo!

Als riesiger Star-Trek-TNG- und vor allem Data-Fan, der selbst eine Katze und Kinder hat, musste ich das hier einfach lesen!!
Das ist total knuffig!!!
Okay - ausgerechnet Reg als Babysitter zu engagieren - gewagt *lach*!
Aber er hat sich gut geschlagen!!

Und Data kann ich mir tatsächlich wahnsinnig gut als Vater vorstellen.
Du schreibst, dass die Kinder ihn lieben - das sieht man immer wieder in den Folgen, welches Vertrauen er mit seiner gelassenen Art immer wieder in Kindern erweckt. Und - ich finde, er kann Liebe erwidern, wenn eben auch auf seine ganz besondere Art! Er ist für mich auf alle Fälle als Dad geeignet: Umsichtig, gelassen, konsequent und auf das Wohl anderer bedacht.
Aber auch Dein Hinweis, dass er trotzdem Kritik von außen dafür erhält finde ich sehr logisch!

Zum Thema Katzenfutter: Ich gestehe, dass ich manchmal beim Öffnen des Nassfutters meiner Katze schon dachte: Hmmm - das riecht lecker, wie Hausmacher Wurst. Meine Tochter und ich haben auch mal ein winziges Bisschen probiert, und ich warne - es schmeckt nicht, wie es riecht *zwinker*. Naja, ist auch klar - es ist ja nicht gewürzt. Aber Kleinkindern ist das egal - sie sind neugierig, und wenn es Spot so gut schmeckt, muss es doch lecker sein, gelle? *lach*
Cool finde ich Datas Reaktion: "Ihr sollt Spot nicht sein Futter wegessen!" - Also sein Problem ist nicht, was die Kinder verzehren - sondern dass dann die arme Katze hungern muss *lach*! Ist auch wirklich okay, denn selbst nach heutigen Standards ist Katzenfutter für Menschen keinesfalls schädlich - halt nur nicht gerade lecker ;-) Und in 300 Jahren in der Star-Trek-Welt hat sicher auch das Katzenfutter einen noch höheren Qualitätsstandard, so dass man sich wirklich nicht aufregen muss, wenn Kids das futtern ;-)))
Jedenfalls hast Du beide Charaktere - Data und Reg - für mich wunderbar eingefangen! Ich konnte sie wirklich hören und sehen!

Ein paar Sachen sind mir aufgefallen, die zu verbessern wären.
Zum einen inhaltlich: In den Quartieren gibt es keine Küche, auch in den Familien-Quartieren nicht (z.B. bei Worf und Alexander). Dafür gibt es ja den Replikator. Vielleicht könnte das von Spot heruntergestoßene Glas eine Vase oder ein Trinklglas auf dem Esstisch sein oder so.

Dann ist mir als doch recht störend aufgefallen, dass Du immer wieder die Erzähl-Zeit änderst: Mal Gegenwart, mal Vergangenheitsform. Beispiel aus dem ersten Absatz: "Andere Dinge hingegen sind unheimlich schwer und kompliziert. Wie emotionale Bindungen aufbauen, wenn das Empfinden von Emotionen begrenzt oder unmöglich war. " sind-war.
Oder aus dem 2. Absatz: "...dass er Kinder auf der Brücke nicht duldet. Und dennoch waren die Familien ..." duldet-waren.
Entscheide Dich für eine Zeitform und bleib dabei. :-)

Dann benötigt der Genitiv im Deutschen nur in Ausnahmefällen ein Apostroph. Du schriebst irgendwo "...in Data's Quartier". Es heißt einfach nur "Datas...". Apostroph wird im Genitiv nur genutzt, wenn der Name schon auf "s" endet - Wessen? z.B. Andreas' - Thomas' - Athos' - Porthos' - Aramis'... (ich schreibe gerade an Musketier-Geschichten, da muss ich das zu meinem Leidwesen dauernd einsetzen, nervig ;-))

Über eine Begrifflichkeit bin ich gestolpert: "...einer berufstätigen Arbeit nachzugehen. ..." Klingt seltsam doppelt-gemoppelt.
Entweder: "...einer Berufstätigkeit" oder "...einer regelmäßigen Arbeit..." muss es heißen.

Ansonsten ist die Rechtschreibung und Grammatik gut. Ich hoffe, meine kleinen Tipps helfen Dir :-)

LG
Ann
21.11.2020 | 15:38 Uhr
Hallo liebe Jalice,

also ich habe mit Star Trek nichts zu tun, das ist nicht so meins aber der Titel hat mich angesprochen.
Schon lustig geschrieben.
Kinder probieren einfach alles aus, selbst Katzenfutter wenn man nicht aufpasst. Aber das werden sie nur einmal machen. ;)
War gut geschrieben fand ich. Stern und Favo geb ich dir. =) Du hast mich übrigens motiviert, weiterzuschreiben. Danke dafür. =)

liebe Grüße uns bis bald, von Lynne
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast