Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: sweetpea
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
24.12.2020 | 13:59 Uhr
So, hallöchen!
Ich habe nun festgestellt, Uni wird nur mehr, Antworten bei allem wird darum nichts, und entsprechend … habe ich entschieden, nun doch meinen Plan zu ändern. Und darum bin ich jetzt schon hier! Yay! Als sowas wie ein kleines Geschenk zum 24ten oder so ^^
Und wie angekündigt gucke ich als erstes mal hier vorbei. Also noch eine Veränderung zu normal, weil ich Dinge ja eigentlich gerne chronologisch angehe, aber … JATP, also muss das jetzt mal sein *grins* ist dieses Jahr ja vielleicht auch mal ganz okay, nicht alles wie immer zu machen ^^

Okay, aber genug zu dem ganzen Zeug, und hin zur Geschichte, die ich ab dem ersten Satz irgendwie richtig gelungen finde. Ich kann nicht einmal genau sagen, warum, aber es ist einfach … ich weiß auch nicht. Ich war sofort mittendrin und konnte es vor mir sehen, und der Text hat irgendwie einfach funktioniert? Also … für mich auf jeden Fall. Und am Ende vom ersten Absatz musste ich doch sehr grinsen bei dem „Organe vakuumieren“. Ich habe das Wort so in diesem Zusammenhang noch nie gehört, aber ich wusste wirklich genau, was du meinst. Irgendwie ein sehr bildliches Wort, und passen tut es auch perfekt! (Denke ich.)
Und das dann selbst solche Umarmungen als „Normale, beiläufige Berührungen“ abgestempelt werden, sagt wirklich verdammt viel aus. Aber es macht mich auch richtig glücklich. Denn genau das ist es für die Jungs. Nicht unbedingt für alle anderen Menschen, aber bei den dreien? Definitiv normal! Und das hast du hier wirklich sehr schön so beiläufig in Worte gefasst. Hat mir auf jeden Fall super gefallen! *grins*

Und Backstory! Oh mein Gott! Ich liebe es! Du solltest mich gerade grinsen sehen. Total schön, so ein kleines Detail zu haben. Und ich kann es mir verdammt gut vorstellen! (Sogar so gut, dass ich für einen Moment ernsthaft überlegt habe, ob ich einen Part in der Serie verpasst habe, in dem Connor Johnson erwähnt worden ist, aber nein, ich bin mir ziemlich sicher, es kommt von dir, und es könnte meiner Meinung nach nicht mehr In Character sein. (Besonders, dass Reggie zugeschlagen und Luke geschrien hat, andersrum fände ich die Vorstellung schon wieder nicht ganz so perfekt, wobei sie auch nicht falsch wäre, aber … so rum ist es einfach noch ein klein wenig besser! Das hat einfach dieses ganz gewisse etwas.)

Oh nein, Alex! Ich weiß auch, dass alles gut wird, und trotzdem … wow. Das ist schmerzhaft, das so zu lesen. Ich kann diese Sorgen so gut nachvollziehen, und dass ihm schlecht wird nur bei dem Gedanken daran, es den Zweien zu sagen, obwohl er ja genau weiß, dass es kein Problem sein wird, aber weil er eben nicht sicher ist, ob sich nicht doch was ändert, und … nein! Ich bin so froh, dass er Luke und Reggie hat, die ihn umarmen können, und ihm zeigen, dass es alles okay ist. Hätte er keine Umarmung bekommen, wäre ich traurig gewesen, aber … ich meine, es sind Reggie und Luke, also natürlich bekommt er seine Umarmung! Und die hat er auch verdient! Ich finde es einfach klasse. Und das „Wir lieben dich, Mann, egal was kommt“ … ich habe die Serie zwar bisher nur einmal und nur auf Englisch gesehen, aber ich hatte trotzdem sofort Reggies Stimme im Kopf, also würde ich auch hier sagen: perfekt getroffen. Für mich auf jeden Fall.

Und dann diese letzte Szene, die es schon an sich alles so wundervoll abschließt, weil ich es so genau vor Augen habe, und weil sie so gut passt, und du toppst es trotzdem noch mit dem letzten Absatz. „Es riecht nach geschmolzenem Käse, Kameradschaft und Kaugummi. Und Alex liebt es.“ Wow. Einfach nur wow. Weißt du was? Ich liebe es auch! Und wie!

Und jetzt habe ich das Bedürfnis, gleich die Serie noch einmal anzufangen, aber ich habe mir vorgenommen, noch mehr Leuten ein kleines Review-Geschenk zu machen, und darum geht es gar nicht … aber dann gebe ich mich eben damit zufrieden, die einen Stern zu schenken, und diese Story in mein Bücherregal zu stellen, denn … ja. Ich liebe sie. Kann ich eigentlich gar nicht so viel mehr dazu sagen.
Aber andererseits habe ich vermutlich auch schon längst wieder genug geschwafelt, und ehe ich jetzt zu sehr von der Geschichte abschweife, wünsche ich dir einfach noch einen ganz wundervollen Tag, schöne Feiertage, alles Gute, und bis hoffentlich ganz bald!

Liebste Grüße und bis dann,
Riri

Antwort von sweetpea am 01.01.2021 | 14:04 Uhr
Huhu, Riri!

Ich muss sagen, dass ich deine Idee mit den Review-Geschenken sehr süß fand und daher werde ich mich sicher nicht über deine Planänderung beschweren. Schön, dich hier zu haben. :)

Du warst sofort drin?! Sehr gut! Ich habe lange über den perfekten Anfang nachgedacht und war bis kurz vor Schluss nicht ganz zufrieden damit.
Das "Organe vakuumieren" ist auch erst später dazu gekommen. Zuerst war ich noch bei "Luft aus den Lungen pressen", was von der Bedeutung her ja relativ identisch ist, aber irgendwie erschien mir die Formulierung dann doch viel zu ausgelutscht.

Es freu mich wirklich sehr, dass dir das mit den beiläufigen Berührungen so positiv aufgefallen ist. Ich habe in letzter Zeit vermehrt über das Prinzip der "love languages" nachgedacht, also dass es bei jedem Menschen bevorzugte Arten und Weisen gibt, Zuneigung auszudrücken. Und ich denke, in Luke, Alex und Reggies Freundschaft ist Berührung eindeutig eine der, wenn nicht DIE vorherrschende love language.

Du hast Recht, Connor Johnson stammt von mir. Ich brauchte irgendwie eine Möglichkeit um auszudrücken, dass Alex bereits weiß, dass seine besten Freunde nichts gegen seine Homosexualität haben werden, und sein Coming-out dennoch ein riesiger Schritt für ihn ist. Also musste Connor herhalten. Denn Angst vor der Reaktion ist immer da, auch wenn man im Prinzip weiß, dass sie eigentlich gar nicht negativ ausfallen kann. (Gott, ich muss gerade wieder so an "Nur drei Worte" denken!)
Ja, Reggie schlägt zu und Luke wird laut. Ich kann auch nicht genau den Finger darauf legen, aber es anders herum zu schreiben, hat sich für mich einfach falsch angefühlt. ^^ Keine Ahnung. Vielleicht, weil ich kein Freund von Klischees bin?! Weil Luke gut mit Worten ist und Reggie (familiär bedingt) nicht gut mit Streit?! Ich denke, gerade dass Reggie, praktisch der fröhliche Klebstoff den Band, hier handgreiflich wird, zeigt auch, wie wichtig ihm die Angelegenheit ist.
Und es ist genau andersherum: du solltest mich grinsen sehen! Ich bin ganz begeistert von deiner Begeisterung. Vielen Dank!

Also, die Umarmung musste sein! Ich wollte zeigen, dass sich an den beiläufigen Berührungen der Jungs, an deren love language, auch nach Alex´ Coming-out nicht das Geringste geändert hat. Weil schwul zu sein (oder das Wissen darum) nicht ändert, wer Alex ist, und ihn seine Freunde deswegen noch genauso lieben wie vorher.
Und im Zuge dessen kam auch Reggies Versicherung. Ich hätte zwar lieber ein "We love you man, no matter what" eingefügt, weil es für mich natürlich und logisch ist, und von daher ist es gut zu hören, dass es für dich trotzdem passend war.

Ich liebe deine Worte zum letzten Absatz, der vermutlich einer meiner, wenn nicht sogar mein persönlicher Lieblingsteil der kleinen Story ist. Ich schätze, es gefällt mir, so etwas banales wie Pizzakäse mit Freundschaft und einer übertragenen Bedeutung zu verbinden. Oder ich habe einfach eine kleine Schwäche für Alliterationen, das kann natürlich auch sein. ^^

Nun, dann bleibt mir nur noch, mich für dein ausführliches und überwältigendes Feedback zu bedanken. Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, für dein Lob, den Stern und überhaupt. Deine Reaktion bedeutet mir viel.
Ich wünsche dir ein frohes Neues Jahr, Riri!

Liebste Grüße,
deine Lulu
08.12.2020 | 20:03 Uhr
Hey,

dein Schreibstil ist mega! Ich bin jetzt schon Riesenfan! Wie schon in einem anderen Review angemerkt wurde, schreib bitte mehr über Julie and the Phantoms!! Ich liebe die Serie xD
Du hast echt Talent ^^
LG marylilly

Antwort von sweetpea am 09.12.2020 | 12:51 Uhr
Hallo marylilly,

wow, du siehst mich gerade ein bisschen erschlagen von so viel Begeisterung, herzlichen Dank! Dein Lob bedeutet mir viel.
Weitere JATP-FFs sind in Vorbereitung, an Ideen mangelt es auf jeden Fall nicht. ^^

Hat mich sehr gefreut, von dir zu hören.
GLG, Lulu
21.11.2020 | 13:35 Uhr
Hallo sweetpea,

Schön das Du hier den Anfang gemacht hast und ein OS zu der Serie hochgeladen hast. :D
Ich habe die Serie gestern angefangen und war sehr enttäuscht das es nur eine FF hier gibt. ^^
Aber Dein OS war schön und ich denke man erfährt in der Serie nicht, wie er sich seinen Freunden geoutet hat. :')

Über weitere OS oder Geschichten würde ich mich sehr freuen. :) Die Serie bietet ja so einiges.

Liebe Grüße,
Reila

Antwort von sweetpea am 21.11.2020 | 20:52 Uhr
Guten Abend Reila,

tatsächlich habe ich diesen OS ursprünglich in der "Sonstige Serien"-Kategorie hochgeladen, weil es bis vor einer Woche noch gar keinen entsprechenden Platz für sie gab... und keine 24 Stunden später wird die "Julie and the Phantoms"-Kategorie eröffnet! - Definitiv mein Erfolgserlebnis diese Woche. :)
Aber ja, das Fandom hier ist offensichtlich noch seeehr klein, weswegen ich derzeit auch viel auf AO3 lese. Da sind die Storys zwar in Englisch, aber da ich die Serie auch in der Originalsprache schaue, passt das eigentlich ganz gut.

Wie du vielleicht mittlerweile weißt, wird in der ersten Staffel wirklich nicht näher auf Alex´ Coming-out eingegangen, deshalb hier meine eigene Version dazu. Wobei ich sagen muss, dass ich den Fokus dabei weniger auf das Coming-out an sich legen wollte, sondern mehr auf Lukes und Reggies Reaktion bzw. die Tatsache, dass sich an ihrer Freundschaft zu Alex, insbesondere an ihrem physischen Umgang mit ihm, durch dieses neue Wissen nicht das Geringste geändert hat.

Es wird im Laufe der Zeit sicher noch die eine oder andere JATP-FF von mir ihren Weg hier her finden, ich kann nur noch nicht versprechen, wann. Danke für deine Worte, ich hab mich sehr gefreut, von dir zu lesen.

GLG, Lulu
18.11.2020 | 17:24 Uhr
Wow! Die Geschichte gefällt mir wirklich gut und der Schreibstil ist mega. Ich bin gerade irgendwie voll begeistert von dieser Geschichte!!!!!!! Schreib bitte noch mehr von JULIE AND THE PHANTOMS, ich liebe es!

Antwort von sweetpea am 19.11.2020 | 17:18 Uhr
Hallo Waalor,

ein extra-großes Dankeschön für deine Begeisterung und das Lob zu diesem OS und meinem Stil! Ich hab mich riesig darüber gefreut.
Weitere Ideen hätte ich auf jeden Fall auf Lager, ich weiß aber noch nicht genau, wann ich dazu komme, sie auch umzusetzen. Es wird aber in jedem Fall nicht meine letzte JATP-Story gewesen sein. ^^
War schön, von dir zu hören.

Liebste Grüße,
Lulu
15.11.2020 | 21:46 Uhr
Eine schöne Geschichte über Freundschaft ohne Berührungsängste
So sollte es sein :-)..
Oft ist das ja dann doch anders, weil die Jungs Schiss haben, dass der andere sie anmacht oder so.
Auch wenn es keine Schattenjägergeschichte war, hab ich mir Alec mit Jace und Simon vorgestellt, hihihi.
Hoffe, dass stört Dich nicht?!
Liebe Grüße.

Antwort von sweetpea am 17.11.2020 | 09:28 Uhr
Hey,

freu mich, wenn es dir gefallen hat. Genau das liebe ich an der Serie so: die Dynamik der drei Jungs frei von Vorurteilen und ohne toxische Männlichkeit. Es ist einfach toll zu sehen, was für gute Freunde sie einander sind.
Nach deinem Review hab ich den OS noch mal aus dieser Perspektive durchgelesen und du hast recht, er würde auch ganz gut zu unseren Shadowhuntern passen. :) Wenn man JATP aber kennt, weiß man, dass Alec, Jace und Simon nur bedingt etwas mit Alex, Luke und Reggie gemein haben. Was auch ganz gut so ist. *lach*
Danke für deine Worte.

LG, Lulu
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast