Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Pragoma
Reviews 1 bis 11 (von 11 insgesamt):
26.08.2021 | 09:15 Uhr
Guten Morgen Pragoma,

also die Kapitelanzahl zähle ich nicht so wirklich oder zumindest nicht so rigoros. Bei mir ist es eher immer die Gesamtwörteranzahl, wenn ich ein weiteres Kapitel zu Ende vorgeschrieben habe. Aber ich hätte z.B. auch niemals gedacht, dass meine Geschichte 50+ Kapitel bekommen wird und nun wird es definitiv so sein.

Besonders stolz bin ich aber auf meine bisherigen über 100.000 Wörter bei der Geschichte. Darüber freue ich mich jedes Mal aufs Neue.

Grüßileins, neelia

Antwort von Pragoma am 10.09.2021 | 07:06 Uhr
Guten Morgen :)

Aktuell zähle ich auch keine Kapitel, da ich froh bin, wenn ich überhaupt schreibe oder durchziehe. Hab derzeit mal wieder einen Hänger. Leider.
Wir aber denke ich wieder besser, wenn ich mich eingefunden habe.

LG Pragoma
13.08.2021 | 12:14 Uhr
Hallo Pragoma,

ich finde deine Entscheidung sehr gut, dich vorerst nur auf zwei Geschichten zu fokussieren. Und selbst das, packt nicht jeder Autor. Ich bin da das beste Beispiel. ^^

Schönen Freitag noch für dich.
neelia

Antwort von Pragoma am 16.08.2021 | 07:03 Uhr
Huhu ^^

Tatsächlich geht das echt gut mit nur zwei Storys, auf die ich mich konzentriere. Ich hab so viel mehr Ideen und kann damit arbeiten, Kapitel füllen und mich besser fühlen, wenn sie dann endlich einmal fertig werden und die nächste Story bearbeiten kann. Alles ohne Stress, mit Pausen und dennoch fleißig am lernen.

Dir einen schönen Wochenstart :)
12.08.2021 | 17:46 Uhr
Ooo Pragoma,

du klingst ja richtig sauer und entschlossen. :-O

Im Prinzip verstehe ich deine rigorose Haltung und kann diese auch durchaus nachvollziehen. Jedoch finde ich, dass man trotzallem doch auch irgendwo für sich selbst schreibt. Weil es einem Spaß bereitet mit verschiedensten Wörtern herumzujonglieren. Reviews, Sterne und dergleichen sind da die Kirsche auf der Sahne. Weißt du, ich habe mich auch mal über mangelndes/ zu weniges Feedback geärgert, aber mittlerweile habe ich meinen Seelenfrieden damit gemacht. Wer bei mir kommentiert, der tut es und wird auch immer eine Reviewantwort von mir bekommen und wer es eben nicht tut (aus was für Gründen auch immer), der tut es eben nicht. So what. Darüber rege ich mich nicht mehr auf, da erfreue ich mich lieber über die wenigen treuen Leser, die ich habe und bin stolz auf mich und meine "gelobte Schreibleistung".

Ich sende dir mal mutmachende Grüße und hoffe auf wieder bessere Zeiten für dich. Keep calm. ;-)

neelia
10.07.2021 | 22:12 Uhr
Hi Pragoma,

genieß den Sommer und vlt. kommen dann ja zum Herbst/Winter (wenn alle wieder vermehrt zuhause sind) wieder Leser zurück bzw. neue dazu. :-)

Ansonsten: Kopf nicht in den Sand stecken, denn manche sind einfach nicht fürs Review schreiben geschaffen oder so sehr in ihre eigenen Stories vertieft, dass es leider Gottes auf der Strecke bleibt. :-)

PS: Schöne Sommerpause mit viel Eiscreme und Sonnenschein.

Antwort von Pragoma am 11.07.2021 | 17:42 Uhr
Bisher sehe ich nicht so viel vom Sommer, aber Eis geht immer XD

Schreiben tu ich zwar immer mal wieder aber nicht mehr so mit Druck und Stress dahinter. Lieber wenig und dann am Ball bleiben, als zig Sachen offen und damit nur schwer fertig zu werden.

LG und einen schönen Sonntag, Pragoma
10.06.2021 | 10:07 Uhr
Hey,

Ich kann immer wieder nur meinen imaginären Hut vor Schreibern ziehen, die so gar keine Probleme damit haben an mehreren Geschichten parallel zu arbeiten. Ich bin, was das angeht total unfähig. ^^
Ideen habe ich zwar, aber da mir mein aktuelles Hauptwerk sehr am Herzen liegt und ich dieses unbedingt fertigstellen möchte, bleibe ich eisern. Erst das Jetzige beenden und dann was neues starten.

Also: Respekt!

LG

Antwort von Pragoma am 10.07.2021 | 13:06 Uhr
Ich merke auch, dass ich dafür kaum bis gar keinen Nerv mehr habe und daher auch vieles in die Pause schicke.
Zu viel schreiben kann stressen und ich merke das gerade extrem. Lieber wenig und mit Spaß, als anders:

LG Pragoma
07.06.2021 | 10:17 Uhr
Hey Deidara,

ich habe gestern tatsächlich einen schönen Motivationssatz auf Instagram gelesen. Dort schrieb jemand, dass es helfen soll, jeden Tag zumindest einen Satz (mindestens) zu schreiben. So würde man nicht gänzlich rauskommen und Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist.

Ich werde zumindest versuchen diesen Ratschlag mal in die Tat umzusetzen. Allerdings scheitert es am heutigen Tag, bisher, an der Suche für einen passenden Kapitelnamen. ...

Aber vielleicht hilft es dir ja, während ich weiter nach einem passendem Kapiteltitel suche. :-)

neelia

Antwort von Pragoma am 10.06.2021 | 09:05 Uhr
Hallöchen und Schande über mich, dass ich erst jetzt antworte.

Ich häng mitten in meinen Texten drin und da kann ich mich gerade echt selten oder schwer losreißen. Ich hoffe, du verzeihst mir das.
Kleinvieh macht auch Mist... Oja, das tut es tatsächlich und mach dir nichts draus, Kapitelnamen sind auch nicht so meins ;)

Die kommen meist erst später oder leider gar nicht und dann gibt es nur Nummern.

LG Deidara
20.05.2021 | 10:50 Uhr
Hallo Deidara,

ohja, das Vergehen der Lust für ein bestimmtes Fandom oder Couple zu schreiben. Wer kennt das nicht?

Bevor ich hier mit meiner eigenen Geschichte gestartet bin (die Gründe dafür hatte ich dir mal per PN geschrieben) war ich auch sehr aktiv im Fandom Bereich einer Serie und habe dort etliche Stories verfasst. Bzw. generell, was das Schreiben von Fanfictions betrifft. Aber jetzt, zumindest aktuell, muss ich mir eingestehen, dass mich das dort "langweilt" bzw. viel mehr nicht mehr so sehr schriftstellerisch fordert. Und warum? Weil, man zwar u.a. eigene Charaktere und auch Orte und Handlung neu mit erfinden kann, aber ja trotzdem irgendwo in dem "Seriengeschehen" gefangen bleibt. Und wenn es nur durch manche Charaktere ist, die nun einmal zwangsläufig in der Serie mitspielen. Das ist es, was mich dahingehend nervt und weswegen ich froh bin, den Schritt in die freie Prosawelt gegangen zu sein. Ich weiß nicht, ob du nachvollziehen kannst, wie ich das meine, aber trotzdem wollte ich dir meine Gedanken diesbezüglich dalassen.

Bis dann und einen schönen Tag für dich.

neelia
Le Breau (anonymer Benutzer)
28.02.2021 | 17:54 Uhr
Warum schreibst du deine ganzen "Bücher" so unpersönlich auf die Plattform zugeschnitten? So oft liest man bei dir Texte, die überhaupt nichts mit dieser Website zu tun haben. Hier gibt es keine Cover? Wenn es dir bei deinen Uploads nur um Wattpad geht, dann bleib doch gleich komplett dort, wenn du dir nicht mal 2 Minuten die Zeit nehmen und den Text anpassen kannst... und dies ist echt nicht der erste Text von dir, bei dem es so ist und irgendwelche Features oder Sachen von Wattpad breitgetreten werden, mit der man als User hier gar nichts anfangen kann.

Antwort von Pragoma am 28.02.2021 | 18:11 Uhr
Ich merke sowas immer an, wenn es um andere Plattformen geht. So auch in diesem Buch oder gerne auch Text.
Wenn es dich stört, dann les etwas anderes, denn es gibt genug Leser, die lesen es und die stört es auch nicht, wenn ich hier etwas von Wattpad erzähle und gleichzeitig von dieser Plattform hier.

Schönen Sonntag noch :)
26.01.2021 | 11:14 Uhr
Word War?
Also erstmal hallo. Ich lese ja mittlerweile stumm diese Kapitel weiter, da es manchmal einfach nichts zu hinterlassen gibt. Kein Review oder Kommentar.
Dieses mal aber schon.

Erstmal freut es mich, dass du es schaffst so langsam deinen Geschichten abzuschließen. Ich hab bei meinen ja das Gefühl, dass ich noch gut 100 Jahre daran schreiben werde. So nun aber zu meinem Grund des Revires. Word War.
Davon hab ich ja noch nie etwas gehört, aber es klingt praktisch, vorallem da man so dann mal weiter kommt. Eine Option die ich mir im Hknterkopf behalte, also danke dafür. Denke ich? Ich muss schließlich noch herasfinden, wo und wie ich das ganze finden kann.

LG Eve

Antwort von Pragoma am 28.02.2021 | 15:05 Uhr
Hallo Eve ^^

WordWar hilft wirklich, wenn man an einem Projekt bleiben und abschließen will. Ich hab so meine Kurzgeschichten fertig bekommen und bin jetzt dabei ein wenig zu sortieren und tausend Bücher in eines zu packen, weil nicht alles muss etwas eigenes haben.
07.01.2021 | 10:58 Uhr
Hey,

Ich kann das zum einen wirklich gut verstehen, aber nicht sagen, sass ich das irgendwie schonmal durchlebt habe. Eine alte Freundin hat aber in ihren Geschichte schon öfters mal hate Kommentare bekommen, die einfach viel zu weit gingen jnd ich bin mir nichtmal sicher, ob sie hier noch auf FF.de ist.
Wäre ich in einer Situation mit beleidigenden Reviews würde ich diese auch melden, damit sie gelöscht werden... jedenfalls denke ich, dass ich es tun würde, bis jetzt musste ich das noch nicht.

Das mit dem Geschichten löschen ist ja immer so eine Ffage und ich glaube das macht jeder unterschiedlich. Ich zum Beispiel lösche sie, wenn ich keine Lust mehr habe diese weiter zu führen, da sie eh keine Zukunft hat und auch keiner Interesse an ihr zeigt. Würden manche Leute Interesse zeigen würde ich sie vielleicht abbrechen oder pausieren, falls sie doch noch eine Zukuft bekommen könnte.

Aber auch mir den Reviews ist das so eine Sache. Wann genau schreibt man denn ein Review und was schreibt man rein? Nicht jeder kann mit Kritik umgehen und manchmal ist ein Review nicht passend. Hier zum Beispiel bin ich mir unsicher. Soll ich das Review wirklich schreiben? Ich mach es jetzt einfach mal. Ich bin nämlich der Meinung, dass ich meine Erfahrung ja mal kurz anmerken kann.

LG Eve

Antwort von Pragoma am 07.01.2021 | 16:20 Uhr
Hallo Eve,
Schön, wieder von dir zu lesen. Nun ja, heute lösche ich auch nichts mehr. Schon gar nicht mehr Bücher, die ich eigentlich noch schreiben mag.

Harsche Angriffe melde ich jedoch, aber da kamen seither keine mehr und darüber bin ich mehr als froh.

Ansonsten aber würde ich nur noch ein Buch löschen, wenn ich es gar nicht mehr schreibe, aber auch sowas kommt selten vor.

LG Deidara
16.12.2020 | 08:45 Uhr
Hey,

Ich bin es wieder, und diesmal bei einer anderen Geschichte von dir.

Tja, deine Kommentare-Geschichte oder wie man das sonst umschreiben kann hat wohl mein Interesse geweckt. Eigentlich wollte ich eine Fanfikiton oder eigene Geschichte bon dir lesen und dann lande ich bei einem weiteren hilfreichen Buch... wenn das so weiter geht wirst du wohl erst nach übertrieben gesagt zeh Reviews ein Review zu einer deiner Geschichten von mir finden.

Zum Buch/Kurzgeschoichte oder ich nenne es einach wie du es nennst dein Tagebuch als Hobbyautor.
Die Kapitel sind zwar kurz, wecken aber das Interesse eines Lesers für deine Geschichten. Nun gut, deine Vampir Geschichte spricht mich da jetzt wohl nicht so an, aber viel mehr deine um die Pest, aber auch eine geplate Geschichte. Ich hoffe wirklich, dass du die auch hier hochladen wirst und ich es bis dato nicht vergesse, sass es diese Gescichte geben wird.

Zu deinen Recherchemethoden muss ich ehrlich sagen, dass du da wirklich gute hast. Ich für meinen fall lese viel im Internet nach oder schau aus bequemlichkeit lieber eine Dokumentation oder Infovideo... aber das Stadtarchiev. Eine gute Idee bei einer hystorischen Geschichte und ich hätte wirklich nicht gedacht, dass die möglich sei. Nunja, mit meinen ca sechs Jahren Autorenerfahrung (die zweijährige Pause schweige ich mal zu Tode, vorallem da ich diesen Account erst dieses Jahr gewagt habe zu erstellen) habe ich eben noch einige zu lernen... wobei man lernt ja sowieso immer was dazu.

Ich befzeifle mal kurz, dass du noch zur Schule gehst... oder vielleicht tus es ja doch noch, wer weiß. Wenn du es jedenfalls tutst, ich habe dieses Jahr gelernt, dass ich meine Geschichtslehrerin jedes mal fragen kann wenn es um etwas hystorisches geht. Neben ein paar Witzen oder ihrer eigenen, leicht sarkastischen Meinung hat die Frau nämlich ein unfassbares Hintergrundwissen. Nunja, wenn einen all das interessiert informiert man sich eben mehr als nötig und dieses teils unnötige Wissen teilt sie auch gerne mit uns. Würdest du also noch in die Schule gehen, würde ich dir vielleicht raten eventuell mal deinen Geschichtslehrer um Hilfe bei der Informationssuche um die Pest bitten... danach muss man eben hoffen, dass der Lehrer mit dem Reden auch wieder aufhört.

So das war mal wieder ein meiner Meinung nach vieeel zu langes Review. Es kommt aber selten vor mich kurz zu fassen... selbst bei Reviewanworten komme ich nicht jmhin mehr zu schreiben als das Review umfasst.

Also dann, sollte ein weiteres Review von mir auftauchen und du hast mein oben gesagtes nicht vergessen solltest du wissen, wieso ich dir nun wieder ein viel zu langes Review hinterlasse.

LG Eve

Antwort von Pragoma am 20.12.2020 | 20:12 Uhr
Hey Eve :)

Schön von dir zu lesen und dann wieder so einen langen Kommentar *-*

Haha ich hab nichts dagegen, wenn du dich bei mir durchliest. Ich hab dann ja doch einiges geschrieben, wobei nicht alles davon Sinn macht. Aber das ist immer Ansichtssache.


Infobuch klang irgendwie dumm, ebenso Geschichtensammlung. Tagebuch trifft es aber doch ganz gut, immerhin stelle ich auch neue Ideen vor und es freut mich, dass es zumindest dein Interesse schonmal geweckt hat. Besonders mit meiner Pest um Erlangen herum. Da spielt sie nämlich und doch hat sie einen Hänger derzeit bei mir und das so massiv, dass ich wohl ein Ende dafür als Oneshot schreibe aber anders, als es in der wirklichen Geschichte sein wird.


Ich nutze gerne meine Kontakte, immerhin hab ich für die Stadt ein paar Jahre gearbeitet und weiß, wo ich da fragen muss. Ich geh demnach auch nicht mehr zur Schule und wenn ich richtig in die Tiefe möchte, dann kann ich auch immer mal auf meinen Ex-Chef zurückgreifen, der sich mit Römern und Kelten auskennt. Aber über die schreibe ich keine Bücher. Ich bin eher so Mythen und Legenden, Vampire und Pest und die Hexenverfolgung.

Dokus schau ich aber auch gerne an, denn sie können hilfreich sein, das Wissen triggern und man schaut dann doch eher nochmal genauer nach,


Ich war in der Schule so wegen Geschichte. Ich musste immer fragen, alles wissen und hab wegen der Hexenprozesse von Bamberg ihm fast den letzten Nerv geraubt. Heute fasziniert mich eher Salem, denn da war das böse Mutterkorn schuld an dem Ganzen. Da gibt es aber auch ne sehr spannende Doku zu und die werde ich mir gleich noch ansehen

Fass dich ruhig lang, ich mag das. Daran sehe ich auch, dass gelesen wurde und das freut mich, wenn ich dann selber etwas zu lesen habe und darauf eingehend antworten kann.

LG und eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast