Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Auriel181
Reviews 1 bis 25 (von 70 insgesamt):
04.08.2021 | 21:36 Uhr
Hallo :)


Man könnte es ja versuchen mit dem Bürojob XD mir würde sonst nichts einfallen, wo man sich sonst bewerben könnte, ich dürfte also nie berühmt werden hahahaha ;DD Aber ja mit so vielen Filmen verdient man sicher genug, dass man für eine ganze Weile in echt guten Verhältnissen leben kann. Ich würde auch nicht alles von meinem Geld herausschleudern, wie einige es tun, sondern wirklich nur das kaufen, was ich auch bräuchte ;) Halt etwas bodenständiger, vielleicht gehen Rupert und Co. ja auch so vor? Und natürlich lässt man sich für alles bezahlen, was mit den Filmen zu tun hat, da kommt sicher auch noch vieles in die Kasse ^^ (Denkt man nur mal an die ganzen Fanartikel) Ein Haus am Meer wäre auch eine super Idee :D Ach was würde man für ein Leben führen, wenn man auch so reich wäre ^^


Zum Kapitel-

Also ich versuche es einfach mal alles zusammen zu fassen, was mir so in den Sinn kommt ;D

Ich muss gestehen, dass ich ehrlich traurig war, weil es eben das letzte Kapitel war und nun doch alles vorbei ist. Doch irgendwie hat die Geschichte dabei genau diesen Punkt getroffen wo man sagt, es wird Zeit das ganze zu einem guten Ende kommen zu lassen. Und das hast du geschafft :)

Es war eine sehr emotionale Reise mit unserer Niemand und den Zwergen und ich hab es ehrlich genossen dabei sein zu können, auch wenn man sich innerlich wünschte, dass es weiter gehen könnte ;) Aber wie sagt man so schön? Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist ;)

Die Art und Weise wie Niemand wieder auf ihre alten Freunde trifft hast du wirklich sehr schön beschrieben, auch wenn es nicht vieler Worte dazu gebraucht hat. Man sah die Geschichte noch einmal von Anfang bis Ende und erkennt in diesem Abschluss nun auch wieder einen Anfang.

Es bleiben viele offene Fragen, doch da denke ich überlässt du es mal wieder jedem Leser sich selbst, wie er sich die Zukunft für Niemand und die anderen vorstellt :)
Ich sag jetzt einfach mal als Happyend-Fan empfand ich das Ende sehr gelunden, hätte nur allerdings dann auch zu gerne noch erfahren, was in der Zwischenzeit mit den anderen passiert ist, also mit Kieren und den Zwillingen und Frar. Weil es war ja nun nur die Gemeinschaft versammelt worden, was an sich auch sehr rührend war :3
Doch zu gerne hätte ich noch einmal Mäuschen gespielt, wenn Niemand auch auf die anderen trifft^^ aber gut- dann stellte ich es mir eben vor wie es sein würde/könnte ;)

Ich hoffe sehr, dass Niemand nun ihren Weg finden wird, ohne so viel Chaos und Leid und auch, dass die Gemeinschaft nun wieder mehr zueinander findet :) Schön war es auch, dass Fili das Wort ergriffen hat und Niemand so zu sagen die Gewissheit gab, dass ihr verziehen wurde. Man weiß nun nicht, wie es mit den beiden weiter ging, aber sie scheinen alle für einen Neuanfang bereit zu sein und das ist auch gut so :)
Drücken wir ihnen die Daumen, dass also von da an alles so verläuft, wie sie es sich vorstellen und sie alle glücklich werden :)

Ich danke dir soooooo sehr für diese schöne Geschichte und auch für die viele Mühe die du in sie investiert hast :)!
Es hat nun wirklichen einen würidigen Abschluss gefunden :D

Also dann ;)
Man liest sich bestimmt noch einmal
Bis dahin bleib schön gesund und kreativ ^^

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 05.08.2021 | 14:15 Uhr
Hi (zum letzten Mal-vorerst;) )!

Ja, nun ist die Geschichte vorbei. Niemands Reise hat ein Ende gefunden und die Gemeinschaft ist wieder vereint.
Natürlich bleiben viele offene Fragen, was eben Kieren, Frar und Co. angeht, aber das habe ich bewusst offen gelassen.
Es hat mit der Gemeinschaft angefangen und es hat mit der Gemeinschaft geendet. Den Rest darf sich jeder selber denken( auch was Fili-Niemand-Kieren angeht;) ).
Ich war auch sehr traurig, als ich dieses letzte Kapitel geschrieben habe, aber es war wichtig. Wie du richtig sagst, man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Ich hätte gerne weitergeschrieben, aber das hätte die Geschichte nur in die Länge gezogen und die Qualität hätte gelitten.
Aber noch ist nicht aller Tage Abend, ich komme (vielleicht) wieder, keine Frage;)
So ganz lässt mich Niemand dann doch nicht los und es gibt da ein paar Sachen, die mir dann doch im Kopf herumschwirren.
Doch fürs erste liegt mein Fokus auf meiner Familie:)
Danke dir vielmals, dass du mir und meiner Geschichte so treu geliebten bist, ich fand unseren Austausch immer sehr lustig und interessant. Ich hoffe doch, dass wir uns mal wieder schreiben, vielleicht bei einer anderen Geschichte:)
Bis dahin alles, alles Gute und danke noch einmal!!!!!
Lg,
Auriel
01.08.2021 | 22:01 Uhr
Hi! :D

Ich bin ehrlich, Wenn ich einen solchen Star an der Kasse sehen würde, hätte ich mich aus Prinzip schon allein dort angestellt ^^ nicht weil man so hießblütig auf ein Autogramm hofft, sondern einfach um den als 'Normalo' zu betrachten ;D Ich denke auch, dass sie meisten ihr Glück auf Immobilien oder ähnliches ansetzen werden, halt etwas das Zukunft hat. Nebenrollen wären auch noch was, aber ich glaube, vielleicht haben einige auf sowas auch keine Lust, nach so einer langen und wichtigen Rolle. Ich würde mir an deren Stelle irgendwo ein kleines Haus am See kaufen und mich um ausgesetze Tiere und so kümmern, soweit mein Geld reicht und dann einen einfachen Bürojob machen, wo mich nicht jeder anspricht XD So kommt man doch locker über die Runden oder? Die Vorstellung von Taxifahrer Draco ist genial XD! Auch wenn mir gleich der Gedanke gekommen ist, den auch mal bei McDonald's an der Kasse stehen zu sehen ^^ ;D Das wäre mal ein Wendepunkt in seinem Leben XD


Also zum Kapitel:

Oha

Also ich muss echt sagen du hast mich mit dieser Entscheidung von Niemand echt überrascht!
Nie, niemals hätte ich gedacht, dass so etwas nun kommen würde. Aber weißt du was?
Es passt wirklich perfekt. Ich kann es nicht anders sagen, außer dass dieses plötzliche Verschwinden von ihr sich auch als Leser richtig angefühlt hat. In Hinsicht auf beide Seiten natürlich.

Man kann Niemand verstehen, dass sie genug davon hat, was alles passiert ist und dass sie sich praktisch erdrückt fühlt zwischen all den Ereigneissen aus der Vegangennheit und den Umständen der Gegenwart. Es war hart, aber verständlich, ohne zu selbstsüchtig zu wirken, wenn du verstehst was ich meine.

Natürlich kam mir auch der Gedanke, warum Niemand nicht auch einmal an die anderen denkt und sich fragt, wie es ihnen damit geht, wenn Niemand verschwindet, aber mit dieser Entscheidung hat sie praktisch für alle einen Schlussstrich gezogen, was dringend von Nöten war. Man hat sich als Leser also nun entspannt zurück gelehnt und erst einmal Luft geholt. Und dann fing man quasi von Vorne an und beobachtete Niemand, wie sie wirklich war. Kein Gezicke, keine Traurigkeit, keinen Liebeskummer, Kein Verliebtsein, Keine lustigen Sprüche. Nur sie. Und das war wirklich gut geschrieben! :)

Schön finde ich es im Übrigen auch, dass sie Thorins Mantel mitgenommen hat :) Da kamen die Gefühle zum Anfang der Geschichte wieder hoch, wie es alles begonnen hat. Das hat mir sehrrrr gefallen :)

Die Stimmung von da an wurde sehr traurig, aber gerechtfertigt. Ich meine, als Niemand beschlossen hat alleine zu bleiben, schien sie dennoch nicht recht zum Anfang hin mit der Einsamkeit klar zu kommen. Das wirkte auf einen ziemlich depressiv, aber wie gesagt, man konnte es auch verstehen.

Was mich dann wieder etwas hin und her geworfen hat, war dass wirklich 'alle' aus der Gemeinschaft sich voneinander entfernt haben. Klar geht das Leben weiter, doch ich bin ehrlich, ich sah Niemand nicht direkt als Kleber dieser Gruppe, der sie alle zusammengehalten hat. Sie war eine Freundin, oder gerne auch Schwester und auch für Kieren und auch für Fili eine Gefährtin. Dass der ein oder andere mehr daran zu knabbern hatte, dass sie weg war, ist verständlich. Ich hätte nur erwartet, dass sie ihre eigene Freundschaft auch ohne Niemand weiterführen würden. Aber gut, jeder geht in solch einer Lage eben so vor, wie er es für richtig hält (Auch wenn mir Kieren, Fili und Frar nun meeeega leid tun, die haben ja nun gar keine Ablenkung mehr ;( )

Die Statue von Thorin hast du großartig beschrieben! :) Ich konnte sie mir richtig gut vorstellen und auch den Schlag, den sie ausführen konnte :) Thorin hätte sie sicher gefallen!

Oha Gandalf kommt zurück :D Ich bin ja ein Fan von unserem grauen Zauberer ^^ Wenn der schon wieder auf den Plan tritt und Niemand so unverhofft aufsucht, kann der ja nur etwas im Schilde führen ;)
Die Konversation, die Niemand un Gandalf führen gefielt mir richtig, richtig gut!
Er hinterfragt Niemands Aussagen und argumentiert genau mit den Dingen, die mir auch auf der Zunge lagen^^
Gerade weil Niemand nur noch die schlechten Dinge gesehen hat, fand ich es gut das Gandalf ihr da etwas ins Gewissen geredet hat.

Als Thorin dann seinen Auftriff hatte sind mir kurz mal die Tränchen gekommen :3 Ich bin bei so etwas immer schnell emotional und ich muss sagen, dass gerade seine Worte über Niemand mich echt getroffen haben, aber im guten Sinne :3 Das war wirklich das letzte Tröpfen an Mut, das ihr gefehlt hat und er hat auch mit allem Recht was er gesagt hat. Sie muss nicht die Zwergin von damals sein. Sie kann 'Niemand' bleiben und trotzdem glücklich werden :)

Balins Reaktion auf Niemand hättest du echt nicht besser beschreiben können !:)
Ich honnte mir alles haargenau vorstellen und konnte Balins Fassungslosigkeit nur zu gut nachvollziehen ;) Auch finde ich es gut, dass du ihn als erstes auf Niemand hast treffen lassen, das war genau richtig! :D Er wirkte klar ziemlich durch den Wind, aber war dennoch ruhig geblieben und ist so 'lieb' mit Niemand umgegangen ohne sie zu bedrängen, nach all der Zeit. Viele andere hätten sie mit Fragen zugeschüttet und das wäre gegenüber Niemand wohl komplett in die Hose gegangen :3

So und nun- nun trifft sie nach so langer Zeit wieder auf ihre Freunde und ihre Familie. Ich bin gespannt wie ein Bogen, wie dieses Treffen ablaufen wird. Es wird dann ja so zu sagen der große Höhepunkt der Geschichte werden ^^

Das Kapitel war wie immer super, vor allen die Gespräche mit Gandalf, Thorin und auch Balin :) Die waren genau so wie sie sein mussten und perfekt auf den Punkt gebracht! :)

Also dann bis bald und bleib gesund! ^^

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 02.08.2021 | 14:01 Uhr
Hi!

Ein Bürojob bei dem dich als Star keiner anspricht? Ich glaube als z. B. Rupert Grint hast du keine Chance auf einen „normalen“ Job, ohne dass dich mindestens jeden Tag 3 Leute ansprechen, ob du nicht der Typ aus Harry Potter bist. Und was den Supermarkt angeht, ich glaube, dort kommt Rupert gar nicht mehr zum Kassieren, weil alle Fotos und Autogramme wollen^.^ Aber ja, sie werden schon eine Weg finden, mit 8 Filmen verdient man sicher genug Geld und wenn man es gut anlegt, ist man sicher ein Leben lang versorgt. Aber ein Häuschen am Meer (bin nicht so der See- Fan) und einfach nur meine Heilige Ruhe klingt sehr gut:):)

Zum Kapitel:

Wow, ich habe es echt geschafft, dich noch einmal zu überraschen? Juhu, das freut mich aber;) Zum Schluss noch einmal, das ist nettXD

Ja, Niemand hat nur noch einen einzigen Ausweg gesehen und das war, alles hinter sich zu lassen und quasi einen Restart zu machen. Es ist so viel passiert, im Berg und auch davor, das musste sie erst einmal alles verarbeiten. Ich fand die Idee schön, dass sie allein im Wald lebt, um sich selbst zu finden. Machen ja im echten Leben auch viele.
Mir haben die Gespräche mit Gandalf und vor allem Thorin auch sehr gefallen. Mich haben beide überrascht, ich hatte beim Planen der Geschichte nicht mit ihnen gerechnet, aber mir hat die Szene mit Thorin immer extrem gut gefallen. Auch dass er ihr die Kette mit seinem Namen drauf wieder gegeben hat als eine Art Erinnerung, wer sie wirklich ist, fand ich wichtig.

Und der graue Wanderer musste einfach noch einmal auftauchen, er kommt schließlich immer dann, wenn es wichtig ist.

Dass die „Auflösung“ der Gemeinschaft einem Leser vielleicht unverständlich ist, kann ich nachvollziehen. Niemand war immer ein wichtiger Teil der Gemeinschaft, aber der „Kleber“ war sie sicher nicht. Aber die traumatischen Erlebnisse von ihrer Fehlgeburt und dann ihrem Verschwinden haben die Zwerge wohl mehr beeinflusst als man vielleicht denkt und schließlich hat jeder sein eigenes Leben, auf das er sich konzentriert. Ich fand, dass es storytechnisch einfach gut gepasst hat. Die lustigen, unbeschwerten Abende hätten einfach nicht mehr gepasst, finde ich, da dort Niemands Abwesenheit nur umso mehr auffällt. Aber das kann natürlich jeder sehen, wie er will, da gibt es kein Richtig oder Falsch.

Jetzt kommt noch, wie du richtig sagst, ein letzter Höhepunkt, dann war es das leider schon wieder mit der Geschichte. Aber da folgt dann noch ein Abschlussstatement am Donnerstag;)

Viel Spaß mit dem neuen (und letzten) Kapitel!
Lg,
Auriel
29.07.2021 | 01:13 Uhr
Hey :D

Okay dann bin ich erleichtert ;) Es kennt ja jeder von uns diese Sorgen des Alltags, da klappt nie was, wie man will ;D Aber irgendwie kriegt man ja alles beweltigt ^^ Dieses Kopfkino von Rupert Grint an der Kasse bekomme ich jetzt bestimmt die nächsten Tage nicht mehr weg XD Da hofft man echt, dass ihm das erspart bleibt, obwohl der Beruf an sich ja nichts Schlimmes ist. Aber als Schauspieler soweit wieder ins normale Leben zu gehen, ist dann doch wohl etwas seltsam, denke ich ;D Dann wird man sicher von allem möglichen Leuten angesprochen und um Fotos gebeten ;D Den Chef freut diese Werbung bestimmt dann XD


Zum Kapitel-

Ich fand es echt rührend, wie sehr Niemand von dem Geschenk überwältigt war :) Wäre ich auch gewesen, so ein tolles Kettchen bekommt man immerhin nicht jeden Tag ^^

Wie cool und sympathisch Freya ist brauch ich nicht mehr zu sagen oder? ;) Ich liebe die Art und Weise wie du sie beschreibst, sie gibt einem echt das Gefühl, dass nicht alle Frauen nur auf Kleidchen und Schmuck stehen, sondern auch gerne mal hart anpacken :D Offiziell eine meiner Lieblinge in deiner Story!

Ich muss sagen, dass Fili Niemands Zustand trotz ihrer Trennung und ihrer Beziehung zu Kieren immer noch schneller erkennt, als Niemands eigentlicher Gefährte, gefiel mit irgendwie ^^ Jeder weiß, dass sie ihm immer noch viel bedeutet, aber er schafft es auf diskrete Weise dennoch auf sie aufzupassen, ohne dass es jemanden auffällt. Was mich wundert ist, dass Kieren das nicht zu sehen scheint? Er sollte es doch in erster Linie erkennen, wenn es seiner Partnerin nicht gut geht, oder?

Das Freya und Niemand sich über ihre Zukunft unterhalten, hatte etwas von einer richtigen Frauen-Freundschaft :D natürlich hat da jeder seine eigene Meinung, aber es ist schön, wie sie sich dennoch so gut zu verstehen scheinen :) Und es ist auch gut, dass Niemand es eingesehen hat, dass es noch zu früh für Nachwuchs wäre- auch wenn mich ihre Beschwerden allmählich echt ins Grübeln bringen, ob sie mit ihrer Aussage noch Recht behält O.O

Als Frar Niemand dann begleitet hat, war ich ehrlich froh, dass sie nicht alleine war :) Und auch dass sie ihre Freundschaft wieder richtig aufleben lassen, das gibt mir ehrlich einen richtig innerlichen Frieden XD Endlich etwas Harmonie^^ Ach und Frar und die Köchin haben also nun etwas am brodeln hm? ^^ sehr schön, ich freue mich für ihn, das wurde ja auch mal Zeit hehehe ^^

Die Sache mit Niemands Zyklus hat mich ziemlich stutzig und auch besorgt gemacht :s Ich glaube jede Frau kann das nachvollziehen und denkt sich dann ihren Teil dazu, aber gerade in ihrem Fall hätte ich schon längst einen Arzt oder so aufgesucht. Mag vielleicht etwas übervorsichtig klingen, aber bei den Symptomen liegt es doch eigentlich klar auf der Hand, dass etwas nicht in Ordnung ist, oder? Auch wenn Mittelerde da nicht so vortschrittlich ist, denke ich, dass die Frauen dort dennoch ein gutes Wissen dazu besitzen. Hoffentlich wird alles wieder gut mit ihr :3

Also ist der Arm endlich wieder heil ! Juhu, das würde ich auch feiern :D und Niemand vermisst natürlich ihre Bücher XD

Okay............ Es hat sich bestätigt! Etwas stimmt nicht mit ihr und dann dieses ganze Blut, Oh Mann, was passiert denn nur alles mit ihr? Ich denke mir diesbezüglich jetzt meinen Teil, aber hoffe ehrlich, dass sie nicht noch mehr leiden muss. Mir tut das alles so leid :((
Hoffentlich klärt es sich endlich mal auf, was mit ihr los ist und es findet sich eine Lösung dafür! So kann es ja nicht weitergehen :((

Es war wie immer ein echt schönes Kapitel gewesen, doch dieses Ende macht einen echt fertig. Bittttttte lass es ihr wieder gut gehen, das hält man ja im Kopf nicht auf :s

Dann warte ich mal gespannt bis zum nächsten Kapitel :3

Bis bald und bleib schön gesund :)

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 29.07.2021 | 12:35 Uhr
Hi:) Oh ja, stell dir die Schlangen an der Kassa vor, wenn tatsächlich Rupert Grint dort stehen würde. Ich glaube, der Laden würde aus allen Nähten platzenXD Obwohl mich schon interessieren würde, was solche Schauspieler nach ihren Filmen machen… Werbung? Kleinere Nebenrollen? Geld gut investieren? Also ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, eines Tages con Draco Malfoy im Taxi gefahren zu werden;)

Zum Kapitel:

Das war doch mal ein schöner Abend, nicht wahr? Voller Freude, Friede und Glück. Nette Unterhaltung, neue und alte Freunde, schöne Geschenke und Erneuerung alter Freundschaften:)
Dass Kieren Niemands Zustand nicht bemerkt mag daran liegen, dass er sie noch nicht so gut kennt wie Fili oder dass er sie einfach nicht so aufmerksam beobachtet wie Fili. Außerdem schafft sie es ja gut, ihre Symptome geheim zu halten. Der Abend ist zu schön, um ihn durch Magenschmerzen zu verderben.
Außerdem will Niemand es einfach nicht wissen, wenn schon wieder was mit ihr nicht stimmt. So in der Art „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“. Keine gute Strategie, aber wenn man ständig in Gefahr gerät und sich verletzt und krank ist, will man irgendwann einfach nicht mehr denke ich. Auch wenn man bei ihrer Vorgeschichte vielleicht doch mehr aufpassen sollte, da hast du Recht.

Ja, Freya mag ich auch. Sie ist sehr unkompliziert zu schreiben und ich kann sie mir richtig vorstellen, wie sie da sitzt in ihrer Hose und Hemd, ein Bier nach dem anderen trinkt und sich mit den Zwergen lautstark und fröhlich unterhält. Wie du richtig sagst, es muss ja nicht jede Frau nur Schmuck und Kleider mögen;)

Ja, ich dachte mir, dass Frar auch jemanden verdient hat. Ich werde ihre Beziehung nicht näher beschreiben, aber zumindest im Hintergrund soll man wissen, dass auch er mehr sein kann, als nur der große Bruder und beste Freund;)

Ich weiß, ich bin fies. Als ob Niemand noch nicht genug durchgemacht hätte… Jetzt auch noch diese ominösen Magen/Regelschmerzen, das ist nicht fair… Und dann noch dieser Cliffhanger! Aber keine Sorge, das wird im nächsten Kapitel alles aufgeklärt;)
Viel Spaß dabei und genieße es, denn wir nähern und doch in großen Schritten dem Ende (leider).
Danke für die liebe Review:)
Lg,
Auriel
25.07.2021 | 23:10 Uhr
Hallo :)

OH Gott da gebe ich dir so Recht, ich habe vor kurzen auch erst ein paar Bilder zu Elrond und Galadriel bei Instagram gesehen XD Einfach zu köstlich diese Vorstellung, dass die jemand anders spielt :O Aber wir geben den Neuen einfach mal eine Chance, ich hoffe nur dass sie trotzdem irgendwie Ähnlichkeiten mit den Schauspielern haben: Die Augenbrauen Bewegungen müssen auch beim jungen Elrond sitzen XD
Nebencharaktere haben es in Filmen und Serien nie einfach, würde ich sagen. Man erwartet immer, dass sie irgendwann ihren eigenen großen Film rausbringen, aber vielleicht sind es ja gerade diese Schauspieler, die nie von ihrer Rolle weg kommen und daher, bei diesem einem Auftritt bleiben? Möglich wäre es ;)

(Soo nicht wundern, ich muss mich heute leider etwas kürzer halten, ich schreibe das Review von meinem Handy aus, weil ich nicht an den PC Kommen konnte ;) )


Zum Kapitel:

Oha, da ist Niemand also wieder wie durch Zauberhand in ihrem eigenen Bett aufgewacht, hm? Ich weiß nun ganz genau, wer es ist *hust* ;)

Es ist echt rührend, wie sich alle um sie kümmern :3 Erst Frar und dann noch Kili, wobei ich mich über seinen Besuch irgendwie schon sehr gefreut habe, das hatte so etwas familiäres, ähnlich wie ihre Beziehung zu Frar. Wie so ein zweiter großer Bruder ^^

Nun als Niemand sich übergeben musste, dachte ich mir: Na hoffentlich wird sie nicht krank :s Doch kurz darauf hatte ich auch einen kleinen Verdacht- mal sehen ob er sich bestätigen wird :3 (Ich wittere Cahros XD)

Es war ja klar, dass Kieren nicht so angetan davon sein wird, dass Kili bei Niemand aufgetaucht ist und er von davon nichts wusste :3 Da kann man ihn auch verstehen. Aber schön, dass Kili da so vernünftig mit ihm umgegangen ist und umgekehrt genau das gleiche :) Endlich mal 'Erwachsene Zwerge' XD

Als ich dann gelesen habe, dass Niemands Beschwerden angehalten haben, wurde mir mulmig zumute :3 Wenn es das sein sollte, was ich denke, dass es ist, steht devinitv nichts Gutes bevor. Die Symptome sind ja nun eindeutig genug. Aber ich hoffe ehrlich, dass sie nicht noch weiter so leiden muss. :(

Die Feier für den nächsten Monat finde ich Klasse! :D Genau wie die Hochzeit, ich liebe solche Ereignisse in Geschichten einfach :DD Da hab ich mich ehrlich richtig dolle drüber gefreut, und ich bin auch gespannt was es mit der Statue auf sich hat ^^

Das Geschenk von der Gemeinschaft an Niemand hat mich zu Tränen gerührt! Ich fand das soooooo toll geschrieben, ich hätte unsere Zwerge da am liebsten selbst einmal alle gedrückt :3 Und ich freu mich darüber, dass sie auch wirklich alle in den Runen verewigt haben und keinen ausgelassen haben. So kommt dieses ganze Drama, Fili und Kili von Niemand fern zu halten, endlich mal zu einem Ende und sie können wieder normal miteinander umgehen :) Auch wenn ich mir sicher bin, dass trotz dessen noch lange keine richtige Ruhe jetzt einkehren wird :s

Wie immer bin ich seeeehr begeistert von dem Kapitel gewesen :D
Gerade der Part mit Kili hat mir echt sehr gefallen :D gerne mehr davon ^^

Man liest sich beim nächsten Kapitel ;)

Lg Mary :)


Ps: Jaaa irgendwann gehen alle schönen Dinge zu Ende, so soll es ja auch sein ;) aber ich werde auf jeden Fall jede Zeile genießen, die noch kommen wird :)

Antwort von Auriel181 am 26.07.2021 | 10:32 Uhr
Hi!
Kein Problem, ich kann ja auch nicht immer so ausführlich antworten, wie ich es gerne hätte, also mach dir keinen Stress!
Ja, gerade Seriendarsteller haben es schwer finde ich. Die sind so lange in einer Serie drinnen, dass sie irgendwie nie davon wegkommen. Man kann nunr für sie hoffen, dass sie mit der Rolle als Seriendarsteller oder eben Nebendarsteller genug Geld verdient haben, um sich ein komfortables Leben zu ermöglichen. Ich habe gerade das Bild im Kopf, wie Rupert Grint im Supermarkt an der Kassa steht und Lebensmittel scannt... Oder Tom Felton als Taxifahrer arbeitet XD

Zum Kapitel:

Ja, es gibt viele Geheimnisse, die noch gelüftet werden, oder auch nicht. Ich habe den Zwerg in der Nacht absichtlich anonym gehalten, damit sich jeder sein eigenes Bild machen kann. Immerhin, sowohl Frár als auch Kili wirken erstaunlich müde am nächsten Tag. Und was deine Vermutung angeht (ich kann nur vermuten, wen du meinst), den hat sie ja heute nicht gesehen... Vielleicht weil er ausschlafen muss? ;)

Jep, die Feier wird sicher großartig! Und die Stattue ebenfalls, das kann ich dir versichern. Da kommt noch einiges auf die Zwerge zu. Oder doch nicht?
Und was Niemands "Symptome" angeht, auch die bleiben vage. Immerhin sind Regelschmerzen ja nichts ungewöhnliches. Auch hier darf sich jeder sein eigenes Bild machen, was genau ihre Symptome zu bedeuten haben. Die Auflösung folgt!

Ja, die Kette fand ich eines der schönsten Dinge in meiner Geschichte. Ich kann mir das richtig vorstellen, die funkelnde Kette mit all den Anhängern. So sind die Zwerge immer bei ihr, egal was auch geschehen mag. Und sie ist hundertmal besser als die Kette, die Niemand gestohlen wurde, weil sie eben auch eine Bedeutung hat. Die wird ihr noch viel Freude bereiten, das kann ich dir versichern;)

So, jetzt folgen noch zwei Kapitel, dann ist auch schon der Epilog dran. Kaum zu glauben, dass diese Geschichte zu Ende geht... Am Anfang erschien sie mir so lang (598 Seiten!), aber wie sagt man so schön? Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei! Aber es war eine wunderschöne Reise:) Aber dazu kommt dann eh noch ein Statement am Ende.

Alles Liebe und bis zum nächsten Kapitel!
LG,
Auriel
21.07.2021 | 23:46 Uhr
Hey :D

Ich muss zugeben, gerade wo du meintest, dass Daniel Radcliffe auch immer nur richtig als Harry Potter bekannt sein wird, musste ich echt lachen! XD Weil genau das ist es ja, jeder sieht ihn nur in dieser einen Rolle, das muss echt Fluch und Segen zugleich sein :3 Deshalb würde ich mich auch mehr freuen unbekannte Schauspieler bei der neuen HdR-Serie zu sehen, so vergleicht man die Menschen dann nicht mit ihren vorherigen Rollen und kann sich ganz und gar in das Geschehen verwickeln lassen, ohne sich andauernd zu denken "Ey, das ist doch der Typ aus dem und dem Film!" Bin auch voll deiner Meinung, dass es gut ist, dass es 'massentauglich' gemacht wird :D Umso mehr blüht das Fandom auch wieder auf und vielleicht gibt es dann ja auch wieder neue Geschichten hier auf FF.de ^^ :D Als die Hobbitfilme damals rauskamen, war das ja auch so ein ähnlicher BOOM gewesen ^^ Ich hätte da auf jeden Fall nichts gegen ;)


Zum Kapitel + noch kurz was zum letzten Review ;) (Ich versuch mich mal etwas kürzer zu halten XD damit du dich nicht so mit einer kilometerlangen Antwort quälen musst ;D)

Also ich sag mal nicht dass Niemand mir total auf die Nerven geht xD Es ist, denke ich mal, einfach als außenstehende Person, wie mich, etwas pulshochtreibend, wenn man sich so sehr ein Happyend für alle wünscht und dann wieder etwas dazwischen kommt ;) Und unsere kleine Damaqueen sorgt ja permanent dafür, dass man sich nie genau dieser Sache sicher sein kann ^^ Das Abschließende Gespräch zwischen Fili und Niemand war auch richtig, da geb ich dir vollkommen Recht. Nur- ihr Gezicke und bockbeiniges Verhalten machen es einem da etwas schwer, sich auch in ihre Lage hineinzuversetzen, weil es so rüber kommt, als wenn sie es sich nicht selbst eingestehen will, dass auch sie Fehler gemacht hat. (Obwohl sie es ja in älteren Kapiteln bereits zugegeben hat) Und dieser Wankelmut bei ihr ist manchmal auch etwas schwierig zu verstehen. Wie zum Beispiel: Sie liebt Kieren, will ihn heiraten und ein Leben aufbauen und dann sagt sie plötzlich Fili wieder dass sie ihn liebt und ihre Liebe stark genug gewesen ist. Und ich als ungeduldige Person kriege bei solchen Dingen echt Schaum vorm Mund XD Da schreit dann immer alles in mir: "MANN, JETZT ENTSCHEIDE DICH ENDLICH!" XD Aber all dies ist keineswegs etwas Negatives, weil genau dadurch bleibt die Geschichte so lebendig und man fiebert so sehr mit ihr mit! :) Also- mach bitte immer schön weiter damit ^^ Aber ich freu mich, wenn ich es dir irgendwie so erklären konnte, wie Niemand momentan so auf andere wirkt. Aber das verzeihen wir ihr natürlich, im Grunde, ist sie ja auch nur eine liebe, gutherzige Zwergin, die einfach nur sehr viel Pech im Leben hatte und nun ihr Glück zu finden versucht :)

_

Na toll- der Arm ist dann wohl erst einmal unbrauchbar geworden. Bei dem Sturz aber kein Wunder. Hoffentlich heilt, dass alles schnell wieder ^^

Dass Kieren vorschlägt, dass Niemand und er zusammenziehen, fand ich irgendwie niedlich :3 Der Zwerg ist wirklich bis über beide Ohren in sie verliebt, nur verständlich, wenn er sie da Tag und Nacht am liebsten bei sich behalten möchte ^^

Okay, als Niemand der Kinderstimme gefolgt ist, hatte ich ehrlich schon so eine böse Vorahnung bekommen. Ihre Träume und Visionen sind schließlich nie wirklich gut geendet- doch jetzt scheint sie auch noch ein Geist zu verfolgen :O Ich hab echt Gänsehaut bekommen, an der Stelle wo das Mädchen sagte "Mama lass uns nach Hause gehen, Papa wird sich Sorgen machen." Das war irgendwie gruselig und faszinierend zugleich^^

Auch wenn Niemand durch diesen Schrecken so ein 'Trauma' erlebt, denkt sie endlich auch mal daran, dass sie dieses Unglück auch mitzuverantworten hatte und nicht nur die Götter, Fili und Kili usw. Ich will ihr da auch nicht die Schuld komplett in die Schuhe schieben, aber nun denkt sie wenigstens auch mal darüber nach, finde ich gut, auch wenns durch so einen grausigen Geist passiert ist.

Nun- Ich hab da ja eine Vermutung, bei wem Niemand am Ende gelandet ist. Ich sage aber noch nicht wer, ich will erst einmal sehen ob es sich bestätigt^^ Aber ich finde, dass die Person, bei der Niemand Zuflucht gefunden hat, genau die richtigen Worte gefunden hat. Und zwar genau an der Stelle, wo Niemand fragte "Wer denn Schuld hätte, an dem Tod des Kindes etc." Endlich hat ihr mal einer eine klare Meinung/Antwort gegeben. Dieses "Wer war es und warum" ist totaler Blödsinn und bringt keinen Weiter. Es war richtig, dass die Person ihr gesagt hat, dass sie nach vorne sehen muss und sich auch selbst vergeben sollte, damit diese Erscheinungen verschwinden :)
Ich hoffe sehr, dass Niemand und die Person, dann wenigstens eine ruhige Nacht gehabt haben auch, wenn es mich mal interessieren würde, was Kieren davon hält, dass seine Verlobte, bei einem anderen Mann im Bett liegt, anstatt bei ihm. :3 Aber vielleicht erfährt er dies ja gar nicht. Und wenn doch, bin ich natürlich für das absolute Chaos gewappnet, falls es eines geben sollte ;D

Es war wie immer ein super schönes Kapitel gewesen, mit einem sagen mit mal auch überraschenden Ende ^^
Ich bin mal gespannt, wer es denn nun ist, bei dem Niemand sich so unverhofft eingenistet hat. :D

Bis zum nächsten Kapitel^^

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 23.07.2021 | 14:54 Uhr
Hey:)

Hm, du hast auf jeden Fall Recht, es wäre gut, wenn sie in der Serie neue, unbekannte Schauspieler nehmen, weil ja auch vollkommen neue Charaktere vorkommen werden. Schwierig wird es halt bei Elrond und Galadriel, weil wir die bereits mit Hugo Weaving bzw. Cate Blanchett assoziieren. Und ganz ehrlich, man muss erst einmal jemanden finden, der Hugo Weavings Augenbrauen nachmachen kann XD
Dass es Fluch und Segen zugleich ist, mit einer Rolle assoziiert zu werden, da stimme ich dir zu. Vor allem, wenn man nach diesem Film nicht mehr wirklich was neues bekommt. Emma Watson und Daniel Radcliffe haben es geschafft, aber Malfoy und Ron sind irgendwie auf der Strecke geblieben….

Zum Kapitel:

Oh gut, das erleichtert mich dann doch, dass dir Niemand nicht nur auf die Nerven geht^.^ Ich versuche halt schon, sie in die Richtung zu bringen, dass sie mit der Verganhenheit abschließt und ihren Frieden geschlossen hat. Und dazu gehört auch, ihre Freundschaft mit Fili und Kili zu reparieren.
Ich persönlich finde es nicht so unvereinbar, mehr als einen Zwerg/ Mann zu lieben. Sie meint halt, dass die ein Leben mit Fili hätte haben können, aber das Schicksal hat es anders entschieden. Jetzt hat sie Kieren und obwohl Fili immer in ihrem Herzen bleiben wird, gehört er doch zu ihrer Vergangenheit. Er kann in ihrem Leben bleiben, aber halt als Freund. Es ist nicht so, dass sie sich nach ihm verzehrt und sich nicht entschieden kann, denn das hat sie längst, sonst würde sie nicht Kierens Ring am Finger tragen;) Aber das ist natürlich Ansichtssache, da gibt es keine richtige/ falsche Meinung finde ich.
Danke auf jeden Fall, dass du mir gezeigt hast, wie Niemand auf Außenstehende wirkt, dazu sind Reviews ja da und ich liebe es!

Das creepy Geistermädchen ist creepy, da stimme ich dir zu! Aber zu wem sie dann tatsächlich gerannt ist, bleibt ein Geheimnis. Oder doch nicht? Es muss ja spannend bleiben;)

So, meine Antwort ist dafür etwas ausführlicher ausgefallen, ich hoffe ich konnte ein paar Dinge klären.
Lg und bis zum nächsten Mal (langsam aber sicher nähern wir uns ja doch dem Ende…)
Auriel
18.07.2021 | 23:30 Uhr
Hi :D

PJ hat sich auch ehrlich alle Mühe mit den Filmen gegeben, das ist ja so zu sagen sein Lebenswerk :)
Ich hab mir auch mal das ganze Bonus Material angesehen und eigentlich meinte er ja bereits beim Anfang der Hobbitfilme, dass er keiner Regie bei den Filmen führen wollte und später nur durch einen Zufall dann doch dazu gekommen ist. Er meinte auch leider, so wie du es schon gesagt hast, das dieses Kapitel -Mittelerde- nun endgültig für ihn beendet sei, damit er sich auf neue Projekte konzentrieren könnte, was ja nichts Schlechtes ist ;) Ich hoffe auch echt, dass sie die Serie uns nicht versauen ;D Aber ich denke mal dieses Risiko ist bei jedem neuen Film oder Serie vorhanden. Einigen wird es sicher sehr gefallen, andere werden es denke ich gnadenlos schlechtreden. Aber wie gut, das jeder seine eigene Meinung haben darf ^^ Ich freue mich für meinen Teil auf neue Schauspieler, die man bis dahin vielleicht noch nicht so gesehen hat :D


Zu dem Kapitel-


Ich muss ehrlich gestehen, dass ich richtig mit den Tränen kämpfen musste, als Dis mit Fili gesprochen hat. Auch wenn sie in den vorherigen Kapiteln nicht wirklich erwähnt wurde, so hab ich trotzdem den Schmerz gespürt, als wenn man eine Figur verlieren würde, die von Anfang an dabei gewesen war :(
Den Dialog hast du wundervoll geschrieben, er war sehr emotional und man konnte sich auf gut die Szene an sich vorstellen. Ich hatte echt Mitleid mit Fili, doch so wie Dis's es schon sagte- man sollte nicht um sie weinen, sondern sich eher freuen, dass sie dann endlich wieder bei ihrem Mann und dann auch Thorin ist :)

Die Reise scheint Fili und Kili fürs Erste gut getan zu haben. Klar, dass sie Niemand nicht sofort für immer vergessen können, ist verständlich, aber es scheint ihnen ja doch etwas Kraft gegeben zu haben, diese Distanz gehabt zu haben :)

Bofur und seine ewige Suche nach seinem Schatz XD Ich find das jedes mal so niedlich, wenn davon gesprochen wird ^^ Man kann ihn aber auch verstehen, ich würde auch schürfen wie ein Tier um auf so einen Schatz zu stoßen und dann nie wieder arbeiten zu müssen XD Ach was würde ich ihn den Urlaub flieg und die Welt bereisen- Und Bofur nehm ich dabei gleich mal mit XD

So nun hat Fili auch noch solche merkwürdigen Träume :O
Und dann hat er auch noch so eine schreckliche Entwicklung :s Mir wurde dabei echt flau im Magen und ich hätte Fili ehrlich am liebsten wachgerüttelt :3 Der Arme tut mir soooo leid. Wann erfährt er endlich wieder etwas Glück? :/
Der Traum war für mich auch einzig dafür da, um ihn glauben zu lassen, dass alles seine Schuld war und er der Grund für dieses Unglück war. Dabei sind wir doch schon dabei gewesen, dass beide Seiten an dieser Tragödie beteiligt waren. Gott, wieso quälst du ihn sooooo sehr :'(((( Das mit dem toten Baby kommt dann ja fast schon einem Trauma gleich, diese Bilder wird er doch niemals mehr los. >.<

Als Fili und Kili dann ihren Abstecher nach Thal machten, ahnte ich bereits, dass da etwas Aufruhe im Busch ist.
Das Fili dann auf diese Weise wieder mit Niemand aufeinander treffen würde hat mir echt Bauchschmerzen bereitet :3 All die Entfernung und Abschottung durch seine Reise haben nichts genützt, als er sie wiedergesehen hat. Ich kann das auch verstehen, ich dacht es mir schon fast, ich glaube so reagiert doch insgeheim jede Person auf seinen ehemaligen Partner, wenn er noch an ihm hängt und ihn liebt, so wie Fili Niemand. Doch offensichtlich hat sie an ihn ja keinen weiteren, großen Gedanken verloren :3

Mir kam es etwas seltsam vor, dass Niemand Kili und Fili so einfach umarmt hat, so als wären sie nie weg gewesen und dieses ganze Drama nie geschehen :3 Sicher ich hab ja nichts dagegen, wenn sie trotzdem nett zu Fili und Kili ist, aber da kam sie mir ziemlich unbedacht und empathielos vor, vor allem weil sie doch weiß, dass sie ein Teil der Gründe für dieses Chaos ist- Und das ist eine Eigenschaft, die ich echt nicht bei Leuten ausstehen kann. (Aber ich weiß ja, dass sie es eigentlich nicht so meinte) Und ich konnte Filis Worte nur zu gut nachvollziehen, dass es ein bitter-süßes Gefühl war :3

OH GOTT mir tut Fili soooo leid, ich hab schon fast selbst Herzschmerz wegen ihm :(
Dass Kieren und Niemand nun verlobt sind, war für mich auch ein echter Schlag in die Magengrube, aber ich betone es nochmal, dass ich es auch verstehen kann, wenn die beiden nun miteinander glücklich werden. Doch dann sollte Fili sich nun auch endgültig von ihr losprechen, er sollte auch glücklich sein dürfen. Und als er meinte "Ich weiß, wann ich verloren habe." Hätte ich ihn am liebsten an die Hand genommen und ihn von dieser Feier weggebracht, weil es einfach nicht gut für ihn wäre, noch länger dort zu bleiben. Frar meinte es ja nun auch nicht Böse, doch Fili hat auch das Recht, ihn in die Schranken zu weisen. Ich würde es mir auch nicht ständig sagen lassen wollen, was ich in Bezug auf Niemand zu tun hätte.

Als Fili dann verschwunden ist, hätte ich mir für ihn gewünscht, dass er schon längst beim Berg angekommen wäre und nicht noch in Thal war. Es hätte gepasst, meiner Meinung nach. Es brauchte keine Erklärungen mehr und es wäre ein deutlicher Schlussstrich für ihn gewesen. So zu sagen, aufs Pferd setzen, losreiten und sich nie wieder umdrehen. So hart wie es sich auch anhört :3

Ich verstehe es auch nicht, warum Niemand Fili unbedingt hinterher laufen muss. Sie wollte doch vorher noch wegen ihm flüchten und nun denkt sie wieder, sie ist die stärkere von beiden und weiß alles besser? Das hat mich irgendwie sauer gemacht. Und dieses "Da versucht man, einmal etwas gutes für sie zu tun, etc." Ich will es nicht sagen, aber sie spielt langsam echt mit meiner Geduld, ob ich sie noch gern haben soll oder nicht. Es hat sie niemand darum gebeten, Fili hinterher zu marschieren, nun muss unsere Dramaqueen mal nicht gleich wieder die Schuld auf andere schieben. Und dann- MEINE GÜTE DIE LUFTPOLSTERFOLIE IST BESTELLT, DAMIT DU ES WEIßT!!! Meine Nerven, ich werde hier noch ganz verrückt, warum musste sie sich nun schon wieder verletzen? Ich kauf ihr bald so einen Hamster-Ball, damit ihr nichts mehr passiert! Setz das bitte auf die Geschenkeliste für die Hochzeit für mich ;D

Aber auch ihre Gedanken, dass sie Fili und seine gebrochenen Versprechen nicht mehr braucht. Kann sie sich bitte auch mal selbst an die Nase fassen? Sie ist wirklich innerlich noch ein Kind, sicher dass sie da reif für eine Hochzeit mit Kieren ist? Das macht einen fuchsig, dieses Gezicke :3 Sie sollte auch aufhören sich selbst zu bemitleiden. Die anderen haben auch genug für sie gemacht, nur das sieht die edle Dame ja scheinbar nicht. Dass ihre Verletzung sie auch etwas anders denken lässt und sie dazu bringt, vor Schmerz solche Dinge von sich zu geben, will ich ihr noch einräumen, aber irgendwann hat man die Nase voll :3

Ich weiß, du hast es mit Absicht gemacht, dass Fili Niemand dann gefunden hat :3 Und es war auch ein herrlich-gemeiner Wink des Schicksals, doch ihr Gespräch war wirklich schwierig gewesen :s Ich meine, ich finde es gut, dass Niemand sagte, dass er sich nicht hinter seinen Schuldgefühlen verstecken sollte und auch in die Zukunft sehen sollte. Doch als sie dann wieder damit anfing ihm zu sagen, dass sie ihn doch irgendwo noch liebt, war für mich der Moment erreicht, wo ich sie vom Pferd fallen gelassen hätte, so doof das klingt XD Was denkt sie denn, was sie mit solch einer Aussage bei Fili erreicht? Und Fili hatte sich für mich am Anfang sehr danach angehört, als wenn er nun tatsächlich einen Schlussstrich ziehen wollte. Er wollte nicht mehr diskutieren oder irgendwelche Argumente hervorkramen. Das fand ich richtig. Bin ich ehrlich, dazu hätte ich auch keine Lust gehabt ;3
Richtig war es, dass er ihr in ihrer Not geholfen hat, doch danach hätte ich mir ein Klebeband um ihren Mund gewünscht. Ich denke Kieren dürfte es auch nicht so berauschend finden, dass Niemand Fili sagt, dass sie ihn noch liebt. (Wenn auch nicht mehr so wie früher) Aber diese Aussage alleine, hätte mich als ihren neuen Gefährten ins Grübeln gebracht :3

Darf Ich Kili mal einen dicken Kuss geben? Ich glaube man findet auf der Welt keinen besseren Bruder als ihn. Filis Geständnis ihm gegenüber, über seine Gefühle und seine Schuldgefühle, fand ich richtig gut in Worte gefasst und auf den Punkt gebracht! Dafür ein rieeeeesen Lob! :) Die zwei sollten nun zusammenhalten und sich gegenseitig eine Stütze sein, dann überstehen sie die nächste Zeit dann hoffentlich auch. Und vielleicht geht dann ja auch mein Wunsch in Erfüllung und es gibt am Ende doch noch für alle ein Happyend^^ Aber noch ist, (Auch wenn ich mich jetzt so anhöre XD) ja die Hoffnung noch nicht ganz verloren. Wie gesagt, ich hab keine Ahnung wo du uns noch hinbringen wirst, in dieser Geschichte, aber ich bleibe auf jeden Fall neugierig dran ^^

Sooo das wars erst einmal wieder von mir ^^ Ziemlich viel Aufregung und Rührseligkeit, aber dafür liebe ich deine Story auch einfach! :D

Bis zu nächsten Kapitel also ^^

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 19.07.2021 | 17:48 Uhr
Hi!

Jep, ich verstehe PJ aber auch, dass er mal etwas anderes machen will, außer Herr der Ringe. Es ist halt schwierig für ihn, aus dieser Rolle auszubrechen. Wofür kennt man ihn hauptsächlich? Mittelerde. Das ist genau wie bei manchen anderen Personen (z. B Daniel Radcliffe wird immer Harry Potter bleiben). Da kann er noch so viele andere Projekte machen, HdR wird immer das sein, wofür er bekannt ist.
Auf die Geschichte und die Schauspieler der Serie bin ich auch schon gespannt. Die Geschichte ist ja etwas, das man nicht so sehr kennt, außer man ist ein richtig großer Fan, deswegen finde ich es cool, dass man es quasi „massentauglich“ machen will.

Zur Geschichte:

Oh je, das ist aber nicht gut, dass dir Niemand mittlerweile so auf die Nerven geht…. das wollte ich eigentlich nicht erreichen. Mein Ziel war eigentlich, ihre Beziehung mit Fili und Kili zu reparieren und sie hat sie ja beide schon vorher umarmt, als sie die Kette bekommen hat. Für sie ist die Vergangenheit abgeschlossen und sie ist bereit, sowohl Kili als auch Fili wieder als Freunde in ihr Leben zu lassen. Das ist bei Kili natürlich einfacher als bei ihrem Ex und genau deswegen hat sie sich auf die Suche nach ihm begeben. Sie hatten nie ein abschließendes Gespräch und das würde beiden gut tun. Deswegen auf der Ritt auf dem Pferd und ihr Gespräch dort. Sie hat noch Gefühle für ihn, aber er ist ihre Vergangenheit, das wissen sie beide. „Ich weiß, wann ich verloren habe“ fasst das ganz gut zusammen, finde ich.
Aber genau deswegen sind solche Reviews wie deine auch gut und wertvoll, weil man als Autor merkt, wo es nicht so gut geklappt hat und welche Teile man in Zukunft überarbeiten muss. Ihre Beziehung mit den Brüdern ist hochkompliziert, da muss man genau aufpassen, was und wie man schreibt.

Bofur finde ich auch super! Er war mir auch schon im Film sympathisch und ich kann ihn mir auch so gut vorstellen, wie er jeden Tag frisch und fröhlich in die Minen geht und darauf wartet, den großen Schatz zu finden. Irgendwann wird sich der Berg schon noch großzügig erweisen;)

Danke für deine Review und noch viel Spaß mit dem nächsten Kapitel:):)
Lg,
Auriel

P. s Die Luftpolsterfolie ist wirklich eine gute Idee! Obwohl man sagen muss, dass es dieses Mal wirklich nicht ihre Schuld war, was da passiert ist. ^.^
14.07.2021 | 22:48 Uhr
Huhu :)


Hahahahahah XD Du sagst es! Ich muss sagen, ich hab damals das Buch 'Der Hobbit' zu erst gelesen, bevor ich die Filme geguckt habe und war dann richtig schockiert, wie das Ende dann doch verlaufen ist :s Ich wusste ab dem Moment, wo Fili getötet wurde, nicht mehr wohin mit mir in meinem Kinosessel und als Thorin dann im Beisein von Bilbo gestorben ist, war es komplett vorbei mir mir und ich musste Rotz und Wasser heulen. (Gott, das war so ergreifend gewesen) Und mit Legolas hast du total Recht! ;DD Ich mag ihn als Charakter schon, aber irgendwie hätte ich es mir doch gewünscht, dass die Zwerge mehr Aufmerksamkeit bekommen, so wie im Buch (Wo Legolas ja noch nicht mal enthalten war XD) Aber am Ende hat PJ ja doch einen guten Job gemacht und uns wieder ein Stück Mittelerde geben können. Kaum zu glauben, dass es nie wieder einen Film geben wird, da setzt man natürlich nun alle Hoffnungen in die Serie :3 Mal sehen was die uns da vor die Nase setzen. Ich hoffe nur, dass das Fandom dann nicht allzu streng damit ins Gericht geht, hier und dort sind einige Fans ziemlich unfair in solchen Dingen. Aber naja- wir werden es ja dann sehen ;D


Zum Kapitel-


Ach wie schööööön! Freya kommt mit zum Erebor :D Oh ich freu mich, ein neuer Zwerg im Berg ist immer was Gutes (Hoffe ich doch xD) Aber es ist besser so für sie, sie musste von ihrem Zuhause weg, dort wäre sie nicht glücklich geworden :) Und mit Frar und Niemand an ihrer Seite wird sie sich sicher schnell dort einleben :D

Ich finds cool das Freya und Boindil sich auf Anhieb verstehen ^^ (Na ob da nicht bald im Sinne ihres Vaters ein potentieller Ehemann vor der Tür steht *hust* ;) ) Aber auch so bin ich seeeehr neugierig, wie sie so ihr Leben als Schmiedin bestreiten wird ^^ Ich lese ja gerne von solchen Powerfrauen :D

Top finde ichs auch, dass du das Wetter mal etwas regnerisch werden lässt, das kommt super rüber! Im echten Leben gibts ja auch nicht immer nur Sonnenschein ;D

Meine Güte, Kieren ist echt bis über beide Ohren verknallt oder? So knuffig und doch mit dieser gewissen Art, dass einem die Knie schwach werden lässt ;)

So und nun, muss ich mal meinen Gedanken einfach freien lauf lassen, du kennst mich ja mittlerweile^^

Nun- Dass Niemand und Kieren irgendwann den nächsten Schritt gehen würden, war abzusehen. Doch für mich war es in diesem Moment wirklich der letzte kümmerliche Rest meiner Hoffnung gewesen, der dann erstmal 'flöten' gegangen ist. Versteh mich nicht falsch, aber ich finde so wie Kieren und Niemand nun zusammen sind, wirken sie recht glücklich. Und natürlich bin ich noch immer Team Fili, doch so wie sich das alles entwickelt hat, wäre ich nun ehrlich der Meinung, wenn es besser wäre, wenn Niemand bei Kieren bleibt und Fili sich ebenso eine neue Partnerin sucht. Und nun wo Kieren ihr auch noch die Liebe gestanden hat, fand ich es als unsinnig, dieses harmonische Bild wieder mit diesem ewigen Chaos kaputt zu machen. Ich weiß, du hast noch mehr geplant und ich denke wieder einfach zu viel nach XD ;) Und ich freue mich auch echt darauf, nur muss ich jetzt gestehen, dass ich nun an dem Punkt angekommen bin, wo ich mir absolut nicht mehr vorstellen kann, wie es weiter geht ^^ (Was nichts schlechtes sein soll, das steigert ja bekanntlich die Spannung ;D)

Der letzte Satz lässt mich natürlich vermuten, dass Fili nun wieder im Berg ist. Er muss ja irgendwann wieder kommen, doch meine Meinung zu seiner Beziehung zu Niemand ist ziemlich ins Schwanken geraten. Als außenstehende Person (im echten Leben jetzt mal gesehen) hätte ich Fili und Niemand wohlmöglich längst gesagt, sie sie sollen bitte getrennte Wege gehen, weil es einfach keinen Sinn mehr ergibt. Dieses Hin und Her ist für keinen von beiden gut und sie tun den anderen, also ihren Freunden, auch nicht gerade einen Gefallen damit. Aber ich bin selbstverständlich für jede Wendung in deiner Geschichte zu haben! :D Ich liebe die Story einfach und du hast es ehrlich geschafft, dass ich wirklich 0 Ahnung mehr habe, wie es weiter gehen könnte^^ Das habe ich selten bei einem Autoren gehabt! Daher an dieser Stelle noch ein rieeeeeesiges Lob! :D <3

Sooooo mal leider ein etwas kürzeres Review, aber ich bin wie immer total begeistert gewesen!! :D Mach bitte weiter so, die Geschichte ist wirklich etwas Besonderes und ich kann es kaum abwarten, wie es im nächsten Kapitel weiter geht ^^

Bis demnächst also! C:

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 16.07.2021 | 18:15 Uhr
Hey:)

PJ ist einfsch PJ, was er anfasst (solange es Mittelerde ist), muss einfach gut werden;) Ich fand es wirklich schade, dass sie ihn für die Serie nicht in irgendeiner Funktion einbinden konnten, aber vielleicht wollte er das Kapitel Mittelerde einfach abschließen. Und so haben wir die Chance auf einen komplett anderen Zugang zu der ganzen Sache. Bitte, versaut es uns nur nicht!!

Zum Kapitel:

Hey, ich habe es echt geschafft, dich zu überraschen? Und zu Team Kieren zu bringen? Hehe, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Ich weiß, dass Kieren und Niemand sehr gut miteinander aussehen. Sie sind ein süßes Paar und wie füreinander geschaffen. Da hat Fili natürlich schlechte Karten. Glaube mir, ich habe bis zum Ende für ein Niemand- Fili gekämpft, aber Kieren lässt sich nicht so einfach verdrängen, jetzt wo er mal da ist… Aber wer weiß, noch ist die Geschichte nicht zu Ende!

Freya und heiraten? Dafür ist sie aber nicht zum Erebor gekommen. Wenn sie mal mit jemandem anbandelt, dann eher fürs Flirten und zum Befriedigen körperlicher Bedürfnisse. Heiraten und eine Beziehung sind einfach zu einschränkend. Was, wenn ihr Ehemann von ihr verlangen würde, daheim zu bleiben und sich auf die Kinder zu konzentrieren? Nicht auszumalen dieses Bild! Aber ja, Boindil ist ein lieber Zwerg, ganz nach ihrem Geschmack. So von Schmied und Schmied und so^.^

Mal sehen, wie dir das neue Kapitel dann gefällt:)
Lg und bis bald!
Auriel
11.07.2021 | 22:58 Uhr
Hey :D

Oh ja du hast so Recht! Ich meine, ich lieeeebe die Hobbitfilme, auch wenn viele davon etwas enttäuscht sind. (Meine Entschuldigung dafür ist einfach, dass 'der Hobbit' eigentlich eine Kindergeschichte ist, anders als 'der Herr der Ringe') Im Buch ist die große Schlacht ja auch nicht soooo beschrieben worden, wie PJ sie dann im dritten Film umgesetzt hat :3 Er hat ja nur versucht, den Leuten das zu geben, was sie wollten. Ich hätte mich auch mehr über Schauspieler in Ork-Kostümen gefreut, aber dafür sahen ja unsere Zwerge allesamt unglaublich cool aus ^^
Ich bin mittlerweile auch knapp am Dreiviertel angekommen von 'Die Zwerge' :D Ich warte nur noch auf den Moment wo ich mir endlich das nächste Buch holen kann, ich hab da richtig Hummeln im Hintern hahahaha XD
Ohhhh ich freu mich ehrlich, dass dir das erste Outlander-Buch schon mal zusagt :D Ich musste damals beim Lesen auch immer Pausen einlegen, weil es so viel war, aber es lohnt sich und macht ehrlich süchtig :3 Also viel Spaß auch weiterhin ^^ :D

Zum Kapitel -

Weißt du, ich beneide Niemand bei ihrer Arbeit echt ^^ Gerade als Bücherratte und auch weil sie so viel Wissen von dem Zwergenvolk in sich aufsaugen darf :3 Was würde ich alles dafür geben auch mal in dieser Bibliothek ein paar vergilbte Seiten zu durchforsten und mir die Geschichte der Zwerge durchzulesen :D Klar ich kann Niemand auch verstehen, dass 'Ahnenforschung' vielleicht nicht immer voll interessant ist, weil eben nicht jeder Zwerg Abenteuer erlebt hat, aber ich finds trotzdem cool, zu sehen, wie weit die ganzen Familienäste reichen ^^

Dass Niemand bei dem Namen Thorin stutzig wird, hatte ich gehofft. Schließlich kam er ja nun schon mal zur Sprache und jetzt hat sie auch noch die Zeit sich Gedanken dazu zu machen :) Aber schade dass sie ihre Arbeit dann erst einmal beendet hat, ich hatte ja gehofft, dass es endlich mal 'KLICK' macht ^^

Oh mein Gott, als Niemand sich das 'Brötchen' da gekauft hat und das dann völlig ekelig war, musste ich soooo sehr lachen! XD Das Selbe ist mir nämlich auch vor kurzen passiert und dieses ekelhafte Teil hat mir 4 Euro gekostet -.- Ich kann ihren Frust da nur zu gut verstehen, vor allem kriegt man genau dann noch mehr Hunger XD

Ich finds schön, dass Niemand sich zu Balin und Dwalin gesetzt und mit ihnen geredet hat :) Es scheint langsam wieder ein normaler Umgang mit ihr möglich zu sein und die anderen freuen sich auch darüber, das ist beruhigend ;)
Als dann jedoch das Gespräch in Richtung ihrer Vergangenheit ging, ahnte ich schon, dass Dwalin und Balin Fili und Kili trotzdem nicht erwähnen würden :3 Aber gut....... Sie meinen es ja nicht böse, vielleicht ist es auch einfach gut so, damit da mal Gras drüber wächst. Eventuell können Fili, Kili und Niemand, wenn das alles vorbei ist, ja sich wieder ganz gewöhnlich in die Augen sehen :) Ich gebe die Hoffnung nicht auf ;D

NAAAAAAA ENDLICH!!!!!!! Sie hat ihre Erinnerungen zurück! ich könnte dich knuddeln!! :DDDD <3
Aber es war auch so dramatisch und emotional, gewesen, dass es mir echt irgendwo das Herz etwas angeknackst hat :3 Als Niemand zu sich selbst 'sagte', dass Fili ihrer Vergangenheit angehörte und Kieren nun ihre Zukunft war, hat sie sich ja so zu sagen von Fili losgesprochen :3 Und das war auf eine Art echt traurig, aber man konnte sie auch verstehen. Warum sollte sie Kieren (Das Gute, was ihr nun widerfahren war aufgeben und gegen diese Ungewissheit mit Fili eintauschen?) Ich glaube, da ist es normal sich dafür zu entscheiden, was einem ein besseres Gefühlt gibt, auch wenn es weht tut. (Und die Hoffnung schrumpft wieder ein wenig :C)

Okayyyyy es geht zur Hochzeit (Oder so wie meine Großnichte sagen würde: "Es wird gehochzeitet" ;D)
Es ist super, dass Frar und Niemand wieder richtig zueinander gefunden haben und doch noch gemeinsam losgezogen sind :) Und wie genial, dass Frars Mutter Dis heißt ^^ Hat das einen Besonderen Grund, oder weil dir der Name einfach gefallen hat ;D ?

Ich konnte mir Frars Familie auch super gut vorstellen! :D an dieser Stelle ein großes Lob an dich, die Beschreibungen waren genau auf den Punkt gebracht und man hat sich irgendwie selbst ziemlich dazugehörig gefühlt, weil alles so...... familiär war :D
Ich musste so lachen, als Dis fragte ob ihr Sohn auf genug isst XDDD Das ist so typisch für eine Mutter ;DDD
Und ungelogen, ich mag Freya jetzt schon richtig, richtig gern! Sie ist nicht so 'weich' und scheint auch jede Menge Temperament zu haben :) Solche Frauen brauchen wir in Mittelerde! :D Ich würde mich meeega freuen, wenn sie mit zum Erebor kommt ^^

Wo Niemand und Filba sich unterhalten haben, dachte ich mir auch "jaja Niemand, heirate du erst einmal selbst, meine Gute, dann bist du auch nervös." ;DD Aber gut, sie hat ja nun schon etwas mehr erlebt als Filba, da kann ich es verstehen, warum sie etwas unbekümmerter reagiert, als Frars Schwester :)

Die Hochzeit wahr sehr schön geschrieben :) Ich liebe es von Hochzeiten zu lesen, egal in welcher Form, kurz oder lang, es ist einfach etwas so schönes und besonderes, dass es mir immer ein Lächeln aufs Gesicht zaubert :) Ich gratuliere also Filba und ihrem Mann auch mal ganz herzlich und wünsche alles gute für die Zukunft ^^ ;D

Man merkt allmählich wie sich dieses Fili-Niemand-Kieren-Dreieck aufbraut ;) ^^ Sicher, Niemand hat irgendwie bereits gesagt, dass sie im Moment mehr an Kieren denkt, in Bezug auf eine Gemeinsame Zukunft, aber Fili geistert dennoch in ihrem Kopf umher- ich hoffe sehr, dass sie, wenn sie eine Entscheidung treffen muss, das Richtige tut. Ich bin da sehr gespannt, wie es weiter geht und auch wie es Fili dann ergehen wird, wenn er sie nach soooo langer Zeit wieder sieht :3 Das riecht ja förmlich wieder nach Drama ;DD

Meine Güte, woher kenne ich das?? "Wann heiratest du?" "Wann ist es denn bei euch soweit?" Diese Fragen kommen immer bei einer Hochzeit, dass ist doch nicht zu fassen XD Ich kann da zu hundert Prozent mit Frar mitfühlen, obwohl ich sagen muss, dass meine bessere Hälfte und ich da Gott sei dank, gleich 'locker' sind und erst einmal das Leben ohne Hochzeitspläne genießen ^^ Und Dis wieder XD Die Frau ist goldig! Ich mag sie, so wie sie Frar verteidigt, war sie mir sofort sympathisch :D

JUHUUUU Freya kommt mit zum Erebor! :D Ich kann ihre Beweggründe aber auch nur zu gut nachvollziehen. Ich wäre, da auch unglücklich, da sollte sie lieber ihr Leben wo anders weiterführen und es so gestalten wie sie möchte :) Dann hoffe ich mal dass sie einen guten Start im Berg haben wird ^^ Ich bleib auf jeden Fall dran und lese alles mit neugierigen Augen mit ;)

Mal wieder ein super schönes und berührendes Kapitel! :) Und danke für die Hochzeit, darüber hab ich mich mit am meisten gefreut :DD

ALso dann bis zum nächsten Mal!

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 13.07.2021 | 09:01 Uhr
Hallo:)

Ja, ich liebe die Filme auch, einfach, weil sie in Mittelerde spielen und wir unsere Zwerge mitspielen (die ich auch unglaublich cool finde). Und du hast ja Recht, der Hobbit ist ein Kinderbuch und PJ hatte somit auch sehr viel Freiraum, etwas dazuzugeben —> Buch: Fili und Kili starben. Film: Fili wird grausamst von einem Ork aufgespießt und Kili stirbt um seine große Liebe zu verteidigen. Manchmal ist ihm das auch echt gut gelungen, manchmal eher weniger *räusper* Legolas widersteht allen Gesetzdn der Physik und springt leichtfüßig von Stein zu Stein durch die Luft *räusper*

Freut mich, dass dir die Zwerge gefallen. Bei denen wird dir der Lesestoff nicht so bald ausgehen;) Ähnlich wie beim Outlander, die Serie ist ja ewig o.O Aber ich bleibe dran!

Zum Kapitel:

Oh ja, die Zwerge und ihre Familien, die sind fast schlimmer als die Hobbits. Als ich recherchiert habe für diese Geschichte sind mir fast did Augen aus dem Kopf gefallen… Der mit dem verwandt und der wiederum mit dem… Sehr kompliziert das Ganze!

Oh ja, das Brötchen. Ich fand es eine nette Idee, wieso sollte es so etwas in Mittelerde nicht geben? An den Feinheiten muss allerdings noch etwas gearbeitet werden… Aber zum Glück haben sie ja Dwalin und Balin gerettet:)

Gib Fili noch nicht auf. Vielleicht hat er ja doch das eine oder andere Ass im Ärmel. Kieren mag zwar momentan die Nase vorne haben, aber das kann sich rasch wieder ändern;) Und Liebesdreiecke gehören zu meinen absoluten Favoriten!

Hehe, freut mich, dass dir die Hochzeit gefallen hat. Da habe ich mich so richtig ausgetobt. Ich habe versucht, ein wenig Mischung zwischen Zwergen und unseren Hochzeiten zu schreiben. Die Rituale sind vielleicht anders, aber die Basis bleibt. „Wann wirst du heiraten?“ „Sind Enkelkinder geplant?“ etc etc etc. Das ist sicher auch ein Grund, warum Freya da weg will. Stell dir vor, sowas jeden Tag hören zu müssen!

Ich muss ehrlich gestehen, ich habe den Namdn Dis gewählt, weil ich keinen anderen weiblichen Zwergennamen gefunden habe^.^ Elben und Menschen gibt es zuhauf, aber Zwerge scheint Tolkien irgendwie überspringen zu haben. Die übrigen Namen stammen alle aus der nordischen Mythologie, aber Frars Mutter wollte ich einen echten Zwergennamen geben.

Das war ja wirklich eine ewig lange Review! Bin super happy, dass dich mein Kapitel so sehr inspiriert hat. Und natürlich, dass dir die Hochzeit gefallen hat, ich habe sie extra noch einmal bearbeitet und länger gemacht;)

Lg und bis bald!
Auriel
08.07.2021 | 00:22 Uhr
Hallöchen :D

Ich bin ja sehr gespannt, welche Schauspieler die noch ran holen werden für die Serie :D Ich hoffe auch, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis die Serie endlich anläuft :3 Allerdings hab ich genau wie du sagst, auch die Befürchtung, dass sie total vom Thema abweichen könnte, also nicht diesen üblichen Mittelerde-Flair hat :( Das würde ich sehr schade finden. (Und auch als Rausschmiss von all dem Geld XD)
Ich halte auf jeden Fall die Ohren nach Neuigkeiten in Bezug auf eine eventuelle 'Die Zwerge' Serie ;D Ich lese das erste Buch echt gerne und fiebere dort wieder genau so mit, wie bei deiner Geschichte hahaha ;D Ja gut, dass der Autor jetzt noch nicht so bekannt ist, ist zwar echt schade, aber lassen wir dem Ganzen mal genügend Zeit ^^ Tolkiens Bücher sind ja auch nicht in der selben Woche, wie die Filme dazu entstanden hahah ;D Vielleicht wirds ja was, dann bin ich mit die erste die sich eine Kinokarte holt XD


Also dann zum Kapitel-


Hmmm also für mich sieht das ja so aus, als wenn sich Niemands Erinnerungen an ihre Vergangenheit immer mehr nach oben kämpfen wollen ^^ Wo ihr das Wort 'Sklavin' in den Sinn kam, dachte ich schon, okay das könnte ihr doch einen Anstoß geben, aber Niemand wollte sich damit ja leider nicht weiter befassen ;D Mal sehen wohin das führen wird ;)

Als Niemand mit Kieren und den Zwillingen sich dann zum Berg aufgemacht habt und die Stelle mit 'dem blonden Zwerg kam', wuchs in mir auch ein kleiner Gedanke. Du kennst mich, ich spinne mir das ja auch gerne zurecht, wie es in Zukunft weiter gehen könnte, weil Niemand ja scheinbar noch eine Verbindung zu Fili spürt, aber in diesem Moment dachte ich mir auch, das wird langsam zu so einem unendlichen Hin und her mit ihr :3 Weil Fili gibt es ja in 'Echt' und wenn sie ihm jemals begegnen sollte, fürchte ich, dass sie dann nicht weiß, zu wehm sie gehört. Zu Kieren oder zu Fili. Und da sollte sie meiner Meinung nach, dann eine klare Entscheidung treffen. Sonst führt das alles zu nichts. Schwierig, schwierig dieses Chaos ^^ ;D

Hab ich schon mal gesagt, dass ich es putzig finde wie Kieren und die Zwillinge sich verstehen? XD
Das sind so junge, aufgeschlossene Charaktere, ich bin total hin und weg von ihnen :) Und Niemand scheint es auch sichtlich zu genießen sich in ihrer Anwesenheit zu befinden, alleine weil sie den Brüdern anbietet sie in Zukunft zu unterrichten :3 Das war ein sehrrrrrr liebes Angebot von ihr (Da sieht man erst wie gut man es eigentlich hat, dass man schreiben und lesen kann^^)

Als Bofur dann so plötzlich auftauchte, dachte ich mir nur so "Oh, Oh......... Nicht gut!!!!!!!"
Aber ich finde es schön, wie freundlich und locker er mit Niemand umgeht, trotz dieser Situation und auch dass er ehrlich sagt, was ihm auf der Zunge liegt. (dass sie sie alle vermissen usw.)
Das Kieren dann allerdings gleich so abwertend reagiert, hätte ich nicht gedacht. Ich meine gut, er dachte, dass Bofur sie vielleicht belästigt oder so, aber wenn er einen Moment mal ruhig gewesen wäre, hätte er gesehen, dass Bofur und Niemand sich kennen, da hätte er Bofur dann nicht so böse anfahren müssen :3

Aber echt schön, dass Bofur und Kieren sich dann doch noch verstanden haben :) Es wäre ja sonst auch schade gewesen, aber sie haben ja eingesehen, dass sie beide nur das beste für Niemand wollen, wenn auch Kieren an etwas mehr als nur 'freundschaft' interessiert ist.

Wo Frar mit ins Spiel kam, hat es mir einen kleinen Stich verpasst :/ So sollte eine Beziehung zwischen 'besten Freunden' nicht sein. Die zwei haben so viel durchgemacht und nun reden sie wie scheue Rehe miteinander :3 Das tat mir irgendwie leid mit anzusehen.

Und ich wurde auch für einen Moment mal kurz stutzig, als Kieren sagte, dass er Niemand Gefährte ist. Vielleicht interpretiere ich es auch falsch, aber war sie nun überrascht, weil sie das Wort 'Gefährte' an Fili erinnert oder weil sie Kieren noch nicht als ihren 'Gefährten' betrachtet? Aber mal ehrlich- die beiden knutschen und kuscheln die ganze Zeit, und er hat ihr auch schon gestanden, sich in sie verliebt zu haben, da sollte sie es doch schaffen es zu verstehen, dass sie sich nun so zu sagen in einer Beziehung befindet oder nicht? Oder bin ich nun zu vorschnell? XD
Da hat mir etwas die Reife von ihr gefehlt, weil ich mir so dachte, dass es für sie doch klar sein müsste, dass das kein normales Verhältnis für eine gewöhnle 'Freundschaft' ist. Aber gut, ich lasse alles weitere erst einmal auf mich zukommen XD

Als Niemand da so einfach eingeschlafen ist, in der Mitte ihrer Freunde, hat man zum ersten Mal richtig gesehen, dass sie sich wieder wohl und zufrieden fühlt :) Zwar staune ich, wie sie da so einfach wegnicken kann, aber wenn sie den Schlaf brauch, dann soll sie sich ihn ruhig nehmen ;D

Nun- ich kann es verstehen, dass Niemand viel Zeit mit Kieren verbringen will, doch sie ist auch etwas voreilig würde ich meinen. Klar sie ist erwachsen und kann alles machen was sie will, doch (und vielleicht ist das auch nur nach meinem Empfinden so) geht sie diese Romanze mit Kieren ganz schön schnell an. Man konnte es sich ja förmlich denken, was passiert wäre, wenn Kieren die Nacht bei ihr geblieben wäre ;) Weil so schnell wie sie sich versieht, geschieht dann ausgerechnet ein 'Unfall' und zack schon dürfte sie für die nächste Zeit mit einem kugelrunden Babybauch rumlaufen, wenn du verstehst was ich meine ;) Und das würde in dieser Situation wohl komplettes Chaos bedeuten- obwohl- das würde ich dir sogar auch noch zutrauen XDDDD Doch ich lasse mich da mal ganz in Ruhe von dir überraschen ^^

Sooooo Niemand hat einen erfolgreichen und schönen Tag gehabt und es war zur Abwechslung auch mal herrlich friedlich :) Ich bin gespannt wie es weiter geht ^^

Wie immer ein richtig tolles Kapitel, vor allem nervenschonend XDDD

Bis demnächst also!

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 08.07.2021 | 11:12 Uhr
Hallo!!

Ich glaube, auf die Serie sind wir hier alle sehr gespannt. Vor allem, was sie ohne Peter Jackson aus dem Hut zaubern werden. Vielleicht lernen sie ja etwas aus den Hobbit-Filmen und gehen mehr "zurück zum Ursprung". Ich jedenfalls finde einen Schauspieler im Kostüm eines Uruks viel besser als diese CGI- Scheußlichkeiten, die sie uns im Hobbit präsentiert haben.
Freut mich, dass dir die Zwerge-Bücher so gefallen haben! Dort ist ja noch viiiiiiiiiiel mehr Drama als in meiner Geschichte und im Gegensatz zu mir gibt es davon 5 Teile^.^ Der Autor mag es, mit Emotionen zu spielen und seine Bösewichte sind einfach zu genial.
ich habe jetzt auch schon mit den "Outlander- Büchern angefangen und ich muss sagen, das erste Buch gefällt mir schon einmal sehr gut. Es ist wirklich, wirklich lang, aber nie langweilig oder langwierig. Ich lese jeden Tag und kann es kaum noch aus der Hand legen. Danke also für den Tipp;)

Zum Kapitel:

Ja, ich dachte mir, sie alle haben einmal einen netten und ruhigen Abend verdient.

Dass sich Kieren und Bofur am Anfang eher misstrauisch gegenüberstehen, war eigentlich klar. Ich meine, wie soll Kieren reagieren, wenn da auf einmal ein fremder Zwerg steht und ihm seine Freundin klaut? Aber das hat sich ja zum Glück schnell wieder aufgelöst und Bofur lädt ihn sogar auf dein Wein ein;)

Keine Sorge, die Beziehung zwischen Frár und Niemand wird sich bessern. Auch wenn es jetzt vielleicht verlegen ist, wird sich das schon bald wieder geben und sie werden wieder ganz normal sein:)

Die Erinnerungen kommen zurück. Sie sind ja da, nur tief vergraben. Aber jetzt, wo Niemand wieder so viel Zeit im Kreis ihrer Freunde verbringt, können die Erinnerungen gar nicht anders, als wiederzukommen. Auch vielleicht weil sie jetzt stark genug ist, um sich mit ihnen auseinanderzusetzen, auch was den "blonden Zwerg" angeht. Aber für die beiden habe ich mir etwas ganz Besonderes ausgedacht;) Es wird auf jeden Fall nicht einfacher in diesem Dreieck, Kieren-Niemand-Fili. Doch dazu später mehr.

Hm, du darfst nicht vergessen, dass ich auch einige "Zeitsprünge" mache, also manchmal ein paar Tage vergehen lasse zwischen den einzelnen Kapiteln. Aber ja, Niemand und Kieren sind kein Paar, das es langsam angehen lässt. Eher eine Art Düsenjet^.^ Aber es ist viel Zeit seit Fili vergangen und Niemand vermisst die Zärtlichkeit, auch wenn sie es vielleicht selbst nicht weiß. Außerdem... "junge Liebe", was kann man mehr dazu sagen *Schultern zuck*. Aber selbst wenn sie ihn einmal in ihre Wohnung einlädt, wird der kugelrunde Babybauch noch auf sich warten lassen. Ein Baby ist erst einmal nicht vorgesehen, das würde den Plot dann doch zu sehr stören. Vielleicht, irgendwann, in ferner Zukunft, ein Baby mit braunen?schwarzen?blonden? Haaren? ^^

Das Wort Gefährtin ist ihm wohl einfach so rausgerutscht. Dadurch, dass es in meiner Geschichte so ein Wort wie "Freundin" nicht gibt, muss nun einmal dieser Begriff herhalten. Natürlich ist es für Niemand auch zu früh, weil Gefährtin ja praktisch mit "Ehefrau" gleichzusetzen ist (weshalb sie ihn auch komisch ansieht), aber sie weiß natürlich, dass sie mehr als nur Freunde sind. Das, was sie mit Kieren tut, würde sie mit einem normalen Freunde wie Frár niemals tun;) Das ist mehr mir als Autorin zuzuschreiben, als Niemands (Un)Reife.

Also dann, ich wünsche dir viel Spaß mit dem neuen Kapitel und man liest sich (hoffentlich) Montag wieder!
LG,
Auriel
04.07.2021 | 20:55 Uhr
Hey :)

Bei so 'dicken' Büchern braucht man auch zwischendurch eine Pause um das alles zu verarbeiten XD Oder so wie ich, um sich an die Namen zu erinnern oder die Orte, wo das alles stattfindet ;DD Aber ich bin von dem ersten Zwerge Buch richtig begeistert, ich bin mittlerweile knapp am ersten Viertel vorbei und werde mir auf jeden fall auch die nächsten Bücher holen :D Danke also nochmal für die Empfehlung! Es entwickeln sich ja momentan so viele Serien, ich denke irgendwann wäre es ja möglich, dass man auch darauf zurück greift ^^ Herr der Ringe soll ja nun auch eine Serie bekommen, da bin ich auch schon gespannt drauf. (Ich hab selbst so gut wie alle Bücher von Tolkien gelesen) Daher mal schauen, wann die endlich fertig wird ;)

Als ich die kleine Anmerkung da gelesen habe mit den Namen von dem Zwerge Buch musste ich auch einfach grinsen :DD Aber es hat genau gepasst^^


Also zum Kapitel-


Okay, irgendwie überrascht es mich nicht, dass Niemand nicht zu dem Treffen gegangen ist ;) Aber ich an ihrer Stelle hätte mich dort wahrscheinlich auch unwohl gefühlt, und Ori meinte ja auch, dass es kein 'Muss' für sie darstellen soll. Dass sie sich daraufhin auch schlecht gefühlt hat, hab ich selbst spüren können :3 Solche Situationen sind so furchtbar unangenehm :s Aber es muss ja auch irgendwann weiter gehen nicht wahr? ;) Sie wird es durchstehen und Ori wird ihr deshalb auch niemals böse sein.

Na schön, dass sie auch darüber froh war, Kieren nicht direkt gesehen zu haben, ist verständlich. Sie scheint allmählich ja endlich ins Grübeln zu kommen, dass dieses Verhalten und diese Erinnerungsstücke und Träume nichts normales mehr sind^^ Das ist schon mal ein Anfang *JUHUUU* ;D

Nunja...... Kieren geht ja ganz schön offensichtlich davon aus, dass Niemand nun zu ihm gehört ;) Er ist echt über beide Ohren in unsere Dramaqueen verliebt, was echt niedlich ist, aber auch irgendwie traurig, weil ich mich frage, wie er wohl darauf reagieren wird, wenn er die Wahrheit über Niemand erfährt und auch wie es für ihn weiter geht, wenn Niemand vielleicht wieder ihre Erinnerungen zurück bekommt und nunja............ vielleicht doch noch wieder mit Fili zusammen kommt?? *Hundeaugen*

Niemand scheint es bei diesem ganzen Geturtel mit Kieren auch ziemlich gut zu gehen. Und es scheint sie ja auch sichtlich nicht mehr zu überraschen, dass Kieren sie so einfach küsst ^^ Da merkt man eben, dass sie wirklich komplett 'Leer' von ihren Erinnerungen ist und sich nun einfach so frei, wie jede andere Zwergin auf der Welt benimmt :) Eigentlich auch was schönes, Sie verdient es ja auch glücklich zu sein, nur warum überkommt mich dabei dennoch so viel schwermut? :3 Ich bin eben immer noch für Team Fili/Niemand, obwohl dies ja nun im Moment völlig aussichtslos aussieht :S

Dass die zwei einen Ausflug nach Thal machen finde ich klasse! :D Ich liebe diese Stadt, gerade weil sie nach der Vernichtung von Smaug wieder aufgebaut wird und so viele Möglichkeiten für einen Autoren gibt, sie zu beschreiben! Ich konnte mir alles haargenau vorstellen, so wie du es dargestellt hast und brauchte nur noch Niemand und Kieren mitten ins Bild setzen ;D

Irgendwie klingt das ziemlich traurig mit Kierens Onkel und dass er und seine Frau keine eigenen Kinder bekommen konnten :( Aber so ist nun mal die Realität und die macht nun mal auch nicht in Mittelerde Halt :3 Ich finde es gut, dass du das so eingebracht hat :) *Däumchen hoch* Das macht die Charaktere immer so greifbar und real :)

Als Niemand und Kieren den Zwillingen begegnet sind, waren mir die zwei von Anfang an sympathisch XD Und Kieren kann man seine Rosa-Brille echt wirklich nur allzu gut ansehen XD Er ist echt knuffig^^ Auch wie er anfängt sich mit Boindil über die Schmiedekunst zu unterhalten XD Da musste ich so sehr an meine bessere Hälfte denken, und an die anderen Männer in der Familie, wenn wir Grillen, und sie alle wie besessen um den Grill stehen XD Das zieht Männer einfach an, glaube ich ^^ Genau wie Zwerge bei ihren Schmiedearbeiten hahahaha, einfach zu genial, das hat mir wirklich ein großes Lachen entlockt :D

Ich fands auch schön, dass Niemand sich getraut hat dann ein Gespräch mit seinem Bruder aufzubauen :) Der scheint aber auch ein charmanter Zwerg zu sein^^ Ein wenig müssen Zwillinge sich ja auch unterscheiden. Da tut ihm seine Narbe, die im Angesicht der unglaublichen Gefahr entstanden ist, echt nicht weh XD

Dass Kieren so schnell 'Freundschaft' mit den Brüdern schließ, ist echt genial :D Er ist so aufgeschlossen und freundlich, das streckt sich durch das ganze Kapitel, muss ich sagen. Und das gibt einem ein richtig zufriedenes Gefühl, nach dem ganzen Chaos ^^ Ich bin also mal richtig runter gefahren hier XD Da bin ich ja mal gespannt, wie das spätere Treffen mit den Zwillingen verlaufen wird :)

Süß, wie Kieren Niemand zum Essen einlädt :3 Er meint es wirklich ernst mit ihr, das ist so unglaublich schön, dass ich fast sagen möchte, dass die zwei doch einfach glücklich werden sollen. Aber nach allem was passiert ist, will ich auch, dass Niemand wieder so mit Fili vereint ist, wie es von Anfang an eigentlich sein sollte :S Das sind soooo viele gemischte Gefühle mit im Spielt, du bringst mich echt zum verzweifeln hier XD

Filis ehemalige Worte scheinen dennoch in ihren Gedanken zu sein, aber jedoch nur noch sehr leise. Ich frage mich, ob sie auch irgendwann komplett verstummen? Es tut weh, das so zu sagen, aber Kieren scheint Fili immer mehr zu verdrängen :3 Und Niemand scheint sich auch nicht mehr darum kümmern zu wollen, im Angesicht von diesem Glück, dass sie nun mit Kieren gefunden zu haben scheint. Man kann es ihr auch nicht verübeln, sie kann ja nichts dafür, dass ihr Gedächtnis nicht zurück kehrt. Dennoch würde man es sich im tiefsten Inneren anders wünschen :3 Und auch dass es für alle gut ausgeht und keiner mehr alleine sein muss :(

Puuuuuuuhhhhhhhh das gegenseitige Geständnis von Niemand und Kieren macht es einen echt schwer :3 Sie sind süß zusammen und doch schreit da eine Stimme irgendwo "DAS IST FALSCH!" ich bin echt gespannt, wie du dieses Durcheinander irgendwann wieder ins Reine bringen willst^^

Mal wieder ein wunderschönes Kapitel und vor allem mal ohne Stress und Wutanfälle XDD Hab es sehrrr genossen :D

Bis demnächst also!

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 05.07.2021 | 10:02 Uhr
Hi!

Oh Gott ja, die Herr der Ringe Serie... Die hat so viel Potential, sie kann so gut, aber auch so schlecht werden. Ich zähle jetzt schon die Stunden, bis sie endlich rauskommt und wir sehen, wofür Amazon eine Milliarde (!!!!!) Dollar gezahlt hat. Die lassen es sich an nichts lumpen.
Jep, die Zwerge habe ich auch noch nicht aufgegeben. Vielleicht, wenn ihnen irgendwann mal die Ideen ausgehen kommt irgendein Produzent daher und sagt: "Wartet einmal, ich habe da einmal etwas gelesen, das war richtig gut." Problem ist halt nur, dass das Buch von einem deutschen Autor stammt und daher in Amerika zu wenig bekannt ist. Aber es wurde ja schon ins Englische übersetzt, die Hoffnung stirbt also zuletzt.

Zum Kapitel:

Ja, es war einmal ein ruhiges und friedliches Kapitel ohne viel Drama. Das brauchen wir ja auch einmal. So konnte ich ganz in Ruhe meine Lieblingszwillinge einführen (ich liebe Zwillingscharaktere in Geschichte, keine Ahnung wieso) und Kieren und Niemand ein schönes erstes "Date" gönnen. Sie sind schon zwei Turteltäubchen, oder? Ganz nah an der Grenze zum Kitsch, ich weiß^.^

Ich will es doch auch! Ich will auch, dass Fili wieder zu Niemand kommt. Sie gehören einfach zusammen und wie ich einst sagt, ursprünglich wollte ich die Geschichte mit der Eroberung des Erebor enden lassen mit einem Friede-Freude-Eierkuchen für Fili und Niemand, aber sie hatten offenbar etwas dagegen. Und mittlerweile hat das ganze irgendwie eine Eigendynmaik entwickelt und wie du schon richtig sagst, Kieren nimmt eine immer stärkere und größere Rolle in Niemands Leben ein, so dass es schwer wird, Fili noch überhaupt in ihr Leben zu bringen, egal als was. Aber die Hoffung stirbt zuletzt, das verspreche ich dir!

Oh ja, Männer und ihre Spielzeuge. Sei es nun der Griller, das Auto oder eben wie hier die Schmiede. Was gibt es denn schöneres, schwitzend mit einem Hammer auf einem Stück heißen Metall herumzuhämmern und es in Form zu bringen? Da werden sie noch einiges zu besprechen haben und sie bleiben dabei nicht allein;)

Ich danke dir vielmals für deine Review und wünsche dir auch viel Spaß beim neuen Kapitel:)
LG,
Auriel
30.06.2021 | 18:35 Uhr
Hi! :D

Jaa genieß du erst einmal die Zeit mit deinem Kind, alles andere kommt dann irgendwann :)
Familie geht bei sowas immer vor, finde ich ^^
Aber ich freu mich wahnsinnig, wenn du dir so viel Mühe machst und dabei trotzdem die Geschichte weiter führst :3 Das machen nicht viele, das kann man ja auch nur zu gut nachvollziehen ;) Also DANKE schon einmal dafür^^ Ich warte auch mit Vergnügen etwas länger auf ein Kapitel, bei dir lohnt es sich dafür!!

Wenn ich ehrlich bin hab ich die Serie Outlander auch schon sehr oft gesehen, sogar manchmal zwischen den Büchern, bevor ich eines fertig hatte, aber es gibt dennoch sooooo viele Unterscheide zu den Büchern, daher denke ich, dass es sich beides lohnt, die Serie zu schauen als auch die Bücher zu lesen :D Ich bin auch noch fleißig am lesen hahaha ^^ Mal sehen wann ich das Buch fertig habe und mir den nächsten Schinken hole *.* Wobei es auch mega cool wäre, wenn man das irgendwann vielleicht sogar einmal in eine Serie verwandeln würde xD Das hat auf jeden Fall Potential! :D


Zum Kapitel ^^-


Also dass Fili und Kili ihren Plan so konseqent durchgezogen haben fand ich sehr gut, auch wenn es mich irgendwo traurig gemacht hat, dass es überhaupt soweit kommen musste. Aber der Abstand zum Berg wird den Brüdern gut tun und ich denke, vielleicht wird diese Distanz zwischen ihnen und Niemand auch endlich dafür sorgen, dass sich ihre Gemüter ein wenig beruhigen :) Ich würde es mir jedenfalls wünschen, weil sie ja nun doch echt ziemlich depressiev geworden sind :/

Niemand erlebt von nun an so zu sagen ein ganz gewöhnliches Leben, ohne all diesen Trubel ;) Einerseits finde ich es schön, dass sie sich wieder ihrer Arbeit widmen kann und alles zu einem gewöhnlichen Alltag zu kommen scheint, aber ich frage mich dabei auch ob ihr Gedächtnis wohl niemals mehr wiederkehren wird *nachdenklich guck* Sie scheint die Gedanken an ihre Vergangenheit ja so tief in sich vergraben zu haben, dass sie nicht einmal mehr Nachforschungen deswegen unternehmen will. Aber gut, ihr Kopf, ihre Entscheidung ;)

Dass Niemand mit Frar so locker umgehen kann hat mich ehrlich überrascht. Aber vielleicht ist das auch einfach so bei besten Freunden (Auch wenn sie sich nicht an ihn erinnert) Aber ich kenne das auch von meiner 'schlechteren Hälfte' XD In einem Moment schreien wir uns an und im nächsten sitzt man mit Eis auf der Couch und guckt einen Film ;) Es war für mich aber auch überraschend, dass Frar sich das einfach so getraut hat, sie hat ihn ja nun ziemlich doll angefahren :3 Aber Frar ist und bleibt für mich der knuffige große Bruder, seine Sympathiepunkte verliert er nicht so schnell ^^

UiUiUiUiUi- Krieren scheint es ja ganz schön erwischt zu haben :3 Klar, er kennt ja auch nicht ihre Geschichte, da geht er natürlich ohne Vorurteile an die Sache ran und sieht Niemand als die Zwergin, die sie im Grunde ja auch ist :) Und das war auch schön, sie mal wieder etwas glücklicher zu sehen, und nicht als diese Dramaqueen XD (Obwohl ich das ja auch irgendwo an ihr mag, schließlich wird es so nicht langweilig, es muss ja auch Leute geben, die etwas Feuer im Po habn ;)

Das Niemand dann aber mir Kieren einfach so 'flieht' fand ich schon wieder irgendwo kindisch von ihr. Sie hätte Frar nicht so stehenlassen sollen, da empfand ich es wieder so, als wenn sie über ihr eigenes Verhalten nicht nachdenkt :3 Klar es hat den Effekt gehabt, dass die zwei daraufhin alleine waren, aber etwas erwachsener hätte sie sich dennoch benehmen können *Sie beim Benimmunterricht anmelden- Hust-Hust* ;DD

Sie durchlebt wirklich das pure Verliebtsein-Paket einer jungen Frau ;D Es ist süß zu lesen und ich bin ehrlich, es würde mir glaube ich, unter anderen Umständen, auch nichts ausmachen, wenn sie nun einfach mit Kieren glücklich wird. A-B-E-R! Ich will mein Happyend, und ich hoffe du bist auch noch in diese Richtung mit der Geschichte unterwegs XD ^^

UND DANNNNNNNNNN ! hahahahahahaha !!! Die Erinnerungen an Fili und ihren ersten Kuss haben sich eingemischt!!! Etwas in ihr scheint also dann doch zu versuchen sie wieder auf den richtigen Weg zu bringen ^^ Mal sehen wo das noch hinführen wird...... Ich meine.... Irgendwann würde ich mich doch auch fragen, warum ich immer genau dann, diese Stimme und das Gesicht eines anderen Mannes sehe, wenn ich mit einem anderen zusammen bin ;) Darüber sollte Niemand mal nachdenken ^^

Ohhh ich fand das so goldig von Ori, als er sie eingeladen hat ^^ :3 Er tat mir aber auch ein wenig leid, die Situation ist ziemlich angespannt, ich konnte dieses unwohle Gefühl in mir auch spüren, genau wie Niemand.
Aber es war gut von Ori, dass er ihr keinen Druck damit gemacht hat :) Ich mag den Zwerg in deiner Geschichte sehr, weil er hier nicht so 'verweichlicht' ist :) Ich hätte ihn auch gerne als Chef XD

Das Ende des Kapitels hat mich wieder zum grinsen gebracht ^^ Ich sags ja, irgendwo tief in ihrem Inneren weiß Niemand, dass sie eigentlich zu Fili gehört und zu keinem anderen ;) Und sie beginnt sich nun endlich auch einmal Gedanken darum zu machen, ein Anfang ist getan juhuu!! :DD
Ich bin ja gespannt ob Niemand dann auch bald auf all ihre Fragen ihre Antworten bekommen wird ^^
Und vielleicht auch wie es Fili und Kili so geht?

Ich würde sagen, dass Kapitel hat mal endlich etwas Ruhe einkehren lassen, was ich auch sehr begrüßt habe, aber es macht natürlich auch neugierig, ab wann es denn wieder mit dem 'Auf' und 'Ab' weiter geht ^^ :D
Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt darauf!

Soo das war's wieder von mir ;D
Bis zum nächsten Kapitel :)

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 01.07.2021 | 09:39 Uhr
Hi!

Mit Schinken hast du allerdings recht, sowohl Outlander als auch Zwerge sind nichts, was man mal eben so nebenbei in ein paar Stunden fertig liest. Aber es lohnt sich auf jeden Fall! Und man kann ja dazwischen eine kleine Pause machen und etwas anderes lesen, wenn man von so viel Zwergen überwältigt ist;) Ich glaube es gab schon Ideen, die Zwerge auch als Serie zu veröffentlichen, aber es wurde irgendwie nie was draus. Wobei du Recht hast, Potential haben sie auf jeden Fall. Sie wurden ja auch als eine der wenigen Bücher dieser ganzen Reihe ins Englische übersetzt, was eindeutig für sie spricht.
Ich bin gespannt, was du zu dem neuen Kapitel und zu meiner kleinen Idee sagst. Vielleicht findest du ja in dem neuen Kapitel alte Bekannte? (vorausgesetzt du bist schon so eweit im Buch, wenn nicht, dann kannst du dich auf etwas freuen ;) )

Zum Kapitel:

Ja, Fili und Kili brauchen die Auszeit eindeutig, außerdem ist ein Besuch bei ihrer Mutter wirklich überfällig. Sie haben sie viel zu wenig besucht und die Strecke zwischen den beiden Bergen ist einfach zu lang, als dass sie eine einzelne Zwergin überwinden kann. Außerdem lässt es ihr Zustand nicht zu, aber das kommt in einem anderen Kapitel. Und wo sich besser regenerieren als im Schoß der Familie?

Ich denke, dass Niemand, was ihre Vergangenheit betrifft, einfach aufgegeben hat. Entweder kommen ihre Erinnerungen zurück oder eben nicht, aber dieses ständige Nachbohren bringt nichts, wie wir ja schon festgestellt haben. Sonst muss sie sich einfach auf die Gegenwart und die Zukunft konzentrieren und von der Vergangenheit nehmen, was ihre Freunde ihr sagen können.

Ihre Treffen mit Ori und Frár zeigen, dass sie sich schon etwas beruhigt hat. Eine normale Beziehung ist möglich, sie braucht einfach nur noch ein wenig Zeit. Aber sie ist auf dem richtigen Weg, was durchaus auch Kieren zu verdanken ist. Ein Teil von ihr weiß, dass Frár und Ori ein wichtiger Teil in ihrem Leben waren/sind und so etwas wirft man nicht einfach weg. In einer Familiestreitet man sich schon einmal, gerne auch etwas heftiger, aber wie du sagst, meistens tut es einem schon im nächsten Moment so leid, dass man alles vergisst und dort weiter macht, wo man aufgehört hat:) Frár ist und bleibt ihre Familie, genau wie ihre Freunde und daran wird sich auch nichts mehr ändern! Und in Ori steckt mehr, als man denken mag. Das mag ich auch an Fanfiktions, man kann viel mehr auf die einzelnen Charaktere eingehen. In Filmen oder Büchern müssen ja irgendwie immer alle zu Wort kommen und so geht ihre Individualität verloren. Ich habe probiert, mehr auf die einzelnen Zwerge einzugehen und ihnen mehr Charakter zu geben als es PJ im Film getan hat. Und Ori als freundlicher Chef und bekennender Bücherwurm hat mir da sehr gut gefallen;)

Ihre Flucht ist eher eine Panikreaktion, vielleicht nicht besonders erwachsen, aber dafür äußerst effektiv;) Dass sich ihre Vergangenheit und ihre Gegenwart so plötzlich treffen, war einfach doch noch zu viel, aber keine Sorge, Kieren wird die Gruppe schon noch treffen! Auf welche Art und ob sie ihn überhaupt akzeptieren, wird sich noch zeigen^.^ Und du wirst schon sehen, nicht nur Kieren hat es voll erwischt XD Ich bin so froh, endlich wieder ein bisschen Romantik in all dieses Drama bringen zu können, so war die Geschichte ja ursprünglich einmal gedacht.

Es wird ein Happy End geben, versprochen! Mehr sage ich allerdings nicht dazu, denn ich will nicht die Spannung nehmen und außerdem besteht ja immer die Möglichkeit eines zweiten Teils von Niemand, wobei der natürlich noch in den Kinderschuhen steckt und eher nicht so bald erscheinen wird, aber wer weiß;)

Keine Sorge, Fili und Kili sind nicht auf ewig verschwunden. Dazu mag ich sie einfach zu sehr! Es sind ja noch einige Kapitel übrig, die muss ich ja schließlich irgendwie füllen. Und auch das Drama wird wiederkehren, aber für jetzt haben wir uns alle erst einmal eine Pause verdient, finde ich.

Viel Spaß beim neuen Kapitel, ich hoffe es gefällt weiterhin!
LG,
Auriel
27.06.2021 | 23:44 Uhr
Hey :D

Ohhhh Glückwunsch!!!! <3 :D Ich gratuliere ganz, ganz herzlich zum Nachwuchs :) Euch beiden einen wundervollen Start ins Familienleben und unendlich viel Freude mit dem kleinen Würmchen *.* Ich bin letztes Jahr Tante geworden und mein Neffe kann sich vor Knutschern und Umarmungen gar nicht retten! ;D Da drücke ich euch ganz fest die Daumen, dass alles gut geht und ihr darauf eine schön Zeit haben werdet (Und auch mal zu etwas Schlaf kommt XD) Genießt die Ruhe noch bis dahin :)

*****

Es ist auch echt schwer heute noch (in Zeiten von Instagram, Tiktok & Co.) jemanden zu finden, der gerne Bücher liest :3 Ich freue mich da auch immer wie Bolle, weil es einfach soo schön ist Gleichgesinnte zu 'treffen' ;D
Ich bin normalerweise auch eher der Typ, der richtige Bücher bevorzugt, aber in diesem Fall musste ich einfach sofort das Buch haben hahaha ;D Und ich muss sagen die ersten Kapitel gefielen mir echt wahnsinnig gut! Erst hab ich irgendwie versucht die Zwerge mit denen von Tolkien zu vergleichen, aber man merkt dann doch, dass sie irgendwie anders drauf sind XD Aber ich lese auf jeden Fall weiter! :)
Jaa lass dir ruhig alle Zeit der Welt, ich lese auch lieber erst ein Buch zu Ende, bevor ich ein Neues anfange ;) Ich bin gespannt, wie du die Outlander Bücher dann findest ^^


Okayy nun zum Kapitel ^^-


Also dieser Kieren scheint bisher ein anständiger, junger Zwerg zu sein :) Ich mag die Art, wie du ihn beschrieben hast, er ist wohl etwas 'moderner' unterwegs als der Rest unserer Durin-Bande ^^ Und auch dass er Niemand so selbstlos aus dem Wasser gerettet hat, zeigt ja, dass er ein gutes Herz hat. Die Situation hätte ja nun auch für ihn gefährlich werden können :3 Ich bin mal gespannt wie es mit ihm weitergehen wird, ich bin ja immer offen für neue Charaktere ^^ Er macht für mich schon mal einen sehr lieben Eindruck, irgendwie so familiär ;)

So und nun....... nimm es mir nicht übel, muss ich eine Schimpfparade wegen Niemand vollführen :3

Ich weiß, sie hat ihre Erinnerungen verloren und das alles ist für sie mehr als nur schwierig zu verstehen, aber- unsere kleine Dramaqueen ist mir in dem Kapitel permanetn irgendwie gegen den Strich gegangen *Augenroll*
Ich meine, nach dem Streit mit Frar und dem Unfall, fällt ihr nichts besseres ein als sich wie eine verliebte Trulla aufzuführen? Ich verstehe es, wenn ihr Kieren sympatisch ist und sie sich in seiner Nähe auch wohl fühlt, aber hierbei hat sie komplett den Sinn für die normale Logik verloren. Es war nett, dass sie ihm geholfen hat, gerade nach seiner Rettung, doch für meinen Geschmack, war ihr Verhalten danach wieder komplett kindisch. Sie sollte erst einmal ihr Leben, so wie es jetzt ist, auf die Reihe bekommen, bevor sie sich irgendeinem fremden Zwerg an den Hals schmeißt :3 Das hat mich etwas aus der Haut fahren lassen :S

Kieren hat ja nun auch keine Ahnung was vorher mit Niemand passiert ist :/ Er sieht sie ja nun komplett bloß als die 'Vergangenheits-befreite' Zwergin, was ja nicht unbedingt schlecht sein muss. Nur finde ich es ihm gegenüber auch unfair, wenn er nicht die ganze Wahrheit über sie weiß :3 Ich bin so ein Gerechtigkeisvernartiker xD

Und nun...... kriegt Niemand eine Backpfeife nach der anderen, bis sie nicht einmal mehr 'Erebor' buchstabieren kann!!! Wie kann man nur so stur und (Entschuldige) dumm sein!! Sieht sie denn nicht, was Frar und die anderen alles für sie getan haben???? Sie vergrault sich jeden Zwerg, der sie aufrichtig mag, und kommt mir dabei wie ein (entschuldige) aufsässiges Miststü** vor >.< Sie ist hier nicht die Prinzessin auf der Erbse, langsam reicht es mir mit ihr. Kann sie sich nicht wie ein Erwachsener Zwerg benehmen? Nein, sie schickt Frar lieber in die Wüste und himmelt einen fremden Typen an, den sie kaum kennt *Augenroll* Ich weiß, du machst das alles um es spannend zu halten (Und es klappt auch wunderbar, ich bin sooooo aufgeregt XD) Aber momentan muss ich sagen, dass ich Niemand am liebsten einfach in einen anderen Berg schicken würde, damit sie mal erkennt, was sie da angerichtet hat.

Ich habe mich auch bei dem Gedanken erwischt, in der Hinsicht auf Frar, dass ich sie an seiner Stelle nun einfach eiskalt fallen gelassen hätte :3 Wenn mich einer meiner Freunde so behandeln würde, nachdem ich so etwas wie Frar für sie getan hätte, und meint, alles besser zu wissen und mich von sich zu stoßen- bitte. Dann seh zu wie du klar kommst, aber erwarte nicht, dass ich dir hinterher weine. Harte Worte, aber ich bin auch ein sehr emotionaler Mensch :3 (Hoffe du verstehst was ich meine XD Ich bin teils total begeistert und teils so fuchsteufelswild, dass kann ich gar nicht beschreiben X)

Das Niemand Kieren zum Essen einlädt und ihn auch zu seinem Onkel begleitet finde ich gerecht, nachdem er ihr das Leben gerettet hat :) Er scheint auch sehr angetan von ihr zu sein, einerseits finde ich das auch süß (In seiner Hinsicht), es hat ja nun so etwas wie 'Liebe auf den ersten Blick'. Nur weiß der Gute ja nicht worauf er sich da eingelassen hat. Würde er die Wahrheit wissen, hätte er auf jeden Fall ganz schnell die Finger von ihr gelassen. Das ist so eine verzwickte Situation :3 Ahhhhhhhhhhhhhh ich werde verrückt ich merke es XD

Vor allem versteht ich es auch nicht wie Niemand sich so blindlings 'verlieben' kann. Sieh scheint wirklich nur noch in ihrer rosa Welt zu leben und den Bezug zur Normalität verloren zu haben- gibt es in Mittelerde eigentlich Psychologen? XD vielleicht würde ihr nach dem Benimmunterricht auch da mal eine ausführliche Sitzung gut tun ;)
Ich weiß gar nicht was ich sonst noch dazu sagen soll, aber sie bringt mich zum verzweifeln. Sie ist so eine Egoistin geworden, irgendwie :3 Ich mag liebe sie als Charakter, das sage ich nur zu gerne, aber allmählich würde ich auch behaupten, dass es am besten wäre, wenn sich alle ihre ehemaligen Freunde von ihr abkapseln und sie die anderen auch nie wieder zu Gesicht bekommt :3 Ihr Verhalten tut beiden Seiten nicht gut. (Ich bin auch so daramatisch, ach Gottchen xD)

Den Dialog zwischen Gloin, Dwalin, Balin und Kili hast du 1-A geschrieben :) *Daumen zeig*
Es wurde alles angesprochen, was mich selbst auch ziemlich gestört hat, ähnlich wie Kili, und brachte auch Verständnis für ihr Vorhaben, Niemand einfach von jetzt an ihr Leben so leben zu lassen, wie sie es will, und sich nicht länger die Mühe zu machen, sich in ihr Leben zu drängen. Gerade der Abschnitt wo Balin sagte, dass die Zeit vorbei ist sich um sie zu bemühen, war genau das, was mir auf der Zunge lag. Ich würde auch keine Kraft mehr daran investieren wollen, auch wenn es mir weh tut und ich Niemand sehr, sehr, sehr mag, aber hierbei, führt es einfach zu nichts. So wie es schon gesagt wurde. Entweder sie kommt irgendwann wieder zurück zu ihnen, oder sie lebt einfach ihr Leben ohne sie. Sehr traurig, aber irgendwann muss es auch ein Ende finden ;3

Weißt du........ Als Kili Fili vorschlug, den Berg für eine Zeit zu verlassen und somit auch Niemand hinter sich zu lassen, habe ich diesem Plan ohne lange zu überlegen, zugestimmt :3 Es bringt ihnen nichts weiter als Schmerz und Leid, wenn sie weiter in ihrer Nähe sind, sie sollten ehrlich auch einen Abschluss finden, das macht sie alle sonst noch komplett kaputt :( Auch wenn ich die Hoffnung natürlich nicht ganz aufgegeben habe, so würde ich diese 'Pause' dennoch unterstützen. Sonst führchte icht, geht es Fili und Kili bald noch schlechter. Sie müssen auch einen Weg finden, um wieder glücklich zu sein :) Zwar ist es ein großer Schritt für sie, den Berg zu verlassen, aber es tut ihnen sicherlich gut- mal sehen was du daraus machst ^^

Nun denn ;D Wie du sieht, ich bin total durcheinander, aber auch mega glücklich mit dem Kapitel :3
Ich kann es nur immer wieder betonen, wie toll du diese Wendungen und dieses Hin und Her beschreibst, dass man als Leser richtig Hummeln im Hintern hat und sooo mitfiebern kann! :D

Ich warte also wie immer geduldig auf das neue Kapitel! :)

Bis bald^^

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 28.06.2021 | 10:46 Uhr
Hi!

Danke für die Glückwünsche zum Baby, wir werden sehen, wie viel Schlaf mir dann bleibt^.^ Deswegen habe ich die Kapitel schon vorbereitet, dann muss ich sie nur noch hochladen, das sollte sich irgendwie ausgehen.

Mal sehen, wie viel ich in nächster Zeit zum Lesen komme. Aber die Outlander- Bücher sind auf jeden Fall ganz oben auf der Liste und wenn ich fertig bin, kommt die Serie;) Oder umgekehrt, je nachdem wie mein Gehirn gerade drauf ist, Serien erfordern ja doch immer weniger Gehirnschmalz als ein Buch. Obwohl ich normalerweise immer dafür bin, zuerst das Buch zu lesen und dann erst die Serie/ Film zu sehen.
Freut mich aber, dass dir die Zwerge soweit gefallen, der Autor ist ziemlich produktiv. Im Herbst kommt dann noch ein Zwerge- Buch raus und dann gibt es ja noch die Albae… Also bei ihm wird dir sicher nicht langweilig werden^.^

Zum Kapitel:

Jep, mein lieber Kieren ist einfach nur ein bodenständiger, junger Zwerg, der zum Erebor gekommen ist um zu arbeiten und nebenbei hübsche junge Zwerginnen aus bösen Seen rettet. Ich mochte ihn immer sehr, weil er sehr unkompliziert zu schreiben ist. Er hat keine wilde Vergangenheit, er ist quasi ein unbeschriebenes Blatt und kann sich Niemand völlig unbefangen nähern.

Wie du dich da über Niemand aufgeregt hast, fand ich göttlich^.^ Da merkt man, wie sehr du in der Geschichte drinnen steckst XD Genial!

Es hat mich aber auch zum Nachdenken angeregt. Das ist mal wieder so eine Situation, in der ich merke, wie komplett anders Niemand von Fremden aufgenommen wird. Beim Schreiben war ich mir des Dramas, das sie umgibt, durchaus bewusst, aber ich hätte sie nie so als Dramaqueen gesehen, wie du sie heute beschreibst. Aus meiner Perspektive war ihr Verhalten, wenn sich manchmal etwas übertrieben, über große Strecken doch gerechtfertigt, also ganz anders als du es empfindest. Das ist absolut nichts schlechtes, aber es zeigt, wie unterschiedlich zwei Personen dieselbe Handlung/Szene/ Geschichte wahrnehmen.
Beim Schreiben habe ich mir Niemand in dieser Zeit als weißes Blatt vorgestellt. Sie macht nun einen kompletten Neuanfang, da sie ja alle ihre Freunde und ihre „Vergangenheit“ vergessen hat. Sie hat nun die Gelegenheit, als ganz normale Junge Zwergin neu anzufangen, als wirklich junge Zwergin. Und da gehört eine „erste Verliebtheit“ nun mal dazu. Klar führt sie sich dabei auf wie eine verliebte naive Gans, aber gehört das nicht dazu? Welcher Teenager verhält sich bei seinem ersten Schwarm denn nicht so?
Als sie Fili damals kennenlernte, musste sie schnell erwachsen werden. Sie hatte ihre Vergangenheit, die ungewisse Zukunft und dazwischen noch all diese neuen Gefühle. Das alles fällt nun weg und sie verhält sich, wie jede junge Zwergin sich gegenüber einem hübschen Jungen Zwerg verhält. Und sie weiß ja nichts von Fili bzw. von ihrer gemeinsamen Vergangenheit. Für sie ist er nur ein Traum, eine vergessene Erinnerung. Auch deswegen fällt es ihr so leicht, sich voll und ganz ihrer „ersten Liebe“ hinzugeben und all ihre Gefühle auf Kieren zu konzentrieren.
Gerade deswegen fand ich deine Review so interessant und sie hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Sollte ich einmal die Zeit finden, werde ich die Geschichte bzw diesen Teil davon ein wenig überarbeiten und Niemand ein bisschen von diesem Dramatrip herunter holen. So wollte ich sie eigentlich nie sein lassen, ich mochte die Niemand die sie bei Thorin und Co. war.
Aber Kieren ist zum Glück ein sehr bodenständiger Zwerg und wird ihr helfen, sich ein wenig zu beruhigen. Und ich verspreche dir, es wird wieder besser werden mit ihr. Sie braucht einfach nur etwas Abstand von allem, das hat auch Balin richtig gesehen. Dieses Mal liegt es an ihr, wieder zu ihren Freunden zurück zu kommen. Sollten es Frar und Co versuchen, dann wird sie sie nur wieder abweisen.

Was Fili und Kili Vorhaben, hat mir beim Schreiben schon gut gefallen. Sie sind beide starke junge Zwerge und dieses emotionale Chaos passt einfach nicht zu ihnen. Wie auch Niemand brauchen sie beide Abstand, damit sie sich selbst wiederfinden können und wieder zu den Zwergen werden können, die sie vor Niemand waren.

Das heißt natürlich nicht, dass das Drama damit ein Ende hat. Es wird nur jetzt eine kleine Pause einlegen, damit alle (die Zwerge, Autor und Leser) zu Atem kommen können;)

Vielen Dank wie immer für deine liebe und ausführliche Review!
Bis bald;)
Lg,
Auriel
24.06.2021 | 20:58 Uhr
Hi liebe Auriel.

Nach sehr, sehr langer Review Abstinenz *vorsichtig um die Ecke guck* möchte ich mich auch mal wieder bei Dir melden. Nicht, das mir Deine Geschichte nicht mehr gefällt.
...
Ganz im Gegenteil!! Sie ist tiefgründig, emotional und einfach wunderschön!
*Herzchen in den Augen hab*
Doch ich drück mich momentan eher auf "modern setting" Seiten des Hobbit Fandoms rum. Ist wohl dem geschuldet, weil ich mich selber mit meiner Geschichte in Mittelerde befinde.

~°~•~°•~°~•~°

Doch jetzt möchte ich Dir ganz herzlich zum baldigen Nachwuchs gratulieren :-))
Genieße die verbleibende Zweisamkeit! Die kommt in den nächsten Wochen und Monaten definitiv zu kurz ;-)
Ich bin selbst >Zweifach-Vollblutmama< und weiß wovon ich rede.
Es wird in Zukunft auf alle Fälle nie langweilig. Von durchwachten Nächten ganz zu schweigen. Aber ich will Dir keine Angst machen ...
Freue Dich auf Dein Baby. Es ist das größte Abenteuer :-))

Liebe Grüße von der Hexe

Antwort von Auriel181 am 26.06.2021 | 12:25 Uhr
Hi:)

Super, es freut mich immer, von meinen Lesern zu hören, egal wie oft/selten;) Ich kann mir vorstellen, dass man als Zweifachmama und Autorin genug andere Sachen zu tun hat^.^
Danke sehr für deine Review! Es freut mich wirklich sehr, dass dir die Geschichte immer noch gut gefällt!! Ich werde versuchen, den Standard aufrecht zu erhalten:)

Danke sehr auch für deine Wünsche, ich weiß, dass es eine ziemliche Achterbahnfahrt werden wird, aber wir freuen uns schon sehr drauf!

Vielen Dank und alles Liebe!
Auriel
24.06.2021 | 12:44 Uhr
Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs. Ich wünsche euch alles Gute. Ich habe selbst eine Tochter und weiß, wie anstrengend, aber auch wunderschön es ist, ein Baby zu haben.

Antwort von Auriel181 am 24.06.2021 | 12:50 Uhr
Danke sehr!! Wir freuen uns auch schon sehr:) Wird sicher super anstrengend aber auch super schön:)
23.06.2021 | 22:57 Uhr
Hallöchen :)

Ich lieeeebe es, wenn man sich so austauschen kann :D Bücher kann man nie genug haben hehe ^^ Ich hoffe echt, dass dir die Outlander Bücher gefallen, kannst es mir ja auch gerne erzählen ob sie so deinem Geschmack entsprechen :) ich hab mich damals total in die Buchreihe verliebt und sie dann sogar mit zur Arbeit genommen, um in der Pause weiter zu lesen XD Aber so muss ein Buch einen auf fesseln! Ich hab mir das erste Buch von 'Die Zwerge' auf meinen Kindle geladen, weil ich jetzt nicht mehr so lange waren konnte (Ungeduld lässt grüßen haha ;D) Ich hoffe mal dass ich am Wochenende Zeit finde zum Lesen :) Ich sag auf jeden Fall Bescheid, wie das erste Buch so angekommen ist :D!

Nun zum Kapitel-


Okay ich muss zugeben, ich hatte am Anfang des Kapitels ja auch damit gerechnet, dass Fili Niemand vielleicht doch nicht wieder zu ihr nach Hause gebracht hat ^^ Aber er scheint sich ja doch noch dazu durchgerungen zu haben, auch wenn es mich sehr interessieren würde, wie es ihm dabei so ergangen ist. Das muss ihm auf eine Art ja auch weh getan haben, sie einfach in den Glauben eines Traumes zurück in ihre Räumlichkeiten zu bringen :3 Seine Nerven müssen ehrlich aus Stahl sein ^^

NAAAA ENDLICH!!! Niemand stellt Frar zu Rede :3 Dieses ganze Hin und Her war ja aber auch nicht einfach, Frar hat das schließlich auch nicht zum Vergnügen gemacht. (Also sich als ihr Gefährte ausgegeben, obwohl er nur ihr bester Freund sein möchte) Hierbei fand ich Frars Erklärung, dann natürlich richtig, er wollte ihr einfach keinen weiteren Schaden zufügen. Aber Niemand stellt sich dabei auch wieder ziemlich als Opfer da, meiner Meinung nach. Sie sollte ihr eigenes Verhalten mal mehr reflektieren, dann würde sie es auch verstehen, warum Frar so gehandelt hat. In dem einen Moment verhält sie sich wie ein verängstigtes Kind und braucht Hilfe und im nächsten Augenblick faucht sie wieder alle an, dass sie erwachsen sei und keiner Rücksicht auf sie zu nehmen braucht....... Da hätten wir es wieder mit dem Benimmunterricht ;D Unsere Dramaqueen muss es wirklich immer wieder auf die Spitze treiben.

Einerseits versteht man sie aber auch, dass sie klarstellen möchte, dass all die Entscheidungen, die Frar für sie getroffen hatte, nicht richtig waren. (Das Bevormunden z.B.) Doch sie sollte auch überlegen, dass Frar der Einzige ist, den sie die ganze Zeit über als 'Stütze' hatte. Wenn sie ihn jetzt genau so anfährt, wie damals Fili und Kili, braucht Niemand sich nicht zu wundern, wenn Frar auch irgendwann einmal weg ist (Sehr dramatisch ausgedrückt, ich weiß, aber du verstehst es hoffe ich, wie ich das meine ;D)

Als Niemand sich dann nach draußen schleicht und all diese Träume und 'Rückblenden' erlebt, hat man es mal wieder nur zu deutlich gesehen, was sie alles hatte durchmachen müssen. Aber vieles von dem Leid, hatte sie auch um ein Stück weit selbst zu verantworten, wenn wir mal ehrlich sind. Ich mag sie wirklich sehr, sie ist ein bewundernswerter Charakter, doch ihre Sturheit und auch ihre verdrehten Ansichten, sorgen dafür, dass sie sich ihr eigenes Leben schwerer macht, als es ist. Sie igelt sich ziemlich ein und bemitleidet sich, irgendwie (Klar jeder darf traurig sein, aber immer nur die Schuld auf andere zu schieben funktioniert nicht) :3

Besonders bei der Textstelle ab: 'Schaut, wozu ihr mich gemacht habt, ich bin das Resultat eurer Lügen'
Dachte ich mir kurzzeitig schon, dass sie sich ziemlich gern in der 'Opferrolle' sieht, aber nicht erkennen will, was die anderen drum herum alles für sie getan haben, um begangene Fehler wieder gutzumachen. (Das Pflegen als sie 'tot' war usw.)

Und warum bemüht sie sich denn nicht auch um eine Lösung für diese Misere? Die anderen versuchen es ja auch so gut es geht ihr zu helfen, aber da mal mitzumachen, scheint ihr nicht in den Sinn zu kommen. Sie denkt da irgendwie nur an 'sich', hab ich das Gefühl :s Ich persönlich bin ja von der Sorte Mensch, dass man sich am besten immer mit allen an einen Tisch setzt und einen gemeinsamen Plan macht, um einen Ausweg zu finden. Nur so scheint Niemand ja nun leider nicht zu sein :3 Aber vielleicht erkennt sie es ja eines Tages doch noch?

Die Frage, warum Niemand nur männliche Freunde hat, hat mich zum Schmunzeln gebracht! ;D
Es stimmt schon, irgendwie finden die Frauen im Berg nicht richtig zusammen haha ^^ doch so wie ich dich kenne, wirst du dies sicherlich nicht umsonst in dem Kapitel erwähnt haben^^ Ist da vielleicht bald eine weibliche Verstärkung für Niemand unterwegs? ^^ Ich bleib gespannt.......

So nun reicht es.......... ICH HOLE DIE LUFTPOLSTERFOLIE!!!
Kann diese Zwergin wenigstens ein einziges Mal geradeaus laufen, ohne dass ihr etwas passiert??? XD
Ich werde hier noch verrückt mit ihr! Sie zieht das Pech ja magisch an, meine Güte :O

Doch dann kamen mir deine Worte aus dem letzten Review wieder in den Sinn.
Fili-bekommt- Konkurrenz :3
Mir schwant ja Übles (Hahnenkampf und ganz viel Eifersuchtsdrama) ((Wie ich es liebe hahaha^^))
Ich bin gespannt, wer Niemand da aus dem Wasser gefischt hat und auch wie es mit ihr und Frar und den anderen weiter geht- doch vor allem auch ob sie Fili auch einmal außerhalb ihrer 'Träume' begegnet ^^

Ich bin wie immer richtig begeistert gewesen von dem Kapitel! :)
Ich liebe es einfach, wie du es schaffst, dass man so sehr mit den Handlungen hoch und runter fahren kann, und auch dieses Hin und Her mit den Charakteren, dass man sie eben gerade noch knuddeln könnte, aber ihnen im nächsten Moment schon wieder einen Latschen über den Kopf ziehen könnte XD

Dann warte ich mal wie immer geduldig auf das nächste Kapitel ^^

Bis demnächst ;)

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 24.06.2021 | 11:25 Uhr
Hi!

Ja, ich liebe es auch immer wieder, einen weiteren Bücherfreund zu treffen, vor allem, wenn sie denselben Geschmack haben wie ich;) Es ist wunderschön, ein Buch lesen zu können und es zu genießen, aber sich dann auch mit einem anderen darüber austauschen zu können, ist dann das Sahnehäubchen darauf! Das mit dem Kindle verstehe ich vollkommen, ich bin da auch immer sehr ungeduldig. Amazon liefert zwar meistens ohnehin am nächsten Tag, aber manchmal muss man das Buch einfach sofort haben. Obwohl es schon mal vorgekommen ist, dass ich das Buch erst auf Kindle hatte aber es mir dann doch auch "in echt" gekauft habe, weil ich es einfach haben musste... ^.^
Ich habe noch ein Buch vor mir, dann kommen die Outlander dran, ich halte dich auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Zum Kapitel:

Ich finde es auch immer wieder genial, wie sehr du mit der Story und mit Niemand mitfieberst. Darum geht es doch jedem Autor, dass er seine Leser "in seinen Bann zieht". Ich freue mich jedes Mal wahnsinnig darüber:):):)

Ja, Niemand ist und bleibt eine Dramaqueen. Daraus könnte man fast eine Reality- Tv Show machen. "Von der Sklavin zur Dramaqueen - Eine Lebensgeschichte". Doch keine Sorge, sie beruhigt sich schon wieder und wird lernen, Frieden mit der Vergangenheit und mit ihren Freunden zu schließen. Sie braucht einfach etwas Zeit und vielleicht erweist sich ihr Gedächtnisverlust in dieser Hinsicht als gar nicht mal so schlecht.
Bei Frár hat sie eindeutig überreagiert, da hast du schon Recht. Andererseits hat sie gerade herausgefunden, dass ihr bester Freund sie belogen hat, weil er dachte, das sei das Beste für sie. Inmitten eines solchen Streits fällt es einem natürlich schwer, auch die Seite des anderen zu sehen. Auch hier wird ein wenig Zeit und eine "Cool down"- Phase sicher helfen. Er ist und bleibt ihr bester Freunde und so viel man sich auch streitet, am Ende kann man doch nicht ohne einander;)

Weibliche Verstärkung? Keine so schlechte Idee. Obwohl ich herausgefunden habe, dass mir männliche Charaktere einfach mehr liegen... Niemand ist natürlich eine Ausnahme, aber es hat schon seinen Grund, warum all ihre Freunde Männer sind^.^ Aber es lauert da etwas am Horizont, es wird nur noch ein bisschen dauern;)

Ja, ja, die Konkurrenz... Tja, mal sehen was da passiert. Hahnenkämpfe und Eifersuchtsdrama? Wir werden sehen;) Vielleicht hat Fili ja auch was ganz anderes vor? Bis jetzt hat er sich ja nicht so toll dabei angestellt, sie zurückzugewinnen (Und du hast Recht, er hat tatsächlich Nerven aus Stahl, wie sonst soll er das ganze Drama denn überstehen?). Ich jedenfalls bin ein ganz großer Fan meines neuen Charakters, mal sehen, was ihr/du von ihm haltet.

Ja, wir kennen Niemand und ihren Hang zu wirklich blöden Unfällen, aber dieses Mal war es absolut notwendig. Wie sonst hätte sie ihren mysteriösen Retter denn treffen sollen? Dieses Mal ist es also verzeihlich und es hat viel schönere Auswirkungen als einen Gedächtnisverlust, keine Sorge;)

Viel Spaß mit dem neuen Kapitel und lass mich wissen, wie es dir gefällt;)
LG,
Auriel
20.06.2021 | 23:04 Uhr
Hi! :)

Ich werde mir die Bücher auf jeden Fall mal ansehen ^^ Gerade jetzt, wo der Sommer so richtig beginnt, kann ich gut was zum Lesen am Strand gebrauchen :D Und über Fabelwesen und Fantasy-Figuren lese ich sowieso gern, ich hab mir deshalb auch alle Mittelerde Bücher besorgt, die es gibt ^^ Ich lass mich mal überraschen, wie die Zwerge von dem Markus Heitz drauf sind ;) Das ist einfach so ein interessantes Volk, und die ganzen Sagen und Mythen um sie, machen echt süchtig ^^

Also dann zum Kapitel-

Okayyy Niemands Misstrauen scheint also doch noch zugeschlagen ;) Ich finds gut, dass sie damit nicht lang hinterm Berg gehalten hat, aber das Frar ihr trotzdem nicht die Wahrheit gesagt hat, war irgendwo eine verpasste Chance. Er hätte es ihr in Ruhe erklären können, zumindest, dass sie kein Paar sind, sondern nur beste Freunde. Er wäre ihr dadurch ja nicht verloren gegangen. Aber gut, Frar will Niemand eben nicht verunsichern. Aber irgendwann wird er doch nicht mehr drum herum kommen....... er verbaut sich seine eigenes Glück sonst mit der Köchin :3 (Ich bin einfach so ein Happyend Fanatiker XD)

Aber Niemand scheint ihn auf eine Art ja durchschaut zu haben. Sie wollte es nur einfach nicht an die große Glocke hängen. Ich hoffe ja, dass sie sich irgendwann noch einmal dazu hinreißen wird und Frar nach der Wahrheit fragt ^^

Als ihr Traum begann, war es als Leser ehrlich wie so ein süßer kleiner Rückblick auf den ersten Teil :D Man spürt wieder dieses Knistern zwischen Fili und Niemand und die Spannung die sich in den ganzen Kapiteln aufgebaut hat. Und natürlich erinnert man sich daran, was die Zwei alles durchgemacht haben. Aber ich finde es schön, dass ihr 'Geist' ihr diese Erinnerungen irgendwie wiederzugeben versucht, auch wenn es nur in 'Traumform' ist.
Nur waaaaarum zum Geier fällt ihr dann nicht sein Name ein????? AhHHhhH Das ist doch zu verzweifeln mit ihr! ;3
Sie spürt es doch schon, dass sie zu Fili gehört, sie erkennt es, dass sie seine Gefährtin ist und nicht Frars! Ihr Körper und auch ihr Geist geben ihr so eindeutige Zeichen, da muss sie es doch endlich realisieren und erkennen. Und vor allem, sollte sie, wenn sie wach ist, Frar damit konfrontieren. So kommt der 'Große Bruder' auch nicht mehr um eine Ausrede herum, sondern muss ihr die Wahrheit sagen! :)

Ab dem Moment wo Niemand die Tür aufgemacht hat, habe ich ja schon böses geahnt........ Aber dass sie dann von Azog 'träumt' hätte ich nicht erwartet :O Das muss sie so in einen Schockzustand gebracht haben :'( Das tat mir so leid, aber es hat sie dennoch schließlich ja genau dorthin geführt, wo sie auch sein sollte- zu Fili!!

Ich war überrascht über diese Wendung, dass sie ausgerechnet ihm in die Arme gelaufen ist, aber bei ihrer Sehnsucht nach seiner Nähe, die immer noch tief in ihr vergraben ist, scheint es eigentlich ja kein Wunder zu sein, warum ihre Füße sie genau vor ihn haben treten lassen ^^ Aber dass sie so sehr in ihrer Fantasy gefangen ist und nicht mehr 'richtig' zu Bewusstsein kommt (Also dass sie weiß wo sie ist und nicht glaubt zu träumen) war echt krass! Ihre Träume sind echt etwas besonderes, aber auch ziemlich belastend, zumindest für sie. So eine Erfahrung möchte man nun wirklich nicht machen.

Dass Fili nicht lange zögert und sich um sie kümmert, war richtig. Da spielt es jetzt auch keine Rolle, ob er sich eigentlich von ihr fernhalten sollte oder nicht. Er handelt auch aus seinem Instinkt heraus, er liebt sie schließlich und sie so zu sehen muss ihn auch ziemlich getroffen haben.

Als Niemand immer noch glaubte, dass sie sich in einem Träum befände, hab ich bereits ein ungutes Gefühl in der Magengegend bekommen :3 Einerseits kann ich es verstehen, dass sie sich nach Filis Berührungen sehnt, aber in dem Augenblick schien sie es auch nicht wirklich überdacht zu haben, was sie da gerade tut ( In Bezug auf den eigentlichen Betrug an Frar, den sie da dann ja eigentlich begangen hat, auch wenn Fili nur ein 'Traum' war) Das war für mich etwas verwerflich, aber das Herz lässt einen eben verrückte Dinge tun- doch dann gibt es ja auch noch Fili..........

Ehrlich, ich fühle mit ihm und verstehe es auch, dass er ihr einfach nur wieder 'nahe' sein wollte, aber hat er denn gar nicht an die Folgen gedacht? Er lügt ihr damit doch auch nur wieder etwas vor, das nimmt doch kein gutes Ende. Er hat es selber ja auch gespürt, dass er ihr die Wahrheit sagen sollte. Die Anweisung von Frar, sich von ihr fernzuhalten, hatte er doch ohnehin schon komplett über den Haufen geworfen. Er ist unsicher geworden, dass kann ich nachvollziehen, aber er schwankt mir doch etwas zu sehr durch seine verwirrten Gefühlte mit seiner Meinung hin und her. Er will sie eigentlich zurück, aber dann empfindet er es doch für das beste, wenn sie nicht mehr an seiner Seite wäre. Mit diesem Hin und Her werden die beiden doch niemals glücklich, sie müssen sich beide endlich mal für eine Richtung entscheiden :3

Niemand will es ja auch, dass Fili wieder bei ihr ist, auch wenn sie sich nicht an ihn erinnert, aber sie spürt es ja, dass sie zu ihm gehört ;) Er sollte einfach das Gespräch mit Frar suchen und das irgendwie auch mit Niemand klären. Die Wahrheit muss endlich gesagt werden, das ganze verstrickt sich bald zu einem großen Netz aus Ausreden und Lügen :3 Und wie wird Niemand bloß darauf reagieren, wenn sie das erfährt? :3

Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh du hast mich mal wieder komplett durcheinander gebracht, ich fieber so sehr mit den beiden mit :s Ich hoffe, dass Fili vielleicht doch noch seinen Zwerg steht und das richtige tut. Er sollte den Schritt wagen und Frar, Niemand und alle anderen damit einbeziehen die Wahrheit ans Licht kommen zu lassen. Dann kann Niemand immer noch selbst entscheiden, was sie tut. Auch wenn es sicher keine leichte Entscheidung, dann für sie sein wird. Aber ich bin mir sicher, dass sie es dann wissen wird, was sie will....... und dass es dann vielleicht auch endlich zu dem Happyend kommt, das ich mir soooooooooooo sehr wünsche ;DD

Dann bin ich mal gespannt, wie Fili es hinkriegen wird, Niemand zurück zu bringen ^^

Bis zum nächsten Kapitel!

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 21.06.2021 | 09:19 Uhr
Hi!

Hehe, so helfen wir uns gegenseitig. Ich habe mir die ersten Outlander-Bücher auch bestellt, Lesefutter kann man schließlich nie genug haben;) Die Zwerge bei Heitz sind definitiv anders als die von Tolkien, aber gerade das macht sie auch so spannend. Schreib mir bei Gelegenheit, ob sie dir gefallen haben!

Zum Kapitel:

Ja, ich weiß, das ewige Drama. Langsam haben wir alle schon genug davon.
Soll Fili seinem Herzen folgen und ihr die Wahrheit sagen? Oder soll er doch im Hintergrund bleiben, wie er es einst geschworen hat?

Und was ist mit Frár? Wie lange kann er die Lüge noch aufrecht erhalten? Soll/darf er das überhaupt, vor allem jetzt wo sie beginnt die Wahrheit zu ahnen? Was wird passieren, wenn sie von sich aus entdeckt, dass alles nur ein Kartenhaus war? Wird sie ihn noch wollen?

Ihre Träume sind sehr... intensiv, um es mal so auszudrücken. Andererseits hat Azog eine sehr intensive, wenn auch kurze, Rolle in ihrem Leben gespielt, da kann es schon sein, dass in einer Zeit der Verwirrung und der Unsicherheit die Erinnerung an ihn wieder auftaucht. Und es hat sie ja instinktiv in die richtige Richtung geführt. Mir persönlich hat die Idee, dass Niemand das Erlebnis nur als Traum wahrnimmt und Fili ihr diese Illusion lässt, sehr gut gefallen beim Schreiben. Es macht ihre gemeinsame Nacht zu etwas Besonderem und Magischen, weit weg von der harschen Realität. So hat er zumindest die Illusion, dass sie sich doch für ihn entscheiden könnte. Auch in ihm lebt eine kleine Dramaqueen, wie es scheint^.^

Auch wenn er sich lieber beeilen sollte, seinen Zwerg zu stehen, sollte er dies tatsächlich wollen, denn er ist dabei, ernsthafte Konkurrenz zu bekommen.... Aber dazu mehr im übernächsten Kapitel :P
Jetzt gibt es erst einmal noch ein paar nostalgische Rückblicke, bevor es dann so richtig losgeht, also brav abwarten und weiterlesen!

Freut mich, dass du immer noch mit vollem Herzen dabei bist:):):) Ich hoffe, dass dir/euch dieses neue Kapitel auch wieder gefällt und freue mich schon auf die Rückmeldung!
LG,
Auriel
16.06.2021 | 23:00 Uhr
Hey :D

Das mit dem Kitsch glaube ich dir XD Ich weiß noch zu gut, ich hab die Seite hier mit 14 Jahren gefunden, da hat man einfach noch ein andere Ansichten, da durfte es ruhig in jedem Satz bloß so vor Kitsch und Romantik triefen ;D
Von der Elfen-Reihe habe ich schon einmal gehört, ich werde mich definitiv mal damit befassen, wenn du sie mir so sehr empfehlen kannst :) Ich finde 1 Jahr als Abstand zwischen den Büchern auch gut :D So hat man wenigstens etwas worauf man sich im nächsten Jahr freuen kann (Wie so ein zweites Weihnachten XD) Ich liebe ja die Bücher von Diana Gabaldon *.* Diese könnte ich dir ans Herz legen, wenn du dich für Zeitreise-Romanzen interessierst ;) Das sind zwar echte Schinken, aber umso mehr hat man zu Lesen *.* ;D


So nun zum Kapitel-

Super, Niemand kann endlich nach Hause!
Man kann da ehrlich froh drüber sein, da sollte sie sich doch weitaus wohler fühlen als in der Krankenstation :s
So klappt es vielleicht auch besser sich wieder zu erinnern? Wegen der 'vertrauen' Umgeben

Ori tat mir irgendwie ein wenig leid, dass er der erste sein musste ;3 Er hat ja so zu sagen gleich einmal das ganze Drama auf sich genommen, als erster Besucher. Aber- Nun muss ich leider sagen, dass ich kurz die Geduld mit Niemand verloren habe ^^ Ich meine, Ori tut ihr doch nicht- ER IST ORI! Da muss sie sich doch nicht wie ein weinerliches Kind anstellen. Klar, jeder hätte irgendwo bedenken, wenn er in so einer Situation ist, aber da lässt unsere gute Niemand mal wieder echt ihre 'Dramaqueen' raushängen, wenn du verstehst was ich meine ;)

Das Frar ihr Mut macht und es als etwas Positives darstellt, dass sie alle Zwerge noch einmal kennenlernen kann, finde ich super :) Damit würde er mir selbst, denke ich, auch die Angst nehmen. Sicher, Niemand will nicht, dass die anderen denken, dass sie 'dumm' wäre, weil Sie sie nicht mehr erkennt, aber sie wissen doch alle was passiert ist, da gibt es doch eigentlich keinen Grund sich zu schämen. Aber gut, vielleicht muss man erst selbst so etwas durchgemacht haben, um so etwas zu verstehen ;)

Und nun entschuldige, wenn ich laut lachen musste XD!!!
Die Szene war einfach zu göttlich! Niemand kam mir wie so eine rollige Katze vor und Frar tat mir so leid, dass ich richtig Lachtränen in den Augen hatte XDDD Es hätte wirklich nur noch gefehlt, dass Frar ganz laut "HILFE!" gequiekt hätte ;DDDD Ich hätte ihm ja nur zu gerne eine Wassersprühflasche gegeben, damit er Niemand auf Abstand halten kann, wenn sie mal wieder etwas aufdringlich wird XD Einfach ein paar Spritzer Wasser ins Gesicht und "Aus-Pfui!" XDD Ich hab mich köstlich amüsiert! Danke also für diesen genialen Moment XD ;D

Aber dann kam ja mal wieder die 'höhere Macht' ins Spiel 3:)
Scheinbar schafft Fili es, obwohl Niemand sich nicht mehr an ihn erinnert, dennoch zu verhindern, dass sie einen Fehler begeht^^ Perfekt abgepasst, würde ich meinen ;)

Ich muss auch gestehen, dass ich Frars Entscheidung, Niemand nichts von Thorin, Fili und Kili zu erzählen, auch als ziemlich gefährlich betrachte. Klar, er meint damit, die bösen Erinnerungen von ihr fernhalten zu können, vergisst dabei aber, dass Fili und Kili ihre Erinnerungen sehr wohl noch haben und Niemand auch weiterhin zur Seite stehen wollen. Das dürfte sich als schwierig erweisen, wenn sie sie niemals wieder kennenlernen soll, nachher denkt sie dann noch, weil Fili und Kili sie trotz dessen aus der Ferne 'beschützen' wollen, dass die beiden ihr auflauern oder so, wie zwei 'Spanner' sag ich jetzt einfach mal. Bin gespannt wie sich das noch entwickeln wird ;)

Oh mein Gott, Bofur! Ja, du hättest keinen Besseren Zwerg nehmen können als ihn! :D
Der Mützen-Zwerg ist einfach nur sympathisch, da kann Niemand ihre kleine 'Dramaqueen' ruhig mal etwas kurz an der Leine halten! ;)

Das Gespräch, was du zwischen den beiden aufgebaut hast, war genau perfekt! Es war locker und gab Niemand auch die Zeit um sich erinnern zu können, ohne viel drum herum zu reden :)

Dass Niemand sich dann plötzlich an Thorin erinnert, war so ein kleiner Herzhüpfer für mich!
Dann heißt das ja vielleicht, dass sie sich eventuell auch noch an Fili und Kili erinnern kann/wird?
Aber Wehe Frar hat dann seine Finger mit im Spiel und verweigert ihr dann diese Erinnerung, wenn sie ihn nach den beiden fragt.
Ich weiß er meint es nur gut, aber er greift damit mutwillig in ihr Leben ein, das fände ich verkehrt :( sie hat ein recht die Wahrheit zu kennen und nicht, dieses zurechtgelegte perfekte Bild ihres Lebens.

Ich fand es echt interessant, wie du Doris Arbeit beschrieben hast :D Ich finde dieses Handwerk echt beeindruckend, muss ich gestehen, da freu ich mich immer wie so ein kleines Kind, wenn jemand solche Details dazu in der Geschichte erwähnt ^^

Als Niemand dann mit Nori und Frar etwas essen gegangen ist, kamen wir 3 Gedanken:

1. Als Niemand erkannt hat, dass Frar etwas für die Köchin übrig zuhaben scheint, hätte es ihr ja vielleicht schon etwas dämmern können, dass an der Sache, dass er 'ihr' Gefährte ist, etwas vielleicht nicht stimmen kann.

2. Dachte ich mir, dass es auch schade wäre, wenn Frar sich sein Glück mit der Köchin nur wegen Niemands Situation jetzt verdirbt. Ich finde er sollte mit Niemand mal ein ernstes Gespräch führen und ihr die Wahrheit sagen, aber ihr halt auch verklickern, dass er trotzdem ihr bester Freund bleibt und für sie da ist. Nur eben nicht als Gefährte. Sonst geht dieses Spiel wohlmöglich ja noch ewig so weiter oder? :3

3. Finde ich es schon mal gut, dass Niemand es spürte, dass sie nun keinen Aufstand machen muss oder eifersüchtig sein muss, wegen Frar und er Köchin. Ihr verborgenen Erinnerungen scheinen ihr ja da doch etwas den richtigen Weg weisen zu können.

Nun bin ich neugierig, wie sich alle aus diesem Chaos winden werden^^

Wie immer bin ich total begeistert von dem Kapitel gewesen, besonders von der Stelle im Bett mit Niemand und Frar XD Diese Vorstellungen, werden mich wohl noch die nächsten Wochen zum lachen bringen! XD

Also dann bis demnächst!

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 17.06.2021 | 10:29 Uhr
Hi!

Definitiv, Bernhard Hennen schreibt wirklich gut! Er stellt die Elfen zwar anders da als Tolkien, aber auf eine gute Art. Wenn du dich für Zwerge interessierst, empfehle ich auch von Markus Heitz "Die Zwerge". Das ist einmal ein Volk. Und ihre Gegenspieler, die Albae, lassen mir regelmäßig Schauer über den Rücken laufen... Von Diane Gabaldon habe ich schon einmal gehört. Ich stehe auf Romanzen und historische Romane und bin ohnehin ständig auf der Suche nach neuem Material (vor allem Schinken, je mehr Seiten desto besser!), da werde ich sicher einmal rein schnuppern;)

Tja, Frár...

Du hast schon Recht, die Linie zwischen beschützen und bewusst etwas von ihr fernhalten ist eine sehr schmale. Wann hört das eine auf und wann fängt das andere auf? Er denkt natürlich, dass er alles richtig macht, wenn er ihr nichts von Fili, Kili und Thorin erzählt, denn aufgrund allem, was Niemand ihm erzählt hat beziehungsweise was er selbst erlebt hat, sind sie für ihn die Bösen, zumindest Fili und Kili. Er sieht in diesem "Neuanfang" auch eine Gelegenheit, schlechte Erinnerungen von ihr fernzuhalten, zumindest solange sie noch so "schwach" ist. Aber in den nächsten Kapiteln wird sich das alles auflösen, so viel kann ich schon verraten. Es kann nicht alles ewig ein Geheimnis bleiben und das Kartenhaus, das er und Niemands Freunde da aufgebaut haben, ist ein sehr wackliges. Ein kleiner Stupser nur und alles fällt in sich zusammen, das wird er auch sehen.

Oh ja, Frár und Niemand. Ist es nicht normal, dass man mit seinem "Ehemann" mit der Zeit mehr tun will, als einfach nur ein paar freundschaftliche Küsse auf die Wange? Man darf nicht vergessen, in Niemands Realität ist Frár ja ihr Gefährte und sie sieht nicht ein, warum er sich so von ihr fernhält. Dass dies für Frár ganz andere Konsequenzen hat, war ja vorauszusehen... Dank deiner Review stelle ich mir die Szene gerade bildlich vor, vor allem die WasserflascheXD Du hast Recht, das sieht wirklich göttlich aus ^.^

Ich weiß, Ori. Lieber, kleiner Ori, der keiner Fliege was zuleide zu tun kann. Ja, vielleicht Gloin oder Dwalin, die können schon mal einschüchternd wirken, aber Ori?
Bofur war, abgesehen natürlich von Fili und Kili, immer mein Lieblingszwerg. Ich habe ihn mir immer als fröhlichen und unkomplizierten Zeitgenossen vorgestellt, immer mit Hut, der stets nur das Gute sieht und immer fröhlich ist. Er war einfach die perfekte Wahl als "erstes Treffen" und er hat seine Sache ja auch hervorragend gemacht.

Ja, Tolkien hat so wenig über das eigentliche Leben der Zwerge geschrieben, so dass da ein großer Spielraum für Interpretation bleibt. Wie wohnen sie? Was essen sie? Was arbeiten sie so, wenn sie nicht gerade Drachen aus Bergen verjagen oder sinnlose Kämpfe gegen Elben bestreiten? An die großen Waffenschmieden habe ich mich noch nicht herangetraut, aber die kleinen Juwelenwerkstätten haben mich auch immer mehr fasziniert. Ein faszinierendes Volk, das einerseits mit gigantischen Hämmern, andererseits mit winzigen Pinzetten arbeiten kann und jedes Mal wahre Meisterwerke anfertigt.

So, jetzt kommt noch ein wenig Fili/Niemand Interaktion vor der großen Explosion! Genieße den Frieden, solange du kannst;)
Bis bald und viel Spaß beim Lesen!

LG,
Auriel
13.06.2021 | 21:51 Uhr
Hey :)

Du hast das Ende dann selbst geschrieben?? XD Das ist ja cool! Aber gut, wenn die Geschichte quasi so fesselnd war und man nicht ohne eine Abschluss leben kann, muss man das auch tun! Ich fühle da zu 100% mit dir ;D Ich hab es aber auch schon einmal erlebt, dass eine Geschichte nach einigen Jahren plötzlich weitergeschrieben wurde :O Man soll also nie die Hoffnung aufgeben ;) Ich denke, man macht sich als Autor auch selbst ziemlich viel Druck, weil man immer 'perfekt abliefern' will :s Dadurch verlieren meiner Meinung nach die Meisten die Lust. Ich bin dafür, dass jeder so schreiben sollte wie es ihm passt (Zeitlich gesehen), eine gute Freundin von mir meinte auch einmal zu mir, als wir uns über Bücher unterhalten haben, dass sie lieber länger auf ein neues Buch von einem Autor wartet, weil sie sich dann umso mehr darüber freut, wenn es da ist ^^ Lese als auch Autor sollten ja schließlich beide eVergnügen dabei haben, wenn eine Geschichte entsteht ;)


Zum Kapitel-

Frar muss ehrlich durch die Hölle gegangen sein, als er Niemand gefunden hat Ó.Ò
Ich musste richtig mit ihm mitfiebern und wurde selber unruhig dabei, der Arme tat mir richtig leid. Aber er ist (und ich betone es noch einmal!!!) ein echt wahnsinnig toller Freund, auch wenn ich sagen muss, dass ihm der 'große Bruder-Titel' in Bezug auf Niemand genau so gut steht ^^ Ich wüsste echt nicht wie ich in der Situation gehandelt hätte, ich wäre wahrscheinlich durchgedreht, weil ich mir so viele Sorgen mache :O

Wo Niemand die Haare abgeschnitten werden mussten (Also das 'kleine Stück' am Hinterkopf) hatte ich leichte Magenschmerzen ':S Ich hänge selbst auch sehr an meinen Haaren und kann mir nur zu gut vorstellen, dass Niemand da auch etwas geknickt drüber sein würd (Aber klar, Gesundheit geht nun einmal vor! Da kann man auch mal auf die Haare verzichten)

So als der Arzt Frar als Niemands Gefährtin bezeichnet, dachte ich mir schon so- "Okay typisch erster Eindruck eben, was solls"....................... ABER!!!! Was dann kam hat mir echt kurz die Socken augezogen!! :OO

NIEMAND HAT IHR GEDÄCHTNIS VERLOREN???? UND HÄLT FRAR DANN AUCH NOCH FÜR IHREN PARTNER???
Oh-Mein-Gott! Schock Moment ehrlich! :O Ich wusste für den Augenblick wirklich nicht mehr wohin mit mir, vor allem weil Niemand Gedächtnis ja scheinbar nicht komplett weg ist, sondern bloß aus großen Lücken besteht!! Das ist echt nicht zu fassen. Vor allem wie Niemand es wirklich glaubt, dass Frar ihr Gefährte ist und davon völlig überzeugt zu sein schien. Das war wieder so ein herrlich schmerzliches Drama (Ich liebe es ehrlich) aber es frustriert mich auch ;DD

Dass sie ihre Freunde nicht erkennt, hat mich auch ziemlich traurig gemacht ;S Sie kann sich ehrlich nur noch an Frar erinnern, das muss doch schlimm sein. Vor allem, weil die Realit ja komplett anders aussieht. Mir kam jedoch, genau in dem Moment, wo Niemand Frar sagte "dass sie auf etwas anderes Hunger hatte" so ein kleiner, sagen wir merkwürdiger Gedanke. Niemand scheint ihre alten Erinnerungen von früher, die sie mit Fili gesammelt hat, nun mit Frar zu vertauschen, liege ich da irgendwie richtig? Ich meine, wo Fili sie damals vor der Schlacht nach Thal gebracht hat, nachdem sie durch ihren Gesang in Ohnmacht gefallen ist, haben die zwei sich ja auch etwas-naja- vergnügt^^ Da zeigen sich für mich eindeutig alte Verhaltensmuster XD

Nunja, dass Frar zu ihrem Wohle erst einmal ihren Gefährten geben soll, ist nachvollziehbar, sie wollen Niemand alle nicht ängstigen mit der Wahrheit, aber könnte das nicht auch nach hinten losgehen? Wenn sie erfährt, wer wirklich ihr Gefährte ist/war? Das dürfte sie dann ja doch noch mehr verwirren :S Aber gut- ich bleibe mal gespannt und lasse alles auf mich zukommen.

Allerdings möchte ich es noch anmerken, dass ich es toll finde, wie du es beschrieben hast, dass Frar in dieser Hinsicht als ihr Gefährte kein Interesse an Niemand zu hegen scheint ^^ so hätte man das Thema also auch erst einmal geklärt und sieht ihn wirklich nur noch als ihren 'Bruder' :) (Ein bisschen Stress weniger XD)

Als Kili und Fili plötzlich aufgetaucht sind, musste ich beim Lesen ehrlich kurz mein Handy wegpacken :'''(
Mir sind in dem Moment so viele Dinge durch den Kopf geschossen, allein aus dem Grund, weil ich genau wusste, dass die zwei dort aufgetaucht sind, weil Niemand verletzt war. Sag jetzt über mich was du möchtest, aber ich gebe zu, ich hätte die beiden dafür gerne an mich gedrückt :3 Nach allem was passiert ist und auch nach der Ansage von Frar, wollen sie trotzdem noch sichergehen, dass es Niemand gut geht und sind ihr treu ergeben. Das fand ich einfach irgendwie rührend...... Da wurde ich mal kurz emotional ;)

Dass Frar sie nicht so einfach zu Niemand gehen lassen würde, war mich klar. Ich denke, es war auch ehrlich besser so. (Obwohl es mich interessiert hätte, wie Niemand auf Fili reagiert und ob sie sich vielleicht etwas an ihn erinnern würde) ((Noch gebe ich meine Hoffnung nicht auf! XD))

Für einen Augenblick musste ich auch kurz an mich halten, weil ich dachte, dass Fili und Frar sich gleich das Prügeln bekommen könnten :s Kommt da noch so ein verhängnisvoller Moment wo die Fäuste fliegen? Ich weiß, du verrätst es nicht, aber da liegt so eine Spannung in der Luft XD Das macht mich wahnsinnig neugierig ^^

Der Plan allen, Niemand langsam an ihre Freunde zu gewöhnen, finde ich sehr gut! Das lässt viele Möglichkeiten für ihre Reaktionen daraufhin offen und das mag ich :D
Klar ich konnte Dwalins Kommentar auch nachvollziehen "Sich vor ihr zu verstecken" ist ehrlich albern. Damit ist keinem geholfen schon gar nicht Niemand. Nachher denkt sie da durch noch, dass die anderen sie meiden, weil sie sie nicht leiden können oder so :S

Kannst du Fili bitte nicht so sehr quälen :'( Ich hab so viel Mitleid mit ihm, das kann ich schon gar nicht mehr beschreiben. Ihm muss doch bald der Kopf explodieren :( Und das Herz hat derweil schon lange einen Knacks bekommen. Ich finde es echt herzergreifend, dass er trotz dessen einfach nur an Niemand denkt und sie für ihn an erste Stelle steht. Aber ihn geht es dennoch nicht besser dadurch. Er geht daher für mich in eine ähnlich depressive und verschlossene Richtung wie Kili einst und das ist ehrlich erschreckend mitanzusehen. Bitte lass ihn (UND Niemand!!!) wieder glücklicher werden! :((( Bitte ;(((((((

Die (ich nenne sie mal) Traumvorstellung von Fili, wieder mit Niemand vereint zu sein, hat auch nur zu deutlich gezeigt, wie verzweifelt er sich ihre Nähe wünscht. Nur welche höhere Macht (Außer dir ;D ) spielt da bitte solche gemeinen Spielchen mit ihm? Er tut einem wahnsinnig leid und doch sammelt er weiter seine Kraft zusammen, um weiter für Niemand zu kämpfen. Das würden nicht viele tun, da bin ich mir sicher. Und ich hoffe ehrlich, dass er Recht damit hat, dass sie irgendwann wieder beisammen sein werden. Ich bete wortwörtlich dafür!!

Okayyyyy das war mal wieder ein richtig turbulentes Kapitel und ich muss mich an die Tatsache, dass Niemand nun nur noch ein 'Halbes' Gewissen hat, erst einmal anfreunden......... Bin also mega gespannt wie es weiter geht!! Wie immer super geschrieben!!!! :D

Bis demnächst!

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 14.06.2021 | 09:35 Uhr
Hi!

Ja, manchmal muss man als Leser/Autor tun, was man tun muss. Obwohl die Geschichte (und auch mein Ende) Kitsch pur waren (ich war damals 15 oder so, als ich sie gelesen/geschrieben habe), wusste ich einfach, dass diese Geschichte ein Ende braucht, einfach nur für meinen Seelenfrieden. Und die Abstände zwischen den letzten Kapiteln waren dann so lang, dass ich gewusst habe, dass da nichts mehr kommen wird.
Abstände zwischen Büchern sind für mich immer so ein Thema... Einerseits freut es mich, wenn ich nach langer Zeit entdecke, dass der Autor/ die Autorin wieder ein neues Buch heraus bringt, andererseits kann das gerade bei Serien äußerst kompliziert werden. Einer meiner liebsten Autoren im Fantasybereich ist Bernhard Hennen mit seinen "Elfen"- Reihen (Kann ich sehr empfehlen!). Er bringt bei einer neuen Serie meistens einmal im Jahr ein neues Buch heraus, gerade in dem Abstand, dass man die Handlung des vorigen Buches wieder vergessen hat. So müsste man eigentlich alle vorigen Bücher noch einmal lesen, bevor man sein neuestes Werk verschlingt und das kann ziemlich zeitaufwendig sein... Also bin ich bei diesem Thema eher gespalten. Trotzdem hänge ich sehr an meinen Autoren und besser jedes Jahr ein neues Buch, als überhaupt keine neuen Bücher;-)


Zur Geschichte:

Ich muss zugeben, in mir wohnt ein kleiner Sadist. So sehr ich meine Geschichten und Figuren auch liebe und so viel Freude es mir immer bereitet, romantische, lustige und schöne Szenen zu schreiben, so ist es doch das kleine Drama, das mich so richtig glücklich macht. Glaub es oder nicht, ursprünglich hatte ich Niemand tatsächlich als Romanze vorgesehen, die mit ihrer Ankunft im Erebor endet und für sie und Fili ein Happy Ever After Ende vorgesehen.

Doch irgendwie wollte die Geschichte das nicht und hat wie von selbst begonnen, sich weiter zu schreiben. Und hier stehen wir jetzt, ein Drama dem anderen folgend.
Ich hatte dir ja in der letzten Antwort versprochen, dass ich keine Idee zweimal verwende. Da kam mir der Gedächtnisverlust gerade recht.
Er birgt so viel Potential und so viel Möglichkeiten, was man alles damit anstellen kann. Es ist, als würde man mit einer leeren Seite in einem Buch anfangen. Sie hat nun die Möglichkeit, neue Erinnerungen zu schaffen, wenn sie alte und schmerzhafte Erinnerungen vergisst.

Was Frar und die "Gefährten-Idee" anbelangt, musste ich jedes Mal grinsen, wenn ich sie geschrieben habe. Es ist ja auch irgendwie eine logische Schlussfolgerung. Sie verbringen so viel Zeit miteinander und nur weil ihre Erinnerungen lückenhaft sind bedeutet das ja nicht, dass ihre inneren Gefühle verschwunden sind. Ihr Herz weiß, dass da etwas war, wenn auch nicht mehr mit wem, und so hängt es sich einfach an die nächste Bezugsperson. Dass daraus einige... unangenehme Situationen entstehen können, ist klar. Vor allem, da sich kein Geheimnis ewig geheim halten lässt und wie du richtig vermutest, wird sich dieses einst mit einem Knall öffnen.
Deine Socken werden also noch einige Zeit ausgezogen bleiben müssen;)

Ja, Fili, Fili, Fili... Ich weiß, ich fühle mich schrecklich bei allem, was ich ihm da antun muss. Glaub mir, ich täte nichts lieber, als ihn als Ritter in strahlender Rüstung in Niemands Zimmer stürmen zu lassen, sie in seine Arme zu nehmen und mit ihr auf seinem weißen Pony Lancelot ins Abenrot zu reiten. Doch das scheint einfach nicht sein Schicksal zu sein. Mir kommt es manchmal so vor, als ob all diese finsteren Gedanken und die unmöglichen Traumbilder eine Art Manifestation seines (zu Unrecht) schlechten Gewissens sind. Es ist ja auch eine gewisse Form der Selbstfolter, was er da betreibt. Er könnte Frar locker aus dem Weg räumen, wenn er es nur wollen würde (auch wenn dieser sicher nicht kampflos untergehen würde) und um seine Gefährtin kämpfen, doch irgendetwas hält ihn davon ab und das ist nicht nur die Sorge um ihr Wohlbefinden. Vielleicht denkt irgendein Teil von ihm, dass er sie gar nicht verdient hat. Dass er damit gefährlich nah an Kilis einstiges Verhaltensmuster kommt und die Depression sich um die Ecke befindet, ist mir klar, doch ihm?

Wie es mit ihm und Niemand weitergeht, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Ob ein glückliches Ende noch möglich ist, oder ob bereits zu viel geschehen ist, werdet ihr schon noch sehen. Doch eines kann ich versprechen: Wie auch immer das Ende aussehen wird, der Weg dahin wird lang und hart.
So, das wars jetzt erst einmal von mir. Sonst kommst du gar nicht dazu, das nächste Kapitel zu lesen und das wäre ja zu schade;)
Viel Spaß und bis dann!
LG,
Auriel
10.06.2021 | 01:34 Uhr
Huhu :)

Gerne, gerne! Wenn ich etwas Besonderes finde, lass ich es dich liebend gerne wissen^^ Ich bin ja auch die Sorte FF-Leser, die sich auch einmal zu den etwas älteren Geschichten hier im Hobbit-Fandom verirrt ;) Die Neuen, die momentan hier geschrieben werden, sind auch echt toll, aber der Monk in mir sucht auch sehr häufig einfach nur nach Storys, die schon abgeschlossen/fertiggestellt sind ;) Ich verwende dafür immer gerne die Suchfunktion von FF. de und such mir dann einfach die Geschichten raus, die meinen Wünschen entsprechen hehe ^^ (Will damit niemanden zu nahe treten, aber wenn ich in den ersten Sätzen einer Geschichte schon merke, es handelt sich wieder um eine Mary-Sue Geschichte und es gibt keine eigene, persönliche Handlung darin, außer wie immer dem Filmen, bin ich meistens schon raus :3 Ich mag da, die Geschichten viel mehr, die ihre eigenen Weg gehen ^^)

So zum Kapitel-

Okay, das hatte ich ehrlich nicht erwartet xD Wirklich- ich dachte nun würde irgendetwas von den Bierverkäufern kommen, dass sie das Bier irgendwie mit ekeligem Zeug strecken, ohne dass die Leute etwas davon mitbekommen, aber gut....... Es ist eine mal eine klare Aussprache zwischen Fili und Kili! Das war ja auch mal nötig ;)

Fili hat Kili endlich mal zu wissen gegeben, was in ihm vorgeht, wenn Kili sich einfach so wieder in Niemands Leben einschleicht ;) Ich bin da ja voll auf Filis Seite und kann alles was er gesagt hat, da vollends nachvollziehen. Er hat ja auch Recht, dass es einfach unfair ist, dass er sich als einziger von den Beiden an ihre Abmachung hält, obwohl es ihm von den Brüdern ja eigentlich eher zustehen würde, dieses Versprechen zu umgehen, weil Fili Niemands Gefährte ist und nicht Kili.

Aber ich finde es auch richtig, das Kili sich nicht sofort von Kili kleinreden lässt. Er hat immerhin nur gute Absichten und wollte Fili damit auch nicht verärgern, er hat in diesem Moment nur für sich und seine Freundschaft zu Niemand gehandelt und nicht, weil er sie als 'seine' Gefährtin umwerben will.
Das hat mir gut gefallen, dass die beiden da so klare Worte gefunden haben und sich nichts verschwiegen haben :) Man brauchte es auch einfach als Leser, dass man einmal die klaren Absichten von den Beiden zu hören bekommen, somit weiß man endlich wo welcher Zwerg in der Geschichte steht ;) Das beruhigt das Gemüt schon mal sehr!

Dass Niemand Frar ihren Kummer und auch ihren Zwiespalt anvertraut, finde ich sehr gut. So setzt sie sich auch einmal ernsthaft damit auseinander, aber Frar erschien mir in diesem Moment auch etwas 'zu' beschützend, in Bezug auf Niemand. Klar, er will nicht, dass sie so etwas noch einmal durchmachen muss, aber am Ende ist es dennoch Niemands Leben und sie muss da ihre eigenen Entscheidungen treffen.

Frar versucht sie ja auch aufzubrauen, was ich richtig finde, doch er hat (und tut mir leid das so zu sagen xD) das alles, was damals passiert ist, nur durch ihre Erzählungen gehört und nicht selbst miterlebt. Wenn er gesehen hätte, wie aufrichtig Fili Niemand geliebt hat (und noch immer tut), dann würde er die Brüder nicht so sehr verteufeln. Er wäre sicher trotzdem nicht sehr angetan von ihnen, aber es fällt einem neu dazugekommen immer leichter, zu sagen 'hör auf damit', als einem der alles live miterlebt hat. Vielleicht würde er dann anders mit Niemand dieses Thema besprechen.

Im Übrigen würde ich auch sagen, ist Niemand trotz ihrer großartigen Entwicklung in all der Zeit, noch immer ziemlich naiv :3 Sie lässt sich sehr von Frar beeinflussen und hört nicht wirklich auf ihre eigene Stimme im Kopf. Und das ist schade, weil ich denke, dass sie als starke, kluge und so selbstlose Zwergin, auch alleine einen Weg finden würde, um wieder glücklich zu sein und dieses Problem mit Fili und Kili zu lösen. Sie muss sich nur trauen :D

Also meinen Respekt hat Frar, dass er sich Fili und Kili einfach so zur Brust nimmt! Er ist wirklich ein treuer Freund für Niemand, das muss man ihm lassen.

Und dann...... ENDLICH!!!!!!
Mitten in Frar Predigt platzt Fili endlich der Kragen und er steht endlich mal seinen Zwerg! :DD Das wurde ja auch mal Zeit, dass er den Rücken gerade macht und sich nicht so einfach unterbuttern lässt! Er weiß was er für Niemand empfindet und das soll er sich auch nicht von jemand anderen verbieten lassen! Auch nicht von Frar, auch wenn ich seine Beweggründe gut verstehen kann. Doch während die beiden sich da fast an die Gurgel gesprungen sind, hätte ich mir nur zu gerne Niemand dorthin gewünscht. Als Frar in ihrem Namen gesprochen hat, dass sie keine Gefühle mehr für Fili in sich trägt, dachte ich mir nur, wie falsch er damit liegt und das Niemand dies nicht gesagt hätte. (Das kam mir irgendwie so vor als wenn er seine Meinung über ihre stellte, und das kann es ja nicht sein...... Schließlich dreht es sich hier um Niemand und Fili und Kili! Und nicht um ihn) (Aber ich hab ihn trotzdem noch lieb ;) ) Ich bin gespannt, wie sich da die Streitigkeiten noch ausweiten werden ^^

Niemands Traum hat mir ein richtig, richtig breites Lächeln ins Gesicht gezaubert! :D
Ich liebe diese Vorstellung, sie und Fili und all die anderen so glücklich als Familie zu sehen! <3
So darf ein Happyend gerne aussehen haha ;)

Aber dann so ein Ende??? Meine Güte, ich packe Niemand bald in Luftpolsterfolie ein! Was passiert denn nun mir ihr??? Wehe sie landet wieder im Koma, dann krieg ich einen Nervenzusammenbruch! Es hatte für sie doch gerade so etwas wie eine Erleuchtung gegeben! Sie wollte nicht mehr alleine sein, und so wie ich es mir erhoffe, möglicher Weise zurück zu Fili, als seine Gefährtin kehren :OOO Ich hoffe ehrlich, sie kommt im nächsten Kapitel wieder zu sich!! Bitte :'( Das ist so eine Folter von dir ;)

Ich sitzt nun echt auf heißen Kohlen und warte darauf wie es weiter geht!

Wie immer bin ich total begeistert von der Story!!

Bis zum nächsten Kapitel :)

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 10.06.2021 | 10:31 Uhr
Hi!

Ja, das mit den abgeschlossenen Geschichten kenne ich. Ich lese wenn dann auch nur solche. Mir ist das schon öfter passiert, dass mal eine echt gute Geschichte findet und dann sieht, dass der Autor das letzte Kapitel 2015 hochgestellt hat… Einmal war ich darüber so frustriert, dass ich das Ende einfach selbst für mich geschrieben habe und einmal habe ich dann einfach eine eigene Ff zu demselben Thema geschriebenXD Wozu einen die Liebe zu guten Geschichten treiben kann… Genau deswegen stelle ich auch nur Geschichten hoch, die ich schon fertig habe. Ich mag den Druck nicht, der sonst auf einem lastet und auch nicht das Risiko eingehen, mittendrin die Inspiration/ Lust zu verlieren und meine Leser hängen zu lassen. Das wäre nicht fair, nachdem ihr mich alle so lange und treu begleitet habt;)

Nun zur Geschichte:

Ja, auch wenn plotmässig dieses Mal nicht so viel passiert, war es mir wichtig, alle Zwerge einmal ihren Standpunkt klar machen zu lassen. Sei es nun Frar, der wirklich ziemlich einseitig denkt, aber dafür zu 100% auf Niemands Seite steht, zu Kili, der es ja wirklich nur gut gemeint hat ohne zu wissen, wie seine Geste auf andere wirkt bis hin zu Fili, der endlich erkennt, dass auch er ein Rückgrat hat^.^
Dass Niemand eine Dramaqueen ist, wissen wir doch schon längst. Sie kann noch einiges von Fili lernen, was Rückgrat angeht. Irgendwann wird auch sie aufstehen müssen und lernen, „ihre Frau zu stehen“. Natürlich ist es schön, sich bei jemandem ausweinen zu können und zu hören, was für Idioten die anderen sind, aber auf Dauer ist das keine Lösung, da hast du Recht.

Frar wird sich wohl nie ändern. Für ihn gibt es nur Niemand, wie er sie jetzt kennt. Wäre er früher dabei gewesen oder hätte er sich die Zeit genommen, auch Kilis und vielleicht Filis Seite der Geschichte zu hören, wäre vielleicht einiges anders gekommen, aber da bricht nun einmal der große Bruder in ihm durch.
Dass er es tatsächlich gewagt hat, sich den großen, bösen Kriegern zu stellen, hätte er wohl selbst nicht von sich erwartet. Er würde es wohl jederzeit wieder tun, für Niemand, aber ein bisschen mulmig war ihm im Nachhinein sicher^.^

Oh nein, kein Koma, keine Sorge! Ich verwende Ideen nicht zweimal und es wäre ja fad, sie noch einmal so lange schlafen zu lassen. Nein, für dieses Mal habe ich mir etwas viel fieseres (und vielleicht auch lustigeres) ausgedacht. Aber die Idee mit der Luftpolsterfolie ist nicht schlecht^.^ Ich werde Frar daran erinnern, wenn die Zeit gekommen ist;)
Ich bin sehr gespannt, was ihr/ du zu dem neuen Kapitel sagst. Es bleibt auf jeden Fall spannend;)
Lg,
Auriel
06.06.2021 | 23:58 Uhr
Hi :)

Da gebe ich dir vollkommen Recht ;) Man muss einfach auch loslassen können ^^
Es bringt ja auch nichts, wenn man sich durch einen zweiten Teil durchkämpft und immer mehr die Lust daran verliert. Man soll ja auch Schreiben, weil es Spaß macht :) Ich bin gespannt, wohin es mich nach dieser tollen Geschichte verschlagen wird, aber sie wird definitv nicht nur ein mal von mir gelesen werden, wenn sie irgendwann vorbei sein sollte! :D Ich kehre gern zu Storys zurück, die mir so sehr gefallen :) Da bin ich mit Leidenschaft ein treuer Fan von Niemand und dir! ;D

Okidoki-


Oh heyyyyy^^ Frar sammelt weiter Sympathie-Punkte xD ! Endlich einer, der es auch so sieht wie ich und Niemands seltsames 'Auf' und 'Ab' Verhalten gegenüber Fili und Kili stutzig macht ^^
Aber es ist schon niedlich, wie er immer fragt: ob er sich Sorgen machen muss :3 Du hast Recht, er ist wirklich ein toller 'Bruder' für sie, bitte nimm ihn ihr nicht weck, ich hab mich gerade an ihn gewöhnt und ihn zu schätzen gelernt ;3

Oha Frar hat noch Geschwister! Und dann nur Mädels xD Das wird ja interessant und dann kommt auch gleich schon eine Einladung zu einer Hochzeit *.* (Ich liebe diese Idee!) Ich bin mega neugierig, wie du diese Zwergenhochzeit angehen willst. (Wenn du sie denn ausführlich beschreibst, in Vordergrund steht ja eigentlich immer Niemand und ihr persönliches Lebens-Drame ;D )

Diese Freya ist mal eine etwas andere Frau! :) gefällt mir! Es kann ja nicht sein, dass jedes weibliche Wesen in Mittelerde, dafür bestimmt ist, Haus, Hof und Kinder zu hüten ^^

Ich konnte mich sooooo gut in Niemand hineinversetzen, als sie in die große Halle gelaufen ist -.- Ich mag überfüllte 'Menschenansammlungen' auch nicht sonderlich und bin da auch immer leicht panisch und würde am liebsten sofort wieder umdrehen. Gut das Kili sie dann gefunden und abgeholt hat! :)

Aber dann.......... Uh ich hab leichte Bauchschmerzen bekommen, um ehrlich zu sein O.O
Ich weiß, die Geste mit der Kette, sollte nur ein lieb gemeintes Geschenk sein, aber irgendwie fühlte sich das falsch gegenüber Fili an. Der Arme tut mir langsam wirklich irgendwie leid. Ich glaube, ich wäre da längst eifersüchtig geworden, auch wenn ich wüsste, dass Kili es nur aus freundschaftlicher Zuneigung gemacht hatte. Aber wenn ich mal so sagen kann- Kili bekommt gerade so zu sagen alles von Niemand, ohne Drama, ohne Bitten und Betteln und Fili wird von ihr pausenlos ignoriert oder nur kurz angesehen und weiß somit nicht was er tun soll, weil er befürchtet ihr wieder weh zu tun und wird so auch irgendwie zu einem Außenseiter. Ich glaube, mir hätte diese Szene zwischen Kili und Niemand, ziemlich weh getan an Filis Stelle, da bin ich ganz ehrlich :(

Die Überraschung mit dem Bierfass, das Niemand für ihre Freunde gekauft hat, fand ich hingegen wieder mega goldig von ihr :) Ich bin auch gerne jemand, der anderen eine Freude macht und die Zwerge dürften sich über dieses Wunderbier sicher mehr als nur freuen ^^

Na nu bin ich aber gespannt O.O
Was wird denn da bitte getuschelt?
Meine Alarmglocken sind sofort angesprungen und wittern etwas Gefährliches (Denke ich zumindest, Es muss ja etwas sein, dass Drama auslösen wird xD)
Ich bin neugierig, was es damit auf sich hat^^

Also mal wieder ein wunderschönes Kapitel, Ich war zwar schnell durch, weil ich mich nicht beherrschen konnte, aber ich freue mich über alles was du hochlädst! :D

Bis zum nächsten Kapitel dann also!

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 07.06.2021 | 11:21 Uhr
Hallo:)

Solltest du was Schönes finden, schreib es mir, ich habe irgendwie Lust bekommen, mich wieder durch ein paar Fanfiktions zu lesen, aber es gibt sooooo viele und da gute zu finden, ist immer mühsam. Aber für Tipps bin ich immer offen ;)

Jep, ich hab Frar auch sehr lieb. Und er Niemand. Er wird also bleiben, keine Sorge. Mit vier Schwestern hat er schließlich genug Erfahrung als großer Bruder und er weiß, dass sie ihn braucht, vor allem da männliche Gefahr am Horizont auftaucht.
Die Hochzeit kommt vor, auf jeden Fall, aber es wird noch ein Weilchen dauern. Weil so wenig über Zwerge und ihre Traditionen bekannt ist, konnte ich mich da so richtig austoben. Auch Freya wird noch eine Rolle spielen, die war mir am Ende doch zu sympathisch (emanzipierte Zwergenfrauen XD), um sie einfach links liegen zu lassen.

Ja, Zwerge sind erstaunlich leicht glücklich zu machen. Schenk ihnen ein gutes Bier und gute Gesellschaft und sie sind im 7. Himmel. Und natürlich ist es angenehm, etwas an den Tisch serviert zu bekommen als sich durch die Masse zu quälen^.^

Was die Kette angeht, da hat sich unser guter Kili wohl vom Moment mitreißen lassen. Wenn man so eine freundliche Begrüßung bekommt, ist es doch irgendwie nachvollziehbar, dass er denkt, dass sie ihm vergeben hat. Und er ist ja auch erst einen Tag wieder da. Er weiß nicht, was zwischen seinem Bruder und Niemand gelaufen ist, sonst hätte er sich vielleicht zurück gehalten. Aber keine Sorge, ihm wird im neuen Kapitel erst mal so richtig der Kopf gewaschen (und zwar von mehr als nur einer Person). Schließlich kann man nicht so einfach in der Welt herumlaufen und teure Geschenke machen, ohne an die Konsequenzen zu denken^.^

Ich bin gespannt, was du von dem neuen Kapitel hältst. Wir werden sehen, wer da im dunklen Eck tuschelt und welche Folgen sich daraus ergeben.
Bis Donnerstag dann!
Lg,
Auriel
02.06.2021 | 23:52 Uhr
Hallöchen ^^

Du hast es super gut getroffen mit dem 'in die Länge ziehen von Geschichten' !
Ich muss sagen, ich freue mich immer über eine Fortsetzung, aber diese sollte dann auch irgendwo ihre eigene Geschichte beinhalten :) Halt wie eine neues Abenteuer in das man sich stürzt und nicht eine etwas abgewandelte Wiederholung der ersten Story :3 Irgendwo muss es ja spannend bleiben ^^
Und ich freue mich ehrlich, dass du uns Niemand noch ein Weilchen lässt ;D Da kann ich mir gar nicht mehr vorstellen , was ich danach lesen soll (._.) ;D

Okayyyy-


Niemand hat der Abend aber ganz schön mitgenommen :S Wenn sie so kaputt und müde ist, hätte ich ihr nur zu gerne einen freien Tag gewünscht ;) (Lustig wie mein Wunsch sich da später noch erfüllen wird-nebenbei bemerkt^^)

Ich mag Frar :) Er ist auf seine eigene Art irgendwie ein rundum perfekter Freund :D Ich finde es auch toll, dass er und Niemand so vieles zusammen unternehmen. Aber so ein klein wenig liebäugelt er dann doch mit unserer Niemand, aber ich denke, so etwas steckt einfach in jedem Wesen, dass eine andere Person gerne in seiner Nähe hat ;) Man hofft dabei allerdings auch für ihn, dass er sich da nicht in etwas verrennt, was keine Zukunft hat :3 Man will ja auch dass er glücklich ist (Auch wenn er erst seit Kurzem dabei ist ^^)


Und die Beschreibung, wenn sie Frühstücken gehen oder sich etwas zum Mittag besorgen, finde ich klasse! Endlich mal etwas anderes in einer Geschichte, als eine einzige Großraumküche XD Man kann es sich richtig gut vorstellen, wie man inmitten von so einem Markt voller 'Stände' steht und all die tollen Angebote um die Ohren gerufen bekommt :)

Niemands Liebe zu Büchern, ist wirklich etwas Besonderes :D Ich finde, gerade weil sie das alles ja nicht kannte, also das Lesen und Schreiben, und nun noch immer so fasziniert davon ist, macht es einem irgendwo ziemlich deutlich, für wie selbstverständlich man diese 'Gaben' eigentlich hält :3 Man sollte sich also eigentlich genau so freuen und dankbar darüber sein, lesen und schreiben zu können :)

Ich kann Niemand verstehen, dass es sie auch ein wenig schmerzt, wenn sie über andere Zwerge oder Zwerginnen nachdenkt, die im Gegensatz zu ihr, jemanden bei sich zu Hause hatten, der auf die wartete. Aber da kam mir dann natürlich auch der Gedanke-und das ist ehrlich nicht böse ihr gegenüber gemeint-dass sie sich das alles auf eine Art selbst verbockt hatte, Fili natürlich auch, aber sie hatte ja bereits die Einsicht, dass es auch an ihr lag, warum sie und ihr Gefährte, nicht mehr zusammen lebten.

Dass ihr Weg sie irgendwann wieder zu Fili führen würde, hatte ich gehofft. Ihr Unterbewusstsein muss sie ehrlich so sehr beeinflusst haben, dass es doch gar keine andere Wahl mehr gab als diesen Weg. Sie und Fili gehören einfach zusammen, sonst würde so etwas nicht passieren ^^

Für mich war es klar, dass Fili nicht zögern würde, als Niemand ihn gefragt hatte, ob sie reden könnten. Er hatte ihr bereits gesagt, dass er immer noch so fühlte wie damals und ganz ehrlich, wenn sie dann auch noch wie auf einem Präsentierteller vor seiner 'Haustür' auftaucht, wäre er doch ziemlich dumm, diese Chance nicht zu ergreifen.

Dass er auch eine Schwäche für Bücher hat, finde ich irgendwie goldig ;D Frag mich nicht, aber ich hatte ehrlich so ein kleines "Ahwwww" von mir gegeben, weil er auch so ehrlich dabei klang, also ganz und gar ohne Niemand mit Absicht damit beeindrucken zu wollen. Das hat mir sehr gefallen! :D

So und nun..... Auf diesen Part hast du wahrscheinlich gewartet ^^
Also erst einmal muss ich sagen, war ich nicht schockiert, aber es war für mich wie so ein plötzlicher Ausbruch zwischen Niemand und Fili gewesen, der mich doch überrascht hat. Aber im Positiven! Ich dachte mir ehrlich, dass dieser 'Kontrollverlust' von Niemand ganz klar von ihren verwirrten Gefühlen herrührt und sie deshalb auch nicht weiter darüber nachgedacht hat, was sie da gerade tat.

Aber andererseits fand ich es am Ende dann auch wieder kindisch von ihr so mit Fili umzugehen, da hätte ich ihr gerne auch eine Backpfeife gegeben. Weil, seien wir mal ehrlich....... um sich danach so zickig aufzuführen, hatte sie einfach kein Recht, weil es ihre Schuld war, wie das alles entstanden ist und sie dabei auch ganz genau um Filis Gefühle wusste. Was hätte sie denn von ihm erwartet? Dass er ihr danach einfach einen guten Heimweg wünscht? Das hat mich dann doch irgendwo aufgeregt, weil es mir das Gefühl gab, dass sie denkt, dass sie einfach alles tun und machen kann, was sie will.......... aber dem ist nun mal nicht so! Dieses Verhalten muss sie ganz dringend ablegen-auch wenn sie sonst ein toller Charakter ist ;)Die Szene war für diesen Teil also wieder perfekt! Da kommt Drama und Spannung auf! Also bittte nicht löschen ;)

Irgendwie war die erste Begegnung von Frar und Niemand genau das, was ich nach dieser Achterbahnfahrt gebraucht habe! :) Das hat einem wieder um ein Stück Seelenfrieden gegeben und es weckt auch echt die Sympathie für Frar :D
Und dass die Zwei dann so ein Ritual entwickelt haben, ist wirklich niedlich gewesen :3 Man konnte sich das alles so gut vorstellen, wie die zwei sich wie zwei Kinder freuen und dann zu ihrem Picknick eilen ^^ Auch mal schön, dass es eine Szene gibt, die sich außerhalb des Berges abspielt :D

Okayyyyyyyyyy-

Nun muss ich dir leider sagen, dass ich ihr eine Backpfeife verpassen werde, aber nur damit sie mal wieder klar denken kann! Sicher, ich freue mich, dass sie und Kili sich scheinbar so schnell 'vertragen' konnten und sie ihn auch umarmt hat, aber bei Fili macht sie dafür so ein Theater? *Kopf schüttel* Da weiß man ehrlich nicht mehr was man dazu sagen soll- Wieso schafft sie es denn bei Kili, alles was passiert ist, für den Augenblick zu verdrängen, und ist plötzlich so außer sich vor Freude, obwohl sie sich- und entschuldige meine Ausdrucksweise ;) - vor kurzen noch einen 'feuchten Dreck' um ihn geschert hat, weil sie ja ach sooooooo sehr von ihm und Fili verletzt war. Schick sie doch bitte einmal zum Benimmunterricht!! :3 Ich werde hier ja noch ganz wuschig, bei diesem Hin und her ;DD

Ich gönne es Kili ja, dass er sie als Freundin für sich wiedergewonnen hat, aber dann soll Niemand es bitte auch auf die Reihe bekommen und ordentlich mit Fili umgehen. Weil das wird dem blonden Prinzen eindeutig nicht in den Kopf gehen und noch viel weniger gefallen, wenn sein Bruder nun mit Niemand wieder einen auf heile Welt macht und er hingegen nur dieses aufsässige Zicken-Theater bekommt ;3 Ich bin gespannt wie sich das weiterentwickelt!

Nun dann, also mal wieder hast du mich vollkommen mit dem Kapitel gefesselt! :D
(Und entschuldige, dass ich deiner Niemand mal einen Denkzettel verpassen will, aber das hat sie verdient xD)

Bis zum nächsten Kapitel!

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 03.06.2021 | 11:49 Uhr
Hi!

Ja, so schwer es einem fällt, irgendwann muss man eine Geschichte auch gehen lassen können. Ich muss zugeben, ich habe schon mit dem Gedanken einer Fortsetzung zu Niemand gespielt und auch versucht, da was aufs Papier zu bringen, aber schnell gemerkt, dass es dem Original einfach nicht gleich kommen kann. Schauen wir mal, sag niemals nie, aber fürs Erste wird Niemand wohl ein Einzelwerk bleiben. Und bei so vielen tollen Geschichten auf dieser Seite wirst du schon etwas finden, das deinen Lesehunger weiterhin befriedigt;) Auch wenn ich deine Treue sehr schätze:):):):):):)

Zur Geschichte:

Ja, ich mochte Frar auch immer sehr. Er ist für mich der typische beste Freund/ großer Bruder. Natürlich kann es vorkommen, dass bei einer so engen Freundschaft zwischen Frau und Mann einmal nicht ganz so freundschaftliche Gefühle hochkommen, aber Frar ist ihre Freundschaft zu wichtig, als dass er sie für so etwas riskieren würde. Außerdem gibt es da ja noch eine junge, überaus talentierte Köchin...

Ihr erstes Treffen am See fand ich auch immer nett. Die Szene war eigentlich nicht geplant gewesen, aber sie hat sich mir irgendwie aufgedrängt und ein „Wie alles begann“ ist ja auch ganz schön, wenn man einen neuen Charakter plötzlich in die Geschichte einführt. Außerdem beschreibt dieser Tag am See auch ihre Freundschaft ganz gut. Ruhig, fröhlich und unkompliziert:) und es wird noch weitere Szenen außerhalb des Berges geben;)

Ja, die Idee mit dem Essen ist mir erst während dem Schreiben gekommen. Ich dachte mir, wir essen ja auch nicht immer daheim und wieso sollten Zwerge keine „Restaurants“ haben? Die Idee mit einem „Food Court“, wo man um wenig Geld gut speisen kann hat durchaus ihren Reiz. Gerade als „Single-Zwerg“ ist das sicher beliebt.

Ja, natürlich, Fili, Kili, Niemand. Das berühmte Dreieck, das kein Dreieck ist. Ich muss zugeben, nach deiner Review habe ich mich noch einmal hingesetzt und mir das Kapitel selbst noch einmal durchgelesen. Denn lustigerweise hätte ich nicht gedacht, dass es genau diese Szene wäre, die Niemands Verhalten irrational erscheinen lässt und schwerer nachzuvollziehen ist. Ich dachte immer, dass es die Szene zwischen Fili und Niemand in seinem Zimmer ist (ja, er ist auch ein Büchernarr. Irgendein Hobby muss ja jeder haben;) Kili sammelt dafür gerne hübsche Steine, die er auf seinen Reisen findet^.^ ), die nicht so recht zu ihr passt.
Ich habe versucht, die Szene zwischen Niemand und Kili wirklich so zu lesen wie jemand, der die Geschichte zum ersten Mal liest. Und du hast Recht, ihr Verhalten kommt seltsam daher. Mit Fili Probleme haben und mit Kili nicht? Langsam wird es wirklich kindisch, was sie tut und sie scheint sich in etwas reinzusteigern und größer zu machen, als es eigentlich ist. Im Inneren ist sie nun einmal eine kleine Dramaqueen und macht sich Sachen viel komplizierter, als sie eigentlich sind. Also kein Problem, wenn du ihr ab und zu mal so richtig den Kopf waschen willst, du hast freie Bahn XD Und zum Benimmunterricht ist sie schon angemeldet!
Ich habe versucht, sie im neuen Kapitel etwas zugänglicher zu machen. Vielleicht hat ihr das Treffen mit Kili gezeigt, dass es an ihr liegt, endlich mal ihre „Frau zu stehen“ und den armen Fili aus seiner Misere zu erlösen. Irgendwer muss ja schließlich den ersten Schritt machen (oder den zweiten, nach der Szene im Schlafzimmer...)
Jetzt ist aber fürs Erste ohnehin einmal Schluss mit diesem ganzen Liebesdrama. Jetzt tauchen andere Probleme auf, mit denen sie klar kommen muss und die haben ausnahmsweise mal nichts (oder nur sehr wenig) mit den beiden Brüdern zu tun.
Es tut mir schon im Vorhinein leid wegen dem nächsten kurzen Kapitel und dem fiesen Cliffhanger, aber das Kapitel drauf benötigt ein bisschen mehr Überarbeitung und wird dafür wieder länger, versprochen!
Bis dann!
Lg,
Auriel
30.05.2021 | 22:27 Uhr
Hey :)

Das mit der konstruktiven Kritik für die Zukunft, finde ich auch sehr wichtig, sonst entwickelt man sich nicht weiter ;) Woher soll ein Auto es denn sonst wissen, ob sein Schreibstil, seine Dialoge oder seine Charaktere gut zu verstehen sind, oder nicht? Das kommt alles nur vom Feedback ^^ Dass die Geschicht auch irgendwann ihr Ende finden wird, ist ja klar, aber dann auch gut so :) Irgendwann muss man ja auch einen Abschluss finden und so zu sagen alles in Frieden lassen, wenn du verstehst was ich meine ;D Aber ich freue mich sehr, wenn ich sehe, dass Reviews dem Autor glücklich machen :D Das ist die beste Art um Danke zu sagen für beide Seiten hehe ;)

Nun denn-..

Niemand tat mir wirklich sehr, sehr leid in dem Kapitel. Gerade am Anfang kann man ihre Zerrissenheit und all diese Fragen, die ihr im Kopf umher schwirren, gut nachvollziehen. Im Grunde will sie es eigentlich nicht mehr, dass sie mit Fili oder Kili in Kontakt kommt, aber ihre Seele und ihr Herz sind da komplett anderer Meinung. Das ist ein Streit in ihrem kleinen Körper, der ehrlich gesagt ganz schön heftig ist, kein Wunder also warum die Arme dann so verzweifelt ist :(

Es scheint ja nun auch so als wenn sie es richtig begriffen zu haben scheint, was es bedeutete schwanger zu sein und ein Kind zu erwarten. Das mit ihrem neuen Wissen zu verarbeiten stelle ich mir nun auch noch etwas komplizierter vor :S Als wenn einem gerade erst so richtig die Augen geöffnet wurden.. Arme Niemand :((

Oha also damit habe ich nun beim besten Willen nicht gerechnet Ô.Ô
Niemand hat einen besten Freund gefunden. Eine Super Idee, ihr eine kleine Stürze so zu sagen im Leben zu geben, wo sie doch keine richtige Familie hat, außer ihren Freunden.
Dieser Frár scheint ein echt guter Kerl zu sein :)
Solche Freunde wünscht man sich, und man sieht ja auch, sie tauchen genau dann auf, wann man sie wirklich braucht! Interessant wurde es aber, als er sie dann eingeladen hat noch einen Wein/Bierkrug mit ihr zu trinken.
Da dachte ich mir schon so- Oh, Oh....... Da kommt doch gleich bestimmt noch was!!!

Mein Gott, ich musste echt irgendwie lachen als die zwei bei dem Stand mit dem Wunderbier angekommen sind XD
Ich kann mir das so gut vorstellen, wie die da alle wie die Ameisen rumhuschen und sich die Ellenbogen in die Seiten rammen XDD Der Arme Frár tat mir da schon irgendwie leid, gerade weil du ihn auch als eher schlank und mit stuppeligen Haaren beschrieben hast ^^

Niemand kann ja richtig Witze raushauen! Das gefällt mir :D Die sechs Monate haben sie echt 'fast' in eine ganz andere Zwergin verwandelt, dieser Umgang mit den anderen Zwergen und mit ihrem besten Freund wirkt beinahe schon so, als wenn sie solch eine schlimme Vergangenheit hatte.

Ist es falsch, wenn ich jetzt sage, dass ich bei der erneuten Begegnung von Fili und Niemand etwas hin und hergerissen war? ;) Ich meine, ich spiele ja eindeutig für das Team Fili/Niemand, aber irgendwie dachte ich mir zwischenzeitlich auch, dass Fili sie wirklich einfach lieber gehen lassen sollte. Es tut ihnen beiden nicht gut, wenn sie so einen schweren Umgang miteinander haben, aber irgendwie müssen sie das ganze doch auch einmal klären und hinter sich bringen!

Ich kann Fili auch verstehen, dass er es um jeden Preis noch einmal versuchen will, er liebt Niemand schließlich. Das ist alles so ein verdammtes Hin und Her, dass man gar nicht mehr weiß, was man sich eigentlich für die Zukunft für die beiden wünscht :3 Für mich gehören Fili und Niemand zusammen, aber es schmerzt auch sie so zu sehen, wie sie sich gegenseitig ja noch nicht einmal berühren können :(

Und dann Frar- Ich weiß, du hast ihn Niemand gegeben, damit sie einen Freund an ihrer Seite hat, aber einerseits denke ich mir auch, könnte sie sicher auch mit ihm glücklich werden, wenn da nicht noch Fili wäre. Das ist so ein herrlich, schreckliches 'Dreieck' wenn du verstehst ^^ Aber Frar ist ein echter Freund und will wirklich nur das beste für Niemand, das hat er mit seiner Ansage für Fili nur zu deutlich gemacht, echt krasse Nummer, fand ich sehr dramatisch und emotional! Das einzige was ich mir am Ende noch dabei gewünscht hätte, wäre dass Fili seinen Durin-verdammten-Hintern mal zusammenkneift und nicht schon wieder wegläuft, so wie Niemand vorher, das bringt sie doch beide nicht weiter *genervt stöhn* Ich weiß, er will ihr nicht weh tun, aber es wird doch mal Zeit dass das ein Ende nimmt! Sei mal ein Zwerg, Fili!! ;)

Der letzte Abschnitt hat mir auch ein wenig Bauchschmerzen bereitet ;S Wie gesagt, ich bin Team Fili/Niemand, aber wenn ich dann lese, wie Niemand Frar einen Kuss(auch wenn er nur auf die Wange ist) gibt, dann dreht sich mir wieder der Magen. Das ist so verzwickt, sie kann nicht mit Fili umgehen, aber wird auch niemals etwas mit Frar anfangen können (Denke ich zumindest, ich weiß ja nicht wo die Reise hier noch hingeht XD)
Das Ende hat mich echt hibbelig gemacht und ich will wie immer wissen wie es weiter geht, warte aber mit Geduld auf das nächste Kapitel! :)

Wie immer ein großes Lob an dich! Vor allem für diese dramatische Auseinandersetzung zwischen Niemand, Frar und Fili ^^ Gerne mehr davon ;)

Also dann bis zum nächsten Kapitel !

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 31.05.2021 | 12:21 Uhr
Hi!

Stimmt, du hast vollkommen Recht, was die Reviews und die Kritik angeht. So hilft man sich als Autor und Leser gegenseitig, eine sehr symbiotische Beziehung.
Ja, das Ende einer Geschichte... Es ist immer so schwer, eine Geschichte zu beenden, doch irgendwann muss es sein. Man kann sie nicht ewig hinausziehen wie Kaugummi, das schadet nur ihrer Qualität und macht keinen glücklich. Zum Glück hat Niemand noch ein Weilchen;)

Tja, Niemand und Fili... Was sollen wir mit den beiden nur tun? Ich war auch immer ein großer Fili/Niemand Fan und bin es noch, aber die beiden machen es sich selbst so unnötig schwer. Wenn sie nur über ihren eigenen Schatten springen könnte und er endlich seinen Zwerg steht und etwas tut, anstatt sich im Schatten der Seitenlinie zu halten. Da darf er sich dann nicht wundern, wenn jemand anderes ihm seine Niemand vor der Nase wegschnappt.
Ich habe soo lachen müssen, als ich das mit dem Fili/Frar/Niemand Dreieck gelesen habe XD
Ich wollte Niemand einfach jemand Neutrales zur Seite stellen, einen besten Freund und Bruder und da ist er aufgetaucht, wie gerufen. Niemand braucht jemanden in ihrem Leben, der ihre ganze Geschichte zwar kennt, aber nicht so stark involviert war und das alles objektiver sehen kann.
Ich habe erst durch dich erkannt, dass man da durchaus auch mehr rein interpretieren könnte^.^
Ohne Zuviel zu verraten, sollte es in der Geschichte mal zu einem Dreieck kommen, dann wird Frar kein Teil davon sein. Er war für mich von Anfang an nur der Bruder/ Freund, nie „Liebhaber-Material“ (auch wenn er es sich vielleicht wünscht).
Die Zeit der Dramen und Gefühle ist jedenfalls noch lange nicht vorbei. Also gut anschnallen^.^
Ich bin super gespannt, was du von dem nächsten Kapitel hältst. Da bin ich sehr lange gesessen und habe überlegt, wie ich es schreiben soll und ob diese eine Szene (du wirst wissen welche ich meine) zu Niemand bzw. generell passt oder ob ich sie doch rauslöschen soll. Bin gespannt auf dein Feedback!
Lg,
Auriel
27.05.2021 | 02:00 Uhr
Huhu :)

Ja das verflixte Internet hat mir ehrlich meinen Plan verhunzt ;)
Ich bin ehrlich, ich schreibe die Reviews wirklich gerne, weil mich die Geschichte so sehr fesselt und ich auch gerne die Meinung des Autors höre, wenn man zu einer ganze bestimmten Szene oder Satz etwas auf dem Herzen hat und es einfach nur gerne loswerden möchte :) Feedback ist wie Futter für die Motivation, so zu sagen hehe ^^

Alsoooo

Ich bin ehrlich froh darüber, dass Niemand sich so gut in das Leben im Berg eingewöhnen konnte :) Und auch dass sie allmählich zu einer ziemlich hübschen Zwergin zu werden scheint, somit rückt dann nun auch ihre schmerzliche Vergangenheit immer mehr in 'Vergessenheit' :)

Die Aufgabe/ ihre Arbeit in der Bibliothek finde ich fabelhaft! Zumal sie durch Oris Hilfe nun die Sprache auch besser versteht und deutlich flüssiger und vor allem grammatikalisch richtig sagt XD Ich fand ihre Aussprache bisher immer sehr niedlich, gerade wenn sie sich aufgeregt hat, aber nun entwickelt sich langsam das Bild von einer wirklich sehr selbstbewussten, klugen und fleißigen Zwergin in meinen Gedanken :) Und die Erwähnung mit der Länge ihrer Haare ist ehrlich auch sehr angenehm. Man freut sich für sie, dass sie endlich die Frau wird, die sie eigentlich schon immer hätte sein sollen :)

Dass die Trennung von Fili (und auch Kili) so tief verankert wird, hat mich ehrlich auch irgendwo traurig gemacht. Ich meine, ich kann sie verstehen, sie braucht diese Zeit für sich und sie scheint auch eingesehen zu haben, dass beide Seiten Fehler begangen haben, aber dass sie dann nun schon ein halbes Jahr keinen Kontakt mehr zu ihnen hat, ist echt hart.

Gerade Fili, dachte ich mir, musste es doch unsagbar schwer fallen, seiner Gefährtin nur aus der Ferne, beobachten zu können und mitzuerleben, wie sie sich nach und nach ein Leben ohne ihn aufzubauen scheint. (Das war ja auch eine seiner Befürchtungen aus dem letzten Kapitel) Was Kili angeht, dass er eher noch ruheloser geworden ist und nun seiner Aufgabe, in der die Leute eskortiert als Flucht vor seiner, ich nenne es jetzt einfach Depression, nachgeht, tut einem echt schon irgendwie leid. Aber wenn er sich da selbst nicht mehr herauskämpfen kann, dann kann es keiner. so schlimm es sich nun anhört :(

Als Fili plötzlich in der Bibliothek aufgetaucht ist, war mein erster Gedanke 'Oh, Oh' o.o Das geht doch nicht gut aus......
Ich meine, es war ja klar, dass er sich nicht ewig von ihr fernhalten konnte, und sie daher irgendwann wieder aufeinander treffen würden, aber er ist somit ja auch in irgendeiner Form in Niemands 'Safe place' in der Bib eingedrungen. Dort hatte sie sich ja nun sehr gerne, gerade ohne ihn und Kili aufgehalten. Ich kann mir ihren Schock da nur zu gut vorstellen, als er dann mit einem Mal so unverhofft vor ihr stand.

Dass Ori die zwei so zu sagen dazu 'genötigt' hat, miteinander zu reden, war ein hinterhältiger, aber auch niedlicher Schachzug von ihm ;) Ich glaube, dass sind die wahren Freunde im Leben, die wissen, dass sie in schwierigen Situationen, dem anderen auch mal einen Anstoß verpassen muss :) Und es hat ja auch funktioniert ^^

Ich hab mich gefreut, dass Niemand mit Fili mitgegangen ist, einfach auch um zu reden und diese gedrückte Stimmungen zwischen ihnen zu überwinden- quasi diese Brücke zwischen ihnen zu errichten ;)
Und wo klappt das besser als bei einem Gläschen Wein? ^^ ;)

Das Niemand jedoch mit der Situation am Ende völlig überfordert war, kann ich nur zu gut nachvollziehen. ich denke mal, ihr ging das alles nun zu schnell und sie wusste es nicht mehr, wie sie sich verhalten sollte, wenn sie doch tief in ihrem Inneren Fili noch liebte, aber dennoch so verletzt von ihm war. Dass sie sich dann für den letzten Ausweg, eine Flucht, entscheidet, muss wirklich hart für sie gewesen sein. Ich hoffe, sie schafft es sich wieder zu beruhigen und eventuell ein neues Gespräch mit Fili zu beginnen....... Ich möchte doch so gerrrrrne eine Happyend haben ^^ (aber das weißt du ja ;D )

Ich bin mega gespannt wie es nun weiter geht! Die Wendung hat mir sehr gut gefallen und auch der Abschluss, weil er so viele Fragen offen lässt, wie es nun weiter geht :3 Aber das erfahre ich ja hoffentlich beim nächsten Kapitel :D

Also dann bis zum nächsten Mal! :D

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 27.05.2021 | 09:49 Uhr
Hi!

Juhu, meine Geschichte fesselt dich^.^ So etwas wärmt einem doch immer wieder das Herz;-) Ich finde es auch schön, sich mit den Lesern auszutauschen. So bekommt man einen noch besseren Einblick, wie die Geschichte tatsächlich ankommt und was andere Leute so darüber denken. Man kommt dadurch auch auf Dinge drauf, die vielleicht nicht so gut gelaufen sind und die man beim nächsten Mal besser machen könnte. Sozusagen konstruktive Kritik für die Zukunft. Soll nicht heißen, dass es nach Niemand noch weitere Geschichten geben wird, zumindest vorerst nicht, aber ich liebe das Schreiben viel zu sehr, um es für immer aufzugeben;-) Danke also für die vielen lieben Reviews und die Motivation, die sie mir immer geben!

Da ich selber ein großer Bücherfanatiker bin, war die Bibliothek für mich ein logischer Schritt. Irgendetwas muss Niemand ja schließlich tun, nachdem die Gemeinschaft ihr Ziel erreicht und sie wieder gesund ist. Logisch, dass sich dadurch auch ihre Sprache verbessert. Obwohl ich ihre grammatikalisch "unrichtigen" Sätze auch immer sehr lieb fand und sie mir jetz fast schon abgehen. Ich habe lange gebraucht, um mich an ihre neue Aussprache zu gewöhnen.

Niemands und Filis Beziehung wird wohl für immer eine ganz besondere bleiben. Immerhin war er ihre große Liebe und sie haben einiges miteinander durchgestanden bis hin zu dem dramatischen Ende. Doch wie du schon gesagt hast, sie hat die Zeit gebraucht, um sich zu entwickeln und zu wachsen (was man auch an ihren Haaren sehen kann XD) und mit der Vergangenheit klar zu kommen. Ob in ihrem neuen Leben Platz für ihren ehemaligen Gefährten ist, wird sich noch zeigen. Das erste Treffen ist mal nicht so gut verlaufen, trotz Oris lieb gemeinten Eingriff. Aber so groß ist der Erebor nun auch wieder nicht und sie haben viele gemeinsame Freunde, da wird sich das ein oder andere Treffen nicht vermeiden lassen.
Wir werden sehen, wie Fili und Niemand damit klar kommen. Ich lasse es jedenfalls noch offen, welche Rolle sie in dem Leben des jeweils anderen wieder spielen werden oder ob die Kluft zwischen ihnen doch zu tief ist. Es soll ja spannend bleiben;-)

Im nächsten Kapitel wirst du zumindest einige (wenn auch nicht alle) Antworten finden. Die Geschichte wird ja noch ein Weilchen dauern und es wäre fad, jetzt schon ein Happy End zu geben.

Bis zur nächsten Review!
LG,
Auriel
24.05.2021 | 10:38 Uhr
Huhu ^^

Na sowas aber auch, da wollte ich gestern Abend in Ruhe nach der Arbeit ein Review für dich hinterlassen und dann stelle ich fest, das mein Internet mich verlassen hat (._.) Ich hoffe, du bist nicht traurig, dass ich mich jetzt erst melde ;) (Auf dem Land ist da ja immer so eine Sache mit einer guten Verbindung ;) ) Aber ich wollte mich trotzdem noch melden, gerade bei diesem besonderen Kapitel!!

Erst einmal werfe ich etwas Konfetti und überreiche dir einen Blumenstrauß! :D
Der Erste Akt ist vorbei! Wuhu!! Und der nächste folgt sogleich ^^
Das muss erst einmal gewürdigt werden, viele hören ja meistens direkt nach so einem Höhepunkt auf zu schreiben (Zumindest habe ich es so festgestellt) Darum bin ich froh, dass es hier wenigstens weiter geht! *.*

Dann wollen wir mal-

Also für mich klingt es ja so, als wenn Kili auf eine Art stark in einer Depression gefangen ist und sich nun an Niemand festklammert, weil sie die einzige Aufgabe/Ablenkung von seiner tiefen Trauer ist. Dass Kili sich dann über den Wunsch seines Bruders hinweg setzt und Niemand allein von der Fehlgeburt erzählt, habe ich ihm auch ein wenig übel genommen. Er meinte es nur gut und ihre Sturheit ist auch ehrlich eine Sache für sich, aber es wäre doch eher Filis Part gewesen, es ihr zu beichten. Schließlich ist ER IHR Gefährte und diese Angelegenheit sollten die beiden doch unter sich klären, weil es auch um ein Stück weit intim ist. Da hätte Kili die Nase echt mal raushalten sollen.

Es hat mich überrascht, dass Niemand es so einfach hingenommen hatte, dass sie Schwanger war. Schließlich hatte sie mit diesem Thema ja keine Verbindung bisher, und war auch nicht wirklich bereit dazu eine Mutter zu werden. Und das soll jetzt nicht böse gemeint sein, ich hoffe du verstehst es- Da kam sie mir vor wie so ein naives junges Mädchen, das von Tuten und Blasen überhaupt keine Ahnung hatte O.o

Dass sie die Fehlgeburt auch treffen würde, wusste ich, so etwas ist auch mit das Schlimmste auf der Welt, aber in ihrem Fall hätte sie vielleicht ein wenig mehr aufgeklärt werden müssen, was das alles zu bedeuten hat.
Aber ich fand es auch süß von Fili, wie er sie in den Arm genommen hat, um sie zu trösten. (Die Sache mit den 10 Kindern hat mich auch zum Lachen gebracht^^ "Ja nun mal immer langsam mit den jungen Pferden, ihr beiden" ^^

Als der Heiler dann kam, hatte ich bereits eine böse Vorahnung, wo das hinführen würde >.< Ich weiß, man sollte sich auch in Niemands Lage versetzen, weil sie so lange geschlafen hat und nun nicht von allen bemuttert werden will. Schließlich ist sie eine selbstständige Zwergin. Doch in diesem Fall muss sie es doch eigentlich selbst einsehen, dass ist besser war sich helfen zu lassen und ihrem Körper Zeit zum heilen zu geben. Fili und Kili meinen es ja nur gut mit ihr.

Wo Kili sagte, 'es gibt vieles, das du nicht über mich weißt, Bruder' sind bei mir die Glocken am klingeln gewesen :O
Verheimlicht der Zwerg etwa irgendetwas? Er war die letzten Wochen ja nun sehr oft alleine mit Niemand und er hatte viel Zeit sich Gedanken zu machen....... was geht da also vor sich *misstrauisch guck*

Wo niemand verlangte allein zu sein, konnte ich sie gut verstehen. Sie wollte es mit sich selbst klären, in was für einem Zustand sie sich befand und sich auch alleine damit arrangieren. Ich wäre glaube ich auch sauer geworden, wenn Fili und Kili mir dann nicht einen Moment Ruhe mit mir alleine gegeben hätten. Doch wie sie daraufhin mit ihnen umgesprungen ist, hat mich auch irgendwie verärgert. Da kam es dann wieder hoch- Naives junges Mädchen, von Tuten und Blasen keine Ahnung-.

Sie wollte es nur erreichen, dass die beiden verschwinden, aber dann so derbe mit ihnen umzugehen, fand ich irgendwie ziemlich kindisch und unüberlegt von ihr. Es ist ihre Art und sie denkt, dass so ein Verhalten richtig ist, aber im Grunde, hat sie damit alles viel schlimmer werden lassen. Dass ihre Wut heraus musste, wird jeder eingesehen haben, aber für mich stand auch fest, dass sie mal gehörig an Benehmen zu lernen hat. Ich mag sie, sie ist eine liebe und unglaublich tapfere Zwergin, aber sie ist eben auch nicht diejenige, die sich immer richtig und tadellos benimmt. Sie kennt die Grenzen nicht wirklich und handelt nur so wie sie es kennt. Das muss sie unbedingt noch lernen........

Die Worte, dass Niemand Fili und alle anderen dafür verantwortlich macht, kamen aus ihrer Wut heraus.
Aber sie waren dennoch komplett überholt. (Da kam mir der Gedanke, dass ihr doch bitte einer einfach einen Trank geben sollte, der sie schnell und einfach einschlafen lässt XD) Sie hat sich so in ihrer Verzweiflung hochgeschaukelt, dass sie gar keinen Halt mehr gefunden hat. Natürlich haben Fili und Kili ihr versprechen gebrochen, aber es hat keiner Niemand gezwungen sie zu rette, sie hat sich alleine in diese Lage gebracht, um die beiden zu schützen. Ein wenig Einsicht hätte ihr da gefehlt- Wer im Glashaus sitz, sag ich da nur.

Dass es so eskalieren würde, war ja abzusehen. Doch was das alles für Folgen mit sich bringen wird, darüber hat Niemand so richtig nachgedacht. Sie hat Fili verletzt, genau wie Kili, die Einzigen, die sie die ganze Zeit über umsorgt hatten. Die Brüder haben sie auch verletzt, das steht gar nicht zur Frage. Aber sie haben dennoch versucht, alles zu geben um ihren Fehler wieder gutzumachen. Niemand sieht es nicht, wie sehr auch sie gelitten haben. Ich hoffe echt, dass sie das irgendwann noch einsehen wird und die drei wieder zueinander finden..

Oh Mann alles klar, jetzt weiß ich was es mit Dis auf sich hat ^^ ;D Die Idee ist mal etwas ganz anderes und ich muss sagen, mich hat es positiv überrascht. Das lässt viel Raum offen, gerade für Fili und Kili, weil sie so nun noch selbständiger sind, weil ihre Mutter nicht so schnell zu ihnen kommen wird, wenn überhaupt. Sie müssen nun mit ihren Problemen komplett allein klar kommen.

Ich finde Filis Gedanken ehrlich traurig, weil sie so tiefgründig sind :( Er hat Recht, dass alles was zwischen Niemand und ihm passiert ist, keine besonders gute Beziehung gewesen ist, so wie er es sich eigentlich für sie gewünscht hätte. An der Liebe zweifelt keiner, doch all die Dinge, die sie sich unbewusst (oder nicht) zugemutet haben, hat sie ziemlich mitgenommen. Diese 'Pause' nenne ich sie jetzt einfach mal, tut ihnen eventuell auch ganz gut. Auch, wenn es schwer wird, wenn Niemand getrennt von ihnen ist. Sie gehören im Grunde zusammen, aber erdrücken sich zur Zeit auch einfach. Vielleicht sollten sie es darum wirklich erst lernen, wieder als eine Familie zu funktionieren........ ^^

Ich hoffe, dass es irgendwann zu einer Versöhnung kommt und sie vernünftig, wie Erwachsene, darüber stehen und miteinander reden. Niemand als auch Fili und Kili ;)

Also ich bin wie immer total in dem Kapitel gefangen gewesen!
Ein super Abschluss für den ersten Akt! :D

Wir sehen uns dann im Zweiten wieder! (Hoffentlich mit beständiger Internetverbindung XD )

Alles gut und Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 24.05.2021 | 14:38 Uhr
Hi:)

Ja, das böse Internet. Ich kenne das nur zu gut, es funktioniert immer tadellos bis man es einmal so richtig dringend braucht-.-
Ich habe mich schon ein wenig gewundert, dass keine Review gekommen ist (die ja normalerweise immer am Vorabend des nächsten Kapitels kommt), aber das erklärt ja alles. Außerdem bist du mir ja nix schuldig, sollte sich mal keine Review ausgehen oder du keine Lust/keine Zeit haben, ist das natürlich auch absolut ok;)

Zu deiner Review:

Mir ist der zweite Akt beim Schreiben viel schwerer gefallen als der erste. Während beim ersten Akt alles gut und flüssig gekommen ist, war das Ende des ersten Akts und auch der zweite mehr Arbeit. Da musste ich mich wirklich öfter hinsetzen und genau überlegen, was ich jetzt schreibe und in welche Richtung ich gehen will. Es ist immer einfacher, Thorins Reise quasi zu übernehmen und nur Details zu ändern, als einen komplett eigenen Weg zu gehen. Deswegen auch die zwei „Akte“.
Ich überarbeite jedes Kapitel noch einmal genau bevor ich es hoch lade und mir fällt dabei schon öfter auf, dass ich die Gefühlslage und die Gedanken der Person manchmal zu wenig beschreibe oder sie zu wenig für einen anderen Leser nachvollziehbar mache. Ich habe die Geschichte bereits so oft gelesen und in meinem Kopf ist alles vollkommen klar, aber ihr als Leser habt natürlich eine vollkommen andere Sicht auf alles, das vergesse ich manchmal^.^ Ich tue mein Bestes, um das zu korrigieren, versprochen;)

Ich kann Niemands Verhalten in diesem Kapitel nur damit rechtfertigen, dass sie ja eigentlich tief drinnen als Zwergin noch ein Kind ist. Die Reise und die Abenteuer haben ihr viel abverlangt und sie schnell reifen lassen, aber jetzt, wo endlich Ruhe eingekehrt ist, macht sie entwicklungstechnisch quasi einen Schritt zurück. Und man muss ja auch in Betracht ziehen, dass das Konzept schwanger und Kind und Familie für sie komplett neu ist. Sie hat wahrscheinlich wirklich keine Ahnung, was das eigentlich bedeutet hätte, schwanger zu sein und eine Familie zu gründen.

Und etwas so Abstraktes wie ein Kind, von dem sie nicht einmal wusste, dass es überhaupt da war, macht das alles sicher noch bizarrer für sie. Was eine Schwangerschaft ist weiß sie zumindest halbwegs, denn das hat sie bei den Goblins gesehen, doch so wirklich klar ist ihr das nicht. Sie hatte nie eine Familie und keinerlei Kontakt mit Kindern oder deren Eltern, geschweige denn, dass sie schwangere Leute getroffen hat, bis auf die Zeit bei den Goblins.

Sie ist gestorben, lag lange im Koma, hat sich verirrt, wäre beinahe wieder gestorben, wacht auf und bekommt solche Nachrichten. Sie hat das alles überhaupt nicht verarbeiten können und hat es einfach so hingenommen, wie es ihr gesagt wurde. Mit der Zeit hätte sie es sicher verstanden, aber dazu hatte sie keine Chance. Ihre Tränen und ihre Trauer waren nicht nur für das Kind bestimmt, sondern für alles, was in dieser Zeit mit ihr geschehen ist. Alle Gefühle, die in dieser einen Sekunde auf sie einstürzen haben sie vollkommen überwältigt.

Das war dann auch der Grund für ihren Ausbruch am nächsten Tag. Natürlich weiß sie, dass es ihre Entscheidung war, auf diesen Berg zu gehen. Natürlich weiß sie, dass Fili und Kili alles für sie tun, um diesen „Fehler“ wieder gutzumachen. Natürlich weiß sie, dass es komplett unfair und gemein ist, ihnen das alles vorzuwerfen. Da kam dann wieder dieses Kind in ihr zum Vorschein (ich liebe diesen Vergleich, weil er so absolut korrekt ist. Ich hätte niemals daran gedacht, sie so zu sehen, aber du hast natürlich absolut Recht!). Sie hat in diesen Minuten tatsächlich nicht daran gedacht, was ihr Verhalten eigentlich bewirkt und welche weitreichenden Konsequenzen es haben kann/ wird. Sie wollte einfach nur allein sein, dazu war ihr jedes Mittel Recht. Ein „Schlaftrank“ (geniale Idee!) hätte sie vielleicht noch gerettet, aber leider war der Heiler gerade nicht vorhanden...

Was an diesem Tag passiert ist, wird auch noch öfter im zweiten Akt aufkommen, denn es ist etwas, das nicht so einfach verschwindet. Aber vielleicht braucht Niemand diesen Abstand fürs Erste, um sich selbst zu finden und in ihrem Tempo zu wachsen. Wenn sie dann einmal „erwachsen“ und stark genug ist, werden sie sich alle diesem Problem stellen, doch jetzt einmal muss sich alles beruhigen.

Was Kili angeht, ich hatte tatsächlich beim ersten Schreiben der Geschichte eine Art Love-Triangle im Sinn (ich liebe die einfach). Aber alle drei Zwerge haben sich so erfolgreich dagegen gewehrt, dass ich diese Idee dann bald schon wieder verworfen habe. Es kann daher schon sein, dass diese ursprüngliche Idee ab und zu mal dezent hochkommt, aber Kili wird sich niemals gegen seinen Bruder stellen und hat in diesen Stunden tatsächlich wie ein Bruder um sie gekümmert und sich seinen Gedanken gewidmet. Vielleicht kam in diesen langen Stunden einmal der Gedanke auf „Was wäre wenn...“, aber sein Herz gehört Tauriel und eine einzige dumme Handlung wäre es ihm nicht wert, alles zu zerstören, was ihm noch von seiner Familie geblieben ist.

Ja, ich wollte einmal etwas anderes. Ich fand den Gedanken reizvoll, Dis nicht als die harte Kriegerin oder starke Zwergin hinzustellen. Immerhin hat sie erst ihren Mann und anschließend ihren Bruder und auf eine gewisse Art ihre Söhne verloren, das kann einem leicht die Lebenslust rauben. Sie wird noch vorkommen, aber eine allzu große Rolle wird sie nicht mehr spielen.
Dafür werdet ihr im zweiten Akt andere neue Zwerge kennenlernen, ihr dürft also gespannt sein.

So, das war’s erst einmal mit meiner langen Antwort, ich hoffe, dass ich ein paar Dinge klären konnte;) Freut mich, dass dir mein Kapitel trotz Niemands kindischem und irrationalen Verhalten gefallen hat. Viel Spaß jetzt beim zweiten Akt, der Vorhang hebt sich!
Lg,
Auriel
19.05.2021 | 21:18 Uhr
Hallöchen :)

Jaa da bin auch voll deiner Meinung ;) Es muss ja keiner einen 'Roman' schreiben wie ich, ;D aber eine kleine Rückmeldung sollte doch schon drin sein. Wenn man sieht, dass die Story gelesen wird, freut man sich auch, aber es ist doch schon etwas anderes, wenn dann mal eine Rückmeldung herein trudelt ^^

Na holla, da können die Brüder ja froh sein, dass ihnen bei der Suchaktion nicht die Nase abgefroren ist :3
Aber das hat alles so schön dramatisch gemacht! :D Und ungelogen mir haben selbst die Füße in dem Moment gefroren, das ich mir erst einmal Hausschuhe anziehen musste XD Ich hab also mal richtig 'mitgefühlt' ^^

NA ENDLICH!!! Sie haben sie gefunden!!! Aber was zum Teufel soll all das Blut?? O.O Für den ersten Augenblick dachte ich, dass ist eine Falle und sie wurde von irgendwelchen Orks misshandelt, aber von denen tauchte ja keiner auf.

Ich hab fast mit Fili mitgeheult, als er sie wieder in die Arme schließen konnte :3 Das hat mein armes Herz für ein paar Sekunden beruhigt, bevor es dann hieß, dass sie durch die Unterkühlung und den Blutverlusst kurz vorm Sterben war :O Du willst mich wirklich um mein Happyend bringen oder???

Als Niemand dann endlich behandelt werden konnte, hätte ich genau so wie Fili protestiert! Da findet er sie endlich wieder und dann ist sie auch noch in so einem mieserablen Zustand, wo es doch nur selbstverstänlich ist, dass er bei ihr bleiben möchte. Und was passiert? ER WIRD RAUSGESCHMISSEN! Der Arme tat mir so leid, auch wenn es ja richtig war im Sinne der Ärzte- die konnten ja nun einen ängstlichen Zwerg, der um seine Gefährtin bangte, nicht gebrauchen. Nachher wäre Fili auch noch in Ohnmacht gefallen, wenn ergesehen hätte, was die da alles im Krankenzimmer mit ihr machen :s

Okay......... Ich darf aufatmen! Sie lebt! Aber bitte-BITTE!!- lass sie jetzt auch am Leben! ;( So oft wie sie jetzt schon dem Tod von der Schüppe gesprungen ist, kann doch keiner mehr zählen!

Und dann- Ich muss dir gestehen, als ich den Satz gelesen habe "Es tut mir sehr leid für Euren Verlust." ist mir alles an Farbe aus dem Gesicht gewichen. Ich hatte sofort eine böse Vorahnung, was das bedeuten könnte und ich musste mich echt zusammenreißen um nicht los zu schreien. SIE WAR SCHWANGER???? OH MEIN GOTT!!!

Das Fili daraufhin so paralysiert war, verstehe ich vollkommen. In seinem Kopf war das glückliche Bild von einer Zwergnfamilie und nun hörte er, dass seine Gefährtin fast gestorben wäre und zudem noch ihr Kind verloren hatte....... Mit diesem Zwerg möchte man echt nicht tauschen, was der alles durchmachen musste. Fili ist echt ein besonderer Mann. Ich weiß auch, dass ich ihm letzten Review sagte, dass das mit dem Kind zu früh wäre, (Du sagtest ja auch selbst, dass es noch nicht passen würde ;) ) Aber eine Fehlgeburt, ist etwas genau so Prägendes.
Ich hoffe echt, das Fili das verarbeiten kann, in den nächsten Kapiteln :/ Und das Niemand sich schnell erholt und keine bleibenen Schäden hat :/

Ich danke den Göttern, dass sie Kili Fili zum Bruder gegeben haben! Der Typ ist einfach der Hammer. Wie er selbst ruhig bleibt, in Angesicht dieser Tragödie und alles für sich noch einmal reflektiert. In vielen Fanfictions ist er immer der witzige Spaßvogel, hier kommt er mir wirklich um einiges erwachsener vor, und das finde ich gut! Fili braucht so eine Stütze an seiner Seite, jemand der den Ernst der Lage verstanden hat. Mir standen auch kurz die Tränchen in den Augen, als Fili sich so liebevoll bei ihm bedankt hat! Genau deswegen liebe ich diese Gesichte! :)

Und ich hoffe auch ehrlich, dass du Kili irgendwann aus seiner eigenen Trauer erlösen wirst und ihm vielleicht jemanden gibst, der ihn genau so sehr liebt, wie Fili es bei Niemand tut. Er hat ja Recht, dass er Fili und Niemand nicht spalten darf, um sich in ihre Beziehung zu drängen, aber er sollte nicht denken, dass sie ihn komplett ausschließen. Dafür hat er einfach zu viel getan, um Niemand zu helfen.

Als Fili dann auch noch angefangen hat Niemand zu beruhigen, indem er ihr erzählt, wie der Berg sich entwickelt hat, dachte ich bereits darüber nach, wie es nun mit ihr weitergehen wird, sobald sie sich erholt hat. UND es drängte sich mir die Frage in den Sinn, wie Dis, Filis und Kilis Mutter, wohl auf sie reagieren wird, wenn sie von Filis und ihrer Beziehung erfährt ^^ Das macht mich wirklich neugierig, aber ich warte natürlich mit Geduld darauf, wie es weitergehen wir! ;) Ich freue mich, dass die Story noch sooooo lang ist! Da kann man sich wirklich immer auf neuen, guten Lesestoff freuen haha ;D Das versüßt mir meinen Tag!

Soo, ich danke dir also mal wieder für dieses tolle Kapitel! :D
bis zum nächsten Mal!

Lg Mary :)

Antwort von Auriel181 am 20.05.2021 | 10:18 Uhr
Hi!

Ich war auch noch nie ein Fan von der Kälte! Ich zolle den beiden Brüdern meinen höchsten Respekt dafür, dass sie es so lange in diesen Temperaturen ausgehalten haben. Schlimmer war es nur, als die armen Hobbits in Herr der Ringe unter den Schneemassen am Caradhras begraben wurden *brr*

Die Orks sind vertrieben und das bleiben sie auch. Die haben genug Schaden angerichtet, die brauchen wir nun wirklich nicht mehr. Es gibt genug andere Wege, Spannung in die Geschichte reinzubringen ( wie du ja bereits gelesen hast/ noch lesen wirst), da kann Sauron seine Biester ruhig behalten;-)

Ja, FIli bekommt einfach keine Ruhe. Seine Gefährtin ist tot, lebt, liegt im Koma, ist verschwunden, am Leben, lebensgefährlich verletzt und jetzt darf er nicht einmal bei ihr sein? Die Ärzte sind wirklich hart. Aber wie du schon richtig sagtest, er ist momentan wirklich nicht in der Verfassung, ihr zu helfen, draußen bei seiner Familie und seinen Freunden ist er besser aufgehoben.

Wie er und Niemand mit dieser schrecklichen Nachricht umgehen werden, erfährst du im neuen Kapitel, also dranbleiben!

Kili fand ich immer schon einen ganz besonderen Charakter. Obwohl es mich ehrlich gesagt selbst überrascht hat, wie er sich in dieser Geschichte präsentiert. Ja, abgesehen von Ori ist er der jüngste Zwerg (und das varriert auch, ob man nun dem Buch oder dem Film glaubt). Für mich war er nie der Spaßvogel, obwohl er so jung war. Die Ereignisse dieser Geschichte haben ihn auch sehr schnell reifen lassen, so dass er seinem Bruder und Niemand nun die Stütze sein kann, die sie beide brauchen. Dafür ist eine Familie ja da und sollte er je Hilfe brauchen, kann er auch zu 100% auf sie zählen. Wie es mit ihm weitergeht, werde ich an dieser Stelle noch nicht verraten, ob seine Liebe für Tauriel unendlich bleibt oder ob er jemand neues findet, das bleibt noch offen.

Lustig, dass du Dís erwähnst^.^ Sie kommt nämlich im neuen Kapitel kurz vor, wobei wohl nicht auf die Art, wie du es dir vielleicht vorgestellt hättest. Auch hier habe ich mich von der Allgemeinheit abgesondert und nach meiner eigenen Idee gehandelt. Bin gespannt, was du dazu sagst.

Ich hoffe, du wirst nach diesem Kapitel mir trotzdem treu bleiben... Ich kann nur noch einmal betonen, dass er nur der erste Akt ist, es wartet noch eine ganze zweite Hälfte auf euch und da wird es etwas ruhiger und auch schöner, versprochen!

Bis zur nächsten Review und alles Gute bis dahin!
LG,
Auriel
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast