Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Philosoph666
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
29.10.2020 | 00:45 Uhr
Hallo Philosoph666,

da Du bereits das Malzeichen des Tiers im Namen trägst, verrate ich Dir bestimmt kein Geheimnis, wenn ich sage: Das Einzige, was es für "uns daraus zu lernen" geben soll, ist: Nachdem bereits seitens der Politikdarsteller die Nutzlosigkeit des ersten Lockdowns zugegeben wurde, wird mit voller Absicht der Karren erneut nutzlos (?) in den Dreck gefahren. Die Frage ist nun: Wer ist der Steuermann und welche Hintergedanken hat er? Wer es noch nicht wusste, hat nun die Chance, darüber in einsamen Stunden in Ruhe nach zu denken, so wie früher der Schüler, dem der Schulmeister eine Strafarbeit verpasst hat.

Ich für meinen Teil jubele. Nicht nur, dass meine Prognose gestimmt hat, es ist auch der richtige Schritt in Richtung Komplettdemontage. Denn für einen Wiederaufbau auf demselben Boden muss eine marode Ruine erst komplett niedergerissen und weggeräumt werden. Wer baut schon auf Schutt ein neues Haus?

Gruß,
Flachweltmeister

Antwort von Philosoph666 am 29.10.2020 | 17:50 Uhr
Hallo Flachweltmeister! ( kein schlechter Name ;) )
Nun ja, mein Name rein zufällig, die Zahl die keiner hat, nach meinem Name. ;)
Der anfängliche Lock down hätte länger sein müssen und die Reisebeschränkungen drüber hinaus.
Es war klar, dass die Wärme die Menschen aus ihren Löchern locken wird, es war klar, dass dies nicht gut gehen wird, wenn der Winter kommt.
Eine Schwedenstrategie finde ich zu hart. Viele von uns haben Familie , Freunde die krank sind, die zu verlieren wäre hart.
Kinder, die nicht gesund geboren wurden, fallen dem System ebenfalls zum Opfer.
Klar, irgendwann müssen wir alle gehen, aber so?
Auf den Schultern der Wirtschaftsdenker und Corona Gegnern?

Wir werden vieles aufbauen müssen, ob sie hinterher besser sein wird, bezweifle ich, aber sie wird anders werden.
Dankeschön für die Review.

Gruß
Randy
28.10.2020 | 20:31 Uhr
Servus Philosoph!
Dem kann ich leider nur zustimmen.
2. Lockdown kommt zu uns auch.

Bei uns nur mehr 6 Personen (auch daheim) mit max. 1 haushaltsfremden Familie, und draußen darf man neben keiner haushaltsfremden Person ohne den Abstand mehr gehen. Ganz krasses Social Distancing wieder.
Vor allem aber werden die geplanten OPs schon wieder verschoben in allen Spitälern, und damit bin ich auch wieder betroffen, also weiß noch nicht, es wäre jetzt schon dringend nötig bei mir.

Es ist zum Heulen...
Bitte halte durch und verlier nicht ganz den Lebensmut.
R ><(((°>

Antwort von Philosoph666 am 29.10.2020 | 17:40 Uhr
Hallo Net Sparrow!

Was soll ich schreiben, das kam aus dem Bauch heraus, die Wut, die Verzweiflung?
Wir brauchen den "lock down", hätte man im Frühjahr den besser gemacht und diese Reisewelle beschränkt, dann ...
ich weiß es nicht ...
Aber es durchlaufen lassen wie Schweden es macht, finde ich verkehrt, da sterben die Alten, die Kranken und Du und Ich, und ehrlich, so möchte ich nicht sterben, Du?
Irgendwann trifft es jeden, aber man möchte selbst bestimmen wann es ist oder das Schicksal einem vorherbestimmt hat. Von daher gehörst du ja auch zu der Gruppe der Risikopatienten.
Dass sie aber OPs verschieben finde ich nicht gut, es muss eine Balance entstehen und nicht nur Corona im Vordergrund stehen. Leider hat nicht jeder mit Schnupfen oder sonstige Symptome Corona sondern die anderen Krankheiten sind deswegen nicht verschwunden, sie sind da ...
Ich halte durch, du bitte auch!

Alles Gute weiterhin!

Philosoph
29.10.2020 | 08:39 Uhr
Lieber Philosoph!

„Werden wir Schaden davontragen?“ Ja und der wird nicht nur finanziell sondern bei vielen Menschen vor allem psychisch enorm sein. Der erste Lockdown war schon schlimm, aber da war Frühling und wir konnten uns auf einen, wenn auch auf einen nicht ganz unbeschwerten, Sommer freuen. Nun sind die Tage kürzer, die dunkle Jahreszeit beginnt. Depressionen und Angstzustände steigen da sowieso an und wir wissen nicht wie lange die Social-Distancing-Auflagen dieses Mal tatsächlich andauern werden. Je länger die Maßnahmen gelten, desto höher wird das Risiko, dass sich die mentale Belastung auch auf psychisch gesunde Menschen auswirkt – vielleicht sogar auf die gesamte Gesellschaft.

Alles Liebe
herbstlady

Antwort von Philosoph666 am 29.10.2020 | 18:00 Uhr
Hallo Herbstlady!

Wir werden Schaden erleiden, in jeder Hinsicht.
Der zweite Lockdown ist aus meiner Sicht richtig und doch falsch. Ich bin so zerrissen, hätte sich jeder an die Regeln gehalten hätte das nicht sein müssen, warum müssen andere so dagegen schießen und somit alle kaputt machen.
Ich bin seit dem Urlaub, und das ist Wochen her, in einer Art Quarantäne, habe weder soziale Kontakte noch sonst was, ich gehe nur raus zum Einkaufen oder zum spazieren gehen.
Andere scheren sich einen Dreck drum. Ich war gestern so wütend, weil gerade wir jetzt leiden müssen, weil andere Demos machen oder Feiern müssen, müssen andere leiden, auch die, die gerade den Bach heruntergehen, weil alles dicht gemacht wird.
Sie leiden, weil sie nicht verstehen, dass trotz ihre Hygienekonzepte es nicht ausreicht. Es hätte gereicht, wenn andere nicht so egoistisch gedacht hätten mit den Slogan: Es gibt kein Corona, geht bitte weiterhin feiern...

Die gesamte Gesellschaft wird sich verändern...

Alles Liebe dir auch!

Philosoph
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast