Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: East
Reviews 1 bis 17 (von 17 insgesamt):
28.01.2021 | 02:00 Uhr
Liebe East,

Ich fand den Abschluss deiner Story wirklich gelungen!
Für mich persönlich war es ein rundes Ende und es hat mich mit einem glücklichen Herzen zurück gelassen!

Der erste Teil des Kapitels, mit Bokuto, der alleine klar kommen muss, ohne Daichi in einer WG, ist einfach so realistisch! Vorher hatte er immer seinen besten Freund, der über alles Bescheid wusste und ihn notfalls in den Hintern getreten hat. Jetzt muss er das irgendwie alleine machen und klar kommt dann irgendwie ein bisschen Chaos auf. Aber gut, dass er seinen Akaashi hat, der sich das irgendwie schon denken konnte. :D

>>Suga, der, wie er bemerkt hatte, ziemlich feinfühlig war, was die Gefühle anderer Leute anging, versicherte ihm zwar immer wieder, dass sie sich ständig sehen würden und er ja am Wochenende zum Essen kommen könnte oder sie könnten bei ihm kochen, aber auch wenn er das Ganze grinsend bejahte, war ihm bewusst, dass die Realität vermutlich anders aussehen würde.

Und das war okay. <<

Das mochte ich sehr gern. Wie du Suga hier in einem Satz beschreibst. Herrlich. <3 Und obwohl der Satz so lang ist, eigentlich zu lang, finde ich ihn einfach nur wunderschön. Und passend. Und in sich stimmig. <3 Auch das nachgeschobene "und das war okay". Das hat die Stimmung noch mal sehr gut transportiert.

Und dann dieser Eulenmagnet gosh. <3 das Geschenk war einfach zuckersüß! :3

Und huuuuui, Sugawara und Daichi haben zwei Hunde? Irgendwie süß. Das passt zu ihnen. :3 Sehr sehr niedlich!
UND ICH WILL AUCH AUF DIE HOCHZEIT VON KEIJI UND KOUTAROU AAAAAHHH, sie werden so toll aussehen. :3
Ich freue mich so, dass es für die beiden geklappt hat. Dass Akaashi auch seine seelische Unterstützung gefunden hat.
Und ganz ehrlich, wie cool ist es bitte, dass Bokuto eine Pizzabude bekommt? Den würde ich auch heiraten! PIZZA FÜR MIIIICH!

liebste Grüße

xoxo chaoskingdom
20.01.2021 | 20:18 Uhr
Hey East~

Ich sehe dem Ende ja mit einem weinenden und lachenden Auge entgegen.

Es ist wirklich, wirklich schade, dass diese schöne Geschichte jetzt zu Ende ist, aber auch die guten Dinge müssen mal enden. Und ich habe dir ja schon oft geschrieben, wie toll ich den Verlauf fand.
Der Epilog ist definitiv die Kirsche auf der Sahnehaube. Es ist wirklich schön, zu lesen, dass alle ihr Happy End gefunden haben. Das freut mein kleines Kitsch-Herz. XD

Ich mochte den Verlauf auch sehr. Erst einmal Daichis Auszug, an dem Bokuto zu kämpfen hat, da sie ja an sich immer zusammen waren wie Brüder. Genauso schön war es aber auch, dass zwischen ihm und Akaashi sich alles in die richtige Richtung entwickelt.
Und am Ende wollen die beiden sogar heiraten. Ach, wie schön. *ein Tränchen verdrück*

Ich danke dir auf jeden Fall für diese schöne Geschichte und freue mich jetzt schon, noch weiteres von dir zu lesen.

Bis dahin, liebe Grüße und wir lesen uns bestimmt bald wieder. ;)

Mimi~
08.01.2021 | 12:32 Uhr
Hello!
Ich bin nun auch endlich da.
ich habe das Kapitel natürlich gleich gelesen, als du es hochgeladen hast. :3
Ich mag deine Story. Das muss ich dir nicht mehr sagen, oder?
Jedenfalls fand ich es total schön gemacht, wie Bokuto Akaashi seine Gefühle gesteht. Ganz ruhig und entspannt. Akaashi ist in seiner gewohnten Umgebung und kann sich deswegen zurückziehen, falls es ihm unangenehm ist. Ich finde es unheimlich schön, wie Bokuto so einfühlsam ist und ihm Freiraum gibt. Er drängt sich nicht auf. Das hast du wirklich toll geschrieben.
Auch absolut glaubwürdig, dass Akaashi ihm nicht um den Hals fällt und sagt, dass er auch schon ewig in ihn verliebt ist. Das hätte nicht gepasst nach ihrer Vorgeschichte. Vor allem nach Akaashis Zustand.
Der braucht Zeit und macht keine Versprechen.
Ich habe so mitgefühlt!
Und dann wird der kleine Bo auch noch rot, wenn Akaashi seinen Vornamen sagt. Zu süß!

Gemein fand ich allerdings das hier:
>>Vielleicht wäre es gar nicht so schlecht, Bokuto zu küssen …<<
Wie kannst du ein Kapitel so enden lassen?!
WIE GEMEIN!
Vielleicht, vielleicht?????
Und aaaaahhh!! Was bedeuten die Punkte???
Wie wird dsa nächste Kapitel aussehen? Ich bin super gespannt!

Bis zum letzten Kapitel, auch wenn ich ein bisschen traurig bin, ,dass es dann endet!

xoxo chaoskingdom

Antwort von East am 20.01.2021 | 20:01 Uhr
Hey ho!

Egal wie, egal wann, egal wo: ich freu mich über jedes Review, also kein Stress :D (Oder auch einfach nur wenn Leute mitlesen, also auch da kein Stress, aaaah)
Aber wie gesagt, ich freu mich sehr über Reviews und vor allem freu ich mich, dass dir meine Geschichte gefällt - dankeschön! x3
Oh gott, es war so schwer, diese Szene authentisch aber trotzdem zufriedenstellend zu schreiben, fand ich! Darum bin ich so froh, dass die gut ankam oder zumindest so wie ich wollte? Klar, ist es für Akaashi schwierig sich darauf einzulassen, aber ich wollte ja auch ein Happy End für die beiden - ich denke/hoffe das ist ein guter Kompromiss!

Das ist wieder so ein Punkt, wo ich mich so schlecht fühle, dass ich nicht alles etwas länger und detaillierter ausgearbeitet hab! Aber ich hab kaum Erfahrung damit, längere Sachen zu schreiben (also länger als ein OS), ich arbeite also daran! Tut mir leid, dass das voll der gemeine Cliffhanger war, so hatte ich das gar nicht betrachtet >_<
Ich hoffe trotzdem, dass das letzte Kapitel etwas zufrieden stellen kann und es dir gefällt <3

Alles Liebe,

East/Marie :3
19.12.2020 | 19:55 Uhr
Hello East,

Ich habe diese Fanfikition eher im Stillen verfolgt und so ungeduldig auf diese Kapitel gewartet ♥ In den letzten Wochen habe ich wirklich die Geschichte lieben gelernt und ich bin so unendlich froh, dass Chaoskingdom sie mir damals empfohlen hat. DaiSuga und Bokuaka gehören zu meinen absoluten Lieblingspairings und eine Geschichte über beide Pairings zu lesen, lässt mein Herz höher schlagen! ♥

Fangen wir doch einmal mit DaiSuga an. Sowohl Daichi, als auch Suga hast du super getroffen! Daichi, der frisch getrennt ist und seinen alten Freund durch einen Zufall trifft, ist einfach wunderschön und die Szene am Bahnhof war einfach wunderschön! Auch wie Suga mit allen umgeht und mit Daichi agiert, hat mein Herz einfach höher schlagen lassen. Die beiden harmonieren einfach so perfekt miteinander und man hat das in deinem Text so sehr gespürt! Hach, ich liebe die beiden einfach.
Und der Kuss auf der Party, das war so schön und ich liebe es. Jedes einzelne Wort!

Und dann war da noch Bokuaka. Ein Ship, was vom ersten Moment an mein Herz erobert hat und nicht mehr loslässt und uff diese Story.... Sie war so perfekt! Bei Akaashi hat sich mein herz unzählige Male krampfhaft zusammengezogen und ich wünsche ihm nur das Beste und das er eines Tages hoffentlich wieder gesund wird! In in seiner Wohnung zu sehen, wie er da anscheinend einfach nur auf der Couch war, das das war verdammt heftig und ich hätte ihn am liebsten einfach nur in den Arm genommen. Gut, dass in diesem Moment Bokuto kam. Bokuto unsere kleine quirlige Eule. Seine Anwesenheit allein richt ja schon aus, um jeden Raum zu erhellen und er schien ja ausnahmsweise zu wissen, was er tun musste.
Die Art und Weise, wie er sich um Akaashi gekümmert hat, wie er für ihn dagewesen ist und da sein wird, ist einfach nur herzerwärmend. Auch hier hat mein Herz unzählige kleine Hüpfer gemacht und ich wünsche ihm auch nur das Beste.

Und dann dieses Liebesgeständnis im letzten Kapitel! Es war einfach nur Balasam für die Seele und Zucker pur. Wirklich ich kann gar nicht mehr aufhören zu Grinsen und ahhh es ist einfach so ein schönes Ende! ich liebe es!

Aber auch dein Schreibstil ist der Wahnsinn. Jedes Wort ist einfach perfekt gewählt. jeder einzelne Satz steckt so voller Gefühl und Liebe! Wie du die Wörter aneinanderreihst und damit eine Geschichte erschaffst, fasziniert mich und ahh ich liebe ihn. Wirklich. Ein anderes Wort außer Liebe fällt mir zu deinem Schreibstil ein! Das hier wid (und ist) nicht die einzige Fanfikition, die ich von dir gelesen habe! Und ich werde sehnsüchtig auf den Epilog und weiteren Fanfics/Geschichten von dir warten. ♥

Viele Grüße
Liss

Antwort von East am 28.12.2020 | 03:07 Uhr
Heyo Liss!

Ich freu mich unendlich, dass dir die Geschichte ans Herz gewachsen ist - ich weiß, wir haben ja jetzt dieses Empfehlungssystem auf FF.de, aber so eine persönliche Empfehlung ist schon nochmal was besonderes find ich *stolz* (Ich seh auch die ganzen anderen Reviews von dir in meiner Inbox, ich fühle mich so geehrt und bin aufgeregt >///<)

Daichi und Suga hätten auch noch viel mehr Screentime verdient und eine entsprechende Entfaltung ihrer Beziehung, die beiden tun sich einfach gegenseitig so gut - wirklich die typischen Highschool sweethearts ♡ Aber das ging hier ja nicht, darum eine schicksalhafte Begegnung am Bahnhof, die ihr Leben für immer verändern würde *dramatische Musik* ;D

BokuAka war bei mir wirklich auch Liebe auf den ersten Blick, ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich die beiden einfach liebe - ich kann auch gar nichts dafür, ich schreib die beiden immer ganz automatisch ... egal ob sie "nur" die Volleyball-hotties mit einer auffällig engen Beziehung zueinander sind oder sehr komplexe Charaktere mit mentalen Problemen, sie machen mich immer glücklich xD Uff, Akaashis Zustand war wirklich nicht schön und auch nicht einfach zu schreiben - weils wie gesagt auch nicht von ungefähr kam, aber genauso kann ich aus eigener Erfahrung auch sagen, dass es ihm wieder besser gehen wird - vor allem mit einem starken und verständnisvollen Partner wie Bokuto an seiner Seite, das hilft ja doch viel x3

Ich kann echt nur sagen: danke! Tausend und dreimal danke für deine ganzen lieben Worte und dein Interesse an meiner Geschichte und deinem Lob an mich als Autorin. Ich glaub ich hab beim Lesen von deinem Review ein kleines Tränchen im Augenwinkel gehabt, weil ich mich einfach so gefreut hab. Ich bin absolut sprachlos und freu mich unglaublich, dass du so denkst ♥

Ganz ganz liebe Grüße und eine Internet-Umarmung voll Dankbarkeit!

East/Marie :3
17.12.2020 | 21:25 Uhr
Hey East~

Den ganzen Tag habe ich mich schon über das Kapitel gefreut und bin jetzt endlich dazugekommen, es zu lesen.
Und es hat mir wieder sehr gut gefallen.

Erst einmal fand ich es schön, dass es wieder aus Akaashis Sicht war und man konnte sehr gut nachvollziehen, dass er sich Gedanken zu allem macht, was passiert ist. Auch fand ich die Erwähnung schön, wie es dazugekommen ist, dass Daichi und Akaashi zusammengekommen sind. Wer weiß, wie es gelaufen wäre, wenn Daichi nie aufgetaucht wäre. Aber ich finde, dass man schon gemerkt hatte, dass Bokuto immer einen besonderen Platz in Akaashis Herzen hat.
Nachvollziehbar waren auch definitiv die Gedanken, die er sich zu Daichi und Suga macht. Auch wenn nicht die größten Gefühle im Spiel waren, als sie zusammen waren, wäre wohl jeder etwas eifersüchtig, wenn der Ex-Partner nach so kurzer Zeit schon einen neuen Partner hat oder jemanden, der so wirkt. Sehr schön geschrieben. Besonders, der Part, mit der höflichen Fassade.

Hach, das Gespräch zwischen Bokuto und Akaashi war definitiv ein ganz großes Highlight in der Geschichte. Gerade dieses Kapitel hat sehr deutlich gemacht, dass beide doch irgendwie zusammengehören, weshalb ich um so glücklicher bin, dass Akaashi den Schritt wagen will. Ich hoffe sehr, dass sie die Beziehung gut entwickelt, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass Bokuto ihn zu irgendetwas drängen wird.
Und das Ende mit den Vornamen war einfach nur zucker. Mein Herz geht mir da richtig auf.~

Jetzt bin ich mal sehr gespannt auf den Epilog, auch wenn mein Herz etwas blutet, wenn ich daran denke, dass es damit enden wird. Es war eine sehr tolle Geschichte, sagte ich an dieser Stelle schon einmal.

Ansonsten wünsche ich dir auf schöne Feiertage und einen guten Rutsch. :D

Viele, liebe Grüße,

Mimi~

Antwort von East am 28.12.2020 | 02:53 Uhr
Hey ho!

Ich weiß, ich weiß, es kommt noch der Epilog, aber ich will mich trotzdem auch an der Stelle wirklich nochmal ganz ganz dolle dafür bedanken, dass du wirklich jedes Mal ein ausführliches und liebes Review geschrieben hast, das hat die Geschichte unter anderem für mich zu etwas ganz besonderem gemacht, weil es einfach als Autorin toll ist zu sehen, wenn jemanden das irgendwie berührt, was man sich da so von der Seele schreibt und yeah, einfach Danke :') (die Weihnachtszeit hat mich sentimental gemacht, glaub ich, sorry dafür xD)

Das Kapitel war für mich persönlich auch total wichtig, weil es ja nicht immer so einfach ist, nachzuvollziehen, was sich alle so denken - ich glaube gerade bei Akaashi war das hier auch nicht gerade das einfachste Unterfangen :D

Beziehungen und verliebt sein sind so unglaublich kompliziert - zumindest in meiner Altersgruppe, wo unsere Protagonisten sich ja auch ungefähr befinden, vor allem mit diesem ganzen Mental Health-Aspekt und irgendwie war alles in der Geschichte doch sehr ... realitätsnah (außer, dass sich alle so schnell vertragen haben xD), weil es auch definitiv auf ein paar eigenen Erfahrungen grundiert war, dass mir so eine Stelle mit ganz viel Fluff und Zucker echt wichtig war - das brauchte ich für meinen Seelenfrieden xD

Ich hoffe du hattest ein paar schöne Feiertage und einen super Start ins neue Jahr (endlich ist 2020 vorbei!!)

Alles Liebe!

East/Marie :3
07.12.2020 | 22:02 Uhr
Helloooo!
Auch wieder ein wunderbares Kapitel!
Ich habe darauf ja sehr hingefiebert!
Wie Daichi auf das Zusammentreffen mit Bokuto UND Akaashi reagiert und muss sagen, dass ich das sehr realitätsnah finde. Ich schätze die Charaktere tatsächlich auch so ein.
Suga ist ja absolut verständisvoll und weiß selbst nicht so richtig, wie er mit der Situation umgehen soll und lässt sich alles von den beiden erklären. Das zeigt einfach so viel von Sugas Charakter! Das hast du echt schön getroffen!

Mich würde tatsächlich interessieren, was Akaashi zu der fast Beziehung zwischen Daichi und Suga denkt ... Bokuto scheint es nicht zu stören.. gut, der ist auch in Akaashi verliebt. Ich mein, irgendwas muss das doch in AKaashi auslösen, wenn Daichi nach so kurzer Zeit mit jemanden anbandelt, von dem er eventuell selbst schon gehört hat? Ich weiß nicht, wie viel Daichi von seiner Vergangenheit erzählt hat.

Dass Akaashi es nicht rafft, dass Bokuto in ihn verliebt ist.. bei den ganzen süßen Gesten!!! xD Irgendwie süß.

Kuroo ist dir btw echt prima gelungen. Seine Kommentare zwischendurch haben mich echt fertig gemacht. xD

Das Gespräch zwischen Daichi und Suga fand ich wichtig und auch richtig.. bin gespannt, wie sich das jetzt noch entwickelt. Auch, wie du die Kurve um Bokuto und Akaashi bekommst.
Tatsächlich muss ich gestehen, dass ich mir mehr Drama zwischen Daichi und Bokuto gewünscht hätte. Irgendwie noch so ein Schlagabausch... irgendwie mehr Auseinandersetzung. Heißt nicht, dass es schlecht war! Ich mocht das sehr, wie du das gelöst hast! Gerade, als Bokuto fragt, ob das seine Cornflakes sind. Sehr geil. xD

Freue mich auf mehr!

xoxo chaoskingdom

Antwort von East am 17.12.2020 | 01:40 Uhr
Hey ho!

Danke an dieser Stelle für dein liebes Review, auch von letztem Mal, ich nehm mir eigentlich immer vor zu antworten, aber letztes Mal hat es leider nicht geklappt - dieses Mal sieht das zum Glück anders aus :D

Jaaa! Es war quasi das große Höhepunktkapitel, das große BAHM-Finale! Aber dann komm ich mit meinem Harmonie-Bedürfnis um die Ecke und alles ist am Ende wieder gut :D Da muss ich echt noch an mir arbeiten - ich kann auch Cliffhanger in Serien überhaupt nicht leiden oder Streits?? Wenn Leute sich nicht sofort wieder vertragen, find ich das ganz furchtbar ^^''
Ich nehm die "Kritik" also herzlich gerne an, dass der Konflikt ruhig etwas ausgebauter oder sogar aufgebauschter hätte sein können, da hast du absolut recht! Ich bewundere ja Autorinnen, die so was richtig gut schreiben können und auch länger als eine oder zwei Seiten xD Zugegebenermaßen hatte ich am Anfang gar nicht vor die FF hochzuladen, sondern hatte mich erst später dazu entschieden, nachdem meine Freunde so positiv reagiert hatten - darum ist sie auch sehr auf mich als Publikum zugeschnitten, weißt du was ich meine? Das klingt als würde ich mich voll rechtfertigen, so ist das gar nicht gemeint >-< Ich bräuchte am besten eine Directors Cut Version für meine eigene FF um meine Intentionen auszudrücken - aber so was gibt es nicht, darum kau ich Reviewschreibern lieber ein Ohr ab xD

Ich freu mich sehr, dass alle so positiv auf Kuroo reagieren, er ist immer so schwer zu schreiben - er stiftet nur Unruhe, wie eine Katze halt :D

Vielen Dank nochmal für dein liebes Review und ganz liebe Grüße!

- East :3
06.12.2020 | 16:12 Uhr
Hey~

Erst einmal, mach dir keinen Stress mit dem Uploaden. Es kann immer etwas dazwischen kommen und ich kann mir gut vorstellen, dass die meisten Leser das nachvollziehen können. :)
Vor allem, da das Kapitel wieder sehr gut war. ;)

Du hast den Konflikt auf jeden Fall gut beschrieben. In diesem Moment war vieles im Spiel: Gefühle, Alkohol und auch die generelle Situation, an sich keine gute Kombination. Aber Daichi hat ja gleich auch gemerkt, dass er einen Fehler gemacht hat, weshalb es wohl die beste Lösung war, erst einmal auf Abstand zu gehen.

Suga kann einem wirklich leid tun. Er hat an sich eigentlich nichts mit der gesamten Situation zu schaffen und ist da irgendwie so reingeschlittert. Und jetzt darf er das auch noch alles klären. Aber Kuroo ist ja auch noch mit dabei und hilft mit seinen (nicht immer) hilfreichen Kommentaren.
Ich weiß ja, dass Akaashi ganz andere Probleme hat als Bokutos Gefühle zu bemerken, aber ein wenig tut er mir ja schon leid, zumal die beiden so viel Zeit miteinander verbracht haben. Ich bin sehr gespannt, wie du das am Ende lösen wirst.

Das Gespräch in der Küche zwischen Daichi und Suga war richtig wholesome. Es war nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Ich finde, dass du alles geklärt hast, was zwischen den beiden stand. Dass Akaashi Daichi nicht egal ist, war natürlich klar, und ich fände es auch schade, wenn es nicht so wäre. Auf jeden Fall sehr passend.
Und die beiden haben sich endlich gefunden. So eine Woche kann schon einiges ausmachen. :)

Ach Bokuto, den Typen muss man einfach liebhaben. Ich liebe es, wie du die Freundschaft zwischen ihm und Daichi beschreibst. Reden ist am Ende doch immer noch die beste Lösung.
Aber jetzt bin ich erst recht gespannt, wie das Gespräch zwischen Bokuto und Akaashi verlaufen wird.

Wie immer ein sehr schönes Kapitel und ich bin fast ein wenig traurig, dass wir uns dem Ende nähern.

Bis dahin aber wünsche ich dir eine schöne Woche und viele liebe Grüße,

Mimi~

Antwort von East am 17.12.2020 | 01:33 Uhr
Hey ho!

An dieser Stelle mal wieder vielen lieben Dank, dass du so fleißig dabei bist immer noch und Reviews schreibst, das erfreut mein Herzchen immer sehr :3

Ich glaub auch, dass da bei Daichi einfach der Gefühlekochtopf übergekocht ist - absolut nachvollziehbar - aber alles in allem ist er eigentlich niemand der Konflikte nicht ordentlich austragen kann oder zumindest möchte :D

Suga wollte einfach chillig Urlaub machen und ist jetzt Familientherapeut für seinen Freund(?), zwei Eulen und eine freche Katze - du hast recht, er kann einem echt Leid tun :D
Bokutos unerwiderte Liebe ist ein großer Leidenspunkt für alle - vor allem weil es für alle außer Akaashi unglaublich offensichtlich ist ^^''

Ich bin froh, dass dir die Stelle gefallen hat - neben allen Konflikten, die es natürlich gab, wollte ich trotzdem nicht, dass Sugas Gefühle zu kurz kommen (hab eh das Gefühl, dass er sich selbst schon immer sehr weit hinten anstellt, was das angeht), darum war es mir wichtig, dass die beiden nochmal einen Moment nur für sich und ihre Beziehung bekommen - natürlich ist das mit einem Gespräch auch nicht alles geklärt, aber zumindest sind die Wogen geglättet
Ich denke auch, dass da schon ein jahrelanges Interesse mit reingespielt hat, was aber nie so wirklich ausgelebt werden konnte aufgrund der räumlichen Distanz, die das nicht so richtig zugelassen hat T_T

So unsicher wie ich am Anfang war, ob eine Freundschaft zwischen den beiden gut funktionieren könnte, umso sicherer bin ich mir jetzt, dass die beiden eigentlich ziemliche cute friends wären :D Sind beides irgendwie Papas ... Bokuto nur eine sehr chaotische Art Papa xD

Ich auch ehrlich gesagt! Das war mein erstes Projekt seit langer langer Zeit und es hat mir soo viel Spaß gemacht, dass ich mir jetzt überlegt hab, auch mal wieder an etwas längerem zu arbeiten ... Leider wird das noch eine Weile dauern, weil ich aus früheren Erfahrungen gelernt hab, nichts unvollständiges anzufangen hochzuladen :D Ich freu mich, dass es ein paar Leute so abgeholt hat, dass sie fast die ganze Zeit dabei waren <3

Ganz liebe Grüße!
- Marie/East :3
29.11.2020 | 16:55 Uhr
WAHNSINN!
Ich werde direkt mit einem neuen Kapitel belohnt! Und auch das hier war mal wieder absolute SAHNE!
Das werde ich jetzt btw zu jedem Kapitel schreiben, weil du verdammt gut im Schreiben bist!
Wow!

Und AAAAAH DAICHI UND SUGA! ES GEHT LOS! SIE HABEN SICH GEKÜSST! NAAAAW, Daichi hat da wohl doch ein paar Gefühle entwickelt und findet es ganz gut, jemanden an seiner Seite zu haben, der ihn ein bisschen durch das Leben manövriert un d ihm auch die guten Seiten aufzeigt. Nicht, dass er das slebsz nicht weiß, aber Suga ist einfach ein ganz anderer Charakter und hat eine ganz andere Sicht auf die Dinge. Und das imponiert Daichi glaube ich. Dieses stete positive in seinem Wesen.

"Natürlich war es kompliziert … Er konnte nicht abstreiten, dass er sich zu seinem Freund hingezogen fühlte, aber für etwas Unbedeutendes war er ihm zu wichtig und er war sich ziemlich sicher, dass Daichi noch nicht wieder bereit für etwas Festes war. Nun, so war das nun mal. Davon ließ er sich nicht die gute Laune verderben."
--> Das hier hat mich absolut aufseufzen lassen. Suga ist so rein. Und ich liebe ihn dafür. Gott, der Charakter gehört wirklich zu meinen liebsten! Ich mag aber auch einfach die Kombination mit Daichi. Die ergänzen sich einfach so gut! Sie tun sich gut! Suga hat seine Umgebung ganz genau im Blick und kann jeden lesen. Das ist echt krass. Dabei versteckt er seine Gefühle so gut!

Und Kuroo der kleine Schlingel!!! Ich liebe ihn so für seine provokante Art und Weise. Dass ihm nie was unangenehm ist und imemr seine Sprüche bringt. xD Aber trotzdem dicht hält, wenn es um was wichtiges geht. xD

Nun zu Bokuto und Akaashi...
Ich mag die Entwicklung. Dass Bokuto wie ein ertrinkender an Akaashi hängt. Manchmal frag ich mich, wer wen mehr braucht. Ich glaube, Bokuto ist ein Mensch, der sich einfach so richtig hardcore in jemanden verliebt. Der macht keine halben Sachen und da fällt es ihm dann auch schwer, sich auf eine andere Person zu konzentrieren. Seine Liebe ist dann der Mittelpunkt!

Ich mag auch, wie unbeholfen Bokuto eigentlich in diesen Liebesdingen ist. Dieses süße Kompliment an Akaashi. Und dann der Gedanke, dass schwarz Akaashi steht. Hahaha. xD Ach mensch, der süße.

Aber ooooh ich kann das Drama am Ende riechen! Und wow, ich freue mich richtig auf das nächste Kapitel! Ist es fies, wenn ich sage, dass ich sowas total gerne lese??? Aaaah, dieser Streit wird krass... beziehungsweise... wird es einen streit geben? Oder werden die das in der WG zu zweit klären? Oder gar nicht und Daichi wird ihn mit blockieren und ignorieren strafen? Ooooh, es gibt so viele Möglichkeiten!
Bin so so so gespannt!!!

xoxo chaoskingdom
23.11.2020 | 18:37 Uhr
Hey~

Ja, "Oh shit" oder "oh nein" trifft es bei diesem Kapitel sehr gut.

Ich weiß gar nicht, wie oft ich mir ab dem dritten Abschnitt "Oh nein" gesagt habe, aber du hast die Spannung auf jeden Fall gut aufgebaut, sehr, sehr gut.

Suga ist einfach Balsam für die Seele, dieses Sonnenscheinchen, da sieht Daichi zum Glück ja auch so.
Ja, über so eine Woche, die man zusammenverbringt, kann schon so einiges entstehen, obwohl es natürlich nachvollziehbar ist, dass Daichi sich nicht wieder in eine Beziehung stürzen will, aber schwärmen ist ja auch okay.
Ich wusste sofort, dass bei dem Freund Kuroo gemeint war, der musste ja auch noch irgendwie mitmischen (Ich liebe den Kater einfach).

Es war echt schön zu lesen, dass sich zwischen Akaashi und Bokuto eine Routine entwickelt hat. Ach, Bokuto ist genauso Balsam für die Seele wie Suga.
Aber ich kann seine kleine Hoffnung nach einem Date schon nachvollziehen, man kann Gefühle nun einmal nicht abschalten, auch wenn man es will. Die beiden sind ja echt sweet zusammen, auch wenn ich Magenweh kriege, wenn ich an die Party denke.

Ja, Daichi, ich glaube, du bist schon ein wenig in Suga verliebt oder auf den besten Weg dahin. Die beiden sind ja auch echt sweet zusammen, vor allem, wenn ich mir vorstellen, wie Daichi ihn die ganze Zeit über beobachtet.
Zusammen in ein enges Badezimmer gepfercht und dann muss Daichi sich auch noch ausziehen. Okay, der Alkohol spielt sicherlich auch eine Rolle, aber der Kuss kam tatsächlich gerade sehr passend. Manchmal muss man sich seinen Gefühlen auch einfach hingeben, wenn es sich richtig anfühlte.
Okay, Kuroo, du hättest echt nochmal fünf Minuten warten soll, bevor du die beiden störst, dann wäre wohl vieles verhindert wurden.

Ich habe echt ein wenig Angst vor dem nächsten Kapitel, auch wenn ich es spannungsgeladen erwartet. (Auch wenn ich sehr hoffe, dass wer eingreift, wenn es handgreiflich werden soll)

Wieder eine sehr tolle Kapitel mit einer emotionalen Achterbahnfahrt für mich und zu vielen "Oh neins".

Ich wünsche dir eine schöne Woche und bis zum nächsten Mal~

Viele liebe Grüße,

Mimi

Antwort von East am 06.12.2020 | 15:10 Uhr
Hey ho!

Und es wird nächstes Kapitel offensichtlich nicht besser! Und ich find ich bin ganz schlecht im dramatische Szenen schreiben, also mal sehen ^^''

Suga ist einfach der Freund, den jeder bei sich haben will, wenn es einem kacke geht und zusätzlich ist er noch so ne Sahneschnitte :D
Jaaa! Voll cool, dass du das schon vorher wusstest :D Kuroo ist einfach so ein witziger und cooler Charakter, er macht auch so viel Spaß zu schreiben!

Ich fühle die beiden so hart. Einerseits Bokuto mit seinem massivem Crush und Akaashi der gar keine Ahnung hat und vermutlich auch gar keine Gedanken dafür, aber gleichzeitig sind sie sich so nah und tun sich auch gegenseitig echt gut und aaah, ich quäle mich selbst damit, falls es nicht offensichtlich ist bis jetzt...

Ja, also zu dem Kuss würde in der Situation vermutlich keiner nein sagen :D Und Kuroo hat vermutlich einen siebten Sinn für solche unpassenden Momente, in denen Leute einfach in Frieden in einem schlecht beleuchteten Badezimmer gelassen werden sollten, aber Nein!

Oh je, das Kapitel jetzt kam so verspätet, ich hab ein ganz schlechtes Gewissen! Ahh, aber viel Spaß beim Lesen dann und ich hoffe du hattest auch zwei angenehme Wochen seit dem letzten Mal!

Ganz liebe Grüße und tausend Entschuldigungen,
East
23.11.2020 | 10:00 Uhr
Hey, ich habe gerade angefangen deine Geschichte zu lesen und finde sie wirklich toll!*^*
Ich liebe es, wie du es mit deinem Schreibstils schaffst, die Emotionen perfekt auf den Punkt zu bringen.
Die Story ist echt fesselnd und man muss einfach direkt weiterlesen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag^^♡

Antwort von East am 06.12.2020 | 15:02 Uhr
Hey ho!

Vielen Dank für dein liebes Review, es freut mich, dass dir alles so toll gefällt <3

Liebe Grüße,
East :3
23.11.2020 | 08:51 Uhr
Omg ich bin so gespannt was da auf der Party noch passiert und wie es weitergeht :).lg

Antwort von East am 06.12.2020 | 15:02 Uhr
Danke für dein Review! Nächstes Kapitel ist denke ich auf jeden Fall der Höhepunkt der Story :p

Liebe Grüße,
East
21.11.2020 | 18:01 Uhr
Hey~

So, nach eignen Tagen komme ich endlich zum Review schreiben.
Kaum ist der Urlaub rum, hat einen der Alltag auch schon wieder eingeholt.

Erst einmal: Du bist definitiv mit dem nötigen Respekt und Feinfühligkeit an das Thema herangegangen. Ich hatte keinen Moment das Gefühl, dass es irgendwie unrealistisch wirkt, sondern sogar sehr authentisch.
Natürlich geht eine Depression nicht weg, nur weil man darüber spricht und weil jemand einem das Händchen hält (Schön wäre es ja...), aber an sich hilft Reden ja schon immer irgendwie oder nur das Gedanke, dass jemand für einen da ist.

Ich möchte jetzt unbedingt einen Bokuto in meinem Leben haben. Wie sweet und feinfühlig ist er bitte?
Ich habe ja schon damit gerechnet, dass es irgendwie in die Richtung geht, dass Bokuto in Akaashi verliebt ist und irgendwie eifersüchtig auf Daichi war, aber allein, wie er seine Gefühle für Akaashi beschreibt. Ach, mein Herz.

[...]„Daichi ist immer so erwachsen und hat seinen festen Platz im Leben, ich hatte nie das Gefühl, dass ich gut genug sein könnte.“ [...]
Ich glaube, dass dieser Satz von Akaashi mich am meisten getroffen hat, da es mir ganz ähnlich geht. Ich habe das Gefühl, dass all in meinem Umkreis gerade ihren Platz im Leben finden, während ich mich weiterhin im Kreis drehe und noch nach der richtigen Richtung suche. Da hast du echt den richtigen Nerv bei mir getroffen.

Das Kapitel war kein einfaches, aber ein sehr gutes, wenn man es so betiteln kann. Ich fand es genau richtig und ich bin sehr gespannt, wie sich alles entwickeln wird, nur unbedingt auf der Liebesebene, sondern auf der zwischenmenschlichen Ebene zwischen allen Charakteren generell.

Wir sehen uns beim nächsten Kapitel wieder~

Viel liebe Grüße, halte auch die Ohren steif und bis dann,

Mimi.

Antwort von East am 22.11.2020 | 23:50 Uhr
Hey ho~

Du das kenn ich, also gar kein Stress! Ich freu mich, dass du immer noch so fleißig dabei bist <3

Da bin ich echt beruhigt, dass es so rüber kam wie ich wollte und nicht wie ein kleines Trampeltier - hab selbst schon ganz komische Sachen gelesen über Themen wie mentale Gesundheit (also sogar in veröffentlichten Büchern!) und nee xD

Bokuto ist der Beste, auf jeden Fall! Ich glaub wir wollen alle einen Bokuto in unserem Leben :D
Sie tun mir immer noch alle irgendwie leid, aber mit Bokuto kann ich irgendwie so gut mitfühlen - er versucht auch echt irgendwie alles richtig zu machen - arme kleine Eule!

Glaub mir, das geht mir genauso. Ich weiß auch nicht so richtig, wo es hingehen soll, aber alle anderen haben schon einen Plan oder werden jetzt alle fertig mit ihrem Studium und so und jaaaa, anstrengend! Ich versteh dich also total, ich glaub da gehts vielen so. Ich denk mir trotzdem immer: eigentlich ist es nicht schlimm, sich Zeit zu nehmen, das zu finden, was einem wirklich Spaß macht oder einem Sinn gibt - muss man sich nur immer mal dran erinnern, wenn man sich in eine Sackgasse denkt <3

Ich wünsch dir eine erfolgreiche Woche und bis zum nächsten Mal~

Alles Liebe,

East ^^
18.11.2020 | 19:27 Uhr
Hallo East!

Ich muss dir jetzt einen Kommentar zur ganzen Geschichte schreiben, weil ich gestern noch ALLE Kapitel deiner Story lesen musste.
Was soll ich sagen: Diese Geschichte ist absolut underrated!!
Sie müsste viel mehr Kommentare, Likes und Sterne haben!
Was kannst du schreiben! Der helle Wahnsinn! So so so gut! Jedes einzelne Wort fügt sich dem anderen an und ich muss sie inhalieren.
Deine Geschichte ist so gut umgesetzt von Anfang an!

Ich liebe deine Idee. Dass Daichi mit Bokuto best friend ist, dass er mit Akaashi zusammen ist und dann aber am Anfang schon Akaashi sich von ihm trennt, WOW! Der Auftritt von Sugawara... so süß!! Ich liebe ihn absolut und ich liebe die Pairing DaiSuga und BokuAka, aber nach dem Anfang, dass du mir ein DaiAka ins Gehirn gesetzt hast, muss ich sagen: doch ja. Ich finde es gar nicht so schlecht!

Ich wei gar nicht, wo ich anfangen soll, weil alles, was ich schreibe, irgendwie miteinander zusammen hängen wird. ABer ich probiers. :D

Ich mag deine Darstellung von Sugawara. Genau so stelle ich ihn mir vor. Er kümmert sich um andere, ist aber trotzdem manchmal ein bisschen verpeilt. So süß verpeilt. Ist sich aber trotzdem sicher, was er will. Anders als Daichi manchmal. Dieses IC trifft übrigens auf alle zu. Daher hast du da ein riesengroßes Lob verdient. Ja, es spielt in einem Parallelunisversum, aber das finde ich von dir ganz fantastisch gestaltet!

Daichis Schmerz nach der Trennung von Akaashi finde ich verständlich. Und dann auch noch so Bokuto Reaktion zu bekommen... uff. das hätte mich auch getroffen und in böse Gedanken abdriften lassen. Aber er denkt trotzdem noch an das Gute und gerade bei Sugawara scheint er alles vergessen zu haben. Das ist kinda cute.
Von Akaashi war das Schluss machen natürlich schon etwas aus dem heiterem Himmel. So ein bisschen. Aber nach den bisherigen Kapiteln hätten die beiden Charas keine gemeinsame Zukunft gehabt. sie passen einfach nicht zusammen. Nicht kompatibel. Interessant aber, wie die beiden zusammen gekommen sind. All das aber aus Bokuto Sicht zu lesen, das hat mich schon fertig gemacht. DER ARME! Er war/ist in Akaashi verliebt. Unsterblich, aber wollte natürlich seinem besten Freund nicht die Tour vermasseln und hat nichts gesagt! Gott, hat mich das fertig gemacht. Und natürlich kann ich dann auch seine Reaktion zu der Trennun mit Akaashi verstehen. Er hat sich gefreut, obwohl er sich schlecht fühlen sollte. Oh man.

Aber wirklich toll fand ich auch das letzte Kapitel, bzw auch das, wo sie Gras geraucht haben und Daichi kam... Gott, ich dachte, jetzt gibt es noch richtig beef zwischen den beiden. (Obwohl ich ehrlich gesagt denke, dass das noch der Fall sein wird, wenn Daichi merkt, dass Bokuto mit seinem Ex anbandelt) Das Kapitel mit der Depression. Ich habe deine TW gelesen. Meiner Meinung nach hast du das sehr gut rüber gebacht. Nicht beschönigt. Es war sachlich und doch sehr intim zwischen den beiden. Ich habe selbst leichte Depressionen. Ich kann das von AKaashi nicht 100% nachvollziehen (oder auch von dir?), weil ich nicht ganz so tief drin bin. Abe reich versuche es und muss sagen, dass es es wirklich gut gemacht ist!
Danke dafür!

Ich find so so so gespannt auf das nächste Kapitel!!!

xoxo chaoskingdom

Antwort von East am 22.11.2020 | 23:35 Uhr
hey ho ^^

aaah, ich bin fast vom Stuhl gefallen, als ich dein Review gelesen hab - so viel Lob auf einmal. Ich freu mich, dass du so denkst und so liebe Sachen sagst - das hat mich voll happy gemacht ^-^

Funfact, neben BokuAka hab ich mich mit dem zweiten Pairing echt schwer getan, weil es eben jemand sein musste, den ich mir mit Akaashi vorstellen kann, aber der auch Bokutos bester Freund sein könnte. Natürlich kam mir Kuroo in den Sinn, aber Kuroo ist halt Kuroo, ne? Und dann wäre die FF ganz anders geworden, also bin ich froh, dass ich bei DaiSuga geblieben bin :D

Aw danke, IC-ness ist finde ich eins der besten Komplimente, die man als Fanfiktion-Autorin bekommen kann - vor allem weil es auch in einem Paralleluniversum spielt und das manchmal gar nicht so einfach ist :D Aber es macht auch total Spaß sich so auszudenken, was die Charaktere nach der Schule so machen würden, wie Suga zum Beispiel work and travel oder so was ^^

Ich weiß! Der arme Daichi, gut dass Suga ihn ein bisschen tröstet - und jaaa, in der Version hier passen Akaashi und Daichi leider wirklich nicht zueinander, aus verschiedenen Gründen. Ich hab mir natürlich super viele Gedanken gemacht, warum die Charaktere auch damals so gehandelt haben, wie sie gehandelt haben (also zum Beispiel als Daichi und Akaashi zusammen gekommen sind) und hab das versucht rüber zu bringen, ohne ein ganzes Kapitel darüber schreiben zu müssen. Ehrlich gesagt könnte ich ein ganzes Buch darüber schreiben, was junge Leute nach der Schule beschäftigt und was für Schwierigkeiten sie mit dem Bildungssystem haben (egal ob Studium oder Ausbildung), hab mich auch in der FF teilweise an eigenen Erfahrungen und Leuten aus meinem Umfeld bedient, aaaber ich schweife ab! Ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass ich hoffe, dass man einigermaßen nachvollziehen konnte, was damals passiert ist - aber das scheint ja ganz gut geklappt zu haben :D Bokuto ist absolut nachvollziehbar und auch der, der mir fast am meisten leid tut, weil er eigentlich nichts falsch macht oder zumindest nichts falsch machen will und dabei latscht er irgendwie allen auf die Füße ^^''

oooh *böse Hände reib* der beef kommt noch, keine Angst >:D
Vielen Dank auch an dieser Stelle nochmal für dein Lob - wie gesagt, das Kapitel ist mir echt schwer gefallen. Mir tut jeder Leid, der mit so was leben muss, also biete ich auch hier gerne nochmal an: wenn du mal jemanden zum reden brauchst oder dich über was beschweren willst oder einfach quatschen - meine Mails sind offen :3 Ich hab mittlerweile einen guten Weg für mich gefunden, mit dem shit ganz gut umgehen zu können; ich denke da braucht Akaashi noch eine Weile für, aber ich denke das wird schon noch ^^

Sooo vielen vielen Dank nochmal für dein liebes Review, ich hoffe was ich geantwortet hab, macht auch einigermaßen Sinn - ich hatte jedenfalls viel Freude daran <3

Alles Liebe,
East :3
08.11.2020 | 20:08 Uhr
Hey~

Und schon geht es weiter, das freut mich aber!
Der Disclaimer am Anfang war auf jeden Fall gut und ich denke, dass das ganze Thema sowieso eine Sache ist, über die man noch Jahrzehntelang diskutieren wird. Ist an sich ja auch kein leichtes Thema.

Ich mag die Szene zwischen Akaashi und Bokuto sehr. Man merkt, dass dort irgendetwas zwischen den beiden ist und so richtig kann ich es noch nicht fassen, weshalb ich sehr auf diese Entwicklung gespannt bin. Bokuto ist und bleibt einfach ein guter Kerl.
Aber aufgrund der Nachricht bin ich jetzt noch mehr gespannt, was eigentlich mit Akaashi los ist.

Es kam also noch nicht zu einem Knall, wäre vielleicht auch noch etwas früh gewesen. Auf jeden Fall hat Bokuto wohl bleibenden Eindruck bei Suga hinterlassen, auch wenn mir doch ziemlich leid tat. Er hat sich den Abend sicher anders vorgestellt.

Die Chemie zwischen Daichi und Suga stimmt einfach. Da kann einer sagen, was er will, und ich fand, dass du es auch super rübergebracht hast. Sie erinnern mich jetzt schon ein wenig an ein Paar, was Jahre lang schon zusammen ist. (Aber Gorgonzola-Eis...Es gibt schon komische Sorten, aber das übersteigt meine Vorstellungskraft. Kann man nicht einfach bei Schoko und Vanille bleiben? XD)
Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht, da Suga doch recht offensichtlich flirtet.

Es hat sich wieder sehr flüssig lesen lassen und mir ging teils auch ein wenig das Herz beim Lesen auf.
Das war schön~

Dann bis zum nächsten Kapitel und viele liebe Grüße, Mimi.

Antwort von East am 16.11.2020 | 21:01 Uhr
Hey ho o7

ich melde mich pünktlich, kurz bevor ich das neue Kapitel hochlade! Wieder vielen vielen Dank für das Review, versüßt mir immer die Woche :D
Da hast du allerdings recht, ich seh da auch definitiv Vor- und Nachteile, aber meine allgemeine Meinung ist: wenn man kann, sollte man einfach die Finger von Drogen lassen ^^''

Bokuto ist einfach mein Lieblingscharakter und ich glaub man merkt das auch immer sehr, ich favorisier ihn auf jeden Fall :D
DAS kommt im nächsten Kapitel endlich raus und glaub mir, mit dem hab ich mich eeecht schwer getan - Disclaimer Klappe die Zweite!

Das ist auch einfach DaiSuga für mich - sie harmonieren einfach so problemlos und auf Anhieb. Konflikte bei den beiden sind auch so schwierig zu schreiben, weil Suga für mich sowieso der "So wir setzen und jetzt hin und reden über unsere Gefühle"-Typ ist, falls mal was sein sollte xD (Das Gorgonzola-Eis basiert leider auf einer wahren Begebenheit, da war ich mit meiner besten Freundin in einem neuen Eisladen, der ganz viele so ... individuelle Sorten hat - die meisten sind auch echt lecker! Aber Käse-Eis ist echt ein Reinfall!)

Tausend Dank nochmal, ich freu mich sehr, wenn mein Geschreibsel ein paar Leute berührt <3

Alles Liebe,

East :3
03.11.2020 | 18:59 Uhr
Hey~

Und da bin ich auch schon wieder. ;)

Das war definitiv ein gelungenes Folgekapitel.
Ich hab mir am Anfang nur die ganze Zeit gedacht: Akaashi, bitte nicht, nimm keine Drogen, egal, wie schwer das Leben auch ist. Aber ich möchte echt sehr gern wissen, was denn hinter seinem Verhalten steckt, da es doch sehr merkwürdig wirkt.
Und natürlich trifft er auf Bokuto. Schon als ich gesehen habe, dass die Nachricht von Kuroo ist, habe ich mir so etwas gedacht.
Irgendwie wirkt es für mich ja fast schon so, als hätte Bokuto schon Gefühle für Akaashi entwickelt, wenn er tatsächlich immer so viel Zeit mit ihm und Daichi verbracht hat. Ach, er ist einfach ein guter Kerl.

Und die Sonne geht auf, Suga ist endlich da! (Sorry, das musst sein x) )
Es passt auf jeden Fall zu ihm, dass er auf Reise war und etwas von der Welt sehen wollte. Sein Wiedersehen mit Daichi war auch sehr gelungen. Manchmal sind zufällige Begegnungen die schönsten.
Schon süß, dass die beiden sich gegenseitig beneiden. Ich bin so auf die Entwicklung ihrer Beziehung gespannt.

Mir ist tatsächlich etwas das Herz in die Hose gerutscht, als ich gelesen habe, dass Daichi Suga vorschlägt, mit zu ihm zu kommen. Daichi, ganz dünnes Eis, das endet nicht gut.
Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, was denn im nächsten Kapitel passiert, denn ich sehe einen sehr großen Knall kommen.

Alles in allem war es wieder sehr schön geschrieben!

Liebe Grüße, Mimi.

P.S. zur letzten Reviewantwort: Dein Name kam mir tatsächlich auch bekannt vor und wo du es erwähnt hast, wurde es mir auch klar. Ja, das gute, alte Hetalia-Fandom. :D

Antwort von East am 08.11.2020 | 13:47 Uhr
Hey ho ^^

Sorry für die späte Antwort, die Uni ging wieder los und ich hatte etwas viel um die Ohren, aber trotzdem tausend Dank für dein Review und dass es auch so schnell kam, das hatte mich richtig gefreut :D

Ich weiß, ich weiß - Drogen sind scheiße. Was das angeht, wird auch nochmal ein großer Disclaimer kommen, weil ich überhaupt nicht möchte, dass jemand auf die Idee kommt, dass Drogen nehmen eine Art ist seine Probleme anzugehen. Ich war nur sehr inspiriert von einigen amerikanischen Filmen, wo das Thema ja doch anders behandelt wird als bei uns, weil es in vielen Staaten legal ist - aber es wird auch oft romantisiert, was ich nicht gut finde, aber ich schweife ab :D
Bokuto ist sooo toll, er ist so lieb und er versucht alles richtig zu machen, aber ... na ja, du wirst ja sehen was noch kommt ^^'

Es ist soo lustig, dass du Sonnenschein ansprichst, weil ich hatte in Word eigentlich so kleine Wetter-Icons, die symbolisieren, wenn es einen kleinen Zeitsprung gibt, aber die konnte ich leider nicht hier mit reinkopieren. Aber im ersten Kapitel gab es nur Regenwolken und das erste Mal wo Suga kam, gab es Sonnenschein :D

Nochmal danke für dein Review, ich freu mich immer sehr ein paar Gedanken mitzubekommen, die die Leute beim lesen so haben ^^

Liebe Grüße,

East :3
03.11.2020 | 01:03 Uhr
Hey!

Ich entdecke das Fandom gerade ein wenig (sehr) für mich und bin dabei auf deine Story gestoßen.

Mir gefällt der Einstieg wirklich sehr gut gefallen und ich bin sehr gespannt, in welche Richtung es sich entwickeln wird.
Diachi und Akaashi ist eine wirklich interessant Kombination, auf die ich so gar nicht gekommen wäre.
Aber es riecht auf jeden Fall ein wenig nach Drama, wenn ich mir die Kurzbeschreibung so ansehe und darauf bin ich wirklich sehr gespannt.
Mein Kopf hat da schon die ein oder andere Idee, was vielleicht passieren könnte.
Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie es weitergeht und vor allem, wann Daichi das erste Mal auf Suga trifft (Ich habe ja so einen Narren an ihm gefressen, dass ich mich über jeden seiner Auftritt freue).

Bis zum nächsten Mal dann!

Viele liebe Grüße,

Norwegen aka Mimi.

Antwort von East am 03.11.2020 | 14:41 Uhr
Hey ho!

Willkommen im Fandom, wir haben ganz viele süße Jungs, Mädchen, Ships und alte weise Trainer - da ist für jeden was dabei :D Spaß beiseite, danke, dass du meine Story angeklickt hast ^^

Auf ein bisschen Drama kann man sich auf jeden Fall gefasst machen! Und Suga taucht dann im nächsten Kapitel zum ersten Mal auf, was ich heute Abend hochladen werde. (Er ist echt super, er ist locker einer meiner Lieblingscharaktere in Haikyuu, darum versteh ich dich komplett)
Ich freu mich, wenn du weiterhin dran bleibst! <3

Liebe Grüße,
East :3

P.S.: Dein Name kam mir sehr bekannt vor, auch wenn ich länger ne FF.de Pause eingelegt hatte und natürlich warst du im Hetalia-Fandom fleißig :D Wie kann es bei dem Username auch anders sein ^^
27.10.2020 | 09:35 Uhr
Guten Morgen ^^

Nicht viel passiert? Dein Ernst? Mein Kopfkino läuft auf Hochtouren!
Zum einen, macht der Umstand, dass Daichi seinen Ex als Akaashi, statt Keiji, anspricht, schon einiges deutlich, wie ich finde. Das sind Freunde, aber keine *Freunde*! (Die Idee finde ich übrigens sehr interessant! War das jetzt aus der Not geboren, weil die sich ja irgendwie kenngelernt haben müssen oder hast du wirklich mit der Idee einer richtigen Beziehung gespielt und dann beschlossen, dass das auf Dauer nicht funktionieren würde?)
Bokutos Reaktion war auch Bombe! Durch deine KB und Akaashis Reaktionen kam in mir schon die Frage auf, ob er vielleicht bereits in Bokuto verliebt sein könnte. Oder die beiden sogar schon was am Laufen haben könnten. Mir kam auch die Idee, dass Akaashi sich nur auf Daichi eingelassen hat, weil Bokuto sich nicht getraut hat, ihn auf diese Weise anzusprechen und Akaashi deshalb keine Hoffnung hatte. Schüchternheit ist ja jetzt nicht unbedingt das Erste, was einem bei Bokuto einfällt ^^´
Du siehst also, vielleicht nicht viel Handlung, aber jede Menge Interpretationsspielraum ;)
Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel und gespannt, ob du mit deinen 6 oder 7 Kapiteln hinkommst. Mir ist das ja nicht gelungen ^^´

Liebe Grüße
Amery

Antwort von East am 27.10.2020 | 13:29 Uhr
Hey ho ^^

Du, ehrlich gesagt ist das voll aus Versehen passiert aber dann hab ich mir das beim zweiten Lesen so angeguckt und dachte "Nee, das passt eigentlich gut so" :D Weil so richtig kann ich mir eine langfristige Beziehung von den beiden nicht vorstellen - zumindest in meiner Darstellung nicht (ich bin mir sicher, es gibt tolle DaiAka FFs da draußen irgendwo), aber ich kann leider nicht viel mehr dazu sagen, ohne schon vorwegzugreifen :p

Schüchtern ist Bokuto definitiv nicht, aber wie man hier vielleicht schon etwas merkt, kann er extrem unsicher sein. Manchmal fällt es schwer ihn richtig zu schreiben, weil er so komplex sein kann, aber dafür lieb ich ihn auch total. Seine typische Crackhead-Energy kommt in dem Setting hier aber leider nur wenig vor ^^'
Aaah, jedenfalls sind deine Vermutungen alle sehr interessant, auch wenn ich natürlich nicht verrate welche vielleicht richtig sein könnten ;)
Ich bin aber sicher, dass es bei der Anzahl bleiben wird, weils mir extrem schwer fällt überhaupt längere Sachen zu schreiben - wie du das machst, ist mir echt ein Rätsel :D

Lg, East
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast