Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 72 insgesamt):
24.01.2021 | 16:47 Uhr
Welch verstörender, erschreckender Albtraum!
Gut, dass Geralt ihn vergisst - oder wäre es besser, wenn er sich erinnern würde? Dann könnte er sich seinen Ängsten stellen ... seinem Freund Rittersporn sagen/ zeigen, wie viel er ihm bedeutet.
Die Irrationalität des Albtraums kommt gut rüber.
Er will sich verstecken, er kämpft sich durch Freund & Feind, dieses Gefühl des endlosen Sturzes dürften wir alle kennen, das Gefühl zu verbrennen ... all seine Ängste manifestieren sich - sein Freund ist nicht mehr an seiner Seite.
Seine Scham ... wofür schämt er sich?
Er muss niemandem zeigen / beweisen, dass er Rittersporn vermisst.
So furchtbar es ist, aber Geralt hat im Laufe seines langen Lebens schon viele Weg-Gefährten verloren.

Gut, dass es nur ein Albtraum ist - im Moment ...
Gut, dass wir Leser uns hoffentlich noch lange an Geralt und Rittersporn erfreuen können.

Liebe Grüße
Silver Fennek
23.01.2021 | 13:07 Uhr
Huhu!

Ich konnte den Rittersporn quasi hören und sehen! Gut eingefangen, das könnte tatsächlich so vonstatten gehen!
("der Eure Reputation auf dem ganzen Kontinent wiederhergestellt hat" - haha! XD)

Danke fürs Hochladen. Immer wieder eine Freude.
(42. als Endkapitel, nett ;))

LG

Antwort von RivischesEtwas am 23.01.2021 | 18:51 Uhr
Wenn Rittersporn seine eigenen Verdienste lobt, dann muss er das in den höchsten Tönen tun. Es kommen ja immer höchstens zehn Prozent davon in Geralts Gehirn an - da hilft nur geballte Information. :)

Liebe Grüsse
Das Etwas
14.01.2021 | 17:19 Uhr
uuhh! Rittersporn - Du Schlawiner!

Den armen Geralt anmaulen, dass er nicht jagen konnte ... wenn eine Fürstliche Jagdgesellschaft im Wald ist und den Hexer "erwischt" hätte, so hätte es wegen "Wilderei" echt blutig werden können - für wen auch immer - SEHR unschön!
Und dann plustert sich unser geschätzter Troubadour auch noch sooo auf => die Reputation des Hexers "wiederherstellen" ... pahh!

ABER dann => HA! Brotkrümel auf der Kleidung!
HA! => Rittersporn, Du Schlawiner!
Sei froh, dass der Geralt so ein gutmütiger Typ ist!
Die Fenneka hätte Dich sonst-wo-hin-getreten!

Mit Schmunzel-Grüßen
Silver Fennek

Antwort von RivischesEtwas am 14.01.2021 | 17:26 Uhr
Ich sag nur: "Nasser Wischlappen." :)

Ja, die Fenneka hätte dem Burschen schon heimgeleuchtet! Was das Brot auch nicht mehr zum Vorschein gebracht hätte :D
Taedh (anonymer Benutzer)
09.01.2021 | 21:17 Uhr
Schrecklich schön . . .
Es ist geradezu herzzerreißend, sich den sonst so kalten Geralt vorzustellen, wie er dort sitzt und versucht, seine Gefühle anders zu erklären, um sie sich nicht eingestehen zu müssen . . . man möchte ihn trösten . . .
*schnief*
Stilistisch sehr schön gemacht, mit der gleichbleibenden Struktur: "Nein, ich habe keine Gefühle!" - Oh, doch . . .
Meine Hochachtung!
Taedh

Antwort von RivischesEtwas am 09.01.2021 | 22:01 Uhr
Das Etwas senkt verlegen den Kopf. "Das ist doch nur Geschreibsel, das mir so irgendwann aus der Feder geflossen ist."
09.01.2021 | 12:05 Uhr
ooohhhh ...das ist heftig!
Geralt in solch emotionalen Momenten - verwirrt durch seine eigenen Gefühle - hin und her gerissen
Verneinend - benennet was er empfindet - erkennend, was ihn quält - bejahend, was er braucht
die Gefühle für Yennefer - seine eigenen Seelenqual - die Sehnsucht nach seinem Kind des Schicksals
... und wieder schiebt das Schicksal Geralt und Ciri zusammen
... und wieder weiß er es nicht ...
... uuhuu ... so ein Herzklabaster!
... und so beginnt eine neue Nachdenkrunde für mich
... Herz-Schmerz ...

Antwort von RivischesEtwas am 09.01.2021 | 12:14 Uhr
Ui... ich habe so lange über die Komprimierung der Szene nachgedacht, dass mir das emotional Heftige gar nicht mehr auffiel.
Schön, dass es tatsächlich noch emotional rüberkommt, ich bemühe mich doch, die Emotionen anzutippen :)
05.01.2021 | 20:10 Uhr
Aw - also, "Ritte'spo'n" und "Geral'" scheinen eine gute Zeit zu haben!

>>"Ich wette, du hast die Knoten in den Unterhosen vergessen"
"Ich wette, du willst eine in die Fresse."<<
--> Köstlich!

Ich finde Gefallen an den beiden unter Alkoholeinfluss. Sie sind wirklich - ich möchte beinahe putzig schreiben. :P

Antwort von RivischesEtwas am 05.01.2021 | 20:27 Uhr
Ist schon schwierig, einen besoffenen Geralt zu schreiben. Ich habe gaaar keine Ahnung, wie er so drauf sein könnte.

Liebe Grüsse
Das Etwas
05.01.2021 | 20:02 Uhr
Hallo Etwas (nun hatte ich ein Review abgeschickt und mein Internet hat genau dann entschieden, auszusetzen...dann eben nochmal...)!

Dieser Oneshot hat mir sehr gut gefallen. Du fängst die Atmosphäre gut ein und ich wurde gut unterhalten. Nicht nur das mit dem Zerschneiden der Knoten, alles hat mich ziemlich amüsiert.
Und ich muss wieder mit der altbekannten Beschreibung Rittersporns daherkommen: Niedlich! :D

Ich mag es, wenn deine Muse betrunken ist, da kommen interessante und tolle Sachen bei raus ;)

Lieber Gruß
Krit

Antwort von RivischesEtwas am 05.01.2021 | 20:25 Uhr
Hähähä, diese Muse muss ich mir also warmhalten :)

Freue mich, dass du Spass hattest, ich hatte auch grossen Spass beim Schreiben.

Liebe Grüsse
Das Etwas
Taedh (anonymer Benutzer)
03.01.2021 | 21:49 Uhr
Hallo RivischesEtwas,

ein riesiges WOW zu deinen Drabbles! Ich habe erst vor ein paar Wochen angefangen, Fanfiktion zu lesen und habe mich durch all deine Drabbles durchgesuchtet und dann immer gecheckt ob was neues da ist. DIe Art, wie du mit wenigen Worten Geschichten erzählst fasziniert mich total! Deine Drabbles gehören zu den Gründen, warum ich seit ein paar Tagen daran denke, auch mal etwas hier zu veröffentlichen, aber die erste Scheu muss noch überwunden werden ^^
Meinen Respekt! Und mach so weiter - es gibt noch so viel zu erzählen!

Grüße,
Taedh

Antwort von RivischesEtwas am 03.01.2021 | 22:17 Uhr
Hallo, Taedh

ich danke dir ganz herzlich für deinen Review und das Lob darin. :)

Und ich kann dir nur raten: Schreib und veröffentliche.
Ob nun lange oder kurze Geschichten... egal.
Es entwickelt sich so schnell etwas Neues, wenn man schreibt und sich austauscht.

Aber ich muss dich warnen: Es macht süchtig!

Liebe Grüsse
Das Etwas
03.01.2021 | 20:01 Uhr
Ein tolles Experiment, das ist dir vollkommen gelungen. War gut zu lesen, ich war unterhalten!

Antwort von RivischesEtwas am 03.01.2021 | 21:24 Uhr
Dankeschön!
Ich werde wieder mal experimentieren, wenn es sich anbietet.
03.01.2021 | 19:52 Uhr
Eine Szene wie ich sie mir auch sehr gut in den Büchern vorstellen kann (und auch in der Netflix-Serie). Sprachlich sowie inhaltlich sehr gut gelungen :)

Antwort von RivischesEtwas am 03.01.2021 | 21:23 Uhr
Dankeschön :)

Ganz eigentlich ist es nur die Einleitung zu Drabble 27 ;)

Und ich wünsche dir mittendrin auch mal ein wunderbares 2021 :D
03.01.2021 | 19:50 Uhr
Das ist ein tolles Drabble! Ich denke, Rittersporn schätzt die Situation korrekt ein und hat die richtige Entscheidung getroffen. Sehr clever von ihm! Und Geralt (der arme, im Übrigen!) verhält sich dann natürlich wie erhofft, ist abgelenkt von seinen eigenen Alpträumen.

Sehr schön, hat mir gut gefallen. Geht an's Herz! :)

Antwort von RivischesEtwas am 03.01.2021 | 21:08 Uhr
Ja, der Wunsch war "noch ein Herz-Drabble im Dezember". Und ich hatte noch eins auf Lager. ;)
Schön, dass es dir gefallen hat. Manchmal muss man das Hexerlein zu seinem Glück ... tricksen
03.01.2021 | 19:45 Uhr
Ein tolles Kapitel! :D Amüsant.
Das Bett das hier erwähnt wird und welches sich Rittersporn selbst bereitet hat, kennt er zur Genüge!

Ein Lob, wie so oft - und einen guten Start in 2021 dir!
Krit

Antwort von RivischesEtwas am 03.01.2021 | 21:10 Uhr
Es war bestimmt nicht das erste und einzige Mal, dass Rittersporn rennen musste. :) Wie er klingt, hat er nicht immer das Glück gehabt, einen Bechützer zu finden... dumdidum
03.01.2021 | 18:41 Uhr
HAHAHAHHAHAHAHHAHHAHA
auuuaaa-mein-bauch-auuutsch

uuuhhh => ich höre die beiden zu Melithele beten und schwören: "Nie wieder allohool!"
Schmiedehammer im Kopf => uuhhh
Ein Hexer mit Wachs in den Ohren .... aaahhhhh => wenn das der Vesemir erfährt!
Kein Wunder, dass Rittersporn sich so erträglich anhört!

Ja - ist doch toll, dass die Sache mit der Telepathie so gut klappt!

Die fröhlich vor sich hin kichernde
Silver Fennek

Antwort von RivischesEtwas am 03.01.2021 | 19:45 Uhr
Hast du schon Muskelkater vom Lachen? *besorgt guck*
Ein Glück treffen sich Rittersporn und Vesemir nie... aber dumdidum...

Fein, dass ich mal wieder einen Nerv treffen konnte. ;)
03.01.2021 | 14:29 Uhr
Hallo, ich endlich mal wieder :-)

„Ge … Geralt? Meinscht du, dass isch hier Wurseln sch-schlagen k-könnte, wenn isch lange genug liegenbleibe?
Isch k-könnte eine Hecke werden, in der ga-anz viele Schingvögel schwisch-schern.“

-> was für eine herrlich lustige Vorstellung!
Eine Jaskier-Hecke :-D
Am Ende singen dann nicht nur die Vögel, sondern auch noch die Hecke!
Immerhin, sehr nachhaltig gedacht :-)

Der "arme" Jaskier, der in flüssigen Naturalien bezahlt wird - und davon auch noch reichlich an Geralt abgeben kann.
Gut, dass er dabei ist :-D

So geben die beiden ein sehr sehr amüsantes Paar ab.
Du kannst Deiner Muse also schöne Grüße ausrichten ;-)

Ich habe noch den Kommentar vom Fennek gelesen; von wegen, dass Geralt hier nur "geduldet" wird.
Ich sehe das in diesem Zusammenhang auch nicht als sonderlich verwunderlich an.
Er ist ja auch "fremd" dort.

Das ist wohl allgemein ein Problem der Hexer, dass sie ehr nur sehr kurz an einem Ort verweilen,
anscheinend eher grummelig und wortkarg sind - dabei aber schwer bewaffnet und hervorragende Kämpfer.
Also, wenn ich mal von mir aus gehe: ich würde mich ängstigen, wenn ein schwer bewaffneter Elite-Kämpfer
neben mir im Restaurant Platz nehmen würde.
Ich bräuchte eine Weile, um den kennen und einschätzen zu lernen.

Das ist ein Musiker natürlich harmloser.
Und vielleicht ist Jaskier in dieser Hinsicht ja "hilfreich" für Geralt - dass er als nicht sooo bedrohlich
wahr genommen wird, weil ein fröhlicher (aber eher schmächtiger?) Barde mit ihm unterwegs ist?

Viele Grüße,
Lilli

Antwort von RivischesEtwas am 03.01.2021 | 14:38 Uhr
Eine singende Hecke! Wie in einer Disney-Verfilmung! So ein süsses Bild!

Owe... du rufst wieder Gedankenverkettungen in mir hervor.
Wenn wir eine Jaskier-Hecke haben, ist Geralt dann ein Heckenritter, wenn er die Hecke davor bewahren will, beschnitten zu werden? (*duck*, der ist mir so rausgerutscht)

Ich sage lieber nix mehr!

Lieben Dank für deinen Kommentar
Das Etwas
02.01.2021 | 22:13 Uhr
*kicher-kicher*
Das ist echt witzig.
Beide "hacke-dicht" und kriegen nix mehr "auffe Kette" ... aber Rittersporn will an den Knoten rumfummeln *lalala*...
Süß, das Geralt mittlerweile sooo müde ist, dass er seinen Freund noch nicht einmal ärgerlich anranzen kann und will.
Nun, die Sache mit der Homo-Erotik lassen wir noch offen - Alkohol kann eine gute Ausrede sein und/ oder die Hemmungen abbauen ...
Echt schnuckelig ... Rittersporn hat eindeutig Quassel-Wasser getrunken ...
uuuhhh ... der nächste Tag dürfte üble Kopfschmerzen bringen ...

Antwort von RivischesEtwas am 03.01.2021 | 09:05 Uhr
Ooooch, die Worte fürs Anranzen hat Geralt noch drauf.
Nur die Energie, sie auch richtig rüberzubringen, die ist ihm irgendwie abhanden gekommen.

Du triggerst hier schon wieder das nächste Drabble... dabei sollte es doch nur eine einzige winzige Szene werden. Ohoh, und was mir grade für Schei... benkleister durch den Kopf geht.

Was für eine Sache mit der Homoerotik? Das ist eine Sache des Alkoholspiegels!
01.01.2021 | 18:20 Uhr
Frohes Neues Jahr!

Ach - schön!
So witzig, wie du die "Besoffenen-Sprache" hinbekommst ... *kicher*
Ein schönes, realistisches Detail, dass sich der Hexer Kerzenwachs in die gepeinigten Ohren stopft.
Schön und zugleich SEHR traurig, die Aussage, dass der Hexer nicht "direkt" dazugehörten und nur um-des-lieben-Friedens-willen er "geduldet" wird.
Putzig und schön detailliiert und logisch die Beschreibung der Bräuche.
Hhaaww ...
*schmelz*
der Schluß ... was soll ich noch sagen ...
DA kann der Geralt aber wirklich nicht böse sein ... so ein Schmatzer der MUSS sein!

Ich wünsche uns Allen im neuen Jahr viele Gelegenheiten zu gemeinsamen Feiern und Lieb-haben ... (ohne Corona!)

Silver Fennek

Antwort von RivischesEtwas am 01.01.2021 | 18:29 Uhr
Seien wir realistisch: Auch wenn der Hexer einfach ein reisender Händler wäre, hätte er nicht **dazugehört**. Man feiert den Jahreswechsel nun mal mit Freunden und nicht mit Fremden.
Sicher hätte man besagten hypothetischen Händler noch bereitwilliger geduldet, aber ein Aussenseiter wäre er trotzdem gewesen.
Auch der Barde war ja nur ein erfreut begrüsstes Werkzeug für das Fest.

Ich habe hal' Erfarun' in der Bsoffn'n-Sprache, *hicks*
29.12.2020 | 21:06 Uhr
ooohhhh WOW!
DAS kommt SO (!) gut rüber!
Die Formatierung lässt in meinem Kopf die Personen hochploppen.
Tolle Idee => klau ich mal bei Gelegenheit!

Das Thema des Drabbels:
Klasse!
Ritterspons Geplapper und Verteidigung seines Freundes sollen sein Mitgefühl übertünchen und Geralt leidet doppelt & dreifach => nerviges Geplapper, berechtigte Belehrungen des Heilers und der körperliche Schmerz ...
Ja, der Heiler HAT ja Recht! Aber er ist professionell und Versorgt die Wunde ... das er sich die Belehrungen nicht verkneifen kann, DAS kann ich gut verstehen => ich sage den Leuten auch ziemlich oft, was sie eigentlich nicht hören wollen ...
ABSOLUT Zucker (!) Geralt ==> "Danke"
hhaawww der Hexer ist schon ein Schatz!

Antwort von RivischesEtwas am 29.12.2020 | 22:30 Uhr
Klau gerne, ich will schliesslich auch mal sowas lesen :)

Ja, ich wollte Geralt sowenig wie möglich sagen lassen und den beiden anderen das Plappern überlassen, gut erkannt.
Und ja natürlich, Rittersporn muss alle seine Sorgen, traurigen Gedanken, Mitleid(en) hinter einem verhüllenden Vorhang aus Worten verstecken. Er macht es gut, nicht greifbar zu bleiben. Jeder denkt: der Schwätzer, kann er nicht mal das Maul halten, wenn sein Freund leidet?
Dabei lenkt er mit seinem Geplapper den Freund doch erfolgreich ein wenig von seinen körperlichen Schmerzen ab.
24.12.2020 | 16:47 Uhr
uuhh *Schmelz!*
Das ist so schön.
Erst das bekannte, leicht biestige Geplänkel => Toll! "...in gesegneter Stille" <=> KLASSE!
Dann das Geschenk von Rittersporn an Geralt: nen Henmd, nen weißes ... klar! da muss der Herr Hexer erstmal grummeln ... igitt! welcher Monsterjäger will den gut aussehen ...

Dann das Geschenk von Geralt an Rittersporn - verdruckst und - so dooof von Rittersporn "kleiner als meins..."
DANN (!) der Overkill ==> DIE Saiten !!!!
Jubelll!!!
Toll, wie der Bogen zum Drabbel Nr. 25 gespannt wird!
Na, das sehen wir es mal wieder, wie aufmerksam und empathisch Geralt zu seinem Rittersporn ist!
... und Rittersporn muss es "natürlich" mal wieder übertreiben!

Ach, wie schön!

In fröhlicher Weihnachtstimmung
Silver Fennek

Antwort von RivischesEtwas am 24.12.2020 | 17:03 Uhr
JA!
Hab's geschafft, dich wieder zum Schmelzen zu bringen!
Das war mein Ziel.
Die beiden Drabble sind als Set entstanden. :)
Und die "gesegnete Stille" aus "Ende der Welt", die musste natürlich rein!
Ich glaube, Rittersporn könnte tatsächlich wie ein Kind Augenmerk auf die Grösse des Geschenks legen.
Wobei er dann völlig versöhnt und mehr als das ist, als er das Geschenk sieht.
Tja, hätte Geralt schmachtend vor einem schwarzen Hemd gestanden am Markt, dann hätte er das bekommen.
Aber da Rittersporn so gar keine Vorstellung hatte, was Geralt haben will, hat er halt nach eigenem Gutdünken eingekauft.

Schneeflockige Grüsse
Das Etwas
24.12.2020 | 14:36 Uhr
Hallöchen♡♡♡
Das war soooo süß *--*
Die "Bescherung ", war echt herzerwärmend;)
Echt schön♡♡♡
Drück dich ganz fest
Wünsche dir ein tolles Weihnachtsfest ♡♡♡
Deine Minniee ♡♡♡♡

Antwort von RivischesEtwas am 24.12.2020 | 17:05 Uhr
Ich freue mich doch, dass die beiden dir wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben.
Was meinst du, wie ich gehibbelt habe, dass es endlich heute wird und ich es veröffentlichen darf. :)

Ein kunterbuntes Weihnachtsfest wünsche ich dir
Das Etwas
22.12.2020 | 18:25 Uhr
Ach ... das ist Herr-lich!
Rittersporn und Geralt kabbeln sich mal wieder und klatsch-bumm zaubert Rittersporn so ein tolles Gedicht ...
So treffend und passend ...
Da wir der Herr Hexer aber mal bestimmt ne Runde beleidigt schweigen und etwas schmollen.

Ich gebe zu, das ich beim Titel des Drabbels eine etwas andere Gedankenrichtung hatte, so nach dem Motto: "uuhhiii ... sie wird doch nicht ...?"

Ich musste es auch ein paar Mal lesen, laut vorlesen, um den Rhythmus und die Reimung des Gedichtes, (das ist ein Limerick, nicht war?) zu erkennen und zu würdigen.
In dieser Literatur-Kunst-Form bin ich nicht ganz so bewandert.
Aber genau DAS ist ja das Schöne ... hier kann man sogar noch was lernen!

Generell ist es sinnvoll, Drabbels in Ruhe und mehrfach zu lesen ...

Drabbels sind wie Bonbons => man sollte sie genussvoll auf der Zunge zergehen lassen ...

Leibe Grüße
Silver Fennek

Antwort von RivischesEtwas am 22.12.2020 | 18:38 Uhr
Das ist mal wieder aus einer unveröffentlichten (englischen) Geschichte von mir... mein Betaleser wurde vom Alltag verschlungen, und so wartet die Geschichte noch auf ihre Veröffentlichung. Aber immerhin habe ich den (falschen) Limerick von dort in einen richtigen deutschen Limerick umsetzen können.
Habe jetzt, glaube ich, gelernt, wie ein Limerick klingen muss. Immerhin.

Und ob der Hex-Er (oder doch Hex-Sie :P?) danach eine Runde beleidigt ist! Mächtig gewaltig sogar.
Was hast du denn schon wieder beim Titel gedacht, hä? Etwa, dass Rittersporn dem Geralt Salbe auf den PO schmiert? Gib's nur zu!

Liebe Grüsse
Das Etwas
22.12.2020 | 08:34 Uhr
Hallöchen♡♡♡
Das Gedicht ist der Wahnsinn!!
Lach mich schief!
Hast du toll hinbekommen;)
Drück dich ganz fest
Deine Minniee ♡♡♡

Antwort von RivischesEtwas am 22.12.2020 | 09:38 Uhr
Hallo, Minniiee
Wortmalerin hat so ein schönes Zitat in ihrem Profil, in Alltagssprache übersetzt: Das Geschriebene taugt nichts, wenn der Autor nicht die gleichen Empfindungen beim Schreiben hat, die der Leser haben soll.
Also, ich habe sehr gelacht, als mir "Flieda" als Reim auf "Riva" eingefallen ist. Dann musste ich das ganze unbedingt auf 100 Worte bringen.
So schön, dass du die Voraussetzung erfüllst, das Zitat oben wahr werden zu lassen: Du hast den gleichen Humor. ;)
Den ersten Limerick zu "Geralt" und "Freund" habe ich auf Englisch geschrieben, da ist er aber nur halb so lustiig, weil ich andere Reimworte habe.

Liebe Grüsse
Das Etwas
18.12.2020 | 22:25 Uhr
Hallöchen ♡♡♡
Oh Gott! Ich schmeiss mich weg XD!
Der arme Rittersporn!
Aber Plötze geht vor!da kann er jammern
Wie er will!
>>>>Geralt, sagt mir eine einzige Sache in der mir Plötze überlegen ist >>>>>
>>>>Sie spricht nur wenn sie gefragt
Wird<<<<
*Krümme mich vor lachen *
Echt toll ♡♡
Drück dich ganz fest
Deine Minniee ♡♡♡

Antwort von RivischesEtwas am 18.12.2020 | 22:33 Uhr
Schön, dass ich genau den richtigen Nerv getroffen habe :)
Wär ja noch schöner, wenn hier jeder Barde kommen könnte und vom hart verdienten Geld was abhaben will ;)

Liebe Grüsse
Das Etwas,
das dich hoffentlich noch ein bisschen rumrollen wird
17.12.2020 | 20:43 Uhr
oh ja!
Plötze ist eine Dame von Charakter und weiß zu schweigen!
Klasse, dieser Seitenhieb - von beiden!
Die beiden Knuffels schenken sich ja bekanntlich nichts!
Nur EINE Sache, in der Plötze überlegen ist?
Oha, mein lieber Barde ... Vorsicht!
Da könnten einem doch noch glatt mehr einfallen!

kicher-kicher
Silver Fennek

Antwort von RivischesEtwas am 17.12.2020 | 21:27 Uhr
Wie du mir, so ich dir, genau!
Zum Glück sagt Geralt genau das, wonach man ihn fragt und nennt *eine* Sache.
Stell dir die Frage mal in die andere Richtung vor. *weglach*
Hach, ja, in der Serie funktionieren sie schon wie ein altes Ehepaar.
14.12.2020 | 17:40 Uhr
Haarrww .... TOLL
Ach, wie schön!
Geralt und die Albträume ... so ein erfahrener Krieger mit so unendlich vielen traumatischen Erlebnissen ... ja, da sind echt ekelige Albträume vorprogrammiert.
Wie überaus rührend von Rittersporn, genau zu wissen, wie peinlich es dem Hexer wäre ...
Clever, sich eine so pfiffige Lösung einfallen zu lassen.
Herzerwärmend, wie schnell und fürsorglich "Mister-ich-nix-Gefühle" sofort an der Seite seines Barden ist - natürlich demonstrativ widerwillig wird dann doch gekuschelt ... dass sich Geralt dann auch im Schlaf anschmiegt ... hhaach *schmelz*
Echt Charakter von Rittersporn - DAS geht keinen was an!!!!

Danke für die Herzenswärme in dieser Albtraum-Zeit
Silver Fennek

Antwort von RivischesEtwas am 14.12.2020 | 17:56 Uhr
Ich glaube, es ist in "Zeit der Verachtung" erwähnt, dass Geralt sich nie an seine Träume erinnert, selbst wenn es Albträume sind. "Und gewöhnlich waren es Albträume", heisst es dort.
(Nur an die halb "visionären" Träume über Ciri erinnert er sich)

Ich finde es sehr schön, dass das nur so kurz abgehandelt ist.
Das sind eben Dinge, da muss man durch, jammern und drauf rumreiten macht es nicht besser. Auf zum nächsten Punkt auf der Tagesordnung. :)

Aber wenn man Reisegefährten hat, kriegen die das hin und wieder halt mit...

Liebe Grüsse
Das Etwas
14.12.2020 | 16:25 Uhr
Hallöchen ♡♡♡
Das war wieder total schön *--*
Hat mir wahnsinnig gefallen;)
Vor allem hast du beide Charaktere
Super dargestellt *schmunzeln*
Drück dich ganz fest
Deine Minniee ♡♡♡♡

Antwort von RivischesEtwas am 14.12.2020 | 16:38 Uhr
Hm, ich bin nicht ganz sicher, ob Serien-Rittersporn tatsächlich auf diese Idee käme. Dem traue ich eher zu, dass er sich beschwert, geweckt worden zu sein. :)
Aber es soll gefallen in diesen Wochen und nix weiter.

Liebe Grüsse
Das Etwas
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast