Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: FawKes100
Reviews 1 bis 25 (von 51 insgesamt):
04.05.2021 | 22:21 Uhr
Hi Fawkes!

Der Knutscher von Ohnezahn wird die Gute schwer getroffen haben. Armer Ohnezahn, der sich dazu hat "überreden" lassen. Aber besser der Nachtschatten als Hicks.

Was im EG passiert ist? Keinen Schimmer! Die Putzkraft hat ihren freien Tag? Ein Tornado hat das Interieur zerlegt? Ein Riesenhafter Alptraum ist durchgestapft? =) Ich laß mich überraschen, was du dir ausgedacht hast. Und was es noch alles mit diesem mysteriösen Gift auf sich hat.

Astrid und Heidrun tun mir unendlich leid. Ok, Fischbein auch. Aber die Mädels haben mein uneingeschränktes Mitleid im Kerker. An den zwei ist eh nicht sonderlich viel dran und dann gibt es nichts gescheites zu futtern. Das ist fies.

Und Heidrun hat es ja auch ganz schön abbekommen. Die arme Berserkerin. Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, daß die zwei mir leid tun?

Ich bin mal gespannt, wie du die alle aus den vielfältigen Schlamassel rausholen willst. Da steckt ja einer tiefer als der andere drin.

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 05.05.2021 | 08:51 Uhr
Hi cbra!

Oh ja, der Knutcher hat sie schwer getroffen. Mir tut Ohnezahn auch leid, dass er herhalten musste. So hat sich Hicks sie aber erstmal vom Leib geschafft und hat somit erstmal Ruhe vor ihr und ihrem Angraben.

Oh interessante Ideen! Ehrlich gesagt hab ich mich das im Film/Serie auch gefragt, wie das mit dem Putzen aussieht. Da wird leider sehr wenig drüber berichtet. Ich hab Haudrauf ehrlich gesagt nie als den "Haushaltsmann" gesehen, der seine Kleider über dem Waschbrett sauber schruppt und am Herd steht und kocht. Das wird vermutlich auf Hicks abgewälzt wobei das Kochen sicherlich manchmal auch Grobian übernimmt.
Was ich mir bei dem Chaos ausgedacht habe - nun du kannst definitiv überrascht sein.

Astrid und Heidrun... Nun die beiden können einem wirklich leid tun. Die beiden haben besonders zu leiden unter ihrer Gefangenschaft und da Heidrun schon seit mehreren Wochen unter diesen Bedinungen lebt, ist sie mehr as ausgehungert. Wie du es schon passend beschrieben hast - an den beiden ist eh nicht sonderlich viel dran. Das ganze hört aber (wie Astrid es bereits festgestellt hat) zu Johanns Plan. Wenn sie geschwächt und ausgehungert sind, ist die Gefahr, dass sie versuchen auszubrechen, deutlich geringer. Heidrun ist durch ihre Folter besonders geschwächt.

Oh wie ich die aus dem Schlamassel rausholen werde? Nun... ich lass mal so viel offen: Das ist eine interessante Frage, die ich mir auch manchmal stelle. Aber ich hab schon sowas wie nen Plan für die drei Gefangenen und Hicks.

LG Fawkes
04.05.2021 | 08:31 Uhr
Meine Meinung: Das Katz und Maus spiel Ohnezahn war die Katze und die Maus war sie.
Auf jeden War es ein tolles Kapitel und der Trick von Hicks hat mir besonders gefallen. Eine Schlabberdusche ist nämlich bei anderen immer toll. Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.

LG
Autorleser

Antwort von FawKes100 am 05.05.2021 | 08:38 Uhr
Hi Autorleser!

Interessante Idee mit dem Katz und Maus-Spiel. Nun wir werden sehen, wer dieses Chaos verursacht hat und wo Ohnezahn gesteckt hat, bevor er bei Hicks eingestiegen ist und ihn vor dieser verrückten gerettet hat.
Der Trick war wirklich genial und wohl seine einzige Möglichkeit aus der Angelegenheit rauszukommen. Da er aktuell scher verletzt ist, fällt das Fenster zur Flucht leider aus. Da muss er sich entsprechend was überlegen.

Das nächste Kapitel wird es in sich haben, so viel kann ich dir versprechen. Aktuell weiß Hicks von all den Vorfällen ja noch nichts. Momentan denkt er, dass Astrid ihn auf der Drachenklippe erwartet...
Da muss ziemlich viel Aufklärungsarbeit geleistet werden.

LG Fawkes
24.04.2021 | 13:45 Uhr
Hi Fawkes!

Oh diese Giftmischer... Was soll ich sagen? Reicht es nicht, Haudrauf und den Hohen Rat gefügig zu machen? Nein, jetzt muß Hicks dran glauben.
Und die Sache war echt knapp. Soooooooooooooooooooooo was von knaaaaaaaaaapp! Da hat doch nur noch ein Milimeter gefehlt.

Diese Hallus mit denen Hicks kämpft sind bestimmt auch für Ohni etwas verwirrend. Ich mein, wie muß das auf den Drachen wirken? *lach*

Wo treibt sich eigentlich der Nachtschatten derweil rum, während dieses Weib hemmungslos Hicks angräbt? Hab ich ganz vergessen beim betan zu fragen! War der mal eben für kleine Drachen oder was?

Ich hoffe, Ohnezahn ist ab jetzt wachsamer!

Hicks´ innerer Kampf war ja nicht ohne.
Bin sehr gespannt wie sich das alle noch auf Berk und überhaupt entwickelt.
Und wie die vergifteten miteinander umgehen werden.
Das kommende Vater-Sohn-Gespräch stell ich mir spannend vor.

Die Schlinge zieht sich förmich mit jedem weiteren Kapitel enger um jeden einzelnen. Huh!

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 25.04.2021 | 08:09 Uhr
Hi cbra!

Oh ja.... Diese Giftmischer - wirklich hinterhältiges Pack, oder?
Nun, dass Hicks vergiftet werden musste ist eigentlich recht logisch. Sie haben bei dem Besuch von Krogan von Hicks Sturrköpfigkeit erfahren. Einige haben ja auch schon gemutmaßt, dass Hicks sturr genug ist die Hochzeit zu umgehen. Ohne dieses Gift würde ihm das auch gelingen. Der Herr kann sich mittlerweile auch gegen seinen Vater behaupten. Das Gift war also für die Feuerinseln nötig, um Hicks gefügig zu machen. Nun ob das mit den paar Schlucken schon getan ist, das steht auf einem anderen Blatt.

Ohja... Die Hallus sind für Ohni sehr verwirrend. Sowas kennt der Drache nicht. Aber der Nachtschatten weiß mehr als den Feuersteininseln (und den vergifteten Berkianern) lieb ist.
Wo der Nachtschatten sich rumgetrieben hat... Nun das werdet ihr in einem der nächsten Kapitel erfahren. Vielleicht noch nicht im Nächsten und Übernächsten aber dauert nicht mehr lang.

Ja, Hicks hatte ziemlich mit sich zu kämpfen - zum Glück hat aber sein Verstand gesiegt. Das kommende Vater-Sohn-Gespräch wird auch sehr interessant werden - da hast du vollkommen Recht.
Stellt sich die Frage wer die Katze wann aus dem Sack lassen wird, dass Hicks diese Almira heiraten soll.

Die Schlinge zieht sich wirklich immer enger - hoffen wir mal, dass sie für Astrid und Hicks nicht zu eng wird, um sich noch daraus zu befreien.

LG Fawkes
23.04.2021 | 08:13 Uhr
Ich glaube das war Gift. Denn nen mir mal eine Rote Flüssigkeit.

Auf jeden Fall war es wieder ein tolles Kapitel. Ein etwas beruhigendes als auch.. warte wie soll man es nennen?... egal, auf jeden Fall ein entspannteres. Freue mich schon auf das nächste Kapitel.

LG
Autorleser

Antwort von FawKes100 am 24.04.2021 | 13:09 Uhr
Hi Autorleser!

Rote Flüssigkeiten gibt es vorallem bei Säften (Krischsaft, Erdbeersaft etc.) Aber es ist dennoch sehr wahrscheinlich, dass er was von dem Gift verabreicht bekommen hat. Fruchtsäfte lösen im Allgemeinen schließlich keine Halluzinationen aus.

Freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat. Momentan sind die Kapitel eher ruhiger, aber du kannst dir sicher sein, dass diese Ruhe nicht ewig andauern wird. Wir haben immerhin noch ein paar Drachenreiter in Johanns Zellen sitzen, die auf eine Befreiung warten.

LG Fawkes
02.04.2021 | 22:01 Uhr
Hi Fawkes!

Oh die Giftmischer... Fieses Pack und dazu noch so erfolgreich. Ich muß da iwie an so SF-Filme denken wie "Die Körperfresser kommen" oder so. Wo der normale Mensch immer mehr von "anderen" umgeben ist, die nicht mehr sie selbst sind. Grusel.

Ein bissi bin ich schon sauer auf Haudrauf, daß er einfach mal eben so den Trank weggeputzt hat und nicht nur genippt. Aber wenn der Rest des Rates eh für den Handel / die Hochzeit stimmt, wäre auch er überstimmt worden. Oh Mann.

Nun, das Ende ist fies. (Du hast dich echt für den fiesesten Cut entschieden. *hehehe*)

Und mir tut Hicks jetzt schon leid. Oh Mann, dem bleibt aber auch echt nichts erspart.

Wie lange wirkt eigentlich das Gift und benötigt es Auffrischung?

Sodele, muß ich dann wohl mal betan gehen, um mehr zu erfahren. Bis dann!

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 03.04.2021 | 16:28 Uhr
Hi cbra!

Ja diese Giftmischer sind wirklich ein hinterhältiges Pack. Und Alvin soll Heimtückisch gewesen sein... Nun Fenris' Beiname kommt sicher nicht von ungefähr.
Fand diesen Gedanken, dass man den Manipulierten vom Normalen kaum unterscheiden kann wirklich faszinierend. Da hast du mir wirklich nen großartigen Denkanstoß gegeben. Gruselig ist es allemal und ich denke, dass es denjenigen, die nicht der Wirkung des Giftes unterlagen, wohl ähnlich ergangen sein wird, wie dir. Haudrauf und die Vergifteten sind am Ende nicht mehr als Ferngesteuerte Marionetten ohne freien Willen. Dass muss wirklich beängstigend sein.

Oh ich glaube nicht nur du bist da wütend auf Haudrauf. Er hat den Trank weggeputzt in dem Glauben es wäre eine kleine Aufmerksamkeit von Gothi. Ist jetzt halt nur noch die Frage, ob das Gebräu von ihr stammt und das Gift im Nachhinein eingefügt wurde. Möglichkeiten gibt es da viele - denn Gothi wird in ihrem Alter den Trank sicher nicht selbst herumgebracht haben, sollte er tatsächlich von ihr stammen.

Ich hab mich mit dem Rat übrigens echt schwer getan. Ich wollte es nicht zu demokratisch aussehen lassen aber auch nicht zu sehr nach Diktaktur. Tatsächlich hat der Stammesrat in dieser Geschichte nur eine beratende Funktion und die gesamte Macht ist bei Haudrauf als Oberhaupt konzentriert. Er hätte das Bündnisersuch auch direkt ablehnen können, wollte aber die Meinung der anderen hören, weil es im Dorf viel Aufruhe gab nach dem Ableben des jungen Mädchens.
Er hätte sich am Ende also durchaus gegen den Stammesrat stellen können und das Bündnis ablehnen können. Ist halt die Frage, wie ratsam dass bei einem Haufen aufgebrachter Wikinger ist. Es ändert aber nichts daran, dass er es letzendlich noch angenommen hat und sich damit der Mehrheit gebeugt hat.

Oh ja, das Ende ist fies. Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich niemals ohne dich darauf gekommen wäre, an dieser Stelle einen Cut zu setzen. *unschuldig grins*

Hicks muss wirklich einiges durchmachen. Gegen den eigenen Willen mit einem Mädchen verheiratet zu werden, dass er nicht mal kennt... Mal schauen ob er sich durchsetzen kann und einen Weg aus dieser Misere findet.

Oh wie lange das Gift wirkt und ob es eine Auffrischung benötigt... Nun... Da der Körper das Gift langsam abbauen wird, wird es irgendwann seine Wirkung verlieren und die Wikinger werden langsam wieder zu verstand kommen. Zumindest so lange sie ihren Körper nicht mit Nachschub versorgen können. Da das Gift aber den eigenen Willen unterdrückt, wird jeder der dem Gift untersteht, versuchen sich mit Nachschub zu versorgen. Mit der Einnahme des Gifts hat sich also ein wahrlicher Teufelskreis entwickelt, der erst einmal durchbrochen werden muss.

LG Fawkes
02.04.2021 | 20:51 Uhr
K.. K.. K... Kapitel war wieder t.. toll. Mist ich zitter. Ja wortwörtlich ich zitter! Ein Wunder das ich überhaupt das Review schreiben kann. Auf jeden Fall war es sehr sehr sehr spannend (und toll). Hoffe ich kann heute noch schlafen.
Und Ich glaube Hicks kann der Zwangsheirat entkommen. Dafür ist er STUR genug. Außerdem glaube ich das er Astrid dann noch retten kann und Johann ein Kopf kürzer machen wird. (Besser wäre zwei Köpfe kürzer)

Bring Bitte das nächste Kapitel schnell raus, sonst habe ich in ein paar Tagen noch riesige Augenringe!

LG
Aut... Autorleser

Antwort von FawKes100 am 03.04.2021 | 16:11 Uhr
Hi Autorleser!

Es freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat! Wenn das Kapitel noch dazu so spannend war, dass du sogar noch beim Review schreiben zitterst, hab ich wohl alles richtig gemacht.

Okay, du glaubst, dass Hicks Astrid noch retten kann. Vermutung ist notiert... Oh und er soll Johann nen Kopf kürzer machen...
Nun ich verrate glaub ich nicht zu viel, wenn ich sage, dass er erstmal wieder zu sich kommen muss. In dem Kampf gegen Krogan hat er ja auch einiges mitbekommen, wovon er sich erholen muss.

Am nächsten Kapitel arbeite ich bereits, das liegt bereits zur Kontrolle bei meiner netten Betaleserin :)

LG Fawkes
17.03.2021 | 10:14 Uhr
Hi Fawkes!

Rein betatechnisch war es eine schwere Geburt, aber jetzt isses Kap ja da. Puh!
Ich hab es mir jetzt nicht nochmal durchgelesen, aber ich bin froh, daß du ein Gewissen und Mitgefühl hast und wir von Version 1 zu dieser gefunden haben. Wenigstens eine Person wird dir dankbar sein! *g*

Ich bin ja grundsätzlich ein positiv denkender Mensch (sollte man bei meiner FF nicht denken, ich weiß) und dachte die ganze Zeit: Fischbein und Heidrun haben iwas neues entdeckt, wurden aufgehalten oder sind vielleicht nicht runter von Vanagard gekommen. Erst bei diesem Kap hab ich realisiert, daß die in feindliche Hände gefallen sein könnten (sind!) und dann auch noch so lange dort ausharren mußten. (Wie nett, daß wir die Leiche haben "umziehen" lassen, fällt mir in diesem Moment auf. Wie müssen sich die zwei in den zwei Wochen eigentlich fühlen??? Whaaa!)

Astrid tut mir leid (ok, die anderen beiden auch!).

Johann ist aber auch ein Sack!

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 18.03.2021 | 19:17 Uhr
Hi cbra!

Ich muss dir wirklich danken für deine Beta-Arbeit! Ohne dich wäre das Kapitel nur halb so gut geworden!
Gewissen und Mitgefühl hab ich keine Sorge - wenn ich einen meiner Charaktere 'beseitige' hat das nen tieferen Grund.

Ich hab mit dem Plot in diesem Kapitel aber auch lange überlegt. Hatte erst die Idee, dass nur Fischbein gefangen wurde, sich somit sozusagen für Heidrun geopfert hat, damit sie fliehen konnte.
Das hätte aber keinen Sinn gemacht, da in der langen Zeitspanne, die sie schon in Gefangenschaft sind, sie es schon zu Hicks zurückgeschafft haben müsste. Aus diversen Gründen, die ich zur Zeit noch nicht benennen möchte, ist es aber wichtig, dass Astrid nicht Mutterseelenallein in Johanns Kerker sitzt.
Somit mussten dann leider beide herhalten.

Okay, dein Mitleid für Astrid ist notiert. Schieb gleich mal nen paar Kekse durch das vergitterte Fenster. Vielleicht muntert sie das ein bisschen auf. Mehr kann ich aktuell leider nicht für sie tun.

LG Fawkes
17.03.2021 | 09:37 Uhr
Hey Fawkes!

Puh, das war ha diesmal noch heftiger als sonst! Da hab ich mich schon fast auf ein weiteres Kapitel mit Haudrauf und den seltsamen Giftmischern auf Berk gefreut und jetzt...
Ich hab dir wirklich zugetraut, dass du Heidrun und Fischbein auch schon dran glauben lassen hast. Aber zum Glück gibt es noch einen winzigen Hoffnungsschimmer. Auch wenn ich mich langsam echt frage, wie eine Bande Schwerverletzter die Sache noch rumreißen soll xD

Viele Grüße
Iza

Antwort von FawKes100 am 18.03.2021 | 19:09 Uhr
Hi Izanea!

Ja das Kapitel war mal wieder ganz schön heftig und es wird wohl noch nicht das letzte gewesen sein.
Die seltsamen Giftmischer und Haudrauf hab ich nicht vergessen - da werden wir uns kommendes Kapitel mit befassen.

Als ich das Kapitel geschrieben habe, hab ich auch lange überlegt, ob ich nicht tatsächlich einen der beiden über meine Klinge springen lasse, hab mich dann aber doch dagegen entschieden.
Eine Bande Schwerverletzter ^^ Das hast du aber schön formuliert ^^
Du hast Recht, die Chancen stehen für die drei aktuell ziemlich schlecht, ohne Hilfe werden sie es da wohl nicht rausschaffen. Wie Astrid schon gesagt hat: Die Lage ist aussichtslos.

Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Viele Grüße
Fawkes
04.03.2021 | 10:34 Uhr
Hi Fawkes!
Seltsame Gestalten, die sich da in Berk tummeln. Ich glaub denen kein Wort – und Haudrauf wäre auch gut beraten, es nicht zu tun. Wie gut, daß Ohnezahn fit ist und denen mal zeigt, was so in nem Nachtschatten steckt.

Bist ja schon fies, kaum ist Hicks (mal wieder) ausgeknockt, läßt du da heiratswillige Wikinger aufmarschieren. Kerl kann sich ja grad nicht wehren. Sollen sie es ruhig mal versuchen. Ich bau auf Haudrauf, daß er das abwendet.

Wobei… Gift klingt nicht gut.
Also, Haudrauf, sei wachsam und auf der Hut. Dann klappt das schon. *daumen drück*

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 04.03.2021 | 13:35 Uhr
Hi cbra!

Joa seltsame Gestalten... Wie gut das die nicht in meiner Wohnung rumturnen...
Nun - ich werd Haudrauf deine Bitte ausrichten... Ist nur die Frage ob er dem Glauben schenkt. Du kennst ihn ja: Er ist der Chef!

Joa, Fies ist mein zweiter Vorname... Noch kann sich Hicks nicht wehren.

Okay, du setzt darauf, das Haudrauf das abwendet... Nun, ich notiers mir und wir werden sehen *grins*
Aktuell steht er ja eh mehr auf Hicks' Seite. Das könnte sich mit dem Gift ändern.. Schauen wir mal, ob es Fenris und seiner Tochter gelingt dem Stammesoberhaupt ne Portion unterzujubeln.

LG Fawkes
03.03.2021 | 11:56 Uhr
Hallo,
es war ein spannendes Kapitel. Und GIFT klingt auch sehr spannend (und gruselig).

Ich lese deine Geschichte schon länger, konnte mich nur noch nicht überreden ein Review zu schreiben. Aber hier ist eins.

Autorleser

Antwort von FawKes100 am 04.03.2021 | 13:29 Uhr
Hi!

Freut mich von dir zu hören :) Gift klingt in der Tat spannend und gruselig, da wirst du dich auf ein schönes Kapitel freuen :D

Auch wenn du dich bisher noch nicht gemeldet hast - jedes Review freut mich. Egal ob kurz oder lang, positiv oder negativ :)
Würde mich daher freuen bald wieder von dir zu hören

LG Fawkes
02.03.2021 | 08:34 Uhr
Hallo FawKes :)

Nachdem deine Kurzbeschreibung bereits vor einer Weile mein Interesse für deine Geschichte erwecken konnte, habe ich es doch endlich mal geschafft, auch reinzulesen.

An dieser Stelle ein kleines Lob für deine KB ;)
Sie ist dir durchaus gelungen, wie ich finde und die Legionen Roms in eine DZLG-Geschichte miteinzubringen, könnte auch von historischer Seite noch sehr interessant werden. Da freue ich mich auf jeden Fall schon drauf :)

Ich mag deine Umsetzung von Krogans Charakter. Jeder Bösewicht hat vermutlich einen Grund, weshalb er so wurde und mit dieser Hintergrundgeschichte erklärt sich so einiges.
Auch Johanns Vergangenheit scheint noch einiges zu bieten. Sehr gut!!! Das macht mich nämlich neugierig :D

Und der Plan ist doch sehr ausgefuchst. Zuerst dachte ich "warum so kompliziert?", aber wie man sieht, hat sich Johann etwas dabei gedacht.

Dann lass ich mich mal überraschen, was das nächste Kapitel bereit hält. Ich habe nämlich schon reingespitzt und etwas von "Action" gelesen ;) *freudig die Hände reib*

Viele Grüße
Skadi

Antwort von FawKes100 am 03.03.2021 | 11:26 Uhr
Hi Skadi!

Freut mich, dass ich dein Interesse mit der Kurzbeschreibung wecken konnte! Normalerweise liegen mir Kurzbeschreibungen überhaupt nicht :D

Die Legionen Roms... Mir gefällt die Idee, Hicks mit einem Übermächtigen Feind zu konfrontieren - schließlich sind die Legionen Roms nicht wie die Verbannten, die einfach drauf los prügeln.
Sie kämpfen mit Sinn und Verstand - eine völlig neue Herausforderung für ihn.

Krogans Charakter... Ja da wird in den nächsten Kapitel n noch einiges offen gedeckt werden. Mir gab dieses grausame Schicksal was Krogan ereilt zu denken und ich fand, dass es ein gutes Motiv für sein Handeln offen legt.
Er möchte Drago nicht enttäuschen.

Johanns Vergangenheit... Ja, die hat in der Tat einiges zu bieten. Ich denke mir halt immer, dass sie nicht böse geboren wurden, sondern dass irgendetwas geschehen sein muss, was sie so gemacht hat, wie sie sind.

Der Plan... Nun er ist in der Tat kompliziert, aber Hicks wird auch alles tun, um seine Freunde und insbesondere Astrid vor Johann zu bewahren. Da muss schon ein ausgetüftelter Plan her.. Schließlich wissen wir ja, was für ein Genie in Hicks schlummert :D

Freut mich, dass dir die Geschichte soweit gefällt und ich würde mich freuen, bald wieder was von dir zu hören :)

LG Fawkes
17.02.2021 | 20:06 Uhr
Hi Fawkes!

Mir gefällt Rotzbakke wie er sich sorgt und ein bissi am Wasser gebaut ist.
Und ich hatte ja bis zu diesem Kap die Hoffnung, daß es nur ein Trick ist und du den Zipper durchkommen läßt, aber jetzt ist es amtlich, die Zwillinge müssen mit einem anderen Drachen klar kommen.
RIP Kotz und Würg. Sind jetzt nicht unbedingt meine Lieblingsdrachen, aber ein kleines Tränchen muß dann doch verdrückt werden.

Daß Haudrauf Rotzbakke verdächtigt zu lügen ist schon der Hammer. Aber zum Glück wird ihm dann doch geglaubt. Da gibt es doch diesen klugen Spruch: Wer ständig lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er die Wahrheit sagt. (So oder so ähnlich?!)

Die Zwillinge wissen sich aber auch echt zu helfen. :) Ich hätte ihnen auch zugetraut, daß sie die halbe Insel auseinandernehmen in ihrer Trauer. So gefällt es mir aber auf jeden Fall viel besser.

Aber die zwei Verrückten beim Chef ins Haus zu setzen geht ja gar nicht. Huh. Mal schauen, was der Chef mit denen anstellt. :D

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 18.02.2021 | 09:39 Uhr
Hi cbra!

Rotzbakke... Ja der ist bei mir nicht der harte Wikinger, als der er sich immer ausgibt. Der Anblick des geköpften Zippers war nicht gerade einfach zu verkraften. Er ist eben nicht der gefühlskalte Wikinger.
Der Tod des Drachen und die Verschleppung Astrids hat auf ihn eine prägende Auswirkung.

Der Zipper... Es tut mir leid, aber der Zipper musste drann glauben. Die Verletzung war einfach zu stark. Ich hab zwar kurz überlegt ihn durchkommen zu lassen, aber das war mir ein wenig zu unrealistisch.
Ich hab den Drachen aber nicht nur aus lauter Lust an der Freude dem Totenreich hinterlassen. Das ist für später durch aus relevant...

Du wirst es nicht glauben, aber genau auf diese Redewendung wollte ich hinaus! Für Haudrauf klingt die Geschichte halt absolut unglaubwürdig
Hicks und Astrid können beide überaus gut kämpfen und sich verteidigen. Dass es Krogan gelungen sein soll Astrid zu entführen, kommt da für Haudrauf verständlicherweise erstmal unglaubwürdig vor. Zusammen mit der Vergangenheit, in der Rotzbakke des Öfteren Lügengeschichten über Hicks verbreitet hat, erscheint es mir nicht unlogisch, dass Haudrauf ihn zunächst der Lüge verdächtigt. Schlussendlich glaubt er ihm aber doch - nicht auszudenken, wenn für Astrid jede Rettung zu spät käme... Die Uhr tickt...

Die Zwillinge... Oh ja... Ich hatte da auch die ein oder anderen Ideen im Kopf. Aber ich finde, dass bei vielen Geschichten die Zwillinge zu unrecht als Trottel dargestellt werden. Daher versuche ich das nen bisschen anders darzustellen. Sie haben manchmal ihre hellen Momente, und manchmal sind sie eben die Zwillinge. Ihnen ist bewusst, dass ihr Drache nicht eines natürlichen Todes gestorben ist. Sie wissen, dass ihn jemand ermordet hat und werden nicht eher ruhen, bis sie den Verantwortlichen ausgemacht haben und ihren Drachen gerächt haben.

Zwei Verrückte im Haus des Chefs... Ja, da darfst du wirklich gespannt sein. Wenn Haudrauf schon mit erhobenem Schwert ins Haus rennt, ist mit ihm nicht zu spaßen und er wird auch nicht zögern, die jenigen, die seinem Jungen etwas tun wollen, nach Walhalla zu befördern.

LG Fawkes

P.S.: Vielen Dank für den kleinen Korrekturhinweis per pN :)
08.02.2021 | 09:37 Uhr
Hi Fawkes!

Puh, das war ja ne mittelschwere Geburt, aber ich behaupte mal, die Arbeit hat sich gelohnt. Das Kapitel ist dir gelungen.
Ich muß gestehen, ich bin ein Fan von dem Anfang. In mir steckt ein verkappter Rotzbakke-Fan. In meiner Vorstellung ist er nicht so dusselig wie er immer hingestellt wird (ok, ein bissi ist er das schon, aber ich find, er wird verkannt). Wenn man mal das selbstverliebte und von sich selbst überzeugte Gehabe wegfallen läßt hat er das Herz auf dem rechten Fleck und das ist im ersten Abschnitt sehr gut erkennbar. Er sorgt sich um Hicks und Ohnezahn, ist zur Stelle um seinen Freunden zu helfen und er stürzt sich ihnen hinterher, um sie zu retten. Ich finde, dafür gebührt ihm Anerkennung (zumal er sich in den letzten Staffeln echt super entwickelt hat und man das auch in deiner Geschichte wiedererkennt).

Joa, Hicks´ Zustand... Außer AUTSCH fällt mir da nichts ein. Gothi soll mal ihren erste Hilfeasten bemühen und das Beste dem Kerl angedeien lassen. Wenn man jetzt mal die Folge in der Haudrauf von den Drachenreitern angegriffen wurde als Pendant dazu nimmt und der Häuptling von eins, zwei Schüssen tagelang im Bett liegt, dann ist Hicks in dieser Geschichte definitiv mehr gebeutelt und wird wohl auch ein paar Tage ausfallen.
Somit sieht es für Astrid recht düster aus. Die Zwillinge haben keinen flugfähigen Drachen mehr, Fischbein und Heidrun sind verschollen, Hicks ausgeknockt... Ich würde sagen, dann muß mal wieder der Rotz ran? Das A-Team? Egal wie du es anstellst... Hol Astrid aus Krogans / Johanns Fängen!
Oooooder ich krabbel in die Story, zähme mir Ohnezahn und hol sie höchstpersönlich vom Feind ab. *Ärmel hochkrempel*

Bin mal gespannt was Haudrauf zu Rotzbakkes Bericht sagt und dann macht... Hoffentlich das richtige!

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 08.02.2021 | 12:05 Uhr
Hi cbra!

Ja, das Kapitel ist wirklich nicht leicht von der Hand gegangen. Aber ich versichere dir, dass ich bereits am nächsten Kapitel arbeite!
Freut mich aber, dass dir das Kapitel dennoch gefallen hat, auch wenn es wirklich viel Arbeit für dich war.

Rotzbakke... Ja, der Kerl hat sich gewandelt. Zunächst war er ja lange ziemlich eifersüchtig auf Hicks, da er sich mit Astrid verlobt hat und die von ihm nie was wissen wollte.
Sein Herz hat er wirklich auf dem rechten Fleck und Hicks wird ihm wohl wirklich sehr dankbar sein. Ohne ihn hätten es Ohnezahn und Hicks niemals aus dem kalten Ozean heraus nach Berk geschafft.
Gewandelt hat er sich wirklich und da wird auch noch einiges zu Tage treten, was er sich in seiner Kindheit und Jugend geleistet hat.

Hicks Zustand... Joa, der ist wirklich mehr als kritisch.
Der ist erstmal nen paar Tage außer Gefecht gesetzt. Für Astrid sieht es momentan mehr als düster aus, das hast du gut erkannt. Da klebt momentan wirklich alles an Rotzbakke und Haudrauf.
Ich will dir nicht zu viel verraten, aber Hicks wird sobald er wieder aufwacht, alles tun, um Astrid wieder zu sich zurückzuholen. Da wird auch die Bettruhe Gothis ihn nicht aufhalten können. Ich glaub nicht, dass du da dran musst.

Was Haudrauf für eine Entscheidung trifft, nun da darfst du wirklich gespannt sein. Wir werden auch bald mal zu Astrid rüberschwenken und mal schauen, wie es ihr geht...

LG Fawkes
18.01.2021 | 21:44 Uhr
Hi Fawkes!

Oh Mann, war das knapp!
Ich hätte es Hicks so sehr gewünscht, daß er Astrid aus Krogans Fängen befreit. Dabei hat er und Ohnezahn echt alles gegeben.
Erst letztens hab ich mir die letzten Folgen nochmal angeschaut und ich muß sagen, daß Krogan gegen Ende immer fieser rüberkam. Und mein Kind ist der festen Überzeugung (und ich glaub ihn auch gesehen zu haben), daß sich Mehltau bei Drago aufhält. O.o
Zurück zum Kap...
Auch hat mir wieder einmal Rotzbakke sehr gefallen. Vielleicht sollte er mal Hakenzahn mit Hühnchen füttern, damit er schneller wird?
Und die Zwillinge tun mir leid, so schräg sie auch drauf sein mögen, ihr Zipper ist hin. Seufz.
Jetzt muß dringend Hicks aus dem Wasser gefischt werden.
Rotzbakke, schwing deinen schlecht isolierten Hintern mal pronto zu deinem Cousin!!!!

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 19.01.2021 | 08:08 Uhr
Hi cbra!

Ich glaube so ziemlich jeder hätte es Hicks gewünscht, dass es ihm gelingt sie zu befreien.
Die beiden gehören irgendwie zusammen.

Ich hab mir gerade auf deine Anmerkung hin auch nochmal die letzte Folge angesehen und muss gestehen, dass ich auch ziemlich sicher bin,
dass Mehltau bei Drago ist. Habe für Mehltau allerdings etwas anderes geplant, aber das werdet ihr noch früh genug erfahren...

Nun, ich glaube bei Hakenzahn wirkt Hühnchen nicht - das ist nur für Sturmpfeil. Hakenzahn braucht vielleicht Thunfisch.
Ja, der Zipper der Zwillinge ist hin - das hast du gut erfasst. Stellt sich jetzt nur die Frage, wie die Zwillinge damit umgehen und wie sie
jetzt weiter Drachenreiter sein wollen, ohne Drachen...

Uh ja, für Hicks ist größte Eile geboten, sonst ertrinkt der Gute noch.
Rotzbakke und Ohnezahn sind derzeit die einzigen, die ihn noch rechtzeitig retten können.

LG Fawkes
14.01.2021 | 13:01 Uhr
Wohohow

Hilfe, dieses Kapitel hat echt auf den Magen geschlagen! Erst noch Krogans Gedanken nach dem Motto "Hm, vielleicht doch lieber mit Hicks verbünden..." und dann...
BAM! Das totale Chaos! Sehr raffiniert gemacht.
Aber - Jungejunge - hätte es wirklich so viel Blut sein müssen? Mist, und den Zipper hat auch kein Nachtschattenspeichel retten können, weil Ohnezahn ja gerade beschäftigt war... Auf jeden Fall ist es jetzt ultraspannend.
Sind wir jetzt bei der "Verhängnisvollen Nacht" angekommen? Oder kommt da noch etwas Verhängnisvolleres?

Viele Grüße
Iza

Antwort von FawKes100 am 14.01.2021 | 18:46 Uhr
Hi Izanea!

Krogans Gedanken.... Nun... Er ist jemand mit Gewissen. Er hat wirklich überlegt, sie ihm zu lassen.
Leider hat er aber einen gewissen Menschenhändler im Nacken, der seine Familie bedroht, wenn er sie nicht ausliefert - und nebenbei bemerkt ist es aus Hicks' Perspektive ziemlich unwahrscheinlich, dass er einer Verbündung zustimmt.

Das totale Chaos.... *lach* Ja es ist wirklich etwas chaotisch...
Die Geschichte mit dem Blut... Ich hab selbst lange damit gezögert, den Zipper sterben zu lassen. Weil jetzt bin ich in der Not, dass die Zwillinge nen Ersatzdrachen brauchen...
Aber ich konnte aufgrund des zukünftigen Plots leider nicht auf diesen Tod verzichten.

Der Nachtschattenspeichel... Nun ich glaube da hätte selbst Ohnezahn nichts mehr machen können. Ein Kopf war ja abgetrennt und schon gar nicht mehr vor Ort.
Ohnezahn mag zwar Blutungen stoppen können, aber ich bezweifel dass dem Drachen ein Kopf nachgewachsen wäre. Der Zipper ist also wohl hinüber...

Uh ob da noch was Verhängnisvolleres kommt.... Ich glaube das war für Hicks bis jetzt die schlimmste Nacht, die er je durchmachen musste.
Ob da noch was heftigeres kommt... Ich glaube jedenfalls dass das das blutigste Kapitel war.

Johann ist bei mir ein psychopathischer Sadist, also kann ich dir versichern, dass er für unser Liebespaar noch einige Gemeinheiten in Petto hat.
Die Folterpläne, die Krogan gefunden hat, lassen ja schonmal nichts gutes erahnen...

LG Fawkes
11.01.2021 | 23:13 Uhr
Hi Fawkes!

So gaaaaaaanz langsam wird mir ja so gaaaaanz anders. Ähm, Johanns Folterpläne, Krogans Machenschaften, der sterbende Zipper... *schluck*
Wie fies ist das denn?
Ok, ich geb zu, ich drück mich mit dem betan um das nächste Kap. Aber gut, hilft ja nix, muß ich wohl durch...
Ich möchte in dem Kap echt mit niemandem tauschen, nicht mit den Zwillingen, nicht mit Hicks und mit Astrid schon mal gar nicht.
Ähm, können wir noch mal zurück zur Lichtung? So ein bissi die Zeit zurückdrehen? Ja? Nein? Vielleicht?
Ok, dann halt nicht. *seufz*
Mal schauen wie es weitergeht.
Ich trau mich nicht. *flüster*

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 12.01.2021 | 07:53 Uhr
Hi cbra!

So gaaaaaaanz langsam wird mir ja so gaaaaanz anders. Ähm, Johanns Folterpläne, Krogans Machenschaften, der sterbende Zipper... *schluck*
Wie fies ist das denn? -> Ja ich weiß... Das ist echt fies und Hicks hatte im Kampf keine Chance gegen Krogan. Er hätte ihn töten müssen, um Astrid zu retten.
Aber dazu hat sich Hicks (noch) nicht durchringen können. Die Folterpläne... Nun Krogan weiß bisher nur von der Existenz dieser. Möglicherweise will Johann
Astrid aber auch nur einschüchtern? Ich bezweifel stark, dass es bei den Römern ein Interesse an einer verstümmelten Sklavin gäbe...

Das nächste Kapitel.... Nun wir haben noch jemanden auf der Klippe der bei Bewusstsein ist und halbwegs klar denken kann. Vielleicht schafft er es ja noch Astrid zu retten?

Ich möchte in dem Kap echt mit niemandem tauschen, nicht mit den Zwillingen, nicht mit Hicks und mit Astrid schon mal gar nicht.
-> Ich möchte auch mit niemandem tauschen. Wenn ich tauschen müsste, dann mit Rotzbakke... Glaube ne brennende Hose könnte ich am ehesten verkraften.

Die Zeit zur Lichtung zurück drehen... *lach* Würde ich auch gerne, geht aber nicht. Johann wollte nicht länger warten.

Brauchst dir wegen den nächsten Kapiteln keine Sorgen machen. Ich töte nur ungerne Charaktere...
Der Zipper musste einfach sterben. Aber btw: Der nächste Tote wird dich bestimmt erfreuen :D

LG Fawkes
09.01.2021 | 09:34 Uhr
Hi Fawkes!

Sie sind ja schon echt goldig miteinander und Hicks hat einen sehr hübschen Landeplatz für sie ausgesucht.

Sie sind ja echt alle noch ganz schön angeschlagen - kein Wunder wie du ihnen zugesetzt hast - das wird in dem Kap deutlich. Aber immerhin können sie sich alle inzwischen wieder bewegen und Sturmpfeil fliegen. Kann man echt nur von Glück sprechen, daß Ohnezahn das alles soweit gut überstanden hat.

Ich weiß, ich soll mich (auch) in Geduld üben, aber ich bin natürlich ebenfalls gespannt, was du mit Heidrun und Fischbein angestellt hast und wo die falsch abgebogen sind. Berk kann man doch nicht verfehlen.

Ich freu mich auf das nächste Kap. :D

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 10.01.2021 | 11:07 Uhr
Hi cbra!

Mir gefallen die beiden auch *grins*
Der Landeplatz ist wirklich schön und hat auch einige Ähnlichkeiten zu dem Talkessel, in dem Hicks vor einigen Jahren Ohnezahn kennenlernen durfte.

Ich weiß, ich hab ihnen ordentlich zu gesetzt. Astrid kann sich sehr glücklich schätzen, einen so fürsorglichen Freund wie Hicks an ihrer Seite zu haben. Rotzbakke hätte sich mit Sicherheit nicht so um sie gekümmert.
Sturmpfeil kann zwar wieder fliegen, ist aber noch lange nicht wieder fit. Damit Sturmpfeil wieder ein so kräftiger Drache wird wie vor dem Angriff Johanns, haben die Drachenreiter noch einen weiten Weg vor sich.

Fischbein und Heidrun... Nun... Wir wissen, dass sie nicht in Berk angekommen sind. Wo sie sich stattdessen rumtreiben, werden wir bald erfahren...
Aber wieso denkst du, dass ich etwas mit ihnen angestellt hab? *Unschuldig schau*

Auf das nächste Kapitel freu ich mich auch, hoffe nur, dass mir keine Mistgabeln hinterhergeworfen werden *lach*

LG Fawkes
08.01.2021 | 10:29 Uhr
Hey :)

Da melde ich mich auch mal wieder. Puha, in den letzten Kapiteln kommt Hiccstrid wieder richtig durch. Ich glaube, dass ist mir dann doch etwas zu viel Geturtel xD
Und ein Schicksalsschlag folgt dem nächsten. Vielleicht könntest du demnächst mal wieder zu den Bösewichten zurückschalten? Ich bin gespannt, was die in der Zeit so treiben, und vor allem, wie es Heidrun und Fischbein ergeht. Ein Satz, der mich zum Schmunzeln gebracht hat: "Sein Speichel war zwar heilungsfördernd, konnte aber dennoch keine großen Wunder vollbringen." Ich weiß, wie du es meinst, aber es kommt ein bisschen so rüber wie "Ach, das bisschen Heilung ist doch noch kein Wunder..." ;) Ich glaube ein in Sekundenschnelle wieder zusammengeflicktes Rückrat (bzw. Schulter) ist doch etwas mehr als "heilungsfördernd" xD (aber noch kein großes Wunder?)

Viele Grüße
Iza

Antwort von FawKes100 am 08.01.2021 | 14:13 Uhr
Hi Izanea!

Hiccstrid... Ja momentan ist es wirklich viel Geturtel... Aber ich versichere dir, dass es besser werden wird und die Geschichte nicht nur noch aus Geturtle bestehen wird xD

Zu den Bösewichten kommen wir im nächsten Kapitel wieder, da bin ich momentan schon fleißig am feilen.
Das mit den Schicksalsschlägen... Nun... Astrid und ihr Vater haben eine ziemlich besondere Beziehung zu einander. Sie hat ihre Mutter wie Hicks nie kennen gelernt und es war für den weiteren Verlauf der Handlung essentiell, dass ihr Vater sich mit Hicks verträgt und ihn als seinen Schwiegersohn akzeptiert.

Heidrun und Fischbein... Nun... Hicks hat ja erwähnt, dass er bis jetzt keinerlei Bestätigung von Berk hat, dass die beiden dort angekommen sind.
Sie wollten ja über Berk nach Wannagard fliegen, um dort nach der letzten Drachenaugenlinse zu suchen. Wie es denen ergangen ist, wird sich in ein paar Kapiteln auflösen,
da bitte ich ein bisschen um Geduld.

Der eine Satz... Ja du hast Recht, es grenzt eigentlich schon an ein Wunder, was der Nachtschattenspeichel vollbringt. Was ich aber eigentlich meinte, ist dass er Nachtschattenspeichel die Wunde verschließt, aber nicht direkt heilt.
Hicks selbst hatte ja trotz des Speichels noch lange beschwerden und konnte zum Beispiel nicht laufen etc. Es heilt die Wunde/Verletzung also nicht vollständig, sondern beschleunigt nur den Anfang der Heilung, indem zum Beispiel die Blutung gestoppt wird. Das war zumindest meine Intention *lach*

LG Fawkes
Milana (anonymer Benutzer)
03.01.2021 | 00:04 Uhr
Ich glaube,dass er die Hütten so zu sagen zu einer machen wird tolle Story

Antwort von FawKes100 am 03.01.2021 | 10:33 Uhr
Hi Milana!

Es freut mich, dass dir die Geschichte gefällt!
Die Hütten zu einer machen.... Nun interessante Idee - wir werden sehen wozu sich Alvar am Ende entscheiden wird.

LG Fawkes
28.12.2020 | 16:06 Uhr
Hi Fawkes!

Der Vater... Der ist schon ne Marke, also den will man ja nicht unbedingt als Schwiegervater. Huh. Will erst Hicks umbringen, dann muß halb Astrid dran glauben, dann will er wieder Hicks ans Leder, dann spielt er mit dem GEdanken sich selbst das Leben zu nehmen. Ich mach ihm mal ne Couch beim Psychiater klar. Echt, ey!
Und dann noch mit Nachwuchs und Hochzeit angeritten kommen.
Du merkst schon, ich mag ihn nicht. Vielleicht werde ich noch bekehrt, aber in diesem (und den vorherigen Kaps, wenn er denn genannt / aufgetaucht ist) bin ich erst mal bedient.

Ich halte dann mal das Schild hoch "Gönnt den zwei Süßen mal ne Auszeit und Ruhe zum Genesen". =)
Wirst du eh nicht nachkommen, aber das Schild war mir wichtig. *g*

Ansonsten... Team Rotzbakke!
Seine Ansage(n) waren mehr als nötig.
Und auch Hicks hat mir gut gefallen. Von mir aus hätte er ihn noch länger zappeln lassen können, oder gleich den Brief losschicken können oder...
Merkst schon, Alvar gewinnt momentan keinen Blumentopf bei mir.

So, mal schauen, was du noch so für die zwei ausgeknobelt hast. =)

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 28.12.2020 | 17:34 Uhr
Hi cbra!

Der Vater.... Ja der ist echt ne Hausnummer. Da hast du vollkommen Recht. Astrid ist für ihn sein Engel und er wollte sie nie verletzen. Er war nur so blind vor Hass und Wut auf Hicks, dass er nicht mehr rechzeitig reagieren konnte. Da war die Axt schon in ihr drin. Aber er hat noch ordentlich Kraft aus dem Schlag rausgenommen. Denn Hicks hat richtig erkannt, dass die Axt erst Astrid zerteilen müsste und anschließend noch ihn.
Die Situation im Schlafzimmer, wo Alvar seiner Tochter ne Axt in die Schulter gerammt hat, war also mehr ein Unfall.... Der aber sicherlich vermeidbar war.

Nen Platz beim Psychater hätte Alvar wohl dringend nötig, da hast du recht. Aber mal abwarten, ob da nich später wer anders dringender hin muss... Die Wendung von ihm erscheint vielleicht überraschend, vorallem weil er es mit Hochzeit und Nachwuchs vielleicht auch etwas übertreibt. Hicks und Astrid sagen ja von sich selbst, dass sie für den endgültigen Schritt der Vermählung und der Familiengründung noch nicht bereit sind. Die Wendung von Alvar hat aber seinen Grund, den ihr in ein paar Kapiteln auch erfahren werdet. Nur Geduld!

Das Schild *lach* Ich habs notiert und zur Kenntniss genommen. Mir schwebte etwas derartiges auch vor. Vielleicht ein bisschen Strand und Sonne? Völlig ungestört?
Hab mich bisher aber dagegen entschieden, weil ich mir unsicher war, inwiefern es die Handlung vorantreiben könnte. Inhaltlich gesehen liegen zwischen den Kapiteln momentan auch mehrere Tage, in denen sich Hicks und Astrid völlig entspannen könnten.

Team Rotzbakke... Ich kann mich dir nur anschließen. Das war dringend nötig, dass Alvar den Kopf gewaschen bekommt und ich versprech dir soviel: Es wird sich gelohnt haben.
Den Brief hat Hicks wirklich nur Astrid zur Liebe noch nicht losgeschickt. Wenn es nach Hicks gegangen wäre, wäre Alvar wohl im Hohen Bogen in den Krallen eines Drachens zur Insel der Verbannten geflogen.
Da der gute Herr nicht gerade gut auf Drachen zu sprechen ist, wäre das sicher eine angebrachtere Strafe als eine einfache Verbannung durch Haudrauf.
Aber Alvar wird noch ne wichtige Verwendung finden. Irgendwer muss Astrid ja zum Traualter führen *grins*

LG Fawkes
23.12.2020 | 12:09 Uhr
Hi Fawkes!

Rotzbakke, Rotzbakke, Oi, Oi, Oi!
Ich feier ihn ein bißchen! Er mag sein, wie er ist, aber er hat das Herz auf dem rechten Fleck und er denkt in diesem Kap doch super mit.
Und ich find, du triffst ihn sehr gut. :D.

Der Vater... Ohne Worte. Schäm dich Hofferson. Und mit Asdtrid möchte ich in dem Moment echt nicht tauschen.
Ok, mit Hicks auch nicht. Der Arme steht ja völlig neben sich. (Und ich bin froh, daß ich seinen Arm gerettet hab. Wo du alles mit dem Messer hin wolltest... *lach*)

So, ich frag mich dann mal genauso wie Hicks, wo sich Fischbein und Heidrun so rumtreiben. Auf der Klippe wären sie echt von Nöten. Seufz.

Mal schauen, was dein innerer Sadist noch so alles produziert. Ich bin gespannt.

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 23.12.2020 | 21:25 Uhr
Hi cbra!

Ja, Rotzbakke gefällt mir hier auch am besten.
Er kann sich zwar manchmal wirklich daneben benehmen, wenn er mal seine tollen 5 Minuten hat,
aber tief in sich drinnen weiß er worauf es an kommt.

Ich glaube ihr Vater schämt sich da gerade sehr... Da werden wir nächstes Kapitel mehr drüber erfahren.
Du willst nicht mit Astrid tauschen? Wer hat denn nicht gerne eine Axt in der Schulter stecken *lach*
Ja Hicks war verständlicherweise völlig neben der Spur. Ich mein, er hatte zwischenzeitlich geglaubt, dass Astrid tot war,
obwohl er nur nicht in der Lage war den Puls richtig zu fühlen...

Wo Fischbein und Heidrun sich rumtreiben... Das ist eine gute Frage, für die wir uns aber noch etwas gedulden müssen.

LG Fawkes
17.12.2020 | 19:11 Uhr
Hey

Also wirklich erstmal, ein Lob zu dieser Geschichte. Ich bin gestern auf sie gestoßen, und sie ist eine der wenigen die mich wirklich von den Fähigkeiten der Autoren hier überrascht, sehr gut. Deine Kenntnis in Grammatik und Rechtschreibung sind wirklich hervorragend, und vermischt mit dieser Struktur und Spannung in der Geschichte ergibt das eine Komposition die Beethovens 7ter Sinfonie Konkutrenz macht :)

Ich kann das nächste Kapitel bereits kaum erwarten, schreib bitte schnell weiter.

Viele Grüße

Bros

Antwort von FawKes100 am 18.12.2020 | 09:34 Uhr
Hi Bros!

Vielen Dank für dein Lob für die Geschichte.
Es freut mich ungemein, dass dir die Geschichte so gut gefällt und sie sogar mit Beethovens 7ter Sinfonie vergleichst.
Ich fühle mich geerht!

Das nächste Kapitel ist bereits in Arbeit und wird vorraussichtlich in den nächsten Tagen erscheinen.
Vielleicht lesen wir uns ja in den kommenden Kapiteln nochmal wieder :)

LG Fawkes
15.12.2020 | 12:13 Uhr
Hi Fawkes!

Der Cut ist mega fies. Das mal vorweg! Aber der Vater auch. Hey, die zwei haben echt nirgends ihre Ruhe. Nicht im Badezuber, nicht im Bett... Also echt. Kaum entdeckst du deinen inneren Sadisten, läßt du die Axt auf unser Liebespaar los.
Was soll ich sagen... Iwie gefällt es mir. Aktion. :D
Zum Glück kann Hicks wieder ein paar mehr Bewegungen, damit er sich wenigstens aus der Gefahrenzone rollen konnte. Und Rotzbakke hat auch gut mitgedacht und das Schild geholt. Mir hat es übrigens sehr gefallen, daß er seinen Cusin verteidigt hat. (Ich finde, in der letzten Staffel - so ca. seit der Begegnung mit den Flügelmädchen - entwickelt sich der Kerl eh echt gut und wird richtig sympathisch und "erwachsen".
Auf jeden Fall konnte ich mir das echt gut vorstellen, wie der Hofferson da steht und sich die Lage immer weiter zuspitzt. Das aber auch immer diese Wikinger nicht zuhören können, bzw. nur das glauben, was sie wollen. Tzzz!
Hoffen wir, daß Astrid gute Knochen hat und diesen Schlag überlebt.

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 15.12.2020 | 15:01 Uhr
Hi cbra!

Freut mir dass dir der Cut gefällt :D Der Vater ist echt extrem drauf, aber da steckt auch nen Grund hinter, den wir später noch erfahren werden - geduldet euch noch ein paar Kapitel...
Ich freu mich ehrlich gesagt schon echt auf die nächsten Kapitel, denen wird es an Action sicherlich nicht fehlen...

Ja, Hicks kann von Glück reden, dass er sich wieder etwas bewegen kann. Ich glaube kaum, dass er das sonst überlebt hätte.
Mir gefällt die Wandlung, die Rotzbakke durchmacht auch gut. Bei mir waren die Flügelmädchen nicht das einschneidende Ereignis, sondern Hicks Bericht über die Zwischenwelt.

Ja, die Frage ob Astrid das ganze Überlebt bleibt.... Der gute Hofferson hat ordentlich zugeschlagen...
Warum die Wikinger nicht zuhören, ist echt ne gute Frage... Das wird uns wohl noch ein paar Kapitel begleiten...

LG Fawkes
07.12.2020 | 23:30 Uhr
Hi Fawkes!

Als da die Schritte vor der Tür kamen, war mein erster Gedanke: Whaaa, der Vater steht vor der Tür! Zum Glück nur Fischbein. :D

Das Hatschi… Ein Klassiker!
Erst steckst du die beiden in die Wanne und dann gönnst du es ihnen nicht in vollem Umfang! Fiesling! =)

Und die Kinder haben auch noch was auf Berk abbekommen. *Arme verschränk* Wenn ich den Drachen in die Finger bekomm…!

Der Streit mit Fischbein… Find ich mal interessant. Normalerweise sind die zwei ja ein Herz und eine Seele. Mal so was zu lesen, fand ich erfrischend. :D

Jetzt wird auch noch das Team auseinander genommen. Ich hoff ja echt mal, daß Johann nicht doch plötzlich in genau diesen 2 Tagen vor der Tür steht. Zuzutrauen wäre es dem Kerl. Ich will gar nicht wissen, was der sich gerade alles für fiese Pläne ausdenkt. Oh weh!

LG cbra

Antwort von FawKes100 am 08.12.2020 | 10:53 Uhr
Hi cbra!

Oha, das mit dem Vater wär auch ne gute Idee gewesen, warum sagst du das erst jetzt! *lach*
Aber ich glaub, das hätte der gute Hicks nicht überlebt, ehrlich gesagt...

Ich hab auch echt mit mir damit gerungen, Fischbein in die Hütte stürmen zu lassen.
Aber es gibt eben Sachen, wo der gute Ingermann seinen Kopf ausschaltet und einfach macht.
Ich kann dir aber versichern, dass Hicks und Astrid trotzdem jede Sekunde dieses gemeinsamen Badegangs genossen haben!

Ja, die Kinder haben sich verletzt. Nur stellt sich die Frage, ob es wirklich der Feuerschweif war... Zur selben Zeit lief immerhin auch ein herzloser Johann auf Berk herum...
Die Möglichkeiten sind vielfältig, fakt ist aber, dass sie den Feuerschweif gesehen haben und Hicks nun davon weiß.

Ja, Fischbein und Hicks sind normalerweise immer eine Meinung. Die Idee zu dieser Szene hab ich von der Folge "Das Eruptodon-Ei".
Hier streiten die beiden zwar nicht direkt miteinander, sind aber nicht einer Meinung und ich glaube Fischbein muss seinem Unmut auch einfach mal Luft machen.

Okay, du vermutest also, dass Johann innerhalb der zwei Tage vor der Tür steht und seinen Plan in die Tat umsetzt...
Ist notiert. Mal schauen, ob Fischbein es wirklich innerhalb von zwei Tagen mit Heidrun unbeschadet nach Wannagard und wieder zurückschafft...
Lassen wir uns einfach mal überraschen...

LG Fawkes
27.11.2020 | 10:25 Uhr
Hi Fawkes!

Die letzten zwei Tage war Hektik pur und die Tage schlicht zu voll, um ein Review dazulassen. Aber jetzt!

Die zwei sind zu süß. Ich mag es, wie du Astrid und Hicks miteinander umgehen läßt. Das hätte ich auch gern mal in der Serie gesehen. Leider wird das in seeeeehr hömopathischen Dosen nur behandelt.

Ich find auch das Zitat so schön eingebaut: „Ich werde mir immer Sorgen um dich machen.“ Das macht einfach Hicks aus.

Im Übrigen find ich auch Ohnezahn sehr führsorglich, wie er Sturmpfeil mit versorgt. Ich seh da förmlich nen Nachtschatten mit nem Maul voll Fisch (wie im zweiten Film: D)

Die Sandgeistfolgen… Ich find beide super. :D

Neugierig wie ich bin hätte ich gern gewußt, was sich da im Nebel tummelt. Aber an Astrids Stelle wäre ich wohl auch nicht reingeflogen. Das letzte Mal ging ihre Neugierde ja auch nicht gut aus.

Und am Rande: Die furchtlose Astrid Hofferson hat mir sehr gut gefallen.

Da merkt man auch wieder sehr gut dran, daß die Kommunikation zwischen Hicks und Ohnezahn stillschweigend zwischen den Beiden auf einem absolut optimalen Level funktioniert und nicht einfach von nem anderen Reiter mal eben übernommen werden kann.

Und das Pipi-Gate… Bist du gemein. Also eigentlich Rotzbakke… aber du als Autor haftest dafür. Er hätte ruhig mal helfen können. Echt ey.
Aber da du beide in die Wanne gestopft hast, bin ich auch wieder besänftigt. Die dürfen sich ruhig mal näher kommen. (Obwohl ich immer noch auf das Pipi in der Wanne hätte verzochten können. *lach*)
Und wie gut, daß es Drachen auf der Klippe gibt, die mal eben das Wasser anheizen können.

Jetzt bleibt nur die Frage: Wer zur Hölle will da die Zweisamkeit stören?!?!

Antwort von FawKes100 am 27.11.2020 | 16:18 Uhr
Hi cbra!

Ich freu mich über jedes Review, auch wenn es erst später kommt :D

Mir fehlte dieses Verhalten der beiden während der Serie auch. Zwischendurch find ich hatte man das Gefühl, dass die beiden gar nicht mehr zusammen sind.
Sie haben sich nie wirklich wie ein Liebespaar verhalten, wenn man von den paar Kussszenen absieht. Gut, ich vermute, dass das dem Umstand geschuldet ist, dass es sich um eine Kinderserie handelt.

Hicks scheint wohl endlich klar geworden sein, dass er sich um Astrid Sorgen machen muss. Forsetis Warnung ist vielleicht doch bei ihm angekommen.
Mal schauen ob Johann mit seinem fiesen Plan durchkommt und Hicks am Ende das Nachsehen hat....

Ja Ohnezahn kümmert sich sehr um Sturmpfeil. Vielleicht mag er die Nadderdame mehr als er es zu geben würde.

Zu den Sandgeistfolgen: Ich bin mir immer noch unsicher, ob der Drache Sandgeist oder Sandspucker heißt. Im Internet hab ich beide Bezeichnungen gefunden...
Aber gefallen haben sie mir auch beide.

Zu dem, was sich im Nebel tummelt. Nun... das letzte Mal hat sich Astrid das Leiden Odins eingefangen (wir ignorieren hier an dieser Stelle einfach mal, dass in der Serie da kein Nebel war, sondern strahlender Sonnenschein)
Sie hat Hicks versprochen vorsichtig zu sein und sich nicht in irgendwelche Abenteuer zu stürzen und sie ist auf die Prothese angewiesen. Im Gegensatz zu Hicks kann sie nicht mit Ohnezahn landen und die Prothese reparieren.
Sollte ihr die Prothese also kaputt gehen, steht sie da in ihrem Hemd und weiß nicht mehr, wie sie nach Hause kommen soll.

Die furchtlose Astrid Hofferson... Das war eine Stelle, wo sich das anbietet und es lässt sie neuen Kampfgeist schöpfen.

Das Pipi-Gate... Ja ich weiß, ich bin da etwas gemein zu Hicks gewesen, aber ich wollte dem Kerl mal so etwas gönnen nach dem, was er alles durchgemacht hat.
Rotzbakke ist zwar eigentlich nicht mehr so kindisch, aber Hicks ist jetzt mit Astrid zusammen und mich wundert es ein wenig, das Rotzbakke nie versucht die Beziehung der beiden zu zerstören.
Er hat immerhin von Anfang an an Astrid mehr oder weniger erfolgreich gegraben. Ich bezweifle, dass er es einfach so hinnimmt, dass Hicks jetzt mit Astrid zusammen ist.

Das Pipi in der Wanne... Nun ja... gehen wir mal davon aus, dass Hicks da nicht erst seit 10 Minuten lag. Astrid war immerhin den ganzen Vormittag weg.
Meiner Einschätzung nach ist das meiste an seiner Haut schon getrocknet gewesen und da Astrid ja auch damit in Berührung gekommen ist, als sie ausgerutscht ist,
ist es ihr in dem Moment egal, sodass sie ihn nicht erst noch abtrocknet und dann mit ihm in die Wanne steigt (oder wie hättest du auf das Pippi verzichten wollen?

Wer da die Zweisamkeit stören will... Gute Frage... Mein persönlicher Tipp wäre ja Rotzbakke, der hält von Anklopfen ohnehin nicht sehr viel, wie wir ja wissen.
Aber lassen wir uns doch einfach überraschen :D
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast