Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Trios
Reviews 1 bis 24 (von 24 insgesamt):
22.11.2020 | 19:51 Uhr
Guten Abend :)
Also die arme Maris muss ja ziemlich leiden und ich finde die Rebellen sollten ihr gegenüber mal etwas dankbarer und nicht so urteilend sein! Maris ist ja ein guter Joker für ihr Vorhaben...schade, dass sie so viel Unverständnis erntetet.
Und sie hat thrawn das Leben gerettet *-*
Finde ich ja Wahnsinn. Sag mir nur mal passiert das im canon oder hast du dir das ausgedacht? Auf jeden Fall ein weiterer Vorteil, wenn die zwei sich ja hoffentlich bald sehen.
Ich persönlich finde es auch nicht schlimm, dass es etwas dauert bis sie sich dann mal begegnen. Du baust meiner Meinung nach einen guten Spannungsbogen auf und ich lerne auch noch nebenbei etwas über die Rebels Protagonisten :)
Liebe Grüße und bis bald <3

Antwort von Trios am 22.11.2020 | 22:25 Uhr
Hi:)

Das Maris Thrawn das leben gerettet hat kommt in den Legenden Buch "Die Kundschafter" vor. Thrawn bedankt sich noch im Krankenbett bei Maris und auch Thrawns Bruder wird netter zu ihr und erkennt es an. Das war eine wirklich gute Szene im Buch. Vor allem da Maris eigentlich einige Minuten vorher sehr wütend auf Thrawn war.
Ich werde es noch in einem "Damals" Kapitel kurz anreißen. Aber danke fürs Fragen! Ich bin wohl doch etwas daran gewöhnt, zu viel aus dem Buch als selbstverständlich für die Story zu nehmen.

Eigentlich finde ich die Rebellen noch ziemlich neutral. Maris ist in dieser Rebellen Zelle erst kurz dabei und hat eine Vergangenheit mit Thrawn. Ich denke das würde bei jeden zu Fragen führen. Wir haben zumindest drei der Ghost Crew die auf Maris Seite sind. Hera ist unentschlossen und Kanan in diesen Fall zu engstirnig. Ja, die Macht sagt ihm etwas zu Maris. Aber das heißt nicht das diesen "Potenzial" für die Rebellen bestimmt ist. Er glaubt es nur...
Die Macht könnte ihm auch warnen, das es in beide Richtungen gehen kann. Oder in einer noch Unbekannten;)
Zumindest ist Ezra nett zu ihr und durchschaut das etwas nicht stimmt. Mal schauen was sich da noch aufbauen lässt.

Einen schönen Abend noch und danke für dein Review:)

l.g.

Karla
22.11.2020 | 16:09 Uhr
Hey, Trios!

Thank you for the new chapter!
It was a heartbreaking fragment with lot-cat Mina. Maris has lost a loved one. Now she realizes that Dakhna and her gang have serious intentions. I'm worried about Tilda. I hope she wasn't locked in a prison cell like Rouge One Team.
I was very afraid that the rebels would make a mistake and reveal the identity of Kallus to this woman Dakhna. It's good that they were smart enough and refused to give any information. Will Maris and Kallus meet? It’s even curious if he can understand that she is a spy. I'm worried about Maris. She has been helping people with bacta and medicines, but now she herself was drawn into the conflict between the Imperials and Rebels.
I like the plot describing the situation within this rebel community: differences in battle tactics with the Empire and how much they distrust each other. I mean the Sato's rebel cell and Saw's accomplices. You show all the flaws of the rebels. It is very interesting. I love stories like this.
Whose side are you on? For the Empire? Or for the Rebellion? Or are you for ordinary people who suffer from both?

Waiting for the next chapter :-)
May the Force be with you!

Antwort von Trios am 22.11.2020 | 17:08 Uhr
Hi:)

Minas Begräbnis war Pflicht. Auch wenn sie nur ein Haustier ist sollte sie nicht vergessen werden.
Eigentlich habe ich mir genauso Tildas Gefangenschaft vorgestellt. Voll mit widerlichen Anspielungen auf ihr Twi`lek Erbe. Aber vielleicht nehme ich auch den Planeten auf den Jynn als Kind unter Saw lange Zeit gelebt hat. Ich bin mir noch nicht sicher...
Maris und Kallus treffen sich auf jeden Fall und ich hoffe, das ich eine interessante Dynamik hinbekomme. Zu viel will ich aber nicht verraten.
Ich liebe die Rebellion zu diesen Zeitpunkt. Die Gruppe rund um Saw und Mon Mothma haben sich noch nicht voneinander distanziert. Darum hat Dahna auch bei der Phönix Flotte um Hilfe gesucht. Nur so viel, ich habe momentan vor, das Maris ein Grund ist warum sich die zwei Parteien noch weiter voneinander entfernen. Darunter auch ein Gespräch zwischen Mon Mothma und Saw. Das ist aber alles erst einmal im Kopf und nur Ideen. Mal schauen ob es sich in der Geschichte auch richtig anfühlt.

Danke für dein Review und Interesse:)

l.g.
17.11.2020 | 10:29 Uhr
Hi, Trios!
Thanks for the update!
>Begriffen sie nicht, dass der Plätzchenteig viel besser schmeckte als die fertigen Kekse? - I totally agree with Tilda :-)
So the action has begun! I love this chapter! It is filled with tension and violence. Saw Gerrera's accomplices showed themselves from the worst side. Kriffing extremists! Pity the loth-cat Mina. I like this pet. She tried to protect Tilda, but she couldn't... *sob*
What will happen to Tilda now? Did that mercenaries really take her away from Lothal? I think she will not humbly wait for her fate and will try to escape.
The blackmail was disgusting. They used the child to force Maris to spy on Thrawn. Terrible. This is where the hardest trials begin for her.
Looking forward to the next chapter. It promises to be even more interesting and intriguing. Wishing you a lot of inspiration! You make me worry about the characters!

Antwort von Trios am 17.11.2020 | 11:55 Uhr
Hi:)

Ich bin auch ganz Tildas Meinung! Plätzchenteig wird bei mir nur zur hälfte zu fertigen Keksen;)
Tilda wird natürlich versuchen sich zu wehren. Aber sie ist erst sieben Jahre alt. Sie kann es nicht alleine schaffen auch wenn ich gegen Ende etwas vorhabe mit ihr. Und sie ist wirklich nicht mehr auf Lothal.
Für mich, in dieser Geschichte war die Erpressung der einzige Weg das Maris das macht. Sie ist überzeugte Rebellin. Sie hat Angst vor Thrawn und gleichzeitig hält sie an vergangene Gefühle und der Loyalität fest. Sie will ihm an liebsten aus der Gleichung haben und nicht gegen ihm persönlich kämpfen. Nun hat sie wegen Tilda keine Wahl.
Minas tot hat mir auch wehgetan. Es musste aber sein. Es war realistisch. Das außerdem der einzig nahbare, der sich unwohl fühlt Tilda zu entführen Mina erschossen hat war mir ebenfalls wichtig. Niemand dort sollte unterschätzt werden.

Bis bald:)

l.g.
15.11.2020 | 20:10 Uhr
Hey :)
Oh Gott, so viel Drama und Angst ist ja furchtbar, was die gute Maris alles durchleben muss.
Die arme Tilda :(
Und ein interessanter Aspekt, dass sie es immerhin in Thrawns Bett geschafft hat ;)
Aber jetzt sind ja die Umstände anders als damals, also bleibt es spannend und ich habe wirklich keine Ahnung, in welche Richtung sich die Story bewegt.
Bin auf jeden Fall mega gespannt auf das nächste Kapitel!

Antwort von Trios am 17.11.2020 | 09:36 Uhr
Hi:)

Ja, Tilda tut mir auch leid. Es hat mir auch spaß gemacht über sie zu schreiben. Das wird jetzt deutlich abnehmen. Dafür kommen in den nächsten Kapitel Thrawn und Kallus ins Spiel. Neue Herausforderungen also;)

DAS ist genau der Punkt. Sie hat es damals geschafft (zumindest in meiner Geschichte). Es kommt auch noch ein "Damals" Kapitel wo ich genau das wie beschreibe. Die Frage ist nur was die beiden damals zueinander gezogen hat und ob es immer noch so ist. Maris bezweifelt es ja. Sie kann Thrawn nicht mehr dieselben Gefühle entgegenbringen wie vor zwanzig Jahren, jetzt wo er beim Imperium ist. Mal schauen ob sich recht behält;)

Das Ende habe ich bereits im Kopf doch der Weg dahin ist noch etwas offen.

Bis zum demnächst!

l.g.
Karla
15.11.2020 | 01:20 Uhr
Oha. Ich glaube, an Maris Stelle würde ich mir überlegen, ob ich künftig noch für die Rebellen schmuggeln möchte, wenn da Figuren Mitglied sind, die SOLCHE Sachen tun, um meine Kooperation zu erzwingen ... Hm, ob Maris Thrawn von sich überzeugen kann oder merkt er ihre Absichten und endet alles in einem Desaster, du machst es echt spannend ...

Antwort von Trios am 15.11.2020 | 15:13 Uhr
Das ist eine Interessante Zeit. Die Rebellion hat sich noch nicht richtig von Saw distanziert. Er wird vielen auch noch nicht bekannt sein. Mitglieder wie Dahna versuchen mit beiden Fraktionen zu arbeiten, werden dann aber in eine Richtung gezogen. Dahna ist kaltblütig und ihre Ziele sind ihr alles wert. Natürlich fühlt sie sich dann bei den "Terroristen" wohler als bei den Rebellen.
Der Bruch dieser beiden Parteien will ich gegen Ende noch anschneiden...
Maris wird ein Auslöser davon sein.
Interessanter weise, triftet die Rebellion später (zwischen Episode 5 und 6) noch einmal in diese Richtung, wie die Aphra Comics zeigen. Für diese Geschichte jedoch spielt es keine Rolle. Aber dieser Unterschied zwischen Saws Leuten und die von Mon Mothma (die gegen Ende der Geschichte offen die Rebellion anführt) werde ich noch deutlich machen. Dafür fand ich die eine Szene bei "Rebels" wo Mothma und Saw miteinander geredet haben zu kraftvoll;)

Danke für dein Review:)

l.g.
09.11.2020 | 19:15 Uhr
Thank you for the explanation. Dahna intrigued me. It will be interesting to read what she came up with and how she is going to recruit Maris to spy on Thrawn.
About Tilda: Not everyone becomes a scientist. I'm sure Maris will help her to find herself in the future.

Oh, I closed the comments on this fic on AO3 and completely forgot about it. When I post the next chapter, I'll open it.
Aaaaa! It's so great that you notice such little things! Especially about Parck and his reaction. He is my favorite Imperial <3 *Lol* I am very pleased, thank you ^-^

Yandex translates from Russian into English very well. It properly translates Russian idioms and slang. You may use it. https://translate.yandex.ru/
I tried reading your fics via DeepL, but I didn't like it. It constantly translates "Thrawn" as "Frau" and "chiss" as "cheese". *laugh*
09.11.2020 | 18:56 Uhr
Guten Abend :)
Also die arme Tilda!
Muss so jung schon xenophobische bzw rassistische Erfahrungen machen :(
Dabei stell ich sie mir so süß und lieb vor!

Und Maris ist ja auch eine halbe Krankenschwester und scheint sich gut auszukennen.
Übrigens glaube ich, ich muss "Die Kundschafter" auch mal demnächst lesen.
Ohje, die Star Wars Leseliste wird immer länger ;)

Auf jeden Fall bleibt es spannend und ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.

Lieben Gruß
Kathi

Antwort von Trios am 09.11.2020 | 21:52 Uhr
Hi:)

Mir tut Tilda auch leid. Diese Fremdenfeindlichkeit scheint mir aber realistisch. Keine angst, Tilda ist stärker als es scheint und sie weiß das sie geliebt wird.

Thrawn Fans werden bestimmt viele verschiedene Meinungen haben. Für mich jedoch ist "Die Kundschafter" mein Lieblingsbuch mit ihm. Einfach weil er dort viele Menschlich nahbare Momente hat. Trotzdem scheint der bekannte Thrawns aus den Legenden bereits durch. Maris eindeutige Schwärmerein in diesen Buch haben dabei noch geholfen ihm etwas menschlicher zu zeigen. Also eine Leseempfehlung von mir;)
Wobei jeder Thrawn Fan auch unterschiedliche Lieblingsbücher über ihm hat und ich alles akzeptieren kann. Nur was mir gefällt müssen andere noch lange nicht mögen.

Ja, die Star Wars Leseliste...die ist auch noch lang bei mir. Ich bin ja schon froh, das ich bei den Kanon Erscheinungen auf Deutsch bei den Büchern auf den neusten Stand bin (lese gerade "Freier Fall")
Bei den Legenden, frage lieber nicht nach;)

Für mich ist das nächste Kapitel seit die andere mittbekommen haben, das Maris Thrawn kennt ein Höhepunkt. Bin gespannt wie es dir gefällt.

l.g.
Karla
08.11.2020 | 13:19 Uhr
Thank you for an update, Trios!

I really enjoy reading about Tilda's grow up. She begins to realize her potential and shortcomings. I don't think Tilda is too stupid for learning and Maris is a lousy teacher. Maris spends a lot of time looking for orders and working and delivering humanitarian aid. I guess she has no energy left to teach Tilda properly.
You also describe Lothal very well. Finally, the sea appears, and not just the endless boring steppe, as in other fics...
In addition to my previous review: I think that Tilda's Force sensitivity is a good decoration for your story, even if it will not be further elaborated on )))
The Ghost crew has different opinions about Maris. But I'm glad Hera has become a little softer towards her. It seems that Maris would never agree to work for Sato's rebel cell of her's own free will. Oh, it is so intriguing what Saw is going to do. I'm looking forward to his appearance in the next chapters! (And Thrawn himself, of course! :))

Best wishes,
Lodowiec

Antwort von Trios am 08.11.2020 | 13:51 Uhr
Hi:)

Ehrlich gesagt, kommt Saw nicht in Person vor. In meinen Kopf habe ich vielleicht ein oder zwei kurze Stellen wo er auftreten könnte. Genau wie ich eine Szene von Mon Mothma in Kopf habe. Der Fokus der "Gegenseite" liegt auf Dahna. Nicht das du falsche Erwartungen hast.

Ich liebe Lothal, besonders aus den Jugendbuch Büchern habe ich den Planeten lieb gewonnen. Das langsame zerstören dessen und wie sich die Umwelt verändert ist mir auch wichtig.

Tildas Machtbegabung wird auch nur sehr nebensächlich behandelt werden. Sie hat die Macht, wie viele Wesen in der Galaxis aber was daraus wird ist alleine ihre Sache. Für mich ist Tilda auch nicht dumm. Sie ist ein normales Kind mit schwächen. In meinen Kopf ist sie etwas hyperaktiv und hat einfach keine Geduld. Sie wird wie Maris sagt niemals eine Gelehrte werden und das ist auch nicht schlimm. Ich werde ihren eigenen Weg noch später andeuten;)

Ich habe auch dein neues Kapitel gelesen. Irgendwie kann ich dort kein Kommentar schreiben. Ich weiß jetzt aber nicht ob es an irgendwelchen Einstellungen liegt oder ob ich irgendwas nicht mitbekommen habe. Ich wollte dir nur schreiben, das ich das Kapitel inzwischen drei mal gelesen habe und begeistert bin. Thrawns Reaktion auf Maris Schicksal hat meine Erwartungen noch übertroffen. Und Quennto, für ihm habe ich kein Mitleid was aus ihm geworden ist. Er ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Gerne hätte ich es als ein schlechtes Gewissen verstanden aber seine Worte haben selbst diese kleine Hoffnung in mich zu Nichte gemacht und es hat mir gefallen! Er hasst Thrawn abgrundtief. Und es hat ihm gefallen Thrawn so aus der Fassung zu bringen. Das er darauf handgreiflich wird und auch wie sehr, war überraschend aber stimmig. Wie sich Thrawns Gesichtsfarbe ändert als ihm klar wurde, was mit Maris geschehen ist. Nun ja, ich glaube ganz hat er seine Hoffnung sie lebend zu finden nicht ganz aufgegeben. Er will nicht nur die Wahrheit wissen, da ist Hoffnung dabei. Auch Voss Reaktion als er heraushört das Maris ihm lieb war. Ich mag solche Kleinigkeiten einfach!
Ich bin gespannt wie es Maris ergangen ist, und hoffe einfach das die Sklaverei sie nicht völlig gebrochen hat.
Das wollte ich dir jetzt einfach schreiben, weil mich deine Geschichte nicht loslässt.

Danke für dein Review:)

l.g.
05.11.2020 | 13:34 Uhr
Hallo meine Gute
Ich habe es jetzt endlich geschafft deine spannende und abwechslungsreiche Story zu lesen. Also erstmal finde ich es gut, dass du das Alte und Neue Universum zusammen geführt hast. Das macht vieles sehr interessant und obwohl ich mich sowohl mit rebels als auch mit den anderen Charakteren nicht so gut auskenne, konnte ich alles gut nachvollziehen und die Beschreibungen sind passend.
Maris ist eine spannende Protagonistin und ich finde es blöd, wie alle sie verurteilen weil sie mit Thrawn Infos ausgetauscht hat?
Der Part mit der bunten Galaxis fand ich auch sehr toll. Das Ironische an Star Wars ist ja, dass die Menschen die Aliens oder Fremdlinge sind unter den ganzen anderen Wesen.
Ich bleibe auf jeden Fall dran und freue mich auf die Begegnung mit der Protagonistin und dem gutaussehenden und smarten Chiss.
Dir einen schönen Tag und bis bald <3

Antwort von Trios am 06.11.2020 | 08:35 Uhr
Hi:)

Eigentlich habe ich mich nicht so mit den Legenden. Da habe ich Buchtechnisch zu viele Jahrzehnte verpasst um einigermaßen glaubwürdig zu schreiben. "Die Kundschafter" ist wirklich die Ausnahme dabei. Mehr aus den Legenden kommt mir nicht rein;)
Ich bin beruhigt, das du mit den Charakteren mitgekommen bist. Es ist doch schwieriger als gedacht, für alle zu schreiben. Z.B. die Ereignisse zum Extragalaktischen Flugprojekt darauf werde ich noch besser eingehen müssen. Wenn also in Zukunft etwas unklar ist einfach sagen dann versuche ich eine Erklärung im nächsten Kapitel zu fixen.
Ehrlich gesagt weiß ich nicht ob Maris eine spannende Figur ist. Es sind glaube ich mehr die Umstände und wie die Galaxis ist die sie interessant machen. Wie jemand der hauptsächlich nur an das Gute glaubt durch die grausame Welt geht. Ich habe beim schreiben sogar die Befürchtung, das die Leser von ihrer naiven Art abgeschreckt werden. Sie ist ja nicht gerade eine Zeitgemäße typische Heldin. Das macht für mich aber gerade den Reiz aus sie auf Thrawn treffen zu lassen. Keine Ahnung ob das jetzt verständlich ist;)

Danke für dein Review, ich habe mich gefreut:)

l.g.
02.11.2020 | 20:18 Uhr
Thank you for the explanation! It is now clear to me how Maris cared for Tilda. I have some feeling that Tilda is "gifted" :)

I would be glad to receive your comments. Thank you! I used to write more violent stories before. "The Lighthouse" is marked by R-rating. It can’t even scare a child :) At the expense of describing the Empire - I have a very meticulous gamma who helps me with canon materiel and ruthlessly criticizes every chapter. So I have to be a little pedant when writing about the Empire.

Antwort von Trios am 04.11.2020 | 08:55 Uhr
Hi:)

Ja, Tilda ist Machtsensitiv. Aber so wie die kleine ist, wäre sie als Jedi völlig ungeeignet. Das wollte ich auch ein Stück weit damit zeigen. Nicht jeder der die Macht in sich hat muss gleich ausgebildet werden. Die Galaxis ist so groß. Da kommt es mir ehrlich gesagt immer etwas seltsam vor, das Luke bei der Rebellion niemanden entdeckt hat der wie er ist. Zumindest jetzt Kanon technisch;)

Es ist schön wenn jemand vorher über die Kapitel ließt. Ich muss mich hier auf meine Kommentierenden Leser verlassen. Obwohl ich ganz ehrlich auf Unterhaltung vor Logik im Zweifelsfall setzte.
Ich persönlich lese die Unterschiedlichsten Arten von Fanfiktion fühle mich aber bei einem absehbaren Happy End wohler. Aber ich denke das ist Geschmackssache:)

l.g.
01.11.2020 | 23:20 Uhr
Hello Trios!

Honestly, I was looking forward to the moment when Saw appears. And I really like the way you turned the plot with the spy. Maris is in trap now. I guess, Saw is going to force her to work for him. Oh, how exciting! Waiting for more :-) I totally love the fics with this crazy guy Saw Gerrera!

Can I have a small offtopic? A stupid question: How did Maris feed Tilda when she was a baby? She's a hybrid. Probably it was very difficult to select a proper food.

Wish you a lot of inspiration!
Lodowiec

PS. This shaitan-machine has finally allowed me to press on stars! So here my recommendations for your stories :-)

PSS. I saw that you have visited my profile on ao3. Thank you for the kudos to "The Lighthouse". I am pleased! I hope you are not scared by the Cyrillic alphabet XD

Antwort von Trios am 02.11.2020 | 12:22 Uhr
HI:)

Man kann hier erst Empfehlungen machen, wenn man einen Monat dabei ist. Das hat mich aus gestört...

Ehrlich gesagt, habe ich es mir nicht so kompliziert vorgestellt ein Hybride wie Tilda zu verpflegen. Nicht schlimmer als ein normales Menschenbaby. In meinen Kopf hat Maris sich nach Tildas Geburt und als die Straßenkämpfe aufgehört haben, schnell in Richtung Schiff zurückgezogen. Dort hat sie Tilda zuerst mit Milchpulver und Wasser versorgt, ehe sie eine andere Siedlung auf Ryloth angeflogen ist. Sie wollte nicht riskieren, dass das Bordel Anspruch auf Umas Kind erhebt, darum hat sie die tote auch nicht begraben. Etwas wo sie lange Zeit ein schlechtes Gewissen hatte. In einer Siedlung hat sie Tilda dann mit einheimischer Milch versorgt, vielleicht die von Blurrgs (falls diese Milch geben) und nach einer Familie für die kleine gesucht.
Da Menschen und Twi`leks zusammen Kinder bekommen können, glaube ich das es einfach keinen großen Unterschied gibt. Mütter würden ihre Babys stillen und wenn das nicht möglich ist wird auf Ersatz Nahrung zurückgegriffen. Ich glaube, ich habe es in der Geschichte schon angedeutet. Tilda findet es lustig, das Mina und auch sie selbst von Maris mit der Flasche großgezogen wurden. Die Lothkatze Mina wurde von Maris auch hilflos und klein gefunden.
Es ist aber eine Interessante Frage. Ich hoffe, ich habe mir die Erklärung nicht zu einfach gemacht. Vielleicht würde ich mir bei anderen Hybride mehr Gedanken machen. Ich bilde mir einfach ein, das bei zwei Humanoide Elternteile der Unterschied nicht groß ist:)

Ja, ich habe deine Geschichte gelesen und bin ziemlich beeindruckt! Dank Google übersetzter war alles ganz gut verständlich. Ich lese anderssprachige Fanfiction seit der Teenager Zeit so, auch eine Zeit lang auf Englisch als ich die Sprache noch nicht so gut konnte (und manchmal heute noch, wenn ich zu müde bin;). Darum bin ich es gewohnt, wenn der Satzbau und anderes etwas wild ist. Ich muss aber sagen, das die Übersetzung verständlicher und fließender war als so manche Geschichte auf Englisch.
Deine Geschichte ist auch etwas länger ausgelegt und das freut mich (da kriege ich nicht so ein schlechtes Gewissen bei meiner). Ich brenne darauf zu erfahren, wie es Maris geht und was Thrawn mit Quennto tut wenn er die Wahrheit erfährt! Außerdem freue ich mich auf ein späteres Wiedersehen zwischen Maris und Thrawn.
Deine Geschichte ist in genau den richtigen maß grausam und schonungslos. Maris tut mir so leid. Das hat sie einfach nicht verdient. Hoffentlich verliert sie nicht ihre gute Sicht auf andere. Du nimmst dir auch die Zeit das Imperium zu zeigen, die Hierarchie und wie alles funktioniert. Das tue ich selten.
Wenn es dich nicht stört das ich bei Deutsch bleibe, kann ich in Zukunft unter deiner Geschichte Kommentieren. Ich lese gerne auch mal längere Geschichten die Spannung aufbauen.

Danke für die Review:)
Sorry das meine Antwort so ausgeartet ist;)

l.g.
01.11.2020 | 09:03 Uhr
Oh-oh. Habe ich das jetzt richtig verstanden und Tilda ist machtbegabt? Falls ja, dann bereitest du ja wirklich ein Drama vor ...

Antwort von Trios am 01.11.2020 | 09:58 Uhr
Gut beobachtet;)
Und ich habe geglaubt, es subtil verpackt zu haben!
Es wird aber keine wirkliche Rolle in der Geschichte spielen. Maris wird auch nicht im Traum daran denken, das ihr Kind das wirklich kann sondern alles auf zu viel Fantasy schieben.
Es ist nur etwas wichtig für das aller letzte Kapitel der Geschichte, wenn ich bei meinen Plan bleibe.

Danke für dein Review:)

l.g.
28.10.2020 | 21:31 Uhr
Good evening Trios! I am finally able to read the new chapter. I started reading a couple of times, and was distracted by some routine. Oh well...
Very shrill and emotional. Maris found herself in a difficult situation. It's almost like an interrogation. Also with condemnation and contempt. She's a strong woman, it helped her to stay sharp. I really like the moment when she adequately answered Hera that the relationship with Thrawn is not her business. Strong! The rebels received information about Thrawn. What would they do with it? I really hope they won't hurt Maris because of her cooperation with Thrawn in past.
The conflict between Maris and Hera - mmm... wow, exciting! I like this tension between them! I want more!
Looking forward to the next chapter! Sending an inspiration and perfect mood to you.

Lodowiec ;-)

Antwort von Trios am 29.10.2020 | 18:35 Uhr
So geht es mir auch manchmal. Egal wie sehr ich eine Geschichte liebe, manchmal schwirren einen so viele andere Dinge im Kopf herum. Nur kein Stress:)
Ich glaube, die Emotionen kochen im nächsten Kapitel noch etwas höher. Maris ist bei mir keine der modernen starken Frauenfiguren. Aber sie sagt deutlich ihre Meinung. Darum liebe ich es wirklich Hera und sie aufeinander loszulassen. Hera ist stark. Das kann man nicht anders sagen. Und beide zusammen haben einen sehr unterschiedlichen Blick auf die Galaxis.
Es wäre langweilig wenn die beiden gut auskommen würden. Anders als bei Maris und Ezra. Da hat es sich richtig angefühlt.

Danke für dein Review:)
Mach dir kein Stress beim Lesen. Einfach genießen wenn Zeit ist.

l.g.
25.10.2020 | 08:50 Uhr
Das ist ja ein regelrechtes Verhör, das die Rebellen Maris da unterziehen. Ob das soviel bringt? Maris' Informationen über Thrawn sind ja doch schon etwas veraltet, und ebenso, wie Menschen sich im Laufe der Jahre manchmal verändern, werden das auch Chiss tun ...

Antwort von Trios am 25.10.2020 | 16:29 Uhr
Das Verhör wird noch schlimmer werden...
Du hast recht. Ich glaube das sagt Maris auch. Nur bin ich mir wirklich nicht sicher wie bekannt Thrawn im Imperium ist. Nach meiner Wahrnehmung nicht so sehr...
Es gab eine Folge in "Rebels" wo Thrawn das erste mal auf Hera und Ezra trifft. Wo ganz lapidar gefragt wurde, wer der Typ ist. Ich denke, das wird auch im Kanon eine gute ausrede das er einfach ein Plötzlich auftauchender Unbekannter ist, der dann auch genauso plötzlich verschwunden ist. Klar das die Rebellen dann scharf drauf sind alles zusammenzutragen was sie an Wissen erhalten können. Thrawn ist ja auch kein Mensch der im Imperium aufgewachsen ist. Ich denke, der Geheimdienst der Rebellen, würde dort auf Granit beißen was Informationen betrifft;)

Danke für dein Review:)

l.g.
19.10.2020 | 09:00 Uhr
Hello Trios!

It's so great that a new chapter has come out. It's absolutely amazing. You know, yesterday I decided to re-read one "canon" *sarcasm* story with Thrawn from the "Galaxy of Fear" series - "The Swarm". I decided to fix it in my new fic. And I almost went blind in the process of reading, because it's terrible. In the sense, it is written awful ((((((
And then I opened your fanfiction, and somehow it became easier to breathe. Very cool, very gentle! You have a famously written daily routine at Crustai base. Your Dubrak is not so spiteful. And Thrawn and Maris are beyond praise! Their interaction is so gentle. There is a curiosity in both of them. I think they are both afraid to show their feelings.
Ha-ha! In general, you saved my evening with this chapter. Thank you! Can't wait for the next chapters with flashbacks and rebels :-)

Wish you an inspiration,
Lodowiec

Antwort von Trios am 21.10.2020 | 10:02 Uhr
HI:)

Oh, ich habe das Buch noch nie gelesen. Mal schauen ob sich das nach deinen Worten ändert. Irgendwie bin ich neugierig geworden;)
Ja, Quennto ist bei mir nicht ganz so schlimm wie in manch anderen Geschichten (die ich gerade deswegen aber auch liebe). Es passt einfach nicht in meinem Kopf, das ein Mann so boshaft sein kann und trotz allem die meiste Zeit wohl freundlich zu jemanden wie Maris ist. Es war ja eine Extremsituation, wo er im laufe des Buches immer gemeiner geworden ist. Ich sehe sogar am Ende eine Gemeinsamkeit in seinen Verhalten zu Maris mit Thrawn. Beide belügen sie. Quennto wegen den Schmuggler Geschäften und Thrawn was Outbound Flight betrifft. Das hat Maris nicht verdient. Gleichzeitig machen einem solche Lügen, und den anderen nicht zu verlieren menschlicher. Ich kann das einfach nicht bei Thrawn tolerieren und bei Quennto verfluchen. Darum ist er in meinen Geschichten zwar ein Idiot denn man aber ein Stück weit verstehen kann.

Ach ja, Thrawn ist dort fast etwas zu sanft. Mal schauen wie die erste Begegnung der beiden in der Gegenwart verläuft....
Danke für dein Kompliment und es freut mich das dir das Kapitel gefallen hat. Es ist immer schön Rückmeldung zu bekommen:)

Danke für dein Review.

l.g.
18.10.2020 | 13:00 Uhr
Neugier reicht manchmal aus.“

Oja, das glaube ich auch. Neugier ist ja eine ziemlich starke Triebfeder für so ziemlich jede Art von Abenteuer ...

Ich halte es für eine gute Idee, immer wieder ein paar Rückblenden einzustreuen, die zeigen, wie Maris und Thrawn einander kennenlernen und was sie verbindet, das wirkt, soweit es mich angeht, glaubwürdiger als wenn im laufenden Text nur ein oder zwei Sätze dazu gesagt werden ...

Antwort von Trios am 18.10.2020 | 14:50 Uhr
Mir hat es auch spaß gemacht aus der Vergangenheit zu schreiben. Thrawn kann ich dort noch ein klein wenig zugänglicher machen, was nähe betrifft sogar leicht naiv und Maris, da sie dort noch sehr jung ist darf rücksichtslos schwärmen ohne das es allzu erbärmlich rüberkommt;)
Es wird auch später zeigen wie sehr sich Thrawn aber auch Maris ein Stück weit verändert haben und ob beide beim anderen Teile dieser Guten Seiten wieder hervorholen können.

Danke für dein Review:)

l.g.
12.10.2020 | 17:25 Uhr
Hello Trios! Thank you so much for another chapter that is full of events. The rebels now understand that Maris knows something important about Thrawn. And I really like this tension between Maris and Hera. It’s very interesting what it will result in.
I'm really looking forward to the chapter with Thrawn/Maris flashback. Sounds intriguing!
As always, sending you a lot of inspiration.
I hope my comments do not offend you ;-)

Best wishes,
Lodowiec

Antwort von Trios am 13.10.2020 | 09:57 Uhr
Ich liebe deine Kommentare:)
So viele bekomme ich normalerweise nicht für meine Geschichte.
Es wird eine Szene geben, wo Hera und Maris aufeinander losgehen werden (natürlich nur mit Worten).
Ehrlich gesagt, mache ich die Maris und Thrawn Flashbacks nicht nur damit alle den Kern der Beziehung der zwei verstehen. Es wird noch etwas dauern bis sie in dieser Zeit aufeinander treffen. Das besänftigt hoffentlich nicht nur die geduldigen Leser sondern auch mich, die gerne die beiden in einem Raum hat;)

Danke für dein Review:)
11.10.2020 | 13:32 Uhr
"Inferno Squad". Das ist auch noch auf einem Kindle und wartet bereits seit Wochen darauf gelesen zu werden. Nun gut... Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.
Schade, jetzt wo es spannend wird, und die Geschichte an Fahrt aufnimmt, hört das Kapitel auf. Aber ich hätte es vermutlich genauso oder ähnlich gemacht. ;)
Diese "Damals"-Einschübe kennt man ja schon von Zahn, je nachdem wie sie eingesetzt werden, können das sehr gute Story-Parts werden.
Ich freue mich auf jeden Fall schon auf nächste Woche und bin gespannt wie ein Flitzebogen was die, vermutlich doch recht unterschiedlichen, Reaktionen der Rebellen anbelangt. Außerdem wird auch Maris sich wohl der unangenehmen Frage stellen müssen, ob Thrawn sich entweder sehr verändert hat, oder ihr damals nur was vorspielte. Beides nicht gerade optimal.

Antwort von Trios am 13.10.2020 | 09:40 Uhr
Ich habe auch so ein Buch Zuhause rumliegen;) Dahna hätte aber auch eine vom mir erfundene Figur sein können aber ich ziehe gerne Verbindungen.
Ja, diese Geschichte ist etwas langatmig, das habe ich beim schreiben selbst festgestellt. Es ist nicht leicht für Leser die "Rebels" und "Die Kundschafter" gar nicht kennen so gut einzusteigen. Darum die Abschnitte mit der Ghost Crew und auch die zukünftigen "Damals" Kapitel.
Ach ja, Maris wird sich einige Fragen stellen müssen. Das wird noch Interessant wie sie darauf reagiert. Ich halte sie nicht für jemanden, der andere leicht abwimmeln kann oder seine gute Meinung den sie gegenüber jemanden hat versteckt.

Danke für dein Review:)
10.10.2020 | 22:26 Uhr
An intriguing story! Ru-fandom of "Rebels" became extinct after the show was ended. Your fic is a real breath of fresh air (and new blood XD). Cool :)
You wrote gorgeous prologue which is full of action! Maris looks like an angel from the Iego's moons. She is very responsive.
The episode with that krykna-beasts shows her essence very well. Kindness and understanding can resolve an awkward situation much better than a lightsaber or a blaster.
I really like Tilda too. Little fidget :-) And a cat. I love cats! Especially the loth-cats =^_^=
Thank you for the new interesting story.
Can't wait for more! And sending you a warm rays of inspiration!

Best wishes
Lodowiec

Antwort von Trios am 13.10.2020 | 09:52 Uhr
Ich mag Rebels ja sehr! Keiner kann mir sagen, das die ersten Staffeln von Clone Wars weniger kindisch waren als diese Serie;) Sicher, Clone Wars ist düsterer geworden aber das ist Rebels auch. Ich hatte spaß beim schauen.
Mir kam der Anfang ehrlich gesagt eher langatmig vor. Eine Vorbereitung wo wir uns zum Zeitpunkt der Geschichte befinden und mit wenn. Es war aber nötig, da ich versuche auch jene mitzunehmen, die mit Rebels und Outbound Flight nichts anfangen können.
Die Krykna Szene sollte wirklich Maris Einfühlungsvermögen zeigen. Und das sie alles für ihr Kind tun würde.
Tilda schreibe ich sehr gerne. Kinder müssen sich in Geschichten noch wie Kinder benehmen. Nichts ist schlimmer als zu schlaue Mini Erwachsene (hust, die Padme Romane).
Loth-Katzen sind auch süß. Sie haben auch alle unterschiedliches Fell und dann der Runde weiche Körper...es gab schon wirklich süße Szenen mit ihnen in der Serie:)

Danke für dein Review:)
04.10.2020 | 12:55 Uhr
Hallo Trios,

du lässt mir Maris doch hoffentlich nicht mit den Rebellen auf Plündertour durch das Imperium ziehen, auf dass Thrawn sie erwischt?

Im übrigen wäre es eine interessante Frage, woher die Credits für die Rebellion denn nun eigentlich kommen. Das wäre eventuell Stoff für einen Politthriller oder einen Wirtschaftskrimi, vielleicht sogar für eine richtig schöne Verschwörung ...

Antwort von Trios am 04.10.2020 | 14:26 Uhr
Nein, Plündertouren würden nicht zu Maris passen;) Ich habe einen Dramatischeren Weg wie sie Thrawn wieder begegnet. Es nimmt im nächsten Kapitel seinen Anfang. Sind wir mal ehrlich, alles was ich bis jetzt geschrieben habe war eine Art Einführung. Zeit, Ort, Planet und die Ghost Crew.

Im Leia Roman kam schon etwas raus. Alderaan hat der Rebellion Geld gegeben (ich glaube Leia hat die Steuer und Rechnungsbücher durchgesehen und Ungenauigkeiten festgestellt). So werden das auch andere Planeten und Senatoren handhaben. Die Ghost Crew ist aber einen anderen Weg gewohnt. Was sie brauchen stehlen sie von Imperium oder (besonders am Anfang) nähmen sie Aufträge von Zwielichtigen Leuten an um die Ghost in der Luft zu halten. Darum auch die Unterschädlichen Wege. Beide funktionieren;)

Danke für dein Review:)

l.g.
28.09.2020 | 18:17 Uhr
Hallo Trios,

das ist ein interessantes Kapitel, vor allem der Teil, dass auch die Rebellen nicht frei sind vom Rassismus und dass sie das Maris und Tilda merken lassen.

Ich glaube allerdings, dass das
auch Real-Life ein Teil der menschlichen Natur ist, und zwar überall auf der Welt ...

Antwort von Trios am 28.09.2020 | 19:46 Uhr
Ja, das glaube ich auch. Ursprünglich wollte ich es nicht reinbringen aber es erschien mir falsch. Besonders weil dieser Rassismus auch Maris Vergangenheit geprägt hat, wo sie auf der anderen Seite stand. Ich werde während der Geschichte ab und an einmal ein Vergangenheitskapitel mit reinbringen, damit die nicht Buchleser auch mitbekommen, was die Vergangenheit von Maris und Thrawn ausmacht.
Die Geschichte wird wirklich einige Kapitel mehr in Anspruch nähmen, da kein Vorwissen erforderlich sein soll (weder für "Rebels" noch zu "Die Kundschafter")

Danke für die netten Worte:)

l.g.
20.09.2020 | 09:16 Uhr
Hallo Trios!

Also weißt du was? Ich könnte mir so ein Leben zwischen den Sternen auch vorstellen ...

Ich will ja nicht spoilern, also wer erst die Kommantare liest, guckt jetzt mal weg:

Ich habe mir ja fast schon gedacht, dass ein aufgewecktes Kind wie Tilda nicht einfach so an Bord des Schiffes bleibt, nur weil Mama es sagt, muss ich mir ob der Tierwelt Atollons wegen jetzt Sorgen um die Kleine machen?

Die Geschichte gefällt mir bis jetzt recht gut, und ich könnte mir vorstellen, dass demnächt der eine oder andere Imperiale ins Spiel kommt und es noch richtig spannend wird. Habe deshalb schonmal ein Sternchen dagelassen ...

Antwort von Trios am 20.09.2020 | 10:51 Uhr
Hallo,

Danke für das Sternchen!

Etwas Sorge ist berechtigt... aber ehrlich gesagt, sind es nicht die Tiere, die auf Atollon zur Gefahr werden sondern die Menschen...
Ich Spoiler aber nicht;)

Die Geschichte wird eher langsam an fahrt gewinnen. Darum danke schon mal für den Vertrauensbeweis durch die Empfehlung.
Die Imperialen sind erst einmal kein Problem. "Noch" ist Atollon sicher.

Danke für dein Review:)
13.09.2020 | 10:27 Uhr
Hallo!
Ich freue mich zu sehen, dass du mit der Geschichte "Die Spionen" angefangen hast.
Das erste Kapitel fing ja schon vielversprechend an.
Ich habe von "Rebels" genau vier Episoden gesehen: "A World between Worlds", "Through Imerperial Eyes" und "Setps into the Shadow I+II" und ich kenne nicht mal alle Namen der Hauptchraktere. Ich kann also nur hoffen, alles nachvollziehen zu können. *lach* Wie dem auch sei, ich habe die Story auf jeden Fall abonniert und freue mich auf nächste Woche.
Schönes Restwochenende. :)

Antwort von Trios am 13.09.2020 | 10:57 Uhr
Das erste Kapitel ist eher nichtssagend. Aber es ist wichtig um Maris später zu verstehen. "Through Imerperial Eyes" ist eine Folge, auf die ich eingehen werde. So viele Gespräche zwischen Kallus und Ezra werden nicht gezeigt. Da kann man sich austoben;)
Die Ghost Crew taucht am Anfang etwas auf. Besonders Hera und Ezra spielen in einigen Kapiteln eine etwas größere Rolle. Als Gegenpol für Maris, was hoffentlich in späteren Kapiteln deutlich wird. Ich mag die Serie ja, und gebe es auch offen zu. Auch wenn ich gestehe, das es schon seltsam klingt, eine düstere ab 18 Geschichte zu schreiben und eine Kinderserie als Grundlage zu nehmen. Ich mag aber das Zeit Fenster zur dritten Staffel sehr. Und Maris wiedersehen mit Thrawn passt dort am besten rein.
Die Begegnung der beiden wird aber etwas länger dauern. Ich will das der Leser erst einmal Maris verstehen lernt und weiß wer sie ist. Sie wird bei mir nie die typisch weibliche Heldin sein, wie in vielen anderen Geschichten. Hoffentlich habe ich das jetzt nicht zu verwirrend gesagt;)
Wenn etwas unklar ist, einfach schreiben, dann versuche ich auf bestimmte Dinge im Folgenden Kapitel einzugehen. Aber da Maris die Ghost Crew auch erst einmal kennenlernen wird, bin ich optimistisch, dass alles grundlegende Rüberkommt:)

Danke für den Favoriten Eintrag und dir auch noch ein schönes Restwochenende:)

l.g.
13.09.2020 | 09:11 Uhr
Hallo Trios,
das liest sich wie der Auftakt zu einer spannenden Geschichte ... Hm, muss ich die Rebels-Serie kennen, um später die Feinheiten der Geschichte zu verstehen oder ist sie selbsterklärend?

Antwort von Trios am 13.09.2020 | 10:34 Uhr
Hallo:)
Ich glaube es ist selbsterklärend. Maris wird auch alles neu erleben. Die Geschichte beginnt nicht gleich mitten im Geschehen. Maris ist auf der neuen Rebellen Basis und wird dann nach und nach ihre eigene Geschichte zum Zeitpunkt der Serie finden. Im Kopf habe ich aber drei Rebels Folgen, die dann aus ihrer oder Kallus Sicht geschrieben werden. Da gibt es einem Mehrwert für jene die die Serie geschaut haben. Womöglich wird das Ende von Staffel drei wichtig werden. Ich gebe mein bestes das auch alle die die Serie nicht kennen mitkommen. Aber ob mir das bei Thrawn gelingt, wie er nun darauf kommt wo sich z.B. die Basis der Rebellen befindet können nur die Leser beurteilen.
Falls etwas in einem Kapitel unklar rüberkommt, versuche ich es in darauffolgenden besser zu erklären. Dann einfach bescheid sagen!

Danke für das Review:)

l.g.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast