Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Yumestar
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt):
22.09.2020 | 20:59 Uhr
Ich kenne das mit dem Stress, der einem zu gerne dazwischenfunkt... :P
Schönes Kapitel auf jeden Fall, Amerika war IC, aber dennoch sympathisch, was mir sehr gefallen hat. Du kannst die Charaktere echt gut darstellen. Jedenfalls habe ich nichts dagegen, auch einmal länger auf ein neues Chap zu warten, alles ok. Alles Gute,
chunni
07.09.2020 | 18:57 Uhr
Hey :D War das WE mit meinem Freund in der Heimat, aber jetzt hatte ich endlich Zeit, das Kapitel zu lesen & es hat mir sehr gut gefallen. Kanada war nie mein Lieblingscharakter, aber er gefällt mir hier echt gut. Ich finde, du hast ihn nachvollziehbar dargestellt und ich mag die innige Beziehung der beiden. Schön, wie sie sich gegenseitig Kraft geben können. (Und Deutschland ist einfach süß <3)
Mir ist aufgefallen, dass hier wohl ein s fehlt? :P

„Wegen mir hat America nicht als Schwierigkeiten.“

(*nichts) Nichtsdestotrotz ein stimmiges Kapitel, bin gespannt, wer da an die Tür klopft ^^ (Ich vermute Amerika oder England :'D) Hab einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

Antwort von Yumestar am 09.09.2020 | 14:48 Uhr
Erstmal danke für dein Review! Ich kam auch erst jetzt melde dazu zu antworten. Der ganze Stress vor dem Abi xD (Es freut mich dass es dir gefällt :3)
Und Fehler passieren xD

Wer wohl an der Tür ist? Ich schreibe die Szene gerade xD
31.08.2020 | 12:58 Uhr
Also ich fand Kapitel gewohnt gut :) Stress kann viele körperliche Symptome hervorrufen, also bist du damit auf jeden Fall auf der sicheren Seite, denke ich. Wirkt auf mich als stimmigen Grund. Ich finde es auch gut, dass du nochmal Frankreichs Gefühle zu den Geschlechtern konkretisiert hast, keine Sorge. Hat mich gefreut zu sehen, dass die anderen Länder so um Frankreich besorgt sind ^^ Hab einen schönen Tag!
27.08.2020 | 19:46 Uhr
Oh, Frankreich, überarbeite dich nicht!
Natürlich aber verständlich bei einem so wichtigen Thema, gerade für sie.
Ich fand Deutschland mal wieder sehr gut getroffen in dem Kapitel ("Er schien so besorgt, dass Frankreich die Falten fürchtete, die er irgendwann vom ernsten Schauen bekommen würde." ist so schön Deutschland-typisch und ein toller Satz an sich ^^).
Interessante Fakten über die EU-Länder und Regelungen. Dass England „Gott liebt alle Menschen gleich" sagt passt für mich irgendwie, habe UK immer als relativ gottesnah aufgefasst. Generell liebe ich dieses moderne Hetalia, das heutige Ereignisse/Zeiten durch die Augen der Charaktere zeigt, also danke, dass du dich daran gewagt hast, gefällt mir immer noch sehr.
Insgesamt hat mir das Kapitel gefallen, ich hoffe, du siehst mir die etwas einfallslosen Sätze nach, habe leider gerade Kopfschmerzen :') Die Geschichte hat mich jedenfalls etwas abgelenkt, danke.
MfG
chunni
26.08.2020 | 08:30 Uhr
Neues Kapitel, neues Glück - oder wie ging das nochmal? ;)
Ich muss ja zugeben ich hab mich mehr als nur gefreut als ich gesehen habe dass ein neues Chapter hoch geladen wurde. Habs mir auch extra aufgehoben, damit ich sie als kleine Abendlektüre vorm Bett gehen lesen kann.
Das Review, wie du siehst, gibt es jetzt dazu!

Also zum ersten Teil der Geschichte (Bevor die SMSn kamen) muss ich nur sagen Hut ab. Er gefällt mir sehr gut!! Nicht nur dass du alles sehr schön beschrieben hast - Emotionslage, Denkweise etc - fand ich es eigentlich ganz.... naja "Witzig"? das Frankreich einfach zu Hause geblieben ist in dem Sinne. Ich finde sowas in Fanfiktions immer ganz nett anzusehen, mir kommt das immer vor wie schule schwänzen - wenn du verstehst was ich meine. :D
Außerdem kann ich Francis total verstehen. Wer will nicht gerne mal blau machen und den ganzen Tag unter der Decke verbringen?
Als dann Deutschland angefangen hat zu simsen (Ich fand die Formatierung auch vollkommen in Ordnung und legitim) hatte ich da eher gemischte Gefühle. Du kannst da aber auch eher weniger dafür - Russland ist halt mein absoluter Liebling der Serie, mir tut das Herz immer weh ihn so böse zu sehen. :D Aber wie gesagt, das ist deine Geschichte und wer bin ich dass ich das verurteile wie du die Länder ausschreibst? Aber wie eventuell meine Vorkommentatorin schon meinte, fände ich es auch ganz interessant wenn da eventuell mehr Länder mit eingebaut werden können. Einfach da ja - leider Gottes - heutzutage immer noch soo viele Länder eine doch eher schlechte Einstellung zu dem ganzen Thema haben. :(
Nichts desto trotz ein sehr schönes und auch spannendes Kapitel! Ich finds auch irgendwie niedlich dass Deutschland und Frankreich so in Kontakt zu stehen scheinen. Das freut mich für die zwei!
So oder so dann einen schönen Tag dir und bis zum nächsten Chapter hoffentlich <3

Antwort von Yumestar am 27.08.2020 | 07:21 Uhr
Erstmal danke danke für dein Review! Ich werde mich heute oder morgen an das nächste Kapitel setzen!

Ich musste ja schon schmunzeln, als du das mit Russland erwähntest. Ich mag Russland tatsächlich auch sehr gerne. Und tatsächlich habe ich mehr in der Geschichte für ihn geplant. Lass dich nicht von Deutschlands Subjektivität täuschen :D Genau wie Frankreich waren wir Leser nicht in der Konferenz anwesend und wissen nicht genau, was passiert ist ;D
Ich sage nur soviel: Ich sehe Russland als missverstandes Land an.

Danke nochmal für dein Review!
25.08.2020 | 21:23 Uhr
Ja, Bibliotheken haben ihre Vorteile ^^ (Ich mag auch die Atmosphäre sehr)
Keine Probleme beim Verstehen des Chatstils gehabt, war eine gelungene Inklusion meiner Meinung nach. Spannendes Kapitel (auch wenn ich vorschlagen würde, dass noch weitere europäische Länder auf Russlands Seite sind, Polen zum Beispiel hat eine ganz grausame LGBTQ Politik momentan und auch andere (oft östliche) Länder sind der LGBTQ Gemeinde nicht gerade angetan :/ Kannst ja schauen, ob es passt ^^).
Gut fand ich ua den Vergleich mit dem französischen Titel: 195 Länder zur Ruhe zu bringen war eine Mission impossiblé. Viel Spaß weiterhin beim Schreiben und Recherchieren :)
24.08.2020 | 08:33 Uhr
Mein Gott es ist schon 7 Jahre her seid ich mich auf Geschichten Suche auf dieer Plattform begeben hab, und jetzt so ins kalte Wasser zu springen erfüllt mich mit so viel Nostalgie das glaubst du gar nicht!!
Bevor ich zur eigentlichen Geschichte kommen, möchte ich nur sagen danke!
Danke dafür dass du diese Lust in mir für Deutsche Fanfics wieder entfacht hast! Ich habe geglaubt sie wäre schon lange fort gewesen aber als ich durch deine Story gescrollt habe, bin ich mit jeder Zeile mehr mit rein gezogen worden. Ich habe dieses Gefühl vermisst, dieses tolle Feeling beim lesen. Es erinnert mich an so manch lange Nächte ohne Schlaf vor der Schule all die Jahre zurück, in denen ich mir hier so viele FFs rein gezogen habe. Danke!!
Ich werde die Story definitiv weiterhin verfolgen.
ABER genug davon! Immerhin wollen wir ja auch auf die Geschichte eingehen ;3;

Ich muss zu aller erst sagen ich hab mich zuerst gar nicht getraut sie anzuklicken. Nicht weil ich etwas gegen LGBT oder desgleichen habe, aber ich selbst kaum viel Ahnung davon habe und ich großen Respekt vor dem Thema habe. Schlussendlich wollte ich dem ganzen dann aber doch nen Versuch geben - und ich bin froh dass ich es getan habe (:
Dafür das ich normaleweise keine Fanfictions über genau dieses Thema lese hat sie mich doch sehr gefesselt. Zum einen ist sie schon mal unheimlich toll geschrieben und strukturiert - sowas gefällt mir immer gut und catched das Auge!! Hut ab. Der Schreibstil selbst gefällt mir auch sehr - er ist für meinen Geschmack flüssig und unkompliziert, man kommt bei allem mit und es rutscht schon praktisch wie von alleine. Das mag ich total!
Zum anderen finde ich den Inhalt auch sehr interessant. Ich hab ja schon SEHR viele Hetalia Fics in meinem Kopf verankert, muss aber dazu auch sagen das ich auf deutsch erst 2, 3 gelesen habe. Weswegen die wohl auch am ehesten bei mir hängen bleiben. Ich mag es wie du Frankreich rüber bringst, die Gedanken beschreibst und auch die Gefühle zum ausdruck bringst. Ich finde es auch toll dass du auch andere Länder inkludierst am Rande, was sowas immer lebendig macht. Das Telefonat mit den Seychellen zb fand ich sehr schön! ;3;
So oder so werde ich weiter mitverfolgen wohin das ganze führt und bin schon gespannt auf mehr.
Liebe liebe Grüße!

Antwort von Yumestar am 24.08.2020 | 19:34 Uhr
Awww, bitte! Dein Review rührt mich zu Tränen. Ich bin froh, wenn ich mit meiner Feder deine Leidenschaft neu entfacht habe. Dieses Review geht als eines der Besten in die Geschichte ein, die ich je erhalten habe.
Hach, jetzt werde ich ganz nostalgisch und erinnere mich an die Zeiten zurück, wo ich selbst nur Fanfiktions gelesen habe XD (und schäbige Sickfics geschrieben habe)
Auch für mich ist das ein ganz neues Themengebiet. Normalerweise bin ich auf Sickfic spezialisiert und schreibe ausschließlich Geschichten, in denen ein Charakter an einer Krankheit leidet. Na ja, in dieser Fanfiktion leidet Frankreich daran, dass er /sie anders ist. Geht also doch in eine ähnliche Richtung.

Ich freue mich schon sehr darauf, dir das nächste Kapitel präsentieren zu können. Ich habe schon einiges geplant :D
23.08.2020 | 16:49 Uhr
Hallo ^^

Ich kann deinem Kommentar nur zustimmen, Frankreichs Unwollen, anders zu sein, die Angst, gegen den Strom zu schwimmen, hast du sehr gut dargestellt. Das Gespräch mit England (einer meiner Lieblingscharaktere, yay ^^) fand ich sehr gelungen, witzig an manchen Stellen, auch wenn die hinterliegenden Gründe eher zum Nachdenken anregen. Ich freue mich schon darauf, zu sehen, wie sich ihre Beziehung entwickelt und wie England auf die Wahrheit reagieren wird.

Wieder einmal gab es ein paar sehr schöne Metaphern, zB "Ein geschlossenes Buch könnte er nicht lesen." Sehr gut.
Das Kapitel hat mich an einen Aspekt einer Vorlesung aus meinem Psychologiestudium erinnert: Streben nach Selbstbestimmung/Identität vs Streben nach Sicherheit/Stabilität, ein viel diskutiertes Thema, ein stetig konkurrierender Konflikt in uns Menschen (bei manchen mehr/bei manchen weniger stark zu einer Seite ausgesprägt). Das hast du gut eingefangen.

Bin gespannt auf mehr & freundliche Grüße,

chunni :)
22.08.2020 | 15:53 Uhr
Hey :)
Schönes Kapitel, Paris' Reaktionen waren sehr verständlich mMn und es war interessant, das Gespräch zu verfolgen. Ich mag, wie du versuchst, viele verschiedene Charaktere und ihre Reaktionen einzubauen, bisher hatte ich nicht das Gefühl, dass es überladen wirkt, sondern positiv ergänzend, gute Arbeit da also.
Was la France angeht, hat mich das auch nochmal zum Nachdenken gebracht. Eigentlich unlogisch, dass Frankreich im Hetalia Canon männlich ist ;) (Aber es gibt generell zu wenig weibliche Länder leider - auch wenn ich die männlichen Inkarnationen trotzdem sehr gerne mag!)
Arme Seychellen, ich würde sie gerne drücken :'( Frankreich hat gut reagiert.
Wegen dem Kommentar zu Amino: Dir scheint Recherche wichtig zu sein, Respekt dafür, dass du nicht einfach drauflos schreiben willst, sondern bereit bist, Zeit zu investieren. Klar, man kann es da auch übertreiben, aber gerade sensible Themen sollten mit Sorgfalt behandelt werden ^^

Ich hoffe, du hast einen schönen Tag und alles Gute!

chunni

Antwort von Yumestar am 23.08.2020 | 12:43 Uhr
Und wieder einmal ist dein Review, das erste, was ich an diesem Morgen gesehen habe xD (Kam aber erst gerade dazu, zu antworten)
Ich bin froh, dass ich die vielen Charaktere gut einbauen konnte :3
Stimmt. Auch Amerika wird meist weiblich charakterisiert. Der Mangaka von Hetalia wollte Amerika ursprünglich auch weiblich zeichnen, hat sich dann aber für eine männliche Darstellung entschieden. Frankreich habe ich genau deswegen gefällt, weil sie im Französischen weiblich ist :3 (Demnach hapert sie auch damit, männlich zu sein, weil sie sich weiblich fühlt)
Ich mag Seychellen, also hab ich sie hinzugefügt.

Recherche ist bei mir das A Und O. Achte Mal auf die kleinen, aber feinen Details ;D Franzreichs Handy ist von einer französischen Marke, Deutschland fährt ein deutsches Auto und der Élysée-Palast ist noch etwas altertümlich (da man nicht genug Geld für eine Restaurierung hat)
Und es gibt noch viele weitere, kleinere Andeutungen, die sich bestimmt finden lassen :D Ich achte sehr darauf, die unterschiedlichen Kulturen mit einfließen zu lassen.

Danke für dein Review!
20.08.2020 | 21:03 Uhr
Hey :)

Interessantes Thema, schwer gut umzusetzen, da hast du dir eine ziemliche Herausforderung gestellt und ich bin gespannt, wie du sie meistern wirst ;) Bis jetzt sehe ich da aber keine Probleme.

Frankreich mag ich, also ist es schön, eine Geschichte mit ihm/ihr als Hauptfigur zu lesen, auch mal was anderes zu dem, was ich sonst lese. Ich war etwas skeptisch, aber dein sehr schöner Schreibstil hat mich motiviert, weiterzulesen und dranzubleiben.

Frankreichs innere Monologe haben mir sehr gefallen, so auch das Gespräch mit Deutschland (die Beziehung/Interaktionen der beiden sind im Fandom leider rar gesät, dabei gibt es so viel geschichtliche/gegenwärtige Ereignisse, auf die man aufbauen könnte :/).

Ich bin selbst leider nicht so tief in der LGBTQ-Community drin (sehe mich als hetero und cis), aber ich habe einmal einen Vortrag zum Thema Transsexualität gehalten und in dem Zuge auch mit einem (Trans-)Mann gesprochen. Das war sehr aufschlussreich, kann ich also nur empfehlen, um dem Thema gerecht zu werden.

Für mehr Offenheit und Toleranz, überall! :D

Mit freundlichen Grüßen,

chunni

(PS: Ein, zwei Mal hast du, glaub ich, das falsche Pronomen verwendet (zB "Frankreich verstaute seine Tasche unter einem Mauervorsprung"), aber das sollte sich bei einmal drüberlesen klären lassen, hat mich auch nicht so gestört, aber wollte es erwähnen ^^)

Antwort von Yumestar am 21.08.2020 | 07:19 Uhr
Awww, vielen Dank für das liebe Review! Das hat mir den Morgen versüßt.

Ich liebe Frankreich eben. Ich liebe Frankreich in Hetalia und auch als Land. (und ich lerne Französisch, deswegen liebe ich ihn).

Ich hab irgendwo sogar eine (englische) Fanfiktion zu Deutschland und Frankreich geschrieben. Ich mag die beiden sehr, da sie in der Geschichte oft aneinander gerieben sind, aber dann Recht gute Freunde geworden sind.

Das klingt spannend mit dem Interview! Vielleicht sollte ich das auch machen. Danke für den Tipp :3

Ich hoffe dass dir die Fanfiktion auch weiterhin Freude bereitet!

P.S. Wow, nach vier Mal Korrekturlesen ist mir das nicht aufgefallen ;D (Man wird echt blind für seine eigenen Fehler, also danke dass du es mir gesagt hast :3)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast