Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Grashuepfer
Reviews 1 bis 25 (von 104 insgesamt):
04.12.2020 | 23:49 Uhr
Oh wie schön, Weihnachtseinkäufe zur Weihnachtszeit. Und völlig coronafrei. Ich fühle mich gerade wie im großen Karstadt hier in Dresden.
Diese Geschichte von dem Häuptling, dem man seine Erzählungen nicht geglaubt hat, ist mir irgendwo schon mal untergekommen. Winnetou kann ja notfalls immer noch erzählen, der Große Geist hätte ihm eine besonders seltsame Vision geschickt …
Ach ja, Iltschi … kannste den armen Kerl nicht mal auf einen Reiterhof schicken?
„Betet ihr das an oder sind das Opfergaben?“ …. Wahahaha …
Einmal wenigstens durch den Spiegel in den echten Wilden Westen! … Und Sssssummm, ging draußen irgendwo eine Sternschnuppe nieder, die das dummerweise mitbekam … Viel Spaß später, Una! :-D

Och Winni, alte Spaßbremse! Ich spiel ja bei sowas immer mit. Ich bin schon ein paarmal theatralisch gestorben, als eins von den Kita-Kids oder Kindlein samt Kumpel imaginär mit Katana oder Finger-Pistole auf mich los sind. Schließlich hab ich als Zweitklässlerin auch mit Vorliebe meine Mitspieler in der Schule von hinten mit dem „Messer in der Faust“ erstochen, so als Indianer im Kampf. Hehe …

Antwort von Grashuepfer am 05.12.2020 | 08:48 Uhr
Ja, ich kann immer nur lachen über die irren Last-Minute-Was-mach-ich-bloß-mit-meiner-Schwiegermutter-Einkäufer.
Wo es doch so einfach ist, rechtzeitig schöne Geschenke herzukriegen. Ich guck immer das ganze Jahr danach, und wenn was für eine bestimmte Person paßt, dann wird es gekauft (Oder gebastelt!), auch wenn der Geburtstag oder Weihnachten noch ein ganzes Jahr weg ist! (Bloß beim Backen mache ich last Minute....)

Wi-Jun-Jon, Pigeons-Egg-Head hieß der Häuptling und wurde von George Catlin portraitiert.

Tja, so ein Blech-Pony kommt halt nicht zum Schmusen an den Zaun. Vorerst muß er noch mit den Meerschweinchen vorlieb nehmen....

Wegen der "Opfergabe", ich stell mir bei manchen Sachen vor, jemand findet sowas in tausend Jahren in irgendeiner Kiste.....was der denn dann über uns denkt?!

Nachdem ich ja schon rausgelassen habe, daß es mehrere Teile meiner Geschichte gibt, spoiler ich nicht, wenn ich sage, daß unsere liebe Una ihre neugierige Nase schon mal nach drüben steckt.....Man wird sehen!

Ja, beim Peng-Peng-Spiel mach ich manchmal auch mit, aber auch mir wurde beigebracht, nicht auf Menschen zu zielen.
Im Hobby muß ich da allerdings streng sein, weil da z.T. echte Waffen im Spiel sind, und Du nie weißt, ob die nicht vielleicht doch geladen sind....
Bei meinen "Tipi-Kindern" war die strenge Regel: "Es wird nicht auf Menschen und Tiere gezielt(Außer Zielscheibe!) Wer trotzdem aus Versehen eine Maus oder einen Spatzen erlegt, muß sie zum Mittagessen verspeisen!!!"
Da bin ich eisenhart, und das wissen die Kiddies auch!
Bis jetzt hat es noch nie einer probiert....
04.12.2020 | 12:12 Uhr
Armer Winnetou, der wird in unserer Zeit Tag täglich damit Konfrontiert werden, das es hier nur ums Geld geht. Er sollte sich mit Scharlih darüber Unterhalten, was er dazu meinte. Aber selbst dieser wird Winnetou sagen können das es in der Zeit, in der sie leben auch in Deutschland schon so ist, das nur das Geld regiert.
Weiter so, freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Onlyknow3

Antwort von Grashuepfer am 04.12.2020 | 12:35 Uhr
Tja, Geld regiert die Welt....dumm nur, wenn man keines hat und auf andere angewiesen ist!
Nein, mit seinem Sharlih kann er nicht reden, der Gute ahnt nicht einmal, in was für einer üblen Situation sein armer Blutsbruder ist, geschweige denn, wo er ist.

Ein schönes Wochenende auch für Dich
Dein Grashüpfer
04.12.2020 | 09:07 Uhr
Hallo, das liebe Geld...und der Konsumwahn,schon echt erschreckend.......in Corona Zeiten bei fast allen auch etwas weniger, ein gutes tiefsinniges Kapitel...Auf Wiederlesen....

Antwort von Grashuepfer am 04.12.2020 | 09:17 Uhr
Oh, ich glaube, der Konsum-Wahn hat sich nicht vermindert, nur verlagert auf Ebay und Amazon....
Aber irgendwie paßt das Kapitel schon auf die jetzige Zeit....(Das war aber nicht vorher geplant!)

Schönen Nikolaus
Dein Grashüpfer
04.12.2020 | 08:31 Uhr
Guten Morgen Grashüpfer,

was gibt es Schöneres, als Freitagmorgen aufzustehen (nicht um 5 Uhr, sondern um 8) und gleich mit deinem neuen Kapitel anzufangen? Nächste Woche weht dann ja leider wieder ein anderer Wind... Aber man muss ja auch Geld verdienen, um dann schön shoppen gehen zu können.
Mein 1. Gedanke war: Winnetou in der Hölle. Selbst ich, die ich ja an sowas gewöhnt bin, gehe nur in solche Zentren, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt, Reizüberflutung pur für mich. Ha, ja, und dieses ganze höchst notwendige Zeug, das er da begutachten durfte... Da hast du dir die Highlights rausgesucht, nebst der nächsten bekloppten Squaw. :-)
Bei den Steiff-Tieren, ach ja, die kamen für mich preislich auch nie in Frage, aber schön sind sie trotzdem. Das war doch ein vergnüglicher vorweihnachtlicher Einkaufsbummel (ohne Gedudel!!), danke dafür!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Monama

Antwort von Grashuepfer am 04.12.2020 | 09:14 Uhr
Ja, die kluge Frau sorgt vor!
Ich muß immer an meinen dubbeligen ehemaligen Kollegen denken, der am 24. Panik bekam, weil er noch keine Geschenke für Frau, Kinder und Eltern hatte....
Als würde Weihnachten jedes Jahr über uns hereinbrechen wie eine Naturkatastrophe!

Und Reizüberflutung....als ich das erste Mal im Harrods in London war, mußte ich nach ner Viertelstunde wieder raus, weil ich so geflasht von dem Angebot war! (Und das, obwohl ich ein Stadtkind mit Kaufhaus-Erfahrung bin!)
Wie muß es dann erst einem "Wilden" gehen?

Schönen Nikolaus
Dein Grashüpfer
30.11.2020 | 11:12 Uhr
Schade hatte eigentlich die Hoffnung, das sich Pierre als Winnetou noch mal bei den Beiden blicken lässt.
Aus reiner Neugier, da Winnetou ja als echter Indianer da sicher ein super gespräch geworden.
Dennoch ein schönes Kapitel wie alle, weiter so freue mich auf das nächste.

LG
Onlyknow3

Antwort von Grashuepfer am 30.11.2020 | 11:21 Uhr
Nee nee, der "echte, einzige" Winnetou PB hat da gar keine Zeit dafür, er muß doch die ganze Fan-Post beantworten und Autogramme schreiben...gar nicht zu reden von den ganzen Interviews mit Presse und Fernsehen....

Vielleicht kommt er aber später noch mal aus der Versenkung.....

Man wird sehen....

Grüße zurück
Dein Grashüpfer
27.11.2020 | 14:15 Uhr
Oje, das erinnert mich ... das gibt bestimmt ein paar Tage After-Con-Blues für Una. Ist immer so doof, wenn man dann wieder in die Wirklichkeit gekippt wird nach ein paar Tagen Auszeit in einer anderen Welt.
Raffi ist ja süß. ^_^ Und den Hirsch könnte Una eigentlich auch gleich noch adoptieren.
Abstürzender Geier ... kicher ...
Deine Kapitel sind wie immer viiiiiel zu kurz!

Antwort von Grashuepfer am 27.11.2020 | 16:23 Uhr
Ja, allerdings ist die Rückkehr ins andere Leben wie die Rückkehr auf den Planeten Xorz! Jedesmal....
Und leider hockt dann kein Winnetou zuhause rum, um einen zu trösten!

In der Kürze liegt die Würze....so habt Ihr länger was davon!
27.11.2020 | 12:39 Uhr
Hallo, danke für alles was du bis hierher so gezaubert hast, ich lese immer wieder gerne von dir und freue mich aufbald mehr.....Auf Wiederlesen....

Antwort von Grashuepfer am 27.11.2020 | 16:20 Uhr
Oh!, ein Dankeschön für meine Zauberei....wie schön!

Bis nächsten Freitag....
27.11.2020 | 10:06 Uhr
Guten Morgen lieber Hüpfer,

wie kommt es, dass mir dieser Abschied jetzt auch schwerfällt?? Koomisch. :-) Klar hat Winnetou das Zelt schon abgebaut, das hätte ich Una vorher sagen können. ;-) Und sie setzt den mit 'nem Schein auf den Trapperstuhl; hätte nur noch gefehlt, dass sie ihn angewiesen hätte, schön artig zu sein. :-D Herrliche Situationskomik zwischen den beiden!

Und Muttern hat die ganze Verwandtschaft informiert. Ja, das kann ich mir lebhaft vorstellen. Nachdem jetzt meine beste Freundin nach 4-wöchiger Corona-Quarantäne + Erkrankung wieder selber ihre Wege erledigen darf, stellt sie auch fest, dass ihre Mutter nicht nur die komplette Verwandtschaft über die Corona-Erkrankung informiert hat, sondern auch das ganze Stadtviertel, wo sie für meine Freundin überall eingekauft hat. Überall wo die Tochter jetzt hinkommt, wird sie begrüßt mit "wie geht's Ihnen?", "wir haben uns ja Sorgen gemacht", da ist sie auch ganz begeistert drüber. Da wird Una zu ihrem Tanz wohl auch noch den ein oder anderen Kommentar hören...

Einerseits schade, dass sie wieder in die Realität zurück müssen, andererseits freue ich mich auf die neuen Anekdoten, die Winnetou da erleben wird!

Danke für das tolle Kapitel und ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Monama

Antwort von Grashuepfer am 27.11.2020 | 10:58 Uhr
Guten Morgen, Monama!

Warte nur, warte nur balde....
Der nächste Freitag kommt bestimmt....
Ich hab gerade das ungute Gefühl, daß die Zeit irre am Rasen ist! Man dreht sich einmal um, und ,Schwupps!, ist schon wieder eine Woche rum! Ich bin bloß froh, daß ich Teil 1 und 2 schon bis auf Kleinigkeit im Kasten habe....

Winnetou ist halt ein ganz netter, wenn man ihn gut behandelt...wenn nicht, dann kann er auch mal anders!
Nur hier hat er kapiert, daß er den Ball flach halten muß, sonst kommt Lalülala.....

Mütter....und Verwandtschaft....manchmal könnte man sie glatt....Knuddeln!

Schönes Wochenende
Dein Grashüpfer
20.11.2020 | 22:19 Uhr
Ah, mein Freitagslichtblick! Da kann der Tag noch so seltsam laufen, man hat etwas, auf das man sich freuen kann. ^_^ Zumal ich noch etwas Zeit brauchen werden, um EUCH wieder eine kleine Lesefreude zu machen.

„Auge in Auge“ – Das nächste Kapitel heißt dann wohl „Zahn um Zahn“? Au weia …

„Sehr viele Häuptlinge hier, und kaum Krieger!“
Lach … jaja, so sind sie, die Menschen. Also so einige davon. Obwohl ich ja den feschen, gut trainierten Kriegern auch mehr abgewinnen kann als den aufgeputzten Hanseln mit den Federhäubchen. Hat so ein bisschen was von „Pfau mit Rad“.
Au weh, jetzt stell ich mir gerade Häuptlinge mit Pfauenfedern in der Haube vor … help me!

Und dann dreht Una völlig ab. Ich dachte auch schon, gleich wacht sie auf der Prärie in einem echten Tanzkreis auf. Noch mal Glück gehabt, Mädel. Aber das kommt noch, warts ab …
Schade, dass Winnetou nicht mitgehüpft ist.
Darf unser „Nackiger Hirsch“ später auch mal mit in den echten Wilden Westen? Das wäre bestimmt auch witzig. Ich mag den!

Und hey! Facebook und youtube bilden! Seit ein paar Tagen weiß ich nämlich auch, was man sich unter einem „Hoop-Dance“ vorzustellen hat. ^^ Wie diese Burschen durch diese winzigen Reifen kommen, ist mir ein Rätsel.

unser Ehrengast, der echte und einzige >Winnetou< … kringel … dem echten und einzigen muss sich dabei ganz schön das Hirn verknotet haben. Armer Pierre, der wusste bestimmt gar nicht, was los war und wie ihm da geschah.

Na, endlich hat Winni auch mal was für den Bauch gejagt hier! Schön in Häppchen zerlegt und mundgerecht verpackt.

Antwort von Grashuepfer am 21.11.2020 | 08:55 Uhr
Freut mich, daß es Dich freut!

Bei "Zahn um Zahn" muß ich an den Zahnarzt denken (Dräut mir demnächst!) W könnte Zahnschmerzen bekommen.....und dann die hübsche Zahnärztin, die ihm mit dem Bohrer auf die Pelle rückt....
Nein, der Gute hat auf Grund seiner Ernährung schöne, blitzblanke Zähnchen, auch wenn er dem Süßen nicht abgeneigt ist...
Aber reizvoll ist der Gedanke schon irgendwie!

Ein paar echte Häuptlinge sind schon mit Pfauen/Straußenfedern rumgelaufen (bei den östlichen Waldlandindianern), die haben sich alles, was gut und teuer war an den Kopf gesteckt, war beliebte Handelsware!

Winnetou ist mitgehüpft, aber halt eher elegant verhalten, guck Dir mal auf Youtube an, was Michael Greyeyes so alles macht, dann weißt Du, was ich meine!

"Nackiger Hirsch" hat ja bei Euch eingeschlagen wie eine Bombe, der ist auch in echt jemand den man gernhaben muß. Was ich mit dem noch anstelle, weiß ich noch nicht, aber auftauchen wird er sicher noch mal!

Bei mir sind es Wikipedia und Youtube, die mich bilden; das ist was was mich ein bißchen ärgert, daß es das in meiner Jugend noch nicht gab!
Gut, wenigstens kann ich deshalb auch noch ohne Internet und Computer auskommen, während die heutige Jugend ohne das ganze Gedöns ja aufgeschmissen ist! (Gib denen mal einen Straßenatlas oder eine Wanderkarte, und laß sie versuchen einen Weg zu finden!)

Das mit dem echten und einzigen Winnetou mußte einfach sein, und der arme PB ist völlig ahnungslos, wer da vor ihm steht und warum der so komisch guckt! ;)

Auch das mit dem "Jagen" mußte sein, der ärmste kommt sich doch irgendwie ein bißchen nutzlos vor!
Nicht, daß der noch Depressionen kriegt deshalb!
20.11.2020 | 18:21 Uhr
Hallo liebe Grashüpfer,

deine Geschichte ist momentan meine "Gute-Laune-Pille" und ich freue mich jede Woche tierisch wenn ich ein Update sehe :)

Die Gegenüberstellung von PB und W fand ich schon echt witzig und auch wie W anmerkt, dass es ganz schön viele Häuptlinge und keine Krieger gibt.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wo uns deine Geschichte noch hinführen wird!

Liebe Grüße und schönes Wochenende
greywolfhound

Antwort von Grashuepfer am 20.11.2020 | 18:57 Uhr
Hi greywolfhound,

"Gute-Laune-Pille", ha ha ha, das freut mich aber sehr! Ich hoffe Euch noch lange bedienen zu können....die Geschichte geht noch ein ganzes Stück (und außerdem ist das nur Teil 1....) Aber verraten tu ich natürlich nix! HÄ HÄ HÄ! Ihr dürft gespannt sein!

W und PB mußten einfach sein, da führte kein Weg dran vorbei!

Liebe Grüße zurück
Dein Grashüpfer
20.11.2020 | 11:10 Uhr
Was Pierre wohl zu seinem Gegenüber dachte in dem Moment der Preisvergabe?
Mir schante so was schon, wenn er denn schon mal da ist, das er auch die Preise verleiht.
Aber was denkt der echte Winnetou, über den Schauspieler das wäre doch mal eine Frage worauf ich doch gerne eine Antwort hätte.
Es war ein super Kapitel, weiter so freue mich schon auf das nächste Kapitel.

LG
Onlyknow3

Antwort von Grashuepfer am 20.11.2020 | 11:22 Uhr
Was PB zu seinem Gegenüber dachte, ....wir werden sehen! ...oder auch nicht....

Was W über PB denkt, wird sehr viel später noch einmal drankommen, .....seeeeehr viel später!
20.11.2020 | 10:24 Uhr
Hallo, es ist schon schwer anderen seine eigene Passion begreiflich zu machen ohne auf Unverständniss zu stoßen oder Misstrauen zu wecken,je nach Hobby, es war sehr vergnüglich mit dir und deiner Story, ich harre unruhig und sehnsüchtig auf das nächste Kapitel........Auf Wiederlesen........

Antwort von Grashuepfer am 20.11.2020 | 10:53 Uhr
Mal sehen, welches Steckenpferd man dem Apachen aufschwätzen kann....Briefmarken sammeln, Rhön-Rad-Akrobatik, aus Streichhölzchen Burgen bauen oder Törtchen backen...oder vielleicht schreibt er am Ende auch noch Fanfiction...wer weiß! :)

Tja, und auf das nächste Kapitel mußt Du halt wieder ne Woche warten.....
20.11.2020 | 09:29 Uhr
Winnetou Auge in Auge mit Winnetou - aber sie haben sich die Hand geschüttelt!

Vielen Dank für das neue Kapitel, liebe Grashüpfer!

Tolle Beschreibung der Tanzszene, einen Moment habe ich ja gedacht, Una geht jetzt retour und landet in der Prärie! Irgendwie war ich dann doch erleichtert, dass sie im Spektakel wieder „aufgewacht“ ist, da wäre uns ja sonst was entgangen.
Witzig fand ich auch "Sehr viele Häuptlinge hier, und kaum Krieger!" Da hat W - bzw. hast du - sehr gut den Finger darauf gelegt, dass hierzulande ja jeder wichtig sein will und muss, das ist ja bald eine Volkskrankheit. Wer will sich schon mit nem Krieger zufriedengeben, wenn er Häuptling sein kann.

Insgesamt muss ich nach den Hobbyisten-Kapiteln jetzt ja sagen, dass ich inzwischen auch Lust hätte, mal bei sowas als Touri dabei zu sein. Ich schreie dann auch nicht, dass ich in jemandes Armen sterben will, ich mache auch keine unerlaubten Fotos, ich benehme mich dann natürlich normal, aber sowas mal mitzuerleben ist bestimmt ne tolle Sache. Mein Interesse ist in jedem Fall geweckt. Ich finde das auch sehr gut gemacht, wie du das aus W's Sicht analysierst. Ich habe da, auch beim letzten Mal schon, auch Drew Hayden Taylor vor Augen gehabt, ich glaube, ihr zwei würdet euch gut verstehen!

Liebe Grüße, hab ein schönes Wochenende!
Monama

Antwort von Grashuepfer am 20.11.2020 | 10:09 Uhr
Das Treffen der beiden MUSSTE sein, das hab ich schon Jahrzehnte auf dem Schirm!

Als kleines Kind, ganz am Anfang, wollte ich auch Häuptling werden(Und bin ich durch meinen Meistertitel auch ein ganz kleines bißchen geworden...) aber mit der Zeit hab ich gemerkt, daß das ja nicht nur bedeutet, daß man der "Bestimmer" ist, der Befehle gibt, sondern, daß man da auch Verantwortung übernehmen muß!
Und das kann in der Tat eine fürchterliche Last sein, besonders wenn die Mit-Häuptlinge zwar bestimmen, aber keine Verantwortung für den Scheiß, den sie damit anrichten, übernehmen wollen!
Inzwischen sehe ich das locker; ich lasse mich gern führen, wenn ich denke, daß derjenige Ahnung von einer Sache hat; aber wenn ich merke, daß meine Vorgesetzten Schrott reden; übernehme ich selbst das Ruder oder, wenn es gar nicht mehr anders geht, klinke ich mich aus, laß die selbst ins offene Messer laufen und wasche meine Hände in Unschuld! Ich zwinge niemand, meine Warnungen und Vorschläge zu befolgen.....Schließlich sind die alle erwachsen!

Mach das ruhig mal, schau Dir so ein Treffen an, Du wirst viele interessante Leute treffen (Und auch total schräge, komische Typen!)
Momentan ist ja alles gecancelt, aber wenn wir Glück haben, geht nächstes Frühjahr/Sommer wieder was !(Zumindest hoffe ich da drauf, alles andere wäre so richtig Scheiße!)

Taylor war klasse mit seinem "Searching for Winnetou", der Film hat mir sehr gefallen! Zuerst war ich ja skeptisch, weil ich nur den Trailer gesehen habe, und dachte: Oh je, jetzt kriegen wir Hobbyisten wieder unser Fett weg, aber dann konnte ich mich mit seiner Meinung anfreunden.
Gott sei Dank sind nicht alle Natives so negativ zu unserem Hobby eingestellt, wie der eine in der Dokumentation.

Schönes Wochenende und viel Inspiration auch Dir
Dein Grashüpfer
16.11.2020 | 14:10 Uhr
Armer Winnetou, oder armer Pierre Brice. Denn er ist ja beides nur weiß er das ja nicht.
Oder er kommt aus dem Buch von Karl May selbst, dann ist das kein Wunder dieser Kulturschock kann ihn bis tief in die Seele verwirren. Wir wirklich Zeit das es eine Lösung gibt, bevor er nacher seinen ganzen Stamm mit Dingen umkrempelt die ihn als Verrückt da stehen lassen.
Winnetou braucht dringend seinen Old Shatterhand.
Weiter so, freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Onlyknow3

Antwort von Grashuepfer am 16.11.2020 | 15:26 Uhr
Nee, nee, W ist NICHT PB, er sieht in meiner Geschichte auch nicht so aus, sonst würden sich ja gleich alle Fans auf ihn stürzen, wie die Fliegen auf die Sch...!
Mein W sieht so aus, wie auf den grünen KM-Bänden (Besonders bei W1!) die Welt ist eine Parallel-Welt, von der "unser" KM geträumt hat.... und der Spiegel ist das Tor....oder irgendwie so....
PB ist der Film-Winnetou und hat keine Ahnung, daß da momentan noch ein echter herumläuft.

Und der echte W muß noch ein ganzes Weilchen bei uns bleiben, damit er das volle Programm kriegt (Oder wollt ihr etwa keinen Spaß mehr mit ihm haben?!)

Aber, wie schon gesagt, er darf wieder rüber....und dann sieht man weiter!
14.11.2020 | 18:29 Uhr
Wahahaha …
Jaja, Winnetou und die Mädels … eine endlose Geschichte … Una scheint da ja nicht so falsch zu liegen. Und natürlich – an meiner Wand hing auch nicht Shatty, der Nervtöter, sondern Winnetou! War ja wohl klar! :-P
Und dann fährt sie auch noch ernsthaft Pierre Brice auf!
Lachflash

Du ersparst dem armen Kerl aber auch gar nichts. Und dann diese Tussi! Also ich hätte ja wenigstens „Winnetou, ich will ein Kind von dir!“ erwartet! Es ist wohl nur der großartigen indianischen Beherrschung zu verdanken, dass Winnetou nicht einfach freiwillig in Ohnmacht gefallen ist. Der muss sich ja auch ganz schön verkackeiert vorgekommen sein. ^^
Dann trifft ihn auch noch im wahrsten Sinne des Wortes „der Blitz“ … also nee.
Winnetou mutiert bei Dir noch zum Räuchermännchen. Vermutlich enden die nächsten Kapitel alle mit einer Räucherzeremonie.

Ha, ich bin immerhin mal Gojko Mitic übern Weg gelaufen und habe gerade heute das Bad-Segeberger-Programmheft von 1995 wiedergefunden, dass ich ihm dann in einem spotan-mutigen Entschluss unter die Nase gehalten habe, um mir ein Autogramm zu holen. :-D War natürlich eine „Old Surehand“-Vorstellung, was auch sonst, hehe …

Antwort von Grashuepfer am 14.11.2020 | 19:16 Uhr
Ha hahaha, "Shatty der Nervtöter", ich werf mich weg...aber genau das hab ich mir auch immer gedacht!
Und bei mir hängt unser aller Lieblings-Apache immer noch an diversen Wänden....bzw steht als Aufsteller bei mir rum...
(Der einzige Mann, der bei mir ins Schlafzimmer darf, weil er seine Finger schön bei sich behält!)

Nein, der arme Kerl wünscht sich garantiert immer wieder, er wäre nie geboren.
Die Tussi mußte einfach sein, noch dazu, weil es wirklich so Leute gibt!
Das mit dem Blitz schlug bei mir ein, als meine Freundin von ihrem Bruder erzählte, dem wohl das beschriebene Mißgeschick wiederfahren ist...

Ich hab übrigens auch ein Winnetou-Räuchermännchen....

Dafür hapert es bei den Autogrammen...
13.11.2020 | 12:09 Uhr
Hallo, die ganze Merchandise Industrie und die mangelnde Contenance der Menschen heute sind schon erschreckend , selbst ich denke manchmal wo ist die gute alte Zeit hin...... wie immer gut geschrieben....Auf Wiederlesen...

Antwort von Grashuepfer am 13.11.2020 | 12:32 Uhr
Manchmal denke ich echt: Sind meine Mitmenschen noch recht bei Trost....Begeisterung für etwas zu haben ist ja OK, aber man sollte wissen, wo eine Grenze ist.
Und das gilt nicht nur für unser Fandom....sondern allgemein! Ich finde es voll abgedreht, wenn Teenies kreischend vor ihrer Lieblings-Pop-Gruppe in Ohnmacht fallen und ebenso, wenn Fußball-Fans grölend durch die Straßen randalieren!

Egal, wenn Dir meine Geschichte gefällt, freut mich das!
13.11.2020 | 09:17 Uhr
Ich bin auch nicht schussfest, habe nur Hopser gemacht, allein schon beim Titel „Winnetou meets Winnetou“, das war ja schon gleich der 1. Knüller. Ich habe ja drauf gewartet, dass er mal einen trifft, der sich als Winnetou verkleidet und sich am besten noch als Winnetou vorstellt, aber nie im Leben wäre ich auf Pierre Brice gekommen! Es ist wie immer: Ich habe ein tolles Kopfkino, und du übertriffst es mit deiner Story noch um Längen!

Ich habe ja natürlich auch zu dem Rattenschwanz besagter junger Damen gehört, und gehöre ich ja irgendwie immer noch, sonst wäre ich heute wahrscheinlich nicht hier und würde nicht auch noch eine Geschichte schreiben. Darum ist das jetzt quasi DAS Best Setting Ever für mich gewesen.

Und dann kommt er. Er kommt wirklich. Und dann – das ist nicht zu toppen – „Oh Winnetou, mein Darling! - Ich möcht in Deinen Armen sterben….“ (vor allem: sterben??? Hallo, fällt der nix anderes ein??)
Klar, dass W da schockiert ist. Da würde ich auch schon blöd gucken, selbst wenn ich nicht W bin. Der muss ja wirklich denken, die sind alle durchgeknallt!

Die Story ist einfach nur herrlich, besser geht’s nicht.

Ich nehme mir übrigens jetzt ein Beispiel an dir bzw. versuche mich dran und werde fürs Merlin-Forum auch so eine witzige Geschichte schreiben bzw. so ist der Plan, ob ich das so witzig hinkriege, weiß ich gar nicht, aber ich habe da ja jetzt zumindest ein super Vorbild. :-) Das wollte ich tatsächlich schon, seit ich Unas Bekanntschaft zum ersten Mal gemacht habe und jetzt habe ich endlich auch ein Plot dazu. Es tut so gut, in diesen schrecklichen Zeiten zu lachen, darum DANKE, Grashüpfer! Danke für diese einmalige Story, für die Inspiration und für alles!

Antwort von Grashuepfer am 13.11.2020 | 10:45 Uhr
Ja, das hab ich mir schon immer vorgestellt, W echt trifft auf W verkleidet, das MUSSTE unbedingt sein!
Und PB kann sich ja nicht mehr wehren....wobei er das bestimmt auch lustig gefunden hätte!

Ha ha ha, der Rattenschwanz wird immer länger (Dürfte ungefähr mindestens 10 Kilometer lang sein... :)) )

Bei der Stelle mit der weißen "Squaw" hab ich mich so bekrümelt, daß die ganze Umgegend "winnetou-mäßig" geguckt hat....
Und es laufen immer wieder solche Damen übers Lager (Hochhackige Fransenstiefel, enge "Squaw"-Kleider, Perücke, schrille Schminke, jede Menge "indianische" Klunker und Federn.....für mich Augenkrebs!!!)
Na, solange sie nicht besoffen rumlaufen, sage ich mir: Jedem Tierchen sein Pläsierchen....

Ich fühle mich geehrt, Dir eine Idee in den Kopf gesetzt zu haben....und ich wünsche Dir viel Erfolg und irren Spaß dabei!
(Die Zeiten könnten noch viiiiel schrecklicher sein, aber Du hast recht, die Schreiberei ist da ein guter Ausweg!)
10.11.2020 | 23:50 Uhr
„dabei gab es da ja wirklich nix zu sehen!!!“
Hust … hust … Grins …
Du hast nicht zufällig ein Foto von der Type, die für den Pate gestanden hat?

„Ich wäre noch besser gewesen, wenn ich das Gewehr besser kennen würde!“
Ja klar, Winni. Wo hättest Du die Dinger denn noch hin schießen wollen, außer alle ins gleiche Loch? Ihr Helden, ey … Aber schön, wie sie alle Mund und Nase aufgerissen haben.
Fehlt nur noch ein „Bei uns schießen alle so.“

Winnetou sah sich den ganzen Trubel mit wachen Augen an, prüfte hie und da mit Kennerblick die ausgelegte Ware, sagte aber kein Wort.
Einen Penny für Deine Gedanken, wie man so schön sagt!

Raffi ist ja ein niedlicher. Winnetou steht anscheinend bei allen Autoren/innen auf Kinder. Und Zungenfärbelutscher! Welche Farbe? Blau? ^___^ Was für ein Bild! Und siehe da, er kann auch mal lachen. Sehr schön! Tut ihm anscheinend gut, mal ne Weile in einer fremden Welt auszuspannen. Keiner stresst ihn, keiner verlangt anstrengende Dinge und Entscheidungen … am Ende will der gar nicht mehr zurück!

Antwort von Grashuepfer am 11.11.2020 | 08:46 Uhr
Der Zungenfärbe-Lutscher war NATÜRLICH blau! Was denn sonst, macht ja nicht nur die Zunge farbig, nein, die Lippen schillern dann auch.....Fancy!

Ob man sich wirklich entspannen kann, wenn man gegen seinen Willen in einer fremden Umgebung gefangen ist? Aber wahrscheinlich hat er, durch seine Ausbildung als Krieger da einen Vorsprung zu gewöhnlichen Sterblichen, die schlicht und einfach verzweifeln würden.
Man kann ja leider/Gott sei Dank nicht in den Kopf von anderen Leuten reingucken....

Daß W hier auch mal lacht, liegt in der Natur der Sache, weg aus dem Wilden Westen, da können einem schon mal die Hormone aus dem Gleichgewicht geraten und dann benimmt man sich, wie man sich zuhause NIE benehmen würde.
Zudem wollte ich ihn schon immer etwas menschlicher machen; jeden Tag immer nur Pokerface, da geht man ja irgendwann ein wie ne Primel.
Außerdem scheinen die alten Natives damals echte Scherzkekse gewesen zu sein, die, wenn sie unter sich gewesen sind, sich auch über Kleinigkeiten scheckig gelacht haben (Oder über Sachen, die wir NICHT witzig gefunden haben würden; ich bin da manchmal auch so....oder würdest Du über eine Verbrennung dritten Grades am Po etwa lachen? ....ist mir passiert, und ich hab mich in der Klinik trotz der Schmerzen köstlich über die Situation amüsiert, was bei den anderen Befremden ausgelöst hat!)
Zum Thema "Indianer lachen", schau Dir mal die Videos von patricisanavaho "Natives react" auf Youtube an , dann siehst Du, wie die heute ticken, auch die Videos von the1491s ( besonders "Im an Indian too" und "More Indianer than you") da lachst Du Dich schlapp (Wobei manche Witze schon sehr speziell sind....)

Es macht schon einen Unterschied, ob da nur ein kleines Loch auf der Scheibe ist, oder ob es etwas größer und ausgefranst ist! Im Zweifel gibt´s ein Stechen...

Raffi gibt es wirklich, und er war echt so ein ganz niedlicher, mittlerweile ist er ein junger Mann....
Und von NH gibt es ein Foto, aber leider nicht in meinem Smart-phone....drück mir die Daumen, dann lichte ich ihn nächstes Sersheim einmal ab und sende Dir das Bild(Natürlich nur mit seiner Erlaubnis!)
Und natürlich gibt es dabei wirklich nix zu sehen! Alles schön züchtig durch einen Lendenschurz bedeckt!
10.11.2020 | 21:29 Uhr
Ganz großes Kino, Grashuepfer..., danke für den unterhaltsamen Abend.
Marie

Antwort von Grashuepfer am 11.11.2020 | 08:10 Uhr
Hi Marie,

Deine Reviews haben mir ein Grinsen ins Gesicht gemalt, aber echt!
Und gleich noch ein Sternchen....dann kann ich ja nichts falsch gemacht haben....

Zuerst dachte ich nämlich: "Au weia, da werden die Hardcore-KM-Fans aber Zeter und Mordio schreien/schreiben!", weil ich ja systematisch unser aller Liebling demontiere....
Aber scheinbar habe ich irgendwie einen Nerv getroffen!
Gut, daß ich meine Bedenken dann doch über Bord geworfen habe; ich hatte aber auch wirklich zu viel Spaß beim Schreiben (Und, ja, es war eine prima Ablenkung von Prüfungsstreß, Trumpmania , Corona-Kack und diversen familiären Katastrophen!)
Die Leute zum Lachen zu bringen und selbst dabei zu lachen....mir konnte nix besseres passieren, als diese Fanfiction-Seite zu entdecken!
Erst hab ich noch damit gehadert, sie erst jetzt entdeckt zu haben, aber mittlerweile bin ich der Meinung, das kam GENAU zum rechten Zeitpunkt!

Ich hoffe, daß ich Dich auch weiterhin bedienen kann, auch wenn ich Dich vorwarnen muß, ganz so lustig bleibt es bei den weiteren Teilen nicht, im Gegenteil, soviel kann ich verraten, es wird noch RICHTIG dramatisch!

Gruß aus BaWü
Dein Grashüpfer
10.11.2020 | 20:06 Uhr
Liebe Grashuepfer, nur ganz schnell und auch nur ganz kurz, ich könnte mich krümeln vor Lachen. Was für eine witzige Idee! Du hast mir wirklich mit dieser Story eine große Freude gemacht und mich wirklich und wahrhaftig zum ersten Mal in diesem vermaledeiten, schrecklichen Jahr zum lachen gebracht. Dafür sage ich danke und schenke Dir ein Sternchen.
Richtige Reviews folgen...
Liebe Grüße aus dem tiefen Westen, nicht aus dem Spiegel...
Marie
06.11.2020 | 22:05 Uhr
Was für ein Kapitel, mit einem Fremden Gewehr so einen gewinn zu erzielen bringt nur ein Winnetou fertig.
Da ist es kein Wunder das Una fast schon ausrastet, vor freude.
Wo aber bleibt sein Scharlih, taucht der dann auch durch den Spiegel auf, weil er Winnetou in seinen Räumen sucht. Bin schon gespannt wann dieser auftaucht, so sehr wie ich meinen Winnetou mag, es fehlt seine Gegenstück. Sorry wenn es sich nach quengeln anhört.
Weiter so, freue mich auf das nächste Kapitel.

LG
Onlyknow3

Antwort von Grashuepfer am 07.11.2020 | 08:28 Uhr
Tja, unser W ist im Schießen ein Crack, und daß er zudem noch schnell ist, liegt da dran, daß er halt einfach in Übung ist...
Der Wilde Westen verzeiht da keine Fehler!

Sharlih ist total ahnungslos, wo sein W ist, und der wiederum macht sich zwar Gedanken da drüber, aber solange der Spiegel nicht funktioniert, kann er da nichts dagegen machen!
Abwarten ist da die Devise....keine Sorge, soviel kann ich sagen, ohne zu spoilern....er darf am Ende zurück in sein heimatliches Pueblo!

Und Ihr dürft ruhig quengeln, soviel Ihr wollt....nur an der Geschichte wird das nicht allzu viel ändern, denn die ist bis auf ein paar Kleinigkeiten schon fix und fertig!
06.11.2020 | 20:43 Uhr
Das war ja vorauszusehen, dass Winnetou die Konkurrenz kilometerweit abhängt.
Aber nicht vorauszusehen war, dass er am Schluss in eine Bonbontüte fällt.
Wieder mal ein köstliches Kapitel. (Im Übrigen gefällt mir, dass du Schützenvereine offenbar nicht als Quelle des Bösen siehst. Ich war auch mal in einem, und ich weiß, wie streng die Vorschriften sind.)

Antwort von Grashuepfer am 06.11.2020 | 21:06 Uhr
Er ist halt ein ganz süßer... :)

Und bei den Schützen(vereinen) ist es halt wie überall, es gibt sottiche und sottiche (solche und solche) !

Ich schieße gern mit dem Vorderlader, weil das einfach Spaß macht....man will ja schließlich wissen, ob man aus 300 Schritt Entfernung den Kirchturm trifft.... ;D
06.11.2020 | 14:07 Uhr
Hi Grashüpfer,

coole Sache mit dem Vorderlader-Turnier! Ich frag jetzt mal ganz blöd: Gibt's das in echt auch mit Teilnehmern, die zwar schießen wollen und können, aber nicht mal die Waffe laden können? Das finde ich ja schräg. :-D
Ha, wenn der 16-malige Gewinner gewusst hätte, gegen wen er da wirklich antritt, dann hätte ihn das vielleicht getröstet. Dann wäre die Show für W aber am Ende noch die ganz große Sause mit Presse, Foto mit dem Bürgermeister & Co. geworden... Dann lieber die bunte Tüte hinterher!

Immer weiter so, bin auf den Großkampftag schon gespannt!

Schönes Wochenende!
Monama

Antwort von Grashuepfer am 06.11.2020 | 15:31 Uhr
Hi Monama,

doch, bei manchen Schützenfesten dürfen auch mal Unbedarfte ran! Die bekommen dann aber eine genaue Anweisungen und gezeigt, was sie machen müssen, bzw. was sie NICHT machen dürfen!
Die läßt dann die Standaufsicht auch nicht aus den Augen.
Das gute dabei ist, daß man nur einmal damit schießen kann, und wenn die dann damit rumalbern, kriegen sie die Waffe sofort abgenommen und das war´s dann!!!

Einschüssige Vorderlader kriegt man bisher auch ohne Waffenschein, samt Zündhütchen und Kugeln, nur für das Pulver, bzw. den Umgang dazu braucht man einen Schwarzpulver-Schein....
Dann darf man seine Waffe auch selbst laden (Ich durfte bei meinem Verein, wenn keiner guckte auch selbst laden, weil die alle genau wußten, daß der Grashüpfer da absolut zuverlässig ist! Ist übrigens auch schon verjährt; Meine Büchse ist innen verrostet, ich soll nicht mehr damit schießen, weil es mir sonst eventuell den Lauf verreißt...aber, wenn ich schießen will, leiht mir immer einer seine Waffe, kriegt er halt von mir dann ein Essen ausgegeben!)

Die Tüte mit den Süßigkeiten mußte sein; Männer sind meistens Leckermäuler, immer für was Süßes zu haben, warum sollte das für W nicht auch gelten?
Und mir unseren Lieblings-Indianer mit einem Lolly im Mund oder ekstatisch an einer Schleckmuschel lutschend vorzustellen war einfach zu reizvoll!

Pressefoto, große Sause....mal sehen....

Schönes Wochenende zurück
Dein Grashüpfer
06.11.2020 | 11:53 Uhr
Hi,verwirrt? Trete ich da Story mässig was los?Ich glaub ich krame mal meine alten Ausgaben von Karl May von 1962 wieder hervor, sentimentale Anwandlungen. Liebe Grüße Zwergi

Antwort von Grashuepfer am 06.11.2020 | 12:30 Uhr
Ja, tu das....es geht schließlich nichts über den echten KM....THE REAL THING!
(Ich hab auch so ne alte Ausgabe von kurz nach dem Krieg...)
06.11.2020 | 09:07 Uhr
Hallo, die zweite,.... .damit sie hält muss die Liebe wachsen, in homöopathischen Dosen kann man halt auch mehr genießen , ausserdem schnell und viel ist auch nicht gut, da stimme ich dir zu..Auf Wiederlesen...

Antwort von Grashuepfer am 06.11.2020 | 09:42 Uhr
ÖHM, .....LIEBE?! What?
Moooooment.....!!!
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast