Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 26 insgesamt):
28.11.2020 | 21:22 Uhr
Servus ❤

Ich hab mich jetzt schon total darauf gefreut, das Kapitel lesen zu können und wieder hat sich das Warten gelohnt! *^*

Chuuyas Gedanken am Anfang konnte ich total nachempfinden, weil er leider wirklich zwischen zwei Stühlen steht und alles gerade viel ist… Er sollte nicht wütend auf sich sein, denn er hätte wirklich nichts ausrichten können… Aber ich fand es rührend, dass er so um Misaki besorgt war *^*
Total gut gefallen haben mir auch Chuuyas Gedanken zu Dazai. Es ist total verständlich, dass er so wütend und enttäuscht von Dazai ist. Dass Dazai ihn einfach so fallen gelassen hat, war wirklich sehr kaltherzig und auch sehr hart für Chuuya… vor allem, da du andeutest, dass mehr zwischen ihnen gewesen ist *^* Hach, mein Soukoku-Fangirl-Herz schlägt schon höher xD

Bei Misaki und Akutagawa ist es auch spannend weitergegangen *^*
Ich fand Misakis Reaktion toll. Wenn Akutagawa den Lift angehalten hätte und dann erst nichts sagt, hätte ich mich mega unwohl gefühlt, war sie war richtig taff, als sie ihn direkt darauf angesprochen hat. C:
Akutagawa war zwar wie gewohnt unfreundlich, aber ich habe mich dennoch gefreut, dass er Misakis Stärke jetzt offenbar anerkennt. Außerdem hat mich seine Bemerkung gefreut, dass Misaki Atsushi ein bisschen ähnlich wäre *Luftsprung*
Für Akutagawas Verhältnisse ist das ein großer Fortschritt, vor allem da ihre letzte Begegnung nicht so gut verlaufen ist… ^^‘
Sehr schön fand ich auch, wie Misaki das gemeinsame Trinken mit Chuuya genießt. Die Arme hat es schon schwer genug, zum Glück hat sie auch solche unbeschwerten Momente…

Ich musste so grinsen, als Dazai und Atsushi wieder in Chuuyas Apartment eingebrochen sind xD Ihre Reaktionen waren so typisch, ich konnte direkt vor mir sehen wie Dazai vor Tatendrang, Chuuya zu ärgern, sprüht und Atsushi die schüchtere Stimme der Vernunft ist… Letztendlich hat Atsushi natürlich keine Chance *^*
Aw, aber ich war richtig begeistert, wie er sich darauf gefreut hat, Misaki bald wieder zu sehen *^*
Dazai ist echt frech, sich auf Chuuyas Bett zu setzen und das Nachtkästchen zu durchsuchen xD Aber wieder passt das sehr gut zu ihm ^^
Wie süß, dass Chuuya ein Foto von seinem Geburtstag aufbewahrt hat, wo er und Dazai so lustige Partyhüte tragen, das hätte ich sooo gerne mal gesehen *^*
Das und auch die Andeutung, dass Dazai sich an die rutschige Seidenbettwäsche erinnert, macht mir echt Hoffnung, dass zwischen den beiden noch etwas mehr ist °^°
Süß fand ich auch, dass Dazai Atsushi offenbar unterstützen will, Misaki für sich zu gewinnen *^*

Hahaha die Reaktionen von Chuuya und Misaki fand ich so passend und so genial. Wie Misaki sich doch auch freut, dass es Dazai und Atsushi sind, während Chuuya deswegen nur noch wütend wird… xD
Und dann muss Dazai ihn noch mehr provozieren – ein harter Tag für Chuuyas Nerven xD. Wenn es nicht so lustig gewesen wäre, hätte ich schon ein bisschen Mitleid mit ihm ^^‘
Misaki tat mir sehr leid, als sie erkannt hat, was es mit der Spritze auf sich hat. Wie schlimm es für sie ist, wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert zu werden, ist gut rübergekommen. Trotzdem habe ich mich sehr über ihren Kampfgeist gefreut *^* Gottseidank lässt sie sich nicht unterkriegen, sondern will um ihre Freiheit kämpfen :3 Aber zusammen mit den 3 Jungs wird sie das bestimmt schaffen T^T
Wieder fand ich schön, wie viel Verständnis Chuuya für Misaki hat…

Da hast du wieder eine gute Stelle gefunden, um aufzuhören. ^^‘ Ich hätte so gerne noch weitergelesen *^* Am liebsten noch ganz ganz lange xD
Ich bin sehr gespannt, ob es Atsushi gelingen wird, Misaki wieder ein bisschen zu trösten und aufzubauen und auch, was Dazai und Chuuya zu bereden haben. Hoffentlich können sie sich ein wenig aussprechen… ;)

Das jedenfalls wieder ein richtig toll gelungenes Kapitel und ich habe es so gefeiert, die 4 endlich wieder vereint zu sehen *Luftsprung*
Ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es weiter geht *-*

Danke für das Kapitel.

Ganz liebe Grüße ❤
Suiren

PS.: Das mit dem Porkpie-Hut finde ich auch gut xD

Antwort von JessicaChristiane am 29.11.2020 | 09:00 Uhr
Guten Morgen ❤

Freut mich, dass es sich gelohnt hat :3

Ja, da tut er mir auch echt leid. Das ist echt etwas viel... Er ist eben ein echt toller Mann *w*
Ja, das war echt total kaltherzig von Dazai und der arme Chuuya leidet noch heute darunter. :( und schön, dass die Andeutung gut rübergekommen ist. Da schlägt das Fangirl-Herz für Soukoku echt langsam höher *w*

Stimmt, da war sie echt richtig taff. Also mir wäre das auch total unangenehm gewesen, vor allem in so einem kleinen Raum. ^^
Da hast du recht, für Akutagawas Verhältnisse war das echt ein großer Fortschritt. Vor allem nachdem, was alles bei ihrer letzten Begegnung passiert ist. Aber immerhin erkennt er ihre Stärke jetzt auch an und er war auch nicht ganz so fies, wie beim letzten Mal. ^^
Und es freut mich, dass dir sein Vergleich mit Atsushi gefallen hat :3
Richtig, Misaki hat es echt schwer... da ist es schön, dass sie etwas so sehr genießen kann. Chuuya ist bestimmt ein angenehmer Trinkpartner, solange er nicht zu viel hatte xD

Das fand ich auch genial. Es war ja typisch, dass er unbedingt erneut einbrechen und den armen Atsushi mitreißen musste. xD Letztendlich hat Atsushi natürlich leider keine Chance, Dazai von irgendetwas abzuhalten, aber er versucht es immerhin. Auch wenn Dazai viel zu euphorisch ist, als dass er richtig zuhören würde. xD
Ja, die beiden sind einfach so süß, oder? *w*
Stimmt, Dazai ist echt total frech, aber es passt einfach so gut xD
Ja, oder? Das Foto klingt schon so niedlich und ich wünschte mir echt, dass es jemand zeichnen würde. Denn ich würde das auch nur zu gern sehen *w*
Da schlägt das Soukoku-Fangirl-Herz gleich wieder höher ^^
Auch wenn Dazais Methoden oft etwas... naja, komisch sind, meint er es ja gut und es ist echt süß, dass er ihn dabei unterstützen will. :3

Es war ja abzusehen, dass Chuuya wieder wütend wird und Misaki freut sich einfach. Immerhin sind es bloß die beiden xD
Ich hatte total Mitleid mit Chuuya, aber musste beim Schreiben dennoch lachen. Das war echt ein harter Tag für seine Nerven und er ist noch nicht mal vorbei :p
Ja, Misaki tut mir da auch echt leid. Immer wieder wird sie mit ihrer Vergangenheit und dem Labor konfrontiert. Das ist echt hart... aber das stachelt sie auch bloß umso mehr an. Und zusammen mit den Dreien wird das schon irgendwie.
Chuuya ist einfach so wundervoll, ich liebe diesen Mann *w*

Kann ich verstehen, jetzt ist man neugierig, was bei ihnen passiert und genau dann muss das Kapitel natürlich enden. xD
Mal abwarten, was da so alles passieren wird :p

Die Vier zusammen zu sehen ist echt immer wieder schön *w*

Ich danke dir, für dein tolles und motivierendes Review! :3

Ganz liebe Grüße!
28.11.2020 | 12:40 Uhr
Hoi!!!

Es geht langsam los. Ein Schneeball wurde endlich ins rollen gebracht. Wuhuu!!!
Jetzt bleibt nur abzuwarten, wann die Lawine das Tal erreicht.... Fufufu....
Und wieso muss unsere Mumie eigentlich immer bei unserem Chibi einbrechen? Wieso hat der Kerl nicht einfach einen Schlüssel mitgehen lassen?
Ich frage dich jetzt nicht warum er unseren Tieger da mit rein gezogen hat wegen.... äh..... hier ein Keks für deine harte Arbeit.
*schiebt Keksdose über den Tisch*
Ich ahne zudem, dass jetzt ein sehr langes und sentimentales Gespräch ansteht.... Ich.... Ich hohl schon mal die Taschentücher und den Notizblock....
Bis nächsten Samstag....

See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 28.11.2020 | 13:17 Uhr
Hallö ^^

Naja, Chuuya hat eben logischerweise den einzigen Schlüssel. Solange er ihn bei sich trägt, kann Dazai ihn nun mal nicht einfach so entwenden und wenn er ihn schon stiehlt, dann sollte Chuuya dies auch nicht bemerken. Sonst wäre die Aktion ja sinnlos.

Nun ja, Dazai zieht eben immer jeden in seine Dummheiten mit rein. So ist der verrückte Kerl eben.

Oh ja, das nächste Kapitel wird etwas sentimental, bitter, süß und witzig. Eine schöne Mischung aus Hoch und Tief eben. ^^

Bis nächsten Samstag.

Ganz liebe Grüße!
21.11.2020 | 10:44 Uhr
Hoi!!!
Uff!!!! Sehr viel uff!
Ich meine, wir wussten alle, dass eine Kooperation unumgänglich war. Trotzdem kam es etwas überraschend.
Aber natürlich erst nach einer Runde, foltert mit Hilfe von Bloodlust einen random Typen bis er stirbt! Ein ganz normaler Tag eben....
Und ich glaube vom Thema Bücher Geschmack her, sind ich und Misaki-chan uns ziemlich ähnlich....
*schielt unauffällig zum Schrank voll mit Mangas*
Ja.... Mit weniger Krimis.
Auf diese "Zusammenarbeit", bin ich jetzt aber mehr als gespannt.
Ach! Bevor ich es wieder vergesse.
Wann genau spielt diese Geschichte eigentlich? Also ist Kyouka schon bei der ADA? Oder sind wir schon bei der ganzen Gilden-Sache?....
Bin gespannt wie es weitergeht wegen.... offenem Ende!
Anyway....
See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 21.11.2020 | 11:12 Uhr
Hallö ^^

Dann freut es mich, dass es dennoch überraschend kam, obwohl man wusste, dass es unumgänglich war.
Joa, so ist der gute Mori eben. Für ihn ist das ganz normal...
Man kann aber auch echt nie genug Manga haben, das ist unmöglich! xD
Die Zusammenarbeit wird definitiv spannend werden. ^^

Also Kyouka ist schon bei der A.D.A. Sie kam in einem meiner Kapitel auch schon vor, allerdings nur kurz und nebenbei. Die Geschichte spielt an sich nach der dritten Staffel vom Anime, hat aber ihren eigenen Zeitstrang. Also die Gilde wird nicht vorkommen. ^^

Vielen Dank, für den Review! :)

Ganz liebe Grüße!
21.11.2020 | 07:46 Uhr
Wunderschönen guten Morgen ❤

Vielen Dank wieder für das gelungene Kapitel *-*
Es ist echt herrlich, gleich nach dem Aufwachen ein neues, wunderbares Kapitel lesen zu können :3 Danke dafür! :*
Ich war richtig gespannt, was Chuuya nun bereden wollen würde, und als er den Wein geholt hat, habe ich mir Hoffnungen gemacht, dass er Misaki die Strafe erlassen würde, da er eingesehen hat, dass sie schon mehr als genug gelitten hat, als sie verletzt wurde... Das war leider nicht so, aber zum Glück war Chuuya nicht allzu hart zu Misaki.
Es war echt rührend, wie sie sich darüber gefreut hat, dass er sich Sorgen um sie gemacht hat. Natürlich ist ihr Leben nicht wertlos... Ich hoffe, dass sie das auch irgendwann verlichen kann.
Aber ich bin froh, dass damit wieder alles zwischen Chuuya und Misaki geklärt ist. Chuuya ist eben doch ein guter Mentor ;)
Es passt nicht ganz zur ersten Stimmung, aber irgendwie frage ich mich gerade, was Chuuya gerne für Bücher liest, wenn er nicht versteht, was Misaki an Krimis und Thrillern findet. ^^'

Als sie auf dem Weg zu Mori waren, habe ich genauso ein ungutes Gefühl bekommen wie Misaki...
Aber das was kam war sogar noch schlimmer, als das was ich befürchtet habe. Ich kann schon verstehen, dass Chuuya eigentlich verpflichtet ist, Mori alles zu sagen und da Mori es schon von Akutagawa wusste, war es ja leider nicht zu verhindern, aber... Es war total grausam, was Mori von Misaki verlangt hat und als er sie dann auch gezwungen hat, mit der Drohung, dass er sonst Chuuya etwas antun würde...
Das war 100% Mori. *schauder* Misaki tat mir unglaublich leid, aber sie konnte richtig stark bleiben. Die Beschreibungen davon, was sie getan hat, waren so gut und bildlich dargestellt, dass es mir selbst beim Lesen wehtat und ich froh war, als es vorbei war... ^^' Das hast du wirklich gut rübergebracht und wieder finde ich die Fähigkeit von Misaki ganz wunderbar durchdacht *-*
Aber Misaki tat mir genauso leid wie der Gefolterte und in diesem Moment dachte ich, dass Misaki besser bei der ADA aufgehoben wäre, da würde sie keiner zu so etwas zwingen...
Auch ganz genial beschrieben war Chuuyas Reaktion auf die Mitteilung, dass sie zusammen mit der ADA und Dazai eine Mission bekommen. Ich konnte sein angefressenes Gesicht richtig vor mir sehen xD
Ich sehe es wie Misaki - einerseits ist es sehr schlimm, dass sie wieder mit dem Labor konfrontiert wird... Das wird der Armen wahrscheinlich alles abverlangen und sie tut mir jetzt schon leid.
Andererseits freue ich mich natürlich sehr darüber, wenn Dazai und Atsushi wieder auftauchen *^* Ich liebe es, die Vier zusammen zu sehen *^*
Außerdem bin ich auch gespannt auf das Labour und finde gut, wenn die Verantwortlichen dafür „zur Rechenschaft gezogen“ werden. Schade, dass Soukoku nicht einfach alles in Schutt und Asche legen darf. Mori will Informationen und im besten Fall wahrscheinlich weitere Befähigte wie Misaki... Aber vielleicht ist das trotzdem eine Chance, dass Misaki von ihrer schlimmen, traurigen Vergangenheit befreit wird. Atsushi ging es auch besser, als der Heimleiter tot war...

Oje, Misaki und Akutagawa alleine im Aufzug... Ein bisschen Sorgen mache ich mir schon, obwohl ich glaube, dass Akutagawa eigentlich kein nachtragender Charakter ist und jetzt vielleicht auch Respekt vor Misaki hat... Es wäre ja auch für ihn besser, wenn er nicht wieder so fies zu Misaki wäre... aber man kann nie wissen, ob bei ihm die Vernunft siegt... ^^'
Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was nun passieren wird und wie es weitergeht *^*

Sind im nächsten Kapitel schon Atsushi und Dazai dabei? Ja, oder? *Luftsprung* ❤

Ganz liebe Grüße
deine Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 21.11.2020 | 08:55 Uhr
Wunderschönen guten Morgen ❤

Und ich danke dir vielmals für das lange und wundervolle Review! :3

Chuuya konnte ihr die Strafe einfach nicht erlassen, aber immerhin war er nicht allzu hart. Es hätte da definitiv schlimmere Strafen gegeben, also hatte sie ja noch Glück. Er ist eben ein echt toller Mentor, auch wenn er streng sein muss. ^^ Und es ist echt schön, dass zwischen den beiden wieder alles gut ist. :D
Also in meiner Geschichte liest Chuuya ja eher nicht so gern, aber so wie ich ihn allgemein einschätze, würde er wohl eher klassische Literatur bevorzugen. Auch wenn er oft wie ein Rüpel rüberkommen mag, ist er dennoch ziemlich elegant und hat Klasse. ^^

Ich kann verstehen, dass du da auch gleich ein ungutes Gefühl bekommen hast und dass ich deine Befürchtungen sogar übertroffen habe, ist... für mich persönlich irgendwie gut. ^^
Und ja, es war wirklich total grausam, zu was und wie Mori die arme Misaki gezwungen hat... Beim Schreiben tat sie mir auch total leid, aber das ist eben leider so typisch Mori. Da schaudert man echt, wenn man sich das bildlich vorstellt.
Es tut mir leid, dass es dir beim Lesen wehtat, aber es freut mich total, dass ich es wieder so gut beschreiben konnte und du ihre Fähigkeit gut durchdacht findest. *w*
Oh ja, Misaki und der Gefolterte taten mir auch echt leid und du hast schon recht, dass ihr das bei der A.D.A nicht passiert wäre... aber sie will eben bei Chuuya bleiben.
Ja, ich konnte sein angefressenes Gesicht da auch richtig bildlich vor mir sehen und es passt einfach xD
Das mit dem Labor wird echt nicht leicht für sie werden, aber immerhin hat sie Chuuya, Dazai und Atsushi bei sich. Ich liebe es auch, wenn die Vier zusammen sind. *w*
Ich fände es auch besser - vor allem für Misaki - wenn Soukoku einfach alles dem Erdboden gleichmachen würden, aber Mori hat da eben andere Pläne... So oder so werden die Leute aber zur Rechenschaft gezogen und das könnte Misaki definitiv helfen. Vielleicht kann sie ja dann richtig glücklich werden...

Bei Akutagawa macht man sich da schon immer irgendwie Sorgen, weil man nie genau weiß, ob er nun vernünftig handeln wird oder nicht. ^^
Es freut mich jedenfalls, dass du so gespannt bist *w*

Und ja, soviel kann ich dir verraten - sie sind im nächsten Kapitel schon dabei! :3

Ganz liebe Grüße!
14.11.2020 | 12:18 Uhr
Hoi!!!
Ich bin wieder etwas spät. Tut mir leid....
Und was zu Hölle ging da gerade ab?!?! Plötzlich ging alles ganz schnell und ohne Vorwarnung brauch plötzlich ein "Kampf" aus!!!!
*bekommt einen Kurzschluss im Gehirn*
Das ist zu viel für mich.... Viel zu viele Fragen.... Und schon wieder keine Antworten!!!
Arg!!!!
Wenn ich könnte würde ich dich jetzt am Kragen packen und schütteln. Wieso?!?!
Und was war das jetzt mit unserer Mumie am Ende!? Was wird Mori ihnen sagen? Warum kannst du nicht einmal reinen Wein einschenken?
So wie du hier schreibst, überlege ich mit dem Trinken anzufangen.... Mach ich jetzt auch....
*hohlt Bierflasche aus dem Kühlschrank*
Bis nächste Woche....
See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 14.11.2020 | 12:37 Uhr
Hallö :)

Ach, das ist okay. Besteht ja kein Grund zur Eile. ^^
Ja und genau so sollte es sein. Ich wollte meine Leser mit diesen Twist schocken und überraschen. Immerhin überwiegt das Drama in meiner Geschichte deutlich, so wie ich es geplant hatte.
Naja, auf vorherige Fragen bekam man endlich eine Antwort. Wie zum Beispiel, was die Besonderheit ihrer Fähigkeit ist. Natürlich tauchen aber auch immer wieder neue Fragen auf, die dann - auch um die Spannung aufrecht zu erhalten und meine Leser zum Rätseln/Raten/Nachdenken anzuregen - nicht sofort beantwortet werden. Es wäre doch nicht so spannend, wenn man auf alles immer gleich eine Antwort bekäme. ^^
Dass ich es so habe enden lassen, war schon etwas fies von mir, aber die Antwort darauf bekommst du schon im nächsten Kapitel. Du musst also nicht sehr lange warten. :)

Bis nächste Woche und ganz liebe Grüße!
14.11.2020 | 07:03 Uhr
Wunderschönen guten Morgen ❤

Tja, was soll ich sagen... Ich habe schon mit vielem gerechnet, aber das kam vollkommen unerwartet :o
Ein wirklich toller, spannender Twist *-*
Am Anfang habe ich mir noch Sorgen gemacht, dass Chuuya zuhause die arme Misaki zur Schnecke machen wird, weil er so sauer war, dass er sich sogar an die Geschwindigkeitsbegrenzungen gehalten hat... Aber als er plötzlich die Spritze im Hals stecken hatte und angefangen hat, alles um sich herum zu zerstören, habe ich richtig Angst um Misaki bekommen. Es war sehr rührend, wie sie nicht an sich selbst, sondern an Chuuya gedacht hat und unbedingt versuchen wollte, ihn zu retten. Ich fand schon schlimm, dass seine schwarzen Löcher ihr Blut verschluckt haben, weil sie nach dem Kampf gegen Akutagawa sowieso schon geschwächt war und ich dachte, was, wenn sie zu viel Blut verliert... Aber als sie dann auch noch aufgespießt wurde und trotzdem nur daran gedacht hat, wie sie Chuuya retten kann, auch wenn sie selbst vielleicht dabei sterben würde... Das hat mich sehr gerührt, aber auch traurig gemacht... *schnief*
Zum Glück kamen Dazai und Atsushi gerade noch rechtzeitig. Ich liebe beide, aber ich war noch nie so froh, wie in diesem Moment, dass sie aufgetaucht sind xD
Atsushi war auch richtig verzweifelt, als er Misaki gefunden hat, das war so traurig schön. Rührend fand ich auch, wie sich Chuuya, obwohl selbst schwer verletzt, gleich um Misaki gesorgt hat.
Gottseidank konnte auch Yosano Misaki retten. Ich war echt erleichtert, als es Chuuya und Misaki entsprechend gut geht.
Aber Dazai kann es natürlich nicht lassen, Chuuya sogar noch in dieser Situation aufzuziehen. xD Es war aber lustig und angenehm, weil es die angespannte Stimmung ein bisschen aufgelockert hat ^^'
Als Misaki dann die Besonderheit ihrer Fähigkeit erklärt hat, war ich ganz überrascht und dachte gleichzeitig, wie genial durchdacht diese Besonderheit ist. Es erscheint mir völlig logisch, dass Misaki auch das Blut anderer steuern könnte. Aber es ist eine Fähigkeit, die auch viel Gefahr mit sich bringt. Jetzt verstehe ich auch, warum Mori so großes Interesse daran hat...
Ich hoffe wirklich, dass die Detektive oder Chuuya oder beide verhindern können, dass Misaki deswegen wieder ausgenutzt wird... :o
Chuuya hat ihr doch sicher die Lüge verziehen, nachdem sie ihn unter Einsatz ihres Lebens gerettet hat, oder? ^^'
Das Gespräch zwischen Dazai und Atsushi am Ende hat mich stutzig werden lassen... Also hat Mori etwas damit zu tun, dass Chuuyas Corruption aktiviert wurde? :o
Wenn ja, wäre es schrecklich, wie weit er geht, wenn er das Leben seiner so wichtigen Befähigten Chuuya und Misaki aufs Spiel setzt...
Ich bin schon total gespannt, wie sich die Situation aufklärt...
Die Beschreibungen von Chuuyas Corruption, der Beschreibung der Zerstörung und Misakis Kampf, ihm zu helfen, waren wieder mal perfekt. Man konnte es quasi vor sich sehen *-*

Ganz liebe Grüße
Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 14.11.2020 | 10:12 Uhr
Wunderschönen guten Morgen ❤

Es freut mich, dass der Twist so spannend war *w*
Dieses Kapitel war an sich nicht eingeplant und entstand daher völlig spontan, also kam es für mich anfangs genauso unerwartet xD Ich bin eben auch immer mal für eine Überraschung gut, und so konnte ich die Besonderheit ihrer Fähigkeit auch gut und dramatisch präsentieren ^^

Ja, Chuuya war echt sauer und enttäuscht wegen ihrer Lüge. Und ich kann gut verstehen, dass du Angst um Misaki hattest, als er da so gewütet hat. Immerhin ist Corruption sehr gefährlich und dennoch hat Misaki nur an ihn gedacht. Das rührt mich auch immer wieder. Ich habe sie aber auch wieder ziemlich leiden lassen. Zuerst verliert sie einiges von ihrem Blut, durch diese schwarzen Löcher, obwohl sie schon geschwächt war, und dann wird sie auch noch aufgespießt, also sie tat mir da auch sehr leid. Und dennoch hat sie nur an Chuuya gedacht und nicht an sich selbst, es war so rührend...
Dazai kommt eben, weiß der Geier wie, immer im richtigen Moment um die Ecke und zum Glück hatte er Atsushi dabei xD
An Atsushis Stelle wäre ich auch verzweifelt gewesen, denn Misaki war dem Tod schon ziemlich nah. Und auch Chuuya musste sich natürlich erstmal um seinen Schützling sorgen, da er keine Ahnung hatte, was passiert war. ^^
Oh ja, da hatte Misaki echt Glück und Chuuya auch! Wenn Dazai und Atsushi nicht aufgetaucht wären, dann wären die beiden definitiv gestorben...
Natürlich kann Dazai das nie lassen und muss Chuuya immer aufziehen, sogar in dieser Situation xD und es freut mich, dass es die angespannte Stimmung etwas auflockern konnte und lustig war. Genau das wollte ich, nach so viel Drama, auch erreichen. ^^
Bloodlust ist echt ziemlich gefährlich und da versteht man auch sofort, weshalb Misaki niemandem etwas davon erzählen wollte. Wenn das die falschen Leute (so wie Mori) wüssten... Aber es freut mich, dass ich dich auch damit überraschen konnte und du es genial durchdacht findest. :D
Also ich denke nicht, dass er ihr nach diesem Vorfall und ihrer Aufopferung noch böse sein kann. Aber das erfährt man im nächsten Kapitel ^^
Es war schon fies von mir, dass ich es so hab enden lassen. Nun weiß man gar nicht, was genau damit gemeint ist und was auf die beiden zukommt :p Die Aufklärung dazu kommt schon im nächsten Kapitel, also musst du nicht lange warten. ^^
Naaaw, danke für all das Lob! Da werde ich gleich ganz rot und verlegen *w*

Und vielen lieben Dank, für dein langes und wundervolles Review. Darüber habe ich mich - wie immer - sehr gefreut. :3

Ganz liebe Grüße!
07.11.2020 | 07:54 Uhr
Hoi!
Oh mein Gott, bin ich früh dran..... Aber Egal! Jetzt ist Reviewzeit!

Was für ein Plan Mann?! Werden wir den jemals erfahren? Oder doch erst, wenn es zu spät ist?
Gott!!!
Der Trainingskampf war aber wirklich spektakulär.... Wenn man es so nennen darf.
Trotzdem dürfen die Kapitel ruhig etwas länger werden, sonst bin ich immer so schnell fertig. Und die Review's würden dann auch länger werden....
*zieht eine Schmollschnute*

Trotzdem danke für das schöne Kapitel.
Und jetzt heißt es wieder bis Samstag warten.....
See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 07.11.2020 | 08:44 Uhr
Hallö! ^^
Ich mag die Reviewzeit und freue mich immer darüber. :D

Keine Sorge, es wird alles irgendwann aufgeklärt werden. Ich lasse meine LeserInnen da nicht im Dunkeln tappen. ^^
Oh ja, ich habe extra darauf geachtet, dass ich da viel Action und Spannung einbinde.
Tut mir leid, wenn die Kapitel für dich zu kurz sind, aber ich bleibe auch absichtlich immer zwischen 2000 und 4000 Wörter pro Kapitel. Denn ich möchte nicht zu viel in eines packen, da jedes Kapitel so seine eigene Spannung und Dramatik besitzt und daher will ich sie dann auch nicht unnötig in die Länge ziehen, da der Inhalt ebenfalls schon feststeht. :)

Und ich danke dir, für dein tolles Review.
Dann bis nächsten Samstag. :)

Ganz liebe Grüße!
07.11.2020 | 06:54 Uhr
Wunderschönen guten Morgen :3

Puh, was für ein spannendes, actionreiches Kapitel ^^
Ich hatte ja von Anfang an ein mieses Gefühl dabei, wenn Misaki und Akutagawa gegeneinander kämpfen sollen und als Chuuya meinte, die einzige Regel wäre, den anderen nicht zu töten, habe ich mir umso mehr Sorgen gemacht :o Dass Akutagawa sich wieder von dieser Seite zeigt und nicht mal ein bisschen Freundlichkeit für so ein liebenswürdiges, armes Mädchen übrig haben wird, war leider zu erwarten. Mit seinen Aussagen hat er auch noch genau Misakis wunden Punkt erwischt... Aber ich habe mich gefreut, dass Misaki sich davon nicht einschüchtern ließ :)
Da Akutagawa so war wie er nun mal ist, lag von Anfang an so eine angespannte, bedrohliche Stimmung in der Luft. Ich finde toll, wie geschickt du diese Abneigung der beiden gegenüber dem anderen immer weiter gesteigert hast :)
Und deine Kampfszenen liebe ich ja ohnehin immer :3 Wieder hast du alles ganz wunderbar beschrieben, man konnte es richtig vor sich sehen und hat nie den Überblick verloren. Dabei sind Kampfszenen richtige Herausforderungen, finde ich. Ich kann nur bewundern, wie du das immer beschreiben kannst *-*
Erwartungsgemäß ging es ziemlich brutal zu und Akutagawa und Misaki haben sich nichts geschenkt... Zum Glück war Chuuya so geistesgegenwärtig, im entscheidenden Moment einzugreifen und den Trainingskampf zu beenden.
Dass bei dem Trainingskampf wieder Misakis besondere Fähigkeit, die sie bisher verschwiegen hat, thematisiert wird, hat mich ein bisschen überrascht, aber im positiven Sinne - endlich erfahren wir noch ein bisschen mehr darüber *^* Dass sie mit Chuuya nicht hier, sondern daheim darüber reden wollen würde, konnte ich total gut verstehen und zum Glück nimmt Chuuya im Gegensatz zu Akutagawa Rücksicht :)
Ich bin wirklich gespannt, was sie erzählen wird und wie Chuuya darauf reagieren wird... Mori scheint ja auch einen konkreten Verdacht zu haben und die Fähigkeit unbedingt für die Mafia gewinnen zu wollen. Misaki tut mir leid, dass sie wieder wegen ihrer Fähigkeit zu irgendwas gezwungen und für fremde Zwecke benutzt werden soll. Sie hadert ohnehin schon mit ihrer Fähigkeit, wenn Mori sie dann noch zu so einer Waffe machen will wie Akutagawa, wird es noch schlimmer werden und Misaki nie glücklich werden, befürchte ich... Ich setze meine Hoffnungen darauf, dass Chuuya sie irgendwie davor bewahren kann, obwohl sich auch Chuuya dem Boss fügen muss :/
Du siehst, ich bin wieder richtig begeistert und neugierig :3
Danke für das tolle Kapitel :3

Ganz liebe Grüße,
Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 07.11.2020 | 08:33 Uhr
Wunderschönen guten Morgen :3

Ja, da war von Anfang an klar, dass es irgendwie ausarten wird und man sich Sorgen machen muss. ^^ Akutagawa ist nun mal, wie er eben ist und da war zu erwarten, dass er sich auch ihr gegenüber nicht freundlich verhalten wird - selbst wenn sie es anfangs versucht hat. Die beiden haben sich gegenseitig angestachelt und so wuchs auch die Abneigung immer weiter. Dass er genau den wunden Punkt treffen musste, war aber auch echt fies von mir. :p
Es freut mich sehr, dass dir meine Kampfszenen so sehr gefallen und ich sie anscheinend sehr gut beschreibe :3 Bei so viel Lob werde ich gleich wieder ganz verlegen, danke! *w* (Da ist meine bildliche Vorstellungskraft wohl doch sehr nützlich, yaaaay!)
Oh ja, es war wirklich ziemlich brutal und sie durften sich auch nichts schenken, denn der andere hätte das sonst zu seinem Vorteil ausgenutzt. So läuft das nun mal bei sowas... Dass Chuuya rechtzeitig eingegriffen hat, war echt Glück. Wer weiß, was sonst passiert wäre. ^^
Es freut mich, dass ich dich damit positiv überraschen konnte und im nächsten Kapitel wird man dann endlich mehr erfahren. Da will ich euch ja auch nicht zu lange auf die Folter spannen. xD In den eigenen vier Wänden über so etwas zu sprechen, ist auch definitiv besser und ich finde es auch immer schön, dass Chuuya Rücksicht nimmt - selbst wenn er nicht müsste! *w*
Ach ja, Mori... der Mann und seine Pläne bereiten einem nur Sorgen xD Misaki tut mir da auch echt leid und dann will Mori auch noch dasselbe tun, wie die aus dem Labor - sie zu einer Waffe machen... Es ist verständlich, dass du deine Hoffnungen da auf Chuuya setzt, aber wie du schon sagtest: auch er muss sich dem Boss fügen :/ Echt schwierig. ^^
Ja und es macht mich richtig happy, dass du so begeistert und neugierig bist. *w*
Und ich danke dir, für dein tolles Review :3

Ganz liebe Grüße!
31.10.2020 | 11:33 Uhr
Servus :3

Das war wieder ein tolles Kapitel *^*
Ich finde schön, dass Misaki sich so gut bei der Mafia einlebt und so viel trainiert. Vielleicht hilft ihr das sogar ein bisschen, ihre Fähigkeit anzuerkennen? ^^
Das würde ich ihr jedenfalls wünschen. Es ist doch toll, was sie mit ihrer Fähigkeit alles aus Blut bilden kann und dadurch kann sie sich auch gut vor ihren Verfolgern verteidigen...
Allerdings habe ich nicht so ein gutes Gefühl dabei, wenn sie mit Akutagawa trainieren soll :/ Aber vielleicht täusche ich mich auch. Chuuya wird schon wissen, was er tut, als ihm die Idee gekommen ist ^^
Süß fand ich auch, wie Kyouyou sich mit Misaki versteht, so ein Glück, dass sie nun noch eine Freundin gefunden hat *^*

Die Motorrad war auch richtig gut beschrieben, man konnte es sich richtig vorstellen :) Haha, mir ist sogar vom Lesen schwindlig geworden ;)
Aber schön, dass Misaki und Chuuya so viel Spaß hatten. Das haben sie nach der schwierigen Zeit auch verdient.

Chuuyas Gedanken am Ende fand ich schön, aber auch ein bisschen traurig. Also, dass ihm schwer fällt, anderen zu vertrauen, seit Dazai ihn so hintergangen und verlassen hat.
Armer Chuuya... Man hat richtig gemerkt, wie wichtig ihm Dazai war und wie verletzt er gewesen ist.
Hoffentlich können sich die beiden mal aussprechen...

Danke für das tolle Kapitel :3
GLG Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 31.10.2020 | 12:04 Uhr
Hallö :3

Danke, das freut mich *w*
Ja und mit Chuuyas Hilfe kann sie ihre Fähigkeit bestimmt bald etwas anerkennen und verabscheut sie vielleicht nicht mehr so sehr. ^^
Stimmt, umso vielfältiger sie ihre Fähigkeit einsetzen kann, desto besser ist es.
Ganz unberechtigt ist dein Gefühl nicht, immerhin kennen wir Akutagawa und seine Art ja zu gut... aber Chuuya hat seine Gründe dafür und die erfährt man auch im nächsten Kapitel. ^^
Ja, das wollte ich unbedingt einbauen. Eben weil Chuuya sich so gut mit ihr versteht und Misaki eine Freundin braucht. *w*

Freut mich, dass ich es so gut beschreiben konnte. Beim schreiben hab ich selbst richtig Herzklopfen bekommen, weil ich mich so sehr in die Szene hineinversetzt habe. xD
Oh ja, das hatten sie definitiv verdient und ich liebe diese Stelle echt sehr. :D

Ja, Chuuya tut mir da auch echt leid und ich würde Dazai dafür gern ins Gesicht boxen. xD
Das Ende war einfach so bittersüß und die beiden müssen sich definitiv mal aussprechen. Dazai weiß gar nicht, was er Chuuya damit angetan hat... Hach, bei dem Gedanken werde ich auch gleich traurig. Armer Chuuya...

Ich danke dir, für dein tolles Review :3

Ganz liebe Grüße!
31.10.2020 | 09:38 Uhr
Hoi!
Sorry das ich so spät bin, aber mein Internet wollte irgendwie nicht so, wie ich wollte.
Und, puh, hab ich 'nen Stress....
Da ist es ja ganz gut, dass du jetzt ein neues Kapitel zur Entspannung hochgeladen hast.

Und Mädchen, oder Junge(?), was geht da ab?!
Unser Küken intigriert sich ja langsam richtig gut in die Mafia.
So langsam frage ich mich ja wirklich, ob du sie tatsächlich zur ADA (kein Plan ob das jetzt richtig ist) gehen lässt, oder ab unser Tieger zur Mafia geht.
Ob wohl.... Dann geht das ganze ja wieder in die AU Richtung.... Hmmm....

Ich persönlich finde aber, dass du diesen Adrenalin und Euphorie Rausch echt gut rüber gebracht hast.
Da habe sogar ich richtig Herz klopfen bekommen!
Auch auf das Training mit Ryu-chan freu ich mich schon. (Frag mich nicht wie ich immer auf diese Spitznamen komme.)

Hast du eigentlich schon einen Plan was genau du bei MHA machen willst?
Meine Geschichte ist jetzt schon eine Weile online und.... naja.... Sie hat 6 Kapitel und sie alle sind verdammt lang! Also wirklich seeeehhhhhhr lang... Auch das Konzept ist ein etwas anderes....
*murmel, murmel*
Auch lies sie doch einfach selbst verdammt!
Leicht gestresste Grüße von mir und bis nächste Woche.
See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 31.10.2020 | 10:04 Uhr
Hallö! :D
Ach, das ist doch kein Problem. Wegen mir musst du dich da nicht stressen. ^^
Freut mich aber, dass das Kapitel so entspannend für dich war.

Ehm, Mädchen (xD)
Ja, sie integriert sich wirklich gut in die Mafia, was auch an Chuuya liegt. :D
Da musst du dich wohl überraschen lassen, denn dazu verrate ich nichts. :p

Danke, es freut mich echt, dass ich das so gut rübergebracht habe. :3 Beim schreiben habe ich da auch richtig Herzklopfen gehabt, weil ich mich in die Situation immer hineinversetze und mir alles bildlich vorstelle.
Das Training mit dem lieben Akutagawa wird Action beinhalten, also mit Entspannung ist es da erstmal vorbei. xD (der Spitzname ist btw richtig niedlich ^^)

Tatsächlich weiß ich das noch nicht so genau, weil ich mich erstmal nur auf BSD konzentriere. Dazu habe ich nämlich noch viele Ideen. Morgen kommt zum Beispiel ein OS zu Atsushi/Akutagawa, der ein kleines Nebenprojekt war. Und es ist noch viel mehr geplant. :D
Ich werde mir deine Geschichte demnächst mal ansehen, denn das klingt schon interessant!

Hoffentlich reduziert sich dein Stress, damit du entspannen kannst. :)

Ganz liebe Grüße!
24.10.2020 | 19:17 Uhr
Guten Abend :3

Das Kapitel war richtig schön. Nach all der Aufregung im letzten Kapitel konnten Chuuya und Misaki endlich ein bisschen zur Ruhe kommen. Diese ruhige, vertraute Atmosphäre zwischen ihnen war schön *^*
Toll, wie sie miteinander reden konnten und dass Chuuya ihr sogar von Corruption und seiner "Schwäche" erzählt hat. Man merkt, dass Misaki ihm inzwischen ans Herz gewachsen ist, dass ihr das anvertraut.
Es ist traurig, dass Chuuya keine Erinnerungen an sein Leben vor dem 7. Lebensjahr hatte :( Aber ich war ganz gerührt, wie er Misaki wegen ihrer Freunde getröstet hat. Auch war ich total froh, als er sagte, dass Misaki keine Schuld hätte. Es ist wichtig, Misaki das zu sagen. Hoffentlich kann sie es glauben und dadurch beginnen, sich langsam wieder besser zu fühlen… Ich würde es ihr wirklich wünschen.
Bei Moris Reaktion auf Chuuyas Bericht habe ich irgendwie kein gutes Gefühl, obwohl ich andererseits auch froh bin, dass er nicht wütend auf Chuuya war… Aber irgendwas stimmt da doch nicht? :o
Mori verunsichert mich momentan irgendwie am meisten xD
Dass Misaki Chuuya angelogen hat, kam für mich ein bisschen überraschend, aber sie hat ja angedeutet, dass es ein gefährliches Geheimnis ist und dass „diese Besonderheit“ für die gesamte Unterwelt interessant sein würde. Von daher ist es verständlich, dass sie lieber lügt… Aber ich bin jetzt total gespannt, was das für eine Besonderheit ist :o
Toll, wie spannend du es macht, indem immer wieder neue Fragen auftauchen :)
Es war schön, dass Chuuya, als er erkannt hat, dass Misaki ihn belogen hat, nicht wütend auf sie wurde oder sie dazu gedrängt hat, ihr die Wahrheit zu sagen. Zum Glück nimmt er Rücksicht auf Misaki *^*
Wie Misaki Chuuya auf seinen Oberkörper anspricht und er reagiert hat, musste ich echt schmunzeln. Und es war auch süß, wie sie gemeinsam Wein getrunken haben und wie Misaki am Anfang über Atsushis trauriges Gesicht nachgedacht hat :3

Danke wieder für das tolle Kapitel *^*
Ich bin schon neugierig, wie es weitergeht :3

Ganz liebe Grüße, Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 24.10.2020 | 22:53 Uhr
Guten Abend :3

Ich fand diese ruhige und vertraute Atmosphäre auch richtig schön, und richtig angenehm zur Abwechslung. *w*
Ihre Beziehung zueinander wird immer vertrauter und entwickelt sich richtig schön, das mag ich.
Ja, da tut mir Chuuya auch echt leid. :( Es ist echt rührend, wie er sie tröstet und sich um sie kümmert. Ich wünsche ihr auch, dass sie sich langsam besser fühlt. Da leidet man irgendwie einfach total mit ihr mit...
Bei Mori stimmt immer irgendetwas nicht, da kann man gar nicht anders, als verunsichert zu sein. xD
Misaki hat ihn auch nicht gerne angelogen, aber man kann sie da auch gut verstehen... Und kein Sorge, die Besonderheit wird noch enthüllt. Allerdings noch nicht im nächsten Kapitel. xD
Es freut mich, dass ich es dadurch immer wieder spannend mache. :)
Chuuya ist eben doch auch ein richtig netter Mensch, auch wenn er das nicht so offen zeigt. ^^
Als ich diese Szene geschrieben habe, musste ich auch schmunzeln. Das Kopfkino hat dabei gut geholfen. xD und ja, das fand ich auch süß. Sie denkt eben immer mal wieder an Atsushi, weil sie ihn mag. :3

Und ich danke dir, für dein liebes Review. *w*

Ganz liebe Grüße!
24.10.2020 | 09:38 Uhr
Hoi!
Also irgendwie wird das hier langsam zu einer Achterbahn der Gefühle. Oder wie soll ich das sonst beschreiben?
Und dieser scheinbar extrem gefährliche Zustand den sie besitzt.... Ich bin so neugierig! Bekommen wir den auch noch zu Gesicht?

Ach ja! Vielen Dank by the way.
Jetzt darf ich mir nämlich den Kopf darüber zerbrechen, welcher Charakter aus dem My Hero Academia Universum noch vorkommen wird.
Wo wir gerade davon reden....
Heißt dass du bist hier auch im Bereich My Hero Academia unterwegs? Oder wie jetzt.
Naja...

Aber bei deiner FF bekomme ich wirklich wieder Lust einen Charakter zu erstellen.
Melde dich einfach wenn du einen brauchen solltest.
Ich bin gespannt was als nächstes kommt.
See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 24.10.2020 | 10:41 Uhr
Hallö!

Ja, Achterbahn der Gefühle trifft es wohl sehr gut. Das war von Anfang an so und wird sich auch nicht mehr ändern, denn ich liebe Drama und dieses auf und ab der Gefühlswelt. xD
Keine Sorge, die Besonderheit ihrer Fähigkeit wird noch aufgedeckt! Ich könnte es niemals erwähnen, ohne es dann später noch aufzuklären. Das wäre echt gemein. Allerdings dauert es noch ein paar Kapitel. ^^

Tut mir leid, dass du dir jetzt den Kopf darüber zerbrichst. Aber das macht es doch auch umso spannender. :D
Also bis jetzt habe ich noch nichts zu MHA geschrieben und ich bleibe vorerst auch noch bei dem Fandom von Bungou stray dogs, da es mein liebster Anime/Manga ist und ich noch viele Ideen dazu habe. Aber irgendwann kommt definitiv auch etwas zu MHA! ^^

Danke für das Angebot und falls ich einen brauchen sollte, melde ich mich bei dir. Vorerst wird das aber noch nicht der Fall sein. :)
Vielen Dank für dein Review!

Ganz liebe Grüße!
23.10.2020 | 15:11 Uhr
Hoi!
Tja also.... Ich habe ohne ein Fünkchen Hintergrundwissen diese Geschichte angefangen.... und es nicht bereut!
Die Geschichte ist wirklich gut geschrieben, auch wenn ich nur ca. 50% von allem gesprochenen verstanden habe.

Also habe ich einfach die erste Folge des Animes geschaut und mich durch das Wiki geschmökert.
Jetzt verstehe ich zumindest mehr und habe lust den Manga zu lesen. (Also Danke dafür!)

Und um zum letzten Kapitel zu kommen....
Du hast Hawks aus My Hero Academia da mit reingezogen, oder?
Ich habe ihn sofort erkannt (und ganz kurz auf ein Crossover gehofft)!

Ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht!
See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 23.10.2020 | 15:40 Uhr
Hallö! :)

Erstmal vielen Dank für dein Review, darüber habe ich mich gerade echt gefreut.

Ich dachte nicht, dass jemand die Geschichte lesen wird, der weder den Anime, noch den Manga kennt. Deswegen kann ich verstehen, dass manches etwas verwirrend war. Umso glücklicher bin ich aber, dass du es dennoch nicht bereut hast! Und es freut mich gerade sehr, dass ich dich für den Anime und den Manga begeistern konnte! :D

Da liegst du goldrichtig und ich habe so sehr gehofft, dass das jemand erkennen wird. Das macht mich jetzt richtig happy! Ein Crossover wird es zwar nicht (sorry ^^), aber es wird etwas später in der Geschichte noch ein Charakter aus My Hero Academia vorkommen! Mehr verrate ich aber noch nicht. :p

Da jeden Samstag ein Kapitel kommt, kannst du das nächste schon morgen lesen. Also du musst nicht lange warten. :)

Ganz liebe Grüße!
18.10.2020 | 07:54 Uhr
Guten Morgen :3

Entschuldige bitte, dass mein Review erst jetzt kommt, gelesen habe ich das neue Kapitel gestern schon :) Und du hast echt nicht zu viel versprochen, es gab wirklich einige Überraschungen :o
Mit dem Twist habe ich nicht gerechnet xD
Am Anfang hab ich es natürlich lustig gefunden, wie sich Chuuya und Dazai gestritten haben und ich konnte mir auch bildlich Atsushis ratloses Gesicht vorstellen xD Aber als Misaki plötzlich entführt wurde, kam das so überraschend, dass ich im ersten Moment war nicht wusste, was los ist :o Und im zweiten Moment habe ich mich über Dazai und Chuuya geärgert, dass sie sich nur streiten und nicht besser aufgepasst haben :o Ich hatte schon die schlimmsten Befürchtungen, dass der Vogel-Befähigte (coole Idee übrigens, dass er so eine ähnliche Fähigkeit wie Atsushi hat, nur mit einem Falken, statt mit einem Tiger :3) Misaki wegbringen würde, ohne, dass die Jungs mitbekommen, wohin. Oder dass sie mit ihren Fähigkeiten nichts mehr tun können, wenn der Vogel-Befähigte zu weit weg wäre.
Zum Glück ist dann doch noch Chuuya aufgetaucht, um den Vogel-Befähigten zu schlagen und Misaki zu retten. Die arme Misaki... Ich konnte richtig mit ihr mitfühlen, als sie fast ertrunken wäre... Das hast du wirklich toll beschrieben. Und sie scheint jetzt ein bisschen mehr Verständnis für Dazai zu haben. Misaki tat mir so leid, als sie über ihr Schicksal nachgedacht hat und darüber, wie viel Unglück sie hat. Ich hoffe, dass am Ende doch noch alles für sie gut wird...
Gottseidank hat Chuuya sie gerettet *^* Chuuya hat sich wie ein echter Held verhalten *^*
Aber es war klar, dass Dazai trotzdem wieder sticheln musste und besonders Chuuyas Hut ist ihm ja ein Dorn im Auge xD Also ich liebe ja die Sprüche, die du die beiden machen lässt xD
Dass Misaki sich dann endgültig für Chuuya entschieden hat, war verständlich. Ich fand eigentlich auch gut, dass sie dann schnell weggefahren sind, bevor wieder etwas passiert wäre... Bei Chuuya ist Misaki gut aufgehoben, das merkt man beim Lesen richtig. Es war so süß, wie er gesagt hat, dass er ihr nicht böse wäre und auch, wie Misaki schon erkannt hat, dass ihm etwas an ihr liegt. Aber gleichzeitig hat es mir auch für Atsushi leidgetan, dass Misaki sich für Chuuya entschieden hat. Der Arme...
Auch wenn Misaki gerade wieder in Sicherheit zu sein scheint, bleibt es spannend.
Die Warnung des Vogelmanns, aber auch dass der Vogelmann noch "auf freiem Fuß" ist und bald wieder zuschlagen kann, sowie der geheimnisvolle Plan von Mori machen es weiterhin spannend. Bei alldem habe ich ein schlechtes Gefühl. Besonders wegen Moris Plan mache ich mir Sorgen... Außerdem ist da noch die Befürchtung, dass Misaki und die Detektive einander vielleicht das nächste Mal als Feinde gegebenüber stehen...
Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf Samstag ;)

GLG Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 18.10.2020 | 09:11 Uhr
Guten Morgen :3

Ach was, du musst dich doch nicht entschuldigen! :o Ich freue mich über deine Reviews immer so sehr und grinse von einem Ohr, bis zum anderen. :D
Und ich freue mich gerade total, dass der Twist so überraschend kam, wie ich es wollte. xD
Die Streitereien zwischen den beiden, sind immer wieder ein Highlight und ich lache selbst darüber. Der arme Atsushi weiß da gar nicht, was er tun soll. xD Und genau so plötzlich und überraschend wollte ich es unbedingt haben, weil man dann kurz verwirrt ist, bis man realisiert, was da gerade passiert ist. ^^ Dazai und Chuuya hätten echt besser aufpassen sollen, aber wer hätte schon damit gerechnet? xD Anfangs hatte ich überlegt, ob die Entführung erfolgreich sein sollte, habe mich dann aber doch dagegen entschieden, weil mir was besseres eingefallen ist. Und es freut mich, dass der geflügelte Mann eine coole Idee war. Tatsächlich habe ich mir den Charakter aus einem anderen Anime geborgt, oder naja, zumindest seine Fähigkeit und das Aussehen. Das ist nämlich der Held Hawks aus My Hero Academia, nur habe ich es ein wenig a gepasst und dafür den Vergleich mit Atsushis Fähigkeit erwähnt. ^^
Als Misaki fast ertrunken wäre und so über ihr Schicksal und Unglück nachgedacht hatte, tat mir das auch richtig leid, aber glücklicherweise war Chuuya ja da, um sie zu retten. Und danke, bei solchen Beschreibungen gebe ich mir immer total Mühe und es freut mich dann umso mehr, wenn ich es gut geschafft habe.
Chuuya aka strahlender Held und Mafioso. Das passt auch zu ihm, finde ich. *w*
Dazai kann das sticheln eben nie lassen, es wäre überraschend, wenn er es mal nicht tun würde und dann auch immer über Chuuyas Hut und seinen Modegeschmack herziehen. xD Es freut mich total, dass dir die Sprüche so sehr gefallen. :D
Bei Chuuya ist Misaki echt gut aufgehoben und unser Mafioso ist auch ein richtig süßer, wenn er will. xD Für Atsushi tat es mir aber auch sehr leid... :/
Ja, da gibt es noch das ein oder andere, über das man sich Sorgen machen muss. Mit den Auflösungen lasse ich dich auch nicht allzu lange warten, keine Sorge. :p Und ja, es wäre jetzt echt schrecklich, wenn Misaki und Atsushi gegeneinander kämpfen müssten...
Dann bis nächsten Samstag. ^^

Ganz liebe Grüße!
10.10.2020 | 20:04 Uhr
Servus meine Liebe :3

Hach, das war so ein wunderschönes Kapitel *^* Trotz diesem Hauch von Traurigkeit herrschte großteils so eine friedliche, warme Stimmung, vor allem als Atsushi, Misaki und Dazai zum Strand gegangen sind :3 Und das Meer und den Strand hast du so schön beschrieben, dass ich jetzt am liebsten auch dort wäre xD
Für Misaki hat es noch dazu eine besondere Bedeutung, wenn sie sich das Meer eigentlich mit A ansehen hätte wollen. Es hat mich gerührt. Ihr Schmerz und ihre Traurigkeit sind sehr gut nachvollziehbar...
Ich finde total schön, wie Misaki und Atsushi miteinander umgehen. Irgendwie schade, dass sie ihr Date nicht nur zu zweit hatten, aber als Chuuya aufgetaucht ist, war ich doch sehr froh, dass Dazai dabei war. Das wäre dem armen Atsushi alleine vielleicht zu viel geworden, außerdem war es so lustiger xD Alleine schon diese freche Begrüßung, das ist so typisch für Dazai und Chuuya und ich liebe solche Stellen einfach :3 Danke, dass du sie immer wieder einbaust *^*
Es echt lieb von Chuuya, dass er Misaki zurückholen will, obwohl er bereits damit rechnet, dass er später dafür von Mori bestraft wird...
Irgendwie fällt mir schwer, einzuschätzen, für wen sich Misaki jetzt entscheiden wird, es ist aber auch wirklich eine schwierige Entscheidung :o Irgendwie glaube ich, dass Misaki eher mit Chuuya mitgeht, aber ich bin mir wirklich nicht sicher xD
Fraglich ist auch, ob alle ihre Entscheidung auch hinnehmen werden. Chuuya ist fest entschlossen, Misaki sofort nachhause zu holen, aber ob er wirklich einfach tatenlos abzieht, wenn sie sich für Atsushi entscheidet? Und ob Dazai einfach zulassen würde, dass Misaki mit Chuuya mitgeht?
Irgendwie liegt Kampf in der Luft, kommt mir vor :)
Und jetzt ist es so richtig spannend geworden, was für ein gemeiner Cliffhanger xD Warum tust du mir das an? xD Jetzt frage ich mich eine Woche lang, was Misaki tun wird und wie die anderen darauf reagieren werden ;)
Danke für das tolle Kapitel! :)

Ganz liebe Grüße, Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 10.10.2020 | 20:28 Uhr
Guten Abend, meine Liebe :3

Naaaw, danke. *w* Es freut mich, dass die Stimmung genau so rüberkam, wie ich es wollte. :3 Ich wäre, als ich das geschrieben habe, auch gerne dort gewesen. Ich dachte mir nur: "Verdammt, da will ich jetzt auch sein..." xD
Sie wollte es sich mit A und C ansehen. ^^ Ich bin da auch direkt melancholisch geworden, als ich das geschrieben habe. Es ist einfach so rührend...
Vielleicht haben sie ja irgendwann noch ihr Date zu zweit, wer weiß. :p Aber vorerst war es so besser, denn der arme Atsushi wäre mit Chuuya definitiv nicht alleine klargekommen. Und wie du schon sagst, so war es auch lustiger, mit der frechen Begrüßung und ihrem typischen diskutieren. xD Und es macht mich richtig happy, dass du dich darüber freust! Ohne solche Stellen wäre es aber auch einfach langweiliger und unrealistisch. Die müssen da einfach rein. :3
Chuuya ist eben ein richtig süßer, auch wenn er es nicht offen zeigen will. ^^
Die Entscheidung ist echt schwierig, da sie sich ja mit allen dreien schon gut versteht. Da lässt sich das echt schwer einschätzen. xD
Tut mir leid, wegen dem gemeinen Cliffhanger, aber das hat sich so schön angeboten, um die Spannung zu erhöhen. Da konnte ich einfach nicht widerstehen. xD Aber das Warten wird sich lohnen, denke ich. :D

Ganz liebe Grüße!
03.10.2020 | 10:48 Uhr
Servus :3

Ohh, als ich gesehen habe, dass es ein neues Kapitel gibt, habe ich es sofort verschlungen *^*
Der Anfang des Kapitels war so traurig und gleichzeitig schön. Ich fand es lieb von Dazai, dass er Misaki von Odasaku erzählt hat. Es passt auch zu ihm, so etwas aus taktischen Gründen zu tun, damit sich ihr Vertrauensverhältnis bessert und tatsächlich habe ich schon das Gefühl, dass sie sich jetzt viel besser verstehen würden, als früher. Dass Misaki und Atsushi schlecht geschlafen habe, konnte ich auch gut verstehen. Und ich verstehe auch Misaki sehr gut, warum sie ihre Fähigkeit hasst. Dabei ist es traurig, denn sie kann ja nichts dafür...
Der zweite Teil des Kapitels hat mich echt überrascht. Es war eine tolle Idee, von Chuuyas und Dazais letzter gemeinsamer Mission zu erzählen :3 Du hast die beiden super dargestellt, es war lustig, wie sie sich wieder gezankt haben xD
Aber dann wurde es wieder sehr spannend und sehr dramatisch... Obwohl ich wusste, dass es eine Rückblende ist und Dazai daher nicht an dem Messerstich gestorben ist, habe ich beim Lesen total mitgefiebert. Der Kampf war einfach so gut beschrieben :3 Es war auch sehr rührend, wie Dazai daran gedacht hat, dass er unbedingt Chuuya zurückholen muss und auch, wie sich Chuuya dann um Dazai gesorgt hat. :3 Am Ende mögen sie sich ja doch ;)
Chuuya scheint nun aktiv werden zu wollen. Süß, wie er sich Gedanken um Misaki macht. Gleichzeitig macht es das aber auch sehr spannend...
Wieder einmal kann ich nicht erwarten, dass es weiter geht :3

GLG Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 03.10.2020 | 11:09 Uhr
Hallö :3

Yaaaay, das freut mich. :D
Ja, das war echt lieb von Dazai und hat definitiv dazu beigetragen, dass sie sich besser verstehen. Und nach so einer Geschichte, könnte ich bestimmt auch nicht gut schlafen. Einfach schrecklich. Die arme Misaki kann echt nichts dafür, aber sie sieht es eben anders...
Es freut mich, dass es dich überrascht hat und du die Idee toll findest :3 Die beiden wären eben nicht sie selbst, wenn sie sich nicht zanken würden. Das gehört zu ihnen xD
Es macht mich richtig happy, dass es für dich so spannend und dramatisch war, und du auch richtig mitgefiebert hast, obwohl es eine Rückblende war. Das zeigt mir, dass ich es wohl richtig gemacht habe und Kampfszenen doch ganz gut hinbekomme. :3 Auch wenn sie immer streiten und sich die Köpfe einschlagen wollen, am Ende mögen sie sich eben doch. Sogar mehr, als man denkt. :p
Und ja, Chuuya wird langsam aktiv werden. Das abwarten und rumsitzen liegt ihm einfach nicht. ^^
Naaaw, das freut mich und ich werde mich bemühen, dich nicht zu lange warten zu lassen. :3

Ganz liebe Grüße!
26.09.2020 | 19:57 Uhr
Servus ♥

Was für ein Kapitel ^^
Du hast wirklich nicht zu viel versprochen ;)
Es wurde sehr dramatisch und ich habe richtig mit Misaki mitgefiebert und mitgelitten, das hast du wirklich großartig geschrieben :3 Besonders bewundere ich dich für die gut geschriebene Kampfszene.
Die Beschreibung des Labors und davon, wie die Kinder behandelt werden, fand ich sehr passend und realistisch, die Atmosphäre war unpersönlich, "steril", bedrohlich. Dass Misaki keine Details über das Labor weiß, es unterirdisch war und Misaki die Flucht nicht gleich beim ersten Versuch gelungen ist, finde ich sehr realistisch...
Leider wird es dadurch noch schwieriger etwas gegen das Labor und die Verantwortlichen zu unternehmen... Du hast auch gut dargestellt, wie die Zeit im Labor Misaki immer noch quält. Zum Glück war Atsushi so einfühlsam.
Ich fand schön, dass Misaki ihm so vertrauen konnte und er sie ein bisschen trösten konnte. Es hat mich gerührt, dass Misaki etwas von dem Jungen von damals in Atsushi wiedererkennt. Schön ist auch, wie sie sich Gedanken um Chuuya gemacht hat und ihn vermisst.

Ich bin gespannt, was die Detektive, Chuuya und Misaki als nächstes machen werden.
Bis zum nächsten Kapitel :)

Liebe Grüße, Suiren :3

Antwort von JessicaChristiane am 27.09.2020 | 08:56 Uhr
Hallö <3

Es freut mich sehr, dass dir das Kapitel gefallen hat. :)
Danke, für so viel Lob. Da weiß ich gar nicht, was ich sagen soll. :3 und es macht mich happy, dass die Kampfszene scheinbar gut geschrieben war. Denn darin bin ich eigentlich echt nicht so gut. ^^
Dass ich alles so realistisch rübergebracht habe, freut mich ebenso. Denn gerade auch für das Drama und die Emotionalität, war das notwendig.
Stimmt, einfach wird das definitiv nicht. ^^ So eine schreckliche Zeit geht eben nicht spurlos an einem vorbei. Das hinterlässt tiefe Narben, vor allem wegen dem mit C...
Atsushi ist doch echt ein süßer Schatz, nicht wahr? Und die Gemeinsamkeiten mit C kommen ihm auch zu gute. Und Chuuya ist eben auch etwas besonderes, und ihr Senpai. ^^

Ich gebe mir Mühe, dich nicht zu lange warten zu lassen. Bis zum nächsten Kapitel. :3

Ganz liebe Grüße!
20.09.2020 | 12:12 Uhr
Servus :3

Oh neeeein, warum hört das Kapitel genau an dieser Stelle auf? :(
Das ist echt schade, ich war gerade so mega gespannt darauf, was wir jetzt Neues über Misaki erfahren xD
Ich hätte noch ganz lange weiterlesen können, das Kapitel war wieder toll :)

Es macht Sinn, dass Misaki erst mal bei Dazai bleibt, aber ich dachte gleich, dass da Ärger vorprogrammiert ist xD Es passt zu Dazai, dass er versucht, Misaki aufzuziehen... Und Misaki, als Chuuyas Schützling, kann sich das doch nicht gefallen lassen :)
Sie tut mir leid, dass sie sich in der Wohnung nicht wohlfühlt... Als Atsushi aufgetaucht ist, habe ich mich gefreut. Die Stimmung zwischen Atsushi und Misaki ist anfangs sehr schön *^*
Irgendwie bin ich froh, dass Misaki Dazais inszeniertes Spielchen durchschaut hat, andererseits tat mir Atsushi leid, der wirklich nur die Hälfte wusste und Misaki nicht hintergehen wollte...
Ich musste schmunzeln, als Misaki den Tisch umgeworfen und Tassen nach Dazai geworfen hat... Zwar hatte ich Mitleid mit Dazai, aber dann dachte ich daran, wie er Chuuyas Wohnung "umgestaltet" hat und dass es doch passt, wenn Misaki dafür jetzt bei ihm umräumt xD
Zum Glück haben sich alle dann wieder beruhigt und Atsushi hat es sogar geschafft, Misakis Vertrauen zurückzugewinnen *^* Wie schön, dass sie jetzt doch mit den Detektiven reden will...
Bin schon sehr gespannt darauf, wie es weitergeht :*
Bis zum nächsten Mal :)

GLG Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 20.09.2020 | 12:42 Uhr
Hallö :3

Sorry, aber ich wollte auch etwas mehr Spannung in die Sache reinbringen. Im nächsten Kapitel werdet ihr aber dafür einiges erfahren, keine Sorge. ^^
Es freut mich aber, dass du ganz lange hättest weiterlesen können. :)

Wenn es um Dazai geht, ist der Ärger immer vorprogrammiert. xD und natürlich lässt Misaki sich nichts gefallen, ganz wie Chuuya. ^^
Anfangs war die Stimmung schön und dann beginnt das Drama, welches einfach sein musste. :p
Atsushi tat mir an der Stelle auch leid, der arme Kerl...
Was Dazai kann, kann Misaki eben auch und sogar etwas "wilder". xD
Ich möchte die beiden ja nicht entzweien, das wäre zu schade. :D Misaki ist zwar impulsiv, aber auch vernünftig und sie will ihre Ruhe. xD
Ich bemühe mich, damit das nächste Kapitel nicht lange auf sich warten lässt. <3

Ganz liebe Grüße!
12.09.2020 | 19:50 Uhr
Servus nochmal :3

Ich war echt erleichtert, dass Chuuya in der Nähe von Misaki ist. Wenn die Detektive UND Chuuya auf sie aufpassen, kann ihr nichts passieren, dachte ich zuerst ;)
Irgendwie voll süß von Chuuya, dass er gar nicht geschlafen hat und sich auch noch so geärgert hat, als Mori ihm verboten hat, sich einzumischen und Misaki zu helfen ._.
Misaki tut mir schrecklich leid, sie muss unvorstellbare Qualen gelitten haben in dem Labor. Nicht nur die Verletzungen und die Versuche, sie wurde auch noch gefoltert und dieser eklige Typ wollte sich auch noch an ihr vergreifen...
Zum Glück konnte Misaki sich dann doch zur Wehr setzen. Ihre Kräfte sind unglaublich! *^* Am Ende hat sie weder die Dektive noch Chuuya gebraucht, um sie zu beschützen. Es ist traurig, dass sie ihre Fähigkeit hasst, dank ihrer Fähigkeit konnte sie ihre Verfolger besiegen... Andererseits verstehe ich, dass das Blutvergießen sie so sehr belastet. Außerdem kann sie wegen ihrer Fähigkeit kein normales Leben führen... Das ist wirklich traurig.
Zum Glück ist Atsushi bei ihr und nach wie vor sehr freundlich... Vielleicht kann er sie wieder aufmuntern *^*
Ich frage mich, ob Mori wirklich das Ausmaß von Misakis Kräften schon vorher gekannt hat und wenn ja, woher :o
Jedenfalls bleibt es weiterhin spannend. Ich frage mich, was als nächstes passiert und ob Chuuya nicht doch noch etwas unternehmen will.
Außerdem glaube ich nicht, dass alle von Misakis Feinden schon besiegt sind...

Es war wieder ein tolles, spannedes Kapitel und ich freue mich aufs Weiterlesen *^*

GLG Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 12.09.2020 | 20:09 Uhr
Hello again :3

Ja, den Anschein wollte ich auch erwecken. Da wiegt man sich kurz in Sicherheit und dann Boom, kommt es anders. ^^
Chuuya ist eben, auch wenn er immer so hart wirkt, doch auch richtig süß. *w*
Glaub mir, sie tut mir auch so unvorstellbar leid... als ich die Stelle mit dem ekelhaften Typ geschrieben habe, war ich selbst total angewidert und genervt. Aber auch so einen musste es einfach geben. xD
Auch wenn sie einerseits schwach und zerbrechlich wirkt, schlummert eine unglaubliche Stärke in ihr. Das Äußere kann eben täuschen und genau so wollte ich es rüberbringen. Da steckt sozusagen eine kleine Lehre mit drinnen. :p Es gibt natürlich auch einen ausschlaggebenden Punkt, weshalb sie ihre Fähigkeit so sehr hasst. Den erfährt man auch noch in einem der nächsten Kapitel. ^^
Ich würde nicht sagen, dass Mori es sicher wusste, sondern eher, dass er da eine Vermutung/Ahnung hatte. Mehr sage ich dazu aber noch nicht. :p
Es wäre doch viel zu schnell vorbei, wenn alle Feinde schon besiegt wären. ^^

Ich freue mich, dass es dir so sehr gefallen hat und die Spannung nicht abnimmt. :D

Ganz liebe Grüße!
12.09.2020 | 19:18 Uhr
Servus :3

So, jetzt habe ich endlich Zeit zum Lesen und Reviewen *^*
Auf das Kapitel war ich sehr gespannt und wieder ist es total gut geworden :) Ich fand die Stelle sehr schön, als Misaki über die Augen von Chuuya, Atsushi und Dazai nachgedacht hat und was es über ihre Chaktereigenschaft aussagt *^* Und sie hat recht.
Ich fand es voll rührend, wie Atsushi sich um Misaki kümmern wollte, aber ich konnte genauso gut Misaki verstehen, als sie schnellstmöglich wieder zur Mafia zurückgehen wollte. Bei Chuuya ist es ihr ja recht gut gegangen und sie kennt die Deketive auch noch nicht so gut... Kein Wunder, dass sie keine gute Einstellung - vor allem zu Dazai - hat. Dass ihr seine Frage danach, woher ihre Verletzungen kommen, so nahegegangen ist total verständlich, arme Misaki...
Aber zum Glück konnte sie sich danach wieder etwas beruhigen und ich habe mich gefreut, als sie normal mit Atsushi reden konnte :) Cool, dass sie dann ausprobiert haben, ob Misaki noch andere Dinge aus ihrem Blut formen kann *^* Und tatsächlich, es geht :3
Das macht die Fähigkeit noch stärker und interessanter, weil sie jetzt für alles mögliche eingesetzt werden kann. Aber ich fürchte, dass Misaki dadurch vielleicht noch mehr zur Zielscheibe aller möglichen Organisationen werden könnte :(
Schlimm auch, dass sie plötzlich angegriffen werden :o Bin schon sehr gespannt, wer dahinter steckt und werde deshalb gleich weiterlesen :3
Danke für das tolle Kapitel :)

LG Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 12.09.2020 | 19:39 Uhr
Hallö :3

Die Stelle mit den Augen fand ich auch besonders schön und ich freue mich, dass es dir ebenso geht. Ich bin von Augen allgemein sehr fasziniert und da musste ich das einfach einbauen, auch weil es so gut passt. :)
Auch wenn sich zumindest Atsushi bemüht, hat die arme Misaki es dennoch nicht leicht. Da hat sie sich gerade an die Mafia gewöhnt, und schon ist sie wieder in einem neuen Umfeld und dann noch Dazai...
Ihre Fähigkeit ist echt stark und interessant, aber du hast recht, das macht sie erst recht zu einer Zielscheibe. :/
Dann freue ich mich schon auf deine nächste Review. :3
Naaaw, danke für die tolle Review. :)

Ganz liebe Grüße!
30.08.2020 | 17:01 Uhr
Servus :3

Puh, das war ein nervenaufreibendes, spannendes Kapitel *^*
Ich finde gut, dass man auch einen Einblick in Moris Gedanken bekommen hat und der ist sehr gut geworden :) Ich kann mir wirklich gut vorstellen, dass Mori so denkt.
Als er mit Misaki reden wollte, hatte ich ein schlechtes Gefühl... Er hat sie schon mit dieser Folterung unter Druck setzen wollen und ich habe schon befürchtet, dass wieder so etwas passieren würde...
Es war auch hart, dass er sie so direkt auf das Labour angesprochen hat und dabei so hartnäckig war... arme Misaki
Dass Misaki aber die Flucht ergreifen und die Mafia sie einfach gehen lassen würde, hat mich überrascht, aber es war eine tolle spannende Wendung *^*
Gerade auch, weil Mori das offenbar so geplant hat. Es ergibt auch Sinn, dass Mori die Suche nach dem Labor der A.D.A überlassen will. Aber ich frage mich, was sein dritter Plan ist und wieso er sich so sicher ist, dass Misaki zurückkommen wird... Ich bin da irgendwie sehr misstrauisch xD
Aber immerhin wäre Misaki bei den Detektiven in Sicherheit... und sie wird Atsushi wiedersehen, wie süß *^*
Misakis Reaktionen finde ich übrigens nachvollziehbar... aber ich bin sehr neugierig, was es damit auf sich hat, dass sie die Fähigkeit erst im Labor bekommen hat :o

Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel :3

GLG Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 30.08.2020 | 17:28 Uhr
Hallö :3

Und genau so wollte ich es auch haben. Schön, dass es so geklappt hat, wie ich es wollte. ^^

Als ich die Befragung geschrieben habe, tat sie mir auch so richtig leid. Aber wir wissen ja, wie direkt und hartnäckig Mori sein kann, wenn er etwas wissen will. Da nimmt der Mann einfach keine Rücksicht. Alles andere hätte, meiner Meinung nach, einfach nicht gepasst.
Yaaaay, ich hatte so gehofft, dass diese Wendung überraschend und spannend sein würde. :D
Mori und Dazai sind sich ähnlich, was ihre gut durchdachten Pläne angeht und beide sind auch unergründlich. Man weiß nie so recht, was in ihren Köpfen vor sich geht. ^^
Das mit den Plänen war wohl nicht deutlich genug erklärt, so scheint es mir zumindest, also erkläre ich das kurz: Plan ein war, dass sie sich Chuuya gegenüber öffnet. Plan zwei war die Befragung, die Mori selbst durchgeführt hat. Und Plan 3 ist, dass er das alles der A.D.A überlässt. :) weshalb genau er sich so sicher ist, dass Misaki zurückkommen wird, kann ich nicht verraten. Aber sagen wir es mal so: sein ganzer Plan ist sehr gut durchdacht und etwas durchtrieben. ^^
Jaa, die beiden treffen sich endlich wieder und zwar ohne ihren "Aufpasser" Chuuya. :D
Nach und nach wird immer mehr von ihrer Vergangenheit offenbart, dann wird alles immer klarer und fügt sich zusammen. Wie ein Puzzle. :p

Und ich freue mich auf deine nächste Review :3

Ganz liebe Grüße!
23.08.2020 | 18:15 Uhr
Servus :3

Toll, du bist so schnell *^* Ich finde es wirklich bewundernswert, dass du so schnell so gute Kapitel zaubern kannst :)
Das Kapitel hat mir wieder gut gefallen, es war eine witzige Idee, dass Dazai bei Chuuyas Wohnung einbricht, dort ohne Rücksicht auf seine Privatsphäre rumschnüffelt und dann auch noch mit Farbe umdekoriert xD
Das Alles kann man sich bei Dazai vorstellen und auch die Reaktion von Chuuya passt zu ihm xD Armer Chuuya, wird sicher nicht so einfach, diese Rotwein-Mehl-Mischung von den Wänden zu kratzen...
Es bleibt spannend, wenn sich die Detektive jetzt auch noch einmischen wollen... Bin schon sehr neugierit, wie sich alles weiterentwickelt :)
Danke für das tolle Kapitel :)

GLG Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 23.08.2020 | 18:59 Uhr
Hallö! :3

Vielen Dank! Ich gebe mir echt Mühe und meine Betaleserin ist auch immer eine sehr große Hilfe. Abgesehen davon bin ich sehr motiviert und möchte niemanden zu lange warten lassen. :D
Als ich die Stelle, mit der Farbe, geschrieben habe, musste ich immer wieder unterbrechen, weil ich so lachen musste. Die Vorstellung war einfach zu gut. XD
Stimmt, das von den Wänden zu kratzen ist bestimmt ein schweres Unterfangen. Ich denke aber nicht, dass Chuuya das selbst machen würde. ^^
Es wird auf jeden Fall auch schön dramatisch werden, das kann ich dir sagen. :D

Danke, für die liebe Review. :)

Ganz liebe Grüße!
20.08.2020 | 20:38 Uhr
Servus :3

Tut mir leid, ich bin jetzt ein paar Tage nicht online gewesen, aber als ich gesehen habe, dass es schon ein neues Kapitel gibt, habe ich mich gleich drauf gestürzt und es verschlungen ;)
Es ist wieder sehr gut gelungen. Ich bin schon gespannt darauf, was Mori mit Misaki vorhat, er scheint ja wirklich etwas im Schilde zu führen, so wie er mit Chuuya geredet hat. Irgendwie habe ich da kein gutes Gefühl dabei... :c
Zum Glück scheint Chuuya sie inzwischen in Schutz zu nehmen, bei ihm ist sie gut aufgehoben. Es ist echt schön, wie er sich mehr und mehr um Misaki kümmert. Seine weichherzige Seite, die im Manga manchmal angedeutet wird, kommt hier echt schön rüber *^*
Und ich musste echt schmunzeln, als ihm das Glöckchen des Buchladens auf den Kopf gefallen ist xD
Lustig fand ich auch die Spitznamen, die er Atsushi und Dazai verpasst hat, das hat mir auch echt gut gefallen... und irgendwo hat er mit "Wertiger" und "Mumie" auch nicht Unrecht xD
Hach, es war echt süß, wie Misaki und Atsushi sich wiedergetroffen haben *^*
Ich kann mir die beiden schon jetzt als süßes Pärchen vorstellen *^*

Danke für das neue Kapitel :)
Ich freue mich schon, wenn es weitergeht :3

GLG Suiren

PS: Deinen Schreibstil mag ich auch sehr. Er lässt sich wirklich schön flüssig lesen. :)

Antwort von JessicaChristiane am 20.08.2020 | 21:22 Uhr
Hallö! :3

Das ist doch kein Problem und ich freue mich, dass du dich gleich darauf gestürzt und es verschlungen hast. ^^
Glaub mir, ich habe dabei auch kein gutes Gefühl und sie tut mir allgemein echt leid. :(
Es freut mich total, dass ich Chuuyas weichherzige Seite schön rüberbringe.
Als ich das mit dem Glöckchen geschrieben habe, musste ich dauernd kichern. XD
Stimmt, die Spitznamen sind irgendwie einfach passend bei den beiden. xD
Auch wenn das Wiedersehen, dank Chuuya, nur von kurzer Dauer war. ^^
Ich kann mir das auch jetzt schon vorstellen und finde es einfach total süß! *w*

Ach, nichts zu danken. Ich freue mich immer über deine Reviews und dass dir meine Geschichte so gefällt. :3

Und vielen lieben Dank, für das Kompliment zu meinem Schreibstil. :)

Ganz liebe Grüße!
14.08.2020 | 09:16 Uhr
Hallo,

das war wieder ein spannendes Kapitel :)
Wieder hat mir gut gefallen, wie du Chuuya dargestellt hast, dass er am Anfang noch etwas genervt von seiner neuen Rolle ist, sich aber im Laufe des Kapitels langsam mehr um Misaki kümmern will. Da hatte sie gleich einen ersten, sehr unangenehmen Einsatz, aber ich finde, es passt total zur Mafia, dass sie auch so ein armes, tapferes Mädchen nicht schont. Misakis Reaktion und Gedanken konnte ich gut nachvollziehen. Es war sehr hart für sie das miterleben zu müssen und sich dadurch auch an ihre Vergangenheit zu erinnern. Aber zum Glück ist sie nicht alleine gewesen und scheint Chuuya alles für sich behalten zu wollen.
Ich bin schon gespannt, wie es weiter gehen wird :)

GLG Suiren

PS: Von Chuuyas Wohnung hab ich auch ganz ähnliche Vorstellungen xD

Antwort von JessicaChristiane am 14.08.2020 | 09:35 Uhr
Hallö! :D

Danke, das freut mich. Ich habe einfach das Gefühl, dass sich Chuuya so verhalten würde. Er wirkt zwar nach außen immer nur hart, aber hat auch einen - versteckten - weichen Kern. Ich fand es auch passend, weil die Mafia eben auch kein Spielplatz ist und daher niemand richtig geschont wird. Immer, wenn ich mehr über ihre Vergangenheit preisgebe, tut sie mir leid. Auch wenn das alles meinem Kopf entsprungen ist, hab ich richtig Mitleid mit ihr. Aber sie hat ja jetzt Chuuya. ^^

Danke, für deine liebe Review. Darüber freue ich mich immer wieder und es motiviert mich zusätzlich. :)

Und was Chuuyas Wohnung betrifft, irgendwie denkt man halt sofort in diese Richtung. xD aber toll, dass wir da ähnliche Vorstellungen haben. ^^

Ganz liebe Grüße!
07.08.2020 | 18:52 Uhr
Grüß dich :3

Schön, dass es schon weiter geht *^*
Mir gefällt sehr gut, wie geheimnisvoll Misaki ist und wie ihre tragische Vergangenheit angedeutet wird. Auch ihr Aussehen mag ich. Durch die weißen Haare und die zierliche Figur wirkt sie zart, aber die Narben beweisen, dass sie eine Kämpferin ist, eine Mischung, die gut in die Welt von BSD passt.
Schön finde ich auch, dass sie mit ihrer Fähigkeit auch heilen kann.
Sie tat mir leid, sich in dieser für sie verwirrenden Situation wiederzufinden und nicht zu wissen, wo sie ist und warum sie hergebracht wurde und was mit ihr geschehen soll. Aber mit Chuuya als Lehrmeister hat sie es zum Glück nicht so schlecht getroffen ;)
Außerdem finde ich, dass Chuuya gut dargestellt ist. So kennt man ihn, leicht genervt, ein bisschen distanziert, aber unkompliziert und offen. Bestimmt freundet er sich mit der Zeit noch mit dem Gedanken an, dass Misaki jetzt sein Schützling ist ;)

GLG Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 07.08.2020 | 19:28 Uhr
Hallöchen :3

Ich komme, glücklicherweise, ziemlich gut voran. Die Inspiration und Motivation hat mich total gepackt. :D
Es freut mich total, dass Misaki dir gefällt und du findest, dass sie gut in die Welt von BSD passt.
Naja, sie kann nicht direkt heilen, denn die Wunden verschwinden nicht. Sie kann lediglich eine Blutung stillen oder verhindern. ^^
Sie tat mir da auch total leid, aber mit Chuuya als Lehrmeister hat sie Glück. Ich würde sofort mit ihr tauschen. xD
Ich bin echt erfreut und erleichtert, dass ich Chuuya gut dargestellt hab. Darüber mache ich mir immer die meisten Gedanken. ^^ Er wird sich schon noch damit anfreunden. Harte Schale und ein weicher Kern, man kennt es. :p

Danke für deine liebe Review! :)

Ganz liebe Grüße!
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast