Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 39 insgesamt):
17.02.2021 | 17:25 Uhr
Hoi!!!
Äh.... Sorry dass ich so lange nichts von mir hab hören lassen. Ich hatte ziemlich viel zu tun. (Unter anderem weil mein Laptop kurz vor Weihnachten den Geist aufgegeben hat und ich bis Anfang Januar auf ihn warten musste, damit er wieder repariert wurde....)
Tut mir echt so, so leid!!!
Also, ja, ich freue mich so dass alles ein gutes Ende genommen hat.... Auch wenn es etwas länger hätte sein können....
*schielt unauffällig zu ihren eigenen FF's*
Ok.... Ich sollte still sein....
*verkriecht sich in die Ecke*
Aber ich freue mich für Atsushi-chan und Misaki-chan. Die beiden haben es echt verdient.
Und irre ich mich, oder kam der Plottwist irgendwie total überraschend? Also das mit der Chibi-chan und A Geschichte.... Andere Dinge waren nicht so überraschend....
Ich kann mich aber nicht weiter beschweren. Nur dein Schreibstil muss noch etwas verbessert werden. Ansonsten würde ich mich auf eine Fortsetzung freuen. (Eine die vielleicht im "Gilden Arc" (weiß nicht wie die Sache mit der Gilde sonst heiß) spielt. *zwinker, zwinker*)
Ansonsten wäre mein Review jetzt zuende und ich würde mich wieder meinen eigenen zwei geplanten FF's widmen. (Eine ebenfalls füe BSD....)
Ich wünsche dir noch einen schönen Tag und viel Spaß bei deinem nächsten Projekt (?)
Bleib gesund und....
See ya!!!

Antwort von JessicaChristiane am 17.02.2021 | 18:09 Uhr
Hallö.

Kein Problem, das kann vorkommen. Die Technik ist eben oft unzuverlässig, das kenne ich.
Ich musste für die beiden einfach ein schönes Ende schreiben, weil sie es definitiv verdient hatten. Vor allem Misaki, immerhin hat sie sehr viel durchgemacht und da braucht sie etwas Glück.
Na ja, ein Plottwist soll doch auch total überraschend kommen. Ich denke, dass ist der Sinn und Zweck dahinter und es war immerhin der Größte und Wichtigste von allen, finde ich.
Eine Fortsetzung ist bereits in Arbeit, wie ich am Ende des letzten Kapitels schon angemerkt habe. Allerdings wird die Gilde darin nicht vorkommen, weil sie nicht in meine Handlung passen würde. Ich habe die Handlung der Fortsetzung nämlich schon größtenteils durchgeplant.
Ich wünsche dir ebenfalls noch einen schönen Tag und viel Spaß bei deinen Fanfictions.

Ganz liebe Grüße!
13.02.2021 | 20:17 Uhr
Hey!
Wie es aussieht, ist diese Geschichte nun zu Ende... sie war phänomenal! Ich hatte sie nach dem ersten Kapitel schon auf meiner Favo-Liste. Es ist schade, das sie jetzt zu Ende ist aber ich fande sie sehr schön!
LG

Antwort von JessicaChristiane am 13.02.2021 | 20:28 Uhr
Hallö!

Vielen Dank, es freut mich wirklich sehr, dass dir die Geschichte so sehr gefallen hat und du sie schön fandest. :)
Ich finde es auch schade, dass sie zu Ende ist und auch aus diesem Grund schreibe ich schon an einer Fortsetzung. Also ist es noch kein endgültiges Ende und ich würde mich dann freuen, wenn dir die Fortsetzung ebenfalls gefällt.

Ganz liebe Grüße!
13.02.2021 | 16:30 Uhr
Jessica Christiane! ❤❤

Was machst du mit mir? ^^' Ich bin sehr glücklich, dass am Ende für die Vier doch noch alles gut ausgegangen ist. *^* Und ich weiß, dass jede Geschichte ein Ende braucht, weil ohne Ende einfach etwas ganz wichtiges fehlt, aber gleichzeitig bin ich auch traurig, dass wir nicht mehr jeden Samstag mit einem Kapitel versüßt bekommen. *schnief*
Naja, jedenfalls hast du nach 30 wundervollen Kapiteln auf jeden Fall ein laaanges Review verdient ;)

Irgendwie habe ich es ja befürchtet, dass Dabi und Hawks die Vier einfach angreifen würden... Als sie dann auch noch Misaki in ihrer Gewalt hatten, habe ich mir wirklich große Sorgen um sie gemacht :o Es war auch eine schwierige Situation.
Zum Glück hat Misaki Hawks angesprochen, obwohl ich erst befürchtet habe, dass ihn das vielleicht wütend machen würde... und als er dann plötzlich einsichtig wurde, war ich ebenfalls misstrauisch. xD Am liebsten wäre mir gewesen, die Vier wären gar nicht dort hingegen, andererseits war es aber spannend.
Ich frage mich auch, was Hawks damit meint, dass sie es mit der Schattenseite der Regierung zu tun haben und der Platz des bösen Laborleiters gleich wieder nachbesetzt werden würde... Ist das Absicht wegen der Fortsetzung? *-*
Aber ich hoffe, dass das nicht wahr ist... Solche Experimente dürfen nicht sein... :( Chuuya, Misaki und auch alle anderen haben es verdient, endlich mit der Vergangenheit abschließen und ein freies Leben zu führen. ^^'
Dass die Adresse des Laborleiters Dazai wegen Ango bekannt vorkam, ist aber schon ein Zeichen dafür, dass die Spezialabteilung und/oder die Regierung etwas damit zu tun haben könnten, aber ich hoffe, dass das nicht so ist - ich mag Ango ;) Auf jeden Fall eine spannende Frage :3
Als Misaki plötzlich von dem Greifarm in den Würfel geworfen wurde, war ich erst so erschrocken wie sie.. und richtige Sorgen habe ich mir gemacht, als keine der Fähigkeiten der 3 Jungs etwas ausrichten konnte :o

Du hattest jedenfalls recht, ich hasse den Laborleiter... xD
Was er über Misakis Mutter erzählt hat, ist wirklich schrecklich und es hätte echt nicht sein müssen, sie damit zu verletzen... Ich dachte immer, wer würde sich selbst als Misakis "Vater" bezeichnen, weil er der Laborleiter war... aber dass er sogar ihr leiblicher Vater ist, damit hätte ich nicht gerechnet :o Und es macht es umso schlimmer, was er seiner eigenen Tochter angetan hat... :(
Gleichzeitig war ich besorgt, was er Misaki jetzt antun würden, ihm war ja alles zuzutrauen...
Misaki war echt clever, ihn mit dem Gespräch abzulenken und toll, wie gefasst sie geblieben ist. Sie war so tapfer! *^*
Wenigstens steht fest, dass Dabi und Hawks den Laborleiter verraten haben und nicht Misaki in die Falle locken wollten... Am Ende haben die Kinder aus dem Labor also doch ein wenig zusammengehalten ;)
Dass Misaki sich Sorgen wegen Corruption gemacht hat, konnte ich sehr gut verstehen - aber darüber habe ich mir dies Mal keine Sorgen gemacht. Dieses Mal hat Chuuya sie bewusst eingesetzt und Dazai ist ja dagewesen... :3 Voll süß war aber, wie er Misaki "Vertrau mir" gesagt hat. Zum Glück konnte er Misaki befreien und "nebenbei" diesen fiesen Laborleiter verletzen.
Ich fand es echt schön und rührend, wie Misaki sagte, sie wolle nicht so wie er werden und werde ihn deswegen schnell töten. Sie hat eben ein großes Herz! *^*
Und awwwww *^* Als Atsushi dann versuchte ihr etwas zu sagen... war das süß ❤
Ich konnte sein schüchternes Gesicht direkt vor mir sehen. :) Das ist wirklich toll gelungen und wunderbar fand ich Misakis Reaktion, trotz der Zweifel, ob ihnen eine gemeinsame Zukunft möglich ist... :)
Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und hoffe, dass es dort ein bisschen mehr Glück für alle Vier gibt ;)
Mein Lieblingssatz im Kapitel war übrigens "Ich kämpfe, bis ich frei oder tot bin" - da kam Misakis Mut total gut rüber, sie wirkte so stark in dem Moment! ❤

Am Schluss kann ich mich nur noch ganz ganz herzlich bei dir bedanken für 30 wunderbare, spannende und bewegende Kapitel und so viele Samstage, an denen ich sie lesen durfte ;)

Ganz liebe Grüße,
deine Surien

Antwort von JessicaChristiane am 13.02.2021 | 17:10 Uhr
Hallö, meine Liebe ❤

Ich konnte nicht anders, es musste einfach gut ausgehen und die Vier haben es verdient *w* Ich kann verstehen, dass du da auch traurig bist... mir geht es nicht anders, aber da eine Fortsetzung erscheinen wird, ist es kein endgültiges Ende. ^^

Es war echt zu erwarten und eine schwierige Situation, aber Misaki hat das echt gut gemeistert. Ich kann auch verstehen, dass du misstrauisch warst, als Hawks plötzlich einsichtig wurde. Das war auch beabsichtigt von mir xD
Na ja, die Regierung hat enen so seine Schattenseite und dazu gehörte dieses Labor. Natürlich wird es da immer wieder einen neuen Laborleiter geben und sie hören bestimmt nicht damit auf, so schreckliche Dinge zu tun, aber tatsächlich wird es darum nicht in der Fortsetzung gehen bzw. es wird höchstens erwähnt. ^^
Stimmt, sie haben es wirklich verdient, damit abschließen und ein freies Leben leben zu können. ^^
Die Adresse kommt Dazai zwar wegen Ango bekannt vor und ja, die Regierung hat wirklich etwas damit zu tun... allerdings steckt Ango da nicht direkt mit drinnen, da kann ich dich beruhigen. :)
Ich kann sehr gut verstehen, dass du dir da Sorgen um sie gemacht hast... das war auch echt eine üble Situation.

Den Laborleiter muss man einfach hassen, genau dafür ist er da und deswegen habe ich ihn so "erschaffen" xD
Stimmt, das war wirklich schrecklich und hätte nicht sein müssen, aber er ist eben ein furchtbarer Mann... und ja, damit hätte man wohl an sich nicht gerechnet. Es macht wirklich alles noch viel schlimmer, weil er das alles seiner eigenen Tochter angetan hat... :(
Richtig, diesem Mann war echt alles zuzutrauen...
Misaki ist echt eine schlaue und tapfere Frau, das finde ich auch *w*
Ganz genau, da haben die Kinder aus dem Labor schlussendlich doch noch ein wenig zusammengehalten und so sollte es auch sein. :D
Solange Dazai an Chuuyas Seite ist, muss man sich da echt keine Sorgen machen :3 Es freut mich, dass du diese kleine Aussage von Chuuya so süß fandest. Ich musste das einfach einbauen *w* Es war für mich auch eine richtige Genugtuung, dass er den Laborleiter verletzt hat. Ich war echt froh, dass der gelitten hat xD
Ich musste einfach zeigen, welch guten Einfluss Atsushi, Chuuya und Dazai doch auf sie hatten und wie sie sich wegen ihnen verändert. Ihr Charakter musste sich zum Schluss unbedingt noch positiv weiterentwickeln, das war mir wichtig und es freut mich, dass du es schön und rührend findest *w*
Atsushi ist echt richtig süß, vor allem, wenn er so schüchtern ist und Misakis Reaktion darauf war auch richtig schön :3 Manchmal muss man solche Zweifel einfach beiseite lassen und tun, was einem das Herz sagt. :)
Keine Sorge, es wird mehr Liebe in der Fortsetzung vorkommen, auch wenn es größtenteils bittersüß sein wird, weil ihre Situation echt blöd ist. Also soviel kann ich dir jetzt schon sagen. ^^
Naaaw, es freut mich sehr, dass dir dieses Satz so gut gefallen hat. Da war sie echt stark und man sah, wie mutig sie ist :3

Naaaw und ich danke dir für all deine Reviews, deine Unterstützung und dass du immer so mitgefiebert hast. ❤

Ganz liebe Grüße!
06.02.2021 | 10:00 Uhr
Jessica Christiane! ❤

Ich liebe schon den Titel, der ist wirklich gut, so poetisch und mysteriös. *-*
Und Misaki ist so tapfer. :3
Als sie lächelnd sagte, dass sie noch kämpfen kann, solange sie atmet, habe ich Gänsehaut bekommen. Hoffentlich wird Misaki am Ende glücklich, sie hat es so sehr verdient…
Auch war ich sehr gerührt, als Chuuya sie so sehr beschützen will… So ein Glück, dass sie einander haben. *^*
Seit man weiß, dass Chuuya eigentlich A ist, finde ich es noch viel schöner... *^*
Aber ich war auch sehr besorgt um meine arme, süße Misaki. Dass ihre Verletzungen schwerer waren, als sie behauptet hat, hab ich auch gleich gedacht… Sie sollte vielleicht lieber in Sicherheit gebracht, von Yosano geheilt und von Atsushi getröstet werden... Diesen Laborleiter sollte man vielleicht lieber Chuuya und Dazai überlassen…
Warum sagt Dazai nichts dergleichen, wenn er es doch durchschaut hat, dass ihre Verletzungen so schwer sind? >_<
Misaki und Atsushi sind so süß *-* Sie sind zu süß für so einen bösen Mann… :/
Als Misaki die Akten gefunden hat, hatte ich gleich ein ungutes Gefühl, dennoch hat es mich getroffen, als herauskam, dass die anderen Kinder an den Experimenten gestorben sind… Wunder ist es ja keines, aber traurig ist es schon… :(
Arme Misaki, arme Kinder, armer C… :(
Als sie und Chuuya dann die Akte von C angesehen haben und beide so traurig waren und sich dennoch gegenseitig getröstet haben, war das wieder so ein traurig-schöner Moment *schnief*.
Du hast da wieder so einen besonders schönen Satz eingebaut: "Selbst wenn sich der Kopf nicht erinnert, das Herz vergisst nie." :3
Um ehrlich zu sein, hat es mich nicht so gewundert, dass Hawks und Dabi auch nur Opfer des skrupellosen Labors sind...
Auch, wenn ihnen ein Teil der "Behandlung" erspart geblieben ist, ist es trotzdem grauenvoll, was sie mitmachen mussten... :(
Mich wundert eigentlich nur, dass sie machen, was der Laborleiter von ihnen will, anstatt sich ihm zu widersetzen, sie wären doch starke Befähigte... :o
Ich verstehe da sehr gut, dass Misaki ein bisschen hin und her gerissen ist... und entscheidet, die beiden nicht zu töten, wenn sie eine Wahl haben.
Es passt nicht so ganz zum ersten Hintergrund, aber ich musste ganz schön schmunzeln, als Dazai einfach in die Hände klatscht und den Weg vorgibt und Chuuya wütend gegen die Ordner tritt, es war einfach so typisch xD. Danke, dass du damit ein bisschen die Stimmung gelockert hast, das hat gut getan, nach dem schlimmen Einblick in die Ordner... ^^'
Überhaupt bin ich sehr erleichtert, als die Vier den Ort erst mal verlassen. Ich hatte echt Angst, dass sie in einen schlimmen Kampf verwickelt werden und Misaki noch schlimmer verletzt wird...
Dass es still war, kam mir auch komisch vor, aber ich habe so gehofft, dass die Vier nochmal davonkommen.
Obwohl, meine Hoffnungen wurden ja gleich zunichte gemacht, als sie Hawks und Dabi gegenüber stehen. :o Schon wieder so ein fieser Cliffhanger... xD
Ich würde so gerne weiterlesen und wissen, was jetzt passiert, vor allem ob die beiden die Vier angreifen...
Es ist gerade wirklich spannend :3 und wie immer freue mich sehr auf nächste Woche, wenn es weitergeht :3

Danke für das spannende Kapitel :3

Ganz liebe Grüße,
deine Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 06.02.2021 | 11:23 Uhr
Hallö, liebe Suiren! ❤

Freut mich, dass dir der Titel so gefällt. Er ist mir nach viel Nachdenken eingefallen und gefiel mir auch sofort. *w*
Sie ist echt tapfer und als ich ihre Aussage geschrieben habe, hatte ich auch Gänsehaut. Und ja, sie hat es wirklich verdient, dass sie glücklich werden kann...
Es ist echt schön, dass sie einander haben und sich immer gegenseitig beschützen wollen. Dass Chuuya A ist, macht es echt umso schöner und rührender *w*
Ich kann verstehen, dass du deshalb sehr besorgt bist und ich stimme dir auch zu, dass sie besser in Sicherheit gebracht und geheilt werden sollte, während Dazai und Chuuya sich um den Rest kümmern... aber das würde sie niemals zulassen ^^
Ich denke, dass Dazai deswegen nichts sagt, weil er genau weiß, dass man Misaki nicht davon abbringen könnte... sie ist nun mal versessen und stur :/
Stimmt, sie sind echt zu süß, für so einen bösen Mann... :(
Es ist echt kein Wunder, was da mit den anderen Kindern passiert ist, aber dennoch sehr traurig... :(
Sie sind alle sehr arm, ich weiß T-T
Der Moment war echt traurig-schön, das trifft einen direkt ins Herz ._.
Freut mich, dass du diesen Satz so schön fandest. Der ist mir spontan eingefallen und ich fand ihn ebenfalls schön, einfach passend. :3 Manchmal kann ich ziemlich poetisch sein, wie man an diesem Satz und am Titel erkennt xD
Stimmt, Dabi und Hawks mussten auch so einiges mitmachen... die armen Männer sind auch nur Werkzeuge und Opfer :(
Dass du dich darüber wunderst, verstehe ich und nach dem nächsten Kapitel ergibt das alles vielleicht etwas mehr Sinn für dich. ^^
Oh ja, die Entscheidung und den Zwiespalt kann ich auch sehr gut nachvollziehen.
Es hat echt nicht zum ernsten Hintergrund, aber genau deswegen - und weil es so typisch für die beiden ist - musste ich es einfach einfügen. Und auch dafür, um die bedrückende Stimmung wieder ein wenig aufzulockern, nachdem man so viel schreckliches erfahren hat. Und es freut mich, dass es funktioniert und dir gut getan hat. Genau das wollte ich erreichen. ^^
Es war echt erleichternd, dass sie diesen Ort erstmal verlassen, aber diese Stille hat natürlich gleich wieder etwas Spannung aufgebaut und dann wurde die Hoffnung des Davonkommens vernichtet, als sie draußen angekommen sind und Dabi und Hawks gegenüberstanden... wieder ein gemeiner Cliffhanger, ich weiß, aber es bot sich so schön an und ich konnte einfach nicht anders xD
Nächsten Samstag erfährst du, was da jetzt passiert und auch, wie die Geschichte endet. Denn Kapitel 30 wird leider das letzte sein... aber dafür wird dir das Ende sicherlich gefallen. :3

Und ich danke dir, für das wundervolle, lange und ausführliche Review. :3

Ganz liebe Grüße!
30.01.2021 | 19:13 Uhr
Wunderschönen guten Abend ❤

Oh mein Gott, was für eine Wendung :o ... Dieser Twist, damit hätte ich echt nicht gerechnet :O Aber es war eine richtig geniale Idee *-*

Die Situation, in der Misaki aufgewacht ist, hast du wahnsinnig gut beschrieben und ich konnte mich extrem gut hineinfühlen. Sie tat mir zwar schrecklich leid, dass sie so gefesselt war, aber ich war auch ein bisschen erleichtert, als herauskam, dass das im Grunde so war, wie sie es geplant haben...
Schrecklich, dass sich Misaki daran erinnert, mit Strom gequält worden zu sein... Einfach grausam, was die Ärmste durchmachen musste und dann kriegt sie sogar wieder einen Stromschlag... :'(
Ich hasse diesen Mann... Nur gut, dass Misaki ihm einmal so eine Narbe zugefügt hat...

Ich war echt überrascht, dass A noch lebt und dass er sogar hier sein soll bzw. hergekommen ist, hat mich extrem verwirrt. An Chuuya hätte ich gar nicht gedacht. Obwohl es ja im Canon schon gesagt wurde, dass Chuuya in einem Labor für künstliche Fähigkeiten war... Argh, jetzt ärgere ich mich, nicht von selbst daran gedacht zu haben, es passt so perfekt zusammen, dass man eigentlich darauf kommen hätte können :o
Und ja, es erklärt auch, dass sie von Anfang an so eine gute Verbindung hatten *-*
Jedenfalls gratuliere ich dir zu dem genialen, gelungenen Plottwist! ❤
Misakis Gedanken und Gefühle in dem Moment konnte ich gut verstehen und ich war sehr gespannt, wie Chuuya regieren wird...

Oh nein, wie schrecklich, diese bewaffneten Straftäter auf Misaki zu hetzen :o Ich war ganz angespannt beim Lesen und hab richtig mit ihr mitgelitten, als die Kugeln sie erwischt haben und sie das Messer in den Bauch gestochen bekommen hat... :'(
Den Kampf hast du richtig toll und realistisch beschrieben *-* Ich war sehr froh, als Misaki trotz ihrer schweren Verletzungen überlebt hat und ENDLICH die drei Jungs aufgetaucht sind, um sie zu retten. Es war voll süß, wie Atsushi Misaki gehalten hat *-*
Hoffentlich können sie schnell das Labor zerstören und sich dann um Misakis Verletzungen kümmern...

Ich warte voller Spannung auf das nächste Kapitel *-*
Vielen Dank, für das aufregende Kapitel und dann noch diese überraschende Wendung... :3 Es war wie immer fesselnd :)❤

Ganz liebe Grüße,
deine Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 31.01.2021 | 08:52 Uhr
Wunderschönen guten Morgen ❤

Freut mich, dass dir die Idee so gefällt :3

Misaki tat mir da auch schrecklich leid, aber mehr oder weniger ist es eben genau nach Plan verlaufen. Wir wissen ja alle, dass so etwas bei Dazais Plänen auch vorkommen kann und sie war bereit dazu...
Das ist echt grausam... Ihr Leben in diesem Labor war echt die Hölle... :(
Glaub mir, ich hasse den Mann auch und ich wäre froh, wenn Misaki ihn einfach töten könnte...

Ich hatte so gehofft, dass es wirklich so überraschend kommt, wie ich es mir gewünscht habe. Eben weil es schon auch etwas Canon ist und man in Dead Apple auch seine Zahl gehört hat und es auch einiges an Fanart dazu gibt. ^^
Ach, nichts ärgern. Ich freue mich, dass du nicht darauf gekommen bist und die Überraschung dadurch super geglückt ist :3
Stimmt, das erklärt es jetzt endlich ^^
Naaaw, vielen Dank! *w*
Der arme Chuuya kann sich leider dennoch nicht erinnern... aber vielleicht kommt die Erinnerung ja eines Tages zurück, wer weiß ^^

Das war auch echt richtig grausam und schrecklich, ich weiß... Ich habe da ebenfalls sehr mit ihr mitgelitten. Da hat sie echt einiges abbekommen... :(
Danke, das freut mich *w* Zum Glück hat sie überlebt, weil die drei Jungs sie gerettet haben. Es wurde auch echt Zeit, dass sie auftauchen ^^ Und ja, das mit Atsushi war echt total süß *w*

Ich freue mich echt sehr, dass das Kapitel aufregend, spannend und fesselnd war, und dass der Plottwist eine schöne Überraschung war *w*
Vielen lieben Dank, für dein motivierendes und wundervolles Review! ❤

Ganz liebe Grüße!
23.01.2021 | 09:12 Uhr
Guten Morgen ❤

Vielen Dank für den Luxus, nach dem Aufstehen gleich ein so spannendes, tolles Kapitel lesen zu dürfen~ *-*
Dein Schreibstil war schon immer toll, aber irgendwie kommt es mir so vor, als würde er immer nur noch besser werden. Ich finde, man merkt, wie viel Herzblut du in die Kapitel steckst und auch dieses Kapitel war wieder sehr gelungen :3

Ich fand es echt schön, wie Dazai in Misakis Zimmer gekommen ist, wie er mit ihr geredet hat und ihr seine Unterstützung zugesichert hat. *^*
Man hat gemerkt wie wichtig das für Misaki war und ich konnte es verstehen, weil sie bisher meistens alleine kämpfen musste... Außerdem bin ich froh, wenn Misaki sich nicht einfach ins Labor stürzt, sondern Dazai die Planung übernimmt, denn seine Pläne gehen ja meist auf und dadurch sinkt auch bestimmt das Riskio, dass Misaki verletzt wird. Außerdem ist es besser, wenn Dazai, Chuuya und Atsushi Misaki unterstützen, als wenn sie alleine geht :o
Es war auch rührend wie Misaki Dazai einfach umarmt hat... und als Dazai sich dann an seine gemeinsame Zeit mit Chuuya und ihre Beziehung erinnert hat und ein bisschen traurig wurde, fand ich das soo schön und herzerwärmend *^*

Du kannst dir bestimmt denken, wie ich die nächste Szene liebe, in der die Sehnsucht Dazai und Chuuya übermannt! Ich hatte Herzchen in den Augen, weil es so wunderschön war, wie sie sich endlich wieder nahegekommen sind. *-* Danke, dass du diese Szene eingebaut hast ❤
Nur schade, dass Misaki sie erwischt hat... Aber zum Glück will ja zumindest Dazai ein anderes Mal weitermachen. *-*
Chuuyas Reaktion konnte ich sehr gut verstehen, ich hätte wohl an seiner Stelle genauso gehandelt. Sehr traurig war es aber schon, als er Misaki sagte, dass sie Atsushi bald wieder als Feind betrachten muss... Ich meine, Chuuya hat recht, aber... es ist traurig, die beiden würden so gut zusammen passen wie er und Dazai ;)
Haha, Misakis Antwort "So vertraut wie du und Dazai vorhin" war echt super xD Ich konnte mir Chuuyas Gesicht richtig gut vorstellen und musste kurz lachen xD.
Die Situation ist echt schwierig... Och, ich wünschte Chuuya und Misaki würden zur A.D.A wechseln... ^^'

Vor dem nächsten Teil des Kapitels habe ich mich ein bisschen gefürchtet, aber meine schlimmsten Befürchtungen haben sich zum Glück (noch) nicht bestätigt...
Du hast das Labor und Stacheldraht und den Elektrozaun wirklich wunderbar beschrieben, ich konnte es richtig vor mir sehen *-*
Schrecklich war die Beschreibung, was Misaki bei den Experimenten durchmachen musste. :( Arme Misaki! :'(
Und dann hat sie auch noch C, der ihr so wichtig war, verloren.
Da musste sie ja einen echt hohen Preis für ihre Fähigkeit bezahlen und dann hasst sie ihre Fähigkeit auch... :(
Die Spitznamen "Streichholz" und "Spatzenhirn" waren witzig und könnten glatt von Chuuya stammen xD
Misakis Plan, durch eine Wunde in ihrer Hand ein Messer zu bilden, war wirklich genial und gut durchdacht. Ich war schon ein bisschen erleichtert, als die Laborleute leider draufgekommen sind und sie betäubt haben. :O Ich hoffe, Dazai, Chuuya und Atsushi, die dann zum Glück die Spur gefunden und verstanden haben, dass Misaki in Schwierigkeiten steckt, können etwas tun... :o
Als sie die Wachen ausgeschalten haben, haben sie wieder bewiesen, wie stark sie sind (toll übrigens, wie bildlich du das alles beschrieben hast, vor allem Chuuya, der von oben herab die Kugeln zurückgeschleudert hat :3) und da müssen sie doch Misaki retten können... Oh, Gott, was wenn nicht? Daran will ich nicht denken. *schnief schnief*
Es ist gerade sooo spannend *-* Da hast du wieder an einer spannenden Stelle aufgehört. xD
Da fiebere ich umso mehr dem nächsten Samstag entgegen ;)

Ganz liebe Grüße,
Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 23.01.2021 | 10:01 Uhr
Guten Morgen ❤

Vielen lieben Dank, für das große Lob. Da werde ich ja gleich rot, naaaw *w*

Es war echt schön, dass wenigstens Dazai sie gleich unterstützt hat und man hat sofort gemerkt, dass es ihr wirklich wichtig war. Du hast recht, bis jetzt musste sie meistens alleine kämpfen, da freut sie sich darüber umso mehr.
Richtig, wenn sie sich da alleine reinstürzen würde, dann wäre das viel zu gefährlich. Da stehen ihre Chancen besser, wenn die Drei bei ihr sind und Dazai die Planung übernimmt. ^^
Ja, oder? Sie musste ihn vor Freude einfach umarmen, das war für sie beide gut. Sie bauen auch langsam einen besseren Draht zueinander auf :D und es freut mich, dass du es so schön und herzerwärmend fandest, als Dazai sich an die gemeinsame Zeit und Beziehung mit Chuuya erinnert hat und dadurch etwas traurig wurde. Dazai hat eben auch Gefühle, nur zeigt er sie so gut wie nie :3

Oh ja, ich kann mir gut vorstellen, wie sehr du diese Szene liebst und es freut mich wirklich sehr, dass du Herzchen in den Augen hattest und sie so schön fandest. Nach dem Rückblick, aus den letzten zwei Kapiteln, musste ich diese Szene einfach einbauen, es war so passend und verlockend *w*
Das war echt schade und Misaki war auch ganz schön überrumpelt davon xD und bestimmt will nicht nur Dazai da ein anderes Mal weitermachen, aber unser Chuuya würde das eben nie zugeben ^^
Ich finde es auch traurig, dass er Misaki gesagt hat, dass sie Atsushi bald wieder als Feind betrachten muss... Er hat zwar wirklich recht, aber es ist dennoch schade. Es wäre doch schön, wenn sie einfach ein Pärchen wären und Dazai und Chuuya ebenfalls ^^
Ich konnte mir Chuuyas Gesicht bei dieser Antwort auch gut vorstellen und es freut mich, dass du da auch machen musstest. Ich konnte einfach nicht anders und Misaki hat ja auch recht xD
Eine echt schwierige Situation, aber vielleicht bekommen sie das ja irgendwie hin. Wer weiß ^^

Ich kann gut verstehen, dass du dich davor schon gefürchtet hast. Aber noch ist alles... na ja, mehr oder weniger "okay"...
Misaki tat mir da auch wieder richtig leid... all die Experimente und Tests, dann verliert sie C und ist ganz alleine dort... das muss so schrecklich gewesen sein T-T
Der Preis für die Fähigkeit war echt sehr hoch und verständlicherweise hasst sie diese dann auch... :(
Ja, oder? Ich dachte mir auch schon, dass die auch von Chuuya stammen könnten. Und die zwei besagten Männer nennen sich ja gegenseitig so, also echt genial. Erinnert mich ein wenig an Dazai und Chuuya xD
Stimmt, der Plan war an sich nicht schlecht. Zu blöd, dass die Leute vom Labor so etwas vorhergesehen haben und sie dann betäubt wurde. Dagegen konnte sie sich nicht einmal wehren ^^ Und die Drei können bestimmt etwas tun, immerhin suchen sie nach ihr und finden werden sie sie bestimmt.
Richtig, da hat sich wieder gezeigt, wie stark sie sind. Vor allem Chuuya. Und es freut mich, dass ich die Beschreibung der ganzen Situation so gut und bildlich hinbekommen habe. Und du solltest nicht allzu negativ denken, sondern an die Drei glauben. Sie tun doch alles, um Misaki zu retten ^^
Tut mir leid, das es wiedermal so ein gemeiner Cliffhanger ist, aber es bot sich so verlockend an xD
Ich freue mich, dass du schon so gespannt auf das nächste Kapitel bist. :3

Ich danke dir vielmals für dein motivierendes, ausführliches und wundervolles Review! *w*

Ganz liebe Grüße!
16.01.2021 | 19:46 Uhr
Grüß dich! ❤

Du weißt ja, wie sehr ich mich auf die Geburtstagsparty gefreut habe und du hast mich wie immer nicht enttäuscht! *-*
Es war die total süße Vorstellung, wie Chuuya ins Zimmer kommt und so überrascht wird. Naja, Dazai war zwar wie gewohnt unsanft, in dem er Chuuya einfach das Konfetti ins Gesicht haut, sodass Chuuya davon husten muss, aber naja… er hat es gut gemeint. ^^
Den ersten Sprung hat mein Fangirl-Herz gemacht, als sie sich diese Hüte aufgesetzt und sich umarmt haben, das war einfach die total schöne Vorstellung. ❤_❤
Schön, dass Chuuya auch Geschenke bekommen hat. Der Wein ist ja nicht schlecht, aber Kouyous Geschenk hätte ich jetzt auch gerne. ;)
Und der Stressball – haha, das war echt witzig, du hast das ganz toll beschrieben und rübergebracht, ich konnte es richtig vor mir sehen und musste lachen xD
Dazu diese Karte… xD Sie passt perfekt zu Dazai xD.
Och, ich liebe Dazais frech-pseudofreundlich-stichelnde Art einfach, aber ich kann auch verstehen, dass Chuuya es satthatte und wütend wurde.
Wie immer war ihre Zankerei einfach großartig dargestellt. *-*
Gut, dass sie sich dann wieder beruhigt und von der Torte gegessen haben, wäre sonst auch schade drum gewesen. :)
Als Dazai später sagte, dass er Chuuya noch das Geschenk geben will, konnte ich gut verstehen, dass Chuuya erst misstrauisch war und nur zögernd die Augen geschlossen hat. Aber es war total schön und niedlich, wie sich Dazai die schlechtgebundene Schleife umgehängt hat und sagte, dass Chuuya „sein Geschenk auspacken soll“. ❤_❤
Das war der nächste Fangirl-Herzsprung-Moment xD
Irgendwie fand ich schade, dass Chuuya nicht verstanden hat, was Dazai damit meint, andererseits wäre ich in seiner Situation wahrscheinlich auch so perplex gewesen, dass ich es nicht erkannt hätte… Schließlich konnte Chuuya das nicht kommen sehen.
Und wie sich Dazai ihm dann vorsichtig angenähert hat, war ebenfalls total schön. *3*
Generell hast du das so wunderschön geschrieben, wie die beiden einander nach und nach vorsichtig näher kamen und sich auf den anderen eingelassen haben. Du hast es total authentisch beschrieben, wie sie vorsichtig miteinander sind, gemeinsam diese neuen Gefühle entdecken und sich in diesem Moment vertrauen und fallen lassen können. Außerdem hast du sehr schöne Worte gefunden und eine wunderschöne Stimmung aufgebaut. ^-^
Die Liebe zwischen den beiden war geradezu greifbar, das hat mir wieder richtig gefallen. :3
Du hast dir wirklich grundlos Gedanken wegen des Lemon gemacht, er war wirklich wunderschön *-*

Ganz toll fand ich auch, wie Chuuya und Dazai danach noch miteinander geredet haben. Chuuyas Frage, ob das wieder nur ein Spielchen sei, war verständlich und hat gut zu ihm und seiner Situation gepasst, immerhin ist er ein aufrichtiger, ehrlicher Charakter, der selbst nie mit den Gefühlen anderer spielen würde und schon unzählige Male Dazais Streichen zum Opfer gefallen… Gefreut habe ich mich auch, als Dazai ganz offen seine liebevolle, ehrliche Seite gezeigt hat. Das war genau richtig und so toll an dieser Stelle!
Richtig begeistert war ich auch von ihrem Versprechen, vor allem auch, weil es so 100% zu ihren Charakteren passen würde, sich so etwas zu versprechen. Ich kann es mir total gut vorstellen, dass es im Original auch so ein Versprechen gegeben hat und dieses immer noch Gültigkeit besitzt ;) ❤

Vielen lieben Dank wieder für das wundervolle Kapitel. :)
Ich freue mich immer die ganze Woche darauf, dass es weitergeht, wie du weißt ;)

Ganz liebe Grüße, ❤
deine Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 16.01.2021 | 20:12 Uhr
Hallöchen! ❤

Es freut mich, dass ich deine Erwartungen nicht enttäuscht habe *w*
Ja, Dazai hätte sanfter sein können, aber der gute Wille zählt und süß war es dennoch, auf seine Art ^^
Ja, das war einfach richtig schön und so weiß man auch, wie das Foto entstanden ist :3
Ich hatte gern Moris und Kouyous Geschenk xD
Oh ja, die Stelle ist echt witzig. Da musste ich selbst lachen. Genauso wie bei der Karte. Es passt zu Dazai und ist einfach genial gewesen xD
Ich liebe diese Art an Dazai auch, aber irgendwann musste es Chuuya ja satt haben ^^
Danke, das freut mich *w* Es macht immer Spaß, ihre Zankerei zu schreiben.
Stimmt, das wäre sonst echt schade gewesen und ich hätte auch gern ein Stück davon.
An Chuuyas Stelle wäre ich da auch misstrauisch gewesen, aber die Vorstellung von Dazai, der eine schlechtgebundene Schleife trägt und dann selbst das Geschenk ist, ist einfach richtig süß. *w*
Es ist zwar irgendwie schade, dass er es nicht erkannt hat, aber auch verständlich und vielleicht war es sogar besser so :p Damit konnte er auch nicht rechnen ^^
Das war echt schön und alles andere wäre in ihrer Situation auch doof gewesen, finde ich :)
Naaaaw, vielen Dank! Mit so viel Lob habe ich ja nicht gerechnet, aber es freut mich, dass dir der Lemon so gut gefallen hat und du ihn wunderschön fandest! *w* Die Liebe der beiden war da echt schon greifbar, das ist echt schön :3

Ich musste danach einfach noch ein Gespräch einbauen, einfach weil so eine Frage - wie du schon sagst - zu Chuuya und seiner Situation passt. Immerhin ist Dazai ja allgemein ein Mann, der gerne mit Chuuya spielt, da war es echt verständlich. Aber dafür war er ausnahmsweise auch einfach mal offen und liebevoll, und hat ehrlich geantwortet. So musste das einfach sein. :3
Ja, oder? Das kann ich mir auch richtig gut vorstellen, darum musste es auch in meine Geschichte und ich habe lange überlegt, wie ich es am besten formulieren soll. Darum freut es mich, dass du so begeistert davon bist und es auch so passend für die beiden findest. *w*

Und ich danke dir wieder für das wundervolle Review! :)
Das weiß ich und es motiviert mich, wie du weißt. ^^

Ganz liebe Grüße! ❤
09.01.2021 | 11:07 Uhr
Servus liebe Jessica Christiane ❤

Irgendwie habe ich mit etwas anderem gerechnet, nämlich mit der Geburtstagsparty, darum war das Kapitel für mich eine Überraschung, aber kleine schlechte, im Gegenteil! *-*
Irgendwie fand ich süß, wie Chuuya genauso wie wir alle noch ein bisschen länger schlafen will und sich vom Fenster wegdreht, das kennt jeder xD
Außerdem konnte ich mir echt gut vorstellen, dass Dazai wirklich so ein unangenehmer „Nachbar“ ist xD
Mir tat Chuuya ein bisschen leid, als er von Dazai so überfallen wurde, gleichzeitig fand ich es auch total süß, wie die zwei… äh… gerangelt? gespielt? … haben. ^^‘
Die ganze Szene konnte ich regelrecht vor mir sehen C:
Du weißt wirklich, wie du mich zum Schmunzeln bringen und mein Fangirl-Herz höher schlagen lassen kannst xD
Irgendwie ist es echt typisch für Dazai, einen Trick bzw. einen Tonfall parat zu haben, der Chuuya dann doch zum gehorchen bringt. ^^
Ihre Zankerei hast du auch wie immer ganz toll und sehr lustig dargestellt, ich liebe es xD :3
Hach, aber gleichzeitig hat mir auch Chuuya leidgetan, vor allem als er dachte, dass Dazai seinen Geburtstag vergessen hat. Aber auch dann, als er Kouyou nicht finden konnte und alleine spazieren gegangen ist, dann noch dabei ständig an den Verrat der Sheeps denken musste, war das schon traurig. Armer Chuuya, am liebsten hätte ich ihm zum Geburtstag gratuliert, wenn es schon sonst niemand tut… T-T
Ganz wunderbar und authentisch beschrieben hast du auch, wie es Chuuya dabei geht, wenn er „Corruption“ anwenden muss. Ich kann mir gut vorstellen, dass es wirklich so ist :)
Hach, einen kleinen Sprung für mein Fangirl-Herz gab es wieder, als es darum ging, dass Chuuya besser schlafen kann, wenn Dazai neben ihm liegt *^*
Er denkt zwar, dass das so ist, weil Dazai die „menschliche Verkörperung eines Alptraums“ ist, aber ich glaube, dass er sich da irrt und das nur nicht zugeben möchte *grins* :3
Die beiden haben sich lieb, das ist doch mehr als offensichtlich *^*
Total schön war auch das Meer beschrieben, hach das weckt richtiges Fernweh :3
Ich hab mir gleich gedacht, dass es Dazai ist, der Chuuya stören würde xD Und dass er so oft anruft, bis Chuuya abhebt, ist ihm ebenfalls zuzutrauen xD Ich liebe total, wie du Chuuya und Dazai darstellst, sie sind originalgetreu und lustig und liebenswürdig und trotzdem merkt man auch ihre Gefährlichkeit ;)
Die drei Aktionen, an die Chuuya sich erinnert hat, waren alle lustig xD Schon über die Einhorn-Bettwäsche und die Kleider habe ich grinsen müssen, aber die Sexpuppe hat mich endgültig zum Lachen gebracht xD Haha, das war echt lustig, obwohl es auch gemein war, vorallem Dazais Kommentar dazu… ^^‘
Hach, ich hab ja immer ein bisschen Mitleid mit Chuuya, gleichzeitig finde ich es aber auch süß und lustig. Du hast wirklich ganz perfekt aus Chuuyas Sicht geschrieben, wo er von Dazai genervt ist, aber auch sehr menschlich wirkt und ein bisschen herauszulesen ist, dass er Dazai eigentlich sehr mag ;)
Zum Glück hast du auch am Anfang des Kapitels deutlich gemacht, dass die beiden sich nichts schenken xD Ich freue mich dann immer wieder, dass sie einander haben. Und gerade heute, wo Chuuya ein bisschen traurig ist, sogar denkt, dass sein Geburtstag nichts zu feiern wäre, wünsche ich ihm, dass er an diesem Tag noch eine schöne Überraschung erlebt ;)

Vielen Dank für das wunderschöne Kapitel :3 Kann die Fortsetzung nächste Woche kaum abwarten ;)

Ganz liebe Grüße,
deine Suiren ❤

Antwort von JessicaChristiane am 09.01.2021 | 11:37 Uhr
Hallö, liebe Suiren ❤

Es freut mich, dass das Kapitel doch eine positive Überraschung war. Ich wollte einfach gerne den gesamten Tag beschreiben, was Chuuya so macht, seine Gefühle, seine Gedanken und alles. :3
Oh ja, das kennt wirklich jeder und die Vorstellung ist einfach zu süß *w* xD
Das kann ich mir bei Dazai auch vorstellen, also angenehm ist er als Nachbar definitiv nicht xD
Einerseits tat mir Chuuya da auch leid, aber andererseits war es echt niedlich ^^
Freut mich, dass ich das offensichtlich so gut hinbekomme :D xD
Ja, das ist echt typisch Dazai ^^
Schön, dass die Zankerei auch wieder so lustig war. Ich musste selbst lachen xD
Oh man, da tat er mir auch richtig leid. Zuerst denkt er, dass Dazai seinen Geburtstag vergessen hat und dann kann er auch Kouyou nicht finden... und dann kam auch alles aus der Vergangenheit wieder hoch. Das war echt traurig und ich hätte ihn gerne umarmt T_T
Es freut mich, dass ich das so authentisch beschreiben konnte. Ich hatte mir darüber viele Gedanken gemacht und dachte, dass er sich bestimmt genau so dabei fühlt... ^^
Dass ich dein Fangirl-Herz so oft springen lassen konnte, freut mich echt sehr. :3
Natürlich irrt er sich da und möchte es nicht zugeben. Es ist, wie du sagst: die beiden haben sich lieb und das ist mehr als offensichtlich *w*
Die Beschreibung vom Meer hat in mir auch Fernweh ausgelöst, da möchte ich am liebsten sofort hin :)
Wer sollte Chuuya auch sonst stören, wenn nicht Dazai? xD und es macht mich sehr happy, dass ich die beiden so originalgetreu, lustig und liebenswürdig darstellen kann und man dennoch ihre Gefährlichkeit merkt. Ich freue mich total, dass dir das gefällt *w*
Diese drei Aktionen waren ganz spontane Einfälle von mir, die ich Dazai zutrauen würde. Da musste ich sie unbedingt einbauen und es freut mich, dass du sie auch lustig fandest und lachen musstest. Auch wenn Dazais Kommentar echt gemein war, das stimmt ^^
Ich habe auch immer etwas Mitleid mit Chuuya, aber es ist schön, dass ich seine Sichtweise gut vermitteln konnte :3
Das muss man einfach deutlich machen, denn so sind sie einfach xD Ich freue mich auch immer, dass sie einander haben! Und glaub mir, er bekommt eine schöne Überraschung, aber das weißt du ja :p

Und ich danke dir vielmals für dein liebes, motivierendes und wundervolles Review. ❤

Ganz liebe Grüße!
02.01.2021 | 21:22 Uhr
Wunderschönen guten Abend ❤

Tut mir leid, dass ich heute so spät dran bin… T_T
Aber ganz so wie immer war das Kapitel auch heute wieder toll *^*

Dass die Stimmung nach dem Vorfall nicht gut war und dass Misaki sich schuldig fühlt und auch Angst hatte, weil sie die Kontrolle verloren hat, konnte ich total verstehen, aber es tat mir sehr leid und ich habe richtig mit ihr mitgelitten, weil du es so einfühlsam geschrieben hast :3 Ich denke auch, dass es zu Dazai passt, deswegen nicht sauer zu sein. Aber Misaki sollte sich auch nicht die Schuld daran geben :o
Gottseidank hat Atsushi sie getröstet, dieser Moment war so rührend und so schön *^* Und es hat mich für die beiden sooo sehr gefreut. Auch wenn Chuuya nicht soo richtig begeistert war xD
Es war auch für Misaki wichtig, dass sie nicht damit allein war und die Zuneigung bekommen hat. Und Atsushi war in dieser Situation der beste Tröster, weil es ihm früher selbst genauso gegangen ist. Ich liebe diese herzerwärmende Szene *^*

Als der Brief entdeckt wurde, war ich froh, dass auch die Charaktere gleich an eine Falle gedacht haben. Aber was für ein Plotttwist :o Eine geniale Idee :)
Ich kann total verstehen, dass Misaki jetzt gehen will, schließlich war ihr A unglaublich wichtig und kann sie ihn nicht im Stich lassen, aber ich selbst bin auch eher auf der Seite von Chuuya und Atsushi. Es ist wirklich gefährlich und wer weiß, ob es stimmt, dass A noch lebt? :o
Gottseidank ist sich Misaki dessen aber auch bewusst und rechnet alle Möglichkeiten mit ein… Auch ihr Wunsch nach Rache ist verständlich :3 Irgendwie fand ich rührend, wie Misaki sich sogar gegen Chuuya auflehnt, weil es ihr so wichtig ist, zum Labor zu gehen. Dass sie dabei auch auf Dazais Unterstützung hofft, war auch gut nachvollziehbar :3
Aber ich konnte auch Chuuya verstehen, wie er Misaki erinnert hat, dass sie ihm gehorchen muss, nur stimmt es wohl, dass er ihr nichts schlimmeres antun könnte, als sie leider schon durchmachen musste :(
Es passte auch perfekt zu Atsushi, dass er versuchte, die Situation erstmals zu entschärfen, aber ich fürchte, dass die Jungs da keine Chance haben, Misaki umzustimmen… leider :(
Gottseidank konnte Dazai dieses Mal verhindern, dass Misaki die Kontrolle verliert, sie hätte es sich nie verziehen, wenn jemanden von ihnen etwas passiert wäre :o
Irgendwie war ich erleichtert, als Misaki dann in ihr Zimmer ging, damit die Situation nicht endgültig aus dem Ruder läuft…

Och, Atsushi ist so ein Lieber, wie er zwar verletzt ist, aber dennoch Misaki am liebsten Beistand leisten würde und es aus Rücksicht auf sie dann doch nicht tut, um ihr Zeit zugeben *^*
Auch Chuuyas Konflikt ist verständlich… Ich hoffe aber, dass er auch dieses Mal Misaki nicht allzu hart bestraft :(
Hmm… Es stimmt schon, dass der Plan von Misaki nicht so schlecht ist, aber auch sehr gefährlich… Ich frage mich, ob Dazai den Plan besser durchdacht hat, um das Risiko für Misaki zu minimieren… aber trotzdem habe ich innerlich Chuuya angefeuert, als er gar nichts davon wissen wollte. ^^‘

Die Überleitung dazu, wie Chuuya über seine Vergangenheit mit Dazai und seinen 17. Geburtstag nachdachte, war ebenfalls wunderschön und als die Stelle kam, dass sie sich ein Versprechen gegeben haben und wussten, wie viel sie dem anderen bedeuten, bin ich ein bisschen dahin geschmolzen *^*

Es ist gerade sehr spannend, was die Vier wegen des Briefes nun unternehmen werden (wobei ich mir sicher bin, dass sich Misaki und Dazai durchsetzen ^^‘) und was danach passiert, aber du weißt, wie wahnsinnig und voller Ungeduld ich mich auf den Rückblick freue *^*

Hach, ich wünschte, morgen wäre wieder Samstag xD

Danke für das spannende, emotionale Kapitel :3

Ganz liebe Grüße ❤
deine Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 02.01.2021 | 21:52 Uhr
Wunderschönen guten Abend, meine Liebe ❤

Alles gut, du musst dich nicht entschuldigen :o
Das freut mich *w*

Misaki tat mir da auch total leid :( aber es freut mich, dass du so mit ihr mitfühlen konntest :3 Richtig, Dazai nimmt ihr das gar nicht übel. Sollte sie nicht, aber ich kann auch verstehen, dass sie es tut... :/
Ja, dieser Moment war wirklich schön und rührend *w* und Chuuya, ja, der war echt nicht begeistert xD
Richtig, er kennt das genauso, deswegen war Atsushi wirklich der beste Tröster. Und es freut mich, dass du es so herzerwärmend fandest und die Szene liebst *w*

Bei einem Brief vom Feind denkt man automatisch an eine Falle, da kann man gar nicht anders. Und es freut mich, dass du den Plottwist so genial findest. Der stand von Anfang an fest und das war erst der Anfang :D
Ja, da kann ich Misaki auch gut verstehen, aber Atsushi und Chuuya haben eben auch Recht. Man weiß ja nicht, ob A wirklich lebt oder nicht...
Es ist Misaki echt sehr wichtig, was auch verständlich ist und dass sie sich sogar gegen Chuuya auflehnt ist richtig mutig. Und natürlich hofft sie dabei vor allem auf Dazais Hilfe. Er ist der Einzige, der bei sowas waghalsigen zustimmen würde xD
Stimmt, etwas Schlimmeres kann man ihr wohl echt nicht mehr antun...
Nein, da haben die beiden definitiv keine Chance. Nicht, solange es darum geht, dass A möglicherweise noch lebt... ^^
Ja, da war Dazai diesmal echt schnell und hat es glücklicherweise schnell verhindert. Sie hätte es sich echt nie verziehen, wenn einem von ihnen etwas passiert wäre... :/
Das kann ich gut verstehen und es war auch die beste Lösung, damit es nicht vollkommen eskaliert.

Ja, oder? Atsushi ist einfach so ein süßer Mensch *w*
Chuuyas Konflikt ist echt verständlich, aber eine härtere Strafe bleibt ihr wohl nicht erspart...
Der Meinung bin ich auch. Der Plan ist an sich wirklich nicht schlecht, aber eben sehr riskant und gefährlich. So wie wir Dazai kennen, hat er bestimmt etwas besser darüber nachgedacht, als Misaki selbst. Aber ob das das Risiko minimiert? Wir werden sehen. Und da muss man Chuuya einfach irgendwie anfeuern, das geht nicht anders. ^^

Wenn du da schon ein bisschen dahingeschmolzen bist, dann wirst du bei Kapitel 26 nur noch eine Pfütze sein... xD aber es freut mich, dass dir die Stelle so sehr gefallen hat *w*

Stimmt, jetzt wird es immer spannender - vor allem durch den Brief. Und wir können uns wohl alle denken, dass vor allem Dazai sich durchsetzen kann xD und ja, natürlich weiß ich das und nächsten Samstag kommt Part 1 des Rückblicks. :3

Naaaw, das wäre toll xD

Und ich danke dir wiedermal, für dein wundervolles Review. ❤

Ganz liebe Grüße!
26.12.2020 | 16:00 Uhr
Servus liebe Jessica Christiane ❤

Das war wie immer ein sehr gelungenes, spannendes Kapitel *^*
Du hast es richtig gut geschrieben und ich konnte alles bildlich vor mir sehen und mit den Charakteren mitfühlen. *-*
Wie immer haben du, aber auch deine Beta, ganz tolle Arbeit geleistet und ein großes Lob dafür verdient :)

Mir hat sehr gut gefallen, wie du am Anfang einen Einblick in Chuuyas Gedanken gegeben hast. Chuuyas Gedanken waren auch sehr nachvollziehbar, ich konnte ihn so verstehen, als er meinte, dass er auch nicht wisse, was in Dazai vor sich geht und wie es ihm dabei geht, wenn Dazai mit ihm spielt und ihn provoziert…
Es war schön, dass Dazai dann wenigstens einen Schritt auf Chuuya zumachen wollte, nur leider hat er das nicht sehr feinfühlig gemacht. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert, wie Chuuya auf die Aussage, dass Dazai das Auto gesprengt hat, reagiert und sich dann das Gespräch der beiden entwickelt. Bei ihrer Unterhaltung fand ich sie ziemlich originalgetreu. Es ist sehr schade, dass Dazai nicht die ganze Wahrheit sagen konnte, denn Chuuya hätte sich sicher gefreut. Aber glücklicherweise hat Chuuya auch trotz der Provokationen herausgehört, dass Dazai es eigentlich gut gemeint hat. Natürlich tut er sich aber nach allem, was er wegen Dazai durchgemacht hat, schwer, es einfach zu glauben…
Irgendwie hätte ich gerne gewusst, von welchem Versprechen Dazai geredet hat, aber ich konnte auch verstehen, dass Chuuya erleichtert war, dass das Gespräch unterbrochen wurde. Zwar ist es bei dem Gespräch mit den beiden bergauf gegangen, und darüber bin ich sehr glücklich, aber ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass sie sich auf dünnem Eis bewegen… ^^‘
Chuuyas Gedanken zu dem Gespräch waren auch verständlich und toll rübergebracht :3
Auch fand ich schön, wie Chuuya sofort gemerkt hat, dass es Misaki nicht so gut ging, weil sie ihre Jacke anbehalten hat.
Am besten konnte ich aber mit Atsushi mitfühlen, der sich in dieser Situation nicht besonders wohlfühlte, so wäre es mir wahrscheinlich auch gegangen… ^^‘
Wie Misaki dahinter gekommen ist, dass Dazai alles so geplant hat, war sehr schlüssig, das hat mir gut gefallen. Aber als dann so die Stimmung kippte, hatte ich auch etwas Mitleid mit Dazai. Chuuya und Misaki haben zwar recht, ihm dafür Vorwürfe zu machen, Misaki und Atsushi bewusst als Lockvögel einzusetzen, aber als Misaki so wütend wurde, dass sie sogar die Beherrschung verlor, habe ich mir echt Sorgen um Dazai gemacht. Es war so eine spannende Wendung, mit der ich so nicht gerechnet hätte :3
Gottseidank hat Atsushi gleich eingegriffen und Chuuya Misaki so beruhigen können. Es war so süß, wie Chuuya und Atsushi Misaki getröstet haben. *^*
Süß fand ich auch, wie sich Misaki bei Dazai entschuldigt. Gottseidank ist jetzt alles wieder gut, aber hoffentlich denkt auch Dazai in Zukunft besser darüber nach, ob er die anderen wirklich bis aufs Blut reizen muss, selbst wenn er es eigentlich nur gut meint… ^^‘
Hoffentlich kann Misaki wirklich von der Vergangenheit mit dem Labor befreit werden. *-*
Ich freue mich schon sehr, wenn es nächste Woche weitergeht~ ❤

Ganz liebe Grüße
deine Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 26.12.2020 | 16:30 Uhr
Hallö, liebe Suiren ❤

Es freut mich sehr, dass dir das Kapitel so gefallen hat und du mit den Charakteren mitfühlen konntest *w*
Naaaw, vielen lieben Dank! :)

Jaa, da konnte ich Chuuya und seine Gedanken auch sehr gut verstehen. Ich hätte mich an seiner Stelle definitiv genauso gefühlt und dasselbe gedacht...
Immerhin hat Dazai - auf seine Art und Weise - versucht es wieder gerade zu biegen, auch wenn es echt nicht besonders feinfühlig war. Aber so ist er nun mal und das weiß vor allem Chuuya. Glücklicherweise hat er die Aussage hinter Dazais Provokationen dennoch verstanden, auch wenn er es natürlich schwer glauben konnte und wollte. Es freut mich auch, dass ich ihre Unterhaltung originalgetreu darstellen konnte.
Über das Versprechen erfährt man in Kapitel 25 dann mehr, also keine Sorge, da lasse ich dich nicht in Unwissenheit. Und ja, es ging zwar bergauf, aber sie bewegen sich dennoch auf dünnem Eis. ^^
Das freut mich, denn da habe ich mir sehr viel Mühe gegeben :3
Chuuya kennt Misaki eben mittlerweile ziemlich gut und bemerkt sowas. Das ist echt schön.
Oh ja, der arme Atsushi. An seiner Stelle hätte ich mich bestimmt auch unwohl gefühlt. ^^
Dazai hat es auch nicht sonderlich versteckt und Misaki ist ziemlich schlau und aufmerksam. Und ja, ich hatte da auch etwas Mitleid mit Dazai, obwohl er selbst Schuld war. Um Dazai muss man sich aber nie so großartig Sorgen machen, denn er stirbt nicht mal, wenn er es will xD und es freut mich, dass ich dich mit dieser Wendung überraschen konnte. :3
Chuuya und Atsushi sind einfach zwei richtig tolle und süße Männer *w*
Die Entschuldigung musste auch sein, nachdem, was da passiert ist. Und na ja, ob alles gut ist... zumindest geht es ein wenig bergauf. So, wie wir Dazai kennen, wird er andere dennoch immer bis aufs Blut reizen, aber in Zukunft wird er wohl auch etwas vorsichtiger sein. ^^
Sie verdient es einfach, frei davon zu sein...
Und ich freue mich schon sehr, auf dein nächstes Review *w*

Ganz liebe Grüße!
19.12.2020 | 20:02 Uhr
Servus liebe Jessica Christiane ❤

Puh, das war wie immer ein spannendes, aufregendes Kapitel *-*
Schon der Anfang, als Misaki bereits bereit war, ihre Freiheit zu opfern, um Atsushi zu beschützen, war total bewegend und fesselnd *^* Gottseidank hat Atsushi das nicht zugelassen und sich so eingesetzt, so gekämpft *^*
Hach, ich liebe es, wie die beiden sich gegenseitig retten und beschützen wollten :3 Mein Herz!
Der Kampf war sooo spannend, ich hab ihn richtig verschlungen, konnte gar nicht in Ruhe lesen und habe die ganze Zeit gehofft, dass Misaki und Atsushi nichts passiert. Dass der Falken-Befähigte auch seine einzelnen Federn so steuern kann, dass eine sogar Atsushi wie ein kleines Kätzchen in der Luft halten konnte, hat mich richtig nervös gemacht :o
Und dann noch sein "Kollege", mit dem er sich offenbar so gut versteht wie Soukoku sich verstehen ^^'
Ich frage mich, warum der Falken-Befähtige Atsushi dann doch gerettet hat. Eigentlich kann ich mir auch vorstellen, dass Atsushi recht hat und der Falken-Befähigte eigentlich kein schlechter Mensch ist... Aber was er damit gemeint hat, dass Misaki und Atsushi ohnehin hin kommen würden und warum er die beiden überhaupt angegriffen hat, wenn er danach "mit leeren Händen" verschwunden ist? :o Es bleibt jedenfalls spannend :3

Hach und du weißt ja wie sehr ich es liebe, wenn du über Soukoku schreibst, nicht wahr? *-*
Dieses Mal war ich aber ein bisschen sauer auf die beiden, denn anstatt ordentlich auf Misaki und Atsushi aufzupassen, haben sie herumgezankt... Am liebsten hätte ich sie daran erinnert, was sie eigentlich zu tun hätten ;)
Aber süß war es schon, wie Dazai die Melodie summt, um Chuuya zu beruhigen *^* Das ist sooo eine süße Idee! ❤
Außerdem fand ich schön, wie es Dazai dann auch ein wenig leid getan hat, die Grenze überschritten zu haben... Ich denke, es war gut, dass er mal gesehen hat, wie sehr er Chuuya verletzt hat. Vielleicht ist das der erste Schritt, dass sie mit der Vergangenheit abschließen können…
Och, an so einer spannenden Stelle ihres Gesprächs sind sie dann endlich draufgekommen, dass Misaki und Atsushi Hilfe brauchen könnten, wie gemein… xD
Ich hätte gerne gewusst, wie sich das Gespräch weiterentwickelt~
Irgendwie war es schon lieb, wie Chuuya sofort los wollte… *^*
Gottseidank hast du am Ende des Kapitels noch aufgelöst, dass Misaki und Atsushi wirklich schon am Heimweg und somit bald in Sicherheit sind :3
Hätte ja sein können, dass noch etwas dazwischen kommt… ^^‘

Danke für das wieder großartige Kapitel ❤

Ganz liebe Grüße,
Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 19.12.2020 | 20:45 Uhr
Guten Abend, liebe Suiren ❤

Freut mich, dass es wieder so spannend und aufregend war :3
Ja, oder? Ich liebe es auch, wie die beiden sich gegenseitig retten und beschützen wollen. Da geht einem das Herz auf *w*
Ja, Misaki und Atsushi steckten da an sich ganz schön in Schwierigkeiten und da kann ich verstehen, dass du nicht ruhig lesen konntest ^^ Oh ja, der Falken-Befähigte ist eigentlich richtig stark und an sich könnte wohl bloß Chuuya ihn stoppen. Das hat die Sache echt komplizierter für die zwei gemacht. ^^
Oh ja, die verstehen sich wirklich so gut, wie Soukoku xD
Eigentlich sagte er ja nur, dass Misaki bestimmt freiwillig kommen würde. Atsushi war damit nicht gemeint. Und ich dachte, dass es offensichtlich genug war, weshalb er sie angegriffen hat und dann aber einfach verschwunden ist. Wahrscheinlich war es doch nicht so offensichtlich, wie ich dachte. xD Das Kapitel heißt ja "Das Spiel des Falken", also er hat sie absichtlich nicht ernst angegriffen - sondern bloß mit ihnen gespielt - um Misaki diesen Brief zustecken zu können. Und danach hat er, damit es nicht auffällt, noch ein wenig weiter gespielt. ^^

Oh ja, das weiß ich *w*
Ja, da muss man auch ein wenig sauer auf die beiden sein, aber es ist einfach so typisch für sie. Dazai beginnt und Chuuya springt eben darauf an, so wie immer xD
Ja, oder? Ich fand die Idee auch so schön und süß, dass ich sie einbauen musste. *w*
Da hat man immerhin gemerkt, dass er schon auch Reue empfinden kann, selbst wenn er es nicht so zeigt. Und ich denke auch, dass es gut so war. Dann merkt er endlich, wie sehr er Chuuya verletzt hat und vielleicht war das ja auch der Punkt, an dem es wieder bergauf geht. ^^
Natürlich mussten sie genau an der Stelle draufkommen und das Gespräch unterbrechen. Das war tatsächlich etwas gemein, aber im nächsten Kapitel gibt es wieder ein Gespräch zwischen ihnen. ^^
Chuuya ist eben auch so ein Beschützer *w*
Ja, also das musste ich noch auflösen. Da wollte ich euch nicht im Ungewissen lassen. Reicht ja schon, dass man über den Brief noch nichts Genaues weiß xD
Es hätte zwar sein können, aber das wäre dann doch zu viel gewesen. Dennoch wird das nächste Kapitel auch schön dramatisch und emotional... ^^

Und ich danke dir, für dein wundervolles Review ❤

Ganz liebe Grüße!
12.12.2020 | 21:02 Uhr
Servus meine liebe Jessica Christiane ❤

Entschuldige bitte, dass ich dir erst jetzt schreibe… Heute war viel los, aber ich habe mich den ganzen Tag über auf das neue Kapitel gefreut *-* Es ist auch wieder ganz großartig gelungen :3

Ich mochte schon den Anfang total *-* Dazais triumphierenden Gesichtsausdruck, weil wieder einer seiner Pläne aufgegangen ist, konnte ich fast bildlich vor mir sehen xD
Aber dieses Mal war es ein wirklich schöner Plan… Süß, dass er Atsushi und Misaki ein bisschen zu ihrem Glück verhelfen wollte *-*
Aber dass Chuuya ihn da wieder in den Bauch geboxt hat :o … Andererseits kann ich verstehen, dass es ihn ärgert, dass Dazai wieder mit Gefühlen spielt… Immerhin ist Chuuya durch den Kuss auch aufgewühlt und verunsichert…
Dass Chuuya von Dazais nächstem Plan, Misaki und Atsushi alleine nach dem Labor suchen zu lassen, nicht begeistert sein würde, war zu erwarten und ich habe mir auch gleich große Sorgen um Misaki und Atsushi gemacht… Das Labor ist gefährlich und gefährliche Befähigte haben es auf Misaki abgesehen, warum lässt Dazai sie alleine?
Alle Sorgen waren leider zurecht, wie sich später herausgestellt hat :o
Aber ich fand es total lieb, wie Chuuya sich wieder um Misaki Gedanken gemacht hat und man hat gemerkt, dass es ihm schwer gefallen ist, sie alleine loszuschicken…
Generell liebe ich, wie du die Charaktere immer darstellst – sie sind so originalgetreu und wirken so menschlich mit ihren guten Seiten und ihren Ecken und Kanten ❤

Du hast toll beschrieben, was es mit Misaki macht, in die Nähe des Labors zu kommen. Sie tat mir so leid, als sie zitterte, gleichzeitig war es total tapfer, wie sie es durchziehen will *^* Außerdem fand ich es so herzerwärmend zu lesen, wie mitfühlend Atsushi ist und dann sogar ihre Hand hält. Die beiden sind so ein süßes Couple *-*
Kurz herrschte so eine schöne Atmosphäre, aber auch eine spannende, weil man von Anfang an nicht wusste, was die beiden erwarten wird…
Die folgende Szene mit den Flammen und den Angreifern hast du wirklich wunderbar bildlich beschrieben! Ehrlich, dafür bewundere ich dich immer wieder :) Denn ich war genauso überrumpelt wie Atsushi und Misaki... :o
Ich frage mich, ob das alles auch zu Dazais Plan gehörte? :o
Hoffentlich nicht, es wäre verwerflich, die beiden bewusst so zum Lockvogel zu machen… x_x
Misaki und Atsushi werden jetzt zwar wohl ins Labor gebracht, aber sie schweben in großer Gefahr :‘(
Hoffentlich kommt Soukoku ihnen jetzt schnell zu Hilfe! :x

Wenn ich nicht so mega besorgt um Atsushi und Misaki wäre, hätte ich wohl gegrinst, wie selbstverständlich Dazai einfach in Chuuyas Wohnung hereinspaziert, das ist schon ziemlich frech… xD
Aber kein Wunder, dass Chuuya es schon aufgegeben hat, etwas dagegen zu sagen. Er hat es generell nicht leicht, dass Dazai ihm jetzt auch noch die Überwachung von Atsushis Handysignal ganz alleine überlässt und gemütlich pennt… ^^‘
Aber irgendwie finde ich die Vertrautheit zwischen ihnen total schön *-*
Hoffentlich wird es wieder zwischen ihnen, nachdem sie Atsushi und Misaki gerettet haben…

Wie immer bin ich ganz gespannt und voller Vorfreude auf dein nächstes Kapitel! ❤

Ganz liebe Grüße :3
Deine Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 13.12.2020 | 09:21 Uhr
Guten Morgen, meine liebe Suiren ❤

Das ist doch kein Problem, ich komme doch auch erst jetzt dazu, dein Review zu beantworten ^^ Aber es freut mich, dass du dich den ganzen Tag gefreut hattest und es dir gefallen hat. :3

Diesen triumphierenden Gesichtsausdruck konnte ich auch bildlich vor mir sehen und es ist immer wieder genial xD
Ja, da hat er ausnahmsweise mal einen richtig schönen Plan gehabt *w*
Richtig, Chuuya passt es eben überhaupt nicht, dass er mit Gefühlen spielt und sich immer in alles einmischen muss... da boxt er ihn eben auch mal ^^
Ich kann gut verstehen, dass du dir da sofort Sorgen um die beiden gemacht hast. Denn das ist alles andere als ungefährlich. Warum er sie alleine gehen lässt, hatte er ja gesagt, aber... er offenbart einem ja nie seinen vollständigen Plan. Also seine Hintergedanken sind rätselhaft. ^^
Ja, die Sorgen waren natürlich berechtigt. Ich denke, dass man das von Anfang an geahnt hat. .-.
Chuuya ist eben ein richtig toller Charakter und will sie unbedingt beschützen, aber irgendwann muss das Küken nunmal auch alleine das Nest verlassen...
Naaaw, vielen lieben Dank! Ich freue mich total, dass ich die Charaktere offensichtlich so gut darstellen kann *w*

Sie tat mir da auch wieder richtig leid, aber sie ist auch so eine tapfere Frau :D Ja, oder? Atsushi ist einfach so ein wundervoller Charakter und die beiden sind so süß zusammen *w*
Es freut mich, dass ich die Atmosphäre schön und gleichzeitig spannend gestalten konnte :D
Ich bin richtig happy, dass ich es wieder so gut beschreiben konnte. Vielen Dank! :) Und ich finde es toll, dass ich auch dich damit überrumpeln konnte. Denn genau das war mein Plan und wir wissen ja schon, dass ich immer für eine Überraschung gut bin xD Vielleicht wirst du im nächsten Kapitel ja auch überrumpelt, wer weiß :p
So wie wir Dazai kennen, hat er das zumindest geahnt, wenn es nicht sogar zum Plan gehörte. Es wäre echt mies von ihm, die beiden beabsichtigt zum Lockvogel zu machen und dann bleibt noch die Frage: wenn es so ist, welchem Zweck diente das alles? Echt gemein von mir, dass ich euch selbst raten lasse, statt es gleich aufzulösen ^^
Wir werden ja sehen, ob sie ins Labor gebracht werden oder ob Soukoku zur Hilfe eilt. Da ist alles offen :p
Ich finde es ja richtig süß, dass du dir so große Sorgen um die beiden machst und sie dir offensichtlich richtig ans Herz gewachsen sind. Das freut mich vor allem bei Misaki. Denn es ist echt schwer, einen OC so zu konstruierten, dass die Leser ihn so sehr mögen. Darum macht mich das richtig glücklich! :3

Ich musste an dieser Stelle selbst richtig Grinsen, denn Dazai ist wirklich so richtig frech. Nimmt sich einfach den Schlüssel und spaziert so selbstverständlich in Chuuyas Apartment, als ob es alltäglich wäre xD
Ja, also bei Dazai hätte ich wohl auch irgendwann einfach aufgegeben und nichts mehr gesagt. Der Kerl ist einfach anstrengend und dann überlässt er ihm auch noch alleine die Überwachung und döst einfach nebenbei. Echt ein Wahnsinn ^^
Ja, diese Vertrautheit ist echt richtig schön *w*
Ach, irgendwann wird das zwischen den beiden schon wieder bergauf gehen. Die Stimmung kann ja nicht ewig so "negativ" zwischen Soukoku bleiben :D

Es freut mich, dass du schon so gespannt und voller Vorfreude bist und vielen lieben Dank, für dein wundervolles Review :3

Ganz liebe Grüße!
05.12.2020 | 20:30 Uhr
Wunderschönen guten Abend ❤

ENDLICH! Endlich kann ich es lesen :3
Und omg, das Kapitel war einfach perfekt *-*
Ich habe es gleich zwei Mal gelesen, ich konnte nicht anders xD
Die Charaktere waren wieder soooo unglaublich gut dargestellt und dein Schreibstil war wieder hervorragend :3

Der Teil von Chuuya und Dazai hatte einfach alles. Erst war es recht witzig (aber auch gemein) dann wurde es total schön, aber dann auch ein bisschen traurig...
Also eine herrliche Achterbahn der Gefühle: 3
Haha, wie Dazai den Hut wirft wie ein Frisbee und Chuuya als seinen Hund bezeichnet oder an seinem Choker zieht... Irgendwie war es schon sehr gemein von Dazai, ihn so zu ärgern, aber es war auch lustig :)
Und dann gibt er auch noch zu, dieses Foto gesehen zu haben :o Dazai ist wirklich frech... Ob er überhaupt merkt, dass er Chuuya damit verletzt? :S
Kein Wunder, dass Chuuya so wütend wurde... aber gegen Dazai hat er eben leider keine Chance. Der Kuss zwischen ihnen war total schön und ich habe mich riesig darüber gefreut *^*
Es hat mich echt glücklich gemacht :3
Außerdem war ich sehr gerührt wegen dem Grund dafür, dass Dazai Chuuyas Auto gesprengt hat und weil Dazai Chuuya eine Weile nach seinem "Verrat" noch beobachtet hat, um sicher zugehen, dass Chuuya auch alleine klarkommt *^* Auch, wenn Dazai ihn immer wieder ärgert, du hast wirklich schön rübergebracht, wie die beiden einander dennoch viel bedeuten, das war wirklich so schön :3
Aber ich kann auch Chuuya verstehen, dass er Angst davor hat, sich wieder auf Dazai einzulassen und danach erneut verlassen und verraten zu werden :(
Zudem er auch nicht weiß, wie Dazai sich Gedanken um ihn gemacht hat...
Zwischen den beiden herrscht noch viel Liebe, hoffentlich können sie sich aussprechen und ihrer Beziehung noch eine Chance geben...

Der Teil mit Misaki und Atsushi war ebenso wunderschön. Es war so rührend, wie Atsushi Misaki umarmt hat und wie sie nachher ihn umarmt und sie sich eine Weile nur gehalten haben *^*
Ich war so gerührt, als Atsushi ihr versprochen hat, sie nicht zu verlassen *^*
Endlich konnte Misaki sich einmal all ihren Kummer von der Seele reden und Atsushi war so ein lieber, verständnisvoller Zuhörer, das hat mir auch so gut gefallen :3
Ich kann verstehen, dass er sie fragt, warum sie immer noch bei der Mafia ist (habe ich mich auch schon gefragt ^^') aber ich kann Misaki total gut verstehen, dass sie bei Chuuya bleiben will, vor allem, nach dem, was sie zusammen bereits durchgestanden haben :3
Aber als sich Misaki schließlich bei Atsushi bedankt hat und Atsushi sich so gefreut hat, hätte nicht mehr viel gefehlt und ich hätte ein bisschen geweint, weil ich es so rührend fand, wie dankbar Misaki dafür ist, dass Atsushi so für sie da ist und wie sehr Atsushi ihr helfen will... T-T
Die beiden sind so süß und unschuldig... :3
Es hat mich auch glücklich gemacht, dass die beiden einander auch endlich etwas näher gekommen sind, auf diese vorsichtige, süße Weise :3
Ich wünsche mir für die beiden das Beste, sie haben Liebe so sehr verdient *^*

Nun bin ich sehr gespannt, wie es weitergehen wird *^*
Wird Atsushi sie wirklich darauf ansprechen? Ich weiß nicht recht, ob das so eine gute Idee ist, weil es Misaki bis eben noch so schlecht gegangen ist...
Und natürlich bin ich auch sehr neugierig, wie es bei Soukoku weitergeht :3

Danke für das das wunderschöne Kapitel :3 Es hat total viel Spaß gemacht, es zu lesen :3

Ganz liebe Grüße
Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 05.12.2020 | 21:32 Uhr
Wunderschönen guten Abend ❤

Naaaw, wenn du sowas sagst, dann werde ich ganz rot o///o
Echt? Gleich zwei Mal? :o Wow, das freut mich total *w*
Vielen lieben Dank! :3

Richtig und genau so wollte ich das bei den beiden, weil es einfach passt. So sind sie eben ^^
Es war tatsächlich schon ziemlich gemein, was Dazai gesagt und getan hat... aber auch ein wenig witzig ^^
Oh ja, das war echt total frech. Der erlaubt sich da so einiges xD entweder ist er ein wenig blind für so etwas, oder einfach unsensibel... oder beides .-. Armer Chuuya :(
Da hast du recht, gegen Dazai hat er da echt keine Chance gehabt. Und den Kuss fand ich selbst auch so toll, also ich hab die Stelle selbst mehrmals gelesen *w* Bei Soukoku macht es einen einfach glücklich :3
Ja, sie bedeuten sich eben gegenseitig noch sehr viel und das musste ich unbedingt so deutlich rüberbringen. Einerseits ist Dazai zwar etwas arschig, aber andererseits hat er auch auf Chuuya aufgepasst und sich Sorgen gemacht. Hach, so schön :3
Oh ja, da kann ich Chuuya auch richtig gut verstehen... :(
Richtig, wenn Dazai ihm das nur sagen würde, anstatt so Dummheiten zu machen... aber das ist so seine Art. Dieser Idiot xD
Sie müssen sich echt bald mal aussprechen und ihre Liebe zueinander zeigen, sonst wird das nur noch trauriger...

Ja, die Stelle war echt so schön *w*
Es war so traurig, als sie ihn das gefragt hat und dann richtig rührend, als er es versprochen hat. *w* Ich habe in diesem Kapitel so hart mit allem mitgefühlt, als ich es geschrieben habe.
Ja, Atsushi war einfach, wie er ist und das hat Misaki auch dringend gebraucht. Es war echt schön :3
Ja, ich kann verstehen, weshalb man sich das fragt. Nach allem was mit Mori war... da ist es schon fragwürdig. Ich freue mich aber, dass du Misakis Grund verstehen kannst und Chuuya will man ja auch nicht verlassen. Sie haben echt viel zusammen durchgemacht :3
Echt? Ich freue mich total, dass es so rührend war. Ich selbst hatte da auch einen richtigen Kloß im Hals, weil es mich so berührt hat T.T
Gerade weil sie so unschuldig sind, sind sie auch so extrem süß - finde ich. Das gibt dem Ganzen eine ganz eigene, schöne Romantik. :3
Auch weil es auf so eine vorsichtige und süße Weise war, ruft es so richtig Herzklopfen hervor. Es passt einfach zu beiden :3
Sie haben echt beide sehr viel Liebe verdient *w*

Ich kann verstehen, dass du jetzt erst recht gespannt bist, wie es bei den Vieren weitergeht. Immerhin kam jetzt endlich auch Romantik ins Spiel ^^
Vielleicht spricht er sie darauf an, vielleicht kommt er gar nicht dazu. Vielleicht, vielleicht, vielleicht. :p

Und ich danke dir vielmals für dein wundervolles Review, darüber habe ich mich sehr gefreut. :3

Ganz liebe Grüße!
28.11.2020 | 21:22 Uhr
Servus ❤

Ich hab mich jetzt schon total darauf gefreut, das Kapitel lesen zu können und wieder hat sich das Warten gelohnt! *^*

Chuuyas Gedanken am Anfang konnte ich total nachempfinden, weil er leider wirklich zwischen zwei Stühlen steht und alles gerade viel ist… Er sollte nicht wütend auf sich sein, denn er hätte wirklich nichts ausrichten können… Aber ich fand es rührend, dass er so um Misaki besorgt war *^*
Total gut gefallen haben mir auch Chuuyas Gedanken zu Dazai. Es ist total verständlich, dass er so wütend und enttäuscht von Dazai ist. Dass Dazai ihn einfach so fallen gelassen hat, war wirklich sehr kaltherzig und auch sehr hart für Chuuya… vor allem, da du andeutest, dass mehr zwischen ihnen gewesen ist *^* Hach, mein Soukoku-Fangirl-Herz schlägt schon höher xD

Bei Misaki und Akutagawa ist es auch spannend weitergegangen *^*
Ich fand Misakis Reaktion toll. Wenn Akutagawa den Lift angehalten hätte und dann erst nichts sagt, hätte ich mich mega unwohl gefühlt, war sie war richtig taff, als sie ihn direkt darauf angesprochen hat. C:
Akutagawa war zwar wie gewohnt unfreundlich, aber ich habe mich dennoch gefreut, dass er Misakis Stärke jetzt offenbar anerkennt. Außerdem hat mich seine Bemerkung gefreut, dass Misaki Atsushi ein bisschen ähnlich wäre *Luftsprung*
Für Akutagawas Verhältnisse ist das ein großer Fortschritt, vor allem da ihre letzte Begegnung nicht so gut verlaufen ist… ^^‘
Sehr schön fand ich auch, wie Misaki das gemeinsame Trinken mit Chuuya genießt. Die Arme hat es schon schwer genug, zum Glück hat sie auch solche unbeschwerten Momente…

Ich musste so grinsen, als Dazai und Atsushi wieder in Chuuyas Apartment eingebrochen sind xD Ihre Reaktionen waren so typisch, ich konnte direkt vor mir sehen wie Dazai vor Tatendrang, Chuuya zu ärgern, sprüht und Atsushi die schüchtere Stimme der Vernunft ist… Letztendlich hat Atsushi natürlich keine Chance *^*
Aw, aber ich war richtig begeistert, wie er sich darauf gefreut hat, Misaki bald wieder zu sehen *^*
Dazai ist echt frech, sich auf Chuuyas Bett zu setzen und das Nachtkästchen zu durchsuchen xD Aber wieder passt das sehr gut zu ihm ^^
Wie süß, dass Chuuya ein Foto von seinem Geburtstag aufbewahrt hat, wo er und Dazai so lustige Partyhüte tragen, das hätte ich sooo gerne mal gesehen *^*
Das und auch die Andeutung, dass Dazai sich an die rutschige Seidenbettwäsche erinnert, macht mir echt Hoffnung, dass zwischen den beiden noch etwas mehr ist °^°
Süß fand ich auch, dass Dazai Atsushi offenbar unterstützen will, Misaki für sich zu gewinnen *^*

Hahaha die Reaktionen von Chuuya und Misaki fand ich so passend und so genial. Wie Misaki sich doch auch freut, dass es Dazai und Atsushi sind, während Chuuya deswegen nur noch wütend wird… xD
Und dann muss Dazai ihn noch mehr provozieren – ein harter Tag für Chuuyas Nerven xD. Wenn es nicht so lustig gewesen wäre, hätte ich schon ein bisschen Mitleid mit ihm ^^‘
Misaki tat mir sehr leid, als sie erkannt hat, was es mit der Spritze auf sich hat. Wie schlimm es für sie ist, wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert zu werden, ist gut rübergekommen. Trotzdem habe ich mich sehr über ihren Kampfgeist gefreut *^* Gottseidank lässt sie sich nicht unterkriegen, sondern will um ihre Freiheit kämpfen :3 Aber zusammen mit den 3 Jungs wird sie das bestimmt schaffen T^T
Wieder fand ich schön, wie viel Verständnis Chuuya für Misaki hat…

Da hast du wieder eine gute Stelle gefunden, um aufzuhören. ^^‘ Ich hätte so gerne noch weitergelesen *^* Am liebsten noch ganz ganz lange xD
Ich bin sehr gespannt, ob es Atsushi gelingen wird, Misaki wieder ein bisschen zu trösten und aufzubauen und auch, was Dazai und Chuuya zu bereden haben. Hoffentlich können sie sich ein wenig aussprechen… ;)

Das jedenfalls wieder ein richtig toll gelungenes Kapitel und ich habe es so gefeiert, die 4 endlich wieder vereint zu sehen *Luftsprung*
Ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es weiter geht *-*

Danke für das Kapitel.

Ganz liebe Grüße ❤
Suiren

PS.: Das mit dem Porkpie-Hut finde ich auch gut xD

Antwort von JessicaChristiane am 29.11.2020 | 09:00 Uhr
Guten Morgen ❤

Freut mich, dass es sich gelohnt hat :3

Ja, da tut er mir auch echt leid. Das ist echt etwas viel... Er ist eben ein echt toller Mann *w*
Ja, das war echt total kaltherzig von Dazai und der arme Chuuya leidet noch heute darunter. :( und schön, dass die Andeutung gut rübergekommen ist. Da schlägt das Fangirl-Herz für Soukoku echt langsam höher *w*

Stimmt, da war sie echt richtig taff. Also mir wäre das auch total unangenehm gewesen, vor allem in so einem kleinen Raum. ^^
Da hast du recht, für Akutagawas Verhältnisse war das echt ein großer Fortschritt. Vor allem nachdem, was alles bei ihrer letzten Begegnung passiert ist. Aber immerhin erkennt er ihre Stärke jetzt auch an und er war auch nicht ganz so fies, wie beim letzten Mal. ^^
Und es freut mich, dass dir sein Vergleich mit Atsushi gefallen hat :3
Richtig, Misaki hat es echt schwer... da ist es schön, dass sie etwas so sehr genießen kann. Chuuya ist bestimmt ein angenehmer Trinkpartner, solange er nicht zu viel hatte xD

Das fand ich auch genial. Es war ja typisch, dass er unbedingt erneut einbrechen und den armen Atsushi mitreißen musste. xD Letztendlich hat Atsushi natürlich leider keine Chance, Dazai von irgendetwas abzuhalten, aber er versucht es immerhin. Auch wenn Dazai viel zu euphorisch ist, als dass er richtig zuhören würde. xD
Ja, die beiden sind einfach so süß, oder? *w*
Stimmt, Dazai ist echt total frech, aber es passt einfach so gut xD
Ja, oder? Das Foto klingt schon so niedlich und ich wünschte mir echt, dass es jemand zeichnen würde. Denn ich würde das auch nur zu gern sehen *w*
Da schlägt das Soukoku-Fangirl-Herz gleich wieder höher ^^
Auch wenn Dazais Methoden oft etwas... naja, komisch sind, meint er es ja gut und es ist echt süß, dass er ihn dabei unterstützen will. :3

Es war ja abzusehen, dass Chuuya wieder wütend wird und Misaki freut sich einfach. Immerhin sind es bloß die beiden xD
Ich hatte total Mitleid mit Chuuya, aber musste beim Schreiben dennoch lachen. Das war echt ein harter Tag für seine Nerven und er ist noch nicht mal vorbei :p
Ja, Misaki tut mir da auch echt leid. Immer wieder wird sie mit ihrer Vergangenheit und dem Labor konfrontiert. Das ist echt hart... aber das stachelt sie auch bloß umso mehr an. Und zusammen mit den Dreien wird das schon irgendwie.
Chuuya ist einfach so wundervoll, ich liebe diesen Mann *w*

Kann ich verstehen, jetzt ist man neugierig, was bei ihnen passiert und genau dann muss das Kapitel natürlich enden. xD
Mal abwarten, was da so alles passieren wird :p

Die Vier zusammen zu sehen ist echt immer wieder schön *w*

Ich danke dir, für dein tolles und motivierendes Review! :3

Ganz liebe Grüße!
28.11.2020 | 12:40 Uhr
Hoi!!!

Es geht langsam los. Ein Schneeball wurde endlich ins rollen gebracht. Wuhuu!!!
Jetzt bleibt nur abzuwarten, wann die Lawine das Tal erreicht.... Fufufu....
Und wieso muss unsere Mumie eigentlich immer bei unserem Chibi einbrechen? Wieso hat der Kerl nicht einfach einen Schlüssel mitgehen lassen?
Ich frage dich jetzt nicht warum er unseren Tieger da mit rein gezogen hat wegen.... äh..... hier ein Keks für deine harte Arbeit.
*schiebt Keksdose über den Tisch*
Ich ahne zudem, dass jetzt ein sehr langes und sentimentales Gespräch ansteht.... Ich.... Ich hohl schon mal die Taschentücher und den Notizblock....
Bis nächsten Samstag....

See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 28.11.2020 | 13:17 Uhr
Hallö ^^

Naja, Chuuya hat eben logischerweise den einzigen Schlüssel. Solange er ihn bei sich trägt, kann Dazai ihn nun mal nicht einfach so entwenden und wenn er ihn schon stiehlt, dann sollte Chuuya dies auch nicht bemerken. Sonst wäre die Aktion ja sinnlos.

Nun ja, Dazai zieht eben immer jeden in seine Dummheiten mit rein. So ist der verrückte Kerl eben.

Oh ja, das nächste Kapitel wird etwas sentimental, bitter, süß und witzig. Eine schöne Mischung aus Hoch und Tief eben. ^^

Bis nächsten Samstag.

Ganz liebe Grüße!
21.11.2020 | 10:44 Uhr
Hoi!!!
Uff!!!! Sehr viel uff!
Ich meine, wir wussten alle, dass eine Kooperation unumgänglich war. Trotzdem kam es etwas überraschend.
Aber natürlich erst nach einer Runde, foltert mit Hilfe von Bloodlust einen random Typen bis er stirbt! Ein ganz normaler Tag eben....
Und ich glaube vom Thema Bücher Geschmack her, sind ich und Misaki-chan uns ziemlich ähnlich....
*schielt unauffällig zum Schrank voll mit Mangas*
Ja.... Mit weniger Krimis.
Auf diese "Zusammenarbeit", bin ich jetzt aber mehr als gespannt.
Ach! Bevor ich es wieder vergesse.
Wann genau spielt diese Geschichte eigentlich? Also ist Kyouka schon bei der ADA? Oder sind wir schon bei der ganzen Gilden-Sache?....
Bin gespannt wie es weitergeht wegen.... offenem Ende!
Anyway....
See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 21.11.2020 | 11:12 Uhr
Hallö ^^

Dann freut es mich, dass es dennoch überraschend kam, obwohl man wusste, dass es unumgänglich war.
Joa, so ist der gute Mori eben. Für ihn ist das ganz normal...
Man kann aber auch echt nie genug Manga haben, das ist unmöglich! xD
Die Zusammenarbeit wird definitiv spannend werden. ^^

Also Kyouka ist schon bei der A.D.A. Sie kam in einem meiner Kapitel auch schon vor, allerdings nur kurz und nebenbei. Die Geschichte spielt an sich nach der dritten Staffel vom Anime, hat aber ihren eigenen Zeitstrang. Also die Gilde wird nicht vorkommen. ^^

Vielen Dank, für den Review! :)

Ganz liebe Grüße!
21.11.2020 | 07:46 Uhr
Wunderschönen guten Morgen ❤

Vielen Dank wieder für das gelungene Kapitel *-*
Es ist echt herrlich, gleich nach dem Aufwachen ein neues, wunderbares Kapitel lesen zu können :3 Danke dafür! :*
Ich war richtig gespannt, was Chuuya nun bereden wollen würde, und als er den Wein geholt hat, habe ich mir Hoffnungen gemacht, dass er Misaki die Strafe erlassen würde, da er eingesehen hat, dass sie schon mehr als genug gelitten hat, als sie verletzt wurde... Das war leider nicht so, aber zum Glück war Chuuya nicht allzu hart zu Misaki.
Es war echt rührend, wie sie sich darüber gefreut hat, dass er sich Sorgen um sie gemacht hat. Natürlich ist ihr Leben nicht wertlos... Ich hoffe, dass sie das auch irgendwann verlichen kann.
Aber ich bin froh, dass damit wieder alles zwischen Chuuya und Misaki geklärt ist. Chuuya ist eben doch ein guter Mentor ;)
Es passt nicht ganz zur ersten Stimmung, aber irgendwie frage ich mich gerade, was Chuuya gerne für Bücher liest, wenn er nicht versteht, was Misaki an Krimis und Thrillern findet. ^^'

Als sie auf dem Weg zu Mori waren, habe ich genauso ein ungutes Gefühl bekommen wie Misaki...
Aber das was kam war sogar noch schlimmer, als das was ich befürchtet habe. Ich kann schon verstehen, dass Chuuya eigentlich verpflichtet ist, Mori alles zu sagen und da Mori es schon von Akutagawa wusste, war es ja leider nicht zu verhindern, aber... Es war total grausam, was Mori von Misaki verlangt hat und als er sie dann auch gezwungen hat, mit der Drohung, dass er sonst Chuuya etwas antun würde...
Das war 100% Mori. *schauder* Misaki tat mir unglaublich leid, aber sie konnte richtig stark bleiben. Die Beschreibungen davon, was sie getan hat, waren so gut und bildlich dargestellt, dass es mir selbst beim Lesen wehtat und ich froh war, als es vorbei war... ^^' Das hast du wirklich gut rübergebracht und wieder finde ich die Fähigkeit von Misaki ganz wunderbar durchdacht *-*
Aber Misaki tat mir genauso leid wie der Gefolterte und in diesem Moment dachte ich, dass Misaki besser bei der ADA aufgehoben wäre, da würde sie keiner zu so etwas zwingen...
Auch ganz genial beschrieben war Chuuyas Reaktion auf die Mitteilung, dass sie zusammen mit der ADA und Dazai eine Mission bekommen. Ich konnte sein angefressenes Gesicht richtig vor mir sehen xD
Ich sehe es wie Misaki - einerseits ist es sehr schlimm, dass sie wieder mit dem Labor konfrontiert wird... Das wird der Armen wahrscheinlich alles abverlangen und sie tut mir jetzt schon leid.
Andererseits freue ich mich natürlich sehr darüber, wenn Dazai und Atsushi wieder auftauchen *^* Ich liebe es, die Vier zusammen zu sehen *^*
Außerdem bin ich auch gespannt auf das Labour und finde gut, wenn die Verantwortlichen dafür „zur Rechenschaft gezogen“ werden. Schade, dass Soukoku nicht einfach alles in Schutt und Asche legen darf. Mori will Informationen und im besten Fall wahrscheinlich weitere Befähigte wie Misaki... Aber vielleicht ist das trotzdem eine Chance, dass Misaki von ihrer schlimmen, traurigen Vergangenheit befreit wird. Atsushi ging es auch besser, als der Heimleiter tot war...

Oje, Misaki und Akutagawa alleine im Aufzug... Ein bisschen Sorgen mache ich mir schon, obwohl ich glaube, dass Akutagawa eigentlich kein nachtragender Charakter ist und jetzt vielleicht auch Respekt vor Misaki hat... Es wäre ja auch für ihn besser, wenn er nicht wieder so fies zu Misaki wäre... aber man kann nie wissen, ob bei ihm die Vernunft siegt... ^^'
Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was nun passieren wird und wie es weitergeht *^*

Sind im nächsten Kapitel schon Atsushi und Dazai dabei? Ja, oder? *Luftsprung* ❤

Ganz liebe Grüße
deine Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 21.11.2020 | 08:55 Uhr
Wunderschönen guten Morgen ❤

Und ich danke dir vielmals für das lange und wundervolle Review! :3

Chuuya konnte ihr die Strafe einfach nicht erlassen, aber immerhin war er nicht allzu hart. Es hätte da definitiv schlimmere Strafen gegeben, also hatte sie ja noch Glück. Er ist eben ein echt toller Mentor, auch wenn er streng sein muss. ^^ Und es ist echt schön, dass zwischen den beiden wieder alles gut ist. :D
Also in meiner Geschichte liest Chuuya ja eher nicht so gern, aber so wie ich ihn allgemein einschätze, würde er wohl eher klassische Literatur bevorzugen. Auch wenn er oft wie ein Rüpel rüberkommen mag, ist er dennoch ziemlich elegant und hat Klasse. ^^

Ich kann verstehen, dass du da auch gleich ein ungutes Gefühl bekommen hast und dass ich deine Befürchtungen sogar übertroffen habe, ist... für mich persönlich irgendwie gut. ^^
Und ja, es war wirklich total grausam, zu was und wie Mori die arme Misaki gezwungen hat... Beim Schreiben tat sie mir auch total leid, aber das ist eben leider so typisch Mori. Da schaudert man echt, wenn man sich das bildlich vorstellt.
Es tut mir leid, dass es dir beim Lesen wehtat, aber es freut mich total, dass ich es wieder so gut beschreiben konnte und du ihre Fähigkeit gut durchdacht findest. *w*
Oh ja, Misaki und der Gefolterte taten mir auch echt leid und du hast schon recht, dass ihr das bei der A.D.A nicht passiert wäre... aber sie will eben bei Chuuya bleiben.
Ja, ich konnte sein angefressenes Gesicht da auch richtig bildlich vor mir sehen und es passt einfach xD
Das mit dem Labor wird echt nicht leicht für sie werden, aber immerhin hat sie Chuuya, Dazai und Atsushi bei sich. Ich liebe es auch, wenn die Vier zusammen sind. *w*
Ich fände es auch besser - vor allem für Misaki - wenn Soukoku einfach alles dem Erdboden gleichmachen würden, aber Mori hat da eben andere Pläne... So oder so werden die Leute aber zur Rechenschaft gezogen und das könnte Misaki definitiv helfen. Vielleicht kann sie ja dann richtig glücklich werden...

Bei Akutagawa macht man sich da schon immer irgendwie Sorgen, weil man nie genau weiß, ob er nun vernünftig handeln wird oder nicht. ^^
Es freut mich jedenfalls, dass du so gespannt bist *w*

Und ja, soviel kann ich dir verraten - sie sind im nächsten Kapitel schon dabei! :3

Ganz liebe Grüße!
14.11.2020 | 12:18 Uhr
Hoi!!!
Ich bin wieder etwas spät. Tut mir leid....
Und was zu Hölle ging da gerade ab?!?! Plötzlich ging alles ganz schnell und ohne Vorwarnung brauch plötzlich ein "Kampf" aus!!!!
*bekommt einen Kurzschluss im Gehirn*
Das ist zu viel für mich.... Viel zu viele Fragen.... Und schon wieder keine Antworten!!!
Arg!!!!
Wenn ich könnte würde ich dich jetzt am Kragen packen und schütteln. Wieso?!?!
Und was war das jetzt mit unserer Mumie am Ende!? Was wird Mori ihnen sagen? Warum kannst du nicht einmal reinen Wein einschenken?
So wie du hier schreibst, überlege ich mit dem Trinken anzufangen.... Mach ich jetzt auch....
*hohlt Bierflasche aus dem Kühlschrank*
Bis nächste Woche....
See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 14.11.2020 | 12:37 Uhr
Hallö :)

Ach, das ist okay. Besteht ja kein Grund zur Eile. ^^
Ja und genau so sollte es sein. Ich wollte meine Leser mit diesen Twist schocken und überraschen. Immerhin überwiegt das Drama in meiner Geschichte deutlich, so wie ich es geplant hatte.
Naja, auf vorherige Fragen bekam man endlich eine Antwort. Wie zum Beispiel, was die Besonderheit ihrer Fähigkeit ist. Natürlich tauchen aber auch immer wieder neue Fragen auf, die dann - auch um die Spannung aufrecht zu erhalten und meine Leser zum Rätseln/Raten/Nachdenken anzuregen - nicht sofort beantwortet werden. Es wäre doch nicht so spannend, wenn man auf alles immer gleich eine Antwort bekäme. ^^
Dass ich es so habe enden lassen, war schon etwas fies von mir, aber die Antwort darauf bekommst du schon im nächsten Kapitel. Du musst also nicht sehr lange warten. :)

Bis nächste Woche und ganz liebe Grüße!
14.11.2020 | 07:03 Uhr
Wunderschönen guten Morgen ❤

Tja, was soll ich sagen... Ich habe schon mit vielem gerechnet, aber das kam vollkommen unerwartet :o
Ein wirklich toller, spannender Twist *-*
Am Anfang habe ich mir noch Sorgen gemacht, dass Chuuya zuhause die arme Misaki zur Schnecke machen wird, weil er so sauer war, dass er sich sogar an die Geschwindigkeitsbegrenzungen gehalten hat... Aber als er plötzlich die Spritze im Hals stecken hatte und angefangen hat, alles um sich herum zu zerstören, habe ich richtig Angst um Misaki bekommen. Es war sehr rührend, wie sie nicht an sich selbst, sondern an Chuuya gedacht hat und unbedingt versuchen wollte, ihn zu retten. Ich fand schon schlimm, dass seine schwarzen Löcher ihr Blut verschluckt haben, weil sie nach dem Kampf gegen Akutagawa sowieso schon geschwächt war und ich dachte, was, wenn sie zu viel Blut verliert... Aber als sie dann auch noch aufgespießt wurde und trotzdem nur daran gedacht hat, wie sie Chuuya retten kann, auch wenn sie selbst vielleicht dabei sterben würde... Das hat mich sehr gerührt, aber auch traurig gemacht... *schnief*
Zum Glück kamen Dazai und Atsushi gerade noch rechtzeitig. Ich liebe beide, aber ich war noch nie so froh, wie in diesem Moment, dass sie aufgetaucht sind xD
Atsushi war auch richtig verzweifelt, als er Misaki gefunden hat, das war so traurig schön. Rührend fand ich auch, wie sich Chuuya, obwohl selbst schwer verletzt, gleich um Misaki gesorgt hat.
Gottseidank konnte auch Yosano Misaki retten. Ich war echt erleichtert, als es Chuuya und Misaki entsprechend gut geht.
Aber Dazai kann es natürlich nicht lassen, Chuuya sogar noch in dieser Situation aufzuziehen. xD Es war aber lustig und angenehm, weil es die angespannte Stimmung ein bisschen aufgelockert hat ^^'
Als Misaki dann die Besonderheit ihrer Fähigkeit erklärt hat, war ich ganz überrascht und dachte gleichzeitig, wie genial durchdacht diese Besonderheit ist. Es erscheint mir völlig logisch, dass Misaki auch das Blut anderer steuern könnte. Aber es ist eine Fähigkeit, die auch viel Gefahr mit sich bringt. Jetzt verstehe ich auch, warum Mori so großes Interesse daran hat...
Ich hoffe wirklich, dass die Detektive oder Chuuya oder beide verhindern können, dass Misaki deswegen wieder ausgenutzt wird... :o
Chuuya hat ihr doch sicher die Lüge verziehen, nachdem sie ihn unter Einsatz ihres Lebens gerettet hat, oder? ^^'
Das Gespräch zwischen Dazai und Atsushi am Ende hat mich stutzig werden lassen... Also hat Mori etwas damit zu tun, dass Chuuyas Corruption aktiviert wurde? :o
Wenn ja, wäre es schrecklich, wie weit er geht, wenn er das Leben seiner so wichtigen Befähigten Chuuya und Misaki aufs Spiel setzt...
Ich bin schon total gespannt, wie sich die Situation aufklärt...
Die Beschreibungen von Chuuyas Corruption, der Beschreibung der Zerstörung und Misakis Kampf, ihm zu helfen, waren wieder mal perfekt. Man konnte es quasi vor sich sehen *-*

Ganz liebe Grüße
Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 14.11.2020 | 10:12 Uhr
Wunderschönen guten Morgen ❤

Es freut mich, dass der Twist so spannend war *w*
Dieses Kapitel war an sich nicht eingeplant und entstand daher völlig spontan, also kam es für mich anfangs genauso unerwartet xD Ich bin eben auch immer mal für eine Überraschung gut, und so konnte ich die Besonderheit ihrer Fähigkeit auch gut und dramatisch präsentieren ^^

Ja, Chuuya war echt sauer und enttäuscht wegen ihrer Lüge. Und ich kann gut verstehen, dass du Angst um Misaki hattest, als er da so gewütet hat. Immerhin ist Corruption sehr gefährlich und dennoch hat Misaki nur an ihn gedacht. Das rührt mich auch immer wieder. Ich habe sie aber auch wieder ziemlich leiden lassen. Zuerst verliert sie einiges von ihrem Blut, durch diese schwarzen Löcher, obwohl sie schon geschwächt war, und dann wird sie auch noch aufgespießt, also sie tat mir da auch sehr leid. Und dennoch hat sie nur an Chuuya gedacht und nicht an sich selbst, es war so rührend...
Dazai kommt eben, weiß der Geier wie, immer im richtigen Moment um die Ecke und zum Glück hatte er Atsushi dabei xD
An Atsushis Stelle wäre ich auch verzweifelt gewesen, denn Misaki war dem Tod schon ziemlich nah. Und auch Chuuya musste sich natürlich erstmal um seinen Schützling sorgen, da er keine Ahnung hatte, was passiert war. ^^
Oh ja, da hatte Misaki echt Glück und Chuuya auch! Wenn Dazai und Atsushi nicht aufgetaucht wären, dann wären die beiden definitiv gestorben...
Natürlich kann Dazai das nie lassen und muss Chuuya immer aufziehen, sogar in dieser Situation xD und es freut mich, dass es die angespannte Stimmung etwas auflockern konnte und lustig war. Genau das wollte ich, nach so viel Drama, auch erreichen. ^^
Bloodlust ist echt ziemlich gefährlich und da versteht man auch sofort, weshalb Misaki niemandem etwas davon erzählen wollte. Wenn das die falschen Leute (so wie Mori) wüssten... Aber es freut mich, dass ich dich auch damit überraschen konnte und du es genial durchdacht findest. :D
Also ich denke nicht, dass er ihr nach diesem Vorfall und ihrer Aufopferung noch böse sein kann. Aber das erfährt man im nächsten Kapitel ^^
Es war schon fies von mir, dass ich es so hab enden lassen. Nun weiß man gar nicht, was genau damit gemeint ist und was auf die beiden zukommt :p Die Aufklärung dazu kommt schon im nächsten Kapitel, also musst du nicht lange warten. ^^
Naaaw, danke für all das Lob! Da werde ich gleich ganz rot und verlegen *w*

Und vielen lieben Dank, für dein langes und wundervolles Review. Darüber habe ich mich - wie immer - sehr gefreut. :3

Ganz liebe Grüße!
07.11.2020 | 07:54 Uhr
Hoi!
Oh mein Gott, bin ich früh dran..... Aber Egal! Jetzt ist Reviewzeit!

Was für ein Plan Mann?! Werden wir den jemals erfahren? Oder doch erst, wenn es zu spät ist?
Gott!!!
Der Trainingskampf war aber wirklich spektakulär.... Wenn man es so nennen darf.
Trotzdem dürfen die Kapitel ruhig etwas länger werden, sonst bin ich immer so schnell fertig. Und die Review's würden dann auch länger werden....
*zieht eine Schmollschnute*

Trotzdem danke für das schöne Kapitel.
Und jetzt heißt es wieder bis Samstag warten.....
See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 07.11.2020 | 08:44 Uhr
Hallö! ^^
Ich mag die Reviewzeit und freue mich immer darüber. :D

Keine Sorge, es wird alles irgendwann aufgeklärt werden. Ich lasse meine LeserInnen da nicht im Dunkeln tappen. ^^
Oh ja, ich habe extra darauf geachtet, dass ich da viel Action und Spannung einbinde.
Tut mir leid, wenn die Kapitel für dich zu kurz sind, aber ich bleibe auch absichtlich immer zwischen 2000 und 4000 Wörter pro Kapitel. Denn ich möchte nicht zu viel in eines packen, da jedes Kapitel so seine eigene Spannung und Dramatik besitzt und daher will ich sie dann auch nicht unnötig in die Länge ziehen, da der Inhalt ebenfalls schon feststeht. :)

Und ich danke dir, für dein tolles Review.
Dann bis nächsten Samstag. :)

Ganz liebe Grüße!
07.11.2020 | 06:54 Uhr
Wunderschönen guten Morgen :3

Puh, was für ein spannendes, actionreiches Kapitel ^^
Ich hatte ja von Anfang an ein mieses Gefühl dabei, wenn Misaki und Akutagawa gegeneinander kämpfen sollen und als Chuuya meinte, die einzige Regel wäre, den anderen nicht zu töten, habe ich mir umso mehr Sorgen gemacht :o Dass Akutagawa sich wieder von dieser Seite zeigt und nicht mal ein bisschen Freundlichkeit für so ein liebenswürdiges, armes Mädchen übrig haben wird, war leider zu erwarten. Mit seinen Aussagen hat er auch noch genau Misakis wunden Punkt erwischt... Aber ich habe mich gefreut, dass Misaki sich davon nicht einschüchtern ließ :)
Da Akutagawa so war wie er nun mal ist, lag von Anfang an so eine angespannte, bedrohliche Stimmung in der Luft. Ich finde toll, wie geschickt du diese Abneigung der beiden gegenüber dem anderen immer weiter gesteigert hast :)
Und deine Kampfszenen liebe ich ja ohnehin immer :3 Wieder hast du alles ganz wunderbar beschrieben, man konnte es richtig vor sich sehen und hat nie den Überblick verloren. Dabei sind Kampfszenen richtige Herausforderungen, finde ich. Ich kann nur bewundern, wie du das immer beschreiben kannst *-*
Erwartungsgemäß ging es ziemlich brutal zu und Akutagawa und Misaki haben sich nichts geschenkt... Zum Glück war Chuuya so geistesgegenwärtig, im entscheidenden Moment einzugreifen und den Trainingskampf zu beenden.
Dass bei dem Trainingskampf wieder Misakis besondere Fähigkeit, die sie bisher verschwiegen hat, thematisiert wird, hat mich ein bisschen überrascht, aber im positiven Sinne - endlich erfahren wir noch ein bisschen mehr darüber *^* Dass sie mit Chuuya nicht hier, sondern daheim darüber reden wollen würde, konnte ich total gut verstehen und zum Glück nimmt Chuuya im Gegensatz zu Akutagawa Rücksicht :)
Ich bin wirklich gespannt, was sie erzählen wird und wie Chuuya darauf reagieren wird... Mori scheint ja auch einen konkreten Verdacht zu haben und die Fähigkeit unbedingt für die Mafia gewinnen zu wollen. Misaki tut mir leid, dass sie wieder wegen ihrer Fähigkeit zu irgendwas gezwungen und für fremde Zwecke benutzt werden soll. Sie hadert ohnehin schon mit ihrer Fähigkeit, wenn Mori sie dann noch zu so einer Waffe machen will wie Akutagawa, wird es noch schlimmer werden und Misaki nie glücklich werden, befürchte ich... Ich setze meine Hoffnungen darauf, dass Chuuya sie irgendwie davor bewahren kann, obwohl sich auch Chuuya dem Boss fügen muss :/
Du siehst, ich bin wieder richtig begeistert und neugierig :3
Danke für das tolle Kapitel :3

Ganz liebe Grüße,
Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 07.11.2020 | 08:33 Uhr
Wunderschönen guten Morgen :3

Ja, da war von Anfang an klar, dass es irgendwie ausarten wird und man sich Sorgen machen muss. ^^ Akutagawa ist nun mal, wie er eben ist und da war zu erwarten, dass er sich auch ihr gegenüber nicht freundlich verhalten wird - selbst wenn sie es anfangs versucht hat. Die beiden haben sich gegenseitig angestachelt und so wuchs auch die Abneigung immer weiter. Dass er genau den wunden Punkt treffen musste, war aber auch echt fies von mir. :p
Es freut mich sehr, dass dir meine Kampfszenen so sehr gefallen und ich sie anscheinend sehr gut beschreibe :3 Bei so viel Lob werde ich gleich wieder ganz verlegen, danke! *w* (Da ist meine bildliche Vorstellungskraft wohl doch sehr nützlich, yaaaay!)
Oh ja, es war wirklich ziemlich brutal und sie durften sich auch nichts schenken, denn der andere hätte das sonst zu seinem Vorteil ausgenutzt. So läuft das nun mal bei sowas... Dass Chuuya rechtzeitig eingegriffen hat, war echt Glück. Wer weiß, was sonst passiert wäre. ^^
Es freut mich, dass ich dich damit positiv überraschen konnte und im nächsten Kapitel wird man dann endlich mehr erfahren. Da will ich euch ja auch nicht zu lange auf die Folter spannen. xD In den eigenen vier Wänden über so etwas zu sprechen, ist auch definitiv besser und ich finde es auch immer schön, dass Chuuya Rücksicht nimmt - selbst wenn er nicht müsste! *w*
Ach ja, Mori... der Mann und seine Pläne bereiten einem nur Sorgen xD Misaki tut mir da auch echt leid und dann will Mori auch noch dasselbe tun, wie die aus dem Labor - sie zu einer Waffe machen... Es ist verständlich, dass du deine Hoffnungen da auf Chuuya setzt, aber wie du schon sagtest: auch er muss sich dem Boss fügen :/ Echt schwierig. ^^
Ja und es macht mich richtig happy, dass du so begeistert und neugierig bist. *w*
Und ich danke dir, für dein tolles Review :3

Ganz liebe Grüße!
31.10.2020 | 11:33 Uhr
Servus :3

Das war wieder ein tolles Kapitel *^*
Ich finde schön, dass Misaki sich so gut bei der Mafia einlebt und so viel trainiert. Vielleicht hilft ihr das sogar ein bisschen, ihre Fähigkeit anzuerkennen? ^^
Das würde ich ihr jedenfalls wünschen. Es ist doch toll, was sie mit ihrer Fähigkeit alles aus Blut bilden kann und dadurch kann sie sich auch gut vor ihren Verfolgern verteidigen...
Allerdings habe ich nicht so ein gutes Gefühl dabei, wenn sie mit Akutagawa trainieren soll :/ Aber vielleicht täusche ich mich auch. Chuuya wird schon wissen, was er tut, als ihm die Idee gekommen ist ^^
Süß fand ich auch, wie Kyouyou sich mit Misaki versteht, so ein Glück, dass sie nun noch eine Freundin gefunden hat *^*

Die Motorrad war auch richtig gut beschrieben, man konnte es sich richtig vorstellen :) Haha, mir ist sogar vom Lesen schwindlig geworden ;)
Aber schön, dass Misaki und Chuuya so viel Spaß hatten. Das haben sie nach der schwierigen Zeit auch verdient.

Chuuyas Gedanken am Ende fand ich schön, aber auch ein bisschen traurig. Also, dass ihm schwer fällt, anderen zu vertrauen, seit Dazai ihn so hintergangen und verlassen hat.
Armer Chuuya... Man hat richtig gemerkt, wie wichtig ihm Dazai war und wie verletzt er gewesen ist.
Hoffentlich können sich die beiden mal aussprechen...

Danke für das tolle Kapitel :3
GLG Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 31.10.2020 | 12:04 Uhr
Hallö :3

Danke, das freut mich *w*
Ja und mit Chuuyas Hilfe kann sie ihre Fähigkeit bestimmt bald etwas anerkennen und verabscheut sie vielleicht nicht mehr so sehr. ^^
Stimmt, umso vielfältiger sie ihre Fähigkeit einsetzen kann, desto besser ist es.
Ganz unberechtigt ist dein Gefühl nicht, immerhin kennen wir Akutagawa und seine Art ja zu gut... aber Chuuya hat seine Gründe dafür und die erfährt man auch im nächsten Kapitel. ^^
Ja, das wollte ich unbedingt einbauen. Eben weil Chuuya sich so gut mit ihr versteht und Misaki eine Freundin braucht. *w*

Freut mich, dass ich es so gut beschreiben konnte. Beim schreiben hab ich selbst richtig Herzklopfen bekommen, weil ich mich so sehr in die Szene hineinversetzt habe. xD
Oh ja, das hatten sie definitiv verdient und ich liebe diese Stelle echt sehr. :D

Ja, Chuuya tut mir da auch echt leid und ich würde Dazai dafür gern ins Gesicht boxen. xD
Das Ende war einfach so bittersüß und die beiden müssen sich definitiv mal aussprechen. Dazai weiß gar nicht, was er Chuuya damit angetan hat... Hach, bei dem Gedanken werde ich auch gleich traurig. Armer Chuuya...

Ich danke dir, für dein tolles Review :3

Ganz liebe Grüße!
31.10.2020 | 09:38 Uhr
Hoi!
Sorry das ich so spät bin, aber mein Internet wollte irgendwie nicht so, wie ich wollte.
Und, puh, hab ich 'nen Stress....
Da ist es ja ganz gut, dass du jetzt ein neues Kapitel zur Entspannung hochgeladen hast.

Und Mädchen, oder Junge(?), was geht da ab?!
Unser Küken intigriert sich ja langsam richtig gut in die Mafia.
So langsam frage ich mich ja wirklich, ob du sie tatsächlich zur ADA (kein Plan ob das jetzt richtig ist) gehen lässt, oder ab unser Tieger zur Mafia geht.
Ob wohl.... Dann geht das ganze ja wieder in die AU Richtung.... Hmmm....

Ich persönlich finde aber, dass du diesen Adrenalin und Euphorie Rausch echt gut rüber gebracht hast.
Da habe sogar ich richtig Herz klopfen bekommen!
Auch auf das Training mit Ryu-chan freu ich mich schon. (Frag mich nicht wie ich immer auf diese Spitznamen komme.)

Hast du eigentlich schon einen Plan was genau du bei MHA machen willst?
Meine Geschichte ist jetzt schon eine Weile online und.... naja.... Sie hat 6 Kapitel und sie alle sind verdammt lang! Also wirklich seeeehhhhhhr lang... Auch das Konzept ist ein etwas anderes....
*murmel, murmel*
Auch lies sie doch einfach selbst verdammt!
Leicht gestresste Grüße von mir und bis nächste Woche.
See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 31.10.2020 | 10:04 Uhr
Hallö! :D
Ach, das ist doch kein Problem. Wegen mir musst du dich da nicht stressen. ^^
Freut mich aber, dass das Kapitel so entspannend für dich war.

Ehm, Mädchen (xD)
Ja, sie integriert sich wirklich gut in die Mafia, was auch an Chuuya liegt. :D
Da musst du dich wohl überraschen lassen, denn dazu verrate ich nichts. :p

Danke, es freut mich echt, dass ich das so gut rübergebracht habe. :3 Beim schreiben habe ich da auch richtig Herzklopfen gehabt, weil ich mich in die Situation immer hineinversetze und mir alles bildlich vorstelle.
Das Training mit dem lieben Akutagawa wird Action beinhalten, also mit Entspannung ist es da erstmal vorbei. xD (der Spitzname ist btw richtig niedlich ^^)

Tatsächlich weiß ich das noch nicht so genau, weil ich mich erstmal nur auf BSD konzentriere. Dazu habe ich nämlich noch viele Ideen. Morgen kommt zum Beispiel ein OS zu Atsushi/Akutagawa, der ein kleines Nebenprojekt war. Und es ist noch viel mehr geplant. :D
Ich werde mir deine Geschichte demnächst mal ansehen, denn das klingt schon interessant!

Hoffentlich reduziert sich dein Stress, damit du entspannen kannst. :)

Ganz liebe Grüße!
24.10.2020 | 19:17 Uhr
Guten Abend :3

Das Kapitel war richtig schön. Nach all der Aufregung im letzten Kapitel konnten Chuuya und Misaki endlich ein bisschen zur Ruhe kommen. Diese ruhige, vertraute Atmosphäre zwischen ihnen war schön *^*
Toll, wie sie miteinander reden konnten und dass Chuuya ihr sogar von Corruption und seiner "Schwäche" erzählt hat. Man merkt, dass Misaki ihm inzwischen ans Herz gewachsen ist, dass ihr das anvertraut.
Es ist traurig, dass Chuuya keine Erinnerungen an sein Leben vor dem 7. Lebensjahr hatte :( Aber ich war ganz gerührt, wie er Misaki wegen ihrer Freunde getröstet hat. Auch war ich total froh, als er sagte, dass Misaki keine Schuld hätte. Es ist wichtig, Misaki das zu sagen. Hoffentlich kann sie es glauben und dadurch beginnen, sich langsam wieder besser zu fühlen… Ich würde es ihr wirklich wünschen.
Bei Moris Reaktion auf Chuuyas Bericht habe ich irgendwie kein gutes Gefühl, obwohl ich andererseits auch froh bin, dass er nicht wütend auf Chuuya war… Aber irgendwas stimmt da doch nicht? :o
Mori verunsichert mich momentan irgendwie am meisten xD
Dass Misaki Chuuya angelogen hat, kam für mich ein bisschen überraschend, aber sie hat ja angedeutet, dass es ein gefährliches Geheimnis ist und dass „diese Besonderheit“ für die gesamte Unterwelt interessant sein würde. Von daher ist es verständlich, dass sie lieber lügt… Aber ich bin jetzt total gespannt, was das für eine Besonderheit ist :o
Toll, wie spannend du es macht, indem immer wieder neue Fragen auftauchen :)
Es war schön, dass Chuuya, als er erkannt hat, dass Misaki ihn belogen hat, nicht wütend auf sie wurde oder sie dazu gedrängt hat, ihr die Wahrheit zu sagen. Zum Glück nimmt er Rücksicht auf Misaki *^*
Wie Misaki Chuuya auf seinen Oberkörper anspricht und er reagiert hat, musste ich echt schmunzeln. Und es war auch süß, wie sie gemeinsam Wein getrunken haben und wie Misaki am Anfang über Atsushis trauriges Gesicht nachgedacht hat :3

Danke wieder für das tolle Kapitel *^*
Ich bin schon neugierig, wie es weitergeht :3

Ganz liebe Grüße, Suiren

Antwort von JessicaChristiane am 24.10.2020 | 22:53 Uhr
Guten Abend :3

Ich fand diese ruhige und vertraute Atmosphäre auch richtig schön, und richtig angenehm zur Abwechslung. *w*
Ihre Beziehung zueinander wird immer vertrauter und entwickelt sich richtig schön, das mag ich.
Ja, da tut mir Chuuya auch echt leid. :( Es ist echt rührend, wie er sie tröstet und sich um sie kümmert. Ich wünsche ihr auch, dass sie sich langsam besser fühlt. Da leidet man irgendwie einfach total mit ihr mit...
Bei Mori stimmt immer irgendetwas nicht, da kann man gar nicht anders, als verunsichert zu sein. xD
Misaki hat ihn auch nicht gerne angelogen, aber man kann sie da auch gut verstehen... Und kein Sorge, die Besonderheit wird noch enthüllt. Allerdings noch nicht im nächsten Kapitel. xD
Es freut mich, dass ich es dadurch immer wieder spannend mache. :)
Chuuya ist eben doch auch ein richtig netter Mensch, auch wenn er das nicht so offen zeigt. ^^
Als ich diese Szene geschrieben habe, musste ich auch schmunzeln. Das Kopfkino hat dabei gut geholfen. xD und ja, das fand ich auch süß. Sie denkt eben immer mal wieder an Atsushi, weil sie ihn mag. :3

Und ich danke dir, für dein liebes Review. *w*

Ganz liebe Grüße!
24.10.2020 | 09:38 Uhr
Hoi!
Also irgendwie wird das hier langsam zu einer Achterbahn der Gefühle. Oder wie soll ich das sonst beschreiben?
Und dieser scheinbar extrem gefährliche Zustand den sie besitzt.... Ich bin so neugierig! Bekommen wir den auch noch zu Gesicht?

Ach ja! Vielen Dank by the way.
Jetzt darf ich mir nämlich den Kopf darüber zerbrechen, welcher Charakter aus dem My Hero Academia Universum noch vorkommen wird.
Wo wir gerade davon reden....
Heißt dass du bist hier auch im Bereich My Hero Academia unterwegs? Oder wie jetzt.
Naja...

Aber bei deiner FF bekomme ich wirklich wieder Lust einen Charakter zu erstellen.
Melde dich einfach wenn du einen brauchen solltest.
Ich bin gespannt was als nächstes kommt.
See ya!

Antwort von JessicaChristiane am 24.10.2020 | 10:41 Uhr
Hallö!

Ja, Achterbahn der Gefühle trifft es wohl sehr gut. Das war von Anfang an so und wird sich auch nicht mehr ändern, denn ich liebe Drama und dieses auf und ab der Gefühlswelt. xD
Keine Sorge, die Besonderheit ihrer Fähigkeit wird noch aufgedeckt! Ich könnte es niemals erwähnen, ohne es dann später noch aufzuklären. Das wäre echt gemein. Allerdings dauert es noch ein paar Kapitel. ^^

Tut mir leid, dass du dir jetzt den Kopf darüber zerbrichst. Aber das macht es doch auch umso spannender. :D
Also bis jetzt habe ich noch nichts zu MHA geschrieben und ich bleibe vorerst auch noch bei dem Fandom von Bungou stray dogs, da es mein liebster Anime/Manga ist und ich noch viele Ideen dazu habe. Aber irgendwann kommt definitiv auch etwas zu MHA! ^^

Danke für das Angebot und falls ich einen brauchen sollte, melde ich mich bei dir. Vorerst wird das aber noch nicht der Fall sein. :)
Vielen Dank für dein Review!

Ganz liebe Grüße!
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast