Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Kerykeia
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
27.11.2020 | 17:55 Uhr
Hallo, ich bin über deine Geschichte gestolpert, da ich nach so einer gesucht habe. Mir gefällt deine Geschichte gut, da du dich nicht komplett an den Rahmen des Spiels hälst. Auch die Tatsache dass Ritsuka Fujimaru, einen jüngeren Bruder hat und dass sie Geschichte studiert, was ihr bei der Grand Order nützlich sein wird.

Wie du das Verhalten der Mitarbeiter von Chaldea beschreibst ist auch gut gemacht, da es authentisch rüber kommt, da die meisten so über Roman und Ritsuka denken würde, wie sie es tun. Ich bin auf die Weiterentwicklung von Ritsuka Fujimaru gespannt, und hoffentlich wird sie das Training, welches ihr nach der Singularität in Orleans erwartet überleben wird. Ich bin ebenfalls gespannt, ob du Ritsuka weiter Servants zur Seite stehlen wirst, die ihr in den nächsten Singularitäten zur Seite stehen werden, wie Mash es momentan tut, oder sie während der Singularitäten sich mit Servants einen kurzzeitigen Vertrag schließen wird. Ich werde den Verlauf deiner Geschichte verfolgen.

FG Ventus 18

Antwort von Kerykeia am 28.11.2020 | 11:28 Uhr
Hallo Ventus 18,

wie schön, dass du dich hierher verirrt hast! Und natürlich noch schöner, dass es dir auch gefällt. ;) Das freut mich.

Tatsächlich wollte ich mit dieser Geschichte einen Schwerpunkt auf Ritsukas Entwicklung setzen, da ich gerade hier sehr viel Potenzial sehe. Mal schauen, in welche Richtung es gehen wird. Da habe ich auf jeden Fall das ein oder andere geplant. Generell möchte ich auch ein wenig mehr auf die Mitarbeiter Chaldeas eingehen, was ja gerade im ersten Akt in FGO ein wenig untergangen ist, wie ich finde.
Darüber, wie ich das mit den vielen Servants regeln werde, muss ich mir noch ein paar Gedanken machen. Natürlich ist es schön, wenn viele von ihnen in Chaldea rumlaufen, und bietet auch viel Potenzial für kleine Nebengeschichten; allerdings möchte ich in dieser Story auch ein wenig "realistischer" bleiben (wenn man von den Zeitreisen und der Magie absieht, natürlich). Ritsuka ist keine gute Magiern, wie soll sie da mit so vielen Servants Verträge schließen? Wie werden sehen, was mir da noch so einfällt. ^^

Vielen Dank für deine Rückmeldung! Es sollte in nicht allzu weiter Ferne weitergehen, wenn ich die letzten stressigen Wochen vor Weihnachten noch irgendwie überstehe.

Gruß
Kerykeia
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast