Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: ceeliinee
Reviews 1 bis 14 (von 14 insgesamt):
27.01.2021 | 19:50 Uhr
Hallo!

Die Geschichte ist einfach super geschrieben, ganz grosses Kompliment an dich! Sie hat mich jetzt den Tag über begleitet und ich war froh, sobald ich meine Pflichten erledigt hatte und lesen konnte.

So ne Schneekugel wäre echt was tolles, wer würde nicht gerne mal mit Rusty Zeit verbringen und die Seele baumeln lassen?

Ich finds schön das die beiden sich am Ende wieder sehen können und auch eine Chance auf gemeinsame Zukunft haben!

Übrigens sollte sich der Fanshop von Stex von dir inspirieren lassen und Schneekugeln mit den Charakteren rausbringen! Ich würde sie mir sofort kaufen :D

Danke, dass du unsere Wartezeit auf Wiedereröffnung von Stex mit deiner tollen Geschichte verkürzt!

Liebe Grüsse
Lex :)

Antwort von ceeliinee am 28.01.2021 | 13:54 Uhr
Hallo Lex:)

Vielen Dank, das freut mich sehr!

Oh ja, wessen Wunsch wäre das nicht? Einfach eine Schneekugel schütteln und ab zu Rusty? Oder zu einem anderen Fiktional Character?:) mir würden da direkt ein paar dutzend einfallen!

Ein Happy End war Pflicht! Ich lese zwar auch sehr gerne Sachen, die kein Happy End haben, aber selbst schreibe ich es eher selten. Mir tun meine eigenen Charas dann immer so leid:)

Der Meinung bin ich auch! Ich liebe Schneekugeln (deshalb auch die Idee mit der Schneekugel:)), daher würden Stex Kugeln definitiv in meinem Regal landen!

Vielen Dank für dein Review!

Liebe Grüße zurück,

Ceeliinee
14.08.2020 | 04:11 Uhr
Hallihallo zum leider letzten Mal hier!

Bevor ich dieses Kapitel gelesen habe, hab ich gehofft, dass es kein Happy End geben wird, weil ich ein tragisches Ende doch irgendwie konsequent und daher gut fand. Aber jetzt, wo ich durch bin, muss ich sagen, dass ein Happy End doch einen viel angenehmeren Nachgeschmack hinterlässt. Zumal es ja auch nicht erzwungen wirkte, sondern sich logisch ergeben hat.

Bei der Erklärung von Papa, wie es gelingen könnte, dass die beiden Liebenden wieder zusammen sein könnten, war ich ein wenig verwirrt. Habe den entsprechenden Satz auch mehrmals gelesen, aber da scheint ein Fehler vorzuliegen.

„Das heißt, Pearl, ähm, Delilah würde die Kugel bekommen und könnte mit mir zusammen sein, aber ich und die anderen, wir sehen uns nie wieder?“ fragte Rusty nochmal.

Das las sich so, als ob Rusty die anderen nicht wiedersieht, aber gemeint war doch, dass Papa die anderen nicht wiedersieht, oder? Das „uns“ hätte also ein „dich“ sein sollen, richtig?

Lustig fand ich, dass du zum Ende hin ganz oft „feste“ schreibst, was ja auch ein bisschen umgangssprachlich ist (für fest).

Du schriebst ja, dass du mit dem Kapitel nicht zufrieden warst. Also mir hat es gefallen und mir ist kein Qualitätsunterschied zu den anderen aufgefallen (die oben erwähnten Kritikpunkte sind ja eher marginaler Natur).

Ansonsten kann ich noch einmal zusammenfassend sagen, dass mir diese Geschichte wirklich ausnehmend gut gefallen hat. Die Idee war sehr innovativ und mal abgesehen von ein paar Rechtschreib/Grammatikfehlern, die dir beim nochmaligen Durchlesen sicher auch aufgefallen wären, war der Text sehr schön geschrieben. Besonders gut gefallen hat mir die Darstellung der Gefühle von Delilah und Rusty. Da konnte ich richtig gut mitgehen. In meinen Augen verdient deine Geschichte mehr Reviews und Empfehlungen.

Vielen Dank also für diese wirklich schöne Geschichte! Ich hoffe hier mal wieder etwas von dir lesen (und reviewen) zu können.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von ceeliinee am 18.08.2020 | 19:08 Uhr
Hallöchen,

Ich lese Geschichten ohne Happy End manchmal ganz gerne (auch wenn ich Happy Ends bevorzuge), aber ich kann sie leider absolut nicht schreiben.

Ups, Papa sieht die anderen natürlich nie wieder - das hat an davon, wenn man die meisten nachts schreibt:)

Keine Ahnung, wieso ich das getan habe. "Feste" nutze ich eigentlich nie, aber ich finde, es gibt schlimmeres.

Ich bin immer unzufrieden mit meinen Enden, daher find ich es toll, dass es dir gefallen hat.

Ich finds toll, dass dir die Geschichte gefallen hat!. Ich sollte echt meinen inneren Schweinehund überwinden und mehr machen als die Kapitel zu überfliegen, bin aber meistens zu faul dafür, aber ich würde sagen, dass meine Rechtschreibung und Grammatik eigentlich ganz in Ordnung ist.

Vielen Dank auf jeden Fall für deine ganzen Reviews!

Jetzt ist erstmal wieder ein anderes Fandom dran (Miraculous), aber ich bin mir ziemlich sicher, dass auch bei Starlight nochmal etwas kommt. Ich würde mich sehr freuen, dann wieder etwas von dir zu hören!

Liebe Grüße
Ceeliinee
10.08.2020 | 09:19 Uhr
Hallöchen,

ich finde es ehrlich gesagt, bewundernswert, wie komprimiert du die Geschichte erzählst. Nicht zu sehr abzuschweifen bzw. jede Szene in ähnlicher Ausführlichkeit zu erzählen, muss man auch erst mal können. Ist eigentlich auch für Schreiberin und Leserin von Vorteil, sofern es um die zu investierende Zeit geht. Die weiterführenden inhaltlichen Aspekte kann man sich ja dazu denken bzw. die Szenen selbst ausschmücken, wenn man möchte. Ich empfinde dieses Vorgehen tatsächlich als Denkanstoß für mich, nicht immer dem vermeidlichen Zwang zu folgen, Szenen, die eigentlich nur existieren, weil deren Ende wichtig ist, möglichst genau auszuführen.

Zum Inhaltlichen. Das Rennen selbst bot ja keine großen Überraschungen. Was mich noch wunderte und was ich vergessen hatte, im letzten Kapitel zu erwähnen, warum fährt Rusty mit Dinah und nicht mit Dustin (wie im Musical)? Cool war, dass Greaseball am Ende disqualifiziert wurde.

Dann kam die schöne Szene der Liebeserklärung und dann scheint das gerade gefundene Glück auch schon wieder beendet zu werden. Die Tragik und Rustys Gefühlslage fand ich sehr schön beschrieben. Jetzt bin ich ja echt gespannt, was im letzten Kapitel noch kommt.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von ceeliinee am 10.08.2020 | 19:50 Uhr
Hey

Mal wieder danke für dein Review.

Ich habe meinen Schreibstil eigentlich immer als ziemlich Mainstream empfunden, aber es freut mich, dass du das nicht so siehst und es dir auch gefällt.

Beim Schreiben des Rennens hab ich mich ein wenig schwer getan, es musste geschrieben werden, aber ich hatte absolut keine Ideen, wie ich das ein wenig mehr ausschmücken könnte. Deshalb war es ohne große Überraschungen.

Das Rusty mit Dinah fährt hat einen ganz einfachen Grund: Eigentlich war vorgesehen, dass Dinah mit Greaseball fährt, Greaseball hat sie kurzfristig sitzen lassen, also fährt Dinah mit Rusty. Scheinbar habe ich das ganz vergessen auszuformulieren. Dustin habe ich aber, ehrlich gesagt, auch vollkommen vergessen.

Ich bin ehrlich gespannt, was du zum letzten Kapitel sagst. Damit bin ich im nachhinein nämlich gar nicht zufrieden und würde es am allerliebsten nochmal komplett umschreiben (wobei es letztendlich sowieso wieder aufs selbe hinauslaufen würde). Aber es freut mich sehr, dass dir dieses und auch die vorherigen Kapitel gefallen haben.

Liebe Grüße
Ceeliinee
09.08.2020 | 08:14 Uhr
Hallöchen,

jetzt geht es ja hier mächtig zügig weiter. Gut, vor die Wahl gestellt eine in aller Ausführlichkeit erzählte aber abgebrochene Geschichte oder lieber eine im Schnelldurchgang erzählte, abgeschlossene zu bekommen, würde ich doch letztere Option wählen. Daher kann ich mit dem Tempo mitgehen, wenngleich ich mir die Handlung hier doch weniger verdichtet gewünscht hätte. Aber ich verstehe, dass du dich aufs Wesentliche (Gefühle und entscheidende Dialoge) konzentrieren wolltest.

Überraschend fand ich ja, dass Pearl/Delilah erst gar nicht mitfahren wollte und Greaseball sie erst zwingen musste. Dabei wäre es eigentlich für sie am Besten gewesen nicht mitzufahren.

Und sogar Electra ist sauer auf sie. Aber gut, dass sie sich Caboose und ihm gegenüber erklärt. Das war ja nötig (um nicht jeglichen Support zu verlieren) und auch gut geschrieben.

Liebe Grüße
Tilajasar

P.S.: Es freut mich übrigens auch sehr, dass du so ausführlich auf meine Reviews antwortest. Abschweifen hin oder her, ich finde es immer sehr interessant mehr über die Hintergründe/Motivation des Autors zu erfahren.

Antwort von ceeliinee am 09.08.2020 | 19:33 Uhr
Hey

Jaaaa, ich bin momentan eher im „kürzere Geschichten-Modus“. Ich tue mich damit in letzter Zeit ein wenig schwerer, lange Storys zu schreiben - könnte daran liegen, dass ich momentan zu mehreren Fandoms verschiedene Ideen habe
Aber ich habe auch lieber eine abgeschlossene Geschichte, die vielleicht was schneller geht als eine, die zwar in aller Ausführlichkeit geschrieben ist, aber nach der Hälfte nicht weitergeführt wird. Für ein Buch würde es natürlich nicht reichen, aber das hier ist ja nur eine FF. Außerdem gingen mir irgendwann ehrlich gesagt ein wenig die Ideen aus, wie ich die Zwischenkapitel füllen kann.

Dass Pearl/Delilah nicht mitfahren wollte hat sich irgendwie so ergeben, ich finde aber, dass sie damit so ein wenig Reue zeigt.

Ich denke, alleine wäre sie aus dieser Situation nicht herausgekommen, zumindest nicht so, wie es noch passiert. Freunde sind halt sehr wichtig.

Ich finde übrigens, wenn sich jemand die Mühe macht, ein ausführliches Review zu schreiben, sollte man sich bei der Antwort die gleiche Mühe geben.

Liebe Grüße
Ceeliinee
04.08.2020 | 12:57 Uhr
Und weil ich unbedingt weiterlesen wollte, kommt hier ein weiteres Review.

Ich finde es wirklich genial, wie du Pearls/Delilahs Entscheidung für Greaseball begründet hast. Zwar hätte ich mir da ein paar mehr Sätze bzw. etwas mehr „mit sich ringen“ seitens Pearl gewünscht, aber ich konnte ihre Entscheidung auch so ganz gut nachvollziehen.

Dann folgt auch gleich die Konfrontation mit Rusty. Ich mag deinen auf die wesentlichen Konflikte konzentrierten Schreibstil.
Das tat mir ja in der Seele weh, wie sie Rusty so abserviert. Kommt mir noch krasser vor als im Musical (=keine Kritik, nur Bewunderung dafür!)

Papa muss ja schon sehr wütend sein, wenn er Pearl so angeht. Seinen ersten Satz hätte ich jetzt nicht so aus seinem Mund erwartet. Den fand ich tatsächlich etwas übertrieben feindselig und beleidigend. Selbst, wenn er gerade von Rusty kam (was jetzt nicht dastand) und wütend darüber war, was Delilah ihm angetan hatte.

Warum soll sie es erst nach dem Rennen klären und nicht gleich? Ah, ok, wohl, weil sie dann sofort verschwindet und Greaseball keine Partnerin mehr hat.

Gut, sie versucht dann doch sich zu entschuldigen und Rusty lässt sie stehen. Ich liebe dieses Drama! Schade, dass es schon bald zu Ende ist.

Beste Grüße
Tilajasar

Antwort von ceeliinee am 07.08.2020 | 20:46 Uhr
Hallihallo,

Sorry, ich bin bisher nicht dazu gekommen, auch noch auf das zweite Review zu antworten.

Ich wollte halt gerne ein wenig das Musical aufgreifen, also auch ein wenig die Storyline dazu, da erschien mir sowas am passendsten.
Als ich die Stelle geschrieben habe, erschien mir das echt in Ordnung, jetzt wo du das aber erwähnst, hätte ich sie am liebsten auch ein wenig mehr mit sich Ringen lassen wollen.

Ich freu mich, dass du den Schreibstil magst, ich kann aber definitiv auch anders, das ist bei mir irgendwo Fandomabhängig. Vielleicht liegt es daran, dass ich die Storyline vom Musical nicht mehr so 100% in Erinnerung hatte. Wobei ich sagen muss, dass ich mit dem Schreibstil hier auch ganz zufrieden bin. Manchmal sind Abschweifungen nicht passend & zerstören ein wenig den Lesefluss, wie ich finde (in Antworten zu Reviews kann ich das auch sehr gut, habe ich manchmal das Gefühl )

Ich fand es aber auch ein wenig traurig, dass Rusty sie so abserviert hat, aber es ist verständlich, er ist verletzt.

Papa ist halt im Grunde Rustys Adoptivvater, deshalb glaube ich schon, dass er wahnsinnig wütend werden kann, wenn jemand seinem Sohn weh tut. Ich find „hast du Lack gesoffen“ (war’s glaube ich, wenn ich’s noch richtig im Kopf habe) aber auch nicht soooo schlimm, also klar, schon härter als zum Beispiel „bist du bescheuert“, aber ich finde es in der Situation von Papa auch berechtigt. Ich kann aber auch verstehen, wenn du es anders siehst und es ist dein volles Recht.


Alles hat irgendwann ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Wobei ich ja doch ein wenig über einen zweiten Teil nachdenke, aber momentan ist’s eher unwahrscheinlich, habe zwar grundsätzlich Ideen, aber die sind zu lahm für eine ganze FF. Eventuell einen OneShot

Naja, genug Überlegungen, ich bin gefühlt viel zu sehr abgeschweift, aber egal.

Liebe Grüße
Ceeliinee
04.08.2020 | 12:40 Uhr
Hey, hier kommt mal wieder ein Review.

Sehr schöne Szenen. Wie Rusty Pearl auffängt und beruhigt hat mir sehr gut gefallen. Und dann wie sich Electra und Caboose anbrüllen, das ist zu komisch/tragisch.

Und dann die Beschimpfungen! ^_^
Electras „Vollhonk“ fand ich ja schon amüsant, aber bei Rustys „du elendiger Wicht“, musste ich wirklich lachen.

Delilah entscheidet sich also noch ein bisschen länger in der Welt der Züge zu bleiben. Ich frage mich, hätte sie jetzt nur zu Rusty „ich liebe dich“ sagen müssen, um wieder zurück in ihre Welt zu kommen? Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte ausgeht.

Electra und Caboose finden zueinander, ohne weiteres großes Drama. Das ist konsequent und hat mir gefallen. Ich bezweifle zwar, dass Caboose seine Eifersucht im Zaum halten könnte, aber Electra wird ihm schon keinen Grund liefern, eifersüchtig zu werden. Das Ende mit dem Kuss hat mir auch sehr gut gefallen.

Hm…das war alles positiv, aber mir fällt auch beim besten Willen nichts ein, was ich noch kritisieren könnte. Höchstens, dass da ein Satz war, nachdem Electra Starlight bittet, ihm ein Zeichen zu geben, in dem Electra plötzlich eine „sie“ ist. Das hatte mich kurzzeitig irritiert. Und ich mag keine Spitznamen, aber das ist mein Problem. ^_^

Liebe Grüße
Tilajasar
02.08.2020 | 20:23 Uhr
Hallöchen,

auch zu diesem kurzen Übergangskapitel ein kurzes Review:

Schön geschrieben, inhaltlich interessant, wenngleich ich die "werden Loks geboren?"-Thematik etwas heikel finde, aber das ist halt eines der vielen Dinge, die in diesem Fandom besonders sind und über die sich sicher die Geister streiten. Ich für meinen Teil nehme hin, was ich lese, wobei ich mich doch frage, ob es zwingend nötig war, sich auf dieses "Glatteis" zu begeben oder ob Rusty und Pearl nicht über etwas Unverfänglicheres hätten reden können. Aber du hattest sicher Gründe es so und nicht anders zu schreiben.
Nichtsdestotrotz ist seine Geschichte natürlich sehr traurig.

Dann verplappert sich Delilah und Rusty merkt, dass sie lügt. Interessant.

Ebenso interessant finde ich, dass er davon ausgeht, dass er daran glaubt, dass sie ihm niemals weh tun würde. Als ich das las, dachte ich im ersten Moment, woher will er das wissen? Er kennt sie ja kaum. Aber, doch, das ist Rusty und ihm ist so ein vielleicht naiv erscheinender Gedanke durchaus zuzutrauen.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von ceeliinee am 03.08.2020 | 01:22 Uhr
Hallölle,

Es freut mich sehr, dass du mir wieder ein Review dalässt!

Also in meinem Kopf werden Loks in einer Weise geboren, deshalb habe ich das so geschrieben, aber man kann das definitiv auch anders sehen.

Theoretisch hätte ich das Gespräch auch rauslassen können, habe es aber aus zwei Gründen geschrieben: 1. so ein wenig als Zeichen für die Bindung von Rusty & Pearl und 2. um es ein wenig dramatischer zu machen. Außerdem wollte ich auch den Grund dafür zeigen, weshalb Rusty am Anfang so fies beziehungsweise abweisend zu Pearl war.

Rusty ist auf jeden Fall ein wenig naiver, gleichzeitig zeigt aber auch, dass er merkt dass sie lügt und dass sie ihn nicht verletzen will nochmal die Verbundenheit.

Im Grunde ist dieses Kapitel also dazu da, um die Beziehung von Pearl & Rusty auf eine neue Stufe zu heben.

Ich fühle mich grade übrigens ein wenig wie im Deutschunterricht :D das ist ja gefühlt eine halbe Analyse! Aber irgendwie macht das sogar ein wenig Spaß, alles nochmals aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten & vielleicht auch Kleinigkeiten zu entdecken, die einem beim Schreiben bisher nicht aufgefallen sind!:D

Liebe Grüße
Ceeliinee
02.08.2020 | 04:24 Uhr
Hallihallo,

hier kommt mal ein nächtliches Review. Deine Erklärung zum Namen Delilah war sehr aufschlussreich. Meine Hochachtung, dass du so viel Zeit in Namenswahl und Recherche investierst. Das ist ja bei einer FF nicht selbstverständlich.

Der Beginn des Kapitels hat mir mal wieder sehr gut gefallen. Wie Electra da an Caboose denkt, sehr schön beschrieben.

Dann, als er Delilah zu sich bittet, führt er als Begründung an, dass draußen zu viele Menschen sind. Meintest du da wirklich Menschen, oder Züge/Waggons?

Hoho, Caboose zieht die falschen Schlüsse als er Electra und Pearl zusammen sieht und schmiedet jetzt einen Plan um Pearl zu verletzen. Das ist zu gut. Diese Art von Dramatik, die sich so scheinbar zufällig aufgrund von Missverständnissen ergibt, mag ich sehr.

Die Vorstellung, dass Rusty Blumen gießt, ist irgendwie höchst amüsant. Überhaupt war das wieder eine schöne Schlussszene. Die beiden zusammen sind zu süß.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von ceeliinee am 02.08.2020 | 11:45 Uhr
Hallihallo

Vielen Dank für dein Review. Ich mag das immer sehr gerne, wenn Namen eine tiefere Bedeutung geben, auch gerne als Foreshadowing oder ähnliches, solange es nicht zu offensichtlich ist.

Es freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat.

Ups, da meinte ich eigentlich Züge/Waggons, das habe ich gar nicht gemerkt danke, dass du mich drauf hinweist.
31.07.2020 | 13:09 Uhr
Hallo zum zweiten (und evtl. letzten Review für heute)

Sonst halte ich beim Lesen immer mal inne und schreibe schon auf, was mir so als Review einfällt, aber hier habe ich fast bis zum Ende durchlesen müssen, so spannend, oder eher interessant fand ich es. Wie er da vor ihrer Tür steht und man weiß genau, dass er das "nur" macht, weil Papa mit ihm gesprochen hat...
Ich mag ja Rusty und Pearl zusammen und wie du ihn hier beschreibst ist wirklich süß (die Situation wo sie seine Kupplungsringe greift, genau so was liebe ich!).

Ich hätte mir zwar ein paar mehr Absätze gewünscht, so z.b. wenn jeweils der andere redet oder etwas macht (wenn sozusagen neue Zeile immer wenn die Kamera umschwenkt), aber es ließ sich auch so gut lesen. Wäre nur anders etwas übersichtlicher und besser zu genießen gewesen.

Wie Pearl ihm Mut zuspricht und er dann gleich wieder missinterpretiert, dass sie lieber mit der E-Lok fährt als mit ihm, hat mir gut gefallen.

Ein sehr schönes Kapitel. Na dann hoffe ich mal, dass Electra mit Caboose fährt. ^_^

Was mir noch sonst so auffällt, um vielleicht auch mal konstruktive Kritik anzubringen, nicht alle der auf die wörtliche Rede folgenden Teilsätze (sagte xx, widersprach yy etc.) sind wirklich nötig. Ist sicher auch Stilsache. Ich habe früher auch mehr davon verwendet, gerade beim Runterschreiben, aber ich merke beim Lesen, dass es doch oft besser ist, sie wegzulassen (wo möglich) da es doch irgendwie den Lesefluss beeinträchtigt. Oft ergibt sich ja schon aus dem Wortlaut der wörtlichen Rede, wie etwas gesagt wird und bei zwei sprechenden Personen ist ohnehin meist klar, wer gerade redet (und wird noch klarer, wenn bei Sprecherwechsel eine neue Zeile beginnt). Aber das nur am Rande, weil es mir aufgefallen ist.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von ceeliinee am 31.07.2020 | 22:37 Uhr
Hallölle zum zweiten

Das freut mich wirklich sehr, ich habe so ziemlich am meisten Angst davor, dass es unspannend oder uninteressant ist. Daher freut es mich, dass es scheinbar nicht so ist - ich hoffe sehr, es bleibt auch so!
Ich liebe die beiden zusammen auch, meistens zumindest (Ausnahmen gibt es immer). Das mit den Kupplungsringen musste einfach sein. Es ist zwar irgendwie ein Klischee in Romanzen (auch wenn es dort die Hände sind), aber es ist gleichzeitig ein gutes Mittel um die Anziehungskraft der Charaktere zu verdeutlichen, ich liebe solche Szenen übrigens auch, Klischee hin oder her.

Mit den Absätzen struggle ich immer ein wenig. Ich habe da noch nicht die richtige Weise für mich gefunden, schreibe nämlich erst seit relativ kurzer Zeit in der Er-Perspektive (finde es mittlerweile aber meistens viel einfacher als die Ich-Perspektive). Daher danke für den Tipp, ich werde es definitiv mal ausprobieren, wenn ich mal wieder etwas schreibe!

Rusty ist einfach sehr unsicher, grade im Bezug auf Pearl, wieso das so ist, wird aber auch noch erklärt!

Ob Electra mit Caboose fährt, erfährst du, wenn du das nächste Kapitel liest (oder wenn das Licht angeht, wieso denke ich jetzt an 1, 2 oder 3?)

Ich finde es so eigentlich auch angenehmer, aber irgendwie habe ich immer Angst, dass es vielleicht doch nicht so verständlich ist, weshalb ich es dann doch schreibe, aber auch das werde ich versuchen beim nächsten Mal zu berücksichtigen.

Ich danke dir übrigens für deine ausführlichen Reviews und die konstruktive Kritik, damit kann ich nämlich wirklich etwas anfangen.

Liebe Grüße
Ceeliinee
31.07.2020 | 12:50 Uhr
Hallihallo, da bin ich wieder. Ich habe leider nicht so viel Zeit alles am Stück zu lesen, daher kommen die Reviews nur häppchenweise.

Der Anfang des Kapitels hat mir sehr gut gefallen. Papas Überlegungen waren sehr logisch und verdeutlichten den Konflikt, den ich sehr interessant (da auf den ersten Blick aussichtslos) finde. Dass Rusty Papas Ziehsohn ist, feiere ich auch total, obwohl es hier vielleicht nicht anders gegangen wäre (in meiner Vorstellung sind die beiden nämlich auch nicht verwandt).

Die Unterhaltung Delilah (was für ein kompliziert zu tippender Name) – Papa war auch schön zu lesen. Die Sache mit dem Drogentrip war lustig.

Ich kann nur wieder betonen, wie cool und ausgeklügelt ich die Idee und die Figurenaufstellung finde. Dass Delilah in Papa einen Verbündeten hat und vor allen anderen Geheimnisse (u.a. das Esssen), macht die Sache zusätzlich spannend.

Das Ende war auch irgendwie süß. Gut, dann lese ich mal weiter.

Liebe Grüße
Tilajasar

P.S.: Ich glaube nicht, dass du hier Gefahr läufst eine Mary Sue zu erschaffen. Schon wenn man sich dessen bewusst ist, dass es sowas gibt (und man das vermeiden sollte), ist das ja die halbe Miete. Delilah ist in meinen Augen ein ganz normaler OC.

P.P.S.: Ich hatte damals, als ich mich hier ins Fandom reingelesen hatte (auf der Suche nach einer Rusty-Geschichte nach meinem Geschmack, die ich leider nicht gefunden habe, woraufhin ich sie selbst geschrieben habe), feststellen müssen, dass Electra offenbar der Lieblingscharakter vieler ist, sehr häufig gepaart mit Caboose. Daher finde ich das Pairing jetzt nicht so ungewöhnlich.

Antwort von ceeliinee am 31.07.2020 | 22:25 Uhr
Hallölle Tilajasar,

ist ja gar nicht schlimm, ich freu mich ja schon, dass du so ausführlich reviewst und die Geschichte liest, ich bin für so ausführliche Reviews leider meistens ein wenig zu faul (Schande auf mein Haupt!)

Ich denke, jeder liebende Vater würde seinem Sohn gerne ein gebrochenes Herz ersparen. Ich habe Papa und Rusty irgendwie immer als eine Familie gesehen, aber mehr als Adoptivvater, ehrlich gesagt, aber in dieser FF hat es so einfach perfekt gepasst, denn als bester Freund, Mentor oder ähnliches wäre der Konflikt mit Sicherheit nicht so stark.

An den Namen Delilah habe ich mich ziemlich schnell gewöhnt - anfangs habe ich aber auch gerne mal Dinah oder Delia geschrieben - aber der Name hat sehr gut zu ihr gepasst, Delilah ist nämlich, wenn ich das auch meinen Recherchen noch richtig im Kopf habe, eine Figur aus der Bibel, die eben für die Gleichberechtigung oder die Wertschätzung der Frau gekämpft hat (ich weiß aber nicht mehr genau wie, was ja auch sie sich in gewisser Weise wünscht. Ich habe generell eigentlich gerne OC mit Namen, die zu der Person oder der Geschichte passen, daher sind es bei mir auch gerne mal etwas ausgefallenere Namen.

Es freut mich, dass dir die Idee gefällt! So ausgeklügelt finde ich das allerdings alles gar nicht, aber man selbst ist ja meistens am kritischsten mit sich selber.

Das beruhigt mich etwas. Ich will es immer vermeiden, aber manchmal habe ich das Gefühl, es gelingt nicht, aber da sind wir wahrscheinlich wieder beim "am kritischsten mit sich selber"

Ich habe Electra & Caboose Pairings bisher noch selten gelesen (ich glaube sogar gar nicht), aber da muss ich mich wirklich gleich mal auf die Suche machen!

Liebe Grüße
Ceeliinee
26.07.2020 | 08:13 Uhr
Und zum Dritten (und letzten Review für heute)

Ich mochte den Anfang. Dieses Rollenspiel ist äußerst interessant. Rusty in seiner Rolle, der seinen Platz kennt und Delilah in Pearls Rolle, der der Ausgang des Märchens bekannt ist und jetzt, durch Rustys Verhalten, daran zweifeln muss. Ich finde diese Aufstellung wirklich genial originell!

Schmieröl und Weißöl…lustig. Von letzteren hatte ich noch nie gehört, aber es gibt sie ja wirklich… wieder was gelernt. Danke! ^_^

Ok, dann kommt es im Café zur Begegnung mit Caboose. Das ElectraxCaboose-Pairing ist zwar nicht so meins (weil ich nicht viel mit Electra anfangen kann), aber ich habe mich inzwischen dran gewöhnt und würde die beiden wohl auch eher zusammen, als auseinanderrücken, weswegen ich deine Beschreibung von Electras Einsilbigkeit recht niedlich fand. Und Caboose ist ein Ölotarier… wer hätte das gedacht?

Gut, dass du nochmal schreibst, dass Electra anders ist als im Musical. Ich hatte mich schon etwas gewundert, dass Delilah so schnell mit ihm befreundet ist. Dann werde ich mal versuchen meine Vorurteile ihm gegenüber abzulegen und ihn als andere Person/ anderen Zug zu sehen beim weiteren Lesen der Geschichte.

Alles was bisher geschehen ist, fand ich übrigens alles andere als langweilig! Es war gut und spannend geschrieben. Mir hat’s gefallen und ich freue mich schon sehr auf die restlichen Kapitel.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von ceeliinee am 26.07.2020 | 11:19 Uhr
Und auch dieses Review möchte ich wieder ausführlich beantworten

Es freut mich, dass dir der Anfang schon gefallen hat, ich hoffe, das bleibt auch beim Rest so. So, wie du die Geschichte grade beschreibst, habe ich das tatsächlich leider nie gesehen, was sehr schade ist, weil ich glaube ich nochmal einiges am Verlauf der Geschichte geändert hätte, wobei ich durch deine Reviews tatsächlich auf ein paar Ideen für einen zweiten Teil komme.

Für diese Öltrunk-Szene habe ich wirklich viel recherchiert. Ich habe vorher auch nichts von Weißöl gehört, aber es geht ja nicht, dass es nur Schmieröl gibt. Ich habe sogar versucht herauszufinden, wie Öl schmeckt, es gibt tatsächlich einige, die damit schon einmal Bekanntschaft gemacht haben, aber außer 'widerlich' habe ich leider keine Beschreibungen gefunden, sonst hätte ich das gerne noch mit reingenommen.

Vor einer Woche wäre ich auch niemals auf die Idee gekommen, Electra und Caboose zu shippen, aber durch ein Video vom Megamix aus der neuen Version vom Musical bin ich irgendwie darauf gekommen. Es ist vielleicht wirklich gewöhnungsbedürftig, aber irgendwie mag ich es. Caboose als Ölotarier war eher ein spontaner Einfall, der vielleicht auch ein wenig albern ist, aber irgendwie gefällt es mir trotzdem!

Das mit Electra hat sich irgendwie so entwickelt. Ich habe erst überlegt die anderen Personenwagen als ihre Freunde dort zu nehmen, aber irgendwie hat mir Electra plötzlich besser gefallen.

Ich hab bei meinen eigenen Geschichten irgendwie immer das Gefühl, es ist langweilig, bis endlich etwas Drama kommt, aber es freut mich sehr, dass du das anders siehst!

Vielen Dank für deine ganzen Reviews!

Liebe Grüße
Ceeliinee
26.07.2020 | 07:46 Uhr
Hi, da bin ich wieder…

ach, das ist ja irgendwie zu lustig, wie Delilah jetzt von Papa angehalten wird, sich als Pearl vorzustellen. Das ganze Gespräch mit Papa fand ich sehr interessant, was da so alles impliziert (und später bestätigt) wird…

Das ganze Konzept gefällt mir irgendwie. Greaseball und Electra sind potentielle Wunscherfüller… das ist so subtil aber zugleich offensichtlich lustig.

Na zum Glück lässt sie Greaseball links liegen. Da bin ich mal gespannt, für wen sie sich am Ende entscheidet. Das Ganze hat ja irgendwie das Flair von einem Märchen, also hoffe ich auf ein Happy End für alle... auch wenn es im Moment für Rusty nicht so aussieht.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von ceeliinee am 26.07.2020 | 11:03 Uhr
Hi, das freut mich sehr!

Ich wollte irgendwie gerne Pearl in der Geschichte haben und dachte mir dann eben, dass Delilah vielleicht nicht unbedingt der Name für einen Erste-Klasse-Waggon ist.

Es freut mich, dass es dir gefällt. Ich glaube, in der Art gab es das in diesem Fandom noch nicht.

Greaseball mag ich halt einfach gar nicht. Electra kann ich mir sogar (wie man an der FF sieht) irgendwie nett vorstellen, aber Greaseball ist und bleibt ein Arsch, finde ich.
Rusty wäre übrigens auch ein potentieller Wunscherfüller, auch wenn es bei ihm noch nicht danach aussieht;)

Liebe Grüße
Ceeliinee
26.07.2020 | 07:45 Uhr
Hallöchen Ceeliinee,

ich habe eben angefangen deine Geschichte zu lesen (nachdem ich überrascht festgestellt habe, dass sie ja schon fertiggestellt ist). Der Prolog gefällt mir schon mal sehr gut.

Als jemand, der sich auch in einer beruflichen Männerdomäne bewegt, kann ich Delilahs Gefühle gut nachvollziehen (wenngleich es bei uns nie Abwertungen in der beschriebenen Art gab). Gut nachvollziehen kann ich auch ihren Schritt extra wegen Starlight Express in Bochum zu studieren. (Wenn ich damals mutiger gewesen wäre, hätte ich darüber bestimmt auch nachgedacht.)

Nachdem sie ins Musical gegangen ist, empfand ich den Zeitsprung zu ‚Musical ist zu Ende‘ etwas überraschend, da hätte ich mir vielleicht ein oder zwei Zeilen zum Verlauf oder ihrem Eindruck gewünscht, damit der Umbruch nicht so plötzlich erfolgt.

Noch eine kleine Anmerkung zur Zeichensetzung (auch wenns für diese Geschichte zu spät ist). Fiel mir nur auf, weil der Text sonst rechtschreib-/grammatiktechnisch sehr gut geschrieben ist. Hinter der wörtlichen Rede folgt der Teilsatz nach einem Komma, wobe, außer bei einer Aussage, das Satzzeichen der wörtl. Rede erhalten bleibt.

Weißt du, was ich mich frage? Zählt das eigentlich auch unter self insertion? In manchen FF ist das ja ziemlich eindeutig, aber eigentlich kann ich das als Leserin, die die Autorin nicht kennt, ja gar nicht wissen. Hier kommt es mir z.B. nicht so vor, weswegen mir die Geschichte auch sehr gut gefällt.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von ceeliinee am 26.07.2020 | 10:46 Uhr
Hey Tilajasar,

Vielen Dank für deine ausführlichen Reviews! Ich habe ehrlich gesagt beinahe pausenlos daran geschrieben und die Ideen sind so aus mir rausgesprudelt, sie hat mir keine Ruhe mehr gelassen, deshalb ist sie schon fertiggestellt (und weil ich leider nicht vorschreiben kann, ich nehm's mir immer vor, aber denk dann "Ach, scheiß drauf!" und poste alles.

Ich bin zwar beruflich in keiner Männerdomäne, aber ich habe viel gehört, dass es dort schonmal so abgeht und auch, dass manche Professoren so reagieren, wenn Frauen "Männerstudiengänge" studieren, ein Unding finde ich. Ich habe zwar nie drüber nachgedacht, in Bochum zu studieren, aber ich wohne auch nicht so weit von Bochum entfernt, aber ich kann mir tatsächlich vorstellen, dass sehr. große Fans ihre Uni oder ihren Wohnsitz in Bochum suchen, wegen des Musicals.

An so etwas habe ich gar nicht gedacht, aber du hast Recht, das hätte das ganze echt nochmal ein wenig abrundet und nicht so abrupt gemacht.

Danke für den Tipp, wieder was gelernt heute, beziehungsweise an was erinnert worden. Ich erinnere mich dunkel, dass wir sowas in der Grundschule gelernt haben, das werde ich in weiteren Geschichten umsetzen (oder es zumindest versuchen, bis ich das wieder ordentlich drin habe, kann es ein bisschen dauern).

Also Delilah hat sicherlich auch viel von mir, aber ich glaube, jede, oder fast jede Autorin bringt in einen ihrer Charaktere auch Merkmale von sich mit rein. Delilah soll aber auf jeden Fall nicht nur mich darstellen. Ich muss aber sagen, dass ich ab und an tatsächlich ein wenig Angst hatte, eine Mary Sue zu erschaffen, hoffe aber sehr, dass das nicht passiert ist, vielleicht kannst du mir da ja am Ende eine kleine Rückmeldung zu geben.

Es freut mich aber auf jeden Fall sehr, dass dir die FF gefällt!

Liebe Grüße zurück
Ceeliinee
23.07.2020 | 08:07 Uhr
Hey Ceeliinee :)

Ich finde die Geschichte richtig gut und freue mich schon auf die nächsten Teile von die Geschichte

Ich hätte aber ne Frage zu die Geschichte "Liebe hinter Kulissen " ich fande die so gut und möchte gerne wissen wie es weiter geht


Lg: jojostex

Antwort von ceeliinee am 23.07.2020 | 11:31 Uhr
Hey Jojostex

Es freut mich sehr, dass dir die Geschichte gefällt:)

Die Geschichte "Liebe hinter den Kulissen" habe ich gelöscht, da ich sowieso nicht hundertprozentig zufrieden war und mir eine Idee gekommen ist, die am besten mit der Story umsetzbar ist:) das ist aber leider etwas mehr Arbeit:)

Ich hoffe bei dir geht es auch bald weiter!:)

LG Ceeliinee
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast