Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: kietzemaze
Reviews 26 bis 36 (von 36 insgesamt):
12.08.2020 | 18:49 Uhr
Wow, der erste Absatz, einfach wow! Ehrlich, klar und und so viel sagend. Gefällt mir.

Sherlock Inneres hast du, wie ich finde, sehr gut zum Ausdruck gebracht. Wie er an seine Freunde dachte, an die Gefahren wegen ihm, besonders Mrs Hudson. Bei jedem Wort kann man spüren, wie schwer es ihm fällt. Seine Gefühle sind da, sie sind in ihm und er lässt sie über seine Violine hinausgleiten. Sie kommen an die Oberfläche, auch wenn in diesem Augenblick nur für ihn und für keinen anderen, aber er lässt es zu, spielt und wird sich seiner Wut bewusst.

Auch sein Vergleich, obwohl er in Mollys Lage nicht der Auslöser gewesen war, dennoch wütend ist, zeugt von seiner tiefen Verbundenheit Freunden gegenüber. Gerade Molly, die hier mehr ist, als eine Freundin, will er beschützt wissen.

Das er dann aber bei ihr 'einbricht', damit habe ich nicht gerechnet. Erinnert mich an meine Idee, die ich selbst aber verworfen hatte. Es passt aber eben auch zu Sherlock. Alle Mittel sind erlaubt, um die Menschen, die ihm etwas bedeuten, zu beschützen. Einbruch ist nichts ungewöhnliches für ihn. Großartig spannend!

Übrigens: Tobys Erwähnung hast du super mit eingearbeitet :) I love cats!

Ein Cloud Passwort? Okay, dass wird ihn gewiss weiter bringen. Aber zu welchem Preis? Würde, wäre ich in dieser Situation, es ähnlich machen? Vielleicht würde jeder andere Mensch auch an diese Möglichkeit denken, um zu handeln? Wer weiß. In jedem Fall, so unorthodox Sherlock seine Methoden auch immer sind, wenn es um seine Freunde oder Familie ging, waren sie doch auch immer menschlich und nachvollziehbar. Das Vertrauen zu Molly mag er erschüttern können, wenn sie es je erfahren sollte, aber emotional betrachtet, verstehe ich sein Handeln. Er will sie beschützen, will den, der sie verletzt hat, bestraft wissen. Menschlich. Und deshalb lieben wir Sherlock doch, oder? Das diese kalte Maschine, so kühl und arrogant sie auch sein mag in ihrer Deduktionsarbeit, hinter dem kalten Stahl ein schlagendes, wärmendes Herz sitzen hat, in dem so viel Platz für Mitgefühl und Sorge stecken. Danke - Sherlock ist in diesem Kapitel unglaublich toll.

Wie es wohl weiter geht? Ich bin gespannt und lese direkt weiter. ^-^

GLG Tai

Antwort von kietzemaze am 14.08.2020 | 19:37 Uhr
Hallo Tai,

dass Sherlock seine Violine benutzt, um Gefühl zu verarbeiten oder loszuwerden kommt tatsächlich aus einem Forum. Dort habe ich nämlich mal die Frage gestellt, wieso ein so gefühlskalter Mann wie er solche wunderbar emotionalen Stücke komponieren kann. Meta-Ebene. Manche Fans leisten da erst sehr sehr coole Beiträge, aber am Ende weiß man natürlich nicht, ob sich der Autor das auch so gedacht hat. Für mich als Schreiberling ist das aber die ideale Ideenkiste. :)

Wenn dir die Idee auch kam, du sie aber wieder verworfen hast, bedeutet das doch, dass du sie nicht gut fandest, oder? :D Oder zumindest nicht gut genug, um sie weiterzuverfolgen. Ich weiß nicht, ob das so undenkbar ist. Sherlock bedient sich ja auch einfach an Johns Laptop, auch wenn der Vergleich vielleicht ein wenig hinkt. Ich denke, dass Sherlock alles tun würde, um die zu schützen, die ihn nahe stehen.

Genau, zu welchem Preis? Das ist ja die große Frage, die es zu klären gilt, nicht wahr? Darauf kann ich wohl jetzt weniger eingehen ^^

Danke fürs Lesen und für deinen wunderbaren Kommentar!

Liebste Grüße
12.08.2020 | 11:53 Uhr
Uii, wie schön, dass die Geschichte weiter geht :D

Ich bin gespannt, was Sherlock in Mollys Cloud entdeckt hat und ob ihm die dortigen Informationen helfen, sich an dem Typen zu rächen. Molly möchte zwar mit dem Erlebnis abschließen, aber der Typ hat trotzdem eine Lektion verdient und ich kann mir gut vorstellen, dass sich Sherlock etwas Gutes ausdenken könnte.

Aber jetzt ist er ja erstmal ganz mit Molly beschäftigt...

Und nebenbei gesagt, die kleine Rosie tut mir manchmal echt ein wenig Leid, wenn sie immer wieder zu Molly und Mrs. Hudson abgeschoben wird. Klar, ich weiß dass John seine Tocher lieb hat und dass er es auch nicht einfach hat als alleinerziehender Vater, der vor kurzer Zeit seine Frau verloren hat...aber komm schon John, du kannst nicht einfach so ohne deine Tochter verschwinden.

Aber was soll's...
Ich freu mich auf das nächste Kapitel :D

Lg AniLou

Antwort von kietzemaze am 12.08.2020 | 22:19 Uhr
Hallo AniLou,
Jaaaa es geht endlich weiter und ich hoffe, ich kann meine persönlichen Deadlines wie gewohnt halten!
Das Rätsel um die Cloud wird noch ein bisschen auf sich warten lassen - ich will ja nicht vorweg greifen :D

Ja, mir tut Rosie auch mega leid. Sie wird es sicher bei ihm nicht schlecht haben, aber ich kenne auch persönlich Kinder, die oft abgeschoben werden und das ist echt nicht schön zu beobachten...

Ich hoffe du bleibst dabei :)

Liebste Grüße!
10.08.2020 | 09:01 Uhr
Ui, die Richtung gefällt mir schon ziemlich gut. War ja klar, dass Sherlock das nicht einfach auf sich beruhen lassen kann. Finde ich gut so. Tolles Kapitel ♥

Antwort von kietzemaze am 12.08.2020 | 22:15 Uhr
Sooo, jetzt meine verspätete Antwort! Bitte entschuldige!
Das spornt natürlich an, dass dir die Richtung grundsätzlich gefällt. Mal sehen ob das so bleibt ;)
29.07.2020 | 12:37 Uhr
Hellow!

Da hab ich doch tatsächlich vergessen, die Benachrichtigung zu aktivieren und bin deswegen erst jetzt hier...hups.

Die zwei Kapitel haben mir sehr gut gefallen. Für mich kam es vielleicht ein wenig unerwartet, dass Sherlock so schnell bei Molly aufgetaucht ist, aber es ist eben Sherlock und bei dem weiß man nie. Und es ist schon irgendwie süß, wie er sich um Molly sorgt und sich um sie kümmert.

Ich fände es cool, wenn die Geschichte noch weiter gehen würde, denn ich würde auch sehr gerne erfahren, was in Sherlocks SMS stand...:)

Ganz liebe Grüße
AniLou

Antwort von kietzemaze am 31.07.2020 | 10:35 Uhr
Hallo AniLou,

ich hatte mich schon gewundert und dich ein wenig vermisst :) Schön, dass du es noch gemerkt hast!

Ja, das war auch unerwartet. Sherlock macht keine Schnellschüsse, aber ich hatte diese Szene so im Kopf und wollte sie los werden^^ Und jetzt wo sie raus ist, habe ich keine richtige Muse, weiterzuschreiben. Ich hab mich leer geschrieben sozusagen. Mal schauen, ob mir noch was schönes einfällt.

Danke für dein Review! Es freut mich wie immer, dass es dir gefallen hat.

Beste Grüße!

Kietzemaze
28.07.2020 | 07:10 Uhr
Mega *.* Sex ohne Sex ^^ Trotzdem sehr hot.
Wieder ein sehr gut geschriebenes Kapitel. Natürlich könnte man die Story jetzt beenden, aber eigentlich möchte Sherlock Molly doch noch zeigen, wie man richtig guten Sex mit Fesseln und Flogger haben kann, oder?? XD

Antwort von kietzemaze am 28.07.2020 | 20:14 Uhr
Hier wartet wohl jemand ganz sehnsüchtig auf ein bisschen Sherlock Grey? Du Schmutzfink, von alleine und ohne Aufforderung würde ich sowas niemals schreiben :DDD
Na da muss ich mir wohl doch noch ganz schnell einen Plot einfallen lassen, auweia. Reiß mir bitte nicht den Kopf ab, wenn das nächste Kapitel noch etwas länger auf sich warten lässt!
27.07.2020 | 21:42 Uhr
Kietzemaze,

bist du wahnsinnig? Wie kannst du mir das nun schon wieder antun? Mein Herz springt aus meiner Brust, mein Körper will tanzen und meinem Verstand fallen die einfachsten Worte nicht mehr ein :D Das war großartig!

(Muss dazu sagen, seit gestern hör ich einen Song rauf und runter, weil ich einen Glee Song für Molly suchen wollte und den habe ich gerade in Dauerschleife laufen lassen und das passte so mega mega mega zu deinem Kapitel - Glad You Came - Glee version by Grant Gustin)

Das Schicksal hat oft geniale Kombinationen ;)

Ja! Nicht zu fassen! Was steht in dieser ollen SMS nur drin? AHHHHHH! :D xD ;D Schön, dass Molly und Sherlock befriedigt sind, denn meine Neugier ist es nicht XD XD XD
"Vielleicht sollte ich dich am Trinken hindern" oder "Bin unterwegs mit noch mehr Wein" oder "Wenn es dich so sehr interessiert, zeige ich dir, wie meine Spuren aussehen würden" oder "Du willst wohl, dass ich vorbei kommen muss", keine Ahnung! Deswegen will ich es ja wissen xD xD xD

Okay, verzeih meinen kleinen Ausbruch *Kragen und Haar richte*, dein Kapitel: Sehr lebendig! Hut ab! Sie hatten Sex, ohne Sex zu haben ;) Polarisierender geht es kaum ;D Aber ehrlich, Sherlock war so gefühlvoll, ohne seine Dominanz einzubüßen und wie Molly durch die Achterbahn der psychischen und physischen Gefühle gefahren ist, war sehr faszinierend. Auch, wie du mit Sherlock seinen Fantasien gespielt hast, bzw. wie er Molly erzählte und ihr Fragen stellte, das hat mir sehr gut gefallen. Das war eine Art Gegenspiel zu seiner körperlichen Verführung. Ihr Geist wurde mindestens genau so von seiner Bariton Stimme verführt, wie ihr Körper von seinen Berührungen. Einfach Wahnsinn!

Ich verneige mich aus tiefster Ehrfurcht vor deinem kreativen Geist und danke dir für dieses unsagbar schöne Lesevergnügen :)

Und bitte noch nicht aufhören :D Ich freu mich so, dass Sherlock und Molly einander so nahe sind und Molly ihre Erinnerung von letzter Nacht überschreiben konnte mit einer Nacht, in der sie ihrer wahren Liebe so nahe sein durfte. Gefühle, I love it, und sexy dazu, perfect!

Also, wenn ich an Sherlock denke, wie er die Männer zusammen geschlagen hat, die Mrs Hudson angegriffen haben, dann dürfte man von ihm doch nichts anderes erwarten, als dass er diesem Schweinehund einen Denkzettel verpasst! Aber vielleicht würde Molly etwas erfahren und alles wäre ruiniert? Ich hab Angst, bin ganz durcheinander :D Vielleicht kommt dieser Brian ja so oder so noch mal auf Molly zu, weil ihre Angst ihn angetörnt hat, diesen kranken Bastard! -.- So ein Arschloch! Sorry für den Ausdruck.

Dir wird bestimmt etwas spannendes oder reizvolles oder geniales, oder alles zusammen, einfallen - ^-^ Ich freue mich schon sooo mega auf das nächste Kapitel - und ja, fühle dich genötigt, diese SMS mir noch aufzulösen xD MEINE NEUGIER BRINGT MICH SONST NOCH UM :D

GLG, Tai

Antwort von kietzemaze am 28.07.2020 | 20:12 Uhr
Hallo Tai,

du zauberst mir echt mit einen Reviews immer ein Lächeln ins Gesicht :) Ich hab das Gefühl, dass dich diese Story (auch in sexueller Hinsicht) noch viel mehr abholt als die vorherige. Es versüßt mir echt den Tag, wenn ich so sehr deinen Geschmack treffe!

Das ist echt unfassbar, wie gut Sherlock im Bett ist, was? Er weiß Mollys Körper besser zu bedienen als sie selbst - ich liebe FanFiction! Ist wie im wahren Leben, nicht? :D Ich muss zugeben, dass ich neulich eine englische smut-story konsumiert habe und da hat mir Sherlock mit seinen Worten echt Gänsehaut beschert. Das wollte ich unbedingt mit rein bringen und findet bei dir offenbar ähnlichen Anklang. Außerdem wurde Molly erst von diesem Brian benutzt, sie sollte trotz ihrer Rolle einfach empfangen, ohne dass sie gleich komplett in die Vollen gehen. Dafür haben wir später noch Zeit, denn offensichtlich "muss" ich ja weiter schreiben., hihi. Habe vorhin schon fleißig mit meinem Freund geplottet und muss meine Ideen noch etwas reifen lassen. So sexbetont wie in der letzten Story sollte es dieses Mal nicht werden. Aber dieses Mal wäre ja eigentlich auch schon nach drei Kapiteln Schluss gewesen, nicht wahr?

Du hast jetzt schon Angst, auweia. Danke im Übrigen mit dem Hinweis auf Mrs. Hudson - da hätte ich gar nicht hingedacht, wird aber wohl prompt Erwähnung finden. Damit sind Sie wohl Teil dieser Story geworden, herzlichen Glückwunsch! :D
Na mal sehen, wie es weiter geht. Bitte überlebe noch, bis ich ein neues Kapitel veröffentlicht habe. Das wird bestimmt länger dauern als sonst...

Beste Grüße und in unsagbarem Dank,

Kietzemaze
26.07.2020 | 11:45 Uhr
Oh man, Sherlock ist einfach mega. Die Chemie zwischen den beiden haut mich um ♥ Da hast du wieder was richtig gutes geschrieben. Ich kann es nicht erwarten, wie sich das alles entwickelt *.*

Antwort von kietzemaze am 27.07.2020 | 09:48 Uhr
Jaaaaa, Sherlock ist total toll in diesem Kapitel, aber bestimmt auch etwas OOC, weil er so furchtbar empathisch ist. Aber tatsächlich glaube ich auch, dass er das durch seine Deduktionsfähigkeit automatisch auch ist. Gefühle sind ihm nicht so fremd wie er immer tut, er nutzt sie ja auch, um in seinen Fällen an sein Ziel zu kommen, nicht wahr? Danke für das schöne Feedback, ich wollte hier zwischenmenschlich tatsächlich sehr viel rausholen!

Liebste Grüße

Kietzemaze
24.07.2020 | 23:26 Uhr
Mein Herz ist gerade stehen geblieben...wo ist denn der olle Defibrillator, wenn man einen brauch xD

Ach Kietzemaze, was für ein Kapitel. Liebevoll, sorgevoll, sanfte Strenge, gespickt mit Erotik und Angst. Du kannst Spannung aufbauen, wie sonst niemand! Und was stand jetzt in seiner SMS? Grrrrr xD

Nun. Sherlock ist... Sherlock ist kontrolliert, gibt ihr Sicherheit und dominiert die Situation sehr sanft. So untypisch ist das gar nicht für ihn. Er war, aus Dank, Respekt und Freundschaft schon einmal so sanft zu Molly. Erinnern wir uns nur an die Treppenabsatz Szene, wo sie ihre gemeinsame Ermittlung beenden. Du hast bzw dein Sherlock hat mir in diesem Kapitel jedenfalls völlig den Atem geraubt. Ehrlich und direkt, aber eben sanft. Eine besonders schöne Seite von Sherlock. Nicht alltäglich, aber sie gehört zu ihm und ist echt, nicht gespielt.

Natürlich ist Sherlock im ersten Moment fassungslos. Er hat das von Molly vielleicht nicht erwartet und da Molly sonst immer als Little Ms Perfect alles versucht zu planen, ist ihre spontane Eingebung nichts, womit er wirklich hätte rechnen können. Molly überrascht eben. Ein besonders gutes Talent von ihr, wie ich finde. Aber vielleicht sieht er auch die Konsequenzen, wie ihr Herz weiter zu verletzen oder ihr falsche Hoffnung für etwas zu machen, dass er glaubt nicht im Stande zu sein? Vielleicht ist es auch etwas anderes. Ich frage mich nun aber wieder, was er in dieser verdammten SMS geschrieben hat :D

Er redete davon, Fantasien zu haben, möglicherweise von ihr. Damit hat er quasi die Tür aufgemacht und sie hinein gewunken. Und er sprach davon 'wenn das hier passieren sollte'. So verwundert dürfte er, Anbetracht dessen, auch wieder nicht sein. Aber so sind Emotionen, ob Leidenschaft, Erotik oder Liebe. Sie bringen uns zum dahin schmelzen, zum weinen und verzweifeln oder zeigen uns völlig neue Wege auf und auch neue Seiten von uns selbst.

Ich bin mega gespannt, wie es weiter geht und wie Sherlock nun reagiert.
Und den Inhalt dieser ominösen SMS, den muss ich unbedingt wissen xD

Ganz liebe Grüße, Tai

Antwort von kietzemaze am 27.07.2020 | 09:43 Uhr
Hallo meine liebe Tai,

Mensch, du scheinst ja regelrecht geflasht zu sein vom zweiten Kapitel. Da fühle ich mich aber gebauchmietzelt. Ich weiß gleich gar nicht, was ich dazu sagen soll.

Mit dieser SMS habe ich ja was angefangen! :D Für mich war die eigentlich eher irrelevant – Molly sieht nicht, wie ihr Handy nochmal aufleuchtet und dann steht Sherlock in der Tür, der sofort erkennt, dass sie mit seinem Erscheinen überhaupt nicht gerechnet hat. Was wird also deiner Meinung nach drin gestanden haben? Gerade fühle mich ein wenig genötigt, daraus noch etwas cleveres zu machen :D

Ja, ich wollte mit dem Kapitel auch aufzeigen, dass eine gewisse Dominanz nicht nur im sexuellen Bereich von Nutzen sein kann. Er hat sie geerdet und die Situation wieder kontrolliert, die außer Kontrolle geraten war. So hat sich das zumindest mein Hirn zusammen gesponnen. Du hast vermutlich recht, dass das gar nicht so OOC ist. Eine gewisse Sicherheit muss er natürlich auch seinen Klienten vermitteln und im Orginial bzw. in den Hörspielen hat er da oft auch das nötige Feingefühl.
Und atemberaubend ist er wirklich, sonst würden wir ihn nicht so lieben, richtig?

„Meine“ Molly überrascht eben, weil sie sich von ihren Gefühlen leiten lässt und Sherlock ihr dafür eben – so wie ich ihn kreiere – einen gewissen Rahmen lässt. Gott sei Dank ist eine FanFiction und klappt auch noch meistens wunderbar!

Genau, er hat eine Tür aufgemacht. Schön, dass du dieses sprachliche Bild ebenso benutzt wie ich im nächsten Kapitel. Wir verstehen uns eben, nicht wahr? Die Tür ist bisher eben nur halb offen, mal sehen, ob ich daraus noch mehr machen will.

Wieder einmal ein ganz großes Dankeschön für dein Review. Was für ein Kompliment, dass es dich so umgehauen hat! Bin gespannt, was du zum nächsten Kapitel sagst.
Herzliche Grüße!

Kietzemaze
22.07.2020 | 19:56 Uhr
Das erste Kapitel einer neuen Geschichte, besser hättest du sie kaum anfangen können kietzemaze :)
Und ich bin sooo happy, etwas Neues von dir lesen zu dürfen ^-^

Zuerst etwas über die Kapitelstruktur: Deine Absätze sind sehr sehr gut gewählt. Meine, eher blockartige Schreibweise, fällt mir jetzt erst auf :) Aber sehr angenehm und dadurch betonst du gewisse Momente noch mehr, gibst ihnen mehr Bedeutung. Das Gefällt mir sehr gut!

Nun zu Sherlock: Wieder einmal beeindruckt von seiner messerscharfen Kombinationsgabe, bin ich gleichzeitig geplättet von seiner körperlichen Annährung zu Molly. Diese rasante Wendung, schon im ersten Kapitel, hast du richtig gut ausgespielt. Die Überraschung ist dir gelungen :) Es ist auch sehr interessant, wie er darüber nachdenkt, dass ihr Verhalten ihn ablenkt, dass ihre Privatsphäre ihn eigentlich nichts angeht und das er dann wieder besorgt ist und typischerweise dann seine deduzierende Überlegenheit präsentiert. Eben ein typischer Sherlock :D Aber er hat Recht behalten mit seinem kleinen Experiment, sie hat sich nicht gewährt, war devot. Ein Erfolg für Sherlocks Intellekts. Aber halt! Was sagte er zu ihr? Solche Experimente macht man nicht mit jedem Molly? Überlege dir gut, wem zu vertraust? Für mich sind das der Schlüsselsatz dieses Kapitels. Sagt er es in seiner gewohnt sachlichen Art oder impliziert er gerade, dass er jemand ist, dem sie vertraut, das er dieser JEMAND sein könnte für sie? Pikant auf charmante und undurchsichtige Art, irgendwie reizvoll und doch verwirrend. Sherlock wie er leibt und lebt :) Interessant, dass er ihr eine SMS schrieb, dass sie aus Sicherheitsgründen kein Date an diesem Abend haben sollte. Seine letzte SMS's will ich auch wissen :( Wie spannend! xD Eine gute Entscheidung das Kapitel da zu beenden, nur nicht für mich :D

Und Molly: Ich liebe Molly. Bin ein großer Fan von dieser außergewöhnlichen Pathologin :D Sie ist anfangs schüchtern, das war ich früher auch mehr und eben so wie ich, bin ich beruflich auch im Naturwissenschaftlichen Bereich tätig. Und ich liebe Katzen :D Irgendwie konnte ich auch immer so gut mit ihr fühlen. Und jetzt wieder! Mich hätte Sherlock mit seinen Handlungen auch aus dem Konzept gebracht und da sie ihm bedingungslos vertraut und auch paralysiert war, hat sie, für mich völlig verständlich, einfach gemacht was er gesagt hat. Ich hätte mich danach zu Hause auch wohl mit einer Weinflasche hinsetzen können :D Aber süß, wie sie auf seine SMS's dann geantwortet hat. Ja, wer kennt das nicht, eine SMS versehentlich verschickt zu haben. Wobei mir so eine Situation in diesem Kontext noch nie passiert ist xD Aber Mollys Gedankengänge sind wirklich sehr gut nachvollziehbar. Natürlich fragt sie sich, was Sherlock genau gemeint hat und weshalb er mit Mal ihr körperlich so nahe kam. Man kann Molly hier sehr gut verstehen und fühlt mit ihr mit. Sie ist so lieb, er bedeutet ihr so viel und jetzt, dieses Gefühl der Überforderung, ist dermaßen präsent, dass es greifbar ist.

Großartig! Immer wieder ein Vergnügen, von dir zu lesen. Mach weiter so ;)

GLG Tai221B

Antwort von kietzemaze am 24.07.2020 | 19:59 Uhr
Hallo meine Liebe Tai,
Ich bin dir immer noch eine Antwort schuldig, das ändern wir jetzt mal :)

Zur Kapitelstruktur: Ich kann dir nur empfehlen, möglichst viele Absätze rein zu bringen. In meiner ersten Story habe ich das auch „falsch“ gemacht, weil ich dachte, dass in einem Buch ja auch alles geballter ist. Ich hab da gar nicht weiter drüber nachgedacht. Aber wenn man nicht nur schreibt sondern auch FanFictions liest, dann ist es gerade auch am Handy angenehmer, wenn man nicht von einem Fließtext erschlagen wird.

Zu Sherlock: ja am Anfang hatte ich noch einen guten Hebel ihn sehr Canon-like darstellen zu können. Sobald es emotionaler oder erotischer wird ist das deutlich schwer von daher nutze ich das immer gerne wenn ich kann. Dass ich ihn so gut getroffen habe, ist ein großes Kompliment!

Und zu Molly: ich glaube das ist genau der Grund warum ich sie (wie du ja auch) so liebe. Man erkennt sich zum Teil selbst in ihr. Die ist so... normal, hat in dem Sinne keine besondere Geschichte und erdet Sherlock damit in gewisser Hinsicht. Ich fühle auch immer sehr mit ihr und ich wäre Sherlock genauso verfallen wie sie XD Aber genau dafür ist die Fangemeinde ja auch da: zum Träumen *schmelz*

Ich hab mich wie immer sehr über den Review gefreut! Schön, dass dir die Geschichte bisher so zusaht. Nur noch zwei Worte zum Spannungsbogen: diese Geschichte ist quasi ein etwas längerer One Shot deswegen geht es quasi gleich in die Vollen :)

Ich freu mich wieder von dir zu hören!
Kietzemaze
22.07.2020 | 08:19 Uhr
Wahhhhhhhhh ♥ Da explodiert bei mir schon wieder alles ^^ Jetzt hast du mich schon wieder angefixt. Ich mag deinen Sherlock so unheimlich gern. Er ist ja so wie in der Serie auch, mit dem Unterschied, dass er bei dir auch eine Libido hat XD Molly ist in deinen Geschichten immer absolut perfekt für Sherlock. Als das Kapitel zu ende war, dachte ich nur: NEEEEEEEIIIIN XD XD Dann musst du jetzt wohl ziemlich bald weiterschreiben :)

Antwort von kietzemaze am 22.07.2020 | 15:28 Uhr
Ooooh, wenn da schon etwas explodiert, dann warte erstmal die weiteren Kapitel ab für ein bisschen Sherlock Grey Action:D Schön, wenn es dir wieder gefällt. Zweites Kapitel kommt bald, versprochen!
21.07.2020 | 21:29 Uhr
Eine neue Geschichte von dir, wie cool, hihi :D.

Arme Molly, ich kann sehr gut nachvollziehen, wie peinlich es ihr sein muss, diese Nachricht an Sherlock abgeschickt zu haben. Und ich bin gespannt, was Sherlock ihr geantwortet hat, als Molly schon im Badezimmer verschwunden ist...

Freue mich schon auf das nächste Kapitel :)

Lg AniLou

Antwort von kietzemaze am 21.07.2020 | 21:53 Uhr
Hey AniLou,

du bist ja fix, wie cool! Ich war eigentlich noch gar nicht bereit für eine neue Geschichte, aber mir gingen gewisse Szenen nicht aus dem Kopf. Das hier wird aber dieses Mal deutlich kürzer. Ich kann nicht schon wieder einen ganzen Roman schreiben XD

Danke für dein Feedback und fühl dich gedrückt!

Kietzemaze
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast