Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Bodiel
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
21.11.2020 | 22:10 Uhr
Dieser One Shot hat mich zutiefst berührt. Als großer Fan der Buchreihe, habe ich jedes Wort davon geliebt. Diese Geschichte ist genauso wie ich es mir vorgestellt habe.
Ich weiß noch wie ich mit 14 Jahren den ersten Band gelesen habe und ihn wirklich gut fand. Damals habe ich jedoch noch nicht alles verstanden, gerade was zwischen den Zeilen stand entging mir. Jetzt wo ich sie mit 16 nochmal komplett gelesen habe, ist mir vieles viel klarer geworden, ich habe die Bücher besser verstanden und noch mehr in mein Herz geschlossen. Nur die Wiedervereinigung hatte mir im letzten Band gefehlt. Aber durch diesen Oneshot konnte ich mir nun auch diese vorstellen. Also vielen Dank. :)

Antwort von Bodiel am 23.11.2020 | 21:23 Uhr
Hallo,

freut mich sehr, dass es dir gefallen hat. Ich dachte mir, dass viele Leser diese Aussprache vermisst haben, mir hat sie auch gefehlt. Von daher wollte ich einen Abschluss.

Mit 14 Jahren hast du sie das erste Mal gelesen? Du liebe Zeit... ich bin doppelt so alt und fand die Bücher bereits schwer erträglich. Es ist mir ehrlichgesagt ein Rätsel, wie so viele Jugendliche das so gut wegstecken, was sie da lesen. Für Jugendbücher finde ich sie wie schon erwähnt zu hart, aber ich habe schon gehört, dass der Autor dafür berüchtigt sein soll, und er hatte ja die Intention zu schockieren. In den Büchern steht sehr viel zwischen den Zeilen, aber auch gewisse Anspielungen auf andere Werke sind zu finden, die der Geschichte bei Kenntnis noch einmal eine ganz andere Tiefe verleihen (z.B. erinnert die Umwandlung in dieser Erntemaschine im letzten Band frappierend an die Dystopie "Soylent Green" aus den 70ern; es gibt weitere Anspielungen auf gesellschaftskritische Werke wie die von H.G. Wells). Als Erwachsener kann man mit den Büchern noch einmal deutlich mehr anfangen.

Bitte, es war auch mir ein Bedürfnis, das zu schreiben ;)

Es grüßt Bodiel
17.07.2020 | 23:04 Uhr
Eine sehr schöne und ernste Geschichte über ein sehr schwieriges und ernstes Thema. Ich finde das du es hervorragend umgesetzt und auch der die Bücher nicht gelesen hat habe zumindest im allgemeinen alles verstanden deswegen noch einmal meinen Respekt an dich das du dieses Thema so gut zur Geltung gebracht hast.
Mfg Dusd

Antwort von Bodiel am 19.07.2020 | 12:55 Uhr
Hallo,

vielen Dank dafür ;) Ich kann die Bücher empfehlen, auch wenn es Jugendbücher sind (oder gerade deswegen. Für Jugendbücher sind sie in meinen Augen eigentlich zu hart, nur an manchen Stellen merkt man ihnen an, dass sie für ein solches Publikum gedacht sind, besonders im ersten Band). Die Bücher sind allerdings sehr fiktional, heißt wissenschaftlich ist die Grundidee so nicht haltbar (und manches ist auch nicht ganz logisch/schlüssig). Aber der Autor schlägt - und das ist das eigentlich Haarsträubende, weswegen diese Bücher nachhaltig so verstörend wirken - immer wieder Bögen zur Realität, echten Entwicklungen, Zeitungsartikeln und Interviews, die erschreckend nah an die Buchvorlage heranführen und andeuten, dass es teilweise doch gar nicht so abwegig ist, wie man erst gedacht hat. Ganz zu schweigen davon, dass man sich fragt, wie es solche Entwicklungen/Aussagen/Haltungen überhaupt geben kann. Ich finde, die Reihe sollte sehr viel bekannter sein und von mehr Leuten gelesen werden - denn sie spricht ein Grundproblem der Menschheit an: Die Verständnisproblematik zwischen Kind und Eltern. Und was daraus resultieren kann.

Es grüßt Bodiel
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast