Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Angel25121998
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
12.03.2021 | 18:59 Uhr
Hihi, ich muss ja gestehen, bei dem Titel der Geschichte konnte ich nicht widerstehen. :D Die ersten Kapitel haben mich schon einmal sehr zum Lachen gebracht. Es muss aber auch wirklich verwirrend sein, wenn sexy Mumien plötzlich zum Leben erwachen. Ich wäre jetzt tatsächlich sehr gespannt wie es weiter geht...
30.07.2020 | 20:17 Uhr
Freue mich schon wie es weitergeht !

Lieben Gruß!
Mallorca
22.07.2020 | 20:05 Uhr
Hallöchen :)

Hurra, endlich eine neue Nachts-im-Museum-Fanfic *-* Ich habe sie mir durchgelesen und mir sind ein paar Dinge aufgefallen. Die habe ich mir nebenbei notiert und dann dachte ich: „Ach, jetzt hast du’s schon aufgeschrieben, dann kannst du auch eine Review draus machen.“

Das versuche ich jetzt also. Es ist ein bisschen viel, bitte erschreck dich deswegen nicht. Ich weiß, konstruktive Kritik ist nicht immer schön, man möchte ja gern hören, wie gut seine Geschichte ist, aber absolut nichts von dem Untenstehenden ist böse gemeint und Einiges daran ist auch Geschmackssache :)

-Als Erstes habe ich bemerkt, dass du in den Zeitformen hin und her springst. Mal schreibst du im Präteritum, dann wieder im Präsens. In der abgeschlossenen Vergangenheit dann im Präteritum, obwohl es das Perfekt sein müsste. Guck dir die Regeln da am besten nochmal an.

-Ohne Absätze ist das Ganze recht schwer zu lesen. Ich persönlich würde einen neuen Absatz anfangen, wenn der Sprecher, ein gedanklicher Abschnitt, eine Szene oder ein Ort wechselt.

-Kann es sein, dass du in WordPad schreibst? Wenn ja, dann wechsele lieber auf MS Word oder OpenOffice. Da kannst du besser formatieren und die Programme haben auch eine Rechtschreibkorrektur.

-Mach statt zwei Kommata am Anfang der wörtlichen Rede lieber ein Gänsefüßchen unten.

-Synonyme sind deine Freunde. Es sogar Websites, auf denen du ganz einfach danach suchen kannst. Im dritten Kapitel hast du so ziemlich jede Variation des Wortes „bewegen“ benutzt. Erweitere deinen Horizont.

-Lies dir dein Kapitel vorm Hochladen nochmal durch oder - so mache ich das immer - lass es dir vom Computer vorlesen. So kannst du Tippfehler und deplatzierte Wörter super ausfindig machen. Oft wird man ja beim Schreiben doch ziemlich betriebsblind.

-Guck dir die Zeichensetzungsregeln in Verbindung mit der wörtlichen Rede nochmal an. Du machst ganz oft ein Komma, obwohl eigentlich ein neuer Satz anfängt.

-Deine Kapitel sind ziemlich kurz. Kaum hat man das Lesen angefangen, ist man auch schon fertig. Das ist nur meine Sichtweise, aber ich würde nichts unter 3.000 Wörtern hochladen – ausgenommen natürlich Prolog und Epilog.

-Info-Dumps sind Gift. Speziell meine ich den im ersten Kapitel. Alles, was da steht, ist entweder unwichtig für die Geschichte oder wäre in irgendeinem Nebensatz an späterer Stelle besser aufgehoben. Zum Beispiel, dass Nicky seinen Drink auf Alex ausgeschüttet hat oder dass sie in Italien geboren wurde. Tut doch in dem Kapitel nichts zur Sache, oder? Dass Alex in der Schule gemobbt wurde, kannst du durch ihr Verhalten viel besser zeigen als durch so einen ollen Info-Dump. Wie wäre es denn, wenn sie ins Museum kommen und dann total fangirlen würde, nur um sich dann auf die Lippe zu beißen und ganz still zu werden, weil sie wegen sowas früher immer ausgelacht wurde und sie das deswegen unterdrückt? Aber mal ehrlich, ist das für die Geschichte wirklich relevant oder soll ihr das nur eine „deepe“ Hintergrundgeschichte geben?

-Stichwort „Show, don’t tell“: Alex liebt Geschichte? Großartig, zeig es uns. Streu ein paar Fakten mit ein. Anekdoten aus ihrer Kindheit, während sie durchs Museum wandert. Dabei kannst du jede Menge Humor einbringen und von deinen Lesern sogar noch den einen oder anderen Lacher ernten.

-Ganz besonders, wenn sie die ägyptische Ausstellung betritt, finde ich, könntest du noch ein bisschen näher auf ihre Umgebung eingehen. Jemand, der die Filme nicht gesehen hat, wüsste nämlich nicht, was du mit „Wächter“ meinst. Beschreib ein paar Vitrinen, deren Inhalt, die Lichtverhältnisse im Grab. Vielleicht ist die Luft stickig oder die Klimaanlage rasselt? Wandbilder. Hieroglyphen. Behauener Sandsteinboden.

-Und dann ist mir da doch noch ein sachlicher Fehler aufgefallen: Gut erhaltene Mumien (wie unser lieber Ahk eine ist) sind ausgetrocknet, nicht verwest. Der ganze Witz an der Mumifizierung war, die Körper haltbar zu machen. Vielleicht wäre der Ausdruck „vertrockneter Leichnam“ besser als „verweste Leiche“.

So, ich hoffe, ich habe dich damit nicht erschlagen. Abgesehen von diesen Punkten bin ich nämlich wahnsinnig gespannt darauf, wie es weitergeht!

Falls ich dir jemals mit irgendwas helfen kann, schreib mich gerne an :)

Ansonsten wünsche ich dir eine schöne restliche Woche.

Allerherzlichste Grüße
Nane

Antwort von Angel25121998 am 23.07.2020 | 17:30 Uhr
Hallöchen:) erst mal freut es mich, dass dich meine fanfiction interessiert. :D
Deine Kritik hilft mir sehr weiter vielen dank dafür ich werde demnächst, die Kapitel noch mal überarbeiten. Demnächst geht es dann auch weiter :D

Liebe Grüße zurück
Angel
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast