Autor: Tai221B
Reviews 1 bis 25 (von 26 insgesamt):
15.10.2020 | 17:37 Uhr
Hallo Tai,

von wegen wieder auferstandene Tote! Ich Depp XD Aber das ist ja fast noch besser. Mir gefällt der Gedanke, dass Sherlock und Molly jetzt zusammen arbeiten müssen und sich dabei noch ein Zimmer teilen. Das ist ja prädestiniert zum näher kommen.

Oder zum Streiten, weil noch viel zu viel zwischen den beiden steht, was geklärt werden muss...

Ich bin gespannt wie Molly sich in ihrer Rolle schlägt. Und Sherlocks Handschuhe finde ich irgendwie sexy XD

Gut geschrieben, meine Liebe!

Herzliche Grüße

Kietzemaze
11.10.2020 | 19:17 Uhr
Huhu noch einmal :)
Bezüglich meines vorherigen Reviews und deiner Mail dazu:

Dass Molly schon dort war, weiß ich. Dass du es bei meiner Geschichte erwähnt hast, war nur ein reminder für mich mal wieder reinzulesen.

Und zu der vermeintlichen Toten, die wieder aufersteht: Mycroft erzählt Molly doch von den morden, die ihretwegen passiert sind. Dann überreicht er ihr einen Zettel von Sherlock mit Namen, unter anderem von einer Mrs Lucca. Ich dachte es waren die Namen von weiteren Morden. Und am Ende wird eine Dame mit Mrs Lucca angesprochen und ich dachte:
“Boah, wie heftig!” XD

Antwort von Tai221B am 11.10.2020 | 21:03 Uhr
Ach so :D

Sorry wegen der Verwirrung xD

UPS!

Aber lieben Dank das du mich aufgeklärt hast :D

Und nein, Miss Lucca ist kein Mordopfer :D

Sorry!

GLG Tai
11.10.2020 | 06:34 Uhr
Oh, dieses Kapitel gefällt mir wirklich gut, besonders der Anfang! :)

Ich fühle richtig mit Molly mit, sie hat bei dir aber auch ganz schön zu leiden und bräuchte echt mal jemanden, der sie tröstet und stabilisiert, statt immer wieder weiter getrieben und tiefer hineingezogen zu werden.

Jetzt hast du uns natürlich mit einem richtige Cliffhanger stehen lassen, wenn plötzlich eine verstorbene Lady wieder auftaucht.

Ich muss dich generell mal für deinen Plot loben, es scheint alles wunderbar verstrickt zu sein. Chapeau!

Ich werde weiter lesen! :)

Antwort von Tai221B am 11.10.2020 | 18:16 Uhr
Vielen lieben Dank meine Kietzemaze :D

Ich freue mich so sehr über deinen Kommentar zu Schuld :)
Und dann noch ein Lob für meinen Plot? Du machst mich ganz verlegen ^///////^ Ich danke dir ^O^

Ich freue mich sehr, dass du weiter lesen wirst ;) Ja auch bei mir hat Molly noch ein Stück des Weges im Begleitung von Qualen vor sich >.< Die Arme! Da heißt es, tapfer bleiben!

GLG Tai
08.10.2020 | 20:07 Uhr
Versuchen Sherlock und Mycroft etwa, Molly unter falschem Namen einzuschmuggeln, weil sie den Mörder dort vermuten? Wo immer dieses Haus oder dieser Ort ist, wo sie hingebracht wurde.

LG Fanni

Antwort von Tai221B am 09.10.2020 | 21:29 Uhr
Interessante Frage Fanni :) Die nächsten Kapitel werden dir hoffentlich helfen, dieser nach zugehen ;)

Danke für deinen Kommentar. Wie immer habe ich mich sehr darüber gefreut, von dir zu hören ^-^

GLG Tai
05.10.2020 | 19:03 Uhr
Hallo Tai,

dann muss ich das Review wohl nochmal tippen. Ich nutze sonst gerne die App - offenbar übersteigt die nach dem Update meine Kompetenzen XD

Ich fand es toll, dass Molly jetzt endlich die Wahrheit über den Anruf erfahren hat, auch wenn John wahrscheinlich wirklich nicht derjenige sein sollte, der ihr das sagt. Aber wir wissen alle, wie schlecht Sherlock in Dingen wie diesen ist und ich nutzt John ja auch soooooo gern als Vermittler. ^^
Dass er auch gleich in Tränen ausbricht hat mich etwas überrascht, zeigt ja aber letztlich, wie sehr er immer noch an dem Verlust seiner Frau zu knabbern hat. Durch Rosie wird er bestimmt auch nicht die Zeit haben, die er bräuchte, um das alles vernünftig zu verarbeiten. Er muss einfach funktionieren.

Tatsächlich dachte ich ja, ich hätte mega viel verpasst, aber es war Gott sei Dank nur das eine Kapitel. Da plagt mich nicht ganz so sehr das schlechte Gewissen :D

Ich lass dir noch herzliche Grüße da!

Kietzemaze

Antwort von Tai221B am 06.10.2020 | 01:30 Uhr
Oh Kietzemaze, no problem.

Ab und an will sich mir auch eine App wiedersetzen :D Ich kenne das Gefühl nur all zu gut XD

Danke für deine lieben Worte und bezüglich John hast du mein Gefühl exakt getroffen. Ich denke auch, ihm blieb so wenig Zeit über Marrys Tod hinweg zu kommen, dass es ihn nach wie vor schwer belasten muss. Und ja, die Erklärungen sollten von Sherlock kommen, nicht von ihm, doch wie du so schön festgestellt hast, kann Sherlock so etwas nicht besonders gut. Emotional hat Sherlock sich mit den Jahren aber auch das besondere Talent erarbeitet, im richtigen Moment mit den richtigen Worten da zu sein. Diese Momente sind nach wie vor selten, weshalb John noch um so wertvoller mit seinem Verstädnis und seiner Hilfe ist.

Danke liebe Kietzemaze, liebe Grüße und ein dankbares Knuddeln,

deine Tai 221B
01.10.2020 | 16:34 Uhr
Hallo Tai,

Ja, mit John kann man gut weinen, denke ich mir. Süss, wie die beiden sich da in den Arm nehmen. Natürlich ist die Situation zum heulen, aber ich fand's trotzdem süss.

Mehr Romantik. (Zwischen Molly und Sherlock). Dass zu deiner Frage, wie ich mir die Geschichte anders vorgestellt hätte.
LG Fanni

Antwort von Tai221B am 01.10.2020 | 21:27 Uhr
Hallo Fanni :)

Romantik kommt noch, versprochen :D Tanks for your answer :)

Und danke für deinen Kommentar. Ich freue mich, wie immer, sehr ^-^

John gehört einfach dazu und er ist ein großartiger Charakter. Er hört zu, macht sich Gedanken und nimmt Anteil.
In diesem Fall ist er auch noch selbst emotional beteiligt, und ja, ich denke auch, dass man sehr gut mit ihm weinen kann.

Ganz liebes Dankeschön.

GLG, Tai221B
20.09.2020 | 19:36 Uhr
Huhu,

irgendwie finde ich es ja rührend, dass Sherlock Molly trägt, wie er sie von dem Weg fahrenden Taxi weg zieht, wie er sie sogar ins Bett bringt. Oder kurzum: wie er sich kümmert. Auch wenn so viel Unausgesprochenes zwischen den beiden steht. Sie müssen dringend mal miteinander reden!

Warum Molly allerdings das Gespräch mitbekommen sollte, ist mir etwas schleierhaft. Damit sie registriert, dass sie jetzt in Johns Obhut ist?

Der Gedanke ist mir zwar nie gekommen, aber ja, vielleicht ist es aus Mollys Sicht selbstverständlich dass John von dem Telefonat weiß. Was die Situation diesem Fall aber nicht besser macht, weil es dafür einfach zu intim war. Das ist ja schon etwas unangenehm wenn es bei gewissen Themen stille Mitwisser gibt ^^

Mal sehen, wie es weiter geht!

Antwort von Tai221B am 20.09.2020 | 23:37 Uhr
Hey du :) Danke für deinen Review Kietzemaze!

Kurz um, die menschliche Natur, und bei solcher ist auch ein Sherlock Holmes ab und an mal betroffen, kann schon schwierig sein. Besonders dann, wenn unausgesprochenes noch im Raum steht oder Verdächtigungen gemacht werden, wobei es sich schlichtweg nur um ein Missverständnis oder ein Versehen handelt.

Mehr verrate ich nicht ;)

Zum letzten Absatz deines Kommis muss ich sagen, so etwas ähnliches war mir auch schon durch den Kopf gegangen. John ist immer bei Sherlock. Wieso sollte es nicht normal sein, dass Molly daraufhin einen Rückschluss zu dessen Wissen schließt? Ein kleiner, allgemeiner, gut gemeinter Kommentar und schon macht es Klick, die Idee war geboren und niedergeschrieben ^_____^

Danke für deine lieben Worte, ich lese so gerne von dir und drück dich aus Dank ganz doll!

GLG Tai
20.09.2020 | 19:33 Uhr
Hallo Taj!

Erst mal danke, für deinen persönlichen Gruss! (Vielleicht klicken sich wieder mal einige Leute auch durch meine Geschichten.)
Deine Geschichte verläuft ganz anders, als ich mir zu erst gedacht habe. Nicht das ich enttäuscht bin. Ich dachte eher, Sherlock würde Molly länger suchen müssen. Aber das Ende ist ja noch nicht erreicht und Molly leider noch nicht aus dem Schneider, nehme ich mal an.
Ich denke aber, dass sie vorerst bei John ist, wird ihr vielleicht helfen, das sie etwas ruhiger wird. Bei Sherlock bleibt für mich eher etwas .... manchmal denke ich, er wie wie nicht recht da, schwer fassbar. Ich weiss, alle würden sagen, er ist wie er eben ist, verschlossen und so. Aber seit dem Ende der dritten Staffel oder bestimmt seit Marys tot ist er das für mich nicht mehr. Er ist ehr "durchlässig" geworden.
LG Fanni

Antwort von Tai221B am 20.09.2020 | 23:20 Uhr
Hallo Fanni :)

Ich gebe dir Recht. Sherlock ist meiner Meinung auch durchlässiger geworden. Natürlich ist er wie gewohnt Mr Sherlock Holmes, aber in gewissen Situationen oder Gesprächsmomenten ist er wirklich eher offener, wie zuvor.

Zur Suche selbst muss ich gestehen, hatte ich es auch eigentlich länger geplant. Aber wie es so ist, wenn man eine Geschichte schreibt, verändern sich hier und da Kleinigkeiten, die dann zu einem anderen Weg führen. Aber ich kann dir vergewissern, aus dem Schneider ist noch niemand.

Ich drücke dir die Daumen, dass deine Geschichten wieder mehr Beachtung finden. Sobald ich die Zeit wieder finde, blättere ich mich auch mal bei dir durch :) Du hast ja mehr geschrieben, als wie ich bislang gelesen habe, mag ich mich zu erinnern. Ich freue mich darauf jedenfalls :D

Danke für deinen Review, ich freue mich, dass ich für ein paar Überraschungen noch gut bin :D Wie hättest du es dir denn genauer vorgestellt?

GLG Tai
20.09.2020 | 19:19 Uhr
Hallo Tai,

mir gefällt dieses Kapitel ganz gut, besonders die Darstellung von Mollys Gefühlen. Sehr nachvollziehbar! Die Arme tut mir so leid. So sehr es sie jedoch schmerzt, hatte ich erwartet, dennoch froh über Sherlocks Erscheinen zu sein. Sie ist ja so hilflos, vor allem mit dem Knie.

Dass du John einen kurzen Auftritt zugestanden hast, fand ich auch klasse. Ich glaube er hängt auch sehr an Molly weil er die einfach braucht für seine Tochter und ihr viel zu verdanken hat.

Und jetzt ist noch ein Mord passiert. Ich nehme an, dass er mit diesem Fall zusammen hängt. Ich werde gleich mal weiter lesen!

Liebe Grüße
Kietzemaze

Antwort von Tai221B am 20.09.2020 | 23:31 Uhr
Kietzemaze :) Hallöchen!

Du hast Erwartet, sie freut sich Sherlock zu sehen? Ich auch :D Aber irgendwie hat es sich während des Schreibens anders entwickelt. Ich denke, beides wäre nachvollziehbar in Mollys Lage. :) Ich weiß auch nicht genau, weshalb ich mich am Ende für dieses Szenario entschieden habe, es kam einfach über mich. Vielleicht, weil es sonst zu reibungslos geworden wäre? Keine Ahnung xD Sorry ;) Öfters versteh ich mich selber nicht. Aber schön, dass dir das Kapitel trotzdem gut gefallen hat.

Gefühle, in die kann ich mich so richtig gut reinsteigern, daher kann es mit unter sehr emotional mit mir hier werden :)

Der Auftritt von John und auch von Greg war längst überfällig. Gerade John. Danke, dass es dir gefällt. Mir gefällt es auch. John kam bei mir, außer am Anfang, gefühlt viel zu kurz. Daher steigt er mit etwas mehr Bühnenpräsens wieder ein :) John ist einfach ein unglaublich großartiger und wichtiger Charakter für die Serie und ich finde, er darf nie fehlen. Außerdem muss er auch noch so einiges verarbeiten, also helfen wir ihm doch dabei ^-^

Danke für deine lieben Worte, ich habe mich, wie immer, sehr gefreut. Thank you kietzemaze!

GLG Tai
18.09.2020 | 19:43 Uhr
Liebe Tai, Da fehlen mir irgendwie die Worte..., Süss fand ich die Szene, wo Sherlock Molly Huckepack nimmt. Ja ich kann nachvollziehen das sein Mantel sich angenehm anfühlt. Vielleicht wie eine wärmende Decke . Sorry aber ich bin müde und mehr fällt mir nicht ein. Oder hat Molly das Ganze geträumt? Sorry wenn ich schon wieder frage. Lg Fanni

Antwort von Tai221B am 20.09.2020 | 23:24 Uhr
Hey Fanni :D

Ist völlig okay, wenn du müde bist :) Jeder gibt das, was er kann. Ich bin glücklich, dass du mir trotz deines Müdigkeitszustandes dann überhaupt schriebst. Das ehrt mich sehr und freut mich riesig :) Danke schön!

Ja, die Mantelszene ist meine Liebste hier. Ich würde ihn auch gern mal auf meiner Haut spüren, der Mantel, so besonders wie er ist, muss sich doch einzigartig anfühlen oder? Lol
Ich bin froh, das Molly dieses Mantelerlebnis bekommen hat :)

Nein, hiervon war, um es kurz und knapp zu sagen, nichts geträumt :D

GLG Tai
13.09.2020 | 11:26 Uhr
Hallo, hallo,

Kurze Frage: Ist die Szene am Anfang auch bloss ein Traum? Dort wo Sherlock im Auto sitzt und nach St. Abbs fährt? (Habe ich es jetzt richtig geschrieben?)
Beim ersten Überfliegen des Kapitels war ich etwas verwirrt, aber es stellte sich ja dann als Traum raus. Bis auf den Telefonanruf mit diesem schrecklichen Mann. (Jedenfalls denke ich, es ist ein Mann).
Nun wird der Alptraum wohl erst recht beginnen.
LG Fanni

Antwort von Tai221B am 13.09.2020 | 12:06 Uhr
Hey Fanni, lieben Dank!

Ich freue mich sehr ^-^

Zu deiner Frage: nein. Die Sequenz, in der Sherlock von Mycrofts Mitarbeiter gefahren wird, ist kein Traum. Das passierte gerade in der Realität dieses Universums wirklich. Er ist unterwegs zu Molly. Und ja. St. Abbs ist richtig geschrieben :)

Nun zu Molly: Ihr Tagtraum sollte auch etwas in die Verwirrtheit führen :D Damit wollte ich den Blick auf Molly und wie sie sich fühlt, wie durcheinander sie von allem ist, noch einmal versinnbildlichen. Ihr Unterbewusstsein spielt hier ganz klar die Hauptrolle.

Ich bin ja schon einige Kapitel voraus, daher kann ich dir garantieren, dass du im Bezug auf den Albtraum leider mehr als Recht hast. Das war erst der Anfang von dem, was noch kommen wird.

Noch mal ganz lieben Dank. :D Ich bin immer ganz gespannt auf deine Reviews!

GLG, Tai
12.09.2020 | 21:17 Uhr
Hallo Tai,

Molly als Anti-Sherlock darzustellen finde ich echt cool! Und so wahr. Diesen wirren Traum finde ich gut geschrieben und unterstreicht wunderbar ihre momentane psychische Verfassung. Sie steht völlig neben sich. Und der Anrufer war echt unheimlich. Das Wort „devot“ alleine regt zu Spekulationen an :D

Ich habe mir beim Lesen des Kapitels kurz die Frage gestellt, woher Sherlock plötzlich so präzise weiß, wo sich Molly aufhält. Wenn ich eine Story nicht komplett am Stück lese, dann vergesse ich immer so viel - ich hab’s bestimmt einfach nicht mehr im Kopf XD

Du baust auf jeden Fall einen Spannungsbogen auf!
Kurze Anmerkung noch zum letzten Review: dass mich Mollys plötzlicher Wunsch zu telefonieren überrascht hat, war nicht als Kritik gemeint. Ich halte es für genauso menschlich wie du.

Liebe Grüße

Kietzemaze

Antwort von Tai221B am 13.09.2020 | 12:18 Uhr
Kietzemaze, ich freue mich so sehr über deinen Review.

Meine Idee, im Mollys Unterbewusstsein den Begriff Anti-Sherlock zu verpflanzen, hatte ich schon eine ganze Weile. Ich freue mich sehr, dass dir diese Idee so gut gefällt. Für mich ist Molly tatsächlich im weitesten Sinne die Miss Anti-Sherlock. Sie sind beide oft so unterschiedlich, wie Tag und Nacht. Aber nicht immer, wie wir alle wissen.

:D Ein Wink auf den Einfluss, den deine Storys auf mich haben Kietzemaze! Dominant oder devot? Ich bin überzeugt, dass Molly beides in sich trägt ;) Aber tatsächlich warst du hier ein kleiner Ideengeber für das, was noch kommen wird, also sei gespannt :) Ich hoffe, dir werden die nächsten Kapitel gefallen, die ich daraufhin schon voller Eifer fertig gestellt habe :D Meine Veröffentlichungen passieren in diesem Zuge aber nicht zu schnell hinter einander, der Spannungsbogen muss ja weiter stramm gezogen bleiben.

Zu deiner Frage, woher Sherlock Mollys Aufenthalt so gut kennt: Blue lips Kapitel 4 Holmes, Mycroft zu Sherlock: „Sie haben Eurus ihre Kameras entfernt und über den Browserverlauf von Dr. Hoopers Laptops erfahren, dass sie sich in ein Ferienhaus, in Saint Abbs, eingemietet hat.“ - Im Nachgang an diese Szene hätte ich vielleicht noch etwas mehr ergänzen sollen. Aber ich hoffe, deine Frage damit beantworten zu können :) Vielleicht ergänze ich noch das eine oder andere im nächsten Kapitel noch nachträglich - Danke, dass du nachgefragt hast :)

Ganz ganz ganz lieben Dank Kietzemaze, ich freue mich immer sehr deine Reviews zu lesen :)

GLG Tai
10.09.2020 | 21:39 Uhr
Ja, eindeutig die heiße Phase!
Da wird der Cliffhanger vom letzten Kapitel also doch noch nicht gelöst. Dafür gibt es jetzt einen neuen. Echt gemein.

Wenn die Frau tatsächlich Irene war, dann ist mir buchstäblich die Kinnlade runter geklappt o.O
Was sollte denn Irene für ein böses Motiv Molly gegenüber haben? Da kann ich jetzt nur spekulieren. Auf jeden Fall alles sehr unheimlich und spannend!

Komisch fand ich nur dass Molly zum Anfang des Kapitels dann doch telefonieren wollte. Da war sie aber nicht sehr standhaft :) Das hätte aber auch ich sein können XD

Kurze Anmerkung weil es mir auch schon in den vorigen Kapiteln aufgefallen ist: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. „John sein Blog“ = Dativ. Wie wäre es mit „Johns Blog“? :)

Ich freu mich auf die Fortsetzung!
Liebste Grüße

Kietzemaze

Antwort von Tai221B am 10.09.2020 | 23:34 Uhr
Hallöchen Kietzemaze, vorab lieben Dank für deinen Kommi.

Ich kann dir bezüglich Irene noch nicht all zu viel Antworten geben, verzeih mir bitte :) Deine Fragen werden zukünftig aber beantwortet ;) Versprochen!

Du findest es also komisch, dass Molly telefonieren wollte? Ja, vielleicht. Aber ich finde, die menschliche Natur ist nur all zu oft komisch :) Na ja und mal ehrlich, Mollys Verhalten darf man noch nicht all zu sehr bewerten, denn sie ist ebenfalls sehr angeschlagen, in psychischer Hinsicht. Ich möchte aber nicht vorweg greifen. Soviel sei gesagt, Rationalität ist zurzeit kein sehr anhänglicher Begleiter der Protagonisten.

Johns Blog, okay, ich werde mir deine Kritik zu Herzen nehmen ^____^ Lieben Dank für deinen fachmännischen Hinweis.

GLG, Tai221B
10.09.2020 | 21:28 Uhr
Hallo Tai,

Wie du siehst halte ich gerade mein Versprechen. ;)

Sehr heftig, dass die beiden Holmes Brüder nach so kurzer Zeit schon wieder zu Eurus zurück fliegen. Ich denke, dazu waren sie psychisch betrachtet noch lange nicht so weit, aber wie immer scheinen sie sämtliche Emotionalität hinten anzustellen.

Der Cliffhanger ist echt gemein! Da ist es wieder gut, dass ich länger nicht gelesen habe, da kann ich gleich mit dem nächsten Kapitel weiter machen :D

Sehr gut geschrieben, meine Liebe!

Beste Grüße

Kietzemaze

Antwort von Tai221B am 10.09.2020 | 23:27 Uhr
Hey Kietzemaze :)

:D Ja, die Holmes-Brüder, die können ihre Emotionen verdrängen, wie es wohl sonst niemand kann :) Mal schauen, wie lange sie es so noch durchziehen können.

Sorry für den Cliffhänger, aber wat mut, dat mut xD

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich so sehr! Und dein Kompliment geht runter wie Öl ;) Vielen lieben Dank Kietzemaze :D

GLG Tai221B
05.09.2020 | 11:27 Uhr
Da ist Molly wohl ziemlich eingekreist von Aasgeiern! Entschuldige den Ausdruck!
Wenn Irene Adler plötzlich auch noch auftaucht, muss dies ja nicht unbedingt etwas gutes verheissen.
Noch eine kleine Anmerkung zum 5 Kapitel: Der Dialog beziehungsweise eben nicht Dialog zwischen Mycroft und Eurus war total gut geschrieben. Ich frage mich, wie der Schriftzug auf Eurus Bluse lautet, aber sicher werde ich diese irgendwann erfahren.
LG Fanni

Antwort von Tai221B am 10.09.2020 | 23:22 Uhr
Hallo Fanni ^^

Danke für deine Meinung zu Kap 4 und 5 :) Es freut mich sehr, dass du wieder fleißig kommentiert hast.

Ja, Irene Adler, wer weiß war ihr Auftreten noch alles auslösen wird ;)

Ich danke dir besonders für die Nicht -Dialog Erkennung und bin glücklich, dass es dir so gut gefallen hat :) Habe mir dabei besonders viel Mühe gegeben, weshalb dein Kompliment mich sehr glücklich macht :D Danke schön!

Eurus Aufschrift bleibt vorerst ein noch geheim, aber vielleicht löse ich dieses Geheimnis im nächsten Kapitel auf? Wer weiß ;)

Lieben Dank :) LG Tai221B
03.09.2020 | 16:52 Uhr
Hallo Tai,

Ich spiele wieder Detektiv. Versuche es zumindest...
Ob Eurus wohl diesen "Frauenmörder" angiert hat? Ist mir einfach so in den Sinn gekommen.
Kennst du die FF "Wenn ich fort bin?" Deine Geschichte erinnert mich so ein bisschen daran.
Was nicht heissen soll, dass ich es nicht gut finde, Gott bewahre!
LG Fanni

Antwort von Tai221B am 03.09.2020 | 19:34 Uhr
Tja Fanni :D Ob du Recht hast, ist noch ungewiss ;)

Ja, die Story kenne ich :) Eine grandiose Geschichte, aber ich kann dir versprechen, das ich andere Pläne habe :D

Danke für deinen Review.

GLG Tai221B
30.08.2020 | 14:16 Uhr
Hu, ganz schön gruselig! Ich meine die Sache mit der Toten Frau und das Molly auf den Nachtzug wartet. Aber das der Mann im Anzug der Mörder ist, wäre wohl zu einfach... Sorry ich denke gerne weiter und analysiere auch mal.
John hat mit den Sachen die eventuell nicht repariert werden können, sicher Sherlock (Vielleicht auch Mycrofts) Seele gemeint. Nehme ich mal an.
Jedenfalls wieder ein spannendes Kapitel.
Bis bald LG Fanni

Antwort von Tai221B am 30.08.2020 | 22:14 Uhr
Fanni, du spielst Ermittlerin ;) Find ich gut.

Deinen analytischen Fähigkeiten kann ich bis hierhin nicht zustimmen. Wiederlegen kann ich sie allerdings auch nicht.
:D Wir müssen wohl warten, wie die Geschichte sich entwickelt, ehe wir wissen, ob deine Vermutungen stimmen oder nicht ^-^

Entschuldige dich bitte nicht. Es ist mir eine besondere Ehre, wenn du meine Geschichte in deinem Inneren etwas weiter denkst. Das heißt, du beschäftigst dich damit, wohin das alles führt und das ist etwas, dass sich doch jeder Autor wünscht. Der Leser soll abtauchen und mit Fiebern. Also bitte, ermittle weiter. Die Fantasie jedes Einzelnen zählt, daher fühle dich eingeladen, damit weiter zu machen ^-^

Was John betrifft, hast du allerdings Recht. Er meint keine Dinge, er redet von einer tieferen Ebene. Welche es schlussendlich ist, bleibt (vorerst) noch John sein Geheimnis.

Danke und GLG Tai
29.08.2020 | 18:43 Uhr
Liebe Tai,

Auch mal von mir ein Review! Die Geschichte ist schon ewig unter Lesezeichen abgespeichert...nun hatte ich endlich Muse, das erste Kapitel zu lesen. Mollys Gedanken sind sehr von Tiefe geprägt, ist wirklich gut geschrieben. Wie schaffst du das bloss?
Ich wollte erst schreiben, dass Sherlock und John rum kichern sei typisch Mann, aber jetzt denke ich, das wohl doch beide einen Schock hatten. Ich denke auch, Sherlock wird wohl so rasch nicht aus dieser Sache rauskommen...
Ich bleibe nun auf jeden Fall dran.
LG Fanni

Antwort von Tai221B am 30.08.2020 | 21:59 Uhr
Hallo liebe Fanni,

ich danke dir sehr für deinen Kommentar zu meinem ersten Kapitel.
Danke, für dein Lob Mollys Tiefe gegenüber. Das bedeutet mir sehr viel.

Ich habe Jahre lang nicht geschrieben und Mollys Reaktion und Gefühle, was nach alledem in ihr vorgegangen sein könnte, haben mich immer wieder verfolgt. Ich wollte wissen, wie es mit ihr weiter ging. Da einer der Serienmacher auf Nachfrage von vielen Fans am Ende nur meinte, natürlich verzeihe sie ihm und würde keinen Schaden davon tragen, war ich sehr getroffen. Sie ist so ein wichtiger Charakter und ihre Reaktion als unwichtig abzutun fand ich nicht fair. So habe ich mehr darüber nachgedacht und so kam mir irgendwann die Idee zu diesem Kapitel. Ich wollte, dass sie die Bedeutung bekommt, der sie auch wert - das ist dabei heraus gekommen.

Du hast Recht, so schnell kommt Sherlock aus dieser Sache nicht heraus. Ein Schock, so gerne es als Unsinn abgetan wird, vergräbt sich oft tief in das Unterbewusstsein. Wann etwas wieder an die Oberfläche kommt, ist nicht sicher, also heißt es diesbezüglich nur: abwarten.

Ja, sehr gerne, bleib dran ^-^ Ich freue mich sehr, vielen lieben Dank.

GLG Tai221B
31.07.2020 | 10:28 Uhr
Hallo Tai,

ich finde, du hast alle Charaktere wunderbar getroffen! Sherlocks Schweigen John gegenüber, das alleinige Davonschleichen (geil, dass du ihn auf das Dach von Speedys hast springen lassen - ich hab mich eh gefragt wann das irgendwann mal vorkommt), der Dialog mit Mycroft. Auch Mycroft war so weise wie eh und je (Stichwort Loyalität) - das hat mir sehr gut gefallen.
Vielleicht lässt sich über John streiten, ob er ihn in so einer Situation tatsächlich schlagen würde, aber ich halte es für denkbar. Die Analyse, dass jeder von Sherlocks Freunden schon im Fadenkreuz war, stimmt absolut und in meinem Augen war es nur eine Frage der Zeit, dass es auch Molly treffen würde. Ich bin gespannt, inwieweit sie involviert ist.

Ich finde es einerseits schön, dass sich Molly eine Pause gönnt und in die Abgeschiedenheit fährt, allerdings halte ich es auch für gruselig, nachts alleine und ohne irgendwelche Endgeräte unterwegs zu sein. Da erinnert mich an einen Roman, den ich diesbezüglich schon mal gelesen habe und der ist nicht glücklich geendet ^^

Eins muss ich nur noch als Kritikpunkt los werden, weil es mir unter den Nägeln brennt und ich platze, wenn ich es nicht sage: Links auf der Karte ist WESTLICH!

So!
Aber ansonsten wunderbar, meine Liebe!
Beste Grüße

Kietzemaze

Antwort von Tai221B am 31.07.2020 | 23:43 Uhr
xD du hast Recht!
Ups!
Mir gefiel der Satz auch nicht so Recht, aber ich wusste nicht genau, warum :D
Nord, Ost, Süd, West, nett euch kennen zu lernen xD Voll peinlich!
Danke für diesen wichtigen Hinweis, das wird mir nie wieder passieren und wird prompt geändert.

Ich gebe dir Recht, was John angeht. Ganz sicher war ich mir auch nicht, als ich diesen Absatz am schreiben war. John schlägt Sherlock ja nun auch nicht jeden Tag. Immer nur dann, wenn emotional gegeißelt war, hat er zugeschlagen. Zwei Beispiele: Als Sherlock von den Taten auferstanden ist oder als er sich der Wut und Trauer wegen Marys Tod ergab im Fall Culverton Smith. Die Frage ist also, ist Mollys Verschwinden Grund genug? Oder das bizarre Verhalten von Sherlock? Vielleicht? Vielleicht nicht? Mal sehen, wie es weiter geht ;)

Ja, grusselig sicherlich :D Nicht sehr durchdacht von ihr. Unüblich von Molly, so unvorbereitet zu sein. Ich denke aber, in solch einer Ausnahmesituation, in der sie sich gerade befindet, darf auch ihr dieser Denkfehler passieren. Daran ist nichts mehr zu ändern und was weiter passiert, liegt nicht in meiner Hand...ach so, ja, warte, doch :D

Ganz ganz lieben herzlichen Dank Kietzemaze. Deine Kritik nehme ich mir zu Herzen und dein Lob bekommt einen Ehrenplatz in meinem Gedankenpalast - wobei der Raum meiner Gedanken nicht viel mehr ist, wie ein eingestaubtes Bücherregal und ein Schreibtisch mit einer noch leeren Schiblade ;)

Ich freue mich sehr, ganz lieben Dank meine Liebe :) So!

:D

GLG, Tai
27.07.2020 | 16:30 Uhr
Hallo Tai,
Der Plot ist bisher echt nicht schlecht, ich bin sehr gespannt, was es mit der Lippenstiftfarbe auf sich hat. Johns Gefühlsausbruch fand ich mehr als nachvollziehbar und absolut berechtigt! Sherlock sollte sich bemühen das mit Molly wieder gerade zu biegen, aber nun ist sie weg. Dass das Video nur sie zeigt, spielt ihr vermutlich nicht in die Hände...

Viele Grüße
Kietzemaze

Antwort von Tai221B am 27.07.2020 | 21:59 Uhr
Hey kietzemaze :)

Danke für deinen Review :D Freu mich so sehr!

John, sein großer Auftritt! Ja, auf diese Szene bin ich etwas stolz, muss ich gestehen.
Diese Energie, die er immer an den Tag bringt, um Sherlock de Kopf zu waschen in den richtigen Augenblicken, die wollte ich hier unbedingt einbringen :)
Hoffe, das nächste Kapitel wirst du auch nicht schlecht finden :)

Liebe Grüße, Tai
26.07.2020 | 13:55 Uhr
Hallöchen :3
Ich finde deinen schreibstil wirklich sehr angenehm. Respekt!
Ich lese gleich mal weiter ;3
Außerdem finde ich auch , dass Molly‘s Gedanken so hätten sein können. X3
Lg Tama

Antwort von Tai221B am 26.07.2020 | 19:59 Uhr
Hallo Tama,

Dein Kommentar ehrt mich sehr.
Meine Art zu Schreiben habe ich nach sieben Jahren mal wieder entmottet und neu aufgelegt quasi, deswegen sind deine Worte für mich besonders schön :) Vielen lieben Dank!

Ich freue mich besonders, dass Mollys Gedanken für dich wirklich hätten sein können ^-^ Das ist ein Kompliment, dass mir besonders viel bedeutet und mich beflügelt.
Es wäre schön, wieder von dir zu hören :) Danke :*

LG Tai
24.07.2020 | 21:43 Uhr
Hey Tai,

Also zuerst dachte ich: Waaaaas, Molly haut einfach ab?
Und später: Waaaaaas? Die Tote ist doch nicht etwas Molly *kreisch*
Na Gott sei Dank scheint sie noch am Leben, das hätte ich nicht ausgehalten!
Molly ist aber sehr mutig sich mitten in der Nacht noch mit fremden Männern zu unterhalten, die da aus dem Schatten auftauchen XD

Ich nehme an, sie wird jetzt mit Sherlock zusammen arbeiten müssen, ob sie will oder nicht.

War der Nachtzug bewusst gewählt? Soweit ich weiß ist das ja auch in den Originalen oder zumindest in den Hörspielen öfter der Fall. Sehr geil! Auch dieses Detail mit dem Schädel und den Kopfhörern. Sowas gefällt mir!

Und Toby lebt wahrscheinlich nur durch die Fans, was? Am Anfang hab ich mich immer gefragt wo diese Katze herkommt. Ich hatte gedacht, dass ich in der Serie was verpasst hätte bis mich dann jemand auf den Blog geschubst hat. Toby muss dein, der darf nicht fehlen.

Gute Arbeit!
Liebe Grüße
Kietzemaze

Antwort von Tai221B am 24.07.2020 | 22:48 Uhr
Hey kietzemaze,

Ja. Ich habe, kaum als Molly in der Serie erwähnt hat, dass sie einen Blog hätte, direkt nach diesem gesucht xD Natürlich ist nicht alles echt, was in einer Serie erwähnt wird, aber ich suche immer nach den Dingen, die es eventuell doch geben könnte ;) Daher ist Toby ein muss und verdient eine Erwähnung :)

Es war nur ein Mann xD Aber Molly ist eben immer noch Molly ;) Vielleicht kurz etwas verschreckt, aber nett zu anderen, auch zu Fremden aus den Schatten xD

Tatsächlich ja, es ist bewusst ein Nachtzug geworden. Ich habe die Sherlock Holmes Hörspiele und ich liebe diese Szenen, wenn Holmes und Watson spät abends im Zug sitzen :D Und ein Nachtzug bringt eine Atmosphäre mit sich, die mich beim Schreiben beflügelt. Die Nacht ist schwarz, außer das eigene Spiegelbild, ist durch die Scheiben während der Fahrt nichts zu erkennen. Ist man alleine unterwegs, wirkt solch eine Fahrt irgendwie geheimnisvoller und einschüchternd, aber sie regt auch zur Selbstreflektion an und fördert die eigene Kreativität, da draußen nichts zu sehen ist, das zum Ablenken einlädt. Genau so kann solch eine Nachtfahrt auch beruhigend wirken. Viele schalten bei solch einer Fahrt auch ab und schlafen sogar. Andere bekommen eine starke Wahrnehmung, wegen der Ruhe, die meist in einem Nachtzug herrscht. Kurz um, ich liebe Nachtzüge ^___________^

Der Schädel und die Kopfhörer. I love it! Hier habe ich die tatsächliche Serienszene im Kopf gehabt, nur wurde diese am Ende von den Serienmachern so kurz gehalten, dass ich selber beschlossen habe, dieser wunderbaren Szene etwas mehr Zeit zu widmen. Es klingt vielleicht merkwürdig, aber diese zwei Gegenstände sind beinahe unbeschädigt geblieben und sie sind ein Symbol der Wohnung 221B. Ein Zeichen der Hoffnung, dass eine Explosion nicht alles zerstören kann. Vielleicht ähnlich zu einer emotionalen Konfrontation?

Danke für deinen ausführlichen Kommentar Kietzemaze, ich habe mich wieder sehr gefreut :D
Hoffentlich wird dir das nächste Kapitel auch zusagen.

Ganz liebe Grüße, Tai :)
24.07.2020 | 20:14 Uhr
Hallo Tai,
Jetzt gibt es auch mal ein Review von mir, ich hab’s endlich geschafft. :)

Also zuerst einmal finde ich deine Kapitelstruktur gar nicht so schlecht wie du angedeutet hast. Ich hätte sie kaum anders gewählt - höchstens den Perspektivwechsel von Molly zum „Tatort” angezeigt.

Die Darstellung von Molly ist dir echt gut gelungen! Sie wirkt richtig zerrüttet und erschüttert. Das wäre jedem von uns wohl so gegangen und mit Sicherheit ist nicht alles wieder wie vorher. Sie kann mit Sherlock nicht weiter machen wie bisher. Anders als von dir dargestellt, finde ich jedoch, dass Molly sehr clever gespielt hat. Sie hatte die Worte nie zu ihm sagen wollen, das mag richtig sein aber noch viel weniger hätte sie jemals eine Chance gehabt, sie von Sherlock zu hören. Das war die einzige Gelegenheit und die hat sie genutzt. Aber das ist meine bescheidene Interpretation. Ich bin gespannt, was du daraus machst! Auf jeden Fall geht das sehr in die Tiefe. Du kannst das, was ich so gar nicht kann: ausschweifend beschreiben an den Stellen wo es nötig ist. Ich bin zu straight forward.

Zu Sherlock und Co: diesen krassen Gegensatz zu Mollys Gefühlslage vorher hast du schön heraus gearbeitet. Obwohl so viel schreckliches passiert ist, können sie noch lachen und sich darüber freuen, es überlebt zu haben. Das ist so völlig anders. Ich bin allerdings erstaunt dass Mycroft so gefasst ist und sich gleich wieder an die Arbeit macht. Ich denke, ihn hat das auch sehr mitgenommen. Er wurde tangiert, weil es seine eigene Familie trifft, besonders seinen kleinen Bruder. Meinst du, er schüttelt das so ab oder trügt der Schein?

Ich werde weiter lesen! <3
Herzliche Grüße
Kietzemaze

Antwort von Tai221B am 24.07.2020 | 22:20 Uhr
Hallöchen kietzemaze :D

Erst einmal, danke für deinen Kommentar :) Ich freue mich wirklich sehr darüber :)

Danke auch für deine anregende Kritik ^-^ Zu Mycroft möchte ich aber sagen, dass ich mit ihm noch nicht fertig bin xD Aber mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.

Was Molly betrifft, da hast du Recht. Es ist wohl ihre einzige Chance gewesen, es einmal von Sherlock zu hören. Aber wer wirklich liebt, und das tut Molly, wird nie glücklich mit einem falschen Geständnis sein. Natürlich hat sie ihre Chance genutzt und sie hat sich, finde ich, mit dieser Tat auch auf eine gewisse Art und Weise gegen sein Drängen gewehrt und ihn eben so genötigt, wie er sie. Dazu muss ich nun zu einem Interview von Moffat zurück springen. Auf die Frage, wie Molly die ganze Geschichte überstanden haben könnte, meinte er, sie wird ihm natürlich verzeihen, so wie immer. Und das hier ist meine Antwort darauf. Ja, Molly verzeiht, sie ist wohl das reinste Herz und das liebste im Sherlock Universum, aber wie und wann verzeiht sie? Verzeiht sie wortlos sofort ohne Erklärungen und ist wie ein verliebter Teenager einfach nur froh, über sein falsches Geständnis? Nein. Nicht die Molly, die sich in den Jahren zu einem wichtigen und starken Charakter entwickelt hat. Jedenfalls möchte ich daran glauben, das sie weiterhin clever und stark ist, genau so auch sensibel und nachdenklich.

Ganz ganz lieben Dank kietzemaze, und herzliche Grüße zurück, Tai
Elizabeth Swann (anonymer Benutzer)
21.07.2020 | 10:44 Uhr
Heyyy,
Wow! Das ist spannend!
Molly am Bahnhof und jetzt das?!
Zufall?
Der Bame der Story bekommt Bedeutung...
Was die blauen Lippen wohl bedeuten?
Ganz liebe Grüße
Lizzy

Antwort von Tai221B am 22.07.2020 | 20:04 Uhr
Hallo Lizzy :)

Danke für deinen Kommentar!
Schön zu lesen, dass mein Versuch Spannung aufzubauen anscheinend funktioniert hat. Das freut mich sehr :D
Zufall? Vielleicht. Wer weiß ;)
Die Antwort auf die Frage zu den blauen Lippen, bleibe ich dir auch schuldig. Vorerst ;)

GLG Tai
Elizabeth Swann (anonymer Benutzer)
12.07.2020 | 16:32 Uhr
Hey,
Zum ersten Kapitel sage ich schon mal, dass es mir sehr gut gefällt.
Molly tut mir soo leid. Du konntest ihre Schmerzen echt gut zum Ausdruck bringen und auch Sherlocks Charakter ist sehr gut getroffen.
Erst wollte ich die FF nicht lesen, weil ich das Pairing Sherlolly nicht mag, aber man soll allem eine Chance geben.
Dir ist es gelungen mich zu überzeugen.
Bitte schreib schnell weiter!!
Liebe Grüße

Antwort von Tai221B am 12.07.2020 | 18:19 Uhr
Ich danke dir sehr Elizabeth :*

Das ist wohl eines der größten Komplimente überhaupt ^///^
Ich möchte in meiner Geschichte versuchen, die Charaktere so authentisch wie möglich zu nutzen, was mit Sherlock und Emotionen natürlich nicht all zu leicht wird. Aber das du, trotz dass dir das Pairing nicht zusagt, mein Kapitel magst, ist eine besonders große Ehre für mich. Vielen lieben Dank!

Ich hoffe, das nächste Kapitel wird dir auch gefallen :*

LG, Tai221B