Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Coronet
Reviews 1 bis 13 (von 13 insgesamt):
29.04.2021 | 18:38 Uhr
Hallo Coro,

Ich muss schon sagen, ich bin von der Definition des Kapitols für Helfen jedesmal von einem überrascht. Vielleicht hätte es Snow ganz gut getan, wenn ihm jemand einmal ein Wörterbuch geschenkt hätte.
Tia ekelt mich an, mit ihrem aufgetakelten und wiederlich-falsch-süßem Verhalten. Mit ihrem ganzem Sein.
Sind bei denen alle Aufzeichnungen über eine fachgerechte Therapie für PTBS verloren gegangen? Wie soll diese Phsycho-Folter Annie irgendwas bringen? Alles was erreicht wird ist, dass sie
a) noch mehr Angst vor dem Kapitol hat.
b) jedesmal bei einem ihrer Zusammenbrüche Schmerzen erwartet und was noch schlimmer wäre
c) dass sie jedesmal bei einem ihrer Zusammenbrüche unter Phantomschmerzen leiden wird.
Denn sind wir Mal ehrlich, der einzige Grund warum sie sich "zusammen reißen" konnte, ist der, dass sie schlichtweg keine Kraft mehr hatte ihre Emotionen zu zeigen.
Wenn sie mit ihr fertig sind, wird Finnick ein ganzes Stück Arbeit vor sich haben, um Annie wieder zusammen zu setzen.

Ein tolles Kapitel! As usual!

Liebe Grüße und bleib gesund!
Iustatia

Antwort von Coronet am 29.04.2021 | 19:01 Uhr
Liebe lustatia,

diesmal lese ich dein Review direkt!
Ich sehe es genaus wie du - das Kapitol hat eine eigenartige Vorstellung von Hilfe, zumindest aus unserer Perspektive.
Aber um Annie fachgerecht behandeln zu können, müssten sie sich ja eingestehen, dass ihre heißgeliebten Hungerspiele den Tributen ordentlich zusetzen. Oder womöglich noch ehrlich zu sich selbst sein und ihre Verbrechen im Namen der Hungerspiele erkennen. Da verstecken sie ihre Folter lieber unter dem Deckmantel vermeintlicher Therapie, denn Annie kann sich ohnehin nicht dagegen wehren.
Aber ich gebe dir natürlich völlig recht - dieser Ansatz ist nicht im Mindesten mit echter Therapie oder Hilfe vergleichbar und wirft Annie um Lichtjahre zurück in ihren Fortschritten. Zum Glück hat sie mit den anderen Mentoren Leute, die ihr wieder auf die Beine helfen können - wenn das Kapitol sie denn freilässt.
Wie immer ganz lieben Dank für deine tollen Worte, es freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat :)

Ganz liebe Grüße und viel Gesundheit
Coro
16.04.2021 | 15:08 Uhr
Hallo Coronet!

Das war wieder einmal ein großartiges Kapitel!
Ich liebe deine Geschichte fast genauso sehr wie ich Snow hasse! (Dieser Kerl ist einfach ein Wiederling sonder gleichen.)
Armer Finnick, arme Annie, armer Edy, arme Cordelia.
Ich hätte an Finnick's Stelle diesen Kerl erwürgt oder in den Mariannen Graben geworfen. Wie kann er es wagen unserer Annie sowas an zu tun und Finnick es auch noch einmal unter die Nase reiben?! Mistkerl...mit einem gut gepflegten Garten.
Das Finnick's Albtraum von Annie, die in einem dunklen Keller gefoltert wird, auch noch zur Realität wird, macht das alles nicht leichter.
Das Finnick von Snow in den Rosengarten zetiert worden ist heißt überhaupt nichts Gutes. Wir haben ja gesehen, was mit dem Spielmacher passiert nachdem er dort hinzetiert worden ist.
Vielleicht ist das alles ja ein Vorbote des Jubeljubiläums? Ich bezweifle nämlich, dass es ein Zufall ist, dass ausgerechnet Finnick und Annie bei der Ernte gezogen werden. Wahrscheinlich hat/wird Snow die Ernte so manipuliert, dass beide gezogen werden und dann darauf gesetzt, dass Annie in den Spielen vollkommen zusammen bricht und dadurch ein leichtes Ziel wird und Finnick bei dem Versuch stirbt sie zu beschützen. Damit wäre er gleich "die verwelkte und die kranke Rose" los. Zu blöd nur, dass Maggs das anders sieht.
Oh, ich freue mich da überhaupt nicht drauf. Mir sind schon im Original die Taschentücher ausgegangen.
Ein super Kapitel! Immer weiter so!

Liebe Grüße und bleib gesund!
Iustatia

Antwort von Coronet am 29.04.2021 | 16:35 Uhr
Liebe lustatia,

ich freue mich sehr, wieder von dir zu lesen! Entschuldige, dass meine Antwort so lange auf sich warten ließ, aber ich kam tatsächlich gar nicht mehr dazu, hier reinzuschauen.
Haha, ich fühle mich geehrt, dass dir meine Geschichte so gefällt ;)
Finnick war ja auch wirklich sehr versucht, ihm ein Ende zu bereiten. Ich fürchte, das wird nicht das letzte Mal sein...
Das stimmt, die (Film-)Szene war auch (neben dem Ende von Buch 3) eine gewisse Inspiration für dieses Kapitel. Ich hab einfach die Vorstellung, dass Snow sich zwischen seinen zahlreichen Rosen noch mächtiger fühlt, als ohnehin schon und er weiß genau, dass das die Meisten einschüchtert.
Da bin ich ganz bei dir, ich glaube auch nicht, dass es beim Jubeljubiläum irgendwelche Zufälle gab. Jeder einzelne Sieger ist sorgfältig ausgewählt, denke ich. So wie es eine Strafe für Katniss und Peeta ist, ist es das sicher auch für andere Tribute. Man weiß nicht ganz, ob man Mags dankbar sein soll, dass sie sich gemeldet hat, oder ob es einfach nur traurig ist, dass sie stirbt, um die anderen zu beschützen :/ Aber gut, zu dem Punkt und ihren Gründen dafür, sich zu melden, werden wir irgendwann auch noch in der FF kommen ;)
Vielen Dank für dein liebes Review und die vielen interessanten Gedanken zu dem letzten Kapitel! Es freut mich, dass es dir gefallen hat :)

Ganz liebe Grüße und auch dir gute Gesundheit!
Coro
07.04.2021 | 14:21 Uhr
Wieder ein super spannendes Kapitel!
Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste.
Ich kann mir gut vorstellen, das dass Kapitol versucht eine Therapie gegen Annies Angstzustände zu entwickeln, aber das hoffe ich witklivh nicht!

LG
Loonx

Antwort von Coronet am 16.04.2021 | 14:32 Uhr
Liebe Loony,

es freut mich wirklich zu sehen, dass du die Geschichte in so kurzer Zeit bis hierhin verfolgt hast! Und vielen Dank natürlich auch für dein Review, darüber freue ich mich sehr :)
Es könnte sein, dass deine Vermutung in die richtige Richtung geht... aber erstmal geht es jetzt aus Finnicks Perspektive weiter ;)

Liebe Grüße
Coro
01.04.2021 | 21:56 Uhr
Hallo Coronet.

Mir ist wieder einmal in aller Deutlichkeit klar geworden, wie krank das Kapitol ist. Glänzendes Beispiel: Cornelius Snow, Präsident, krankes Genie, Soziopath und Mistkerl, den ich gern erwürgen würde.
Ich hätte mich ehrlich gesagt fast nicht getraut, dieses Kapitel zu lesen, da ich ja wusste was passiert. Oh Eddy! Ich habe noch immer ganz wässrige Augen... Und die verdammten Spiele haben gerade erst angefangen. Unsere arme Annie.
Haben die Kapitoler eigentlich vor dem Krieg begriffen, dass sie da Kinder abschlachten?! Ihnen ihre Zukunft brutal entreißen, ihre Leben und das ihrer Angehörigen zerstören?! Für mich ist jeder, der das gerafft und die Spieler trotzdem so krankhaft bejubelt hat, genauso schuldig wie Snow und seine Spielmacher.
Ich will eigentlich gar nicht wissen, was nun mit Annie passiert. Sie und alle anderen haben das einfach nicht verdient und Finnick wird vom Kapitol einfach immer wieder hinter die Spiegel verbannt und wird gezwungen zu zusehen...
Wenn es möglich wäre in Bücher oder meinetwegen auch Filme zu springen, wäre ich mittlerweile Massenmörderin. Und Snow wäre schon längst im Mariannengraben versenkt worden.
Das hier war wirklich ein absolut schönes und herzzerreißendes Kapitel!

Liebe Grüße und bleib gesund!
Iustatia

Antwort von Coronet am 02.04.2021 | 17:54 Uhr
Liebe lustatia,

es tut mir ja schon leid, was ich meinen Charakteren alles so antue! Ich hoffe du verzeihst mir ;)
(Aber der Marianengraben klingt nach einer guten Strafe für Snow!)
Im Übrigen glaube ich, dass leider die wenigsten im Kapitol begreifen, was sie den Kindern antun - zumindest jene nicht, die mit den Hungerspielen großgeworden sind. Für sie ist es nichts anderes als ein Wettbewerb... was ihr Mitwirken nicht weniger verwerflich macht.

Ganz lieben Dank für dein ausführliches Review - ich finde es immer toll zu lesen, wie die Geschehnisse so ankommen :D (und fühle mich ein bisschen schlecht, was ich meinen Lesern so zumute - ups)
Ein bisschen müssen Annie und Finnick leider noch aushalten, aber ich hoffe wir lesen uns trotzdem im nächsten Kapitel wieder :)

Liebe Grüße und bleib du auch gesund
Coro
01.04.2021 | 03:22 Uhr
Hey!
Also bis hierher finde ich auch diese Geschichte super geschrieben! Auch das du teils aus Finnicks Sicht schreibst finde ich sehr gut gemacht.

LG
Loony

Antwort von Coronet am 01.04.2021 | 18:02 Uhr
Liebe Loony,

es freut mich, dass du gleich hier weiterliest!
Vielen Dank für dein liebes Review, ich freue mich sehr darüber :)

Viel Spaß beim Lesen und liebe Grüße
Coronet
14.03.2021 | 17:17 Uhr
Hi,
Ein gutes Kapitel.
Finnick tut mir echt leid, dass er das durchmachen muss.
Und jetzt kommen die Tribute auch noch in die Arena, was auch schlimm für die Mentoren wird. Ich finde es gut, dass Cordelia mit Edy zusammen arbeiten möchte, aber Finnick hat Recht, dass sie ihn vielleicht auch besser beschützen kann, wenn sie mit den Karrieros unterwegs ist... Ich hoffe, dass Edy nicht am Füllhorn stirbt!

Ich bin auf jeden Fall echt gespannt, was jetzt passiert, wenn die Tribute in die Arena kommen.

LG Lilja

Antwort von Coronet am 14.03.2021 | 20:09 Uhr
Liebe Lilja,

vielen Dank für deine lieben Worte, ich freue mich, dass dir das Kapitel gefällt!
Da hast du recht, mit den Spielen steht das Schlimmste noch bevor, vor allem jetzt, nachdem die Tribute den Mentoren - insbesondere Annie - ans Herz gewachsen sind. Auch ich als Autorin möchte mich irgendwie nicht so recht von ihnen verabschieden.
Im nächsten Kapitel ist es schon so weit und die Spiele beginnen... ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst (ich weiß ja schon, was passiert, das Kapitel wartet bereits darauf, hochgeladen zu werden :D Da fällt es manchmal echt schwer, nichts zu sagen)!

Liebe Grüße
Coronet
11.03.2021 | 18:45 Uhr
Hallo Coronet,

ein sehr gelungenes Kapitel.
Schön wollte ich nicht schreiben, da mir wegen dieser Kapitol-Ente fast mein Essen wieder hoch gekommen ist. Das ist grausam...Armer Finnick :(
Aber wenigsten Quatschen kann die Trulla und ihm ein paar Infos geben.

Och Gott und wie sich das rächen wird....Ich will noch gar nicht ans Blutbad denken. Vor allem da Edy...*schnief* Dabei habe ich den Kleinen so lieb gewonnen. Er erinnert so bittersüß an Pon.
Gerade Annie wird das treffen und das schlimmste kommt noch!

Liebe Grüße und bleib gesund!
Iustatia

Antwort von Coronet am 11.03.2021 | 23:03 Uhr
Liebe lustatia,

wow, vielen Dank für das schnelle Review! Freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat :)
Dieses Kapitel ist auf jeden Fall hart, denn Finnicks Situation ist schrecklich und es tut mir irgendwie leid, dass ich ihm das antun musste.
Ja, zum Glück ist Titania so unbedarft, dass sie einfach alles ausplaudert - hat sie auch irgendwie ein wenig verdient, das Finnick das ausnutzt, oder?

Mit Edy ist es echt schlimm, am Ende ist er Pon immer ähnlicher geworden und viel weniger wie ein Karriero. Ich hab das nächste Kapitel schon geschrieben und bin jetzt schon ganz aufgeregt, wie das ankommen wird :'D

Lieben Dank nochmal für deine tollen Worte, die sind jedes Mal wieder eine super Motivation!

Liebe Grüße und bleib du ebenfalls gesund!
Coro
20.02.2021 | 22:16 Uhr
Hallo Coronet,
Ich habe mich sehr über das neue Kapitel gefreut!
Unsere Annie... Es tut jedes Mal etwas mehr weh, zu sehen, wie stark sie und die anderen unter ihrem Schicksal leiden müssen...
Schon jetzt quält sie sich mit dem Mentoren-Dasein und die Spiele haben noch nicht einmal angefangen. Wie wird es erst, wenn die Spiele laufen und sie ihre Tribute, Cordelia und Edy, der sie ja auch noch an Pon erinnert, verliert?
Zwei weitere Geister der Vergangenheit, die sie verfolgen und heimsuchen werden.
Ein tolles Kapitel weiter so!
Liebe Grüße,
Iustatia

Antwort von Coronet am 21.02.2021 | 21:39 Uhr
Liebe lustatia,

vielen lieben Dank für das Review! Es freut mich sehr, dass dir das neue Kapitel gefallen hat.
Du sagst es, ich komme mir beim Schreiben teils schon sadistisch vor, dass ich meinen armen Charakteren so viel zumute. Und wir wissen ja (leider?) alle wie die 74. Spiele ausgehen...
Hoffen wir mal, dass es zwischendurch auch wieder schöne Momente für Annie und ihre Liebsten gibt.
Vielen Dank dir noch einmal für die lieben Worte und liebe Grüße
Coronet
20.12.2020 | 20:01 Uhr
Hallöle liebe Coronet.

Meeresflüstern und Meeressturm habe ich dieses Wochenende entdeck und direkt durch gelesen. Ich finde Annies und Finnicks Geschichte schon im Original schön, traurig und herzzerreißend zugleich und umso besser finde ich daher, dass du den beiden nun eine eigene Stimme gibst, auch wenn mich der Gedanke an den Tag schon graust, wenn das Schicksal Finnick ebenfalls zu den Sternen schickt.
Ich glaube nicht wirklich, dass 13 da mehr Einfluss hatte, schließlich hätten sie ja nicht 100% wissen können, dass Katniss Prim ablöst, da in 12 das vorher noch nie einer getan hat. Ja, es ist zwar Katniss aber man kann nie wissen, was Todesangst aus Menschen macht, wenn sie, wie bei der Ernte, allgegenwertig ist. Noch dazu hatte Coin ja an Katniss gezweifelt und auch Plutarch hatte Katniss flammende Ader erst in den Spielen gesehen. Aber vielleicht, VIELLIECHT, sind sie über den Jungen aus 12, der seinen Vater verloren hat, auf Katniss gekommen, denn Gale passt gut auf diese Beschreibung und er hat eine Verbindung mit Katniss, die auch ihr Talent mit dem Bogen, sowie ihren Willen sich nicht klein zu kriegen, zeigt. Bezweifeln tue ich das aber trotzdem. Es passt einfach nicht für mich ins Bild, dass die Rebellen schon früher auf Katniss gesetzt haben, denn auch die Hungerspiele standen ja auch noch dazwischen. Und in der Arena hätte so viel passieren können. Sie hätte sterben könne, es gab ja schließlich genug Chancen. Was wenn das Kapitol irgendwie Lunte gerochen hätte und mit Katniss einen genauso kurzen Prozess gemacht hätten, wie mit diesem Kannibalen aus den vergangenen Spielen? Noch dazu ist es weder Plutarchs noch Coins Art sich derartig auf den Zufall zu verlassen. Gerade Coin mit ihren doppelten Boden, hätte erst auf einen Kandidaten gesetzt, wenn sie sich sicher ist, dass er ihr auch folgen bzw. sich ihr als Anführerin anschließen würde. Auch wäre ihnen bestimmt die Gefahr zu groß, die Rebellion in den Sand zu setzen.
Also: Nein, ich glaube, sie hatten bei den Ernten und bei den 74. Spielen keinen Einfluss und haben sich erst eingemischt als sie einen Gewinn und einen Grund für die Rebellion gesehen haben.

Du schreibst wirklich schön und ich hoffe bald weiter lesen zu können!
Ich dir eine schöne Weihnacht.
Iustatia

Antwort von Coronet am 08.01.2021 | 17:17 Uhr
Liebe lustatia,

vielen lieben Dank für dein ausführliches Review und sorry, dass es so lange unbeantwortet blieb, das tut mir wirklich leid! Ich hatte mir um Weihnachten rum eine kleine Online-Auszeit gegönnt, sonst hätte ich schon früher geantwortet.
Ich freue mich, dass du gleich beide Geschichten nacheinander weg gelesen hast! Glaub mir, vor Finnicks Tod graut es mir auch schon und gleichzeitig habe ich mir schon vor langer Zeit viele Gedanken dazu gemacht wie ich es schreiben könnte.
Auch deine Gedanken zu der Rolle von Distrikt dreizehn finde ich spannend zu lesen. Natürlich will ich nicht zu viel vorweg nehmen, wie ich es in meiner Geschichte auflösen will, daher halte ich mich mal lieber zurück. Auf jeden Fall kann ich dir zustimmen, dass eine allzu offensichtliche Einmischung sehr riskant wäre... vielleicht lassen die Mentoren sich da etwas sehr von ihren eigenen Hoffnungen leiten. Wer weiß?
Ganz lieben Dank noch einmal, dass du dir die Zeit für so ein ausführliches Review genommen hast! Es freut mich wirklich, wenn die Geschichte dir gefällt.

Liebe Grüße
Coronet
12.12.2020 | 16:52 Uhr
Huhu,
ein tolles und spannendes Kapitel und deine Ideen finde ich sehr schlüssig und nachvollziehbar
Ich bin sehr gespannt auf das nächste Kapitel
lg Funnymarie

Antwort von Coronet am 08.01.2021 | 17:08 Uhr
Liebe funnymarie,

entschuldige bitte, dass ich dich so lange auf eine Reaktion (und ein neues Kapitel) hab warten lassen, das tut mir ehrlich leid! Vielen lieben Dank für dein Review, ich habe mich sehr über deine Worte gefreut :)
Es freut mich, wenn dir meine Gedanken zur Vorgeschichte der Rebellion gefallen. Ich hoffe das neue Kapitel gefällt dir auch.
Ganz lieben Dank noch einmal,
Coronet
18.09.2020 | 17:02 Uhr
Liebe Cornet,

sehr selten lese ich solche langen Geschichten, doch ich konnte mich, einmal begonnen, nicht mehr davon losreißen. Wie du Annis Albtraum beschreiben hast und ihre Halluzinationen mit den von ihr getöteten Tributen, hat mir erst richtig veranschaulicht, was damit gemeint ist, wenn sie schreiben, Annie wäre wahnsinnig und verrückt. Solch wahnsinnige seelische Qualen müssen die Hölle sein, weil sie nicht heilen, wie gewöhnliche Wunden.

Auch was Finnick im Kapitol erlebt ist wunderbar beschreiben. So habe ich es mir nie vorgestellt.
Es muss ebenfalls die Hölle gewesen sein, als Sponsor an den Spielen teilnehmen zu müssen. Wen wundert's, dass Hamitch sich ständig volllaufen lässt? Jeder hat eben seine Art, irgendwie damit umzugehen und es zu überstehen, bis es vorbei ist und im neuen Jahr von vorn beginnt.

Du schreibst super gut. Ich bin sehr beeindruckt, auch Rechtschreibung und Grammatik vom feinsten. Ich habe die Geschichte sehr genossen und danke dir, dass ich sie lesen durfte.

herzliche Grüße
Tindomiel

Antwort von Coronet am 20.09.2020 | 22:11 Uhr
Liebe Tindomiel,

vielen lieben Dank für dein ausführliches Review! Ich fühle mich geehrt, dass du meiner Geschichte trotz ihrer Länge eine Chance gegeben hast.
Annies Trauma zu schreiben fällt mir nicht immer leicht, zumal ich es auch nicht übertreiben will, aber deine Worte machen mir Mut, dass ich auf einem richtigen Pfad bin.
Ich denke auch, dass Haymitchs Handlung zur Verdrängung der Spiele nachvollziehbar ist, ich würde damit sicherlich auch nicht umgehen können...
Es freut mich, dass dir mein Schreibstil gefallen hat, vor allem weil ich mich gerade ohne Beta durchschlage und immer hoffe keine allzu groben Schnitzer zu übersehen, sich selber Kontrolle zu lesen ist ja immer so ein Ding. Dein Review ist in jedem Fall große Motivation für mich weiter zu schreiben :)
Und falls du noch einmal Lust hast weiter etwas zu meiner Geschichte von Finnick und Annie zu lesen bist du herzlich willkommen später noch einmal vorbei zu schauen, da die Geschichte ja noch nicht abgeschlossen ist - ich würde mich sehr freuen!
Ganz lieben Dank dir noch einmal, dass du dir die Zeit genommen hast mir ein Review zu schreiben, ich habe mich sehr gefreut!

Liebe Grüße
Coronet
02.08.2020 | 21:38 Uhr
Hi,
mir haben die ersten beiden Kapitel sehr gut gefallen :) Du hast einen tollen Schreibstil, es macht sehr viel Spaß zu lesen und man ist richtig in der Geschichte drin.

Ich mag es, wie du die Beziehung von Annie und Finnick beschreibst. Ich mag die beiden sehr gerne. Und Isla ist mir auch sehr sympathisch. Es ist gut, dass Annie sie und Finnick an ihrer Seite hat, vor allem wenn sie eine Panikattacke bekommt. Dass Ende vom Kapitel hat mir gut gefallen. Ich finde die Idee super, dass die beiden auf der Insel sozusagen ein Zuhause haben, wo sie für sich sein können.

Ich freue mich auf das nächste Kapitel :)

Liebe Grüße,
Lilja

Antwort von Coronet am 19.08.2020 | 20:11 Uhr
Hey Lilja,

entschuldigung, dass meine Antwort solange auf sich hat warten lassen - ich habe leider sehr viele Überstunden machen müssen in letzter Zeit und bin daher kaum zu etwas gekommen. Aber jetzt habe ich endlich mal wieder Zeit und konnte nicht nur ein neues Kapitel hochladen sondern dir auch antworten.
Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast so einen ausführlichen Kommentar zu hinterlassen, darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut! Es freut mich riesig wenn die Geschichte dir gut gefällt :) Und es freut mich wenn dir auch gleich einer meiner eigenen Charaktere gefällt, obwohl Isla ja bisher einen eher kleinen Auftritt hatte.
Falls du es noch nicht gesehen hattest - es gibt hierzu auch eine Vorgeschichte, die allerdings schon etwas älter ist, aber da geht es um Annies Spiele. Die Geschichte heißt Meeresflüstern hier bei FF.de.
Jedenfalls hoffe ich, dass dir das neue Kapitel auch gefällt und danke dir noch einmal für dein Review :)

Liebe Grüße
Coronet
25.07.2020 | 09:19 Uhr
hallo
wie würde die welt mit mehr liebe aussehen
das fragt man sich immer wieder
so auch hier
gut gelungen und freue mich auf die antwort
bis dann

Antwort von Coronet am 25.07.2020 | 18:19 Uhr
Hey,

vielen lieben Dank für dein Review! Freut mich sehr, dass dir der Anfang gefallen hat und du dir die Zeit für ein Review genommen hast :)
Ich hoffe mal ich kann die Frage nach einem friedlicheren und liebevollerem Panem in der Zukunft noch zufriedenstellend ergründen. Erstmal wird es ja leider ungemütlich mit dem Jubeljubiläum...

Liebe Grüße
Coronet
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast